Erdogan bekämpft Kurden und Christen gleichermaßen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Er marschiert in Nordsyrien ein, wo die letzten Christen bei Kurden Asyl fanden

– Wie lange wird die NATO den islamistischen Schlächter gewähren lassen?

Es war nur eine Frage der Zeit, wann die Türkei weitere Teile Nordsyriens besetzen wird. Der Einmarsch in Afrin war nur ein Probelauf, und die Weltgemeinschaft ließ diesen islamistischen Imperialisten Erdogan gewähren. Jetzt schiebt er für seinen nächsten Schritt die Abwehr kurdischer Kämpfer vor, strebt aber die Eroberung von Lebensraum für seine syrischen Glaubensbrüder an, die sich in der Türkei niedergelassen haben. Und begründet seinen militärischen Vorstoß natürlich damit, dass dort „Terroristen“ daheim sind – Kurden.

Aber in Nordsyrien waren schon Kurden daheim, lange bevor Erdogan an die Macht kam. Jedoch nicht nur Kurden, sondern dieser Teil Nordsyriens wurde zum Zufluchtsgebiet für die meisten Christen, die seit 2014 vor dem IS fliehen mussten, der in Teilen Syriens und des Nordirak immer noch sein Unwesen treibt und z.B. deren Getreidefelder angezündet hat.

Nun soll es also den Kurden an den Kragen gehen, den Schützlingen dieser Christen. Zugegeben, die Kurden waren nicht immer so. Als die „Jungtürken“ 1915 Millionen Christen abschlachteten, standen die Kurden nicht abseits. Aber wer soll heute die Christen schützen, wenn nicht die Kurden? Was ihnen blüht, wenn sich die Türkei nach Süden ausdehnt, ist klar. Warum sollte es dort anders sein als in der Türkei, wo die Christen auf etwa 100.000 dezimiert wurden.

Und dann noch eins: Was wäre, wenn Merkel zur Weiterverteilung ihrer gerufenen „Flüchtlinge“ mit ihrer Rest-Bundeswehr in Polen einmarschieren würde, um die „Flüchtlinge“ dort anzusiedeln? Unser Nachbarland Polen hat nur etwa die Hälfte unserer Bevölkerungsdichte mit 240 EW/km². Nur, dass die Türkei eine geringere Bevölkerungsdichte hat als Syrien. Erdogan-Land ist trotz der vielen „Flüchtlinge“ nicht übervölkert. Ihm werden seine eigenen Glaubensbrüder nun wohl auch lästig.

Was Erdogan antreibt, ist sein islamistischer Imperialismus, beseelt von der Vision eines neuen osmanischen Großreiches. Wie lange noch wird die NATO seinen „missratenen Partner“ gewähren lassen? Und wie lange schaut Europa zu, wie in der Wiege der Christenheit die letzten christlichen Spuren eliminiert werden? Und wie lange schweigen unsere Kirchen dazu, was dort geschieht? Während sie bei uns die Muslime millionenfach willkommen heißen, lassen sie ihre orthodoxen Glaubensbrüder in der Heimat des Christentums fallen wie eine heiße Kartoffel. Etwa so, wie Trump die bisherigen Verbündeten, die Kurden, im Kampf gegen den IS nun fallen lässt. Mir fehlen weitere Worte.

www.conservo.wordpress.com     11.10.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, EU, Flüchtlinge, Islam, Nahost, Nato, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Erdogan bekämpft Kurden und Christen gleichermaßen

  1. enkidugilgamesh schreibt:

    Die Lage der Kurden ist das Ergebnis jahrzehntelanger, ja sogar über ein Jahrhundert alter imperialer Planung und Umsetzungsversuche, die alle bisher gescheitert sind.

    Aus imperialer Sicht ging es niemals um die Kurden als Volk oder Nation, sondern immer nur um die geostrategisch sehr wichtige Region, die als Groß-Kurdistan erobert werden sollte.

    Zur Sachlage sei folgendes gesagt:

    1. Das Vorgehen der türkischen Truppen verfolgt folgende legitime Ziele der Republik Türkei:
    1.1. Die Vertreibung der US-Truppen aus der Region.
    1.2. Die Verhinderung eines separaten kurdischen Staates, welcher den Anschluß des türkischen Kurdistan erzwingen könnte.
    1.3. Die Verhinderung des Verlustes der wichtigsten Wasserreserven der Region an ein von den USA kontrolliertes Kurdistan.
    1.4. Die Verhinderung der Kontrolle wichtiger Erdöl-Erdgas und Mineral-Reserven durch die USA im neuen Groß-Kurdistan.
    1.5. Die Verhinderung eines Bürgerkrieges in der Türkei um Reserven an Wasser-, Erdöl-, Erdgas etc.
    1.6. Die Verhinderung der völligen Auflösung der Republik Türkei und der Eliminierung der internationalen Staatsverträge in denen diese Republik eine Schlüsselrolle spielt.
    1.8. Die Verhinderung eines Krieges zwischen der NATO und Russland.
    1.9. Die Verhinderung eines offenen Weltkrieges.
    1.10. Die vollständige Wiederherstellung der Unabhängigkeit Syriens.
    1.11. Eindämmung und Eliminierung aller islamistischer Terrortruppen, die im wesentlichen von den Geheimdiensten der USA gesteuert werden.

    2. Der Einmarsch der Türkei kommte dem Ziel von Donald Trump entgegen, die US-Truppen aus Syrien abzuziehen. Das Projekt der Zerteilung Syriens war bereits gescheitert, bevor Donald Trump sein Amt antrat. Er hat vorher und nacher betont, dass er die US-Truppen zurückziehen wird, weil die ganze Aktion für die USA ein Verlustgeschäft ist. Er erfüllt dieses Versprechen und macht das Unausweichliche, denn der Handlungsradius der US-Truppen wurde durch die veränderten Rahmenbedingungen bis zur Sinnlosigkeit einschränkt.

    Auch die Saudis werden sich mittelfristig von den USA lösen. Schaut Euch an, welche Verträge die Saudis gerade mit Russland ausgehandelt haben.

    Putin visits Saudi Arabia in sign of growing ties
    Putin signs oil agreements and discusses regional security in his first visit to the kingdom since 2007.
    https://www.aljazeera.com/news/2019/10/putin-visits-saudi-arabia-sign-growing-ties-191014171206513.html

    Hier werden die Hintergründe beleuchtet:

    Geopolitische Lage der Türkei. | Die Interessen Europas. | Die prekäre Lage der USA.| Das Dilemma der Kurden
    #wasser #krieg #Syrien #Arabien #Kurdistan #Afrin

    1. Welches Ziel verfolgen die USA?
    2. Welches Ziel verfolgt Russland?
    3. Welches Ziel verfolgt die Türkei?
    4. Welche Konsequenzen entstehen für Europa?
    5. Was ist mit den Kurden?

    http://geoarchitektur.blogspot.de/p/geopolitische-lage-der-turkei-die_7.html

    US-IMPERIALER KRIEGSZUG GEGEN RUSSLAND IST UNVERMEIDBAR! EUROPA DIENT ALS AUFMARSCH- UND FRONTGEBIET UND QUELLE VON KANONENFUTTER!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/us-imperialer-kriegszug-gegen-russland.html

    Das USA-basierte Weltimperium wird gerade vor aller Augen abgewickelt. Die Aufgabe des US-Präsidenten liegt darin, auch die USA aus dem Imperialen Komplex zu lösen, ohne dass das Land in Chaos versinkt. Diejenigen, die ihn fertig machen, sind die Handlanger des Imperialen Komplexes in Washington D.C., die zusehen müssen, wie ihnen die Felle davonschwimmen.

    Gefällt mir

  2. theresa geissler schreibt:

    Total off-Topic, ik weiss es, aber hoffentlich ist es ein Moment erlaubt:
    Ich lass dies selbst soeben: Kein Nobelpreis für Greta’chen!
    https://www.telegraaf.nl/nieuws/932154962/greta-thunberg-grijpt-naast-nobelprijs
    Welcher Erleichterung: Die ganze Gesellschaft ist doch noch nicht völlig durchgedreht!

    Gefällt mir

  3. patriosius schreibt:

    Wer die letzten Jahre genau analysiert kommt unweigerlich zu dem Schluss, die Türkei bzw Erdowahn hat die Errichtung eines wieder erstarkten osmanischen Großreiches zum Ziel zumindest aber das Territorium der Türkei zu vergrößern. Schon der pompöse Bau seines Regierung Palastes und das nostalgische Flair seiner Leibgarde und Bediensteten sind Indikatoren für einen absoluten herrschafts Anspruch. Von Demokratie ist die Türkei unter Erdowahn weit entfernt Repression und Einschüchterung sind Garanten seiner Regierung. Die jetzige Situation ausnutzend, von 3,5 Millionen Flüchtlingen im Land, ermöglicht es seine Pläne Kurden und Syrer los zu werden. Internationale Kritik und aus der EU werden zum Anlass genommen die Grenzen seines Landes für Flüchtlinge Richtung Europa zu öffnen. Die Europäer sind also mal wieder gezwungen klein bei zu geben. Auch weiß Erdowahn genau das er die NATO empfindlich Schwächen könnte sollte die Türkei sich an Russland binden, was er ja schon gelegentlich vor exerziert hat mit dem Kauf russischer Waffen.
    Fazit die besseren Karten sind auf Seiten der Türken politische Erpressung wie auch immer sind Teil von Despoten egal woher.

    Gefällt mir

    • Berti schreibt:

      Das Dumme an der ganzen Sache ist, wenn der Möchtegernsultan, besonders in Syrien so weitermacht, das irgendwann der Ali auf Ali…oscha trifft, da könnte es sein das aus’m Neu-Osmanen-Reich nix wird;-)

      Gefällt mir

  4. ceterum_censeo schreibt:

    OT?

    „Friedens“(?)nobelpreis?
    Wenigstens hat den nicht die durchgeknallte Thunfischgräte bekommen und auch nicht die irre Vaterlandszerstörerin MerKILL.

    Aber irgend so ein Äthiopien Moslem Nager, ähem Neger …
    Der hat Äthiopien und ‚Eritrea‘ befriedet?

    Fein, ist ja wohl bestens gelungen!

    Aber warum sind dann die Massen von Äriträern alle noch hier? Die müßten doch schon längst alle wieder auf dem Weg nach Hause sein.

    Aber im doofen GÄRmoney, läßt sich ja auf Steuer- und Beitragszahlers Kosten ohne sonderliche Anstrengung trefflich leben…..

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber der sog. ‚Friedens’nobelpreis ist spätestens seit der Verleihung an einen Arafat und andere ‚Spezialisten‘, … ObaRma und sonstige …., nur noch ein einziger Treppenwitz der Weltgeschichte!

      Ich nominiere als den nächstjährigen Kandidaten schon mal PINOCCHIO!

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Erdogan bestrijdt tegelijk Koerden en christenen – Theresa's visie

  6. Semenchkare schreibt:

    Was kommt da innerpolitisch auf Deutschland zu…?
    ********************************************************

    Gefällt 1 Person

  7. Semenchkare schreibt:

    es war einmal…
    ….vor ein paar Tagen
    ***********************************

    Christliche Symbole: Türkische Polizei nimmt Gladbach-Fans Fahnen ab

    https://www.tagesstimme.com/2019/10/04/tuerkische-polizei-nimmt-gladbach-fans-fahnen-ab/

    Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    „Islam ist Islam und damit hat es sich“

    wird Erdogan zugeschrieben.
    ..und so ist es

    Gefällt 1 Person

  9. Berti schreibt:

    Die NATO?
    Sie meinen wohl der Russe, wann der mal vorbeischaut und njet sagt, Syrien ist bekanntlich „seine“ Spielwiese und der Erdowahn hat ja -mit der Abschußschweinerei vor paar Jahren- noch was „gut“ bei ihm, das wurde vlh. verziehen, aber sicher nicht vergessen!
    Die NATO wird den Teufel tun sich einzumischen da ja der Möchtegernsultan der Aggressor ist.

    Gefällt 1 Person

  10. greypanter schreibt:

    Das Streben der Kurden nach einem eigenen Staat ist unübersehbar. Dieser Kurdenstaat würde sich auch auf Teile der Türkei erstrecken. Jedes Staatsoberhaupt muss aber die Integrität seines Staatsgebietes wahren. Selbst Spanien geht mit aller Härte gegen die Basken vor, welche nach Unabhängigkeit streben und Frankreich würde sich ebenfalls weigern, Teile seines Staatsgebiets an einen Baskenstaat abzutreten.

    Außerdem tendieren Flüchtlingslager dazu, eine Einrichtung für die Ewigkeit zu werden, sofern keine gewaltsame Rückführung oder eine finanziell abgesicherte neue Ansiedelung erfolgt. Die Araber, welche bei der Staatsgründung von Israel 1945 aus ihrer Heimat geflohen sind, leben heute noch als sogenannte Palästinenser in Flüchtlingslagern und werden vom UN Flüchtlingshilfswerk UNHCR alimentiert. Großenteils auf unsere Kosten, wie auch die Syrer, welche in die Türkei geflohen sind.

    Dass Erdogan brutale Gewalt dem westlichen Menschenrechts-Gehätschel vorzieht, darf nicht verwundern, wenn man bedenkt, wie es allgemein in muslimischen Ländern damit bestellt ist.

    Gefällt mir

  11. POGGE schreibt:

    Wie lange wird die NATO den islamistischen Schlächter gewähren lassen ?!

    Die Schlimme und Schlechte Antwort lautet Leider, So lange bis die Erdogan-Türkei die USA-Militär-Basen in Bulgarien, Griechenland und Rumänien angreifen tut !

    Erst dann wird gegen diese Erdogan-Türkei vorgegangen werden vielleicht ?!

    Gefällt 1 Person

    • POGGE schreibt:

      Islamischer Moslem zieht Messer vor Synagoge und Wollte Juden Ermorden !

      Generalstaatsanwaltschaft: Tatverdächtiger Islamischer Moslem in Psychiatrie !

      https://www.juedische-allgemeine.de/politik/mann-zieht-messer-vor-synagoge/

      Generalstaatsanwaltschaft: Tatverdächtiger Islamischer Moslem in Psychiatrie !

      An der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße in Berlin konnte am späten Freitagnachmittag vergangener Woche ein möglicher Anschlag verhindert werden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, überwältigten Beamte einen 23-jährigen Syrer, der die Absperrung vor der Synagoge überstiegen und mit einem Messer auf die dortigen Mitarbeiter des Objektschutzes zugelaufen sein soll. Dabei hat er den Angaben zufolge auf Arabisch »Allahu akbar« und »Fuck Israel!« gerufen.

      #Messerattacke an der neuen #Synagoge in Berlin:
      Zentralrat der Juden wirft Staatsanwaltschaft Fahrlässigkeit vor. https://t.co/iMrwgMKqyj

      — Zentralrat der Juden in Deutschland (@ZentralratJuden) October 7, 2019

      Als zwei Objektschützer ihre Dienstwaffen zogen, blieb der Mann den Angaben zufolge erst nach wiederholter Aufforderung stehen, legte das Messer aber nicht weg. Inzwischen eingetroffene Unterstützungskräfte mussten schließlich Reizstoff einsetzen, so dass der 23-Jährige das Messer fallen ließ und überwältigt werden konnte. Er wurde festgenommen.

      Der Mann wurde am Samstagmorgen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

      In einer Befragung und bei einer Durchsuchung seiner Wohnung habe sich das Motiv des Mannes nicht klären können, hieß es. Da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden könne, seien Datenverarbeitungsgeräte und Unterlagen beschlagnahmt worden. Der Verdächtige befindet sich nach Angaben der Berliner Generalstaatsanwaltschaft derzeit in der Psychiatrie.

      1/2 Vorfall vor einer Synagoge in Berlin-Mitte am 4.10.19 – Die Voraussetzungen für einen Haftbefehl liegen nicht vor: Es besteht kein dringender Tatverdacht einer Straftat, lediglich der Anfangsverdacht eines Hausfriedensbruchs.

      — GenStA Berlin (@GStABerlin) October 8, 2019

      Voraussetzungen für einen Haftbefehl lägen nicht vor. »Es besteht kein dringender Tatverdacht einer Straftat, lediglich der Anfangsverdacht eines Hausfriedensbruchs«, heißt es in dem Tweet. Der Verdächtige sei strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten, derzeit lägen »keine Erkenntnisse zu einer möglichen islamistischen Motivlage vor«. epd/ja

      https://www.juedische-allgemeine.de/politik/mann-zieht-messer-vor-synagoge/

      Gefällt mir

    • POGGE schreibt:

      Jüdisches Leben gehört zu Deutschland „Beatrix von Storch“ verurteilt antisemitische Terrortat von Halle !

      https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-verurteilt-antisemitische-terrortat-von-halle-10079217/

      Jüdisches Leben gehört zu Deutschland „Beatrix von Storch“ verurteilt antisemitische Terrortat von Halle !

      Ein irrer antisemitischer Stahlhelm-Neonazi hatte in Halle mehre Menschen umgebracht. Beatrix von Storch verurteilt diesen rechtsradikalen und rassistisch motivierten Terrorangriff scharf: »Die antisemitische Terrorattacke eines Neonazis auf die Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag ist ein Angriff auf die gesamte Nation !«

      Der Terrorangriff in Halle vor der Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag erschüttert die deutsche Öffentlichkeit. Ein irrer antisemitischer Stahlhelm-Neonazi hatte mehre Menschen feige umgebracht.

      Beatrix von Storch erklärte hierzu [auf YouTube und auf Twitter]:

      »Die antisemitische Terrorattacke eines Neonazis auf die Synagoge in Halle am Jom-Kippur-Tag ist ein Angriff auf die gesamte Nation. Jüdisches Leben gehört zu Deutschland. Wir müssen es verteidigen gegen die Angriffe von Neonazis, Linksextremisten und Islamisten.«

      Weiterhin erklärte sie:

      »Unsere Solidarität gehört unseren Jüdischen Bürgern und unser Mitgefühl den Opfern und Angehörigen dieses Terroraktes !«

      Und sie stellte klar:

      »Der Schutz unserer jüdischen Bürger und der Kampf gegen Antisemitismus und Judenhass ist ein wichtiger Teil der parlamentarischen Arbeit der AfD-Fraktion !«

      Sie erklärte detailliert, dass die AfD-Fraktion sich bei der parlamentarischen Arbeit stets beim Thema Bekämpfung des Antisemitismus, Judenhasses und Israelhasses engagiere.

      Zahlreiche Mitglieder und Politiker der AfD bekundeten ihre Bestürzung über den feigen Anschlag von Halle. Bei der Kundgebung gegen Antisemitismus in Halle waren der AfD-Politiker Martin Reichardt, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen-Anhalt, und der AfD Landtagsabgeordnete Alexander Raue dabei.

      Martin Reichardt erklärte via Twitter:

      »Unser Mitgefühl gilt allen betroffenen Menschen und deren Familien und Freunden ! Klare Kante gegen jede Form des Extremismus und Antisemitismus! Dafür steht die AfD ! «

      Der Bundessprecher der AfD, Professor Doktor Jörg Meuthen, stellte im ZDF-Fernsehen klar, dass die AfD pro-jüdisch und pro-israelisch ist und Antisemitismus in jeder Hinsicht bekämpfe. Aus der Mainstream-Presse war der Vorwurf gekommen, die AfD hätte mit ihrer Rhetorik zum Antisemitismus beitragen. Meuthen wies diesen Vorwurf entschieden zurück. Er stellte klar: Die AfD hat viele jüdische Mitglieder und eine eigene Gruppierung namens »Juden in der AfD«.

      https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-verurteilt-antisemitische-terrortat-von-halle-10079217/

      Gefällt mir

    • POGGE schreibt:

      Werter Herr Doktor Peter Helmes,

      Dieses INTERVIEW-NEWS-VIDEO mit JOEL SKOUSEN von INFOWARS und ALEX JONES aufzeigt einige wichtige Dinge zu diesem neuen Türkischen Syrienkrieg der Erdogan-Türkei und Ihrer Internationalen Globalistischen Hintermänner !!!!

      INFOWARS, ALEX JONES und JOEL SKOUSEN zum Neuen Türkischen Syrien-Krieg !

      JOEL SKOUSEN erklärt die Hintergrund-Verwickelnungen von Trump, Obama, US-Globalisten, EU, UNO and Erdogan im Neuen Türkischen Syrien-Krieg an ALEX JONES und Seine INFOWARS-Zuschauer !!!!

      https://banned.video/watch?id=5d9d038493a3920013d58b85

      JOEL SKOUSEN: Trump, US-Globalisten, EU, UNO and Erdogan Have Been SetUp In Turkish Syria War Crisis !

      https://banned.video/watch?id=5d9d038493a3920013d58b85

      Dass Video ist Download-bar und kann wieder verwendet werden in anderen Web-Sites und Video-Plattformen !

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.