Zur Zeitanalyse des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Renner

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Mangels Zeit, möchte ich Ihnen heute nur diesen einen Artikel des AfD-Abgeordneten Martin Renner zuleiten, den ich soeben auf conservo.de fand: https://conservo.wordpress.com/2019/12/07/renners-revision-vom-linksstaat-ueber-den-eu-staat-zum-one-world-regime-oder-einfach-nur-deutschland/#more-26391 . Man schlage mich tot, aber er spricht mir aus der Seele.

Unsere Berliner Politiker arbeiten heute nicht mehr für das Volk, wie sie es bei Amtsübernahme doch allesamt versprachen zu tun. Offensichtlich entdeckten sie, dass der Multilateralismus und die Globalisierung unseres Planeten (s. Wirtschaft und Klima) sie in die Lage versetzen könnten, ihr Politikerdasein auf Dauer zu sichern, nachdem sie die Probleme im eigenen Lande nicht mehr in den Griff bekommen. Insofern haben wir es mit einer ganz neuen Art – sozialistischer – Diktatur zu tun. Dass die Migration, wie sie von unserer Kanzlerin höchst persönlich eingeleitet wurde, dabei eine ganz wesentliche Rolle spielt, dürfte nach gut 4 Jahren muslimischer Masseneinwanderung („willkommen“) jedem noch klar denkenden Bürger bewusst sein. Um ihren Plan durchzusetzen, werden hierzulande sogar – Grundrechte – außer Kraft gesetzt und Bürger durch Konsum und Sexualisierung selbst kleiner Kinder gefügig gemacht. Weit vorausschauend kürte die Politik schon in den 90er Jahren kurz nach der Wende, stekum und mithilfe der Linken, Roten und Grünen auch den Genderismus zur Staatsdoktrin. Dass die Globalisierung Menschen ihrer Identität beraubt, scheint Berlin nebensächlich. Der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung dieses törichten Plans, ist die ungehemmte Migration aus Afrika und Asien. https://www.patriotpetition.org/2019/12/05/entschliessung-des-eu-parlaments-zu-den-afrika-grundrechten-umgehend-widerrufen/

Was könnte dagegen schöner und besser sein, als eine weltweit gute Zusammenarbeit unter Staaten, die das allerwichtigste,– nämlich den Frieden – sichert, und es dennoch jedem Land erlaubt, sich ohne Bevormundung von außen den eigenen Vorstellungen, Nöten und Ressourcen entsprechend zu entwickeln und eigenständig zu verwalten (Demokratie). Im Übrigen prophezeie ich, dass, – sollte man den Multikulti-Welt-Einheitsstaat am Ende tatsächlich „erfolgreich“ erzwingen -, es dann innerhalb weniger Jahre und Jahrzehnte wieder zu blutigen Sezessionskämpfen kommen würde, denn Menschen werden schnell wieder ihre eigene Souveränität und Identität zurückverlangen, womit sich das Spielchen wiederholt. Denken wir doch nur an das „Heilige Römische Reich“, aber auch an den Niedergang der UDSSR, die, historisch betrachtet, schon kurz nach der Wende in Windeseile in ihre Einzelteile zerbrach. Das gleiche Schicksal könnte auch China erfahren (s. Uiguren). Man schaue sich nur die Tumulte in Hongkong an.

Im Vergleich zu unserer Kanzlerin, war die frühere britische Premierministerin Margret Thatcher, die so genannte „iron lady“, doch wirklich ein Lamm. Klar setzte sich diese noch für die Interessen ihres Landes ein, wovon bei Frau Merkel keine Rede mehr sein kann. Wer gestern die Tagsschau sah, erfuhr, dass sich in nur 1 Jahr schon wieder 10 Prozent mehr Menschen ihr Essen bei den heute deutschlandweit fast 1000 Essenstafeln erbetteln mussten, wobei sich die überwiegend alten Leute zunehmend gegen die List und Gier der Migranten (s. Beispiel der Stadt Essen https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/essen-tafel-nimmt-nur-noch-deutsche-auf-a-1194907.html ) wehren müssen.

Ich danke dem AfD-Abgeordneten Martin Renner für seine klare Analyse der Berliner Politik und seinen philosophischen Rundumschlag.

Der von Frau Mekel initiierte Machtplan wird scheitern und es wird zum „Heulen und Zähneknirschen“ kommen.

Nun habe ich entgegen meiner anfänglichen Ankündigung doch wieder mehr geschrieben, als beabsichtigt, aber das Wohl unseres Landes und das seiner Bürger ergreift mich „buchstäblich“.

Allen Lesern wünsche ich einen schönen Tag und eine segensreiche Adventszeit!

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com        8.12.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Zur Zeitanalyse des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Renner

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Tödliche Gewaltorgie in Augsburg
    „Männergruppe“ ermordet Fußgänger nach Weihnachtsmarkt-Besuch –

    – Wieder nur ein „Einzelfall!“

    Und der ver blö(w)IRRte grünlinksverdrehte OB von der Halbmond – Sozen – Union (ehemals ‚CSU‘) entblödet sich nicht zu faseln:

    Auch Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) trauert. Auf Facebook schreibt er: „Trauer macht mein Herz schwer. Augsburg ist Schauplatz einer folgenschweren Gewalttat geworden. Mitten unter uns, am Königsplatz, ist ein 49jähriger Mann nach einer tätlichen Auseinandersetzung zu Tode gekommen, sein Freund wurde schwer verletzt. Die Gewalttat ist bestürzend und macht fassungslos.“
    Und weiter: „Unser aller Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen des Verstorbenen, seinen Freunden und Kollegen bei der Stadt Augsburg, insbesondere den Kameradinnen und Kameraden bei der Berufsfeuerwehr. Ich danke allen, die jetzt solidarisch Haltung zeigen und sich zu Gewaltfreiheit und unseren Werten bekennen.“

    Und:
    NOCH NACHGELEGT! –

    „Liebe FB-Community
    die vielen Kommentare der letzten Stunden habe ich mitverfolgt. Das schreckliche Ereignis wühlt viele auf. Das zeigt, dass uns Sicherheit und Friedfertigkeit wichtig sind. Das ist gut. Es werden aber auch Spekulationen, Unterstellungen und Vorverurteilungen ausgesprochen. Das ist nicht gut – wir wissen noch zu wenig. Meine Bitte: Lasst uns der Trauer Raum geben, dem Mitgefühl für die Angehörigen und dem Andenken an den Verstorbenen. Und lasst uns die Polizei ihre Arbeit machen. Ich habe darin großes Vertrauen. Augsburg bleibt Friedensstadt. Das liegt in unser aller Denken und in unser aller Hand.
    Ihr / Euer Kurt Gribl“

    Waren sicher um Himmels Willen KEINE sieben Kuffnucken, sondern die nazistischen rechtsextremen und bekanntlich gewalttätigen „Sieben Schwaben“ von der AfD!

    Der Kampf gegen Rrrrächtzzz muß dringend verstärkt werden!

    h ttp://www.pi-news.net/2019/12/maennergruppe-ermordet-fussgaenger-nach-weihnachtsmarkt-besuch/

    h ttp://www.pi-news.net/2019/12/augsburg-der-weihnachtsmarkt-geht-weiter/

    Migration TÖTET!
    .
    Migration TÖTET!
    .
    Migration TÖTET!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wer übrigens wissen will, welche Gedanken und Emotionen das Verbrechen in der Normalbevölkerung auslöste – und hier handelt es sich nicht um „Rassisten“, „AfD-Abschaum“, Kühnert’sche „Hasis“ oder Populisten, sondern um Augsburger Bürger in ihrer menschennatürlichen Trauer! – dem sei die Lektüre der Kommentare unter dem Beileids-Posting des Augsburger Oberbürgermeisters Kurt Gribl (CSU) auf seiner offiziellen Facebookseite ans Herz gelegt.
      Hier könnte sich auch die Bundesregierung einen wertvollen Einblick ins Denken und Fühlen der normalempfindenden und -denkenden Menschen in Deutschland verschaffen und spüren, wie es in der Bevölkerung mittlerweile brodelt. Lange geht das, was über dieses Land gebracht wurde, nicht mehr gut:
      (h ttps://www.journalistenwatch.com/2019/12/08/bereicherung-augsburg-junge/)

      Wie sz. hier eingehend dokumentiert:

      Die „Ströme von Blut“, die Enoch Powell – in seiner berühmten Rede von 1968 – einst prophezeite – sie sind längst Wirklichkeit

      h ttps://www.youtube.com/watch?v=3MtIF6tw-Io
      Enoch Powell – Rivers of Blood Speech (FULL)

      Auf deutsch:

      Vor bald genau 50 Jahren, im April 1968, warnte der Britische Abgeordnete Enoch Powell vor den katastrophalen Folgen der Massen-Migration. Diese von großer Hellsicht gesprägte Rede verdient es, sich ihrer und dieses großen, mutigen Mannes zu erinnern.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      ceterum_censeo schreibt:
      15. Juli 2018 um 11:06
      ( … )
      Diese Rede – geradezu prophetisch – sollte uns Heutigen, zumal in Deutschland und angesichts der heute hier herrschenden Zustände – unbedingt zu denken geben:

      ‚I see the River Tiber foaming with much blood; in 15 years time the black man will have the whip hand over the white man’
      – für ‚black man‘ (sh. meinen ursprünglichen Beitrag)
      können wir heute ‚Moslems‘ oder ‚Islam‘ einsetzen!

      Diese zeigt unmissverständlich auf was mittlerweile in Deutschland passiert und sehr wahrscheinlich noch passieren wird!
      Sage keiner, er habe es nicht gewusst!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wie mittlerweile bekannt wurde, besitzt der 17-jährige Haupttäter drei (!) Staatsangehörigkeiten. Damit wird uns wieder einmal drastisch vor Augen geführt, in welcher Bananenrepublik wir mittlerweile leben.

      Die Verbrecher von sog „Politikern“, die so etwas ermöglicht haben, sind ohne jeden Zweifel
      „geistige Mittäter“. Es wird Zeit diesen „Saustall“ endlich gründlich auszumisten!

      Und gestern gemeldet:

      Alirmin Al – Luschet aus Nordrhein Kuffnuckistan für noch mehr „DOPPELPÄSSE“!

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sorry, soll heißen:
        Alirmin Al – Luschet aus Nordrhein Kuffnuckistan für noch mehr „DOPPELPÄSSE“!

        Und: Staats – Lügen Funk (NDDR 1) verschweigt auch heute morgen noch Nationalität und Hintergrund der Täter: „Junge Männer“ – !

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ein GANZ besonders widerliches Beispiel von LINKEN – Hetze:

      h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2019/12/IMG_0627N-300×296.jpg
      (bewußt nicht direkt verlinkt)

      Achtet mal auf das Logo links oben !

      Liken

  2. Walter schreibt:

    Unsere Politiker haben keine Zeit für das Volk, das die gewählt hat, etwas zu tun. Sie müssen das Klima, die Erde, das Universum retten. Durch die offene Grenzen strömen Millionen von Geflüchteten aus allen Herren Länder der Welt zu uns und die politischen rot -grün -schwarz -gelb Altparteien tun das, was sie ihrem Wahlvolk versprochen haben: „Resettlement mit allem Komfort!“ (siehe Video auf YouTube). Solange es noch den Deutschen so gut geht, dass sie auf die Straßen für mehr Steuern und teuerste Strom in der EU und teurer Sprit (weniger Geld in der eigenen Tasche) demonstrieren gehen, wird sich die Situation in Deutschland nicht ändern.

    Gefällt 1 Person

  3. johannesstreck schreibt:

    Deutschland, beschrieben frei nach Mark Twain: Nachdem wir die Orientierung verloren hatten, haben wir unsere Anstrengungen verdoppelt. Oder Broder: Klopfzeichen aus der Irrenanstalt.

    Liken

  4. Pogge schreibt:

    Bei der Uneinschränkten Masseneinwanderungspolitik und der Sogenannten Grünen-Öko-Klmaschutz-Politik geht es in Wirklichkeit vorallem darum Kriege und Bürgerkriege in Deutschland und in EU-Europa los zu Entfachen ! Um dass Feuer Des Krieges zu Entfachen in Deutschland und EU-Europa !

    Die aller Höchstendrazieher dieses Plan’s sitzen sowohl in Ost und West ganz oben an der Spitze !

    https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5de6290679a201.72868937_HD.mp4?download=1

    https://recentr.media/video/jeder-einzelne-bilderberger-2019-erklart

    https://player.vimeo.com/external/231889554.hd.mp4?s=20e15b33ef215b3d8db80aa06cada812fe339d99&profile_id=175

    Liken

Kommentare sind geschlossen.