Zur Zeitanalyse des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Renner

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Mangels Zeit, möchte ich Ihnen heute nur diesen einen Artikel des AfD-Abgeordneten Martin Renner zuleiten, den ich soeben auf conservo.de fand: https://conservo.wordpress.com/2019/12/07/renners-revision-vom-linksstaat-ueber-den-eu-staat-zum-one-world-regime-oder-einfach-nur-deutschland/#more-26391 . Man schlage mich tot, aber er spricht mir aus der Seele.

Unsere Berliner Politiker arbeiten heute nicht mehr für das Volk, wie sie es bei Amtsübernahme doch allesamt versprachen zu tun. Offensichtlich entdeckten sie, dass der Multilateralismus und die Globalisierung unseres Planeten (s. Wirtschaft und Klima) sie in die Lage versetzen könnten, ihr Politikerdasein auf Dauer zu sichern, nachdem sie die Probleme im eigenen Lande nicht mehr in den Griff bekommen. Insofern haben wir es mit einer ganz neuen Art – sozialistischer – Diktatur zu tun. Dass die Migration, wie sie von unserer Kanzlerin höchst persönlich eingeleitet wurde, dabei eine ganz wesentliche Rolle spielt, dürfte nach gut 4 Jahren muslimischer Masseneinwanderung („willkommen“) jedem noch klar denkenden Bürger bewusst sein. Um ihren Plan durchzusetzen, werden hierzulande sogar – Grundrechte – außer Kraft gesetzt und Bürger durch Konsum und Sexualisierung selbst kleiner Kinder gefügig gemacht. Weit vorausschauend kürte die Politik schon in den 90er Jahren kurz nach der Wende, stekum und mithilfe der Linken, Roten und Grünen auch den Genderismus zur Staatsdoktrin. Dass die Globalisierung Menschen ihrer Identität beraubt, scheint Berlin nebensächlich. Der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung dieses törichten Plans, ist die ungehemmte Migration aus Afrika und Asien. https://www.patriotpetition.org/2019/12/05/entschliessung-des-eu-parlaments-zu-den-afrika-grundrechten-umgehend-widerrufen/

Was könnte dagegen schöner und besser sein, als eine weltweit gute Zusammenarbeit unter Staaten, die das allerwichtigste,– nämlich den Frieden – sichert, und es dennoch jedem Land erlaubt, sich ohne Bevormundung von außen den eigenen Vorstellungen, Nöten und Ressourcen entsprechend zu entwickeln und eigenständig zu verwalten (Demokratie). Im Übrigen prophezeie ich, dass, – sollte man den Multikulti-Welt-Einheitsstaat am Ende tatsächlich „erfolgreich“ erzwingen -, es dann innerhalb weniger Jahre und Jahrzehnte wieder zu blutigen Sezessionskämpfen kommen würde, denn Menschen werden schnell wieder ihre eigene Souveränität und Identität zurückverlangen, womit sich das Spielchen wiederholt. Denken wir doch nur an das „Heilige Römische Reich“, aber auch an den Niedergang der UDSSR, die, historisch betrachtet, schon kurz nach der Wende in Windeseile in ihre Einzelteile zerbrach. Das gleiche Schicksal könnte auch China erfahren (s. Uiguren). Man schaue sich nur die Tumulte in Hongkong an.

Im Vergleich zu unserer Kanzlerin, war die frühere britische Premierministerin Margret Thatcher, die so genannte „iron lady“, doch wirklich ein Lamm. Klar setzte sich diese noch für die Interessen ihres Landes ein, wovon bei Frau Merkel keine Rede mehr sein kann. Wer gestern die Tagsschau sah, erfuhr, dass sich in nur 1 Jahr schon wieder 10 Prozent mehr Menschen ihr Essen bei den heute deutschlandweit fast 1000 Essenstafeln erbetteln mussten, wobei sich die überwiegend alten Leute zunehmend gegen die List und Gier der Migranten (s. Beispiel der Stadt Essen https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/essen-tafel-nimmt-nur-noch-deutsche-auf-a-1194907.html ) wehren müssen.

Ich danke dem AfD-Abgeordneten Martin Renner für seine klare Analyse der Berliner Politik und seinen philosophischen Rundumschlag.

Der von Frau Mekel initiierte Machtplan wird scheitern und es wird zum „Heulen und Zähneknirschen“ kommen.

Nun habe ich entgegen meiner anfänglichen Ankündigung doch wieder mehr geschrieben, als beabsichtigt, aber das Wohl unseres Landes und das seiner Bürger ergreift mich „buchstäblich“.

Allen Lesern wünsche ich einen schönen Tag und eine segensreiche Adventszeit!

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com        8.12.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Zur Zeitanalyse des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Renner

  1. Pogge schreibt:

    Bei der Uneinschränkten Masseneinwanderungspolitik und der Sogenannten Grünen-Öko-Klmaschutz-Politik geht es in Wirklichkeit vorallem darum Kriege und Bürgerkriege in Deutschland und in EU-Europa los zu Entfachen ! Um dass Feuer Des Krieges zu Entfachen in Deutschland und EU-Europa !

    Die aller Höchstendrazieher dieses Plan’s sitzen sowohl in Ost und West ganz oben an der Spitze !

    https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5de6290679a201.72868937_HD.mp4?download=1

    https://recentr.media/video/jeder-einzelne-bilderberger-2019-erklart

    https://player.vimeo.com/external/231889554.hd.mp4?s=20e15b33ef215b3d8db80aa06cada812fe339d99&profile_id=175

    Gefällt mir

  2. johannesstreck schreibt:

    Deutschland, beschrieben frei nach Mark Twain: Nachdem wir die Orientierung verloren hatten, haben wir unsere Anstrengungen verdoppelt. Oder Broder: Klopfzeichen aus der Irrenanstalt.

    Gefällt mir

  3. Walter schreibt:

    Unsere Politiker haben keine Zeit für das Volk, das die gewählt hat, etwas zu tun. Sie müssen das Klima, die Erde, das Universum retten. Durch die offene Grenzen strömen Millionen von Geflüchteten aus allen Herren Länder der Welt zu uns und die politischen rot -grün -schwarz -gelb Altparteien tun das, was sie ihrem Wahlvolk versprochen haben: „Resettlement mit allem Komfort!“ (siehe Video auf YouTube). Solange es noch den Deutschen so gut geht, dass sie auf die Straßen für mehr Steuern und teuerste Strom in der EU und teurer Sprit (weniger Geld in der eigenen Tasche) demonstrieren gehen, wird sich die Situation in Deutschland nicht ändern.

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Tödliche Gewaltorgie in Augsburg
    „Männergruppe“ ermordet Fußgänger nach Weihnachtsmarkt-Besuch –

    – Wieder nur ein „Einzelfall!“

    Und der ver blö(w)IRRte grünlinksverdrehte OB von der Halbmond – Sozen – Union (ehemals ‚CSU‘) entblödet sich nicht zu faseln:

    Auch Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) trauert. Auf Facebook schreibt er: „Trauer macht mein Herz schwer. Augsburg ist Schauplatz einer folgenschweren Gewalttat geworden. Mitten unter uns, am Königsplatz, ist ein 49jähriger Mann nach einer tätlichen Auseinandersetzung zu Tode gekommen, sein Freund wurde schwer verletzt. Die Gewalttat ist bestürzend und macht fassungslos.“
    Und weiter: „Unser aller Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen des Verstorbenen, seinen Freunden und Kollegen bei der Stadt Augsburg, insbesondere den Kameradinnen und Kameraden bei der Berufsfeuerwehr. Ich danke allen, die jetzt solidarisch Haltung zeigen und sich zu Gewaltfreiheit und unseren Werten bekennen.“

    Und:
    NOCH NACHGELEGT! –

    „Liebe FB-Community
    die vielen Kommentare der letzten Stunden habe ich mitverfolgt. Das schreckliche Ereignis wühlt viele auf. Das zeigt, dass uns Sicherheit und Friedfertigkeit wichtig sind. Das ist gut. Es werden aber auch Spekulationen, Unterstellungen und Vorverurteilungen ausgesprochen. Das ist nicht gut – wir wissen noch zu wenig. Meine Bitte: Lasst uns der Trauer Raum geben, dem Mitgefühl für die Angehörigen und dem Andenken an den Verstorbenen. Und lasst uns die Polizei ihre Arbeit machen. Ich habe darin großes Vertrauen. Augsburg bleibt Friedensstadt. Das liegt in unser aller Denken und in unser aller Hand.
    Ihr / Euer Kurt Gribl“

    Waren sicher um Himmels Willen KEINE sieben Kuffnucken, sondern die nazistischen rechtsextremen und bekanntlich gewalttätigen „Sieben Schwaben“ von der AfD!

    Der Kampf gegen Rrrrächtzzz muß dringend verstärkt werden!

    h ttp://www.pi-news.net/2019/12/maennergruppe-ermordet-fussgaenger-nach-weihnachtsmarkt-besuch/

    h ttp://www.pi-news.net/2019/12/augsburg-der-weihnachtsmarkt-geht-weiter/

    Migration TÖTET!
    .
    Migration TÖTET!
    .
    Migration TÖTET!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wer übrigens wissen will, welche Gedanken und Emotionen das Verbrechen in der Normalbevölkerung auslöste – und hier handelt es sich nicht um „Rassisten“, „AfD-Abschaum“, Kühnert’sche „Hasis“ oder Populisten, sondern um Augsburger Bürger in ihrer menschennatürlichen Trauer! – dem sei die Lektüre der Kommentare unter dem Beileids-Posting des Augsburger Oberbürgermeisters Kurt Gribl (CSU) auf seiner offiziellen Facebookseite ans Herz gelegt.
      Hier könnte sich auch die Bundesregierung einen wertvollen Einblick ins Denken und Fühlen der normalempfindenden und -denkenden Menschen in Deutschland verschaffen und spüren, wie es in der Bevölkerung mittlerweile brodelt. Lange geht das, was über dieses Land gebracht wurde, nicht mehr gut:
      (h ttps://www.journalistenwatch.com/2019/12/08/bereicherung-augsburg-junge/)

      Wie sz. hier eingehend dokumentiert:

      Die „Ströme von Blut“, die Enoch Powell – in seiner berühmten Rede von 1968 – einst prophezeite – sie sind längst Wirklichkeit

      h ttps://www.youtube.com/watch?v=3MtIF6tw-Io
      Enoch Powell – Rivers of Blood Speech (FULL)

      Auf deutsch:

      Vor bald genau 50 Jahren, im April 1968, warnte der Britische Abgeordnete Enoch Powell vor den katastrophalen Folgen der Massen-Migration. Diese von großer Hellsicht gesprägte Rede verdient es, sich ihrer und dieses großen, mutigen Mannes zu erinnern.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      ceterum_censeo schreibt:
      15. Juli 2018 um 11:06
      ( … )
      Diese Rede – geradezu prophetisch – sollte uns Heutigen, zumal in Deutschland und angesichts der heute hier herrschenden Zustände – unbedingt zu denken geben:

      ‚I see the River Tiber foaming with much blood; in 15 years time the black man will have the whip hand over the white man’
      – für ‚black man‘ (sh. meinen ursprünglichen Beitrag)
      können wir heute ‚Moslems‘ oder ‚Islam‘ einsetzen!

      Diese zeigt unmissverständlich auf was mittlerweile in Deutschland passiert und sehr wahrscheinlich noch passieren wird!
      Sage keiner, er habe es nicht gewusst!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wie mittlerweile bekannt wurde, besitzt der 17-jährige Haupttäter drei (!) Staatsangehörigkeiten. Damit wird uns wieder einmal drastisch vor Augen geführt, in welcher Bananenrepublik wir mittlerweile leben.

      Die Verbrecher von sog „Politikern“, die so etwas ermöglicht haben, sind ohne jeden Zweifel
      „geistige Mittäter“. Es wird Zeit diesen „Saustall“ endlich gründlich auszumisten!

      Und gestern gemeldet:

      Alirmin Al – Luschet aus Nordrhein Kuffnuckistan für noch mehr „DOPPELPÄSSE“!

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sorry, soll heißen:
        Alirmin Al – Luschet aus Nordrhein Kuffnuckistan für noch mehr „DOPPELPÄSSE“!

        Und: Staats – Lügen Funk (NDDR 1) verschweigt auch heute morgen noch Nationalität und Hintergrund der Täter: „Junge Männer“ – !

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ein GANZ besonders widerliches Beispiel von LINKEN – Hetze:

      h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2019/12/IMG_0627N-300×296.jpg
      (bewußt nicht direkt verlinkt)

      Achtet mal auf das Logo links oben !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s