Vorsicht – der Einmann geht um

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider *)

                                           „Seht, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Daher seid listig wie die Schlange und sanft wie die Taube.“ (Mt 10, 16)

Seit 4 Jahren geht der Einmann um. Typischerweise stammt er aus einem armen Kontinent wie Afrika oder Arabien. Seit Merkels Grenzputsch 2015 ist er vermehrt alleine oder in Gruppen unter den Decknamen „Südländer“, „Geflüchteter“, „Schutzsuchender“, „Minderjähriger“ oder „traumatisierter Zuwanderer“ anzutreffen.

Seine typischen Opfer:

  • Naive Töchter von staatlichen Propagandaträgerinnen wie Lehrerinnen, Sozialpädagoginnen und Pastorinnen
  • Wehrlose Söhne von Kriegsdienstverweigerern, Politologen und Soziologen
  • Gläubige, naive Christen, die den Wolf im Schafspelz nicht erkennen
  • Verwaiste Senioren, deren Kinder als Globalisierungsheuschrecken unterwegs sind
  • Liebeshungrige Flüchtlingshelferinnen auf Sinnsuche
  • Ältere Damen der Oberschicht, die Abwechslung von ihrem Mann suchen
  • Einsame Mädchen, deren alleinerziehende Mütter vom Staat alleine gelassen werden

Typisches Vorgehen des Einmanns am Beispiel verwöhnter, liebeshungriger Frauen, die mit blutleeren, deutschen Dutträgern nichts anfangen können oder wollen:

Phase 1:

  • Süßholzraspeln, Liebesschwüre und Schmeichelei
  • Nach Bedarf Traumatisierungsmärchen, oder Krokodilstränen zur Mitleidserheischung wegen der Trennung von seiner Familie, obwohl diese ihn gezielt zwecks Geldbeschaffung nach Deutschland entsandt hat.

Sobald Liebesabhängigkeit hergestellt oder Idiotenmitgefühl beim deutschen Opfer geweckt ist, folgt …Phase 2:

  • Der Einmann zieht, soweit möglich, beim Opfer ein.
  • Er drängt auf baldige Verlobung und Heirat.
  • Forderung von Geld und Geschenken für seine Familie
  • Forderung von Unterstützung beim Ausfüllen von Antragsformularen und bei der Suche nach Wohnung und Arbeit sowie beim Herschaffen und Betreuen Dutzender Verwandter, die alle stets in höchster Not sind.

Erlahmt die Liebe oder das Mitgefühl, oder äußern Freunde bzw. Eltern Kritik am Einmann, folgt …

Phase 3:

  • Neue Liebesschwüre. „Dein Blut fließt in meinen Adern!“
  • Das Opfer wird in seiner Gutherzigkeit überhöht. „Alle anderen Deutschen sind kalt, nur Du hast ein weiches Herz.“
  • Isolieren von Freunden und Familie. „Sie nutzen Dich nur aus und meinen es nicht gut mit Dir. Nur ich stehe wirklich zu Dir. Auf die anderen kannst Du Dich nicht verlassen.“
  • Der Einmann macht dem Opfer Geschenke, die er mit dem Geld des Opfers gekauft hat und erweckt dadurch Rührung, Mitgefühl und Schuldgefühle beim Opfer, da der Einmann so allein und mittellos ist.
  • Alternativ kauft der „mittellose“ Einmann von seinem eigenen Geld dem Opfer ein armseliges Geschenk, um beim Opfer noch mehr Schuldgefühle zu wecken. In seiner eigenen Kultur würde er seine Familie und sich dadurch entehren und dürfte sich bei einer zukünftigen Verlobten und ihrer Familie nie mehr blicken lassen.

Wenn auch dies nichts mehr hilft, beginnt …

Phase 4:

  • Es werden im Minutentakt neue, dringende Notfälle bei seiner Familie erfunden, die sofortiges Handeln (= Geld) ohne langes Überlegen erfordern.
  • Oft geht es um Leben und Tod. „Entweder Du gibst mir das Geld, oder Du bist schuld, dass mein Bruder stirbt, nicht ausreisen kann, die Menschen in meinem Dorf verdursten, verhungern etc.“

Wenn das Opfer auch hier standhaft bleibt, folgt …

Phase 5:

  • Der Einmann verletzt sich selbst oder tritt in Hungerstreik.
  • Er beauftragt Freunde oder Familienmitglieder damit, auf das Opfer Druck auszuüben und es umzustimmen.
  • Er beteuert, dass er jederzeit sein letztes Hemd für das Opfer und seine Familie geben würde, was nicht besonders glaubwürdig ist, da er kein Hemd besitzt.

Verweigert das Opfer weiterhin die Herausgabe von Geldern, tritt die letzte Phase ein:

Phase 6:

  • Der Einmann zieht unter dramatischem Gejammer und Geschrei aus. „Du bist genauso kalt wie alle anderen Deutschen. Du hast mich nie geliebt. Ihr Deutschen wisst nicht, was Familie bedeutet. Schau’ Dir Dein Gesicht an. Es ist häßlich vor lauter Geiz.“ Usw.
  • Er läßt dabei unbemerkt Wertsachen mitgehen und achtet darauf, alle Gegenstände, die gemeinsam gekauft wurden, mitzunehmen. Da er auszieht, wird er auf finanzieller Unterstützung bei seiner Wohnungssuche bestehen.
  • Im schlimmsten Falle vergewaltigt, ersticht, erdolcht oder erwürgt der Einmann sein Opfer. Das ist sein gutes Recht, denn das Opfer hat ihn vor seiner Familie (und nur die zählt) entehrt.
  • Das Opfer ist dafür verantwortlich, dass er seinen hohen Status als Geldgeber, der seine Familie mit einer dummen Deutschen ernährt, verliert. D.h. er ist im Familiengefüge wieder auf den Status eines weiteren, nutzlosen Essers gesunken.

Wie kann man sich vor einem Einmann schützen?

  • Fördern Sie den Zusammenhalt in der deutschen Gesellschaft!
  • Fördern Sie die traditionelle Familie!
  • Versöhnen Sie sich mit Ihrer Familie! Sie haben nur die Eine.
  • Schaffen Sie Geborgenheit und Halt für Ihre Kinder durch Hausfrauen oder -väter, die gerne für ihre Kinder zu Hause bleiben!
  • Zeigen Sie Respekt für die Leistung der Hausfrauen und Mütter!
  • Schicken Sie Ihre Kinder zum Kampfsport!
  • Pflegen Sie Traditionen!
  • Schauen Sie sich die Realität Deutschlands unvoreingenommen an! Inzwischen berichten sogar die Massenmedien von Einmännern.
  • Nehmen Sie sich Zeit für ihre Kinder, und erklären Sie ihnen, dass zuerst die Familie zählt und sie nicht alles glauben sollen, was die Lehrer sagen!
  • Ein Vergleich zwischen den Verhältnissen in Deutschland und den Herkunftsländern der Einmänner – insbesondere die Rolle der Frau – hilft.

Wirklichen Schutz wird es erst dann geben, wenn die deutschen Männer sich wieder auf ihre Muskeln besinnen, die deutsche Kultur als Leitkultur durchgesetzt wird, die Einmänner und ihre Familien in ihre Heimat zurückgeschickt werden und ein strenger Grenzschutz eingeführt wird.

Bis dahin gilt: Halten Sie sich und ihre Kinder von allem Braunen fern. Das sagt ja auch schon die Politik.

Viele weitere Geschichten zu Einmännern und „Bezness“ (Ehebetrug) finden sich auf der ausgezeichneten Seite https://www.1001geschichte.de/ – ein wahrer Augenöffner.

*****

Zur Autorin:

Streng katholisch erzogen, betreute Maria Schneider 1994 – 2004 aus christlicher Nächstenliebe bis zur Selbstaufgabe einen stetig anwachsenden, syrisch-christlichen Familienclan. Nach mehreren Versuchen gelang es ihr schließlich, mit Hilfe eines Leibwächters die 9-jährige Beziehung mit einem der Einmänner zu beenden.

Auslöser war seine Forderung nach 5.000,00 Euro für die Reparatur einer Zisterne irgendwo in Syrien, ohne die der Vater (seines Zeichens ein Scheich im Besitz mehrerer Dörfer) sonst pleitegehen würde. Maria Schneider verweigerte zwar die 5.000,00 Euro, insgesamt entstand ihr dennoch ein finanzieller Schaden von rund 25.000 Euro.

Seit der Grenzöffnung 2015 wandte sie sich mehrmals an die syrisch-christliche Familie und bat sie um Unterstützung bei der Aufklärung über die Christenverfolgung in Syrien und die Folgen der Masseneinwanderung in Deutschland. Wie erwartet, besaßen die Einmänner noch immer kein „letztes Hemd“, das sie hätten geben können. Statt sich also für die jahrelange Unterstützung zu revanchieren, zog sich die Familie aus Angst vor Repressalien von ihren muslimischen Landsleuten und deren Einmänner komplett zurück.

Trotz alledem liegen Maria Schneider die Urchristen am Herzen. Denn sie waren zuerst im Orient und wurden nun durch Islamisten nahezu ausgerottet. Wenn wir nicht wachsam sind, werden wir im Westen das gleiche Schicksal erleiden.

www.conservo.wordpress.com     22.11.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Allgemein, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Vorsicht – der Einmann geht um

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Maria Schneider hat selbstverständlich vollständig recht und empfiehlt die richtigen Maßnahmen gegen den „Einmann“ (Das ist wohl Synonym für ein deftiges Schimpfwort?).
    .
    Sie empfiehlt ganz nebenbei das Richtige: die „Heimkehr in Würde“ für alle Eingeschleusten.
    Ohne umgehende REMIGRATION sind wir VERLOREN! Aber die Herrschenden verweigern die Rettung.
    .
    WIR KÖNNEN DIE REGIERUNGEN ZWINGEN (!!!), die REMIGRATION durchzuführen! Denn seit 20 J. haben sich alle UNO-Staaten auf den SACHS-Plan VERPFLICHTET.
    Die Industriestaaten schließen Verträge (STRIKTE BEDINGUNGEN!) mit den Entsendestaaten und geben dafür GEZIELTE Entwicklungshilfe, nach dem Plan des anerkannt weltbesten UNO-Experten für Entwicklung, Prof. Dr. J. SACHS.

    Das SACHS-Konzept erlaubt es, die GRENZEN DICHT zu machen, die FREMDEN in Würde HEIMZUSCHICKEN, die Geburtenrate in der Dritten Welt zu normalisieren und die NOT IN DER WELT zu beenden. Und das ganze ist noch dazu zum NULLTARIF zu haben, weil die BRD ihre bisher ungezielt vergebene Entwicklungshilfe umwidmen kann!

    COMPACT hat das Konzept veröffentlicht (https://www.compact-online.de/wem-nuetzt-die-einwanderung-das-sachs-konzept/). Es basiert auf dem UNO-Milleniumsplan von 2001, den ohnehin fast alle 191 Staaten der Erde bereits bindend unterschrieben haben.

    Gefällt 1 Person

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Sorry, ist OT,

    aber aktuell:

    z. Zt. Kräht die knarrengeklaute EINKRAMPF – Frau(?) auf dem SED ‚C’DU Parteitag herum wie wild:

    Vegleicht allen Ernstes (!?) die AfD mit den ‚Greueltaten der SS im Krieg in Polen‘! Ohne übergang! und
    Eben gerade!.

    Widerlich! Und dieses Sub jekt hat sich zuvor erdreistet, von ‚Vertrauen ‚ zu schwafeln?

    Ab in den Abtritt mit sowas!

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und zu 14 Jahren ‚C’DU – ‚Regierungsarbeit‘: „Können stolz darauf sein!“ –

      Klar – Zerstörung und Destabilisierung Deutschlands geschafft! – KLASSE!

      Und sowas redet von ‚Sicherheit‘!

      KOTZ!

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Hallo c.c., ich muss dir zustimmen, ich habe eben auf Google den Dreck von der Karre gelesen und ich hatte sofort einen Würgereflex.
        Die setzt ja auf Merkel noch einen drauf, was die da unter tosendem Beifall alles von sich gegeben hat ist grauenvoll.
        Diese Partei hat fertig und wenn nicht bald etwas passiert auch Deutschland.

        Schlimm ist, dass denen jegliches Mass an Anstand verlorengegangen ist.
        Diese Selbstverherrlichung und Beschimpfung von anderen, hat schon Züge von fortschreitendem Wahnsinn angenommen.
        Wäre sie nur zurückgetreten, das stand zur Disposition, aber man will sie behalten, komme was wolle. Der Merkeklon hat gesiegt!!!!!!!

        Gefällt 2 Personen

  3. Berti schreibt:

    Auch wenn’s grausam klingt, mit den hirngewaschenen (GEZ-Sender verblödeten) Opfern hält sich mein Mitgefühl in Grenzen, wie bestellt so geliefert, manche lernen nur durch Schmerz.
    Und nicht vergessen, immer schön brav cduspdfdpgrünelinke wählen, heil Änjie!

    Gefällt 1 Person

  4. Walter schreibt:

    Sehr gut zusammen gefasst!
    Die Gutmenschen lesen diesen Artikel nicht. Sie fühlen sich wohl, wie die Autorin des Artikels während der Beziehung mit dem Sohn eines Scheichs und diese Phase dauert bei denen bis zum Rande des Grabes. Alle anderen, die schon lange zu Einmännern ihre eigene Meinung geäußert haben, sind leider immer noch in der Minderheit und werden weiter von der Mehrheit der Bevölkerung diffamiert und als „Natsii“ abgestempelt.

    Gefällt 2 Personen

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr treffend beschrieben liebe Maria, zugleich vor dem Hintergrund Ihrer eigenen erschütternden Geschichte.

    Aber um in dem Kontext sogleich wieder aktuell zu werden:

    Z.Zt. faselt der Speichellecker MerKILL‘ SS, der Bouffrtier (‚Wer nichts wird, wird Wirt‘)
    allen Ernstes: „Deutschland ist zum ‚Sehnsuchtsland‘ in der Welt geworden!“

    Klar, weil hier jeder hergelaufene ‚ EINMANN‘ Invasoren- Sozialkassen Betrüger so wunderbar die Sozialkassen abgreifen kann für deren Auffüllung sich die eingesessenen Deutschen zwangsweise den Buckel krummarbeiten müssen!

    Danke sehr,
    Herr Bouffetier!

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Na, BITTE:

      Forscher bestätigen: Sozialleistungen wirken tatsächlich anziehend bei der Migration
      Von Reinhard Werner 22. November 2019

      Befürworter einer Politik der offenen Grenzen stellen regelmäßig in Abrede, dass vor allem die Höhe der Sozialleistungen Deutschland für Zuwanderer attraktiv macht. Eine Forschergruppe weist nun am Beispiel Dänemarks eindeutige Zusammenhänge nach.

      /www.epochtimes.de/politik/deutschland/sozialleistungen-wirken-tatsaechlich-anziehend-bei-der-migration-a3074460.html

      Gefällt 2 Personen

  6. Ingrid schreibt:

    Liebe Maria, dein Schicksal hat mich sehr berührt. Aber du hast die einzelnen Phasen der Verblendung, die jedem von uns passieren kann, sehr gut aufgelistet.
    Fast unser ganzes Land fällt auf das falsche Gesicht des Orients und Islam herein.
    Ich bin aber froh ,dass du unbeschadet da rausgekommen bist.
    Ich glaube auch diese Erfahrung hat dich zu dem Menschen gemacht, der du heute bist.
    Danke für den guten Bericht, den man verbreiten sollte.
    LG.Ingrid

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Verbreiten – UNBEDINGT!

      Ich hoffe nur,

      die –

      „Seine typischen Opfer:
      Naive Töchter von staatlichen Propagandaträgerinnen wie Lehrerinnen, Sozialpädagoginnen und Pastorinnen
      Wehrlose Söhne von Kriegsdienstverweigerern, Politologen und Soziologen
      Gläubige, naive Christen, die den Wolf im Schafspelz nicht erkenne “ u.s.w.

      – haben noch genügend verbleibenes ‚Resthirn‘ um das auch zu verinnerlichen und zu beherzigen.

      Wenn ich da so manche ‚Teddybaerenwerfer‘ und grünlinksverstrahlte ‚Klimahüpfer ‚ betrachte, beschleichen mich doch erhebliche Zweifel.

      Wenn nicht,
      DANN allerdings könnte ich mich Bertis Ansicht nur anschließen!

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Das Schlimme ist, lieber c_c, dass nicht nur naive, dumme, linksgrün verstrahlte Gutmenschen – meistens unproduktive Laberwissenschaftler- unter ihrer Dummheit leiden, sondern meistens die ganze eigene Gemeinschaft. Diese dummen, linksgrünverstrahlten Speckmadengutmenschen sind die Zerstörer der eigenen Gemeinschaft und handeln somit komplett gegen die Liebe zur eigenen Gemeinschaft, gegen die Liebe zum Nächsten, auch Nächstenliebe genannt.

        Gefällt 2 Personen

  7. yvonne52 schreibt:

    Das ist die typische Strategie jedes Heiratsschwindlers. Er kann jedoch noch zusätzlich an die Barmherzigkeit und Mütterlichkeit jeder Frau appellieren und geht noch dreister vor. Ausserdem spielt er seinen „Flüchtlingsstatus“ und die „Rassismuskarte“aus. Leider darf man auch nicht lachen, denn sogar das kann tödlich enden.

    Gefällt 1 Person

    • luisman schreibt:

      Richtig, und viele Maenner sind mit der im Text beschriebenen Masche bereits vertraut. Es sind die Maenner, die sich von den „ach so emanzipierten“ deutschen Frauen wenig angezogen fuehlen (und eh meist misachtet werden, wenn nicht gar heruntergeputzt), die sich einen sog. „Zierfisch“, meist aus SO-Asien oder Suedamerika, anlachen. Zierfisch, weil jung und sehr attraktiv, aber sonst eben nichts auf der Pfanne. Auch da kennen deutsche Gerichte kein ‚Erbarmen‘ und entscheiden praktisch immer gegen den Deutschen.

      Gefällt 1 Person

      • yvonne52 schreibt:

        @luisman Ja natürlich passt diese alte Strategie sowohl auf Männer wie Frauen. Das Ziel ist immer „Hörigkeit“ des Opfers und natürlich Geld. Bei Männern kommt einfach noch physische Gewalt zum Einsatz. Bei Frauen evt. auch, wenn sie starke Brüder hat.

        Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    Sehr , sehr, sehr gut dargelegt.
    Auch wichtig, die meisten ein-Männer bringen ein ganz gewissses Buch mit und benutzen das…..
    für die Überzeugungsarbeit

    ****************************************
    CDU-Parteitag, nix neues, nur Hetze…
    ——————————————————————–

    Für Angela Merkel gibt es Ovationen. Auf den Tag genau heute vor 14 Jahren wurde sie 2015 zum ersten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt. Die etwa 1000 Delegierten standen auf und klatschten etwa zwei Minuten. Merkel wirkte fast verlegen, strahlte und machte schließlich Zeichen, mit dem Applaus aufzuhören.
    .
    .
    “Neonazis” – Kretschmer geht AfD scharf an

    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer fordert eine klare Abgrenzung seiner Partei zur AfD. Die AfD sei eine Partei, „in der Neonazis sitzen, das muss man auch wirklich so benennen“. Mit der AfD dürfe es „keine Zusammenarbeit und keine Koalition“ geben. Kretschmer bezeichnet die AfD als gefährliche Partei – dies sei auch an den Auftritten ihrer Abgeordneten im Bundestag abzulesen. ..
    .
    .
    Merkel dankt ihrer Partei

    Merkel würdigt ihre 14-jährige Kanzlerschaft als Gemeinschaftswerk der Regierungsmannschaft, der Unionsfraktion und der CDU. Merkel, die auf den Tag genau vor 14 Jahren Kanzlerin geworden war, dankt ihrer Partei, „die mich getragen hat und mich trägt als Bundeskanzlerin“. Diese Jahre seien „Anlass zu Demut und Dankbarkeit“. „Nicht in meinen kühnsten Träumen konnte ich mir damals vorstellen, dass nach meiner ersten Wahl vier Legislaturperioden folgen sollten.“ Merkel rät ihrer Partei zu Geschlossenheit. Die CDU solle das Motto des letztjährigen Parteitags „beherzigen“. Das Motto damals lautete: „Zusammen führen und Zusammenführen.“ Wenn sich die CDU daran halte, könne sie auch das diesjährige Motto „Realität werden lassen“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live203689952/CDU-Parteitag-Ziemiak-attackiert-Gruene-Wo-sie-regieren-sehen-wir-Elend.html#live-ticker-entry-25146
    ———————————————————————–

    Schluchtz und Snief…. das reicht wohl.
    *******************************************************
    CDU-Parteitag, viele Klatschhäschen mit vertäumten Augen…
    Schön war die Zeit (alter Schlager)

    Meiner Meinung nach:
    Da sitzen viele Liebchen von ein-Männern !

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Richtig – m.E. da sitzen gehirngewaschene und – entleerte Klatschhhasen – vermutlich inzwischen nicht mal mehr ‚duracell‘ – gepowert ?

      So viel Mist, wie da gestern wieder abgesondert worden ist, geht auf keine Kuhhaut (um im Bilde zu bleiben).

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nur ruhig Blut!

      Dafür haben wir ja jetzt den SÖDERER! ->
      *Er versprach, dass es zwischen CDU und der Schwester CSU nie wieder zu solchen hässlichen Szenen kommen würde wie zu Seehofers Zeiten. Ferner lobte er die am ersten Parteitag nach außen gewollte demonstrative Geschlossenheit der CDU nach der Rede ihrer Parteivorsitzenden Kramp-Karrenbauer. Nur gemeinsam sei man stark, lautete das Mantra Söders.*

      Und FRIEDE ist’s, FREUDE und jede Menge EIERKUCHEN!

      Gefällt 1 Person

  9. Semenchkare schreibt:

    ein-Mann Fall.
    —————————————————————————————–
    22.11.19

    Öffentlich onaniert Polizei sucht nach Sex-Täter in Wittenberg

    Wittenberg –

    Nach Angaben eines Zeugen befand er sich am Freitagmorgen um 9.46 Uhr im Bereich der Elbwiesen B 2 in Höhe des Bootshauses. In dem dortigen Wäldchen fiel ihm eine männliche Person (zirka 40-45 Jahre alt, kurzer blonder Bart, schwarze Mütze mit Flagge von Großbritannien, dunkle Jeans) auf, welche mit heruntergelassener Hose an einem Baum stand und sexuelle Handlungen an sich selbst ausführte.

    Auf Ansprechen der Person habe diese zunächst weiterhin die Handlungen fortgesetzt. Kurz danach soll er seine Hose hochgezogen und sich mit einem Damenfahrrad in einen nahegelegenen Busch entfernt und versteckt haben.

    Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. Beim Eintreffen der Polizei konnte der Unbekannte jedoch fliehen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen eingeleitet. (mz/red)

    *ttps://www.mz-web.de/wittenberg/oeffentlich-onaniert-polizei-sucht-nach-sex-taeter-in-wittenberg-33506152

    **************************************************************
    ein-Frau Fall
    ———————-

    ‚I’m in love with a tree – it’s the best sex I’ve ever had‘

    It’s one of the most opinion-provoking real life stories ever: following a string of heartbreaks, a woman is now in a sexual relationship with a TREE.

    After a series of disastrous relationships Emma McCabe fell in love with a poplar tree called Tim – and cites him as ‚the best sex I’ve ever had‘.

    Opening up to Closer magazine, she explained that her feelings with Tim are „genuine“.

    She went on to say: „He fulfills my emotional and sexual needs. I orgasm by rubbing against the bark naked.

    „I love the feeling of skin-on-bark contact, which gives me a more pleasurable pain sensation, and the feel of his leaves against my skin makes me tingle. I have sex with him every week — it’s the best I’ve ever had!“ ….

    https://closeronline.co.uk/real-life/news/reactions-closer-magazine-s-m-love-tree-s-best-sex-ve-ever/

    …Was es so alles gibt, erstaunlich.

    Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Serge Menga haut auf die Pauke:

    – zig Polizisten fehlen, um Hunderttausende offene Haftbefehle zu vollstrecken –

    Aber die HETZJAGDEN auf Autofahrer funktionieren PRÄCHTIG!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s