AfD-Frau begehrt auf – gegen den Haß! Bravo, Frau Junge!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Wider das bevormundende Moralapostel-Getue!

Fast alle meine Leser wissen, daß ich CDU-Mitglied bin – und das seit 60 Jahren. In der ganzen Zeit habe ich parteipolitisch wohl alles erlebt: Freude, Glück, Niederlagen, Intrigen, Schmutz – und Kriege, ja, Kriege.

Die tiefgehendste Erkenntnis, die vor mir auch schon andere hatten (und noch haben werden), ist die Erfahrung, die man mit Menschen in der Politik macht: Viele handeln charakterlos.

Es ist nichts dagegen zu sagen, daß man einen politischen Gegner bekämpft! Das ist sozusagen Aufgabe eines Parteimitgliedes.

Aber Menschen anderer Meinung mit Haß zu verfolgen und sie vom politischen Diskurs auszuschließen, das ist auch für mich eine neue, eine alarmierende Erfahrung.

Und um jeden Zweifel zu zerstreuen: Ich habe in den Jahren meiner Mitgliedschaft, meist an führender Stelle, mehr als 200 Wahlkämpfe mitgemacht oder auch verantwortlich geführt. (Die schönste Erfahrung war meine Tätigkeit als Wahlkampfleiter bei Franz Josef Strauß 1980! Und bei dem flogen keine Wattebäusche). Da flogen die Fetzen, aber da wurde niemand gehaßt und existentiell vernichtet.

Heute ist das „Klima“ in der Politik versaut – auch innerhalb von Parteien. Es herrscht Krieg. Krieg ersetzt den Diskurs. Man schaue sich bloß die Gemetzel in der SPD, der Linken oder der CDU an: „Freund, Parteifreund, Gegner“ – so lautet die Steigerungsform des Wortes „Freund“ in der Politik.

Was fehlt, ist der entscheidende Funke Anstand, und was ganz besonders abhandengekommen ist: die Toleranz!

Mein Gott, wer anderer Meinung ist, muß doch nicht vom Teufel sein!

Das aber scheint die (parteiübergreifende) Devise der Altpartei-Funktionäre zu sein, wenn sie sich mit der AfD „auseinandersetzen“. Das psychisch Gemeine dabei:Sie setzen sich gar nicht auseinander, sie hören nicht hin, sie geben der AfD keinen (ihr zustehenden) Raum, und sie verteufeln sie – eine Partei, die demokratisch gewählte Abgeordnete in allen Parlamenten hat und jeden rausschmeißt, der sich nicht Grundgesetz-konform verhält.

Auch das zeigt mir die Erfahrung aus langen Jahren politischen Wirkens:

Hinter diesem Verhalten verbergen sich Neid (auf die Erfolge) und Angst (vor deren Popularität, die mir nichts Dir nichts als Populismus geächtet wird).

Das wird den Altparteien aber bald feste auf die Füße fallen. Ein wenig Selbstkritik wäre da baldigst angebracht.

Nun hat eine Frau, die Gattin des AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge, den Fehdehandschuh aufgegriffen, aber in gesitteter, wenn auch klarer Sprache, ihre Meinung geäußert – nicht zum ersten Mal. Ich finde das mutig und wünsche mir, daß mehr solcher klugen Männer und Frauen in der Politik den Mund aufmachten.

Peter Helmes, 19.08.19

—–

Frau Junge schreibt in einem Offenen Brief:

An den Präsidenten des Landtags Rheinland-Pfalz

Herrn Hendrik Hering (SPD)

Mertloch, 16. August 2019

Ihre Äußerung in der AZ: „AfD nimmt Gewalt billigend in Kauf“

„Herr Präsident,

Sie haben es wieder getan: Sie, Herr Landtagspräsident Hering, verbreiten nach 2017 wieder, dass die AfD gefährlich ist.

Vor zwei Jahren antwortete ich Ihnen in einem offenen Brief, auf den Sie bis heute nicht reagiert haben. Damals versprach ich, Ihnen niemals die Hand zu geben. Das konnte ich beim Rheinland-Pfalz-Tag 2019 zu Ihrer Überraschung in Annweiler einlösen.

Die Erwartung, dass mein Brief Sie zum Nachdenken anregen könnte, hatte ich damals natürlich nicht. Nun setzen Sie dem ganzen noch die Krone auf, indem Sie sagen, wir nehmen Gewalt billigend in Kauf. Sie sagen: Die Gefahr steht rechts und seit 1983 sind mindestens 83 Menschen Opfer rechtsradikaler Taten geworden.

Ihre dreiste Aussage kann ich auch diesmal nicht unwidersprochen stehen lassen. Eine Anfrage der AfD-Fraktion an die Bundesregierung zu Angriffen auf Parteibüros und Politiker im Jahr 2018 und im ersten Quartal 2019 brachte zu Tage, dass mit 151 offiziell dokumentierten Anschlägen der Großteil der Gewalttätigkeiten sich gegen die Alternative für Deutschland richtet. Im Vergleich dazu erfolgen deutlich weniger Übergriffe auf z. B. die SPD (34) und die GRÜNEN (29). Erst am Samstag erfolgte ein Angriff auf unseren Direktkandidaten Joachim M. Keiler in Dresden.

Sie kritisieren meinen Mann wegen seiner Frage: Wo bleibt der Aufstand der Generale? Zur Ihrer Kenntnisnahme: Schon 2002 klagten Kommandeure über die politische Arroganz des damaligen Verteidigungsministers Scharping. Diesen Aufstand der Generale leitete kein Geringerer als Generalinspekteur Harald Kujat ein. Damals hatten Generale noch Rückgrat. Ihre Genossen, Grüne, Linke und die CDU haben es Ihnen gründlich ausgetrieben.

Nun zu Ihrer Aussage, das seit 1990, also in 29 Jahren 83 Menschen Opfer rechtsradikaler Gewalt geworden sind. Hier verweise ich auf die neue BKA-Statistik. Das Bundeskriminal-amt kommt zu dem Ergebnis, dass es seit 2014 einen massiven Anstieg in den Bereichen sexuelle Übergriffe, Rohheitsdelikten/ Körperverletzung und Straftaten gegen das Leben gegeben hat. Es handelt sich hier um ausschließlich aufgeklärte Fälle mit mindestens einem Zuwanderer. Anstieg der sexuellen Übergriffe seit 2014 auf 6046 Fälle (+637 %) und Mord und Totschlag 430 Fälle (+352%) im Jahr 2018. Und Deutschland hat ein rechtes Problem? Wie Sie noch schlafen können, ist mir rätselhaft. Und ehe jetzt wieder Ihr eingefahrener reflexartiger Satz kommt: Nein, ich rechne die Toten nicht auf und jeder ist einer zu viel. Aber Ihre Argumentation ist inakzeptabel.

Gefährlich für unsere Demokratie sind alle Gewalttäter, die unseren Staat und seine Organe ablehnen. Sie und Ihre Genossen verschließen aber die Augen vor linker Gewalt. Sie spielen mit Ihren Sonntagsreden gegen Rechts (Gott weiß, was Sie damit überhaupt meinen) den Linksextremismus herunter. Mit massiver Gewalt gingen Linksextreme z.B. gegen die Eröffnung der EZB in Frankfurt und gegen den G20 Gipfel in Hamburg vor. Und sie tun es immer wieder. Leidtragende sind Polizisten und Unbeteiligte. Und Sie reden von demokratiegefährdender rechter Gewalt.

Dass Sie sich, Herr Schweitzer und auch Innenminister Roger Lewentz nicht nur in Kandel mit der Antifa verbrüdern, will ich hier nur am Rande erwähnen. In einem Interview mit der WAZ, sagt Ministerpräsidentin Dreyer, dass die Politiker der AfD die Morde von Frankfurt und Stuttgart instrumentalisieren. Was wäre denn die Alternative: Schweigen? Wie Sie? Wie Sie und Ihre Partei wort- und tatenlos zum Alltag übergehen? Sie schützen Fremde und nicht die eigenen Bürger, von der Kanzlerin als „die schon länger hier Lebenden“ tituliert.

Aber die Quittung für Ihre miserable Politik erhalten Sie täglich durch die Umfrageergebnisse.

Haben Sie nicht in Ihrer eigenen Partei genug zu tun? Einen Edathy vernachlässigen wir mal und Thilo Sarrazin hat leider recht. Ihr Bundespräsident -meiner ist es nicht- bewirbt ein Konzert mit Feine Sahne Fischfilet. Eine Band, die bis 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet wurde und grölt: „Die Bullenhelme – sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein“. Ich erinnere an „Ihre“ Eva Högl, der winkende und lachende Teletubbie bei der Traueransprache von Martin Schulz. Oder Ihre überaus verwunderte Elfie Handrick, die weder Kenntnis von den Sorgen und Nöten der Menschen hat, noch Verständnis dafür zeigt.

Hier wäre es ratsam mal nicht SPD-eigene oder -lastige Zeitungen wie die Rheinpfalz, Rhein-Zeitung oder Spiegel zu lesen. Ich lasse Ihnen gerne Probe-Abos von bürgerlichen Zeitungen zukommen. Oder machen Sie Infostände, reden Sie mit Menschen in den Kneipen, auf den Volksfesten, in den Biergärten. Auf der VIP-Tribüne erfahren Sie nichts. Dann klappt`s vielleicht auch mit den Wahlen.

Stattdessen diskriminieren Sie tagtäglich die AfD. Statt mit uns zu ringen, beschimpfen Sie uns und nehmen billigend in Kauf, dass wir angegriffen und unsere Existenzen vernichtet werden. Bei Demonstrationen laufen Kleinkinder mit (wie in Mendig im Juli geschehen), die auf Geheiß „Nazis raus“ schreien. Das ist nicht akzeptabel, und die Eltern überschreiten hier ganz klar eine Grenze, die Sie geöffnet haben. Werden so linke Gewalttäter herangezogen? Wer ist nun der Hetzer? Ist Gewalt legitim, wenn sie den Richtigen trifft? Niemals!

Unter anderem denken Sie jetzt darüber nach, AfD-Mandatsträger nicht mehr zu den Nibelungen-Festspielen einzuladen. Erwägen Sie doch mal, ob die 1300 Ehrengäste freie Premierenkarten, kostenlose Bewirtung und teilweise noch Übernachtungskosten erhalten müssen und dieser nicht unerhebliche Teil durch das Land Rheinland-Pfalz gezahlt werden muss. Da es sich ausschließlich um Prominente aus Politik, Funk, Fernsehen, Kultur und Wirtschaft handelt, kann man ihnen sicherlich zumuten, einen Pauschalbetrag für dieses Event zu zahlen.

Ihr bevormundendes Moralapostelgetue wird den Absturz der SPD in die Bedeutungslosigkeit nicht verhindern können. Die Menschen haben genau verstanden.

Wenn unfähige und unredliche Menschen wie Sie, Maas, Stegner, Schulz, Scholz und Sawsan Chebli u.v.m. aus der Politik verschwinden, kann es mit Deutschland wieder aufwärts gehen. Dann kommen hoffentlich Personen, die daraus eine Lehre gezogen haben und sich erinnern, von wem und warum sie gewählt wurden und wem sie zu dienen haben.

Und darauf freue ich mich.“

Claudia Junge

www.conservo.wordpress.com     19.08.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Bundespräsident Steinmeier, Bundeswehr, CDU, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Sarrazin, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu AfD-Frau begehrt auf – gegen den Haß! Bravo, Frau Junge!

  1. Pogge schreibt:

    Seit dem Jahre 1983 sind Viele 1000de Menschen Opfer von LINKEN GEWALT-STRAFTATEN GEWORDEN !!!!!

    LINKS IST GEWALT !!!! GEWALT IST LINKS !!!! GEWALT IST IMMER LINKS !!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Semenchkare schreibt:

    Günter Gaus im Gespräch mit Franz Josef Strauß
    (1964)

    „Zur Person“/“Zu Protokoll“

    ca 60 min

    Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Danke Frau Junge für ihren ehrlichen und mutigen Brief.
    Aber auch der wird die Betoköpfe nicht erweichen, denn an denen prallt alles ab.
    Solche Vollblutpolitiker vom Schlage Strauss gibt es heute nicht mehr.
    Der hat alles auf den Punkt gebracht und der ist keinem eine Antwort schuldig geblieben.
    Er war nicht immer ein leichter Mensch, aber er war ein Familienmensch und so hat er sich auch in der Politik verhalten

    Schade das keine Zeitung ihren Brief veröffentlicht.
    Senden sie ihn doch der Jungen Freiheit mal zu, damit mehr Menschen ihn lesen können.

    Gefällt 2 Personen

  4. Aufbruch schreibt:

    Ein ganz phantastischer Brief. Sicher wird Frau Junge keine Antwort darauf erhalten, weil diese Herrschaften keine Antwort darauf wissen. Sie sind derart verblendet im Hass auf die AfD, dass ein Dialog kaum möglich ist. Gerade in Rheinland-Pfalz unter Frau Dreyer ist die SPD derart einer Verblendung erlegen, dass sie ihre ureigenste Aufgabe, sich um das Wohl des Bürgers zu kümmern, nicht mehr nachkommt. Was Merkel für den Bund ist, ist Dreyer für Rheinland.Pfalz. Die Fürsorge für die illegalen Migranten hat Vorrang vor der Sorge für den eigenen Bürger. Nicht von Ungefähr gibt es viele ältere Menschen, die Essensreste aus dem Abfall fischen müssen, während die Migranten eine Rundumversorgung genießen. Wie lange die Menschen das noch mitmachen, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass irgend wann das Fass überläuft. Aber dann gibt es sicher die SPD schon gar nicht mehr.

    Gefällt 2 Personen

  5. Pingback: Top-Meldung aus dem Propagandaministerium: Deutschland wächst. Leistungsträger verlassen Buntland. Sozialhilfeempfänger rücken nach – website-marketing24dotcom

  6. Pingback: Top-Meldung aus dem Propagandaministerium: Deutschland wächst. Leistungsträger verlassen Buntland. Sozialhilfeempfänger rücken nach – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  7. Freya schreibt:

    Ein sehr guter Brief. Und beantworten muss den auch niemand. Die Fakten, die Frau Junge aufführt sprechen für sich. Wir alle wissen, von wem die Gewalt ausgeht. Sehr gut auch, den chronischen Lügenbolden mit harten Zahlen zu begegnen. Was sollte jemand da noch sagen?! Ich finde gerade gut, dass es Frau Junge ist, die da schreibt. Da verstehen vielleicht noch mehr Menschen, was hier eigentlich passiert und das wir es in Reihen der Regierungsparteien mit gefährlichen Antidemokraten zu tun haben. Sehr mutig ist das allemal.
    Doch wir AfD-Wähler sind ohnehin im Bilde. Danke für den mutigen Brief, der keine Fragen offen lässt. Alles Gute für die bevorstehenden Wahlen und viel Kraft für den weiteren Widerstand und die so wichtige politische Arbeit der AfD.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 1 Person

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Und der „Lufthoheit-über-den-Kinderbetten“ – Scholz schickt sich nun doch an, neuer SPD- Vorturner zu werden ……

    Dieser G-20- und ‚Nordbank‘-Versager!

    Wenn größtmögliche Unfähigkeit eine allerbeste Qualifikation in ‚diesem unseren Lande‘ ist, um in ‚höchste‘ Ämter zu gelangen

    dann steht Pleite-Scholz gemeinsam mit Fuhrsula von der Leyenspielschar GANZ, Ganz oben!
    (Von ‚Triefauge‘ Schnulz mal abgesehen)

    Aber wie ein Kommentator in einer hiesigen Zeitung dazu schrieb:
    „Ihm kommt auch zugute, daß die meisten Leute die G-20 – Krawalle, die er als Erster Bürgermeister der Hansestadt mitzuverantworten hatte, längst vergessen haben.“

    – SO ist es – Unmengen Dummschafe!

    O – was für ein Land ist dies geworden!

    Gefällt 2 Personen

  9. Hans-Rolf Vetter schreibt:

    Erst einmal Respekt dafür, dass Frau Junge mit Klarnamen schreibt. Das sagt Grundsätzliches über Haltung aus, die allenthalben fehlt. Leider auch unter uns Konservativ-Liberalen.
    Frau Junge zeichnet eigentlich ein Sittenbild: Das Bild einer verquasten, peinlichen Sprechblasen- und Textbaustein-Elite, die sich seit Jahren anmaßt, dieses Land nach ihrem Gusto und ihrer geistigen Trägheit zerstören zu dürfen. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil. Solange diese im wahrsten Sinne unheiligen Allianzen aus EZB, Kirchen, Teilen des UNO-Finanzkapitals, Brüssels und einer kognitiv erschreckend niedrig strukturierten Kaste sog. politischer und kultureller „Elite nicht wirksam gestoppt wird, wird die Bundesrepublik zum totalitären Alptraum mutieren. In diesem Strudel wird alles untergehen, was wir an Lebensstil, Leistungsethik, wirtschaftlicher und sozialer Sicherheit geschätzt haben erbarmungslos untergehen. Ob wir 1914, 1933, 1975 oder 1984 schreiben, ist da vollkommen egal. Und Persönlichkeiten wie Frau Junge werden unter dem Gejohle des aufgeputschten Mobs die ersten sein, die die schöne neue Welt des dekadenten EU-Sozialismus unter deutscher Führung hautnah erleben dürfen. Insofern ist ihr Mut nicht hoch genug einzuschätzen. Auch mit den statistischen Angaben hat sie recht, aber das interessiert von dieser in sich verschworen-vernetzten „Elite“ niemanden. Welch ein dramatischer Absturz der Demokratie in Deutschland.

    Gefällt 1 Person

  10. georg200 schreibt:

    Frau Junge zeigt mutig den traurigen Zustand der BRD-Bevölkerung durch ihre unfähigen eigen-
    süchtige, feigen Politeliten, hinterher kriechenden – möchte gern Politikern, gehirngewaschenen Jüngern u.a.m. verbunden mit extrem Linken u. Antifa-Terroristen als Schutztruppen u. kriminellen
    Regierungs-Vollstreckern vs der Volksoppositionpartei AFD u. vielen politisch Andersdenkenden
    Deutschen – ausschließlich der Etablierten politischen Machterhaltung „Weiter so “ UN-Siedler at
    first – in die finstere, nicht gewollte Dt. Zukunft !!!

    Gefällt 2 Personen

  11. Pingback: AfD-Frau begehrt auf – gegen den Hass! Bravo, Frau Junge! - Leserbriefe

  12. Dagmar löwer schreibt:

    Sehr gut geschrieben

    Liken

  13. SVEN GLAUBE schreibt:

    Andreas Kalbitz: AfD um Wählerstimmen betrogen – Täter muss hart bestraft werden

    Berlin, 24. August 2019. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen wegen Verdachts des Wahlbetrugs bei der Kommunalwahl am 26. Mai eingeleitet. Hintergrund sind Recherchen des Tagesspiegels, denen zufolge ein junger Wahlhelfer in einem Wahllokal im Landkreis Oder-Spree Stimmen für die AfD bei der Auszählung bewusst den Grünen zugeschlagen hat !

    Dazu erklärt der Brandenburger Landesvorsitzende und Bundesvorstandsmitglied Andreas Kalbitz:

    „Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Potsdam bestätigen, was wir schon immer geahnt haben: Die AfD ist bei den vergangenen Wahlen um Stimmen, die ihr zugestanden hätten, betrogen worden. Dieser Wahlbetrug zum Nachteil der AfD muss umfassend aufgeklärt werden. Der Täter ist hart zu bestrafen, damit allen deutlich wird: Wahlbetrug ist ein Angriff auf unsere Demokratie. Alle AfD-Mitglieder und AfD-Sympathisanten rufe ich auf: geht am 1. September in die Wahllokale und beobachtet die Auszählung der Stimmen. Wir müssen es den Tätern so schwer wie möglich machen, die AfD um ihren Wahlerfolg zu betrügen!“

    https://www.AfD.de/andreas-kalbitz-afd-um-waehlerstimmen-betrogen-taeter-muss-hart-bestraft-werden/

    Liken

  14. POGGE schreibt:

    In Grossbritannien, Der MI5 BEKÄMPFT die Grünen ! Daran sollte Sich Unser Scheiss Verfassungsschutz ein Beispiel nehmen !

    Undercover police officer who infiltrated green groups and had affair is probed himself over ‚deceiving women into relationships and leaking secrets‘ !

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7403719/Undercover-police-officer-infiltrated-green-groups-affair-probed-himself.html

    Liken

  15. POGGE schreibt:

    Infowars lobt die Britischen Royals für Ihren Support für den Brexit und Boris Johnsons Suspendierung des Parlaments !

    Watch Live: Globalism Dying as Queen Backs Brexit ! – UK Parliament suspended to ensure proper withdrawal from EU in October !

    With the Royal Family Throwing its support behind the Brexit plan proposing the UK leave the EU, it’s only a matter of time until the rest of the nation begins to reflect positively on the referendum ! Robert Phoenix and Carpe Donktum join Owen Shroyer on this LIVE Wednesday edition of War Room, broadcast weekdays, 3-6pm CT !

    https://www.infowars.com/watch-live-globalism-dying-as-queen-backs-brexit/

    Liken

  16. Pogge schreibt:

    AUFRUF AN ALLE LEUTE SCHREIBT HIN AN DEN ADELIGEN BRITISCHEN KÖNIGLICHEN KRONRAT UND ZUR BREXIT-PARTY DASS DIE ABSPALTUNG OST-DEUTSCHLAND’S VON GRÜNEN-HABECK-BRD-STAAT UNTERSTÜTZEN SOLLEN !!!!

    info@thebrexitparty.org, media@thebrexitparty.org, enquiries@pco.gov.uk, christopher.berry@pco.gov.uk, ceri.king@pco.gov.uk, Boris.Johnson.mp@parliament.uk, press@backboris.com, angus.taylor.mp@aph.gov.au, pm@pm.gov.uk, ppo@who.eop.gov, info@ogwb.org, Jennifer@Cfnp.org, Chairman@gop.com, The.Secretary@hq.doe.gov, nigel.farage@europarl.europa.eu, nigel.farage@ep.europa.eu, Williamhenryjeffersongates@terrapower.com

    LEUTE SCHREIBT ALLE HIN AN DEN ADELIGEN BRITISCHEN KÖNIGLICHEN KRONRAT UND ZUR BREXIT-PARTY DASS DIE ABSPALTUNG OST-DEUTSCHLAND’S VON GRÜNEN-HABECK-BRD-STAAT UNTERSTÜTZEN SOLLEN !!!!

    UM DIE NOTWENDIGKEIT EINER ABSPALTUNG OST-DEUTSCHLAND’S VON DER GRÜNEN-HABECK-BRD AUFZUZEIGEN !!!!

    VIELEN DANK FÜR’S MITMACHEN !

    MfG

    POGGE

    Liken

  17. POGGE schreibt:

    Die LINKEN STASI und ANTIFA V-LEUTE werden auch sogar innehalb der Walbeobachtergruppen Ihre Sabotage Arbeit machen um die Wirksamkeiten der Walbeobachtergruppen zu Sabotieren und zu Schwächten !

    ES SOLLTEN ALLE AfD-LEUTE AUCH AUS ANDEREN BUNDESLÄNDERN WIE SACHSEN-ANHALT, BAYERN UND NRW NACH SACHENSEN HINFAHREN UND AUCH WAHLBEOBACHTUNGEN DURCHFÜHREN UM UNSERE AfD-STIMMEN ZURETTEN !!!!

    http://www.AfD.DE

    Liken

  18. POGGE schreibt:

    VON DEN DDR-BRD-ÜGENMEDIEN VERTUSCHT ISLAMISCHER MORD-TERRORANSCHLAG IN FRANKREICH !!!!

    In Frankreich: „Islamischer Moslem macht Islamischen Mord-Terroranschlag in LYON in FRANKREICH ! Nur einen Halben Tag nach dem Wahlsieg der EU-Islamischen-NWO-Parteien Wahlsieg in Brandenburg !“

    Lyon knife attack: ‚Afghan asylum seeker‘ kills one in metro station rampage !

    https://www.mirror.co.uk/news/world-news/breaking-lyon-knife-attack-one-19114957

    One person was killed, 8 others wounded in knife attack outside Lyon, France !

    https://www.cnn.com/2019/08/31/europe/france-villeurbanne-knife-attack/index.html

    https://ca.search.yahoo.com/search?p=Lyon%20knife%20attack&fr=fp-tts&fr2=ps

    KNIFE RAMPAGE Lyon stabbing leaves teenager dead and 9 injured after ‘Afghan migrant’ launches frenzied attack !

    https://www.thesun.co.uk/news/9836598/lyon-knife-attack/

    Liken

  19. Pingback: Umfrage zur Wahl in Thüringen: AFD schiebt sich auf Platz 1! – website-marketing24dotcom

  20. Pingback: Umfrage zur Wahl in Thüringen: AFD schiebt sich auf Platz 1! – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s