Schmuggel und Schleusen – mal wieder was von Trucker Ulfried

(www.conservo.wordpress.com)

Von Ulfried

da es zu meinem letzten Beitrag Fragen gab, folgt hier Teil zwei: (siehe:https://conservo.wordpress.com/2019/10/25/schmuggel-und-schleusen-mal-wieder-was-von-trucker-ulfried/ )

Hallo Walter, du fragst: „Wie kann man 39 Tote einschleusen?“ Du wirst gesehen haben, daß der Truck ein Sattel-Auflieger/Kühler ist.

Mein Kollege hatte in einer Molkerei in Heilbronn 20 Tonnen Joghurt geladen und mußte damit nach Gloster Shire. Er hat sich in Calais nicht checken lassen und ist ohne Kontrolle bis zum Ziel gefahren. Dort angekommen, wurden die Türen des Trailers geöffnet, und es sprangen 16 Afrikaner raus. Die Ware war nicht mehr zustellbar, und mein Kollege wurde auf der Stelle entlassen.

Die Masche funktioniert so: Für Kühler gibt es eine Sicherungs- Kralle, die jeder Fahrer verwendet.

Wie kamen also diese Leute in den Trailer? Es wurde ein Versuch gemacht, und die Kralle nach oben geschoben. Dadurch ließen sich die Türen so weit aufbiegen, daß sportliche Menschen rein krabbeln konnten.Danach wird die Kralle wieder losgelassen, und alles scheint in Ordnung. Vor allem auch, wenn die Plombe unversehrt scheint.

Joghurt, Frischgemüse und Obst sind Frischware, die bei +2 bis 9Grad Celsius befördert wird. Das hält der menschliche Körper lange aus. Doch wir fahren auch Tiefkühlware (TK) unter -180 Celsius.

Ich habe es meist so gemacht, daß ich die Temperatur dafür auf -250 Celsius eingestellt habe. Da bin ich als Fahrer auf der sicheren Seite.

Den Illegalen ist es egal, wo sie einsteigen. Hauptsache, sie kommen nach GB. Wenn sie drin sind, gibt es kein Zurück – die sind gefangen!

Wenn ich also rüberfahre nach GB, muß ich kurz hinter Dover eine 9–11-stündige Pause einlegen, weil ich von Heilbronn aus drüben keine Fahrzeit mehr habe. Die können da klopfen und schreien wie sie wollen – das Kühl-Aggregat ist lauter. Das höre ich als Fahrer nicht. Das heißt, die sind mindestens 24 Stunden in einer Kälte von minus 25 Grad Celsius gefangen, können sich kaum bewegen und sind sehr leicht bekleidet.

Das hält kein Mensch lange aus.

Soviel zu deiner Frage, lieber Walter.

Schaut euch dieses Video an! Der ungarische Fahrer verliert die Nerven, nachdem die Islamisten seinen Kollegen mit Ziegelsteinen fast erschlugen:

https://www.focus.de/politik/videos/schockierende-aufnahmen-ungarischer-lkw-fahrer-jagt-fluechtlinge-ueber-die-autobahn_id_5120870.html

Die französischen „Grünen“ (Cohn Bandit) beschimpfen dafür meinen ungarischen Kollegen.

Die stupiden Verordnungen der EU-Kraken muß ich nicht weiter erwähnen. Du, liebe Freya (langjährige conservo-Leserin), hast das mit dem gastronomischen Bandwurm-Ungetüm sehr gut dargestellt.

Was mir damals in GB auffiel, sind die verblödenden Komik-Darstellungen in Toiletten, wie man sich die Hände zu waschen hat. Ich dachte, sind die bescheuert? Heute hängt dieser Unsinn in fast allen deutschen Unternehmen auf der Toilette.

Dazu kommt noch die Aufforderung, sich die Hände zu desinfizieren. Ich warne jeden das tun, warum? Dein Körper verlernt dadurch, Bakterien zu erkennen, und kann sich nicht mehr selbst helfen. Außerdem geht das Zeug durch die Haut in Blut und Nerven-System ein. Parkinson & Co. sind damit vorprogrammiert.

Auf meinen Fahrten war ich medizinisch auf mich selbst gestellt. Es gibt da Möglichkeiten zur Selbst-Hilfe, die ich in einem weiteren Beitrag darlegen möchte.

Gesund sein ist das Wichtigste!

Einer meiner Kollegen erlitt in Belgien einen Herzinfarkt. Er hat überlebt. Hier mein erster Tipp, wenn sich ein Herzinfarkt anbahnt:

Husten, Husten, Husten bis zum Erbrechen und weiter Husten, bis die Pumpe wieder anspringt.

Das gelingt nicht immer, hat aber schon vielen Menschen das Leben erhalten.

Alte Hausmittel sind besser als Pharmaka. Patrioten müssen gesund sein und bleiben.

Demnächst mehr und danke an Peter, Semenchkare, Freya, CC, und vielen anderen hier für die tollen Kommentare.

Gruß Ulfried

www.conservo.wordpress.com       26.10.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Allgemein, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Schmuggel und Schleusen – mal wieder was von Trucker Ulfried

  1. Semenchkare schreibt:

    …und ich bedanke mich für den tollen Bericht“
    🙂
    ..mehr lesen will…

    Blinde Passagiere in Vorarlberger Lkw
    12.586 Aufrufe
    •22.10.2019

    Vor 4 Tagen:
    (text yotube)

    Seit Montag macht dieses Video in den sozialen Netzwerken die Runde. Dieses zeigt, wie im Rahmen einer Polizeikontrolle mehrere blinde Passagiere in einem Lkw eines Vorarlberger Spediteurs aufgegriffen werden.

    Gefällt 2 Personen

  2. Walter schreibt:

    Danke für die schnelle Antwort, lieber Ulfried! Ist mir alles klar geworden soweit diese Toten einen Helfer hätten, der die Plombe wieder „heil“ gemacht hat.

    Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Hallo Walter, das mit den Plomben organisieren diese Nafri’s selbst in Calais. Das ist eine Mafia die gezielt die Leute aussucht welche „einsteigen“ dürfen. Die fälschen und reparieren die Plomben ohne, daß es der Zoll/ Douane merkt. Wenn die britische Police die Illegalen aufspürt muß der Fahrer sehr viel Geld zahlen. Dann werden die wieder nach Calais zurück geschickt und das Spiel bebginnt von Neuem. Rate mal wer daran verdient? Die EU?

      Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Massenmigration über Spanien:
    Mit Rot-Kreuz-Fernbussen nach Deutschland

    Das EU-Land Spanien unterläuft massiv die Regeln des Dublin-Abkommens und schickt afrikanische Migranten unregistriert Richtung Deutschland. Bereitwillige Unterstützer hierbei: das Rote Kreuz, das die Weiterreise mit Fernbussen organisiert und betreut. Das berichtet »Frontal 21«.

    mehr hier:

    https://www.deutschland-kurier.org/massenmigration-ueber-spanien-mit-rot-kreuz-fernbussen-nach-deutschland/

    Oliver Janich hat die Hintermänner/Zusammenhänge im Video (im anderen Strang) verdeutlicht!

    Gefällt 1 Person

  4. Berti schreibt:

    Schade das man sich als Brummifahrer nicht die Fracht aussuchen kann; würde lieber z.B. offen Stahlträger, Baumstämme u.d.g. durch die Botanik kutschieren statt geschlossen Tiefkühlfressalien, Tonnage ist Tonnage u. da hätte man sicher ein ….. Problem weniger;-)

    Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Lieber Berti, die Fracht kann man sich nicht aussuchen und ich bin halt Kühlzug- Fahrer.
      Das ist es was ich richtig kann und habe im Lebensmittel- Recht eine gewisse Kompetenz. Da fährst du Schokolade, Molkerei, Tiefkühl- Gemüse, Obst, Und wenn du angehalten wirst von Lebensmittel- Kontrolleuren mußt du Rechenschaft ablegen und wehe du hast die falsche Temperatur eingestellt. Die beschlagnahmen dei Fracht und als Fahrer bist du der Schuldige. Es gibt Millionen Menschen auf dieser Erde die an Hunger und Unterernährung leiden. Doch da wird deine Fracht vernichtet, obwohl sie immer noch zu verwenden ist. Diese EU- Kraken sind bescheuert. Doch was willste machen? Das Unrecht ist bewaffnet und hat die Macht. Selbst wenn der Chef meistens besoffen ist wie Junker.

      Gefällt 1 Person

      • Berti schreibt:

        …da bleibt leider nur noch kl. Waffenschein beantragen u. die Flinte mit Salz- od. andere nonletale, aber wehtuende Munition übrig…
        Im Ernst, wenn man schon so viel Strom für Kühlung verbraucht, könnte man standardmäßig das Kontainerinnere mit Licht u. Überwachungskamera ausstatten, das vom Lenkplatz ein-u. ausgeschaltet werden kann; wäre billiger als was z.Z. vorgeht.

        Gefällt 1 Person

        • Sie leben wohl in Österreich oder Frankreich.In Deutschland darf man Schreckschusswaffen nur mit Knall,CS Gas oder Pfefferladung benutzen.
          Eine Flinte bekommen sie damit erst recht nicht.
          Salutwaffen die sie aussehen wie echt darf zwar jeder ab 18 kaufen,man darf sie aber auch mit kleinem Waffenschein nicht auf der Strasse tragen(Nicht mal Spielzeugwaffen ab 14 die wie echt aussehen!)-sind nur für Film und Theater erlaubt.

          Gefällt 1 Person

        • cetrum_censeo schreibt:

          @ ‚8880 ….‘:

          Richtig, und die Verbrecher, lassen sich ihren Ballermann auf WAFFENSCHEIN kommen!

          Grrrrrr …..!

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Zu: ‚8000 ….‘:
          Und wie zum Beweis:
          Seehofer und Giffey schaffen die Meinungsfreiheit ab: Geht es nach Beleidigungen jetzt in den Knast?

          https://www.journalistenwatch.com/2019/10/27/seehofer-giffey-meinungsfreiheit/
          – hier: Das ist ab sofort anders. Vordergründig geht es bei dem neuen Gesetz um Waffenbesitz, aber es greift natürlich viel tiefer:
          Als Folge des Anschlags von Halle wird die Regierung am Mittwoch ein „Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität“ beschließen und damit unter anderem das Waffen- und Sprengstoffrecht verschärfen. (Na klar – wie vielfach gehabt, cc.)
          Vor der Vergabe eines Waffenscheins soll es demnach eine Regelanfrage beim Verfassungsschutz geben. „Die Verfassungsschutzbehörden müssen künftig gefragt werden, bevor Waffenerlaubnisse erteilt werden. Waffen gehören nicht in die Hände von Extremisten“, sagte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) der „Welt am Sonntag“. Teile des Neun-Punkte-Pakets, auf das sich das Justiz- und das Innenressort geeinigt haben, sollen laut der Zeitung zügig in Gesetzesform gebracht werden.

          Viel zu tun für die Sicherheitsbehörden, schließlich müssen jetzt alle Messerträger und Pflastersteinwerfer geprüft werden.

          Liken

  5. lostlisa schreibt:

    Lieber Ulfried,
    vielen herzlichen Dank für Deine Trucker-Erfahrungsberichte. Eine Bereicherung aus den realen Leben eines Truckers und hart arbeitenden Menschen. So habe ich es noch nicht gesehen.

    Mir ist der Druck und die Gefahren bei Euch schon bewußt. Jedoch als PKW-Vielfahrerin ärgere ich mich immer wieder über viele Trucker. Z. B. wenn da mal wieder ein „Elefantenrennen“ läuft oder wenn ein Kollege meint er muß riskant, plötzlich, ohne Blinker auf die Überholspur wenn ich mit weit mehr km/h komme und somit plötzlich und riskant abbremsen muß und somit den Straßenverkehr gefährdet.

    Mir war bis zu Deinen Berichten jedoch nicht bekannt, daß der Trucker selbst haftet und Strafen aus seiner eigenen Tasche bezahlen muß wenn eine „EU“-Strafe zu zahlen ist. Ich war immer in der Annahme dafür haftet der Spediteur, spricht seine Firma. Hier stimmt doch etwas nicht im System.

    Was die Illegalen betrifft, mit denen habe ich kein Mitleid und es läßt mich völlig kalt. Ich habe nur Mitleid, wenn der Fahrer jetzt zu Verantwortung gezogen wird und er als Schleuser unschuldig ist. Das viele Illegale nicht die hellsten Kerzen und gut ausgebildeten Facharbeiter sind, wissen wir ja. Kurz, sie sind es selber schuld, wenn sie sich auf so einen Tiefkühltransport einlassen.

    Wer Bildung, einen Beruf hat und willig ist sich auf Europa (mit Sitten, Wertvorstellungen und Sprache, etc.) einlassen kann dies gerne machen. Aber so jemand kauft sich legal ein Ticket und erledigt vorher alle nötigen Formalitäten für die Einreise.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.