Merkwürdiges Lob von Bischof Stefan Oster für das Anti-CDU-Video von Rezo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Felizitas Küble *)

Jeder, der dieses CHRISTLICHE FORUM kennt, ist sich darüber im Klaren, daß wir alles andere als ein Wahlhilfeverein für die CDU sind.

Ich bin bereits 1984 aus dieser Partei ausgetreten, weil die von Kanzler Kohl im Wahlkampf 1982 versprochene „geistig-moralische Wende“ nicht eintrat  – und zudem vor allem wegen des Versagens dieser Partei mit dem „hohen C“ in der Abtreibungsdebatte.

Noch schlimmer wurden die späteren Jahre, als die Christdemokraten durch ihre Vorsitzende Merkel immer weiter nach links rückten und damit einen großen Teil ihrer konservativen Stammwählerschaft preisgaben. Bei unserer langjährigen Wunschvorstellung nach einer bundesweiten CSU machten wir leider die Rechnung ohne den Wirt…

Trotzdem steht uns die CDU immer noch weitaus näher als etwa die Grünen, eine fürchterliche Partei allein schon deshalb, weil sie seit jeher die totale Abtreibungsfreiheit bis zum 9. Monat fordert (also bis kurz vor der Geburt): „Abschaffung des § 218“ nennt sich dieser Programmpunkt bei der Melonenpartei (außen grün, innen rot).

Was sich aber Polemiker Rezo mit seinem Video „Die Zerstörung der CDU“ vor der Europawahl geleistet hat, empfinden seriöse Kritiker der CDU keineswegs als akzeptabel. Man fragt sich, ob wir in Absurdistan leben angesichts der Tatsache, daß dieser Polit-Monolog sage und schreibe 17 Millionen Klicks erhielt.

Allein der Titel „Die Zerstörung der CDU“ belegt die ultralinke Schlagseite des Unterfangens. Die CDU ist eine demokratische Partei, weshalb ein Aufruf zu ihrer Zerstörung schlicht skandalös ist. Mit diskutabler Sachkritik hat das wenig zu tun.

Sogar die linksliberale ZEIT bezeichnete Rezos Rundumschlag als „überspitzt, wütend und unfair“. Zudem werden zwei seiner Vorwürfe gegen die CDU in einem Faktencheck auf ZEIT-online kritisch beleuchtet.

Natürlich steckt nicht nur dieser grün gewickelte Youtuber hinter der Kampagne, sondern ein einflußreiches, mächtiges Mediennetzwerk, das sein Video eine Woche vor der Europawahl systematisch und geradezu generalstabsmäßig forciert hat. (Genaue Beweisführung hier: https://juergenfritz.com/2019/06/06/rezo-kampagne/)

So weit – so schlecht. Aber damit nicht genug. Nach der für die CDU miserablen Wahl meldet sich ein Bischof zu Wort, der in manchen katholischen Kreisen immer noch als „konservativ“ gilt: Stefan Oster (siehe Foto).

Der Oberhirte von Passau meinte vielleicht, es sei geschickt, sich als „Jugendbischof“ recht nah an die rotgrüne Szene heranzurobben, indem er Rezo ausführlich würdigte.

Unter dem Titel „Oster lobt Rezo-Video“ berichtete die kirchenamtliche Seite „Katholisch.de“ darüber: https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/oster-lobt-rezo-video-nerv-getroffen-und-rhetorisch-brillant

Der Youtuber – so erklärte Oster – habe einen „Nerv getroffen“ und sei „rhetorisch brillant“. Sein Video sei „handwerklich klasse“ und „den Zuschauer mitnehmend“.

Und? Was tut das zur Sache?

Es handelt sich bei diesen Ausdrücken um teils emotionale, teils rein technische Lobesformeln. Geht es auch noch um den Inhalt? Um Kritik an dem Versuch einer finanzkräftigen Medienlobby, die Grünen im Wahlkampf massiv zu unterstützen?

Weit gefehlt, das scheint den Herrn Jugendbischof nicht zu interessieren.

Zwar räumt er ein, manches „bewusste Lächerlichmachen von Einzelpersonen“ in dem Rezo-Stück sei grenzwertig. Das scheint aber nur ein Schönheitsfehler zu sein, denn insgesamt sehe er das Youtube-Video als „überraschend neuen, gut gemachten und unerwartet wirkungsvollen Impuls vor der Europawahl“.

Ach so: „…ein unerwartet wirkungsvoller Impuls vor der Europawahl“ – Sollen wir jetzt also die Grünen wählen, Herr Bischof?!

Oster findet es in seiner Zeitgeist-Anbiederei  –  oder grenzenlosen Naivität?  –  sogar echt „klasse“, dass sich der junge Youtuber „so ausführlich, intensiv, ja bisweilen akribisch“ mit Politik befasse…

Oh (un)heilige Einfalt!

———-

*) Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und das CHRISTOFERUSWERK in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt. Original: https://charismatismus.wordpress.com/2019/06/19/merkwuerdiges-lob-von-bischof-stefan-oster-fuer-das-anti-cdu-video-von-rezOster-Foto: Forum Dt. Katholiken (Blog)

www.conservo.wordpress.com   21.06.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, Die Grünen, Kirche, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Merkwürdiges Lob von Bischof Stefan Oster für das Anti-CDU-Video von Rezo

  1. Freya schreibt:

    „Der Youtuber – so erklärte Oster – habe einen „Nerv getroffen“ und sei „rhetorisch brillant“. Sein Video sei „handwerklich klasse“ und „den Zuschauer mitnehmend“.“

    Hahaha, wie lustig. Diese „Kirchenfürsten“ drehen auch mehr und mehr frei. Holen sich Flüchtlingsboote als Altar, wählen und lassen einen Papst agieren, der offenkundig mehr islamfreundllich als christlich ist, und finden ja auch überhaupt nix dabei, wenn IHRE „Schutzsuchenden“ zu Silvester den Kölner Dom beschießen. Weil da bei denen keiner mehr durchblickt, aber gottlob man ungefähr ahnt, was gerade mainstream ist, schwätzt man eben als Bischof einfach Dummzeug daher und faselt was von brillianter Rhetorik an einer Stelle, wo echte Christen alle Alarmglocken läuten hören. Die sind alle bald reif für die „Hoppla“, das sag ich euch nur; heute bringen die mich fast zum Lachen. Und nein, das mit diesem Rezo hab ich mir gar nicht erst angeschaut, wieso auch?! Alles Fake und Zeitverschwendung (womöglich noch von meinem Steuergeld bezahlt), außer eben für christliche Bischöfe……die müssen da unbedingt „up to date“ bleiben, gelle?! Mal sehen, wann sie selber Videos beauftragen in denen sie um ihre eigene Abschaffung betteln……da ist noch viel Spielraum im kreativen Bereich, Herr Bischof 😉
    Danke für das Schmankerl aus der Werkstatt eines Heimatvernichters,…..und ein ganz neues Gefühl beim Lesen: gruselig und lustig zugleich.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Gute Freya, die Kirchenfürsten sind schon immer dem Zeitgeist hinterhergelaufen. Denk an das Reichskonkordat mit Hitler.

      Gefällt 2 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Lieber gelbkehlchen, das ist so nicht richtig.Pius XII. hat sich große Verdienste gg. die Braune Pest erworben. Der 33- Tage- Papst Johannes- Paul hat versucht unsere Mutter Kirche vom Freimaurertum zu reinigen. Benedikt XVI. hat in seiner Regensburger Rede bewiesen daß er Charakterstärke hat. Ich erinnere an Bischöfe wie Dyba und Kurt Krenn.
        Hört endlich auf aus falsch verstandenem Frust unsere katholische Kirche weiter zu demolieren. Ich hatte in vergangenen Kommentaren auf zwei Bücher hingewiesen:
        DER LETZTE PAPST von Pater Malachi Martin und
        DAS LETZTE GEHEIMNIS VON FATIMA von Michael Hesemann.
        Leider liest heute kaum noch wer Hintergrund- Literatur zur Wahrheit.
        Es ist unglaublich, immer mehr Menschen verteufeln unsere katholische Kirche statt ihr zu helfen!
        Daß dadurch eine mörderische Alternative in Form von Rot- Grün- Links- Islam schleichend installiert wird werden viele Menschen erst verstehen wenn der Messermann an ihrer Haustür schellt.
        Noch können wir daß Ruder herum- reißen – doch wie lange noch?

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ulfried, deine Beispiele sind o.k., aber die gegenwärtigen Hirten Marx, Woelki, Overbeck und sogar der oberste Hirte Papst Franziskus, usw. laden die Messermänner ein, anstatt als Oberhirten gegen sie ihre Schäfchen zu schützen. Sie sind Verräter und man kann sie zum Kampf gegen die Messermänner nicht benutzen.

          Gefällt 1 Person

  2. oldman_2 schreibt:

    Bis heute hielt ich den Herrn Bischof von Passau noch für normal. So kann man sich täuschen.
    Alles, was er dem Shootingstar-Influencer zugute hält, ist mit größter Wahrscheinlichkeit NICHT auf dessen Mist gewachsen. Eine gezielte Kampagne (schon der Umfang des ganzen spricht dafür) von interessierter Seite eingefädelt und gesponsort ist wesentlich eher anzunehmen. (Danke, Jürgen Fritz !)
    Was mir allerdings nicht klar ist – will er auch die Richtung dieses Propagandisten tatsächlich gutheißen ?
    Nebenbei: hört man die neuesten Auslassungen von Tauber, Merz oder Polenz (CDU) anlässlich des Falles Lübcke – Tenor : jeder Andersdenkende ist ein Terrorist – dann ist eine „Vernichtung“ ihrer Partei wie von Herrn Rezo intendiert auch ziemlich normal.

    Gefällt 2 Personen

  3. francomacorisano schreibt:

    Obwohl ich viel im Internet unterwegs bin, hatte ich bis zu diesem künstlichen Medien-Hype von dem Youtuber Rezo noch nie gehört. Dieser Kerl wurde durch die stümperhaften Reaktionen aus dem Konrad-Adenauer-Haus doch erst richtig bekannt gemacht und unnötig aufgewertet.

    Konservative machen leider immer wieder den gleichen taktischen Fehler: Sie reagieren statt zu agieren! Warum lassen wir es zu, dass Linksgrüne die Thenen setzen und wir antworten darauf??? Es sollte genau umgekehrt sein! Wir müssen die Richtung bestimmen, auch und gerade mit Provokationen! So hat das Jesus auch gemacht. Dafür ist er gestorben, ABER wieder auferstanden…!!!

    Gefällt 2 Personen

  4. Ulfried schreibt:

    Deshalb gelbkehlchen halte ich es so: 1.Thessalonicher 5,21…21 „Prüft alles und behaltet das Gute!“
    Deine Beispiele gelbkehlchen, sind das dunkle Kapitel meiner Kirche, doch es gibt gute Hoffnung auf Besserung und das habe ich angesprochen.
    Da will ich mitwirken. Auf wen kann ich dabei zählen?

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.