Lieber Imad, wir alle bewundern Deinen Einsatz für unser Vaterland: Gib jetzt bitte nicht auf!

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

Es dürfte kaum einen PP- (oder conservo-)Leser geben, der nicht tiefen Respekt vor der integren Person und dem Wirken des Islamkritikers Imad Karim empfindet (https://imad-karim.de/). Umso trauriger dürften viele die Neuigkeiten aufnehmen, die er heute auf seinem Facebookprofil öffentlich gemacht hat:

Vor etwa einer Woche erklärte Imad Karim seinen „Rücktritt mit sofortiger Wirkung, aus dem Kuratorium der Desiderius-Erasmus-Stiftung, weil ich nicht der Mensch bin, der sich in Parteien oder politischen Organisationen wohl fühlt. Natürlich halte ich zu Frau Erika Steinbach die ich sehr schätze, weiterhin ein sehr gutes freundschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis. Ich war nun immer der Filmemacher und Künstler, der gerne frei arbeiten und wirken wollte und soll es bleiben.“

Nur am Rande sei bemerkt, dass ich das Kuratorium aus ganz anderen Gründen verlassen habe. Da dies in der Öffentlichkeit ebenfalls teilweise falsch dargestellt wurde, hier die gesamten Fakten:Erika Steinbach und David Berger: Das sind die Fakten: https://david-berger.org/2019/08/31/erika-steinbach-und-david-berger-das-sind-die-fakten/

Prozess Imad Karim gegen Joachim Steinhöfel

Erika Steinbach war es auch, die – jedenfalls anfangs und so lange ich das mitverfolgen konnte – in einer anderen Sache mutig zu Imad Karim gehalten hat. Auch über den Ausgang dieser Sache berichtet Imad Karim (während die anderen alternativen Medien dazu eisern schweigen – warum?):

„Am 30.01.2020 fand die mündliche Verhandlung zu meiner Klage gegen Steinhöfel statt. Danke an alle, die kommen konnten und auch an die, die an diesem Tag an mich dachten.

Ich habe dem Eröffnungsvortrag des Richters entnehmen können, dass es sich beim Termin um einen “Gütetermin” handele und dass er am 30.03.2020 eine Entscheidung treffen wird, wie es weiter geht, sollte es heute (30.01.2020) nicht zu einer Einigung kommen. Das kann dann beispielsweise ein Urteil sein.

Der Richter fragte mich, ob und wie ich mir eine Einigung vorstellen könnte. Ich antwortete, dass ich will, dass alle Spender, die für meinen Fall gespendet und meinen Namen als Verwendungszweck angegeben hatten, ihre Spenden zurückbekommen sollen. Es wurde schließlich für einen Prozess gespendet, der nicht stattgefunden hat.

Ich sagte zum Richter sinngemäß “ich habe diese Klage eingereicht, weil ich mich nicht als “Dorftrottel” benutzen lassen wollte. Ich wollte und will mit dem Geld nie etwas zu tun haben. Ich sagte dem Richter weiter, die Menschen spendeten für das Bestreiten eines Gerichtsprozesses, der nie stattgefunden hat. Ich möchte, dass sämtliche auf das Bankkonto Steinhöfel eingegangenen Spenden mit Verwendungszweck “Imad Karim”, auf ein neutrales Sonder-Treuhandkonto kommen, von wo aus, sie an die Spender zurück überwiesen werden sollen.“

Steinhöfels Reaktion

Imad Karim auf Facebook weiter: „Der Richter fragte Steinhöfel, was er von meinem Vorschlag halte, die Gelder auf einem separaten Konto zu separieren. Steinhöfel lehnte es ab. Warten wir den 30.03.2020 ab!“

Steinhöfel berief sich im Prozess dagegen darauf, dass er die Rückzahlung der Gelder bereits vor langer Zeit angeboten habe:

„[…] In Karims Fall habe ich mich dagegen entschieden, gerichtlich vorzugehen, weil ich ein Unterliegen, auch aufgrund einer ganz neuen Entscheidung des zuständigen Berufungsgerichts für wahrscheinlich, wenn nicht sicher hielt. Was geschieht jetzt mit den explizit für Imad gemachten Spenden? Ich biete jedermann an, den von ihm gezahlten Betrag per Überweisung oder per Paypal zurück zu zahlen. Dazu bitte ich möglichst nicht später als bis zum 15.10.2018 um Name, Betrag und Zahlungsdatum per mail an spenden@steinhoefel.de. […](Quelle)

„Mein Hauptklageziel ist, dass fremde Menschen ihr Geld zurückbekommen sollen“

Und weiter: „Das einzige Mal, dass ich einen Spendenaufruf jemals in meinem Leben startete, war der von Steinhöfel vorgeschlagene Spendenaufruf vom August 2018 und ich weiß bis heute nichts darüber, wer, was und wie viel gespendet hat. Ich habe lediglich die Funktion eines „Spendenaufrufers“ erfüllt, mehr nicht!

Ich kann und will nicht mehr dazu schreiben und auch nicht schreiben, was eventuell alles an falsche Informationen über mich verbreitet werden, da ich keine Lust habe, womöglich irgendwelche berechtigte oder nichtberechtigte teure Abmahnungen zu bekommen. Meine finanziellen Mittel sind nicht unendlich. Alles kostet viel Geld, allein wenn ich erfahren will, ob eine Abmahnung berechtigt oder nicht berechtigt wäre, würde mich das locker 1.500 Euro und mehr kosten, geschweige davon, dagegen vorzugehen. Ich stehe bereits heute bei über 20.000 Euro geleisteten Prozessausgaben und das Absurde dabei, ich kämpfe nicht darum, dass ich selber irgendwas bekommen soll, sondern und das ist mein Hauptklageziel, dass fremde Menschen ihr Geld zurückbekommen sollen.

Alles ist so absurd!“

Filmprojekt mit Hans-Georg Maaßen

Trotz allem blickt Imad Karim optimistisch in die Zukunft und will weiter an seinem neuen Projekt arbeiten: „Für mich gilt es wieder, an meinem großen Filmprojekt mit Hans-Georg Maaßen weiterzuarbeiten. Meine bisherigen Produktionskosten mit 7 Kameras, die ich im Voraus vorfinanzierte, waren entsprechend hoch. Ich hoffe, der Film wird bis Ende des Monats sendefähig sein.

Damals bei meinem Interview mit Frauke Petry 2016 waren die Sender nicht bereit, das Interview auszustrahlen, weil ich Frau Petry im Gespräch einen Raum gab. Ich habe das Interview stillschweigend in den Sozialmedien veröffentlicht und es wurde innerhalb von sechs Tagen kurz vor den Landtagswahlen in BaWü 2016 über 600.000 Mal aufgerufen. Im Fernsehen hätte das Interview nicht so viele Zuschauer gehabt, aber es war eben finanziell gesehen sehr schlecht.

Ich glaubte, mit meinen Filmen, Reportagen und Interviews würde ich dazu beitragen, dass kritische Stimmen aus der Mitte der Gesellschaft mehr angehört werden könnten. Ich würde auch gerne, wenn ich noch könnte, Filmportraits u.a. von Boris Palmer, Sahra Wagenknecht oder Wolfgang Bosbach machen, da ich glaube, dass mutigen und vernünftigen Menschen, unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit, mehr Gehör bekommen sollten, aber auch hier sind meine Möglichkeiten begrenzt, wenn meine Arbeiten blockiert werden.

Ich fragte niemals um finanzielle Unterstützung, weder privat noch öffentlich. Ich tat alles aus innerer Überzeugung und aus Dankbarkeit für dieses Deutschland, das mir alles gab. Ich denke, jede Demokratie ist auf eine funktionierte und starke Mitte angewiesen, damit sie nicht ihren pluralistischen Charakter verliert. Ich will die Spaltung dieser Gesellschaft verhindern, denn ich möchte, dass meine Kinder und Enkelkinder weiterhin in einem starken demokratischen und liberalen Deutschland leben, in einem Deutschland, das sich liebt und achtet, um anderen Nationen aufrichtige Liebe und Achtung entgegenbringen zu können.“

Lieber Imad, ich denke, dass ich auch im Namen der allermeisten Leser von PP spreche, wenn ich sage: Deinem Wirken gehört unser großer Respekt! Bitte gib jetzt nicht auf! Deine selbstlose Kritik an der Islamisierung Europas, besonders Deines von Dir so sehr geliebten deutschen Vaterlandes, ist dringender nötig denn je!

Hier geht es auf die Internetseite von https://imad-karim.de/

(Original: https://philosophia-perennis.com/2020/02/03/imad-karim-steinhoefel/)

*****
*) Der Berliner Philosoph und Theologe David Berger (Jg. 1968) war nach seiner Promotion (Dr. phil.) und der Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch „Der heilige Schein“ über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
Dr. David Berger betreibt den Blog PHILOSOPHIA PERENNIS, mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN: Per PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81, BIC: CMCIDEDD, Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP
www.conservo.wordpress.com     4.2.20

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Lieber Imad, wir alle bewundern Deinen Einsatz für unser Vaterland: Gib jetzt bitte nicht auf!

  1. Semenchkare schreibt:

    Alles ist so absurd!

    Ja ist es!
    Hätten Sie das besagte Geld an eine gemeinnützige Orga ( beisp Frauenbündnis Kandel, oder ähnliches) gestifftet und anschließend ein Rundschreiben an die Spender gemacht wäre alles aus der Welt und alle wären wohl zufrieden!
    *************************
    Unglaublich..!

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Passt, im übertragenem Sinne, zum Thema.
    Denn Spenden richtig genutzt können was bewirken:
    *******************************************************************

    Linker Mitarbeiter muss jetzt zahlen: Bürgerinitiative „Ein Prozent“ siegt vor Gericht

    Immer wieder sticht die Bürgerbewegung „Ein Prozent“ mit Recherchen ins linke Wespennest. Diesmal wollte Torsten Hahnel vom linken „Miteinander e.V.“ ein Video von „Ein Prozent“ sperren lassen.

    Klare Entscheidung vor Gericht: „Ein Prozent“ gewinnt in allen Punkten! Ein Bericht von „Ein Prozent“.

    Miteinander e.V.: Dokumentation und linke Rache?

    Im November 2019 veröffentlichten wir eine Dokumentation zu den Machenschaften des Vereins „Miteinander“. Wir zeigten, wie ein öffentlich geförderter Verein mit Daten umgeht und Patrioten drangsaliert. Nicht einmal acht Stunden nach der Veröffentlichung wurde unser Journalist Simon Kaupert vor seiner Wohnung angegriffen. …

    …Doch der Übergriff von Linksextremen sollte nicht die einzige Reaktion der linken Szene sein. Der Mitarbeiter der steuerfinanzierten „Arbeitsstelle Rechtsextremismus“ Torsten Hahnel, der auch gerne mal bei Linksextremisten auftritt, versuchte gerichtlich gegen unser Video vorzugehen. Wäre er damit durchgekommen, dann hätten wir das Video aus dem Netz nehmen müssen.

    Doch wir haben wieder einmal gesiegt und Hahnel trägt die Kosten des Verfahrens. Inwieweit auch hierfür der Steuerzahler aufkommen muss, wird noch zu klären sein.

    Die lange linksextreme Karriere des Torsten Hahnel
    Heute sitzt Hahnel, nachdem seine Kandidatur für den Stadtrat in Halle gescheitert ist, als „Sachkundiger Bürger“ für die LINKE im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung. Doch nicht immer legte Hahnel so viel Wert auf die spießig-bürgerlich-reaktionäre Fassade. Noch 2003 schrieb die JUNGE FREIHEIT zu Hahnel:

    „Er ist in Halle als linker Schläger und Antifa-Aktivist
    nicht nur polizeibekannt ….

    mehr hier:

    *ttps://www.journalistenwatch.com/2020/02/04/linker-mitarbeiter-buergerinitiative/
    ********************************************************************************

    –> GEGEN/EINANDER – Steuergeld für Denunzianten

    Der Miteinander e.V. ist in Sachsen-Anhalt berüchtigt. Er fungiert als Schnittstelle zwischen linksextremen Schnüfflern und vermeintlich seriöser „Zivilgesellschaft“. „Ein Prozent“-Mitarbeiter Simon Kaupert hat sich die Organisation genauer angesehen. Herausgekommen ist dabei diese Dokumentation über den linken Sumpf.

    ca 6 min.

    Liken

  3. nixgut schreibt:

    Mir gefällt der traditionelle Familienbegriff von Erika Steinbach und ich mag keine Homoehe. Mir scheint, die LGBT haben sich viel zu sehr in den Vordergrung gedrängt.

    Und dann fällt mir noch der sehr gute Artikel von Maria Schneider über die Bedrohung einer 16-jährigen Lesbe in Frankreich ein, die wegen ihrer lesbischen Orientierung von Muslimen mit Todesdrohungen überzogen wird und die Frage, warum man von den LGBT’s nur Schweigen vernimmt.

    Die Homosexuellen werden die nächsten sein, die von Muslimen mit Todesdrohungen bedroht sein werden. Sollten die Muslime erst einmal an der Macht sein, dann haben die Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen und wie sie alle heißen, nichts mehr zu lachen haben. Die Familie steht für mich eindeutig an erster Stelle.

    Maria Schneider: Wo sind all die Homosexuellen hin? — Oder: Viel Glück, Mila, Du wirst es brauchen!

    https://conservo.wordpress.com/2020/02/03/wo-sind-all-die-homosexuellen-hin-oder-viel-glueck-mila-du-wirst-es-brauchen/

    Liken

    • nixgut schreibt:

      Vielleicht sollte ich noch ergänzen, damit es etwas deutlicher wird, was ich meine. Von mir aus sollen auch Homosexuelle in einer Partnerschaft zusammen leben. Aber sie sollten nicht den selber Rechtsstatus wie die Familie haben.

      Die Familie aus Vater, Mutter und Kind(er) ist für mich ein naturgegebenes Phänomen das seit Jahrtausenden besteht. Die ganze Genderideologie ist einfach nur krank. Sex unter Gleichgeschlechtlichen ist nichts anderes als die Nichtbeherrschung der Triebe, bei heterosexuellen Menschen übrigens auch.

      Die Sexualität hat für mich allein den biologischen Sinn Nachkommen zu zeugen und keinen anderen. Außerdem finde ich Sexualität unter Männern sehr unappetitlich. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung sehr alleine stehe.

      Ich habe mich lange mit diesem Thema beschäftigt, unter anderem, wie der Buddhismus, Hinduismus und das Christentum die Sexualität behandelt. Herr Berger sollte doch eigentlich wissen, dass es auch in der Bibel über dreißig Verse gibt, die die Christen zur Keuschheit anregen, nicht nur die Priester und Mönche, sondern alle Christen. Orientiert er sich daran?

      Für mich ist die Keuschheit das höchste Gebot im Christentum, man muss nur verstehen, warum Jesus und Buddha so viel Wert auf die Keuschheit legten. Das, was Buddha als Erleuchtung bezeichnet, die oberste Stufe der Seligkeit, die ein Mensch erlangen kann, ist nur durch vollkommene Keuschheit möglich.

      Keuschheit bedeutet nicht, dass man keine Kinder zeugen darf. Dafür ist die Sexualität ja dar. Wer seine Sexualität aber permanent für kurze Momente der Lust vergeudet, bezahlt dies mit Leid. Der buddhistische Mönch Bhante Henepola Gunaratana erklärt dies in einem Interview sehr gut. Aber leider ist die Spiritualität in der heutigen Zeit verloren gegangen.

      Sexualität und Spiritualität

      http://zinto.freehostyou.com/sexualitaet_spiritualitaet/enthaltsamheit.htm

      Was sagte Buddha zur Enthaltsamkeit?

      http://zinto.freehostyou.com/sexualitaet_spiritualitaet/enthaltsamheit.htm#Buddha

      Liken

  4. Robin von der Demo schreibt:

    dass Imad Karim genauso wie Hamed Abdel Samad als Insider mit ihrer Aufklärung zum Islam immer noch so herumkrebsen und wenig wahrgenommen werden, ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft. Kann gut nachvollziehen,dass der mutige und integre Kulturmann, auch menschlich top, in seinem patriotischen Kampf fürs Deutsche Volk irgendwann mal die Schnautze voll hat wenn es so quer läuft. Da beruflich und privat durchaus ähnliche Ansichten und Interessen, hätte ich ihn mal sehr gerne kennengelernt.
    Schade für uns alle dass er als Kämpfer für Deutschland -für uns alle so auf der Stelle tritt.
    Es schadet uns allen. Aber Angesichts des tägl. Wahnsinn in Merkeldeutschland kein Wunder.

    Liken

  5. nixgut schreibt:

    Sexualität und Spiritualität – Teil 1/2

    Vielleicht sollte ich noch ergänzen, damit es etwas deutlicher wird, was ich meine. Von mir aus sollen auch Homosexuelle in einer Partnerschaft zusammen leben. Aber sie sollten nicht den selben Rechtsstatus wie die Familie haben.

    Die Familie aus Vater, Mutter und Kind(er) ist für mich ein naturgegebenes Phänomen das seit Jahrtausenden besteht. Die ganze Genderideologie ist einfach nur krank. Sex unter Gleichgeschlechtlichen ist nichts anderes als die Nichtbeherrschung der Triebe, bei heterosexuellen Menschen übrigens genau so. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung sehr alleine stehe.

    Die Sexualität hat für mich allein den biologischen Sinn Nachkommen zu zeugen und keinen anderen. Außerdem finde ich Sexualität unter Männern sehr unappetitlich.

    Ich habe mich lange mit diesem Thema beschäftigt, unter anderem, wie der Buddhismus, Hinduismus und das Christentum die Sexualität behandelt. Herr Berger sollte doch eigentlich wissen, dass es auch in der Bibel über dreißig Verse gibt, die die Christen zur Keuschheit anregen, nicht nur die Priester und Mönche, sondern alle Christen. Orientiert er sich daran?

    Liken

  6. nixgut schreibt:

    Sexualität und Spiritualität – Teil 2/2

    Für mich ist die Keuschheit das höchste Gebot im Christentum, man muss nur verstehen, warum Jesus und Buddha so viel Wert auf die Keuschheit legten. Das, was Buddha als Erleuchtung bezeichnet, die oberste Stufe der Seligkeit, die ein Mensch erlangen kann, ist nur durch vollkommene Keuschheit möglich.

    Keuschheit bedeutet nicht, dass man keine Kinder zeugen darf. Dafür ist die Sexualität ja dar. Wer seine Sexualität aber permanent für kurze Momente der Lust vergeudet, bezahlt dies mit Leid. Der buddhistische Mönch Bhante Henepola Gunaratana erklärt dies in einem Interview sehr gut. Aber leider ist die Spiritualität in der heutigen Zeit verloren gegangen.

    Wenn die Menschen heute so oberflächlich, gleichgültig und unglücklich sind sind, wenn sie so wenig intelligent sind, dann hat dies auch mit ihrer Sexualität zu tun.

    Sexualität und Spiritualität

    http://zinto.freehostyou.com/sexualitaet_spiritualitaet/enthaltsamheit.htm

    Was sagte Buddha zur Enthaltsamkeit?

    http://zinto.freehostyou.com/sexualitaet_spiritualitaet/enthaltsamheit.htm#Buddha

    Mir kamen übrigens diese Gedanken, als ich das Video mit der Diskussion zwischen Erika Steinbach und David Berger über den Begriff von Ehe und Familie ansah.

    Liken

  7. Artushof schreibt:

    Es gibt nur eine „Alternative“

    Liken

  8. ceterum_censeo schreibt:

    ‚Tempolimit‘ auf Autobahnen‘ ?– ‚Grüne‘ – Jaaaaa, aber AUSNAHMEN für ‚Elektroautos‘ (!)

    Die Frage nach einem Tempolimit sorgt in Deutschland seit geraumer Zeit für hitzige Debatten. Der ADAC als größter Automobilclub hatte in dieser Frage zuletzt seine Neutralität bekräftigt und dabei auf das „unklare“ Meinungsbild innerhalb der Bevölkerung und bei den ADAC-Mitgliedern verwiesen. (Geistiger DünnschiSS, sowas: ÜBER 50 % DER Mitglirder DAGEGEN)

    Die CSU erhält bei ihrer Internetkampagne „Tempolimit? Nein Danke!“ nach eigenen Angaben derweil einen Ansturm von Unterstützern.

    Allein bis Montag hätten sich mehr als 62.000 Unterstützer auf der Kampagnenseite der CSU registriert, sagte Generalsekretär Markus Blume der „Augsburger Allgemeinen“. (afp/dts)

    Welcher Idiot will tatsächlich ein ‚Tempolimit – für das jetzt noch die virusepidemieartig grassierende Klimaysterie und der Schwindel von der angeblich ‚menschengemachten ‚ Erderwärmung herhalten müssen …

    Doch wohl wohl nur Gängelungs – und VERBOTSfetischiSSten von der linksrotgrün-tiefroten VerbotsUNkultur‘

    sh. auch: jüngst –
    https://conservo.wordpress.com/2020/01/29/freie-fahrt-also-mit-130-km-h-fuer-die-autodeppen/
    ceterum_censeo schreibt:
    29. Januar 2020 um 08:28

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hier:

      https://www.csu.de/tempolimit-nein-danke/

      *Wir wollen kein generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen. Die CSU stellt sich klar gegen dieses ideologisch motivierte Vorhaben von Grünen, SPD und Die Linke. An Gefahrenstellen oder aus Gründen des Lärmschutzes kann bereits heute die Geschwindigkeit beschränkt werden – und das ist auch gut so. Dort wo keine Gefahr vorherrscht, sagen wir ganz klar: Mit uns wird es kein Tempolimit geben!*

      DAS allerdings wollen wir hoffen! So was ‚Mit mir nicht!‘ haben wir schon zu oft gehört!

      Auf daß ihr nicht wieder in bester Drehhofer’scher Manier UMFALLT!

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        In der Tat, wahre Worte! Das kann ich unterschreiben – ob CSU oder nicht!

        Aber : Auf daß ihr nicht wieder in bester Drehhofer’scher Manier UMFALLT!

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Und nochmals: JEDER von einem von MerKILL’SS ‚Gaesten‘ abgemesserte Deutsche ist „EINER ZUVIEL“!

          Machr das auch mal Eurem Herrn „Herrschaft des UNrechts – Drehhofer“ klar!

          Liken

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Kleine Erinnerung – wie die Umvolkung ihren Lauf nahm:

    – 15. Juli 2015, „Gut leben in Deutschland“: Reem Sahwil, Nachwuchs-Palästinenserin in Deutschland; (irgendeine Verwandtschaft mit dem Scheibli ?)
    in einer ‚Talkshow mit MerKILL:

    Merkel spielt noch die Gestrenge, es ‚könne nicht jeder in Deutschland bleiben‘.

    Darauf geschickt inszenierte HEULORGIE des Palästinenser-Blags; MerKILL entdeckt plötzlich verschüttete (?) MUTTERGEFÜHLE (?) und nimmt das Schreikind tröstend in den Arm.

    Und natürlich darf das Schreikind zur Belohnung bleiben und ist dem Vernehmen nach – samt Anhang – immer noch hier.

    – Alan Kurdi, Leiche des Dreijährigen am Strand drapiert, zwecks öffentlichkeitswirksamer Fotoaufnahmen. Der Schleppervater will sich halt in Europa – am besten in Deutschland – kostenlos ein neues Gebiß erschleichen .

    Und – MerKILL will ja keine ‚unschönen Bilder‘ – im September ging dann – per ordre MerKILL – die GROSSE UMVOLKUNG los
    Und natürlich –
    im weiteren Verlauf übernahmen 14-jährige deutsche Mädchen mit Zahnspangen, kaum geschlechtsreif, das politische Ruder, angefeuert von einem durchgeknallten, geistig behinderten schwedischen Gör.

    Die gleiche Sorte, die nunmehr fürs Klima hüpft. „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ (wahrscheinlich, weil Braunkohle ja auch so braun klingt).

    Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    *** EIL *** EIL *** EIL ***
    Thüringen . Rammel0w im 3. Wahlgang durchgefallen!
    Offenbar FDP mann zum MP gewählt mit Unterstützung der AfD!

    Cleverer Schachzug der AfD! Nun müssen die selbsternannten scheinheiligen sog. „ Demokraten“
    FARBE bekennen!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aus für Bodo Ramelow: Kemmerich ist neuer Ministerpräsident von Thüringen

      H ttps://www.journalistenwatch.com/2020/02/05/aus-bodo-ramelow/

      Eilmeldung: FDP-Kandidat Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt

      H ttps://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ministerpraesidentenwahl-ramelow-auch-im-2-wahlgang-ohne-absolute-mehrheit-a3146645.html

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      @ SED – Ar.- O Rammel0w:

      „: Inschallah, das ist der schönste Tag in meinem Leben.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s