Messer in der Öffentlichkeit? – Da war doch nix! Oder?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz II

ZDF-„HEUTE“ (17.5.2019):

messerThema: Messer in der Öffentlichkeit. Besondere Schutzzonen wie Busse oder Schulen, erlaubte Klinge-Längen, über wirksame Maßnahmen wird zur Zeit heftig gerungen. Gezeigt werden zwei deutsche Schüler, die darüber sprechen, dass es für manche Leute/Schüler COOL sei ein Messer dabei zu haben, eine Art Machtdemonstration. WEN sie damit meinen, das zeigt das ZDF nicht – inzwischen kennen wir die Interviews der öffentlich rechtlichen Sender und IHRE SCHNITT-Techniken!

„Vor allem die AfD MACHT STIMMUNG und BEHAUPTET, mit mehr Einwanderung gäbe es auch mehr Messerangriffe“, so das ZDF! Jens Kestner von der AfD: „Das hat zugenommen, seit dem die Migranten hier sind, die einfach dieses Messer als legitimes Mittel benutzen, um ihre Konflikte, oder um ihre Probleme oder um hier Unsicherheit und Terror zu schüren.“ „Eine Behauptung ohne Beleg“, meint das ZDF, „denn eine bundesweite Statistik, die einen Anstieg der Stichwaffendelikte untermauern würde, gibt es nicht.“ Also, KEINE STATISTIK, kein BELEG 😀 für einen Anstieg!!!

Weiter das ZDF: „Mit der Gesetzesinitiative im Bundesrat soll wohl vor allem die GEFÜHLTE SICHERHEIT erhöht werden.“

Unfreiwillig war dieser Teil der HEUTE-SENDUNG Reklame für die AfD!

*) Original: https://www.facebook.com/inge.steinmetzii.7
www.conservo.wordpress.com   19.05.19

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Messer in der Öffentlichkeit? – Da war doch nix! Oder?

  1. Semenchkare schreibt:

    Messer sind kurze Schwerter!
    *************************************

    Beatrix von Storch: „Wenn die Fahne des Halbmondes steigt, wird die Fahne des Regenbogens brennen!“

    ca 5min.

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Aus Rache an der Ex-Freundin? Mann geht mit Messer auf Jungen los (11)

      Ein junger Mann hat ein Nachbarskind mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Jetzt beginnt der Prozess gegen den 26-jährigen Angeklagten in Passau.

      Update vom 15. Mai 2019, 13.25 Uhr: Weil er einen 11-jährigen Buben im Juli des vergangenen Jahres mit einem Messer schwer verletzt hat, steht jetzt ein 26-jähriger Eritreer in Passau vor dem Landgericht. Zum Prozessauftakt hielt sich der Angeklagte aber bedeckt. Er machte keine Angaben zur Attacke und zu seinem Motiv. Die Staatsanwaltschaft geht jedoch davon aus, dass es der Mann auf die Mutter des Kindes abgesehen hatte. Sie soll sein Handy gehackt und ein Nacktvideo von ihm verbreitet haben.

      Als der 26-Jährige…

      https://www.merkur.de/bayern/vilshofen-bayern-nach-messer-attacke-auf-elfjaehrigen-prozessauftakt-10065699.html

      ….ohne Worte !!

      Liken

  2. Pingback: Messer in der Öffentlichkeit? – Da war doch nix! Oder? – alternativ-report.de

  3. Mighty schreibt:

    Bin auch keine Freund von Homo und Lesben, aber im Gegensatz zum Islam haben Sie eine liberale Anschauung, die jedem eine freie Entscheidung ermöglichen. Das kann man von Islam nicht behaupten. Die voranschreitende Entwicklung in Europa zeigt deutlich,wohin dies führen wird.und die natürlich vorhandenen Statistiken werden unter den Teppich gekehrt um ja keine negative Stimmung in der Bevölkerung zu schüren. B.v.St.hat mit ihren Ausführungen Recht, wird aber von allen Parteien.negiert.

    Liken

  4. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  5. nixgut schreibt:

    Video: Das ZDF über die Statistik der Messerstechereien (ab Min. 04:45)

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/190516-heute-sendung-12-uhr-102.html

    Bei diesem Thema wird unwahrscheinlich gelogen. So behauptet z.B. Boris Pistorius (SPD) in dem Video, es gäbe bei der Messerkriminalität keinen Zusammenhang zu Migranten, Flüchtlingen und Ausländern. Die Realität zeigt aber genau das Gegenteil. Roland Tichy zeigte, dass Migranten vier Mal so häufig zum Messer greifen wie Deutsche.

    Rund 30% aller eindeutig identifizierten 1.492 Messerstecher, also insgesamt 448, ausländische und 842 deutsche Messerstecher. Bei den Ausländern, die einem Bevölkerungsanteil von 9.2% entsprechen, gibt es 122 syrische und afghanische Messerstecher. Das ergibt eine vierfach höhere Messerrate als unter Deutschen.

    In Berlin kommt es sieben mal am Tag zu einer Messerattacke. 2017 wurde bei mehr als 2.737 Straftaten ein Messer benutzt, 200 mal öfter als im Jahr zuvor. In 560 Fällen waren die Tatverdächtigen unter 21 Jahre alt. In 80 Fällen waren Kinder unter den mutmaßlichen Tätern, geht aus einer Antwort der Innenverwaltung auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp (CDU) hervor.

    Tatsache ist, dass seit 2015 im Durchschnitt jeden Tag in Deutschland ein Mensch durch einen Migranten getötet wird. Im Gegenteil dazu gibt es keine relevante Anzahl von Messerdelikten durch Deutsche. Mit anderen Worten, sie finden so gut wie nicht statt. Blutige (tödliche Messerangriffe werden weitgehend von Ausländern begangen. Besonders den schwarzafrikanischen Eritreern scheint das Messer sehr locker zu sitzen. >>> weiterlesen

    In Niedersachsen gab es 2018 3.754 Messerstechereien.

    Liken

  6. Freya schreibt:

    „Thema: Messer in der Öffentlichkeit. Besondere Schutzzonen wie Busse oder Schulen, erlaubte Klinge-Längen,……“
    Danke für den hochaktuellen Artikel. Allein die Formulierung oben ist eine Schande für unser Land. Und sich da noch immer herauszulügen, müsste man eigentlich schon als ganz hohe Kunst der Täuschung bewundern. Allein, ich hasse diese Heimatvernichter, die uns überhaupt Themen wie „Klingen-Länge“ eingebrockt haben, unermesslich. Wie weit soll das noch gehen? Irgendwann heißt es ohnehin, die Deutschen haben jetzt teilweise vier und mehr Frauen, sie vergewaltigen und messern sich durchs Leben. Nun – wer`s glaubt…..
    Heute in einer Woche sind wichtige Wahlen und ich habe die Hoffnung auf Umkehr noch nicht aufgegeben. AfD wählen, sonst nix!
    mit patriotischem Gruß von Freya

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Grüße an Dich, liebe Freya,

      beim Thema ‚Messer‘ denke ich immer an einen Passus frei nach Friedrich Schillers „Die Bürgschaft“:
      * Zu Dionys, dem Tyrannen schlich Möros, den Dolch im Gewande. Ihn schlugen die Häscher in Bande.

      „Was wolltest Du mit dem Dolche, sprich!“ entgegnet ihm finster der Wüterich. –
      „Na, das wird doch dem Herrn Tyrannen nix verschlage, wenn ich mei‘ Dolch zum Schleifen trage“.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Ach ja, lieber cc, den kenne ich so ähnlich auch. Wir haben gesagt,….“was wolltest Du mit dem Dolche sprich…..Kartoffeln schälen – oder kennste das nich“ 😉
        Hab Dich eben erst gelesen, nur gut, das man auch mal ne Nachricht über Kommentare bekommt. Schön zu wissen, das Du hier irgendwo bist.Hab mich schon gefragt: Wo steckt nur wieder cc.? Dir auch ganz herzliche Grüße von Freya

        Liken

Kommentare sind geschlossen.