Sexualaufklärung im neuen Schuljahr? Fünf Tipps für Eltern

(www.conservo.wordpress.com)

Von Hedwig von Beverfoerde

Sehr geehrter Herr Helmes,

der Sommer ist vorüber und der Schulunterricht in allen Bundesländern wieder in vollem Gange. Allen Kindern und Jugendlichen wünschen wir ein lehrreiches neues Schuljahr. Allen Eltern möchten wir vor allem eines ans Herz legen: Seien Sie wachsam! Die Sexualisierung unserer Kinder wird weiterhin vorangetrieben. Im Noch-EU-Staat Großbritannien steht inzwischen ganz offen Masturbation auf dem Lehrplan von Grundschulen. Dort wird bereits an 241 Schulen ein Unterrichtsprogramm angeboten, in dem Lehrer Kindern ab sechs Jahren anhand expliziter Beispiele erklären, wie sie ihre eigenen Geschlechtsteile stimulieren können.

Aber auch hierzulande werden Kinder im Sexualaufklärungsunterricht mit schamverletzenden Inhalten konfrontiert. Immer wieder erreichen uns Anfragen von Eltern. Genau dafür wurde die „Initiative Elternaktion“ gegründet. Mit dieser Initiative wollen wir Eltern in dieser schwierigen Situation beraten und unterstützen. Viele Eltern fragen sich: Wie kann ich mein Kind schützen? Zum Beginn des neuen Schuljahres empfehlen wir Ihnen folgende Schritte:

1. Informieren Sie sich über Sexualaufklärung. Auf der Webseite elternaktion.de finden Sie für alle 16 Bundesländer wichtige Informationen zur Rechtslage, zu aktuellen LSBT-Projekten, konkrete Beispiele und Berichte sowie wertorientierte und altersgerechte Aufklärungsmaterialien.2. Erkundigen Sie sich beim Klassenlehrer Ihres Kindes, ob im kommenden Schuljahr Sexualaufklärung stattfinden wird. Fragen Sie, wer den Unterricht gestalten wird.

3. Bestehen Sie auf einem Elternabend, bei dem die Eltern früh genug und ausführlich über die Inhalte der Sexualaufklärung informiert werden.

4. Äußern Sie ggf. Ihre Bedenken und schlagen Sie kindgerechte Alternativen vor – im Gespräch mit dem Lehrer und beim Elternabend.

5. Vernetzen Sie sich mit anderen Eltern und bringen Sie sich gemeinsam ein.

Wenn Sie Hilfe benötigen oder uns Ihre Erfahrung mitteilen möchten, rufen Sie uns an (0391/50549656) oder schreiben Sie uns an kontakt@elternaktion.deWir beraten Sie gerne persönlich.

Als Eltern ist es unser Recht und unsere Pflicht, unsere Kinder vor den Gefahren der Gender-Ideologie und der „Sexualpädagogik der Vielfalt“ zu bewahren. Bitte verbreiten Sie daher die „Initiative Elternaktion“ und bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre „Sexualpädagogik in Schule und KiTa, damit möglichst viele Eltern ihre Kinder effektiv schützen können.

Mit herzlichen Grüßen vom Team Elternaktion, Ihre

Hedwig von Beverfoerde

—–

P.S.: Die E-Mail-Adresse von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey im letzten Newsletter enthielt leider einen Fehler. Hier ist die richtige, damit Sie Ihren Protest an die Ministerin richten können: poststelle@bmfsfj.bund.de

Unsere Beratungs- und Aufklärungsarbeit dient dem Schutz unserer Kinder. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende – per Überweisung oder per PayPal:

Vielen Dank!

—–
Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die neue Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union (EU). Da uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir unsere Datenschutzrichtlinie daraufhin angepaßt und erweitert. Sie finden Sie hier: www.demofueralle.de
DEMO FÜR ALLE • Koordinatorin: Hedwig Freifrau von Beverfoerde, Münchenhofstr. 33 • D-39124 Magdeburg, Spendenkonto IBAN: DE80 8105 4000 0505 0117 51 • BIC: NOLADE21JEL
www.conservo.wordpress.com     27.09.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Christen, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Sexualaufklärung im neuen Schuljahr? Fünf Tipps für Eltern

  1. Maru schreibt:

    Masturbations-Anleitungen für 6-jährige Kinder – was für ein Irrsinn!
    Aber was für ein ausgekochter Irrsinn: Die wissen ganz genau, dass Menschen über die Sexualität „am besten“ zu manipulieren und zu steuern sind. Das ist alles volle Absicht.

    Man hat immer mehr den Eindruck, dass eine minutiös geplante Choreographie dahintersteckt. Es wirkt alles so ausgeklügelt: Kindersoldaten marschieren für Soros und lenken damit vom Hauptproblem der Massenumsiedlung fremder Völker nach Europa ab; Kids werden im Kinderkanal dazu angestiftet, mit erwachsenen Invasoren zu flirten. Und jetzt Anleitungen zur Masturbation im Grundschulalter!
    Das gehört wohl kaum zum Bildungsauftrag von Schulen!
    Höchtens dann, wenn man sich handzahme Untertanen heranzüchten will, die aufs Wort gehorchen.

    Bedenkt man dann noch diese unsäglichen Kahane-Broschüren, die die Kinder zur Denunziation ihrer Eltern anstiften, wird ein Gesamtplan sichtbar: Wie Mao greifen sie nach den Kindern und Jugendlichen, um ein neues System zu installieren.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Die Lufthoheit über den KINDERBETTEN!“

      – WER hat’s gesagt? –
      Kleine Hilfe – Dieser mann ist heute Bundesfinanzminister und Vizekanzler!

      Gefällt mir

  2. hwludwig schreibt:

    Eine ganz wichtige Aktion!
    Ich hätte noch einen 6. Punkt vorzuschlagen:
    Kämpfen Sie für ein freies, von Staat und Wirtschaft unabhängiges Bildungssystem.
    Denn eine solche Frühsexualisierung der Kinder und andere Verformungen durch die herrschenden Cliquen sind nur in einem hierarchischen staatlichen Schulsystem, das mit Demokratie nichts zu tun hat, flächendeckend durchzusetzen.
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/11/01/schule-als-staatliches-herrschafts-und-verformungs-instrument/

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.