Die Massenzuwanderung hält an, 2018 fast 1,4 Mio. neue Ausländer

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– in 10 hatten wir über 14 Mio. Zuzüge, einen „Wanderungssaldo“ über 4 Mio.

– die Bevölkerung wuchs in 5 Jahren um 2,252 Mio. – und die Wohnungen?

Destatis veröffentlichte jetzt ihre fortgeschriebenen Jahreszahlen, zuletzt die vom 31.12. 2018. Der Plan der Bundesregierung und ihrer Gönner, jährlich etwa 200.000 neue Ausländer ins Land zu holen, wurde deutlich übererfüllt. 2018 kamen nicht weniger als 1,579 Mio. ins Land, davon 1,382 „Nicht-Deutsche“, also Ausländer. Der Wanderungssaldo, die Differenz von Zuwanderung und Fortzügen (Rückführungen sind kaum der Rede wert) betrug 386.200 Menschen. Merkel schafft es/uns wirklich. Die 83-Millionen-Marge wurde bereits Ende November überschritten, am 31.12.2018 betrug die Bevölkerung 83,019 Mio.! Rechnet man den Trend bis dato fort, zählt Deutschland jetzt etwa 83,15 Mio. Einwohner. Der Bevölkerungsanteil mit „Migrationshintergrund“ stieg auf rund 24 Prozent, die Städte mit „deutscher“ Mehrheit nehmen ab.

Niemand braucht sich wundern, dass es inzwischen an allem fehlt, an Wohnungen, an öffentlichen Verkehrsmitteln, an breiteren und mehr Straßen für immer mehr Autos, an Kindergartenplätzen für kinderreiche Ausländerfamilien, an zusätzlichen Schulräumen und Lehrern, an Sozialarbeitern/innen für die Merkel-Gäste, Polizisten, Strafrichter, Gefängnisplätzen usw. Und an Geld; der Bund, die Länder und Gemeinden müssen ihre Integrationsmittel aufstocken.Wer den Zusammenhang von Zuwanderung und knapper werdenden Mitteln bestreitet, dem seien noch einmal ein paar Zahlen genannt:

In den letzten zehn Jahren kamen von sich aus oder – wie 2015 importiert, jetzt per Familiennachzug und „Fachkräfteimport“ – über 14 Mio. Migranten nach Deutschland, also 1,4 Mio. im Jahr. Leider waren unter den gleichzeitig zehn Mio. Wegzügen viele Deutsche, dies sich woanders in Sicherheit brachten. Es ist kein Zufall, dass ein Jahr nach dem Merkel-Coup 2016 über 281 Tausend Deutsche die Flucht ergriffen haben. Die Ausblutung hält an, 2017 zogen 249 Tausend weg und letztes Jahr über 265 Tausend Deutsche. Trotz der Wegzüge betrug der Wanderungssaldo in den zehn Jahren plus 3,421 Mio., plus 342.072 im Jahr.

Entgegen aller Propaganda einer rückläufigen Zuwanderung kamen im letzten Jahr 1.382.345 „Nicht-Deutsche“ ins Land. Der Zuwanderungsüberschuss betrug im letzten Jahr 386.200 Migranten, mehr als im Durchschnitt der letzen zehn Jahre, nicht weniger. Die Bevölkerung stieg seit 2013, dem Jahr der vorletzten Bundestagwahl, um 2,252 Mio. Einwohner. Um diese Größenordnung transparenter zu machen: das sind 450.440 mehr im Jahr oder 37.537 im Monat – jeweils eine mittelgroße Stadt. Jede Woche 8.604 mehr, eine neue Kleinstadt, oder 1.234 pro Tag, jeden Tag ein neuer Stadtteil irgendwo in Deutschland.

Würde Bert Brecht noch leben, hätte er in seinen „Fragen eines lesenden Arbeiters“ einen Vers hinzugefügt, etwa so: Überall wo Merkel hinkommt erhält sie Auszeichnungen und Doktorhüte, und deutsche Medien huldigen ihrer Migrationspolitik – erst in den Geschichtsbüchern wird stehen, ob die ‚schon länger hier Wohnenden’ die Rechnung für die Gäste aus aller Welt bezahlen konnten. Und welchen Dank die Steuer zahlenden Gastgeber dafür erhalten werden?

 

www.conservo.wordpress.com     18.07.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Die Massenzuwanderung hält an, 2018 fast 1,4 Mio. neue Ausländer

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Anonymous schreibt:

    Gestern in den Sat1 Nachrichten erzählte man über eine große Bettwanzenplage in DE. Kann mich daran nicht erinnern, wann ich in den letzten 60 Jahren meines Lebens von Bettwanzen in DE gehört habe… „nun sind sie da“…mit diesen Parasiten ( damit meine ich selbstverständlich nur die Wanzen) kamen auch tödliche Krankheiten, wie Chogas von denen Millionen Menschen gestorben sind. Meine Frage an allen nicht AfD- Wähler:“ wann werden Sie endlich wach?!“

    Gefällt 4 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Wenn es nur die vielen gefährlichen Krankheiten wären, gegen die könnten wir ja noch ankämpfen, aber gegen die vielen Menschen die uns noch alle überschwemmen werden wir bald machtlos sein.

      Die wollen doch alle Klima und Armutsflüchtlinge reinholen. Das ist wirklich deren Ernst, ich glaube dann treten wir uns hier alle tot, so voll wird es.

      Herr lass Hirn regnen, sonst ist es aus mit uns!

      Gefällt 5 Personen

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Guter treffender Artikel von Herrn Künstle! Eben!

    Und wenn Albrecht Künstle schon Bertolt Brecht zitiert (nicht mein Lieblingsschriftsteller)
    dann sei eine weitere Brecht – Äußerung angefügt:

    „Wer baute das siebentorige Theben? – In den Büchern stehen die Namen von Königen …“
    Und jetzt übertragen wir das mal analog auf MerKILL!

    Gefällt 1 Person

  4. francomacorisano schreibt:

    Zuwanderer, die unsere Gesetze und Kultur achten, für ihren eigenen Lebensunterhalt selbst sorgen, unsere Sprache lernen und keine Sonderwünsche fordern, sollten uns willkommen sein. Leider ist das aber die Minderheit…!

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Ja, leider. Einer der sich asimiliert hat. Schaun mer mal…
      Einer der munter ist:

      Hassan: Warum ich die Linken verließ. Eine Abrechnung.

      ca 4min.
      Text youtube

      JA Berlin
      Hassan, Vorstandsmitglied der Jungen Alternative in Berlin, war vor einigen Jahren noch Teil der linken Szene. Doch sie schreckte ihn ab. Hier erfahrt ihr warum.

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Deutschland ist ein dichtbesiedeltes Land. Warum können die nicht zu Hause bleiben und sich dort ein gutes Land aufbauen? Und was ist von ihren Qualitäten zu halten, wenn sie es nicht geschafft haben, sich zu Hause ein gutes Land aufzubauen? Eigentlich möchte ich gar keine Zuwanderung mehr. Ich beobachte an mir selbst, dass wegen dieser unmenschlichen Politik, unmenschlich in Bezug zur eigenen Gemeinschaft, immer weiter nach rechts abdrifte. Früher war das bei mir nicht der Fall.

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Außerdem macht es keinen Sinn, den Fremden ein Ventil für ihre hausgemachte Bevölkerungsexplosion zu bieten. Denn dann lösen sie dieses ureigene Problem nie. Und unser Planet versinkt in den Menschenmassen, die Folge: Hunger, Krieg, Not, Umweltzerstörung.
        Ich bin im Dezember 1951 geboren.
        Erdbevölkerung Mitte 1951: 2 571 868 000
        Erdbevölkerung Mitte 2019: 7 678 175 000
        Zuwachs : 5 106 307 000
        Quelle: http://pdwb.de/nd02.htm
        In meiner kurzen Lebenszeit ist also die Erdbevölkerung stärker angewachsen als in der ganzen Geschichte der Menschheit zuvor. Die Bevölkerungsexplosion in den Ländern der 3.Welt ähnelt einer e-Funktion, eine Funktion, die immer stärker ansteigt. Die Länder der 3.Welt müssen ihre Probleme endlich selbst regeln. Wenn wir ihen ein Ventil bieten, wird das Problem nur verzögert und es verschlimmert sich. Auch sagt der kenianische Ökonom James Shikwati: „Afrikaner müssen afrikanische Probleme lösen!“

        Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens:

    MerkelHAFT – für Deutsche war NIE Geld da, die Deutschen, die ArbeitsSklaven der Invasoren.

    Kein Geld für Rentner, nicht für Krankenhäuser, Für Schulen, für Kindergärten, nicht für Straßen, usw. – die Liste ist ENDLOS!

    Aber für kriminelle, kulturfremde, mordende, vergewaltigende und gewalttätige ASYL -INVASOREN – BETRÜGER ist MASSENHAFT GELD da!

    Da werden die Milliarden mir nichts dir nichts nur so rausgehauen.

    Und wir arbeitende und der unendlichen SteuerAusPlünderung ausgesetzte einheimische Bürger dürfen den ganzen IRREN SPUK bezahlen!

    Aber gemach: ” Es wird bekanntlich NIEMANDEM etwas weggenommen!”

    Originalton ZwergenKasper MaaaRsmännchen!

    Gefällt 1 Person

  6. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  7. inge09 schreibt:

    Hat dies auf inge09 rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.