Tagesschau setzt Donald Trump ab

CNN(www.conservo.wordpress.com)

Von Helmut Roewer *)

September 2019 – Update einer unendlichen Geschichte

Seit zwei Jahren und acht Monaten werden die Mainstreammedien diesseits und jenseits des Atlantik nicht müde, ihre Konsumenten mit der sofortigen, alsbaldigen oder demnächst stattfindenden Absetzung von US-Präsident Donald Trump zu ergötzen. Ja, wenn es nach ihnen ginge. Geht es aber nicht.

Im Fall der Amtsabsetzung (Impeachment), der letzte Woche via New York Times, CNN und also auch ARD über uns kam – ich las darüber, denn einen Fernseher habe ich nicht –, ist der Anlass, dass sich Trump nicht nur – wieder einmal !! – daneben benommen hat, sondern ein ausländisches Staatsoberhaupt erpresst und in den jetzt anstehenden Präsidentenwahlkampf 2020 ungesetzlich eingegriffen hat. Da sind sich die Medien ganz sicher, denn ein whistle blower aus einem der 19 US-Geheimdienste hat es ihnen gepfiffen.

Der Reihe nach: Im Juli telefonierte – man sollte es ihm verbieten – Trump mit dem in der Ukraine frisch gewählten Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Bei diesem Gespräch soll Trump den ukrainischen Komödianten, der jetzt das blau-gelbe Staatsschiff am Dnjepr lenkt, genötigt haben, in Sachen Joe Biden etwas zu unternehmen. Zur Erinnerung: Dieser sleepy Joe war unter Barack Obama der Vizepräsident der USA, jetzt schickt er sich an, Präsidentschaftskandidat der Demokraten zu werden. Dass sich Trump für den möglichen Herausforderer interessiert, kann man verstehen. Nur was ihn interessiert, werden viele nicht komisch finden.

Joe Biden engagierte sich, als er noch der US-Vizepräsident war, in der Ukraine. Das war die Zeit, als die USA gerade mit der freundlichen Beihilfe eines Investors namens George Soros 2014 einen regime change in Kiew veranlasst hatten, der den gewählten, aber aus US-Sicht zu sehr Russland-freundlichen Präsidenten sein Amt kostete. Zum neuen, nunmehr US-genehmen Mann namens Poroschenko reiste Biden nach Kiew, um ihm klarzumachen, dass die dringend benötigte US-Finanzhilfe an eine Bedingung gebunden sei. Ein Wunsch unter Freunden. Sollte nicht binnen sechs Stunden der ukrainische Staatsanwalt, der die Ermittlungen gegen einen US-Bürger leitete, abgesetzt werden, werde er, Joe Biden, seinen Regierungsflieger besteigen, und der US-Kredit sei futsch. Die Ukraine beugte sich. Der US-Bürger, der folglich unbehelligt bliebt, war Hunter Biden. Das ist der Sohn des damaligen Vizepräsidenten, verstrickt in Geschäfte im Energiekonzern der Ukraine. Sein Tun dort hatte die einheimische Korruptions-Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen.

Jetzt kommt das Erstaunliche: Biden, der Vater, war von dem eigenen Auftritt à la Wyatt Earp in Kiew so entzückt, dass er vor feixendem Publikum auf einer Versammlung des Council on Foreign Relations – das ist der Club der Reichen und Superreichen, wo in den USA seit 1921/22 die Weichen gestellt werden – über seine Mission berichtete. Heute ist ihm vermutlich klar, dass er besser geschwiegen hätte. Vor ein paar Tagen ist ihm zum Glück eingefallen, dass er mit seinem Sohn niemals über dessen Geschäfte gesprochen habe. Klingt total glaubwürdig, zumal der Junior ganz anderes darüber erzählt hat.

 

Pistole auf die Brust und kurzer Prozess: Wyatt Earp und Joe Biden.

Der Leser fragt entgeistert: Und deswegen soll Donald Trump seines Amtes enthoben werden? Tja. Nachdem die New York Times ihre Anti-Trump-Tatarenmeldung abgesetzt hatte, eilten die üblichen, mit einem Wählermandat versehenen Verdächtigen zu den Mikrofonen, um das Amtsenthebungsverfahren anzukündigen. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi (Demokraten), sprach von einer ernsten Lage für Amerika. Vermutlich verwechselte sie – wie es Politikern zuweilen geht – die Lage ihres Landes mit der ihrer Partei.

Eigentlich müsste der Parlamentssprecherin klar sein, wie die Regeln sind: Der Antrag auf Amtsenthebung wird ins Repräsentantenhaus eingebracht. Dort muss er durch Abstimmung von der Mehrheit unterstützt werden. Sodann findet ein Verfahren vor der anderen Parlamentskammer, dem Senat, statt, in dem – einem Gerichtsverfahren ähnlich – die beschließende Repräsentanten-Mehrheit als Ankläger auftritt, der des Amtes zu Enthebende als die andere Partei. Der Senat fungiert als Quasi-Gericht. Seine Endentscheidung muss für den Fall einer Amtsenthebung mit zweidrittel Mehrheit gefällt werden. Nur nebenbei: Im Senat haben die Republikaner die Mehrheit.

Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump? Der letzte Versuch – der Leser erinnert sich sicher dunkel – liegt erst wenige Wochen zurück. Dort ging es um den Ratschlag des Präsidenten an vier junge weibliche & farbige Abgeordnete, die Kritik an den Verhältnissen in den USA unter Trump geübt hatten. Der legte ihnen via Twitter nahe, in die Länder ihrer Abkunft , wo schreckliche Zustände herrschten, zurückzukehren, dort für Ordnung zu sorgen und sodann in die USA zurückzukommen, um alle an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Große Rassismus-Aufregung. Das angegeigte Impeachment scheiterte im Repräsentantenhaus, in dem die Demokraten die Mehrheit haben, jämmerlich.

Nun also ein da capo. Wie oft noch? Die Sache wirkt ermüdend. Zum Glück haben wir (und die Amerikaner) unsere Kanzlerin, die mit fünf Regierungsmitgliedern und vier Regierungsfliegern zum Klimagipfel nach New York reiste. Was sie dort tat, habe ich bei Bernd Zeller gefunden.merkel eiszeit

—–

Ergänzung 20190925, 18:00:

Das Skandaltelefonat

Das Weiße Haus hat auf Anordnung des Präsidenten die Mitschrift des Telefonats Trump-Selynskyj veröffentlicht. Es enthält ein paar Passagen, die es zu beleuchten lohnt:

* Beide Gesprächspartner sind sich einig, dass die EU mehr verspricht, als sie einhält. Namentlich genannt wird von Selynskyj die deutsche Bundeskanzlerin, über die auch Trump sein Missfallen zu erkennen gibt.

* Trump äußert den Wunsch, dass die Ablösung des ukrainischen Korruptionsstaatsanwalts in Sachen Biden/Biden jun. aufgeklärt wird. Selynskyj lässt erkennen, dass er dies nach Ernennung eines (General)-Staatsanwalts, der nicht zur alten Politikgarde gehören soll, auch wünscht. Trump bietet an, dass der US-Justizminister Barr und sein persönlicher Anwalt Giuliani jede erdenkliche Hilfe leisten werden. Selynskyj bemerkt, dass ihm das recht sei, Giuliani möge in die Ukraine kommen.

https://www.whitehouse.gov/wp-content/uploads/2019/09/Unclassified09.2019.pdf [Abruf: 25.9.2019; Kopie im Arch. d. Verf.].                                           ©Helmut Roewer, September 2019

 

©Bernd Zeller, aus: zellerzeitung.de Nr. 823

******
*) Dr. Helmut Roewer wurde nach dem Abitur Panzeroffizier, zuletzt Oberleutnant. Sodann Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Geschichte. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen Rechtsanwalt und Promotion zum Dr.iur. über ein rechtsgeschichtliches Thema. Später Beamter im Sicherheitsbereich des Bundesinnenministeriums in Bonn und Berlin, zuletzt Ministerialrat. Frühjahr 1994 bis Herbst 2000 Präsident einer Verfassungsschutzbehörde. Nach der Versetzung in den einstweiligen Ruhestand freiberuflicher Schriftsteller und Autor bei conservo. Er lebt und arbeitet in Weimar und Italien.
www.conservo.wordpress.com      26.09.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, OBAMA, Politik, Trump, USA abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Tagesschau setzt Donald Trump ab

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

    • POGGE schreibt:

      Joe Biden Privilege

      Great America PAC’s hard-hitting new ad details Hunter Joe Biden’s business deals in Ukraine and China that occurred after official visits and appointments by the Vice President, and the troubling admission of a Ukrainian quid pro quo by Biden in early 2018. Democrats should investigate one of their own – Joe Biden.

      Joe Biden Privilege

      Liken

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die bislang noch Kanzlerin der „brd“ hat ihre sog. „Dr.-Arbeit“ als wissenschaftlich wertloses Plagiat veröffentlicht. In Harvard urde sie als „Bullshit“ bewertet (http://www.pi-news.net/2019/05/dr-merkels-doktorarbeit-bullshit/ , https://youtu.be/kBHzNQSeVyQ). Sowas war bei politisch genehmen Systemtreuen in der weiland „DDR“ üblich.
    Bisher war es Usus, daß ein Politiker, der sich auf diese Weise akademische Würden erschleicht, stantepede zurücktritt. Wir erinnern uns noch an die Causa Guttenberg.

    WENN also „Amtsenthebung“, dann von der vols- und staatsschädlichen Angie. Sie hat in der „brd“ eine Herrschaft des Unrechts errichtet.

    Liken

  3. Emil schreibt:

    Es wundert mich nicht, dass so gegen Präsident Trump vorgegangen wird. Passt er mit seinen Vorgehensweisen und Politikverständnis so gar nicht ins Bild der linksgerichteten Weltpolitiker. Sicher ist er „außergewöhnlich “ in seinen Vorgehensweisen, aber er ist mir persönlich immer noch lieber als unsere, schmierseifigen, rückgratlosen, speichelleckenden Dampfplauderen. Und unsere BK Frau „Dr.?“ Merkel kann ihn schon garnicht das Wasser reichen. Wie er z. B. über die „heilige Greta“ spricht und wie sie ihn mit ihrem fratzenverzerrten Gesicht anschaut. ; )

    Liken

  4. Pingback: Tagesschau setzt Donald Trump ab | 99 Thesen

  5. Pingback: Tagesschau setzt Donald Trump ab – website-marketing24dotcom

  6. Pingback: Tagesschau setzt Donald Trump ab – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  7. POGGE schreibt:

    Rudolf Giuliani sollte den Strütz von Donald John Trump im Auftrag der NWO-Globalisten durchsetzen !

    USA-Regierungsfunktionäre legen nahe, dass Rudolf Giuliani, Donald John Trump in die Falle gelockt hat für NWO-Globalisten !

    http://recentr.com/2019/09/30/us-regierungsfunktionaere-legen-nahe-dass-giuliani-trump-in-die-falle-gelockt-hat/

    https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d8f05a4b1d7d5.74729822_HD.mp4?download=1

    USA-Regierungsfunktionäre legen nahe, dass Rudolf Giuliani, Donald John Trump in die Falle gelockt hat für NWO-Globalisten !

    Verzweifelt versuchen diejenigen Medien, die immer noch Donald John Trump vertrauen und auf den Endsieg hoffen, den Ukraine-Skandal umzudeuten als genialen Schachzug; als Falle für die Democrats. Das angestrengte Amtsenthebungverfahren würde im Senat an der Republikanischen Mehrheit scheitern, Donald John Trump’s Profil würde dadurch aufgewertet und die Wiederwahl könnte dadurch gesichert werden.

    Es sieht aber immer mehr danach aus, was wir bereits im ersten Moment unserem Publikum berichteten, nämlich dass Rudolph Giuliani wahrscheinlich den Präsidenten Donald John Trump in eine Falle gelockt hat.

    Donald John Trump wurde wiederholt von hohen Funktionären seiner eigenen USA-Regierung gewarnt, dass keine eindeutigen Belege bislang vorliegen über die Aktionen der Democrats und der Bidens in der Ukraine. Donald John Trump’s ehemaliger Heimatschutz-Chef und andere hatten vergeblich auf ihn eingeredet.

    Stattdessen habe sich Trump letztendlich auf Giuliani verlassen. Joe Biden hat zwar öffentlich zugegeben, selbst Druck auf die Ukraine ausgeübt zu haben, um einen Ermittler loszuwerden, der hinter seinem Sohn her war, aber bislang hat Giuliani trotz vollmundiger Ankündigungen keine überzeugenden Belege vorlegen können, die sich verwenden lassen. Bidens Sohn Hunter ist der CIA extrem nahe (Yale, NED, Cofer Black bei Burisma) und deshalb sind dessen Aktivitäten wohl ohnehin abgesichert mit der Begrüdung “Nationale Sicherheit”. Giuliani setzte Trump einen Floh ins Ohr, eine fixe Idee, die sich bislang als Rohrkrepierer erwies.

    Giuliani bekommt nun eine gerichtliche Aufforderung, Akten herauszurücken und wird zunehmend von Republikanern kritisiert. Ein weiterer ehemaliger Funktionär aus Trumps Regierung meinte, Giuliani fütterte Trump regelmäßig Schrott-Informationen.

    Giuliani war mitverantwortlich für fatale Entscheidungen im Vorfeld von 9/11, machte hinterher ein Vermögen und log gegenüber der offiziellen Untersuchungskommission. Zusätzlich wurde er geehrt mit einem Rittertitel von Königin Elisabeth II.

    Mitte April 2018 schloss sich Giuliani dem Anwalts-Team von Präsident Trump an, das sich mit der Sonderuntersuchung von Robert Mueller über die russische Einmischung bei den US-Wahlen 2016 beschäftigte.

    Falls Giulianis Einfluss auf Trump und der resultierende Ukraine-Skandal viele stressige Ermittlungen nach sich zieht durch die Democrats, braucht es gar kein erfolgreiches Amtsenthebungsverfahren, um Trumps politische Kampagne zu beenden. Trump und die Republicans könnten einfach einknicken und entscheiden, dass Trump 2020 nicht mehr antritt. Damit wären auch die Ermittlungen im Fall Russigate so gut wie tot, weil sich keiner mehr dafür interessieren würde. Giulianis Ziel, Russiagate zu beenden, wäre somit erreicht.

    Im Juli 2019 berichtete Buzzfeed News, dass zwei in Sowjetunion geborene Amerikaner, Lev Parnas und Igor Fruman, als Verbindungspersonen zwischen Giuliani und ukrainischen Regierungsbeamten fungierten. Parnas und Fruman, die umfangreich für republikanische Zwecke gespendet haben, haben sich weder als ausländische Vertreter in den Vereinigten Staaten registriert, noch wurden sie vom Außenministerium bewertet und genehmigt.

    “Fruman und Parnas scheinen Zugang zur Trump-Sphäre erworben zu haben, indem sie einen sechsstelligen Beitrag zu einem Pro-Trump SuperPAC über eine Briefkastenfirma leiteten”,

    sagt Brendan Fischer, ein Anwalt des CLC.

    Giuliani gründete 2002 ein Sicherheitsberatungsunternehmen, Giuliani Partners LLC, das von verschiedenen Medien als Lobbyingunternehmen kategorisiert wurde, das von Giulianis Berühmtheit nach 9/11 profitierte. Giuliani Partners erwirtschaftete in fünf Jahren mehr als 100 Millionen Dollar.

    Zu Giulianis Kollegen und Kunden bei Giuliani Partners gehörten Leute mit Verbindungen zur organisierten Kriminalität, ein katholischer Priester dem sexuelle Belästigung eines Minderjährigen vorgeworfen wurde, ein Drogenschmuggler, Purdue Pharma (den Hersteller des süchtig machenden OxyContin), PennyStock-Betrüger, Mexico City und Katars Innenministerium.

    http://recentr.com/2019/09/30/us-regierungsfunktionaere-legen-nahe-dass-giuliani-trump-in-die-falle-gelockt-hat/

    https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d8f05a4b1d7d5.74729822_HD.mp4?download=1

    Liken

  8. POGGE schreibt:

    Dass sagt „Ron Paul“ zu dieser Sache mit Donald Trump !

    http://recentr.com/2019/10/01/ron-paul/?unapproved=81692&moderation-hash=3f6bc83bd8a4ccc1e3f8d91449d922b3#comment-81692

    Amtsenthebung… oder CIA-Coup !

    http://www.campaignforliberty.org/impeachmentor-cia-coup

    Amtsenthebung… oder CIA-Coup !

    Sie müssen kein Befürworter von Präsident Trump sein, um über die Bemühungen, ihn aus dem Amt zu entlassen, besorgt zu sein. Letzte Woche kündigte die Parlamentspräsidentin Nancy Pelosi ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten an, das an den Präsidenten der Ukraine gerichtet wurde. Dem Protokoll des Weißen Hauses zufolge hat der Präsident seinen ukrainischen Amtskollegen gebeten, zu prüfen, ob Anzeichen für eine Einmischung der Ukraine in die Wahlen 2016 vorliegen, und darauf hingewiesen, dass viele Leute darüber sprachen, wie der frühere US-Vizepräsident Joe Biden aufgehört hat die strafrechtliche Verfolgung seines Sohnes, der wegen Korruption in der Ukraine ermittelt wurde.

    Demokraten, die mehr als zwei Jahre lang davon überzeugt waren, dass „Russiagate“ es ihnen ermöglichen würde, Trump aus dem Amt zu entlassen, um ihre Hoffnungen durch den Müller-Bericht zunichte zu machen, glauben nun, dass sie ihre rauchende Waffe in diesem Telefonat haben.

    Geht es um Politik? Ja. Aber vielleicht steckt noch mehr dahinter.

    Es mag den Anschein haben, als sei die Demokratische Partei, die über den Verlust von Hillary Clinton im Jahr 2016 wütend ist, die treibende Kraft für diesen anhaltenden Versuch, Donald Trump aus dem Amt zu entlassen, aber auf Schritt und Tritt sehen wir die Fingerabdrücke der CIA und ihrer Verbündeten im US-Bundesstaat Deep State.

    Im August 2016 schrieb ein ehemaliger stellvertretender Direktor der CIA, Mike Morell, einen außergewöhnlichen Artikel in der New York Times, in dem er Donald Trump beschuldigte, ein „Agent der Russischen Föderation“ zu sein seine Behauptung, Trump sei ein russischer Spion – schließlich sollte die CIA so etwas wissen! Aber die Behauptung war eine Lüge.

    Der frühere CIA-Direktor John Brennan beschuldigte Präsident Trump des „Verrats“ und des „Seins in der Tasche Putins“, mit dem russischen Präsidenten in Helsinki zusammenzutreffen und sein Wort zu akzeptieren, dass Russland sich nicht in die US-Wahlen einmischte. Bis zum heutigen Tag liegen noch keine Beweise dafür vor, dass die russische Regierung eingegriffen hat. Brennan forderte die „patriotischen“ Republikaner offen auf, gegen diesen „Verräter“ vorzugehen.

    Brennan und sein Amtskollege James Comey vom FBI und ehemaliger Direktor des Nationalen Geheimdienstes James Clapper starteten eine Operation, bei der nach heutigem Kenntnisstand das gefälschte Steele-Dossier verwendet wurde, um die Präsidentschaftskampagne von Trump auszuspionieren und sogar zu versuchen, Mitarbeiter der Trump-Kampagne zu fangen.

    Beachten Sie ein Muster hier?

    Jetzt hören wir, dass der letzte Auslöser für die Amtsenthebung ein CIA-Beamter ist, der dem Weißen Haus zugeteilt wurde und eine Anzeige gegen den Präsidenten erstattete, weil er etwas von jemand anderem gehört hatte, das der Präsident im ukrainischen Telefonat gesagt hatte.

    Erschreckenderweise wurden laut mehreren Presseberichten kürzlich die Regeln für das CIA-Whistleblowing geändert, wodurch die Forderung fallengelassen wurde, dass der Whistleblower direkt aus erster Hand über das Fehlverhalten informiert ist. Kurz bevor diese Beschwerde eingereicht wurde, erlaubte die Regeländerung, dass Hörensagen oder Informationen aus zweiter Hand akzeptiert wurden. Das scheint merkwürdig.

    Es stellte sich heraus, dass der „Whistleblower“ der CIA, der um das Weiße Haus herum lauerte, die wichtigen Dinge falsch verstanden hatte, da keine Gegenargumente besprochen wurden und es keine konkrete Aufforderung gab, Biden oder seinen Sohn zu untersuchen.

    Die Demokraten sind plötzlich zum Lob von Whistleblowern herausgekommen – na ja, nicht genau. Pelosi will immer noch den Whistleblower Ed Snowden verfolgen. Aber sie singt das Lob dieses gefälschten CIA- „Whistleblowers“.

    Chuck Schumer, Vorsitzender der Senatsminorität, hat Trump einmal gewarnt: „Wenn Sie es mit der Geheimdienstgemeinschaft aufnehmen, haben sie ab Sonntag sechs Möglichkeiten, sich wieder bei Ihnen zu melden.“ Es ist schwer, nicht zu fragen, ob dies eine echte Amtsenthebung ist … oder ein CIA-Putsch!

    http://www.campaignforliberty.org/impeachmentor-cia-coup

    Impeachment…or CIA Coup !

    http://www.campaignforliberty.org/impeachmentor-cia-coup

    Impeachment…or CIA Coup !

    You don’t need to be a supporter of President Trump to be concerned about the efforts to remove him from office. Last week House Speaker Nancy Pelosi announced impeachment proceedings against the President over a phone call made to the President of Ukraine. According to the White House record of the call, the President asked his Ukrainian counterpart to look into whether there is any evidence of Ukrainian meddling in the 2016 election and then mentioned that a lot of people were talking about how former US Vice President Joe Biden stopped the prosecution of his son who was under investigation for corruption in Ukraine.

    Democrats, who spent more than two years convinced that “Russiagate” would enable them to remove Trump from office only to have their hopes dashed by the Mueller Report, now believe they have their smoking gun in this phone call.

    It this about politics? Yes. But there may be more to it than that.

    It may appear that the Democratic Party, furious over Hillary Clinton’s 2016 loss, is the driving force behind this ongoing attempt to remove Donald Trump from office, but at every turn we see the fingerprints of the CIA and its allies in the US deep state.

    In August 2016, a former acting director of the CIA, Mike Morell, wrote an extraordinary article in the New York Times accusing Donald Trump of being an “agent of the Russian Federation.” Morell was clearly using his intelligence career as a way of bolstering his claim that Trump was a Russian spy – after all, the CIA should know such a thing! But the claim was a lie.

    Former CIA director John Brennan accused President Trump of “treason” and of “being in the pocket of Putin” for meeting with the Russian president in Helsinki and accepting his word that Russia did not meddle in the US election. To this day there has yet to be any evidence presented that the Russian government did interfere. Brennan openly called on “patriotic” Republicans to act against this “traitor.”

    Brennan and his deep state counterparts James Comey at the FBI and former Director of National Intelligence James Clapper launched an operation, using what we now know is the fake Steele dossier, to spy on the Trump presidential campaign and even attempt to entrap Trump campaign employees.

    Notice a pattern here?

    Now we hear that the latest trigger for impeachment is a CIA officer assigned to the White House who filed a “whistleblower” complaint against the president over something he heard from someone else that the president said in the Ukraine phone call.

    Shockingly, according to multiple press reports the rules for CIA whistleblowing were recently changed, dropping the requirement that the whistleblower have direct, first-hand knowledge of the wrongdoing. Just before this complaint was filed, the rule-change allowed hearsay or second-hand information to be accepted. That seems strange.

    As it turns out, the CIA “whistleblower” lurking around the White House got the important things wrong, as there was no quid pro quo discussed and there was no actual request to investigate Biden or his son.

    The Democrats have suddenly come out in praise of whistleblowers – well not exactly. Pelosi still wants to prosecute actual whistleblower Ed Snowden. But she’s singing the praises of this fake CIA “whistleblower.”

    Senate Minority Leader Chuck Schumer once warned Trump that if “you take on the intelligence community, they have six ways from Sunday at getting back at you.” It’s hard not to ask whether this is a genuine impeachment effort…or a CIA coup!

    http://www.campaignforliberty.org/impeachmentor-cia-coup

    Liken

  9. POGGE schreibt:

    Werte Leserinnen und Werte Leser

    Der NWO-Globalisten Deep-State benutzt „Donald John Trump“ und Amtsenthebungsverfahren gegen „Donald John Trump“ für den Zünder für einen Zweiten USA-Bürgerkrieg und dann kommen die Armeen von CHINA, RUSSLAND und EU herüber nach USA und Erobern dass Land „USA“ für DIE NEUE WELTORDNUNG (NWO) der Internationalen Globalisten !

    [video src="https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d9356712ff0c7.63830828_HD.mp4" /]

    Fast die Gesamte Mehrheit Bevölkerung der USA ablehnen einen Beitritt der USA zum UNO-Weltstaat !

    Auch die Mehrheit der USA-Democrats-Wähler ablehnen einen Beitritt der USA zum UNO-Weltstaat !

    Ein Angeblicher Freiwilliger Beitritt der USA zum UNO-Weltstaat würde massiven Widerstand auslösen in den USA bei fast Allen Leuten ! Auch sogar bei den USA-Democrats-Wähler !

    ES ist nur sehr schwer Schlecht durchführbar für die Elitären Machteliten-Clubs so einen Angeblichen Freiwilligen Beitritt der USA zum UNO-Weltstaat zu machen !

    Ein Bürgerkrieg in den USA ist einfacherer Weg für die Überführung in der USA in den UNO-Weltstaat !

    Ein Bürgerkrieg in den USA, der darstellt einen Erfolgreichen Türöffner für eine Erfolgreiche Invasion der Militärkräfte von CHINA, RUSSLAND und EU in den USA !

    ES ist einfacher die USA in den UNO-Weltstaat zu-überführen mittels eines Bürgerkrieg`s ! Für die Elitären Machteliten-Clubs !

    Ein durchgezogenes Amtsenthebungsverfahren gegen „Donald John Trump“ könnte Der Beste Perfekte Zünder für einen Zweiten USA-Bürgerkrieg sein !

    Und dann kommen die Armeen von CHINA, RUSSLAND und EU herüber nach USA und Erobern dass Land „USA“ für DIE NEUE WELTORDNUNG (NWO) der Internationalen Globalisten !

    Und dann ist es ENDGÜLTIG AUS mit der Freiheit auch hier bei Uns in Deutschland !

    RECENTR-NEWS 30.09.2019 Das Politische-Fake-System der USA täuscht auch die Deutschen.MP4

    [video src="https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d9356712ff0c7.63830828_HD.mp4" /]

    Natürlich hat dieser NWO-Globalisten Deep-State auch vorher Sichergestellt dass Alle Neuen Wunderwaffen der USA und Alle Massenvernichtungswaffen der USA fest in der Hand von US-Militärkräften sind, Die dem LINKEN NWO-Globalisten Deep-State-Regime gehörsam folgsam sind, Dass DA JA NICHT KEINE Rechten US-Militärkräften die zum USA-Volk halten tuen, DA JA NICHT heran kommen tuen dass diese Kriegswaffen !

    Liken

  10. POGGE schreibt:

    RECENTR-NEWS 30.09.2019 Das Politische-Fake-System der USA täuscht auch die Deutschen

    [video src="https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d9356712ff0c7.63830828_HD.mp4" /]

    Liken

  11. POGGE schreibt:

    ES sieht also so aus als ob sich dieses hier anbahnen tut in den USA: „USA-President “Donald John Trump” wird jetzt ein VERBOT gegen Privaten Schusswaffen-Besitz erlassen auf Druck der Democrats um ein Amtshebungsfahren gegen sich zu verhindern, Dann ist USA-Präsidenten-Wahl 2020 so wie so Verloren und Gelaufen für den USA-President “Donald John Trump” !“

    President “Donald John Trump” macht den Faulen Coup-Handel mit den NWO-Globalisten und den Democrats, Einführung des Schusswaffen-Verbot’s in den USA für im Gegenzug KEIN Amtshebungsfahren gegen sich und Verliert dann nächstes Jahr die USA-Präsidenten-Wahl 2020 gegen die Democrats !

    10 Democrats-Politiker sind GEGEN ein Amtshebungsfahren gegen USA-President “Donald John Trump”, 10 Democrats-Politiker sind NICHT für ein Amtshebungsfahren gegen USA-President “Donald John Trump”, Obwohl sogar schon einige Republicans-Politiker FÜR ein Amtshebungsfahren gegen USA-President “Donald John Trump” SIND !

    https://trumptrainnews.com/articles/meet-the-ten-house-democrats-that-are-not-supporting-impeachment

    Meet The Ten House Democrats That Are NOT Supporting Impeachment !

    https://trumptrainnews.com/articles/meet-the-ten-house-democrats-that-are-not-supporting-impeachment

    Democrats-Politiker “Chuck Schumer” Auffordert President “Donald John Trump” Sofort ein Schusswaffen-VERBOT in den USA einzuführen als Gegenleistung dafür die Democrats-Politiker ein Amtshebungsverfahren gegen Donald John Trump Ablehnen !

    Chuck Schumer: Donald John Trump Really Should Work On Gun Control Despite Dems’ Impeachment Push !

    https://www.thetruthaboutguns.com/schumer-trump-really-should-push-gun-control-despite-dems-impeachment-push/

    Chuck Schumer: Donald John Trump Really Should Work On Gun Control Despite Dems’ Impeachment Push !

    Chuck Schumer doesn’t think a little thing like impeachment should stand in the way of President “Donald John Trump” working with Democrats to hand them one of their most coveted legislative achievements.

    “Amidst the impeachment inquiry the gears of government can still move,” Chuck Schumer said. “Anyone who suggests otherwise is advancing a false narrative !”

    “In fact, the best example of governing for this president … would be to pass the universal background bill, which has been sitting on the door step of the Senate for well over 200 days !”

    The New York Democrat chided “Donald John Trump” for meeting last week with NRA chief Wayne LaPierre, during which LaPierre reportedly told “Donald John Trump” to “stop the games” on gun legislation.

    “How dare he and why would “Donald John Trump” take that from Wayne LaPierre,” Schumer said. “President “Donald John Trump” must do whatever it takes to resist the clouded comfort he craves from the likes of Wayne LaPierre and the NRA !” – Israel Salas-Rodriguez in Schumer to Trump: Don’t let impeachment talk derail gun legislation

    https://www.thetruthaboutguns.com/schumer-trump-really-should-push-gun-control-despite-dems-impeachment-push/

    ES sieht also so aus als ob sich dieses hier anbahnen tut !

    Wenn USA-President “Donald John Trump” jetzt ein VERBOT gegen Privaten Schusswaffen-Besitz erlässt auf Druck der Democrats um ein Amtshebungsfahren gegen sich zu verhindern, Dann ist USA-Präsidenten-Wahl 2020 so wie so Verloren und Gelaufen für den USA-President “Donald John Trump” !

    USA-President “Donald John Trump” wird jetzt ein VERBOT gegen Privaten Schusswaffen-Besitz erlassen auf Druck der Democrats um ein Amtshebungsfahren gegen sich zu verhindern, Dann ist USA-Präsidenten-Wahl 2020 so wie so Verloren und Gelaufen für den USA-President “Donald John Trump” !

    USA-President “Donald John Trump” wird bald der am meisten gehasst Mann der USA sein bei seinen ehemaligen Ex-Fans !

    Liken

  12. Pingback: Tagesschau setzt Donald Trump ab - Leserbriefe

  13. Pingback: Tagesschau setzt Donald Trump ab - BAYERN online

Kommentare sind geschlossen.