MP Laschet, viel Glück, denn Sie werden es brauchen! Es ist zu spät!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Armin Laschet (CDU),

sehr geehrter Herr Friedrich Merz (CDU),

ich habe mir Ihre Beiträge anlässlich der gestrigen Pressekonferenz angesehen. Auch wenn ich nie wieder CDU wählen werde, gestatten Sie mir einige wenige aber durchaus gut gemeinte Worte der Kritik, denn es geht um die Zukunft unseres gemeinsamen Landes.

Sie alle wissen, dass es die verfassungswidrige Migrationspolitik der Kanzlerin ist, die Ihre CDU geradezu im Eiltempo ins Chaos stürzte. Nach dem Thüringer Debakel und für Ihre Partei verheerenden Hamburger Wahlergebnis wird Sie, meine Herren, nur noch die komplette Schließung der dt. Grenzen und die Abschiebung sämtlicher seit Sept. 2015 – illegal eingereister – Migranten (Rückabwicklung) retten können. Dazu könnte Ihnen das Corona-Virus, das nun ja auch Deutschland erreichte, einen gelegenen Vorwand bieten. Solange Sie in der Migrationsfrage kein deutliches und glaubwürdiges Zeichen hin zu einer echten Wende setzen, wird Ihnen hierzulande niemand mehr zuhören. Nur ein kompletter Neustart, wie Sie, Herr Merz, es in der gestrigen PK durchklingen ließen, könnte Sie noch retten.

Im Übrigen steht keinesfalls fest, dass die CDU nach den nächsten Bundestagswahlen den Kanzler stellen wird.

Vieles von dem was Sie gestern anlässlich der Ankündigung Ihrer Kandidatur für die Kanzlerschaft sagten war ja richtig, nur inhaltlich enthielten Ihre Aussagen überhaupt nichts Verwertbares. Zu behaupten, „ich werde es anders oder besser machen“, reicht nicht mehr. Das sagte auch Frau Kramp-Karrenbauer und schaffte es nicht. Viel Zeit bleibt Ihnen nicht bis zu den Wahlen. Es gibt ganz konkrete und viele Gründe (s. Migration, EU, Antisemitismus, Armut, Umwelt und Energie, Zerstörung der Familien, Innere Sicherheit, Renten und Zensur), warum SPD und CDU beim Volk nicht mehr ankommen. Solange Sie sich nicht von Frau Merkel trennen, wird das nichts mehr. Mit ihr sind die Probleme entstanden und nur mit ihr können sie wieder gehen. Der Realitätsverlust in Berlins ist offensichtlich.

Der größte und allem übergeordnete Fehler liegt jedoch in der pauschalen Ausgrenzung jeglicher Opposition, sei es die der AfD oder direkt aus dem Volk kommenden. Wer sich solcher Mittel bedient, der will uns Bürgern mit Gewalt etwas überstülpen und ist nicht bereit, sich der Kritik zu stellen. Frau Merkels unglaubliche und für das Nachkriegs-Deutschland schon historische Forderung, die Wahl in Thüringen rückgängig zu machen, war wirklich der Gipfel. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sich so etwas in unserem Lande wiederholen könnte und kann die Kritik insbesondere unserer ostdeutschen Mitbürger, die die politischen Gepflogenheiten der sozialistischen DDR noch in Erinnerung haben, gut verstehen.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com       27.02.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu MP Laschet, viel Glück, denn Sie werden es brauchen! Es ist zu spät!

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Was diese Polit – VerschiSSten aller Couleur da machen,

    sind NS = NAZI Methoden – und zwar ECHTE!

    Liken

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Diese Kandidaten sehen nicht, daß Migration-Remigration das Thema ist, das die CDU noch retten kann.

    Ausweg aus der Migrations-Katastrophe:
    Das SACHS-Konzept.

    Migration: ein von Anfang an falsches Konzept

    Viele Menschen finden sich mit der Einwanderung ab, weil sie hilfsbereit sind. Aber wem wird eigentlich durch die Migration geholfen? (https://www.compact-online.de/wem-nuetzt-die-einwanderung-das-sachs-konzept/)
    Die Aufnahmeländer können die Aufnahme von Millionen Mittelloser nicht finanzieren. Laut Prof. B. Raffelhüschen und kosten 1 Million Flüchtlinge den Staat €450 Milliarden – das sind € 450.000 pro Kopf. Die Kosten für 4 Millionen wären also etwa so hoch wie die gesamte, ruinös hohe Staatsverschuldung.
    Die Kulturen der Europäer werden zerstört, Schulbildung in multiethnischen Klassen ist nicht möglich (PISA). Der soziale Frieden ist durch wurzellose Parallelgesellschaften und Kriminalität gefährdet. Laut polizeilicher Kriminalstatistik 2017 kommen auf 1 kriminelle Person mit deutschem Pass statistisch 50 kriminelle Migranten (https://politikbildung.wordpress.com/2019/07/30/migration-kriminalitat-und-steuerbelastung/). Die bereits existenzbedrohende demographische Krise wird entscheidend verschärft.
    In den Entsendeländern werden dagegen Arbeitskräfte zum Aufbau des Landes dringend gebraucht, desto dringender, je besser die Wandernden ausgebildet sind.
    Und die Migranten selbst? Materiell geht es ihnen vielleicht besser als daheim. Aber sie verlieren das einzige, was sie mitbringen: Sprache und Kultur, sie verlieren ihre Heimat und Identität, werden wurzellos.
    Migration löst kein einziges Problem, nützt niemandem, schadet allen.
    Wenn Europa überleben soll, muß die Armutsmigration gestoppt und rückabgewickelt werden.

    Ist Migration Hilfe zur Entwicklung der ärmsten Länder?
    Warum Einwanderung NICHT das Problem ‚globale Armut‘ löst.

    Laut Weltbank verfügen drei Milliarden Menschen über weniger als 2 Dollar pro Tag, das ist nahezu jeder zweite auf der Welt. Vier Fünftel aller Menschen muß mit weniger als 10 Dollar pro Tag auskommen. Die Armut in der Welt ist ein gigantisches Problem. Aber sie verändert sich nicht im Geringsten dadurch, daß ein paar Millionen nach Europa kommen. Zudem wächst die Bevölkerung der ärmsten Länder jährlich um 80 Millionen. Selbst dann, wenn wir Jahr für Jahr 80 Millionen aufnehmen und durchfüttern könnten, würde sich in den Heimatländern der Migranten absolut nichts zum Besseren wenden (https://www.youtube.com/watch?v=YsRQNu9Jg7k).
    Die Bevölkerungsexplosion ist eine der Hauptursachen der Armutsfalle. Europa wird nicht überleben, wenn die Bevölkerungsexplosion in Afrika ungebremst anhält: In jeder Woche nimmt die Bevölkerung Afrikas um eine Million zu. Soll Europa wöchentlich eine Million Afrikaner aufnehmen? Und selbst wenn das möglich wäre, würde sich ja in den Ländern Afrikas dadurch nichts verändern. In wenigen Jahrzehnten wird Afrika von derzeit 1 Milliarde Einwohner auf 5 Milliarden anwachsen, da hilft dann keine Art von Grenzregime mehr.
    Wir „helfen“ also niemandem durch Duldung der Migration!

    Wer sind die Menschen, die sich auf die Reise machen?

    Anfangs war die Rede von „Flüchtlingen“ und Asylsuchenden. Flüchtlinge vor einem Krieg finden im Nachbarland Aufnahme. Dort sorgt die UNO für sie, bis sie zurückkehren können. Asyl kann hier nur ein politisch Verfolgter erwarten, der keine sicheren Drittstaaten durchquert. Es war also klar, daß kein einziger Migrant aus fernen Ländern einreisen dürfte, zumal die Mehrzahl von ihnen nicht einmal Herkunft und Identität nachweisen. Deshalb wurden immer mehr Vorwände erfunden. Wenn ein Afrikaner wegen Fremdgehens von der Schwiegermutter Ohrfeigen bezieht, ist er ein Opfer „geschlechtsbestimmter Verfolgung“. Wem immer das Wetter zu Hause nicht gefällt, beruft sich darauf, „Klimaflüchtling“ zu sein. Schließlich wurde bestimmt, jeder dürfte doch dort leben, wo es ihm gefällt (Migrationspakt), und deshalb wäre die BRD verpflichtet, jeden mitsamt Familie aufzunehmen und auf Dauer zu alimentieren. Also könnten Milliarden von Menschen diesen Anspruch stellen.

    Die Migranten sind die Wohlhabenderen aus nicht ganz armen Ländern.

    Die Ärmsten der Welt (1-2 $ täglich) sind zu arm und krank, um eine Fernreise zu planen. Der notwendige Betrag (€ 10.000) für Schleuser, Fahrkarten, Bestechungsgelder, Proviant stellt einen unvorstellbaren Reichtum für Arme dar. Es machen sich also Bessergestellte auf den Weg, aus Schwellenländern (€ 10 täglich). Die Hälfte der Rentner hier sind Kleinrentner, denen nach Miete, Heizung und Strom auch nur ein tägliches Budget von € 10 verbleibt.
    Die Migranten sind Menschen mit Pioniergeist, auch ein paar wenige besser Ausgebildete sind darunter, jedenfalls „flüchten“ die Etablierten. Es sind genau jene, die die Entsendeländer keinesfalls entbehren können: Die Migration verstärkt also in Wahrheit die Not in der Welt!

    Wer hatte die verrückte Idee mit der Migration?

    Es ist ja kein Zufall, daß sich Millionen von Glückssuchern aus hundert Ländern plötzlich aufmachen, um nach Europa zu gelangen. Die Einschleusung ist ein geplantes Instrument des NEO-Liberalismus, der die weltweite Ausbeutung zugunsten von Konzernen und Hochfinanz vorbereitet („Globalismus“). Der gute alte Kapitalismus wurde ersetzt durch ein System wachsenden Wohlstandstransfers von unten nach oben („Ausbeutung“). Nutznießer ist am Ende der Kette eine winzige Clique von Vielfach-Milliardären.
    BARNETT, der geschwätzige Ideologe des NEO-Liberalismus, will die Gleichschaltung aller Länder durch die Vermischung der Rassen; jährlich sollten 1,5 Millionen Einwanderer nach Europa kommen, v.a. aus Afrika. Das Ergebnis wäre (Zitat) „eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zum Begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten“. Und für Menschen, die diesem Bestreben etwa Widerstand entgegensetzen, hat BARNETT das Rezept: „Kill them!“
    Die SOROS-Einschleusung ist ein spätkolonialistisches Verbrechen des Hyper-Kapitalismus der Hochfinanz.

    Es ist für uns überlebensnotwendig, die Armut in der Welt zu beseitigen

    Wollen wir überhaupt irgendjemandem helfen? Diese Frage wurde uns noch nie gestellt, und sie wäre doch wesentlich in einem demokratischen Rechtsstaat!
    Die Wahrheit ist, daß uns gar nichts anderes übrigbleibt, als ein Konzept zur Beseitigung der Armut zu entwickeln. Warten wir zu, dann vernichten „Armuts“-Migration und Bevölkerungsexplosion in der Dritten Welt unsere Völker.
    Helfen und steuern können wir jedoch nur, wenn wir die Völker der Ärmsten befähigen, sich stufenweise zu „Schwellenländern“ zu entwickeln. Weitere Stufen folgen dann leichter und aus eigener Kraft. Allerdings beträgt die gegenwärtige Zahl der Armen fast 6 von 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde. Eine Reihe von Ländern steckt in einer „Armutsfalle“, sie sind schlicht zu arm, um die Armutsfaktoren zu steuern.
    Es erscheint als uferlose, unlösbare Aufgabe, ihnen allen Hilfe zur Selbsthilfe zuteilwerden zu lassen.

    Die Staaten der Welt haben sich auf ein Konzept verpflichtet: den SACHS-Plan

    Es gibt jedoch einen Mann, der dazu ein gangbares Konzept erarbeitet hat: Prof. Dr. JEFFREY SACHS.
    Er ist weltweit anerkannt als der kenntnisreichste Experte in Fragen der Armut und der Entwicklung. SACHS ist Direktor des Earth Institute der Columbia University, war persönlicher Berater von Kofi Annan in Fragen der Welt-Entwicklung, ist vielfacher Preisträger, Autor entscheidend wichtiger Bücher zum Thema, etwa „Das Ende der Armut“, Siedler, München, 2005.
    Er hat die Faktoren identifiziert, die ein ausreichendes Wachstum der armen Volkswirtschaften verhindern können. Je nach Land sind es geographische Bedingungen, etwa Gebirgslage, Klima; Möglichkeiten der Landwirtschaft, Zugang zu Seehäfen, innerstaatliche Konflikte oder solche mit Nachbarländern; Transportprobleme. Ferner Mangel an Exportgütern, Überbevölkerung, Krankheiten, Regierungsführung und Staatsversagen, Bildungs-, Wirtschafts- und Umweltpolitik. Es sind Schranken der Geopolitik wie Krieg, Sanktionen, Handelshemmnisse. Für jedes Land muß eine ganzheitliche Differentialdiagnose getroffen werden und ein Konzept, wie die als ursächlich erkannten Mängel behoben werden können.
    Nach jahrzehntelangen Vorarbeiten hat SACHS von 1997 bis 2000 für Kofi Annan zwanzig Expertengruppen geleitet, die für jedes einzelne arme Land detaillierte Analysen angefertigt haben: Detailliierte Diagnose und präzise Pläne zur Behebung der Mängel, Investitionsplan, Finanzplan, Geberplan, verwaltungstechnischer Rahmenplan. Die ideenreichen Ergebnisse wurden zum „Milleniumsprogramm“ der UNO zusammengefaßt (https://de.wikipedia.org/wiki/Millenniums-Entwicklungsziele#Millenniumserkl%C3%A4rung).
    Am 9. September 2000 haben 189 (von 191) Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen mit der Millenniumserklärung diesen Katalog grundsätzlicher Zielsetzungen für alle Mitgliedstaaten verpflichtend beschlossen:
    Innerhalb von 20 Jahren kann die absolute Armut in der Welt beendet werden.
    Die entwickelten Länder müssen dazu 20 Jahre lang je 0,7 % ihres BIP leisten.

    Was kostet uns die Umsetzung des Konzepts?

    Das wären etwa 25 Milliarden für die BRD.

    Ein jährlicher Beitrag von 0,7% des BIP ist eigentlich kein hoher Preis, 200-300 Euro pro Jahr und EU-Bürger. Alleine die jetzt von den USA geforderte Erhöhung der Verteidigungsbudgets beträgt mehr als das Doppelte. Der Betrag, den Österreich oder die BRD für die eingeschleusten Illegalen im Jahr bezahlen müssen, beträgt das Dreifache. Nach den Bedingungen des modifizierten SACHS-Planes kehren die Migranten heim. Schon jetzt überweist die BRD jährlich 30 – 50 Milliarden ins Ausland, großenteils als (ungezielte, ineffektive) „Entwicklungshilfe“ (https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/deutsches-geld-fliesst-in-die-welt.html ). Man braucht also diese Gelder bloß umzuwidmen und bekommt so die Remigration gratis!

    Geben und Nehmen: Gezielte Hilfe, aber unter strikten Bedingungen !

    Die Staaten haben die SACHS-Entschließung 2001 bindend unterschrieben, aber sie hielten es bislang nicht für opportun, ihrer Verpflichtung nachzukommen. Die katastrophale „Armutsmigration“ führt nun zu einem Paradigmenwechsel in den Nützlichkeitserwägungen. Zug um Zug müssen nun die Migranten in Würde heimgeführt, die Kosten der Versorgung der Illegalen beendet und durch die Milleniumszahlungen ersetzt werden. Vorteil: Diese Zahlungen sind nur für eine Reihe von Jahren nötig, die Versorgung der Fremden muß geleistet werden, bis sie uns aufgefressen haben.
    Um jetzt die Zustimmung der Geberländer zu erreichen, müssen den Empfänger-Ländern Bedingungen gestellt werden, die auch den Gebern nützlich erscheinen:

    1. Bedingungslose Rücknahme der hier befindlichen Fremden. Der Empfänger muß akzeptieren, daß wir Fremde mit ungeklärter Identität einem der Empfängerstaaten zuteilen. Auch für die Zukunft gilt diese Regelung. Um den humanitären Vorschriften des Völkerrechts zu genügen, müssen die Empfängerstaaten sicherstellen, daß die Rückkehrer human und liberal behandelt werden. Jeder Verstoß führt zur Einstellung der Milliardenzahlungen für dieses Land.
    2. Weiterer Zuzug wird unterbunden.
    Der Empfänger wird zu Maßnahmen verpflichtet, weiteren Zuzug nach Europa zu unterbinden, etwa durch Einzel-Antragstellung auf ein Visum im Entsendeland.
    3. Mittelverwendung:
    Es muß sichergestellt und nachgewiesen werden, daß die zugeteilten Mittel sachgerecht und genau entsprechend dem vorgelegten detaillierten Projekt verwendet und nicht etwa entfremdet werden.
    4. Senkung der Geburtenrate:
    Zu den Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur, der Landwirtschaft und des Handels treten verbindliche Vorschläge zur Senkung der Geburtenrate. Die extrem hohe Geburtenrate ist ja eine wesentliche Ursache der Armut.
    5. Achtung der Kultur der Empfänger:
    Alle Hilfsmaßnahmen dürfen keineswegs die gewachsene Kultur der einheimischen Völker beeinträchtigen. Aus der Forderung nach Humanität folgt die Achtung der Geistigkeit, der Kultur, und des Trägers der Kultur, des Volkes.

    Sollte ein Staat nicht glaubwürdig und verläßlich diese notwendigen Bedingungen akzeptieren, disqualifiziert ihn dieser Mangel für die Teilnahme an diesem globalen Hilfskonzept. Das wird zur Zustimmung motivieren!

    Da die Staaten der Welt sich auf das SACHS-Konzept verpflichtet haben, können und müssen die Bürger von ihnen nun die Durchführung fordern und erzwingen, unter den genannten, für alle günstigen Bedingungen.

    Die Völker selbst werden den Plan mit unwiderstehlicher Kraft vertreten und die Regierungen zum Teufel jagen, die Widerstände in den Weg legen. Das Volk kann die Regierung „von unten“ zwingen, das Sachs-Konzept durchzuführen. Breite Kreise werden das Konzept unterstützen, aus humanitären Gründen, auch wegen der Chance, die Fremden loszuwerden und damit Volk und Kultur des Abendlandes zu retten. Die Völker ergreifen ihre Souveränität.
    Ist diese politische Umwälzung erst einmal im Gange, liegt der Sturz des gesamten „SYSTEMS“ nahe.
    Dieses Konzept muß jetzt dringend an Meinungsführer, Mandatare, Zeitschriften. Jeder, der Verbindungen zu wichtigen Leuten hat, muß ihn vertreten und weitergeben!
    Im Sachs-Plan liegt ein revolutionäres Konzept!

    Liken

  3. Ingrid schreibt:

    Jedem einigermaßen gebildeten Deutschen, müsste dieses tägliche Geschachere gewaltig auf die Nerven gehen.
    Täglich kommen neue Weltverbesserer auf die Spielfläche und die Gesichter schrecken einen immer mehr ab. Wie sie sich in ihrer Eitelkeit sonnen und mit der Hilfe der größten Führerin aller Zeiten sich gängeln zu lassen.
    Wirklich armselig was da abgeht!
    Denn ausser der AfD Hetze hat diese Regierung nichts, aber auch gar nichts Zustande gebracht in den letzten Jahren.

    Diese Regierung und ihre ganzen Mithelfer aus anderen Parteien, haben sich wie ein Leichentuch über unser Land gelegt und wenn wir nicht aufpassen und aufstehen, wird uns das Leichentuch die Luft zum Atmen nehmen.

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      „Weltverbesserer“? In Wirklichkeit, gute Ingrid, sind sie natürlich selbst ernannte Weltverbesserer, Weltverbesserer auf anderer Leute Schweißtropfen, anderer Leute Geld, anderer Leute Kosten. Scheinheilig hoch zehn. Ihre Weltverbesserung bedeutet Umverteilung von fleißig nach faul, sie können nur Umverteilung, weil sie selbst zu faul und zu blöde sind für ihre so genannten guten Werke. Und durch diese Umverteilung, die nichts anderes ist als Sklaverei und Ausbeutung, kommt das Chaos in diese Welt, sie sind keine Weltverbesserer, sondern Weltverschlechterer, die die Welt in den Untergang führen.

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Genauso war es auch gemeint liebes Gelbkehlchen.
        Gruß und viele Gesundheitswünsche.
        Ingrid

        Gefällt 2 Personen

        • Ulfried schreibt:

          Hallo liebe Ingrid, ich weiche ungern vom Beitrag- Thema ab. Doch jetzt mach ich mal ne Ausnahme wegen Silberwasser. Hab es heut hier bei der Firma bestellt die auf Platz 1 von Stiftung Warentest steht:
          ECHT VITAL KG
          Philippsruher Allee 4a
          63450 Hanau

          Telefon: 06181 / 6682 -614
          Telefax: 06181 / 6682 -616
          Nochmal danke für den Tipp

          E-Mail: shop@echt-vital.de
          Webseite: http://www.echt-vital.de

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Danke, Ingrid, vorgestern Blutabnahme, Entzündungswerte gut, obwohl ich schon seit ca. 3 Wochen keine Antibiotika nehme. D.h. keine Bakterien mehr an der künstlichen Hüfte. D.h. es geht aufwärts, der Frühling und der Sommer kann kommen. Hat jemand etwas von Freya gehört?

          Liken

  4. ceterum_censeo schreibt:

    „Islamische Sprechpuppe“ Sawsan Chebli unterliegt Tim Kellner vor Gericht

    Vor dem AG Tiergarten Berlin hat sie eine Klatsche einstecken müssen! Die super eifrige AnzeigenErstatterNIX – wird ja vom Senat mit über 10.000 Euronen für nichts anders bezahlt – hat auf ihre Strafanzeige wegen Beleidigung hinnehmen müssen, daß Tim Kellner, Detmold, FREIGESPROCHEN worden ist.

    Fürderhin ist es zulässig, die Babbeldingsbums wahrheitsgemäß als ‚islamische Sprechpuppe‘ und ‚Quotenmigrantin‘ zu bezeichnen

    h ttp://www.pi-news.net/2020/02/islamische-sprechpuppe-sawsan-chebli-unterliegt-tim-kellner-vor-gericht/

    h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/02/27/islamische-sprechpuppe-quotenmigrantin/

    Unser Chebli hat verloren. Am Donnerstag befand das Amtsgericht Berlin-Tiergarten, dass es von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, wenn man findet, dass die „islamische Sprechpuppe“ Chebli eine „islamische Sprechpuppe“ ist.
    Dass der Autor Tim Keller, der auch noch findet, dass das Chebli eine „Quotenmigranten“ der SPD ist, freigesprochen wurde, das ist für die SPD-„Quotenmigrantin“ ein „bitterer Tag“ – und zwar „für uns alle“. Und schon wieder liegt das Chebli falsch.

    „Das heutige Urteil ist ein bitterer Tag, eine bittere Nachricht für alle, die sich tagtäglich für unsere Demokratie stark machen, für alle, die von Hass und Hetze betroffen sind, für alle, die von Rassisten beleidigt, bedroht und angegriffen werden“,

    jammert unser Chebli am Donnerstag nach der Entscheidung des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten in die hingestreckten Mikros der Mainstreampresse  postet dann auch gleich die „rechtsradikalen Umtriebe“ vor dem Gerichtssaal mit Verlinkung auf die Demokraten von „Antifa Zeckenbiss“:

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Darauf daß wenigstens jetzt bei Sauzahn Schäbli Vernunft und Einsicht einkehrt, werden wir allerdings vergeblich hoffen ….

      ARABERIN SAUSAN LIEBT ANTIFA-ZECKENBISS
      Sawsan Chebli @SawsanChebli 3 Std.
      Das sind die Bilder von heute:
      Antifa Zeckenbiss @AZeckenbiss
      #Chebli VS #TimK
      Rechtsradikale Tim Kellner-Anhänger
      pöbeln im Amtsgericht Tiergarten #Berlin.
      -ttps://twitter.com/SawsanChebli

      h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/02/Chebli.jpg

      Und über einen offenbar komplett linksgedrehten ‚Staatsanwalt‘ der wohl allen Ernstes 6 Monate Freiheitsstrafe (Bewährung) gefordert hat zzgl. 3000,00 €
      Geldstrafe

      zugunsten ausgerechtet der linksextremen ‚Amadeu Antonio S(t)ifftung‘ der Stasi – IM ‚Unnetta‘ Kahane – über den braucht man auch kein Wort mehr zu verlieren…

      Aber das Problem ist bekanntlich die ‚AfD’…

      Gefällt 1 Person

  5. gerardfrederick schreibt:

    Es ist nicht ostdeutsch, DAS wären unsre gestohlenen Gebiete östlich der Oder-Neisse- Diese Subkreaturen sind kein Deut besser als die Chekistin an der Macht. Nur der totale Zusammenbruch dieses politischen Geschwülsts wird was ändern- aber da der Deutsche hoffnungslos verholokausted worden ist, sehe ich leider schwarz.

    Gefällt 1 Person

  6. Ulfried schreibt:

    Hallo Klaus Hildebrand, wie immer kurz und treffend alles zu einer Quintessenz auf den Punkt gebracht. Doch einen kleinen Schönheitsfehler bemerke ich ganz oben. Das ist die Anrede; „Sehr geehrter Herr…“
    Das haben die beiden Nichtsnutze wirklich nicht verdient. Ne Rolle Klopapier ist weitaus wertvoller als diese zwei Möchtegerne. Leider wird das vielen erst bewußt, wenns benötigt wird und fehlt. Auf die kann ich gern verzichten.

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber Ulfried,
      gemach, gemach!

      Ich darf hier an die Weisheit erinnern:

      »Höflichkeit ist doch die sicherste Form der Verachtung«.“


      (auch wenn’s von Böll ist)

      Liken

  7. francomacorisano schreibt:

    Laschet steht für weiter so mit dem Merkel-Kurs. Merz redet den Leuten ein, er stünde für eine Kurskorrektur: https://web.de/magazine/politik/cdu-vorsitz-chancen-friedrich-merz-34469146
    Es besteht die Gefahr, dass einige „Konservative“ auf den Blender Merz hereinfallen… 😦

    Liken

  8. BLITZKRIEG schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Liken

  9. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  10. Pingback: Minister-President Laschet, veel geluk, want u zult het nodig hebben! Het is te laat! – Theresa's visie

  11. theresa geissler schreibt:

    Mein lieber Herr Hildebrandt, so einen grossartigen, und vor allem WAHREN offenen Brief musste ich einfach noch übersetzen, wenn es auch, um genau zu sein, halb Zwölf Abends war, als ich ihn noch entdeckte!
    Ich gratuliere Sie, und hoffe, dass den beiden Herren ihn wirklich unter den Augen kriegen!

    Liken

    • gerardfrederick schreibt:

      Mach dir doch nix vor. Den ¨ beiden Herren¨ geht das doch am Arsch vorbei. Die lachen sich ins Fäustchen über die Dummheit von Menschen wie dir.

      Liken

      • theresa geissler schreibt:

        @gerardfrederick: „Die Dummheit von menschen wie ich“. Ach so! Dann frage ich mich doch wirklich ab, warum S i e sich offensichtlich noch die Mühe gegeben haben, diesem
        artikel überhaupt zu l e s e n – denn davon darf man am Ende doch ausgehen, wenn Einer – Sie – mit einem solchen Urteil kommt.
        Kritik an sich ist prima, mein lieber Herr, aber nur, wenn man selbst etwas besseres vorzuschlagen hat.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          … nun, mag schon sein, daß das den VOLLVER(W)IRRTEN das am A. vorbei geht …

          Aber trotzdem – WAS für ein Blödsinn!
          Und Dir großes Kompliment, liebe Theresa!

          Liebe Grüße!

          Gefällt 2 Personen

        • gerardfrederick schreibt:

          Ja, da hast du zweifelsohne recht. Den Ausdruck ¨dumm¨ zu wählen war dumm, entschuldige bitte. Ich bin normalerweise ein positiver Mensch, aber leider sehe ich nichts,, absolut nichts positives im heutigen Deutschland in welchem der schlimmste Abschaum das Sagen hat. Ich habe keine Lösung der Probleme, da es keine zu geben scheint.. Das Einzige welches ich mir vorstellen kann ist der totale Zusammenbruch, a la Weimar; sollte einer kommen, wo werden die Deutschen sein, die wirklich deutsch sind? Unsre Feinde haben ja alles getan welches nur möglich ist (und tun alles, speziell Hollywood) um alles anständige in unserem Volk zu zerstören.

          Liken

        • theresa geissler schreibt:

          @gerardfrederick, 14.05 Uhr: Ist schon O.K.; Du bringst es jedenfalls auf, dich zu entschuldigen; das habe ich auf meinem vorigen (niederländischen) Blog schon anders erlebt, und wie!
          Gute Rat: mach‘ dich nicht allzu verrückt: Die IM Erika hat ihre längste Zeit jetzt gehabt, und wie es momentan ausschaut, hat sie nicht einmal eine(n) Nachfolger(in)! Alles nimmt einmal vonselbst ein Ende! Und in einem derartigen wunderbaren Land wie Deutschland kehrt sich schliesslich alles wieder zugute, das hat uns inzwischen die Geschichte ja gelernt!

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          @gerardfrederick: Zitat: „Mach dir doch nix vor. Den ¨ beiden Herren¨ geht das doch am Arsch vorbei. Die lachen sich ins Fäustchen über die Dummheit von Menschen wie dir.“ Wenn es so wäre, wie du schreibst, und den „Eliten“ unsere Aussagen gleichgültig wären, dann würde es kein Netzwerkdurchsuchungsgesetz und keine Zensur, usw. geben. Auch dieses Forum von Peter Helmes wird überwacht. Das kann eher sein, dass die „Eliten“ Angst bekommen, denn sie reagieren immer heftiger, und vielleicht haben sie den Eindruck, dass es zum Zurückrudern und zum Zugeben von Fehlern zu spät ist. Demnächst wollen sie die Zensur ja noch verschärfen.

          Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Herzlichen Dank, liebe Theresa!

      Liken

Kommentare sind geschlossen.