Antifa-Gewalt im Zeichen der Klimaproteste

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stecher

antifaPatriotischer Dokumentarfilmer von mehreren Linken gewaltsam angegangen

https://www.bitchute.com/video/v3FheEsSqREq/

Um die medial hochgepushten Friday For Future-Demos ist es in der letzten Zeit ziemlich still geworden – um die Gewalt der linksextremen Antifa leider nicht. Obwohl ein Verbot der Roten SA längst überfällig ist, kommt es immer wieder zu Ausschreitungen und Übergriffen.

Diese Erfahrung musste der patriotische Dokumentarfilmer Michael Stecher am Freitag, 10. Mai letzten Jahres, erneut machen: Auf dem Stuttgarter Marktplatz wurde eine weitere FFF-Demo abgehalten, als Stecher von mehreren Linken in seiner Arbeit behindert und gewaltsam angegangen wurde.

Dass die infantilen Klimaproteste längst von der Antifa unterwandert sind, ist hinlänglich bekannt. Dabei waren sich die Antifanten jedoch nicht zu schade, um abermals mit mehreren Personen auf einen Einzelnen loszugehen. Eine Gerichtsverhandlung dazu findet am 20.1.2020 in Stuttgart statt. Womit bewiesen ist, dass es sich hierbei um eine rein linke Indoktrinierung, aber nicht um ernstgemeinten Umweltschutz handelt! Sprechchöre oder Transparente mit hohlen Phrasen wie „Nie wieder Deutschland!“ oder „Deutsche Kartoffeln einstampfen!“ sind bei FFF keine Seltenheit! Zig tausende von Schülern waren bereit, jeden Freitag den Unterricht dafür zu schwänzen!

Übrigens: Am 3. Januar diesen Jahres wurde die nicht minder fragwürdige Leitfigur Greta Thunberg 17 Jahre alt. Wir gratulieren an dieser Stelle trotzdem nicht!

www.conservo.wordpress.com     13.01.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Die Grünen, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Antifa-Gewalt im Zeichen der Klimaproteste

  1. Freya schreibt:

    Danke für dieses Zeitdokument.
    Man stellt sich gar nicht vor, was da draußen los ist. Das erinnert doch sehr an ´33 und mir macht das regelrecht Angst. Aber noch schlimmer ist ja die Unterstützung der Regierung für diese steuerfinanzierte Schlägertruppe. Ich erinnere nur an eine CDU, die sich erst kürzlich mit der Antifa gemein machte, um gemeinsam „gegen Rechts“ vorzugehen; ganz zu schweigen von der linksdrehenden Haltung eines Bundespräsidenten, der sich eigentlich neutral zu verhalten hat. Ganz klar, man wird wieder : Erstmal vermöbelt und wenn das nicht hilft wird man, allein für seine Haltung, offenbar für diese Regierung zu Recht, wieder mit dem Tode bedroht.

    Wenn man aber die aggressiven Reden dieser, auf Kind getrimmten, geistig gestörten Greta vernimmt, so wundert einen gar nichts mehr. Offenbar ist es gewollt, dass jetzt eine Zeit kommt, in der anständige Bürger wieder aufgrund ihrer Meinung auf offener Straße angegriffen werden dürfen, sollen, müssen, sollten,……??? Hauptsache, es brennt bald ganz Europa. Dann wird Greta womöglich wie Rumpelstilzen auf Ihrer Yacht Freudentänze aufführen. Wie war das nochmal mit „Volksverhetzung“? Das war doch mal verboten?…….Ach, ich hab wohl mal wieder alles verschlafen. Heute geht Volksverhetzung, Bedrohung und Beleidigung in Ordnung, wenn sie von Links kommt.
    mpGFreya

    Gefällt 3 Personen

  2. Ingrid schreibt:

    Die Antifa Schlägertruppe wird Deutschland verändern und den Regierenden hoffentlich auf die Füsse fallen. Es ist erschreckend was da abgeht und irgendwann wird es Opfer geben.
    ,,Deutschlandhasser“ die mit Deutschland nichts anfangen können leben komischerweise alle vom erarbeiteten Geld der deutschen Bevölkerung. Wenns stimmt bekommen die für ihre inszenierten Auftritte einen 30Euro Mindestlohn. Jeder deutsche Minijobber würde sich über die Hälfte freuen.
    Man sollte denen einfach sagen: Dann haut doch ab, wir können auf euch verzichten.
    Wo anders bekommt ihr keinen Pfennig und ihr müsst für euer Leben arbeiten.

    Gefällt 5 Personen

    • Freya schreibt:

      „Man sollte denen einfach sagen: Dann haut doch ab, wir können auf euch verzichten.
      Wo anders bekommt ihr keinen Pfennig und ihr müsst für euer Leben arbeiten.“

      Ja genau, liebe Ingrid, das möchte man ihnen sagen. Nur leider sind diese Antifanten ja
      vor allem die Brut von denen, die gerade als „Altparteien“ unser Land an die Wand fahren und unser Volk versklaven. Möchte nicht wissen, wie die Familiengespräche dann in diesen gut betuchten Familien aussehen.
      „Na, mein Junge, wie wars so bei der Antifa?“
      „Super cool Papa, wir haben wieder „Umwelt-und Nazisäue“ aufgemischt, hat Spaß gemacht und nächstes Mal gibts richtig was auf die Fresse.“
      „Ja prima mein Sohn, mach weiter so und sag bescheid, wenn Du und Deine Freunde was brauchen. Du weißt doch, für die gute Sache macht Dein Vater gleich was aus dem Sonderfond flüssig.“

      Oder wie sonst soll man sich die Gespräche von Heimatvernichtern und ihren „Antifa“-Ablegern vorstellen?!
      mpGF.

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Gute Ingrid,
      Du hast genau meine Gedanken geschrieben, ich brauche mich also nicht mehr anzustrengen.

      Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: Antifa-geweld in het teken van het klimaatprotest – Theresa's visie

  4. Semenchkare schreibt:

    F.F.F.
    …im Größenwahn!
    ********************************************************************

    Jetzt zieht Luisa Neubauer vor das Bundesverfassungsgericht

    Klimaaktivisten um Luisa Neubauer wollen vor dem Bundesverfassungsgericht mehr Klimaschutz erzwingen. Insgesamt drei neue Verfassungsbeschwerden gegen den Bundestag und die Bundesregierung sollen eingereicht werden.

    (1205 Kommentare)

    Junge Klimaaktivisten und mehrere Umweltorganisationen wollen vor dem Bundesverfassungsgericht mehr Klimaschutz erzwingen. Insgesamt drei neue Verfassungsbeschwerden gegen den Bundestag und die Bundesregierung wollen Greenpeace, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Germanwatch am Mittwoch (10.00 Uhr) in Berlin vorstellen. Dabei geht es um eine Neuauflage des Klimaschutzgesetzes mit ausreichenden und wirksamen Maßnahmen. ….

    mehr hier:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205008540/Luisa-Neubauer-zieht-mit-Klimaklage-vors-Bundesverfassungsgericht.html

    …!!

    Gefällt mir

  5. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    ….is wie Bücherverbrennen, nur schneller!

    Gefällt 1 Person

  7. Semenchkare schreibt:

    Video, 3 min.

    [video src="https://videos.files.wordpress.com/cbT5Fjt7/getfvid_22805811_132405607418360_6271343376822435840_n_hd.mp4" /]

    Das Internet vergisst bekanntlich nichts, und so kam es, dass obiger WDR-Beitrag aus 2017 in den sozialen Netzwerken seit Tagen viral geht.

    Verständlich: Die Moderatorinnen – eine mit Kopftuch, und DAS im DEUTSCHEN Fernsehen! – geben einwanderungswilligen Moslems Ratschläge, wie sie die Asylgesetzgebung austricksen können.

    Die Bestürzung ist groß, wohl auch, weil die meisten Menschen den Beitrag seinerzeit nicht sahen. Selbst Hans-Georg Maaßen, der frühere Verfassungsschutzpräsident, findet auf Twitter keine Worte mehr für den WDR….

    Quelle:

    https://19vierundachtzig.com/2020/01/11/maassen-findet-fuer-den-wdr-keine-worte-mehr/

    Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    Video, 3 min.

    [video src="https://videos.files.wordpress.com/cbT5Fjt7/getfvid_22805811_132405607418360_6271343376822435840_n_hd.mp4" /]

    Das Internet vergisst bekanntlich nichts, und so kam es, dass obiger WDR-Beitrag aus 2017 in den sozialen Netzwerken seit Tagen viral geht.

    Verständlich: Die Moderatorinnen – eine mit Kopftuch, und DAS im DEUTSCHEN Fernsehen! – geben einwanderungswilligen Moslems Ratschläge, wie sie die Asylgesetzgebung austricksen können.

    Die Bestürzung ist groß, wohl auch, weil die meisten Menschen den Beitrag seinerzeit nicht sahen. Selbst Hans-Georg Maaßen, der frühere Verfassungsschutzpräsident, findet auf Twitter keine Worte mehr für den WDR….

    Quelle:

    *ttps://19vierundachtzig.com/2020/01/11/maassen-findet-fuer-den-wdr-keine-worte-mehr/

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. auch schon hier:

      ceterum_censeo schreibt:
      12. Januar 2020 um 09:45
      Ein Tag im Leben einer indigenen Deutschen –…..

      Gefällt mir

  9. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 1 Person

  10. Ulfried schreibt:

    „Deutsche Kartoffeln einstampfen!“ Da haben die doch sowas von recht. Wir Deutschen erarbeiten unseren Lebensunterhalt und diese Schmarotzer negieren das? Gebt denen nichts mehr zu fressen und die erledigen sich von selbst. Die können alles außer für ihren eigenen Unterhalt zu arbeiten. So einfach ist das. Dann verhungern die eben. Upps war ich jetzt böse?

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.