Ich lasse mir das nicht länger gefallen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz, Satirikerin

Habt ihr auch noch mal das Jahr 2019 Revue passieren lassen? Ein krankes Mädchen, das bis dahin die eigene Familie mit ihren Eskapaden tyrannisiert hat, erzählt, dass die Welt untergehen wird, wenn wir nicht nach ihrer Pfeife tanzen. Dass eine ganze Industrie hinter dem Kind steht und sich dumm und dämlich verdient, das will keiner sehen, schließlich ist das Kind behindert, da heißt es Klappe halten! Wer nicht auf den Klima-Zug aufspringt, der hört sich an „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“. Inzwischen werden Kinder gegen ihre Eltern, sogar die Großeltern aufgehetzt, die man – ach, ist das LUSTIG – als Klimasau bezeichnen darf, also DIE Generation, die heute noch am sorgsamsten mit Ressourcen umgeht!!! Alles, alles darf gesagt werden, wenn es um das Klima und die Rettung der Welt durch die Deutschen geht.

Menschen mit Asperger-Syndrom können ihr Wissen nicht in einen größeren Zusammenhang einordnen. Manche von ihnen sehen CO2 wo es keines gibt und verstehen nicht, dass es Klimawandel schon zu Zeiten gab, als Menschen nicht nicht auf der Erde waren! Trotzdem behaupten sie steif und fest, dass Klimawandel heutzutage nur menschengemacht sein kann. Dass Asperger aber ansteckend ist – speziell in Deutschland – , das wissen wir seit 2019! Mit einer CO2-Abgabe rettet man nicht das Klima, man füllt nur die Staatskassen, die – trotz schwindelerregender Mehreinnahmen – auf wundersame Art und Weise leer sind!Deutschland hat einen Bundespräsidenten, der eine Gruppe wie Feine-Sahne-Fischfilet bewirbt, die zu Gewalt gegen Polizisten und den Staat aufruft, die mit Gewalt- und Hassaufruf punkten wie: „Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen und schicken den Mob dann auf euch rauf. Die Bullenhelme, sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein, und danach schicken wir euch nach Bayern, denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.“ Wenn verbale Gewalt der erste Schritt zu echter Gewalt sein kann, dann hat der Bundespräsident ihn längst getan! Und wenn er zu Zivilcourage gegenüber Menschen die andere anstacheln aufruft, dann sollten wir sie ihm zeigen, die Zivilcourage!

Wir haben einen BundesTAGSpräsidenten, der sich nicht erinnern kann, was mit 100.000 Mark passiert ist aber jetzt den Moralapostel im Parlament spielt. Wir haben eine VIZEbundestagspräsidentin, die vor laufender Kamera im Bundestag ein Päckchen zugeschoben bekommt. es schnell unter ihrem Handy verschwinden lässt und jeder weiß, was da drin war. Aber alle schauen zu und scheinen das für NORMAL zu halten.

Ursula von der Leyen ist neue Präsidentin der europäischen Kommission. Sie hat die Bundeswehr an die Wand gefahren, dem Arbeitgeber ihres Sohnes lukrative Beraterverträge zugeschustert und – nein was für ein Zufall – auf ihrem Handy wurden genau DIE Daten gelöscht, die ihr das Genick brechen könnten.

Und last but not least haben wir eine Kanzlerin, die nicht nur die deutsche Flagge vor laufender Kamera angewidert entsorgt hat sondern inzwischen das Abspielen der Nationalhymne nur noch im Sitzen erträgt, weil es sie sonst vor Ekel schüttelt. Sie fährt das ehemals blühende Land seit Jahren sicher gegen die Wand – macht für ihr Versagen natürlich Trump und den Brexit verantwortlich. Sie, die im gepanzerten Wagen und geschützt von Bodyguards und Scharfschützen lebt, die einen Burggraben vor den Reichstag bauen lässt, erklärt uns, dass Angst kein guter Ratgeber sei und dass wir uns gegen Terroristen durch Beten und Blockpfeifen spielen schützen können.

Wer irgendetwas anprangert, was hier falsch läuft – etwa die täglichen, jetzt sind es ja eher die stündlichen Einzelfälle – der wird als Rechtsextremist oder gar Nazi bezeichnet. Der Kampf gegen RECHTS ist das Gebot der Stunde. Aber ganz ehrlich, wenn ich mit meinem kleinen Enkel auf dem Bahnsteig stehe, dann habe ich keine Angst, dass uns ein Rechtsradikaler vor den Zug „schubst“. Auch so ein niedliches Wort, dass sich die Presse hat einfallen lassen, um Merkels Versagen in nette Worte zu verpacken.

Ich wüsste nicht EINE Frau, die wegen Rechtsextremisten ein Pfefferspray dabei hat. Es ist nicht der Rechte, der seine Frau überfährt und dann eine Axt aus dem Wagen holt und ihr den Kopf abhackt. Es sind nicht die Rechten, die ihre Frauen anzünden, oder hinter dem Wagen verschleifen, weil die sich von ihnen getrennt haben. Es sind nicht die Rechten, die Menschen auf offener Straße mit dem Schwert hinrichten und es sind auch nicht die Rechten, die mit Macheten Angst und Schrecken verbreiten. Es muss abgelenkt werden davon, dass „die da oben“ die Übeltäter sind und dazu ist die Nazikeule wie geschaffen. Was könnte für einen Deutschen schlimmer sein als als Nazi bezeichnet zu werden? Und die öffentlich-rechtlichen Sender versorgen uns tagtäglich mit diesen Fake-News. Mal ehrlich, kann sich jemand dran erinnern, dass an EINEM an EINEM EINZIGEN TAG auch mal nichts über Nazis gebracht wurde? 75 Jahre nach Kriegsende wird uns immer noch ein schlechtes Gewissen eingeredet und Schuld an sämtlichem Elend der Welt gegeben!

Die Medien spielen die entscheidende Rolle, denn würden sie nur drei Tage lang ehrlich berichten, also die Fehler der eigenen Regierung anprangern, dann wäre nach spätestens einer Woche Schluss mit lustig. Aber wer sich wagt nicht regierungskonform mitzumachen bei der Gehirnwäsche der GEZ-Zahler, der wird – Eva Hermann und Uwe Steimle können ein Lied davon singen – aus dem Studio entfernt, bekommt keinen neuen Auftrag.

Wenn es wieder mal ganz hart kommt in den Medien, dann muss ich an den Film „Network“ aus dem Jahr 1976 denken. In diesem Film merkt der Moderator einer Fernsehsendung in welche Machenschaften er verwickelt ist und klärt das Publikum über die Medien auf für die selbst arbeitet. Er sagt ihnen, dass sie vollgepumpt werden mit Lügen und dass sie sich das nicht länger gefallen lassen sollen. Er fordert sie auf wütend zu werden, an Fenster zu gehen, es zu öffnen und laut zu rufen: „Ich lasse mir das nicht länger gefallen. Ich lass mich nicht mehr verarschen“. Da es in über 60 Sendern ausgestrahlt wird, hat die Sendung eine enorme Reichweite und tatsächlich treten landesweit Menschen ans Fenster und machen sich Luft.

Ich möchte euch gerne auffordern zum Fenster zu gehen und zu rufen: „Ich lasse mir das nicht länger gefallen. Ich bin ein menschliches Wesen und verdammt noch mal, mein Leben hat einen Wert! Ihr habt mir zu dienen und nicht ich euch!!!“ Nein, besser, geht auf die Straße, geht ENDLICH auf die Straße und zeigt, dass ihr euch nicht länger für dumm verkaufen lasst. Werdet wütend, steht ENDLICH auf und lasst euch das nicht länger gefallen!!!               (Original: https://www.youtube.com/watch?v=MFXhlLNDgPY&t=36s)

www.conservo.wordpress.com     8.1.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundeswehr, Europäische Kommission, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Ich lasse mir das nicht länger gefallen!

  1. Semenchkare schreibt:

    Traurige aber wahre Zustandsbeschreibeung …..!

    Gefällt 2 Personen

  2. Berti schreibt:

    Ach Inge Mädl, Du bist so was von blond, ewiggestrig und voll naaahzih:-)))))
    Salami aleikum u. allahu is‘ in der Bar!
    Im Ernst, so lange der Aldi Fraß liefert, der Strom aus der Steckdose kommt u. bunte Bilder in der Volksverblödungsmaschine kommen, Tankstellen noch Sprit für’s heilig’s Blechle liefern, sich via (a)soziale Medien „Freunde“ verschafft, jedem mitteilen kann wie oft er sich am Tag am Arsch gekratzt hat, geht koi Sau auf die Straß‘.

    Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Oh Inge du Gute, du hast mir alles aus dem Herzen geschrieben.
    Aber ich werde eher immer stiller, weil kaum einer mehr die Wahrheit hören will, man macht Pläne, bucht Urlaube und schaut schon Jahre voraus und will seine Ruhe.
    Ich denke oft: Dann lass sie doch untergehen die blöden unterwürfigen Deutschen!
    Aber dann lese ich wieder die Beiträge und ich muss kämpfen, denn unser Land ist es wert.

    Der Sumpf der Korruption ist sooooo groß in Deutschland, man kann sagen, fast alle Mitwirkenden sind daran beteiligt und eine Krähe kratzt der anderen kein Auge aus. Ws fängt schon ganz oben in der EU an und hört ganz unten in Politik und Vereinen auf.
    Deutschland ist wirklich zum Unrechtsstaat geworden, dein Bericht sagt alles dazu.

    Gefällt 3 Personen

  4. Thom Ram schreibt:

    Ich zitiere Inge auf der Startseite von bb, da ihre Ansage exakt trifft.
    http://bumibahagia.com/

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram schreibt:

    Und, Inge, mir von der Seele geschrieben, dein Geschreibe.

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Und noch mehr (Geistes-) KRANKE:

    GKV-Spitzenverband
    Flüchtlinge entlasten die Krankenkassen

    (schon etwas älter, aber nicht weniger KRANK!)

    → eine gewisse Frau Pfeiffer – mit drei ‚ f‘ ‚! – auf ein Bild verzichte ich – es wäre zu grauslich:

    Laut Doris Pfeiffer, Chefin des GKV-Spitzenverbandes, haben die Krankenkassen durch die vermehrte Zuwanderung im Jahr 2016 sogar profitiert. (Foto: GKV-SV)

    Die Zuwanderung von EU-Bürgern und Flüchtlingen wirkt sich nach Angaben des GKV-Spitzenverbandes positiv auf die finanzielle Stabilität der Kassen aus. Die Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Doris Pfeiffer, sagte der Deutschen Presse-Agentur, 2016 seien vor allem junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren neu in die gesetzliche Krankenversicherung gekommen. Davon seien mehr als 60 Prozent Männer und an die 40 Prozent Frauen gewesen.

    Pfeiffer erläuterte: „Da die zugewanderten Neumitglieder jünger sind als der Durchschnitt aller gesetzlich Versicherten und darüber hinaus auch noch weniger Leistungen in Anspruch nehmen als die gleichaltrigen bisherigen Versicherten, führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt.“ Sie stabilisierten die Finanzen und stoppten – zumindest vorübergehend – die Alterung der Mitglieder der GKV insgesamt. „Das ist ein erstaunliches Phänomen, mit dem noch vor einigen Jahren wohl niemand gerechnet hätte“, sagte Pfeiffer.

    Dieser Effekt dürfte nur wenige Jahre anhalten. Dann werde aus einem zugewanderten Mitglied ein durchschnittliches Mitglied, was das Verhältnis von Kosten und Beitragseinnahmen betreffe. „Wer auch immer die nächste Regierung stellen wird, muss die gute finanzielle Situation nutzen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen“, mahnte die Chefin des GKV-Spitzenverbandes. Überkapazitäten bei den Kliniken, häufig überteuerte Medikamentenpreise im ersten Jahr ihrer Markteinführung und ein grundlegender Reformbedarf in der Notfallversorgung seien nur drei Stichwörter.

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/01/16/fluechtlinge-entlasten-die-krankenkassen

    Die KOMMENTARE indes sind LESENSWERT!

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja – und wer zahlt’s?

      DAS weiß:
      Martin Litsch, Vorsitzender des AOK-Bundesverbandes: So ein Schlaumeier!

      Hartz-IV-Beiträge sind zu niedrig

      Die Unterfinanzierung der Krankenversicherungsbeiträge von Hartz-IV-Empfängern entstehe nicht durch Flüchtlinge, sondern weil die Beiträge der Bundesagentur für Arbeit nicht ausreichten, betonte Litsch.

      Der Bund zahlt den gesetzlichen Krankenkassen aus Steuergeldern (!!!) Beiträge für die medizinische Versorgung von Hartz-IV-Empfängern.
      Darunter fallen auch arbeitslose Flüchtlinge, die nach 15 Monaten in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln können und ebenfalls Leistungen nach den Hartz-IV-Regelungen (Arbeitslosengeld II) bekommen.

      Ja – genial:
      → Die Unterfinanzierung der Krankenversicherungsbeiträge von Hartz-IV-Empfängern entstehe nicht durch Flüchtlinge, sondern weil die Beiträge der Bundesagentur für Arbeit nicht ausreichten, betonte Litsch.
      (https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/28/fluechtlinge-sind-nicht-schuld-an-finanzierungsproblemen)

      AHA: Die SteuerKnete kommt nicht schnell genug ‚rüber. Das ist das ganze Problem!

      Liken

    • Freya schreibt:

      Bah, was für eine Hirngrütze ist das denn?
      „Pfeiffer erläuterte: „Da die zugewanderten Neumitglieder jünger sind als der Durchschnitt aller gesetzlich Versicherten und darüber hinaus auch noch weniger Leistungen in Anspruch nehmen als die gleichaltrigen bisherigen Versicherten, führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt.“
      …….Das ist ja mal ne Rechenformel; geht das mit nem Rechenschieber oder nimmt man da so Kugeln, die man immer hin und herschiebt?
      Genial, Matheolympiadeverdächtig! Also diese „jüngeren Neumitglieder“ sorgen für das Befüllen der Kassen, weil sie so wenig für ärztl. Versorgung brauchen. Nebenbei gesagt, brauchen wir anderen doch jetzt mehr Notarzt, weil es diese neuen „Kinderchen“ hier gibt, aber das sind nur nebenbei die dummen Betrachtungen einer „Karoffel“. Sicherlich sieht die Sache so aus, wie die Pfeiffe, sorry Pfeiffer es errechnet hat. Je mehr die also werden und in unsere Kassen einwandern, um so mehr befüllen sich die Kassen, richtig? Wenn also irgendwann eine Milliarde dieser „jugendlichen Nichtsbraucher“ hier sein wird, platzen unsere Kassen aus allen Nähten; und das alles nur durch Anwesenheit dieser „Prachtkerlchen“, ja gewiß, gänzlich ohne Einzahlung von denen. Dir Formel kenne ich nicht so ganz genau, ich rufe demnächst mal bei Pfeiffer an.
      Was aber werden die Kassen machen, wenn sie dann sowas von viel zu viel Geld haben werden? Man macht sich grad Sorgen, denn das ist ja ein ganz seltener Zustand dann.
      Gut, darüber sollen sich andere dann Gedanken machen, wenns zuviel wird mit dem „vielen eingesparten Geld“. Ich für meinen Teil bin schon froh, jetzt endlich rechnen zu können. Danke, lieber c_c, sehr erhellend diese Dame Pfeiffer.
      Ups, da fällt mir doch noch ein klitzekleiner Rechenfehler auf, nicht das dieser irgendwie Bedeutung hätte: Wie steht es mit den Kosten, die uns die therapeutische Behandlung all der psychischen Störungsbilder, gerade bei diesen sonst doch so ausnehmend gesunden jungen Menschen, jetzt bereits kostet? Okay, ich höre schon auf, man will ja auch die Erkenntnisfreude nicht verderben und Frau Pfeiffer hat gerade was ganz wichtiges erkannt. Bravo, und weiter so.
      mpGFreya
      ps, wie ich kann nicht rechnen? Reine Propaganda ist das:
      Wenn ich drei Äpfel in einer Schale habe, und dreimal einen wegnehme, habe ich am Ende viel mehr als vorher. Ich kann mit einer leeren Schüssel viel mehr anfangen, als mit einer vollen. Aber das verstehen halt nur so Matheasse wie Fr. Pf.

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Haha, liebe Freya, auch wenn die Linksgrünen oft keinen Studienabschluss haben, dann hat diese Frau Pfeiffer vielleicht das Perpetuum mobile erfunden. Das Schöpfen von Energie (=Geld) aus dem Nichts.

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Oh Gott, DAS ist es, lieber gelbkehlchen…..Heureka! „Perpetuum mobile“, das wird die meinen. Na endlich hat jemand dieses „Aus dem Nichts Energie schöpfen“ gelöst. Ich suche schon mein Lebtag nach dieser Formel, HURRA. Jedem also ein oder zwei, ach was drei, vier, zwanzig dieser „Kassenbefüller aus dem Nichts heraus“. Privat melde ich mir da schon mal was an; bestimmt wissen die in der Stadtverwaltung schon mehr. Ich WILL sofort mein EIGENES Perpetuum mobile !!! – Ach Nein, ich will gaaaanz viele! 😉

          Gefällt 1 Person

      • lemurianerin schreibt:

        Hallo Freya,
        der Beitrag ist toll! Er ist einfach nur zum Schieflachen, wenn der Hintergrund nicht so ernst wäre.
        Lieber Gruß
        Lemurianerin

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Ja wirklich, ich lache auch schon die ganze Zeit. So gesehen, eine kleine Erfrischung. Wenn ich mich demnächst mal wieder ganz abgespannt fühle, sag ich mir einfach: Rechne mal bisschen was, das macht Spaß 😉
          Sei herzlichst gegrüßt, lieber lemurianerin von Freya

          Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        „….führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt
        Ehrlich mal, an diesem „doppelten Entlastungseffekt“ hatte ich doch richtig zu knacken. Die reinste Rästelaufgabe; aber ich habs jetzt: Ein bescheidener „einfacher Entlastungseffekt“ wäre, wie wir hier ja schon nachgerechnet hatten, wenn einer von diesen strunzgesunden Jugendlichen in die Kassen einwandert, ohne jemals eingezahlt zu haben. UND jetzt kommts: der „doppelte Entlastungseffekt“ errechnet sich daraus, dass ja durchschnittlich jeder zweite (bisschen geschätzt halt) bereits bei Kasseneintritt ein oder zwei von den Einzahlern abgemessert haben wird. Also „doppelter Entlastungseffekt“ für die Kassen. Mann oh Mann, das war jetzt schwer, aber ich werd darüber noch meine Doktorarbeit schreiben, jetzt wo es so richtig klappt mit dem Rechnen 😉

        Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja, toll – Ihr habt’s alle sofort gemerkt was für ein geistiger DÜNNSCHISS (zurückhaltend ausgedrückt) das ist.
        Ich frage mich ernsthaft, wie kann man einen solchen Mist und hanebüchenen Unfug nur herausbringen?. Da müssen doch sämtliche Hirnwindungen (so vorhanden) absolut dicht verstopft sein.

        Solche Äußerungem, wenn bewußt, zeigen doch nur von einer abgrundtiefen Verachtung und Verohnepiepelung des in diesem ach so tollen Land massiv geschröpften Steuer- und Beitragszahlers!

        Deutschland – das Land in dem alle Kuffnucken gut und gerne leben (MerKILL)
        – oder habe ich ES da falsch verstanden?

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Haha, c_c, das ist so ähnlich wie vor einiger Zeit die widersinnige Aussage des Maasmännchens, sinngemäß: „In Deutschland wird das Geld für die Flüchtlinge verdient und es wird keinem Deutschen etwas weggenommen!“

          Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Ja genau, lieber c_c, man fragt sich jetzt ständig, ist es wohl eher „Satire“, wie ja jetzt vieles oder gar alles „Satire´“ ist, ist es einfach mal bisschen Dummzeug herumgeschwätzt, ist es zu viel Alkohol, oder was sonst ist es?
          Ich jedenfalls hab die halbe Nacht hier lachen müssen. Ich kam gar nicht mehr runter von dieser „Rätselaufgabe“ hahaha. Und ja, lieber c_c, daher komme ich zu dem Schluß, es muss sich um Satire handeln.
          Denn in echt weiß ja jeder, dass diese „jugendlichen Einsparungswunder“ für die nächsten Jahrzehnte da keinen Cent einzahlen werden. Sie müssen ja teilweise in unseren Schulen erst Lesen und Schreiben lernen oder in Integrationskursen in Erfahrung bringen, wie man bei uns mit Besteck, speziell mit Messern umgeht. Nur gut, dass diese Intergrationskurse und die anschließenden Studiengänge dieser „Kassenentlastungsgeschenke“ uns alle nichts kosten. Wenn das anders wäre, könnte Frau Pf. bestimmt nicht ein so gutes Ergebnis vermelden, aber so jetzt, ja wirklich, einmalig, unbeschreiblich genial gerechnet. Man ist sprachlos fast, aber nur fast….gottlob.
          Sei herzlichst gegrüßt und nochmals Danke für diesen, bei mir schon über Stunden gehenden, Lacher. F.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Mit dem Messer können sie doch umgehen, das haben sie doch oft genug bewiesen.

          Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Na gut, lieber gelbkehlchen. Das ist einzusehen. Also fangen wir einfach an bei „Mein und Dein“. Wenn man das schon mal beherrscht…..kommt alles andere wie von selbst. „Also wie war das nochmal, ihr lieben Schüler? Geeeenau: „MEIN UND DEIN“, merkt euch das schön. “ 😉
          Hab einen schönen Tag lieber gelbkehlchen; ich bin noch ein wenig zu schlapp – kein Wunder bei all dem Kopfrechnen gestern…..mpGF

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja, Ihr beiden, GENAU SO!

          Nur an Satire glaube ich nicht wirklich … Die meint das ernst.

          Sieht im übrigen ziemtlich ähnlich aus wie das linksverstrahlte Ekel– skens und ist vermutlich vom gleichen geistigen Niveau, was Vieles erklären dürfte!

          Liebe Grüße

          Gefällt 2 Personen

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „ Habt ihr auch noch mal das Jahr 2019 Revue passieren lassen? Ein krankes Mädchen, das bis dahin die eigene Familie mit ihren Eskapaden tyrannisiert hat, erzählt, dass die Welt untergehen wird, wenn wir nicht nach ihrer Pfeife tanzen.“
    Es ist genau umgekehrt. Wenn wir nach der Pfeife dieses Mädchens tanzen, genau dann geht die Welt unter. Denn wir müssten unsere Technik und unsere Wirtschaft auf Mittelalter oder Steinzeit zurückfahren und dann würden bei einer Bevölkerung von 8 Milliarden Menschen jede Menge Menschen durch Hunger und Erschöpfung sterben und mit Sicherheit auch durch Krieg, Mord, Totschlag und Elend. Wegen knapper Ressourcen.

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Alternativer Jahresrückblick 2019

      Früher war alles besser? Von wegen! 2019 war nur mit viel Humor zu ertragen. Aber davon haben Roger Beckamp und Dr. Martin Vincentz von der AfD-Fraktion NRW zum Glück reichlich.

      ca 12 min.

      …!!

      Liken

    • Freya schreibt:

      „Denn wir müssten unsere Technik und unsere Wirtschaft auf Mittelalter oder Steinzeit zurückfahren und dann würden bei einer Bevölkerung von 8 Milliarden Menschen jede Menge Menschen durch Hunger und Erschöpfung sterben und mit Sicherheit auch durch Krieg, Mord, Totschlag und Elend. Wegen knapper Ressourcen.“

      Ganz genau und dann würde diese psychisch kranke Kindfrau immer noch auf einer umweltfreundlichen Yacht über die Meere schippern und sich fragen, was das nur für dumme Umweltschw….sind, die da jetzt an Land vor Hunger schon die Blätter von den Bäumen fressen. Diese Sorte schämt sich offenbar für nichts, auch deren Eltern halte ich für hochgradig gestört. Aber wie gestört müssen erst diejenigen sein, die dem Ganzen huldigen? Wie verrückt ist es, der ganzen Welt Probleme und Sorgen zu bereiten, nur weil eine schwedische Familie ihre Bindungsstörungen zu bearbeiten versucht. Also ehrlich mal,…….das kann doch alles gar nicht wahr sein. mpGF.

      ps. Jeder, der nur ansatzweise mal was von diesem Krankheitsbild gehört hat weiß, dass es viele Ausformungen gibt und sich innerhalb dieser Erkrankung oft weitere psychologisch zu diagnostizierende Problemlagen wie „Störung im Sozialverhalten“ oder ein „Mangel an Frustrationstoleranz“, „Störung der Impulskontrolle“ oder gar eine „fehlende Norm-und Regelakzeptanz“ einstellen. Soviel nur mal dazu. Aber heute ist ja mein Rechentag, juchu, also gleich wieder weg von der Psychologie, zurück zur erfrischenden und rästelhaften Matheaufgabe, die uns heute diese Frau Pfffff. aufgegeben hatte. ,-)

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Diese Matheaufgabe ist höhere Quantenmechanik, das ist zu hoch für uns, dem normalen „Pöbel“.

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Ja wirklich, hab ich auch schon gemerkt. Man grübelt und grübelt und kommt nicht drauf. Aber man ist halt kein Quantenmechaniker, gelle?!

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        „Aber wie gestört müssen erst diejenigen sein, die dem Ganzen huldigen? Wie verrückt ist es, der ganzen Welt Probleme und Sorgen zu bereiten, nur weil eine schwedische Familie ihre Bindungsstörungen zu bearbeiten versucht.“

        Liebe Freya, Du sagst es! Sh. auch meine Anmerkung im Strang „Stimmungslage“.

        Wie kann es nur sein, daß ein durchgeknalltes und total verstrahltes GÖR seine PSYCHOTHERAPIE der ganzen WELT öffentlich aufdrückt – wie ja auch ihr eigener Vater (bei der BBC) unlängst eingeräumt hat?
        Und die ‚hochrangigsten ‚ (?) Regierungsvertreter in aller Welt machen diesen EXTREMSchwachsinn auch noch mit ?

        „ ….. diese psychisch kranke Kindfrau immer noch auf einer umweltfreundlichen Yacht über die Meere schippern und sich fragen, was das nur für dumme Umweltschw….sind, …“

        Ich hätte freilich nichts dagegen, wenn dieses Subjekt dem ‚FLIEGENDEN HOLLÄNDER“ gleich endlos “in ihrer umweltfreundlichen Yacht über die Meere schippern“ müßte und nur alle (hundert) Jubeljahre mal für wenige Stunden anlegen dürfte …..

        Dann bliebe uns vermutlich viel erspart – obwohl – ein sehr großer Teil des Schadens ist bereits eingetreten, wie u .a. die und von unserer Regierung aufgedrückte ‚CO²`- Abzocke beweist.

        Und das, weil solch ein durchgeknalltes Gör einen Dachschaden hat und alle Welt dem hinterherläuft aus ideologischen Gründen:
        Schließlich läuft die Verteufelung des ansonsten lebensnotwendigen CO² bereits seit Jahrzehnten!

        Na ja, irgendwann muß die Gehirnwäsche schließlich mal zum Erfolg führen!

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          „Ich hätte freilich nichts dagegen, wenn dieses Subjekt dem ‘FLIEGENDEN HOLLÄNDER“ gleich endlos n ihrer umweltfreundlichen Yacht über die Meere schippern“ müßte und nur alle (hundert) Jubeljahre mal für wenige Stunden anlegen dürfte …..“

          Ja genau, lieber c_c, und es wäre halt schon gut gewesen, wenn die schon auf der letzten Atlantiküberquerung verschollen geblieben wären. Ich persönlich schippere da nicht rum und müsste sie daher niemals mehr zu Gesicht bekommen. Ach ja, und ich wäre doch lieber für Care-Packe mittels Heli abwerfen da gaaaanz weit draußen. Keine Landgänge mehr. 😉
          Alles ganz furchtbar, doch wiederum auch ein gutes Barometer für den Wahnsinn, von dem diese Regierung befallen sein muss.
          Sei lieb gegrüßt und einen schönen Tag wünscht Freya

          Liken

        • Freya schreibt:

          Dazu fällt mir ein, lieber c_c, dass dieser „Extremschwachsinn“ denen so richtig
          passend kam. Jetzt können die Heimatvernichter so viele Worthülsen und verbalen Nebelkerzen um sich werfen, wie sie grad wollen, jetzt ist alles wegen „Umwelt“ und „Klima“, wegen „Welt“ und „Erde“, wegen allem und jedem. Und wer da noch von der Schippe springen will und vorschlägt, laßt uns doch mal über Invasion reden, der muss „ein Klimaleugner“, eine „Umweltsau“, ein „EU-Vergifter“ eben ein „Rechter Hetzer“ sein. Also jetzt, wo „meine Rechenkünste“ wieder aufgefrischt wurden, würde ich sagen, „Grundrechenarten“ aus der Psychologie wenden die hier an. Wirf ein Wort wie Waldsterben, Kinderarmut, Weltbevölkerung, Ressourcen und sowas ein, und schon hast Du sie heute. So ist Psychologie, da arbeitet man auch viel mit Triggern 😉
          Ha, wieder was heraugefunden!
          Das sind Zeiten, man lernt fast sekündlich was dazu, gelle?! mpGF.

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        MerKILL’SS Entwicklung ….
        Schnell ankucken(und ggfs sichern!) bevor es gelöscht wird angry angry angry ( 480p )

        https://sendvid.com/u7r2e9ft

        Alles Klar?

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Wow, das ist ja mal ein Zeitdokument!!! Habs mir gleich abgespeichert, ja wirklich sehr wertvoll. Gerade habe ich schon zu jemandem gesagt, es sei ein absoluter Wahnsinn, dass jemand, der so viele Gesetze bricht, überhaupt noch auf freiem Fuß ist. Aber nunja, ein Wendehals und Teflonbeschichteter schafft echt alles. Das Video ist unbezahlbar!!!
          mpGF.

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_ceneso schreibt:

        Freut mich, Ihr Lieben, daß Euch das Ganze so erheitert hat.

        Obwohl, bei Lichte betrachtet, so viel Dummheit und gleichzeitig so viel Unverschämtheit ist eigentlich zum Weinen…..

        Gefällt 1 Person

    • der blinde fleck schreibt:

      und nein, Frau Steinmetz
      ….“dass es Klimawandel schon zu Zeiten gab, als Menschen nicht nicht auf der Erde waren! Trotzdem behaupten sie steif und fest, dass Klimawandel heutzutage nur menschengemacht sein kann.“

      das behaupten sie keinesfalls, sondern dass die Folgen zum großen Teil eben AUCH menschengemacht sind, während die Leugner steif und fest ihr Verhalten keinen Penny ändern und weiter aasen.

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        @an die von den Medien Gehirngewaschene Frau mit den vielen Namen:
        Schon mal selber gedacht? Was ist eigentlich daran schlecht, wenn es wärmer wird? Wir brauchen nicht mehr so viel zu heizen und pusten dementsprechend auch nicht mehr so viel CO2 in die Luft, die Eskimos in Grönland freuen sich, sie sind nicht mehr auf reine Tiernahrung angewiesen und können Gemüse und Obst anbauen. Es gibt sicher noch mehrere Vorteile und nicht nur Nachteile. Aber wenn man nicht selber denken kann und nur im Medienkonsum der linksgrünen Standard Medien verfangen ist, kommt man natürlich nicht auf diese Gedanken.

        Liken

  8. Freya schreibt:

    Vielen Dank, Frau Steinmetz. Eine hervorragende Zustandbeschreibung. Man ist sehr besorgt über diese Entwicklung und versteht auch teilweise die Welt nicht mehr. Mit ihrem Text verstehe ich aber wiederum sehr gut, man ist nicht alleine mit seiner Empörung über ein an die Wand gefahrenes, einst blühendes Land. Danke für diese unendlich wichtige Zeitdokumentation und für ihr mutiges Schreiben überhaupt.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 1 Person

  9. Vox schreibt:

    Was genau sind überhaupt „Rechte“, bzw. was bedeutet „rechts“?
    Wer – falls überhaupt eine stringent Definition existieren sollte – definiert das?
    Und wer bestimmt, – wieder vorrausgesetz, dass eine stringente Definition existiert – dass eine, wie
    auch immer geartete, Definition richtig sein soll? Die Mainstreammedien? Propaganda & Dressur?

    Aber wer könnte „rechts“ besser definieren, als Rechte selbst?

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im Gegensatz zu links.

    Nationalsozialismus war und ist hingegen aller medialer Propaganda & Dressur LINKS.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock” (Joseph Goebbels, „Der Angriff“ vom 6.12.1931.Gerard Radnitzky, Das verdammte 20. Jahrhundert: Erinnerungen und Reflexionen eines politisch Unkorrekten, Seite 162)

    Gefällt 2 Personen

  10. nixgut schreibt:

    Video: „Ich lasse mir das nicht länger gefallen. Ich lass mich nicht mehr verarschen“ (03:56)

    Gefällt 1 Person

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Wieder mal: ZWECKENTFREMDUNG von Kirchensteuergeldern, vulgo „‚UNTREUE, § 266 StGB“???“

    Stephan Brandner an Kardinal Marx:

    Stephan Brandner, stellvertretender AfD-Bundessprecher, hat den Kardinal der römisch-katholischen Kirche, Reinhard Marx, in einem Offenen Brief ins Gebet genommen. Brandner hat beim Erzbischof von München und Freising und Vorsitzendem der Deutschen Bischofskonferenz nachgefragt, ob und wann die Basis der Kirche mit dessen 50.000 Euro-Spende für ein evangelisches Rettungsschiff (PI-NEWS berichtete) einverstanden war.

    Brandner schreibt:

    „Sehr geehrter Herr Marx,

    Medienberichten zufolge haben Sie aus Mitteln Ihres Erzbistums 50.000 Euro für ein geplantes Schiff des Bündnisses „United 4 Rescue“ gespendet. Es heißt, das Projekt sei auch innerhalb der Kirche umstritten. Mich interessiert, welche Gründe es für diese Entscheidung gab und inwiefern diese innerhalb der Glaubensgemeinschaft abgestimmt wurden.

    Weiter bitte ich um Auskunft darüber, ob und in welcher Höhe Sie aus Ihren privaten Mitteln (Ihre monatlichen Bezüge aus Steuermitteln sollen ja beachtlich sein) für diesen Zweck spenden, da es Ihnen doch ganz persönlich ein Anliegen zu sein scheint. Warum greifen Sie zusätzlich auf Mittel des Erzbistums zurück? Gibt es da keine wichtigeren Aufgaben? Gerne können Sie mir auch Auskunft darüber erteilen, welche Projekte Sie zudem aus Ihren privaten und Mitteln Ihres Bistums unterstützen.

    Ich frage mich, ob auch meine Kirchensteuern, die ich seit etwa 30 Jahren in nennenswerter Höhe zahle, für diesen Zweck aufgewendet werden, obwohl ich nicht dazu bereit bin, Schlepper zu unterstützen und es meine Überzeugung ist, dass der Einsatz sogenannter „Seenotrettungsschiffe“ dazu führt, dass immer mehr Menschen den lebensbedrohlichen Weg über das Meer nach Europa suchen, wo sie auf ein besseres Leben hoffen.

    Wie können Sie es vertreten, ein Anreizsystem zu unterstützen, das Menschen nicht selten in den Tod und in unserer Gesellschaft zu erheblichen Spannungen führt?“

    Über die Antwort des Kirchenmannes wird PI-NEWS selbstverständlich berichten.
    http://www.pi-news.net/2020/01/stephan-brandner-afd-nimmt-kardinal-marx-ins-gebet/

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Das hab ich auch gelesen, unerhört. Hier wird zweckentfremdet und sich angemaßt, Geld zu verschenken, das einem nicht gehört, dass man glauben kann, es sei immer so gewesen. Unfassbar. Aber denkt nur: Die Raute macht kleine Reise irgendwohin, sagen wir Indien. „Schön hier. Alles so nett. Ach, ich schenke denen eine Milliarde für ihr Straßennetz. Man macht ja schließlich kleine Geschenke, so als Kurzbesucherin.“
      Für WEN bitte hält die sich? Für die Königin von Saba? Wessen
      Geld verschenkt sie und wer hat ihr das erlaubt? Mir fehlt für all das jedes Verständnis. Wir haben es wieder mit großzügigen, allseitsbeliebten Herrschern zu tun, die mit dem uns abgepressten Geld das machen, was eben sie für richtig halten. Aber IHRE Art zu leben und vor allem, DIESE Art von Demokratie lassen die sich von niemandem nehmen, schon gar nicht vom zahlenden Sourerän. Hilfe, dass muss allés von Steven King sein.
      mpGF.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Das ist ja auch keine Demokratie = Volksherrschaft mehr, liebe Freya, das ist der Absolutismus des Sonnenkönigs Ludwig XIV. L’etat c’est moi = der Staat bin ich. Und nicht das Volk. Sie ist die neue Sonnenkönigin. Und sie kauft sich vermeintliches „Ansehen“ in der Welt. Ob ihr eigenes Volk dabei vor die Hunde geht, ist ihr als oberste „Volksvertreterin“ in dieser „Volksherrschaft“ egal.

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          „Das ist ja auch keine Demokratie = Volksherrschaft mehr, liebe Freya, das ist der Absolutismus des Sonnenkönigs Ludwig XIV. L’etat c’est moi = der Staat bin ich. Und nicht das Volk. Sie ist die neue Sonnenkönigin……..“
          Genau so meinte ich es, lieber gelbkehlchen. Man ist verblüfft, zumal man ja eine Revolution einfach so nicht mitbekommen zu haben scheint. Oder wie kam es, dass jetzt einfach so wieder „Kaiserinnen“ und „Königinnen“ Werte verschenken, die ihre Leibeigenen erarbeitet haben. Ja, man möchte schon vermuten, die Raute verschenkt auch Fabergè-Eier und vielleicht hat sie dem einen oder anderen auch schon die Insel Usedom in Aussicht gestellt? So als Gastgeschenk??? Jedenfalls ich hab nicht mitgekriegt, dass der Bundestag jetzt Versaille ist, aber ja, das mit dem neuen Schutzgraben bzw. Burggraben, das hatte ja schon bisschen was Antikes 😉 Wir brauchen also zukünftig wieder faule Tomaten, Leitern und Brandfakeln, um die nochmal loszuwerden. Haha, ich bin dann schon weg!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya,

          „das mit dem neuen Schutzgraben bzw. Burggraben, das hatte ja schon bisschen was Antikes … “

          — und die Schießscharten werden demnächst auch noch installiert … ganz authentisch ….

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Hallo c_c, zurück ins Mittelalter in allen Belangen: in der Regierungsform, in der Technik und in den Verteidigungsanlagen.
          Aber dann auch in der Justiz? Wird dann Merkel, wenn sie verurteilt wird, als Oberhexe verbrannt?

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ gelbkehlchen:

          Das will ich doch hoffen! Und ich werfe das Streichholz!

          – Rein satirisch, natürlich! _ Genau wie beim ‚WDR‘!

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.