conservo-Zitat des Tages zur Pressefreiheit des Herrn Steinmeier

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

„Die Pressefreiheit in Europa gefährdet“

Ich faß es nicht! Ausgerechnet der Oberrepräsentant der linken Meinungsdiktierer und damit der politisch korrekten „Edel-Demokraten“, Frank Walter Steinmeier in der Rolle des Bundespräsidenten, sieht „die Pressefreiheit in Europa gefährdet“. Da versucht doch wohl jemand, mit Beelzebub den Teufel auszutreiben! Aber hören wir selbst, was der edle Herr uns Gutgläubigen zu sagen hat:

„Meinungsfreiheit komme mehr unter Druck, Zeitungen würden unter staatliche Regulierung genommen oder aufgekauft, um sie unter Kontrolle zu bringen, sagte Steinmeier bei einer Veranstaltung der Deutschen Welle in Bonn. Diese Entwicklung gefährde die Demokratie. Man müsse sich in Europa dagegen wehren. Steinmeier rief in der Videoschalte Journalistinnen und Journalisten dazu auf, ihren Mut zu behalten, über das zu berichten, was für die Machthaber unangenehm sei.“  (Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/steinmeier-pressefreiheit-in-europa-unter-druck.1939.de.html?drn:news_id=1011417)

Da fehlt doch was in seinem unglaublichen Statement: Die ultimative Aufforderung an die immer mehr und immer frecher werdenden Zensoren, die Beschneidung der Meinungsfreiheit in diesem unseren Lande unverzüglich zu beenden!

In einen solchen Zusammenhang gestellt, wäre das Zitat überzeugend. So aber bleibt es nichts weiter als eine Plattitüde, abgedrückt als bundespräsidiale Grußformel zum heute stattfindenden Treffen „Global Media Forum“ mit rd. 2.000 Teilnehmern aus etwa 120 Ländern – eine Veranstaltung der Deutschen Welle in Bonn.

27.05.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundespräsident Steinmeier, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zur Pressefreiheit des Herrn Steinmeier

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt und kommentierte:
    …wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt…

    Gefällt 2 Personen

  2. Daphne schreibt:

    Die meisten Zeitungen gehören der SPD und den Grünen und die Zensur hat nicht nur rechte, sondern auch linke Verlage getroffen, die mit dem rotgrünen Propagandarummel nix zu tun haben. Überall an den Presseschaltstellen sitzen die Schmierfinken der SPD und der Grünen, das EKD Käseblatt Chrismon strotzt nur so vor Propaganda und neuerdings schreibt dort auch Katja Kipping ihren Senf. In Public Forum haben sich schon länger unsere rotgrünlinken Politiker ausgetobt und ich bin nicht lebensmüde Kommentare in diesen Meinungswächterblättern zu schreiben, denn auch Kontaktbörsen wo man lediglich Freundschaften sucht sind mit Meinungswächtern übersät und wenn man eine Bürgermeinung hat, kommt sofort die Nazikeule um die Ecke, nie wieder. Ausgerechnet Steinmeier der alle Chemnitzer als Rechtsradikal verteufelte und ihnen linke Bands mit Hass Liedern auf den Hals hetzte und den unsäglichen Gröhlegeier mit seiner kotzigen Currywurst, ich fasse es nicht. Das die Grünen ein gutes Marketing haben um ihre Lügen zu verkaufen, war schon lange klar und eine Jugend hat alles andere als Politik im Kopf und das mit dem Rezo Video war Rattenfängerei, wo die Jugendlichen vielleicht gedacht haben, da kommt die richtige Party Partei, wuff., weil sie von den Sorgen des Alltags weit entfernt ist. .

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Fakten und grüne Phantasie…
      80 sek Video
      ***********************************
      Viele #Erstwähler wählten bei der #Europawahl2019 aufgrund von diffusen Ängsten oder der gefühlten Wahrheit die #Grünen. Wahlen im postfaktischen Zeitalter. 🤥 #FridaysForFuture #RezoEffekt

      Gefällt 1 Person

      • Ikarus schreibt:

        Die total verblödete Jugend, die für geldgierige Politiker 180 Euro pro Kopf für das Klima fordert und Kevin SPD will etwas was ihm nicht gehört verstaatlichen gehört in ein Erziehungscamp mit Praxiserfahrung. Wenig Geld, keine Tafel und kaum das nötige Geld zum Überleben und wenn sie nach 3 Monaten als Hüpfjugend immer noch für die Gier ihrer Politikervorbilder, die das Leben der Menschen enteignen demonstrieren, dann besteht kein Zweifel mehr, das Deutschland die größte Irrenanstalt der Welt ist. Wir sind jetzt alle gefragt irgendwie die Gehirnzellen dieser von Grünen und SPD missbrauchten Jugend zu aktivieren. Das kommt von dem Waldorf Experiment, wo Basisfächer aus dem Lehrplan als Wahlfächer geschossen werden, so das man im Osten immer wieder den Eindruck hatte, im Westen herrscht Bildungsnotstand seit den 68ern. Man kann bei gebildeten Menschen nicht einfach abzocken, deshalb sind die Grünen in BW auch bestrebt das Basisfach Biologie a zu schaffen und durch Frühsexualisierung zu ersetzen. Mir ist übel.

        Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Das sagt der Pharisäer, dieser Mann macht einen einfach sprachlos.
    Ich sage nur Chemnitz, da hat er gezeigt welch Geisteskind er ist.
    Wirklich grauslig so einen Präsidenten zu haben.

    Dazu passt ein Artikel auf jouwatch, heute erschienen:“Rotes Tuch:Grüne Klima Toreros für die Massenmigration.“
    Unbedingt lesen, guter Bericht.

    Gefällt 3 Personen

  4. Semenchkare schreibt:

    So wäre die Aussage wahrhaftig:
    ****************************************

    „Meinungsfreiheit komme mehr unter Druck, Zeitungen würden unter staatliche Regulierung genommen oder aufgekauft, um sie unter Kontrolle zu bringen, sagte Steinmeier bei einer Veranstaltung der Deutschen Welle in Bonn. Diese Entwicklung gefährde die Demokratie. Man müsse sich in DEUTSCHLAND dagegen wehren.

    ***************************************

    Ein Wort ändert den Fakt. So funktioniert mediale Verblödung in der Politik und unseren Lügemedien. Richtige Dinge den falschen Ursachen zuzuordnen und gewünschte Ergebnisse herbei führen…
    Aktuell der Grüne Öko Hype !

    Gefällt 2 Personen

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Die Arroganz und Abgehobenheit unserer „Volksvertreter“ wie z.B. Steinmeier ist so groß, dass sie ihre eigenen Riesenfehler gar nicht mehr bemerken.

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Und-Oder gleich Medien-Propaganda machen (lassen). Ich habe den Kommentar in den TT gesehen und stimme der Einschätzung von JW zu!
      *****************************************************************

      ARD unglaublich: Grüne Tagesthemen?

      Rainald Becker (59) ist sowohl ARD-Chefredakteur als auch ARD-Koordinator für Politik, Gesellschaft und Kultur in der Programmdirektion zu München. Gestern hat er sich als grüner Propagandist betätigt. Ein Grund, den Mann fristlos zu feuern. Nicht nur deswegen….

      mehr hier:
      https://www.journalistenwatch.com/2019/05/27/gruene-tagesthemen/

      Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Steinmeier meint das tatsächlich so…
      Der steckt mittendrin in diesem Augiasstall
      des de-Medien/Politkartells !!

      Derweil misten die anderen Länder Polen/Ungarn u.a. die postkommunistischen / pseudodemokratischen Medien gründlich aus! Notwendigerweise!!

      Politisch schliesst sich der Kreis um Deutschland in Richtung Patriotismus: die wichtigsten…

      England: Farage
      Frankreich: Le Pen
      Italien: Salvini
      Ungarn: Orban
      .
      .
      Polen PIS-Partei
      .
      .

      Gefällt 3 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Ja… Obwohl… Farage…? Farage patriotisch?
        Was dem Brexit angeht ungezweifelt. Aber wo es der Zuwanderung betrifft, bin ich noch nicht so sicher:
        Er möchte nicht wirklich gegen den Islam agieren, hat er schon lange her wissen lassen. Und das, weil gerade England überschwärmt wird von fanatischen Muslimen, die öffentlich die Sharia fordern, ganzen fundamentalistischen Gemeinden bilden (auf britischen Boden!), Kriminellen Banden bilden, die Frauen und Mädchen geiseln, usw. Aber Farage „“möchte sich nicht gegen den Islam kehren!
        Wenn der Brexit durchkommt, und zuglech das Andere sich NICHT ändert, können sie es ebensogut sitzen lassen: Dann ist England noch immer nicht geholfen.
        ’s Wäre besser,die Engländer zeigten mal mehr Interesse für „For Britain“ von Anne Marie Waters und Paul Weston! Aber das GB ist so erstaunlich multikulturell-gutmenschlich, wirklich hoffnungslos!

        Liken

      • theresa geissler schreibt:

        5. Regel: „weil“ muss sein: „während“.

        Liken

  6. theresa geissler schreibt:

    Na ja, so rätselhaft klingt es auch wieder nicht:
    Wenn man davon ausgeht, dass ‚Linke‘ schon unter „Freiheit“ oft etwas ganz Anderes verstehen als ‚Rechte‘, gilt das natürlich auch die Meinungs/Pressefreiheit.
    Dann kann es z. B. sein, dass nach seinem Sinn über bestimmten (linken) Themas noch gar nicht genug geschrieben wird, verdenkt er eher die Presse von Unwilligkeit um darüber zu schreiben, und nennt DAS „Gefährdung für die Pressefreiheit. Es hangt mal davon ab, wo seinen eigenen Prioritäten liegen.
    Das heisst auch wohl „Babylonische Sprachenverwirrung“. (LOL!)

    Gefällt 1 Person

  7. Freya schreibt:

    „Ich faß es nicht! Ausgerechnet der Oberrepräsentant der linken Meinungsdiktierer und damit der politisch korrekten „Edel-Demokraten“, Frank Walter Steinmeier in der Rolle des Bundespräsidenten, sieht „die Pressefreiheit in Europa gefährdet“. Da versucht doch wohl jemand, mit Beelzebub den Teufel auszutreiben!“

    Haha, ich faß es auch nicht! Ist der jetzt vollständig durchgedreht oder was soll das überhaupt? Pressefreiheit? Wie Wo Was???
    Ich sag ja, da rufen die Räuber und Diebe laut nach der Polizei. Wie gerade erst die aus dem Umfeld des Zentralrates der Juden. Mimimi, es darf in Deutschland keinen ‚Antisemitismus und keine NoGo-Gebiete geben….mimimi und das Juden nicht mehr die Kippa tragen sollten, wenigstens nicht immer und nicht überall. Sowas aber auch, alles Nazi, und schon wieder überall die bösen deutschen Nazis.
    Ich bin selbst auf der Seite der Juden weil Christus ein Jude war, Aus. Aber die sollen endlich ehrlich sagen, von wem sie eigentlich angegriffen und verfolgt werden. So sollte auch Steinbeißer sagen, wer hier eigentlich die Pressefreiheit auf dem Gewissen hat. Aber nein, wenn er darüber die Wahrheit sagt, ist er bestimmt gleich voll Nazi.
    Man kann es nicht fassen…….aber ehrlich, die Heimat-und Pressefreiheitvernichter drehen jetzt durch. Und das ist gut so!!!
    Danke conservo für dieses Schmankerl aus der „Verdrehungskunst“!
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Genau Freya,
      ,,AKK will nun offensiv über Meinungsdiktatur im Netz diskutieren.“
      Die CDU hat ja nur wegen dem mit den blauen Haaren verloren. Wegen der Hetze auf Facebook.
      Komisch, das passiert der AfD doch dauern und nicht nur bei Facebook,im Bundestag, in der Presse und sogar Angriffe auf sich und ihre Kinder müssen sie sich über sich ergehen lassen.
      Nun merken sie das erste Mal am eigenen Leibe wie das ist, aber wird das etwas ändern?
      Ihr Gejammer war Meilenweit zu hören und ziemlich lächerlich.
      Gruß Ingrid

      Gefällt 3 Personen

  8. Pingback: conservo-Zitat des Tages zur Pressefreiheit des Herrn Steinmeier – alternativ-report.de

Kommentare sind geschlossen.