„Unser Lebensstil provoziert Extremisten“

(www.conservo.wordpress.com)

von altmod *)

„Unser Lebensstil, der ein vielfältiges Miteinander zulässt, provoziert Extremisten.“ Er überfordere Menschen, die Offenheit und Toleranz ablehnen, Gewalt verüben und, von vermeintlich religiösen Motiven verblendet, ideologie- und hassgetrieben Verbrechen begehen wollen, „um uns zu verletzen.“

Sagte Wolfgang Schäuble heute, am 19.12.2019 im Bundestag im „Gedenken“ an den Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz vor genau drei Jahren.

Wie bitte?

Damit will ich mich mal auseinandersetzen, welche Konsequenzen aus den Sätzen des Meister Yoda aus der Ortenau denn abzuleiten wären?

Lebensstil

Ein Lebensstil, der provoziert, ist offensichtlich abzulehnen, könnte man aus der Äußerung des konservativ-protestantischen Politikers herauslesen, der selbst angeblich äußerst bescheiden in einem Hochhaus in einem Offenburger Problemviertel wohnt.

Was ist an unserem Lebensstil – mit, oder aus dem „vielfältigen Miteinander“ entstanden – so provozierend?
Da greife ich gerne in meine eigene Vorurteils-Kiste:Der gern zur Schau getragene Reichtum mit protzigen Autos?
• Die mit nutzlosem Luxuszeugs überquellenden Konsumpaläste – vulgo Kaufhäuser?
• Der Schmutz und Unrat, der heute teilweise als Kunst verkauft wird?
• Die prahlerische Architektur eines korrumpierten und abstürzenden Bankenwesens?
• Die penetrante und erotisch überreizte Werbung auf Plakatwänden, in „Lifestyle-Postillen“ und im Fernsehen?
• Die offen zur Schau gestellte (animale) Sexualität bei „Love-Parades“ und Christopher-Street-Aufmärschen?
• Das widerliche Schicki-Micki-Getue von „Promis“ aus Politik und Medienzunft auf diversen Events und „Galen“ – dem Volk übers Staatsfernsehen nahegebracht?
• usw., usw.

Da möchte ich schon zustimmen, dass auch ich mich manchmal provoziert fühle, an die Grenzen meiner Toleranz gelange.
Aber lasse ich mich dadurch zu abscheulichen Bluttaten verleiten?

Provozierten seinerzeit, im Dezember 2016 den Muslim die deutschen Weihnachtsmärkte mit dem Dauer-Gedudel von Jingle Bells, Glühweingeschlürfe, dem Ho ho ho von Santa Claus in Begleitung eines kitschig-gold-blonden „Christkinds“, dass er da hineinfahren musste?

In der offenen und freiheitlichen Gesellschaft, die Schäuble ansprechen will, muss man damit leben und umgehen lernen. Man muss sich nicht beteiligen oder gemein damit machen, es darf einem auch nicht gefallen.

Überforderte Menschen?

Diejenigen, die auf unserem Boden, inmitten unserer Gesellschaft ihre abscheulichen Anschläge verüben, sind nicht von uns eingeladen worden.
Sie brauchen auch nicht freiwillig herkommen, damit sie sich dann vor den Verhältnissen ekeln können und sich damit angeblich “überfordern“.

Her Schäuble, da war doch was:  2015, als Frau Merkel die Grenzen öffnete und Scharen von muslimischen Männern einlud und sich mit ihnen beglückt ablichten ließ!

Türken sind schon etwas länger hier und haben sich in eigener Kultur eingerichtet und nehmen den „Lebensstil“ mehr oder weniger hin. Man hat sich irgendwie bei den Kufar arrangiert, der Döner-Stand auf dem Christkindlmarkt bringt auch gutes Geld zum Jahresende.

Ist es die Überlegenheit in Wissenschaft, Technologie, Medizin usw., die aus der westlichen Kultur entstand, welche die Muslime überfordert?
Wurden doch die Anschläge vom 11. September von jungen Männern verübt, die z.B. in Hamburg technische Wissenschaften studiert haben, die Teile des westlichen Lebensstils durchaus verinnerlicht hatten, die westliche Technologien insbesondere die Kommunikationstechniken perfekt beherrschten.
Das war wohl islamische Takiyya.
Es trifft gewiss zu, dass unter anderem die Ablehnung des westlichen Lebensstils ein Motiv der muslimischen Fanatiker ist. Von „Überforderung“ im Sinn des Wortes kann aber gewiss nicht die Rede sein.
Da ist denn auch das Feindbild des großen Teufels namens USA: Die USA hatten bisher die massivsten Attacken durch den Islam zu erleiden.**)
Den europäischen Boden mit den Anschlägen in Paris, Nizza, Brüssel, Madrid, London, Berlin hat der moderne islamische Terror vergleichsweise spät erreicht.

Die nicht endende Anstrengung

Dass der Dschihad auch ein Kampf gegen unseren Lebensstil ist, geht soweit konform mit Teilen der Aussage von Schäuble, er benennt jenen aber nicht. Eine „Überforderung“ als auslösendes Moment, als Ursache dafür herzuleiten, geht völlig daneben.
Der Kampf gegen unsere – „westliche“ oder christliche – Kultur durch den Islam geschieht in unveränderter „Anstrengung“ seit mehr als 1300 Jahre. Und da war der von Schäuble angesprochene Lebensstil in keiner Weise existent.
Schäuble scheint nicht zu wissen – oder er negiert es einfach – welche Intentionen und welche Gewalt hinter der Ideologie des Islam stehen.

Er blendet auch aus, dass gerade dieses Jahr  2019 eines der blutigsten Jahre für Christen ist, wie auf VaticanNews zu lesen ist.
OpenDoors  schreibt:

„Derzeit herrscht die größte Christenverfolgung aller Zeiten.

Mehr als 200 Millionen Christen leiden unter einem hohen Maß an Verfolgung, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen,

Und es sind nahezu ausschließlich islamisch geführte Staaten, in welchen Tötungen, Austreibungen und Nachstellungen jeder Art gegen Christen vorkommen.

Es sind nicht „vermeintlich“ von religiösen Motiven „verblendete“ Menschen, es sind aus religiösen Motiven getriebene Menschen; Islamische Eiferer, die gegen unsere Kultur gemäß Mohammeds Auftrag aus dem Koran Krieg führen – und nochmal sei es gesagt – seit über 1300 Jahren.
Soviel zu den „ideologie- und hassgetriebenen Verbrechen“, Herr Schäuble!

Zur Erinnerung auch die Regensburger Ansprache von Papst Benedikt XVI. über Vernunft und Religion und Gewalt, Herr Schäuble:

<span data-mce-type=“bookmark“ style=“display: inline-block; width: 0px; overflow: hidden; line-height: 0;“ class=“mce_SELRES_start“></span>

Dazu daraus das Zitat daraus von Kaiser Manuel II. Palaiologos, Byzanz (1350–1425):

 ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘.

Dr. Bill Warner:

Unsere Zivilisation hat zwei Feinde: Der ferne Feind ist der politische Islam und die nahen Feinde sind die Apologeten des Islam. Die Apologeten nutzen Toleranz, um das durch den politischen Islam verursachte Leid zu leugnen.

________________________

**) u. a.:
1993 Anschlag auf das World-Trade-Center in New York (6 Tote)
1995 Anschlag auf eine US-Militärbasis in Riad und
1996 in Dharan mit 26 Toten
1998 Botschaften in Nairobi und Daressalam (250 Tote)
2000 Anschlag auf einen US-Zerstörer im Hafen von Aden (17 Tote)
2001 9/11 in New York (3000 Tote)
2003 Selbstmordanschlag auf eine Ausländersiedlung in Riad (20 Tote)
2011 Anschlag auf die Außenstelle der US-Botschaft in Bengasi, Libanon (4 Tote)

*****

*) „altmod“ ist Facharzt und Blogger (http://altmod.de/) sowie Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com      21.12.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu „Unser Lebensstil provoziert Extremisten“

  1. alphachamber schreibt:

    Man glaubt es nicht…

    Liken

    • theresa geissler schreibt:

      Nein, aber man m u s s es glauben, weil es in ganz West-Europa demselbigen Quatsch gibt: Überall, bei allen Altparteien!
      Sie wissen sich nicht mehr zu drehen und zu winden um das Riesenproblem mit den gewalttätigen Zuwanderer zu rechtfertigen, also legen sie es mal bei ihren eigenen Leuten – bei uns.
      Zum kotzen, aber leider bekannt bis in allen Ecken der EU!

      Gefällt 4 Personen

      • alphachamber schreibt:

        Zustimmung. Wir werden – unabhaengig von allen Parteien – „ferngesteuert“. Die Regierung hat ihre Buerger verkauft, das Ziel ist eine BRD-Produktionsstaette, ohne Deutsches Volk, ohne dessen Gesellschaft und Kultur. (Wir wussten, warum man sich damals so hysterisch auf Sarrazin gestuerzt hat).

        Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          Nicht nur in der BRD, seien Sie beruhigt:
          Ich, z. B. , habe da die Situation in meinen eigenem Heimat, den Niederländen, vor Augen, und die meiste Politiker dort erkundigen fast alle die ähnliche Mist!
          Und bevor Sie vielleicht da entgegen sagen, wir haben dann doch Wilders: Ja, der erkundigt zwar das Gegenteil, aber máchen tut er nichts, mit seiner Partei ohne Mitglieder; kein Schritt vorwärts kommt der am Ende, mit seinem ewigen Misstrauen nach seinen eigenen Anhängern!
          Ich könnte Sie darüber noch viel mehr erzählen, aber jetzt mal lieber nicht…
          Der grosse Superstar spielen auf ausländischen Veranstaltungen ist schön, aber Parteiführer sein fragt mehr wie das…

          Gefällt 3 Personen

        • alphachamber schreibt:

          …etwas aehnlich unserer AfD…

          Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Die Afrikanisierung Europas, der westlichen Welt, aber auch der „Eliten“ selbst bringt uns zurück in die Steinzeit oder zumindest ins Mittelalter, sehen das die „Eliten“ nicht?

        Gefällt 2 Personen

        • theresa geissler schreibt:

          Sagen wir lieber: Sehen tun sie es noch schon, aber sie WOLLEN es nicht sehen.
          Warum nicht? Karrieres in Brussel….

          Liken

        • Ulfried schreibt:

          Die Eliten befördern das lieber Gelbkehlchen. Die Frage lautet auf wessen Geheiß wessen Silberlinge erhalten die Judasse als Leckerlie? Und – was können wir dagegen tun?

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich sehe dahinter keinen Sinn, denn auch durch diese Selbstzerstörung werden auch die „Eliten“ zerstört.

          Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Bei so was bleibt nur eins: Schräublelocker‘! –
      War der nicht die „Fachkraft“, die da meinte, Deutschland sei „in Inzucht degeneriert“???? –

      Könnte es sein, er sprach da aus eigener Erfahrung?

      Gefällt 2 Personen

  2. Semenchkare schreibt:

    Schäuble mit Yoda zu vergleichen ist eine Beleidigung für Meister Yoda!

    Meister Yoda in den Mund gelegt:

    „Wissen Du musst, nicht nur fühlen Du kannst. Die Macht nicht von allein aktiv!“
    ***************************************************************

    Wenn Ideologie die Familien-Weihnacht zerstört

    Dieser Beitrag ist wie von Geisterhand von meiner Website verschwunden. Ich arbeite gerade daran, ihn wiederherzustellen, bzw. neu einzutippen, und bitte noch um etwas Geduld! Danke! Als Zwischenlösung stelle ich ihn hier erst einmal in Form von Screenshots zur Verfügung – ich bitte dafür um Verständnis.

    weiter hier:

    https://www.reitschuster.de/post/wenn-ideologie-die-familien-weihnacht-zerst%C3%B6rt

    Liken

  3. Aufbruch schreibt:

    Hat Schäuble eigentlich noch alle Tassen im Schrank? Wir sind selbst schuld, wenn wir von unseren ungebetenen „Gästen“ massakriert werden? Unser Lebensstil lässt sie zum Messer und zur Machete greifen, um uns abzustechen. Unser Lebensstil verführt sie dazu, Frauen und Mädchen zu vergewaltigen. Unser Lebensstil provoziert sie, um mit Lastautos in die Menge zu fahren und Menschen zu töten. Tagtäglich wird diese Gesellschaft von Migranten verhöhnt und angegriffen. Und Herr Schäuble fällt nichts anderes dazu ein, als uns Deutschen selbst die Schuld dafür zu geben. „Er (unser Lebensstil) überfordere Menschen, die Offenheit und Toleranz ablehnen, Gewalt verüben und, von vermeintlich religiösen Motiven verblendet, ideologie- und hassgetrieben Verbrechen begehen wollen“ Ja um Himmels willen, wenn man das doch weiß, warum lässt man diese Leute denn ins Land? Dafür gibt es nur eine Erklärung: Unser Polit/Medien-Kartell will das in vollem Bewusstsein der damit verbundenen Folgen. Deutschland muss vernichtet werden. Auf allen Ebenen und mit allen Mitteln. Und niemand tut was dagegen. Nein, nicht ganz. Diejenigen, die sich diesem Wahnsinn entgegen stellen, werden -allerdings von unseren Altparteien- mit der Nazi-Keule erschlagen. Volkssterben in seiner schönsten Art. Wer dagte das doch? Ach ja, Yücel.

    Gefällt 2 Personen

  4. Berti schreibt:

    Was ich nicht verstehe ist warum „Christen“, Europäer, „alte weiße“ Männer (u. Frauen) den ganzen Scheiß mitmachen, dazu noch künftige Generationen verderben, sich selbst den Ast unter’m Arsch absägen indem sie diese (…) massenweise importieren, das ist einfach Schizo

    Gefällt 2 Personen

    • Vox schreibt:

      Ja, das ist schizo. Das Ergebnis jahrzehntelange Propaganda & Dressur.

      Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ja, es ist wider den gesunden Menschenverstand, Selbstzerstörung, Selbstmord auf Raten, die Vermutung Propaganda ist schon richtig, aber sie erklärt nach meiner Meinung nicht alles. Ich vermute auch massive Wahlfälschung, denn welches Lebewesen zerstört sich den selbst, wo doch der Schöpfergott in jedes Lebewesen den Selbsterhaltungstrieb, den stärksten Trieb, gelegt hat.

      Gefällt 2 Personen

  5. Pogge schreibt:

    Dieser Artikel der „Die FreieWelt“ wäre auch einen eigenen Conservo-Artikel wert !

    Deutscher UNO-Botschafter auf Liste mit Antisemiten gegen Israel !

    Antisemitismus der Bundesregierung: Regierung Steinmeier-Merkel setzt Wiesenthal-Zentrum unter Druck !

    Deutscher UNO-Botschafter sollte auf eine Liste mit Antisemiten gegen Israel sein als Mitunterzeicher ! Das versuchte die Regierung Merkel zu verhindern !

    https://www.freiewelt.net/nachricht/antisemitismus-regierung-merkel-setzt-wiesenthal-zentrum-unter-druck-10079873/

    Deutscher UNO-Botschafter sollte auf eine Liste mit Antisemiten gegen Israel sein als Mitunterzeicher ! Das versuchte die Regierung Merkel zu verhindern !

    Der Deutsche UN-Botschafter Christoph Heusgen hat es auf die Liste der zehn schlimmsten antisemitischen oder antiisraelischen Fälle geschafft. Es ist eine Liste, die vom Simon Wiesenthal-Zentrums geführt wird und auf der ein deutscher diplomatischer Vertreter wenn irgend möglich nicht stehen sollte.

    Wie hatte der Botschafter es auf die Liste geschafft ? – Er hatte die völkerrechtswidrigen Angriffe der Araber auf Israel mit der Zerstörung von arabischen Häusern durch die Israelische Armee als Vergeltung für Terrorangriffe verglichen. Im Jahr 2018 hatte derselbe Heusgen achtzehnmal rein anti-israelische Resolutionen unterstützt und sich lediglich bei einer enthalten.

    Auf den siebten Platz brachte es Heusgen und lag damit vor einem Pastor aus Florida, der antisemitische Verschwörungstheorien über einen lokalen Radiosender verbreitete und einigen US-amerikanischen Hochschulen, in denen anti-semitische Gruppen ungestört ihr Unwesen treiben. Allerdings lag er auch hinter Rashid Tlaib, eine arabisch-stämmige US-Demokratin, die regelmäßig durch ihren Hass gegen Israel auffällt und dem Attentäter von Halle.

    So weit, so schlimm, sollte man meinen. Wenn da nicht noch der Versuch aus dem Ministerium von Heiko Maas gewesen wäre, die Aufnahme Heusgens auf die Liste zu verhindern. Davon berichtet nun die Jerusalem Post. In einem auf den 13.Dezember datierten Brief an das Wiesenthal-Zentrum bat Andreas Michaelis, Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, die Entscheidung rückgängig zu machen. »Ich halte die Entscheidung für einen großen Fehler«, schreibt der Staatssekretär und ergänzt laut Jerusalem Post: »Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie Ihre Entscheidung noch einmal überdenken.« Und als sei dieser Hinweis nicht genug, verwies er noch eigens darauf, wie und vor allem in welchem Zusammenhang Heusgen wichtig sei: »Ohne ihn wäre die große Lieferung von US-U-Booten an Israel wahrscheinlich nie zustande gekommen«.

    Unabhängig von dem seltsamen Umstand, dass ein UN-Botschafter auf so zentrale Waffengeschäfte entscheidenden Einfluss haben kann, stellt sich hier vor allem die Frage, was der Hinweis auf die U-Bootlieferungen an dieser Stelle bezweckt ? – Für einen Diplomaten handelt es sich um eine schlecht kaschierte Drohung, um nicht zu sagen um eine Erpressung.

    Das Wiesenthal-Zentrum reagierte prompt, indem es auf die drei D’s des modernen Antisemitismus verwies: Delegitimierung, Doppelmoral, Dämonisierung. Und dann wird es deutlich: »Botschafter Heusgens überwältigende anti-israelische Stimmabgabe kommt zu einer Zeit, in der Deutschland im UN-Sicherheitsrat sitzt. Ein derart konsequentes negatives Abstimmungsmuster hat sich in keiner anderen internationalen Kontroverse bei der UNO gezeigt. Darüber hinaus besteht der Botschafter auf der Gleichwertigkeit von hunderten Hamas-Raketen, die israelische Zivilisten über eine anerkannte internationale Grenze, weit entfernt von allen umstrittenen Siedlungen, treffen, und ‚israelischen Bulldozern‘, die Häuser von Terroristen nach der Genehmigung durch die Obersten Gerichte Israels zerstören«.

    Kurz und aus der diplomatischen Sprache rückübersetzt: Heusgen ist nach der modernen Lesart durchaus als Antisemit einzustufen, zumindest ist sein Verhalten antisemitisch. Allerdings passt er damit in das Ministerium, dem er dient. Und womöglich tut man dem Botschafter sogar unrecht. Denn hinter den einseitigen Abstimmungen in der UNO steckt niemand anderes als Heiko Maas und dahinter Angela Merkel. Doch soweit wagt sich das Wiesenthal-Zentrum nicht vor.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/antisemitismus-regierung-merkel-setzt-wiesenthal-zentrum-unter-druck-10079873/

    Gefällt 1 Person

  6. Habenixe schreibt:

    Meister Yoda???
    Im falschen Film Sie sind ! Nein, es ist Gollum !! Bitte nachgurgeln 🙂

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Eigentlich hatte ich als ‚Gollum‘ bisher immer den Gysigregor.

      Aber stimmt, Schräublelocker ist auch gar nicht so weit hergeholt.

      Liken

  7. Ingrid schreibt:

    Was dieser arrogante Besserwisser da absondert ist wirklich unerträglich.
    Das Leid der Angehörigen scheint ihm total egal zu sein, hauptsache er kann diese grauenhafte Tat kleinreden, um nicht zugeben zu müssen wer die wirkliche Schuld trägt und wer da haufenweise in unser Land gelassen wurde.

    Eine Schande ist das und es wäre besser gewesen es wie seine Chefin zu machen und das Maul zu halten.

    Gefällt 2 Personen

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Ekelhaftes, erbärmliches ‚Benehmen‘ diverser sog. ‚Abgeordneter‘ von der imer verkommeneren Halbmond – Doofen Union‘. – Wenn das alles ist, was Ihr Hampelmänner aufzubieten habt, dann laßt Euch schnellstens zuscheixxxxx!

    Und die Krone setzt dem auf ein sog. ‚Abgeordneter ‚ von den sog. ‚Liberalen‘ – Ebenfalls mit dem Düsenjäger durch die Kinderstube gerast – wenn es eine solche je genossen haben sollte, was ich aber auch zu bezweifeln wage!
    ->
    Ulrich Lechte, 42, ein Zögling von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, zeigte dem habilitierten Physiker und Mathematiker Dr. Curio demonstrativ seine „Kehrseite“, wie Fotos aus dem Parlament zeigen.

    Näherer Ausführungen über dessen ‚Habitus‘ , im Video unten schön zu sehen, enthalte ich mich hier.

    Aber zuvor hatte ja schon einer von der
    Scharia – Partei herumgepöbelt den man letztlich mit seinem Auftritt nur so bezeichnen kann wie Ol. Flesch auf ‚1984‘:

    „Helge Frederik Lindh“ „42287 Wuppertal“ „helgelel“

    mehr dazu und zu dessen Leiden bei: „1984“ –
    h ttps://19vierundachtzig.com/2019/12/21/geistig-behinderter-stuermt-rednerpult-und-gibt-der-afd-die-schuld-an-der-wohnungsnot/#comment-16723

    Wenn – wie geschehen- dieses Individuum für die ‚SPD‘ spricht, dann kann man nur konstatieren, daß diese Sch …. Partei damit ihr absolut erschreckend niedriges, augenscheinlich gegen ‚0‘ IQ tendierendes ‚geistiges Niveau‘ offenbart und deutlich gezeigt hat, wes Geistes Kind sie ist!

    Hier die Debatte, die tolle Rede Dr. Curio ab ca. min. 37: 30; die ästherisch hochwertigen ‚Kehrseiten – Ansichten‘ ab ca. min. 39: 45 ->

    sh. auch: h ttp://www.pi-news.net/2019/12/das-system-wendet-sich-ab/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.