Frankfurter ICE-Mord: Kaum Spenden für die Mutter – aber Millionen für Rackete(n)

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Der neueste „Skandal“: Die angeblich so herzlichen deutschen Gutmenschen haben für diese „Kapitänin “ Rackete mehr als 1 Mio. € gespendet.

Für die Mutter des „geschubsten“ Kindes im Frankfurter Hbf kamen bis jetzt nicht einmal 45.000 € zusammen (Stand 8.8.19).

Nicht von einem/r einzigen unserer Betroffenheitspolitiker kam ein Wort des Bedauern oder gar der Mittrauer zum Tod des Knaben. Von Claudia Roth über Katrin G.-E. bis Merkel: nichts als Schweigen – man will ja schließlich mal im Urlaub seine Ruhe haben.

Ach ja, und fast alle nennen sich „christlich“.

Herr, hab´ Erbarmen!

———-

Journalistenwatch schreibt dazu:

Frankfurt/Main – Es ist eine gut gemeinte Geste und natürlich zählt für die Spender jeder Euro, doch das bisherige Resultat ist beschämend: Gerade einmal rund 45.000 Euro kamen an Spenden für die Mutter des bei der mörderischen Frankfurter Gleis-Attacke ums Leben gekommenen 8-jährigen Jungen bislang zusammen. Zum Vergleich: Für den Prozeß der „Sea-Watch“-Schlepperkapitänin Carola Rackete wurde mehr als das 24-fache gesammelt. Das Mißverhältnis spricht Bände über die völlig gestörte Empathie der Deutschen.

Sinnfälliger könnte man die Perversion von Mitgefühl und falschen „humanen Prioritäten“ gar nicht verdeutlichen als durch die bisherigen Spendenresultate: Eine Mutter, die ihr Liebstes durch einen Problem-Migranten verlor, der – ob krank/unzurechnungsfähig oder nicht – nie hätte ins Land gelassen werden dürfen, erhält ein Almosen von laut „Bild“ rund 45.000 Euro. Gleichzeitig triggert eine Unternehmertochter, die „Heldin“ spielt und den illegalen Transport im Mittelmeer aufgenommener Migranten nach Europa besorgt (die, wie inzwischen feststeht, in gar keiner existenziellen Notlage waren und eher wie einem H&M-Modekatalog entstiegen wirkten!) Millionenspenden – von deutschen Prominenten und Medien begleitet und hochgepusht durch eine undifferenzierte Verherrlichungskampagne. Dieselben Medien schweigen das Schicksal der Mutter weitgehend tot, ist doch ihre größte Sorge, „Rechten“ oder der AfD „Schützenhilfe“ zu leisten, wenn sie über die Begleitumstände von Tat und Täter berichten.

Über den eritreischen Kindsmörder Habte A., der den kleinen Jungen vor den ICE stieß, wird von deutschen Medien seit Tagen ein einziges medizinisches Entlastungs-Bulletin gestreut, demzufolge der Mann so schwer psychisch krank und paranoid gewesen sei, daß man glatt meinen könnte, er sei das eigentliche Opfer – nicht die Mutter, die ihr Ein und Alles verlor, oder die traumatisierten Augenzeugen, oder der Lokführer, der ohnmächtig den Tod des Jungen miterleben mußte. Hätte irgendein aalglatter Prominenter (so wie Böhmermann im Fall Carola Racketes) zur Unterstützung der Behandlungs- und Prozeßkosten von Habte A. aufgerufen, so hätten die Deutschen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr Geld gespendet als für die Mutter des getöteten Jungen.

Im Verlauf der gestrigen Mahnwache für das ermordete Kind am Frankfurter Hauptbahnhof hielt eine evangelische Pfarrerin eine Andacht, in der sie allen Ernstes folgendes sagte:

Was muß jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?

Die Täter-Opfer-Inversion in dieser Gesellschaft ist wahnhaft. Auch die Übersteigerung des Prinzips der christlichen Feindesliebe und der „rationalen Ergründung“ sind dermaßen zum Selbstzweck geworden, daß sie längst einer Verspottung der eigentlichen Opfer gleichkommen. *(https://www.journalistenwatch.com/2019/08/03/frankfurter-ice-mord/)

www.conservo.wordpress.com     14,8.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Christen, Die Grünen, Flüchtlinge, Kirche, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Frankfurter ICE-Mord: Kaum Spenden für die Mutter – aber Millionen für Rackete(n)

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    …hasse dich selbst
    **************************

    https://imgur.com/a/bfWwMQy

    Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Selbsthass!
    Kinderlied, wird den kleinen in der Schule eingetrichtert:

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Wenn meine Generation in zehn Jahren noch glücklich in Deutschland leben will, muss sie jetzt aufwachen!

      Von Neverforgetniki / Gastautor

      Nein, die heutige junge Generation hat kein einfaches Los gezogen. Zwar mussten schon viele Jugendliche im Laufe der Geschichte in schweren und unruhigen Zeiten aufwachsen, aber die heutige Generation hat einen entscheidenden Nachteil: Sie bekommt es nicht wirklich mit, wie gerade ihre Zukunft zerstört wird.

      Deutschland wurde politisch schon lange in Richtung grüne Ideologie gelenkt und so lag Sarrazin auch vollkommen richtig, als er vor einigen Jahren feststellte: Deutschland schafft sich ab. Jedoch hätte wahrscheinlich nicht einmal er geahnt, was für ein Turbohebel 2015 dafür umgelegt werden würde. Hunderttausende kulturfremde Migranten halten sich trotz abgelehntem Asylbescheid weiterhin im Land auf, jeden Monat reisen mindestens zehntausend neue Migranten ein, also eine kleine Gemeinde.

      „Integration“ wird zum Galgenstrick für dieses Land

      Die deutsche Kultur gerät unter die Räder, der Rechtsstaat macht sich beim Thema Passkontrollen und Abschiebungen im Dauermodus lächerlich. Während Deutschland diese Last finanziell (noch!) stemmen kann, wird die Integration….

      mehr hier:

      https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/wenn-meine-generation-in-zehn-jahren-noch-gluecklich-in-deutschland-leben-will-muss-sie-jetzt-aufwachen-a2819873.html

      …!!

      Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    …die Vorgehendsweise der bunten Demagogen per exelance, hier vorexerziert und warum vor allem Frauen drauf reinfallen
    ******************************************************************

    Die Kandidatin der @spdde, Koch in Dresden: Mit einem zünftigen #Antifa Aufkleber auf den gestapelten Trinkbechern, ist für ein Verbot von Mieterhöhungen in Dresden und Leipzig „für mehrere Jahre!“
    Und träumt von einem Bündnis mit den Linken und Grünen! *ttps://twitter.com/steinhoefel/status/1160994042869665792?s=21 …

    Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Erbärmlich – aber das legt allzu beredtes Zeugnis ab vom Zustand dieses verMerkURKselten Landes!

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Exakt!
      Betthupfer (den ganzen Artikel lesen)
      …wen mediale Linksfaschos austicken!
      *******************************************************
      MDR lädt AfD-Hardliner ein – „Geht‘s noch?“ fragt ARD-Kollege Restle

      Ordner bei Pro Chemnitz, für die AfD und bei einem Protestmarsch der rechtsextremen Partei „Der III. Weg“ dabei – und jetzt sitzt Arthur Oesterle bei einer vom MDR organisierten Diskussion auf dem Podium. Das löst Kontroversen aus.
      169

      Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass der Tod eines 34-jährigen Deutschen nach einem Streit mit mehreren Ausländern Chemnitz veränderte. Der MDR nimmt den Jahrestag zum Anlass für ein filmisches Portrait der Stadt. Einer der Hauptprotagonisten: Arthur Oesterle (AfD).

      mehr hier:

      https://www.welt.de/kultur/medien/article198528483/Chemnitz-MDR-laedt-AfD-Hardliner-Arthur-Oesterle-ein-es-hagelt-Kritik.html
      ************************

      Tendenziös, klar. aber…
      Und die Kommentare, selbst die durchgelassenen, sind am Besten!
      🙂

      Liken

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Die Täter-Opfer-Inversion in dieser Gesellschaft ist wahnhaft. Auch die Übersteigerung des Prinzips der christlichen Feindesliebe und der „rationalen Ergründung“ sind dermaßen zum Selbstzweck geworden, daß sie längst einer Verspottung der eigentlichen Opfer gleichkommen. *(https://www.journalistenwatch.com/2019/08/03/frankfurter-ice-mord/)“
    Sehr gut, dass dieses Zitat von Dir, Peter Helmes, einem rheinischen Katholiken kommt.

    Gefällt 3 Personen

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Hier hab‘ ich auch noch was Nettes:

    Statement von Elfie Handrick im heute-journal:
    SPD: Sorgen und Nöte der Bevölkerung muss man nicht ernst nehmen
    Handrick sagte am Sonntag im heute-Journal (im Original bei 13:31):
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen! Und selbst wenn sie Sorgen und Nöte haben, dann haben sie noch lange nicht das Recht, mit ,Heil Hitler´ durch die Straßen zu laufen.“

    bei: ww.pi-news.net/2019/08/spd-sorgen-und-noete-der-bevoelkerung-muss-man-nicht-ernst-nehmen/
    Ein Konterfei der ‚Guten‘ findet sich in dem Artikel oder hier:
    *ttp://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/08/maxresdefault-32-324×235.jpg

    – aber ACHTUNG!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Danke Frau Handrick! – Ihre AfD! 😉 😉 😉

    Gefällt 2 Personen

  8. Semenchkare schreibt:

    Lügen gegen Deutsche! Steuergeld finanziert:
    ***********************************************

    Erinnert ihr euch an den Hitlergruß auf einer Demo in #Chemnitz, den deutsche Medien in die ganze Welt posaunten?
    Jetzt steht der „stramme Nazi“ vor Gericht und entpuppt sich als bekennender Linker.
    🙂

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Dazu:

      h ttps://vera-lengsfeld.de/2019/08/13/der-linke-hitlergruesser-von-chemnitz/

      h ttps://www.journalistenwatch.com/2019/08/14/chemnitz-nur-bewaehrungsstrafe/
      Jetzt amtlich: Hitlergruß-Provokateur in Chemnitz ein Linker

      http://www.pi-news.net/2019/08/hitlergruss-provokateur-in-chemnitz-ist-ein-linker/
      – Das Bild des obigen Mannes mit Hitlergruß bei einer Demo in Chemnitz im August letzten Jahres ging mit tatkräftiger Unterstützung unserer gleichgeschalteten, rotversifften Medien um die Welt und sollte einen Rechtsradikalen im bösen Osten zeigen, was dem Ruf der Stadt schwer schadete. Auch die Kanzlerin entblödete sich damals nicht, in die Diskussion einzugreifen.“

      Und – dann gab’s ja auch noch die „Hetzjagden“ – frei aus dem MerKILLL’schen MÄRCHENBUCH!“ – – cc.

      Gefällt 2 Personen

  9. Semenchkare schreibt:

    Linksradikale Hetze, Steuergeld finanziert.
    …zum wievielten Male?
    ****************************************************

    Die Amadeu Antonio Stiftung (AAS) nahm das 70. Jubiläum des Grundgesetzes zum Anlass, eine Broschüre mit „Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD“ unter dem reißerischen Titel „Demokratie in Gefahr“ herauszubringen.

    Auf 80 Seiten wird hier im Grunde nichts Neues geliefert: der Großteil besteht aus den ewig gleichen Stereotypen, um den Teufel AfD an die Wand zu malen. Der Magdeburger Bundestagsabgeordnete und stellvertretende AfD-Bundesschatzmeister Frank Pasemann kommentiert die Broschüre wie folgt:

    „Es ist bezeichnend, dass ausgerechnet am Tag der Wiederkehr des Mauerbaus die von der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane geleitete Amadeu Antonio Stiftung zum Thema Gefährdung der Demokratie eine Broschüre herausgibt….

    https://alternative-presseschau.com/pasemann-bundesmittel-fuer-demokratiefeindliche-amadeu-antonio-stiftung-streichen/

    Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    „Es ist bezeichnend, dass ausgerechnet am Tag der Wiederkehr des Mauerbaus die von der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane geleitete Amadeu Antonio Stiftung zum Thema Gefährdung der Demokratie eine Broschüre herausgibt….

    – das hat doch – bekanntermaßen – Methode!

    Die SED – VERBRECHEN kleinreden, möglichst als gar nicht geschehen hinstellen und ansonsten Nebelkerzen werfen!

    LinksEXtremfanatisch ist dies üble Subjekt noch dazu!

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Nicht vergessen !!
      Mit den Stimmen ALLER Altparteien per Bundestagsbeschluss durch gewunken:

      Der Etat für diese und andere Truppen aus der antideutschen Rassistenecke, beträgt jählich:

      180 000 000,- € Steuergeld!
      Tendenz (nach der Sommerpause) nach noch mehr Geld verlangend….

      Gefällt 4 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Wo ist eigentlich das Geld der SED, in der Schweiz oder in Panama?

      Liken

      • conservo schreibt:

        @ gelbkehlchen: Darüber habe ich vor 18 J. einen Bestseller geschrieben. Titel:
        „Macht – Kasse – Genossen! – Über die Finanzhintergründe von SPD, DGB und SED/PDS“. (Übrigens mit einem Faksimile der Originalanweisung des damaligen PDS-Vorsitzenden Gysi an den damaligen GF Bartsch, das Geld verschwinden zu lassen…)
        Fazit 1: Das Geld ist „weg“. Die „Treuhänderin“ (der SED/PDS) wurde zwar verurteilt, rd. 40 Mio. an den Deutschen Staat zurückzuzahlen. Aber das ist eine läppische Summe gemessen an dem „versteckten“ Betrag.

        Gefällt 1 Person

  11. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  12. Semenchkare schreibt:

    Gestern….
    ***************
    #Mauerbau – ein Tag in #Berlin:
    Gedenken an die von Sozialisten/ Kommunisten
    Ermordeten ohne eigene Grabstelle,
    ermordeten Kinder und den
    ermordeten Chris Gueffroy…
    #niewieder, #niewiederSozialismus – dafür arbeite ich jeden Tag! 🇩🇪
    Danke Alexander Bertram für die Begleitung.

    …!!

    Gefällt 2 Personen

  13. Ingrid schreibt:

    Wenn ich das alles lese was in Blödland so passiert dann wird mir richtig schlecht.

    Wenn es nicht bald zum wirtschaftlichen Zusammenbruch kommt, der sich in den Google Kommentaren schon abzeichnet, damit sich dieses Volk endich erhebt und dieses ganze Volksverräterpack aus dem Lande jagt, dann sehe ich schwarz für dieses Land.
    Selbsthass, Nazikeule, Abzockerei und Lug und Trug, was müssen wir noch von diesen gefährlich dummen grünen Kommunisten ertragen.
    Heute wieder, jeder der über einen Verdienst von 39 Tausend im Jahr, muss sich künftig an der Pflege für seine Eltern beteidigen.
    Wozu zahlen wir Pflegeversicherung, für alle die in unserem Land ankommen und die noch keinen Cent eingezahlt haben, steht das gesammte System frei zurVerfügung.
    Tägliche Schikane, jeder Tag neue Hiobsbotschaften, wann wachen wir auf?

    Da wurde der Habeck gefragt: Was sind Volksverräter, da antwortet der: ,, Da es kein deutsche Volk gibt, kann es auch keine Volksverräter geben“
    Und so etwas will Kanzler werden, mir graut vor dem was noch auf uns zukommt.

    Gefällt 4 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Landesvorstand
      Grüne Spitze zieht sich komplett zurück

      *ttps://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/landtag-gruene-spitze-zieht-sich-komplett-zurueck
      ******************************************************

      Ich fordere Neuwahlen (Landtag) für unser Bundesland!!

      ************************************************************
      Sachsen-​Anhalt wird 2016 bis 2021 von einer Koalition aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen regiert. Die Regierungsgeschäfte werden in acht Ministerien und der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur geführt. Ministerpräsident des Landes ist Dr. Reiner Haseloff (CDU).

      https://www.sachsen-anhalt.de/lj/politik-und-verwaltung/die-landesregierung/

      Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Liebe Ingrid, daß der Eumel den Bach runtergeht steht mal fest. Daß sich die Leute nach der Wirschafts- Pleite erheben ist fraglich. Die einen wissen garnicht gegen wen sie sich erheben sollen und die die es wissen tun es nicht aus Angst als VERSCHWÖRUNGS THEORETIKER, gebrandmarkt zu werden. Lenin sagte mal: MIT DEN DEUTSCHEN EINE REVOLUTION ZU MACHEN IST ZWECKLOS. BEVOR DIE EINEN BAHNHOF STÜRMEN KAUFEN DIE SICH EINE FAHRKARTE.
      Nee, es gibt doch auch noch uns. Die Hoffnung stirbt….niemals!!

      Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Da es kein deutsches Volk gibt, kann er auch nicht deutscher Bundeskanzler werden und vom deutsche Volk bezahlt werden.

      Liken

    • Quietschi schreibt:

      39.000T€?
      Was soll so eine Falschinformation? Recherchieren Sie immer so gründlich? Und es fällt niemand auf.

      Liken

  14. Semenchkare schreibt:

    Ähhhm, ja da geht noch was…..! 🙂
    4,85% ?
    Ich mag manche Doppelspitzen. 🙂
    *********************************************

    Schwan und Stegner wollen sich für SPD-Vorsitz bewerben

    https://www.welt.de/politik/article198524047/Ralf-Stegner-und-Gesine-Schwan-wollen-offenbar-SPD-Vorsitz.html

    Gefällt 2 Personen

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Zum Thema ‚Spenden‘ zurück:

    Vergessen wir nicht daß diese Piratin und Schlepper-‚KapitäniX‘ von der grünlinksroten ‚Gut'(?) menschen Bande sofort hochgejubelt und quasi zu neuen Heiligen hochstilisiert wurde!
    Bei dem doch zuletzt etwas schwächenlden Thunfisch – Glanz ‚ war das ganz nach dem Motto ‚Sicher ist Sicher‘ – zumindest mußte man bis zum nächsten Coup der Thunfisch-PR-Industrie werten …

    Und sogleich in die Jubel Orgie eingestimmt (in den Abgrund) ‚führende‘ Polit-Ticker wie der Faule Jauche Fischabfall – Fan , Buntes-UHU Steingeier, das Merkill-Scheusal, für das geltendes Recht, souveräner anderer Staaten zumal, vor allem aber in Deutschland, eine Frage der Beliebigkeit und Opportunität ist.

    Und schließlich das maaaaaSSlose Zwergenmännchen, das als unser Außenzwerg Deutschland in aller Wellt zum Gespött macht.

    So etwas zieht – vor allem vor dem gehirngewaschenen und heftigst indoktrinierten deutschen Dummschaf – Publikum, das das eigene Denken schon längst an der Garderobe abgegeben hat.

    Da braucht dann nur ein 0-IQ – Hampel#clown namens Böhmerfi….mann daherherzu kommen.

    – und fertig ist das erbärmliche deutsche ‚Gutmenschen’tum.
    Das alles, statt dies unsägliche Subjekt als das zu benennen, was es ist: eine KRIMINELLE & Verbrecherin!

    Und dann wird auch noch auf einen Minister eines souveränen, angeblich ‚befreundeten‘ (?) Staates eingeprügelt – immer feste mit der MORALKEULE?

    – PFUI!

    Aber eben – was schert da schon eine durch ein ‚bereicherndes Goldstück‘ auf bestialische Weise um ihr Kind gebrachte Mutter – selbst nur knapp vor dem feigen Anschlag mit dem Leben davongekommen?

    MerKILL: „ Nun sind sie halt tot. Ich sehe nicht, was ich hätte anders machen sollen“!

    Ich kann gar nicht mit Worten ausdrücken, welch ungeheures Maß an Verachtung ich für alle die oben bezeichneten Widerlinge empfinde!

    Gefällt 4 Personen

  16. ceterum_censeo schreibt:

    @ Peter Helmes:

    „Ach ja, und fast alle nennen sich „christlich“.

    Herr, hab´ Erbarmen!“

    Und gebärdet sich nicht das ‚KGE‘, das Konstrukt Größter Einfalt,

    BESONDERS CHRISTLICH?
    war von 2009 bis September 2013 Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und somit Mitglied im Rat der EKD …..
    Einer der vielen Gründe, aus dieser elenden ‚Kirche‘ (?) auszutreten.

    als besonders ‚christlich‘

    Gefällt 2 Personen

  17. Semenchkare schreibt:

    Sächsische AfD legt bei OSZE Beschwerde wegen massiver Wahlbehinderung ein!

    Der Landesverband der sächsischen Alternative für Deutschland legt bei der OSZE, der europäischen Organisation über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Beschwerde wegen massiver Wahlbehinderung ein!

    Dazu erklärt der sächsische AfD-Landesvorsitzende, Jörg Urban:

    „Im Freistaat Sachsen findet am 1. September 2019 eine Landtagswahl statt. An dieser Wahl nimmt auch unsere Partei, die Alternative für Deutschland (AfD), teil. Wir haben Besorgnis darüber, dass die Wahlen nicht nach fairen Grundsätzen durchgeführt werden und wir haben bereits jetzt schon verschiedenen Repressionen in Kauf nehmen müssen, die nach unserer Meinung bei einer freien, unabhängigen und gleichen Wahl hätte nicht passieren dürfen.

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/08/14/saechsische-afd-osze/

    Warum jetzt erst ??
    Schon bei der event. Verhinderung von mutmasslichen
    AfD-Mandaten durch Kommision/Wahlleiter hätte das passieren müssen…!!

    Gefällt 2 Personen

  18. Walter Roth schreibt:

    Tja Herr Helmes……

    Sie und ich wissen ja warum für diese Frau nur vergleichsweise wenig Geld zusammengekommen ist.

    Es geht bei der Sache eben in keinster Weise um Menschlichkeit oder Mitgefühl, sondern um einen politischen Machtkampf.
    Dieses vorgehen gegen die anderen, die andere Meinung, gegen die AfD ist es was die Linken zu Spendern der illegalen Seeschlepperei macht.
    Man will damit einen politischen Kampf gewinnen.
    Diesen Linken ist alles andere egal……… und darum wird auch nicht kondoliert, denn das wäre ja ein Zugeständnis das man Unrecht hat.

    Tja, es geht bei all dem nicht um Mitgefühl, sondern nur ums Gewinnen und die Missgunst gegenüber der AfD …. nur darum.

    Trump macht das besser.
    Natürlich kann er nicht allen Kondolieren, schliesslich gibt es 330 Millionen Einwohner in den USA, aber er Twittert auch da oft was dazu.
    Das ist schnell gemacht und doch tröstet es die Hinterbliebenen.
    Die Angehörigen haben dann doch immerhin das Gefühl das ihr Unglück bis nach ganz oben wahrgenommen wurde.

    Aber im dunkelsten Deutschland seit Jahrzehnten……. nichts, da schweigt diese Verbrecherin im Bundeskanzleramt beharrlich.

    Für die bei einer äusserst dubiosen BKA Aktion gegen Rechts ……ums Leben gekommenen Döner-Opfer, gabs sogar neue Strassennahmen…… hier – 0.

    Diese abscheuliche Ruchlosigkeit der Politiker im Deutschland von heute ist mindestens mit denen der DDR wenn nicht weiter zurück vergleichbar.

    Gefällt 3 Personen

  19. Daphne schreibt:

    Die innerdeutsche Verblödung greift immer mehr um sich, denn unsere Bonzen haben überall, auch in den Kirchen ihre U Boote für betreutes Denken installiert. Die Kirchendiener bekommen Zuschüsse für Reisen nach Afrika und sind vom herzlichen Empfang der Gemeinden so gerührt, dass sie sich völlig der Realität verweigern und sehen nicht, das der teuflische Papst Franziskus jegliche Hilfe für verfolgte Christen in islamischen Länder ablehnt, aber für seine Welteinheitsreligion fleißig die Christenschlächter nach Europa holt. Medienabhängige vom Propagandakanal merken nicht, wie sie belogen werden. Ich habe so viel Realitätsverweigerung nie für möglich gehalten, wie schlimm muss es noch kommen? Auf den Bahnhöfen kann man Todesangst bekommen, weil die Mehrheit Afrikaner und Araber stellen und ja, die die auf die Bahn angewiesen sind und dort arbeiten, müssen es verdrängen, aber ohne Sicherheitspersonal läuft hier absolut nichts.

    Gefällt 4 Personen

  20. Ingrid schreibt:

    Super geschrieben Daphne, du bringst es auf den Punkt, genauso ist es in Buntland.
    Jeder Wichtigtuer macht beim grossen Schlachtfest mit und reißt sein Maul auf.
    Jeder Morgen wenn mein Radiowecker angeht kommen neue Schikanen und Abzocke fürs Volk, scheint keinen zu interessieren.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      … und auch heute wieder… Höhere ‚Bußgelder‘ im Verkehr, obwohl dieser Abzock-Moloch ‚Staat schon genug abgreift …..

      Und das MerKILL –

      beschwingt vom im Urlaub genossenen ‚Roten‘ hat gleich die nächste ‚Daumenschraube parat.

      Bei einem Auftritt in ‚ihrem Wahlkreis‘ verkündet das, Klar, UNBEDINGT ‚CO2 -‚Bepreisung‘ – nun, war auch nicht anders zu erwarten.

      Die rote Küstenbarbie, gleichzeitig anwesend, wird’s gefreut haben … Vielleicht demnächst : ‚CO² Steuer gegen Rääächts‘? – Ach nein, das den Bürgern zusätzllich aus der Tasch gezogene Geld muß doch für die Vollverpamperung und -beköstigung der soooo wertvollen millionenfach eingedrungenen FlüchtilantenAsylInvasorenBetrüger herhalten.

      Im übrigen: MerKILL hält wohl weniger von einer direkten CO² – Steuer, sondern setzt auf ‚Emissions-Zertifikate‘ Handel.

      Na, das wird Herrn ‚Klima-Gräta‘ – Erfinder Rentzhog immens freuen: Ist doch sein – zugegebenermaßen geniales – PR-Konzept damit voll aufgegangen – und in Zukunft schaufelt der sich weiterhin milliardenfach die Taschen voll!

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Na bitte, wer sagt’s denn:
      Neue Straßenverkehrsordnung: 100 Euro Bußgeld für Falschparker

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/verkehrsministerium-stellt-neue-strassenverkehrsordnung-vor-a2970693.html

      Fazit: ‚Scheuer‘ ist genaus so be„scheuert“ wie Dobrindt …..

      Gefällt 1 Person

  21. Pingback: Frankfurter ICE-Mord: Kaum Spenden für die Mutter – aber Millionen für Rackete(n) | Alternativnews - Meldungen aus alternativen Medien

  22. Pingback: Woanders gelesen: Frankfurter ICE-Mord: Kaum Spenden für die Mutter – aber Millionen für Rackete(n) | Deutsche Ecke

Kommentare sind geschlossen.