Über den Wolken schweben – AKK-Rundschreiben an CDU

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Einst sang Liedermacher Reinhardt Mey:

„Über den Wolken

Muß die Freiheit wohl grenzenlos sein

Alle Ängste, alle Sorgen

Sagt man

Blieben darunter verborgen

Und dann

Würde was uns groß und wichtig erscheint

Plötzlich nichtig und klein…“

Ich kann mir nicht helfen, das klingt so, als habe das neugeschaffene „Mulitalent“ der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, die Strophen von Mey nicht nur zu sehr verinnerlicht, sondern auch zu ihrer persönlichen Richtschnur wachsen lassen.

Irgendwer in der weitgehend orientierungslosen CDU muß ihr wohl zugeraunt haben: „Änne-Gretchen, Du mußt Dich bei Deinem Volk zeigen, laß Dir huldigen…!“ (oder so ähnlich)

Jedenfalls griff die Mehrfachmutti, ehem. Innenministerin, ehem. Ministerpräsidentin, neue Verteidigungsministerin und aktuelle CDU-Vorsitzende behend und beherzt zu Feder und Lyra und warf ein bedeutendes Opus aufs Papier – und dem staunenden Parteivolk an den Kopf.„Mal Dir Deine Welt, so wie sie Dir gefällt!“

Und das murrend Beitrag zahlende Parteivolk wird in ein CDU-Elysium versetzt, in dem weder Not noch Frust herrschen. Dank (Stief-)Mutti Angela, die sie nicht zu erwähnen vergaß, schwelgt AKK in feinen Tönen vom schönen Dasein („Wir alle in der CDU freuen uns sehr…“), das durch keinerlei Realität getrübt wird.

Nun gehört es sich, daß die Führerin (ist sie das?) einer verunsicherten Partei Nektar und Ambrosia verspricht und von „Erfolg“ spricht, wo manche nicht so recht dran glauben wollen („haben wir es gemeinsam in der Hand, die CDU mit Mut zu neuer Stärke zu führen…“)

Aber, Frau AKK, ich möchte als Parteimitglied nicht verar…albert werden, sondern schon etwas mehr über das Sein und nicht über den Schein hören bzw. lesen.

Der CDU ist die Ehrlichkeit abhandengekommen.

Wenn Sie, AKK, dafür sorgen, daß der Glaube an Sie und Ihre Partei wieder auf festen Füßen stehen kann, würden Sie sich um die CDU verdient machen. Und vielleicht findet dann der eine oder andere Abgewanderte wieder zurück.

——–

Das Rundschreiben der AKK im Volltext:

An die Damen und Herren Mitglieder der CDU Deutschlands

Berlin, 17.07.2019

Liebe Freundinnen und Freunde, Liebe Mitglieder der CDU Deutschlands,

nach turbulenten Stunden – nicht nur für unsere Partei, auch für mich ganz persönlich – möchte Sie als Mitglieder der CDU Deutschlands ganz persönlich informieren.

Wir alle in der CDU freuen uns sehr über die Wahl von Ursula von der Leyen zur neuen Präsidentin der Europäischen Kommission. Das war gestern ein wirklich historischer Tag für unser Europa. Ursula von der Leyen ist die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission und in diesem Amt auch die erste Deutsche seit mehr als 50 Jahren.

Wir gratulieren Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl. Wir sind stolz auf unsere stellvertretende Parteivorsitzende. Ursula von der Leyen hat gestern im Europäischen Parlament nochmals sehr deutlich gemacht, dass sie aus der politischen Mitte kommt. Sie ist durch und durch Europäerin, baut Brücken und streitet für die Einheit Europas. Ursula von der Leyen wird eine erstklassige Kommissionspräsidentin sein.

Am späteren gestrigen Abend stand dann ich selbst im Mittelpunkt einer Personalentscheidung. In der CDU sind wir davon überzeugt, dass es im Bundeskabinett entscheidend darauf ankommt, handlungsfähig zu bleiben. Hierzu habe ich in den vergangenen Tagen viele Gespräche geführt und bin zu der Auffassung gelangt, dass ein noch engeres Zusammenrücken von Partei und Regierung in dieser Situation erforderlich ist. In enger Abstimmung mit der Bundeskanzlerin habe ich daher entschieden, als Bundesministerin der Verteidigung ins Kabinett einzutreten. Die Bundeswehr, die Sicherheit unseres Landes, die Bündnisverpflichtungen in der NATO und die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik genießen für uns in der CDU höchste Priorität.

Die doppelte Aufgabe als Parteivorsitzende und Bundesministerin wird mich fordern, denn nach wie vor gibt es viel zu tun in der CDU. Aber genauso weiß ich: Mit der breiten Unterstützung durch den Generalsekretär, die stellvertretenden Vorsitzenden, das Präsidium, den Bundesvorstand, die Landes-, Kreis- und Ortsverbände, die Vereinigungen und alle Frauen und Männer in der CDU haben wir es gemeinsam in der Hand, die CDU mit Mut zu neuer Stärke zu führen. Zusammen werden wir die CDU zu neuen Erfolgen führen. Und wir setzen heute auch gemeinsam ein ganz klares Signal dafür, dass die CDU an der Seite unserer Soldatinnen und Soldaten steht.

Dafür bitte ich Sie alle um Ihre Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Annegret Kramp-Karrenbauer, Vorsitzende der CDU Deutschlands

P.S.: Mit einem kleinen Ständchen haben wir Bundeskanzlerin Angela Merkel heute früh zu Ihrem 65. Geburtstag gratuliert. Viel Glück und viel Segen!

www.conservo.wordpress.com     19.07.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, EU, Europäische Kommission, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Antworten zu Über den Wolken schweben – AKK-Rundschreiben an CDU

  1. Semenchkare schreibt:

    Sie ist durch und durch Europäerin, baut Brücken und streitet für die Einheit Europas. Ursula von der Leyen wird eine erstklassige Kommissionspräsidentin sein.

    Ja mhmm, na schön… Wenn die Frau AKK das sagt….
    **********************************************************************
    Dublin-Regel : Von der Leyen für Reform des EU-Asylverfahrens

    …. „Ich habe nie wirklich verstanden, warum Dublin mit der einfachen Gleichung begann: Wo ein Migrant zuerst europäischen Boden betritt, muss er oder sie bleiben“, sagte die CDU-Politikerin der „Bild“-Zeitung (Freitag). „Die Migration findet auf dem See- oder Landweg statt. Wir können nur dann stabile Außengrenzen haben, wenn wir den Mitgliedstaaten, die aufgrund ihrer Position auf der Karte dem größten Druck ausgesetzt sind, genügend Hilfe leisten.“ Von der Leyens Fazit: „Wir müssen Dublin reformieren, um mehr Fairness und Lastenverteilung zu erreichen.“ …

    (auszug)

    https://www.aachener-zeitung.de/politik/welt/von-der-leyen-fuer-reform-des-eu-asylverfahrens_aid-44212247

    In Zukunft von Lybien bis Bremer/Hamburger/Rostocker Hafen per Schlepperboot und vom Hindukusch bis Tegel via Luftfracht in die deutsche soziale Hängematte? Wahrlich, eine große Europäerin ist die Uschi schon, oder?

    Gefällt 4 Personen

    • Pogge schreibt:

      Frau Ursula von der Leyen Sie sollte Alle GRÜNEN und Alle SPD-ler aus Ihrer NEUEN EU-Kommission heraus werfen, Weil die gegen Sie gestimmt hatten, Dass für die GRÜNEN und Alle SPD-ler Konsequnezen haben, IHRE NEUE EU-Kommission SOLLTE NUR EVP-LEUTEN BESETZT WERDEN !!!!

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Wird sie nicht tun! Im GEGENTEIL. Jetzt kann sie uns noch mehr grünlinksrot versiffen und – per ‚È-U‘ mit AsylInvasoren fluten.

        Ihre erstwn Worte bestätigen das ja schon deutlichst!

        Liken

        • Pogge schreibt:

          Wahrscheinlich wird Frau Ursula von der Leyen, wird Sie den Martin Schulz zum Ersten Vize-Präsidenten der EU-Kommission !

          Liken

      • POGGE schreibt:

        AKK-Entscheidung : Fatal für unser Land ! – Beatrix von Storch (AfD und Deutscher AdeL)

        DAS WARS! Mein herzliches Beileid für unsere Bundeswehr! (*** ich schließe mich an!)
        Das deutsche Propaganda Fernsehen – ein Kommentar zur Liveshow da ziehts einem die Stiefel aus!

        Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    „Die Bundeswehr, die Sicherheit unseres Landes, die Bündnisverpflichtungen in der NATO und die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik genießen für uns in der CDU höchste Priorität.“
    ************************************
    06.02.2019
    AKK in Brüssel: „Es geht um Sicherheit, Frieden und Wohlstand“

    Bei ihrem ersten Auftritt in Brüssel in ihrer Funktion als CDU-Vorsitzende plädierte Annegret Kramp-Karrenbauer für eine gemeinsame Verteidigungspolitik, zu der „irgendwann auch eine europäische Armee“ gehören müsse. …

    https://www.cdu.de/artikel/akk-bruessel-es-geht-um-sicherheit-frieden-und-wohlstand

    Eine Soldatentruppe dienlich einer EUDSSR, vieleicht sogar dienlich, um Aufstände nieder zu ballern?

    Nee, niemals, nicht mit meiner Stimme!

    Gefällt 4 Personen

  3. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  4. Attila schreibt:

    Ich finde das ja reichlich schnulzig übertrieben, AKK ihr Lobgesang auf Uschi, wo doch Merkel sich der Stimme enthalten hat und vorher Weber durchplumpsen ließ, um den roten Migranten Fluter Timmermanns zu wählen. Was so ein Kaffeekränzchen beim gemeinsamen Fotoshooting alles so in Bewegung setzt, ich staune. Was mich ein wenig stutzig macht, das wir Wahlbürger, wie auch die Union nicht bemerkt hat, dass sie sich mit Merkel einen roten Vampir eingefangen haben, der die Lebensader der Union aussagt. Über Uschi ist alles gesagt, die jetzt wieder im Feministinnen Trio mitspielen darf, kotz. Während ältere Frauen sich früher noch dezent und altersgerecht kleideten, prahlte AKK mit ihrem super kurzen Miniröckchen mit ihren erotischen Reizen und vielleicht wird es ja ein neuer Modetrend in der Bundeswehr, Militärfarben Lendenschurz, ähm Minirock für Frauen, der EKD Schleuserpapst Bedford Strohm setzte ja mit beim EKD Kirchentag die Zeichen, Vulven malen, damit das Militär auch kreativ beschäftigt sei. Mit dieser Kleidung der AKK zum Foto, muss jeder Soldat Verhöhnung und Spott empfinden, es sei denn AKK hangelt sich musterhaft sportlich wie Soldaten beim Fitness Training durch, muss aber aufpassen ,dass der Lendenschurz, ähm das Miniröckchen nicht rutscht.

    Gefällt 4 Personen

  5. Semenchkare schreibt:

    Sakasmus:
    Ihe Majestät, Angela die Große, gnädigst beim Hofzeremoniell…

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Dieses Foto hab ich gestern irgendwo entdeckt. Einfach nicht nur der Klopper des Jahres, nein des Jahrhunderts. Aber als Mädel frag ich mich auch wieder ganz profan, ob Annegret sich wohl sehr lange ärgern wird, das ihr Rock einen Zipfel zu kurz war? 😉 lGF.

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Ach was…
        Sophia Loreen hat auch schöne Beine, immer noch…

        😉

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Ja wirklich, sie war und ist einfach eine wunderschöne Frau. Ich war in der Jugend einer ihrer größten Fans, hab mir alles und jedes angeschaut. Und übrigens auch Filme mit ihr gesehen, die zeigten, das sie auch eine großartige Schauspielerin ist. Gott lob ist sie nie in die Politik gegangen, das scheint irgendwie typverändernd zu sein bzw. macht einfach häßlich. lGF.

          Gefällt 1 Person

        • Semenchkare schreibt:

          @Freya schreibt:19. Juli 2019 um 08:17

          Vollste Zustimmung.
          Unvergessen: El Sid oder Der Untergang des röm. Reichs, und und und…..
          Übrigends: Sophia Loren wird im Oktober 85.

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Na gut, immer hin hat sie einen Rock an und steckt nicht wie MerKILL in einer Wurstepelle, pardon, ‚Hosenanzug‘.

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wer das ist?
      – sh. unten 21:26 h –

      Übrigens ziehe ich die Beine von Sophia Loren aus ästhetischen Gründen vor.

      Liken

  6. Semenchkare schreibt:

    🙂

    …!!

    Gefällt 3 Personen

  7. Freya schreibt:

    Ach mein lieber verehrter Peter Helmes
    Eigentlich, obgleich in nichts hineingewählt, wollte ich heute mal pausieren um mich bisschen um Haushalt und so zu kümmern, aber nunja, ist ja eh megaout das mit dem Putzen 😉
    Ich fasse es nicht und leide mit Ihnen und mit allen, die dergleichen Post aus dem eigentlich friedfertig neutralen persönlichen Briefkasten gezogen haben und jetzt mit einer Rhetorik klarkommen müssen, für die es nur Leseproben in sehr weit zurückliegender Zeit geben dürfte. Solche Post haben bestimmt auch die Nazis, und ganz gewiß kann ich es über die SED-Parteifreunde (Genossinnen und Genossen, waren das glaub ich) sagen, an Mitglieder geschrieben.Was für eine elende Sprache! Welch eine unverfrorene Frechheit, welch eine Beleidigung der vielen edlen Geister, die ich persönlich ja noch immer in der CDU versteckt zu sein vermute.
    Wir sind da angekommen, wo man sagen möchte, Nein !!! Pipi Langstrumpf war nur eine Geschichte, und „Kinder an die Macht“ war nur ein Lied. Und ihr spielt das jetzt hier nicht einfach weiter, ihr hört jetzt sofort auf damit !
    Aber dennoch, nicht mal der brave Aufsatz der AKK an ihre Höflinge konnte mich so zum Schmunzeln bringen, wie dieser Satz:
    „Nun gehört es sich, daß die Führerin (ist sie das?) einer verunsicherten Partei Nektar und Ambrosia verspricht und von „Erfolg“ spricht, wo manche nicht so recht dran glauben wollen („haben wir es gemeinsam in der Hand, die CDU mit Mut zu neuer Stärke zu führen…“)“

    Hier scheint mir doch eine Quelle des Trostes im verborgenen zu lauern. Man stelle sich als CDU-Mitglied, wenn beim Lesen der Blutdruck in Richtung Zimmerdecke zu pochen beginnt, jetzt einfach mal die vielen Soldaten und Generäle, Offiziere und Hauptfeldwebel und so weiter (Schalthebel eben 😉 ) vor, wenn sie jetzt in diesem Maße von ihrer neuen Chefin eingeleutet werden. Was um Gottes Willen muss in denen vorgehen jetzt ?! und schon kann man als CDUler aufatmen,denn eigentlich muss man selber sich ja gar nicht so neu gewöhnen, man hat ja schon so viel Rautenerfahrung,……wie gesagt, mein volles Mitgefühl mit allen, die jetzt (noch) beim Bund sind.
    Aber ich bleibe ja dabei, die Uschi hat schon so viele Wege da geebnet, so vieles vorbereitet, was unverzichtbar war (womöglich hat man zwei Kriege verloren weil die Mädels noch nicht mitgespielt haben ;-)) da wird man nach der ersten Aufregung schon ein konstruktives gemeinsames…..okay okay, ich hör schon auf.
    Aber deshalb bin ich in keiner Partei, und noch nie gewesen. Du wachst morgens auf und hast Post von denen…….das geht für mich gar nicht! hihi.
    Lieber Peter, für Sie kann es ja nur geben: Schön Augen schonen – und weitermachen – mehr fällt einem dazu sonst nicht ein. Tausend Dank für die Veröffentlichung eines solch aufbauenden Textes, man hätte enorm verpaßt gehabt wenn……okay, okay, ich hör schon auf.
    ganz liebe und patriotische Grüße von Freya

    Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    Werte AKK, hier pack an…
    Beschlagnahme ein paar A380, stelle sicherheitstechnisches Personal, leiste Amtshilfe, setze Recht durch….
    ******************************************************

    Bundespolizei München: Fast zwei Drittel aller Abschiebungen geplatzt

    München – Deutschland auf dem Weg zum Failed State: Die Bundespolizei in München hat auf Nachfrage von „Focus“ Online bestätigt, dass alleine von Januar bis Mai 2019 ungeheuerliche 58 Prozent aller Abschiebungen gescheitert sind – ein neuer Allzeitrekord.

    Im betreffenden Zeitraum hätten alleine vom Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen 2400 Personen – laut Bundespolizei „abgelehnte Asylbewerber, Straftäter und sonstige Ausreisepflichtige“ – in ihre Heimatländer oder in Drittstaaten ausgeflogen werden sollen. In über 1400 Fällen konnte die Abschiebung jedoch „nicht durchgeführt“. Grund für das Scheitern des gerichtlich angeordneten Vollzugs waren ausnahmslos strafbare und gewalttätige Widerstandshandlungen der Abzuschiebenden. …

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/19/bundespolizei-muenchen-fast/

    Liebe AKK, denke daran: Du wirst schwören:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Artikel 56 des Grundgesetzes

    ….zuviel verlangt?

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wahrscheinlich schwört die beim SATAN!

      Denk mal an das Bild mit den drei Hexen!

      LG.

      Liken

  9. Pingback: Über den Wolken schweben – AKK-Rundschreiben an CDU – alternativ-report.de

  10. text030 schreibt:

    Erinnert immer mehr an die Hilflosigkeit der politischen Führung der ehem. DDR 1989 nach dem Totalversagen.

    Gefällt 1 Person

  11. Semenchkare schreibt:

    Was ein Unterschied (Politikertypus) und wie wohltuend normale Menschen reden zu hören….! Wer die Frau aus der AFD rausekeln will, der ist nicht mehr ganz knusper…
    **********************************************************************

    Doris von Sayn-Wittgenstein im Gespräch mit Jürgen Elsässer

    ca 10min

    Liken

  12. Pingback: Hemelfietsen – circulaire van Annegret Kramp-Karrenbauer aan de CDU – Theresa's visie

  13. Sandokan schreibt:

    Wenn ich nur sagen könnte was ich wollte und nicht sollte, mir platzt bei den Politdarstellern der Kragen. Merkel regiert durch, immerhin bei ihren Rechtsbrüchen könnte sie die Immunität verlieren und die Hofschranzen stoppen sie nicht, denn auf die vollen Fresströge wollen sie nicht verzichten und obwohl Nahles eine linke Klamauk Nudel war, sie hatte noch Kreuz. Nee es liegt nicht allein an Merkel das Deutschland den Bach runter geht, sondern an ihren gierigen Hofschranzen. Der Bayrische Brüll Löwe Seehofer ist finanziell so sanft gefallen, das er vermutlich gerne den Bettvorleger für Merkel spielt. Um Europa zu retten, braucht es ökonomischen Scharfsinn und keine Ideologie und wer bei Achgut die Aufklärung über unser wirtschaftliches Dilemma, das Merkel und Co. angerichtet haben gelesen hat, der fragt sich, ob Seehofer noch ganz im Horizont seines Geistes ist, wenn er nur an Schuldenerlass denkt und nicht an Verknüpfung von ökonomischer Realwirtschaft, da gibt es Möglichkeiten, Italien aus der Klemme zu helfen und als deutscher Gläubiger nicht alle Forderungen ab zu schreiben-

    Gefällt 2 Personen

  14. theresa geissler schreibt:

    Wirklich, lieber Peter, Ihre Ironie ist zwar unübertrefflich, aber gerade deshalb ist es bestimmt eine delikate Arbeit, um es auf die richtige Weise zu übersetzen! Interessant zum machen, aber delikat. Ich hoffe, das Ergebnis trifft den richtigen Ton.

    Um so leichter war es am Ende, das Rundschreiben zu übersetzen, weil es genau dasjenige darstellte, was man hier erwarten könnte: Nämlich ein -excusez-le mot – Kotzmittel!

    Lyrische Bewörtungen und einen Jubelton herbeischleppen und sich als selbstopfrender ‚Staatsdienerin‘ darstellen, mit keinem anderen Ziel, als aller Macht an sichselbst und an den Merkellager (und damit an die EU) zu ziehen! Man würde der AKK den heuchlerischen Hals umdrehen!
    (Nicht, dass der Phänomen uns in Holland unbekannt ist, im Gegenteil: Solche Politiker kennen wir selbstverständlich genauso.)

    Gefällt 1 Person

  15. Artushof schreibt:

    »Keine Fehler« der AfD

    19.07.19
    Am 1. September wählt Sachsen einen neuen, seinen mittlerweile siebten Landtag. Umfragen zufolge könnte sich die AfD mit der aktuell regierenden CDU ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Doch in der vergangenen Woche stutzte der Wahlausschuss die Landesliste der Partei aufgrund eines Formfehlers von 61 auf 18 Plätze. Auch wenn die AfD gute Aussichten hat, mehrere Direktmandate zu gewinnen, droht ihr der Verlust mehrerer Mandate. Rechtliche Einsprüche gegen die Entscheidung sind eigentlich erst nach der Wahl möglich. Doch die Partei will sich wehren. Sie kündigt eine Verfassungsbeschwerde an. Der sächsische Landesvorsitzende Jörg Urban erklärte, die AfD habe „keine Fehler“ bei der Aufstellung der Liste gemacht. Er sprach von einem politischen „Willkürakt“ der Landeswahlleitung mit dem Ziel, „den stärksten Mitbewerber zur Landtagswahl 2019 entscheidend zu schwächen“. Ob die AfD damit Erfolg haben wird, ist völlig ungewiss.
    Zuletzt kam die AfD den Umfragen zufolge auf 25 Prozent, würde demnach auf rund 30 Sitze kommen. Zu den Listenplätzen müsste sie folglich zahlreiche Direktmandate gewinnen. Dies gilt sogar als relativ wahrscheinlich. Doch es gibt auch ein anderes Szenario. So spricht der Dresdener Politikwissenschaftler Werner Patzelt im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland von einem möglichen „Görlitz-Effekt“. In der sächsischen Stadt wurde kürzlich in einer Stichwahl ein neuer Bürgermeister bestimmt. Knapp konnte sich ein Kandidat der CDU gegen den Mitbewerber der AfD durchsetzen, weil die Kandidaten der anderen Parteien von der FDP bis zur Linkspartei zu seiner Wahl aufgerufen hatten. Möglich sei, so Patzelt, dass sich Ähnliches bei der Landtagswahl in den Wahlkreisen wiederhole. Alle Parteien könnten Wahlempfehlungen zugunsten des aussichtsreichsten AfD-Gegners abgeben. Das könnte die Partei letztlich viele Direktmandate kosten. Am Ende könnte die AfD nach Stimmen stärkste Partei werden, in der Zahl der zu besetzenden Mandate aber hinter CDU, Linkspartei und Grüne auf den vierten Platz zurückfallen.
    Profitieren würde von einem solchen Szenario vor allem die CDU unter Ministerpräsident Michael Kretschmer, die derzeit mit der AfD um die „Pole Position“ kämpft. Kretschmer hat angekündigt alle denkbaren Koalitionsvarianten aus-testen zu wollen, mit Ausnahme von AfD und Linkspartei. Teilweise sah es so aus, als wäre ein Viererbündnis aus CDU, SPD, Grünen und FDP nötig, um überhaupt eine Anti-AfD-Mehrheit bilden zu können. Nun werden die Karten völlig neu gemischt. Selbst die SPD, der ein Absturz auf unter zehn Prozent droht, hofft, von den AfD-Problemen profitieren zu können.
    Und die AfD? Die hofft auf einen Trotz-Effekt. „Als Vorsitzender der AfD ist man einen gewissen Kummer dieser Art gewöhnt“, sagte Parteichef Jörg Meuthen. Seine Partei sei aber „noch immer kreativ und findig genug“ gewesen, um „einen guten Ausweg zu finden“. P.E.
    paz

    Gefällt 1 Person

  16. SVEN GLAUBE schreibt:

    Gerade jetzt wäre eine vollständig Funktionfährige Deutsche Bundeswehr mehr als notwendig !

    Der Iran-Krieg läuft schon im Irak-Krieg und Jemen-Krieg ! Iran bekommt wahrscheinlich massive Hilfe von Russland !

    https://recentr.media/video/ntzliche-nukes-und-wunderwaffen-ein-sturm-braut-sich-zusammen

    Gefällt 1 Person

  17. Pingback: Über den Wolken schweben – AKK-Rundschreiben an CDU - Leserbriefe

  18. Hans schreibt:

    Oh Gott, ist mir schlecht.Ich muss kotzen!!!!!!

    Liken

  19. Hans schreibt:

    In der Freiluft-Psychiatrie Bundesrepublik Schilda haben die wahnsinnigen geisteskranken Patienten das Kommando übernommen. Rette sich wer (noch) kann.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.