Zeichen gegen Homophobie: Katholische Kirche in Köln hisst Regenbogenflagge

wölki3

Zeichnung: Fridolin Friedenslieb

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Offener Brief an Kardinal Woelki

(An: „Erzbistum Köln“ presse@erzbistum-koeln.de )

(Vorliteratur: https://www.journalistenwatch.com/2019/05/28/islamisierung-big-stimmbezirk/)

Sehr geehrter Herr Kardinal Rainer Maria Woelki,

Maria 2.0 und die Verherrlichung von Homosexualität und Gender scheinen mir das zurzeit einzig Wichtige und Effektive zu sein https://www.express.de/koeln/zeichen-gegen-homophobie-katholische-kirche-in-koeln-hisst-regenbogenflagge-32601430?dmcid=sm_em , um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und meist ganz persönlich darzustellen. Solche Leute missbrauchen die Katholische Kirche aus dem tiefen Innern heraus. Das nächste wird sein, dass sie behaupten, Maria, die Mutter Jesu sei lesbisch gewesen, „weil sie keinen Mann erkannte“. Diese Laiengremien – allen voran das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken – taugen in meinen Augen nichts und sollten, wenn nicht abgeschafft, doch einer gründlichen Reform unterzogen werden.

Aber auch wer sich wie Sie, Eminenz, im Sommer vor 3 Jahren und schon kurz nach den schrecklichen, weltweit einmaligen Vorfällen in der Kölner Silvesternacht, an Fronleichnam auf die Domplatte stellt und an einem auf Kosten der Kirchensteuerzahler vom Mittelmeer hierher gekarrten „Flüchtlingsboot“ die Hl. Messe feiert, der ist in meinen Augen ebenso populistisch, oder sagen wir besser „politolistisch“, sollte es dieses Wort geben, aber Sie wissen schon, was ich meine. Ich empfehle dazu auch diesen auf Kath.net zu lesenden Artikel http://www.kath.net/news/mobile/68084 über den gegenwärtigen Zustand unserer Kirche. Macht Sie das nicht nachdenklich? Alles nichts Neues? „Weiter so, wir schaffen das“?

„Unsere“ Katholische Kirche ist heute zu politisch und hat zudem auch noch viel zu viel Geld. Eine arme Kirche, dafür aber unabhängige und vernünftige, wäre besser. Von der Evangelischen brauche ich erst gar nicht zu reden.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com     4.6.19

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Kirche, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Zeichen gegen Homophobie: Katholische Kirche in Köln hisst Regenbogenflagge

  1. Günter Schaumburg schreibt:

    Als die beiden Jesus-Verräter Marx und Strohm ihr Kreuz auf dem Tempelberg ab-
    legten, und Unterwerfung unter den Islam betrieben, war mein Maß voll: Dem
    Verein (wie traurig, so etwas schreiben zu müssen) habe ich gekündigt. Mit dieser
    Kirche habe ich abgeschlossen. Auch zu meiner Beerdigung will ich von diesem Polit-
    büro keinen Segen, ich weiß, dass Gott mich versteht.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Zeichen gegen Homophobie: Katholische Kirche in Köln hisst Regenbogenflagge – alternativ-report.de

  3. francomacorisano schreibt:

    Juso-Kevin ist ja schwul. Der kann höchstens Kinder im Regenzglas machen lassen, aber niemals ein Kind aus Liebe zeugen…!

    Gefällt mir

  4. Ingrid schreibt:

    Und der evangelische Oberhirte heizt die Flüchtlingsströme an und besucht die NGOs.
    Anwälte gehen gegen die EU vor, wir sind Schuld, dass im Mittelmeer die Menschen ertrinken.
    Trägt nicht jeder selber den Schutz für sein Leben?
    Deutschland und Europa sind zum Spielball der Welt geworden, weil eine Bande hier sein Unwesen treibt.
    Weiter so, dann geht es schneller mit der Flutung des Islam, die verteilen schon Flugblätter auf Arabisch, was es in Deutschland alles umsonst gibt unddas man hier machen kann was man will.
    Blödland eben!!!!

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Signaal tegen homofobie: Katholieke kerk in Keulen hijst regenboogvlag – Theresa's visie

  6. Sandokan schreibt:

    Seit den 68ern wurde von den edelmütigen Pfaffen, man verzeihe mit den Spott den Menschen der christliche Glaube abtrainiert und verweltlicht, besonders Käßmann hat darin große Verdienste den christlichen Glauben zu verspotten und krönt das ganze mit Klimawandelhysterie, immerhin ihr Töchterchen war oder ist bei den Grünen! Von Sach- und Fachkenntnis keine Ahnung, es gibt auch Vulkane unter dem Meer die Ursache für mysteriöse Wellen sein können, kein Abrakadabra, Klimawandel zeig es uns, rein wissenschaftliche Fakten. Nachdem die gläubigen in Scharen die Amtskirchen verlassen, muss den Kirchen unbedingt ein neues Abzocke Modell einfallen und Käßmann als alte SPD Ikone, möchte auch Herrn Scholz und dem BP gefallen und den Bürgern denn letzten Taler für die Klimawandel Hysterie aus der Tasche holen und es muss ja für Madam der regelrechte Schock im Lutherjahr gewesen sein, da ja Wittenberg nach der skandalösen marxistischen Weihnachtsmesse von ihr noch in Bauarbeiten steckte, was für ein Glück, wo sie ehrliche wissenschaftliche Arbeit zu Luther im Augustinum erblickte, das all ihre obskuren Ideen hätte in Frage stellen können und sie noch kurzer Hand vor Ablauf des Lutherjahres im November bereits im September die große Lutherausstellung schließen ließ. Nun, der Osten war eingesperrt, durfte die Diktatur erleben und dadurch war der Glaube noch stark und noch nicht radikal kastriert, aber nach der Wende sollte sich das ändern und ich bin entsetzt über die Hammelherde, die jetzt auch schon im Osten den falschen Pharisäern und eingeschleusten SED Kadern in den Kirchen wie blinde Maulwürfe hinterhertrampelt. Der christliche Glaubensverfall in Deutschland erreicht Rekord Niveau und mäh, mäh, mäh, der Kirchenspaßclub macht unterwürfig mit. Die alten Christen in der DDR von MfS verfolgt würden sich im Grabe rumdrehen, wenn die Pfaffen am 8 März oder 1. Mai ihren geistigen Müll von der Kanzel werfen, auch im Osten, Glaubensverrat pur. Nicht nur Wölki hat einen an der Waffel, sondern die ganze nach neuen Pfründen jagende Pfaffenkaste, die ihrer Sonnenkönigin huldigt, der immer schon ein fester christlicher Glaube ein Dorn im Auge war. Das Christentum in Deutschland schafft sich ab, leider und wird durch die knechtende mittelalterliche Unterdrückung der Menschheit für eine Elite ersetzt. Noch tun diese Pfaffen so, als würden sie verständnisvoll für die Nöte der Gläubigen sein, aber sobald sie an der Macht sind werden sie die Glaubensfreiheit ausradieren für die UNO Welteinheitsreligion, für die Käßmann schon warb, nicht 10 Gebote, sondern über 50, damit der Einheitsmensch ja schön spurt und nach der Pfeife der Eliten tanzt. Würg ! deshalb habe ich immer geworben, besorgt Euch die letzten Exemplare der Luther Jubiläumsbibel, denn die wird bald mit dem Läßmannschen, Marxschen, Bedford Strohm, Wölki geistigen Müll umgeschrieben, dies merkte man schon, weil keine einfache Bibel mehr unter 19 Euro zu haben war. Auch die alten Gesangsbücher wurden gefleddert und immer mehr mit heidnischen Liederbüchern ergänzt. .

    Gefällt 1 Person

  7. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.