APPELL EINES ALTEN CDU-KÄMPFERS

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Ich bin in diesem Jahr 60 Jahre Mitglied der CDU und 50 J. der Mittelstandsvereinigung, ich war einer der 3 Wahlkampfmanager von F. J. Strauß, Mitgründer von „Linkstrend stoppen“ und Initiator des „Freiheitlich-Konservativen Aufbruchs“ (CSU), aus dem die WerteUnion hervorgegangen ist und bin jetzt Mitglied im LaVo der WU RPL.

Trotzdem gehöre ich zu den größten Kritikern der derzeitigen CDU und erst recht der A. Merkel, die das Unglück der CDU – und Deutschlands – zu verantworten hat.

Jeder Zweite fragt mich klagend:

„Wieso bist DUUU denn noch in der CDU?“

Antwort (Kurzfassung):

Die CDU hat diesen unseren Staat verantwortlich gestaltet, ihr Programm hat fast alle Teile des Volkes repräsentiert und die Bundesrepublik Deutschland zu einem starken Staat ausgebaut – bis Merkel kam. Seit einigen Jahren gibt es – höflich ausgedrückt – eine „Delle“ im Programm und Personal „meiner“ Partei.

Wenn ich weglaufe, überlasse ich sie dem falschen Weg. Wenn meine Freunde und ich drinbleiben, können wir für die Rückkehr zur Vernunft kämpfen – ein schwieriger, dorniger Weg!

Weglaufen ist viel einfacher.

Nur wer drinbleibt und mitkämpft, kann der CDU auf ihrem Weg zurück helfen. Also wie ist´s, liebe Kritiker?!

Herzlichst grüßt P.H.

www.conservo.wordpress.com   23.05.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

99 Antworten zu APPELL EINES ALTEN CDU-KÄMPFERS

  1. Ingrid schreibt:

    Ich habe in jungen Jahren Willi gewählt.
    Mein Mann war Offizier,der hat immer CDU gewählt.
    Seit der Kohl Ära habe ich auch CDU gewählt, weil die Sozis kein vernünftiges Personal hatten.
    Am Anfang habe ich auch Merkel meine Stimme gegeben, habe aber schnell gemerkt, dass sie den falschen Weg und nicht den der CDU geht.
    Meine Stimme gehört der AfD!!
    Aber sie haben Recht Herr Helmes, weglaufen ist der falsche Weg. Denn dann überlassen wir den falschen Politikern unser Land.
    Ich würde lieber die alte Konservative-CDU wählen, als die AfD. Leider gibt es die Möglichkeit zu Zeit nicht, aber zur Wahl möchte ich gehen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Semenchkare schreibt:

    Dann allerdings muss die Werte-Union entlich Druck machen.
    Als Aussenstehender seh und hör ich nicht, das Werte-Union in der CDU überhaupt existent ist.

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      CDU immer mittemang…
      Soviel dazu
      ************************************

      Typisch: CDU, SPD und Grüne verhindern Untersuchungsausschuss zum Linksextremismus

      Sachsen-Anhalt – Obwohl die AfD die notwendigen Stimmen haben, um in einem Untersuchungsausschuss „Linksextremismus“ in Sachsen-Anhalt einzusetzen, kam dieser am Mittwoch nicht zustande. Mit den Stimmen der CDU, SPD und Grüne wurde der Antrag an einen Ausschuss überwiesen.

      Die AfD hatte im vergangenen Jahr zunächst eine Enquete-Kommission Linksextremismus mit den Stimmen einige CDU-Abgeordneten – obwohl diese nicht notwendig gewesen wären- durchgesetzt. Kurz nach der ersten Sitzung der Kommission war klar, dass die etablierten Parteien wirkliche Aufklärung verhindern und blockieren. Die Einsetzung eines Untersuchungsausschuss Linksextremismus ist notwendig, um die Problemlage und Fragen, wie die Verbindungen vom Staat und Parteien zu extremistischen Gruppen zu klären.

      mehr hier:

      https://www.journalistenwatch.com/2019/05/23/typisch-cdu-spd/

      ..und denen soll ich wieder politisch vertrauen?

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Im Landtag:

        Carsten Hütter (AfD). DIE ANTIFA sind Schwerkriminelle die von DIE LINKE unterstützt werden.22.5.19

        ca 6 min.

        Gefällt mir

      • POGGE schreibt:

        Prof. Dr. Jörg Meuthen: Die EU-Eurokraten kennen nur eines − Zwangs-Vergemeinschaften !

        https://www.AfD.de/joerg-meuthen-die-eurokraten-kennen-nur-eines-%e2%88%92-vergemeinschaften/

        Prof. Dr. Jörg Meuthen: Die EU-Eurokraten kennen nur eines − Zwangs-Vergemeinschaften !

        Berlin, 23. Mai 2019. Der AfD-Spitzenkandidat Prof. Dr. Jörg Meuthen will die AfD am Sonntag bei der EU-Wahl zum Erfolg führen und eine starke Freiheitlichen Patriotischen Fraktionen im EU-Parlament bilden ! Trotz einiger Differenzen mit Potentiellen Fraktionspartnern wie der Lega und dem Rassemblement National zeigt sich Prof. Dr. Jörg Meuthen im Interview mit der Wochenzeitung Junge Freiheit optimistisch: „Worum es geht, ist die Übereinstimmung mit unseren Zukünftigen Fraktionspartnern etwa in der Migrations- oder Europapolitik: also Demokratie und nationale Identität erhalten, die Vereinigten Staaten von EU-Imperium verhindern, Rückbau des Brüsseler EU-Molochs sowie Echten Schutz Europa’s durch wirksame Restriktion der Einwanderung !“

        Das EU-Parlament sieht Meuthen kritisch: „Es ist eben nicht die ‘Vertretung der Bürger‘, sondern der Erfüllungsgehilfe der EU-Kommission. Dort sitzen nämlich überwiegend die gleichen EU-Eurokraten, die nur eines kennen: Vergemeinschaften! Vergemeinschaften! Vergemeinschaften! Weil das ihre Bedeutung erhöht. Ob das auch im Sinne der Bürger ist, wird gar nicht gefragt“ !

        https://www.AfD.de/joerg-meuthen-die-eurokraten-kennen-nur-eines-%e2%88%92-vergemeinschaften/

        Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Lieber Semenchkare: Zum „Druck Machen“ gehört Öffentlichkeit, gehört Medienunterstützung. Aber es hier wie im Allgemeinen: Die Rechten werden angegriffen oder totgeschwiegen.

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Große Mehrheit der Deutschen beklagt Sprechverbote

        FRANKFURT/MAIN. Fast zwei Drittel der Deutschen fürchten Tabus und Sprechverbote im öffentlichen Raum. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung meinen 63 Prozent, man müsse heute „sehr aufpassen, zu welchen Themen man sich wie äußert“. Der Grund: Es gebe „ungeschriebene Gesetze, welche Meinungen akzeptabel und welche tabu sind“.

        Vor allem das Thema Asylpolitik erscheint den Deutschen riskant. Die Äußerung, für Flüchtlinge werde in Deutschland zu viel getan, halten 61 Prozent im öffentlichen Raum für heikel. Im privaten Kreis empfinden es immer noch 31 Prozent als gefährlich, eine solche Meinung kundzutun. 62 Prozent glauben, ein Politiker müsse hierzulande mit Kritik rechnen, wenn er dem Islam zu viel Einfluß zuschreibt.

        mehr hier:

        https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/grosse-mehrheit-der-deutschen-beklagt-sprechverbote/

        …!!

        …ja, man muß wieder Angst haben !!

        Gefällt 2 Personen

        • Artushof schreibt:

          Ist es nicht eher Stimmungsmache?
          Egal wo ich mich aufhalte, wenn das Thema ein Thema wird sage ich meine Meinung.
          Das einzelne meist Grüne Gutgemeintmenschen dann anderer Meinung sind ist doch ganz in Ordnung.

          Es gibt noch viele andere mit Sicherheit noch wichtigere Themen, die wichtig sind beim Namen genannt zu werden:

          Steuerlast
          CO2
          Mittelstand
          Bildungswesen
          Nationale Souveränität
          Schutz der Sprache
          Schutz der Leitkultur
          Direkte Demokratie
          Stop der Umvolkung
          Dichte Grenzen

          Eins ist sicher, die Grenzen sind es nicht
          u.v.m.

          Die AfD hat zu vielen Themen eigene Vorschläge gebracht.
          Diese Töpfe gilt es zu „füllen“

          Es gibt nur eine Alternative

          Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Wer hindert die finanzstarken Kräfte in Deutschland eine nationa-liberale, national-konservative Tageszeitung an den Markt zu bringen?

        JF ist zum Beispiel, ist nur eine Wochen-Zeitung, also nix was immer aktuell ist. Zuerst oder Compact sind Monatshefte, also auch aufgewärme Infos.

        Den herkömmlichen Zeitungen laufen zu recht die Leser weg. Es ist überfällig was anderes auf den Markt zu bringen……

        Gefällt 2 Personen

  3. Gerd Taddicken schreibt:

    Moin!

    Ich habe mich gerade ein bisschen mit dem BerlinerKreis (der CDU) befasst. Dabei las ich bei Robin Alexander (Die WeLT), die Initiative hierzu ging etwa 2007 u. a. (!) von Erika Steinbach und Herrn Gauland aus…
    Der Freiheitlich Konservative Aufbruch ist inzwischen in der WerteUnion aufgegangen, aber die WU wird offiziell nicht von der Parteispitze anerkannt!

    Dazu wäre eigentlich nur Bertrand Russell zu erwähnen. Eins seiner Zitate lautet sinngemäß : „Gesellschaftliche Veränderungen sind nur durch Minderheiten möglich – Mehrheiten zementieren das Bestehende.“ Ich möchte (eigentlich?) diesen britischen Philosophen nicht korrigieren, aber zumindest ergänzen: „Gesellschaftliche Veränderungen sind fast immer nur durch von _außen kommende_ Minderheiten möglich…“.

    Und dies hat Herr Gauland mit anderen beherzigt und durch die Gründung der AfD vor sechs Jahren umgesetzt. Seit zwölf Jahren – also während der rund doppelten Zeit – sind der BerlinerKreis und wer auch immer – nicht viel weiter gekommen. Die AfD ist inzwischen im BT und allen Landesparlamenten vertreten und wirkt, beeinflusst den öffentlichen Diskus, ohne in einer Regierung zu sein! Meiner rein persönlichen Ansicht nach drängt die Zeit – komme allerdings auch nicht mehr vom Fleck.

    Nichts für ungut und weiterhin viel Erfolg
    Gerd Taddicken

    Donnerstag, 23. Mai 2019, 12:57 h_TSEx23

    +++

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Es reicht doch schon, mit anzusehen, wie die Union sich im Bundestag verhält : Stichpunkt Vizepräsi für den Bundestag, und welche Reden da, in wessen Richtung, geschwungen werden.

      Gefällt 3 Personen

      • Semenchkare schreibt:

        WELT INTERVIEW: Meuthen – „Wenn wir dahin kommen, dann sagen wir Dexit“
        +++++++++
        …In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team …
        +++++++++
        ca 8 min.

        Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      @ Taddicken: Darf ich das ein wenig präzisieren?
      a.) Die WerteUnion hat zwei Wurzeln: den Berliner Kreis (BK), getragen von konservativen Bundestagsabgeordneten, die zumeist interne Treffen in Berlin durchführten.

      b) den „Freiheitlich Konservativen Aufbruch“ (FKA) (Initiatoren David Bendels und ich, wenig später kamen zuerst Dr. Th. Jahn hinzu, dann mehrere andere), der zunächst auf CSU begrenzt war und – das ist der Unterschied zum BK – sich als aktionistische „Basisbewegung“ verstand. Nachdem der FKA durch viele Aktivitäten einen schnellen Zulauf verzeichnete, griff die Bewegung auch auf die Landesverbände der CDU über.

      Natürlich gab es Doppel“mitgliedschaften“ im BK und FKA, die letztlich dazu führten, daß beide Organisationen gemeinsam die WerteUnion gründeten. Heute ist die WU in allen CDU-Landesverbänden und in der CSU (dort heißt sie immer noch FKA) vertreten, teils geduldet, teils bekämpft, teils unterstützt – aber (noch) nirgends ein satzungsmäßiger Teil der Unionsparteien. Aber das wird nicht mehr lange dauern.

      Gefällt 2 Personen

  4. conservo schreibt:

    Auf Facebook finden Sie eine umfangreiche Diskussionsserie hierzu (z.Zt. rd. 60 Kommentare): https://www.facebook.com/peter.helmes.12

    Gefällt mir

  5. Freya schreibt:

    Ich verstehe Sie gut, lieber Peter. Es ist ja im Moment auch schwer, in seiner katholischen Kirche zu verbleiben und dennoch denke ich: Ich bleibe für Jesus Christus und für das, was alles schon Gutes in Jahrtausenden entstanden ist, weil ER in die Welt kam.
    und hier:
    „Die CDU hat diesen unseren Staat verantwortlich gestaltet, ihr Programm hat fast alle Teile des Volkes repräsentiert und die Bundesrepublik Deutschland zu einem starken Staat ausgebaut – bis Merkel kam.“
    Nicht zu vergessen, das die CDU und die damalige BRD für viele Menschen, also auf DDR- Staatsgebiet unschuldig eingesperrte Bürger, über Jahrzehnte ein Lichtblick, eine Hoffnung zum Durchhalten war. Wir, die wir also nicht SED waren, hofften und hielten uns an freiheitlich christlichem Gedankengut fest und hofften auf den Einfluß dieser damals großartig aufgestellten CDU (ein wenig hofften wir auch auf die Bissigen von der CSU). Egal, dachte man damals, solange es diese Parteien auf deutschem Boden gibt, sind wir hier hinter der Mauer auch noch nicht ganz verloren……..
    Wie gesagt, ich verstehe Sie sehr gut. Daher vielen Dank für Ihre ehrlichen Worte und herzliche patriotische Grüße von Freya
    ps, für Treue, Loyalität und Anstand sollte man sich ohnehin nicht rechtfertigen müssen 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Nicht zu vergessen, das die CDU und die damalige BRD für viele Menschen, also auf DDR- Staatsgebiet unschuldig eingesperrte Bürger, über Jahrzehnte ein Lichtblick, eine Hoffnung zum Durchhalten war.

      Ja so dachten wir und dennoch steckt auch dieser Staat Menschen seit Jahrzehnten nur wegen politischen Geschwafels in den Knast.
      Ich prophezeie das das (Meinungsdelikt) in Zukunft noch schlimmer werden wird!

      Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Herzlichen Dank, liebe Freya! Aber wenn Sie auf Facebook die Diskussion zu meinem Beitrag verfolgen – inzwischen rd. 80 Beiträge – werden Sie sehen, daß es selbst unter „anständigen“ Menschen Grenzen des Anstandes und des Respekts gibt.
      Mit besten Wünschen und
      patriotischen Grüßen!
      PH

      Gefällt 1 Person

    • Häutungen, Ende der Sucht schreibt:

      wer es dzurchlebt hat…auch die Nötigungen, seinen Glauben beweisen ZU MÜSSEN!, mehr als einmal
      Sätze die bleiben
      Spaltungen über Generatioen
      Kolleteralschäden,
      Unterdrucksetzungen,
      falsche Entscheidungen und Verblendungen unter Erpressung, Zwang und Bedrohung,
      FÜRCHTERLICH!
      und dann die neuen alten Dogmen und die missbrauchten Postulate!

      (frühere) SIcherheit? Entsetzlich, dieser „Gott“. Und sogar noch festgeschrieben, sowohl in den C-Parteien, als auch in AfD-Fantasien („Gott will es“)
      Sowas WÄHLE ICH NICHT!
      https://www.watson.ch/blogs/sektenblog/705719709-wenn-selbst-die-pfarrerin-nicht-mehr-an-gott-glaubt-wackelt-sein-thron
      —->Die Sendung mit Ella de Grot (ihre Kindheit begleitet vom strafenden Gott)
      Radio SRF2 vom 14. Juli 2013

      Die „C“DU war immer eine Partei der Reichen!
      Und wenn ich an die zunächst 61 vehementen Verhinderer der GLEICHBEREECHTIGUNG denke….!
      Da haben wir noch heute die Oberhäupter! (die bis 77 im „Gesetz“ standen!)

      Unter der Gottesknute gelitten, aber schon lange die Konventionen über Bord geschmissen
      NICHT MIT MIR!

      Gefällt mir

      • "Solidarische Reiche"? schreibt:

        z.B. Umzug mit 96

        https://www.sueddeutsche.de/politik/grundrente-rente-spd-cdu-altersarmut-1.4457533
        h ttps://www.sueddeutsche.de/muenchen/mieten-muenchen-vonovia-sanierung-1.4454637

        soziales Brennpunktthema Wohnen:
        —>Projekt: Wohnst du noch oder lebst du schon auf der Straße? (Anwältin und Kunsttherapeutin, loesungskunst)

        ab in den Plattenbau an der polnischen Grenze in die 2-Raum-Wohnung mit Balkon im vierten Stock ohne Fahrstuhl?

        Gefällt mir

      • Artushof schreibt:

        Ein kleines Kind bekam, nachdem ihre Mutter gerade gestorben war, vom Pfarrer die tröstenden Worte „Wen Gott liebt den züchtigt er“.
        Dies geschah zu der Zeit, als die CDU mit einem Wahlkampflied Stimmung machte.
        Es fing mit den Worten an „Wählt den politischen Frühling, die CDU muß ran“
        Diese Single habe ich noch heute und ich lache besonders in diesen Tagen passender Weise über diese Worte.

        Es gibt nur eine Alternative

        Direkte Demokratie JETZT

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja, waren das Zeiten!

          Und m.W. gab es damals auch ein Plakat, ein Mädchen mit einem Gänseblümchen im Mund und mit grünen (!) Boxhandschuhen angetan….

          Aber wohl damals noch kein Vorläufer von A.naaahläääss …

          Gefällt 2 Personen

      • BE_ _ _ _ _ _ schreibt:

        das „C“ – ein „offener Brief “ an die Wirtschaftsvorstände einer christlichen Delegation

        von wegen bei meinem Namen gerufen
        meinen Namen habe ich einst ablegen müssen (oder frei w i l l i g? – Hahaha) bei meiner Heirat kurz nach 1977 und fand es mehr als seltsam, mit dem neuen zu unterschreiben.
        Zudem ist aus den Überlieferungen in vergilbten Urkunden zu ersehen, dass an zweiter Stelle ein Schreibfehler übertragen wurde.
        Nun, in meinen alten „heimatlichen Gefilden“ sprach mich nach mehr als 45 Jahren jemand auf der Straße an.
        „Frau _ _ _, wir sollten nicht aneinander vorbei gehen, ohne uns zu grüßen.“ Ich kannte den fitten Rentner auf dem Fahrad nicht. Aber offenbar er mich (und meine Eltern). Dennoch war es einer (der wenigen!) Momente, wo es mich ERWISCHTE, ERKANNT zu werden! Postitiv! Denn ich habe wegen superchristlicher massiver Indoktrination etwas getan (im Spagat und zugunsten „des Neuen“, (etwa „jesus macht alles neu“) was all diese „Kollegen“ von früher anscheindend nicht aufgegeben haben: DIE IHRE ZUGEHÖRIGKEIT. Und so haben sie in diesen Jahrzehnten ein sicheres Gefühl von Geborgeheit erlebt, haben „genetzwerkt“ und niemals diese „Verbannung“ und Isolation verspürt. Sind „wichtige“ Träger in Jagdgenossenschaften, Kirchen, Ortsvereinen :-)…..Haben etwas bewirkt. Haben ihre Freundeskreise und die Vit.B-Jobs oder Parnter für ihre Kinder. Und sogar noch die Familiengruft.
        Ganz so wie auch die „Sicherheit “ und die Zugehörigkeit in jenen Freikirchen mit ihren sektiererischen- und SONDERVERHALTEN. Da mauschelt es sich warm und man hat sogar noch die Garantie(wenn auch nicht mit Einschreiben verbrieft auf das tausendjährige Reich und die Ewigkeit. Tja, und sodann gab es die Apfelsinenkisten vom Großmarkt oder das Jugendleiter-VW-Auto nachgeschmissen….
        Nun, ich komme ja „eingeboren“ aus der ev.luth. Kirche. Heute hadere ich nicht mehr damit, dass ich diese wegen freikirchlicher Bekehrungs/Missionierungsbemühungen verlassen mußte. Einen „dritten Weg“ gab es nicht!
        Ich schreibe dieses als
        OFFENEN BRIEF
        an jene „Vorstände“, denn ich bin sicher, dass hier so mancher „Allianz-MANN“ mitliest.
        Ich möchte Ihnen mitteilen:

        Dass meine Kinder also (familiensystemisch betrachtet) STELLVERTRETEND („aufgeträumt“) einen Konflikt ausagieren, und eben nicht sich ein Stelldichein geben auf jenen Laufstegen und Events des CHRISTKICHEN WOHLSTANDSEVANGELIUMS (wo es sich so leicht zusammenschließen läßt :-). Wo viel ist,kommt mehr dazu!)
        DAS IST FÜR MICH DAS „C“!!
        Von welchem ich mich distanziere, immer distanziert habe! (Danaben ga es ja auch andere Christentümer)
        Ich möchte Ihnen mitteilen, dass wir nicht im gleichen Maße eine natürliche Beziehungskultur aufbauen konnten. es fehlen Jahrzehnte! Da ist so, als hätte man im Gefängnis verbracht.
        Damit man sowas VORHER weiß, schreibe ich hier!

        Nun ja, inzwischen – in den paar Jahrzehnten – hat sich einiges? geringfügig? verändert (für „Gattinnen“) …sie DÜRFEN! 🙂
        nicht nur den Führerschein machen und Jeans tragen. Inzwischen wurde gerockt. (Oder sich den Willow Creeks angeschlossen) Teilzeit gearbeitet. Sich geschminkt. Manch alter Zopf abgeschnitten. Ja, auch weiblich gepredigt! Und nicht geschwiegen, nicht nur nach den hausfraulich-krankenschwesterlichen Verordnungen das Gemeindeklo geputzt oder das achte Kind großgezogen. Aber wenn Frau die Workshops bei KCF ansieht, geht es doch in vielen um eines: ums liebe Geld!
        Viellicht gelten die (bei mir) zum Hyperventilieren führenden SÄTZE nicht mehr primär überall: „Habt keine Freunde in der Welt“ und „Sport ist vom Teufel“….. (Explizit Tanzen….)
        Es ist ein Teil von mir, den andere evtl. schon abgelegt haben.Persönlich abgeschlossen haben mit dem KAPITEL BRÜDERGEMEINDEN. (der Darbysmus = für mich DERBISMUS) wie EMD (Elke Metke-Dippel) den holländischen Calvinismus/Darbysmus in „Unglaube“, wie Hugo Stamm in seinem Blog die Bigotterie der Freikirchen nachweist, die unzähligen Aussteiger (C.Schreiber, Ken Follet, U. Schaffer, B. Kingsolver…. oder die „Theologen Ebene“) , und jene, die sich das ZERSTÖRERISCHE, was ihnen widerfahren ist (ob als sexueller oder geistlicher Missbrauch) „von der Seele schreiben“ (Igitt: “ Sie schreiben sich das aber von der Seele!“)
        Manchmal finde ich es tatsächlich etwas befremdlich, wenn ich auf gewissen längst vergessenen Seiten lese.
        Aber zyklisch kommt man ja doch irgendwie in seiner Entwicklung weiter. 🙂
        Diese „Geschichten“ EXISTIEREN ( wie die unzähligen Wahrheitssucher und fanatischen Eiferer den persönlichen Kern ihres Gegenübers verletzen)
        und werden von den veraantwortlichen Kollektiven zurück gewiesen oder einfach unter dem Teppich mitgezogen,
        aber sie werden von den
        PROTAGONISTEN GETRAGEN! ALS EINE SCHWERE LAST!
        Kann ich nur polemisieren: „Die Last ist leicht.“
        In die Falle gelaufen?
        Gewogen und für zu leicht befunden? NICHT RICHTIG! DU GLAUBST NICHT RICHTIG!
        Stimmt! Ich bin unbekehrt. Unter wiedertäuferischen Gesichtspunkten. Und, wer einmal getauft und konfirmiert wurde…..?
        Mich tangierts nicht mehr. wie auch immer.

        Da gab es noch einen TEIL VON MIR, der nicht „ins Leben gekomen ist!“ Und dem gilt meine Trauer. Das läßt sich mehrdeutig verstehen.

        Gern an diese Damen und Herrschaften
        https://www.kcf.de/kongress-infos/wer-wir-sind/

        Vorstand

        Martin Scheuermann, 1. Vorsitzender
        Horst Marquardt, Ehrenvorsitzender
        Rainer Küchler, Geschäftsführer
        Angelika Eckstein-Hänssler
        Sebastian Loh
        Matthias Pankau
        Lorenz Reithmeier
        Dorothea Walter

        Trägerkreis
        Henning Dobers, Pfarrer, 1. Vorsitzender Geistliche Gemeinde-Erneuerung (GGE)
        Friedbert Gay, Christen in der Wirtschaft e.V. (CiW), Geschäftsführer persolog GmbH
        Marc Grete, Geschäftsführer Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute (IVCG)
        Prof. Klaus Henning, Senior Berater und Gesellschafter, P3 OSTO GmbH
        David Hirsch, INITIATIVE für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft Mittel- und Osteuropas e. V.
        Dr. Michael Inacker, Vorstandsvorsitzender WMP Eurocom AG
        Stephan Klinghardt, Geschäftsführer Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland e.V. (AEU)
        Wolfgang Kuhs, Vorstandsvorsitzender i. R. der Sparkasse Vogtland
        Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen a.D.
        Bernhard Meuser, Initiator YOUCAT Foundation gemeinnützige GmbH
        Prof. Christian Müller, Christen im Beruf e.V. (CiB), Institut für Ökonomische Bildung Universität Münster
        Karl-Dietmar Plentz, Bäckermeister Bäckerei & Konditorei Plentz
        Norman Rentrop, Aufsichtsratsvorsitzender VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
        Peer-Detlev Schladebusch, „Christen in der Automobil-Industrie“ (CAI)
        Jöns-Peter Schmitz, Studentenmission in Deutschland e.V. (SMD)
        Dr. Sabine Schößler, Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU)
        Thomas Traub, Christ und Jurist e.V.
        Günter Veit, Geschäftsführer VEIT Group
        Fritz Wohlfarth, International Christian Chamber of Commerce (ICCC)
        Sabina Wolff Metternich, freie Journalistin

        Vergiß das C!

        gern Max.M.Mustermann

        Gefällt 1 Person

        • Artushof schreibt:

          Da fällt mir der Nietzsche ein, dessen Freund ich nicht zwangsläufig bin. Er sagte sinngemäß, daß die Starken die Religion niemals gebraucht haben (der geistig starke Mensch), aber die schwachen.

          Gefällt mir

        • nachwachsende Hände schreibt:

          ja, wer geht denn schon mal über Grenzen und „vertstört“ das sich einig wähnende Kollektiv, KONFRONTIERT es, tanzt aus der Reihe, lebt scheinbar „eigene Gesetze“?
          und wer hat den tiefsten Bezug zum eigenen Selbst?

          Was gilt in Schulen, WER wird gemobbt? Der „Schwache“ oder der „Starke“?
          Wen interessiert die Rolle des Ausgestoßenen?

          Gefällt mir

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Lieber Peter,

    größten Respekt für Deine Haltung. Wie ich Dir vor einiger Zeit schon mal berichtet habe war ich auch früher in verschiedenen Gremien und Organisationen der CDU tätig, bis es mir dann zuviel wurde und ich damals schon – lange vor MerKILL – die CDU verlassen habe.

    Merkill indessen, wäre für mich vielfach ein Grund gewesen , sozusagen „immer wieder von Neuem“ auszutreten, wäre ich noch in der CDU gewesen.

    Aufrichtigen Respekt und Anerkennung für Deine Standhaftigkeit und Deine Unerschrockenheit,
    mit der Du – freilich m.E. – das ‚Unrettbare‘ noch zu retten versuchst.

    MerKILL ist ohne Zweifel die abscheuliche Totengräberin der CDU wie insbesondere auch Deutschlands.
    Wie gerade in einer anderen Rubrik geäußert, ich setze in DIESE CDU, die sich nicht im Mindesten in die richtige Richtung bewegt, nicht die geringste Hoffnung mehr.
    Für mich bleibt als einzig verbliebene Hoffnung nur noch die AfD.

    Trotz meines inzwischen tiefsitzenden Abscheus vor DIESER CDU – ich wünsche Dir, daß Du nicht auf verlorenem Posten und gegen Windmühlenflügel kämpfst.

    Herzlichst, Dein ceterum_censeo

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      Wunderbar! Respekt, Kritik, Lob, Anerkennung – alles in einem kleinen, aber wichtigen Beitrag. Tausend Dank!

      Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      @c_c: Haha, das Poster mit dem Gänseblümchenmädchen und den Boxhandschuhen hatte ich (1976) zu verantworten! Ich war Bundesgeschäftsführer der Jungen Union und damit auch deren Wahlkampfleiter. In dem NRW-Wahlkampf davor entstand die Idee, im Bundestagswahlkampf 1976 wurde sie bundesweit plakatiert.

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Habe inzwischen Deine Antwort zu dem ‚Boxhandschuh-Mädchen‘ gesehen. Großartig!
        Daß du – mir ist sehr wohl noch bewußt, daß Du damals der Bundesgeschäftsführer der JU warst – auch quasi der Urheber bist!

        Mir hat das Motiv übrigens damals sehr gefallen.

        Und war es nicht im Jahre 1975 , als ein gewisser Heinrich Köppler sich anschickte, in NRW Ministerpräsident zu werden?

        Gefällt mir

  7. johannesstreck schreibt:

    Werter Herr Helmes,
    alles schön und gut, aber mir ist es herzlich egal, ob und in welcher Partei Sie sind. Jo mei, die Parteien haben den Staat als Geisel genommen.
    Dort kämpfen und siegen Sie dann mal schön „von innen“ – in Ihrem Alter.
    Leider kann ich als Bürger nicht verhindern, daß mir die Politgecken in den Hut scheißen, aber ich setze ihn nicht auch noch auf. Daher wähle ich schon seit Jahrzehnten nichts und niemanden. Da kann ich wenigstens bei jedweder Klage sagen: Na, ich jedenfalls habe sie nicht gewählt…

    Gefällt mir

  8. Marianne L schreibt:

    Helmes, ein CDU Parteisoldat auf jahrzehntelangem Blindflugkurs, der fest an die „Staatlichkeit“ des BRD-Unrechts-Systems glaubt.
    Und dann ist er noch Stolz darauf den Extremisten, Antidemokraten und Graue-Wölfe-Kuschler FJS im Wahlkampf unterstützt zu haben.
    Er lasse sich gesagt sein: Seine korrupte, antideutsche, islamfreundliche „C“DU ist, wie alle antideutschen Altparteien nicht reformierbar.

    Gefällt mir

    • ludovico schreibt:

      Es ist keine Partei wählbar. Der Wahlkampf ist eine Farce. Die Elite benutzt Demokratie um zu herrschen. Monarchien wurden bekämpft um Thron und Altar zu zerstören. Das Freimaurerische Vorhaben Freiheit – Gleichheit – Verdammnis ist allgegenwärtig. Der Kommunismus wandelt als Globalismus durch die Lande und vollendet seine satanische NWO. Die Umerziehung der Masse zu Sozialisten gelingt dank Frankfurter Schule und seiner subversiven Mittel. Die Herrschaft des Tieres bahnt sich nicht nur an auch der Zeitpunkt ist recht nah.

      Gefällt 1 Person

      • pogge schreibt:

        Einige Monarchien haben aber bis Heute Überlebt, diese Monarchien die auch heute noch immer in Amt und Macht sind, diese Monarchien sind aber Selber auch Freimaurerische Monarchien !

        ES gibt aber auch Freimaurerische Monarchien !

        Gefällt mir

    • ludovico schreibt:

      Die EU hat nichts mehr mit dem christlichen Abendland zu tun. Es folgt der kommunistischen Agenda und wird von einem Philanthropen dirigiert und auf Kurs gebracht, natürlich mit schnödem Mammon. Politiker in Brüssel und Strasbourg aller Couleur sind entweder Freimaurer, vielleicht sogar Illuminati, oder werden von Jenen kontrolliert. Guy Verhofstrat, der Präsident der links-progressiven Fraktion im Europäischen Parlament hat gesagt, dass die Europäische Union, um mit dem Rest der Welt konkurrieren zu können, zu einem „Imperium“ werden muss.

      „Die Welt entwickelt sich nicht zu einer Welt der Nationalstaaten, sondern der Imperien. China ist ein Imperium. Indien ist ein Imperium. Die USA sind ein Imperium. Wir müssen eine Europäische Union schaffen, die in der Lage ist, unsere Interessen zu verteidigen“, sagte Herr Verhofstadt im Interview und sprach vor dem linken amerikanischen Nachrichtensender in seinem so genannten „geräumigen“ Brüsseler Büro.

      Auszüge aus http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=188769

      Da war die Augsburger Puppenkiste „angsteinflössender“ mit ihrem Löwen der wirklich gut gebüllt hat. Die Leistungselite weis schon warum sie die EU verlassen möchte, denn dieses Wunschimperium kann niemals mit China konkurrieren und sogar Russland überholt Deutschland als Wirtschaftsmacht. Die Zukunft liegt im Osten, sprich Seidenstrasse und Russland. Was wir hier in Europa aller Voraussicht nach erleben dürfen sind weiter offene Grenzen und der Beginn einer multikulturellen Dystopie. Europa wird kein Imperium sondern wird seine Geschichte verändern.

      Gefällt mir

  9. Artushof schreibt:

    Lieber Herr Helmes
    Ihre Offenheit ehrt sie und es gehört sehr viel Mut dazu der CDU weiterhin die Stimme zu geben.
    Aus meiner Sicht ist das ungefähr so, als würde ich meinem Ego erlauben zu tun was immer es möchte, ganz nach dem Motto „Augen zu und durch“.
    Wer heute noch die Hoffnung in sich trägt, die CDU wäre zu reformieren oder bestimmte Kräfte hätten noch eine Chance andere Entscheidungen herbei zu führen irrt sich gewaltig.
    Diese Partei hat ihr eigenes Volk vergessen und stellt die neue Ordnung der EU der letzten Jahre über das eigene Volk. Die deutsche Fahne wird von Fr. Merkel anderen Politikern aus den Händen gerissen, spätestens zu diesem Zeitpunkt folgte die Offenbarung.
    Alternative Gedanken werden mit ALLEN Mitteln verurteilt und die Köterrasse hat sich zu fügen.
    Die direkte Demokratie wird dem Volk versagt, da das deutsche Volk nicht die Reife dafür hat.
    In diesem Punkt war und ist man sich mit der SPD einig.

    Die Grünen sind eine große Gefahr für unsere Kultur, aber die CDU steht direkt an zweiter Stelle dahinter. Die Aufklärung über die fehlgeleitete Politik wird die Deutschen noch sehr lange und vor allem nachhaltig beschäftigen.

    In jungen Jahren war ich nah bei den Jusos, dann in der Jungen Union und viel später erkannte ich die Richtung der Altparteien.
    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es aus meiner (beschränkten) Sichtweise nur eine Alternative.
    Auch wenn die öffentlichen Medien die AfD an den Pranger stellen, hoffe ich auf die Vernunft der deutschen Wähler und den eingebürgerten ehemaligen Ausländern, die stolz darauf sind ihre Stimme zuerst für die BRD abzugeben und erst an zweiter Stelle für die EU.

    Eine EU der Nationen und Vaterländer ist die einzige machbare Richtung, genauso wie es die Gründungsväter wollten.
    Wir sind nicht die Zahlmeister Europas und für die ganze Welt. Aus meiner Sicht sollte so etwas
    strafrechtlich verfolgt werden. Leider kann man das nicht.

    Mit der CDU wird die Eigenständigkeit der BRD schwinden und die Gelder werden weiter verteilt, so wie es bestimmte „Mächte“ vorsehen, solange bis den deutschen nicht mehr gehört.

    Träumen wir also nicht weiter sondern schauen wir der Wahrheit ins Gesicht und stehen dazu.

    Es gibt nur eine Alternative

    AFD 50% plus X

    Direkte Demokratie JETZT

    Gefällt mir

    • Ingrid schreibt:

      Hallo Artushof.
      Auch kurz und bündig gesagt.Dein Bericht ist der Beste. Chapeau!!!!

      Gefällt 2 Personen

      • conservo schreibt:

        Da darf ich jetzt natürlich nix zu sagen von wegen der Parteiraison.

        Gefällt 2 Personen

      • Artushof schreibt:

        Vielen lieben Dank Ingrid,
        ich wünsche mir von Herzen, daß eine andere Politik an Stärke gewinnt und ziehe gleichzeitig meinen Hut vor den Leistungen und wichtigen Worten von Peter Helmes.
        Seine Meinungen zur Politik der Nachkriegszeit und die gesammelten wahren Fakten, welche er in vielen seiner Büchern festgehalten hat werden noch in vielen Jahren gelesen werden.
        Wichtig ist aus meiner Sicht, sie frühzeitig und digital allen Menschen wenn möglich kostenneutral zugänglich zu machen.
        Wissensdurst besteht, da bin ich mir ganz sicher.

        Es gibt nur eine Alternative

        Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          @Artushof: Herzlichen Dank. Alle meine Bücher und Broschüren gibt es kostenlos als pdf bei mir (Peter.Helmes@t-online.de). Die pdf-Version kommt aus einem einzigen Grund stets später: Nur bei einer Print-Ausgabe kann ich sehen, welche Auflage ein Werk erreicht. Sende ich jemanden die pdf-Version, habe ich überhaupt keine Ahnung, ob das ein Einzelner liest oder mehrere.
          Die Bilanz meiner Print-Ausgaben – da bin ich unbescheiden stolz – kann sich sehen lassen: Keine einzige Publikation unter 40.000 Exemplaren, fast alle in mehreren Auflagen. Im Durchschnitt drucken wir rd. 100.000 Ex. Rühmliche Ausnahmen: Mein „Standardwerk“ über die Grünen – vielfach kopiert oder auch geklaut: „Die Grünen – Rote Wölfe im grünen Schafspelz“. 7 Auflagen innerhalb von 2 Jahren mit zusammen 350.000 Ex.
          Dann „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“: 1 Jahr nach Ersterscheinung in 4 Auflagen 180.000 Ex. erreicht – und das bei 320 Seiten Umfang. Und die Nachfrage hält an.
          Wer´s unbedingt wissen möchte, dem teile ich alle Auflagenzahlen mit.
          Liebe Grüße, schönes Wochenende!
          Peter

          P.S.: Danke nochmals, lb. Artushof, für Ihre Anregung. Was sind 350.000 Ex. gegenüber einer potentiellen Leserschaft von vielleicht 10, 20 oder 30 Mio. Leser? Es bleibt noch viel zu tun.

          Übrigens: Mein neues Buch – erscheint in etwa 3 Wochen – hat bereits 35.000 Vorbestellungen, der endgültige Titel:

          „DEUTSCHLAND VERRECKE – ZEHN TODSÜNDEN DER GRÜNEN“

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber Artushof,
      stimme Ihnen in allem zu was Sie so treffend gesagt haben.

      Und ja Sie haben recht:
      Als die Volksverräterin MerKILL in 2013 anläßlich der ‚CDU-Wahlparty‘ auf offener Bühne Hermann Gröhe damals mit Gewalt das Deutschlandfähnchen entriß und es mit angeekeltem Gesichtsausdruck wegwarf –
      Da, ja da hätte jedem klar sein müssen, was dieses Scheusal von Deutschland hält und daß es ihr klares Ziel ist, unser Land zu zerstören!

      Aber leider haben das viel zu wenige überhaupt zur Kenntnis genommen!

      Gefällt 2 Personen

  10. Semenchkare schreibt:

    1)
    Fundstück:
    ********************
    Merkel Doktorarbeit: Ein Fake?

    23. Mai 2019

    Die Dissertation von Angela Merkel förderte keine wissenschaftentlichen Erkenntnisse zutage. Sie hat lediglich aus 145 Quellen abgeschrieben – sagen Kritiker. Der wissenschaftliche Nutzen geht gegen Null. Die Arbeit weist zudem gravierende Fehler auf.

    I. Thema

    „Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung der Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenmechanischer und statistischer Methoden“.

    Angela Merkel, 1986 Umfang 153 Seiten, 145 Quellenangaben (wie auf S.149 vermerkt) „Eingereicht bei der Akd DDR Forschungsbereich Chemie“ „zur Erlangung des Wissenschaftsgrades Dr. rer. nat.“ „Berlin 08.01.1986“ (Nachtrag v. Hand auf der 1. Seite links unten) allerdings steht auf 2. Seite „Berlin im April 1985“ gefolgt von handschriftlicher Unterschrift

    Eingelagert:

    Berlin Akademie der Wissenschaften der DDR, 1986 Standort B4, Dissertation Nr. 1816 Öffentliche Einsicht nicht möglich, bitte Voranmelden im Lesesaal

    Die sogenannte Doktorarbeit der Frau Merkel umfasst 153 Seiten abgeschrieben aus 145 Quellen

    https://www.mmnews.de/politik/124587-merkel-doktorarbeit-ein-fake

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Semenchkare, bist du dir sicher, dass diese Frau überhaupt ein Physikstudium hat, bei dem was die über CO2 von sich gibt, kann das eigentlich gar nicht sein.
      In der DDR war man sehr grosszügig.

      Gefällt 3 Personen

      • Semenchkare schreibt:

        Echte Physik, ohne Marximus-Leninismus? Nee bin ich nicht. Der Text oben bei mmnews ist wesentlich länger als hier das teilzitat was ich einstellte. Einfach dort alles lesen.

        Gefällt 1 Person

  11. Pingback: APPELL EINES ALTEN CDU-KÄMPFERS – alternativ-report.de

  12. Semenchkare schreibt:

    2)
    Ansehen , selbst beurteilen….
    *****************************************
    Dreistes Plagiat: Merkels Doktorarbeit ist gar keine! – Endgültige Beweise

    ca 55 min.

    Gefällt 1 Person

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Ohne viele weitere Worte:

    „Schleswig-Holstein/Bad Segeberg – Die Stadt Bad Segeberg beugt sich der „Fridays for Future“-Hysterie und ruft mit den Stimmen der CDU,(!!!) SPD, BBS und den Grünen den „Klimanotstand“ aus.
    Die FDP stimmte dagegen. In der vorherigen Diskussion wurden FDP-Politiker von „Fridays For Future“ -Aktivisten bedroht.“

    https://www.journalistenwatch.com/2019/05/23/fdp-politikerin-friday/

    TOLLE ‚C ‚DU, sowas!

    Denen – und nicht nur denen – hat’s offensichtlich auch noch das bißchen Rest’gehirn‘ vernebelt!

    Bäh!

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Die FfF wollens wissen. Greta dreht am ganz großen Rad.
      ****************************************************************

      Greta Thunberg ruft jetzt zum globalen Generalstreik auf

      Bislang gingen vor allem Schüler bei den „Fridays for Future“-Demonstrationen auf die Straße. Nun wollen die Aktivisten Greta Thunberg und Luisa Neubauer einen „globalen Generalstreik“ initiieren. Sie haben prominente Unterstützung.

      Die Schülerbewegung „Fridays for Future“ probt den Schulterschluss mit älteren Generationen. Führende Mitglieder der „Fridays for Future“-Bewegung rufen zum globalen Generalstreik für mehr Klimaschutz.

      mehr hier:

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article194070243/Greta-Thunberg-ruft-zum-Generalstreik-auf-Viele-Erwachsene-haben-es-noch-nicht-verstanden.html

      …pah, global. Warum denn nicht gleich interplanetar? Ach so, der Mars ist schon befreit und hat kein CO². Vieleicht können wir unseres exportieren? Wir sind doch Exportweltmeister, oder nicht?

      Zynismus aus

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Man faßt es nicht!

        Jetzt ziert Greta Thunberg das „Time“-Cover
        Stand: 17.05.2019 – von „Welt“

        Der Irrsinn nimmt kein Ende!

        Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          Die Time-Redaktion hat wahrscheinlich gedacht, ihre Leser hätten mal Appetit auf Thunfisch!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Theresa – Vermutlich …

          Ich hab bisher immer gesagt:
          ‚Die Welt ist ein Irrenhaus, aber in Deutschland ist die Zentrale‘.

          Aber was die Zentrale angeht, holen andere Länder inzwischen mächtig auf!

          Gefällt mir

      • Ingrid schreibt:

        So viel Blödheit, mit ihrer Futureidiotie, der Islam lacht sich tot und reibt sich schon die Hände und sie blasen bald zum grossen Hallali.
        In Zentralafrika wurde gerade wieder eine katholische Nonne geköpft, obwohl die Muslime im Land nur 10% ausmachen.
        Wie hoch war noch mal der Anteil in Deutschland ?
        Leute wacht auf und lasst uns auf die Strassen gehen, was hier so abgeht ist krank,ziemlich krank, denn die jetzt so laut schreien sind doch auch alle mit dran.
        Versprühen die was oder geben die was ins Trinkwasser, gegen das einige immun sind , aber der grösste Teil erliegt dem Gift.

        Gefällt 2 Personen

        • Semenchkare schreibt:

          …aber der grösste Teil erliegt dem Gift.

          JA. Illner-TV ist heute eine absolute Giftspritze. Was der AfD da wieder unterstellt wird . Irre! Gauland tut mir leid. Sogar ein U-Boot, exAfD Hamburg, ist aufgefahren….

          Viele Wähler im Westen weden verschreckt, nach dem die das gesehen haben…..!!

          Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Großartig liebe Ingrid, volle Zustimmung! Vor allem finde ich witzig, die denken es merkt auch keiner, das die großen Umweltforderer seit Jahrzehnten die Politik gemacht haben. Also wer hätte wohl die Umwelt retten sollen, falls sie überhaupt so gefährdet ist wie die mit Trinkwasser beschwipsten GretaFans behaupten ?! Ach ja, Greta mußte ihnen erst die Augen öffnen, schon klar. Wie sagte neulich jemand: Freiluftpsychiatrie. Das kommt dem Ganzen schon sehr nahe. liebe Grüße von Freya
          ps, Greta soll nach Aussage ihrer Mutter die Ozonstrahlen sehen können…….das lässt in der Tat tief blicken. Haha ein Wortspiel. 😉

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Freya:
          Ja liebe Freya,

          sage immer: irre, durchgeknallte und größenwahnsinnige GÖRE!

          Ozonstrahlen sehen? – ab mit der in die geschlossene Psychiatrie, wo sie hingehört statt so was frei herumlaufen zu lassen.
          Vielleicht kann sie dann dort auch das ‚Ozonloch‘ sehen?

          Liebe Grüße, cc.

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und wo so ‚Weltbewegendes‘ geschieht, da will natürlich auch die Landeshauptstadt nicht zurückstehen:

      *Landstrom, E-Busse, ein neues Gaskraftwerk und ein Schnellweg für Radfahrer – Kiel hat für sauberere Luft zuletzt einiges getan. Doch das reicht Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt lange nicht. Jetzt ruft sie den „Klimanotstand“ aus.

      – lt. ‚Welt‘

      Diesmal aber immerhin wohl ohne Beteiligung der ‚C’DU …

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Ganz genau lieber cc., Man weiß ja nicht so genau, wohin das Spiel mit den Gretakindern noch geht Mir fällt auf, das jetzt eine Stadt nach der anderen den Notstand ausruft. Ich lach mit tot, wenn auf einmal das ganze Land im Notstand ist und die uns Biodeutschen wegen dem schlimmen „Umweltnotstand evakuieren müssen“ .Bösen und psychisch gestörten Kindern muss man auf die Finger schauen. Man darf ihnen eigentlich nicht alles durchgehen lassen, denn wir sehen ja wieder, was sie anrichten. Allein schon die allgemeine Verblödung in deutschen Schulen war ja bedenklich. Da packt man jetzt noch einen schulfreien Tag dazu und später sind das alles hier die Fachleute. und wir sind dann alle verloren……
        Ich wiederhole mich: Greta kann nach Aussage ihrer Mutter die Ozonstrahlen sehen….und sowas wird hier gehypt ohne Ende, sogar vom Papst. Das war noch nicht und man möchte ausrufen: Heeeey ihr alle, der Kaiser hat gar keine Kleider an!!!
        Sei herzlich gegrüßt von Freya

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya,

          stimme voll und ganz mit Dir überein!

          Motto: Deutschland, einig NOTSTANDLAND – oder: ‚Einigkeit und Recht (?) und NOTSTAND!
          Bietet noch jemand mehr?

          Dir ganz liebe herzliche Grüße von cc.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja liebe Freya,

          sage immer: irre, durchgeknallte und größenwahnsinnige GÖRE!

          Ozonstrahlen sehen? – ab mit der in die geschlossene Psychiatrie, wo sie hingehört statt so was frei herumlaufen zu lassen.
          Vielleicht kann sie dann dort auch das ominöse ‚Ozonloch‘ sehen?

          Liebe Grüße, cc.

          Gefällt 1 Person

  14. Sandokan schreibt:

    Lieber Peter Helmes, lassen Sie sich nicht entmutigen. Gut ich bin jetzt konfessionslos, ein sehr schmerzhafter Schritt für mich, aber einige Gemeinden verraten Jesus Christus und das Christentum und wenn es andere Strukturen gäbe, wo man wieder spürt in einer christlichen Gemeinde willkommen zu sein, auch wenn man andere Ansichten hat und diese sind rar geworden, dann bleibt die Chance wieder zu kommen aber ich bin und bleibe protestantischer Christ und zeige es denen zum Trotz, die es verzerren und verraten. Auch die Union muss in Zukunft aufpassen, welche Mitglieder sie aufnimmt, um sich nicht wie Merkel das so gut konnte total unterwandern zu lassen. Kapitulieren, wo es noch eine geschrumpfte Basis gibt, die ihren Werten treu geblieben ist, warum? In dem Moment wo der Wind sich dreht, wollen alle Wendehälse mit auf den Zug aufspringen, die Gefahr ist real. Trotzdem verlieren wir nicht den Mut uns so vertreiben zu lassen. Es wird kein leichter Weg, die Scherben nach Merkel zusammen zu fegen, aber noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, auch wenn ich derzeit AFD wähle, aber im kommunalen Bereich kennt man die Kandidaten und überall gibt es Emporkömmlinge, so das man auch abwägen kann. Kopf hoch, schrieb mir mal jemand in einer etwas hilflosen Situation.!

    Gefällt 2 Personen

  15. theresa geissler schreibt:

    Ich kann mich ganz gut vorstellen, lieber Peter, dass man, wenn man so viele Jahren eine bestimmte Partei als sein politischen ‚Zuhause‘ gesehen hat, nicht so leicht davon lauft:
    Erstens, weil man sich hier abfragen kann: Ist weglaufen tatsächlich leichter? Nicht, wenn man seit Jahrzehnten mit einer Partei verbunden gefühlt hat, meiner Ansicht nach. Denn ‚weglaufen‘ bedeutet: Der Schritt nach draussen setzen, und draussen stosst man dann auf dem ’nichts‘. Das ist Alles ausser leicht, im Gegenteil! Nicht nur muss gerade die CDU für Sie noch immer die Partei sein, die die wirklich grosse Namen geliefert hat – denken wir nur an dem Guten Alten Adenauer – auch denke ich, dass Sie selbst innerhalb der Partei noch genug Menschen kennen müssen, unter welchen der alten Geist noch immer lebt, Merkel oder keine Merkel. Und solange man Grund hat, zuhoffen, dass es alles auf die Dauer noch Zurecht kommen kann… Nein, der tritt niemals inden ‚Nichts‘, würde ich an Ihrer Stelle auch niemals tun, in keinen Tausend Jahren noch nicht!
    Ja, Merkel… – oder sollte man sie lieber IM Erika nennen? – Merkel ist die Infiltrantin, die es geschafft hat, sich einzudrängen, was katastrofal genug ist. Aber dass es für einen alten Partei-getreuen schlimmer ist um zu gehen und seinem Politischen Zuhause so einem Mistvieh zu überlassen, als zu bleiben und zu sehen, was man daran vielleicht noch ändern kann, das müsste jeder doch verstehen, auch, wenn man ’s selbst anders machen würde!

    Tun Sie doch vor Allem, was für Sie am Besten fühlt: Besser kan niemand es machen!

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ theresa geissler: Danke für den Zuspruch, liebe Theresa. Es dürfte doch niemanden überraschen, daß ich seit Jahren mit mir selbst ringe, was ich tun soll. Ich versuche hier bei conservo, die AfD so fair zu behandeln wie möglich, um gleichzeitig auch die Unverschämtheiten zu unterlaufen, die viele meiner Partei“freunde“ und die anderen Parteien der AfD bereiten. Aber auch die AfD macht es einem nicht leicht. Das ist aber ein anderes Thema.
      Ja, natürlich habe ich noch Kontakt zu alten (echten) Parteifreunden. Erst morgen treffe ich mich mit etlichen von ihnen, um die weiteren Aktivitäten zu besprechen. Aufgeben paßt einfach nicht zu mir. Wäre ich jünger und gesünder (konzentriert arbeiten kann ich höchstens 3 Std., gehen und stehen nur noch 15 Minuten), stünde ich längst an der Spitze einer Gegenbewegung. Frohes Wochenende und liebe Grüße! PH

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Aber lieber Herr Helmes, es müsste doch möglich sein, dass eine CDU mit der AfD regieren kann.
        Irgendwann wird die ganze Verhetzung nicht mehr funktionieren und immer mehr werden diese Partei wählen.
        Vom Ansatz her, hat die AfD die Kraft zur Volksverräterpartei.
        Da gilt doch das Sprichwort: „Aller Anfang ist schwer!“
        Die AfD hatte nie das Image der Grünen, ein Haufen junger Bekloppt er zu sein.

        Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Aber lieber Herr Helmes, es müsste doch möglich sein, dass eine CDU mit der AfD regieren kann.
          Irgendwann wird die ganze Verhetzung nicht mehr funktionieren und immer mehr werden diese Partei wählen.
          Vom Ansatz her, hat die AfD die Kraft zur Volkspartei.
          Da gilt doch das Sprichwort: „Aller Anfang ist schwer!“
          Die AfD hatte nie das Image der Grünen, ein Haufen junger Bekloppt er zu sein.

          Gefällt mir

        • Ingrid schreibt:

          Fehler,von meinem Display, es schreibt was es will.
          Sorry

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Theresa & lieber Peter,

      Sie haben es ausgesprochen treffend ausgedrückt, liebe Theresa.
      Genau so, wie ich die Dinge auch sehe. Um so schmerzlicher ist es, das alles erleben zu müssen.
      Und Dir lieber Peter, nochmals meinen ausdrücklichen Respekt und Anerkennung für das, was Du an Deiner ‚Front‘ und dem bei Deiner angegriffenen Gesundheit, und, nun ja, fortgeschrittenem Alter noch an Dir Möglichem tust. Möge es etwas bewirken.

      Und wie sehr Du manchmal mit Dir ‚ringst‘ glaube ich, mir auch vorstellen zu können.

      Euch beiden herzliche Grüße von cc. –

      Gefällt 3 Personen

  16. luisman schreibt:

    Ich kann nachvollziehen, dass man nach so vielen Jahrzehnten in der CDU/CSU nicht mehr in eine andere Partei wechseln will. Aber angesichts der Realitaeten in dieser Partei, wirkt Ihr Appell wie der Aufruf von Don Quijote den Kampf gegen die Windmuehlen nicht aufzugeben. Merkel und ihre Sykophanten (wie AKK uvm.) werden weiterhin mit >80% parteiintern wiedergewaehlt; die Parteiveranstaltungen haben ein nordkoreanisches Flair.

    Ich hielte es strategisch fuer besser, wenn die Werteunion geschlossen zur AfD uebertreten wuerde. Ist Ihr Ekel vor Hoecke immer noch groesser als Ihr Ekel vor Merkel? Mit einem solchen Schachzug koennte die AfD fuer viel mehr Buerger die Schwelle zur Waehlbarkeit ueberschreiten, und gleichzeitig die Illusion vieler Alt-CDU-Waehler auf den wieder aufstrebenden Konservatismus der CDU/CSU endgueltig zerstoeren.

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ luisman: Höcke wäre für mich persönlich kein Hindernis. Lb. Gr. PH

      Gefällt 2 Personen

      • Artushof schreibt:

        Wobei,……..Höcke müßte sich mehr erklären, wie er genau zu welchen Themen steht, in der Öffentlichkeit wird er von vielen falsch verstanden. Das da ein negatives Image besteht und die AfD damit ein „kleines“ Problem hat muß ganz klar ausgesprochen werden. Nach der EU Wahl wäre der richtige Zeitpunkt dafür. Das Thema sollte dann abgehandelt werden.

        Es gibt nur eine Alternative
        Dichte Grenzen SOFORT

        Gefällt mir

  17. Semenchkare schreibt:

    Im iranischen Staatsfernsehen der 70-iger Jahre saßen keine #Kopftuch Mädchen in der ersten Reihe. Warum verkauft uns Maybrit #Illner das als Fortschritt?

    Gefällt mir

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Beatrix von Storch zum FAKE – ‚Migrationspakt‘:

    „Die Bundesregierung hat zuerst versucht, die rechtliche Absicherung ihrer fortgesetzten Masseneinwanderung über den UN-Migrationspakt unter Umgehung der Öffentlichkeit durchzusetzen. Das konnten wir als AfD verhindern. Dennoch hat die Bundesregierung weiterhin versucht, die Öffentlichkeit zu täuschen und das Ausmaß der Folgeschäden des UN-Pakts zu verschleiern. Deutschland leidet jetzt schon unter der Masseneinwanderung aus vor allem muslimischen Ländern. Die Angst vor Migrantengewalt gehört mittlerweile zum Alltag. Aber Merkel will noch mehr Masseneinwanderung gegen die Mehrheit der Bürger. Um das durchsetzen zu können, haben Merkel und Maaß die Menschen belogen. Wer – wie die herrschenden Altparteien – die Wähler dermaßen täuscht und betrügt, bekommt die Quittung bei der Europawahl am 26. Mai.“

    Hab‘ ich doch damals bekanntlich wieder und wieder gesagt – und zig-fach (juristisch) begründet:
    Wir werden von den Sch … and Parteien der miesen MerKILL – ‚C’DU vorweg nach Strich und Faden belogen, daß sich förmlich die Balken biegen!

    Und der OBERLÜGNER, ein gewisser MerKILL- Schranze und Speichellecker namens Stephan Harbarth, wird zum Dank für seine LÜGENORGIE im Bundeskasperltheater zum Dank noch mit den Posten des Bundesverfassungsrichters und gar Bundesverfassungsgerichtspräsidenten belohnt?

    Was ist denn von einer solchen ‚C’DU zu halten?

    Ab in den Abtritt!

    Gefällt 1 Person

  19. ceterum_censeo schreibt:

    HICKS!

    Hat Viktor Orban inzwischen auch vom ‚Ibiza – Wodka‘ genippt? ->

    „Macht der ungarische Präsident kurz vor der Europawahl auf Liebkind? Viktor Orbán hat Bundeskanzlerin Angela Merkel indirekt gelobt. „Wir reden hier schließlich über die größte Kämpferin Europas, die in den vergangenen Jahren so manchen Mann in den Schatten gestellt hat. Wer sie unterschätzt, der irrt sich“, sagte Orbán der „Bild-Zeitung“ (Freitagausgabe).“ – bei JouWatch

    ?????????????????????????????????????????????????

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Zwischen den Zeilen beschreibt er ein Monster 😉

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Freya, ich glaube das war Satire.
        Der will alle veräppeln und alle fallen darauf rein.
        Der macht nichts ohne Grund, glaub mir, der hasst das Krümelmonster wirklich.
        Lieben Gruß
        Ingrid

        Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Freya ,
      daß er ein Monster und Scheusal beschreibt, darüber dürfen wir uns einig sein –

      indes ich würde ja vom Prinzip her glauben, daß er zu dem alten rhetorischen Kniff greift, jemanden durch -zigfache und ständig wiederholte Lobhudelei lächerlich, gar verächtlich zu machen: – etwa: ‚Angela Merkel ist eine ehrenwerte Frau … ist eine ehrenwerte Frau … ist eine ehrenwerte Frau … ist eine …‘ usf. ad infinitum.

      Aber der weitere Kontext seiner Äußerungen …
      Zwar sagt er,
      Die politische Linke in Europa vertrete Dinge, die Europa zugrunde richten, auch Deutschland, sagt Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung.

      (von ‚Epoch Times)
      Gleichzeitig aber, lobt er Angela Merkel als „größte Kämpferin Europas“.
      Orbán hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in dem „Bild“-Interview indirekt gelobt. „Wir reden hier schließlich über die größte Kämpferin Europas, die in den vergangenen Jahren so manchen Mann in den Schatten gestellt hat. Wer sie unterschätzt, der irrt sich“, sagte Orbán.

      „Dass Frau Merkel geht, glaube ich erst, wenn ich es sehe“, so Ungarns Ministerpräsident. „Sie hinterlässt ein großes Vakuum in Europa. Seit sie sich zum Teilrückzug entschlossen hat, wird Europa überhaupt nicht mehr geführt. Europa braucht einen starken deutschen Kanzler mit klaren, festen Vorstellungen. Das ist die Wahrheit, ob es uns gefällt oder nicht. Angela Merkel ist noch nicht gegangen, aber sie fehlt jetzt schon.“

      Hm … ich hoffe er meint es wirklich als ‚Totlobhudeln‘!

      Gefällt 2 Personen

      • Freya schreibt:

        Ach lieber cc, man ist schon sehr verwirrt. Wie meint der V.Orban das nur? „Sie fehlt jetzt schon?“ Als ich nur las, was sie für eine tolle Kämpferin ist und so manch einen Mann blabla…..da dacht ich noch: Ja, was macht eine Kämpferin? Die macht andere platt! und was macht jemand, der Männer an die Wand spielt? Sie macht reihenweise gestandene Mannsbilder fix und fertig. Und wenn sie mit ihnen fertig ist, können sie nur noch ihren Hut nehmen. Also sollte niemand das Monster unterschätzen…..Das hatte ich raushören wollen…..
        Doch leider kam dann noch, das sie ihm jetzt schon fehlt. Was sagt man dazu? Wieder einer weg von meiner Liste der Anständigen. liebe Grüße an Dich von Freya

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      GÜTIGER HIMMEL!

      Visegrád-Premierminister für Merkel als EU-Ratspräsidentin
      24. Mai 2019:https://www.journalistenwatch.com/2019/05/24/visegrad-premierminister-merkel/

      Nach dem Motto „Nach mir die Sintflut geht es mit Merkel weiter aufwärts. Jetzt, nachdem sie Deutschland kaputt regiert hat, kann sie sich wohl Europa vorknöpfen:

      Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist laut eines Medienberichts am Rande des EU-Gipfels im rumänischen Sibiu vor zwei Wochen von den Premierministern der Visegrád-Staaten gebeten worden, als Nachfolgerin von Donald Tusk EU-Ratspräsidentin zu werden. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Diplomaten. Vor Beginn der offiziellen Sitzung seien die vier Premierminister aus Ungarn, Polen, Tschechien und der Slowakei mit der Kanzlerin zusammen gekommen und hätten sie gebeten, Tusks Nachfolge zu übernehmen.

      Die Offerte überrascht, da etwa Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán oder der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki vor allem in der Flüchtlingspolitik zu den Kritikern der Kanzlerin gehören.
      Die mit der Angelegenheit vertrauten Diplomaten hätten jedoch darauf hingewiesen, dass es den Visegrád-Premiers darum gehe, im Rat ein starkes Gegengewicht *) zu einer EU-Kommission aufzubauen, die sie zunehmend als politisch wahrnehmen, berichtet der „Spiegel“. Die politischen Differenzen mit Merkel wären nicht entscheidend, da sich der Ratspräsident im Wesentlichen auf die Aufgabe des Moderators beschränken müsse, hieß es weiter.

      Ob sich Merkel mit diesem Pöstchen allerdings zufrieden geben wird, ist fraglich. (Quelle: dts)


      *) und dazu ausgerechnet (!) MerKILL?

      Ob Orbań wohl doch am Ibiza – Wodka genascht hat?

      Gefällt 2 Personen

      • Freya schreibt:

        „Nach dem Motto „Nach mir die Sintflut geht es mit Merkel weiter aufwärts. Jetzt, nachdem sie Deutschland kaputt regiert hat, kann sie sich wohl Europa vorknöpfen“
        Und das ist für mich so ziemlich das Allerschlimmste, was passieren kann – außer den Heimatvernichtungsmachenschaften, die alle schon passiert sind.
        Das diese üble Kröte uns Deutsche und andere Länder von Brüssel aus noch weiter versklaven und ausbeuten und verraten kann – ein absoluter Horror.
        Daher ist es auch kein Trost mehr, wenn die Raute hier noch irgendwie abgewählt werden sollte, sie hat ja ihr Spinnennetz bereits bis Brüssel gesponnen.
        Was die Forderungen der Oststaatschefs betrifft, kann man es kaum glauben. Ob das wirklich stimmt? Macht doch eigentlich keinen Sinn, das mit dem Gleichgewicht. Was sehen die nur alle in dieser schrecklichen Person. Wie gesagt, sie ist nicht M. Monroe.
        lGF.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya,
          ja genau so ist es.

          MerKILL (sh. auch oben ‚Deutschlandfähnchen‘ hat das Ziel, Deutschland zu zerstören, um jeden Preis.
          Und wenn sie abtritt, will sie verbrannte Erde hinterlassen nichts weniger.

          Die stalinistische U-Boot der CDU und des grenzenlos tumben Kohlkopfs wird nicht ruhen, bevor sie als linientreue stalinistische Kommunistin ihr Ziel erreicht hat und Deutschland, wie wir es kannten, nur noch Geschichte sein wird.

          Traurig, aber wahr!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Sagte ich es nicht eben?

          Merkels Resterampe: Rot-Rot-Grün auf verbrannter Erde
          https://www.journalistenwatch.com/2019/05/25/merkels-resterampe-rot/

          Was sollen denn die EU-Wahlen eigentlich noch groß bringen? Das neue Bündnis neopatriotischer Kräfte wird von einem immer enger zusammen rückenden Restelager auch noch in naher Zukunft weitestgehend unter Kontrolle gehalten werden. Es finalisiert sich eine Konfrontation, welche das Lager politischer Restposten immer mehr zu einem unansehnlichen Klumpen werden läßt. Es wächst dabei in der Tat zusammen, was zusammen gehört. ( … )

          Gefällt mir

  20. Semenchkare schreibt:

    Zwei Schlagzeilen bei PI-News, die Fakten spiegeln den rotgrün-bunten Wahnsinn wieder:

    Bild (Foto) Berichte
    ********************************
    Gebrauchsanweisung für Verfassungsfeinde: 24 Seiten SA-Antifamethoden

    http://www.pi-news.net/2019/05/gebrauchsanweisung-fuer-verfassungsfeinde-24-seiten-sa-antifamethoden/

    Schorndorf: OB gibt Antifa OK zur Blockade gegen AfD

    h**p://www.pi-news.net/2019/05/schorndorf-ob-gibt-antifa-ok-zur-blockade-gegen-afd/

    Der Staatsschutz schläft tief und fest….

    Gefällt 1 Person

  21. POGGE schreibt:

    Ausdrucken und Verbreiten Sie unsere PDF-Fassung gerne zahlreich in Ihrem Bekannten und Freundeskreis. Informieren, aufklären und handeln ist Trumpf.

    https://www.zivilekoalition.de/fileadmin/user_upload/ziko/Ansicht_EU_Reform.pdf

    Daß unser aktuellstes Faltblatt „EU-Reformen jetzt!“ nun als PDF-Fassung erhältlich ist und auf unserer Seite kostenlos runtergeladen werden kann. Angesichts der kommenden Europawahlen ist es geboten, möglichst viele Bürger über die katastrophale Politik des EU-Establishments zu informieren. Den bürgerfernen EU-Granden aus EU-Brüssel setzen wir unsere umfangreiche, von Experten ausgearbeitete Reformagenda entgegen, die zeigt, daß ein besseres und bürgernäheres Europa machbar ist. Verbreiten Sie unsere PDF-Fassung gerne zahlreich in Ihrem Bekannten und Freundeskreis. Informieren, aufklären und handeln ist Trumpf.

    https://www.zivilekoalition.de/fileadmin/user_upload/ziko/Ansicht_EU_Reform.pdf

    Setzen wir der „Weiter so“-Politik des EU-Establishments unser geballtes Engagement entgegen. Holen wir uns uns die Souveränität von Brüssel zurück nach Berlin.

    Wenn sich etwas ändern soll, müssen wir unsere Komfortzone verlassen und geschlossen für unsere Interessen eintreten. Wir stehen parat. Bitte machen auch Sie zahlreich mit, um den nötigen Wandel jetzt einzuläuten.

    Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihr

    Sven von Storch

    Ausdrucken und Verbreiten Sie unsere PDF-Fassung gerne zahlreich in Ihrem Bekannten und Freundeskreis. Informieren, aufklären und handeln ist Trumpf.

    https://www.zivilekoalition.de/fileadmin/user_upload/ziko/Ansicht_EU_Reform.pdf

    Gefällt 1 Person

  22. Artushof schreibt:

    Wer trägt die Verantwortung für solche gesellschaftlichen Veränderungen in der BRD?

    Ein kleines „tägliches Beispiel“

    Von JOHANNES DANIELS | Der absolute Albtraum jeder deutschen Frau bei einer dunklen Parkgarage im Rahmen des „Historisch einzigartigen Sozialexperiments“ des Merkel-Systems und seiner bunten Schergen.
    BILD schreibt: „Es waren bange, scheinbar unendliche Minuten des Schreckens für Lina Kolodochka. Brutal versuchte ein Mann, die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin an einer Tiefgarage in Hannover-Kleefeld zu vergewaltigen“.

    Martin Schulz, Ex-Präsident des „Europäischen Parlaments“ und Ex-Ischias-Drossel hält historisch-unbeirrbar dagegen: „Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold, es ist der unbeirrbare Glaube an den Traum von Europa“.
    Am Montag saß die hübsche BWL-Studentin ihrem Peiniger Amadou B., angeblich 28, im Amtsgericht Hannover beim Strafprozess couragiert gegenüber. „Ich möchte anderen Frauen damit Mut machen, nicht zu schweigen, wenn ihnen so etwas Furchtbares passiert„, hofft Lina Kolodachka mit ihrer mutigen Aktion, die ihr wohl auch vielfältige Häme, Hass und Missgunst aus dem linken feministischen Lager Deutschlands einbringen wird. Das alles ist bewundernswert und absolut nicht selbstverständlich. Es zeugt von tatsächlicher „Haltung“ im Leben einer erfolgreichen Frau.
    Der „Asylbewerber aus Guinea“ hatte am 22. Dezember 2018 laut Anklage der Staatsanwaltschaft Hannover die Studentin abends auf die Rampe an der Tiefgarage gezerrt und wollte sie brutal vergewaltigen, trotz der winterlichen Temperaturen.
    Die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin im Zeugenstand: „Ich telefonierte mit meiner Freundin, bemerkte, dass er mir hinterherlief, die ganze Zeit ,Baby, Baby‘ rief. Plötzlich wurde ich am Arm gezogen. Er riss mir das Telefon aus der Hand, zerrte mich in die Ecke und sagte: ,I need to f…k.‘“
    Laut dem Prozessbericht der BILD* bot ihm „die später Geschädigte“ ihr Geld und Handy an, damit er von ihr ablässt. Doch darauf ließ sich der Afrikaner, der seit Dezember 2017 in Deutschland „Schutz“ sucht, nicht ein. Er hätte es es danach ohnehin mitgenommen als verdiente Invasions-Trophäe. Mit Knien auf ihrem Oberkörper und seiner Hand am Hals „fixierte der unappetitliche Merkel-Ork die 24-Jährige, küsste sie auf den Mund, begrapschte ihren Busen“. Der Guineer öffnete dann ihren Jeansknopf und zog sich selbst die Hose herunter. Die geschockte Lina Kolodochka wehrte sich soweit es ging und schrie aus Leibeskräften. Der Täter verletzte sie bei dem brutalen Vergewaltigungsversuch mit „Schürfwunden und Prellungen“.
    „Amadou“ stiftet Prellungen, Bisse, Beleidigungen und Faustschläge
    Ein Riesenglück für das couragierte Opfer: Passanten wurden auf ihre verzweifelten Hilferufe aufmerksam und kamen ihr mit wahrer Zivilcourage sofort zu Hilfe. Sie konnten das Guinea-Goldstück auch festhalten. Eine Polizeistreife nahm Amadou B. fest. Auf dem Revier rastete der angetrunkene Ehrengast des Steuersklaven abermals aus. Er biss sodann einem Beamten in den Arm und schlug zwei Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Dabei beschimpfte er die Beamten als „Rassisten“.
    Im Prozess entschuldigte er sich über einen Dolmetscher für seine Taten, behauptete aber, sich an nichts erinnern zu können. Das Urteil des Amtsgerichts gegen den afrikanischen Genpoolbereicherer: Zwei Jahre und zwei Monate mehr oder weniger geschlossener Vollzug wegen versuchter Vergewaltigung, tätlichen Angriffs auf Polizisten und Körperverletzung – abzüglich der zweifachen Anrechnung der kulturunsensiblen Untersuchungshaft.
    Der Amtsrichter: „Wenn man ‚f…k‘ will, lässt das wenig Interpretationsspielraum zu. Es sei eine überschaubare Lebensleistung, wenn man nach einem Jahr Aufenthalt im Land eine versuchte Vergewaltigung“ hinlege. Die Strafe akzeptierte Amadou B. selbstverständlich nicht. Sein ebenfalls durchtriebener Asylindustrie-Verteidiger Oliver Langer: „Mein Mandant will in Berufung gehen.“
    Lina Kolodochka: „Im Dunkeln traue ich mich nicht allein auf die Straße, fahre abends keine Bahn mehr. Ich bin sehr schreckhaft geworden.“ Im Gagaland Deutschland 2019 ist daher anzunehmen, dass bald eine so genannte „Stiftung“ nach „Amadou“ benannt wird. pinews

    Gefällt 2 Personen

  23. Semenchkare schreibt:

    So fing es schon mal an….
    *********************************

    Über 50 Schulen betroffen: Lehrer dürfen keine AfD-Mitglieder sein

    HAMBURG. Lehrer von 54 Hamburger Schulen müssen im Einstellungsverfahren vertraglich versichern, kein Mitglied der AfD zu sein. Das gehe aus Vertragsunterlagen hervor, die der Partei über ihr Online-Portal „Neutrale Schulen Hamburg“ zugespielt worden seien, teilte die AfD-Fraktion mit.

    Verantwortlich für die Verträge ist demnach die Personalagentur „Lernzeit Schulpersonal-Service GmbH“, die mit 54 Schulen der Hansestadt Kooperationsverträge abgeschlossen hat. Die Schulbehörde reagierte auf eine Anfrage der AfD und kündigte an, die Verträge der Pädagogen mit der Agentur zu überprüfen und gegebenenfalls die Zusammenarbeit zu beenden.

    Der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Alexander Wolf, sprach von einem Skandal. „Wir begrüßen es daher, daß die Schulbehörde nun reagiert und die Verträge auf ihre Rechtskonformität überprüfen läßt.“ Im vergangenen Schuljahr erhielt die Agentur rund 550.000 Euro an Steuergeldern. (ag)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/ueber-50-schulen-betroffen-lehrer-duerfen-keine-afd-mitglieder-sein/

    ….!!

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Die drehen jetzt echt durch….
      *******************************************************

      „Wählt nicht CDU/CSU, wählt nicht SPD“, bitten 85 YouTuber ihre Fans

      …Mehr als 80 Internetstars riefen ihre Follower kurz vor der Europawahl dazu auf, keine der Parteien zu wählen. „Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD“, heißt es. „Und wählt schon gar nicht die AfD.“ Nach der Veröffentlichung schlossen sich immer weiter YouTuber an.

      Die „irreversible Zerstörung unseres Planeten“ sei leider kein abstraktes Szenario, sondern das berechenbare Ergebnis der aktuellen Politik, erklären die Influencer auf dem YouTube-Kanal von Rezo. „Die Experten sagen deutlich, dass der Kurs von CDU/CSU und SPD drastisch falsch ist und uns in ein Szenario führen wird, in dem die Erde unaufhaltsam immer wärmer wird, egal, was wir tun“, heißt es. „In dieser Welt sterben nicht nur viele Tierarten aus, sondern auch viele Menschen.“ …

      (Auszug)

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article194140525/Rezo-Video-85-YouTuber-bitten-nicht-CDU-CSU-SPD-oder-AfD-zu-waehlen.html

      …!!

      Gefällt 1 Person

  24. Artushof schreibt:

    Ich wähle die AfD, weil mir die Grundsätze der AfD
    Klarheit verschaffen, über das was sie politisch verändern möchte.

    Grundsätze für Deutschland
    Programm der Alternative für Deutschland
    Kurzfassung
    Die Langfassung beinhaltet wesentlich mehr Punkte.

    https://www.afd.de/grundsatzprogramm/#kurzversion

    Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild
    Parteienfinanzierung dem Verfassungsrecht anpassen
    Freie Listenwahl und freies Mandat
    Direktwahl des Bundespräsidenten durch das Volk
    Einführung eines Straftatbestandes der Steuerverschwendung
    Europa darf kein zentralistischer Bundesstaat werden
    Kompetenzen an die Nationalstaaten zurückgeben
    Volksabstimmung über den Euro
    Nein zur Bankenunion
    Polizei stärken und Strafjustiz verbessern
    Weisungsfreie Staatsanwälte und unabhängige Richter
    Angriffe auf Amtspersonen härter bestrafen
    Opferschutz statt Täterschutz
    Waffenrecht muss nicht verschärft werden
    Organisierte Kriminalität nachhaltig bekämpfen
    Deutsche Grenzen schützen
    Nato nur als Verteidigungsbündnis
    Besseres Verhältnis zu Russland
    Keine europäische Armee
    Wehrpflicht wieder einsetzen
    Entwicklungshilfe
    Bundesagentur für Arbeit auflösen und kommunale „Jobcenter“ aufwerten
    Mindestlohn beibehalten
    Kinder und Erziehungsleistung bei sozialer Sicherung sowie Rente berücksichtigen
    „Aktivierende Grundsicherung” führt zu Arbeit, die sich lohnt
    Pflege durch Angehörige aufwerten
    Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild
    Mehr Kinder statt Masseneinwanderung
    Diskriminierung der Vollzeitmütter stoppen
    Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene
    Deutsche Leitkultur statt Multikulturalismus
    Die deutsche Sprache als Zentrum unserer Identität
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland
    Für eine zeitgemäße Medienpolitik: Rundfunkbeitrag abschaffen
    Forschung und Lehre in Freiheit und als Einheit
    Wieder Diplom, Magister und Staatsexamen – keine “Gender-Forschung” mehr
    Unser Schulsystem: Stark durch Differenzierung
    Schluss mit Fehlanreizen und falscher Nachsicht
    Keine direkte Einwanderung in die Sozialsysteme
    Bürokratie abbauen, staatliche Subventionen reduzieren und Mittelstand stärken
    Quelloffene Software und sichere Kommunikation als Bürgerrecht
    Langlebige Produkte und Prüfung auf Schadstoffe vor Zulassung
    Keine Privatisierung gegen den Willen der Bürger – Trinkwasser schützen
    Gerechte Steuern durch AfD-Stufentarif und Obergrenze für Steuern bzw. Abgaben
    Familiensplitting einführen
    Wettbewerb nationaler Steuersysteme erhalten – Bankgeheimnis wiederherstelle
    Staatsschulden planmäßig tilgen
    Bargeldnutzung muss uneingeschränkt erhalten bleiben
    Geldsystem überdenken, Gold heimholen
    Klimaschutzpolitik: Irrweg beenden, Umwelt schützen
    Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz abschaffen
    Bioenergie: Subventionen beenden, Vorrangeinspeisung einstellen
    Kernenergie: Alternativen erforschen – bis zur Umsetzung Laufzeitverlängerung
    Unkontrollierten Ausbau der Windenergie stoppen
    Tiere sind fühlende Wesen
    Gentechnik und Saatgutvielfalt
    Landwirtschaft: Mehr Wettbewerb, weniger Subventionen
    Fischerei, Forst und Jagd: Im Einklang mit der Natur
    Öffentlich-Privat-Projekte: Transparenz statt Lobby
    Straßen- und Schienennetz: Substanz erhalten
    Freie Nutzung der Verkehrsmittel ohne Schikanen
    Eine Perspektive für den ländlichen Raum
    Wohnungspolitik

    Es gibt nur eine Alternative
    Direkte Demokratie JETZT
    Dichte Grenzen SOFORT
    Der Islam gehört nicht zur BRD

    VERTEILEN………… VERTEILEN………VERTEILEN

    Gefällt 1 Person

  25. theresa geissler schreibt:

    Ich habe an diesem Artikel referiert in meinem eigenen neuen Artikel auf theresasvisie.com:
    https://theresasvisie.com/2019/05/24/kiezerstrouw-ondanks-alles/

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Kompliment, liebe Theresa, der holländische Text ist mustergültig! Großartig! Danke!

      Gefällt 1 Person

      • theresa geissler schreibt:

        Ach ja, lieber Peter, wenn auch die ‚Wahrheit‘ an sich angeblich nicht existiert, ist es am Ende leider nichts als „the truth, the plain truth and nothing but the truth.“:

        Viele Realisten in anderen Ländern beneiden uns, Holländer, wegen Geert Wilders, heisst es und das ist auch gut zu verstehen, aber sie sehen nur die aussere Seite und nicht die innere Situation, in welcher ‚Geert‘ niemanden, entweder seinen Anhänger oder seinen Mitarbeiter, einigerlei Gehör gibt, sich abschliesst, und chronisch verweigert, seinen Partei zu öffnen für Mitglieder. Er will bloss zwei Dingen: Alles alleine entscheiden und verehrt werden wie ein „Held“ der sein Leben riskiert! Na also, Mut hát er gezeigt, und zeigt er noch immer, aber seine Anhänger werden bij nichts bezogen und immer mehr emotionell vernachlässigt. Und weil der Partei ohne Mitglieder zu wenig Geld hat, laufen inzwischen die Campagnes nicht länger,wie sie solten, mit dem Erfolg…. Na ja, schau‘ bloss die letzte zwei Wähle an!
        Gute Arbeit hat er gemacht und macht er noch immer, aber der Partei sollte von Innen wirklichanders eingerichtet werden, sonst geht es wirklich schief – das geht es also jetzt schon.

        Aber in PVV-Kreisen, wie auf dem Blog von E. J. Bron, sind sie inzwischen so weit, dass die Fakte kaum noch ernannt werden dürfen: Es liegt an Alles, ausser an ‚Geert‘, der nichts falsches macht, und wer sich dagegen äussert, fliegt früh oder spät raus – so wie ich.
        Entschuldigung, aber ab und zu erinnert das, meiner Ansicht nach, an „Il Duce ha sempre ragione“…

        Na ja, wenn sie das später mal erfinden, können sie nicht behaupten, dass ich sie nicht gewarnt habe, und PVV gewählt habe ich ebensogut wie sie alle (nehme ich an.)

        Noch eines: Nehmen Sie alle hier von mir an, dass Sie froh sein können, dass der AfD – wie es aussieht – sich schliesslich als einem NORMALEN Mitgliedspartei entwickelt hat, ohne „Helden“.
        „Helden“ sind nichts für einen politischen Partei an Sich: Wenn wir, Realisten, Helden brauchen, können wir noch immer am Besten diejenigen zuhören die es gerade sind, weil sie NICHT den Absicht haben, es zu sein! So wie Michael Stürzenberger und Dr. David Berger!

        Gefällt 2 Personen

        • Artushof schreibt:

          Guten Morgen,

          vielleicht ist es auch eine Erkenntnis, wenn man sieht wie einfache einzelne Bürger und auch Abgeordnete öffentlich für die alternative Meinung auf die Straße gehen und feststellen, daß sie von gesteuerten Massen verfolgt werden. Im Kern sind diese mutigen Menschen die wahren Helden unserer Tage und ich bin stolz heute sagen zu können es werden immer mehr.
          Die wahren Helden sind die Menschen wie DU und ICH. Wer bereit ist seine Meinung offen in die Gutgemeintmenschen hinein zu tragen und den friedlichen Dialog zu suchen schafft sie Fakten, die die Öffentlichkeit zur Kenntnis nimmt. Die Wahrheit läßt sich nicht auf Dauer verdrehen.
          Die alternativen Ziele finden Beachtung und Anerkennung.

          Es gibt nur eine Alternative
          Direkte Demokratie JETZT
          Dichte Grenzen SOFORT
          Der Islam gehört nicht zur BRD

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Artushof:

          Damit haben Sie vollkommen Recht.

          Es gehört tatsächlich heutzutage viel Mut dazu, seine – von den Vorgaben der ‚Gesinnungsdiktatur – abweichende Meinung zu äußern und sich zu einer alternativen Ansicht zu bekennen – in diesem heutigen vergifteten Klima von Hetze gegen alles, was nicht mit der verordneten linksrotgrünen (einschl. ‚C’DU) Gesinnung übereinstimmt, verbunden mit Augrenzung, Verleumdung und Verunglimpfungen bis zum blanken Haß (der doch ach soooo Toleranten ?) bis hin zu körperlichen Angriffen mit Gesundheits- oder gar Lebensbeschädigung.

          Diverse AfD Mitglieder oder -mandatstrager können davon bekanntlich ein Lied singen.

          Und ja, die wahren Helden heutzutage sind die, die sich davon nicht abschrecken lassen, sich micht den Mund verbieten lassen, Ihre Meinung äußern, oder gar diese in der Öffentlichkeit, auf der Straße in Demonstrationen vertreten.

          Trotz der immer heftigeren Haß- und Hetzetiraden der Politverbrecher bis hin zu geradezu abscheulichen widerlichen Aktionen gegen die AfD oder auch etwa wie der ‚causa Strache‘ finde ich es noch ein hoffnungsvolles Zeichen, daß es tatsächlich langsam doch immer mehr Menschen gribt, die bereifen was heutzutage hier vor sich geht, und die bereit sind ihre Haltung zu vertreten oder wenigstens entsprechend zu wählen.

          Danke für Ihre Anmerkung.

          Gefällt 1 Person

  26. Eu'r Opa schreibt:

    die alte CDU?

    Filbinger?
    Albrecht?
    Blüm?
    Waigel?

    😦

    Gefällt mir

  27. Artushof schreibt:

    Geschafft
    Der Stimmzettel wurde ausgefüllt und nun folgt das große Warten.

    Bei 41 Parteien auf diesem langen Zettel wurde es richtig spannend ihn wieder ordentlich zu falten.
    Schade war, daß man diesen Stimmzettel nicht vor Ort fotografieren durfte. Dies wurde entgegen der Möglichkeit bei den zurückliegenden Wahlen untersagt.
    Ich hoffe also, daß ich nicht irgendeinen versteckten Zusatz stillschweigend akzeptiert habe.
    Wie gut, daß es im Inet die Möglichkeit gibt einen Muster Stimmzettel zu betrachten. Ich kann also wieder halbwegs sicher sein, daß alles korrekt gelaufen ist.
    Als Wahlbeobachter werde ich am heutigen Abend sehr genau auf die Auszählung achten und hoffe auf ein gutes Ergebnis für die Alternativen.

    Werden Sie Wahlbeobachter in ihrem eigenen Bezirk. Werden Sie ca. 1/2 Std vor Schließung des Wahllokales vorstellig und bringen ihren Personalausweis mit.
    Heute Abend wird es nicht länger als 2 Std dauern.
    Es wird nur eine Stimme ausgezählt.

    Es gibt nur eine Alternative
    Direkte Demokratie JETZT
    Dichte Grenzen SOFORT
    Der Islam gehört nicht zur BRD

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s