Plakate der Identitären Bewegung aufhängen? Geht gar nicht!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider *)

Ach, Gottchen. Die Identitäre Bewegung hat es wieder einmal getan und illegal böse, hetzerische Plakatierungen angebracht. Mir schlottern jetzt noch die Knie vor lauter Angst. Haß und Hetze wabern durch die Luft und wollen mein armes Hascherlhirn durchdringen.

Gott sei Dank werden die bösen Buben und Mädels mit den akkuraten Haarschnitten und der gepflegten Kleidung vom Verfassungsschutz beobachtet. Denn wo kämen wir da hin, wenn die Identitäre Bewegung einfach so straffrei ihre Meinung plakatieren dürfte, wie es Fridays for Future mit ihren nicht entfernbaren, baummörderischen Aufklebern und Extinction Rebellion mit ihren Plastikstickern tun?

Chapeau für die im Zeitungsartikel erwähnte „Bürgerin“, die am Samstag, den 18.01.2020, die Heidelberger Polizei auf drei Plakate der „rechtsextremistischen Gruppe“ hingewiesen hat. In der DDR wäre ihr für diese Leistung bestimmt der Spitzelorden ersten Ranges verliehen worden.Ich kann die „Bürgerin“ regelrecht vor mir sehen: Struppiges, kurzes Haar wegen der jahrelangen Färbereien mit billigem Hennarot. Ausgehungerte, hüftfreie Figur auf Grund der streng vegetarisch-veganen Ernährung. Ein ausgewaschenes, schlammfarbenes Öko-T-Shirt schlabbert über den ausgetrockneten Brüsten, eine Outdoorhose hängt vom verdorrten Unterleib, der nie ein Kind in sich getragen hat. Seien wir froh. So bleiben uns wenigsten die stark behaarten, mageren Beine erspart.

Ihr Rücken hat sich nach jahrzehntelanger Ergötzung an Selbstbezichtigung und Kümmerei um Fremde in einen Buckel verwandelt. Aber auch das hat sein Gutes. So muß man nicht in ihr starres, stalinistisches Gesicht blicken, das noch nie Bekanntschaft mit einer Hautcreme gemacht hat.

Ihre Augen jedoch sind scharf wie die eines deutschen Adlers und stets auf der Suche nach Abweichlern, die das Leben genießen wollen statt in grauer Büßerkleidung zu schlurfen – Abtrünnige, die gar Fleisch verzehren und so schamlos sind, eigene Familien zu gründen statt ihre Kollektivschuld bei neu angesiedelten Migranten abzutragen.

Dank argwöhnischer, körperlicher und seelischer Krüppel wie dieser Bürgerin, die einen Großteil der nun endlich dahinsiechenden 68-er Generation stellen, wurden insgesamt 10 Plakate sichergestellt. Bilder der Plakate wurden nicht veröffentlicht – vermutlich, um uns leicht beeinflussbaren Bürger vor diesen Gedankenverbrechen zu schützen. Danke dafür, liebe Polizei.

Wenn es um den Schutz der „humanistischen“ Deutungshoheit verbohrter Make-Love-Not-War-Hippies und offene Grenzen für ungewollte Überschußsöhne der ganzen Welt geht, funktioniert unser Rechtsstaat ruckizucki wie am Schnürchen.

Dass der Staatsschutz nun gegen die Identitäre Bewegung wegen einer „politisch motivierten Straftat“ ermittelt, ist doch klar. Im Vergleich zu den täglichen Übergriffen, Messermorden und Gruppenvergewaltigungen (bestimmt sind die vergnügungssüchtigen, deutschen Mädchen in den kurzen Röcken selber daran schuld, stimmt’s, Frau Bürgerin?) ist so ein Poster ja auch ein starkes Stück.

Ja, wirklich – wo kämen wir da hin, wenn wir die mühsam errichtete Scheinwelt solcher Bürgerinnen und ihrer schlaffen, muckilosen Genossen mit Zauselhaar und scheißendfreundlichem Dauergrinsen à la Habeck hinterfragen würden?

Ich kann daher sehr gut nachfühlen, dass sich die Kameraden des Zentralkomitees um Joschka, Trittin, Kipping, Wunderwarze Claudia und den Hofreiters Toni mit Wallehaar (wer hat ihn eigentlich aus seinem Rapunzelturm herausgelassen?) bedroht fühlen. Deshalb dürfen Zeugen, die eventuell die Staatsfeinde Nr. 1 beim Anbringen der Plakate beobachtet haben, diese bei einer polizeilichen Telefonnummer denunzieren. Belohnung: Ein Fleißbild mit Stalins Konterfei.

Puh, ist also alles nochmal gut gegangen, und wir können weiter von einer glückseligen Welt träumen, in der wir uns all ganz doll lieb haben. Meine Knie haben sich inzwischen auch beruhigt.

Tatsächlich fühle ich mich sogar in meinem Kampf gegen Rechts beflügelt, weiß ich doch nun, dass ich mit der verkorksten „Bürgerin“ und ihren Genossen verläßliche Verbündete habe. Sie schrecken wirklich vor nichts zurück und mißbrauchen die ererbte Wehrmachtsdisziplin ihrer verhassten Väter, um mit militärischer Effizienz jeden Abweichler zu verfolgen, der ihre rückgratlose Puddingwelt bedroht.

Alsdann – wehret den Anfängen! Ab sofort verlasse ich meine Wohnung nur noch mit einem Baseballschläger. Und sollte ich diese rechtsextremen, jungen Leute beim Plakatieren ihrer „fremden- und islamfeindlichen Positionen“ erspähen, dann Gnade ihnen Gott!

Ich werde die Plakatierer so lange vermöbeln, bis sie nur noch „bunt“ sehen und erkennen, dass ihre Gedankenverbrechen im Vergleich zu solchen Lappalien wie Gleisschubsern oder Schwertmännern, die einfach mal ein bißchen Frust abbauen müssen, eine Bedrohung für das friedliche Zusammenleben sind. Ein Plakat aufhängen und seine Meinung damit kundtun, ist wirklich das Letzte. Es ist menschenverachtend, rassistisch und – viel zu gesund.

—–

*) Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

www.conservo.wordpress.com     22.01.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Plakate der Identitären Bewegung aufhängen? Geht gar nicht!

  1. Ulfried schreibt:

    „Hofreiters Toni mit Wallehaar (wer hat ihn eigentlich aus seinem Rapunzelturm herausgelassen?)“ Ich glaub das ist die getarnte Tante dieser Conchita Wurst. Dieses Wesen hat das gemacht. Ja, so war das… Deine obige Beschreibung, liebe Maria könnte auch auf einen Mann zutreffen. Wie geht es eigentlich dem Ströbele? (Satire aus)

    Gefällt 2 Personen

    • Maria Schneider schreibt:

      Ströbele schippert auf dem Meer herum und versucht, „Flüchtlinge“ aufzulesen. Nur leider will keiner zu ihm auf’s Boot, weil sie ei seinem Aussehen denken, er hat eine ansteckende Krankheit.
      »Politik zu machen, ist mein Antrieb. Es sollte auch für andere ein Antrieb sein, dabei zu helfen, die Gesellschaft zu verändern – hin zu menschlicheren, selbstbestimmten Verhältnissen. Das ist meine Lebensphilosophie.«
      Danke Ströbele für diese neue, menschlichere Gesellschaft, an der Du schuld bist und in der nicht mehr wirst leben müssen, weil du bald stirbst.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Wie hieß es doch noch neulich von der Idiotensekte ‚fff‘ – ?

        „Die sind doch eh bald nicht mehr dabei.“

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Wenn die älteren, produktiv arbeitenden Menschen und Steuerzahler nicht mehr dabei sind, dann verhungert diese FfF Sekte doch. Zum produktiven Arbeiten und erfinden von neuen Technologien kann man diese Sekte doch nicht gebrauchen, nur zum Hüpfen und kreischen und Schuleschwänzen.

          Liken

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Haha, Maria, gut geschriebene Satire.
    Hans und Sophie Scholl hatten damals ja auch Flugblätter verteilt und sind im KZ zum Tode verurteilt worden.

    Gefällt 1 Person

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Versteht sich! Ein todeswürdiges Verbrechen! Da muß sogleich der Regime- Staatsschutz her, U.U. gar Herr HaldenZwang mit seinem Verfassungs-(?)’schutz'(?).

    ‚SAntifa‘? – Interessiert nicht! – Die wollen schließlich nur SPIELEN!

    Und was ich über solche DenunziantenSubjekte denke, schreibe ich lieber nicht.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sorry, Formatierung etwas verrutscht.

      Soll heißen

      sogleich der Regime- ‚Staats#schutz her, U.U. gar Herr HaldenZwang mit seinem Verfassungs-(?)’schutz'(?).

      ‚SAntifa‘? – Interessiert nicht! – Die wollen schließlich nur SPIELEN!

      Und was ich über solche DenunziantenSubjekte denke, schreibe ich lieber nicht.

      Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Also, diese
    „rechtsextremistische Gruppe“(Originalton ‚Mannheimer Morgen)

    SOFORT ab damit ins Umerziehungslager!

    Mao weiß wie es geht!

    Oder, wie ich neulich schon vorgeschlagen habe, Wiedereröfnung des GULAG!

    Gefällt 1 Person

  5. Habicht schreibt:

    Mich warf es heute von den Brettern, der DAX hat seinen Höchststand erreicht, das obwohl unsere Wirtschaft am Boden liegt, unsere Göttin und Kaiserin es nahezu geschafft hat die soziale Marktwirtschaft ab zu schaffen, die darauf folgende sozialistische Plan- und Mangelwirtschaft im Würgegriff hat. um die feudale Finanzoligarchie einer globalen Elite zu errichten auf Kosten der Völker. Früher traf es teilweise noch zu, dass der DAX sich aus der Wirtschaftlichkeit der Unternehmen zusammensetzt, heute aber bestimmen aber Spekulanten an der Realwirtschaft vorbei die Kurse und habe ich früher Kurt Tucholsky nicht so ganz verstanden, wo er bitter vor der Börse und der Finanzoligarchie warnte, heute tue ich es. Durch eine Elite in den 1. Weltkrieg getrieben mit sicheren Sieg Versprechen, wurden Kriegsanleihen gekauft und man hat den Krieg verloren und damit kam 1933 das bittere Erwachen für das verarmte Volk Unsere Deutsche Staatsbank, Merkels Lieblingsbank, versuchte ebenso mit windigen Spekulationen die Zahlen der Realwirtschaft zu schönen und die Pleite von Lehmann Brothers ist uns noch lang im Gedächtnis. Halb Amerika gehört dank Trumps Vorgänger schon den Chinesen, nicht den Amerikanern und deutsche Unternehmen wurden dank der SPD in das Ausland, vor allem nach China verkauft, so dass wir vielleicht schon besser chinesisch lernen sollten oder bei den durch die SPD an die Saudis vergebenen Finanzschnäppchen aus Deutschland arabisch. Die Finanzoligarchie treibt uns in die NWO, indem sie mit Hilfe politischer Seilschaften mit Rückendeckung aus Brüssel unsere Realwirtschaft zerstört. Warum nicht gleich russisches Roulette spielen, wenn man noch an einen ehrlichen DAX glaubt?

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Früher traf es teilweise noch zu, dass der DAX sich aus der Wirtschaftlichkeit der Unternehmen zusammensetzt, heute aber bestimmen aber Spekulanten an der Realwirtschaft vorbei die Kurse ….“

      GENAU DAS ist der Punkt!

      Liken

  6. Ingrid schreibt:

    Da hat eine Mouslima in einem Schwimmbad, wo man sie in ihrem Schmuddelburkini rein lässt, sich beschwert, dass sich eine freie deutsche Frau, nach dem duschen nackt in der Damenkabine umgezogen hat. Sie fühlte sich durch diese Frau diskriminiert und beleidigt.

    So weit ist es schon gekommen, das uns von diesen Schlamperweibern, in unseren Ländern vorgeschrieben was wir zu tun und zu lassen haben.
    Wenn man weiß wie es gerade im Sommer unter dem Schleier und der Burka aussieht, dann kommt einem das kalte Grausen, wenn die in Scharen in unseren Schwimmbädern einfallen.

    Eben gerade gehört: Die Kommunen können Schwimmbäder oft nicht mehr finanzieren. Kein Geld mehr da für die Infrastruktur. Deutschland wird zur DDR, da war auch kein Geld für Stassen da. Aber nach immer mehr Sozialfällen rufen.

    Aber was nimmt sich dieser Habeck raus, der heute in den Medien gefeiert wird. Er rügt Trump für seine gute Rede und schlägt noch das letzte Porzellan kaputt, was noch mit Amerika vorhanden ist.
    Was bildet der sich ein, jeder Depp darf in Deutschland Aussenpolitik machen und beschimpfen, da schreitet keiner ein und sowas fühlt sich schon als neuer Kanzler.

    Bitte lest den guten Artikel auf der ,, Achse des Guten“, toll geschrieben.

    Gefällt 1 Person

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Scheint mal einen lichten Moment gehabt zu haben

    : Röttgen kritisiert Habeck scharf

    Kritik von Grünen-Chef Robert Habeck an der Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos stößt in der CDU auf massiven Unmut.

    „Es ist schon eine Leistung, sich durch die Kritik an Präsident Trump selbst zu disqualifizieren; das ist Habeck gelungen“, sagt der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

    Habecks Aussage, Trump sei „der Gegner, er steht für all die Probleme, die wir haben“, offenbare „mindestens eine erschreckende außenpolitische Einfältigkeit des grünen Spitzenmannes“. Trump sei schließlich „der demokratisch gewählte Präsident des Landes, das das Rückgrat unserer eigenen Sicherheit bildet“. Habeck hatte Trumps Auftritt in Davos massiv kritisiert. „Trumps Rede war ein Desaster für die Konferenz“, sagte er dem ZDF.

    (‚t-onlüg‘ – absichtlich Kein Link für die LINKShetzer)

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Volksfeind Habeck (- wer hat den denn da reingelassen?) pöbelt in Davos übelst gegen POTUS Donald Trump.

      Offenbar eifert der krätzigst, pardon, kraftigst, seinem großen Vorbild Ralle „PÖBEL“ Stegner nach.

      Erbärmlicher Wicht!

      Aber wahrscheinlich hat Annalena Holzbock bloß vergessen, dem rechtzeitig die ‚Kobolde‘ herauszunehmen ….

      Gefällt 1 Person

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens -gefunden:

    Bericht aus Davos:
    bin seit gestern beim wef
    …weder die medien (srf etc.)
    …noch politiker (trumph etc.)
    …noch zuschauer (der saal war bei gt ca. zu 20% gefüllt)
    interessieren sich hier für diese göre
    …themen sind wirtschaft, handelsbeziehungen
    …deutschland, seine regierungsparteien und deren gez-medien sind die einzigen, die dieser göre derart hoch-hypen
    …nicht gerade wenig schweizer wissen überhaupt nicht, wer diese greta ist und was die gestern hier zu suchen hatte
    gruß aus davos

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Es gab eine Umfrage unter den Teilnehmern in Davos. Der Klimawandel war nicht einmal unter den ersten 10 Themen die die Teilnehmer interessierte. Freihandel und stabile politische Verhältnisse waren die Topthemen“
      UND was geschieht? Die GEZ Lügenmedien setzen uns an erster Stelle das Klima und das Zombie Gör vor…

      Die PO-ltiker brauchen Greta und ihre Jünger, denn sie brauchen die CO2-Steuer, denn sie brauchen dringend Geld, denn sie holen fremde Menschen in Scharen ins Land, denn…, ja, warum sie das tun, das erschließt sich mir nicht.

      Aber das Eine bedingt das Andere. Und mit der Umwelt kann man den dummen Steuerzahlern vorgaukeln, die neue Steuer sei doch was Gutes.
      Mit der „Kugel Eis“ war das schließlich auch so.

      Die zahlt dann doch Jeder nur allzu gerne, man will ja schließlich keine Umweltsau sein, oder?

      Geschickt eingefädelt das Ganze, nicht wahr?

      Gefällt 1 Person

      • Maria Schneider schreibt:

        Gestern unterhielt ich mich mit einem Bekannten, der eine sehr gute Rente nach jahrzehntelangen Diensten beim Staatsfernsehen erhält. Er meinte ganz ernsthaft, und als sei dies so selbstverständlich wie der Himmel blau sei, dass wir wegen des Klimawandels eine Weltregierung brauchen. Ich habe mich beherrscht, um nicht schallend zu lachen und fragte ihn: „Bist Du wirklich auf diese Geschichte hereingefallen?“ Ja, er ist es. Er ist überzeugt, dass wir eine Weltregierung brauchen, dass es allen so gut geht, wie noch nie zuvor, dass wir alle von der Globalisierung profitieren und nur 2% der Rentner wirklich arm seien.
        Außerdem darf man nicht allgemein über „die Afghanen“ schimpfen und er will weiter weltoffen sein, weil er sonst nicht so vielfältige Restaurants in seiner Heimatstadt hätte.

        Kürzlich war er in Kuba in Urlaub. Dort erhalten die Armen – wie in Brasilien – jeden Monat ein „kostenloses“ Paket mit Grundnahrungsmitteln. Das findet er gut. Ob er schon mal überlegt hätte, dass diese Armen sehr teuer für das „kostenlose“ Paket bezahlen? Nein, er findet auch das Grundeinkommen gut. Dies, wo doch der Drogeriemarktchef abgearbeitete und völlig fertige Frauen für 450,00 Euro schuften läßt. Nein, in Kuba ist es warm. Die Menschen haben genug zu essen und sind immer gut drauf und machen viel Musik.

        Unbelehrbar, der Mann. Nun zu ceterum censeo: Warum werden die fremden Menschen ins Land geholt? Na, um mehr Konsumenten zu haben. Uns quillt ja der Krempel schon aus den Ohren. Für meinen Bekannten sind das arme Schlucker, denen wir wegen der 6 Millionen, die wir niemals vergessen dürfen, unsere Geld abgeben müssen. Denn wir haben ja so viel.

        Die Unternehmen freut es. Sie haben ausgehungerte Konsumenten und Billigsklaven für Paketlieferungen etc. Die wirklich guten Jobs sollen dann unter einer internationalen Globalisierungsheuschrecknelite aufgeteteilt werden. Und wir? Wir werden für die Finanzierung dieser Übergangszeit noch gebraucht. Ansonsten – adieu. Je eher, je besser. Wenn dann noch die geburtenstarken Jahrgänge wegsterben, können die Neusiedler in deren Wohnungen ziehen. Deshalb wird auch nicht gebaut, sondern entspannte abgewartet, bis wir tot sind.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Danke, Maria, sehe das ganz genau so.

          Und solche Leute kenne ich (leider ) auch wann auch nicht sooo kraß.

          Denen hat’s mächtiog im die Hirnschale geschixxxxx. – war ja auch vorher nichts drin.

          Liken

        • lemurianerin schreibt:

          Außerdem werden die Menschen ins Land geholt, um die nächsten Wahlen nicht nur durch Wahlmanipulation sondern auch mit deren Stimmen zu gewinnen. Deshalb bekommt man bei uns auch die Staatsbürgerschaft hinterher geschmissen!
          Pfui Teufel!!!

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nach meiner Meinung gute Maria ist das eine Milchmädchenrechnung. Wenn die fleißigen und intelligenten Produzenten wegfallen und es nur mehr Konsumenten gibt, dann gibt es bald nichts mehr zu verteilen und die Unternehmen verdienen auch kein Geld. Denn bevor konsumiert werden kann, muss ja die mühevolle Produktion kommen. Die Zuwanderer kommen hierhin, um es sich im Sozialstaat, bezahlt von fleißigen und intelligenten Produzenten, bequem zu machen, aber doch nicht, um zu arbeiten.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Und, gute Maria, du hättest dem ÖR Heini sagen sollen, dass er doch zu den größten Umweltsäuen gehört, denn er arbeitete doch bei einem Institut, das nur mit Strom arbeitet und deswegen viel CO2 in die Welt hineinpustet.

          Liken

  9. Emil schreibt:

    Was bildet sich dieser Volltrottel Habeck überhaupt ein. Beleidigt den Präsidenten eines soveränen Staates. Hat er das bei unserem Bundespräsidenten gelernt? Dieser Steinmeier hat zu Trumps Amtsantritt auch ganz spezielle Kommentare abgegeben. ( z. B. Trumpeltier ).
    Man kann über Trump denken was man will, schließlich darf jeder seine eigene Meinung haben ( oder auch nicht ). Er steht jedenfalls für seine Landsleute und sein Land ein. „Amerika First“
    In unserem Land dagegen sieht das so aus: Claudia Roth hinter Banner mit der Aufschrift: „Scheißdeutschland verrecke.“ Habeck “ Ich konnte mit Deutschland noch nie etwas anfangen.“ Beispiele aus dem Bereich der Grünen gibt es zuhauf, Braucht nur mal das Heft von Peter Helmes über die Grünen lesen. Jaja, unsere politischen Eliten sind schon ein selten blödes Sammelsurium.

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Ein irres Land voller Idioten, die allen vorgesetzten Mist glauben und dann noch meinen sie wären auf dem wahren Weg.
      Die werden alle noch schneller aufwachen als sie glauben und dann ist Schluss mit der dicken Wahlstandsknete, dann geht es ums überleben.

      Ein Funke genügt, in irgedeinem Land in Europa und er wird zum Flächenbrand und dann gnade uns Gott!!!!

      Gefällt 1 Person

    • cetrum_censeo schreibt:

      Vorhin gab’s bei PI einen englischsprachigen Post :

      ‚ Who the fuck is Habeck‘ – und dann mit klaren Worten vom Leder
      gezogen:

      ‚ Who the fuck is Habeck?? Do you fucked up stupid left-wing Germans really think you can piss on Donald’s leg….Believe me, Donald and the US give a flying shit what you stupid fuckers say! Why don’t you patriotic Germans eliminate such traitors? It’s time to do so…Fuck them up.‘

      Well, that sums it up, I’d say. —-

      Wie auch immer – H. gehört zusammen mit dem verblödteten infanilen GrätenThunfisch und dem ganzen klimahysterischen GrünGeschmeiß allerschnellstens in die Klapse.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und nochmal den Eimer her:

      Habe heute Berichte gehört, was das Merkill-Scheusal in Davos wieder mal an Gestammel von sich gegeben hat ….
      Klimaschutz rauf und runter, Erderwärmung,’Handlungsdruck‘, ‚Klimaschutz‘ eine Frage des Überlebens für nichts Geringeres als ‚den ganzen Kontinent ……bla bla bla – wie gehabt dämlich.

      Das Schlimme ist nur – die Irre glaubt das auch wirklich was sie da sabbert ….

      Das Panik – Grätel läßt grüßen …..

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Dabei ist der Schutz vor Merkel, vor der Zerstörerin, eine ganz wichtige Frage des Überlebens für unseren ganzen Kontinent.

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Genau das!

          Ich dachte schon daran, zum POTUS zu beten: ‚Please Mr. President, DO come and save us!‘

          Kommen Sie und erlösen Sie uns von dem Bösen!

          Nein, im Ernst – wenn ‚Auswandern‘ für mich noch eine Option und machbar wäre, ich wäre lieber heute als morgen weg, … ins englischsprachige Ausland … ganz weit, NZ oder AUS, oder eben am besten US of A.

          England/GB, was mir persönlich naturgemäß am Nächsten läge, ist auch mächtig dabei zu einem moslemischen shithole zu verkommen – Boris J. hin oder her.
          Unzählige Städte inzwischen mit moslemischen Bürgermeistern
          ….

          Und ich denke immer wieder an den hellsichtigen Enoch Powell vor über 50 Jahren!

          Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Gütiger Himmel! Wenn ich eine solche Rede höre, wie die von POTUS D. Trump in Davos, der konsequent für sein Land einsteht und es in jeder Beziehung voranbringt …..

    dann kann ich gar nicht mehr mit Worten ausdrücken wie sehr ich inzwischen diese irrsinnige Staatskarikatur von MerKILL’SS Zerstörungswut hasse!

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Merkel schwach, kein Rückgrat, dreht ihr Fähnchen im Winde des linksgrünen Zeitgeistes, der gesteuert wird von linksgrünen Journalisten, zuerst verlängert sie die Laufzeiten der Atomkraftwerke, dann Tsunami in Japan, großes grünes Bohei, dann will sie die Laufzeiten der Atomkraftwerke abschalten, zuerst sagt sie, multikulti ist gescheitert, dann schielt sie nach schlechten Reaktionen in der Presse, und lässt im September 2015 ungesteuert und ungesetzlich gegen das Grundgesetz Art. 16 A Millionen Leute ins Land, unter denen wir finanziell leiden und deren Terror, Messermorde, Vergewaltigungen, Kriminalität wir erleiden müssen. Sie ist nach Hitler das Schlimmste, was uns passieren konnte.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        ++++++!!!

        Liken

      • Ingrid schreibt:

        Gelbkehlchen, denk mal an den Goldrausch in Kanada und anderen Ländern. So muss man sich die Invasionen von Menschen vorstellen, die alle an unsere Goldtöpfe wollen und die brauchen noch nicht mal graben, wir werfen es ihnen nach.
        Dieser Rausch kann nur gestoppt werden, wenn das Gold weg ist und dann bleibt nur noch ein ausgeplündertes Land zurück.

        Gefällt 1 Person

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Die neue „Hass im Netz“-Keule als Ersatz für die abgestumpfte „Nazikeule“

    Erfrischenn und …
    Paßt WUNDERBAR! – Schaut mal speziell ab min 1:20 .

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Wenn zwei das Gleiche tun, ist es immer noch nicht das gleiche. Die linksgrünen Heuchler verbiegen Worte, Sprache und Moral, so wie es für sie gerade nützlich ist. Sie sind elende Schreiberlinge der kompletten Doppelmoral. Ich hoffe sehr, dass die Auflagen der linksgrünen Presse total den Bach herunter geht.

      Liken

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Also – daß es so was im Öffentlich UNrechtlichen Staats- und Propagandafunk noch gibt ….

    https://www.ardmediathek.de/br/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzc1MDBhNWM4LWQxNzEtNGNhNi04MjYxLTc4NDczMGMyNWJlNQ/

    Köstliche Satire1

    … die Klobrille der Schuld … Grätas neunzöpfige Peitsche u.a.m.

    Gefällt 1 Person

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Linke VERBRECHER N.A.Z.I.S.* verüben Anschlag auf das Haus von
    Miriam Kern, vielen als die „Stimme von Kandel“ bekannt.

    Das wird von dem linken VerbrecherAbschaum auf Drecks-seiten wie ‚indymedia‘ **) frenetisch gefeiert.

    *) = Nichtsnutzige, asoziale Zecken, ideologisch sediert

    – von: https://www.journalistenwatch.com/2020/01/23/linke-n-a/

    **) Ist eine solche VerbrecherLinksextrem Seite wie ‚indymedia.ganz_unten_links_im_Klo‘ nicht eigentlich ‚verboten‘ und gehört abgeschaltet?

    Nein, da ‚beobachten‘ der Herr Haldenzwerg, pardon, – zwang mit seinen Schergen lieber die gewaltlose Identitäre Bewegung und diffamieren diese (!) als ‚rechtsextrem‘.

    Pfui Teufel, was für WIDERLINGE!

    Gefällt 1 Person

  14. Semenchkare schreibt:

    Das dagegen geht aber…?
    *************************************
    Türkischstämmiger SPD-Politiker ruft Hamburgs Türken dazu auf, die AfD aus dem Parlament zu schmeißen

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/23/tuerkischstaemmiger-spd-politiker/

    Und der hier:

    Dümmer fernsehen: Titel, Thesen, Exkremente

    *ttps://www.journalistenwatch.com/2020/01/23/duemmer-titel-thesen/

    Gefällt 1 Person

  15. Semenchkare schreibt:

    Die Politik (er [innen] ) hasst (en) uns!
    ******************************************

    …..Bei ihrer Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos hat Angela Merkel von „gigantischen Transformationen“ in den nächsten Jahrzehnten gesprochen. Ältere Bürger müssten die Ungeduld der Jugend verstehen. ….

    Merkels Rede ist dort zu sehen, ca30 min Video

    https://www.welt.de/politik/article205283507/Merkel-in-Davos-Gesamte-Art-des-Lebens-in-naechsten-30-Jahren-verlassen.html

    ..Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die uns Unbeugsamen an die Wand stellen. Bin ich überzeugt davon!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und der ekelhafte erbärmliche BuntesPräserDarsteller Steingeier hat in Israel allen Ernstes einen von ‚Antisemitismus bekämpfen‘ abgelassen.

      Und das bei einem bekannten Mullahfreundlichen Gebaren als Hätschler der ärgsten Israel-Feinde und als Vertreter einer Partei, die kräftigst daran mit werkelt, Millionen von Israel- und Judenhassenden Mohammels ins Land zu schleusen!

      Daß der nicht puterrot geworden ist bei solcher Heuchelei und Lüge!

      Aber Ehrbarkeit und Moral ist etwas, das diesem Herrn weiter entfernt steht als der entfernteste Planet unseres Sonnensystems.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Der Fehler war es nicht, Menschen aufzunehmen“

      Zum Ende ihrer Rede kam die Kanzlerin auch auf die Flüchtlingskrise zu sprechen. 2015 sei der Fehler „mit Sicherheit nicht“ gewesen, „Menschen aufzunehmen, die vor unserer Türe standen, sondern im Vorfeld nicht darauf …….

      Und ewig lebt das PhrasenschXein ……….

      Liken

  16. ceterum_censeo schreibt:

    Und DAS geht natürlich auch:

    Regensburg: AfD-Abgeordneter Brandner aus Wirtshaus geworfen
    ww.pi-news.net/2020/01/regensburg-afd-abgeordneter-brandner-aus-wirtshaus-geworfen/

    Mehr noch: Im linksversifften Regensburg gilt so was geradezu noch als ‚Heldentat‘ ….

    Und die tolle Polizei:

    An dieser Stelle macht sich das Polizeipräsidium Oberpfalz einen Jux aus der Sache und erklärt die Nötigung zur Petitesse. Weniger als „eine Handvoll Störer“ (demnach also höchstens vier) hätten Niemanden behindert, um das dann nach Art des königlich bayerischen Amtsgerichtes zu „begründen“: „Das wäre ja Nötigung gewesen“.

    Aber wenn’s darum geht, aus dem Hinterhalt und nach Heckenschützenmanier HETZJAGDEN auf Autofahrtet zu veranstalten (Motto: „Süßer die Kassen nie klingeln“)

    Dann seid Ihr B++++n sofort dabei und lauft zu toller Form auf. Eimer her!

    Liken

  17. Semenchkare schreibt:

    OT

    Haltung: Trump nimmt als erster Präsident überhaupt am Marsch für´s Leben teil

    Als erster US-Präsident der Geschichte hat Donald Trump seine Teilnahme am morgigen 47. „March for Life“ in Washington angekündigt und wird dort eine Rede halten. Die Lebensschützer sind begeistert – die Abtreibungsbefürworter außer sich.

    Das Weiße Haus habe die persönliche Teilnahme des US-Präsidenten bestätigt, berichtet France24. „Wir fühlen uns zutiefst geehrt, Präsident Trump zum 47. jährlichen March for Life begrüßen zu dürfen“, so die Präsidentin der Organisation Jeanne Mancini. „Er wird der erste Präsident in der Geschichte sein, der anwesend sein wird, und wir freuen uns sehr, dass er persönlich miterleben kann, wie leidenschaftlich sich unsere Teilnehmer für
    das Leben und den Schutz der Ungeborenen einsetzen“, freut sich die Lebensschützerin. ….

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/23/haltung-trump-praesident/

    …!!

    Liken

    • Ingrid schreibt:

      Trump wird mir immer sympathischer, der hält gute Reden, dem ist SEIN Land wichtig und er gibt seinem Land neue Perspektiven und Arbeitsplätze. Amerika ist aufstrebend und Deutschland mit seiner engstirnigen Verbots-und Steuefressenden Regierung richtet uns alle zu Grunde. Bald wird auch unser letzter Konzern in die USA abgewandert sein, weil Trump die Steuern niedrig hält.

      Italien hat Salvini, England Johnson und Amerika Trump. Wo bekommen wir nur so eine charismatische Person her, die aus Deutschland, wieder das Deutschland vor der Hundertjahreswende macht.

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        ….Wo bekommen wir nur so eine charismatische Person her, die aus Deutschland, wieder das Deutschland vor der Hundertjahreswende macht….

        Haben wir doch längst!

        Heißt Björn Höcke und darf aber „nicht zum Zuge kommen“ !
        Das ist das Problem! Leute mit pro-deutschen Ambitionen in der Politik , lässt man nicht an die Macht! Auch bei der derz. AfD nicht.

        Siehe das AfD-Exempel mit Frau Doris von S.-Wittgenstein!
        Eine Patriotin die ich mittlw. sehr schätze, ob ihren polit. Aussagen!

        Vollkommen irre wie da die Partei gehandelt hat!

        Liken

  18. Semenchkare schreibt:

    Erst das da, dann, irgendwann, wir…..

    Liken

  19. Semenchkare schreibt:

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      NIE Zweifel gehabt.

      Habe damals schon in meinen juristischen Betrachtungen festgestellt, daß das – die angebliche ‚Unverbindlichkeit ‚ – bloß ein Feigenblättchen und purer Etikettenschwindel ist.

      Warum verabschiedete man denn auch mit großem Pomp etwas, das angeblich soooooo ‚unverbindlich‘ ist ……

      Gefällt 1 Person

  20. Maria Schneider schreibt:

    Es ist unerträglich. Die Gesichter von Treppentretern und Gleisschubsern werden – wenn überhaupt – erst nach Monaten mit schwarzem Balken oder verwaschen gezeigt.

    Wenn aber ein Deutsches seinen Widerstand gegen die Migrationspolitik kundtut, wird er mit einer ausgezeichneten Fotoaufnahme wie ein Verbrecher wegen „volksverhetzender Inhalte“ gesucht. Ich warte darauf, wann der erste Scheiterhaufen errichtet wird.

    https://www.echo-online.de/lokales/nachrichten-rhein-neckar/viernheim-erfolg-nach-offentlichkeitsfahndung_21094254

    „VIERNHEIM – Nach der gestrigen Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera können die Polizei in Heppenheim und die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen schnellen Fahndungserfolg vermelden. Auf den Bildern war ein Mann zu sehen, der in dem Verdacht steht, seit Juni 2019 wiederholt volksverhetzende Gegenstände im Bereich eines Fahrradweges in Viernheim aufgehängt zu haben.
    Bereits wenige Stunden nach der Öffentlichkeitsfahndung suchte ein 68 Jahre alter Mann aus Viernheim am Mittwochnachmittag laut Angabe der Polizei diese auf und teilte mit, dass er die gesuchte Person sei. Der Beschuldigte wird sich jetzt in einem Verfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung strafrechtlich verantworten müssen. Die Motive für seine Taten sind Gegenstand der andauernden polizeilichen Ermittlungen.“

    https://www.echo-online.de/lokales/nachrichten-rhein-neckar/viernheim-polizei-fahndet-wegen-volksverhetzung-nach-mann_21089784. Das Bild des Mannes ist jetzt weg, weil er sich gestellt hat. Es war ein älterer Herr. Also noch viel gefährlicher als z.B. der Schwertmann in Stuttgart, von dem es keine Bilder gibt, bzw. Bilder sofort verschwanden.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Klar, das ist enorm wichtig.

      Genau so schlimm wie jene die da ‚rechtsextreme‘ Plakate aufhängen, worauf dann erst ‚Bürgerinnen‘ (?) hinweisen müssen ….

      Sonst gibts für die ja auch nichts zu tun in diesem „Land in dem wir gut und gerne leben“ – SOLLTEN!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Mehr:

        „Volksverhetzung“ im Katzenfutter“: Polizei jagt islamkritischen Rentner

        Da heißt es in einer gemeinsamen Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen am 22.1. 2020:

        „Für den Fortgang von Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung, wenden sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Ermittler der Heppenheimer Kriminalpolizei mit Bildern einer Überwachungskamera an die Öffentlichkeit.

        Die abgebildete Person steht im Verdacht seit dem Juni 2019, wiederholt, Gegenstände mit volksverhetzendem Charakter entlang eines Fahrradweges „Am Lampertheimer Weg“, in Richtung eines Familiensport-Parkes, aufgehängt zu haben. Letztmalig wurde am vergangenen Sonntag (19.1.) eine Schachtel mit fremdenfeindlicher Aufschrift festgestellt.

        Der noch Unbekannte dürfte zwischen 50 und 60 Jahre alt sein. Er hat eine korpulente Figur und grau melierte Haare. Ersten Erkenntnissen zufolge führt er zudem ein Fahrrad mit, ähnlich einem „Hollandrad“, das einen auffällig stark gebogenen Lenker sowie einen großen schwarzen Sattel hat. Auf dem Gepäckträger befindet sich ein Fahrradkorb.

        Alle bisherigen Ermittlungen der Heppenheimer Kriminalpolizei führten bisher noch nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen. Durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde daher beim Amtsgericht ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich durch die Veröffentlichung der Bilder, weitere Hinweise von Zeugen zu erhalten. Wer den Mann erkennt oder Hinweise zu seiner Identität geben kann, wird gebeten, sich beim Kommissariat 10 unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden.“

        Sogar der Staatsschutz ermittelt

        In der Erfolgsmeldung über die Überführung des „Staatsfeindes“, zu deren Ergreifung sogar der Staatsschutz eingeschaltet wurde schreibt das mit Methoden einer Geheimpolizei arbeitende Polizeipräsidium Südhessen:

        „Nach der gestrigen Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera können die Polizei in Heppenheim, zusammen mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt, einen schnellen Fahndungserfolg vermelden. Auf den Bildern war ein Mann zu sehen, der in dem Verdacht steht, seit Juni 2019 wiederholt volksverhetzende Gegenstände im Bereich eines Fahrradweges in Viernheim aufgehängt zu haben (wir haben berichtet). Bereits wenige Stunden nach der Öffentlichkeitsfahndung suchte ein 68 Jahre alter Mann aus Viernheim am Mittwochnachmittag (22.1.) die Polizei auf und teilte mit, dass er die gesuchte Person sei. Der Beschuldigte wird sich jetzt in einem Verfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung strafrechtlich verantworten müssen. Was ihn zu den Taten veranlasste werden die andauernden Ermittlungen zeigen. Mit diesen sind entgegen der Erstmeldung die Staatsschutzermittler der Polizeidirektion Bergstraße und nicht das Kommissariat 10 betraut.“

        Zur Erinnerung: Gleiches Polizeipräsidium hat nach dem verheerenden Brandanschlag auf den AfD-Politiker Maximilian Müger in Dreieich, dessen gasbetriebenes Auto vor dem Haus regelrecht explodierte, mit großer Gelassenheit und Zurückhaltung reagiert. Dazu textet die FNP: „Während Müger vermutet, dass es Brandstiftung war, will die Polizei keine voreiligen Schlüsse ziehen.“ (KL)

        – von JouWatch –

        Was für erbärmliche Wichtel!

        Kasperles im Kasperltheater – wenn’s gegen die ‚kleinen‘ und rechtschaffenen Bütger geht, dann sind diese Witzgesatalten mutig und schlagen ‚mit der Härte des Rechtsstaates‘ ( – welches ‚Rechtsstaates‘ eigentlich ?) zu.

        – Ach ja: muß ich mal wieder bringen:

        Hinweis: Diese Ausführungen stellen selbstverständlich reine SATIRE dar und unterliegen der Kunstfreiheit i.S. des – noch – geltenden Art. 5 Grundgesetz!

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und dann so was:
        Mitten im Kiez: „Männer“ schlagen Polizisten und schleifen ihn im Rückwärtsgang über die Straße

        https://www.journalistenwatch.com/2020/01/24/mitten-kiez-maenner/

        Warum nur kommt da bei mir keinerlei Mitleid mehr auf? …. Merkwürdig.

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Und noch aus dem Artikel:
          „… Vorgesetzte und Justiz lassen Täter wieder laufen

          Was sich bisher wie eine Heldengeschichte anhört, endet jedoch wie fast alle Unterweltgeschichten in der rotgrünen Merkel-Regime-Hauptstadt als Kapitulation vor der ausufernden Gewaltkriminalität. Da heißt es wie aus Textbausteinen zusammengesetzt: „Die beiden Festgenommenen wurden nach der Durchführung erkennungsdienstlicher Behandlungen in einem Polizeigewahrsam wieder auf freien Fuß gesetzt und erwarten nun unter anderem Strafermittlungsverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Urkundenfälschung.“ Auf gut Deutsch: Die beiden Täter – einer fällt noch unter das Jugendstrafrecht – bekommen in den nächsten Wochen erst mal eine Vorladung und dann nach Monaten einen Strafbefehl, ausgestellt von einem linksgrünen Staatsanwalt. Die Summe ist mutmaßlich dem offiziellen Einkommen des Vaters entsprechend sehr gering und wird wahrscheinlich nie bezahlt.

          Eine mögliche Haftstrafe droht dagegen möglicherweise bald denen, die in Katzendosen islamfeindliche Parolen verstecken.

          Gute Nacht Deutschland. Der Letzte macht das Licht aus. Ach, fast vergessen: „Die verletzten Polizisten wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.“

          Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Dazu passt:
      Ich hatte mich Anfang 2016 auf Facebook gegen die Flüchtlingspolitik von Merkel geäußert. Darauf kam im Juli 2016 überfallartig ein Polizeikommando von 3 Kripobeamten morgens bei mir aufgekreuzt mit heftigen Klopfen an der Tür. Sie haben mein Zimmer durchsucht und Laptop und Handy mitgenommen. Ein paar Tage später musste ich bei der Kripo antanzen, und da haben sie mich in die Verbrecherkartei aufgenommen, mit Fotos von links, von vorne, von rechts, und mit sämtlichen 10 Fingerabdrücken.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Du Pöööööhser, Du!

        Wie kannst Du auch nur gegen die allweise, gottgleiche ‚Große Vorsitzende‘ anstänkern? – Tz, tz. tz …..😀

        Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Dafür haben sie dann auch genug Leute und genug Zeit.

      Liken

  21. Semenchkare schreibt:

    Man wird`s vernommen haben, dennoch….

    ****************************************************
    #timk #timkellner
    SPD schmeißt SARRAZIN raus!
    29.005 Aufrufe

    ca 6 min

    …..!!

    Liken

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Und … wenn ich dieses Gelaber von MerKILL höre – was ES aber völlig ernst meint – vermehrt um das was das unsägliche Subjekt von der Leyenspielschar neulich geäußert hat – dann wird mir angst und bange –

    „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos „Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß“ angekündigt. „Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“, sagte Merkel mit Blick auf Klimaschutz und Digitalisierung.

    Klar, das wird ES kräfigst befördern – ist ja schließlich ein Herzensanliegen ….

    MerKILL ist das personifizierte BÖSE!

    Gefällt 1 Person

  23. Pingback: ach Gottchen, die IB … | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören

  24. ceterum_censeo schreibt:

    Merkill hat ja nun in Da-vos die ‚Große Transformation‘ propagiert.

    Ich kann mir nicht helfen, aber warum nur muss ich dabei immer an eine
    ‚Transformation a‘ la Roumanie‘ denken ?

    Hinweis: Diese Ausführungen stellen selbstverständlich reine SATIRE dar und unterliegen der Kunstfreiheit i.S. des – noch – geltenden Art. 5 Grundgesetz!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s