Bodo Ramelow, das neue Sauerbier ohne Skrupel – Oder: Es gibt keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider *)

In früheren Zeiten kam es bei der Bierproduktion häufiger zu Misserfolgen, so dass anstelle des gewünschten Produkts „saures“ Bier entstand. Um den Schaden zu begrenzen, wurde dieses minderwertige Produkt mit marktschreierischen Methoden (meist erfolglos) angepriesen. (Quelle)

Herr Ramelow, schämen Sie sich eigentlich nicht, dass sich die Volksvertreter weder beim 1. noch beim 2. Wahlgang für Sie festlegen konnten und Sie dann beim 3. Wahlgang von den Ketzern mit einer Stimme überlistet wurden? Ist es Ihnen nicht peinlich, dass Sie sich immer noch von Blumenwurf-Susi mit den scharfen Kufen wie sauer Bier anpreisen lassen müssen?

Jetzt mal Hand auf’s stalinistische Herz. Finden selbst Sie als Linker es nicht ein bißchen link, sich nochmals wegen einer „Staatskrise“ (Ihre Worte) als Kandidat aufstellen zu lassen, die Sie und Ihre Partei selbst verursacht haben?Nun haben Sie auf die Empfehlung von Herrn Gauland, Sie mit den Stimmen der AfD zu wählen, gekräht, dass so nur „Demokratieverächter“ agieren würden.

Herr Ramelow, wie nennen Sie eine Abstimmung, bei der ein Kandidat eine Stimme mehr bekommt? Mir war dieser Vorgang bislang als „Demokratie“ bekannt. Für die Tatsache, dass der gewählte Ministerpräsident wegen Morddrohungen nach nur einem Tag sein Amt wieder niederlegt, erscheint mir indes der Begriff „Demokratieverachtung“ durchaus angemessen.

Ich mag mich täuschen, doch bislang habe ich weder von Ihnen, noch von Blumenwurf-Susi eine Betroffenheitsbekundung gehört. Nicht, dass ich eine erwartet hätte. Moment mal, ich recherchiere kurz, ob das stimmt und – wo ich gerade dabei bin – ob Sie Ihr Bedauern zu den Mauertoten ausgedrückt haben, die auf Grund Ihrer Partei (SED-PDS-Die Linke) bei der Flucht aus einem demokratieverachtenden Land erschossen wurden.

Da haben wir ja schon etwas – direkt aus Ihrer Hauspostille, als sie sich noch zu den Sturmgeschützen der Demokratie zählte (Spiegel: 26.02.2009):

Gegenüber SPIEGEL ONLINE verteidigte Ramelow seine Äußerungen: „Ich stehe zu jedem Wort, das ich in dem Interview gesagt habe.“ Er verwende das Wort Unrechtsstaat nicht in Bezug auf die DDR, da dies ein „nicht justiziabler Begriff“ sei. Zum Schießbefehl sagte er: „Es gibt keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung.“ Was die Gesetzgebung in der DDR angehe, so sei er der Auffassung, dass man die Vorgaben stets von der Rechtsanwendung trennen müsse.“

Wir müssen den Politikersprech nicht wirklich verstehen. Entscheidend ist nur folgende Aussage: „Es gibt keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung.“

Was wollen Sie damit sagen? Heißt dies, dass man bis heute die Toten billigend hinnimmt? Waschen also die Befehlshaber ihre Hände in Unschuld?

Nach Forschungen des Zentrums für Zeithistorische Forschung und der Stiftung Berliner Mauer gab es mindestens 140 Maueropfer. Nur 2 Beispiele: Günter Litfin wurde am 24. August 1961 beim Fluchtversuch über die Sektorengrenze erschossen. Auch Roland Hoff schaffte es nicht vom glücklichen Arbeiter- und Bauernstaat in den kapitalistischen Westen. Er wurde im Alter von 27 Jahren im Teltowkanal vor Lichterfelde erschossen.

Was zählt ist das Ergebnis – der Tod eines Menschen

Lag ein schriftlicher Befehl zur direkten Tötung vor? Wen interessiert das? Was zählt, ist das Ergebnis – der Tod eines Menschen und dass diese Menschen unter dem Regime Ihrer Vorgängerpartei SED starben.

Ich halte es daher mit der deutschen Jüdin Hannah Arendt, die im Prozess gegen Eichmann auf seine Einlassung, er sei nur ein Rädchen im großen bürokratischen Apparat gewesen, erwiderte:

„(…) Folglich sollten die diejenigen, die mitmachten und Befehlen gehorchten, nie gefragt werden: „Warum hast du gehorcht?“, sondern: „Warum hast du Unterstützung geleistet?“

All das erinnert mich wieder an Herrn Kemmerich

Ich weiß gar nicht, warum – aber irgendwie kommen mir jetzt wieder Herr Kemmerich und seine 6 Kinder in den Sinn. Mit Sicherheit gab es keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung. Dennoch fühlten sich Herr Kemmerich und seine Familie so bedroht, dass er sein Amt nach nur einem Tag wieder niederlegte.

Wer hat diese Drohungen ausgesprochen? Gab jemand den Befehl dazu? Übernimmt jemand die Verantwortung für dieses Verhalten gegen einen demokratisch gewählten Ministerpräsidenten oder werden die Morddrohungen gegen ihn genauso hingenommen wie die Mauertoten, weil es keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung gab? Ist deswegen nun alles gut?

Fragen an Herrn Bodo Ramelow

Wenn Sie sich wiederwählen lassen und nicht in Würde abtreten, Herr Ramelow, werden Sie sich dereinst fragen lassen müssen:

„Warum haben Sie die Angriffe gegen Herrn Kemmerich und die Einschüchterung seiner Familie nicht verurteilt?

„Warum haben Sie geschwiegen?“

„Warum entmenschlichen Sie Ihre Gegner, und warum hört man von Ihnen kein Wort des Bedauerns?

Und:

„Inwiefern sind Sie also besser oder gerechter als die Nazis oder die Mauerschützen in der DDR?“

Treten Sie ab, Herr Ramelow! Und selbst wenn Sie Ihre Wiederwahl erschleichen können, wird Sie schal schmecken – wie sauer Bier.

—–
Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.
Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org
www.conservo.wordpress.com    10.02.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Die Linke, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Bodo Ramelow, das neue Sauerbier ohne Skrupel – Oder: Es gibt keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Die linksgrünen machtinstinkgesteuerten Diktatoren halten sich nur mit der Gewalt ihrer bezahlten Schlägertruppe SA-Antifa an die Macht und an den Fleischtrögen. Die Antifa, vermummt, hinterhältig, nachts Autos abfackeln, feige, nur in Gruppen mutig. Außerdem sind sie elende, ausbeuterische Staatsschmarotzer, zu blöde und zu faul zum produktiven, konstruktiven Arbeiten, sie können nur destruktive Zerstörung.

    Gefällt 1 Person

    • patriosius schreibt:

      Nicht zu vergessen Einschüchterung von anders denkenden und Polizeifeindlich.

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Kipping gerade live auf poenix mit reinstem stalinistischen SED-Sprech aus der polit. Mottenkiste…
        Wahnsinn. Leider wird so ein Unfug immer noch geglaupt!

        ..wann kommt der Schießbefehl auf AfDler..??

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Warum haben Sie geschwiegen?“

      Wer schweigt, stimmt zu!

      Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Der Bodo kennt da nix…!
    Er will wieder an die Macht!
    *************************************

    Ramelow strebt Wiederwahl in der kommenden Woche an

    ….Der 63-Jährige betonte, dass eine Neuwahl zum jetzigen Zeitpunkt bereits „den Keim der Niederlage, nämlich der Nichtigkeit“ in sich trage. Deshalb strebe er seine Wiederwahl als Ministerpräsident möglichst schon in der kommenden Woche an. Er setze dabei auf „klare Vereinbarungen“ mit Teilen der CDU-Fraktion, sagte er. ….

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205737461/Thueringen-Ramelow-strebt-Wiederwahl-in-der-kommenden-Woche-an.html

    Liken

    • patriosius schreibt:

      Wenn tatsächlich eine Übereinkunft mit der CDU und linken in Thüringen getroffen wird dann kann man schon prognostizieren 2021 auf Wiedersehen Kanzleramt für die Union. Der Keim einer Rost rot grünen Regierung ist dann in Thüringen für den Bund gelegt, will heißen die Grünen werden alles daran setzen eine solches Konstrukt durch zu bringen um den Kanzler zu stellen.

      Liken

  3. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  4. POGGE schreibt:

    Doktor Hans-Georg Massßen: „Die Politiker die die Probleme NICHT lösen, Sondern Die Politiker die die Probleme erst erschaffen sind Dass Problem !!!!“

    Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Da sieht man mal wie unglaublich zynisch und dreist dieser Mauermörder – Appeaser und – Unterstützer ist: Abschaum, nur noch!

    „Es gibt keinen schriftlichen Befehl zur direkten Tötung.“ –

    Klar, und obwohl das im Grunde nicht vergleichbar ist:

    „Es gab keinen schriftlichen Befehl zur Grenzöffnung und Invasoren – Flutung 2015“ …….

    Und was ist die Wiklichkeit???

    Gefällt 1 Person

  6. Ingrid schreibt:

    Dieser Ramelow, hat mit dem Ausspruch nach der Wahl: ,, Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen müsste“ sein wahres Gesicht gezeigt. Dieser Ausspruch auf eine demokraatische Wahl auf Twitter zeigt, welch geistes Kind er ist.
    Jedenfalls kein Staatsmann, wer so in der Öffentlichkeit steht, muss sich selbst zügeln können und nach eigenen Fehlern suchen.
    Statt dessen Nazigeschrei und Verachtung gegen abdere.
    Thüringer seid froh, wenn dieser Kelch an euch vorüber geht, dann wird es aus der großen Moschee in Erfurt sicher auch nichts, die Ramelow euch aufdrücken wollte.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und dann sagt Ramelow noch etwas Aufschlußreiches,
      das zeigt, wie völlig verzerrt die Realitätswahrnehmung des linken Politblocks inzwischen ist: Den realen Putsch gegen einen legitim und ordentlich ins Amt gewählten FDP-Ministerpräsident dichtet Ramelow in sein genaues Gegenteil um: „Was wir erleben, ist ein Putsch von Rechtsaußen mit dem klaren Ziel, die Demokratie zu gefährden.“

      – Faßt man esWIE IRRE IDEOLOGISCH verblendet massiv im Kopfgestört muß dieser Wahnwitzige sein ? – cc.

      Der AfD gehe es „nur darum, Thüringen immer weiter handlungsunfähig zu machen und das derzeitige Chaos zu einer existenziellen Demokratie-Krise zu erweitern“.

      Ramelow: „Die AfD und deren Flügel um Herrn Höcke, das sind Demokratieverächter. Und so leid es mir nun auch für alle Kritiker tut: Ich bin Teil der Verteidigung unserer Verfassung. Wir alle – Linke, CDU, SPD, FDP und Grüne – müssen uns wehren, das unterscheidet uns von der AfD.“
      In der Tat: Die, die sich hier „wehren“, sind der erste Parteien-Einheitsblock seit 1990 – und mit Bodo Ramelow, der der SED-Nachfolgepartei angehört, ist ihr Spitzenkandidat genau die „richtige“ Besetzung. (DM)

      Und wahrlich – der Ober Apologet und Mittäter der Mauerschützen – Teil der Verteidigung unserer Verfassung. – ein Treppenwitz de r Weltgeschichte …….

      Der Mann gehört von Rechts wegen eingewiesen!

      Gefällt 1 Person

  7. POGGE schreibt:

    Und leider noch mehr Schlechte Nachrichten: „SED in Thüringen beliebter als AfD !“

    Bjön Höcke beflügelt die Kommunisten hat vielleicht seinen Zenit längst überschritten !

    http://recentr.com/2020/02/11/hoecke-befluegelt-die-kommunisten-hat-vielleicht-sein-zenit-laengst-ueberschritten/

    Bjön Höcke beflügelt die Kommunisten hat vielleicht seinen Zenit längst überschritten !

    Wie will Bjön Höcke jemals an dem linken Sozialismus vorbeikommen, wenn er als rechte Skandalnudel genau diesem linken Sozialismus zu neuen Höhenflügen verhilft? Er und die AfD sind jetzt schon deutlich unbeliebter als die SED-Nachfolgepartei in Thüringen und der Abstand wird immer größer.

    Gäbe es keinen Bjön Höcke, hätte die LINKE wohl einen erfinden müssen.

    Von den üblichen “alternativen” Medien lässt sich Björn Höcke als großer Sieger feiern nach dem Wahldebakel in Thüringen, dabei hätte die AfD dort statt Bjön Höcke auch einen Besenstiel als Fraktionsvorsitzenden hernehmen können. Das Ende der Merkel-Ära und der Absturz von AKK waren das Werk von Merkel und AKK, nicht von Höcke.

    Die aktuellen Wahlumfragen zeigen auch, dass die Thüringer AfD kaum messbar profitiert, sondern einfach ihr Zenit erreicht hat. Gewinner sind nicht die AfD und Bjön Höcke, sondern die Kommunisten von der Linkspartei mit Bodo Ramelow.

    Bjön Höcke erklärte in einem COMPACT-Sammelband, dass eine “kleine Geldmachtelite ihre Interessen auf Kosten aller Völker der Welt durchsetzen“ wolle. Am Werke seien da „wenige Dunkelmänner im Hintergrund“ (von denen er nur den Juden George Soros erwähnt), die alle Völker auf der Welt und alle Traditionen auflösen möchten. Soros ist bekannt dafür, an linke Organisationen Geld zu verteilen.

    Ist die LINKE für ihn also jüdischer Bolschewismus? Teil einer vermeintlichen jüdischen Weltverschwörung? Glaubt Bjön Höcke, die jüdische Kleinstfamilie Rothschild hätte tatsächlich nach der Schlacht von Waterloo ungestraft die britische Börse abgezockt, die City of London und Bank of England und quasi das gesamte britische Imperium erobert, ohne einfach ausgeschaltet worden zu sein? Dann wäre Höcke auf einen uralten Schwindel hereingefallen, auf den schon die Nationalsozialisten hereinfielen. Auch die kommunistische Revolution in Russland war nicht wirklich die Entscheidung jüdischer Banker, sondern die des Adels.

    Wie will Bjön Höcke jemals an dem linken Sozialismus (bzw. das was er vielleicht für jüdischen Bolschewismus hält) vorbeikommen? Sein Charisma vor dem Mikrofon reicht nicht, seine Geldmittel auch nicht. Die EU als Teil der NATO und das Werk der amerikanischen CIA machen es unmöglich, militärisch seinen Willen gegen die allermeisten Menschen in Deutschland und gegen den Rest der NATO durchzusetzen.

    Also bleiben Bjön Höcke nur die unwahrscheinliche Aussicht auf traumhafte Wahlergebnisse durch massenhaft ideologische Konvertiten oder die Hoffnung auf seine Überredungskünste oder auf das Putin-Regime.

    Nur so als Einwurf: Die NSDAP brauchte damals einen konstanten gewaltigen Geldstrom, während Höcke nur über ein paar Peanuts Spielgeld verfügt. Und die NSDAP brauchte eine gewaltige Menge Appeasement, während Höcke keines bekommt.

    Der AfD-Umfragewert in Thüringen von rund 24% liegt deutlich unterhalb dem aktuellen Wert für die LINKE, die durch Höcke einen Höhenflug erlebt. Lange Jahre musste die LINKE beschwören, dass die winzige, vom Geheimdienst infiltrierte NPD eine ernste faschistische Bedrohung darstelle. Jetzt kann die LINKE aus den Vollen schöpfen, weil Höcke unter anderem auf einer Demo mit der NPD mitmarschiert und mitgebrüllt hat. Ein mysteriöser Landolf Ladig, der anscheinend der einzige andere Mensch auf der Welt ist mit einem Schreibstil wie Höcke, favorisiert ein neues rechtes Regime mit rechter Planwirtschaft.

    Aber wie will Höcke denn jemals höhere Wahlergebnisse einfahren in Thüringen, wenn seine AfD dort deutlich weniger beliebt ist als die Nachfolgepartei der SED??? Indem er den Linken Wählern noch mehr Sozialstaat verspricht trotz leerer Kassen? Er, der ehemalige Gymnasiallehrer, scheint der Illusion anzuhängen, dass dies funktionieren könnte und dass sich die Linken notfalls sich in einer Querfront ihm unterordnen. Und dann wäre immer noch nicht das Problem gelöst, dass es nicht reicht, nur in Thüringen hohe Ergebnisse einzufahren. Man bräuchte auch im Westen hohe Werte, wo fünfmal mehr Menschen wohnen und wo die AfD wegen Höckes Ruf sehr schwach ist.

    Solange sich die anderen Parteien etwas umgewöhnen und das konservative Klientel bearbeiten, werden die Leute in der AfD zunehmend müde und frustriert, weil nichts vorangeht.

    http://recentr.com/2020/02/11/hoecke-befluegelt-die-kommunisten-hat-vielleicht-sein-zenit-laengst-ueberschritten/

    Liken

  8. Georg schreibt:

    Ich habe knapp 20 Jahre an der Berliner Mauer auf der Ostseite gewohnt; im Grenzgebiet. Die Stacheldrahtzäune neigten sich gen Inland. „Antifaschistischer Schutzwall“ genannt. Und? Es stimmte, der Westen sollte vor den Faschisten im Osten beschützt werden. Und was haben wir heute? Heute sitzt die faschistische Mauerschützenpartei in den Startlöchern um uns in eine grün-rote Zukunft zu regieren? Demokratie war gestern, heute zielt Alles auf ein Fünftes Reich hin. Wie hörte ich zu DDR-Zeiten? „Gott schicke uns das Fünfte Reich, daß Vierte ist dem Dritten gleich“. Soll es jetzt kommen? Demokratie klingt aus den Mündern der Volkszerstörer wie eine Drohung vor dem was kommen soll. Gott schütze uns!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.