Antifa: Die linke Terrorgruppe zieht ihre blutige Schrift übers Land

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stecher

Förderer der Roten SA bis in die höchste Bundesebene zu finden

Nachdem nun bekannt ist, dass auch die SPD wie eine Woche vorher auch die JUSOs die Kurve in den linksradikalen Sumpf nehmen, wird klar – Wir dürfen Sie „linksextrem“ nennen sowie die Grünen und die Linke.

Wie im folgenden Video mit 100 Bildern visuell belegt wird ist der Terrorgruppen Antifa Sumpf bis in die Bundesregierung und nach Brüssel in das EU Parlament vertreten: https://youtu.be/mruhqztUOq8

Auch im Video – Der Aufruf, diese Linksextremen Verstrickungen zu dokumentieren, also Fotografieren, Filmen und in Interviews festzuhalten.

Das altbekannte Gedicht des britischen Sängers Sting kann mittlerweile komplett umgedeutet werden: „Sie (die Antifa) wird auch wegen Dir kommen. Eines Tages, wenn Ihnen Deine Nase nicht mehr passt! Und dann wird niemand mehr da sein, der etwassagen konnte – sie hatten alle stringentes Redeverbot! Und sie waren feige genug, sich daran zu halten!“

Ihr stärkste Waffe ist die Lüge: Wenn die Antifa aufkreuzt, um neuen Schaden anzurichten, dann ist wie immer die „Toleranz“ im Spiel. Im scheinbaren Einsatz für die unterdrückten Minderheiten brennt die Rote SA ganze Straßenzüge ab, bedroht AfD-Politiker an Leib und Leben und erklärt alles zu ihrem Feindbild, was nicht in das antikapitalistische und pro-kommunistische Weltbild passt.

Die Antifa ist eine Gefahr im verschleierten Robin Hood-Gewandt und keiner merkt es beziehungsweise will es merken.

In schwarz gehüllte Papiertiger, die sich den eigenen Ast absägen, auf dem sie sitzen. Wie immer ziehen sich die Machenschaften in die höchsten Kreise hinein. Auch hier gibt es längst Profiteure, die aus der unheilvollen Entwicklung Kapital schlagen, um ihre „Deutschland verrecke!“-Ideologie gnadenlos durchzusetzen.

Unvergessen beispielsweise der Augenblick, als die Bundestagsabgeordnete Martina Renner (Die Linke) einen Antifa-Sticker trug und damit zu Recht verwarnt wurde. Das können entweder 1.000 Euro Bußgeld sein oder der Verweis des Saales bedeuten. Eine theatralische Umarmung aus den eigenen Kreisen folgte umgehend, Grünen-Politikerin Canan Bayram sprang sofort in die Bresche, um fadenscheinige moralische Unterstützung zu bieten.

Dabei hat die Antifa noch viele weitere Befürworter, die sich bis in die höchsten Bundes- und Landtagsebenen hineinziehen: den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Die Grünen), den SDP-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil (selbst Antifa-Mitglied?), den Schorndorfer Oberbürgermeister Matthias Klopfer (SPD), dessen Kandeler Pendant Volker Poss (ebenfalls Sozi), der fragwürdige Kurt Beck (SPD – was sonst?), Nazi-Knutscher Michel Brand (Die Linke), Ultra-Gender Angela Marquardt (gleichermaßen von der absaufenden SPD), die Hakenkreuz-schmierende Grüne Janet Lutz aus Thüringen, Manuela Schwesig, Eva Högl, Ralf Stegner, Katharina Barkley, Cem Özdemir, Oliver Kube, Alfred Denzinger, Sahra Wagenknecht und viele mehr. Sie alle fordern den Tod von Andersdenkenden, die sofortige Abschaffung der klassischen Demokratie, die Einführung der Scharia und des Kommunismus.

International-Sozialismus – heute

National – Sozialismus – damals

Deutschland war dem Inter-Nationalsozialismus niemals näher als heute, denn: Der Faschismus wird eines Tages zurückkommen und sagen – hallo, ich bin der Anti-Faschismus! Ein Schelm, wer jetzt noch darauf hereinfällt!

PS:

Nach neuesten Meldungen sucht die Linke den Schulterschluss zur SPD. Bleiben wir wachsam !

www.conservo.wordpress.com     23.12.2019

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

118 Antworten zu Antifa: Die linke Terrorgruppe zieht ihre blutige Schrift übers Land

  1. Semenchkare schreibt:

    Meldung beim Klick aufs Video:

    „“Dieses Video ist in deinem Land gesperrt.““

    Man hat in best. Kreisen Angst vor der Wahrheit!
    Also: Video-Unblocker für den Firefox installieren und dann das Video schauen.
    *********************************************************************
    OT
    Fundstück:
    ————————-
    St. Afra in Berlin
    Katholische Oase in einer »neu-heidnischen« Großstadt

    Alter Ritus, lateinische Gebete, katholische Tradition: In einem NZZ-Interview bekennt sich der Probst der St.-Afra-Gemeinde in Berlin dazu, konservativer Katholik im besonderen Sinne zu sein: Das Festhalten an alten Traditionen gehört in St. Afra zum guten Ton. …

    mehr hier:
    https://www.freiewelt.net/nachricht/katholische-oase-in-einer-neu-heidnischen-grossstadt-10079900/

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Kann denn ein fähiger Blogger mal das Video von Jouwatch hier rüber bringen: ,,Von der Oma als Umweltsau“ was der WDR mit Vorschulkindern aufgenommen hat.
      Das ist Indoktrination vom Feinsten.
      Da erkennt man die Verkommenheit welche mit Kübeln auf uns geschüttet wird.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:


        Hier liebe Ingrid, ist der youtube-link zum „Kunstwerk“. Am Anfang kommt so ein kleiner Junge, doch nach ein paar Sekunden setzt dann der Chor an. Und wie sie so lustig sind, und was für Spaß das gemacht hat……Unbeschreiblich! sei gegrüßt von Freya

        Liken

        • Pogge schreibt:

          Alle Werten Freiheitskämpfer gegen diese Grüne-Rote-Diktatur !

          Alle Kinder werden jetzt Abgerichtet Uns Alle zu Ermorden !

          Liken

        • POGGE schreibt:

          Jeder Deutsche sollte sich diese Spielzeug-Waffen einkaufen bis zum 30.12.2019 !

          https://www.bogensportwelt.de/FX-Airguns

          AB dem 01.01.2020 werden diese Spielzeug-Waffen VERBOTEN !!!! Weil Sie mehr Durchgeschlagskraft haben als eine Walther P22Q .22 LfB !!!!

          Liken

        • Freya schreibt:

          Und dazu hat Herr Grosz auch schon was gesagt:
          Mein Lieblingswort hierbei: „Bodensatz der Menschheit“

          mpGFreya

          Liken

        • POGGE schreibt:

          ES GIBT NICHT WIRKLICH UM KLIMASCHUTZ, UMWELTSCHUTZ ODER NATURSCHUTZ SONDERN ES GEHT DARUM FAST DIE GESAMTE WELTBEVÖLKERUNG WEG ZU BESEITIGEN ÜBERALL IN LÄNDERN DER WELT, DER KLIMASCHUTZ IST NUR EIN VORWANDT DAFÜR UM DASS ZU MACHEN !!!!

          DIE KINDER UND JUGEND SIND ABGERICHTET GEWORDEN FÜR’S BÖSE ZU KÄMPFEN !!!!

          DIESE GESELLSCHAFTLICHEN VERHÄLTNISSE SOLLEN ÜBERALL IN LÄNDERN DER WELT !!!!

          Liken

        • POGGE schreibt:

          ES GEHT NICHT WIRKLICH UM KLIMASCHUTZ, UMWELTSCHUTZ ODER NATURSCHUTZ SONDERN ES GEHT DARUM FAST DIE GESAMTE WELTBEVÖLKERUNG WEG ZU BESEITIGEN ÜBERALL IN LÄNDERN DER WELT, DER KLIMASCHUTZ IST NUR EIN VORWANDT DAFÜR UM DASS ZU MACHEN !!!!

          BEIM KLIMASCHUTZ GEHT ES IN WIRKLICHKEIT UM EUGENIK UND DIE WEITEREINFÜHRUNG DER ANWENDUNG VON EUGENIK UND ZWAR WELTWEIT !!!!

          Adeliger Eugeniker „Sir David Attenborough“ huldigt Greta Thunberg !

          http://recentr.com/2019/12/30/eugeniker-sir-david-attenborough-huldigt-greta-thunberg/

          Liken

        • POGGE schreibt:

          AUCH PUTIN UND RUSSLAND’S GEHEIMDIENSTE HABEN AUCH HEUTE IMMER NOCH SEHR ENGE BESTE VERBINDUNGEN ZU DER DIE LINKE (PDS/SED) UND ZUR ANTIFA !!!!

          Putin’s Pläne mit Deutschland

          RUSSLAND’S GEHEIMDIENSTE HABEN AUCH HEUTE IMMER NOCH BESTE ENGE VERBINDUNGEN ZUR ANTIFA !

          Putin’s Kreml unterstützt sowohl Die LINKE und AfD und als auch Antifa !

          http://recentr.com/2019/05/13/ny-times-kreml-unterstuetzt-sowohl-afd-als-auch-antifa/

          Putin’s Kreml unterstützt sowohl Die LINKE und AfD und als auch Antifa !

          Nach der ersten sogenannten “Konferenz der Freien Medien im Bundestag”, wo sich neurechte Medien und AfD-Politiker trafen, ohne dabei natürlich die zentralen Themenkomplexe wie Spionage und Radikalismus angemessen zu behandeln und Lösungen dafür zu entwickeln, attackierten rund 10 maskierte Personen den Konferenzteilnehmer Oliver Flesch mit Stöcken. Dieser vermutet die linke Antifa-Bewegung hinter der Attacke und verweigerte nach eigenen Angaben die Behandlung, weil die Angreifer zu jung und unfähig gewesen seien, ihn deutlich zu verletzen. Möglicherweise wollten die Täter eine Situation vermeiden wie sie sich nach dem Angriff auf den AfD-Politiker Frank Magnitz ergeben hatte. Jener Angriff schien lebensgefährlich, auch wenn sich keine Erkenntnisse ergaben zum Einsatz einer Waffe.

          Die Antifa versucht es seit Jahren mit einer Taktik der tausend Nadelstiche gegen die AfD und ihre Sympathisanten, während das rechte Lager solche Aktionen als Belege dafür wertet, dass der linke Geist die gesamte Republik verseucht hat und das linke Armageddon bevorstünde. Provozieren die Rechten zurück mit rechtsextremen Andeutungen und dem Versuch, extreme Positionen zu normalisieren, fühlen sich die Linken wiederum in ihrer Hysterie bestätigt und drehen weiter auf. Daraufhin verstärkt sich wieder die Agitation der Rechten.

          Diese Provokations-Spirale ist so alt wie der Sozialismus selbst und war in der Zeit der Weimarer Republik zu einem erheblichen Teil fremdgesteuert durch Moskau. Die NSDAP brauchte Elend, Aufstände und Chaos, um ihren rechten revolutionären Sozialismus bewerben zu können und um zu verhindern, dass zufriedene Konservative gemäßigte Parteien wählen. Stalin hätte den Befehl an die Linken in Deutschland geben können, die NSDAP im Keim zu ersticken. Stattdessen lautete der Befehl, die Nazis nicht grundlegend zu behindern, worauf einflussreiche deutsche Linke persönlich in Moskau vorstellig wurden und nachhakten, was dieser Unsinn soll. Stalins Antwort: Die Nationalsozialisten würden sich nur ein paar Jahre halten und währenddessen dabei mithelfen, das Bürgertum und die bürgerlichen Strukturen zu zerschlagen. Dann käme die große Stunde der Kommunisten. Ein paar wenige Beobachter vermuteten, Stalin wolle einfach ganz Westeuropa ins Chaos stürzen, um es später leichter erobern zu können.

          Nun berichtet die NY Times, dass zwei Antifa-Gruppen in Deutschland denselben Server nutzen würden wie Hacker der Russischen Regierung. Genau diese Antifa-Gruppen riefen erst kürzlich wieder zu Demonstrationen gegen die AfD auf. Unabhängig davon, wie sehr sich diese einzelne Spur erhärtet, existieren massive Geheimdienst-Netzwerke in Deutschland, die auf die Stasi zurückgehen und nach der Wende unentdeckt blieben. Diese Netzwerke wurden von Moskau reaktiviert und weitergeführt. Gerade in Ostdeutschland, wo die AfD deutlich stärker ist als im Westen, wäre es naheliegend gewesen, die AfD zu infiltrieren.

          Kreml-Freundliche, scheinbar Konservative “Freie” Medien, setzen häufig auf den rechten Flügel der AfD obwohl die Meinungsforschung eindeutig zeigt, dass die Partei damit nicht wesentlich über 15% Wählerpotenzial bundesweit hinauskommt. Das Argument lautet, dass man verhindern müsse, dass die Partei durch den Parlamentarismus gezähmt und vom System vereinnahmt wird, so wie es früher mit linken Politikern in der Bundesrepublik geschah. Aus Moskaus Perspektive ließen sich Extremisten aus unterschiedlichen Richtungen benutzen für Umwälzungen, um dann nach vollendeter Revolution eine diktatorische Ordnung zu etablieren, die weder klassisch links noch rechts ist.

          Die Altparteien wie CDU oder SPD versuchen natürlich gerne, harte Kritik abzuschmettern und standardmäßig als russische Propaganda und Verschwörung zu titulieren, aber die Rechtskonservativen müssen tatsächlich aufpassen, um nicht als Spielball benutzt zu werden.

          Im Kalten Krieg pflegten die sowjetischen Geheimdienste die westeuropäischen antifaschistischen Kreise. Unter Anleitung der KGB-Abteilung D (für Desinformation) führten Die Linke auf Geheiß der Ost-Agenten eine Kampagne in der Bundesrepublik durch, bei der u.a. jüdische Friedhöfe und Synagogen mit Hakenkreuzen beschmiert wurden. Dadurch sollten die Linken in Westdeutschland die Illusion kultivieren können, dass der Faschismus immer noch eine große Gefahr sei, die westdeutschen Bürgerlichen immer noch heimlich Nazis wären und deshalb die Linken die Kontrolle gewinnen müssten. Von der Stasi wurde allerhand Datenmaterial bereitgestellt für die westdeutschen Linken, um die BRD als Staat voller Nazis zu porträtieren.

          Moskau hatte einen erheblichen Einfluss darauf, eine linke Gegenkultur in Deutschland zu etablieren und die linken Strukturen aufzubauen, die nach dem Marsch durch die Institutionen die Republik grundlegend veränderten.

          http://recentr.com/2019/05/13/ny-times-kreml-unterstuetzt-sowohl-afd-als-auch-antifa/

          Wir AfD-ler lassen Uns von den Russen für Dumm-Verkaufen !!!!

          Der Youtube-Kanal „RUSSLAND.RU“ bzw. „RUSSLAND.TV“ wird betreiben von Leuten von RUSSISCHEN-PUTIN-Partei und von Leuten von der ANTIDEUTSCHEN LINKSPARTEI (PDS/SED) ! Die Putin-Russen und Linken von „RUSSLAND.RU“ und „RUSSLAND.TV“ verkünden DA immerzu Dass PUTIN’S und RUSSLAND’S Wahre Ehrliche Unterstützung nur den Linken von der Linkspartei gilt ! Die AfD wird von PUTIN und RUSSLAND nur als Spielball benutzt um Russland’s Forderungen am die Deutsche Politik und EU durchzusetzen !

          https://www.youtube.com/user/RusslandTV/about

          Auch die Russen-Frauen von der Jugendorganisation der PUTIN-Partei in Russland bestätigen diese Ausführungen indirekt, dass PUTIN-RUSSLAND doch viel mehr zur DIE LINKE (PDS/SED) halten tut als zur AfD ! Wenn die NATO-Lügerinnen wären, dann wären die da in Russland schon längst im Gefängnis und Russland’s Justiz würde es denen NICHT erglauben immer noch mehr Videos zu produzieren in denen immerzu und immer wieder DIE LINKEN angesprochen dass Sie zu RUSSLAND und PUTIN halten müssen und die Rechten von Putin einfach in die Falle herein Gelockt werden, Damit PUTIN-RUSSLAND der EU beitretten darf !

          Putin’s Pläne mit Deutschland

          Liken

  2. Freya schreibt:

    „Es ist ein Ros entsprungen“
    Volksweise von 1599

    „Es ist ein Ros‘ entsprungen
    aus einer Wurzel zart,
    wie uns die Alten sungen,
    von Jesse kam die Art
    und hat ein Blümlein ‚bracht
    mitten im kalten Winter,
    wohl zu der halben Nacht.

    Das Röslein, das ich meine,
    davon Jesaja sagt,
    hat uns gebracht alleine
    Marie, die reine Magd;
    aus Gottes ew’gem Rat
    hat sie ein Kind geboren
    wohl zu der halben Nacht.

    Das Blümelein so kleine,
    das duftet uns so süß;
    mit seinem hellen Scheine
    vertreibt’s die Finsternis.
    Wahr‘ Mensch und wahrer Gott,
    hilft uns aus allem Leide,
    rettet von Sünd und Tod.

    Wir bitten dich von Herzen,
    du edle Königin,
    durch deines Sohnes Schmerzen,
    wann wir fahren dahin
    aus diesem Jammertal:
    Du wolltest uns begleiten
    bis an der Engel Saal!

    So singen wir all’ Amen,
    das heißt: Nun wird’ es wahr,
    das wir begehr’n allzusammen:
    O Jesu, hilf uns dar
    in deines Vaters Reich!
    Darin woll’n wir dich loben:
    O Gott, uns das verleih!

    Lieber Peter und Familie, liebe conservo-Leser und Kommentatoren
    Auch von mir ein Weihnachtsgruß an Euch alle, wo immer ihr jetzt gerade seid.
    Eure Tapferkeit und Heimatliebe hält uns zusammen und hält mich aufrecht. Wir gehen gemeinsam in diese Heilige Nacht und in ein neues Jahr.
    Mit Gottes Hilfe werden wir wieder Ordnung und Gerechtigkeit in unser schönes Land einkehren lassen. Mir schenkt der Weihnachtsgedanke auch den Glauben daran, dass sich Böses niemals für ewig halten kann, sondern vielmehr das Gute immer siegen wird.
    In diesem Sinne, ihr Lieben: Wir sind die Guten !!!
    „…..Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr.“ (D.Bonhoeffer)

    Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches, glückliches und patriotisches Jahr 2020

    mit herzlichen Weihnachtsgrüßen von Freya auf der Insel Usedom

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Freya,

      wie schön Du Dich zurückmeldest!

      Ich hoffe, es ist jetzt alles gut überstanden und Deine Augen sind jetzt voll und ganz in Ordnung. Du hast hier sehr gefehlt!

      Dir alles Liebe, Gesundheit und frohe und gute Weihnachten und natürlich ein gutes und gesundes Jahr 2020.

      Mögen Deine genannten Wünsche wahr werden!
      Und das wünsche ich auch allen hier, unserer ganzen „conservo-Familiie“, vornweg unserem Peter und seiner lieben, tapferen und tatkräftigen Frau!

      Viele liebe, herzliche Grüße auf Deine Insel!

      Dein ceterum_censeo

      Gefällt 2 Personen

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Jung gegen Alt: FFF voll arrogant:

    (h ttp://www.pi-news.net/2019/12/jung-gegen-alt-fff-voll-arrogant/)

    „Omas gegen Rechts“ Wie schön!
    → : „Die sind doch eh bald nicht mehr dabei.“

    Pure SATIRE natürlich, versteht sich!

    Gefällt 2 Personen

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Strom wird 2020 teuer wie nie!
    https://www.bild.de/geld/mein-geld/mein-geld/strom-wird-2020-teuer-wie-nie-schon-wieder-der-naechste-rekord-66913878.bild.html

    Da muß man den Hüpfern einfach im Kinderzimmer die Heizung abstellen (Nuhr D, 2019)

    UND: SOFORT das -> ewig bedaddelte‘ ‚Smartphone‘ konfizieren und wegschließen – das ‚Mama-Taxi“ mit den dicken böööhsen SUV entfallen lassen und – vor allem – den Ferienflug nach ‚Malle‘ streichen!

    Aber ’sowas von‘!

    Gefällt 2 Personen

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Vera Lengsfeld:

    Ein Fluch den Zerstörern unserer Lebensweise!
    Autor Vera LengsfeldVeröffentlicht am 22. Dezember 2019

    Am Samstagabend besuchte ich eine Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in der Berliner Kaiser-Wilhelm- Gedächtniskirche. Es war das traditionelle Konzert des Bachchors unter Leitung des wunderbaren Achim Zimmermann.

    Auf dem Weg zur Vorstellung verweilte ich kurz an der Stelle, an der von den Berlinern und ihren Gästen immer noch der Opfer des Anschlags auf den hiesigen Weihnachtsmarkt vor drei Jahren gedacht wird. Schon diese kleine Andacht war ein Symbol dafür, dass nichts mehr ist, wie es mal war. Unsere Gesellschaft hat sich drastisch geändert und im Gegensatz zu einer notorischen grünen Politikerin kann ich mich nicht darüber freuen.

    Ich dachte an Anabel Schunkes Artikel, wie mies die Opfer des Anschlags von der Politik vernachlässigt werden, daran, dass es der Senat nicht für nötig gehalten hat, die Betroffenen zur diesjährigen Gedenkfeier einzuladen, an den Untersuchungsausschuss, der herausgefunden hat, dass die Merkel-Regierung alles unterließ, was den Anschlag hätte verhindern können.

    Die Amris können sich immer noch frei bewegen, täglich kommen neue, zum Teil direkt von den Schlachtfeldern Syriens und wenn sie bei Straftaten erwischt werden, sorgt eine Kuschel-Justiz dafür, dass die Konsequenzen gering sind. Aktuell läuft in unseren Kinos ein Film, „Der letzte Bulle“, in dem die arabischen Clans verherrlicht und die Polizei verunglimpft werden. Die Frage ist nicht, ob der nächste Anschlag kommt, sondern nur wann.
    Ich zündete eine Kerze an und ging weiter zum Konzert.

    Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Nur ganz am Rand hatte man einige zusätzliche Stühle für Leute wie mich aufgestellt, die auf den letzten Drücker kommen.
    Von Beginn an, den ersten Tönen von „Jauchzet, frohlocket“ vergaß ich die Welt. Die Musik führte das Publikum in himmlische Sphären. Unter den Arien und Chören befinden sich Kostbarkeiten ersten Ranges, wie die Arie „Schließe mein Herze“ oder „Frohe Hirten eilt…sucht Anmut zu gewinnen“, oder der Chor „Brich an, du schönes Morgenlicht“. „Edleres hat Bach in dieser Form nie geschaffen“, steht im Programmheft. Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Wer Bach hört, weiß, was die Stärke unserer Kultur ausmacht.

    Beim Schlusschor „Tod, Teufel, Sünd und Hölle sind ganz und gar geschwächt“, fühlte ich mich gestärkt und getröstet. Nach Verklingen der Musik verharrte das Publikum in ergriffenem Schweigen, ehe der Beifallssturm losbrach.

    Als wir die Kirche verließen, lud der Weihnachtsmarkt zum Schlendern ein. Er war immer noch gut besucht, aber Glühwein konnte man schon ohne längeres Anstehen bekommen. Wir waren gerade dabei, uns für einen Stand zu entscheiden, als Polizisten mit der Waffe im Arm begannen, den Markt zu räumen. Sie machten das sehr professionell und unter Verzicht auf Lautsprecherdurchsagen. Das verhinderte eine Panik, denn etliche, vor allem junge Leute um uns herum, waren sofort äußerst erregt, ängstlich und begannen zu drängeln. Auf allen Gesichtern sah ich die Furcht vor einem Terroranschlag.
    Die Räumung verlief zügig, keiner widersetzte sich. Mein Hochgefühl war vollständig verflogen und ich spürte, wie sich mein Magen verkrampfte. Das Unbehagen wurde verstärkt, als schwarzbehelmte Motorradfahrer mit etwa hundert Sachen vorbei preschten, gefolgt von einem Sportwagen mit Tarnbemalung und laut heulendem Motor.

    Wir tun jeden Tag so, als ob unser Leben ganz normal weiterginge. Aber unsere Art zu leben ist bereits zerstört. Die Leichtigkeit unseres Seins ist uns genommen, unsere Sorglosigkeit dahin. Wir können reden, lachen, genießen, Musik hören, mit unseren Kindern spielen, aber nichts mehr davon können wir unbeschwert tun. Merkelpoller, Sicherheitsdienste bei Veranstaltungen, die Unsicherheit des öffentlichen Raums sind mittlerweile unser Alltag. Bald wird man vergessen haben, dass es einmal eine Zeit gab, in der sich auch Frauen und Kinder angstfrei bewegen konnten.

    Unsere tägliche Gehirnwäsche sagt uns, dass wir im sichersten Deutschland leben, das wir je hatten, wenn sich auch Terror und Tötungsdelikte etwas vermehrt haben. Weil es sicher ist wie nie, bewegen sich die Politiker, die uns das eingebrockt haben, nur noch mit Personenschutz und in gepanzerten Dienstlimousinen durch die Gegend. Demnächst wird sogar ein Sicherheitsgraben um den Bundestag gezogen.

    Ich kann diese Leute nicht mehr ertragen. Ich möchte sie am liebsten wie im Gedicht die schlesischen Weber, verfluchen.

    Nachtrag: Inzwischen hat die Polizei Entwarnung gegeben. Einer der beiden Verdächtigen und vorläufig wegen auffälligen Verhaltens Festgenommenen hatte lediglich, wie Welt berichtet, Beziehungen zum Islamischen Staat, aber keine Bombe dabei.

    https://vera-lengsfeld.de/2019/12/22/ein-fluch-den-zerstoerern-unserer-lebensweise/

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      „Unsere tägliche Gehirnwäsche sagt uns, dass wir im sichersten Deutschland leben, das wir je hatten, wenn sich auch Terror und Tötungsdelikte etwas vermehrt haben. Weil es sicher ist wie nie, bewegen sich die Politiker, die uns das eingebrockt haben, nur noch mit Personenschutz und in gepanzerten Dienstlimousinen durch die Gegend. Demnächst wird sogar ein Sicherheitsgraben um den Bundestag gezogen.

      Ich kann diese Leute nicht mehr ertragen. Ich möchte sie am liebsten wie im Gedicht die schlesischen Weber, verfluchen.“

      Ja genau, so geht es mir auch! Ich deute jetzt mal so: Es war in DE noch nie so sicher, dass man nachts unterwegs was angetan kriegt. Man kann sich absolut sicher sein, seine Brille, seinen Zahnarzt, seine OP-Zusatzkosten sowie seinen Krankentransport selber bezahlen zu müssen. Wenn man heute noch Kinder hat, darf man sich vollkommen sicher sein, dass diese in der Schule massive Probleme bekommen, gleich welcher Art. Also ich könnte noch tausende Sicherheiten aufzählen, die es so früher „sicherlich“ nicht gab. Auch Rentner dürfen sich sicher sein, sich ihr Auto und ihren zuvor gekannten Lebensstandard abschminken zu können. Mal überlegen……was alles ist heute noch so unendlich sicher, das man glatt drauf wetten könnt????!!!!!
      Ach ja, seien Sie sich sicher, meine Damen und Herren Falschwähler, Ihrer und Unserer Verarsche sind jetzt keine Grenzen mehr gesetzt!
      mpGF.

      Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Während überall maßgeblich in moslemischen Ländern und von den doch so ‚friedliebenden ‚ Moslems Christen verfolgt werden und die ideologische blinde Politik kaum ein Wort darüber verliert – löbliche Ausnahme: oiris Johnsons Weihnachtsbotschaft → ceterum_censeo schreibt:
    25. Dezember 2019 um 15:17
    h ttps://conservo.wordpress.com/2019/12/24/frohe-und-gesegnete-weihnachten-2/#comment-53138

    Während die Verfolgung von Christen 2019 weltweit stark zugenommen hat, und sie gerade an Weihnachten in vielen, zumeist islamischen, Ländern um ihr Leben fürchten müssen, werden hierzulande die Emotionen für ihre Verfolger und Mörder geweckt.

    Medien und die vermeintlich verfolgten Uiguren und Rohingyas
    Bis in den Dezember hinein berichtete die Medien wochenlang ausschließlich über die vermeintlich verfolgten islamischen Minderheiten der Uiguren und Rohingyas.
    Dabei werden die Hintergründe systematisch ausgeblendet, denn sowohl China als auch Myanmar führen seit Jahren einen Anti-Terror-Kampf gegen Korangläubige, die immer wieder schreckliche Attentate begehen.
    2014 verübten die uigurischen Mohammedaner mehrere grausame Anschläge mit über 170 Toten. In der Provinzhauptstadt Kunming griffen sie am 1. März wahllos Reisende in der Bahnhofshalle an, sie zerhackten, wen sie nur konnten.

    Wie ihre Glaubensbrüder, die Uiguren, sind die moslemischen Rohingyas gegen die „Ungläubigen“ im buddhistischen Myanmar korangemäß mit Gewalt und Terror vorgegangen. Es handelt sich um eine ostbengalische Volksgruppe, die in Myanmar eingedrungen ist und sich seit einem knappen Jahrzehnt Rohingya nennt. Die Manipulation der Medien ist groß. Westliche Medien haben in ihren Berichten verschwiegen, dass die islamische Untergrundarmee Arakan Salvation Army (ARSA) der Rohingya mit hunderten Terroristen zeitgleich 30 Polizeistationen und Kasernen angriff. Die Konflikte der Uiguren und Rohingyas wurzeln in dem Befehl an alle Muslime, die „Ungläubigen“ zu besiegen und im Ernstfall zu töten, um einer angestrebten Weltherrschaft des Koran und der Scharia willen.
    Dazu und mehr: http://www.pi-news.net/2019/12/weihnacht-2019-christenverfolgung-nimmt-dramatisch-zu/

    Auch die ‚Welt‘ macht erst jüngst mit einer rührseligen Story auf: h ttps://www.welt.de/politik/ausland/article203632964/Uiguren-Vertreter-Deutschland-sollte-ernsthaft-Sanktionen-gegen-China-erwaegen.html
    und auch die „Alpenprawda‘, alias „Süddeutsche Zeitung“
    h ttps://www.sueddeutsche.de/thema/Uiguren
    mag da nicht zurückstehen.

    Nach ‚PI‘- Informationen leben inzwischen mehreres Tausend Uiguren in Europa, mehrere Hundert davon allein in München
    h ttp://www.pi-news.net/2017/10/in-china-muessen-moslems-koran-an-behoerden-abgeben/

    Zum ‚Koran‘ dem moslemischen ‚Mein K(r)ampf‘ zitieren wir einmal
    den französische Aufklärer und Philosophen Voltaire schon im Jahre 1740:
    „Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“ (zitiert a.a.O.)

    Achtung Zensoren, karrierebeflissene Kripobeamte, obrigkeitshörige Staatsanwälte sowie Gesinnungs-RichterInnnen: Dies ist keine „Volksverhetzung“ oder „Beleidigung einer Religionsgemeinschaft“, sondern das bekannte Zitat einer historischen Person und die Aussage eines belesenen und klugen Kopfes. (M. Stürzenberger, ‚PI‘)
    Von ihnen gibt es in der Geschichte aber noch mehr, auch in Deutschland.

    Beispielsweise auch der Philosoph, Autor und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer, der im Jahre 1819 über den Koran schrieb:
    „Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.“

    Q.E.D.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Frage im Netz:
       WO ist denn der verschissene Hosenanzug, das Pfaffentöchterlein?
      ES will wohl diesmal zu Weihnachten kein freundliches Gesicht zeigen?
      Noch kein Plan, wie man alle Uiguren und Rohingyas in Doischebums(R) aufnehmen kann?

      Sehr ungewöhnlich.

      WO ist ES?
      Hat der Teufel ES endlich geholt?
      Angela Merkel: Rückzug! Plötzlich hat sie alles abgesagt!

      25.12.2019 7:40
      Überraschende Entscheidung: Angela Merkel hat sich vorerst zurückgezogen. Doch was steckt wirklich dahinter?
      https://intouch.wunderweib.de/angela-merkel-rueckzug-ploetzlich-hat-sie-alles-abgesagt-95338.html

      Meine Antwort: Richtig, ES bastelt bestimmt insgeheim an einer Möglichkeit, wie man auch noch sämtliche UI-gurus und sog. „Rohingyas“ zusätzlich nach Doitschland einschloisen kann!

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Hahaha, das ist ja mal eine Frage. Wußte gar nicht, dass der Teufel immer noch Leute holt, aber ja wirklich, das wäre mal ein Weihnachtswunder. Die große geometrische Figur, rautenähnlich, wurde einfach so vom Teufel in einen großen Sack getan und nun ist DAS irgendwo im All oder im tiefsten Höllenschlund verschwunden.
        Habe mir zu Weihnachten per youtube das alte wunderbare Märchen vom großen russischen Erzähler N.Gogol „Die Nacht vor Weihnachten“ vorlesen lassen. Wir alle kennen dieses großartige, auch zeitkritische und humorvolle, gleichsam ein wenig verrückte Werk aus einer alten Verfilmung des Stoffes. Wie auch immer, wer das jemals gesehen hat, also wie bei Gogol die zweifelhaften „Persönlichkeiten“ des Dorfes einer nach dem anderen in Säcken verschwindet…..Jedenfalls Babajaga und der Teufel, ein gestohlener Mond und böse Gerüchte und kräftige Ohrfeigen und allerlei Aufregungen kommen darin vor. Vielleicht hat gesuchte Person von dorther irgendwie ein Angebot bekommen und dient nun fleißig als Gehilfin des Teufels oder der Hexe, den Mond für sich zu stehlen. Eingeweihte wissen, dass sich Gesuchte nicht mit dem Mond zufrieden geben will. DAS will ganze Länder stehlen, Erdteile, ach was….die ganze Welt.
        Man kann nur hoffen, jemand hält sie auf oder besser gesagt, sie taucht niemals wieder auf und wird nimmermehr gefunden. Halleluja, lobet den Herrn.
        und gaaaanz liebe Grüße von Freya an Dich, lieber c_c. Ich muss grad lachen und bin hochinspiriert, mir vorzustellen, wie oder wohin dieses ETWAS entschwunden sein könnte. Egal, auf nimmer Wiedersehen……und noch ein Halleluja.
        Ein toller Netzfund, Danke!

        Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Vor 80 Jahren: Kauft nicht bei den Juden!

    Heute: Keine Zusammenarbeit mit Andreas Gabalier!

    „Ernst gemeinte Kritik bekam Helene, weil sie ihren Schlager-Kollegen Andreas Gabalier (35) in die Show eingeladen hatte. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende aus NRW, Arndt Klocke (48), bezeichnete ihn als „homophob“ und „politisch rechtslastig“.

    Klar doch – masseive Propaganda für linksXtreme Verfassungsfeinde Gewaltverherrlicher indessen geht natürlich in Ordnung!
    Sh.: Buntes-Uhu-Präser-Darsteller Mao-tse-Steingeier und „Faule-Jauche-Fischabfall“!
    DIE sind staatstragend und beim UHU immer wohlgelitten!

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Hier muss ich ja auch lachen. In den Weihnachtstagen oder war es gestern? Egal, jedenfalls hatte HR eine kurze Sequenz, wo A.Gabalier sein Lied singt: „So lieb hab ich Dich“. Sie hatten allerdings eine Aufnahme gewählt, wo Gabalier noch gaaaanz jung ist und aussieht, nunja, ein wenig wie ein Depp. Und ich fragte mich gleich: Haben die das extra gemacht? Zuzutrauen ist ihnen alles, vor allem jetzt nach dem „Oma-Skandal-Lied“. Hauptsache, man macht die „Rechten“ bisschen deppert……
      Man hat so seine Gedanken halt. lGF.

      Liken

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis):
    SCHEIDUNG auf „afghanisch“!

    Afghane trennt sich mit Messer von seinem angetrauten Eigentum

    Am ersten Weihnachtsfeiertag endete der Streit eines afghanischen Ehepaars in Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) mit dem Tod der Frau. Gegen 15 Uhr hatten Nachbarn aufgrund einer lautstarken Auseinandersetzung, die auf häusliche Gewalt schließen habe lassen, die Polizei alarmiert.

    Als die Beamten eintrafen entdeckten sie die bereits leblose 26-Jährige vor einer Garage im Innenhof des Hauses in der Grunerstraße. Laut Polizeibericht sei die Frau „mit einem Messer tödlich verletzt“ worden.

    Die Polizei ersucht, von weiteren Rückfragen abzusehen, ……………………………….

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das schreit geradezu nach harten Maßnahmen!

      Ganz Deutschland als MESSERVERBOTSZONE!

      Das hilft!

      Gefällt 1 Person

      • Ulfried schreibt:

        ceterum_censeo, dann haben die feindlichen Fremden Messer- Leute die Waffen und wir machen uns schutzlos.
        Wenn ich dir erzähle was ich in Calais, Dunkirchen, Marseille etc. erlebte wirst du verstehen, daß wir Fahrer uns wehren mußten um, ja, zu überleben. Das war teilweise brutal, doch wir haben nie die Nafri angegriffen. Es war immer umgekehrt. Ich bin richtig froh, daß dieser Albtraum zu Ende ist.

        Liken

        • Ulfried schreibt:

          Wer es wissen möchte googelt mal: „ungarischer Fahrer jagt Flüchtlinge Calais“
          Die Rotznasen vom FOCUS behaupten im Video daß der ungarische Kollege ein Verbrecher ist. Was die verschweigen; ist Folgendes. Dessen Fahrer Kollege bemerkte, daß Illegale sich auf die Ladefläche geschmuggelt hatten. Er forderte sie auf abzusteigen. Da wurde er von denen mit Steinen ins Koma geprügelt. Daraufhin ist sein Kollege aus Angst und Verzweiflung ausgerastet. Soviel zum Focus. Der ungarische Kollege wird nie wieder fahren. Er sitzt im Rollstuhl. Doch das interessiert die System Deppen vom Focus wenig. Es ist zum heulen. Auch die französischen „grüne“ haben so wie DER FOCUS argumentiert.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Klar, lieber Ulfried, stimme Dir vollkommen zu!
          Was für ein immens blöder unausgegorener Aktionismus, das mit den ‚Messerverbotszonen‘. Als ob das irgendetwas ändern würde bei den zugedrungenen Kuffnucken, pardon, ‚Messerfachkräften‘, die ohnehin auf die deutschen Gesetze scheiXXXXX!

          Wieder nur ein populistisches Mittel zur Verdummung und Kujonierung der einheimischen Bürger.

          Ich denke freilich, die beißende Ironie in meiner Anmerkung wird schon deutlich.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          ‚Verbrecher‘ – wie?
          ‚Skrupellos‘ – wie?
          Scheints, da sind wohl die Personen verwechselt? Täter – Opfer Umkehr wie gehabt.
          Der Kommentar (Spiegel? Focus?) zu dem Video ist einfach widerlich!

          Schaut auch mal hier:

          Liken

    • Freya schreibt:

      Genau, lieber c-c,…… von weiteren Fragen möchte man auch selber schon absehen. Da hat man auch keine weiteren Rückfragen mehr, da hat man bereits genug erfahren. Man hat sogar schon einen guten Überblick über den gesamten Ablauf: Streit bekommen, in der Wohnung rumgebrüllt und gedroht, Streit mit Messer beendet, anschließend die Streitreste aus dem Haus geschafft und vors Garagentor geschmissen (wo gehobelt wird, fallen Späne).
      Das ist die allerneueste Weihnachtsgeschichte in Deutschland….und wer würde sich jetzt nicht wünschen, lieber in der Weihnachtsgeschichte von Dickens zu sein?! Was sind dagegen zu wenig Kohlen im Ofen? oder ohne Weihnachtsgans feiern zu müssen?
      Zustände sind das…..es graust einen.
      mit patriotischen Grüßen von Freya

      ps, Es drängt sich mir erneut auf: Zitat A.Gauland „Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück!“

      Liken

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Irgend eine ‚maximal-pigmentierte‘ Tussi, eine angebliche ‚Fernsehmoderatorin (?), hat eine ‚Anti-Neger‘ (das Wort, versteht sich) gestartet:

    Schwerster Rassismus: Petition für „Neger“- Verbot

    https://www.journalistenwatch.com/2019/12/26/schwerster-rassismus-petition/

    So etwas geht mir aber auch so was von am Achtersteven vorbei!

    Darauf einen NEGERKUSS!

    Und nachher ein dickes ZIGEUNERSCHITZEL! (Gibt’s hier erfreulicherweise noch!)

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      So isses.
      Neger tun Negerdinge und viele können das sehr gut!

      ca 6min

      *************************************************************
      Omo Bello sings Ave Maria, Bach-Gounod

      Die Petitionsfrau stellt nur ihre polit. Indoktrination und Wut auf Weisse unter Beweis.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Zudem, und ich weiß es genau wg. Abschlußprüfung 10.Klasse Thema „Rassenkreise“, ist es ja auch so, dass Neger Neger genannt werden, weil sie der negriden Rasse angehören. Darin ist keinerlei Schimpfwort enthalten. Man sagt ja auch Asiate oder Europäer, eben weil es noch die mongoloide und weitere Rassenkreise gibt. Ist Biologie jetzt auch schon Nazi?
        mpGF

        Liken

    • Freya schreibt:

      …….dazu passt dann gut ein „Türkenblut“. Das war in meiner Schülerdisko ein „Cocktail“ aus Rotwein und Cola oder ähnliches Gebräu. 😉 Prost, Ihr Lieben! mpGF

      Liken

      • Freya schreibt:

        Okay, ich hab ja auch ein großes weites Herz und viel Verständnis fürs Abstrakte. Wenn man nicht mehr „Negerküsse“ sagen soll, dann sag ich halt wieder „Mohrenköpfe“. Wie, das geht auch schon nicht mehr???? Ja leck mich doch en de Täsch ……! 😉

        Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    „Meine Oma, die Umweltsau“: WDR löscht angebliche, geschmacklose (bestebfalls missglückte – !) „Satire“ (?)nach Shitstorm

    Nach Epoch Times 28. Dezember 2019 u.a.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/meine-oma-die-umweltsau-wdr-loescht-missglueckte-satire-nach-shitstorm-a3110226.html

    Unter dem Banner – angeblicher – ‚Comedy hat der WDR ein bekanntes Scherzlied für die Klimadebatte adaptiert und seinen Kinderchor einsingen lassen. Die Neufassung hat heftige Reaktionen unter Zuschauern ausgelöst. Am Ende entschied sich der Sender zur Löschung des Beitrags.

    Ein Lied zum Jahreswechsel, das die Mädchen vom WDR Kinderchor Dortmund eingesungen hatten und das am Freitag (27.12.) in der WDR-Mediathek zu sehen war, hat heftige Reaktionen in sozialen Medien hervorgerufen. Mittlerweile hat sich der Sender dazu entschlossen, den Beitrag zu löschen. Einige Nutzer haben ihn jedoch noch auf YouTube dokumentiert:

    h ttps://www.youtube.com/watch?v=rHtj8o8foZQ
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=BVj2D6hKfRM
    Mit Cl. Zimmermann: h ttps://www.youtube.com/watch?v=T0LNJltWCCg
    u.
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=MnpjzkleXXY
    Meine Oma ist ne alte #Umweltsau“ Ist das noch Satire?
    – ‚Digitaler Chronist‘ –

    Das Ganze lief unter dem Banner des „WDR 2 Comedy Kinderchors“ und wurde im Teaser mit den Worten „Sie können singen – und sie können frech“ beworben.
    Der neue Text, den das Blog „Tapfer im Nirgendwo“ dokumentiert hat, wirft die Frage auf, ob die „Oma“, die „im Hühnerstall Motorrad fährt“, denn eine „Umweltsau“ sei. Immerhin benutze sie „das Ding im Altersheim als Rollstuhl“, fahre „im SUV beim Arzt vor“, wobei sie „zwei Opis mit Rollator“ überfahre und sich jeden Tag ein Kotelett aus Billigfleisch brate.

    Der Text lautet wie folgt:

    „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Das sind tausend Liter Super jeden Monat. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

    Meine Oma sagt: „Motorradfahren ist voll cool.“ Sie benutzt das Ding im Altersheim als Rollstuhl. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

    Meine Oma fährt im SUV beim Arzt vor, überfährt dabei zwei Opis mit Rollator. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

    Meine Oma brät sich jeden Tag ’n Kotelett, weil Discounterfleisch so gut wie gar nichts kostet. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

    Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehn Mal im Jahr ’ne Kreuzfahrt. Meine Oma ist doch keine Umweltsau!

    UND:
    We will not let you get away with this!” – zum Schluß GANZ im GRÄTA –
    Stil gebrüllt!

    Etliches, was an diesem Video, dieser abgeblichen ‚Satire‘, die man beim ewigen ROTFUNK ‚WDR‘ wohl für ‚lustig‘ hält, – wie gesagt, das Machwerk wurde im Teaser mit den Worten „Sie können singen – und sie können frech“ beworben – gruselig ist, zum Beispiel das konformistische Rebellentum, aber besonders hervor stechen die letzten Sekunden, wenn die Kinder drohend auf englisch in die Kamera sagen: „Wir werden Euch damit nicht davon kommen lassen!“

    Dieser gesungene Kinderkreuzzug wurde von Erwachsenen geschrieben, inszeniert und produziert. Erwachsene Menschen haben Kinder benutzt,besser gesagt, instrumentalisiert,
    um eine politische Botschaft zu produzieren, die von staatlich eingetriebenen Beiträgen finanziert wurde.

    – Die perfidest instrumentalisierte Gräta Thunfisch und die noch viel perfidere PR Kampagne um jene geistig behinderte Person – purer Kindesmißbrauch – lassen grüßen! –

    Der ‚WDR‘ schließlich scheinheilig u.a. :
    „ … Dies ist im besten Falle auch Sinn einer Satire, es handelt sich ja nicht um einen journalistischen Kommentar, sondern um die Zuspitzung eines Themas (hier: die zuweilen hysterische Klimadiskussion).

    Betroffen (!, cc.) macht uns allerdings der Vorwurf, die beteiligten Kinder seien möglicherweise ‚instrumentalisiert‘ worden. Dies ist absolut nicht der Fall, trotzdem haben wir uns entschlossen, das Video zu löschen, da schon die Mutmaßung, WDR 2 hätte die Kinder des Chores instrumentalisiert, für die Redaktion unerträglich ist.“

    Merkwürdig, daß – im übrigen ganz gegen das sonst politisch einseitige Gebaren und die Positionierung des ewigen und schon sprichwörtlichen Rotfunks ‚WDR‘ – dies eine – satirische ? – KRITIK an der wahnsinnigen irren ‚Klima‘ – Hysterie darstellen sollte, will sich mir angesichts dieses Machwerks nicht so recht erschließen ……

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      ….!!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und das vor DEM Hintergrund erst neulich:

      → : „Die sind doch eh bald nicht mehr dabei.“

      Jung gegen Alt: FFF voll arrogant:

      (h ttp://www.pi-news.net/2019/12/jung-gegen-alt-fff-voll-arrogant/)

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Übrigens, zu dem scheinheiligen ‚WDR-Geschwurbel‘:

      Ganz einfach hier schauen:
      h ttps://www.wdr-kinderchor.de/

      Samstag, 05.10.2019
      PLANT FOR THE PLANET
      Königswinter
      Mittwoch, 13.11.2019
      Usf.

      Ganz einfach z.Zt. noch aktuell zu finden unter:
      https://www.wdr-kinderchor.de/de/#termine

      Soviel zum angeblichen ‚Mißverständnis‘ und zur angeblichen ‚Satire‘ (?)
      NEIN, absolut vorsätzlich und als Indoktrination geplant!

      Die Reaktion „ für die Redaktion unerträglich ist.“ – WIE BITTE???

      IHR seid UNERTRÄGLICH!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Dazu ausdrücklich auf der WDXR-Seite (w.o.) :

      PLANT FOR THE PLANET
        „Abschlussveranstaltung;
      Königswinter

      Beginn 13.15 Uhr
      Am Samstag, 05. Oktober 2019 singt der WDR Kinderchor Dortmund zur Abschlussveranstaltung von „plant for the planet“ in Königswinter/ Bonn.
      Gleichzeitig werden die Sängerinnen und Sänger als Botschafter für Klimagerechtigkeit von anderen Kindern ausgebildet.

      „Das Thema Klimawandel ist ja gerade in aller Munde und mit „Fridays for Future“ auch zum Thema der jungen Generation geworden. Neben den Aktionen von Greta Thunberg gibt es aber auch viele andere, sehr spannende und sinnvolle Projekte zum Thema Klima, wie z.B. die Organisation „plant for the planet“.  
      -> Sie bildet Kinder in einer Tagesakademie zu „Klimaschützern“ aus und pflanzt in Zusammenarbeit mit einem Förster Bäume mit den Kindern. Auf diesem Weg sind schon viele hunderttausend Bäume gepflanzt worden.“
       
      Im Rahmen dieses Projektes wird es eine WDR Berichterstattung geben.

       
      Damit dürfte sich dsas ‚WDR‘ – Gefasel von der angeblichen ‚Satire‘ wohl endgültig in den luftleeren Raum verabschieden!

      Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Hätte übrigens auch noch einen Vorschlag für „Satire“ an den Rotfunk:
    ODE an den UNBEKANNTEN „FLÜCHTLING“!

    Bekannter Schlager vor einigen Jahrzehnten (1970), Wencke Myrhe, soweit ich mich erinnere:

    “Er hat ein knall–, knallrotes GUMMIBOOT“!

    Gefällt 1 Person

  12. Semenchkare schreibt:

    Liken

  13. ceterum_censeo schreibt:

    “ FAKTENFÜCHSIN“?

    Da gibt’s doch auch noch beim „BR“ den „Faktenfuchs“!
    ->h ttps://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt//faktenfuchs-faktencheck,QzSIzl3

    Dort geht man u.a. der interessanten Frage nach:

    „20.12.2019, 12:57 Uhr

    #Faktenfuchs: Wie viele Pässe kann man in Deutschland haben?

    Wie viele Pässe kann man in Deutschland eigentlich haben? “
    Und was können Erklärungen dafür sein, wenn jemand mehrere Staatsbürgerschaften hat? Der #Faktenfuchs liefert die Antworten.

    Die Antwort ist: Im Zweifel unendlich viele (!) – man muß es nur geschickt anstellen:

    Der ‚deutsche‘ Totschläger Täter von Augsburg läßt grüßen!

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Patrick Gensing, dieser Name steht mittlw. für staatlich
      (GEZ-Steuern) bezahlte Zersetzung und Diffamierung. Und man kann sicher sein, bestimmte Informationen bestimmter Menschen, laufen in den Rundfunkzentralen zusammen.

      Früher nannten wir das „HorchundGuck“ bzw „Firma“ oder STASI !

      Liken

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Eben, „HorchundGuck“, mir als Begriff für StaSi auch noch bekannt, hat inzwischen zahlreiche ‚würdige‘ Nachfolger gefunden!

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Langer aufschlussreicher Artikel von 2018 (mit Querverweisen) zum „Faktenfinder“

      Nach wie vor richtig…
      ****************************************************************
      Aufgedeckt: ARD-Chef-„Faktenfinder“ Patrick Gensing ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

      Realtitätsverschleierung vom Feinsten! Um deutsche Vergewaltigungsopfer zu verhöhnen und zu diskreditieren, jubelt der sogenannte Faktenfinder der ARD-Tagesschau den Gebührenzahlern eine Gewaltstatistik aus dem Jahr 2004 unter.

      Eine Recherche belegt, dass sich Patrick Gensing, Chef der geistig völlig verwahrlosten Propagandakompanie, bereits im Jahr 2015 als eingefleischtes Mitgied der linksterroristischen ANTIFA outete und außerdem fester Mitarbeiter der linksradikalen Amadeu-Antonio-Stiftung war.

      Nach dem Wahlsieg von Donald Trump gründete die ARD–Tagesschau im Frühjahr 2017 in schockschwerer Not das Online-Portal faktenfinder, eine Art Logo für Abiturienten „zur Aufklärung und Eindämmung von Fake News“ (laut Wikipedia). Seitdem darf Bunzelbürger dort die staatlich geprüften Wahrheiten hinter kleinen wie großen Kontroversen abholen, die wir im schönen Deutschland tagtäglich so erleben.
      Linker Gesinnungsjournalismus mit 14 Jahre alten Statistiken

      Am 1. Februar knöpfte sich das Portal die….

      https://www.anonymousnews.ru/2018/03/03/ard-faktenfinder-staatliche-propagandakompanie-verhoehnt-deutsche-vergewaltigungsopfer/

      …!!!

      Liken

  15. Semenchkare schreibt:

    Der Herr „Intendant“ schaltet sich ein….
    *********************************************

    Ärger über WDR-Song
    Und dann ruft Tom Buhrow in der Sondersendung an

    Mit einem Lied seines Kinderchors hat sich der WDR Ärger eingehandelt. Darin singen die Kinder über „ihre Oma“, die im SUV Opis überfährt und Discounterfleisch kauft. Nun hat sich WDR-Intendant Tom Buhrow in einer Sondersendung entschuldigt.

    Der WDR hat auf die Kritik an seinem Satire-Video „Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau“ reagiert. In einer Sendung stellte sich WDR-2-Chef Jochen Rausch am Samstagabend „stellvertretend für die Redaktion“ den Reaktionen der Hörer. „Grundsätzlich stehe ich als Chef vor und hinter meinen Mitarbeitern“, sagte Rausch. „In dem Fall können wir aber die Hose runterlassen und sagen: Wir haben einen Ausdruck benutzt, nämlich ,Umweltsau‘, und den in Verbindung gebracht mit der lieben Omi, der man das gar nicht vorwerfen kann.“

    In dem eine Minute und 29 Sekunden langen …
    **********************************************************+

    mehr hier (noch kein Bezahlartikel):

    https://www.welt.de/vermischtes/article204618322/Oma-ist-ne-Umweltsau-Tom-Buhrow-entschuldigt-sich-fuer-WDR-Song.html

    …!!

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Hallo @Semenchkare
      Das können die mit keiner Entschuldigung zurücknehmen. Das geht viral und ist überall rum,……eine Riesenschande ist das. Mir fehlen die Worte, aber Tom Buhrow natürlich nicht.
      mpGFreya

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und natürlich wartet der ‚BR – Faktenfinder‘ auch mit Vernebelungsaktionen bezüglich der – meist nach d
      em ‚Geisterflughafen‘ Kassel-Calden einge(f)logenen‘ Flüchtilanten auf:
      h ttps://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/ueber-fluechtlingsfluege-kursieren-falsche-behauptungen,RkEmmkw
      – sog. „Flüchtlingsflüge“
      Immerhin versucht man sich zunächst noch an einer halbwegs seriösen Begriffsklärung und stellt fest, daß „Flüchtlinge“ und „Migranten“ keineswegs ein Synonym sind:
      Oftmals werden Migranten und Flüchtlinge in Diskussionen oder Berichten synonym verwendet. Dabei unterscheiden sich die Begriffe. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) definiert einen „Flüchtling“ als Person, die auf Grund von Gewalt oder Verfolgung das Land verlassen muss. Damit folgt das UNHCR der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951, die bis heute gültig ist. „Anerkannte Flüchtlinge“ in Deutschland sind Personen, die aufgrund der Genfer Flüchtlingskonvention hier Asyl erhalten.
      Während es für den Begriff „Flüchtling“ eine rechtliche Definition gibt, ist es bei „Migranten“ anders. Als „Migranten“ werden Menschen bezeichnet, die nicht in Deutschland geboren wurden und/oder die ihr Heimatland verlassen haben. Der Begriff „Migranten“ kann sowohl Flüchtlinge bezeichnen, als Menschen, die über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen. Als „Migranten“ werden häufig auch Menschen mit dunklerer Hautfarbe bezeichnet. (Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Neue Deutsche Medienmacher)
      Dann aber wieder die übliche Verschleierung:
      „… Frankreich und Schweden. Deutschland beteiligt sich seit 2012 an dem Programm.
      Für die Jahre 2018 und 2019 erklärte sich Deutschland bereit, 10.200 Geflüchtete über das Resettlement-Programm aufzunehmen. Hintergrund ist die Empfehlung der Europäischen Kommission, EU-weit bis Oktober 2019 mindestens …. 50.000 Resettlement-Plätze zu schaffen. Bisher wurden 7.793 Geflüchtete nach Deutschland gebracht – unter ihnen vor allem Syrer, Iraker, Eritreer und Sudanesen (Stand: 6. Dezember 2019).
      – usw. –

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ist meine Oma eine „Umweltsau“? Der Klimakinderchor des WDR

      Martin Sellner:
      Ist meine Oma eine „Umweltsau“? Der Klimakinderchor des WDR

      Und zu den Hintergründen auch:
      ceterum_censeo schreibt:
      29. Dezember 2019 um 09:31
      oben

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und die HetzFachKraft BÖHMERSAU – ACHTUNG: SATIRE! – hat noch nicht mal den Unterschied begriffen zwischen einem solchen Hetz- und Schmählied
      und dem ‚Deutschlandlied‘ (Nationalhymne):

      Nun ja, bei dessen sattsam bekannten geistigem Niveau auch nicht anders zu erwarten!

      Liken

  16. Semenchkare schreibt:

    Sie hatte lediglich einen Beitrag der ARD geteilt
    Zensur: YouTube zensiert Video von Beatrix von Storch

    In den »Tagesthemen« der ARD hatte vor rund einem Jahr der Harvard-Politikwissenschaftler Yascha Mounk von einem »multiethnischen Experiment« gesprochen. Beatrix von Storch hatte diesen Beitrag zitiert und geteilt. Für YouTube reicht das zur Zensur. …..

    https://www.freiewelt.net/nachricht/zensur-youtube-zensiert-video-von-beatrix-von-storch-10079892/

    Gefällt 1 Person

  17. Semenchkare schreibt:

    ..??

    Liken

  18. Freya schreibt:

    Guten Morgen Deutschland, guten Morgen conservo

    Während normale deutsche Kinder in der Adventszeit mit ihren Müttern und Vätern und vor allem auch mit ihren Großmüttern Plätzchen backten, Geschenke für ihre Familie und Freunde bastelten und die alten Weihnachtslieder sangen, mußten sich die Kinder vom Kinderchor des WDR mit einer ganz neuen Form des Weihnachtsliedes abplagen und entsetzliche Liedstrophen auswendig lernen.
    „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“ war ein von der verantwortlichen Redaktion erdachter, angeblich satirisch gemeinter Song, dem das alte, dagegen eher harmlose Liedchen „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorad“ Vorlage war.
    Zwar wurde dieses empörende Machwerk vom WDR bereits wieder gelöscht, doch man verteidigt seine aufhetzerischen Ergüsse weiterhin als Satire.
    Eine Pädagogin hat jetzt dazu einen offenen Brief an den WDR verfasst, den wollte ich hier gerne posten. Einfach ganz wunderbar, wie sie das tatsächliche Leben einer Oma im heutigen Deutschland beschreibt, unnd vor allem, wie allein in diesem Brief schon nachgewiesen wird, was die Grünen für Oberheuchler sind.
    Zum Machwerk des Kinderchors, wie auch zu WDR und GEZ ist von meiner Seite her nichts mehr weiter zu sagen, ich schließe mich der Pädagogin an.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    jouwatch, 29. Dezember 2019
    „Empörte Pädagogin und Mutter: Die besungene ‚Umwelt-Sau‘ hat heute eine Rente, mit welcher sie die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann und welche sie zur Tafel treibt“

    Der Brief:
    Hallo WDR 2 – nun habt ihr das Video gelöscht und meint, die Sache ist erledigt? Bekommt ihr den Text aus den Kinderköpfen auch so einfach wieder raus? Zumal der Song ja auch schon im Radio gelaufen ist? Habt ihr immer noch nicht begriffen, dass dies KEINE Satire war – sondern plumpe Beleidigung einer ganzen Generation ohne jede Rechtfertigung, ohne jede ‚versteckte Wahrheit‘?

    Das ist nämlich SATIRE – wenn man sich über etwas Tatsächliches lustig macht. Die Wahrheit allerdings ist, dass die besungene ‚Umwelt-Sau‘ heute eine Rente hat, mit welcher sie die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann und welche sie zur Tafel treibt – zu Fuß, denn Geld für den Bus hat sie auch nicht. Zeigen Sie mir die Oma, die sich täglich ein Kotelett in die Pfanne haut und zeigen Sie mir die Oma, die mit dem SUV zum Arzt fährt! Sie nutzen in diesem verunstalteten Kinderlied die Jüngsten, um auf die Schwächsten verbal einzuprügeln – auf die, welche IHREN Wohlstand erst möglich gemacht haben.

    Als Pädagogin würde ich Ihrem Chorleiter dringend empfehlen, mit den Mädchen dieses ‚Projekts‘ ein aufklärendes Gespräch zu führen – dass es falsch war, diesen Text mit lachendem Gesicht zu singen. Die Kinder werden darüber nämlich nicht nachgedacht haben und reflektieren gar nicht, dass sie ihre eigenen Großmütter damit verunglimpfen ohne jede Berechtigung.

    Sie wollen SATIRE?

    Dann machen Sie doch einen Song über die Grüne Kati, die zum Eisessen nach Kalifornien flog – oder über einen Özdemir, der zum Silvesterklettern in die Anden tourt. Über eine Frau Merkel auf dem Weg nach Japan und ein zweites Flugzeug musste sicherheitshalber als Reserve mit. Oder wenn fünf Kabinettsmitglieder in vier Maschinen zeitgleich in die USA reisen.

    Vertonen Sie den Kantinenplan des Bundestages mit Straußenfilet und frischen Südfrüchten – den findet man über Google im Internet!

    Vertonen Sie die höchsten Rüstungsexporte in diesem Jahr oder die explodierenden Reisekosten der Parlamentarier. DAS hätte ALLES, was SATIRE braucht, um Satire zu sein. Sollen die lieben Kinderchen doch über ihre Schulen singen, wo das Dach von der Turnhalle runterkommt und wegen Lehrermangel jede 8. Schulstunde ausfällt. Dazu fehlt der Mut oder wie?

    Und Sie haben nicht mal den MUT, sich für Ihren fabrizierten Bockmist zu ENTSCHULDIGEN – Ihr Mut reicht nur dafür, Seniorinnen verbal mit Dreck bewerfen zu lassen.

    Sorry – das ist erbärmlich.

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja, richtig liebe Freya.

      Habe oben schon einen Vorschlag an den’WD Rotfunk‘ für eine weitere Satire bezüglich der armen SeeNötiger – Flüchtilanten im Mittelmeer:

      Hätte übrigens auch noch einen Vorschlag für „Satire“ an den Rotfunk:
      ODE an den UNBEKANNTEN „FLÜCHTLING“!

      Bekannter Schlager vor einigen Jahrzehnten (1970), Wencke Myrhe, soweit ich mich erinnere:

      “Er hat ein knall–, knallrotes GUMMIBOOT“!

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Ja wirklich, lieber c_c, womöglich war das alles nur Satire. Die Grenzen sind in Wahrheit geschützt, die Tafel gibt es gar nicht und es gibt auch keine Abermillionen gefakte „Flüchtlinge“ in DE. Alles nur Spaß womöglich? Man kennt sich nimmer aus.
        Am besten, wir schicken sie alle in ihre „roten Gummiboote“ und ab ins Phantasialand.

        Interessant zu diesem „satirischen WDR-Liedchen“ finde ich ja auch, dass es offensichtlich keine Elternteile gab, die da mal nachgefragt haben, ob das wirklich gesungen werden sollte. Niemand hatte das Gefühl, er müsse sein Kind vor derlei „Schabernack“ schützen. Das sagt ja auch schon viel aus, finde ich. Aber wie kommt man auch aus so einer Nummer raus? Alles schon voll nazi….so muss es damals auch gewesen sein. Zuhause hat man gesagt, wie schlimm alles ist, und draußen tapfer mitgesungen, weil alle sangen……das ist einfach absolut gruselig.
        Sei gegrüßt lieber c_c von Freya

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja liebe Freya,
          womöglich sind diese „Eltern“ auch schon grünlinks verstrahlt und haben das am Ende gar unterstützt, wer weiß?

          Ganz liebe Grüße auch von mir an Dich.

          Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          …..das MÜSSEN die Eltern ja unterstützt haben. Sowas wird wochenlang mit etlichen Chorproben eingeübt und gaaaanz gewiß zu Hause besprochen usw. Man möchte schon von verwahrlosten Kindern sprechen, die da nicht zu Hause gesagt kriegen, dass es nicht richtig ist, sowas zu singen. Man hat kaum Hoffnung, bei einer deratigen „Anzucht“. mpGF.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Die neuen „Jungen Pioniere“ vom ‚SEWDR‘ eben.

          Liken

        • Freya schreibt:

          Danke, hahaha, „Jungpioniere“ – genau das sind sie. Die Kinder haben in dem Video auch genau so gelacht, wie wenn jemand gesagt hat, und immer schön lachen und lachen und lachen, sonst merken die Zuhörer nicht, dass wir hier Satire machen….die armen Pioniere aber auch.
          Sei lieb gegrüßt lieber c_c am vorletzten Tag des Jahres von Freya

          Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      …. und dann meldete sich noch ein gewisser Scheich ‚Ar(li)min Al – Luschet, aus dem Kalifat Nordschwein-Kuffnuckistan, auch (alias) als nachfolgend genannter firmierend:

      ‚Armin Laschet, Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen,
      twitterte, der WDR habe „Grenzen des Stils und des Respekts
      gegenüber Älteren überschritten“. Die Generationen dürften
      nicht gegeneinander instrumentalisiert werden.‘

      So so, ist das nicht der MESSERKÜNSTLER, der neulich verlautbarte, ‚die AfD [müsse ] BIS AUF’S MESSER (!) bekämpft“ werden?

      Na, bei solchen Aussagen, steht doch die „Nazisau“ sogleich an der Ecke!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Timo Chrupalla – Bundessprecher AfD – Offener Brief:

      An den Westdeutschen Rundfunk
      Appellhofplatz 1
      z.Hd. Herrn Tom Buhrow
      50600 Köln

      Offener Brief

      Sehr geehrter Herr Buhrow,
      auch wenn Sie sich bereits per Facebook für das beschämende Video mit dem „Oma-Lied“ entschuldigt haben, bleiben doch viele Fragen offen, die jeder Gebührenzahler gern beantwortet hätte. Im Übrigen finanzieren wohl mehrheitlich jene Alten den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die das vom WDR produzierte Video diffamiert.

      Ich möchte also dieses die Alten auf respektlose Art und Weise erniedrigende Video zum Anlass nehmen, Ihnen einen Katalog von Fragen zukommen zu lassen, wie ihn Ihre Kollegen tagtäglich bei ihren Recherchen verschicken. Als hochgeschätzter Journalist werden Sie sich sicherlich nicht weigern, mir und allen Gebührenzahlern diese Fragen zu beantworten, um die notwendige Transparenz in den Vorgang zu bringen.

      Meine Fragen:
      1. Mit welcher Motivation wurde das Video erstellt?
      2. Wer hatte die Idee zu dem Video und speziell zum Text? (Es reicht die Angabe der Redaktion)
      3. Wie viele Kontroll-Instanzen hat das Video durchlaufen, bevor es veröffentlicht wurde?
      4. Oder anders gefragt: Wie viele verantwortliche WDR-Mitarbeiter waren in den Vorgang eingebunden?
      5. Falls keine Verantwortlichen eingebunden waren: Warum nicht?
      6. Wie sichert der WDR gewöhnlich den verantwortlichen Umgang mit Eigenproduktionen, damit sich keine Fehler einschleichen?
      7. Wann ist Ihnen der skandalöse Inhalt des Videos bekannt geworden? Erst durch die öffentliche Kritik?
      8. Warum sind Sie nicht vorher informiert worden?
      9. Hätte nicht spätestens der veröffentlichenden Social-Media-Redaktion der altersrassistische Inhalt des Textes auffallen müssen?
      10. Wie kann es sein, dass dieser Altersrassismus von keinem Ihrer Redakteure erkannt wurde?
      11. Wie kann es sein, dass keinem Ihrer Redakteure der politisch-propagandistische Grundton des Videos auffiel?
      12. Oder bestand Einigkeit über das Ziel, ein politisch-propagandistisches Video zu veröffentlichen?
      13. Wie kann es sein, dass niemand erkannt hat, auf welche Art und Weise Kinder für politische Zwecke missbraucht werden?
      14. Oder bestand Einigkeit beim WDR darüber, mit einem Kinderchor ein solches Video zu erstellen?
      15. Zum Schluss noch eine ganz persönliche Frage: Finden Sie es nicht peinlich, Ihre Entschuldigung aus dem Krankenhaus zu senden, in dem Ihr Vater derzeit liegt?
      16. Welche Konsequenzen ziehen Sie aus alldem?

      Ich bitte Sie um baldige Beantwortung meiner Fragen, damit der Gebührenzahler sich ein umfassendes Bild machen kann. Sie werden verstehen, dass wir uns vorbehalten, den Vorgang auch parlamentarisch aufzuarbeiten.

      Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für das neue Jahr
      Tino Chrupalla
      Bundessprecher der Alternative für Deutschland

      – passende Antwort auf solch eine Unverschämtheit! –

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Großartig, gefällt mir super gut, ein toller Fragenkatalog. Mal sehen, ob Herr Buhrow Zeit findet, wenigstens zwei oder drei Punkte zu beantworten.
        Diese Affenschande sollte soviel Nachspiel haben wie nur irgend möglich. Volle Zustimmungt, lieber c_c. Das ist eine „passende Antwort auf solch eine Unverschämtheit!“
        Danke und sei herzlichst gegrüßt von Freya

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      DAS:

      sind übrigens die Verantwortlichen für den linksindoktrinierten Umweltsau – „Kinderchor“!

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Ja die Gesicher passen durchaus. Alle so fröhlich, lauter „Satiriker“ und dann erst der Chorleiter mit dem typisch deutschen Namen, man ist voll beeindruckt, wohin man sein Geld so sendet. mpGFreya

        Liken

  19. POGGE schreibt:

    Die Grünen Roten Morderbanden aufrufen zur Ermordung aller Deutschen Menschen über 30 Jahren, 40 Jahren und Älter auf !

    http://recentr.com/2019/12/29/hinter-meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau-steckt-die-gruene-eugenik/

    Die Grünen Roten Morderbanden aufrufen zur Ermordung aller Deutschen Menschen über 30 Jahren, 40 Jahren und Älter auf !

    Hinter „Meine Oma ist ne Alte Umweltsau!“ steckt die grüne Eugenik !

    Fridays for Future hat sich die Großeltern-Generation als Feindbild einreden lassen, Greta Thunbergs Wutrede bei den Vereinten Nationen haute in dieselbe Kerbe und nun sang der Dortmunder Kinderchor im WDR „Meine Oma ist ne alte Umweltsau!“. Dass es sich nur um Satire handeltem glaubt keiner ernsthaft. Nach dem Gesang meint eines der Kinder:

    „We will not let you get away with this!“

    Es reicht nicht, darauf hinzuweisen, dass die verwöhnten Gören von Tuten und Blasen keine Ahnung haben und zuhause eine funktionierende Heizung, Kühlschrank und WLAN wie selbstverständlich erwarten.

    Gretas Gönner

    Als Greta Thunberg 2019 auf einem Boot den Atlantik überquerte, hatte sie ein Mitglied der Casiraghi-Familie aus der Linie der Grimaldis vom Fürstentum Monaco dabei. Monacos Adel förderte einst Jacques Cousteau, der auch eine rege Vergangenheit hatte beim französischen Marinegeheimdienst, als Wegbereiter der modernen Kampfschwimmer-Elitetruppen und als Entdecker des Öls für Abu Dhabi. Cousteau ist Träger des „Order of Australia“ von Königin Elisabeth II.

    In einem Interview von 1991 im UNESCO Courier klagte er schon über CO2 und Treibhauseffekt und wollte die Weltbevölkerung reduzieren durch mehr Bildung für Frauen und die “Eliminierung von 350.000 Menschen pro Tag”9:

    “Was sollten wir tun, um Leiden und Krankheiten zu beseitigen? Es ist eine wunderbare Idee, aber vielleicht nicht ganz so vorteilhaft auf lange Sicht. Wenn wir versuchen, es umzusetzen, können wir die Zukunft unserer Spezies gefährden…. Es ist schrecklich, das sagen zu müssen. Die Weltbevölkerung muss stabilisiert werden, und dazu müssen wir 350.000 Menschen pro Tag beseitigen. Das ist so schrecklich sich auszumalen, dass wir es nicht einmal sagen sollten. Aber die allgemeine Situation, in der wir uns befinden, ist bedauerlich” !

    In dem Interview macht er zusätzlich noch deutlich, dass Seuchen in den ersten 1400 Jahren nach Christus dabei halfen, den Überschuss an Menschen auszugleichen durch haufenweise Tote. Deshalb dürfe man Viren heute nicht eliminieren. Ob ihm bewusst war, dass die Grimaldis, die ihn sponserten, zum Teil diejenigen Boote besaßen im 14. Jahrhundert, mit denen sich der „Schwarze Tod“ in Europa verbreitete?

    Cousteau beklagte in dem Interview, dass ein Amerikaner aus der Mittelschicht den Planeten stärker ausbeuten würde als 20 arme Menschen aus Bangladesch. Der zunehmend sinnlose Konsum der Gesellschaft sei ein Teufelskreis und vergleichbar mit einer Krebserkrankung. Dass seine adeligen Gönner extrem viel Luxus konsumierten und über Konzerne Ressourcen ausbeuteten, erwähnte er natürlich nicht. Verarmte Untertanen wie in Bangladesch seien viel akzeptabler als Mittelschicht-Amerikaner, die vielleicht ein Haus und zwei Autos besitzen. Noch deutlicher kann man seine arrogante, elitäre Haltung in einem UNESCO-Magazin kaum ausdrücken.

    Im einem aktuellen Interview mit der Times lobte Casiraghi seine eigene Familie und Cousteau10:

    Sein Ururgroßvater Prinz Albert I. gründete 1906 das Oceanographic Museum of Monaco. “Albert I. war der erste, der ein funktionierendes Labor auf ein Boot gestellt hat. Er war ein Visionär, der Probleme voraussah, die wir jetzt in den 1920er Jahren auf den Meeren haben.”

    Dann kam der Tiefseeschützer mit dem roten Wollhut. “Jacques Cousteau war von 1957 bis 1988 der Direktor”, sagt Casiraghi. “Alle seine Missionen wurden von Monaco aus gestartet, teilweise von Monaco finanziert. Nur wenige Leute wissen das. Er stand Prinz Rainier, meinem Großvater, sehr nahe. Sie gingen Ende der fünfziger Jahre zusammen tauchen – das war wirklich der Anfang des Tauchens.”

    Thomas Malthus

    Malthus war Mitglied der Royal Society und wurde bekannt im Jahr 1798 durch sein Buch „An Essay on the Principle of Population“ das eindringlich vor einem Bevölkerungswachstum warnt. Er hatte zusammengewachsene Zehen (Gendefekt) und wie auch andere in seiner Familie eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, die seine Aussprache beeinträchtigte. Er glaubte, in der Zukunft gäbe es nicht genug Nahrung für die gesamte Menschheit, wodurch Mangel und Verteilungskämpfe herrschen würden. Diese Ideen wurden später weiterentwickelt von Paul R. Ehrlich und anderen Alarmisten.

    Zwischen 1798 und 1826 veröffentlichte er sechs weitere Versionen von „An Essay on the Principle of Population“, wobei er jede Ausgabe aktualisierte, um neues Material aufzunehmen, Kritik anzusprechen und Änderungen in seinen eigenen Perspektiven zu diesem Thema zu vermitteln. Dennoch galten seine Ideen als kontrovers und wurden im 19. Jahrhundert weitgehend ignoriert, abgesehen von elitären Kreisen.

    Malthus argumentierte, dass zwei Arten von Kontrollmechanismen die Bevölkerungsgröße innerhalb der Ressourcengrenzen halten würde: Die präventive Kontrolle für niedrigere Geburtenraten und höhere Sterblichkeitsraten.

    Charles Davenport

    Charles Davenport (1866-1944), ein Wissenschaftler aus den Vereinigten Staaten (UNO), machte die Eugenik zu einer weltweiten Bewegung, die in vielen Ländern tatsächlich auch umgesetzt wurde. Er war Mitglied der American Academy of Arts and Sciences, der National Academy of Sciences und der Leopoldina.

    Davenport erhielt auch Mittel von der Carnegie Institution, um 1904 die Station für experimentelle Evolution an der Einrichtung Cold Spring Harbor und 1910 das Eugenics Records Office einzurichten, die die wissenschaftliche Grundlage für spätere eugenische Richtlinien wie die Zwangssterilisation bildeten. Seit 1994 leitet der Biochemiker und Krebsbiologe Bruce Stillman das Labor als Direktor und seit 2003 als Präsident. Stillman ist Mitglied der National Academy of Sciences und Fellow der Royal Society. Davenport wurde 1925 der erste Präsident der International Federation of Eugenics Organizations (IFEO), einer Organisation, an deren Aufbau er maßgeblich beteiligt war.

    1932 begrüßte Davenport Ernst Rüdin, einen prominenten Schweizer Eugeniker und Rassenforscher, als Nachfolger in der Funktion des Präsidenten des IFEO. Rüdin, Direktor der Deutschen Forschungsgemeinschaft (ein Kaiser-Wilhelm-Institut), war Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Rassenhygiene. Weitere prominente Persönlichkeiten der Eugenik, die mit Davenport in Verbindung gebracht wurden, waren Harry Laughlin, Havelock Ellis, Irving Fischer, Eugen Fischer, Madison Grant, Lucien Howe und Margaret Sanger.

    Nach Adolf Hitlers Machtergreifung in Deutschland unterhielt Davenport vor und während des Zweiten Weltkriegs Verbindungen zu verschiedenen nationalsozialistischen Institutionen und Publikationen. Er hatte redaktionelle Positionen bei zwei einflussreichen deutschen Zeitschriften inne und 1939 schrieb er einen Beitrag zur Festschrift für Otto Reche, der eine wichtige Figur im Plan wurde, die in Ostdeutschland als “minderwertig” geltenden Bevölkerungsgruppen zu “entfernen”. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde an der Eugenik unter anderen Namen weitergeforscht.

    http://recentr.com/2019/12/29/hinter-meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau-steckt-die-gruene-eugenik/

    Gefällt 1 Person

  20. ceterum_censeo schreibt:

    Sau Z sahn Scheibli und ihre MUSTER – integrierte Familie!

    – hat bekanntlich den deutschen Steuer- unf Beitragszahler seit Jahrzehnten unendlich und unermeßlich bereichert! –

    Timm Kellner: https://www.youtube.com/watch?v=4MUs7GoJ7AI

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Oh ja, ganz sicher……diese Gestalt ist die absolute Bereicherung. Und wenn man sich ihren, zahlenmäßig wahrscheinlich jeder Deutschen Familie weit überlegenen, Clan vorstellt……wo auch nach dreißig Jahren oder so keiner Deutsch kann……und wer überdies mit ein wenig Phantasie noch in der Lage ist, sich vorzustellen, was für Sonderbraten und Extrawürste der Posten dieser „Dame“ möglich macht, der wird alsbald auch nach den Feiertagen keine Entschlackungskur brauchen. Der kotzt im Strahl….will ich mal sagen.
      Falls es irgendwo eine Liste gibt, auf der die Unperson des Jahres ermittelt wird, mein Vorschlag ist obige von c_c genannte „Sau(Z)sahn“
      ps, Unperson des Jahrzehnts und Unperson des Jahrhunderts sind ja schon fest vergeben.
      mpGFreya

      Liken

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr schön auch bei:

    https://www.danisch.de/blog/2019/12/28/der-wdr-und-die-saeue/

    u.a.:
    Das ist das Gesindel, was die Leute aufhetzt und die Ihr dafür per Zwangsbeitrag bezahlen müsst.
    Wer nur den Hammer kennt, für den sieht alles wie ein Nagel aus.
    Wer nur vom öffentlich-rechtlichen Schweinetrog frisst, für den sehen alle wie Säue aus.

    Man sieht wieder sehr, sehr deutlich, wie die ARD mit dem linksextremen- und Antifa-Spektrum verwoben ist und wie der linksextreme Bereich mit öffentlichen Geldern finanziert wird. Der ganze öffentlich-rechtliche Medienkomplex ist komplett unterwandert, übernommen, ausgeplündert. Nur noch Geldwäsche, Korruption, Parteienfinanzierung. Und solche Jungdeppen machen dann dort Programm, haben noch nichts geleistet, gelernt, gearbeitet, und beschimpfen dann Leute, die ihr Leben lang gearbeitet und – falls es das noch gibt – den Krieg überstanden haben, als Umweltsäue und Nazisäue. Alles Säue außer linksaußen.

    Was die Person dieses gewissen ‚Herrn‘ mit der ‚#-Nazioma‘ angeht, – paßt wunderbar zum Titel dieser Rubrik!

    Und das AUKUNFTTSVERLANGEN an Fa. „AbGEZockt“ alias BeitragsService“? nicht vergessen!
    ->
    Weihnachtsgrüsse an den “Beitragsservice”: Systemkollaps durch Datenschutzgrundverordnung
    h ttps://www.steinhoefel.com/2019/12/weihnachtsgruesse-an-den-beitragsservice-systemkollaps-durch-datenschutzgrundverordnung.html/comment-page-2
    hier als Mustervorlage: https://www.hallo-meinung.de/ARD-ZDF-Meine-Daten-nach-DSGVO.pdf

    Und vielleicht noch einen passenden Kommentar hinzufügen von wegen „BeitragsService“ – ?
    Wo ist bei dieser ABZOCKE der „Service“?

    Liken

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Scheint oben ‚hängengeblieben‘ zu sein:
    Erinnerung:

    Und das AUKUNFTTSVERLANGEN an Fa. „AbGEZockt“ alias BeitragsService“? nicht vergessen!
    ->
    Weihnachtsgrüsse an den “Beitragsservice”: Systemkollaps durch Datenschutzgrundverordnung
    h ttps://www.steinhoefel.com/2019/12/weihnachtsgruesse-an-den-beitragsservice-systemkollaps-durch-datenschutzgrundverordnung.html/comment-page-2

    hier als Mustervorlage: h ttps://www.hallo-meinung.de/ARD-ZDF-Meine-Daten-nach-DSGVO.pdf

    Und vielleicht noch einen passenden Kommentar hinzufügen von wegen „BeitragsService“ – ?

    Denn unter „Service“ stelle ich mir durchaus etwas anderes vor als eine schamlose Abzocke!

    Liken

  23. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens – die neue LÜGENGESCHICHTE deas ‚Wi Derlichen Rotfunks:

    der bewuße mit der ‚#Nazioma‘ – alias Danny Hollek(-sau?) sei kein Angestellter des ‚WDR‘, sondern ‚bloß‘ ‚Freier Mitarbeiter‘ ….

    LÜGE hoch 3! :

    – auf der aktuellen Website der sog. „Aktuellen Stunde“ der WDR
    – h- ttps://www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-stunde/index.html –

    wird DER aktuell – heute immer noch – ausdrücklich(!) als Mitglied „Team – DIE REDAKTION“ (!) präsentiert mit (Grinse-) Bild und folgendem Text


    „Steckbrief
    WER?
    Danny Hollek

    WAS?
    Social Media, Online und der Rest vom Neuland. Ob in der Redaktion oder auf der Straße, mit Objektiv und Mikrofon.

    WANN?
    In dieses Internet wurde ich hineingeboren. Bei der Aktuellen Stunde bin ich seit 2015.

    WO?
    Als Kind des Ruhrgebiets über Umwege im Rheinland gelandet.  „

    WIE?
    Vor allem kritisch, manchmal ungemütlich, aber immer mit Leidenschaft.  

    WARUM?
    Dieser Job ist halt tatsächlich abwechslungsreich und immer spannend.

    ***************************************************************
    Die Seite habe ich mittlerweile mehrfach abgespeichert und gesichert!

    Liken

  24. ceterum_censeo schreibt:

    Und jetzt – DER GIPFEL der UNVERSCHÄMTHEIT!

    Morddrohungen gegen WDR-Mitarbeiter nach «Umweltsau»-Lied

    Epoch Times30. Dezember 2019 Aktualisiert: 30. Dezember 2019 16:44
    Die Kritik an dem WDR Beitrag „Oma … Umweltsau“ läuft aus dem Ruder. Jetzt wurden deswegen schon Morddrohungen ausgesprochen.

    Intendant Tom Buhrow hat sich „erschüttert“ über Morddrohungen gegen WDR-Mitarbeiter wegen des viel kritisierten „Umweltsau“-Lieds geäußert.

    „Wir werden das nicht dulden, ich gehe mit allen juristischen Mitteln dagegen vor“, sagte der Chef des größten ARD-Senders am Montag im „Mittagsmagazin“ auf WDR 2. Die Drohungen offenbarten ein erschreckendes Maß an Verrohung. „ In unserem Land ist etwas richtig krank, .


    Eben! Und WER hat am Meisten dazu beigetragen? Tägliche Hetz- Artikel und ‚Beiträge‘ vom Typ „Der Stürmer“ ?

    weiter mit dem Geschwurbel:
    „…. und wir haben alle dazu beizutragen, dass sich das ändert“, sagte Buhrow. „Wir in den Medien müssen etwas demütiger sein (…) und auch mal Kritik ertragen können.“ Gewaltandrohungen lasse man sich aber nicht gefallen.

    In dem Lied des WDR-Kinderchors hatte es geheißen: „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau.
    “ Ein immenser Shitstorm im Netz war die Folge. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) forderte die Verantwortlichen beim WDR am Montag auf, sich aktiv um den Schutz eines freien Journalisten zu bemühen, der im Zusammenhang mit seinen Tweets zur „Umweltsau“-Satire derzeit Morddrohungen erhalte.

    Ach nee – der Arme! „NAZISAU“ sei die Oma, har dieser ‚feine Herr* verlautbart! Und da wundert der sich?

    Ein schlechter Beitrag ist nicht gleich Satire

    Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) sagte der „Bild“-Zeitung (Montag), nicht alles, was schlecht sei, könne durch „die Behauptung einer Satire gerechtfertigt werden“.

    Buhrow distanzierte sich am Montag erneut von dem Lied. Satire sei dazu da, die Mächtigen aufs Korn zu nehmen – aber nicht pauschal eine ganze Generation. „Ich fordere jetzt nicht, dass Köpfe rollen, aber man muss doch sagen können: „Autsch, ist missglückt“.“ Zusätzlich gehe es hier auch noch um die treueste Hörergruppe.

    Der WDR wolle zur „Versöhnung in der Gesellschaft“(HÖRT, HÖRT!)

    beitragen, sagte Buhrow. „Wir gehen dieses Jahr auf die Menschen zu und sagen: „Für die nächsten vier Jahre brauchen wir ’ne ordentliche Finanzierung.“

    Für solch einen Dreck??? – Ihr seid doch wohl total DURCHGEKNALLT!

    Und ich will auch auf die ältere Generation zugehen und sagen: „Vertrauen Sie uns, wir sind für Sie da.““ Die Gesellschaft als Ganzes müsse sich im neuen Jahr darum bemühen, die zunehmende Verrohung zu stoppen und ein neues Klima zu schaffen. (dpa)

    Ja – ihr Hetzer
    – dann fangt mal als erstes bei Euch selbst an!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Es wird immer grotesker in der WDR-Affäre: Intendant Tom Buhrow tritt nach den pauschalen Beleidigungen der älteren Generation die Flucht nach vorne an und stellt sich schützend ausgerechnet vor die aktuell wohl größte Dreckschleuder seines Senders, den Mitarbeiter Danny Hollek. Dieser hatte nach dem Oma-ist-ne-Umweltsau-Skandal noch einen draufgesetzt und ältere Menschen als „Nazisäue“ beschimpft.

      Wie mittlerweile üblich, gibt es nach solchen heftigen Verfehlungen auffälliger Weise beliebte Standards: entweder versucht man, mit laschen Entschuldigungen und notfalls dem Satire-Trick die Kurve zu kratzen. Wenn das nicht reicht, gehören Morddrohungen zur Wahl der Mittel.

      So auch im Falle WDR. Angeblich hat der arme Danny Morddrohungen erhalten. Offen gelassen wird im vorliegenden Fall, aus welcher politischen Ecke die Drohungen konkret kommen. Man soll sich’s halt denken können, die Dauerpropaganda wird schon die entsprechende Konnotation hervorrufen.

      – von ‚PI‘: h ttp://www.pi-news.net/2019/12/wdr-affaere-jetzt-noch-personenschutz-fuer-journalistische-dreckschleuder/

      UND:
      Neujahrsansprache: Michael Mross statt Angela Merkel

      Liken

    • Observer schreibt:

      „In unserem Land ist etwas richtig krank, ……..“

      JA – GENAU – und das sind vor allem SIE und Ihre SPIESSGESELLEN ‚werter‘ Herr Buhrow!

      ….. hier wird Gesund gebetet,was das Zeugs hält,
      niemand wird zur Verantwortung gezogen,
      ein Hoch auf das Merkelsystem und ihre Linksversifften Gesellen oder Helferlein.

      Wie sagte doch noch das heilige Grätalein: “ … an die Wand stellen. Und dann: ra-tat-tat-tat-tat. PENG „?
      .
      Merke(l): Satire darf alles.

      .

      Gefällt 1 Person

  25. ceterum_censeo schreibt:

    Ihr erbärmlichen SCHWÄTZER!

    Jetzt wo Euch der von Euch selbst angezettelte Mist um die Ohren fliegt, wißt ihr wohl nicht mehr wie ihr Euch noch retten sollt und nehmt Zuflucht zu noch mehr Unverschämtheiten?

    „Für die nächsten vier Jahre brauchen wir ’ne ordentliche Finanzierung.“ = NOCH mehr Abzocke für Eure Supergehäter und eure erbärmliche Propaganda-Demagogie?

    LumpenLückenpresse

    Nur keine deftigen Schimpfwörter sparen
    „WDR ein öffentlich-rechtlicher Schweinetrog“

    Von kewil – h ttp://www.pi-news.net/2019/12/wdr-ein-oeffentlich-rechtlicher-schweinetrog/
    30. Dezember 2019

    Von KEWIL | Alle haben es aktuell mitgekriegt: der „öffentlich-rechtliche“ GEZ-Sender WDR beschimpft die Hauptgruppe seiner Zwangsgebühren zahlenden Zuseher, also die Omas und Opas, als Umwelt- und Nazisauen. Zweifellos ein Skandal – aber nur die Spitze der Sauerei.
    **************************

    Und noch mehr FRAMING, LUG und TRUG:
    „Das Framing der Mainstream-Medien geht munter weiter“
    Von libero3.1 –
    30. Dezember 2019
    h ttp://www.pi-news.net/2019/12/das-framing-der-mainstream-medien-geht-munter-weiter/

    Von MARKUS GÄRTNER | Wer die Hoffnung hatte, dass der Video-Skandal des WDR etwas ändern würde im Medien-Mainstream, der sieht sich umgehend getäuscht. Es geht weiter wie bisher.

    Gefällt 1 Person

  26. POGGE schreibt:

    Adeliger Eugeniker Sir David Attenborough huldigt Greta Thunberg !

    http://recentr.com/2019/12/30/eugeniker-sir-david-attenborough-huldigt-greta-thunberg/

    Adeliger Eugeniker Sir David Attenborough huldigt Greta Thunberg !

    Bild: lev radin / Shutterstock.com

    Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wird als Gastredakteurin der Sendung Today von Radio 4 in Großbritannien fungieren, die am Montag ausgestrahlt werden soll. Die 16-jährige wird in einer Sonderausgabe der Sendung Sir David Attenborough interviewen. Thunberg bat zudem den Moderator Mishal Husain, den scheidenden Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, zu interviewen.

    Attenborough lobte den Teenager und sagte, sie habe die Welt für den Klimawandel ‘aufgeweckt’ und in einem Jahr mehr erreicht als er in Jahrzehnten. Er sagte:

    “Sie haben es zu einem Argument gemacht, dem die Menschen nicht ausweichen können. Die Menschen meiner Generation sollten Ihnen sehr dankbar sein” !

    Bei einem Meeting der Royal Society of Arts im Jahr 2011 schaute der Brite Prinz Philip, Duke of Edinburgh aus dem Haus Mountbatten (eigentlich Hessen-Darmstadt) begeistert zu, wie der geadelte Sir David Attenborough eine Rede hielt über das Problem der Überbevölkerung und das Aussterben von Tieren und Pflanzen. Attenborough trägt manche der höchsten Auszeichnung des britischen Imperiums, wie den Order of Merit, den Royal Victorian Order und den Most Excellent Order of the British Empire. Darüber hinaus hat er eine Fellowship der königlich-britischen Wissenschaftsvereinigung Royal Society.

    Seine Karriere bei der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt BBC beinhaltete viele gefeierte Tier-Dokumentarfilme und er brachte es bis zu einer Führungsposition bei der BBC, die heute ein Sprachrohr ist für die ökosozialistische Agenda. Bei der vom Adel gegründeten Universität „London School of Economics“, die einige der wichtigsten Vertreter der grünen Agenda hervorgebracht hat, studierte er Sozialanthropologie. Seine Doku-Reihe „Life on Earth“ ab 1979 gilt als Meilenstein des Genres und als Inspiration für eine neue Generation an grün gesinnten Bürgern. Es folgten „The Living Planet“, „Trials of Life“ und viele ähnliche Reihen. 2019 war er der Sprecher von „Our Planet“ auf Netflix.

    Bei seiner Rede vor der Royal Society of Arts beklagte er, wie der Überschuss an Menschen zu viele Ressourcen, Straßen und andere Infrastruktur benötigt und dadurch zu viel CO2 in die Luft geblasen wird. Dann rückte er mit dem Kern seines Anliegens heraus:

    “Es bleibt eine offensichtliche und brutale Tatsache, dass die menschliche Bevölkerung auf einem endlichen Planeten irgendwann ganz sicher aufhören wird zu wachsen. Und das kann nur auf eine von zwei Arten geschehen. Es kann früher passieren, durch weniger menschliche Geburten – kurz gesagt durch Verhütung. Das ist der humane Weg, die starke Option, die es uns allen ermöglicht, das Problem zu lösen, wenn wir uns kollektiv dafür entscheiden. Die Alternative ist eine erhöhte Sterblichkeitsrate – die Art und Weise, wie alle anderen Kreaturen leiden müssen, durch Hungersnot oder Krankheit oder Raub. Das bedeutet Hunger oder Krankheit oder Krieg – über Öl oder Wasser oder Nahrung oder Mineralien oder Weiderechte oder einfach nur Lebensraum. Es gibt leider keine dritte Alternative, kein unbegrenztes Wachstum !”

    Dies entspricht exakt den grundsätzlichen Lehren von Thomas Malthus (1766-1834) aus dessen Buch „An Essay on the Principle of Population“ ! Malthus war natürlich ein Fellow der Royal Society.

    Attenborough beteuert, dass er den Menschen nicht das Recht nehmen möchte, so viele Kinder in die Welt zu setzen wie sie wollen, und fährt dann schwammig fort, dass sie allerdings umdenken und ein neues Bewusstsein entwickeln müssten. Denn wenn die „positiven“ Kontrollen wie Verhütung nicht den gewünschten Effekt zeigen, dann kämen unweigerlich die „negativen“ Kontrollmechanismen wie Hunger und Krieg. Wie weit sind er, der Adel und andere mächtige Kreise bereit, zu gehen? Mit welchen Mitteln sollen Leute zu den positiven Kontrollmethoden gedrängt werden? Abgesehen davon vermehrt sich der Adel munter weiter, wie bereits seit vielen Generationen, sowohl mit regulären Nachkommen als auch mit haufenweise unehelichen Kindern, die zwar nicht unbedingt den adeligen Namen und Titel erben, aber trotzdem zur Familie gehören und wichtige Posten in der Welt bekleiden können. Der in den Medien sichtbare Teil der britischen Windsor-Familie ist nur ein winziger Ausschnitt eines riesigen, über die Jahrhunderte gewachsenen Komplexes der Welfen. Ein Fürst oder Landgraf der Welfen konnte 10 reguläre und 50 bis 100 uneheliche Kinder zeugen, was einerseits bedeutet, dass sich die Welfen ausreichend vermehrten, um ein weltumspannendes Imperium verwalten zu können, und andererseits, dass die Beschränkungen der Fortpflanzung eben nur für das gewöhnliche Volk gelten sollen.

    Attenboroughs Warnungen vor einer anhaltenden Bevölkerungsexplosion klingen wie das Buch „The Population Bomb“ vom Stanford-Professor Paul R. Ehrlich aus dem Jahr 1968, in dem viele apokalyptische Prophezeiungen enthalten waren, die nicht eintrafen. Ehrlich ist natürlich Fellow der Royal Society und war überzeugt davon, dass man nicht lange genug warten dürfe, bis genügend Beweismaterial zusammenkäme, um die Menschen zu überzeugen, weil es dann zu spät sei und die Leute bereits tot oder dem Untergang geweiht wären.

    Wenn wir jetzt die Bevölkerungszahlen drastisch reduzieren, so der Gedanke, dann würden den verbleibenden Menschen künftig mehr Platz und mehr Wohlstand bleiben. Dies ist das Zuckerbrot, das neben der Peitsche genannt wird.

    http://recentr.com/2019/12/30/eugeniker-sir-david-attenborough-huldigt-greta-thunberg/

    Liken

  27. POGGE schreibt:

    Dass Schlimmste ist Aber DASS AUCH PUTIN UND RUSSLAND JETZT AUF DEN GLEICHEN NWO GRÜNEN KLIMASCHUTZ-KURS UMGESCHWENKT IST WIE DIE UNO-EU-ELITEN !!!! Auf den Wladimir Putin auf den Leider viele NWO-Kritiker Fälschlich Ihre Hoffungen gesetzt hatten !

    Vor Wenigen Tagen hatte auch Wladimir PUTIN den KLIMAWANDEL-NOTSTAND AUSGERUFEN !!!!

    Wladimir PUTIN: „Climate change also means an increase in the number of various natural disasters such as wildfires, floods and so on. This also concerns us ! Therefore, we are continuing to be proactive in our efforts to minimise the impact of these changes !“

    http://en.kremlin.ru/events/president/news/62366

    Wladimir PUTIN geht wieder auf NWO-Linie ! – Jetzt hat auch Wladimir Putin den Klimawandel-Notstand ausgerufen !

    Jährliche Presserunde des Russischen Präsident Putin, Putin fürchtet Verwüstungen in Russland durch Klimawandel !

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87024982/rusland-praesident-wladimir-putin-fuerchtet-verwuestungen-durch-klimawandel.html

    Wladimir Putin gibt Antworten: Der russische Präsident zu Beginn seiner auf mehrere Stunden angesetzten Pressekonferenz. (Quelle: ITAR-TASS/imago images)

    Jährliche Presserunde des Russischen Präsident Putin, Putin fürchtet Verwüstungen in Russland durch Klimawandel !

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich zum Kampf gegen den Klimawandel bekannt. Er skizzierte in seiner jährlichen Fragerunde dramatische Folgen für Teile Russlands.

    Wladimir Putin hat in seiner Jährlichen Pressekonferenz für Journalisten aus aller Welt den Kampf gegen den Klimawandel zur wichtigen Aufgabe erklärt. „Wir dürfen nicht untätig bleiben, wir müssen alles tun, was wir können, um den Klimawandel zu stoppen“, sagt der russische Präsident vor fast 1900 Journalisten. Gleich die erste Frage in der mehrstündigen Fragerunde zielte auf das Thema.

    Putin sagte, Russland sei von der Erderwärmung deutlich stärker betroffen als die Erde im Durchschnitt. „Unsere Temperaturen steigen um den Faktor 2,5 schneller als im Durchschnitt auf dem Planeten.“ Ganze Städte seien auf Permafrostböden gebaut, „wenn die auftauen, können Sie sich vorstellen, was für Folgen das haben kann. Das kann zur Verwüstung einiger Regionen führen, das betrifft uns alle !“

    In Teilen des Landes sei die Lage „weit davon entfernt, in Ordnung zu sein“. Es sei bei weitem nicht normal, wie viele Waldbrände es in Sibirien gegeben habe, was die Luft auch in Großstädten belastet habe. Die Feuer könnten im Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen. Verursacht seien sie aber in der Regel vom Menschen, es sei mehr Aufklärung nötig.

    „Ob wir das schaffen, weiß ich nicht“

    Das Land sei für sechs Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich. Russland bekenne sich zum Ziel, den CO2-Ausstoß gegenüber 1990 um 25 bis 30 Prozent zu senken, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, sagte Putin. „Ob wir das alle gemeinsam schaffen, weiß ich nicht.“ Russische Journalisten werteten Putins Statement als wichtiges Signal an die russische Gesellschaft. Er sagte allerdings auch, die Neigung der Erdachse oder die Veränderung der Erdumlaufbahn könnten zur Klimaveränderung beitragen.

    Für die Pressekonferenz sind 1.895 Journalisten akkreditiert – so viele wie noch nie. Der traditionell im Dezember angesetzte Termin dauert mehrere Stunden. Zugelassen sind auch unabhängige und Kreml-kritische Medien. Es dürften alle Fragen gestellt werden, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

    Erwartet werden Antworten zu dem von Menschenrechtlern beklagten Druck auf Andersdenkende und auf die Opposition in Russland. Kritiker werfen dem Kreml totalitäre Tendenzen vor. Putin wurde in der Pressekonferenz allerdings mit Beifall empfangen. Beobachter gehen davon aus, dass dem Präsidenten auch abgesprochene Fragen gestellt werden.

    Innenpolitische Themen im Fokus

    Wladimir Putin dürfte sich wohl nicht zuletzt zu dem in der russischen Gesellschaft viel diskutierten Thema der häuslichen Gewalt äußern. Tausende Frauen und Kinder sterben jedes Jahr durch Angriffe von Männern zu Hause. Gegen ein erstmals nach westlichem Vorbild geplantes Gesetz gegen die Gewaltexzesse gibt es allerdings massive Proteste von orthodoxen Christen und ultrakonservativen Kräften.

    Nach Kreml-Angaben bereitet sich der russische Präsident schon seit Tagen auf das weltweit beachtete Ereignis vor. Übertragen wird die Frage-Antwort-Runde live im Rundfunk und im Internet.

    – Was heute wichtig ist: Warum so ängstlich, Herr Wladimir Putin ?!
    – Georgier in Berlin erschossen: Merkel fordert Aufklärung von Wladimir Putin
    – Erniedrigt, missbraucht, getötet: Russinnen kämpfen gegen brutale Ehemänner und den Staat

    Politologen hatten zuletzt immer wieder deutlich gemacht, dass die Sehnsucht in Russland nach politischen Veränderungen groß sei. Umfragen zufolge sind viele Menschen zudem mit der wirtschaftlichen Lage unzufrieden. Sie beklagen etwa Stagnation und geringe Einkommen.

    Präsident Wladimir Putin ist in diesem Jahr seit 20 Jahren an der Macht – zeitweilig auch in der Funktion des Regierungschefs. Seine laut Verfassung vorerst letzte mögliche Amtszeit als Präsident dauert bis 2024.

    Verwendete Quellen:

    – YouTube: Livestream der Pressekonferenz des staatliche finanzierten Russischen Senders RussiaToday (RT)
    – Mit Material der dpa
    – Websites des Russischen President Wladimir PUTIN

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87024982/rusland-praesident-wladimir-putin-fuerchtet-verwuestungen-durch-klimawandel.html

    Jetzt hat auch Putin den Klimawandel-Notstand ausgerufen !

    Auch auf der Web-Sites des Russischen President Putin wird tatsächlich von den Ach so Grossen Tödlichen Gefahren des Klimawandel’s herum gelogen voll und ganz auf Merkel’s NWO-Linie !

    Climate change also means an increase in the number of various natural disasters such as wildfires, floods and so on. This also concerns us. Therefore, we are continuing to be proactive in our efforts to minimise the impact of these changes.

    http://en.kremlin.ru/events/president/news/62366

    Liken

  28. ceterum_censeo schreibt:

    Linksterrorismus in Leipzig: War es doch Mordversuch?

    Während Horst Seehofer und seine Untertanen in den oberen Rängen der Sicherheitsbehörden weiterhin in den sozialen Medien herumschnüffeln, um die patriotische Opposition zu kriminalisieren, feiert der vom Staat wohl akzeptierte Linksterrorismus einen Erfolg nach dem anderen.
    Jetzt wurde auf Twitter ein brisantes Detail veröffentlicht, dass die These belegt, dass hier Linksterroristen Polizisten umbringen wollten:

    KLAR: Der KAMPF gegen ‚RÄÄÄÄÄCHTS‘ muß unbedingt verstärkt werden!

    Gelle, Horschti Bettvorleger?

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Wir müssen geschlossen hinter unseren Polizeibeamten stehen, die sich jeden Tag aufs Neue für unsere Sicherheit einsetzen.“ Es bleibe dabei: „Unsere Einsatz- und Rettungskräfte verdienen uneingeschränkten Respekt und Ansehen“, so Seehofer weiter. (dts/dpa) —–

      Ach, neeee? –
      Die werden wohl noch für den KAMPF gegen ‚RÄÄÄÄÄCHTS‘ gebraucht?

      O je – schon wieder SATIRE!

      Liken

      • POGGE schreibt:

        JETZT HABEN NWO-LER AUS OST UND WEST DEN KRIEG UND BÜRGERKRIEG IN DEUTSCHLAND GESTARTET MITTELS SEINER LINKEN ANTIFA-TERROR-TRUPPEN UND DANN KOMMT JETZT ALS NÄCHSTES DIE INVASION VON RUSSLAND’S ROTEN ARMEEN IN DEUTSCHLAND UND WESTEUROPA !!!!!

        Von PUTIN und RUSSLAND’S GEHEIMDIENSTE steuerte ANTIFA-TERROR-TRUPPEN „Schwarze Scharen“ haben Aufgerufen zur Massenhaften ERMODUNG von Millionen Deutschen Staatsbürger !

        Von PUTIN und RUSSLAND’S GEHEIMDIENSTE steuerte ANTIFA-TERROR-TRUPPEN „Schwarze Scharen“ haben Aufgerufen zur Massenhaften ERMODUNG von AfD-Politiker, AfD-Wähler, CDU-WERTEUNIONs-Politiker, CDU-WERTEUNIONs-Wähler, Polizei-Beamte, Staatsanwälte, Richtiger, Deutschen Bundeswehrsoldaten, Feuerwehrleuten, US-Army Soldaten, Bank-Angestellte, Ärzten, DAX-Konzern-Manager, Universitäts-Professoren, Islamkritiker, Klimawandel-Kritikern, Rechten Medien, Unabhängigen Medien, ANTI-STALINISMUS-GEGNER, Christlichen-Freikirchen und Alle Deutschen Menschen ZU ERMORDEN !!!!!

        Antifa kündigt Ermordung von Allen Deutschen an: Politik und Medien schweigen !

        https://michael-mannheimer.net/2020/01/04/antifa-kuendigt-ermordung-von-andersdenkenden-an-linksextremisten-erklaeren-deutschland-den-krieg-medien-schweigen/

        (Web-Sites-Link Oben muss gelöscht werden !)

        LINKEN ANTIFA-VERBRECHER HABEN VERNICHTUNGSKRIEG GEGEN ALLE DEUTSCHEN AUSGERUFEN !

        https://www.freiewelt.net/nachricht/linksextremisten-erklaeren-deutschland-den-krieg-10079949/

        Liken

  29. Pingback: Der entnazifizierte Radetzkymarsch – die Jagdsaison 2020 ist eröffnet! | Bayern ist FREI

  30. ceterum_censeo schreibt:

    Sag ich doch:

    Auf dem linken Auge blind?

    Wie unterschiedlich in Deutschland mit Gewalt umgegangen wird, ist immer wieder aufs Neue erstaunlich. In Leipzig etwa gibt es seit Jahren eine massiv gewaltbereite Szene, die sich fast regelmäßig massive Straßenschlachten mit der Polizei leistet und diese etwa mit Pflastersteinen bewirft. Aufschreie? Großes Medienecho? Nicht die Spur. Ein Kollege von mir, der dort lebt, macht sich inzwischen Sorgen, wegen seiner kritischen Berichte ins Visier der örtlichen Linksextremisten zu geraten.

    Boris Reitschuster – h ttps://www.reitschuster.de/post/auf-dem-linken-auge-blind

    … und :
    Die tragischen Ereignisse von Leipzig in der Silvesternacht werfen erneut die Frage auf: Warum gibt es in diesem Land nur einen Kampf gegen rechts, und keinen gegen Links? Jede Art von Extremismus ist gefährlich. Vor allem dann, wenn Medien und Politik wegsehen. Und das tun sie bei uns vor allem bei einer Richtung.

    Liken

  31. ceterum_censeo schreibt:

    A‘ pro pos ‚(S)Antifa‘:

    Schaut mal hier den ekelhaften VERSCHISSMUS (ab ca. min. 6:00)

    Liken

  32. POGGE schreibt:

    Werter Herr Doktor Peter Helmes,

    Bitte durchlesen Sie sich meine Ausführungen zu PUTIN, RUSSLAND UND DIE LINKEN UND DEN NWO-GLOBALISTEN und überprüfen Sie alle meine Quellenangaben, da zuschlagen jetzt die gleich mehrere Böse NWO-Fallen zu gegen Uns Deutsche !

    PUTIN’S RUSSLAND HAT AUCH HEUTE IMMER NOCH BESTE ENGE VERBINDUNGEN ZUR ANTIFA UND DIE LINKE (PDS/SED) !

    Der Youtube-Kanal „RUSSLAND.RU“ bzw. „RUSSLAND.TV“ wird betreiben von Leuten von der RUSSISCHEN-PUTIN-Partei und von Leuten von der ANTIDEUTSCHEN LINKSPARTEI „DIE LINKE (PDS/SED)“ ! Die Putin-Russen und Die Linken von „RUSSLAND.RU“ und „RUSSLAND.TV“ verkünden DA immerzu Dass PUTIN’S und RUSSLAND’S Wahre Ehrliche Unterstützung nur den Linken von der Linkspartei gilt und dass jetzt bald die DDR wiederaufmachen werden wird und zwar in ganz Deutschland ! Die AfD wird von PUTIN und RUSSLAND nur als Spielball benutzt um Russland’s Forderungen am die Deutsche Politik und EU durchzusetzen !

    https://www.youtube.com/user/RusslandTV/about

    Auch die Russen-Frauen von der Jugendorganisation der PUTIN-Partei in Russland bestätigen diese Ausführungen indirekt, dass PUTIN-RUSSLAND doch viel mehr zur DIE LINKE (PDS/SED) halten tut als zur AfD ! Wenn NATO-Lügerinnen wären, dann wären da in Russland schon längst im Gefängnis !

    Putin’s Pläne mit Deutschland oder richtiger die Pläne der Russischen Machtelite mit Deutschland ! Putin ist sicherlich NICHT ganz alleine verantwortlich für Russland’s Politik, ganz genau so Wenig sind auch Donald Trump oder George Bush NICHT ganz alleine verantwortlich für USA’s Politik !

    Putin’s Pläne mit Deutschland

    PUTIN-RUSSLAND’S FREUNDSCHAFT MIT DIE LINKE !

    https://www.die-linke.de/partei/parteistruktur/bundesausschuss/bundesausschuss-2018-2019/beschluesse-und-erklaerungen/news/fuer-friedliche-beziehungen-zu-russland-der-vergangenheit-und-der-zukunft-wegen-1/

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1107016.linke-und-russland-eine-besondere-verantwortung.html

    (ES IST MIR ZU WIDER DIESE ZWEI WEB-SITES-LINKS HIER OBEN HINZUSCHREIBEN !!!!!)

    Dass sich die Rote Sowjetunion (UdSSR) neuen Braunen Anstrich verpasst war immer Bestandteile der alten Sowjetischen Langzeitstrategie vor man sich dann endgültig Deutschland und Europa holt !

    Sowjetische Russische Langzeitstrategie

    https://recentr.academy/index.php?title=Russische_Langzeitstrategie

    Annährung von Deutschland und Russland – MerkeL-CDU arbeitet gegen Donald Trump ?!

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-06/wirtschaftsforum-st-petersburg-peter-altmaier-russland-effizienzpartnerschaft-sanktionen

    Dass Putin jetzt auch in Russland den Klimanotstand ausrufen müsste, Einleitet jetzt wohl die Endphase der Sowjetischen Russischen Langzeitstrategie ein !

    PUTIN geht wieder auf Grüne NWO-Linie der EU ! – Jetzt hat auch Putin den weltweiten Klimawandel-Notstand ausgerufen !

    http://en.kremlin.ru/events/president/news/62366

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87024982/rusland-praesident-wladimir-putin-fuerchtet-verwuestungen-durch-klimawandel.html

    Was aber noch viel Schlimmer ist !

    Und die Höchsten NWO-ler der USA unterstützen heimlich hintenherum auch diese Machenschaften der Russen, Weil die NWO-Globalisten der USA dadurch Ihren neuen gwünschten Krieg in Deutschland bekommen werden und in diesen Neuen Krieg in Deutschland können die NWO-Drazieher der USA dann Allen USA-PATRIOTEN der USA weg entsorgen ! Die USA-PATRIOTEN im Otto-normal-Volk der USA werden es niemals zulassen dass USA einem UNO-Weltstaat beitretten werden wird, Also weg entsorgt man Alle USA-PATRIOTEN im Otto-normal-Volk der USA in einem NATO-RUSSLAND-KRIEG in Deutschland !

    Die NWO-Drazieher der USA wollen einen Neuen Koreakrieg in Deutschland am brennen haben um A) Deutschland dadurch für immer zuzerschlagen und B) NOCH WICHTIGER FÜR DIE NWO-DRAZIEHER IN DEN USA UM ALLE RECHTEN USA-PATRIOTEN DER USA WEG ZU ENTSORGEN IN DIESEM KRIEG ! UND WIR DANN ALLE ERMORDET DANN KOMMT DER UNO-WELTSTAAT NACH DEM VORBILD DER ALTEN ROTEN SOWJETUNION (UdSSR) !

    Wie USA’s Machtelite den eigenen Militärtruppen immer wieder in den Rückgefallen im Koreakrieg !

    Wie Skull-and-Bones den Koreakrieg anführte auf beiden Seiten, aber vorallem gegen die eigenen Soldaten !

    https://recentr.academy/index.php?title=Koreakrieg

    DASS IST DER WICHTIGERE TEIL ZUR DIESER SACHE HIER RUSSLAND’S ENGE VERBINDUNGEN ZU DER DIE LINKE (PDS/SED) UND HAT AUCH BEZUG ZU IHREM ARTIKEL !!!!

    Putin’s Pläne mit Deutschland

    RUSSLAND’S GEHEIMDIENSTE HABEN AUCH HEUTE IMMER NOCH BESTE ENGE VERBINDUNGEN ZUR ANTIFA !

    Putin’s Kreml unterstützt sowohl Die LINKE und AfD und als auch Antifa !

    http://recentr.com/2019/05/13/ny-times-kreml-unterstuetzt-sowohl-afd-als-auch-antifa/

    Putin’s Kreml unterstützt sowohl Die LINKE und AfD und als auch Antifa !

    Nach der ersten sogenannten “Konferenz der Freien Medien im Bundestag”, wo sich neurechte Medien und AfD-Politiker trafen, ohne dabei natürlich die zentralen Themenkomplexe wie Spionage und Radikalismus angemessen zu behandeln und Lösungen dafür zu entwickeln, attackierten rund 10 maskierte Personen den Konferenzteilnehmer Oliver Flesch mit Stöcken. Dieser vermutet die linke Antifa-Bewegung hinter der Attacke und verweigerte nach eigenen Angaben die Behandlung, weil die Angreifer zu jung und unfähig gewesen seien, ihn deutlich zu verletzen. Möglicherweise wollten die Täter eine Situation vermeiden wie sie sich nach dem Angriff auf den AfD-Politiker Frank Magnitz ergeben hatte. Jener Angriff schien lebensgefährlich, auch wenn sich keine Erkenntnisse ergaben zum Einsatz einer Waffe.

    Die Antifa versucht es seit Jahren mit einer Taktik der tausend Nadelstiche gegen die AfD und ihre Sympathisanten, während das rechte Lager solche Aktionen als Belege dafür wertet, dass der linke Geist die gesamte Republik verseucht hat und das linke Armageddon bevorstünde. Provozieren die Rechten zurück mit rechtsextremen Andeutungen und dem Versuch, extreme Positionen zu normalisieren, fühlen sich die Linken wiederum in ihrer Hysterie bestätigt und drehen weiter auf. Daraufhin verstärkt sich wieder die Agitation der Rechten.

    Diese Provokations-Spirale ist so alt wie der Sozialismus selbst und war in der Zeit der Weimarer Republik zu einem erheblichen Teil fremdgesteuert durch Moskau. Die NSDAP brauchte Elend, Aufstände und Chaos, um ihren rechten revolutionären Sozialismus bewerben zu können und um zu verhindern, dass zufriedene Konservative gemäßigte Parteien wählen. Stalin hätte den Befehl an die Linken in Deutschland geben können, die NSDAP im Keim zu ersticken. Stattdessen lautete der Befehl, die Nazis nicht grundlegend zu behindern, worauf einflussreiche deutsche Linke persönlich in Moskau vorstellig wurden und nachhakten, was dieser Unsinn soll. Stalins Antwort: Die Nationalsozialisten würden sich nur ein paar Jahre halten und währenddessen dabei mithelfen, das Bürgertum und die bürgerlichen Strukturen zu zerschlagen. Dann käme die große Stunde der Kommunisten. Ein paar wenige Beobachter vermuteten, Stalin wolle einfach ganz Westeuropa ins Chaos stürzen, um es später leichter erobern zu können.

    Nun berichtet die NY Times, dass zwei Antifa-Gruppen in Deutschland denselben Server nutzen würden wie Hacker der Russischen Regierung. Genau diese Antifa-Gruppen riefen erst kürzlich wieder zu Demonstrationen gegen die AfD auf. Unabhängig davon, wie sehr sich diese einzelne Spur erhärtet, existieren massive Geheimdienst-Netzwerke in Deutschland, die auf die Stasi zurückgehen und nach der Wende unentdeckt blieben. Diese Netzwerke wurden von Moskau reaktiviert und weitergeführt. Gerade in Ostdeutschland, wo die AfD deutlich stärker ist als im Westen, wäre es naheliegend gewesen, die AfD zu infiltrieren.

    Kreml-Freundliche, scheinbar Konservative “Freie” Medien, setzen häufig auf den rechten Flügel der AfD obwohl die Meinungsforschung eindeutig zeigt, dass die Partei damit nicht wesentlich über 15% Wählerpotenzial bundesweit hinauskommt. Das Argument lautet, dass man verhindern müsse, dass die Partei durch den Parlamentarismus gezähmt und vom System vereinnahmt wird, so wie es früher mit linken Politikern in der Bundesrepublik geschah. Aus Moskaus Perspektive ließen sich Extremisten aus unterschiedlichen Richtungen benutzen für Umwälzungen, um dann nach vollendeter Revolution eine diktatorische Ordnung zu etablieren, die weder klassisch links noch rechts ist.

    Die Altparteien wie CDU oder SPD versuchen natürlich gerne, harte Kritik abzuschmettern und standardmäßig als russische Propaganda und Verschwörung zu titulieren, aber die Rechtskonservativen müssen tatsächlich aufpassen, um nicht als Spielball benutzt zu werden.

    Im Kalten Krieg pflegten die sowjetischen Geheimdienste die westeuropäischen antifaschistischen Kreise. Unter Anleitung der KGB-Abteilung D (für Desinformation) führten Die Linke auf Geheiß der Ost-Agenten eine Kampagne in der Bundesrepublik durch, bei der u.a. jüdische Friedhöfe und Synagogen mit Hakenkreuzen beschmiert wurden. Dadurch sollten die Linken in Westdeutschland die Illusion kultivieren können, dass der Faschismus immer noch eine große Gefahr sei, die westdeutschen Bürgerlichen immer noch heimlich Nazis wären und deshalb die Linken die Kontrolle gewinnen müssten. Von der Stasi wurde allerhand Datenmaterial bereitgestellt für die westdeutschen Linken, um die BRD als Staat voller Nazis zu porträtieren.

    Moskau hatte einen erheblichen Einfluss darauf, eine linke Gegenkultur in Deutschland zu etablieren und die linken Strukturen aufzubauen, die nach dem Marsch durch die Institutionen die Republik grundlegend veränderten.

    http://recentr.com/2019/05/13/ny-times-kreml-unterstuetzt-sowohl-afd-als-auch-antifa/

    Wir AfD-ler lassen Uns von den Russen für Dumm-Verkaufen !!!!

    Der Youtube-Kanal „RUSSLAND.RU“ bzw. „RUSSLAND.TV“ wird betreiben von Leuten von RUSSISCHEN-PUTIN-Partei und von Leuten von der ANTIDEUTSCHEN LINKSPARTEI (PDS/SED) ! Die Putin-Russen und Linken von „RUSSLAND.RU“ und „RUSSLAND.TV“ verkünden DA immerzu Dass PUTIN’S und RUSSLAND’S Wahre Ehrliche Unterstützung nur den Linken von der Linkspartei gilt ! Die AfD wird von PUTIN und RUSSLAND nur als Spielball benutzt um Russland’s Forderungen am die Deutsche Politik und EU durchzusetzen !

    https://www.youtube.com/user/RusslandTV/about

    Auch die Russen-Frauen von der Jugendorganisation der PUTIN-Partei in Russland bestätigen diese Ausführungen indirekt, dass PUTIN-RUSSLAND doch viel mehr zur DIE LINKE (PDS/SED) halten tut als zur AfD ! Wenn NATO-Lügerinnen wären, dann wären da in Russland schon längst im Gefängnis !

    Putin’s Pläne mit Deutschland

    Liken

  33. POGGE schreibt:

    die linksfaschistische Antifa ist die>> RAF<< des 21. Jht. – nunmehr mit direkter/ indirekter Unterstützung des Steinmeier-Merkelsystem's !

    Was Saskia Eskens /neue SPD Führung und Konsorten zu aktuellen Geschehnissen meint:

    +++ SPD-Chefin Esken relativiert Linke Gewalt in Leipzig -Connawitz

    Zitat:…. "Es war ein Angriff von zehn Sekunden: Danach blieb ein 38jähriger Leipziger Polizeibeamte in der Silvesternacht bewusstlos und mit schweren Verletzungen auf der Straße liegen. Zwei seiner Kollegen konnten sich noch aus eigener Kraft in Sicherheit bringen. Die drei Beamten hatten gegen 0.15 Uhr versucht, einen randalierenden Mann am Connewitzer Kreuz im Leipziger Süden in Gewahrsam zu nehmen, der einen brennenden Einkaufswagen mit einer angehefteten Zeichnung eines Polizeiautos – also einen symbolischen Streifenwagen in Flammen – auf die Kreuzung schob.
    Noch bevor sie es schafften, den Linksextremisten festzunehmen, umringten mehrere vermummte Linksextreme in Überzahl die Polizisten und sprangen zweien von ihnen in den Rücken. Beide gingen zu Boden, der 38-jährige verlor bei dem Sturz seinen Helm; einer der Vermummten trat ihm mit voller Kraft gegen den Kopf. Nach diesen gut 10 Sekunden, die in einer privaten Videoaufzeichnung festgehalten wurden, eilte Verstärkung heran, die Beamten nahmen mehrere Angreifer fest und zogen ihren ohnmächtigen, heftig blutenden Kollegen aus der Gefahrenzone. Ein Ohr des Beamten wurde durch die Gewalteinwirkung fast völlig abgerissen. Er musste noch in der gleichen Nacht in der Universitätsklinik operiert werden.
    (..)

    Bemerkenswert war, was dann ab dem 2. Januar 2020 nach dem Angriff auf die Beamten geschah: Nicht alle Politiker distanzierten sich von dem gewalttätigen Angriff von Links, einige schoben stattdessen der Polizei in einer Täter-Opfer-Umkehr die Schuld zu. An der Verdrehung beteiligten sich nicht nur Linkspartei-Vertreter. Sondern auch die Vize-Vorsitzende der Leipziger SPD Irena Rudolph-Kokott und die neue SPD-Bundeschefin Saskia Esken.
    Die Gegenoffensive startete zunächst die Leipziger Landtagsabgeordnete der Linkspartei Juliane Nagel, 38, eine Verbindungsperson zwischen Partei und gewaltbereiten Linken. Schon in der Vergangenheit hatte sie sich bemüht, linksextreme Ausschreitungen zu verharmlosen.
    Nach dem Angriff auf den Polizeibeamten in Connewitz zu Silvester schrieb sie auf Twitter:

    „Uff. Cops raus aus #Connewitz gewinnt nach diesem Jahreswechsel ne neue Bedeutung. Ekelhafte Polizeigewalt, überrennen unbeteiligter, wirre Einsatzmanöver, kalkulierte Provokation.“ „Anstatt die Polizei den Kiez einfach mal verlässt, läuft sie immer wieder behelmt durch die Menge, rennt Menschen um und löscht Feuer. Sinnlos.“

    Die neue SPD-Vorsitzende Saskia Esken ging noch einen Schritt weiter, und erklärte – ähnlich wie die Linksradikale Nagel – die Anwesenheit der Polizei in Connewitz in der Silvesternacht zum eigentlichen Problem.
    (..)

    Quelle: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/spd-chefin-esken-relativiert-linke-gewalt-in-leipzig/

    Das sind die heutige Gesinnungsgenossen der Antifa /RAF 2,0 in höchster SPD Position.

    in Ergänzung:

    So verharmlosen LINKE Politiker Gewalt gegen Polizisten | Dr. Gottfried Curio/AFD 3.1.2020

    Wahnsinn. Deutschland Absurdistan.

    Liken

  34. Artushof schreibt:

    Die Befähigung der äußersten Linken sich zu verstellen

    Ein Kommentar auf:

    https://direktedemokratiefuerdeutschland.wordpress.com/

    Liken

  35. Pogge schreibt:

    Die Bundesregierung und EU finanzieren die ANTIFA-TERRPRISTEN mit viel mehr Staatlichen Steuergeldern als die Bundeswehr und Polizei und Sozialhilfe für arme Deutsche Arbeitslose zusammen !

    Liken

  36. ceterum_censeo schreibt:

    Anti-WDR-Proteste in Köln: Journalisten Seit‘ an Seit‘ mit Linksfaschisten
    5. Januar 2020 (Epoch Times)

    Nach der gestrigen Eskalation bei der Kölner Demonstration empörter Bürger (und Gebührenzahler) gegen die linksradikale Unterwanderung des WDR und dessen einseitige Agitation (die zuletzt im Skandal um das „Oma-Umweltsau“-Kinderchorlied offensichtlich wurde) versuchen Mitarbeiter des Senders und ihre öffentlich-rechtliche Unterstützerfront, die Kritiker pauschal in die rechte Ecke zu drängen.

    Selbstkritik war auch gestern wieder Fehlanzeige. Dafür lassen die in Bedrängnis geratenen Meinungsmanipulatoren des neuen „leftist deep state“ inzwischen alle Hemmungen fahren, sich auf der Straße mit Linksextremen, gewaltbereiten Aktivisten und sozialistischen Splittergruppen zu solidarisieren.
    Allzu gerne übernahmen deutsche Zeitungen die Schlagzeilen über die angeblich allein von der politischen Rechten motivierten Anti-WDR-Kampagne. Die „taz“ etwa dichtete die einigen hundert Demonstranten (mehrheitlich übrigens völlig unpolitische Bürger vor allem der angegriffenen älteren Generation) zu „einer kleinen Zahl Rechtsextremer“ um, denen 1.000 couragierte „Gegendemonstranten“ (darunter eine unbekannte Zahl von WDR-Bediensteten) gegenüberstand.

    Dass es nicht die erste Demonstration ihrer Art seit dem Wirbel um das Dortmunder Skandal-Kinderlied war, dass gestern auch in Baden-Baden und anderswo Menschen gegen die immer dreistere öffentlich-rechtlich propagierte Einengung des Meinungsspektrums bei gleichzeitiger Verleumdung Andersdenkender auf die Straße gingen, dass die Demonstranten gegen den Mob der „Gegendemonstranten“ von der Polizei geschützt werden musste: Das fiel bei dieser tendenziösen Darstellung wieder einmal unter den Teppich.

    Eine Frage der „Orientierung“

    „n-tv“ führte in der Berichterstattung über die Kölner Proteste gestern eine aufschlussreiche, neue Begrifflichkeit ein: Es habe Konflikte „zwischen Links- und „Rechtsorientierten“ gegeben.
    Eine sinnige Prägung: Denn tatsächlich traten und stellten sich hier lupenreine Linksradikale einer wachsenden Zahl von an Recht und Rechtsstaat orientierten Bürgern entgegen, die den fortschreitenden Missbrauch des öffentlich-rechtlichen Zwangsgebührenwesens für Agitation und Propaganda satt haben.

    Die Übergänge zwischen „Journalisten“, die hier für ihre angeblich bedrohte Berufsfreiheit eintreten (in Wahrheit meinen sie damit: ihr selbstangemaßtes Recht, die eigene Weltsicht etwa zu Klima, Zivilgesellschaft und Toleranzrahmen widerspruchslos dem Volk einhämmern und dieses „framen“ zu dürfen), und kampfbereiten „Aktivisten“, die jede Gelegenheit zur gewalttätigen Konfrontation mit eingebildeten Nazis begierig aufgreifen, sind dabei fließend – was durch die offensichtliche Unterwanderung der ÖRR durch Linksextreme begünstigt wird.

    So versuchte gestern laut Bericht der Kölner Polizei ein 48-Jähriger Mann, „Menschen anzugreifen, die zur der Kundgebung gehen wollten“. Bei diesem WDR-Unterstützer fanden die Polizisten demnach Messer – und einen Presseausweis (ob es sich auch um einen WDR-Mitarbeiter handelte, konnte allerdings nicht in Erfahrung gebracht werden; die Ermittlungen dauern an). Gewaltbereite Störer mit Presseausweis: So bringen Apparatschicks in den Staatssendern ihre Bodentruppen und radikalen Brüder im Geiste in Stellung.
    Ganz vorne dabei war auch Sonja Seymour Mikich, ehemalige WDR-Chefredakteurin, die unter der Headline: „Und wo seid ihr?“ ein Video der gestrigen Kundgebung aus dem offensichtlichen Blickwinkel des Pro-WDR-Lagers twitterte – ein rotes Fahnenmeer linker Organisationen, darunter auch Sowjet- und Antifa-Flaggen.

    (Mikich – u.a. ehemalige Moskau – Korrespondentin des Wi Derlichen Rotfunks und der Allgemeinen Reichsnachrichtenpropaganda Dooflands, c_c.))

    Zumindest im Kommentarbereich unter Mikichs Tweet ging ihr Schuss gehörig nach hinten los: Die meisten User hier zeigten sich entsetzt, mit wem die Ex-WDR-Journalistin hier gemeinsam mitmarschierte. „Frau Mikich, Sie müssen Ihr Koordinatensystem überprüfen lassen. Dringend!; schrieb einer, oder:Das soll zeigen, dass der WDR von der Antifa unterwandert ist, genau!

    Mikichs offen gezeigte Solidarität mit Trägern linksradikaler und grundgesetzwidriger Symbole eröffnet tiefe Einblicke ins WDR-Unterstützerfeld: Dieses hat seinen Schwerpunkt mittlerweile anscheinend in den Niederungen der extremistischen Linken – gerade dort, wo dieser größte aller öffentlichen Sender (der laut Rundfunkstaatsvertrag eigentlich ausgewogener Bildungs- und Informationsträger der gesamten Gesellschaft sein müsste) auch seine intellektuelle Heimat hat. Übrigens: Mikich wurde nach ihrem altersbedingten Ausscheiden im Dezember 2018 von der Jury des Preises „Journalisten und Journalistinnen des Jahres“ mit dem Ehrenpreis als „Vorbild für künftige Generationen im Journalismus“ gewürdigt…

    Was jene „journalistische Vorbilder“ hier gutheißen, ist dies: Gewalt und Repression gegen die, die im politischen Schwarzweißdenken auf der falschen Seite stehen. Und wo alle, die medialen Machtmissbrauch und Indoktrination der Gebührensender sogar mittels politischem Kindesmissbrauch kritisieren, zu Rechtsextremen erklärt werden – da werden umgekehrt, na logisch, alle anderen zu Hütern von Demokratie und Meinungsfreiheit zum Teil der guten Seite, zur politisch korrekten linken Einheitsfront erklärt – egal, ob sie mit der Stirn oder mit der Faust wirken. Es ist jenes „breite gesellschaftliche Bündnis“ gegen „Rechtsextremisten“, das gestern eine weitere Ikone öffentlich-rechtlicher „Unvoreingenommenheit“, nämlich kein geringerer als Ex-Antifa-Busenfreund und „Monitor“-Anchor Georg, einmal wieder theatralisch einforderte:

    h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/01/Screenshot-266.png

    Wie das segensreiche Wirken dieses „breiten gesellschaftlichen Bündnisses“ in Köln gestern praktisch aussah, findet sich unter anderem auf youtube dokumentiert: Bürger, die auf die „falsche Seite“ geraten waren, wurden von Antifa-Schergen blutig geschlagen; schwarz uniformierte Autonome drangsalierten und bedrohten „WDR-Kritiker“. Und als nachmittags dann die Versammlungsleiter die Kundgebungen für beendet erklärten, kam es laut Polizei prompt zu neuen Auseinandersetzungen: Beamte mussten einschreiten, stellten wiederum Messer sicher und leiteten unter anderem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zum Nachteil von Demonstranten ein. „Gut so“, Herr Restle?
    Anscheinend ist es in Deutschland nicht mehr gefahrlos möglich, zu demonstrieren und seine verfassungsrechtlichen Grundrechte in Anspruch zu nehmen, ohne von Linksfaschisten gejagt und verprügelt zu werden – und anschließend dann auch noch von deutschen Leitmedien ehrabschneiderisch in die Nazi-Ecke gerückt zu werden.

    Mehr: h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/01/05/anti-wdr-proteste/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Demo WDR Köln – Bürger wurde von AntiFa blutig geschlagen!

      Linke Gewalttäter gegen WDR Demostranten Köln + Baden Baden
      h ttps://www.youtube.com/watch?v=0Ldllcz90LA

      Mehr:
      Lisa Licentia
      h ttps://www.youtube.com/watch?v=oLZsbV4HzWg

      Oli
      h ttps://www.youtube.com/watch?v=Wt8RpeHK8Oc

      NuoViso.TV
      h ttps://www.youtube.com/watch?v=wOb_G2BDfkU

      Und die Hetze der Linksextremen:
      :h ttps://www.youtube.com/watch?v=Hf6-m1TKxNU

      An vorderster Front dabei – natürlich – der ‚Bundesvorsitzende‘ des linksextremen sog. ‚Journaillenverbandes‘ ahem, ‚JournaliSSten(?)verbandes‘ ….

      Dazu bei ‚PI‘:

      Journalistenchef rastet aus

      Nur noch Kopfschütteln löst die Beteiligung des Deutschen Journalistenverbandes auf Seiten der Gegendemonstranten aus. Deren Vorsitzender Frank Überall warf laut WELT den rechten Demonstranten vor, die Kinderlied-Persiflage zum Anlass zu nehmen, die „Demokratie zu zerstören“. Und weiter: „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. Sie treten das Grundgesetz mit Füßen.“

      Womit bewiesen wäre: Journalisten vom Schlage Überalls – und er sieht sich Seite an Seite mit allen Journalisten, wenn er von „wir Journalisten“ spricht – sind nicht mehr ernst zu nehmen. Ex-Bundesverfassungspräsident Hans-Georg Maaßen hatte Recht, als er im Lanz-Talk bezogen auf die ÖR sagte: „Das Problem ist, dass die Leute mehr und mehr den Medien nicht mehr glauben“.

      Liken

      • Semenchkare schreibt:

        „Das Problem ist, dass die Leute mehr und mehr den Medien nicht mehr glauben“.

        FALSCH!
        Denn:
        Es ist gut so , und kein Problem, das immer weniger Leute den sog. „Qualitäts-medien“ Treu und Glauben schenken!

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. Sie treten das Grundgesetz mit Füßen.“

        Nun – der ‚Herr‘ hat ersichtlich vom Grundgesetz soviel Ahnung wie die die Nazisau vom Sonntag! 😀

        Aber Fazit:

        Wer gegen die Öffentlichen ist, ist extrem rechts
        Wer sich nicht verunglimpfen läßt, ist rechts
        Wer Meinungen aus allen Lagern hören möchte, ist rechts
        Wer nicht die Meinung der Journalisten teilt, ist rechts
        Jedwede Kritik am ÖRR ist rechts!
        Wer gegen Gebührenerhöhungen ist, ist rechts
        Wer gegen Väkalsatire ist rechts.
        Wer glaubt, das Recht auf eine andere Meinung zu haben, ist rechts

        $Nazisäue, elendige!

        Liken

  37. ceterum_censeo schreibt:

    Geistige Apartheid auf dem Vormarsch

    Dass Kritiker einer fortschreitenden Zweckentfremdung des ÖRR ungeniert als „Rechtsextreme“ in den Dreck gezogen werden, folgt dabei exakt demselben Muster wie der Umgang mit politischen Oppositionellen insgesamt in diesem Land: Auch diese werden – ob außerparlamentarisch oder in Gestalt demokratisch vollauf legitimierter, und aus gutem Grund vom Verfassungsgericht eben gerade NICHT verbotenen Parteien – inzwischen völlig maß- und schrankenlos als Nazis und NS-Wiedergänger diffamiert. Die zunehmende geistig-politische Apartheid scheidet die Bürger in höher- und minderwertige Meinungsvertreter.
    Eine differenzierende Schlussbetrachtung sei noch erlaubt: Auch wenn das Eintreten für ein haarsträubendes Verständnis von Presse- und Kunstfreiheit („Satire“), welches ganze Altersgruppen und Bevölkerungsteile verhetzt und als „Umweltsäue“ diffamiert, natürlich ein großes Ärgernis ist; auch wenn die „bedingungslose Solidarität“ mit öffentlich finanzierten Sendern, die längst in die Hände von Gesinnungswächtern, Freiheitsfeinden und intoleranten Links-McCarthyisten gefallen sind, mehr als fragwürdig erscheint: Natürlich sind auch nicht alle, die hier für den WDR „demonstrierten“, Antifa-Fanboys, Gewalttäter und Linksradikale. Wenn allerdings zwischen den „Umstehenden“ und „Fahnenträgern“, zwischen gemäßigten „Gegendemonstranten“ und Radikalen kaum noch unterschieden werden kann, liegt dies zum einen an der unverhohlenen Fraternisierung mancher WDR-Mitarbeiter und ihrer Journalistenkollegen mit diesem kriminellen Gesindel, zum anderen aber auch an den von ihnen selbst gesetzten Maßstäben: Nach Chemnitz wurde bekanntlich gleich die ganze AfD zu Neonazis erklärt, weil im damaligen Trauerzug auch einige Glatzen mitgelaufen waren. Die „Kontaktschuld“, der jakobinerhafte Rigorismus, demzufolge sich jeder auch für alles und jeden in seinem Nahbereich verantworten muss – auch sie sind letztlich Folgen linker Ausgrenzungs- und Intoxikationsversuche politischer Gegner.

    Liken

  38. ceterum_censeo schreibt:

    WUNDERSCHÖN!

    Nach „Umweltsau“-Song: Identitäre Bewegung klettert dem WDR aufs Dach

    Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) könnte einem fast schon Leid tun in diesen Tagen. Nachdem er einen Kinderchor dazu abgerichtet hat, die eigene Großmutter als „Umweltsau“ zu beschimpfen, will der Protest aus dem Volk einfach nicht mehr abklingen.
    Während es gestern vorwiegend ältere Menschen waren, die vor der WDR-Zentrale in Köln demonstrierten, sah sich der mit Zwangsgebühren gemästete Sender heute dem jugendlichen und kreativen Protest der Identitären Bewegung ausgesetzt. Dabei stiegen sechs Aktivisten auf das Dach seiner Zentrale und entrollten dort ein riesiges Banner mit der Aufschrift: „WDRliche Medienhetze stoppen! GEZ sabotieren!“ Nach eigener Aussage wollen die Identitären damit ein Zeichen gegen die immer übler werdende Indoktrination des Regimefunks setzen.

    Zusätzlich zum Banner ließen sie hunderte Flugblätter in die Kölner Fußgängerzone flattern. Viele Bürger zeigten sich interessiert, lasen vor Ort oder ließen einen Zettel in ihre Tasche wandern. Darauf stehen Informationen zur Kampagne „Hallo Meinung“, die derzeit im medialen Establishment für Furore sorgt.
    Zentrale Botschaft der Kampagne: Das GEZ-System könne zum Kollaps getrieben werden – wenn nur genug Leute durch kleine und völlig legale Störaktionen Sand in sein bürokratisches Getriebe werfen. Es gehört nicht viel dazu, den Lastschrifteinzug zu widerrufen, „aus Versehen“ falsche Geldbeträge zu überweisen oder um Auskunft über die Verwendung persönlicher Daten zu bitten – für die Gebühreneintreiber jedoch bedeutet es enormen Verwaltungsaufwand.
    Bei massenhafter Anwendung könnte das System unter dieser Belastung in sich zusammensacken, so Kampagnenleiter und Wirtschaftskenner Peter Weber. Ein Szenario, das für alle patriotisch Gesinnten wünschenswert sein dürfte.

    H ttps://www.journalistenwatch.com/2020/01/05/nach-umweltsau-song/

    Liken

  39. ceterum_censeo schreibt:

    Nur noch pervers: WDR will das Geld seiner Zwangskunden verjubeln, um Beitragserhöhungen besser verkaufen zu können

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/05/nur-wdr-geld/

    Wie pervers das System der Öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten ist, erfährt man aus dieser Meldung der dts-Nachrichtenagentur:

    Der WDR rechnet mit einer „kritischen Berichterstattung“ bei der erwarteten Erhöhung des Rundfunkbeitrags und hat deshalb eine Kommunikationsberatung mit den Schwerpunkten Krisenkommunikation und öffentlich-rechtlicher Rundfunk beauftragt. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eigene Informationen. Der Zuschlag sei an eine kleine Münchner Spezialagentur gegangen.

    Als weiterer Berater sei ein langjähriger Kommunikationschef eines privaten Pay-TV-Senders an Bord. Der WDR mit seinen 3.900 Beschäftigten begründet das Engagement der Krisenexperten mit den zu erwartenden „umfangreichen zusätzlichen Kommunikationsleistungen“ durch den ARD-Vorsitz, die „über das übliche Maß hinausgehen“. Wie es in der Ausschreibung heißt, läuft der Vertrag über zwei Jahre mit der Option auf eine einjährige Verlängerung.
    Unklar (besser geheim?) bleibt die Höhe des Honorars. Kolportiert wird ein maximales Budget oberhalb einer halben Million Euro. Die Krisen-Kommunikationsberater sollen sich vor allem um die Diskussion höherer Rundfunkbeiträge kümmern.

    Im Februar legen unabhängige Kontrolleure der „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs“ (KEF) ihren Bericht vor. Die KEF dürfte eine Erhöhung des Beitrags um rund 86 Cent auf dann monatlich 18,36 Euro empfehlen. Gleichzeitig wird sie aber auch Kürzungen fordern, was als deutliche Kritik am Finanzgebaren der Sender zu verstehen ist.

    Wie unverantwortlich mit diesen Zwangsgebühren umgegangen wird, erfahren wir auf Facebook bei „Hallo Meinung“, die zwei anonyme Zuschriften von ÖR-Mitarbeitern veröffentlicht haben:
    Im mdr können Mitarbeiter die Geldverbrennung jeden Tag staunend beobachten. Doppelstrukturen, Ineffizienz, schlechtes Management. In kaum einer Abteilung findet eine Kontrolle der Arbeitszeiten statt. Noch besser: Der Sender unterhält eine sog. „Lepra-Station“. So nennen es hier die Mitarbeiter. Das ist eine Abteilung für „unnütze“ Festangestellte. Man kündigt diese Personen nicht wegen ihrer Vergehen, Faulheit oder Verweigerungshaltung, nein, sie werden sogar noch fürstlich belohnt, ohne jede Funktion sitzen sie nur rum. Der Sender hat dafür eigens eine Immobilie bei den Stadtwerken angemietet, damit die ‚Infizierten‘ nicht mit den restmotivierten mdr-lern in Kontakt kommen. Und was tun die Ausgemusterten nun den ganzen Tag in der Lepra-Station? Sie sitzen ihre Zeit ab, sie melden sich krank, sie kommen mal wieder für zwei Tage. (…) Alleine deswegen versickern hier Millionen. (…) Und von diesem Kaliber gibt es hier zig Geschichten. Nehmen wir nur mal die Tontechniker im Schichtbetrieb, die bei manchen unserer Hörfunkwellen überhaupt keine Funktion mehr haben. Sie sitzen jeden Tag einfach nur rum, ohne jeden Sinn. Jeder weiß es, keiner hier packt das Thema an. Ist ja auch wurscht, denn der Gebührenzahler ist ja eine perfekte Melkkuh. Wird halt wieder die Rundfunkgebühr erhöht. Der Politik ist das egal. Wenn dieser Sender hier mal ernsthaft sparen würde, dann könnte die Budgets innerhalb kürzester Zeit um mindestens die Hälfte reduziert werden. (…) Ich könnte Ihnen noch ganz andere Knaller berichten. (…) Ich verlasse mich auf das vereinbarte Stillschweigen in Bezug auf meinen Namen, lieber Herr Weber.“

    Zuschrift 2:

    – „Hier am BR-Standort an der Wallensteinstraße zwei völlig nutzlose Organisationen, die mit Gebührengeldern seit Jahren am Leben erhalten werden. 1. RBT und 2. Medienakademie. Die RBT braucht heutzutage kein Mensch mehr, deren Leistungen sind mit der Digitalisierung völlig überflüssig geworden oder man könnte die selten gebrauchten technischen Dienstleistungen auch bei Bedarf auf dem freien Markt einkaufen. Also weitgehend nutzlos, trotzdem zig Mitarbeiter, die auch schon mal zu sehen sind. Und die zweite Organisation, die Medienakademie, ist deswegen so unsinnig, weil alle ARD-Sender und das ZDF ja nochmal eigene riesige Fortbildungsabteilungen mit zig Mitarbeitern unterhalten. Die Medienakademie ist sozusagen übrig geblieben nach einer Fusion. Jedes Jahr pilgern hier 100te ARD- und ZDF-Mitarbeiter auf’s Gelände. Für viele ist es eine Art zusätzlicher Erholungsurlaub für 2-5 Tage, mit schickem Hotel, Kaffee, Plausch, Kollegentreff usw.“

    Der Rechtsanwalt Steinöfel erklärt, wie man sich gegen diese unverschämte  „Beitragserhöhung“ wehren kann – und zwar hier.
     h ttps://www.steinhoefel.com/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      P.S. Ich selbst habe allerdings die Einzugsermächtigung ’nicht‘ widerrufen – Die ARXXXLöcher haben von mir NOCH NIE eine bekommen!
      Indes habe ich zum einen schriftliche Auskunft nach DSGVO verlangt – sh. bei Steinhöfel.

      Zum anderen werde ich auch bei künftigen Zahlungen Sand ins Getriebe streuen – z.B. unterschiedliche abweichende – Beträge nehmen, Die ‚Beitragsnummer‘ ein wenig ‚garnieren‘, so daß die nicht automatisch eingelesen werden kann, usw.

      ->h ttps://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

      Unbedingt mitmachen!

      Liken

  40. ceterum_censeo schreibt:

    Eine Islamisierung findet nicht statt: Trauerfeier für „Märtyrer“ Soleimani in Hamburg

    Hamburg – Die Liquidierung des iranischen Terror-Generals Qasem Soleimani und des Milizenführers Abu Mahdi al-Muhandis hat die Welt zu einem besseren Ort gemacht. Hemmungslose Anti-USA-Hetze und Bedauern über den Luftschlag hingegen findet man (außerhalb der schiitischen Welt) vor allem in einem Land: Hier in Deutschland. Ungehindert können Repräsentanten des Mullah-Regimes bei uns Gedenk- und Propagandaveranstaltungen für Terroristen abhalten – ein untrügliches Zeichen, wie weit die Islamisierung hierzulande bereits fortgeschritten ist.

    H ttps://www.journalistenwatch.com/2020/01/05/eine-islamisierung-trauerfeier/

    Nicht nur in Deutschland:
    Khan’s London: Islamic Centre of England Holds Mass Memorial for Slain Iran General
    https://www.breitbart.com/europe/2020/01/05/khans-london-islamic-centre-holds-rowdy-memorial-slain-iran-general/

    The Islamic Centre of England in Maida Vale, Kilburn, London, has held a mass memorial for slain Islamic Revolutionary Guard Corps general Qasem Soleimani.

    Ich schätze mal, POTUS Donald Trump hat diesen Knaben (Khan) ganz richtig eingeschätzt.

    Liken

    • POGGE schreibt:

      Wie Russland das Mullah-Regime im Iran möglich machte !

      http://recentr.com/2020/01/06/wie-und-warum-russland-das-absurde-mullah-regime-im-iran-moglich-machte/

      Wie Russland das Mullah-Regime im Iran möglich machte !

      Der Iran unter dem Schah Reza Pahlavi, dem letzten Monarchen einer uralten Linie, war ein gespaltenes Land, das einigermaßen funktionierte: Während die wachsende Mittelschicht sich darüber unterhielt, ob man denn nun amerikanische Autos oder deutsche kaufen soll, lebte leider immer noch eine Vielzahl an Menschen im Staub. Diese ärmeren, weniger gebildeten Schichten waren selbstverständlich ein gefundenes Fressen für Marxisten und strenggläubige sektiererische Mullahs, die auf ihren Eseln umherritten. Eigentlich sind die Iraner weder Araber noch Muslime, sondern Perser und einst Anhänger des Zoroaster-Kults. Wo Marxisten sind, ist Moskau nicht weit. Und wo Öl ist, sind europäische Konzerne gleich um die Ecke.

      Sozialistische Autoren stürzen sich heute mit Begeisterung auf die inzwischen vorhandenen, soliden Quellen für einen von der CIA angeleierten Sturz des Präsidenten Mohammed Mossadegh im Jahr 1953. Was diese verlogenen “Aufklärer” nicht erwähnen, sind die ständigen Destabilisierungen und Einmischungen von russischer Seite, die den Stalinisten die Oberhand im Iran geben sollten.

      In den Datensätzen, die der sowjetische KGB-Oberst und Whistleblower Wassili Mitrochin in den Westen geschafft hatte, finden sich 120 Seiten über den Mittleren Osten. Die UDSSR betrachtete die gesamte Region als ihren Hintergarten und versuchte mit allen Mitteln an Einfluss zu gewinnen. Es ist noch nicht allzu lange her, als sowjetische Berater, Agenten, Waffen und Gelder nach Iran, Ägypten, Irak, Syrien und in den Jemen strömten.

      Mossadegh, der Pseudo-Held der Propaganda

      Mossadegh wird heute noch in der Propaganda als “einziger demokratisch gewählter Premierminister Irans” und freiheitlicher Verfechter des Rechtsstaaates glorifiziert, dabei interessierten ihn solche Prinzipien nicht viel. In den Jahren 1951 bis 1953 ließ er sich vom Parlament ermächtigen, zunächst für die Dauer von sechs Monaten per Dekret zu regieren. Nach seinem Rücktritt und der erneuten Ernennung zum Premierminister bestand Mossadegh wiederum auf der Erteilung umfassender Vollmachten, den Iran für ein Jahr per Dekret zu regieren.

      Während des Jahres 1953 verschärfte sich die Kritik der Abgeordneten an Mossadegh, so dass er nicht mehr mit einer Verlängerung seiner Vollmachten rechnen konnte. Er drohte den Abgeordneten mit einer Auflösung des Parlaments, obwohl er als Premierminister nicht die verfassungsmäßigen Rechte zur Parlamentsauflösung hatte. Mossadegh ließ daher eine Volksabstimmung zur Auflösung des Parlaments abhalten, obwohl die Verfassung des Irans keine Volksabstimmungen vorsah. Auch waren die Vorschriften für eine geheime Abstimmung dadurch nicht eingehalten worden, dass die “ja”-Stimmen in einem anderen Wahllokal abgegeben werden mussten als die “nein”-Stimmen. Vor den Wahllokalen für “nein”-Stimmen hatten sich Mossadegh-Anhänger versammelt, die die Wähler, die gegen die Auflösung des Parlaments stimmen wollten, bedrohten.

      Aber war er nicht der leuchtende Führer, der die Ölvorkommen des Irans verstaatlicht hatte? Die Forderung, die Ölförder- und Verarbeitungsanlagen der Anglo-Iranian Oil Company zu verstaatlichen, wurde erstmals am 24. Dezember 1950 von dem Abgeordneten und Führer der sozialistischen Arbeiterpartei Mozaffar Baqai als Resolution mit der Unterschrift von insgesamt neun Abgeordneten eingebracht.

      Die Frage der Nationalisierung der iranischen Ölindustrie wurde im iranischen Parlament bereits unter Premierminister Haj Ali Razmara intensiv diskutiert. Razmara war gegen eine Verstaatlichung, da er der Überzeugung war, dass der Iran weder die personellen noch die wirtschaftlichen Möglichkeiten hatte, das iranische Öl zu fördern, zu verarbeiten und zu vermarkten. Bei der Frage der Verstaatlichung ging es also um die technischen Anlagen und Raffinerien der, in mehrheitlich britischem Besitz befindlichen, Anglo-Iranian Oil Company. Nach der Ermordung Razmaras wurde im Rahmen einer Gesetzesvorlage unter Premierminister Hossein Ala die Nationalisierung der Ölindustrie vom Parlament mehrheitlich beschlossen. Dem auf Ala folgenden Premierminister Mossadegh fiel die Aufgabe zu, die Nationalisierung gegen den politischen Druck Großbritanniens zu verteidigen. Aufgrund eines von den Briten verfügten Embargos führte die Politik Mossadeghs zu einer Wirtschaftskrise im Iran, die zu erheblichen sozialen Verwerfungen führte.

      Nach dem Staatsstreich 1953, der den Schah an die Macht brachte, hatten die Sowjets nicht mehr sonderlich viel Einfluss im Iran. Also startete man eine breit angelegte Kampagne der Destabilisierung und Desinformation mit Hilfe von Spionage, gefälschten US-Dokumenten, Sabotageplänen und marxistischer Bauernfängerei.

      Khomeini der Lügner und seine Linken Zuarbeiter

      Khomeini war ein mäßiger Redner – aber ein guter Lügner – und er traf den Nerv der Zeit und verprach allen alles. Nein, die Mullahs würden sich an der Macht nicht die Leben der Menschen und in die Politik einmischen, nein man würde die Menschen viel eher “begleiten” und ihnen das Recht geben, jeden und alles öffentlich zu kritisieren. Endlich werde es Freiheit und Teilhabe für alle geben… Stattdessen spülte die Revolution die grausamsten und opportunistischsten Männer an die Spitze.

      Der Führer der Islamischen Revolution wurde 1963 einem größeren Publikum im Iran dadurch bekannt, dass er sich vehement gegen das Reformprogramm des Schah aussprach. Chomeini sah in dem Programm, dessen Hauptpunkte aus einer Landreform, der Stärkung der Rechte der Frauen und einer Alphabetisierungskampagne bestand, einen Angriff auf den Islam. Obwohl Chomeini das Referendum über das Reformprogramm als ein gegen Gott gerichtetes Vorhaben brandmarkte und alle Gläubigen aufrief, nicht an der Abstimmung teilzunehmen, sprachen sich am 26. Januar 1963 5.598.711 Iraner dafür und nur 4.115 dagegen aus. Im November 1964 wurde er ein weiteres Mal verhaftet und in die Türkei abgeschoben.

      Nach seinem anfänglichen Aufenthalt in Bursa (Türkei) konnte er im Oktober 1965 auf sein Drängen hin in den Irak reisen, wo er sich zuerst in Bagdad, dann in Nadschaf, einem heiligen Ort der Schiiten, niederließ. Er konnte sich dort relativ frei bewegen und seine Propaganda fortsetzen. In diesem Klima entstand Chomeinis wichtigstes Werk: Der Islamische Staat (1970).

      In seiner Agitation gelang es ihm allmählich, die Idee des gesellschaftlichen Fortschritts durch die Ausrichtung am Westen, die eine der Grundlage des Reformprogramms des Schahs war, zu diskreditieren und eine eigene, islamische Scheinfortschrittsideologie zu entwickeln.

      Einen weiteren wichtigen Beitrag, den als rückwärtsgewandt geltenden schiitischen Islam als fortschrittsorientiert erscheinen zu lassen, waren die Veröffentlichungen des Marxisten Ali Shariati. Für ihn zeigte der Islam den Weg zur Befreiung der Dritten Welt vom Joch des Kolonialismus, Neokolonialismus und des Kapitalismus. Er beteiligte sich an einer Gruppe, die sich “Bewegung der Gott ergebenen Sozialisten” nannte. Der Cheftheoretiker dieser Gruppe, Abolqassem Shakibnia, behauptete, dass es der Prophet Mohammed gewesen sein, der den Sozialismus erfunden und noch in seiner Zeit auf der arabischen Halbinsel eingeführt hätte.

      Am 6. Oktober 1978 wurde Chomeini von Saddam Hussein des Landes verwiesen und nach Frankreich abgeschoben. In Neauphle-le-Château war es für Chomeini möglich, mit den Möglichkeiten der internationalen Presse Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und die Verbreitung seiner Reden mittels Tonbandmitschnitte in den Iran zu forcieren.

      Moskau mischt mit

      Trotz des angeblich rigorosen Durchgreifens des Schah und seines Geheimdienstes SAVAK konnten sich drei wichtige Oppositionsbewegungen entwickeln. Ein davon war die offiziell verbotene, aber im Untergrund erfolgreich agierende kommunistische Tudeh-Partei. Sie leistete überwiegend propagandistischen Protest durch die Organisation von Streiks und Demonstrationen. Die maoistisch oder marxistisch geprägten Volksmudschahedin führten einen bewaffneten Guerillakrieg.

      Marxisten wie Ted Grant schrieben 1979 in bester geschichtsverdrehender Tradition, dass eine Arbeiterrevolution den Schah hinweggefegt hätte und die fundamentalistische Mullahs diese Revolution gestohlen hätten.

      Offiziere der Luftwaffe versuchten, mit einem eigenen Putschplan Khomeini zu stoppen. Kampfbomber sollten strategische militärische Ziele ausschalten und das Haus von Khomeini in Jamaran bombardieren. Offiziere wollten außerdem die Radio- und Fernsehstation in Teheran besetzten, um einen Demokratischen Staat auszurufen.

      In der Nacht vor der Aktion stürmten aber die bärtigen Revolutionswächter die Unterkünfte der Verschwörer. Alle wurden gefoltert und hingerichtet. Wer hatte sie verraten? Der zur CIA übergelaufende Revolutionswächter Reza Kahlili (Deckname) erzählt:

      “Später erfuhr ich über einen Verwandten bei der Luftwaffe, dass der sowjetische Geheimdienst Informationen an das iranische Außenministerium weitergegeben hatte !”

      Das war aber noch nicht alles:

      “Von meinem Kommandanten, Rahim, habe ich erfahren, dass Revolutionswächter in einem chinesischen Militärstützpunkt ausgebildet werden, und die Sowjets unterstützen die Mullahs beim Aufbau ihrer Geheim- und Sicherheitsdienste. Sie tragen letztlich die Verantwortung dafür, dass im Evin-Gefängnis gefoltert wird und dass man Lügendetektoren und Wahrheitsdrogen einsetzt. Und dort sperrt man nicht nur Staatsfeinde ein, sondern alle politischen Abweichler, von Journalisten bis zu halbwüchsigen Mädchen !”

      “Ich habe gesehen wie sich sowjetische Diplomaten und Geschäftsleute mit hochrangigen Vertretern der islamischen Regierung trafen !”

      Die Sowjetunion war der erste Staat, der die Islamische Republik Iran im Februar 1979 anerkannte.

      IRGC commander tell how KGB told Khomeyni about monarchists:

      Mohsen Rezaei ex commander of IRGS ( Revolutionnary Guard) tell how the KGB and Russian ambassador in Iran informed Khomeyni about a military action of Iranian monarchist from Turkey

      http://recentr.com/2020/01/06/wie-und-warum-russland-das-absurde-mullah-regime-im-iran-moglich-machte/

      Liken

    • POGGE schreibt:

      Werter ceterum_censeo

      Russland würdigt die Rolle Iranischen Islamisten Jihad-General’s „Soleimanis“ im Kampf gegen den Islamischen Jihad !!!!

      https://www.almasdarnews.com/article/russia-highlights-qassem-soleimanis-role-in-fight-against-isis/

      PUTIN ISLAMIERT RUSSLAND GANZ GENAU SO WIE MERKEL DEUTSCHLAND ISLAMIERT !

      Russische Agenten-Medien arbeiten daran Unsere AfD zur Pro-Islamierungspartei umzudrehen !!!!

      OT – zum Iran/Irak Konflikt durch den Drohnenabschuss des Iranischen TerrorGenerals durch Trump&Co.

      “Drohgebärden und verbale Eskalation im Iran-Konflikt” heute 06.01.2020

      BRD-Massenmedien betrauern Rechtmässige Tötung des Iranischen Islamisten Jihad-General’s „Soleimanis“ im Rahmen des Irakkrieg’s !!!!

      Kritische Iraner waren erleichtert, machten sich lustig über „Auftrags-Heuler“ aus staatsnahen Organisationen (sozusagen der Trauer-Perser im Gegensatz zu dem Jubel-Perser) – im deutschen TV nahm man diese für bare Münze, zeigte sich betroffen: Die Reaktionen auf die Soleimani-Tötung offenbaren einen verstellten Kompass bei vielen Linken. Nicht nur in Sachen Iran. Hierzulande bekommt man oft den Eindruck, dass in bestimmten Kreisen das Mitgefühl und Verständnis für Täter größer ist als für Opfer. Eine sehr gefährliche Entwicklung. Hier mein aktueller Video-Kommentar: https://www.reitschuster.de/post/soleimani !!!!

      https://www.reitschuster.de/post/soleimani

      Silberjunge fordert Betritt Deutschland’s zu Russland als Russische Provinz um sich vor den TRUMP-USA zuschützen, ABER NICHT DEN ISLAM UND LINKEN !!!!

      Liken

  41. ceterum_censeo schreibt:

    SO – und nicht anders!

    Schnelles Ende einer Terrorattacke in Gelsenkirchen: Allahu Akbar! Peng, tot!

    – bei ‚PI‘:
    Von EUGEN PRINZ | Wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen: Dank der grob fahrlässigen und gegenüber der indigenen Bevölkerung rücksichtslosen Migrationspolitik, sind von verblendeten Anhängern des Islams verübte Terroranschläge unter Verwendung einfachster Mittel, inzwischen Bestandteil der Lebenswirklichkeit der westlichen Welt.
    Würde jede Attacke ein solches Ende nehmen, wie die in Gelsenkirchen am gestrigen Sonntag, gegen 19.40 Uhr, könnten wir von Glück reden.“

    Walther P 99 – schön! –

    „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren
    Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich bei dem mutmaßlichen Terroristen um einen 37-jährigen Türken. Nähere Details zu dem in Notwehr erschossenen Täter werden von der Polizei Münster, der als sogenannte „Megabehörde“ zuständigkeitshalber die Einsatzleitung obliegt, heute im Laufe des Vormittags bekannt gegeben.

    Ob der Angreifer bereits als Islamist oder Extremist bekannt war, ist steht derzeit noch nicht fest. Auch ob bei dem Mann möglicherweise eine psychische Erkrankung vorgelegen hat, ist noch ungeklärt. Aufgrund der „Allahu-akbar-Rufe“ kann laut Lagepapier „ein Bezug zum islamistischen Terrorismus nicht ausgeschlossen werden“.

    Was ist wichtiger: Eine vollkommen IRRATIONALE ‚ZUwanderungs- ‚ – sprich INVASIONS- und FLUTUNGSPOLITIK – oder der Schutz der einheimischen Bevölkerung?

    Liken

    • POGGE schreibt:

      Werter Herr Ceterum_censeo

      Islamischer Türkei mit Walther P99 Pistole machte Islamischen Terroranschlag gegen Polizei-Zentrale in Gelsenkirchen am 05.01.2020 um 19:40 Uhr als Blutrache-Mordanschlag für die Tötung des Iranische Islamisten General „Qasem Soleimani“ !

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Tatsächlich?

        Ich beziehe mich allerdings darauf, daß nach mir vorliegenden Informationen die P 99 – sehr schönes Teil – als Dienstwaffe bei der Polizei eingeführt werden soll oder schon eingeführt ist – Die Abbildung übrigens stammt von dem ‚PI Artikel‘.

        Liken

  42. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens: ‚Klimawandel‘ Märchen, VersionAustralien?

    Richtig ist:

    Der Verband der australischen freiwilligen Feuerwehren sagt

    dass es lächerlich sei,

    die Waldbrände auf den Klimawechsel zurückzuführen.

    Sie alle wüssten, dass man die Waldbrände durch das rechtzeitige Wegbrennen überschüssigen Holzes (in der kalten Jahreszeit) hätte verhindern können.

    Das aber sei durch „green tape” verhindert worden:

    Hazard reduction is the only proven management tool rural firefighters have to reduce the intensity and spread of bushfires and this has been recognised in numerous bushfire enquires since the Stretton enquiry into the 1939 Victorian Bushfires.

    The amount of ‘green tape’ we have to go through to get a burn approved is beyond frustrating; says Peter Cannon. The VFFA is calling on the NSW State Government to reduce the amount of green tape involved in planning and conducting hazard reductions, so that our Volunteer Firefighters can get on with the job of conducting fire prevention works in the cooler months to prevent the inevitable summer bushfire disasters that are now becoming a more regular feature. –

    bei: https://www.danisch.de/blog/2020/01/05/der-verband-der-australischen-freiwilligen-feuerwehren-sagt/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.