Frankfurt: Schwimmbad nur für Muslime geplant – Geschützter Raum oder Ghettoisierung?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt 

Sehr geehrter Herr Kirchendezernent der Stadt Frankfurt Uwe Becker (CDU), sehr geehrte Frau Schröter, Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Universität Frankfurt,

ich begrüße Ihre Aussagen zur jüngsten Initiative eines gewissen Abdullah Zeran (s. Anlage) zur Bereitstellung öffentlicher Schwimmbäder nur für muslimische Frauen und Mädchen https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87003162/frankfurt-schwimmbad-nur-fuer-muslime-geplant-geschuetzter-raum-oder-ghettoisierung-.html  , denn das würde Integration langfristig noch schwieriger machen, als es ohnehin schon der Fall ist. Ich empfände dies sogar als Diskriminierung gegen deutsche Frauen und Mädchen, die sich möglicherweise ebenfalls gegen die gierigen Blicke von Männern schützen möchten. Der lockere Umgang der Stadt Frankfurt und generell des Bundeslandes Hessen mit Sex und Gender (s. Prostitution und Gender-Bildungspläne) ist hier überhaupt nicht hilfreich. Toleranz ist gut, jedoch nur im vertretbaren Rahmen. Wo die Vernunft außer Kraft gesetzt wird, geht es schnell ans Körperliche.

Nichts dagegen hätte ich, wenn man ein solches Becken – privat finanziert – z.B. auf dem Gelände einer Moschee unter den ständigen Blicken  (Aufsicht) muslimischer Männer errichten und später auch von diesen auf eigene Kosten unterhalten würde. Die politische Anbiederung einiger Bundesländer an den Islam bei der Suche nach so genannten Fachkräften wird immer skurriler.

Wer hier leben möchte und sich möglicherweise sogar mit Gewalt, List und falscher Identität Zugang zu unserem Lande verschaffte, der sollte sich m.M. nach auch den dt.Gesetzen und sonstigen Gegebenheiten anpassen. Wenn ich jemanden besuche, dann gelten für mich wie selbstverständlich dort die Regeln des Gastgebers und nicht meine eigenen. Und wenn dieser mich bittet, meine Schuhe vor Betreten seines Hauses auszuziehen, dann tue ich das schon aus Respekt und nicht aus Angst, er könnte mich andernfalls bestrafen und schlagen.

Im Übrigen und ganz allgemein angemerkt bin ich der Meinung, dass uns die Bundesregierung diese Probleme bewusst bescherte und die Bürger keinerlei Schuld am chaotischen Zustand im Lande trifft. Die Politik hat heute kaum noch etwas Sinnvolles zu tun und kreiert darum ständig künstliche Probleme (s. Minderheiten), um diese dann später im Rahmen einer immer größer werdenden und extrem teuren, unproduktiven „Sozialindustrie“ so darzustellen, als sei man auf Heilung bedacht.

Darum wähle ich inzwischen auch nur noch Politiker, die fürs Sparen sind und sich auch öffentlich dazu bekennen, denn nur jene, die ordentlich haushalten, stehen auch wirklich fest im Dienste der Bürger. Einer Kanzlerin, die z.B. auf Ihrer letzten Geschäftsreise Indien, – eine Atommacht, die sich sogar im Weltall engagiert –  wiedermal 1 ganze Mrd. Euro zuschusterte, die eigenen Leute aber hungern lässt, schenke ich kein Vertrauen mehr. Das gilt für heute wie auch für die Zukunft, und bis in die Ewigkeit.

Die Stadt Frankfurt unter Hessens MinPräs Volker Bouffier (CDU) übt in der Berliner Migrationspolitik eine Vorreiterrolle  https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-kopftuch-lehrerinnen-an-hessens-schulen-66720100.bild.html aus. Berlin, Hamburg und Bremen basteln an ähnlichen Problemen. Es fehlen die Vernunft und der gesunde Patriotismus. Darum wähle ich AfD.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

*****

Siehe auch: abdullah-zeran-will-in-frankfurt-ein-schwimmbad-fuer-muslime-bauen-es-koennte-bundesweit-eine-vorreiterrolle-spielen-meint-er-.jpg

sowie: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87003162/frankfurt-schwimmbad-nur-fuer-muslime-geplant-geschuetzter-raum-oder-ghettoisierung-.html

www.conservo.wordpress.com       18.12.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Frankfurt: Schwimmbad nur für Muslime geplant – Geschützter Raum oder Ghettoisierung?

  1. francomacorisano schreibt:

    Waren die Linksgrünen nicht immer so massiv gegen die Apartheid…, oder habe ich das etwa geträumt…???

    Gefällt mir

  2. Ulfried schreibt:

    „Wer hier leben möchte und sich möglicherweise sogar mit Gewalt, List und falscher Identität Zugang zu unserem Lande verschaffte, der sollte sich m.M. nach auch den dt.Gesetzen und sonstigen Gegebenheiten anpassen…“
    Wer so kommt hat ganz andere Absichten hat bestimmt nicht die Absicht sich anzupassen. Die passende Antwort dazu; raus und Grenze dicht statt Weihnachtsmärkte.
    Und die Verantwortlichen vor Gericht!

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Schwimmbad…
    Nun ja:
    ***************************

    35 Kopftuch-Lehrerinnen: Der politische Islam unterwandert Hessens Schulen

    Wiesbaden – Eine staatliche Schule soll ein Ort politischer und religiöser Neutralität sein. So jedenfalls wurde sie mal vor Jahrzehnten konzipiert. Doch seit vermehrt und massenhaft Muslime ins Land einwandern setzen diese unter dem Vorwand der „Religionsfreiheit“, die Neutralität der Schulen außer Kraft. In Hessen unterrichten laut einem Bildzeitungsartikel bereits 35 Lehrerinnen mit Kopftuch, dem sichtbaren Zeichen des fundamentalistischen politischen Islams und stärken damit vor allem eine wachsende islamische, das Grundgesetz ablehnende Parallelgesellschaft.

    „Es ist eine Zahl, die aufhorchen lässt! – Seit 2003 wurden 35 Lehrerinnen mit Kopftuch in den Schuldienst übernommen, teils sogar in Grundschulen.“ textet die Bildzeitung und erwähnt auch dankenswerter Weise woher dies Information stammt und wer dafür gesorgt hat, dass sie an die Öffentlichkeit kommt. Nämlich die AfD-Fraktion im hessischen Landtag. Die hat eine Anfrage gestellt und eine Antwort vom Hessischen Kultusministeriums bekommen. Besonders besorgniserregend: 26 der 35 Kopftuch-Lehrerinnen sind bereits verbeamtet.

    Rechtlich ist das laut Bild alles in Ordnung. Anders als Berlin kennt das hessische Schulgesetz kein eindeutiges verbindliches „Neutralitätsgesetz“. Zwar schreibe auch die hessische Verordnung „politische, religiöse und weltanschauliche Neutralität“ vor. Ein Kopftuchverbot tritt jedoch nur dann in Kraft, „wenn der Schulfrieden gefährdet ist“.

    Konkreter dagegen das…

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/12/18/kopftuch-lehrerinnen-der/

    Islam!
    Hass, Mord/Todschlag, Menschenverachtung im Namen Allahs, das wird mit allen Mitteln ins deutsche Volk gedrückt. Der Mehrheit ist`s egal.
    Unverständlich!

    Gefällt mir

  4. Vox schreibt:

    „Toleranz ist gut, jedoch nur im vertretbaren Rahmen.“

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. (Thomas Mann)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s