conservo-Zitat des Tages zur „trägen Lust an der eigenen Selbstaufgabe“

(www.conservo.wordpress.com)

„Was eine deutsche Generation nach dem aufgezwungen Krieg aufbaute, zerstören die Folgegenerationen, ohne mit der Wimper zu zucken

Vor 70 Jahren baute die damalige Jugend (und die Alten) das zertrümmerte Deutschland wieder auf, nicht wie die Grünen uns dauernd einreden……….die Türken. Es waren Deutsche – mit ihren eignen Händen.

Die heutige Jugend, von Generationen linker systemtreuer Lehrer und linker Lügen und Propaganda-Medien fehlgeleitet, oft denkfaul, oft verfettet, historisch desinformiert und politisch meist desinteressiert, will Deutschland nun auf dem Altar der von Linken und Globalisten der gepriesenen Multikultirisierung opfern und für immer zertrümmern.

Die Umvolker und Rechtsbeuger der grünen Heerscharen an der Staatsspitze und Schaltstellen der Lügenmedien nutzen gelegentlich konservatives Vokabular, um ihrer Politik den Anschein der Seriosität und Rechtschaffenheit zu geben.So spricht die oberste Politikschauspielerin in Berlin immer wieder von „unseren Werten“, gern auch ´mal von „unseren europäischen Werten“, denen sie sich angeblich verpflichtet fühlt.

Welche „europäischen Werte“ konkret gemeint sind, blieb allerdings bislang ein Staatsgeheimnis. Aus einem Geheimbericht im Bundeskanzleramt wurden nun exklusiv die „Top 10“ der „europäischen Werte“ zugespielt. Hier sind sie:

.1. Schwächlichkeit

.2. Duldsamkeit

.3. Unterwürfigkeit/ falschverstandene Toleranz

.4. Speichelleckerei/ Kriechertum

.5. Ehrlosigkeit

.6. Rechtsbrecherei

.7. Gesetzlosigkeit

.8. Idiotie/ Alles ist Bunt

.9. Gesellschaftliche Verwahrlosung

.10. Gottergebenheit ….wobei der erste Gott das “Geld” ist

Der modernste aller europäischen Werte ist die GeldGottergebenheit – schließlich wird der Kontinent der Aufklärung und Vernunft dank Allah wieder mittelalterlich.

Zu den beliebtesten Glaubensbekenntnissen moderner Europäer gehört daher der fatalistische Dreiklang „Da kann man sowieso nichts machen“, „Das kann man sowieso nicht mehr ändern“, „Das ist doch sowieso gelaufen“. Diese hühnerbrüstige Hingabe an die eigene Passivität, diese satte, träge Lust an der eigenen Selbstaufgabe einer einstmals tatkräftigen, entschlossenen, stets kämpferischen und durch nichts auf der Welt aufzuhaltenden Hochkultur ist der allahhöchste Wert überhaupt, er ist das entscheidende, zentrale Credo der europäischen hiesigen “Politik”.

Deshalb sind wir jetzt da, wo wir sind: am Abgrund…

………Steckt Euch eure oben genannten „Werte der westlichen Welt“ ganz tief dahin, wo die Sonne nicht scheint, und freut Euch dran!

“Diese “Regierung” ist nicht meine und wird es niemals sein!

Sie spricht nicht für mich,

sie handelt nicht für mich,

und ich distanziere mich von Allem, was sie sagt und tut!”

(Quelle: Diskussionsbeitrag von „Ernst“ auf MM, 6. Juni 2019, zum conservo-Artikel „Albtraum: Grün-Graues Deutschland“)

www.conservo.wordpress.com     8.6.19

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Die Grünen, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zur „trägen Lust an der eigenen Selbstaufgabe“

  1. francomacorisano schreibt:

    Linksgrüne mit ihrem Selbsthass sind Menschenfeinde. Die wollen, dass die Menschen aussterben, dann kann die Natur wieder verwildern. Zuerst sollen Weiße aussterben, dann Männer und zum Schluß alle anderen.

    Würde es nicht reichen, wenn die Linksgrünen aussterben würden…?

    Gefällt mir

  2. Artushof schreibt:

    Gibt es einen einzelnen unter den „Deutschland verrecke“ Sympathisanten, die sich gedanklich mit dem unteren Text auseinandersetzen können?

    NETZFUND:
    „Georg Körner
    Ich bin Jahrgang 65
    und muss mir heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben.
    Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltig gelebt.
    Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz.
    Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden.
    Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.
    Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen,
    stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren Ihr Leben. Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins – das war für Notfälle gedacht.
    Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen.
    Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht. So und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.
    Darf gerne geteilt & kopiert werden.“

    Direkte Demokratie JETZT
    Genderwahn NIEMALS
    Dichte Grenzen SOFORT
    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland

    Es gibt nur eine Alternative

    Gefällt mir

  3. Ulfried schreibt:

    Lieber Peter Helmes,
    jetzt ziehst du richtig blank und triffst voll ins SCHWARZE!
    Schon der letzte Artikel von altmod zeigte mit welcher Volksverblödung die „GRÜNINNEN“ unsere Jugend seit Jahren indoktrinieren und geistig auslaugen. Wer jemals eine Rede der „Tante“ von Conchita Wurst – Anton Hofreiter – gehört hat, wird bald begreifen, daß da mehr auf- als in der Birne ist. Klar, die heutigen „Wähler“ wurden schon als Kleinstkinder mit so „wichtigen“ Lehrsätzen wie die der „TELETUBBIS“ im zarten Kindesalter im Hirn begradigt. Das öffnet natürlich den „Horizont für LINKS- GRÜNE“ Hirngespinste wie Klima- Wandel, Vogelgrippe, Multikulti, Rinderwahn, Dieselfahrverbote und Greta aus Schweden, die von George Soros und Konsorten feste gesponsert wird. Dazu noch die DUH (Deutsche Umwelt- Hilfe) die von Japan (Trilaterale und Toyota) ausgehalten werden und dem Resch ein sicheres Einkommen verschaffen. Daß Serbien an dem Bomben- Krieg von 1999 (ROT- GRÜNE Schröder- Fischer Administration) noch heute leidet weiß die Greta- Dingsbums- Bewegung leider nicht. Was Uran- Munition an Umwelt und Menschen anrichtet – bis heute – wird ihnen weder die DUH, noch Resch oder sonstige Bilderberg- Marionetten erzählen.
    Dabei sein ist alles – Schule schwänzen bis zur Verblödung – aber nicht nachdenken.
    Der Braune Faschismus skandierte:
    „Schnell wie ein Windhund, zäh wie Hosenleder und hart wie Krupp- Stahl!“
    Damit trieben die Millionen Menschen in den Tod.
    Der neue (ROT- GRÜNE) Faschismus wird nicht sagen:
    „Guten Tag ich bin der neue Faschismus, sondern er wird sagen: Guten Tag ich bin der Antifaschismus!“ Zitat: Ignazio Silone
    Slogans wie Hosenleder, Windhund, Kruppstahl braucht die heutige „JUNGWÄHLERSCHAFT“ nicht mehr. Da genügt:
    „DUMM WIE BOHNENSTROH!!!“
    Unterstützung bei der Wahl der „GRÜNINNEN“ bekommt ihr Jungwähler aus jeder Moschee. Eure Zukunft werde ich (66) wohl von einer Wolke erleben – beneiden tue ich euch nicht – versprochen.
    Hab dann genug damit zu tun als Schutzengel meinen direkten Nachwuchs zu bewahren.
    Gruß Ulfried

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: conservo-Zitat des Tages zur „trägen Lust an der eigenen Selbstaufgabe“ – alternativ-report.de

  5. michel o. neland schreibt:

    Ist das hier jetzt ,,gut dokumentierter“ offizieller Konsens, Narrativ, Alternativfaktum oder Satire?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.