Ist Kinderschändung nur in der katholischen Kirche verwerflich?

(www.conservo.wordpress.com)

von Ulfried

Ja, es ist eine Tatsache, der Mißbrauch von Schutz-befohlenen Kindern ist auch ein Tatbestand in der katholischen Kirche und gehört strengstens geahndet und bestraft. Dieses fürchterliche Verbrechen hat sich seit dem II. Vatikanischen Konzil 1963 mit dem Einzug der 68er Protestanten sprunghaft gesteigert. Wehe ein Priester vergreift sich an einem Kind – die Medien zerpflücken das ohne Ende. Doch was ist mit den anderen Verbrechern, außerhalb der katholischen Kirche. Da passiert wohl nix?

Neulich sagte mir eine Bekannte deshalb: „Die katholische Kirche gehört verboten!!“ Meine Antwort: „In Deutschland sitzen ca. 3000 Feuerwehrmänner wegen Brandstiftung im Gefängnis, muß deshalb die Feuerwehr verboten werden?“ Da war sie um Antwort verlegen.

1997 machte ich einen Lehrgang für doppelte Buchführung und Computer in meiner Kreis-Stadt. Wir Lehrgangs-Teilnehmer standen frühmorgens noch vor verschlossener Tür, als ein Mann mit einem Dobermann auf uns zu kam. Er grüßte freundlich und fragte mich: „Hallo, das ist so ein schöner Frühlingstag, und sie schauen so grimmig?“ Da war es bei mir aus; ich packte ihn beim Kragen und wollte grad mit der Faust in sein dämliches Gesicht schlagen, als meine Mit-Teilnehmer dazwischengingen. „Mensch Ulfried, was ist in dich gefahren?“ „Der hat mindestens zehn Kinder hier vergewaltigt, unter anderem meine Tochter!“

Wir Eltern hatten damals eine Sammel-Klage eingereicht, doch sogar der Bürgermeister hatte sich schützend vor diesen Mistkerl gestellt. Das war ja ein „ehrenwerter“ (Künstler – kein Katholik) Bürger mit festem Wohnsitz. Vielleicht haben mir diese Leute damals eine längere Haftstrafe erspart, danke.

Wo geschehen denn eigentlich die meisten Kinderschändungen? Meist in der Familie. Ist die Familie deshalb schlecht? Oder gibt es auch noch andere Organisationen, wo Kinderschändung vertuscht wird?

Hier in Unterfranken gab es vor nicht allzu langer Zeit in Aschaffenburg ein Gerichts- Urteil. Da durfte ein älterer Mann aus einem anderen Kulturkreis seine auch „jüngere Frauen“ anerkennen lassen als seinen Harem. Da werden in diesem „Kulturkreis“ minderjährige Mädchen genital verstümmelt und mit alten Männern zwangsverheiratet. Das wird hier geduldet. Gott sei Dank sind das keine katholischen Priester – den medialen Aufschrei könnte ich wahrscheinlich nur mit Ohrstöpseln ertragen.

Doch ich schaue mich mal weiter um in der Freimaurer- und Illuminaten-Idiotie.

Deren große Sekte die „ZEUGEN JEHOVAS“ betreiben eine Kinderschändung erster Klasse, ohne daß jemals ein Wort darüber von den Mainstreamern aufgegriffen wird. Ich erspare mir hier Details und überlasse es jedem selbst, sich über seine Suchmaschine darüber zu informieren bspw. hier: https://www.sektenausstieg.net/read/7032

Es gibt noch mehr Beispiele.

Kindesmißbrauch bei den protestantischen Lutheranern? Das glaubt doch keiner. Und doch ist es die Realität. Obwohl es da keinen Zölibat gibt. Das kann doch gar nicht sein?!

Ach ja die „Grünen“. Die trockenen Leiber können gebären? Der Hofreiter, die Roth – nein das will ich mir gar nicht vorstellen.

Doch die „Grünen“ haben da mal eine Strategie: Kinder im Mutterleib töten, und wenn die es wagen, tatsächlich ans Licht der Sonne zu gelangen dann – Gender! Die sind grad mal auf der Welt, dann wird denen sogar das Geschlecht verweigert. Das mußte dir mal auf der Zunge – nachdenken.

Oh jeh, jetzt bring ich auch schon was durcheinander. Und dabei gehöre ich (1953) einer Generation an, die mit Natur, Schöpfung und Verantwortung erzogen wurde. Dank an meine Mutter, daß ich lebe und neun Enkel habe!! Gott sei Dank, liebe Mutter, hast du Alice Schwarzer nie gelesen.

Die DEUTSCHEN KONSERVATIVEN, Peter Helmes, Joachim Siegerist, und viele andere haben den „Grünen“ mal eine gewaltige Wahlschlappe beschert wegen ihrer dreckigen Kindes-Mißbrauchs-Ideologie. Sogar Trittin mußte damals Farbe bekennen. Ich sage:

WENN KINDERSCHÄNDER BESTRAFT WERDEN, DANN ALLE!!!

Jetzt schreibt unser Peter Helmes (conservo) im neuen Artikel Der DEUTSCHEN KONSERVATIVEN:

Haß und Hetze – das nächste Kapitel aus dem „Handbuch der Diktatur“

Von Peter Helmes

„Allgemeine Meinungsverordnung

Das linke Meinungsdiktat in unserer Gesellschaft schreitet voran, die Drohwerkzeuge werden immer schärfer, die Fesseln der freien Meinungsäußerung immer enger geschnürt. Die enge Auslegung des Volksverhetzungsparagraphen 130 StGB und die Einführung einer neuen Zensurinstanz (NetzDG) sind die sichtbaren Zeichen des linken Meinungsdiktates(…)“.

(Den vollständigen Text des Helmes-Artikels lesen Sie hier: http://w55241n5q.homepage.t-online.de/Indymedia.pdf)

Und diese Meinungs-Diktatur ist der kausale Konsens dieser freimaurerischen Kindes-Mißbrauchs-Diktatur.

Ich bitte alle hier: Unterstützt diese Patrioten!!! (siehe Link unten)

Ach noch was: Die katholische Kirche ist nicht schlecht – nur die Leute, die derzeit den Stuhl Petri besudeln…

————-

Nachtrag:

Der Kinderschänder-Skandal in den 90ern in Belgien ist bis heute unaufgeklärt. Der damalige Staatsanwalt hatte überraschend Selbstmord begangen, als er nahe der Aufklärung bis ans Brüsseler Königshaus gelangte. Eine Kinderschützerin, die ebenfalls über brisante Fakten verfügte, ist unter bis heute ungeklärtem „Unfall“ auf dem Brüsseler Ring ums Leben gekommen. Warum wurde Marc Dutroux immer geschützt?

————–

(Mehr Informationen zu den Deutschen Konservativen: https://www.konservative.de/  und zu Dutroux: https://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article103436583/Kinderschaenderring-um-Marc-Dutroux-reichte-bis-nach-Berlin.html)

www.conservo.wordpress.com        5.2.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Die Grünen, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Ist Kinderschändung nur in der katholischen Kirche verwerflich?

  1. theresa geissler schreibt:

    Natürlich lieferte das Katholizismus nicht als einzige die Kinderschänderei: Pädophilie ist leider von allen Zeiten und kommt überall in der Welt vor, in allen Kreisen. Bei den Katholischen aber fiel es schneller auf, erstens wegen des Zölibats, dass halt eher das Interesse – wenn nicht gleich sogar die Phantasie – der Aussenwelt weckte, noch extra gefüttert durch die viele Klostergemeinschäfte, von welchen man sich bewusst war: Dort leben Männer/Frauen strikt untereinander,und irgendwie muss das doch seinen Ausweg finden…. War auch schon die Realitat, aber selbstverständlich will es nicht automatisch sagen, dass die Pädophilie , ganz zum Beispiel, niemals stattfand bei nicht-katholischen Pfarrern, nur, weil die oft so „tugendhaft“ verheiratet waren: An sich sagt solches überhaupt nichts; ebensowenig wie bei all den übrigen Leuten auf der Welt. Nur hatte die katholische Kirche ihre auffällende Struktur, die es alles so sehr ausvergrösserte. Das hat sie leicht zum Sündebock gemacht für etwas, das in Praxis überall, auch ausser der katholischer Kirche, betrieben wurde.
    Und der Islam? Na, ganz Einfach: Der Islam betrachtet die Pädofilie mehr oder weniger als normal, erlaubt…. Weil sein grosser Prophet sie fast öffentlich praktizierte.

    Gefällt 1 Person

  2. nixgut schreibt:

    Der Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche ist ziemlcu aufgebauscht. Er dient den Linken lediglich dazu das Christentum, speziell die verhasste katholische Kirche, zu denunzieren. Die Priester sind die gesellschaftliche Gruppe, die am geringsten mit Kindesmissbrauch zu tun hat.

    Es sind, glaube ich, etwa nur 0,1 Prozent aller Priester, die sich des Kindesmissbrauchs schuldig gemacht haben, aber die Linke tut so, als hätten 99 % aller Priester Kindesmissbrauch begangen. Es wird immer und überall Kindesmissbrauch geben, aber eingedroschen wird nur auf die katholische Kirche. In Wirklichkeit waren es wenige Fälle, die in etwa vier Jahrzehnten geschahen.

    Natürlich ist jeder Kindesmissbrauch zu verurteilen. Und wie du schon sagtest, Ulf, ist die Abtreibung ein viel schlimmeres Vergehen. Die wird aber sogar von den rot-grünen Kindermördern unterstützt.

    Warum redet niemand vom Kindesmissbrauch in den Moscheen? Gibt es die dort etwa nicht? Aber da hält die Linke eisern die Hand drauf und versucht allet zu vertuschen. Vor kurzem stellte man fesz, dass der Kindesmissbrauch im Sport weit größer ist als in der katholischen Kirche. Aber davon redet niemand.

    Sexueller Missbrauch im Sport: „Doppelt so viele Fälle wie in der katholischen Kirche“ – 200.000 Fälle

    https://www.deutschlandfunk.de/sexueller-missbrauch-im-sport-doppelt-so-viele-faelle-wie.890.de.html?dram:article_id=453723

    Gefällt 3 Personen

    • Ulfried schreibt:

      Vielen Dank nixgut. Diesen Fakt wollte ich später beleuchten. Doch besser als dein Kommentar wäre mir das auch nicht gelungen. Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

      Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Und heute ??
    ***********************
    05.09.2019,

    Ermittlungen zu „Kentler-Experiment“ eingestellt Pädophilen-Skandal in Berlin weiterhin ungeklärt

    Bis 2003 haben Jugendämter Kinder in die Obhut pädophiler Männer gegeben. Nach den Verantwortlichen wird weiter gesucht. Doch die Aufarbeitung läuft schleppend.

    Berge von Akten wurden gewälzt: Akten aus der Wohnung des verstorbenen Peinigers, Akten aus dem Jugendamt von Tempelhof-Schöneberg. Das Ende der Suchaktion ist ernüchternd: Die Ermittlungen wurden eingestellt. Die Rede ist von dem Versuch der juristischen Aufarbeitung eines Kindesmissbrauchs unter staatlicher Obhut: 30 Jahre lang bis mindestens 2003 gaben Jugendämter Kinder und Jugendliche zu pädophilen Pflegevätern.

    Zwei der Geschädigten erstatteten bei der Staatsanwaltschaft Anzeige, die Senatsverwaltung für Jugend schloss sich an. Am Mittwoch teilte die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mit, dass nun auch das letzte Ermittlungsverfahren eingestellt wurde. Im konkreten Fall geht es um einen Pädophilen, dem erst vom Jugendamt Kreuzberg und später vom Jugendamt Schöneberg mehrere Kinder und Jugendliche anvertraut worden waren.

    „Es gibt keine Anhaltspunkte für die Mittäterschaft des Jugendamtsmitarbeiters“, erläuterte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Mona Lorenz. Da der beschuldigte Pflegevater nicht mehr lebt, liefen ….

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/ermittlungen-zu-kentler-experiment-eingestellt-paedophilen-skandal-in-berlin-weiterhin-ungeklaert/24981076.html

    …!!

    OT
    Aktuell

    Sensation in Thüringen – FDP-Politiker Kemmerich mit Stimmen der AfD gewählt

    Der FDP-Politiker Thomas Kemmerich ist völlig überraschend im Thüringer Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Er ist der erste Regierungschef in Deutschland, der sich mit den Stimmen der AfD wählen ließ. ….

    *ttps://www.welt.de/politik/deutschland/article205614973/Thueringen-Thomas-Kemmerich-FDP-mit-Stimmen-der-AfD-zum-Ministerpraesidenten-gewaehlt.html

    …dort die Kommentare lesen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      @semenchkare, es gibt doch noch gute Nachrichten in Deutschland.
      Das ist der gute Schachzug der AfD gewesen, die anderen Parteien haben sich vetzockt. PRIMA!!!

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Richtig!
        Die Reaktionen der linken altparteien sind entlarfend- und Fridmann auf welt TV kriegt sich garnicht mehr ein. Soviel antiAfD Hetze in so wenigen Sätzen… Irre!

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      ceterum_censeo schreibt:
      5. Februar 2020 um 12:38

      *** EIL *** EIL *** EIL ***
      Thüringen . Rammel0w im 3. Wahlgang durchgefallen!
      Offenbar FDP mann zum MP gewählt mit Unterstützung der AfD!

      Cleverer Schachzug der AfD! Nun müssen die selbsternannten scheinheiligen sog. „ Demokraten“
      FARBE bekennen!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      AfD-Abgeordneter Möller: „Die AfD ist Königsmacher“

      Der Thüringer AfD-Abgeordnete Stefan Möller gab auf Twitter bekannt, dass die AfD geschlossen Thomas Kemmerich gewählt habe. Laut Möller geschah dies aus „Staatsräson“, um Thüringen „R2G 2.0 zu ersparen“. Wenig später twitterte Möller folgenden Satz: „Die AfD ist Königsmacher“.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Eine Astrid Rothe-Pein-, äääh, Beinlich ( von der Grüne- VerschiSSten – Partei): „Mustergau Thüringen“

      Und noch toller: (kaum zu glauben?)
      Hennig-Wellsow wirft Blumenstrauß vor Kemmerichs Füße
      Linken-Chefin Hennig-Wellsow wirft dem neuen Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich nach seiner Vereidigung einen Blumenstrauß vor die Füße, sie scheint außer sich.

      Ja – so sind sie die Linken: UNTERSTE Schublade und purer ABSCHAUM!

      Die Linken DREHEN DURCH!

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        und die erst….
        ***************************

        Gefällt mir

        • nixgut schreibt:

          Die ist doch geisteskrank. In einem Fernsehinterview konnte es der Antidemokrat Paolo Pinkel (Michel Friedman) es nicht sein lassen, die AfD dreimal als antideokratische Partei zu bezeichnen.

          Gefällt mir

        • nixgut schreibt:

          Wir brauchen mehr solcher Dammbrüche, viel mehr und Die Linke brauchen wir schon gar nicht. Beim nächsten Mal stellt die AfD den Ministerpräsidenten. Besser is!

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ihre Wut demaskiert ihre linksfaschistische Gesinnung. Punkt.

        Gefällt 1 Person

      • Ulfried schreibt:

        C_c alles Normale dreht sich rechts herum. Jeder Uhrzeiger, das tägliche Sonnenlicht, auch Das Wasser Wenn ich den Stöpsel ziehe. Auch ich bin politisch rechts der Mitte. Alles LINKE ist unnormal. Egal ob rot braun oder grün.

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Dazu inzwischen:


        Die Thüringer Linke-Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow hat einmal mehr das hässliche Gesicht des Sozialismus aufblitzen lassen und gezeigt, wie Genossen reagieren, wenn es nicht nach ihrer linken Nase läuft. Indes: ihre niveaulose Blumenstrauß-Schmeißerei kommt nicht gut an.

        Die Vollblutsozialistin und Fraktionsvorsitzende der SED-Nachgeburt im Thüringer Landtag, die Linken-Politkerin Susanne Hennig-Wellsow zeigte am heutigen Mittwoch nach der überraschenden Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten, was Sozialisten, selbst wenn sie ein Studium der Erziehungswissenschaften hinter sich gebracht haben, so im Repertoire haben, wenn es nicht nach ihrem linken Willen geht. Anstatt dem Wahlgewinner zu gratulieren und einen Blumenstrauß zu überreichen, warf Hennig-Wellsow dem neuen Ministerpräsidenten diesen voller Verachtung vor die liberalen Füße.

        h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/02/05/linke-blumenstrauss-schmeisserei-kommt-nicht-gut-an/

        Wer sagt da
        – welch eine erbämlich linke Proletensau *)

        ‚*) Nachgebildet den inzwischen in den Sprachschatz eingegangenen satirischen Bezeichnungen ‚Umweltsau‘ und ‚Nazisau‘!

        Geht natürlich GAR nicht! – Der (linke) Zweck heiligt in diesem ‚gut und gerne‘ – Land schließlich sämtliche Mittel!

        Gefällt mir

    • Berti schreibt:

      gelbe Pest ist auch nicht besser als rot(grün/schwarze) Cholera, gleicher Einheitsbrei…
      Na ja, wenigstens ein kommunistisches Arschloch weniger…

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Nun, das ist richtig, die gelb- (blaue -?) Wendehals-Partei ist im Grunde so überflüssig wie ein Kropf.

        Aber hier hat sie immerhin dazu beigetragen, eine 2. Auflage der tiefdunkelrot-dunkelrot-grün – VerschiSSten /SED zu verhindern.

        Wie angemerkt: Cleverer Schachzug der AfD! Nun müssen die selbsternannten scheinheiligen sog. „Demokraten“
        FARBE bekennen!

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ein Husarenstück im Landtag macht den FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen. Der 54-Jährige ging laut eigener Aussage in die Politik, weil er aus der Geschichte gelernt habe. Wer ist der Mann?

        Als Kandidat der „bürgerlichen Mitte“ präsentierte sich Thomas Kemmerich im dritten Wahlgang der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen. Mit Stimmen der AfD wurde er am Mittwoch tatsächlich zum Landesvater gekrönt.

        „Unsere Freiheit wird uns in Deutschland scheibchenweise genommen!“, hatte der 54-Jährige während einer Wahlkampfveranstaltung im vergangenen Herbst in Nordhausen vor halb besetztem Saal gerufen. (von WeLT)

        Gut gebrüllt! Aber jetzt müssen UNBEDINGT TATEN folgen!!!

        Gefällt 1 Person

  4. Ingrid schreibt:

    Lieber Ulfried , du hast sooo recht, denn gerade wenn es um die Kinderschändung geht ducken sich alle weg und sie sind auf beiden Augen blind.
    Woran mag das liegen? Seit grauer Vorzeit vergreift man sich an den Schwächsten unserer Gesellschaft und das sind unsere Kinder. Jeder Gesellschaft und Religion müsste es doch die Unversehrtheit an erster Stelle stehen.
    Da das Spektrum dieser Verbrechen so groß ist und es in allen Gesellschaftsschichten vorkommt, müsste man auch nur dem kleinsten Verdacht nachgehen und Verurteilen.
    Aber nein!

    Da wir aber die größte Kinderschänderbande in unserer Mitte plaziert haben, wird inzwischen alles geduldet: Zwangsverheiratung von Minderjährigen , Vergewaltigungen und allgemeinen Missbrauch, weil diese Herren ja alle gerne eine Jungfrau bevorzugen, Mohammed hat es ja vorgemacht.

    Missbrauch ist aber auch unsere Kinder für politische Zwecke zu manipulieren und sie für Dinge zu missbrauchen, wovon sie keine wirkliche Ahnung haben.

    Gefällt 1 Person

  5. Berti schreibt:

    Helft mir mal bitte auf die Sprünge, wie alt war die Aische als sie Mohamed „geheiratet“ hat?…
    Wann werden eigentlich grüne, Pädophile, sowie sonstige, wieder d. Natur agierende Perverslinge unschädlich gemacht, bzw. ihr Schandmaul gestopft, ihre Einforderung ihrer „Rechte“ (zum Nachteil der Schwächsten der Gesellschaft) verboten/bestraft?!

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      @Berti
      Der hat zuerst eine ältere Frau geheiratet, weil die ein Geschäft hatte. Aischa war 9 Jahre alt als er sie heiratete. Er hat Vielweiberei betrieben, es waren so etwa 7 Frauen die er nach und nach ehelichte.

      Gefällt 1 Person

      • Berti schreibt:

        Weiß ich, Frage war nur rhetorisch, vom „Leichen“- zum Kinderschänder im Turbogang:-)))
        Pervers bleibt pervers, jenseits von Religion od. Parteibuch, so was gehört ausgemerzt!

        Gefällt 1 Person

      • Manfred schreibt:

        Insgesamt waren es 11 Ehefrauen. Aischa wurde Mohammed im Alter von 6 Jahren versprochen, als sie 9 Jahre alt war, wurde sie verheiratet. Also so ganz im Sinne der Grünen.

        Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    Auf dessen Thesen basiert der heutige „gender-sex-aufklärungs“ Unterricht!

    2016:

    Pädo-Freund Kentler & Berlin

    Gab es seit den 70er Jahren ein Netzwerk, innerhalb dessen Kinder durch Reformpädagogen zum Missbrauch verschoben wurden? Von Berlin zur Odenwaldschule. Initiator eines Pädo-Projekts war Helmut Kentler. Der Pädagoge war mit Pädosexuellen gut Freund und machte eine glänzende Karriere. Auch als Gerichtsgutachter.

    Liest man heute, was damals (fast) alle guthießen, kann man es kaum fassen: Das Berliner Jugendamt gibt in den 1970er Jahren verhaltensauffällige Jugendliche, die im Heim oder auf der Straße leben, zu vorbestraften Pädosexuellen. Die Idee zu dem Projekt stammt von dem Diplom-Psychologen Helmut Kentler. Er ist Leiter des Pädagogischen Instituts Berlin und mit allen vernetzt, die in der deutschen und holländischen Pädosexuellen-Szene Rang und Namen haben.

    Man hätte das alles schon vor Jahrzehnten wissen können

    Folgerichtig verkündet Kentler zum Thema Sex zwischen Erwachsenen und Kindern auch öffentlich, dass „trotz zahlreicher Untersuchungen bisher nie die erwarteten schädlichen Folgen bei Kindern oder Jugendlichen festzustellen waren“. Diese skandalöse Behauptung darf er überall unwidersprochen vertreten: als Experte im Bundestags-Ausschuss wie in der FDP-Fraktion. Oder in seinen Seminaren. Denn der …

    …Wie es geschehen kann

    Der Missbrauch ist keine Erfindung der katholischen Kirche – auch die „Sexuelle Revolution“ hat eine fatale Rolle gespielt. Und Feministinnen reden seit über 30 Jahren gegen taube Ohren. ….

    mehr hier:

    https://www.emma.de/artikel/paedo-freund-kentler-und-der-berliner-senat-333857

    Päderasten-Prister sind nur die Spitze des Eisberges. Erinnert sei auch an den „Sachsen-Sumpf“…!

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.