Conservo-Zitat des Tages zur miesen Lage der Bundeswehr

(www.conservo.wordpress.com)

Harald Kujat (77), ehemals Generalinspekteur der Bundeswehr, ist überzeugt, daß die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (56) von Ursula von der Leyen (60) einen „Scherbenhaufen“ übernommen hat.

Der General im Ruhestand stellt fest:

„Der entscheidende Aspekt ist, daß ihre Vorgänger, nämlich Karl-Theodor zu Guttenberg (47) und Thomas de Maizière (65), die Bundeswehr in eine andere Richtung aufgestellt haben – weg von der Landes- und Bündnisverteidigung, hin zu Auslandseinsätzen. Also weg von der verfassungsmäßigen Aufgabe.“

Ursula von der Leyen habe von ihrem vorherigen Posten Rezepte mitgebracht, die sich dort bewährt hatten. Die Bundeswehr sei jedoch etwas anderes als ein Familienministerium. Sie verkannte, „wo die eigentlichen Probleme lagen: Personal. Ausrüstung. Rüstung insgesamt und viele Dinge mehr.“

General Kujat stellt nüchtern fest:

„An irgendeinem Punkt bricht das System zusammen – und das ist der Fall. Das ist das Ergebnis von Frau von der Leyen. Wir haben die kleinste Bundeswehr, die wir jemals hatten. Wir haben die am schlechtesten ausgerüstete Bundeswehr, die wir jemals hatten. Und wir haben die Bundeswehr mit der niedrigsten Moral.“

—–

Dazu paßt auch der „N o s-W i t z“ von Prvat-Depesche-Chef-Redakteur Karl Noswitz:

Kompaniechef zu seinen Soldaten:

,,Kameraden, guten Nachrichten.

Die neue Verteidigungsministerin heißt Kampf-Knarrenbauer“

(Quelle: „Privat-Depesche“ Nr. 31), 3.8.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundeswehr, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Conservo-Zitat des Tages zur miesen Lage der Bundeswehr

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    „Die neue Verteidigungsministerin heißt Kampf-Knarrenbauer“
    – Gut möglich, das seine Berechtigung haben.

    Ich indessen bevorzuge, seit sich die Dame mit der Übernahme des ‚Verteidigungs-(?)minsteriums ÜBERNOMMEN hat,

    die Bezeichnung ‚Krampf – KnarrenKLAUER‘!

    Gefällt 1 Person

  3. luisman schreibt:

    Waere es nicht so traurig, muesste man jetzt schallend lachen.
    Ach was, ich lache trotzdem.
    Es lacht sich aber leichter, wenn man so weit weg von der deutschen Clown-Welt ist.

    Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    …zu AKK
    Video
    *****************
    Der Konservative

    Merkels Herumregieren: Eine Schneise der Verwüstung!

    Gefällt 1 Person

  5. Emil schreibt:

    Haben wir diesen ganzen Schwachsinn nicht auch der Emanzipation zu verdanken. Wenn ich mir das ganze Geschehen so anschaue, komme ich mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass viel zu viele Frauen in Positionen sind die sie total überfordern. Das kann oder mag am übersteigerden Selbstbewusstsein der entsprechenden Frauen liegen oder am übersteigendem Drang der Selbstdarstellung. Schauen wir uns doch mal einige Beispiele an: Merkel, AKK, UvdL, Schwesig, Roth, die Grünen Schreiweiber die Quatsch- u. Tratschweiber der Talksendungen. Die Liste ist sehr, sehr lang. Dabei gibt es auch hervorragende, intelligente Frauen, denen man auch gerne und aufmerksam zuhört, ich denke da nur mal an Frau Dr. Weidel als Beispiel. Auch ich habe 10 Jahre als Zeitsoldat und bis zu meinem Ausscheiden heuer im Januar nach erreichen der Altersgrenze (65 J. ) als Reservist in verschiedenen Positionen z. B. „Spieß“ (Kompaniefeldwebel) und zuletzt in der ZMz gedient. In den letzten Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass alles was geübt und gemacht wurde morgen schon wieder passe war. Ständig kamen irgendwelche Neuerungen und Änderungen. Z. B. Es wird immer wieder davon gesprochen mehr, auch Ungediente mit entsprechender Ausbildung als Reservisten zu gewinnen, wenn dann aber ein Interessent sich meldet dann dauert es sehr lange bis sich, wenn überhaupt, jemand darum kümmert. Der Jüngere meiner beiden Söhne dient als Oberleutnant ( ich bin also immer noch im Bilde und bekomme Infos aus erster Hand ) und macht nach seinem Studium z. Z. seine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten auf geliehenen Maschinen ( in oliv ) vom ADAC. Wie viele Maschinen hätte man für die Millionen Beraterkosten anschaffen können? Die Piloten an Standorten kommen nicht auf ihre Flugstunden usw. usf.

    Kleine Anmerkung noch: Ich habe in einer Bw ohne Frauen gedient und es hat besser funktioniert.

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Sie haben z.Teil recht. Es gibt allerdings, denke ich, sehr verantwortungsvolle und kompetente Frauen in den Diensträngen. Obenbenannte „Frauen“ sind in meinen Augen schlichtweg einfach nur Traumtänzer-Emanzen (Parteiapparatschiknikxen) mit Sendungsbewusstsein, ähnlich dieser Jounalistinnen-Trullas in den Medienhäusern, und dort in diesen Positionen völlig fehl am Platze!

      Liken

  6. POGGE schreibt:

    Die GRÜNEN Kriegstreiber ORDEN DEUTSCHE TEILNAHME AM IRAN-KRIEG !!!!Krise am Golf – Grüne wollen im IRAN-KRIEG mitmischen – Habeck (Grüne) unterstützt Einsatz der Bundesmarine im Golf

    Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck kann sich eine Beteiligung der Bundesmarine an Einsätzen im Golf vorstellen. Allerdings nicht unter US-Amerikanischem Kommando.

    Der Grünen-Vorsitzende und Medienliebling Robert Habeck kann sich eine Beteiligung der Bundesmarine an Einsätzen im Golf vorstellen. Die Verbände sollen internationale Seewege sichern helfen, sagte er der Passauer Neuen Presse.

    Habeck machte allerdings deutlich, dass der Einsatz nicht unter amerikanischem Kommando stehen darf. „Gerade sie tragen ja zur Verschärfung des Konflikts bei“, sagte der Grünen-Chef, ohne zu erläutern, was genau er damit meint. Erst am Wochenende wurde ein weiteres Schiff von der iranischen Marine festgesetzt.

    Was Habeck nicht sagte: Welche Verbände der Bundesmarine in den Golf auslaufen sollen? Er beließ es politischen Allgemeinplätzen. „Deutschland muss in Verantwortung gehen“, sagte Habeck, „und dafür sorgen, dass Europa in dieser angespannten Situation gemeinsam und mit einer eigenen Stimme agiert.“ Außer grünem Antiamerikanismus nichts gewesen, muss man feststellen.

    Im Ernstfall werden die Deutschen wieder auf Briten, Franzosen und Amerikaner zurückgreifen müssen, um Schiffahrtswege zu schützen, auf denen deutsche Waren zu deutschen Kunden gelangen. In diesem Punkt sind die Grünen eine Partei wie SPD und Christdemokraten geworden. Die Deutschen lassen die Verbündeten mal wieder im Stich, wie die NZZ anmerken konnte; danach spielen die Deutschen überheblich die Großmoralisten.

    Das ist für Deutschland gefährlich. Tatsächlich verfügt die Bundesmarine nicht einmal im Ansatz über das Material, um im Golf als ernstzunehmender Partner auftreten zu können. Der deutsche Flottenverband, der zur Zeit die größten Wellen schlägt, darf allenfalls im Mittelmeer kreuzen. Und eine Rackete macht bekanntlich noch keinen Frühling.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/habeck-gruene-unterstuetzt-einsatz-der-bundesmarine-im-golf-10078580/

    Eine Deutsche Bundeswehr teilnahme am IRAN-KRIEG wird zusätzliche Islamische Gewalt-Kriegs-Akte von Islamischen Moslems in Deutschland gegen Alle Deutschen Auslösen, Desweiteren ERZWINGT die Teilnahme Deutschland`s am IRAN-KRIEG in direkter Wirkung einen Militärischen Angriff von RUSSLAND gegen Deutschland, Weil RUSSLAND seinem Verbündeten IRAN zur Hilfe kommen wird !

    Die Bundeswehr Kriegsschiffe haben NUR ZWEI 2 Schuss Luftabwehrraketen (Flugabwehrrakete) anbord und Die Bundeswehr Kriegsschiffe können Sich NICHT verteidigen gegen Angriffe Iranischer Jagdbomber in diesem Iran-Krieg !

    Die Deutschen Bundeswehr Soldaten werden in den Sicheren Tod geschickt von diesem Grünen-Kriegsverbrechern !!!!

    Die Bundeswehr kann Sich im Ernstfall NICHT schützen, AKK arbeitet im Sinne Frankreich’s und Macron’s ?!

    https://recentr.media/video/die-bundeswehr-kann-dich-im-ernstfall-kaum-schutzen-akk-arbeitet-im-sinne-frankreichs-

    Liken

Kommentare sind geschlossen.