So tanzt das Ghetto: Peinlich-gefährlicher Islam-Gangster-Rap

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Fick die Bullen! Deutsche Huren! Koks und Dreier-BMW!

„Mein Körper ist definierter als der von Auschwitzinsassen“: Die Zeile aus dem Track „0815“ von Kollegah und Farid Bang gilt heute noch als mit vom Perversesten, was es in der deutschen Musikgeschichte jemals zu hören gab! Kein Aufschrei der politisch Korrekten, stattdessen viel Toleranz wo es mal wieder nichts zu tolerieren gibt! Nicht nur wegen Kollegah und Farid Bang ist der Begriff des islamischen „Kulturbereicherers“ ist in der letzten Zeit massiv ins Hintertreffen geraten, was vor allem daran liegt, dass die Zugereisten aus der Dritten Welt niemals Kultur nach Deutschland gebracht haben. In keinster Weise. Gebetsreaktoren, Dönerbuden, Elyas M´Barek, Shisha-Bars und Call by-Shops sind vielleicht der feuchte Traum der grünen Anti-Kapitalisten und der linken Volksverblöder, aber niemals ein Zugewinn für Menschen, die es tatsächlich bunt, vielfältig und vor allem künstlerisch wertvoll mögen.

Eine weitere bizarre Stilblüte ist da der bereits besagte Türken- und arabische Ghettorap. Lebenslange Berufsharzer und Islam-Importe in Jogginganzügen, mit Goldkettchen und hochrasierten Schädeln machen darin einen auf breitbeinig und auf dicke Hose. Die wilde Horde fuchtelt mit Knarren rum und straft mit finsterem Blick. Aufgewachsen zwischen Aldi-Supermärkten, Schulverweisen, ALG II-Anträgen, Deals auf dem Pausenhof und dem Traum, endlich mal vom Gangsterdasein existieren zu können – inklusive Drogenhandel, Überfallen und Zuhälterei – wird über das angeblich so knallharte Leben auf Deutschlands Straßen gelabert und schwadroniert.

Deshalb die Eier in die Hand genommen und darauf los geprustet: Fick die Polizei! Deutsche Weiber sind Schlampen! Das System ist Scheiße! Nur die Harten kommen in den Garten!

Gerne wird das Ganze mit etwas Antisemitismus, Homophobie, Deutschlandhass und der üblichen Anti-AfD-Kelle garniert. Authentische Texte vom tagtäglichen Überlebenskampf inzwischen deutschen Betonbausiedlungen, Stadtparks und Einkaufscentern, wer die Ironie versteht. Musikalisch so wertvoll wie eine Packung Schimmelkäse können die US-amerikanischen Vorbilder aus echten Ghettos wie der New Yorker Bronx oder South Central Los Angeles vermutlichen nur darüber lachen, was ihre möchtegern-geistigen Brüder aus Berlin-Neukölln, Stuttgart-Hallschlag oder Duisburg-Marxloh da so alles abliefern.

Hollywood-mäßig wird inszeniert, ein Schwank aus dem Barbierladen um die Ecke geliefert. Und obwohl die Subkultur ganz offen zur Unkultur wird – etwas Bedrohliches und zutiefst Abstoßendes haben vor allem die Videos an sich: Sie zeigen nicht nur eine Verromantisierung der Kriminalität und Gewalt von Migranten, sie repräsentieren auch, welch erschütterndes Ausmaß die muslimische Massenflutung bereits angenommen hat. Verbrechen lohnt sich, wer arbeitet ist ein Idiot. Eine Integration findet nicht statt. Kaum ein Video, in dem die Moslems ihre zahlenmäßige Überlegenheit nicht zur Schau stellen. Mit Waffen, Brutalität und Allahs Hilfe den Rechtstaat aushebeln.

Nicht wenige der „Künstler“, die sich schon des schweren Verbrechens schuldig gemacht haben. Raub, Mord, Drogendelikte… Dazu: Haufenweise deutsche Blödiane auf die dunkle Seite ziehen, die das Ganze auch noch cool und hip finden. In gewisser Weise könnte diese tumbe Gangstermucke als Begleitmusik zu einer untergehenden Gesellschaft betrachtet werden. Der muslimische Untergrund wuchert und er wird sich weiter ausbreiten, wenn wir nichts dagegen tun!

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=oc4dMqCNRKk

https://www.youtube.com/watch?v=oc4dMqCNRKk

https://www.youtube.com/watch?v=oc4dMqCNRKk

https://www.youtube.com/watch?v=fvkacsZFJE0

https://www.youtube.com/watch?v=rNhfieU2Xt8

https://www.youtube.com/watch?v=zQkl48bJ2_I

Die beigefügten Videos sind nur ein paar Beispiele von beinahe unendlich vielen. Vor allem YouTube ist eine wahre Fundgrube an muslimischem Ghetto-Rap, der vermutlich noch Härteres und Deutschlandfeindlicheres parat hält als die aufgeführten Beispiele.

www.conservo.wordpress.com     7.1.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Antisemitismus, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu So tanzt das Ghetto: Peinlich-gefährlicher Islam-Gangster-Rap

  1. text030 schreibt:

    „… sind vielleicht der feuchte Traum der grünen Anti-Kapitalisten und der linken Volksverblöder, aber niemals ein Zugewinn für Menschen, die es tatsächlich bunt, vielfältig und vor allem künstlerisch wertvoll mögen….“

    Korrekt, es hat weder etwas mit Kultur noch mit Bereicherung zu tun. Und: „…vielfältig und vor allem künstlerisch wertvoll“ wäre das, was Deutschland braucht. Auch richtig ist, dass die „Einkaufskultur“ und Prägung durch Shops ein Spiegel der Gesellschaft ist. Da sieht es mittlerweile auf dem kleinsten Dorf mau aus, sofern es dort überhaupt etwas zu kaufen gibt.

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Auf einem Gebiet wie der Insel Usedom gibt es auf keinem Dorf mehr etwas zu kaufen. Und von November bis April sind wir auf den Dörfern auch alle von der Außenwelt abgeschnitten, also diejenigen, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Ich beneide schon die Inder um das viele Geld, mit dem sie jetzt ihr öffentliches Verkehrsnetz ausbauen können. Wo haben die so viel Geld nochmal her? 😉 mpGF.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Sorry Korrektur, am Wochenende fährt hier nichts und gar nichts. Unter der Woche kann man zw. 9 Uhr und 17 Uhr noch ein paar Besorgungen machen, da fahren die Busse noch. Ist aber jemand dann noch nicht zurück auf seinem Dorf, hat er ziemlich schlechte Karten. Wir schlagen uns wieder durch….wie anno dunnemals. mpGF.

        Gefällt 1 Person

  2. Patricia schreibt:

    Übelster Dreck – im übrigen auch bei den sog. US-Vorbildern. Und solche Leute werden mit dem Integrationspreis (was soll das sein?) ausgezeichnet, siehe Bushido …

    Gefällt 2 Personen

  3. Ingrid schreibt:

    Wieder mal alles auf den Punkt gebracht Herr Alex Cryso.
    Wie verlottert muß ein Land und eine Jugend sein, die solchen Deutschlandhassern hinterher läuft, das ist wirklich unterste Schiene. Hören die alle weg, wenn diese sogenannten Herrenmenschen, die noch nie etwas produktives getan haben für unser Land, uns beschimpfen, beleidigten und verachten.
    Ich mir sicher, es gibt kein blöderes Land, dass mit Selbsthass sich alles bieten lässt und auch noch denen ein sorgenfreies Leben beschert. Die dicken Autos und ihre wöchentlichen Hochzeitsfeiern sprechen ihre eigene Sprache.
    Eine Regierung die auf ganzer Linie versagt und ihre Bürger beschimpft und ausbeutet, hat auch keine Achtung verdient.

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Liebe Ingrid, mal wieder völlig auf den Punkt gebracht:
      „Eine Regierung die auf ganzer Linie versagt und ihre Bürger beschimpft und ausbeutet, hat auch keine Achtung verdient.“
      ….und Bürger, die geradezu nach dieser Art von Mobbing und schlechter Behandlung sowie Sklavendiensten für Fremde gieren, die sich bei jeder Wahl wieder neu für ihre Selbstzerstörung entscheiden…..denen sollte man eigentlich die Zurechnungsfähigkeit aberkennen. Gehört aber wohl alles zum perfiden Spiel der Raute. Manipulation im höchsten Maße, bis hin zur Selbstaufgabe…..das war doch schon mal, oder?!
      Sei herzlichst gegrüßt von Freya

      Gefällt 1 Person

  4. nixgut schreibt:

    In den amerikanischen Städten geht es ganz anders zu. Vor Kurzem besuchte ein Amerikaner, ich weiß nicht mehr, ob es ein Sozialarbeiter war, ein „Ghetto“ in Dänemark [4]. Für ihn waren das gar keine Ghettos, sie waren lange nicht so heruntergekommen, gefährlich und gewalttätig wie in Amerika. In manchen amerikanischen Städten gibt es Hunderte von bewaffneten und kriminellen Gangs, die vor nichts zurückschrecken. Mal ein kurzer Blick nach Amerika:

    [4] https://youtu.be/ewZjg2Xc_OI

    Im Video “Alby County Jail: New Yorks härtester Knast” [5] wird gesagt, dass es allein in New York 50.000 kriminelle Schwarze und Latinos gibt. In Memphis / Tennessee gibt es 15.000 bis 20.000 Gangmitglieder, die fast ausschließlich aus Schwarzen, Hispanics und Latinos bestehen und in etwa 600 bewaffneten Banden, wie den Traveling Vice Lords (TVL) (Video) [6], organisiert sind. In den anderen amerikanischen Großstädten sieht es wohl ähnlich aus.

    [5] https://youtu.be/E_RWlQkhlHc

    [6] https://youtu.be/ZNIxuB_MQjI

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Ja die Beispiele..
      Kuscheljustitz unterstützt sowas!
      Ein wesentlicher Grund das ich bei Schwerstkrimminellen für die Todesstrafe bin! Vollstreckung binnen 24Stunden..!

      Gefällt 1 Person

  5. Semenchkare schreibt:

    Clan-Chef-Sohn sagt der Kuscheljustiz, wer in Deutschland das Sagen hat

    Essen – Wie weit die von arabischen Clans eingeführte Paralleljustiz bereits fortgeschritten ist, beweist ein zurzeit laufender Prozess am Amtsgereicht Essen gegen den Schläger Ahmad M. (18), der den Sohn des Clanchefs Rammo Mohamed R. (18) auf einem Schulhof verprügelt haben soll. Die Verhandlung wird zur Farce, weil das Opfer das deutsche Gericht überhaupt nicht anerkennt. Zuerst verhöhnt das als Zeuge geladene Opfer die Richterin, dann eskaliert die Situation…

    Die Bildzeitung spricht von „Respektlosigkeit von Clan-Mitgliedern gegenüber dem deutschen Rechtsstaat.“ In Wahrheit ist der Rechtsstaat überhaupt nicht mehr vorhanden, bzw. hat sich durch seine jahrzehntelange, fehlgesteuerte Migrationspolitik besonders unter der rotgrünen Landesregierung in NRW längst abgeschafft. …

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/07/clan-chef-sohn/

    …!!

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Ich finde, wir sollten auch deren „Gerichtsverhandlungen“ und was die sonst noch alles so ansitzen haben, nicht bezahlen müssen. Das dergleichen überhaupt stattfindet ist Geld verbrennen. Also was haben die überhaupt vor einem deutschen Gericht mit ihrer Brut zu suchen. Auge um Auge, Zahn um Zahn, Machete gegen Buschmesse…..gebt denen ne freie Fläche und dann sollen sie sich gegenseitig ihre Argumente einmessern. Die Sprache verstehen die wenigstens. Also ehrlich, Richter? Gerichte? Da sitzen Leute, die haben richtig was studiert und sollten sich deshalb auch mit Dingen befassen, für die man wenigstens ein paar Gehirnwindungen einzusetzen gezwungen ist. Bitte keine Gerichtsverhandlungen, wo nichts zu verhandeln ist – jedenfalls nicht nach unserer Definition von „Verhandeln“. mpGF.

      Gefällt 1 Person

  6. Kris Longer schreibt:

    🙋🏻‍♂️

    Liken

  7. Freya schreibt:

    Diese Sozialhilfe-Rapper und Gewalt verherrlichenden Dummbratzen sind so total außen vor, die können sich noch nicht mal ne Stulle schmieren. Und wie sie zu Brot kämen, wüßte diese „neudeutsche“ Klientel ohne uns auch nicht. Allein dieser Staatsführung ist es zu verdanken, das so verzichtbares Unkraut wie diese Ghetto“musiker“ – hier überhaupt so aufmucken und unsere Jugend mit ihrem Hirnfraß vergiften. Ach ja, so dumm wie sie sind, so aggro sind die auch, und wenn dann diese Sorte hier demnächst in der Überzahl sein wird, dann ist es egal, ob die überhaupt lesen und schreiben können, dann haben wir hier so richtig „Kultur“ und alles open Air…..“saugeil Alder, da gesch hin.“

    Gefällt 1 Person

  8. POGGE schreibt:

    Sozialistischer Ex-Innenminister warnt: Islamische Muslime werden 2025 Europa übernehmen !

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/06/ex-innenminister-muslime/

    Sozialistischer Ex-Innenminister warnt: Islamische Muslime werden 2025 Europa übernehmen !

    Paris – Niemand Geringeres als der ehemalige Innenminister von Frankreich, Gérard Collomb, warnt vor einer fortschreitenden Islamisierung Europas. Die könnte schneller vonstatten gehen als bislang voraus berechnet. Besonders pikant: Collomb ist kein „Rechter“, sondern Sozialist und darüber hinaus ein erfahrener Politiker.

    Noch unter der Regierung von Macron bekleidete Collomb das Amt des Innenministers. Davor war er Bürgermeister der drittgrößten französischen Stadt Lyon. Nun warnt er eindringlich.

    „Der Islam wird innerhalb der nächsten fünf Jahren Europa übernehmen. Mit dieser Einschätzung sorgt Gerard Collomb, der ehemalige französische Innenminister, für Aufregung !“, berichtete bereits im Dezember die Nachrichtenplattform kath.net und berief sich dabei auf das englischsprachige Magazin lifesitenews, das den Ex-Innenminister interviewte. Darin warnte der Franzose davor, dass die Situation einer Islamisierung irreversibel werden könnte. Zu erkennen sei diese bereits an einer steigenden Gewaltbereitschaft muslimischer Migranten im Alltag. Auch in anderen Europäischen Staaten sei dieser Trend verstärkt zu beobachten. Collomb sprach von einem fortschreitenden Prozess. Als Beispiel für die gestiegene Gewaltbereitschaft nannte der ehemalige Innenminister 235.000 Anzeigen wegen versuchter Vergewaltigung in Frankreich im Jahr 2018. Dies seien 62.000 mehr als zwei Jahre zuvor und 225000 mehr als im Jahre 2005. Auch die Angriffe von Muslime auf Nichtmuslime hätten in erschreckendem Maße zugenommen. „2018 gab es auch 1000 Angriffe auf Christen und 541 antisemitische Vorfälle, ein Anstieg um 64 % innerhalb eines Jahres“, zitiert kath.net aus dem Interview.

    Im lesenswerten Artikel der lifesitenews erfährt man auch vieles über die Blindheit und doppelte Moral der linksintellektuellen Eliten Frankreichs, die zu diesem Übergriffen schweigen, die Islamisten nicht kritisieren, aber dafür gegen die angebliche Islamophobie zu Felde ziehen. Da heißt es sinngemäß: Die französische Linke hat es geschafft, die Wahrnehmung zu erzeugen, dass die Nation durch eine Welle der Islamfeindlichkeit gefährdet ist. Als Beispiel nannte Collomb eine Großdemo am 10. November 2019. An diesem Tag hatte eine Koalition linker Gruppen in Paris einen 13.000 Mann starken Marsch gegen Islamfeindlichkeit organisiert.

    Was wohl am meisten überrascht: Die Sätze und Worte des sozialistischen Ex-Innenministers erfüllen nicht nur in Deutschland in Teilen fast den ausgedehnten Tatbestand der Volksverhetzung. Dass man nirgendwo in der gleichgeschalteten Regimepresse ein Sterbenswörtchen darüber lesen kann, verwundert nicht. (KL)

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/06/ex-innenminister-muslime/

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Ja genau, werter @POGGE, doch außer bei conservo und youwatch scheint das nirgendwo jemand als Bedrohung zu emfpinden. Was nehmen die anderen alle nur in den Morgenkaffee. Aber nein Danke, ich trinke schwarz.mpGF.

      Liken

  9. Joerg Melcher schreibt:

    So, wie ab 1810 durch den „Deutschen Bund“ die Burschenschaften im Kampf gegen Napoleon formiert wurden, so müsste sich vor allem unsere Jugend gegen eine Islamisierung Europas auflehnen. Da unsere Jugend aber „aufgepäppelt“ und verwöhnt ist, gibt es für sie (noch) keinen Grund sich aufzulehnen. Wenn es denn so weit sein sollte, wird es zu spät sein.

    Liken

  10. POGGE schreibt:

    IRAN HAT ZIVILES VERKEHRSFLUGZEUG ABGESCHOSSEN MIT DREI DEUTSCHEN MENSCHEN ANBORD !

    Ukrainisches Flugzeug nahe Teheran abgestürzt mit 173 Toten – BBC spekuliert über Abschuss !

    http://recentr.com/2020/01/08/ukrainisches-flugzeug-nahe-teheran-abgestuerzt-173-tote/

    Ukrainisches Flugzeug nahe Teheran abgestürzt mit 173 Toten – BBC spekuliert über Abschuss !

    Fast zeitgleich mit dem iranischen Raketenangriff auf zwei amerikanische Stützpunkte im Irak stürzte in der Nähe von Teheran ein Passagierflugzeug der Ukranischen Fluglinie ab. Alle 173 Menschen an Bord seien gestorben. Die Iraner sprechen von technischen Problemen als Ursache.

    Kurz zuvor hatte der iranische Präsident Rouhani auf Twitter den USA gedroht mit der Zahl 290

    — Those who refer to the number 52 should also remember the number 290. #IR655
    — Never threaten the Iranian nation.

    — Hassan Rouhani (@HassanRouhani) 6. Januar 2020

    Dies ist eine Anspielung auf den Iran-Air-Flug 655:

    — Die Maschine wurde auf der zweiten Teilstrecke des Fluges über dem Persischen Golf nahe Qeschm von der Besatzung des US-Kriegsschiffs USS Vincennes (CG-49) abgeschossen, wobei alle 290 Menschen an Bord getötet wurden. Nach Angaben der US-Regierung war das Flugzeug von der Schiffscrew als eine angreifende feindliche F-14 Tomcat identifiziert worden

    Ungeprüftes Videomaterial, das vom Iran-Korrespondenten der BBC, Ali Hashem, getwittert wurde, schien das Flugzeug bereits am Himmel zu zeigen, bevor es in einer massiven Explosion abstürzte, was die Spekulation entfachte, dass der Jet abgeschossen wurde.

    Flugdaten zeigen, dass die dreijährige Boeing 737-800 eine Höhe von 7.925 Fuß erreichte und dann plötzlich verschwand.

    Einige Experten für den nahen Nahen Osten haben Rouhanis Kommentare als verschleierten Hinweis auf den Lockerbie-Terroranschlag gewertet, bei dem im Dezember 1988 eine Bombe den Pan-Am-Flug 103 über Schottland zerstörte und 270 Menschen tötete – Monate nach dem Absturz des iranischen Fluges 655.

    Libyen wurde für das Lockerbie-Bombenattentat verantwortlich gemacht, und einer Ihrer Geheimdienstagenten wurde in Schottland für den Terroranschlag eingesperrt. Westliche Spione glauben jedoch, dass Teheran eine Rolle bei dem Anschlag gespielt und ihn aus Rache für den Absturz des iranischen Passagierfluges ausgeführt hat.

    Lockerbie

    Robert Worth erklärte unter Verweis auf eine CIA-Quelle, Langley wäre immer heimlich davon ausgegangen, dass der Iran an Stelle von Libyen für den Lockerbie-Anschlag verantwortlich gewesen sei. Die Beweise dafür seien allerdings geheim und könnten nicht vor Gericht verwendet werden.

    Schottische Strafgerichte bezeichneten den Anschlag als staatsterroristischen Akt libyscher Geheimdienstler, mit 189 toten US-Amerikanern galt er bis zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 als verlustreichster Anschlag gegen Zivilisten aus den Vereinigten Staaten. Zur einzigen Verurteilung in dem Fall kam es 2001 im sogenannten Lockerbieprozess, als ein schottisches Gericht den libyschen Geheimdienstoffizier Abdel Basset Ali al-Megrahi zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte.

    Die britische Zeitung Mail On Sunday enthüllte später, dass al-Megrahi unschuldig sei. Als eigentlicher Täter komme Abu Nidal in Frage, der für die amerikanischen und israelischen Geheimdienste arbeitete. Der ehemalige britische Parlamentsabegeordnete Tam Dalyell und der Jura-Professor aus Edinburgh Robert Black zeigten 2008 Beweismaterial, das Nidal mit dem Anschlag in Verbindung brachte und die Tat als eine Racheaktion präsentierte für den Abschuss eines iranischen Airbus durch das Kriegsschiff USS Vincennes im Jahr 1988. Ein von der Geheimhaltung befreites Memo des Geheimdienstes DIA vom 24 September 1989 verlautbart:

    “Der Anschlag auf den Pan Am Flug wurde geplant, authorisiert und finanziert von Ali-Akbar Mohtashemi-Pur, Irans ehemaligem Innenminister !”

    Dr. Richard Fuisz, ein CIA-Agent und potentieller Kronzeuge, bekam im Jahr 2000 einen Maulkorb von der US-Regierung unter Verweis auf Gesetze über Staatsgeheimnisse verpasst. Falls er irgendwelche Informationen über den Anschlag preisgegeben hätte, wäre er zu 10 Jahren Haft verurteilt worden, wie der Sunday Herald berichtete.

    Im Fall Lockerbie haben sich offensichtlich alle Beweise gegen Megrahi als Fälschungen herausgestellt. Es verbreitet sich auch die Meinung, dass die CIA ihre eigenen Agenten benutzt hätte um die PanAm Maschine 103 zum Absturz zu bringen. Die Hauptverdächtigen, Khaisar Haddad und Abu Nidal von der PFLP-GC (Volksfront zur Befreiung Palästinas – Generalkommando), arbeiteten Berichten zufolge für de CIA. Ahmed Jibril von der PFLP-GC hatte Verbindungen zu dem CIA-Agenten und Drogenhändler Monzer Al-Kassar. Die Beweise gegen den Iran scheinen Desinformation des Mossad zu sein. Ahmed Jibril von der PFLP-GC soll angeblich 11 Millionen Dollar vom Iran erhalten haben, jedoch wurde nie eine nachvollziehbare Spur des Geldflusses vorgelegt.

    1986 ereignete sich ein Bombenanschlag auf eine Diskothek in Berlin. Ein deutscher Fernsehsender enthüllte die Verbindungen des CIA und Mossad zu den Bombenanschlag in der Berliner Diskothek La Belle. Victor Ostrovsky, ein ehemaliger Mossad-Agent, bezeugte dass der Mossad einen Transmitter in Tripolis aufgestellt hatte um ein falsches Signal über den „erfolgreichen“ Anschlag auf die Berliner Diskothek zu senden, um fälschlicherweise Lybien darin zu verwickeln.

    Der Mossad wollte, dass Libyen für den Anschlag verantwortlich gemacht wird anstatt die CIA und der Mossad selbst. Die PFLP-GC, ein Teil der linksgerichteten, sekulären palästinensischen nationalen Befreiungsbewegung, soll vom Iran benutzt worden sein. Es ist jedoch unwahrscheinlich dass der Iran ein „sekuläres, marxistisches, arabisch-nationalistisches“ Mitglied einer palästinensischen-Zelle dazu benutzen würde, die USA anzugreifen.

    Berichten zufolge versorgte Al-Kassar seit den frühen 1970er Jahren Gruppen, die überall auf der Welt in brutale Konflikte verwickelt waren, mit Waffen und Militärausrüstung.

    Manche dieser Gruppen gehörten zur Palästinensischen Befreiungsfront (PLF). Al-Kassar soll außerdem ein internationales Netzwerk von kriminellen Vereinigungen aufgebaut, sowie Frontorganisationen gegründet und in verschiedenen Ländern Bankkonten besessen haben, dazu gehören Großbritannien, Spanien, Libanon, Syrien, Irak, Polen, Bulgarien und Rumänien. Monzer Al-Kassar, geboren 1945 in Syrien, ist als der „Prinz von Marbella“ bekannt.

    Kassar ist verheiratet mit einer Schwester von Ali Issa Dubah, ein ehemaliger Chef des syrischen Geheimdienstes und ein enger Vertrauter von Rifat Assad, der Bruder des ehemaligen syrischen Präsidenten, Hafez Assad. Kassar wird nachgesagt, ein CIA-Agent gewesen zu sein, mit Verbindungen zu Colonel Oliver North und General Richard Secord.

    Es wurde berichtet, dass Rifat Assad, ‘der syrische Boss der libanesischen Heroin-Industrie’, und Monzer Al-Kassar 1975 die libanesische Bekaa-Ebene mit Hilfe der syrischen Armee übernommen hatten. Angeblich wurde mit Hilfe von Kassar und Teilen der CIA Heroin mit PanAm Flugzeugen von der Bekaa-Ebene in die USA transportiert.

    Kassar wurde eine Verbindung zum Lockerbie-Anschlag nachgewiesen. An Bord der PanAm 103, am 21. Dezember 1988, befand sich Major Charles McKee von der DIA (US-Verteidigungsnachrichtendienst) in Beirut und Matthew Gannon, Stellvertretender Stationschef der CIA in Beirut. McKie und sein Team sollen Beweise entdeckt haben die zeigen, dass eine skrupellose CIA-Einheit, genannt COREA, in das Drogengeschäft von Monzar Al-Kassar verwickelt gewesen sein soll.

    Al-Kassar war angeblich ‘Teil des geheimen Netzwerks geführt von US-Leutnant Colonel Oliver North ! ’ Empört darüber, dass COREA Geschäfte mit einem Syrier machte der ‘sein Geld mit Drogen, Waffen und Terrorismus verdient’, entschied sich das McKee-Team angeblich ‘zum CIA Hauptquartier in Virginia zu fliegen um COREA zu entlarven’.

    Sie nahmen den PanAm Flug 103, der über Lockerbie abstürzte. Kassar soll angeblich regelmäßig Geld von der CIA erhalten haben, das bei der Katherein Bank in Wien (A/c No. 50307495) und beim Schweizerischer Bankverein in Genf (A/c No. 510230C-86) deponiert sein soll.

    Es heißt dass Kassar ein sehr bedeutender Waffen- und Drogenschmuggler gewesen wäre. Im Jahr 1987 wurde bei den Untersuchungen des Iran-Contra-Skandals herausgefunden, dass Al-Kassar 1,5 Millionen Pfund von jemanden aus der US-Regierung erhielt, um Waffen an die nicaraguanischen Contras zu verkaufen.

    Im Jahr 1992 tätigte Al-Kassar Waffenverkäufe in Millionenhöhe an Kroatien, Bosnien und Somalia und verletzte damit das Waffenembargo der Vereinten Nationen gegen die drei Länder. Laut der DEA (US-Drogenbehörde) stammten 20% des importierten Heroins in den USA von Al-Kassar.

    1992 verhaftete die spanische Regierung Kassar wegen seiner mutmaßlichen Verwicklung in die Achille-Lauro-Entführung. 1995 wurde er in allen Anklagepunkten für unschuldig erklärt. Im Juli 2006 stellte die irakische Regierung Kassar auf Platz 26 ihrer „Most Wanted“-Liste und bezeichnete ihn als den Hauptlieferanten der Aufständischen im Irak. Am 8. Juni 2007 gab die DEA bekannt, dass Monzer Al-Kassar in Spanien verhaftet wurde. Dies wurde im Zusammenhang mit Waffenlieferungen an Rebellen in Kolumbien erwähnt. Kassar wurde nur wenige Tage vorher verhaftet, bevor dem Libyer, der für den Lockerbie-Anschlag verurteilt worden war, eine zweite, außergewöhnliche Berufung gewährt wurde; ‘nur ein paar Tage nachdem Blair nach Tripolis gereist war, um einen Deal auszuhandeln der ihm die Unannehmlichkeit eines neuen Einspruchs gesichert hätte !’

    Es gibt ernste Hinweise dafür, dass die CIA involviert war:

    “Ein ungenannter ehemaliger ranghoher schottischer Polizeibeamter sagte, dass er auf Befehl der CIA das Fragment des Bomben-Zeitzünders an der Absturzstelle platziert hatte !” – Lockerbie: The Real Cover Up

    Ein ehemaliger schottischer Polizeichef hat Anwälten eine unterschriebene Erklärung übergeben, in welcher behauptet wird dass der Schlüsselbeweis im Gerichtsverfahren zu den Lockerbie-Anschlägen fingiert war. Ulrich Lumpert, ein schweizer Ingenieur der “ein entscheidender Zeuge” war, hat jetzt gestanden dass er über die Herkunft eines Zeitzünders gelogen habe. Kürzlich gab Lumpert vor einem schweizer Gericht eine vereidigte Erklärung ab, welche lautet:

    “Ich stahl den Prototyp einer MST-13 Timereinheit” und ” gab sie ohne Genehmigung am 22. Juni 1989 einer Person, die offiziell in der Lockerbie-Sache ermittelte !” aus “Gulf News” 4.September 2007

    Was wurde in Lockerbie gefunden? Nach Aussage der Historikerin Lisa Pease:

    “Drogen. Heroin, um genau zu sein” “Darüberhinaus wurden Einheimische von der plötzlichen Präsenz einer großen Anzahl Amerikaner gestört, welche innerhalb weniger Stunden nach dem Absturz in Lockerbie auftauchten… ” “Unter den Opfern war (…) der US Army Major Charles McKee, ein DIA (Defense Intelligence Agency)- Angestellter, der zeitweise der CIA zugeteilt war !” “McKee wurde von vier anderen Männern begleitet, die später als CIA-Mitarbeiter identifiziert wurden: Matthew Gannon, der Chef der CIA-Vertretung in Beirut, Ronald Larivier, Daniel O’Connor, und Bill Leyrer…” In Frankfurt, “während der Gepäckeinladung, bemerkte ein BKA-Beamter ein Gepäckstüch, das anders aussah, als die üblich verwendeten Drogenkoffer !” “Weil er eine mögliche Bombe vermutete, benachrichtigte er CIA-1 (ein CIA-Team), welche wiederum diese Information zu ihrer Kontrollstelle weiterleitete !” “Der Bericht (erstellt für PanAm) besagte, ‘Die Kontrolle antwortete: Macht euch keine Sorgen darüber, stoppt es nicht, lasst es durch’” “Der Bericht besagte, CIA-1 gab dem BKA keine Anweisungen und das BKA tat nichts, um den Koffer aufzuhalten !” “In einer der aufsehenerregendsten Behauptungen heißt es im Bericht: ‘Das BKA filmte an diesem Tag dann heimlich das Gelände. Ein Videoband wurde angefertigt. Es zeigt den Täter in Aktion. Es wurde vom BKA einbehalten. Eine Kopie wurde angefertigt und CIA-1 übergeben. Das BKA Band ist ‘verloren’ gegangen. Es existiert jedoch eine Kopie des Bandes im Kontrollstab von CIA-1 in den USA’…”

    1990 sendeten ABC und NBC Reportagen über ein Drogennetzwerk mit Verbindungen zum Lockerbie-Anschlag.

    “Time Magazine (…) verlautbarte (…) dass McKee nach Washington zurückkehrte, um die Operationen der CIA-Einheiten mit den Drogendealern aufzudecken !”

    Scheinbar wollte die Regierung in London die Freilassung Megrahis. Das Kabinettsbüro veröffentlichte Dokumente welche zeigen dass Lord Jones, ein Handelsminister, Tripolis im Mai 2008 besucht hat. Im November 2008 führte Dawn Primarolo, ein Gesundheitsminister, Gespräche mit dem lybischen Premierminister und dem Sekretär des General People’s Committee.

    http://recentr.com/2020/01/08/ukrainisches-flugzeug-nahe-teheran-abgestuerzt-173-tote/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hm, bei dem abgestürzten Flugzeug dürfte es sich um einen Vorgänger des bekanntermaßen unsicheren und skandalbehafteten Typs 737 – Max handeln:

      Boeing jet that crashed in Iran was a predecessor to the 737 Max

      The Boeing Co. jet that crashed in Iran on Wednesday was part of the same aircraft family as the 737 Max plane that’s been grounded worldwide since March following two deadly crashes.

      A Boeing 737-800 operated by Ukraine International Airlines as Flight 752 crashed shortly after takeoff Wednesday morning, killing all passengers and crew.
      That series of aircraft is called the 737 NG, for Next Generation, and was a significant source of Boeing’s profits before the 737 Max made its commercial debut in 2017.

      h ttps://www.latimes.com/business/story/2020-01-08/boeing-jet-crash-iran?_amp=true

      Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    “ … Jugend [nicht nur] „aufgepäppelt“ und verwöhnt ….

    sondern auch gehirngewschen und grünlinksverstrahlt (sh. ‚Triple F‘)

    Liken

  12. Maria Schneider schreibt:

    Vielen Dank für Ihren Aufruf, Herr Farwick. Ich bin bei jeder Initiative dabei. Aus diesem Anlass lade ich die 198 Methoden des gewaltfreien Widerstands von Gene Sharp (dem Machiavelli des gewaltfreien Protests) hoch. Unter diesem Link kann sie hier jeder herunterladen https://docdro.id/iu0dv1m
    Wenn man die Methoden durchliest, so sieht man, dass diese wie ein Masterplan für die Linken – besonders in den letzten 4 Jahren – sind. Gene Sharp hat auch das Buch „Von der Diktatur zur Demokratie“ geschrieben, was sich hier kostenfrei herunterladen läßt. https://www.aeinstein.org/free-resources/free-publications/deutsch/ Im Anhang dieser 90-seitigen Anleitung, die schon von Rebellen weltweit im arabischen Frühling etc. befolgt wurde, finden sich auch wieder die 198 Methoden.

    Das Einstein Institut hat noch mehr Schriften von Gene Sharp. Ich finde es bezeichnend, dass nur wenige seiner Werke in das Deutsche übersetzt wurden und er in Deutschlands Medien äußerst selten Erwähnung findet. Unter den Linken sind diese Methoden jedoch seit Jahrzehnten Teil der Muttermilch und werden von älteren, protesterprobten Hippiekühen direkt an junge Klimademonstranten weitergegeben – wie mir kürzlich eine Bekannte erzählte, die ein längeres Gespräch mithörte.

    Ich kann jedem nur raten, die Methoden und das Buch zu studieren. Die Linken tun es auch und geben unter der Wahrnehmungsschwelle ständig und systematisch Workshops zur Anwendung genau dieser Methoden.

    All das ist gar nicht so einfach im Internet zu finden, was für mich bedeutet, dass es sich um „Herrschaftswissen“ der Linken handelt, das wir ihnen nicht überlassen, sondern für unsere Zwecke nutzen sollten. Vorbildlich war hier die Aktion der IB beim WDR mit dem Riesenbanner und dem Herabwerfen Hunderter Flugblätter zur Datenschutzaktion gegen die GEZ.

    Herzliche Grüße
    Maria

    Liken

Kommentare sind geschlossen.