Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Armin Paul Hampel *)

Ich habe mich lange zurückgehalten, habe vor einer Verschärfung der Sprache im Umgang miteinander gewarnt. Das ist im politischen Diskurs oft angeraten und richtig. Heute wurde ein Punkt erreicht, der nur noch eines gebietet: eine klare Sprache, mit klaren Begriffen. Schluss mit der Verharmlosung der Situation, Schluss mit dem Verwischen und Verschleiern der Zustände und Ereignisse.

Und Schluss mit der Frage, ob und in welchem Einzelfall ein Bürgermeister, ein Landrat, ein Bundes- oder Landesminister oder ein Ministerpräsident verantwortlich zu machen ist. 2015 hat keiner der Vorgenannten die Entscheidung getroffen, nicht einmal der zuständige Innenminister. Die Ereignisse des Herbstes 2015 sind ausreichend dokumentiert.

Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen.

Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen. Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können.

Dass es sich in großer Zahl um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wäre die harmloseste Information gewesen.

Dass eine Vielzahl von ihnen dazu aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten. Dass in vielen Herkunftsländern ein Menschenleben keinen Pfifferling wert ist, dass die Ärmsten in ihrer Not für ein Brot einen Mord begehen, ihre Frauen verbrennen, wenn die Mitgift nicht reicht, ihre Töchter nach der Geburt im Wasserfass ertränken, weil ein Sohn – und nur ein Sohn – erwünscht war.Ich habe in insgesamt sieben Jahren als ARD-Korrespondent in Afghanistan soviel Gewalt, Brutalität, Hass und furchtbarste Grausamkeiten erlebt, dass ich weiß, dass diese kriegsgepeinigten Menschen in unserer Gesellschaft nie ankommen werden. Wenn meine afrikanischen Freunde mich fragen, was macht Ihr Deutschen da, Ihr holt euch den Abschaum Afrikas ins Land, dann ist das keine böswillige Hetzte, sondern das Urteil derer, die in Afrika leben und es kennen. Und trotzdem habe ich nie verächtlich oder verurteilend über diese Länder berichtet.

Wir haben durch eine Fügung des Schicksals in Europa nach dem furchtbaren Krieg eine ungewöhnlich lange Phase der Stabilität und des Friedens genießen dürfen. In dieser Zeit haben wir es zu einem in der Welt (Ausnahme USA) einzigartigen Wohlstand gebracht, mit einer ebenso einzigartig liberalen Gesellschaftsordnung. Das gilt für uns, aber nicht für den Rest der Welt.

Da draußen– einmal über das Mittelmeer, Frau Bundeskanzler – ist die reale Welt. Sie ist einfach, streng, hart und zuweilen grausam. Ich verurteile sie nicht, möchte sie bei uns aber nicht haben. Ich weiß nicht, welcher Frust den Eritreer getrieben hat, eine Mutter mit ihrem Kind vor den einfahrenden Zug zu schubsen. Als Vater von vier Kindern zerreißt es mir das Herz, wenn ich an die Schmerzen der überlebenden Mutter und des Vaters des getöteten Kindes denke. Meine Gedanken und mein tiefes Mitgefühl eilen zu all den Familien, deren Angehörige in den letzten vier Jahren durch die von Ihnen Hereingelassenen gruppenvergewaltigt, geschändet, gequält und getötet wurden.

Und es ist an der Zeit, es klar auszudrücken; es sind die Opfer Ihrer Politik, Ihrer Entscheidung von 2015. Sie sind mit dieser Entscheidung für den Tod dieser Menschen verantwortlich.

Wenn es nach dem schrecklichen Weihnachtsanschlag vom Breitscheidtplatz (spätestens da hätten Sie zurücktreten müssen) noch weiterer Mordtaten bedurfte, dann haben Sie spätestens jetzt, nach den Morden von Voerde und Frankfurt, die Pflicht, die Konsequenzen zu ziehen.

Wir kennen uns seit über zwanzig Jahren persönlich, Frau Bundeskanzler. Ich habe mich auch in meiner journalistischen Zeit bemüht, fair mit Ihnen umzugehen.

Jetzt kann ich Sie nur noch auffordern, aus Ihrem Tun die Konsequenzen zu ziehen und Ihr Amt niederzulegen.

*) #Hampel #Bundestag #AfD, Armin Paul Hampel, 29. Juli um 20:23, https://armin-paulus-hampel.com

www.conservo.wordpress.com       8.8.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Flüchtlinge, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

  1. ??? schreibt:

    Welche Konsequenzen??? Das ist eine alte, reiche, kinder- und familienlose Frau, die in ihrer Hazienda in Paraguay sich ins Fäustchen lachen wird, wenn unsere Kinder abgeschlachtet und vermummelt werden. Sie lacht bereits und verniedlicht Jihad, Tagiya und Dschihad, verneint die Fakten, lässt ihre Bell- und Wachhunde los auf diejenige die sich Wagen die Wahrheit zu sagen. Denunzieren ist „das tägliche Brot“ in unserem Leben, wie in altem guten Kommunismus. Welche Konsequenzen? Was soll sie denn unser, und das unserer Kinder, Leben interessieren? Das hat sie doch noch nie.

    Gefällt 6 Personen

  2. Hans schreibt:

    Als Frieden wird die Zeitspanne zwischen zwei Kriegen definiert, Frau Merkel hat den Frieden 2015 beendet.

    Gefällt 8 Personen

  3. text030 schreibt:

    Klare Worte, die gerade Journalisten oft vermissen ließen. Mit den bekannten Folgen für unser Land. Herr Hampel beschreibt in seinem Beitrag u.a. seine Erfahrung als Journalist im Nahen Osten. Weghören bringt uns nicht weiter, zuhören wäre ein Anfang.
    Früher folgten dann ein sachlicher Diskurs und eine ideologiefreie Analyse der Fakten. Das gilt heute nicht mehr.

    Gefällt 8 Personen

  4. Semenchkare schreibt:

    Rücktritt? Warum sollte die denn das tun?
    Die geht durch Blut und Eisen wenn es sein muß. Hauptsache Deutschland wird nach ihren Vorstellungen umgebaut.

    Ich erinnere:
    **************************************************
    Zitat youtube Kommentar zum Video:

    Miss Maniac
    vor 1 Jahr

    Also. hab mir dieses Video angeschaut, weil ich damals die Sendung gesehen hab und fassungslos über das war, was Merkel damals wörtlich gesagt hat:
    11:10 „Es liegt nicht in meiner Macht oder irgendeines anderen Deutschen zu bestimmen, wie viele Flüchtlinge zu uns kommen.“ und ein paar Sätze später noch einmal: “ Es liegt nicht in unserer Hand zu bestimmen, wieviele Flüchtlinge zu uns kommen“!!!
    Ist das nicht ein ungeheures Armutszeugnis für eine Kanzlerin, die sich selbst und gleichzeitig das deutsche Volk für absolut ohnmächtig erklärt??? Wie kann eine Bundeskanzlerin sagen, es liegt nicht in ihrer Macht??? Das war für mich der Moment, als ich erkannt hab, wie unfähig sie wirklich ist, weil sie de facto ihre eigene Unfähigkeit erklärt hat. Ist das niemanden sonst aufgefallen? Spätestens da hätte man, auch aus der eigenen Partei heraus, ihren Rücktritt fordern müssen. Man stelle sich einmal vor, wir hätten jemanden wie Merkel in der Zeit des RAF-Terrors gehabt. Wahrscheinlich hätte sie dann auch gesagt, dass es nicht in ihrer Macht liegt, den Terror zu bekämpfen. Es wäre jedenfalls eine Katastrophe geworden und genau diese steht uns jetzt dank Merkel bevor.

    Zitatende
    ***********************************************************************
    das A.Will-Video mit A.Merkel 2015

    Merkel bei Anne Will: „Ich habe einen Plan“ (07.10.2015)

    ca 60min.

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Nicht zu vergessen: „Der Wähler“ oder „Die Wählerschaft“ bestätigen das alles ja noch andauernd mit überwältigender Mehrheit !!! Aber ich hab da so meine leisen Zweifel……man trifft halt niemanden mehr, der da noch groß zustimmt……aber immer wird das „Hexenprojekt“ von der Mehrheit gewählt? Man darf da ruhig die Nachtigall trapsen hören…..! mpGF.

      Gefällt 2 Personen

  5. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  6. Emil schreibt:

    Wenn es nicht in ihrer Hand liegt, in wessen Hände dann?
    Hat den keiner, nicht mal der Merz , denn A…. oder die Eier in der Hose mal klar und deutlich zu sagen: “ Sie haben die Schuld und Sie haben einen Meineid geschworen!“
    Mal soll niemanden etwas Schlechtes wünschen und als Christ schon gar nicht, trotzdem bin ich versucht Ihr alles Das zu wünschen was Sie unschuldigen Menschen angetan hat. Möge das Zittern sich verschlimmern.

    Gefällt 4 Personen

  7. Ulfried schreibt:

    Armin Paul Hampel, wenn du diese Frau persönlich kennst kommt deine Rücktrittsforderung reichlich spät. Solltest du sie auf einer „Bilderberger“ Versammlung als Journalist begleitet haben – dann wird es Zeit die Karten auf den Tisch zu legen und uns deutsche Steuerzahler umfassend zu informieren was da „besprochen“ wurde.
    Mit dem Rücktritt dieser Frau ist es nicht getan, die gehört wegen Vergehen, Verbrechen und Meineid vor ein ordentliches Gericht!

    Gefällt 3 Personen

  8. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  9. Pingback: Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen! – alternativ-report.de

  10. Pingback: Woanders gelesen: Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen! | Deutsche Ecke

  11. Freya schreibt:

    Vielen Dank an Herrn Hampel.
    Es ist sehr wichtig und mittlerweile ja auch sehr mutig, wenn jemand von seinen tatsächlichen Erfahrungen vor Ort berichtet. Aus der Perspektive unserer politisch Verantwortlichen kann und sollte man überhaupt nichts mehr betrachten, denn sie sind diversen Ideologien verfallen und haben kein Auge mehr für Realitäten.
    Zu meinem nachfolgenden Zitat aus dem Artikel möchte ich anmerken, daß ich bereits 2015 als einfache Frau, als Hausfrau, Mutter und Berufstätige ohne große Auslandserfahrungen bei einem Blick in die „Rettunsboote“ erkannte, wer da zu uns strömt. Hier sind wir ja, auch Dank vieler Auslandsreporter, gut informiert. Wer als Mensch noch mit seinen Vorahnungen in Verbindung steht, konnte spüren und wissen, hier droht unendliche Gefahr.

    und hier:

    „Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen.
    Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen. Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können.
    Dass es sich in großer Zahl um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wäre die harmloseste Information gewesen.“

    MIt Verlaub, aber ich denke, die Frau Bk hat ganz genau gewußt, wer da kommt und warum. Natürlich hat sie niemanden gefragt, aber inzwischen sind einige Jahre vergangen. Allein in dieser Zeit wäre ja reichlich Gelegenheit gewesen, seinen „Irrtum“, falls es denn einer gewesen sein sollte, zu revidieren und die Grenzen zu schließen.
    Nein, das alles, was da jetzt Macheteschwingend auf uns zu rast, wird nach wie vor von dieser Unperson eingeladen und finanziert. Die Taktik, hier offen gegen das eigene Volk und gegen ihren Eid vorzugehen, zieht die Angesprochene weiter durch, unabhängig von Gewalt-und Kriminalitätsstastistiken, die mittlerweile alles Dagewesene sprengen.
    Nein, sie hat nicht nur auf Rat verzichtet, sie hat gewußt, was sie tut.
    Mir ist aber inzwischen egal, warum sie es tut, ich will nur noch, das jemand oder WIR sie stoppen und ihr das Handwerk legen und zwar so schnell wie möglich.
    Danke für den Artikel, er bringt meine Wut neu in Wallung. mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 3 Personen

  12. yvonne52 schreibt:

    Naivität und Unkenntnis über die „armen“ Flüchtlinge ist der wahre Rassismus. Sich nicht informieren und alles über andere Kulturen „besser wissen“ ebenfalls. Der wahre Rassismus hat viele Gesichter. Wenn man meint, diese Leute seien gleich sozialisiert wie die Europäer ist das naive Besserwisserei oder eben kruder Rassismus, der die grässlichen und brutalen Gepflogenheiten anderer Kulturen einfach nicht zur Kenntnis nehmen will. Rassismus!

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, und zwar Rassismus gegenüber dem eigenen Volk. Die Wahrheit zu verschweigen ist ebenfalls Rassismus, z.B. die Wahrheit, dass es in den Ethnien unterschiedliche Fähigkeiten gibt. Z.B. sind die Ostafrikaner gute Langstreckenläufer. Was dazu führt, dass wir Deutschen versklavt werden. Auch die weniger fähigen Rassen haben ein Lebensrecht auf diesem Planeten, aber nicht auf Kosten der fähigen Rassen. Wenn das doch der Fall ist, ist es Sklaverei und der eigentliche Rassismus.

      Gefällt 2 Personen

  13. Sokrates schreibt:

    Es ist eine Illusion zu glauben, dass alle amerikanischen Präsidenten das Wohl ihrer Verbündeten im Sinne hatten, denn Busch und Obama nebst Clinton brauchten Verbündete, um in den Ländern wie Irak, Syrien, Lybien einen Krieg an zu fangen im Sinne der neuen Welteinheitsregierung, wo die Bürger der Länder dem Macht Diktat der Finanzoligarchie unterworfen werden und ich würde nicht ausschließen, dass einige unserer kriegslüsternen Politiker, vor allem die Grünen gerne einen Krieg mit Russland angezettelt hätten und die Plutokraten in Brüssel provozieren das noch mit Sanktionen gegen Russland. Einst wurden die Amerikaner als Schutzmacht im Westen installiert, aber es sind genau die Wähler die ihre Kriegstreiber selber wählen in Unwissenheit über die tatsächlichen Beweggründe. Zum einen haben in Deutschland unfähige Minister die Bundeswehr abgewirtschaftet, zum anderen wurde die Bundeswehr zum Übernahmeobjekt durch Brüssel und dem größenwahnsinnigen Macron abgewirtschaftet, so dass diese selbstständig nicht mehr fähig ist unser Land zu verteidigen. Trump ist sehr besonnen und versucht trotz Drohgebärden eine kriegerische Eskalation zu vermeiden, auch Putin weiß um die Gefahr einer kriegerischen Eskalation. Der Iran ist zu einer gefährlichen Atommacht dank unserer islamfreundlichen Politiker SPD und Grüne, um Massenfluchtbewegungen zur Vernichtung Deutschlands aus zu lösen aufgestiegen sind, ganz im Interesse der Globalisten der UNO, wo vor allem die islamischen Länder vermehrt das Sagen haben. So kann man auch die Aussagen von Habeck und KGE vor der Presse werten, sie wollen ohne die USA als Bündnispartner mit dem größenwahnsinnigen Napoleon Macron der nach der Weltmacht strebt einen europäischen Krieg im persischen Golf anheizen und die Supermächte USA und Russland brüskieren. Es war unsere Regierung, die fleißig IS Terroristen, Salafisten und Boko Haram nach Deutschland importiert hat und statt das Herr Seehofer etwas gegen diese für uns lebensgefährliche Schleuserei tut, da ruft er nach noch mehr von diesen unberechenbaren Einwanderern und Deutschland was einst ein sicheres Land war wird zum Hotspot für steigende Kriminalität und Terrorgefahr. Wir sind zu einem der unsichersten Länder der globalen Welt mutiert, Platz 58 bei Sicherheit, wenn nicht noch mehr abgeschmiert. Ich würde daher Trumps Ansage seine Soldaten aus Deutschland ab zu ziehen nicht als Drohung werten, sondern als Verantwortungsgefühl für seine Soldaten, die mit einer so kaputt gewirtschafteten Bundeswehr niemals erfolgreich einen Angriffskrieg meistern könnte und die von unseren Politikern, vor allem Grüne importierten Terrortourismus einer immer akuter werdenden Lebensgefahr ausgesetzt werden würden. Wir haben es in der Hand, diese Regierungsverbrecher im Osten ab zu wählen und einer neuen Partei eine Chance zu geben, die diesen selbstmörderischen Irrsinn der Masseneinwanderung stoppen will.

    Gefällt 4 Personen

    • Sandokan schreibt:

      Es geht doch darum, dass wir Menschen die an einen Sozialismus zum Wohl aller, der ihnen eingebläut wurde und eine 68er Generation die verführt wurde, nicht ausgrenzen, sondern ihnen Fakten liefern, warum Sozialismus und Gutmensch nicht funktioniert. Wir sollten gesellschaftliche Verwerfungen nicht ignorieren, sondern aufarbeiten. Genau die Taktik die Unterdrücker der Bürger verwenden, entlarven. Der Sozialismus der DDR war zwar kein Zuckerschlecken, aber immerhin fühlten sich die Menschen sicherer als heute und auch das muss aufgearbeitet werden, dass der global angestrebte Sozialismus in Leibeigenschaft und Unterwerfung mündet. Das ist auch ein Punkt, wo eben ehemals vernünftig denkende Linke, nicht zu vergleichen mit der politischen Herrschaftskaste, mehr hinterfragen, warum unser Sicherheitsgefühl geopfert wurde, für die globale Herrschaftselite und Finanzoligarchie.

      Gefällt 1 Person

    • Wagner, P. schreibt:

      So ähnlich sehe ich das auch. Fr. Merkel hat schon lange nicht mehr die Macht, sie wird von der globalen Elite regiert, die ihr vorschreibt, was sie zu tun hat. Es soll eine neue Welteinheitsregierung entstehen und die Massenflucht ist nicht einfach passiert, sondern geplant. Die Länder sollen instabil werden, die europäischen Kulturen zerstört werden, damit der einzelne Mensch unsicher wird, sich nicht mehr „heimisch“ fühlt. Ein verunsicherter Mensch ist leichter zu unterdrücken und zu führen. Genau das ist so gewollt: Macht und Kontrolle über die gesamte Menschheit.

      Liken

  14. Pingback: Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen sie die Konsequenzen! | Bayern ist FREI

  15. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  16. 011cocolo schreibt:

    Wir, die Deutsche politische Insider Gruppe Köln / Bonn werden dafür sorgen das alle Verantwortlichen für das inzwischen Weltweitem ausgedehntem Desaster vor einem Internationalem Militär Tribunal sich zu verantworten haben !!! Die Geschäftsführerin Merkel der Bundesverwaltung in Deutschland hat auch zu keiner Zeit die Kompetenz dazu gehabt um die Grenzen ohne Kontrollen zu Befehlen. Und um so etwas zu Befehlen hätte Merkel zumindest den Souverän Fragen “ müssen “ !!!

    Gefällt 3 Personen

  17. francomacorisano schreibt:

    https://images.app.goo.gl/YRnjXFja2kK62rPq7
    Der schlechteste Regierungschef, den Deutschland je hatte…

    Liken

  18. 011cocolo schreibt:

    Wir können zum Merkels Plan nur sagen, dass es der Plan zur Abschaffung Deutschlands ist. vs. Bilderberger

    Liken

  19. Kreuzspinne schreibt:

    Skrupellos hat sie uns ausgeliefert. Grausame Mörder und Vergewaltiger treiben ihr Unwesen in unserem Land. Wir können ihr die Schuld zuweisen, es tangiert sie nicht. Wenn ich diese kalten Augen sehe, packt mich ein Zorn den ich kaum beschreiben kann. Ich habe Kinder und Enkel und um deren Zukunft habe ich Sorge. Die gerechte Strafe wünsche ich ihr.

    Gefällt 1 Person

  20. Daphne schreibt:

    Nachdem ich wieder ein einschneidendes Erlebnis hatte in einer Stadt, die auch den Invasoren geopfert werden soll, wo Invasoren meinen deutsche Frauen und Kinder sind in dem Krieg gegen uns Gebärsklaven für die politisch ideologische Religion Mohammeds, bin ich dafür dass es ein Vergewaltigungsopferschutzgesetz geben muss. Was kann die 13 Jährige dafür die Badespaß haben wollte, das ein 14 jähriger Iraker sie in der Badekabine brutal vergewaltigte und ein Kriminalpsychologe wie der …. Christian Pfeifer den Täter in Schutz nimmt, ist doch noch ein Kind und das Opfer schnurz egal wie es leidet. Vielleicht hat er ihr in Todesangst ein Kind aufgehängt, was sie nie verkraften wird und in diesem Falle bin ich für ein Vergewaltigungsopfer Schutz Gesetz, welches in diesen Ausnahmefällen die Abtreibung erlaubt, ohne dass die verzweifelten Opfer von der Brücke springen, schon allein als Ansage, dass unsere Frauen keine Gebärsklaven für Merkels Gäste sind. Generell bin ich für den Schutz des Lebens, was Grüne und Linke aushebeln wollen, jene Spaßgeneration ohne Verantwortung für das Leben, wie bei Jutta Dittfurth. Unsere Kinder sollen mit der Frühsexualisierung so erzogen werden, als wäre der Mensch ein Objekt und Wegwerfmodell und dagegen sollten wir kämpfen, aber nicht die Opfer grausamster Vergewaltigungen im Stich lassen, wo ein Vergewaltigungsschutzgesetz helfen könnte, weil das eine ganz andere Situation ist.

    Liken

  21. Ikarus schreibt:

    Mit dem eingeladenen Terror unserer selbstverliebten Politiker der Altparteien, deren Macht wichtiger ist als Menschen, müssen wir klar kommen. Man braucht auch eine persönliche Schutzmauer, um nicht an der importierten Gewalt zu zerbrechen, die uns die Altpolitiker in ihrem Größenwahn eingebrockt haben. Trotzdem sehe ich es als dringliche Aufgabe, auch unter diesem Gesinnungsterror, das wir die Möglichkeiten der Aufklärung nutzen, um weitere Opfer zu verhindern, aber es sind die Wähler, die den Wölfen im Schafspelz ihr Vertrauen aussprechen, weil sie im betreuten Denken nicht mehr selbst nachdenken und blind den Leithammeln in den Abgrund folgen Diese Distanz zu Wählerentscheidung und Mitgefühl braucht man, denn es sind nicht wir, die jene Opfer auf dem Gewissen haben.

    Gefällt 1 Person

  22. Pingback: Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen sie die Konsequenzen! | Bayern ist FREI

  23. Dädalaus schreibt:

    Wieder einen schönen Grünen Witz gefunden. Die grüne Kathrin macht zur Landtagswahl in Thüringen als ihrem Wahlbezirk Werbung für ihre Partei. Natürlich preist sie die Thüringer Rostbratwurst als Heimatgefühl und macht Werbung für das neue Heimatgefühl der Neusiedler, aber bedachte nicht, dass es Kannibalen sind. Diese bitten sie hoch erfreut in ihrem Kupfertopf ein Wellnessbad zu machen und die Augen zu schließen, damit sie unbemerkt den Deckel auf den Kochtopf bekommen. Den Kannibalen läuft schon das Wasser im Mund zusammen und sie jauchzen „Was für ein schöner Braten“.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.