Europol: Größte Terrorismusgefahr in EU geht vom Islam aus, rechter Terror kaum vorhanden

(www.conservo.wordpress.com)

(Eigener Bericht, David Berger, Peter Helmes)

Der neueste, allgemein verfügbare „Terrorism Situation and Trend Report“ von Europol, der Polizeibehörde der EU, steht im krassen Gegensatz zu den Aussagen deutscher Politiker: Nach ihm geht die größte Gefahr in Europa vom islamischen Terrorismus aus, danach kommt der linke Terrorismus. Und: Rechten Terrorismus gibt es fast nicht. 

Von der Kanzlerin bis zum Extremismusbeauftragten des Kleingärtnervereins von Hintertupfing schallt es derzeit in geschlossener Einmütigkeit durch unser Vaterland: „Der Rechtsextremismus ist derzeit die größte Gefahr überhaupt!“

Dschihad-Terror stellt alle anderen Terrorarten in den Schatten

Umso erstaunlicher ist, dass das die neueste Veröffentlichung von „Europol“ komplett anders sieht. In ihrem neuesten „Terrorism Situation and Trend Report“ sieht die Polizeibehörde der EU die Gefahren ganz woanders.

Gleich im Vorwort des fast 100 Seiten umfassenden Reports heißt es: „Im Jahr 2018 stellte der Terrorismus weiterhin eine große Bedrohung für die Sicherheit in den EU-Mitgliedstaaten dar. Bei schrecklichen Anschlägen, die von Dschihadisten wie denen in Trèbes, Paris, Lüttich und Straßburg verübt wurden, kamen insgesamt dreizehn Menschen ums Leben und viele weitere wurden verletzt.“

Neuer Trend: Biochemische und nukleare Kampfstoffe

Eine besondere Gefahr sieht der Report dabei in der Verwendung chemischer, biologischer und nuklearer Kampfstoffe:

„Im Jahr 2018 gab es drei Vorfälle mit chemischen, biologischen, radioaktiven oder andere nuklearen (CBRN) Kampfstoffen.

Im Mai 2018 wurde ein ägyptischer Staatsangehöriger in Frankreich verhaftet wegen des Verdachts der Planung eines Terroranschlags. In seiner Wohnung in Paris wurden Schwarzpulver aus Pyrotechnik extrahiert und mehrere Tutorials gefunden, die erklären, wie man eine IED herstellen und wie man Ricin verwendet, um einen Terroranschlag verüben.

Im Juni wurden die Planungen für einen terroristischen Anschlag mit Ricin Köln (Deutschland) aufgedeckt. Die Polizei fand eine große Menge von bereits produziertem Rizin in der Wohnung eines tunesischen Staatsbürgers. Der Verdächtige, angeblich vom IS inspiriert, plante das Ricin mit Sprengstoff zu kombinieren und dann möglichst breit zu streuen. Im Zusammenhang mit der Untersuchung wurde auch seine Ehefrau verhaftet.

Im November wurde in Sardinien (Italien) ein ebenfalls libanesischer Bürger wegen der Planung eines chemisch-biologischen Anschlags verhaftet. Sein Ziel war es, mit einer Mischung von tödlichen Giften das Trinkwasser verunreinigen.“

Rechter Terrorismus im Vergleich unbedeutend

Und ganz eindeutig geht dann auch aus der Studie hervor: Die größte Gefahr in Europa geht vom islamischen Terrorismus aus, danach kommt der linke Terrorismus. Und: Rechten Terrorismus gibt es fast nicht. (Quelle: David Berger, https://philosophia-perennis.com/2020/03/06/europol-groesste-terrorismusgefahr-in-eu-geht-vom-islam-aus-rechter-terror-kaum-vorhanden/)

Neuester Bericht nur für Politiker zugänglich

Und für alle, die jetzt ins Feld führen, dass es sich da ja um einen alten Bericht handelt. Der neueste liegt anscheinend auch schon vor. Ist aber nur für einen kleinen Kreis an Politikern zugänglich. Nicolaus Fest hat ihn bereits gesehen und zeigt auf, dass sich an der beschriebenen Tendenz nichts geändert hat. Ganz im Gegenteil. Lesen Sie die Ergänzung von Peter Helmes:

***

IST AUCH EUROPOL VON NAZIS UNTERWANDERT?

Zieht dort vielleicht gar Hans Georg Maaßen als Schattenmann die Strippen, um den in Deutschland ins Stocken geratenen Endsieg mit Hilfe von Organisationen in Feindstaaten wieder ins geplante Zeitfenster zu rücken?

Wir wissen es nicht, aber nach allem, was uns die Faktenchecker der Bundesregierung in den letzten Monaten berichteten, dürfte dieses Szenario sehr wahrscheinlich sein! 😉

Der neue Europolbericht 2020 (klassifiziert, nur Abgeordneten unter Sicherheitsvorkehrungen zugänglich, nicht veröffentlicht) kommt laut Herrn Fest zu genau den Ergebnissen, die der Normalmensch täglich wahrnimmt, wenn er nicht nur ÖR und Einheitspresse konsumiert.

Der Bericht widerspricht diametral dem Zustandsbild , das in D von den interessierten Politdarstellern samt der Medienmafia gezeichnet und mit Ausdauer unters Volk gebracht wird.

Erklärt auch, warum er als Geheimsache behandelt wird. Es wäre sicher nicht hilfreich, vermutlich unverzeihlich, könnte das jeder nachlesen. Da hätten die Faktenchecker aber was zu tun…

—–

Wie die berüchtigte “rechte” Gewalt von den Linken konstruiert wird, hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) im Inforadio des RBB klar gemacht. Es gebe in seinem Bundesland hinsichtlich der Erhebung rechtsextremer Straftaten Änderungen.

„Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem nicht(!) erwiesen ist, dass er keine(!) rechtsextreme Motivation hat, in die Statistik hinein gezählt“. .

Jede linke False-Flag-Aktion der Linken wird den Rechten zugeschrieben.

Zum Beispiel bei den Al-Quds Demos von Moslems wie in Essen, wo H. Grüße, S. Heil und J**** ins G** gerufen wurde, werden diese Straftaten(!!) selbstverständlich den „Rechten“ zugeordnet, da es für muslimische rechte Straftaten keine eigene Statistik gibt. So geht deutsche Statistik. (Netzfund)

www.conservo.wordpress.com     8.3.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Europol: Größte Terrorismusgefahr in EU geht vom Islam aus, rechter Terror kaum vorhanden

  1. Victor schreibt:

    die grösste Terroristin soll auf
    den Namen Angela Merkel alias „Mutti“ Theresa
    Wir schaffen das. Hohe Ansteckungsgefahr der kompletten Verblödung.

    Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Victor, beinahe hätte ich dir zugestimmt. Doch du besudelst den Namen der Mutter Theresa. Womit hat Mutter Theresa das verdient???

      Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Hier bereits nebenan Hinweis mit dem Link zu dem Video v. Nikolaus Fest:

    WAHRHEITEN : EUROPOL – Bericht!

    Nikolaus Fest –

    https://politikstube.com/nicolaus-fest-zu-corona-virus-und-afd-beobachtung/

    – ansehen und Verbreiten : ‚Jeder Anschlag wirrer Psychopathen ……‘

    ceterum_censeo schreibt:
    7. März 2020 um 12:10 zu:
    Wählen, bis es passt
    Veröffentlicht am 6. März 2020

    Liken

  3. gelbkehlchen schreibt:

    Meine Hoffnung wäre, Putin und Trump würden sich verbinden und den Islam bekämpfen.

    Gefällt 1 Person

  4. Habicht schreibt:

    Also nicht doch, wer wird den unserer lieb Angela mit ihrem Traum von der globalen Weltmacht und UNO Kaiserin in die Suppe spucken. Sie hat doch schon so hart an ihren Plänen mit Busenfreund Erdogan gearbeitet. Na und das Röschen läuft jetzt auch noch Spießrutenlauf. Satire aus. Der Traum, das Merkel ihren Posten mit ihren Seilschaften freiwillig räumt, bleibt ein Traum. Habe auch schon in Petitionen um ihren Rücktritt gebettelt, und was ist. Glaube auch nicht das Ramelow vor FDP und AFD kuscht, reines Medien Schmierentheater, aber er ist vielleicht klug genug zu erkennen, das die kranken Pläne von SPD und Grünen die Wut im Land zum überkochen bringen. Wer hat denn gesagt die deutschen haben sich damit abzufinden, dass Deutschland islamisch wird und viele EKD Bücklinge blasen in das selbe Horn, Angela Merkel! Sie hat den Wind gesät, die Zeche zahlen die Bürger.

    Gefällt 2 Personen

  5. ceterum_censeo schreibt:

    SO geht das:
    Griechenland: Keinen müden Euro mehr für anerkannte Asylbewerber ! –

    Die griechische Regierung bleibt hart und verschärft beinahe täglich ihre Asylpolitik. Gegenwärtig werden keine neue Asylanträge mehr angenommen und ab Mitte März soll die finanzielle Unterstützung für anerkannte Asylbewerber komplett eingestellt werden.

    „Unser Ziel ist es, Berechtigten innerhalb von zwei bis drei Monaten Asyl zu gewähren und anschließend die Leistungen und die Unterbringung zu streichen, weil all diese Maßnahmen dazu beigetragen haben, dass die Menschen ins Land kommen und diese Leistungen ausnutzen“, sagte der griechische Migrationsminister Notis Mitarakis am Samstag dem griechischen Fernsehsender Skai. Künftig gilt laut Mitarakis:

    „Wer Asyl erhält, ist anschließend selbst für sich verantwortlich“.

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Ja C.C. das würde auch bei uns sehr viele Probleme lösen.
      Wer gibt denen das Recht, volle Rundumversorgung bis zum Lebendsende. Oder gute Altersversorgung durch reichlichen Kindersegen ohne einen Tag gearbeitet zu haben, wie der Vater von Chebli.
      Griechenland muss sich wehren und das mit Recht, denn ein Land muss zuerst seine Bürger schützen und dann auch Menschen in Not helfen.
      So wurde das auch in Deutschland immer gehandhabt und so muss es auch wieder werden und Hilfen müssen dort gewährt werden, wo die Flüchtlinge hingehören.Das ist effektiver und die Hilfe reicht für die Menschen die wirklich in Not sind und leiden.

      Gefällt 1 Person

      • Adler schreibt:

        Dieses von Merkel zelebrierte Recht steht im Migrationsvertrag der UNO, die anscheinend sämtliche Rechtsbrüche für die globale Weltherrschaft unterstützt. Das Schlimme ist, das Keiner gemerkt hat, das die einstige UNO die früher noch für Menschenrechte stand, auch Katja Ebstein nicht, übrigens Glückwünsche zum 75. morgen, die selbst Flüchtlingskind war. Wie sagte Bärbel Bohley doch „Glaubt mir alles kommt wieder, die Methoden werden feiner und die Macht wird in falsche Hände geraten – und so ist es. Die UNO wurde schon längst von den Globalisten die die Welt versklaven wollen übernommen, ist schon längst Sitz der Finanzoligarchen und Menschen werden als Migrationswaffe dafür eingesetzt, damit bei einem Finanzcrash sich alle möglichst bei Verteilungskämpfen an die Gurgel gehen.

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich glaube, dass die UN eher von moslemischen Staaten und 3.Welt-Staaten unterwandert ist.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          “ …. steht im Migrationsvertrag …..“ –

          Klar, dem VÖLLIG UNVERBINDLICHEN“!

          Sarkasmus aus.

          Liken

        • Habicht schreibt:

          Liebe Ingrid, von dieser Medienmeldung über Wagenknecht wusste ich nichts. Überhaupt scheinen sich die ÖR Schmierblätter vor lauter Hysterie zu überschlagen. Die Meldung die ich kenne über die pikante Wagenknecht war eher eine Abrechnung mit den Grünen, das man ohne politische Sachdebatten keine politische Regierungsarbeit leisten kann und es nicht zumutbar ist allein mit Erotik und Sexappeal Regierungspolitik zu machen. Danke für den Hinweis. Da sollten doch die Grünen Erotikbomben nicht so prüde sein und im BT Claudia Roth, Annalena, KGE mit erotischer Reizwäsche von Dior auftreten und Anton entweder im Damenslip oder mit sexy Robert im erotischen Slip von Schiesser. Scherz beiseite, ich kann nicht verstehen, wer noch die Grünen Hohlköpfe wählt.

          Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Erst wenn kein Geld mehr da ist, dann denken „unsere Volksvertreter“ weiter. Sie können keine 2 Schachzüge voraus denken, nur die dümmsten gehen in die Politik, Studienabbrecher, in der freien produktiven Wirtschaft hätten sie keine Chance, zu faul und zu dumm. Solange Geld da ist, spielen sie den „gutmenschlichen“ Großkotz, müssten sie alles selber bezahlen, dann wäre ihre gutmenschliche Großkotzigkeit vorbei.

      Gefällt 1 Person

      • Habicht schreibt:

        Das Schlimme ist, das wir eine total verblödete Jugend teilweise haben, der Plan von SPD und Grünen das Bildungssystem zu ruinieren, ging auf. Wer soll all die Asylschmarotzer, damit meine ich nicht Migranten die sich integrieren durchfüttern, der dumme Bürger dessen Existenz immer mehr auf ein Minimum geschrumpft wird, denn unsere verblödete Jugend nebst ihren Gurus haben den moralischen Zeigefinger gehoben, ohne Verantwortung zu tragen und selbst Greta zur Heiligen verklärt, kotz. Ich mach dem SPD Grünen Gesindel, das im Osten außer in Brandenburg abgeschmiert ist, den Vorschlag die Verantwortung für die neuen Gäste allein zu übernehmen. Bei den Linken habe ich noch ein Fünkchen Hoffnung, das dort wieder eine Realpolitikerin wie Wagenknecht an die Spitze kommt und sie bei ihrer Aussage bleibt, die halbe Welt aufnehmen können wir nicht und die rot grünen Träume nebst denen von Terror Linken platzen lässt. Die Linke ist für mich unwählbar, aber da rot rot grün die Mehrheit hat, vielleicht das Fünkchen Hoffnung die Masseninvasion zu stoppen. Das hat Merkel, kotz wunderbar gemacht, aus der einstig stolzen Union eine rote Pünktchen Truppe zu machen, die vor rot rot grün auf dem Teppich kriecht. Die FDP ist auch nicht viel besser, aber vielleicht fürchtet Lindner Merkels Folterwerkzeug der Existenzvernichtung? Nur einmal hat er Rückgrat bewiesen, das er sich dem grünen politischen Lust Bett von KGE, Antonia und Co. verweigert hat.

        Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          @Habicht.
          Also, zur Schönrednerin Wagenknecht möchte ich dich mal in die Wirklichkeit bringen. Die hat gerade groß getönt, dass Habeck doch die Aura eines Kanzlers hätte und ja soooo schön wäre und deshalb bei den Wählern so gut ankäme.
          Das zeugt nicht gerade von Intelligenz, denn erstens scheint sie blind zu sein und zweitens ist die Kompetenz wichtig und davon hat er wenig.
          Scheinbar will sie sich einen Posten mit ihrer Schleimerei schon für die Zukunft sichern.

          Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      ceterum_censeo. Das ist völlig richtig. Und jetzt mach mal Vorschlag wie du das in der Praxis umsetzt. Also, ich bin dabei – versprochen!!!

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sehr schön, Ulfried.

        Wohl jeder hier wäre dabei.
        Und ich sehe seit langem, zumal bei den sich stetig verschlimmernden Zuständen, schon nur noch eine ‚rumänische Lösung‘ als Ausweg – Art. 20 Abs. 4 GG!

        Aber wer KANN es umsetzen –

        die konsequent vom System entwaffneten und wehrlos gemachten Bürger?

        – die von der grünsozialistischen Flinten-Uschi vollends kastrierte Bunteswehr – die mit den ’schwangerengerechten‘ Panzern?

        Die ‚Polizei – von denen sich immer noch zuviele als Steigbügelhalter und Büttel des Systems gebärden?

        Oder DU (!) vielleicht mit einem 40 – TONNER?

        💙 💙 💙 💙 💙 💙

        Gefällt 1 Person

  6. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  8. Kaa schreibt:

    Um die Misere des Bildungsnotstandes und Missbrauch von Schulkindern zu stoppen, wäre ich dafür, trotz Lehrernotstand jene Lehrkörper die mit helfen unser Bildungssystem mit Propaganda mutwillig zu zerstören, aus Kindern lebensunfähige Idioten zu machen und FFF unterstützen, sofort zu entlassen. Auch jene die den sexuellen Missbrauch an Kindern unterstützen und statt mit den Kindern auf Bildungsreise zu gehen lieber in den Puff fahren, denn sie machen unser Bildungssystem bewusst kaputt. Schulverweigerern und ihren Familien sollte auch keine Stütze mehr gezahlt werden und dieser Anspruch der Hartzer Schüler Beruf auf Wohnung und Sozialgeld restlos gestrichen, bis sie sich bequemen einen Beruf zu erlernen und auch aus zu üben. Wer etwas lernen will, findet Wege und auch Menschen die ihm helfen, aber so geht es nicht weiter. Dieser ganze Quotenschrott kann weg. Ich sehe auch nicht ein, das man in Dt. Koranschulen braucht, die Unterstützungsgelder gehören gestrichen, die meist aus dem SPD Familienministerium kamen.

    Gefällt 1 Person

  9. Vox schreibt:

    Wenn man feststellen will, ob es sog. „rechten Terrror“ gibt, muss man erst mal klar definieren, was „rechts“ genau bedeutet. Wer könnte das besser, als Rechte selbst?

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

    Sog. „rechten Terrorismus“ gibt es nicht. Das, was Propaganda & Dressur als angeblich rechten Terror inszenieren, ist eine linke Propagandawaffe.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, rechts ist das Gute, links Unterdrückung, Ausbeutung und Diktatur. Der neue Adel sind die roten Bonzen, nach Lenin die Avantgarde, Stalin der rote Zar, Wandlitz lässt grüßen.

      Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Und hier: h ttp://www.pi-news.net/2020/03/europol-bericht-groesste-gefahr-durch-islamischen-terrorismus/

    inzwischen ein Artkel bei ‚PI‘

    – mit dem Video von Dr. Nikolaus Fest;

    Videokommentar von Dr. Nicolaus Fest
    Europol-Bericht: Größte Gefahr durch islamischen Terrorismus

    Die Ergebnisse des neuesten Europol-Berichts zum Terrorismus könnten viele verunsichern, vor allem die Bundesregierung. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb er klassifiziert ist, das heißt geheim gehalten wird: Man darf den Bericht nur in einem Sicherheitsraum lesen, muss zuvor sein Handy abgeben und es ist verboten, Notizen zu machen.
    Der EU-Abgeordnete der AfD, Dr. Nicolaus Fest, hat in diesem Bericht gestöbert. Die Ergebnisse in aller Kürze:
    1. Die mit weitem Abstand größte Gefahr in Europa geht vom islamischen Terrorismus aus.
    2. Danach folgt die Gefahr, die vom Linksterrorismus ausgeht. Vor allem in Südeuropa entfaltet er mörderische Wirkung, aber auch im Rest Europas verursachen ihm zurechenbare Gruppierungen wie die Antifa großes Unheil.
    3. Eine Bedrohung von Rechts gibt es nicht. Was hierzulande als ,,Rechtsterrorismus’’ bezeichnet wird, sind in der Regel Anschläge von einzelnen Verwirrten ohne klares Weltbild.
    Warum ist dieser Bericht also geheim? In diesem Jahr beginnt die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. In Deutschland läuft seit langer Zeit eine Kampagne gegen die AfD, der man eine Wesensverwandtschaft mit verwirrten Terroristen zu attestieren versucht.
    Die Experten von Europol sagen: Das ist Blödsinn!
    Sehen Sie hierzu das Video von Nicolaus Fest.
    (Quelle: AfD im EU-Parlament)

    HIER: https://www.youtube.com/watch?v=ANfmX_RLTeA
    (ohne ‚Fratzenbuch‘)

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      „EUROPOL“ ??? _ Bestimmt eine rechtsextreme Vereinigung1

      Wer weiß, wo die überall ‚mitschießen‘!

      Liken

  11. Bill Miller schreibt:

    Es fehlt, meine ich, ein Hinweis auf die teils extreme Gewaltbereitschaft der Einwanderer. Nicht gesteuert und nicht gedacht, politische Ziele zu erreichen, in dem Sinne kein Terror. Aber das nutzt den Gemesserten auch nichts.

    Gefällt 1 Person

  12. Pingback: Europol: Größte Terrorismusgefahr in der EU geht vom Islam aus, rechter Terror kaum vorhanden | 99 Thesen

  13. Pingback: Europol: Grootste gevaar voor terrorisme in EU gaat uit van Islam, nauwelijks sprake van rechts terrorisme – Theresa's visie

  14. Habicht schreibt:

    Unser aller größtes Problem in Deutschland ist nicht nur der fehlende Durchblick der Wähler, sondern vor allem das auch der Dümmste und Kriminellste Politiker werden kann. Wir brauchen weder Schwätzer, Ideologen und Idealisten in der Politik oder Psychopathen zum großen Teil bei den Grünen vertreten. Wir brauchen, wie es in der DDR selbst war eine Prüfung der Bewerber, wobei ich mich von der DDR Politik krass distanziere. Früher musste jeder Bewerber eine geeignete Ausbildung, Qualifikation und Praxiserfahrung aufweisen und nicht wie Studienabbrecher Claudia Roth, KGE , Kevin Kühnert die große Klappe haben. Da wird zwar die Hälfte des Bundestages völlig leer gefegt, aber wir brauchen dringend einen Neustart mit geprüften Politiker mit Fachverständnis und Realitätssinn und auch Antikorruptionsgesetz. So Biel Dummschwätzer wie im BT hält auf Dauer kein Land aus.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Noch besser, meine Meinung, Abschaffung aller Politiker = „angebliche Volksvertreter“ in unserer Volksherrschaft. Direkte Demokratie mit virtuellen Parlamenten aller Stimmberechtigten der jeweiligen Gemeinschaften (Bund, Länder und Gemeinden) im Internet. Keine parlamentarische Stellvertreterdemokratie mehr.

      Liken

  15. Kaa schreibt:

    Die Union war für Merkel nur das schnelle Treppchen zur Macht, das sie wie ein Honigkuchenpferd grinst, das die Grünen die Union überholen, die ihre wirkliche Heimat durch die Zusammenarbeit vor der Wende mit dem MfS an der Macht sehen will, logisch, nur die Volldeppen von der Union, die abgewickelt werden sehen es nicht. Gebe zu, ich habe es lange auch nicht gesehen, bis 2013 treu Union gewählt, aber bei all dem was passiert ist, so blind kann man doch nicht sein. Die SPD hatte damals noch eine Schranke, bevor Schröder den sozialdemokratischen Geist der Partei in einen SED Geist abgelöst hat, umsonst traf er sich nicht mit seinen Stasi Cousinen aus Gera.

    Liken

  16. ceterum_censeo schreibt:

    ‚EUROPOL‘ – Bericht (Nikolaus Fest)

    Wenn schon auf Deutsch ‚Geheimgesperrt‘,

    auf Englisch ist der EUROPOL-Bericht verfügbar:

    https://www.europol.europa.eu/activities-services/main-reports/terrorism-situation-and-trend-report-2019-te-sat

    Wer Englisch versteht, ggfs. auch sichern.

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Terrorism Situation and Trend Report 2019 (TE-SAT)

    27 June 2019
    Report
    EU Terrorism Situation & Trend Report (Te-Sat)
    Volltext sh. Link – https://www.europol.europa.eu/activities-services/main-reports/terrorism-situation-and-trend-report-2019-te-sat
    PrintPDF

    This Publication/Document is about Terrorism

    View all crime areas

    In 2018, terrorism continued to constitute a major threat to security in EU Member States. Horrific attacks perpetrated by jihadists like those in Trèbes, Paris, Liège and Strasbourg killed a total of thirteen people and injured many more. In addition, one terrorist attack by a right-wing extremist in Italy and numerous arrests of suspected right-wing terrorists for attack-planning across the European Union (EU) indicate that extremists of diverging orientation increasingly consider violence as a justified means of confrontation. Terrorists not only aim to kill and maim but also to divide our societies and spread hatred. We need to remain vigilant if we are to protect our citizens and values in the face of attempts to use violence for political aims.

    In Europe, the feeling of insecurity that terrorists try to create must be of the greatest concern to us because it has the potential to undermine the cohesion of our societies. Increasing polarisation and the rise of extremist views is a concern for EU Member States. The public debate about sensitive phenomena like terrorism, therefore, must be based on facts before reaching conclusions. I am proud to say that the EU Terrorism Situation and Trend Report (TE-SAT) has provided verified facts on terrorism in Europe since 2006.
    The report has been accepted as a benchmark in discussions about EU counterterrorism policies and academic studies. It is my privilege to hereby hand over the 2019 edition of the TE-SAT to the public.

    (-> Link)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.