Wohin führt die massenpsychotische Verklärung der Bundes-GRÜNEN?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Aller Grünen-Rhetorik zum Trotz wird sogar eine Kanzlerschaft für möglich gehalten

– Wann geht das Grünpulverfass hoch? – Die Lunte brennt bereits

In meinem langjährigen beruflichen und persönlichen Leben hatte ich mit Vertretern aller Parteien zu tun. Vor Ort kann ich mich auch heute noch der Bekanntschaft von so genannten „Grünen“ erfreuen. Doch auch hier beginnt sich die Spreu vom Weizen zu trennen. Viele haben die innere Kündigung zu ihren Parteioberen vollzogen und leisten nur noch vor Ort wertvolle, praktische Dienste im Natur- und Umweltschutz – wie das auch Nicht-Grüne tun.

Doch was sich in der Bundespartei tut und sich bei der letzten Wahl zeigte, grenzt inzwischen an eine Massenpsychose. Hier eine Definition aus dem Internet, wobei nur „Urlaub“ durch „Wahlen“ ergänzt wurde …

„Mit dem steigenden Promille-Gehalt (und Wahlergebnissen) verlieren viele ihr Verantwortungsbewusstsein. …. ,,Der Alkohol (Wahlrausch) führt dann zu einem reduzierten Bewusstsein für Gefahren. Man verliert stückweise die Kontrolle über sich.“ Man spricht dann von einer Massenpsychose.

Das Phänomen hängt mit unserer Identität zusammen, die sich im Urlaub (bei Wahlen) verändert. Sie setzt sich aus unserer Körperlichkeit zusammen, aus unserem sozialen Umfeld sowie unseren Glaubens- und Wertvorstellungen. Im Urlaub (und bei Wahlen) legen wir unsere Identität, ähnlich wie an Karneval, ab – und tun plötzlich Dinge, die wir im Alltag nie tun würden. Man fühlt sich enthemmt….

Man kann regelrecht von einer Massenpsychose sprechen, einem Zustand von absolutem Realitätsverlust. In der Gruppe hat man den Drang, sich anzupassen. Etwas, das alle tun, fühlt sich in dem Moment nicht so schlimm an, auch wenn man sich außerhalb der Gruppe ganz anders verhalten würde. Die Geschehnisse wirken nicht real.“ (Zitat Ende)

Ich komme an dieser Stelle auf die Bundesvorsitzende Annalena Baerbock zu sprechen. Von den grün durchsetzten Redaktionsstuben in den Funk- und Druckmedien als „Dauergästin“ hofiert, wird dieser Vorzeige-Grünen das Feld weitgehend überlassen, teilweise darf sie ein Drittel der Sendezeit von Talk-Shows verbraten. Und sie braucht nur ihren Mund vorzustülpen der dann einer Muskete gleicht, schon ergießt sich ein Wortschwall über die Zuhörer, verschießt sie einem MG gleich Salve um Salve von Sätzen, die an Gefährlichkeit oft nicht hinter der Wirkung scharfer Munition zurückstehen. Und das Publikum klatscht, weil es von ihrer Scheinlogik und den rasch aufeinanderfolgenden Sätzen eingenebelt gar nicht mehr zum Nachdenken kommt.

So gelingt es der Grünen-Spitze, was zuletzt nur Hitlers Propaganda vermochte. Ihm gelang es nämlich, zuerst den Mittelstand für sich zu gewinnen, dann auch die – lange Zeit den Nazis reserviert gegenüber stehenden – Industriellen. Nach seiner Machtergreifung gewann er auch die Arbeiterschaft und schließlich das Militär. Alle lagen ihm schließlich zu Füßen – die Juden später als Tote. Hitler gelang es, „den Juden“ für die Probleme des Deutschen Reiches verantwortlich zu machen.

So macht sich auch die grüne Ideologie jetzt in allen Gesellschaftsschichten breit, sie wird zur wahren „Volkspartei“ und bindet linke Jungwähler mit Enteignungsforderungen ein, bis hin zu Unternehmern und ihren Verbandsoberen. Der grüne Ex-OB Salomon aus Freiburg ist jetzt IHK-Hauptgeschäftsführer. Und Baden-Württembergs „grüner“ Ministerpräsident Kretschmann ist ähnlich wie Ex-Kanzler Schröder ein Landesvater aller Autos. Dass diese und andere Spagate der Grünen nicht zusammenpassen, fällt kaum jemandem auf. Und dass die heutigen Grünen mit ihrer CO2-Hysterie eine ähnliche Stimmung generieren und alles verteufeln, was ihrer grünen Ersatzreligion zuwider läuft, lässt an die Massenpsychose vor 80 Jahren erinnern.

Zum Beweis, dass die Grünen-Anhänger an gefährlicher Ignoranz leiden, seien hier einige Verlautbarungen führender Grünen aufgeführt …

Katrin Göring-Eckardt im November 2015 (nach dem zwölffachen Mord auf dem Berliner Breitscheidplatz): „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich sag euch eins: Ich freu mich drauf!

Alles was Deutsch ist, muss vernichtet, ausgemerzt und komplett zerstört werden (Miene Waziri).

Die Grüne Jugend forderte die Auflösung Deutschlands.

Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali (Cem Özdemir).

Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher türkisch lernen (Renate Künast).

Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen (Claudia Roth).

Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land (Jürgen Trittin).

Verrat ist eine Kunst, die die Grünen meisterlich beherrschen (Jutta Ditfurth).

Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht (Robert Habeck).

Deutschland soll durch die „Vereinigten Staaten von Europa“ abgelöst werden. Die Zahlungen an die EU sollen erhöht, die staatlichen Schulden anderer Länder vergemeinschaftet und private Guthaben einer europäischen Einlagensicherung unterworfen werden (Wahlprogramm).

Weitere Ungeheuerlichkeiten siehe Broschüre „Deutschland verrecke – die Todsünden der Grünen …“ (kostenfrei) zu bestellen bei info@konservative.de

Aber nicht nur unser Staat ist den Spitzengrünen zuwider. So sollen Wohnungen enteignet werden, in denen man nicht selbst wohnt, die also vermietet sind. Sie sollen offensichtlich Migranten überlassen werden, die sie mit ihrem vehementen Einsatz für den Global Compact for Migration ins Land holen. „Sichere Herkunftsländer“ soll es nicht mehr geben, alle sollen herkommen und hierbleiben dürfen. Und das, obwohl die Grünen unser Deutschland wegen seiner „Ausländerfeindlichkeit“ für unsicher erklären. Inselbewohner sollen Klimapässe erhalten, Eintrittskarten für Europa, vor allem nach Deutschland. Die Bevölkerungsexplosion in vielen Herkunftsländern ist für die Grünen kein Thema. Stattdessen wollen sie die hiesige Bevölkerung dezimieren durch Abtreibungen bis kurz vor der Geburt. Überhaupt seien Kinder hier als Klimakiller nicht willkommen. Erst jetzt entdecken sie die Familien als Zielgruppe, nachdem hauptsächlich Ausländerfamilien mehr Kinder bekommen.

Die antireligiöse Position der Grünen bei gleichzeitiger Begeisterung für den Islam und der Einführung von entsprechendem „Religionsunterricht“ hat wohl auch tiefenpsychologisch mit der gemeinsamen Farbe Grün zu tun https://www.cicero.de/weltb%C3%BChne/die-farbe-des-islam/38924 Die Grünen stehen eher an der Seite der palästinensischen Hamas als an der Seite des immer wieder angegriffenen Israel. Dass schon Hitler mit dem Großmufti von Jerusalem gut konnte, tut deren Islambegeisterung keinen Abbruch. Sie bedienen sich teilweise derselben Rhetorik wie Hitler am Ende seiner Herrschaft: Weil das deutsche Volk sich als zu schwach erwies, habe es seinen Untergang verdient. So auch eine grüne Verlautbarung: „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung“. http://der-konservative.de/2019/01/01/die-verschwundene-gruene-landessprecherin/

Rückblick. Als die NSDAP bei den November-Wahlen 1932 ihre erste Schlappe einstecken musste, sahen sich 30 Großkapitalisten des Industrieclubs veranlasst, in einem Brief Hindenburg aufzufordern, Hitler zum Reichskanzler zu ernennen. Er sprang über seinen Schatten und ernannte den bis dahin abqualifizierten „Böhmischen Gefreiten“ zum Kanzler. Was dann geschehen ist, wissen wir.

Was wird bei uns passieren, wenn sich die CDU/CSU und SPD nicht wieder fangen, die AfD erstarkt, und das Umweltbundesamt unserer Bevölkerung weiter einhämmert, dass es ohne die Grüne Klimapolitik am Abgrund stehe? Die in Schulen scharf gemachten Kinder und Erstwähler werden ihren Eltern die Hölle heiß machen, sich den Grünen zu ergeben und „notfalls“ den Bundespräsidenten auffordern, eine grüne Kanzlerin zu ernennen. Und dann?

Die Nazis wurden erst unumkehrbar mächtig, als sie die Verwaltung, Polizei und das Militär beherrschen konnten. Was, wenn auch die Grünen die umfassende Macht hätten, ihre verquere Ideologie in Berlin und anderswo staatlich auszutoben…?

www.conservo.wordpress.com     12.06.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, CSU, Die Grünen, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Umwelt, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wohin führt die massenpsychotische Verklärung der Bundes-GRÜNEN?

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Ingrid schreibt:

    So sind die Deutschen, fast 90% haben das Denken aufgegeben und begeben sich in die Hände von Landesverrätern.
    Ja, alles wiederholt sich, man hat nichts dazu gelernt.
    Aber eins ist sicher, wenn diese Verblendeten merken, was da wirklich angerichtet worden ist, wird das Aufwachen schrecklich sein.
    Das Land, der Wohlstand und unsere Sicherheit, wird sehr schwer wieder zu erlangen sein.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.