Dürftiges Schlapphut-Argumentationsniveau gegen Beobachtung des „Flügel“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Hans Schöpper

Offener Brief an Alexander Jungkunz, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, <alexander.jungkunz@pressenetz.de>, Gesendet: Freitag, 13. März 2020 18:37
Betreff: „Was der AfD-Flügel will“

Sehr geehrter, lieber Herr Alexander Jungkunz,

Ihr Kommentar vom 13.03.2020 zur von Herrn Haldenwang angeordneten „Beobachtung des AfD-Flügels“ ist mehr als dürftig.

Und: mit Verlaub, so wenig stichhaltig wie die Begründung des obersten „Schlapphutes“ vom Bundes-Verfassungsschutz.

Denn Herr Haldenwang hat – pünktlich vor den Kommunalwahlen am 15.03.2020 – diesen unbegründeten „Klopper losgelassen“. Der AfD-Flügel sei „rechtsextrem“ und stehe damit ab sofort unter „Beobachtung“. Haha, als ob das nicht schon längst der Fall gewesen wäre! Nur, dass Herr Haldenwang das im Auftrag „seines Herrn“ nun wundersam, publikumswirksam VOR dem 15.03.2020 der desinteressierten Öffentlichkeit zum Besten gab. Und damit muss auch dem letzten unbedarften Bundesbürger klar werden, dass der BfS vom BIM politisch missbraucht wird, um eine unangenehme politische Konkurrenz zu diffamieren, zu diskreditieren und „schlecht zu machen“.

Den AfD-Mandatsträgern, die aus dem öffentlichen Dienst kommen, will der BIM damit klarmachen, dass sie sich „am besten von der AfD trennen sollten, um nicht ihren Status als Beamter zu verlieren“??? Fehlt nur noch eine „Säuberungswelle à la Erdogan“, in der alle oppositionellen Beamten aus dem Staatsdienst entlassen und erst mal ohne Anklage für Monate oder Jahre weggesperrt werden???? Naja, Erdogan ist doch ein Teil der „westlichen Wertegemeinschaft“, was bei dem geht, könnte doch auch in Old Germany gehen!Wenn man sich die Verschärfung der deutschen Gesetze in der letzten Zeit so anschaut, dann sind wir doch auf dem Weg in eine Meinungs-Diktatur. Oder wie sehen Sie, Herr Jungkunz, denn das „Netz-Durchsetzungs-Zensur-Gesetz“? Oder die neuen Gesetze „gegen Hass und Hetze“? Kommt ihnen da nicht der Gedanke an die „Blockwarte der Nazi“ oder die „Überwachung durch die Stasi“ in den Sinn? Und wir, d.h. die Groko, ist ja da noch lange nicht am Ende ihrer geplanten „Maßnahmen“, wenn ich da an die „Sonderstaatsanwaltschaften gegen rechts“ denke, die jetzt eingerichtet werden, während gleichzeitig Schwerverbrecher aus den Gefängnissen entlassen werden müssen, weil ein ordentliches Gerichtsverfahren wegen Mangels an Richtern und Staatsanwälten nicht vor Ablauf einer (sehr langen) Frist zu Ende geführt werden kann?

Weil hinzukommt, dass unsere Gericht auf Jahre hinaus absolut ausgelastet sind mit den anhängigen Verfahren, die von abgelehnten Asylbewerbern angestrengt werden. ASYLBEWERBERN, DIE SELBST NICHT AUF DIE IDEE GEKOMMEN WÄREN, GEGEN IHRE AUSWEISUNG ZU KLAGEN, WEIL SIE WOHL SELBST WISSEN, DASS DIESE GERECHTFERTIG WAR, DIE ABER VON LEUTEN „aus der von Höcke angesprochenen Zivilgesellschaft“ DAZU ERMUNDERT WERDEN – natürlich auf Steuerzahlerkosten – IN LANGWIERIGE WIEDERSPRUCHSVERFAHRREN ZU GEHEN. Die nicht nur Millionen an Steuergelder verbrauchen, sondern auch noch JENE RICHTER BINDEN, DIE SICH NICHT MEHR UM DIE SCHWERVERBERECHER KÜMMERN KÖNNEN. Nun können Sie natürlich sagen: Aber das ist doch nicht mehr als Recht (und billig), dass ein ASYLANT den Rechtsweg komplett ausschöpft. Klar, diese Meinung ist Ihnen unbenommen. Doch ist es politisch und dem Steuerzahler gegenüber noch zu vertreten, dass ein Asylgesetz (das übrigens Frau Merkel in der Opposition noch ändern wollte, sollte sie mal an die Macht kommen), das eigentlich nur für wenige hundert Fälle im Jahr gemacht wurde, nun nicht schleunigst geändert wird, wenn man feststellen muss, dass es nun hunderttausende Fälle sind, die sich darauf berufen. Und zwar Fälle, von denen über 90 Prozent eh keine Aussicht auf Erfolg haben. Und der Rest wohl nur deshalb „erfolgreich“ ist, weil der Asylbewerber nun schon seit Jahren hier ist?

Doch zurück zu Ihren ARGUMENTEN, warum es nach Ihrer und der Meinung des Herrn Haldenwang  richtig ist, den AfD-Flügel unter Beobachtung zu stellen:

Sie führen an, dass Höcke im Februar 2020 bei Pegida sagte, sollte die AfD „an die Macht kommen“:

„Die Herrschaft der verbrauchten Parteien und Eliten muss abgelöst werden, und wir werden sie ablösen“.

Herrn Jungkunz: Ich erwarte von Ihnen dazu schon eine Erläuterung, warum dieser Satz „rechtsextrem“ sein soll ? Oder geeignet, dass man Höcke und Co. deswegen unter „Beobachtung“ stellen müsse ?

Ist das nicht Ziel einer JEDEN PARTEI, DASS SIE, WENN SIE „an der Macht ist“, DIE VORGÄNGER-ELITE AUSWECHSELT ?

Würden Parteien NICHT SO DENKEN, bräuchten sie ja gar nicht anzutreten.

Denken Sie mal an die GRÜNEN, wie die in BADEN-WÜRTTEMBERG die ALTE ELITE aus CDU und SPD „kaltgestellt“ haben.

Die SPD ist ganz raus, und die CDU wurde (nachdem sie Jahrzehnte  d i e  staatstragende Kraft in B-W war) auf 23 Prozent geschrumpft und ist jetzt der kleine, nichtssagende Juniorpartner in Stuttgart.

Herr Jungkunz: Ich erwarte von Ihnen auch eine Erläuterung zu ihrem Satz bezüglich der „Zivilgesellschaft“: Klartext, der an die Wurzeln unserer Verfassung geht. Im Grundgesetz ist auch jene freiheitliche Zivilgesellschaft angelegt, die ausdrücklich die Würde jedes Menschen für unantastbar erklärt – unabhängig von Herkunft und Hautfarbe…….Dass sich unsere Demokratie wehrhaft zeigt gegen jene, die sie unter dem Deckmantel des Parlamentarismus unterhöhlen wollen.

Die viel bemühte „Zivilgesellschaft“, lieber Herr Jungkunz, denkt heute so und morgen anders. Sie handelt heute so und morgen macht sie das Gegenteil. Sie ist ein Produkt der jeweiligen Zeit. Während 2015 noch viele Menschen ganz aus dem Häuschen waren vor Freude, als sie am Münchner Hauptbahnhof an einem Tag fast 10.000 „Flüchtlinge“ willkommen hießen, machte sich inzwischen bei den meisten Ernüchterung breit. Denn inzwischen gab es aus den Reihen dieser Ankömmlinge schwere Verbrechen gegen Leib und Leben derer, die sie hier aufgenommen haben. Sie werden sich hoffentlich an die Morde und Vergewaltigungen noch erinnern wollen? Oder doch zumindest an den Massenmord des Anis Amri auf dem Berliner Weihnachtsmarkt ? Ein Mord, der WIE DER MASSENMORD VON HANAU HÄTTE VERHINDERT WERDEN KÖNNEN, WENN DIE BEHÖRDEN NICHT SO SCHLIMM VERSAGT HÄTTEN. Doch keiner der Beamten von Bundeskriminalamt oder den verschiedenen Verfassungsschutzämtern wurde dafür zur Rechenschaft gezogen.

Den Anis Amri hatte der Verfassungsschutz über Monate Schritt für Schritt auf dem Schirm. Hunderte Fotos wurden von ihm gemacht, auf Schritt und Tritt. Aber er wurde NICHT VERHAFTET, obwohl V-Männer die Behörden vor einem bevorstehenden Anschlag WARNTEN.

Und nach Hanau wurde mit dem Finger auf die AfD gezeigt, UM VOM VERSAGEN DER POLIZEI UND DES BUNDESGENERALANWALTES ABZULENKEN, die schon vor Jahren und zuletzt seit November 2019 wissen mussten, dass dieser TOBIAS RATHJEN ein ABSOLUTER IRRER WAR, dem schon LÄNGST DIE WAFFEN HÄTTEN ABGENOMMEN WERDEN MÜSSEN. Hiervon wurde – sofort einen Tag nach der Tat – trefflich abgelenkt und diese Tat eines IRREN EINZELTÄTERS, der schon seit 40 Jahren (!) Stimmen in seinem Kopf vernahm und vom „Geheimdienst gesteuert“ war, der AfD in „die Schuhe geschoben“. WIE MENSCHENVERACHTEND, WIE GEMEIN, WIE UN-CHRISTLICH, WIE UN-DEMOKRATISCH IST DENN SO ETWAS ?

Die ZIVILGESELLSCHAFT, Herr Jungkunz, kann es GUT FINDEN oder SCHLECHT FINDEN, dass hunderttausende schwarzafrikanische Wirtschaftsflüchtlinge und Millionen Syrer, Iraker, Afghanen nach Europa/speziell Deutschland kommen wollen. An der griechischen Grenze versuchen seit Tagen junge, kräftige, fahnenflüchtige Männer aus diesen Regionen, den Grenzzaun niederzureißen. Werfen Steine u.a. auf die griechischen Grenzsicherungskräfte.

WER KANN DENN DA NOCH VON MENSCHEN SPRECHEN, DIE EIN RECHT DARAUF HABEN, IN DER EU AUFGENOMMEN ZU WERDEN, WENN SIE VORHER VON ERDOGAN MIT BUSSEN AUS SICHEREN, GEORDNETEN LAGERN IN DER TÜRKEI AN DIE GRIECHISCHE GRENZE GELOCKT WURDEN ?

Aber ich, als ehemaliger SaZ-12 der Bundeswehr, der als „Offizier vom Dienst“ seine Wachsoldaten eingehend dahingehend eingewiesen hat, dass, sollte jemand versuchen den Kasernenzaun zu überwinden,  er zu stellen und festzunehmen ist. Anruf, Warnschuss und wenn das den Eindringling nicht stoppt, der gezielte scharfe Schuss, um ihn daran zu hindern, in die Kaserne einzudringen, verstehe es als Pflicht eines Staates, seine Außengrenze auch mit diesen Mitteln zu schützen, wenn andere Mittel nicht greifen.

Und nun kommt „IHRE ZIVILGESELLSCHAFT“ ins Spiel.

Da mag es unter den 500 Millionen EU-Bürgern durchaus 100.000 Menschen geben, die unsere Außengrenzen öffnen wollen und ungehinderte, unkontrollierten Grenzübertritte sogar noch bejubeln. Aber die absolute Mehrheit der EU-Bürger will das eben nicht. Und es war von Anfang an die AfD, die dies klar und deutlich artikulierte. Neben dem damaligen noch mit einigermaßen Rückgrat versehenen MP Horst Seehofer. Der von einer „Herrschaft des Unrechts“ sprach – aber nicht den Hintern in der Hose hatte, dieser „Herrschaft des Unrechts“ entschlossen ein Ende zu bereiten. Heute ist er ja ein Mann, den Kanzlerin Merkel (wie vorher einer Reihe andere Unions-Männern, z.B. Herrn Röttgen) das „Rückgrat gebrochen hat“.

Und als BIM verbiegt er sich ja zunehmend und wird immer unterwürfiger und beflissener in der späten Umsetzung von Merkels unsäglicher Politik.

UND, die AfD hat doch in dieser Demokratie das absolut verbürgte RECHT, zu sagen, „wenn wir an der Regierung sind, dann bekommen NGO´s (ein kleiner Teil der „Zivilgesellschaft“) KEINE STEURGELDER mehr, um nach Griechenland zu fahren und den „.Flüchtlingen in der sicheren Türkei einen Schleichweg in die EU zu zeigen“. Oder: NG0´s, die Schiffe unterhalten, um vor der libyschen Küste darauf zu lauern, von den libyschen Schleuserbanden (die damit p.a. 5 Mrd. Dollar verdienen) „schwarzafrikanische Wirtschaftsflüchtlinge“ zu übernehmen und sie nach Italien zu schleusen, keine Steuergelder mehr dafür zu geben.

WAS, HERR JUNGKUNZ, ist daran VERWERFLICH? Ist das nicht inzwischen AUCH DIE MEINUNG DER MEISTEN EU-INNENMINISTER?

WAS IST DARAN „gegen die Wurzeln unserer Verfassung“ gerichtet ? Was hat das mit der im Art. 1 GG garantierten Menschenwürde zu tun? Oder mit, wie Sie schreiben, Herkunft oder Hautfarbe?

Es ist einfach das Recht der EU, zu bestimmen, wer hier Anspruch auf Asyl hat und wer nicht.

Die AfD möchte, aus ihrer Sicht, das Beste für Deutschland und wirbt deshalb um Stimmen und Mandate.

Und weil ihr das – auf Grund der grottenschlechten (wie Herr Merz sagte) Politik von Frau Merkel einen Zulauf von 6 Millionen Wählern brachte, glauben Merkel u. Co. nun das Recht zu haben, DIESE PARTEI UNTER BEOBACHTUNG STELLEN ZU DÜRFEN?

Ja, wo sind wir denn?! Meinungsfreiheit endet dort, wo es einer Frau Merkel in Südafrika nicht mehr gefällt?

Eine DEMOKRATISCH ERFOLGTE Wahl, forderte sie von dort aus im Stile einer absoluten Monarchin, müsse „RÜCKGÄNGIG GEMACHT WERDEN“.

SO EIN VERHALTEN WÄRE VOM VERFASSUNGSSCHUTZ UNTER BEOBACHTUNG ZU STELLEN.

Sehr geehrter Herr Jungkunz, ich bitte Sie sehr, mir diese Fragen ZU BEANTWORTEN. Von einem CHEF-REDAKTEUR EINER ANGESEHENEN ZEITUNG DARF DAS EIN MITDENKENDER LESER DOCH WOHL ERWARTEN.

Mit freundlichen Grüßen, Hans Schöpper

(mit ausdrücklicher Zustimmung des Verfassers zur Veröffentlichung auf conservo freigegeben)
www.conservo.wordpress.com     14.03.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CSU, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Dürftiges Schlapphut-Argumentationsniveau gegen Beobachtung des „Flügel“

  1. Freya schreibt:

    Meine volle Zustimmung zu diesem Brief. Es wird Zeit, die aktuelle Unrechtsherrschaft zu beenden und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen.Nur die AfD steht dafür ein, also heißt es auch: Nur noch AfD wählen! Danke und patriotische Grüße von Freya

    Gefällt 3 Personen

  2. Berti schreibt:

    Rein rechtlich, welche Verfassung schützt eigentlich dieser „Schutz“?!
    (gilt auch für die „Richter“!)

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Seine eigene.

      Gefällt 2 Personen

      • Berti schreibt:

        Ich meine, in meiner Ausgabe des Grundgesetzes FÜR die BRD gibt’s einen Art.146; d. Unterschied zwischen GG u. Verfassung kann man bei Tante Wiki nachschlagen.
        Ergo, diesen „Schutz“ dürfte es gar nicht geben u. schon gar nicht d. Befugnis demokratisch gewählte Parteien zu drangsalieren.

        Liken

  3. altmod schreibt:

    Die Nürnberger bzw. Nordbayerischen Nachrichten sind eine linke, der SPD nahestehende Postille, deren Chefredakteur gewiss ein Systemling, der sich um diesen Brief nichts scheren wird. Schade!

    Gefällt 4 Personen

  4. Emil schreibt:

    Schade um die Zeit. Sicher wäre es wünschenwert, wenn sich besagter Redakteur äußern würde. Wird er aber nicht tun, weil sich großmäulige Linksversiffte in ihrer Verbohrtheit im Recht fühlen und deshalb jeder vernüftigen Diskussion entziehen.
    Aber da können Sie nehmen wen sie wollen, in den Medien werden Sie niemanden finden der noch klar denken kann.

    Gefällt 5 Personen

  5. Ingrid schreibt:

    Ich schließe mich ihrem Brief voll an.
    Sie haben alles gesagt, was nötig war.

    Ich frage mich immer warum haben die so eine Angst vor der AfD und uns Patrioten.
    Weil sie wissen, dass sie gegen das Volk arbeiten und auch ein wirklich gutmütiges und schläfriges Volk, irgendwann einmal die Nase voll hat und reagieren wird.

    Die kommende bedrohliche Epedemie wird Deutschland und Europa schwer schaden, vor allen Dingen materiell. Das reichlich fließende Steuergeld wird ausbleiben und die Kranken-und Sozialkassen kommen an ihr Limit.

    Dann wird auch der letzte Gutmensch aufwachen und merken, dass hier etwas total schief läuft.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ulfried schreibt:

    Hans Schöpper ganz richtig:
    …seine Wachsoldaten eingehend dahingehend eingewiesen hat, dass, sollte jemand versuchen den Kasernenzaun zu überwinden, er zu stellen und festzunehmen ist. Anruf, Warnschuss und wenn das den Eindringling nicht stoppt, der gezielte scharfe Schuss, um ihn daran zu hindern, in die Kaserne einzudringen, verstehe es als Pflicht eines Staates, seine Außengrenze auch mit diesen Mitteln zu schützen, wenn andere Mittel nicht greifen(…)
    Als Frauke Petry das seinerzeit sagte, wurde sie an den medialen Pranger gestellt. Sie wurde damals wie eine S.. durchs Dorf getrieben von den Altparteien.
    Warum hat sie damals nicht zurück- gefragt; „WELCHE PARTEIEN, POLITIKER UND PARLAMENT HABEN BESCHLOSSEN POLIZEI; GRENZSCHUTZ, MILITÄR ZU BEWAFFNEN ZU WELCHEM ZWECK UND WER HAT DIE GESETZE DAZU GEMACHT???
    Genau die, die sich über ihre eigene Gesetzgebung aufregen, wenn sie ihnen von der AfD unter die besudelte Schnauze gerieben wird.
    Und das Spezialdemokraten – Doppelkinn Heil behauptet die AfD hat Schuld am Mord in Hanau:
    https://www.tagesspiegel.de/politik/reaktionen-auf-hanau-anschlag-heil-bezeichnet-afd-als-geistige-brandstifter/25565344.html
    Klingbeil, es war DEINE SPD die durch ganz Deutschland und Europa ihre Blutspur gezogen hat.
    Beispiele:
    – Wer hat 1918/ 19 den Massenmord an den revolutionären Menschen begangen? Dein „Bluts“-
    Bruder Gustav Noske EINER MUSS DER BLUTHUND SEIN!!
    – Wer hat in der DDR auf Flüchtlinge an der Grenze geschossen?? Die SED bestand aus SPD und
    KPD. Grotewohl und Pieck!!
    – Wer hat am 23. März 1999 die Bundeswehr zum Totbomben unschuldiger Zivilisten nach Serbien
    Geschickt? SPD und „grüne“!
    Noch mehr Beispiele gefällig?
    Die AfD ist schuld an dem Blutvergießen in Hanau?
    Nee, die AfD stellt weder den MP von Hessen noch den OB von Hanau. Da kann ich genauso gut fragen sind die die Schuldigen??? Weil sie ihren Laden nicht im Griff haben oder noch schlimmer…???

    Gefällt 3 Personen

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Dieser Jungkunz scheint ein übler Menschenverächter zu sein und kein Verteidiger der Menschenrechte. Er verachtet die Menschen seiner eigenen Gemeinschaft, von der er und mit der er lebt, ohne die er als unproduktives Mitglied dieser Gemeinschaft verhungern würde. Denn ein Journalist produziert nur Worte, die niemand essen kann. Er versklavt die eigene Gemeinschaft, er beißt die Hand, von der er lebt. Ich hoffe, diese merkelschen Systemlinge gehen einst den Weg von Merkel.
    Ich bin schon lange dafür, dieses unsägliche, zerstörerische Asylrecht komplett abzuschaffen. Es wird dazu missbraucht, die eigene Gemeinschaft zu versklaven und zu zerstören. Wer auch immer aus unserem Volk Fremden helfen möchte, darf dies natürlich tun, aber komplett mit eigenem Geld, mit eigenen Mitteln, mit eigenen Schweißtropfen. Und mit komplett meine ich, Ernährung, Kleidung, Unterbringung und gesundheitliche Versorgung.

    Gefällt 3 Personen

  8. Ulfried schreibt:

    Ist das nicht lustig? Die wollen keine Deutsche mehr reinlassen. Okay, auf diese Länder kann ich gern …“fernbleiben“.
    Die Türkei läßt nicht mehr rein, will aber Viele zu uns schicken. Jetzt haben wir Zeit genug unsere DM wieder einzuführen. Machen wir unser Deutschland fit und anschließend bleiben alle draußen die uns nicht mögen.
    https://www.t-online.de/leben/reisen/id_87492666/wegen-coronavirus-in-diese-laender-duerfen-deutsche-nicht-mehr-einreisen.html
    Wer macht mit??

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Ja lieber Ulfried, das Land der Raute scheint am Ende das einzige zu sein, dass noch offen bleibt, was der Raute aber jetzt auch nicht so viel nützt, wenn die andern ja dichtmachen. Man sorgt sich gar, wie kommt die Unbeschreibliche jetzt zu ihren Spielgefährten, zumal den armen Knaben. Ach ja, ich vergaß, sie läßt jetzt einfliegen….Na dann kann die Party ja weitergehen. Für DM bin ich übrigens auch, aber nicht unter dieser Regierung. Verhaftungen – AfD – DM -Volksverräterprozeß – und anschließend für wichtige Sachen immer Volksentscheide- usw…….da bin ich dabei 😉
      Sei gegrüßt von Freya

      Gefällt 2 Personen

  9. Semenchkare schreibt:

    Die AfD-Wähler ,die noch wissen was der Begriff Ministerium für Staatssicherheit bedeutete, werden sich mit Verlaub, einen Scheißdreck drum kümmern, ob die AfD, der Flügel oder die Opposition an sich (siehe die beobachtete Linke und die dennoch leider hohen %te) beobachtet oder ausgeschnüffelt wird.

    Es ist mir als Wähler wurscht, ich wähle und unterstütze die AfD und den parteiinternen Flügel. Egal was sich ein unwilliger, unfähiger und gelenkter Parteisoldat der Merkeltruppe einbildet Punkt

    Gefällt 3 Personen

  10. francomacorisano schreibt:

    Wie in der „DDR“.
    Dort hat auch der Geheimdienst die Opposition überwacht…!

    Gefällt 3 Personen

  11. Semenchkare schreibt:

    Toll gemacht.
    ***************

    …so isses!

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Ja wirklich Gänsehaut.Danke werter @Semenchkare. Man kann andere Nationen inzw. nur beneiden. Im Land der Raute darf man jetzt offiziell nicht mehr einfach so in der Öffentlichkeit das Deutschlandlied singen. Das muss man sich mal vorstellen!!!!
      Schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt von Freya

      Gefällt 1 Person

  12. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  13. Vox schreibt:

    Die AfD sei rechtsextrem …

    Ja was genau bedeutet „rechtsextrem“?? Wer definiert das? Was genau soll ein Grund für Beobachtung sein?

    Gefällt 1 Person

  14. Pingback: Dürftiges Schlapphut Argumentationsniveau gegen Beobachung des „Flügel“ | 99 Thesen

Kommentare sind geschlossen.