Der European Green New Deal – der Club of Rome und die Befehlsempfängerin Ursula von der Leyen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Enrique Comer*) und Peter Helmes

Die „Große Transformation“: Sie wollen ein anderes Volk, ein anderes Europa – und sie haben es bald erreicht!

Unsere Medien – mittlerweile seit vielen Jahren inhaltlich und politisch-ideologisch gleichgeschaltet – nehmen jede Gelegenheit wahr, uns vorzutäuschen, daß die Europäische Union, ihre Organe (z.B. EU-Kommission, EU-Parlament) und ähnliche „Europäische Organisationen“ wie z.B. der Europarat, noch nie so „demokratisch“ gehandelt hätten wie heute.

Mit über 5.000 NGO’s (die die sog. „Zivilbevölkerung“ repräsentieren sollen – also uns eingeschlossen) sei die „direkte Beteiligung der Bürger“ bei allen politischen Entscheidungen noch nie demokratischer und größer gewesen.

Stattdessen spiegelt diese undemokratisch zustande gekommene, einseitig rot-grüne „Zivilbevölkerung“ nur die Ziele der „partizipativ-partizipatorischen sog. Demokratie“ des neomarxistisch roten „Philosophen“ Jacques Derrida wider, des Lehrers von Emmanuel Macron (siehe auch https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/).

Die freie Mehrheitswahl – auch des EU-Kommissionspräsidenten – in den Europa-Wahlen zum Europäischen Parlament garantiere, daß unsere Stimmabgabe bei der EU-Wahl über Europas Zukunft entscheidet: der Wähler, die Bürger, das Volk seien angeblich der Souverän.Längst ist die Wahrheit ans Licht gekommen, daß der Souverän, das Volk, wir Bürger, wir Wähler alle massiv betrogen wurden und werden und als Verschwörungstheoretiker, Klimaskeptiker und „gottgläubigen Nazis“ verdammt werden, die ihre „reaktionären“ christlichen Werte trotz der anstehenden sozialistisch-grün-roten „großen Transformation“ unserer Demokratie weiterhin verzweifelt verteidigen und „ihrem Gott“ und „Jesus Christus“ nicht abschwören wollen…..

Scheinbar „machtlos“ müssen wir mit ansehen, wie jedwede Demokratie in Europa Schritt für Schritt abgeschafft wird.

Gerade Politiker aus den Reihen ehemals christlicher Parteien sind mittlerweile nur allzu willige und unterwürfige Befehlsempfänger politisch-ideologischer Vorgaben grün-sozialistischer Anordnungen aus den Reihen der nie in freien Wahlen mit Mehrheit gewählten „Transformations-Institutionen“ (von den „Bilderbergern bis zum Club of Rome), den Kaderschmieden (Think Tanks) und den selbst ernannten, im Europarat „akkreditierten“ links-grün-extremistischen NGOs.

„Das sind doch schon wieder diese unmöglichen Verschwörungstheorien, die diese Nazis mal wieder unters Volk streuen wollen“, hört man bereits die aufgeregten unsachlichen Kommentare der fanatisch rot-grünen Revoluzzer in den Medien!

Doch diese hasserfüllten Stimmen gegen uns wahre Demokraten müssen nun für immer verstummen! Denn spätestens seit Dezember 2019 konnte der Beweis dafür erbracht werden, daß der Club of Rome den Text des „Green New Deal“, des „European New Deal“, als Befehl von oben Wort für Wort Frau von der Leyen vordiktierte und er dann von ihr kritiklos und allzu willig als „ihre Forderung“ und als „Forderung der EU-Kommission“ eins-zu-eins übernommen wurde.

Am 11. Dezember 2019 schrieb die Co-PRÄSIDENTIN des weltweit agierenden Club of Rome, Frau Sandrine Dixson-Declève, einen Brief an die (übrigens nie von uns frei gewählte) EU-Kommissarin Ursula von der Leyen und übermittelte ihr den vom Club of Rome formulierten Text zum „Green New Deal“, den sie „gefälligst Wort für Wort“ zu übernehmen habe.

Dieser Brief – samt Anhang des „Green New Deal“ – ist „derzeit noch“ frei abrufbar einzusehen auf der Homepage des Club of Rome (www.clubofrome.org) unter dem Link https://www.clubofrome.org/wp-content/uploads/2019/12/EGD_CoR_Open_Letter-1.pdf

Das vom Club of Rome im Brief-Anhang formulierte „Manifest zum Green New Deal“, das umbenannt werden soll in „European Great Deal“ (um die „Grünen da strategisch raus zu holen“- die „Verbots-Aktivisten“, den Bürgerschreck schlechthin ), wurde WORT FÜR WORT von der EU-Kommissions-Präsidentin von der Leyen in „Kader-Gehorsam“ so übernommen.

Das ist die Wahrheit – und keine Verschwörungstheorie, wie jeder selbst nachlesen kann.

In Deutschland sitzen in „wichtigen Institutionen und Vereinigungen“, in „NGO’s und Kaderschmieden („Think Tanks“) mindestens je ein bis zwei Vertreter/Mitglieder des nur knapp 100 Mitglieder umfassenden Club of Rome Deutschland.

Und es vergeht keine ARD-ZDF-Nachrichtensendung oder Polit-Talkshow, in der nicht mind. ein Vertreter, eine Vertreterin des Club of Rome in der Gesprächsrunde ihren Senf dazu gibt. Unter dem eingeblendeten Namen werden dann sonstige Positionen dieser Club-of-Rome-Members aufgeführt wie:

Bertelsmann-Stiftung (die Eheleute Mohn waren/sind im CoR)-Hertie-School, PIK, WBGU, Mercator-Stiftung (Ottmar Edenhofer), DIW, WWF, ESI, OSF, DUH, IPCC Wuppertal-Institute, GEOMAR-Helmholtz-Zentrum (Mojib Latif – Präs.d.dt.Club of Rome) oder Humboldt-Universität, Alfred-Wegener-Institut, u.v.m.

Teilweise hat man beim öffentlich rechtlichen Fernsehen bereits damit begonnen, die direkt untergeordneten Mitarbeiter der Club-of-Rome (CoR)-Mitglieder „in die Bütt“ zu schicken, um den „Club of Rome“ nicht unbedingt überall als Rädelsführer zu offenbaren! (Auch CoR-Mitglieder der „zweiten Reihe“ kommen hier oft zu Wort.)

Besonders gern werden die Vorstands-Mädels des Club of Rome wie Claudia Kemfert oder Maja Göpel (die Hübscheste unter den CoR-Frauen) vorgeschickt…

Das sind oft Vorstandsmitglieder im CoR, aber immer auch mit Funktionen in den vom CoR inhaltlich und personell massiv infiltrierten Vereinigungen, Stiftungen, think tanks wie der „Hertie School“, der „Bertelsmann-Stiftung“, des DIW, „Fridays for Future“ (organis.v. Frithjov Finkbeiner/CoR u. dessen Sohn Felix – koordiniert von Chr. Rahmstorf/WBGU+PIK).

Hier findet sich auch oft: Uwe Schneidewind (Wuppertal Intitute…), der sich rühmt, daß die letzten drei Präsidenten des Wuppertal Institute alle Mitglieder im Club of Rome (CoR) waren,

H.J. Schellnhuber – führend im IPCC, WBGU (bis 2018), im PIK usw. ist der „Chef-Ideologe“ der „Großen Transformation (2011) im WBGU!

Claus Leggewie – Essen (dem Vater des demokratiefeindlichen „House of Lots“ – ähnlich der kommunistischen Räte-Republik – vgl. „Lenin“) und Entwickler des „großen Umzugs der Menschheit – die Urbanisation“– vgl. Köln-Wittersdorf, oder Berlin: „Siemens 2.0“ u.v.m. – Dirk Messner, Max Schön u.v.m.

Machen Sie es sich in Zukunft zur Angewohnheit, die Namen der „Wissenschaftler“ oder der „Spezialisten“ und „Fach-Kommentatoren“, die in den Nachrichten oder den Polit-Shows zu Wort kommen, zu googlen mit dem Zusatz-Suchwort: Club of Rome oder WBGU oder PIK oder DUH, DIW u.v.m.

Ernst Ulrich von Weizsäcker, den Eckhart von Hirschhausen (Mitglied im CoR-Club: in Scientists for Future) so sehr verehrt, schrieb einen CoR-Bericht mit dem Titel: „Wir sind dran“- Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“- Club of Rome – der GROSSE BERICHT!.

Anhand dieses Buches können wir wahren Demokraten viel schneller und besser eine Gegenstrategie entwickeln, mit der wir die konspirativ entstandenen freiheitsfeindlichen Strukturen in unserer Gesellschaft wieder rückgängig machen können.

In diesem einen Punkt hat von Weizsäcker recht: Der Club of Rome hat es durch unsere Schlafmützigkeit erreicht, mit ganz wenigen Personen (mit ca. 30-40 Männlein und Weiblein) die wichtigsten demokratischen Institutionen europaweit und weltweit konspirativ zu unterwandern – bis zur WHO, zur UNO und bis zu Amnesty International – ohne jede Gegenwehr von uns Demokraten, die widerstandslos ihre Freiheit dem Club of Rome übergeben haben.

Deshalb ist der Club of Rome „dran!“- in allen wesentlichen Machtpositionen, die Einfluß nehmen auf konkrete politische Entscheidungen.

Es ist höchste Zeit, daß wir anfangen, unsere repräsentative Demokratie gegen alle Demokratie-feindlichen Attacken zu verteidigen.

Im Buch des Club of Rome aus dem Jahr 1972: „Die erste globale Revolution“ werden nicht nur die sozialistischen Ziele dieser Revolution beschrieben, sondern auch die „Vehikel“ (die „ach-so-wichtigen-vorgeschobenen-Pseudothemen“), die dazu dienen sollen, die „Bevölkerung“ von der „Notwendigkeit“ einer solchen roten globalen Revolution zu überzeugen!

Wenn es mit dem „Waldsterben“ nicht klappt, so solle man als „Übeltäter“ das „Ozonloch“ als Notwendigkeit hernehmen, um die „Große Transformation“ des Kommunisten Karl Polnyi begründen und politisch von oben herab durchsetzen zu können.

Oder man weist darauf hin, daß die Ressourcen (Erdöl) immer knapper werden – aber: wenn auch das fehlschlägt, weil ständig neue, unendlich große Ressourcen-reiche Erdölfelder u.v.m. entdeckt werden, dann soll man der Bevölkerung klar machen, daß wir den globalen Temperaturanstieg bis zum Ende des 21.Jahrhunderts auf vier Grad begrenzen müssen.

Wenn das auch nicht klappt, um damit die Soziale Marktwirtschaft und die Demokratie in eine Öko-Diktatur unter Leitung des Club of Rome „um-zu-transformieren“, dann müsse man das Temperaturziel auf 2 Grad festlegen. Mittlerweile ist es auf 1,5 Grad festgelegt – und immer haben das laut Schellnhuber: „11000 Wissenschaftler mit Mehrheit so beschlossen“(Kattowitz-IPCC). Ich frage mich nur, warum sie sich stets in der Grad-Zahl der Temperatur geirrt haben?!

Und: sollen ab sofort alle Ärzte einen Mehrheitsbeschluß anstreben, wenn es um die Frage geht, ob irgendein Patient an einem geplatzten Blinddarm oder an einer mittelschweren Depression leidet???

Wenn das mit der Erdtemperatur als „Vehikel“, um die „große Transformation“ weltweit durchzusetzen, auch schief geht, bleibt ja noch die „Bio-Diversität“, die „Artenvielfalt“- oder das „Plastik in den Meeren“ oder der „Nord-Süd-Konflikt“ und die „Massen-Migration“ der Afrikaner und Araber in Richtung des reichen Europa: Und da wollen alle in Berlin leben – sozusagen mittenmang –, nicht im Westerwald und nicht in Ostfriesland oder in Mecklenburg-Vorpommern! Weil sich die vielen asylsuchenden Verfolgten NUR IN BERLIN sicher fühlen – im Vorzimmer von „Mutti!“

Die Wahrheit lautet: Dem Club of Rome geht es NICHT um die Erderwärmung oder einen „menschengemachten Klimawandel“, auch nicht ums „Waldsterben“ oder das „Artensterben“, auch nicht um „nachhaltiges Wirtschaften“, nein – es geht ihnen NUR UM DIE MACHT und um die Errichtung einer autoritär-diktatorischen Verbots-Gesellschaft zur Unterdrückung der Menschheit – in einer GLOBALEN ROT-GRÜNEN REVOLUTION!

Die Bücher des Club of Rome („Globale Revolution“ und „Wir sind dran“) sollten PFLICHTLEKTÜRE für alle deutschen Schüler werden – immer jedoch in einer kommentierten Fassung – ähnlich wie Hitlers „Mein Kampf“ heute mit einem entsprechend vor der Tyrannei warnendem Kommentar an den Schulen aufgearbeitet wird.

Als wahre Demokraten müssen wir alle Versuche der Demokratie-Feinde, unsere Freiheit zu vernichten und unser Grundgesetz zu ändern, permanent und hart bekämpfen.

Harte Strafen und keine Gnade mit allen Verfassungsfeinden!

Bekämpft die „globale Revolution“ des „Club of Rome!“

Rettet unsere Demokratie und unsere Freiheit!

—–
*) Enrique Comer ist Mediziner sowie Philosoph und seit mehr als 40 Jahren Peter Helmes in enger Freundschaft verbunden
www.conservo.wordpress.com     14.03.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Der European Green New Deal – der Club of Rome und die Befehlsempfängerin Ursula von der Leyen

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. Berti schreibt:

    Man sollte endlich dieser paar linken Bazillen habhaft werden, teeren federn u. zum Teufel jagen bzw. einer nützlichen Arbeit zuführen, nur reden / jammern nützt nix!

    Gefällt 4 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      Bleibt die Frage, wer genau der „Man“ ist,der konkrete Aktion unternehmt …
      Nur reden/jammern nützt tatsächlich nix, ewig aufeinander warten ebensowenig.

      Gefällt 2 Personen

  3. Ingrid schreibt:

    Danke für diesen sehr aufschlussreichen Kommentar.
    So ergibt alles einen Sinn. Die willigen Marionetten unserer Regierung und die ganze EU wird fremdgesteuert und sie machen alle das was der Club of Rome, also die Bilderberger und Rothschilds wollen.

    Zuerst wurde Amerika gekapert, durch die Bushs, Clintens, Obamas und nun ist Europa dran.
    Den willigen Marionetten gibt man das Gefühl dazuzugehören und alles läuft wie geschmiert.
    Aber die werden schneller abserviert als sie sich vorstellen können, wenn die ihr Ziel erreicht haben.

    Dieser dreckige VdL Deal war der beste Beweis dafür, dass das Volk nichts mehr zu sagen hat.

    Nur wir konservativen Patrioten und die AfD sind noch im Weg, doch die Marionette vom VS arbeitet schon fleißig daran uns abzuschaffen, damit die Bahn frei wird für die totale Kapitulation und Zerstörung unserer guten Republik.

    Die Antifa darf alle möglichen Straftaten begehen, da passiert nichts, kein Ton, aber wehe ein ,,Räääächter“ sagt einmal die Wahrheit, dann ist er gleich rechtradikal.

    Keiner in unserem schönen Land hätte sich vorstellen können als 89 uns unser Land zurückgegeben wurde, dass uns dieser Unrechtsstaat DDR einmal praktisch übernehmen würde.
    Wir haben alle gepennt, weil wir so vertrauensselig waren und an das Gute geglaubt haben.

    ,,Also erheben wir wenigstens unsere Stimme: Denn wer schweigt stimmt zu.“

    Gefällt 5 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Die Antifa ist ja deren gewalttätige Schlägertruppe, so wie es die SA einmal für Hitler war. Sie soll Angst verbreiten. Ihre Wirkung hat man ja zum Beispiel in Thüringen gesehen.

      Gefällt 4 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Ja, sie ist sicher das erste Problem, jedenfalls in Deutschland.
        Ich möchte bestimmt nicht aufpralieren, aber z. B. bei uns in den Niederländen ist die Antifa, obwohl nicht unbekannt, jedoch viel marginaler und geniesst sie auch weniger die – unausgesprochene – Sympathie der Behörden . Nicht dass bei uns die Situation gerade perfekt ist, überhaupt nicht, aber ich kann trotzdem ruhig behaupten, dass es momentan z. B. ein Ruprecht Polenz im niederländischen Parlament nicht gibt : Politiker von Links bis Rechts, sowie die meiste Bürger fühlen einfach, dass diese Gruppe von ungewaschenen, anarchistischen „Rebellen“ nicht die richtige Antworten/Lösungen hat, weshalb sie im Allgemeinen nicht allzu seriös genommen werden, selbst nicht von Links. Ich glaube irgendwie, das ist die holländische Nüchternheit, die hier durchwirkt; dass Deutsche romantische Temperament ist zwar oft genug wunderschön, aber so ab und zu hat die geringere holländische Einbildungskraft auch mal ihre Vorteile!

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Gute Theresa, diese Schlägertruppe hat aber mit Romantik das Geringste zu tun, sondern nur mit zerstörerischer Gewalt, und auch nur deshalb, weil sie dafür bezahlt werden, ansonsten wären diese destruktiven Staatsschmarotzer zu faul dafür.

          Liken

        • DFD D schreibt:

          Deutschland ist das Epizentrum des Angriffs. Es ist das wichtigste Land, Bevölkerung und Ökonomie, Europas.

          Deshalb liegt der Schwerpunkt auf Deutschland und deshalb sind die primären Anstrengungen und Aktionen auf Deutschland ausgerichtet.

          Aus diesem Grund auch die gezielte Unterwanderung oder übernahme der Medien (Gleichschaltung) von vornherein.

          Liken

  4. Freya schreibt:

    Das ist ein sehr wichtiger, aufklärender Beitrag. Danke sehr! Mir persönlich war dieses Ausmaß an Hinterzimmermachenschaften nicht klar. Das ist ja einfach total schrecklich und Unterwanderung ist wohl noch ein sehr schlichtes Wort dafür.
    Allerdings muss ich auch sagen, es ist ja noch die letzte Chance für uns Deutsche, zumal für Patrioten, dass die „Schutzsuchenden“ mehrheitich nach Berlin wollen. Nicht auszudenken, sie hätten sich wirklich auf alle Gemeinden verteilt, oder sich womöglich noch mein Mecklenburg-Vorpommern als Reiseziel ausgedacht ,und die armen Flüchtlinge würden es bevorzugen, zum Beispiel hier auf meiner Insel Quartier zu nehmen. Nicht auszudenken. Mir tut wirklich jeder leid, der das in seiner Nachbarschaft ertragen muss. Ja, wir müssen bald handeln, allein ich wüßte nicht, wie man diese Zustände ändern und diesen ominösen Club of Rome ausmerzen kann. Eine Revolution muss her, da sind sich Die und Wir wohl einig. Nur, dass wir Patrioten uns darunter eher vorstellen, man würde endlich diesen Globalistenclan entmachten und in die Wüste schicken.
    Wir sollten, nach Kenntnis dieser Sachlage, öfter mal aufhorchen wenn die Rede von „WEHRHAFTER Demokratie“ die Rede ist. Es könnte sich um Fakenews aus diesem kriminellen Umfeld handeln. Oder es könnte auch ein Fingerzeig sein auf das, was man gegen uns noch einzusetzen gedenkt.
    Vielen Dank, mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Unter WEHRHAFTER DEMOKRATIE verstehe ich das WEHREN gegen die Diktatur der Sonnenkönigin, die das Grundgesetz (Art. 16a) bricht, EU-Verträge bricht, demokratische Wahlen nicht anerkennt, jetzt in der Coronakrise die eigene Bevölkerung nicht schützt, usw.

      Gefällt 3 Personen

      • Freya schreibt:

        Ja mein lieber gelbkehlchen, das bist ja auch Du. Doch Frau Sonnenkönigin versteht unter „wehrhafter Demokratie“( und diese Meinung teilt sie offenbar mit Künast), das die Antifa ungehindert zuschlagen kann, wenn jemand die
        Sonnenköniginnendemokratie in Frage stellt. Wehrhaft freilich sollten wir bald alle sein, so wie es aussieht. Ich hab bis jetzt nur zweimal Pfefferspray und Küchenmesser im Haus. Hoffe, das reicht um mich gegen die „Wehrhaften Demokratieverteidige“r zu verteidigen, falls sie mich mal holen kommen wollen. 😉
        Hoffe, Du hattest einen schönen Tag und liebe Grüße vom Freya

        Gefällt 3 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Und ich habe ein gutes ausklappbares Brotmesser, damals wirklich als Brotmesser bei Hofer im Urlaub in Kärnten gekauft.

          Gefällt 2 Personen

        • DFD D schreibt:

          tatt eines Küchenmessers kauf Dir eine Machete oder eine große Schlachtermesser Axt. Effektiver, hast Du auch mehr (hebel) Kraft drin, ist auch erheblich beeindruckender (Angst bereiten) für/gegen einen Angreifer. Besitz dieser Gegenstaende (Werkzeuge) ist legal.

          Gefällt 1 Person

  5. Ulfried schreibt:

    Die „Große Transformation“: Sie wollen ein anderes Volk, ein anderes Europa – und sie haben es bald erreicht!
    Hallo liebe patriotische Conservo- Gemeinde. Was für ein wunderbar erhellender Beitrag Von Enrique Comer und Peter Helmes. Zeigt er uns doch klar an, daß das Ende der Welt- Verbrecher gekommen ist.
    Deren Verbrechen an der Menschheit werden zu deren eigenem Grab.
    Als ich die Bilder sah wie Christen brutal enthauptet wurden begriff ich, was die Offenbarung des Johannes (Apokalypse) uns sagen will.
    Die Offenbarung des Johannes (Offb 20,1-15) Das tausendjährige Reich
    1 Und ich sah einen Engel vom Himmel herabfahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand.
    2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der Teufel und der Satan, und fesselte ihn für tausend Jahre
    3 und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und setzte ein Siegel oben darauf, damit er die Völker nicht mehr verführen sollte, bis vollendet würden die tausend Jahre. Danach muss er losgelassen werden eine kleine Zeit.
    4 Und ich sah Throne und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses für Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre.
    5 Die andern Toten aber wurden nicht lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden.

    Hier mein damaliger Beitrag zum Ende des alten Europa (habe viele Jahre unter dem Namen Stepher geschrieben):
    https://conservo.wordpress.com/2018/11/06/der-letzte-papst-und-das-ende-des-alten-europas/#comment-29977
    Auch die Seherkinder von Fatima haben uns die Botschaft übermittelt, daß Rußland das Schwert der Gerechtigkeit aufnehmen wird.
    Wer jetzt immer noch nicht begreift was die Stunde geschlagen hat, schläft mehr als fest:

    „Ein toter Mensch hat kein Problem damit, daß er tot ist. Er merkt es ja nicht denn er ist halt tot.
    Nur die Anderen haben damit ein Problem.
    Bei dummen Menschen ist das ähnlich…“

    Die „Große Transformation“: Sie wollen ein anderes Volk, ein anderes Europa – und sie haben es bald erreicht!???
    Ich sage NEIN, die Freimaurer und Illuminaten haben sich ihr eigenes Grab viel zu lange geschaufelt.
    Aus der Nummer kommen die nicht mehr raus. Im Osten geht die Sonne auf – versprochen!

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Danke, lieber Ulfried. Das sind sehr positive aufbauende Worte. Ich hoffe und bete auch, dass diese Ausgéburten der Hölle bald zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn nicht von uns, dann vom Höchsten. Sei gegrüßt von Freya
      ps, wenn man sich die Wahlergebnisse im Allgemeinen anschaut, dann geht die Sonne jetzt gerade im Osten noch deutlicher auf als sonst 😉

      Gefällt 3 Personen

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Leider …..
    „Der Brief beginnt mit: „we command“ – „wir fordern“ /oder: „wir befehlen“. Das sagt schon alles.“
    Leider ein Falschzitat und daher auch eine falsche Übersetzung und Bedeutung:

    „we command“ steht da (Text) eben gerade nicht, sondern

    ‚We commend your……‘

    Text im Original:
    ‚Brussels, 11th December 2019

    Dear President von der Leyen,

    We commend your
    considerable foresight in proposing
    a European Green Deal (EGD),
    anchored in the EU’s climate neutrality goals
    and social aims. ‚

    Ein kleiner aber bedeutender Unterschied.

    ‚Commend‘ kann verschiedene Bedeutungen haben, in diesem Fall trifft es: ‚ to cite or name with approval or special praise‘
    – letztlich also etwa, „Wir stimmen zu, wir begrüßen es“, usw.

    Weitere Bedeutung vollständigkeitshalber:
    ‚to entrust; give in charge; deliver with confidence: I commend my child to your care.‘

    Und im biblischen Kontext würde Jesus gesagt haben ‚Father, I commend my soul …‘ – ‚Father, into Thy hands I commend my soul‘ !

    Knapp daneben ist also auch vorbei. ————–

    Das nimmt dem Vorgang aber nichts von seiner Brisanz und Ungeheuerlichkeit und zeigt wie hier von linksgrünen Protagonisten hinter den Kulissen MASSIVER Einfluß genommen wird;

    Und ein ansonsten hervorragender Artikel, der klar die Fakten benennt.

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      Danke, lieber c_c. Habe ich verbessert. Nochmals danke!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Bitte sehr, lieber Peter,

        bei einem einzigen winzigen Buschstaben kann man das schnell mal übersehen. Und dann gleich mit dem Bedeutungsunterschied.

        Nun, das nimmt der Formulierung zwar etwas von der oben angesprochenen vermuteten Schärfe, aber wie ich schon gesagt, die BRISANZ dieser MASSIVEN Einflußnahme bleibt.
        Und in der Tat, diese ‚Herrschaften‘ die ja schon seit Jahrzehnten ihr Unwesen treiben, sind ja auch durch nichts und Niemand legitimiert.

        Also bei alledem ein sehr wichtiger und erhellender Artikel, der da einiges zusammenfaßt, und Dir / Euch danke dafür. Dem wäre wahrlich eine größere Verbreitung und Akzeptanz zu wünschen!

        Aber die grünlinksverstrahlten ‚Öko’Sozialisten würden das ja ohnehin nicht hören wollen.

        Nun, MerKILL wird gewußt haben,warum ES mit seinen Winkelzügen das unsägliche Flinten-Uschi-Pfuschi ohne jegliche Legitimation auf diesen Posten gehievt hat:
        Wo man dieses Etwas hinstellt, richtet das größtmöglichen, immensen Schaden an –
        und genau das entspricht MerKILL’SS Plan!

        —————————————-

        Aber ich stelle mit Freuden fest – wenn Du schon wieder hier Artikel einstellen und Dich wieder ‚herauswagen‘ kannst, schätze ich mal. daß es Dir nun auch wieder besser geht.

        Ein Grund zur Freude, aber schone Dich noch und übernimm Dich nicht vor Elan.
        Du wirst noch dringend gebraucht!

        Liebe Grüße!

        Gefällt 3 Personen

        • conservo schreibt:

          @ c_c: Ganz herzlichen Dank. Ich bin ein Schussel! Heute früh fiel mir ein, daß ich vor rd. 60(!) Jahren den Fehler schon einmal gemacht habe, im Englisch-Unterricht. Vielleicht eine Falle des Englisch-Lehrers. Aber danke nochmal, Du hast es „geheilt“.

          Ja, mir geht es besser, aber Übermut ist noch nicht erlaubt. Habe in den letzten 4 Tagen – eben gewogen – 7 kg verloren, alles Wasser! Aber das bedeutet auch, daß ich sehr „schwindelanfällig“ bin. Ich kann leicht umkippen. Deshalb werde ich alle paar Minuten kontrolliert und darf nicht raus aus dem Krankenzimmer.

          Aber das verlorene Gewicht tut mir sehr gut, ich fühle mich freier. Mal sehen, wie´s in den nächsten Tagen weitergeht. Vielleicht darf ich Ende der Woche schon nach hause. Aber ich weiß, daß ich sehr langsam tun muß. Schönen Sonntag!

          Gefällt 3 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Lieber Peter Helmes, es ist gut, dass du soviel Wasser verloren hast. Ich bekam ja während meiner 2 Hüftoperationen sehr viel Antibiotika über die Infusionsnadel mit sehr viel Flüssigkeit. So dass ich Wasser im Körper und in der Lunge hatte und kaum noch atmen konnte. Ich bin an eine Maschine ebenfalls mit Infusionsnadel gekommen, namens Perfusor, die mir das Wasser aus dem Körper getrieben hat. Ich selbst habe Protokoll geführt, über das, was ich getrunken habe, und über das, was ich in die Urinflasche ausgeschieden habe. Wenn Dir schwindlig ist, dann lass bitte Deinen Blutdruck überprüfen. Und wenn Du Blutdrucksenker nehmen solltest, lass deine Medikation überprüfen. Gute Besserung.

          Gefällt 2 Personen

        • conservo schreibt:

          @ Danke, liebes gelbkehlchen. Genau diese Erfahrung mache ich auch. Aber die Ärzte kennen mich sehr gut, da ich schon seit fast 30 J. hier in Behandlung bin (Bonn-Venusbergkliniken). Mein Blutdruck wird jede Stunde kontrolliert, die Medikamenteneinnahme ebenfalls. Da ich alter „Marcumar-Kunde“ bin, weiß ich, was passieren kann (wir haben aber vor einigen Monaten gewechselt auf Xarelto / wg. weniger Nebenwirkungen).
          Die Schwindelgefahr geht so lange nicht weg (sagt der Doc), wie ich noch rapide abnehme. Das aber muß ich noch! (Ich muß runter auf 71-72 kg. Und das schaff ich!!!)
          Liebe Grüße, schönen Sonntag! PH

          Gefällt 2 Personen

        • theresa geissler schreibt:

          Wahrhaftig, lieber @Peter, es wirkt beruhigend, dies alles zu lesen! Es ist nur gut, dass deine Ärzte mit dir äusserst vorsichtig sind und nichts dem Zufall überlassen! Pass gut auf dich auf und mach‘ bitte alles, was sie dir sagen; mehr oder besser kannst du nicht tun. Weiss, dass wir alle – da bin ich sicher – inzwischen im Gedanken bei dir sind!

          Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          @ Theresa: Herzlichen Dank, liebe Theresa. Ich weiß das – und bin sehr stolz auf Euch!

          Liken

    • Freya schreibt:

      Danke c_c! Ich frage mich nur, ob die vdL das wirklich einfach so aus Kadavergehorsam macht, oder ob da Gelder fließen. Wieso sollte sie ohne persönliche Vorteile einem Club gegenüber gehorsam sein? Sie ist es ja auch nicht dem deutschen Souverän gegenüber. Gut, der Merkel gegenüber sind sie ja alle gehorsam; womöglich schickt die sonst ja auch die Antifa. Mein Gefühl sagt mir, dass diese Dame, wie wohl auch viele weitere dieser Sorte „Mehrfachverdiener“ sind. Wer das meiste zahlt, schlägt den Ton an. Satire Satire Satire…….!
      mpGF.

      Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Absolut, liebe Freya,
        genau so sehe ich das auch.

        Wir sehen hier mit Sicherheit nur eine winzige Spitze des Eisbergs, ws da in geheimzirkeln und Hiterzimmern so alles anRänke und Schweine – Deals ausgekungelt wird.

        Allein wie oben angesprochen das unsaägliche Fliten- Uschi von MerKILL auf den Präsidenten Sessel gehievt und die Franzosen vom ungenießbaren Macrönchen haben ihre Lagarde-Null bekommen, die denen ihre Wünsche erfüllt.

        Bei Flinten – Uschi zweifele ich allerdings inzwischen ob das NUR (= ausschließlich) reines Versagen ist.
        Nach meinem Eindruck ist das sicher auch Teil des Plans.

        Liebe Grüße auf Deine Insel und bleib gesund!

        Gefällt 3 Personen

        • Freya schreibt:

          Danke lieber c_c, auch Dir einen schönen behüteten Sonntag.
          Und ja genau, „Spitze des Eisbergs“ trifft es wohl genau. Man stellt sich langsam darauf ein, noch von einem gaaaaanz tiefen Staat zu erfahren, den man wohl nicht für möglich gehalten hätte.
          mpGFreya

          Gefällt 1 Person

      • DFD D schreibt:

        Geld? Ja, aber auch ideologisch Überzeugt sein. Nur mit Kadaver gehorsam kommen Sie in diesen Verein nicht rein. Der Verein stellt die Führungsgremien – oder Führungs- Gremlins?

        Außer Geld gibt es dann auch noch andere Vorteile, Image (Eitelkeit) und reihenweise Privilegien. Alles das was so mit der Macht, die sowieso korrumpiert, zusammenhängt.

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Ja genau, Danke werter @DFD D. Es müssen jedenfalls Anreize sein, dass man ideologisch bei der Stange bleibt und kein einziges Mal in vielen Jahren STOPP sagt. Erika Steinbach, eine ehem. deutsche CDU-Politikerin hat das getan, aber über eine solche menschliche Größe verfügt im direkten Raute-Umfeld niemand!!!
          mit patriotischen Grüßen von Freya

          Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Freya, Geld hat die doch genug, die Söhne sind schon Millionäre vom deutschen Steuergeld. Du vergisst die Eitelkeit und Machtgier, das siehst du doch an Murksel, die dröge Alte will nur Macht und die macht süchtiger als es Rauschgift kann, bei vielen dieser Klientel bis zum Tod.
      LG Ingrid

      Gefällt 3 Personen

      • DFD D schreibt:

        Ja, Kohl hatte mal auf die Frage was A Merkel will mit nur einem Wort geantwortet: „Macht!“

        Liken

  7. Dabei war JEDE Vorhersage dieses Clubs FALSCH!Ungefähr so wie bei den Jehovas…

    Gefällt 3 Personen

  8. Pfau schreibt:

    Man sieht, wie das einstige Püppchen Gesicht von UvdL als Kommissionspräsidentin zum Zombie Gesicht mit seeelenlosen Ausdruck gealtert ist. Bevor sie je Ministerin war, wurde sie als Merkels Rivalin gehandelt, gegenüber der geldgierigen Ulla Schmidt SPD und Jens Spahn hat sie noch in diesem einzigen Posten als Gesundheitsministerin eine gute Figur abgegeben. Man könnte schon fast meinen, das einige Personen nicht an Merkels politischen Liebesbett vorbei gekommen sind und sich deshalb wie hörige Klatschaffen ohne eigene Willensfähigkeit benehmen, auch UvdL. Als Arbeitsministerin, war sie vielleicht noch einen Zahn besser, trotz Fehlleistungen wie Nahles, aber als Mutti der Soldaten stand sie schon hörig unter dem Kommando von Merkel und den Bilderbergern und hat diese zur maroden Truppe im Genderwahn herunter gewirtschaftet. Diese starken Persönlichkeitsveränderungen fallen auf. Wenn Röschen von der Leyen Mut hätte, dann würde sie dem Klub von Rom nicht nachgeben, auch wenn ihr der Migrations Wahnsinnige Timmermanns im Nacken sitzt – und zumindest noch die Kraft aufbringen, die Umsiedlungspolitik die einst von Schulz SPD forciert wurde für die Zeit des Corona Virus nach Europa zu stoppen. Ich denke, sie ahnt schon, das es ihr das Genick brechen wird und sie hätte die verdammte Pflicht, die wahnsinnige Merkel zu stoppen, aber sie traut sich anscheinend nicht. Selbst der linke de Maiziere hat versucht den Irrsinn von Merkel zu stoppen und wurde abserviert, aber er ging mit einem Rest Würde, was man von UvdL dereinst nicht sagen wird und kann.

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Volle Zustimmung. Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht noch: Mir fällt schon lange auf, dass Landesverrat, Volksverrat, Hochverrat, Lüge und Volksverhetzung irgendwann im Gesicht zu sehen sind. Schaut mal, wie die alle aussehen, zumal die Damen. Einfach gruselig, was das für Gestalten sind und was die für Zombigesichter und da meine ich jetzt gar nicht in erster Linie die Blumenschmeißerin von Thüringen. Aber gut, als Beispiel taugt die auch. 😉 mpGF.

      Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Danke lieber Pfau, das hast du wirklich sehr gut geschrieben und ich stimme dir voll zu.

      Mir ist deren Gesicht auch schon aufgefallen, manchmal wie in Beton gegossen.
      Das ewige Lachen soll nur über ihre Unsicherheit hinwegtäuschen.
      Ja sie hat sich verführen lassen, jeder der der Alten hätte gefährlich werden können wurde irgendwie nach oben oder unten entfernt.
      Da denke ich besonders an Guttenberg, der hatte das Geschick zum Kanzler. Das Haar in der Suppe hat sie finden lassen und aus dieser Banalität wurde ein Skandal.
      So macht man das, bis es einen selbst erwischt.

      Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      All diese Schweinerein des CoR lehnt die AfD, vorallem der Flügel
      ab! Daher wird er so bekämpft.

      U.v.d.L. !
      Die weiß um was es geht und hat es „geerbt“ . Von der ist nix zu erwarten. Ihr Vater war Ministerpräsident

      Ernst Carl Julius Albrecht, MP Niedersachsen!

      Gefällt 1 Person

  9. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „….der nie in freien Wahlen mit Mehrheit gewählten „Transformations-Institutionen“ (von den „Bilderbergern bis zum Club of Rome), den Kaderschmieden (Think Tanks) und den selbst ernannten, im Europarat „akkreditierten“ links-grün-extremistischen NGOs.“

    Genau das ist das Problem. Diese Gesellschaften wie der Club of Rome sind nicht Stützen der Gesellschaft, sondern Schmarotzer der Gesellschaft, sie leben von der Gesellschaft und deren Steuergeldern und sind ebenfalls nicht demokratisch gewählt.
    Die Stützen der Gesellschaft sind in erster Linie die Steuerzahler, Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft, Bauern, Handwerker, Ingenieure, Naturwissenschaftler, Mathematiker, Erfinder und Firmengründer.
    Diese Schmarotzer der Gesellschaft, die nie produktiv gearbeitet haben, haben genauso wie der Schmarotzer Karl Marx Schmarotzer Ideologien entworfen, total ungerecht, nie daran denkend, dass vor den Früchten der Arbeit die Mühsal der Arbeit steht. Denn da sie ja Schmarotzer sind, hatten sie ja mit der Mühsal der Arbeit nie etwas zu tun und meinen wirklichkeitsfremd, die Wohltaten würden ohne Mühsal nur so vom Himmel herabregnen.

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Ganz genau, volle Zustimmung, lieber gelbkehlchen. Es ist eine Schande, dass sich so etwas überhaupt abspielt. Und ich habe auch jetzt erst so richtig gerafft, dass NGO`s eben nicht von der Regierung unabhängig sind und aus Spenden finanziert werden (immerhin heißten die ja NGO), sondern das die alle offenbar der verlängerte Arm dieser RotTotGrünLinken Bande sind. Das muss man sich mal vorstellen…..kein Wunder, wie die auf der einzigen rechtmäßig demokratisch gewählten Oppositionspartei rumhacken. Da schäumt die Gaunerbrut ja regelrecht, und auf Peinlichkeiten können sie jetzt wohl auch keine Rücksicht mehr nehmen. Diese tollen „Weltretter-NGO`s“ werden noch auf uns schließen lassen, fürchte ich.
      mpGF.

      Gefällt 3 Personen

  10. Freya schreibt:

    Guten Morgen conservo! Euch allen, wo immer Ihr seid, wünsche ich einen behüteten Sonntag. Möge Gott in dieser für uns alle schweren Zeit unser Volk und unser Land beschützen.
    Ispiriert von @Semenchkare, der gestern Nacht unter dem anderen Artikel noch eine berührende Balkonszene aus Italien gepostet hat, möchte ich meinen ersten Beitrag heute dem deutschen Volke und zuallererst seinen aufrechten Patrioten widmen. Zur Erinnerung an bessere Zeiten einer großen Nation hier also das Lied der Deutschen. Gott mit uns! mit patriotischen Grüßen von Freya

    Text: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben* (1798-1874)
    Musik: Franz Josef Haydn (1732-1809)

    1. Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt,
    wenn es stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammenhält.
    Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt –
    Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt!

    2. Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten ihren alten schönen Klang,
    uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang!

    3. Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland,
    danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand –
    Blüh´ im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland!

    Hoffmann von Fallersleben*

    * 02.04.1798 in Fallersleben bei Wolfsburg, † 19.01.1874 in Korvei bei Höxter; geboren als August Heinrich Hoffmann, Sprachforscher und Dichter, ordentlicher Professor der deutschen Sprache, Schöpfer des Deutschlandliedes

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Ach ja, und mehr über Entstehung und Aussage des Deutschlandliedes nachlesen möchte, hier eine sehr interessante Seite mit vielen alten Bilder und Karten:
      https://deutsche-schutzgebiete.de/wordpress/deutschlandlied/

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Im Nachbarkreis des ehemaligen westfälischen Landkreises Brilon, im ehemaligen nordhessischen Landkreis Waldeck, dem ehemaligen Fürstentum Waldeck, wird heute noch die Waldecker Nationalhymne, das Waldecker Lied gesungen. Und wenn die Waldecker, die nie Hessen sein wollten, dieses Lied singen, kommen ihnen Tränen in die Augen.
        Der Text
        Unter allen Landen deutscher Erde,
        preis´ ich Waldeck mein lieb´ Heimatland.
        Bis zum letzten Atemzuge werde
        Ihm ich weihen treulich Herz und Hand.
        Mein Waldeck lebe hoch, mein Waldeck lebe hoch, mein teures, liebes Waldeck es lebe, lebe hoch!
        Seht das Land im Schmuck der schönsten Wälder,
        wenn der Lenz mit neuer Pracht einzieht,
        wenn die Berge, Täler, Wiesen, Felder
        grün geziert, soweit das Auge sieht.
        Mein Waldeck lebe hoch, …
        Wie so mächtig auf den Höhen rauschen,
        Eich´ und Buche trotzen Sturm und Wind.
        Hirsch und Reh im stillen Waldgrund lauschen,
        wo der Quell zum klaren Bächlein rinnt.
        Mein Waldeck lebe hoch, …
        Echte Deutsche sind in Waldecks Gauen,
        Sachs und Franke reichen sich die Hand.
        Fürst und Volk einander stets vertrauen,
        Lieb´ und Treue sind ihr festes Band.
        Mein Waldeck lebe hoch, …
        Schwarz-Rot-Gold sind meine Landesfarben,
        dunkler Nacht folgt gold´nes Morgenrot.
        Für Alldeutschland Waldecks Söhne starben,
        deutsche Treu´ bewahrend bis zum Tod.
        Mein Waldeck lebe hoch, …
        Fest, oh Waldeck, steht zum deutschen Reiche,
        wie dein hohes Felsenschloß so fest!
        Grün und blüh´ gleich dein der schönsten Eiche,
        stürmt es auch von Osten oder West.
        Mein Waldeck lebe hoch, …

        Mein Waldeck lebe hoch (Hymne Waldeck)

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Wunderschön! Danke lieber gelbkehlchen. Ein sehr trefflicher Beweis, dass wir, oder die anderen, nicht immer so waren, wie es jetzt zu sein scheint. Fast könnte man sich schämen. Jedenfalls schämen spätestens dann, wenn man daran denkt, wieviele Tränen der Rührung, des Stolzes und der Verbundenheit in anderen Ländern beim Singen ihrer Hymnen vergossen werden. Sehr schöner Text, nochmals Danke und hab einen Wunder – vollen Sonntag. Herzliche Grüße an Dich von Freya

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          „in anderen Ländern“? liebe Freya, Waldeck gehört heute noch zu Hessen und zu Deutschland. Die Waldecker sind heute noch Lokalpatrioten. Der Diemelsee, wo ich oft geschwommen bin, liegt halb auf westfälischer, halb auf Waldecker Seite.

          Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Freya, warum wird diese erste Strophe des Liedes so verachtet. Sie sagt doch nur die Vaterlandsliebe aus und das man das eigene Land vor alle anderen stellen soll. Mehr nicht!

      Aber Idioten mussten dieses gute Gedicht von Fallersleben mit Hitler in Verbindung bringen und mit dem hat das überhaupt nichts zu tun.

      Jeder Mensch liebt zuerst sich und seine Familie, so wie sein Vaterland und dann auch andere Völker.
      Aber uns will man das absprechen und das ist ein Verbrechen am eigenen Volk.
      Indem man uns mit Kulturen füllt, die mit unsere nichts gemein haben und uns zwingen will uns denen anzupassen und unsere Kultur und Sitte aufzugeben.

      H.v.Fallerleben ist einer meiner liebsten Dichter, er wahr ein sehr schlauer Kopf und ich bin immer wieder erstaunt, wie sich die Geschichte wiederholt, wenn auch in anderer Form.
      Das Volk wurde schon immer geknechtet.
      MpG Ingrid

      Gefällt 3 Personen

      • Freya schreibt:

        Liebe Ingrid, ich kann es mir auch nicht anders erklären als mit einer Massenpsychose nach dem WK2. Denn niemand außer uns Deutschen würde in dieser Zeile etwas Bedrohliches erkennen. Mein liebt seine Heimat nunmal „über alles“. Aber nicht die mit der Psychose. Die erkennen ja überall die Nazisymbole und geheime Nazizeichen. Sogar, wenn sich die stilisierten Windmühlenflügel eines Kinderkarussels drehen, fantasieren sie ein Hakenkreuz…..das freilich nur „zu sehen“ ist, wenn sich das Ding dreht. Anders sind es wieder ganz normale Windmühlenflügel. Für genau diese Leute müssen ja jetzt auch Straßennamen umgeändert werden. Das soll mal keine Psychose sein ?!…..Man ist echt ratlos, was man mit diesen Blindgängern anfangen soll. Die müssten eigentlich alle in die Klappse, doch die ist ja schon voll mit der anderen Klientel, also mit den „Fluchttraumatisierten“ . Auch so ein Ding. Wir Patrioten sehen Invasoren und Bedrohung, die Anderen sehen Menschengeschenke und Rentenbeschaffer. Kein Wunder, dass uns mit denen nicht mal mehr das Deutschlandlied eint.
        Danke, liebe Ingrid. Hab einen schönen Sonntag mpG Freya

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Haha „Rentenbeschaffer“! Wer in diesen Schmarotzern, die unseren Sozialstaat ausbeuten wollen, die zu faul und zu dumm sind, sich selbst ein gutes Land zu Hause aufzubauen, Rentenbeschaffer sieht, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, leidet unter Realitätsverlust. Und Realitätsverlust IST Psychose.

          Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Sag ich doch 😉
          Ach ja und vorhin, lieber gelbkehlchen, hatte ich das nicht auf Waldeck bezogen. Ich weiß, dass es auf deutschem Boden ist. Ich stelle mir nur manchmal vor, wie die Argentinier, die Spanier oder die Italiener, die Amerikaner und auch Polen, Ungarn und viele andere Nationen regelmäßig vor Ehrfurcht weinen, wenn irgendwo ihre Hymne gespielt wird. Im Vergleich mit anderen Ländern hinsichtlich ihres Nationalstolzes könnte ich auch immer nur so heulen. Schande über diese Umvolker, diese Textzeilenstreicher und Heimatvernichter, die verantwortlich sind, das unsereiner nicht mal mehr seine eigene Hymne trällern darf. Klappse!!!
          mpGFreya

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          O.K. liebe Freya, dann habe ich Dich missverstanden!

          Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          Liebe Feya, du hast die Turnschuhe vergessen.Da haben die doch in der Schwarzfärbung das Gesicht Hitlers erkannt.
          Sie sind schon aus dem Handel, wie die Afrika Kekse.
          Solange sich alle von diesen psychisch Gestörten tyrannisieren lassen und nachgeben wird sich nichts ändern.

          Dir auch einen sonnigen Sonntag an deiner schönen Küste.Ich beneide dich, denn ich liebe die Ecke und besonders auch Rügen.
          LG Ingrid

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe Ingrid,
        “ ….warum wird diese erste Strophe des Liedes so verachtet“ ? –

        Klar, Hoffmann von Fallersleben war doch Mitglied der NXDAP! ;D

        Gefällt 3 Personen

        • Freya schreibt:

          Mir fällt auch gerade ein, das dieses Textestreichen oder das Umformulieren, wo ein Streichen einen zu großen Hype hätte auslösen können, das ist ganz typisch DDR-Art.
          Da wurde irgendwann in der Nationalhymne statt „Deutschland EINIG Vaterland“ auch was anderes gemurmelt. Und „Stille Nacht“ war auch irgendwie umgeschrieben. Und Engel wurden in „Jahresendfiguren“ umgetauft. Hahaha, „Nachtigall ick hör Dir trapsen“.

          Gefällt 2 Personen

  11. Freya schreibt:

    Hier noch etwas aus der Heimatchronik: Ein umgedichteter Liedtext, der wohl aus dem Elend des ersten Weltkrieges heraus gedichtet wurde. Wenn man ihn liest, könnte er auch von gestern sein, jedenfalls passt dieser Text haargenau in die heutige, mal wieder sehr bedrohliche Zeit.
    “ Statt dem Feind die Stirn zu bieten,
    Selbst besiegt – noch einig, stark,
    Hassen deine Brüder jetzt sich
    Voll Verblendung bis ins Mark………“

    Deutschland, Deutschland über alles in zeitgemäßer Umdichtung von Prof. Steinmeyer, Brauschweig 1919

    Deutschland, Deutschland , du mein Alles,
    Schwergeprüftes Vaterland,
    Das so lang zu Schutz und Trutze
    Brüderlich zusammenstand!
    Jetzt gebeugt und arg zerrissen
    Durch des Haders schwere Schuld,
    Deutschland, Deutschland , du mein Alles,
    Schwergeprüftes Vaterland!

    Deutscher Mut und deutsche Treue,
    Einst bewährt in aller Welt,
    Wie so traurig und erbärmlich
    Ist es jetzt um euch bestellt!
    Statt dem Feind die Stirn zu bieten,
    Selbst besiegt – noch einig, stark,
    Hassen deine Brüder jetzt sich
    Voll Verblendung bis ins Mark.

    Freiheit ist die Losung aller
    Aber nicht von Feindes Macht,
    Nein, von Selbstzucht und von Ordnung
    Die allein doch glücklich macht!
    Keine Freiheit ohne Ordnung,
    Ohne Recht und Einigkeit!
    Werde wieder fest und einig,
    Mein geliebtes Vaterland!

    Gefällt 1 Person

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      ……sehr passend, Danke, lieber c_c! Und noch dies: Als einzige europäische Horrorgestalt weigert sich die Raute des Grauens nach wie vor die Grenzen zu schließen. Verhaftung und Knast oder Einlieferung und Zwangsjacke! Ich sehe nur noch diese zwei Optionen für eine solche Verräterin!!! mpGF.

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Freya, Du hast mir in den Kopf geguckt und meinen Gedanken vorweg genommen.

        Ich habe ein Video gesehen, dass möglicherweise der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz lügt und Flüchtlinge in Wien auf dem Flughafen ankommen.

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Na klar, das nehme ich auch an. Das ganze Theater ist ja vorwiegend wohl auch für uns und damit wir jetzt erstmal wieder fokussiert sind und nicht mehr aus unseren Häusern kommen, bis wir dereinst wieder rausdürfen und Überraschung: Die islamistischen Lesbos-Flüchtlinge, haben schon Wahlrecht in DE. Zwar nehme ich das mit dem Virus ernst, doch dass die uns alle belügen, steht für mich außer Frage. Dem Kurz traue ich auch nicht über den Weg, wie dem Macron und nach ja, dem „Platschhuhn“(Ingrid) nicht.

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Aus GEZahlt!

        Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ich warte auf die selbstkritische Ausgabe des ZDF heute journal, in der Kleber der Frage nachgeht, warum sein Sender wie die ARD und die meisten anderen Medien Merkel und Co so lange geholfen haben, die Risiken des Coronavirus klein zu reden, bis mit dem Merkelschen „Nun ist es halt da” alles gesagt ist. Der richtige Zeitpunkt für die Abflachung des Verbreitungstempos und seine regionale Eindämmung lag ein paar Wochen vor dem Beginn der konsequenten Maßnahmen in Österreich.

      Die deutsche politische Führung hat zwei Monate Nichtstun zu verantworten – Kleber und Co haben mit verzögert. Nun festzustellen, es ist eh zu spät, ist mit Chuzpe zu höflich beschrieben.

      (bei Tichy)

      Gefällt 3 Personen

  13. Freya schreibt:

    Das Ganze bekommt jetzt was Biblisches. Und wie es sich gehört, wenn Prophezeiungen eintreten, erwischt es den größten Sündenpfuhl als erstes und nahezu vernichtend. In unserem Fall gehen wohl wo jetzt die Lichter aus? Richtig: In Berlin!

    epochtimes:
    Im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie hat Berlin den großen Teil des Hauptstadt-Nachtlebens für die nächsten fünf Wochen beendet. In den Abendstunden fuhr die Polizei die Kneipen ab und ließ sie schließen.
    Restaurants durften geöffnet bleiben. Trotzdem lagen ganze Straßenzüge etwa in den beliebten Ausgeh-Stadtteilen Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain weitgehend im Dunkeln. Im Zuge der drastischen Maßnahmen mussten auch alle Kinos dicht machen. Ebenso Fitnessstudios und Sportstätten.
    Die meisten Clubs hatten schon ab Freitag nicht mehr geöffnet. Einige U-Bahnlinien waren in der Samstagnacht auffallend leer. Private Feiern sind nur noch mit maximal 50 Teilnehmern erlaubt.
    Deren Namen und Kontaktdaten müssen die Gastgeber festhalten und aufbewahren. In der kommenden Woche schließen alle Schulen und Kitas. In den Krankenhäusern und Altenheimen ist Besuch nur noch sehr eingeschränkt und kurz erlaubt. Die Regeln gelten zunächst bis einschließlich 19. April.

    hier geht es zum Artikel:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlin-in-zeiten-von-corona-die-stillgelegte-hauptstadt-a3185656.html

    _________________________________________________
    Ob das jetzt auch alles für Sishabars gilt,
    darüber liegen uns aktuell keine Informationen vor. 😉 mpGF.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auf jeden Fall werden im Sündenpfuhl Berlin (wie auch in HaramBurg) die Bordelle geschlossen.

      Und damit wird der Öffentliche Personen Nah Verkehr spürbar beeinträchtigt!

      Gefällt 2 Personen

      • Freya schreibt:

        Hahaha, das hab ich vorhin auch gelesen, das die Bordelle geschlossen werden und mein erster Gedanke war: Also was heißt das jetzt für anständige Mädels? Keinen einzigen Fuß mehr in irgendeinen Park setzen. Es ist jetzt bestimmt der „Öffentliche Nah Verkehr“ in die öffentlichen Anlagen verlegt. Da kommen jetzt die „Bedürftigen“ wie die wilden Affen hinterm Gebüsch herausgesprungen; also bleibt da bloß weg, ihr Mädels.
        Ach ich vergaß mal wieder, das war ja auch vorher schon so ähnlich……hihihi…..“Berlin ist immer eine Reise wert“ oder „Wer will nochmal, wer hat noch nicht?!“. mpGF.
        ps. Ich muss lachen!

        Gefällt 1 Person

  14. Nero schreibt:

    Merkel hat wohl ihrem Jüngling und Träumer als Kanzler als Rothschild Verwandte die Folterwerkzeuge gezeigt. wie abhängig Österreich noch von Deutschland finanziell ist. Die übertriebenen Reaktionen von Kurz sind nicht nach vollziehbar, um diese auf das ganze Land aus zu dehnen und die Wirtschaft zusätzlich mit Notstand zu beglücken, Welcher Migrant wäre bereit das harte Leben der Almbauern als Integrationsleistung in Kauf zu nehmen, die sehr abgeschieden leben, wo doch der Anreiz die Kohle ist und alle Leistungen der Sozialsysteme aus zu beuten. Kurz hatte einen guten Start hingelegt, aber jetzt verrät er für seinen .ehrgeizigen Traum Österreichs Bürger und gibt Merkel Steil Vorlage,

    Gefällt 1 Person

  15. Pingback: Der European Green New Deal – der Club of Rome und die Befehlsempfängerin Ursula von der Leyen - Leserbriefe

  16. Pingback: Der European Green New Deal – der Club of Rome und die Befehlsempfängerin Ursula von der Leyen - BAYERN online

Kommentare sind geschlossen.