Schlechter Diesel, „gute Linksgrüne“ – was ist besser, was brauchen wir wirklich? Enten füttern?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Trucker Ulfried

Mit großem Erstaunen habe ich zur Kenntnis genommen, daß seit meiner zarten Jugend (Jahrgang 1953) alles –ideologisch – besser wurde. Nur das Gute daran bleibt mir bis jetzt verborgen, und ich kann da nichts erkennen, was mir eine Lebensverbesserung gebracht hat seit der „Modernisierung“. Nachdem ich fünfzig Jahre für das gearbeitet habe (und Steuern zahlte), was die Menschen wirklich brauchen, bekomme ich einen Rentenbescheid der mir folgendes offenbart:

„GEH ZUM TEICH IM PARK UND LASS DICH VON DEN ENTEN FÜTTERN!“ Eine Alternative ist Flaschensammeln oder weiter im Beruf nebenher arbeiten.

Da ich immer noch als LKW-Fahrer aushelfen kann, habe ich eine Möglichkeit meinen Lebensunterhalt einigermaßen zu stemmen. LKW’s sind heute auch nicht mehr das, was sie früher waren. Es sind heute Computer auf fünf Achsen mit einem Gesamtgewicht von bis zu vierzig Tonnen.

Wer da nicht mitgehalten hat, ist raus. Viele ältere Fahrer mußten das bitter erkennen. Doch das nur nebenbei.

LKW’s sind „Diesel“, und das mögen die „linksgrünen“ Deppen gar nicht.

Deshalb unterstützen die auch die Schwedische „Denkfabrik“ RENTZHOG, die ein Ableger des Club of Rom (Junker/Merkel-EU) ist und eine Gallionsfigur hat; GRETA!Ganz nebenbei unterhalten die auch einen Verein – DUH (deutsche Umwelthilfe), die mit Sponsoring von Soros und Toyota die deutsche Wirtschaft als Wettbewerber ausschalten soll.

Was die selbsternannten Umweltschützer eint:

ALLE GREIFEN GERN INS SUPERMARKT-REGAL!

Da fragen diese kaputten Hirne nicht, wie das dahin gekommen ist. Die greifen Samstag einfach zu und machen ab Montag wieder Streß gegen den Diesel, also gegen ihren Ernährer. Geht’s noch?

Und so gilt ab 2020 ein CO2-Grenzwert von 95g/km für alle neu zugelassenen Fahrzeuge – sonst dürfen die nicht fahren!

Der CO2-Ausstoß an durchschnittlichen Arbeitsplätzen ist heute schon um ein Vielfaches höher. Frage:

„DARF DANN NIEMAND MEHR ARBEITEN UND STEUERN ZAHLEN?“

Was für ein Desaster! Ohne unsere Steuern hätten dann die Linken und Grünen kein Geld, um im Supermarkt hinzulangen!?!

Die Rüstungsexporte an die geliebte Türkei würden einbrechen!?!

Wovon leben die Grünen und Linken eigentlich?

Tja, und wir älteren Menschen sind ein Risiko im Straßenverkehr – DOCH ARBEITEN BIS 67 GEHT??

Muß doch mal mit den Enten im Park reden, ob da was zu machen ist.

Doch die linke Schizophrenie kennt kaum Grenzen. Die Wälder brauchen CO2 dringend – es gibt viel zu wenig von dem Super-Lebensstoff!

Doch was passiert wirklich? Die Regenwälder werden abgeholzt – Tag für Tag in der Größe des Saarlandes, und Greta schreit, daß wir ihre Zukunft zerstören.

Aber hallo Greta, wir sorgen dafür:

– daß du eine kostenlose solide Schulbildung bekommst – und was machst du?

– daß deine Eltern Auto fahren – bleibst du lieber daheim?

– daß du ein funktionierendes Handy hast – magst du das nicht?

– daß du eine medizinische Betreuung hast – erkennst du das nicht?

– daß du eine super-Urlaubsfahrt über den Atlantik genießen konntest – wolltest du das nicht?

– daß du einen anständigen Beruf erlernen kannst – warum verweigerst du?

– Willst du wirklich mal so werden wie die Grünen in Deutschland:

– Keine Heimat – entwurzelt

– Haß auf alle Deutschen und die deutsche Heimat

– Kein Berufsabschluß

– Leben auf Kosten anderer

– Am Ende Haß auf dich selbst??

2019 mußten 6.000 mal die Kernkraftwerke einspringen, weil es die besch… Windräder und Spiegel einfach nicht können.

Wer wie ich mal bspw. nachts bei Ludwigshafen den Rhein überquerte und das riesige Lichtermeer der BASF sah, wird sich bei Merkels „Energie“-Politik an den Kopf fassen. Kann sich irgendwer vorstellen, was passiert, wenn tatsächlich 2022 alle AKW vom Netz gehen und kurz darauf alle KKW???

Wenn es in Ballungsgebieten dunkel bleibt? Wenn Tankstellen, Kliniken Supermärkte nicht mehr…

Kann sich wer vorstellen, was dann los ist? Bürgerkrieg??

Okay, dann brauchen wir auch keinen Diesel mehr, und ich geh zu den Enten.

ATOMKRAFTGEGNER ÜBERWINTERN BEI DUNKELHEIT MIT KALTEM HINTERN!

Das gilt heuer nicht nur für Atomkraft, sondern auch für… unsere deutsche Zukunft!

Gruß an alle! Ulfried

www.conservo.wordpress.com     20.10.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Die Linke, EU, Merkel, Politik Deutschland, Umwelt, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Schlechter Diesel, „gute Linksgrüne“ – was ist besser, was brauchen wir wirklich? Enten füttern?

  1. Sledgehammer schreibt:

    Was das Denken in Zusammenhängen und insbesondere ihr technisches Verständnis betrifft, herrscht gemeinhin Dunkelflaute in den Schädeln diverser Damen und Herren links-grüner politischer Machtverhältnisse. Für ihre Wähler gilt ähnliches.

    Gefällt 4 Personen

  2. lemurianerin schreibt:

    Toller Artikel, Ulfried!!!
    Eins hast Du noch vergessen: obwohl deine Beiträge zur Rentenversicherung dein Leben lang schon versteuert wurden, darfst Du jetzt, zumindest auf einen Teil deiner Rente, nochmal Steuern zahlen. Ist das nicht toll?
    Aber ich wollte Dich nicht noch mehr „runterziehen“! Ich wünsche Dir, dass Du noch lange wenigstens einigermaßen gesund bleibst, damit Du das bisschen Rente, was Du bekommst, auch genießen kannst, auch wenn es wahrscheinlich gerade mal so reicht. (Vielleicht klappt das ja auch mit dem Vertrag mit den Enten, die geben Dir sicher gerne was ab!)
    Und rege Dich nicht über die „linksgrünen Deppen“ auf, die zu dumm sind, um die Zusammenhänge zu verstehen! Das bekommt deiner Gesundheit nicht.
    Freue mich schon auf deinen nächsten Artikel!
    Lieber Gruß
    Lemurianerin

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sehr treffender Artikel, Ulfried.

      Ein Wort noch zur Renten(DOPPEL)Besteuerung:

      Diese „SEGNUNG“ haben wir allerdings bekanntlich mal nicht MerKILL, sondern der rot-grünen Räuberbande seinerzeit unter dem cohiba-Schmarotzer und dem rotgrünextremen Steinewerfer zu verdanken.

      Tatsache ist, ich habe damals die gezahlten Renten-/versorgungsbeträge zum großen Teil aus bereits versteuertem/bzw. zu versteuerndem Einkommen entnrichten müssen, weil die kärglichen Freibeträge dafür hinten und vorne nicht ausgereicht haben und zum allergrößten Teil durch die zusätzlichen Krankenversicherungsbeiträge ‚aufgefressen‘ wurden.

      Daß ich (als ‚Kompensation‘ – selten so gelacht!) mit Renteneintritt nur einen ‚Teil‘ mir anrechnen lassen muß, ist letztlich belanglos – weg ist weg!

      Gefällt 2 Personen

  3. Ulfried schreibt:

    Liebe lemurianerin, nee runterziehen ist da nicht. Was seit Langem bergab geht kommt eines Tags im Tal an. Wenn die Menschen erst da aufwachen werden sie merken, daß sie ohne Berg- Ausrüstung am Boden liegen und nichts mehr hoch- kriegen. Die Berg- Ausrüstung? Ja das sind unsere Steuergelder und Sozial- Abgaben – wo sind die eigentlich? Warum gibt es für deutsche Rentner, Kranke, Familien mit Kindern fast NICHTS?
    Die Staatskasse ist leer? Arme „Flüchtlinge“, ihr werdet verhungern in Deutschland.
    Komisch, bringen die ihr Geld selbst mit oder wer bezahlt das alles?
    Wir müssen dringend etwas ändern.
    Gruß Ulfried

    Gefällt 4 Personen

  4. yvonne52 schreibt:

    Mit fast gleichem Jahrgang kann ich diesem Artikel nur zustimmen. Voll und ganz! Ich verstehe die heutige schizophrene Welt nicht; und sie gefällt mir auch nicht. Irgendwie scheint alles verkehrt abzulaufen. Als hätte die KI bereits das Kommando übernommen. Überall naive, schreiende, grün-sozialistische hüpfende Lemminge und Zombies. Ein wirkliches Gespräch mit denen scheint auch nicht mehr möglich. Man wird als alter Depp(in) ausgemustert und mundtot gemacht. Was ist da nur passiert?

    Liken

  5. Freya schreibt:

    Haha, der ist gut: „Muß doch mal mit den Enten im Park reden, ob da was zu machen ist. “

    Hab ich schon versucht, aber die haben gleich abgelehnt, ich solls mal bei den Möwen versuchen…;-)
    Guter Artikel, Danke Ulfried und patriotische Grüßen von Freya

    Liken

  6. Ingrid schreibt:

    Lieber Ulfried, glaub mir, wenn die Regale leer sein werden, die Stube kalt und der Strom gerade nicht fliesst, dann werden die alle ganz schnell aufwachen. Wir Alten werden damit noch zurecht kommen, aber unsere verwöhnten Nachkommen ganz bestimmt nicht.
    Gut geschrieben.
    Gruß

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.