Hallo, Frau Bundeskanzlerin, Ihre schwarze Hose….

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz, Satirikerin *) 

Hallo Frau Bundeskanzlerin, ich bin blond und hab eine Frage: Darf ich mir mal Ihre schwarze Hose ausleihen?

Bei Ihrem Besuch in Indien haben Sie eine Milliarde Euro für den Ausbau umweltfreundlicher Verkehrsmittel zugesagt! Die Atommacht Indien wird also mit unserem Geld unterstützt, wenn es um Verkehrsmittel geht, die wir selbst nicht haben. Uns aber fehlen die Fachkräfte zum Beispiel in Kinderkrebszentren wie der Charité in Berlin. Dort fehlen 10 von 50 Pflegekräften auf der Kinderkrebsstation, neue Patienten werden abgelehnt! Mit genug Geld dürfte es kein Problem sein, die Pflegekräfte zu finden!!!

Die Hilfen für die Sahel-Region aus Deutschland betrugen bisher circa 1,7 Milliarden Euro. Uns aber fehlen die Fachkräfte für die Schwächsten in unserer Gesellschaft, die krebskranken Kinder, z.B. auf der stationären Kinderkrebsstation am Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier, die ganz geschlossen bleibt. Wie das Krankenhaus mitteilte, sei es nicht gelungen, Nachfolger für zwei Kinderonkologen zu finden. Mit genug Geld würden sich die aber bestimmt finden!!!

Die Aufwendungen für die Entwicklungshilfe betrugen 2019 knapp 15 Milliarden Euro. Gefördert wurden dabei unter anderem das „bürgerschaftliche und kommunale Engagement“ in Entwick­lungsländern rund um den Globus und der Klimaschutz dort Aber das Geld für die Kinderkrebszentren in Deutschland! fehlt!! Es liegt nämlich nicht am mangelnden Personal – wie Sie mir jetzt ganz gewiss weismachen wollen. DurchSparzwang durch Fallpauschalen wurde ein neues Abrechnungssystem eingeführt, gespart wird seitdem vor allem bei der Pflege. Die Zahl der Kinderkrankenschwestern und Pfleger sank von 40.200 auf 37.500 im Jahr 2017, obwohl die Zahl der Erkrankungen im selben Zeitraum anstieg! Das bedeutet: Immer weniger Pflegekräfte müssen sich in immer kürzerer Zeit um immer mehr Kinder kümmern. Verschärfend kam hinzu, dass die Krankenhäuser einem Wettbewerbsdruck ausgesetzt wurden und auch öffentliche Häuser Gewinne schreiben müssen.

Bemerkenswerterweise gehört auch die Volksrepublik China – die uns wirtschaftlich inzwischen überholt – noch zu den „notleidenden“ Ländern, die Hilfe aus Deutschland benötigen. Beispielsweise in Form der Subventionierung der Studienplätze der rund 40.000 Chinesen, welche in der Bundesrepublik Hochschulabschlüsse erwerben wollen: Hierfür fielen allein schon mal 260 Millionen Euro an. Aber das Geld für krebskranke Kinder des eigenen Landes sind nicht da, die Krankenhäuser bauen lieber lukrative Bereiche aus!!!!

U-Boote für Israel wurden mit 540 Millionen Euro aus deutschen Steuergeldern gefördert. Aber das Geld für krebskranke Kinder ist nicht da! Weil der Druck auf die Mitarbeiter inzwischen so groß ist, verlassen sogar qualifizierte und ursprünglich hoch motivierte Fachkräfte den Beruf – was den Mangel an Fachkräften noch verschärft.

Zurück zu Ihrer Hose, die ich mir gerne einmal ausleihen würde. Wenn ich so eine Spendierhose hätte, ich würde die Gelder anders einsetzen. Das Wohl der Schwächsten, der Kleinsten sollte Priorität haben. Wer, wenn nicht wir …? Diesen Satz hören wir immer wieder, wenn es um Klimapolitik, um Flüchtlinge und Hilfe für jeden und alles geht. WER, WENN NICHT WIR, müsste aber für seine eigenen Kinder sorgen können?

Nur noch eine kleine Frage zum Schluss: Bei den inzwischen gut zwei Millionen Menschen, die Sie als Fachkräfte ins Land gelassen haben, sind da nicht wenigstens die 10 für das Kinderkrebszentrum in der Charité in Berlin dabei?

———-

*) Inge Steinmetz schreibt seit Jahren fast schon „legendäre“ Briefe an die Kanzlerin, die stets große Beachtung finden – aber natürlich nie beantwortet werden. Alle ihre Briefe beginnen mit „Hallo, Frau Bundeskanzlerin, ich bin blond…“.

Da Inge auf Facebook vollkommen gestrichen wurde, hat sie jetzt ihren Platz auf conservo.

www.conservo.wordpress.com       16.12.2019 

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Hallo, Frau Bundeskanzlerin, Ihre schwarze Hose….

  1. Walter schreibt:

    Die schwarze Hose macht das, was sie macht nur weil sie von der Mehrheit der Bevölkerung unterstützt wird. Sie wurde vom deutschen Volk demokratisch gewählt. Und wird höchstwahrscheinlich auch weiter gewählt werden.
    Solange
    die Eltern der hilflosen kranken Kinder;
    Rentner, die immer noch genügend Geld haben um hier Illegale Glücksritter aus der ganzen Welt zu „retten“;
    Steuerzahler, die für noch mehr Steuern auf die Straßen demonstrieren gehen;
    Und alle anderen Altparteien -Wähler
    durch ihre Zustimmung die beispiellose Ausplünderung des deutschen Volkes genehmigen.
    Danke für Ihre, wie immer gut gelungene und zutreffende Mischung aus beißende Satire, intelligente Ironie und bittere Wahrheit, liebe Frau Steinmetz!

    Gefällt 5 Personen

  2. Klaus Hildebrandt schreibt:

    Besten Dank, „Frau Steinmetz“,
    es ist doch klar, was unsere Frau Bundeskanzlerin treibt. Sie will sich, wie Sie anhand einiger Beispiele auch ja richtig feststellten, auf Kosten der Bürger außenpolitisch durch teure Geschenke profilieren und für ihre stupide, hegemonistische Politik werben. Damit lenkt sie von den Problemen im Innern des Landes ab, die sie selbst geschaffen hat, und hofft, so erneut zur mächtigsten Frau der Welt gekürt zu werden. Denken wir nur an die teure Eurorettung, die Milliarden für die Türkei und die Niedrigzinsen, die selbst dem letzten Sparer noch das Geld aus der Tasche ziehen. Selbst die Banken hat sie im Griff.
    Solche Leute sind bei mir unten durch. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie mich diese Politik anwidert. Dagegen müssen wir angehen.

    Klaus Hildebrandt

    Gefällt 5 Personen

    • Ulfried schreibt:

      Richtig lieber Klaus Hildebrandt.Dagegen müssen wir vorgehen. Ich schlage vor:
      1. Unterstützung der Idenditären Bewegung, EINPROZENT, PEGIDA, AfD u.a. Patrioten.
      2. Unterstützung der französischen Gelbwesten und Ausdehnung nach Deutschland.
      3. Eine pro- russische Plattform gründen die die Annäherung an Moskau zum Ziel hat.
      4. Forderung an die derzeitige Regierung für deutsche Interessen, und deren
      Sanktionierung durch Streiks z. B. des Transportwesen.
      5. Eine Patriotische APO mit dem Ziel, alle patriotischen Kräfte zu bündeln und mit
      ausländischen Patrioten zu kooperieren,
      6. Gerichtliche Aufarbeitung aller mutm. Kriegsverbrechen der Altparteien einfordern.
      Gibt es weitere Vorschläge?

      Gefällt 1 Person

  3. L.m.doch.a._! schreibt:

    tja, was das wohl bedeuten mag: die Sch. meines Lebens und Lma_?
    aber sonst gehts mir gut

    Liken

  4. .. schreibt:

    natürlich meine ich anecken..aber der Freud hat schon richtig von Ebbe getrickst

    Liken

  5. Ingrid schreibt:

    Danke conservo, dass ihr der Inge Steinmetz diese Plattform zur Verfügung stellt.

    Merkel interessiert es doch einen Dreck wie das deutsche Volk über die Runden kommt. Die macht nur Pollitik für sich selbst. Nach Anerkennung heischend reist sie durch die halbe Welt, immer mit einem dicken Koffer voll Geschenke.
    Wohin wird dieses Land treiben, wenn immer mehr gut ausgebildete Ärzte und Wissenschaftler uns den Rücken kehren. Schon bei der Versorgung bei Medikamenten gibt es grosse Probleme und viele haben Angst, morgen ihre Medikamente nicht mehr zu bekommen, weil alles ausgelagert wird. Und denn das Geschwafel vom reichen Land, wo täglich neue Meldungen über immer neue Steuererhöhung an der Tagesordnung sind. Das alles passt nicht mehr zusammen und Diskrepanz der Eliten zur Bevölkerung wird immer grösser.

    Man muss sich auch fragen, prüft überhaupt noch jemand, wo die ganzen Hilfsgelder überhaupt bleiben, oder kommen sie als Waffenkäufe wieder in unser Lande zurück.

    Gefällt 2 Personen

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Bei ‚Tichy‘:
    Fachkräfte-Zuwanderungsgipfel: Angela Merkel will endlich „Menschen finden, die bereit sind, nach Deutschland zu kommen“ – und hier auch noch arbeiten wollen. Acht Punkte, die sie dabei unterschlägt.
    ->https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/zuwanderungsgipfel-acht-punkte-fuer-eine-bessere-fachkraefte-politik/

    Und ich dachte, in und seit ‚2015‘ hätten ‚wir‘ schon 1 ½ Mio. HOCHQUALIFIZIERTE Fachkräfte bekommen! 😕 😕 😕
    Wie man sich doch irren kann!

    Aber SO wird’s was:

    Claudia Roth fordert deutsche Staatsbürgerschaft für 140 Millionen „Klimaflüchtlinge“

    Gefällt 2 Personen

  7. Observer schreibt:

    Leipzig 12.12. 2015

    http://www.leipzig-news.net/modules.php?name=Video-Links&l_op=viewlinkdetails&lid=4

    DANKE, MerKILL!

    – möglichst sichern & teilen! –

    Gefällt 1 Person

  8. Ulfried schreibt:

    Was macht der Hosenanzug mal richtig? Vorgestern soll deren Bibliothek ausgebrannt sein. Da war die richtig traurig weil beide Bücher vernichtet wurden. Besonders wegen dem zweiten Buch, da hatte sie erst angefangen auszumalen. Satire Ende.

    Gefällt 1 Person

  9. francomacorisano schreibt:

    Staaten, die sich nicht selbst finanzieren können, sind nicht unabhängig. Sie sollten aufgelöst werden. ODER wir schaffen die nutzlose Entwicklungshilfe ersatzlos ab…!

    Gefällt 1 Person

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  11. Semenchkare schreibt:

    Innenminster Seehoferlässt seine eigenen Leute
    im „Kampf gegen Rechts“ beschnüffeln und alle machen hier die Augen ganz fest zu…

    ********************************************************************

    Liken

  12. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  13. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  14. Semenchkare schreibt:

    ..alles nur ein paar aktuelle Beispiele für die Richtlinien der akt. gewollten antideutschen Politik.

    Liken

    • Ingrid schreibt:

      Danke Faktenfüchsin für die Videos.
      Da wird Inge bei Facebook gesperrt und die Islamverbrecher können reden und machen was sie wollen.
      Was ist nur aus unserem Land geworden.

      Heute der Intendant des ZDF, er will Höcke nie mehr einladen, dafür dürfen Islamisten demnächst zu Wort kommen und dafür muss ich auch noch bezahlen.
      Höcke wird als rechtsextrem bezeichnet und Nazi, nur weil er dieses Mahnmal in Berlin als Schande bezeichnet hat, weil es eine Schande ist so etwas für die Millionen Opfer dahin zustellen.
      Ich möchte gar nicht sehen, was da so alles für ein Dreck drin liegt. Recht hat er!!!!

      Gefällt 1 Person

  15. Semenchkare schreibt:

    ..!!

    Liken

  16. Semenchkare schreibt:

    Antisemitismus-Heuchler von CDU und GRÜNE machen Infostelle in Hessen dicht

    CDU und GRÜNE erklären der Ausländerfeindlichkeit den verbalen Krieg, streichen aber Gelder für die Infostelle für Antisemitismus in Kassel.

    Dimitri Schulz, Abgeordneter der hessischen AfD-Landtagsfraktion und Gründungsmitglied der Vereinigung „Juden in der AfD“, fordert von der schwarz-grünen Landesregierung eine Erklärung, warum die Fördergelder für eine Info- und Meldestelle für Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit in Kassel gestrichen wurden. Angesichts der zunehmenden Zahl von antisemitischen Übergriffen sei diese Streichung unverständlich.

    „Es ist nicht nachvollziehbar, dass…

    mehr hier:

    https://afdkompakt.de/2019/12/16/antisemitismus-heuchler-von-cdu-und-gruene-machen-infostelle-in-hessen-dicht/

    Warum? Weil die wirklichen Antisemiten benannt werden, und nicht Haldewang`s Gespenster.

    Gefällt 1 Person

  17. Semenchkare schreibt:

    Gesetzespaket gegen Hasskriminalität und Rechtsextremismus
    Kampf gegen Hass wird zum Kampf gegen verfassungsmäßige Rechte

    Unter dem Vorwand, Hass und Rechtsextremismus um Netz zu bekämpfen, demontiert die Bundesregierung die bürgerlichen Rechte.

    Das am letzten Freitag von der sozialdemokratische Justizministerin Christine Lambrecht präsentierte Gesetzespaket gegen Hasskriminalität und Rechtsextremismus im Internet hat gute Chancen, als Anfang vom Ende der Zweiten Deutschen Republik in die Geschichte einzugehen. Denn was das Gesetz für den Bürger bedeutet, lässt sich schwerlich anders als eine Demontage verfassungsmäßiger Rechte deuten.

    Es beginnt scheinbar relativ harmlos: Unternehmen wir Facebook und Twitter müssen künftig strafbare Postings nicht nur löschen, sondern auch den Sicherheitsbehörden melden. Was strafbar ist, darüber entscheidet wahrscheinlich ein Herr Zuckerberg im fernen Amerika oder einer seiner subalternen Mitarbeiter im hiesigen Deutschland.

    Eine weitere Verschärfung hat es jedoch wirklich in sich.

    Die Betreiber von Sozialen Netzwerken und Anbieter von E-Mail-Diensten sollen, geht es nach den Vorstellungen der Regierenden, künftig Passwörter auf Verlangen den Sicherheitsbehörden übermitteln.

    Etwas deutlicher formuliert: Ohne dass die Bürger davon auch nur etwas ahnen, werden ihre sämtlichen Mails auf den bloßen Verdacht hin von den Mitarbeitern der Dienste der staatlichen Sicherheit mitgelesen und analysiert.

    Wohlgemerkt: Nicht nur die verschickten Mails, sondern alle Mails, die auf dem Mailserver liegen. Und natürlich auch Daten auf Cloud-Servern.

    ….
    mehr hier:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kampf-gegen-hass-wird-zum-kampf-gegen-verfassungsmaessige-rechte-10079833/

    Man sieht wo es hingeht….

    Gefällt 1 Person

  18. Semenchkare schreibt:

    Sie haben es getan: Ex-Stasi-Spitzel ist neuer Thüringer Landesgeschäftsführer der Linken

    Der ehemalige Stasi-Spitzel Mathias Günther wurde am vergangenen Wochenende von seinen Genossen aus den Reihen der SED-Nachgeburt, den Linken, zum neuen Landesgeschäftsführer in Thüringen gewählt.

    Das dürfte sich für alle Opfer dieses verbrecherischen sozialistischen Regimes, das unter dem Namen DDR firmierte, nicht nur wie eine Ohrfeige, sondern wie ein Faustschlag mit Ansage mitten ins Gesicht anfühlen.

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/12/17/sie-ex-stasi/

    …!!

    Gefällt 2 Personen

  19. Pogge schreibt:

    Der Ehemalige Ex-President von Pakitan „Pervez Musharraf“ ist zur Todestrafe verurteil geworden vom Islamischen Scharia-Gericht, Weil ER „Pervez Musharraf“, Weil ER als damaliger President von Pakitan NICHT Islamischer Scharia gehorsam regiert hatte und weil ER als damaliger President von Pakitan Entgegen Islamischen Machtinterressen regiert hatte und mit USA und Grossbritannien und Russland zusammengearbeitet hatte gegen Islamische Terroristen im sogenannten Krieg gegen den Islamischen Terrorismus !!!!

    Ex-Dictator Is First Pakistan Army General to Get Death Penalty ! A Pakistani special court sentenced Former Military Dictator and President „Pervez Musharraf“ to Death in Absentia, ending a six-year long high treason case against him and delivering a historic verdict against the country’s powerful army !

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-12-17/pakistan-ex-president-musharraf-gets-death-sentence-for-treason

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Muslime toben, weil sie Indien nicht weiter erobern dürfen

      Neu-Delhi – In den Nachbarländern Indiens werden Christen, Buddhisten und andere Minderheiten von Muslimen bis aufs Blut verfolgt, wie das Schicksal von Asia Bibi deutlich macht. Aus diesem Grund hat Indien ein neues Staatsbürgersetz beschlossen, dass es diesen echten Verfolgten leichter machen soll sich in Indien zu integrieren.

      Die im Land lebenden Muslime drehen durch, solidarisieren sich mit den Verfolgerländern und toben, weil Indien keine muslimischen Migranten, also Eroberer, aufnehmen will.

      Es leben schon 170 Millionen dort, die sich gemäß der Scharia wie ein Staat im Staat verhalten.

      mehr hier:

      https://www.journalistenwatch.com/2019/12/17/muslime-toben-weil-sie-indien-nicht-weiter-illegal-erobern-duerfen/

      Liken

  20. Pogge schreibt:

    Werter Herr Doktor Peter Helmes,

    Diesen Artikel von „DIE FREIE WELT“ mit Interview mit „Kardinal Raymond Burke“ sollten Sie im Conservo-Blog bringen !

    Fasten und Beten gegen »Theologische Selbstzerstörungs-Irren« – Kardinal Raymond Burke: »Satan ist in die Kirche eingedrungen« ! – »Eine schockierende Veranschaulichung dafür, wie Satan in die Kirche eingedrungen ist, war der Jüngste Heidnische Pachamama-Kult in den Vatikanischen Gärten, und noch Scherwiegender, vor dem Grab des Heiligen Petrus im Petersdom !«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kardinal-raymond-burke-satan-ist-in-die-kirche-eingedrungen-10079840/

    Fasten und Beten gegen »Theologische Selbstzerstörungs-Irren« – Kardinal Raymond Burke: »Satan ist in die Kirche eingedrungen« ! – »Eine schockierende Veranschaulichung dafür, wie Satan in die Kirche eingedrungen ist, war der Jüngste Heidnische Pachamama-Kult in den Vatikanischen Gärten, und noch Scherwiegender, vor dem Grab des Heiligen Petrus im Petersdom !«

    »Eine schockierende Veranschaulichung dafür, wie Satan in die Kirche eingedrungen ist, war der jüngste heidnische Pachamama-Kult in den vatikanischen Gärten, und noch scherwiegender, vor dem Grab des heiligen Petrus im Petersdom.«

    Der Pachamama-Kult sei »Götzendienst« und äußerst schockierend, so der US-amerikanische Kardinal Rymond Burke während einer Predigt in einem von ihm gestifteten Heiligtum in La Crosse, Wisconsin, wie Gloria.tv berichtet.

    Nicht nur in der Gesellschaft treibe der Teufel sein Unwesen, wie bei der Zerstörung des Geschlechterverständnisses und in Sachen Abtreibung, aber selbst in der Kirche inspiriere er zu Glaubensabfall, wie dem Pachamama-Gebet.

    Kardinal Burke bat um Sühnegebete gegen diese Irren, wie er es schon beim »Rosenkranz-Kreuzzug« getan hatte [Freie Welt berichtete]. Gebet sei die beste Waffe gegen »theologische Irren und Häresien« und Gläubige könnten sich am besten durch Fasten und Beten an der Besserung der Kirche beteiligen.

    (jb)

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kardinal-raymond-burke-satan-ist-in-die-kirche-eingedrungen-10079840/

    Liken

    • Pogge schreibt:

      Dass Video sollte eigendlich hier daran kommen !

      Wo der Islam in der Mehrheit ist, wird die Christliche Kirche verfolgt – Prälat Imkamp bei Beatrix von Storch !

      Und Ale Atheisten werden verfolgt und Ermordet !

      Liken

  21. Pogge schreibt:

    Wo der Islam in der Mehrheit ist, wird die Christliche Kirche verfolgt – Prälat Imkamp bei Beatrix von Storch !

    Liken

  22. Artushof schreibt:

    Ach ja, Frau Steinmetz

    Satire an

    die Spendierhosen der Frau Merkel sind viel größer als der Wähler es ahnt.
    Warum sollte der Wähler es auch wissen, gemerkt hat er davon so gut wie nichts.

    -Mineralölsteuer?,……und wo ist das ehemalige Versprechen für große Summen die dann in den Straßenbau fliesen sollten?
    -Mehrfache Rentenbesteuerung,……jeder Rentner dürfte dabei vor Wut an die Decke gehen.
    Das durch die Rentenerhöhungen gigantische Mehreinnahmen an Steuern von den Rentnern verlangt werden ist eine Frechheit ohne gleichen.
    -Wer 40 Jahre gearbeitet hat lebt von Harz 4,….., bleiben sie ruhig, der Sozialstaat leiht sich das Geld von den Banken. Und wie wir alle wissen, geht es den „deutschen“ Banken, oder das was noch davon übrig ist, sehr sehr gut.
    -Kostenbeteiligung bei Straßensanierungen ……., da ist NRW volldabei, wenn der Bürger zur Kasse gebeten wird. 50- 150 000 Tausend € sind da schnell gefordert. Bayern geht mit seinen Bürgern anders um.
    -CO2?……., bei 2% (BRD) Umweltbelastung soll die Welt mit deutschen Geldern gerettet werden und die einheimische Wirtschaft, vor allem der Mittelstand fährt gegen die Wand. Die Rede ist von 1 Billon € aus dem EU Töpfchen, raten sie mal, wer den Hauptanteil davon tragen wird.

    -Die Leistungspakete der Krankenkassen schrumpfen beständig und der Michel fährt dann lieber nach Ungarn für neues Gebiss. Das als Beispiel die türkischen Staatsbürger, die auch den deutschen Pass als ein Geschenk der Luxusklasse akzeptieren weiß der Michel schon. Können doch laut dem Staatsabkommen mit der Türkei alle dort lebenden Verwandten die Leistungen der deutschen Krankenkassen voll ausschöpfen ohne je einen € dafür eingezahlt zu haben. Entscheidend ist nur, daß Herr Türk in der BRD einer steuerpflichtigen Tätigkeit nachgeht.
    So einfach geht Luxus und Rundumversorgung.
    -In den Krankenhäusern werden Patienten mit schweren Operationen immer kürzer stationär behandelt. Ärzte nehmen sich immer weniger Zeit. Krankenbetten werden abgeschafft, damit die Marge stimmt.
    -Millionen werden jedes Jahr für die Schuld an den 2 WK an die Welt gezahlt. Das der Ausbruch zum 2WK viele Väter hatte ist heute kein Geheimnis mehr. Die Geschichtsaufarbeitung hat gerade erst begonnen. Die Archive sind nicht mehr verschlossen.
    Ach ja, Spendierhosen, wenn nicht schon wieder Weihnachten wär,…….:-))

    PG

    Artushof

    Gefällt 1 Person

  23. Pogge schreibt:

    Werte Leserinnen und Werte Leser,

    Putin’s Russen Agentin „Angela Merkel“ stellt sich gegen USA und auf die Seite von Diktator PUTIN !

    Deutschlands Merkel kritisiert die Drohung der USA mit Sanktionen gegen Gaspipelines !

    https://ca.yahoo.com/finance/news/germanys-merkel-criticizes-us-gas-143446998.html

    https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/ViutBY23CwUC3ZxR8bh0DQ–~A/YXBwaWQ9aGlnaGxhbmRlcjtzbT0xO3c9ODAw/https://media.zenfs.com/en-ca/the_canadian_press_business_130/1d837b7e59568fa31aac51fb75d6552d

    Deutschlands Merkel kritisiert die Drohung der USA mit Sanktionen gegen Gaspipelines !

    BERLIN – Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisierte am Mittwoch einen US-amerikanischen Vorstoß zur Verhängung von Sanktionen im Zusammenhang mit einer neuen russisch-deutschen Gaspipeline. Sie signalisierte, dass sie Gespräche mit Washington will, lehnt jedoch eine Androhung von Vergeltungsmaßnahmen ab.

    Der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin sagte, der Schritt der US-Regierung verstoße gegen das Völkerrecht und das Projekt werde ungeachtet der Sanktionen abgeschlossen.

    Die USA waren ein ausgesprochener Gegner der Nord Stream 2-Pipeline, die Erdgas von Russland nach Deutschland rund 1.200 Kilometer unter der Ostsee transportieren wird. Zusammen mit osteuropäischen Ländern, die ebenfalls gegen das Projekt sind, argumentiert die US-Regierung, dass dies die Abhängigkeit Europas von Russland im Energiebereich erhöhen wird.

    Das US-Repräsentantenhaus hat letzte Woche ein Gesetz verabschiedet, das Sanktionen gegen Ausländer vorsieht, die an Schiffen beteiligt sind, die Abschnitte der Pipeline verlegen. Der Senat hat dem Gesetzesentwurf am Dienstag zugestimmt und es liegt nun an Präsident Donald Trump, ihn zu unterzeichnen.

    „Wir sind gegen extraterritoriale Sanktionen und nicht erst seit dieser gestrigen Entscheidung – wir haben dieses Problem auch im Hinblick auf den Iran“, sagte Merkel den deutschen Gesetzgebern und verwies auf den Rückzug der Trump-Administration aus einem Abkommen zwischen den Weltmächten und dem Iran, um die Bedenken zu zerstören über Teherans Atomprogramm und die Verhängung neuer Sanktionen.

    „Ich sehe keine Alternative zur Durchführung von Gesprächen, obwohl sehr feste Gespräche, (um das zu zeigen) wir billigen diese Praxis nicht“, sagte Merkel während einer regelmäßigen Frage-und-Antwort-Sitzung im Parlament. „Wir werden sehen, wie es mit Nord Stream läuft.“

    Sie merkte an, dass Gespräche über einen neuen Gasvertrag zwischen Russland und der Ukraine laufen, der befürchtet, als Ergebnis des Baus von Nord Stream 2 als Gastransitland eingefroren zu werden. Diese Gespräche seien „relativ hoffnungsvoll“ und „es wäre sehr unangebracht, wenn die Ukraine Transitgebühren verlieren würde“, da die Verhandlungen durch den Streit um die Pipeline kompliziert würden, fügte sie hinzu.

    Ein Gesetzgeber der rechtsextremen Partei Alternative für Deutschland drängte Merkel zu einer stärkeren Reaktion. Merkel wies seine Anschuldigung zurück, sie habe es in der Vergangenheit versäumt, sich gegen Washington zu verteidigen, als sich herausstellte, dass die National Security Agency ihr Handy beschnüffelt hatte.

    „Wir haben uns nicht von der NSA verabschiedet und wir haben auch nicht die Absicht, dies hier zu tun“, erwiderte Merkel.

    Der Bau der Pipeline ist weit fortgeschritten. Putins Sprecher Dmitry Peskov sagte: „Wir gehen davon aus, dass das Projekt abgeschlossen sein wird.“

    „Solche Handlungen stellen eine direkte Verletzung des Völkerrechts dar“, sagte Peskov über den Umzug der USA in einer Telefonkonferenz mit Reportern.

    „Sie sind ein perfektes Beispiel für unlauteren Wettbewerb, einen Versuch, seine Dominanz auf den europäischen Märkten künstlich zu sichern, indem teurere und nicht wettbewerbsfähige Produkte – teureres Erdgas – den europäischen Verbrauchern auferlegt werden.“

    Vladimir Isachenkov in Moskau hat zu diesem Bericht beigetragen.

    Germany’s Merkel criticizes USA’s gas pipeline sanctions threat !

    https://ca.yahoo.com/finance/news/germanys-merkel-criticizes-us-gas-143446998.html

    https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/ViutBY23CwUC3ZxR8bh0DQ–~A/YXBwaWQ9aGlnaGxhbmRlcjtzbT0xO3c9ODAw/https://media.zenfs.com/en-ca/the_canadian_press_business_130/1d837b7e59568fa31aac51fb75d6552d

    Germany’s Merkel criticizes USA’s gas pipeline sanctions threat !

    BERLIN — German Chancellor Angela Merkel on Wednesday criticized a U.S. move to impose sanctions related to a new Russian-German gas pipeline, signalling that she wants discussions with Washington but declining to threaten retaliation.

    Russian President Vladimir Putin’s spokesman said that the U.S. government’s move violates international law and that the project will be completed regardless of the sanctions.

    The U.S. has been an outspoken opponent of the Nord Stream 2 pipeline, which will transport natural gas about 1,200 kilometres (750 miles) under the Baltic Sea from Russia to Germany. Along with eastern European countries that also oppose the project, the U.S. government argues that it will increase Europe’s dependence on Russia for energy.

    The U.S. House of Representatives passed a bill last week that provides for sanctions against foreigners involved with ships laying sections of the pipeline. The Senate approved the bill Tuesday and it’s now up to President Donald Trump to sign it.

    “We are against extraterritorial sanctions, and not just since this decision yesterday — we also have this problem with a view to Iran,” Merkel told German lawmakers, referring to the Trump administration’s withdrawal from a deal between world powers and Iran meant to curb concerns over Tehran’s nuclear program and the imposition of new sanctions.

    “I see no alternative to conducting talks, though very firm talks, (to show that) we do not approve of this practice,” Merkel said during a regular question-and-answer session in parliament. “We will see how things go with Nord Stream.”

    She noted that talks are under way on a new gas contract between Russia and Ukraine, which fears being frozen out as a gas transit country as a result of Nord Stream 2’s construction. Those talks are “relatively hopeful,” and “it would be very inopportune if Ukraine lost transit fees” because of the negotiations being complicated by the dispute about the pipeline, she added.

    A lawmaker from the far-right Alternative for Germany party prodded Merkel for a stronger response. Merkel rejected his charge that she had failed to defend herself in the past against Washington when it emerged that the National Security Agency had snooped on her cellphone.

    “We didn’t back off on the NSA and we don’t intend to do so here, either,” Merkel replied.

    Construction of the pipeline is well advanced. Putin’s spokesman, Dmitry Peskov, said: “We assume that the project will be completed.”

    “Such actions represent a direct violation of international law,“ Peskov said of the U.S. move in a conference call with reporters.

    „They are a perfect example of unfair competition, an attempt to artificially secure its dominance in the European markets by imposing more expensive and uncompetitive products – more expensive natural gas – on European consumers.”

    —-

    Vladimir Isachenkov in Moscow contributed to this report.

    Geir Moulson, The Associated Press

    https://ca.yahoo.com/finance/news/germanys-merkel-criticizes-us-gas-143446998.html

    Liken

Kommentare sind geschlossen.