Corona-Tote sollen durch Migranten kompensiert werden!?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Allen Ernstes meinen welche: Alte ab ins Grab, junge Migranten rein!

– Greift das Coronavirus nicht nur die Lungen, sondern auch Hirne an?

Wer bisher Überlegungen zu einem „Bevölkerungsaustausch“ als Volksverhetzung „rechter“ Kreise abtat, wird nun eines Besseren belehrt. Am 12. März veröffentlichte die Badische Zeitung wieder einmal sechs Leserbriefe, die ohne eine einzige Gegenmeinung den Tenor hatten, macht die deutschen Grenzen für die „Flüchtlinge“ in der Türkei und Griechenland wieder auf. Meinungen wie meine sind in solchen Gazetten geächtet.

Einer dieser Schreiber, ein Ludwig D. aus Ettenheim, klagt den „Stimmungsumschwung“ von Frau Merkel an. „Sie verhindert, dass diese Flüchtlinge ein Ausgleich werden für die Todesfälle, die Deutschland wegen der Corona-Epidemie zu erwarten hat.“ Und weiter, die neue Politik der Sicherung europäischer Grenzen „verhindert, dass diese Flüchtlinge eine Bereicherung für Deutschland werden“.

Die Corona-Opfer sind noch nicht kalt, will dieser Schlag von (Gut?)menschen die Hinterbliebenen mit Leuten aus Asien und Afrika beglücken. Und diese Zeitung druckt so etwas skrupellos ab. Ob das ein Trost für die betroffenen Familien ist? Und sind die ausländischen „Lückenfüller“ eigentlich gegen Corona resistent? Auch sei die Frage erlaubt, wie moralisch es wäre, sich mit Menschen anderer Kontinente zu bereichern. Ist das nicht kolonialistisches Gedankengut?

Was solche Bevölkerungs-Austausch-Strategen nicht sehen: In den letzten acht Jahren zogen 12,3 Mio. Menschen nach Deutschland, oder wurden durch diese Regierung zugezogen. Die Bevölkerung stieg im gleichen Zeitraum um fast drei Millionen. Für solche Bevölkerungsstabilisierer müssten nun ein paar Millionen Menschen sterben, um wieder im Gleichgewicht zu sein.

Aber vielleicht ticken diese Leute auch so: Wir verordnen Deutschland eine Verjüngungskur. Die jetzt sterben sind meist Alte. Dafür holen wir „unbegleitete Jugendliche“ ins Land, und wenn ihre Familien mit ihnen zogen, dann lassen wir die Öffentlichkeit im Glauben, sie seien unbegleitet. Sind zehnjährige wirklich alleine fast zweitausende Kilometer an die europäischen Grenzen gereist? Nur haben solche Austauscher (bzw. Täuscher) nicht bedacht, dass die Rentner als Sterbekandidaten allenfalls 2.000 EUR im Monat kosten, ein minderjähriger Migrant über das Doppelte.

Oder aber, dieser Typ von Bundesbürger denkt sich überhaupt nichts bei solchem Ansinnen, weil sich das Corona-Virus schon seines Hirns bemächtigte? Von der Lunge bis dorthin ist es ja nicht weit.

www.conservo.wordpress.com     17.03.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Flüchtlinge, Griechenland, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

119 Antworten zu Corona-Tote sollen durch Migranten kompensiert werden!?

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. Emil schreibt:

    Gibt es tatsächlich noch solch Grünversiffte, die an Dumm- u. Blödheit nicht zu überbieten sind?
    Ich wünsche niemanden was schlechtes aber diese Idioten sollen die ersten sein. Unglaublich sowas und noch unglaublicher ist die Tatsache, dass es Zeitungen gibt die solchen Schwachsinn auch noch veröffentlichen. Pfui Teufel!

    Gefällt 6 Personen

  3. holly schreibt:

    passt genau…..
    mpg an alle
    holli

    Gefällt 1 Person

  4. nixgut schreibt:

    Ich füge hier noch einmal eine (vorläufige) Graphik über die Kommunalwahl in Bayern ein. Es ist gar nicht so schlecht gelaufen, wie ich zuerst befürchtete. Habe übrigens gerade gelesen, dass sich Friedrich Merz (CDU) mit dem Coronavirus angesteckt hat.

    Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Das kann überhaupt nicht verwundern.

    Ich sagte ja enerseits schon neban, daß ich Pfuschi-Pflinten-Uschi mit ihrem ‚Green-Deal‘ keinen Millimeter weit über den Weg traue. Und KLAR:

    (David Berger) Seit 16. März sind auch die deutschen Grenzen dicht. Was uns bisher von Merkel und ihrem Hofstaat als unmöglich verkauft wurde, ist nun auf einmal doch möglich. Allerdings sollen die Grenzen weiter für „Personen, die um internationalen Schutz bitten“, offen bleiben.
    Wie die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gestern mitteilte, will die Europäische Union sämtliche „nicht essentielle Einreisen“ aus anderen Staaten in die EU verbieten. Es gelte der Grundsatz: „Je weniger Reisen, desto besser können wir das Virus eindämmen“.

    Qwas wieder für ein perfides Geschwafel! “ Internationaler Schutz” – Geht’s noch?
    DEUTSCHER ASYLIRRSINNS-‚Schutz‘ für Krethi und Plethi und jeden AsylInvasoren dieses Erdballs, und finanziert kräftig vom bis zur Blutleere abgezockten deutschen Bürger und SteuerMELKEsel!

    Die FAZ berichtet nun, dass es allerdings Ausnahmen von dieser Einreisesperre geben wird:
    ( … )
    Des weiteren sollen auch Personen, die um internationalen Schutz bitten, eingelassen werden.“

    Und dann kommts natürlich zu solch hirnverbrannten, komplett irren Exzessen, wie Herr Künstle sie hier schildert.

    Kurzum und verständlich ausgedrückt: Die Grenzen bleiben für Migranten offen! PUNKT! So sehen ‚geschlossene Grenzen‘ aus ! Massive Einschränkungen für die einheimischen Bürger; ‚Reisefreiheit‘ ohne jede Kontrolle und Beschränkung für AsylInvasoren.

    Deutschland haben fertig!

    Und was diese DrecksZeitung da zuläßt und veröffentlicht, liegt exakt auf de Linie des neulich bekannt gewordenen Hetz- Videos.

    Aber doch alles SATIRE!

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und wie passend zur Schlußbemerkung des Autors, wie ich neulich in einer Nachbarrubrik schon anmerkte:

      Diese Subjekte hat das Corona wohl auch im Kopf erwischt – mutmaßlich ‚NEUES BSE‘ genannt….
      wobei es sich um eine MUTIERTE, neue Form handelt, ist noch aggressiver und weicht die Miniaturhirne noch schneller und gründlicher auf – anders ist so viel Schwachsinn kaum noch zu erklären ….😆 😆 😆

      Hat das Geschmeiß keine anderen Sorgen?

      ‚Gut’menschentum ist eben doch eine Geisteskrankheit – und offenbar unheilbar.

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Internationaler Schutz? Was für ein bösartiges Geschwafel! Unsere „Volksvertreter“ wären dafür da, an ERSTER STELLE uns zu schützen, von denen sie bezahlt werden und für die sie einen Eid geschworen haben. Aber für unsere „Volksvertreter“ sind wir nur Untermenschen in unserer „Volksherrschaft“ und die Fremden sind die Übermenschen.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Weniger entschärfend auf die Gesamtsituation z.B. in Heidelberg und Suhl dürften die aktuellsten Pläne der EU wirken:

        Tatsächlich plant die EU ein Verbot „nicht notwendiger Einreisen“ für 30 Tage. Ausgenommen davon sind allerdings „Personen, die um internationalen Schutz bitten“ – kurzum ‚Asylbewerber‘ –

        richtigerweise auch ‚AsylINVASOREN‘ genannt! (cc.)

        Also nix von ‚Grenze dicht‘! nur für Einheimische, autochthone deutsche Bürger – mit denen kann man’s ja machen ……

        Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und wozu ein solcher IRRsinniger Schwachsinn führt, sehen ‚WIR‘ hier:

      Wegen Ausgangssprerre: Massive Gewalt mit IS-Flagge, um der Quarantäne zu entkommen

      Thüringen/Suhl – Unter Zeigen der IS-Fahne und mit Kindern als Schutzschild versuchen ein Teil der Migranten der Quarantäne zu entkommen und aus der Erstaufnahmeeinrichtung auszubrechen. Seit Tagen müssen Einsatzkräfte der Polizei das Gelände absichern.

      Über 500 Migranten stehen in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Suhl, nachdem ein Migrant positiv auf Corona getestet wurde, unter eine zweiwöchige Quarantäne. Der Infizierte sei laut Welt-Online vermutlich ein Afghane, der über Schweden und Hamburg in Deutschland eingereist sein soll und erst am Freitagmorgen in der EAE ankam.

      Was der deutsche Bundesbürger ohne murren hinnimmt, löst bei den mehrheitlich jungen, kräftigen Männern in der EAE massive Gewalt aus. Seit Samstag versuchten immer wieder Gruppen von 10 bis 20 jungen Männern durch Übersteigen des Zauns die EAE zu verlassen. Wie die Polizei in einer Pressekonferenz mitteilte, ging es damit einher, dass angedroht wurde, die Einrichtung in Brand zu setzen. Kanaldeckel wurden von den Männern entfernt um eventuell über die Kanalisation in die Stadt zu gelangen. Polizeikräfte konnten das am Sonntag verhindern. Am Montag versammelten sich rund 30 Migranten – laut Polizei hauptsächlich junge Männer vornehmlich aus Georgien und den Magreb-Staaten – vor dem Haupttor der EAE. Unter dem Zeigen einer IS-Fahne versuchte der Mob das Tor zu überwinden und „legten eine sehr aggressive Stimmung“ an den Tag, heißt es laut der Polizei weiter. Dafür wurden vor allen die Kinder in der ersten Reihe postiert, um diese als Schutz für die gewalttätigen Handlungen zu benutzen.
      – mehr: h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/03/17/wegen-ausgangssprerre-massive/

      – ttps://youtu.be/dnGAT7awbe4

      Seit einigen Tagen versuchen nun v.a. junge Männer das Lager zu sprengen: Sie schwenken IS-Fahnen, legen Feuer und gehen mit extremer Aggressivität gegen die Polizei vor. Seit vergangenem Wochenende muss das Lager von stark aufgestockten Polizeikräften abgesichert werden.
      In einer Pressekonferenz erläutert ein Polizeisprecher die schwierige Lage:

      und hier:
      „Fünf neu angekommene Asylbewerber mit Covid-19 diagnostiziert“
      Und das hat Folgen. So berichtete bereits am 13. März „Heidelberg24“: „Coronavirus in Heidelberg: Fünf neu angekommene Asylbewerber mit Covid-19 diagnostiziert“.
      Inzwischen brechen in den ersten Flüchtlingslagern, die unter Corona-Quarantäne stehen, erste Aufstände aus, bei denen ein Teil der Flüchtlinge versucht, aus der Quarantäne auszubrechen.

      Suhl: Flüchtlinge mit IS-Flaggen versuchen Lager zu sprengen, das unter Corona-
      Quarantäne steht

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Da kann man Ursula von der Leyen eigentlich nur dankbar sein, dass sie so energisch dafür kämpft, dass für Flüchtende die Grenzen weiterhin weit offen bleiben.

        „Bei Asylbewerbern spielt das Corona-Virus plötzlich keine Rolle“

        Inzwischen hat auch eine Bundestagsabgeordnete zu diesem Problem Stellung genommen. Beatrix von Storch (AfD) dazu:

        „Das öffentliche Leben kommt in weiten Teilen zum Erliegen, die Wirtschaft geht in die Knie, aber Asylbewerber dürfen weiter ohne Beschränkung einreisen.

        Bei Asylbewerbern spielt das Corona-Virus plötzlich keine Rolle mehr.
        Unsere Sicherheit und unsere öffentliche Ordnung sind in Gefahr, und Merkel und Seehofer weigern sich weiterhin, die Grenzen für Asylbewerber zumindest für die Zeit der Corona-Krise zu schließen.
        Zum Schutz der Menschen in Deutschland ist es dringend notwendig, dass die Bundesregierung von der EU-Sonderregelung Gebrauch macht, die es erlaubt, Asylbewerber zurückzuweisen. Der Nationalstaat kann seine Bürger schützen, wenn er will und entschlossen handelt. Er muss nur wollen. Und der Wille, die Bürger zu schützen, fehlt bei Merkel.“

        Einen DEUTLICHEREN Beweis, daß Leib und Leben der deutschen Bevölkeurng – dem MerKILL(!) VerbrecherNIX VÖLLIG egal sind, kann es wohl kaum noch geben….

        Hauptsache ihren ASYL-Invasoren-‚Gästen‘ gehts gut und die sitzen hier in Deutschland trocken, wohlversorgt und wohlgepampert.

        Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Danke C.C. für die Aufklärung.
          Alleine schon das man die IS Flagge in den Einrichtungen duldet ist eine Kapitulation vor diesen Invasoren. Anders kann man die nicht mehr bezeichnen.

          Der Focus schreibt heute, 2015
          wird weiter gehen, bevorzugt aus Afrika und überallher, bis Deutschland noch schlimmer als Kalkutte ist, denn da leben nur einige ethnische verschiedene Völker, bei uns aber dann die ganze ethnische Welt.

          Ich hatte nie etwas gegen schwarze.m Menschen, denn seine Hautfarbe kann man sich nicht aussuchen, aber
          wenn man in die Glotze schaut, aus Werbung, Filmen und Katalogen kommen einem nur noch voll pigmentierte gelockt entgegen, jeden den man auftreiben kann ist im Fernsehen. Man zwängt uns das auf, denn die paar Weißen wird man doch noch wegbekommen können.

          Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Danke C.C. für die Aufklärung.
          Alleine schon das man die IS Flagge in den Einrichtungen duldet ist eine Kapitulation vor diesen Invasoren. Anders kann man die nicht mehr bezeichnen.

          Der Focus schreibt heute, 2015
          wird weiter gehen, bevorzugt aus Afrika und überallher, bis Deutschland noch schlimmer als Kalkutte ist, denn da leben nur einige ethnische verschiedene Völker, bei uns aber dann die ganze ethnische Welt.

          Ich hatte nie etwas gegen schwarze.m Menschen, denn seine Hautfarbe kann man sich nicht aussuchen, aber
          wenn man in die Glotze schaut, aus Werbung, Filmen und Katalogen kommen einem nur noch voll pigmentierte gelockt entgegen, jeden den man auftreiben kann ist im Fernsehen. Man zwängt uns das auf, denn die paar Weißen wird man doch noch wegbekommen können.

          Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Sofort rausschmeißen ein derartiges Gesindel. Hab die Aufnahmen aus Griechenland gesehen, wo die tatsächlich alles angezündet haben und die Gören durch die Luft vor sich herschwenkten im Chaos. Das sind keine Menschen, vermute ich mal. Die brauchen einen eigenen Kontinent und zwischen denen und uns mehr als einen Ozean. Ich kann bald nicht mehr! Wenn ich noch einmal „Schutzsuchender“ von mainstream gesagt kriege, wenn diese Unterirdischen gemeint sind………flippe ich aus.
        Für heute gute Nacht und liebe Grüße an Dich, an gelbkehlchen und alle anderen conservos von Freya

        Gefällt 1 Person

    • Pfau schreibt:

      Lieber CC, ich traue Flinten Uschi, nachdem sie sich für ihre politische Laufbahn von Merkel so abhängig gemacht hat, auch nicht über den Weg. Aber das immer noch Asylanten nach Deutschland ungeniert einmarschieren können, da sind ihr die Hände etwas gebunden. Der liebestolle Schmusehund Seehofer von Merkels Gnaden, hat sich bisher verweigert vom EU Gesetz, Die Migration wegen einer Pandemie aus zu setzen und zwingen kann Uschi ihn nicht. Seehofer ist derjenige, der handeln hätte müssen und es nicht tut, weil er sich vor dem Zorn seiner Domina fürchtet.

      Gefällt 1 Person

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Solche Schreiberlinge sind Verbrecher! Ich hoffe, sie kommen eines Tages vor Gericht. Das ist Aufforderung zum Töten. Wie auch der Koran.

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Hallo lieber gelbkehlchen, ich hatte das mit der mail gemacht, und habe leider eine Fehlermeldung und die mail zurückbekommen. Ich schreibe Peter nochmal und versuche es erneut. Für heute gute Nacht, sei behütet und liebe Grüße an Dich von Freya

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Wenn mir jemand zum ersten Mal schreibt, dann ist die E-Mail schon öfter nicht durchgekommen. Peter hat auch meinen Namen, den kann er Dir ruhig mitteilen.

        Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Liebe Freya, Peter hat mir Deine E-Mail-Adresse gegeben. Ich habe Dir heute nachmittag geschrieben. Ich hoffe, meine E-Mail ist angekommen.

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Ja ist sie. Hab Dir auch geschrieben und hoffe, dass es angekommen ist. Bin heute abend sehr beschäftigt. Schaue aber immer mal kurz vorbei. bis dahin und liebe Grüße von Freya

          Liken

    • gerardfrederick schreibt:

      —— oder grosse Teile des Talmud! Tötet ein Jude einen Goy (das sind WIR!), ist es eine Freude für Jahwe.

      Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Corona-doden moeten worden gecompenseerd door migranten?! – Theresa's visie

  8. theresa geissler schreibt:

    Ah, das ist mal wieder richtig Herr Künstle: Unterkühlte Ironie, scharf, fabelhaft!

    Gefällt 2 Personen

  9. floydmasika schreibt:

    EU-Recht-Professor Daniel Thym erklärte auch gerade, dass die EU-Staaten ihre Grenzen nicht beliebig dicht machen dürfen sondern auch dabei allerlei Regeln der Gleichheit von Eigenem und Fremdem beachten müssen, die ihnen die EU auferlegt. D.h. Fremde dürfen nur dann ausgegrenzt werden, wenn Inländer auch quasi unter Hausarrest stehen. Von der Leyen und die Leserbriefschreiber beten im wesentlichen die egalitär-humanitäre Rechtslage herunter, die die GründernväterInnen der EU uns einbrockten.

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Das ist in der Tat erschreckend. Jetzt hat eine Nation nicht mal mehr das existenzielle Recht, seine Grenzen zu schließen. „Eingebrockt“ ist das richtige Wort, und es verlangt nach Sühne. Dafür müssen diese Globalisten, diese Heimatvernichter, diese EU-weltmächtigen Umgestalter irgendwann hoffentlich vor Gericht. Und für alles, was sie uns mit dieser „Flüchtlingskrise“ angetan haben auch. Danke floydmasika + mpGFreya

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Da ist doch gar nichts egalitär. Diese Sesselfurzer, genannt Gründerväter der EU, behandeln Inländer und Fremde doch gar nicht gleich. Die Inländer müssen das Land aufbauen, Steuern zahlen und malochen, und die Fremden dürfen die Früchte der Arbeit der Inländer genießen. Was hat das mit Gleichheit zu tun? Diese Sesselfurzer, genannt Gründerväter der EU, erkennen gar nicht, dass vor den Wohltaten die Mühsal der Arbeit steht, eben weil sie als Sesselfurzer nie etwas mit dem Mühsal der Arbeit zu tun hatten. Das ist in keinster Weise Gleichheit der Rechte und der Pflichten. Genau das ist ja das Problem. Dass Inländer und Fremde gleich behandelt werden, ist eine bösartige Lüge.

      Gefällt 1 Person

  10. floydmasika schreibt:

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Leserbriefschreiber entwickeln das EU-Recht weiter. Dieses verbietet die Unterscheidung zwischen Eigenem und Fremdem. Angela Merkel, Ursula von der Leyen und Emmanuel Macron sträubten sich bis zuletzt gegen Grenzschließungen, weil sie dieses EU-Recht schon verinnerlicht haben. Und das haben auch die Leserbriefschreiber, die jetzt Willkommenskultur für Erdoğans Migrationswaffen fordern, da diese zur Ersetzung der Corona-Toten benötigt werden und da klare Bekenntnisse notwendig sind, um dem Rassismus, der Unterscheidungen trifft und an Hanau schuld ist, entgegenzutreten.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Was für ein Schwachsinn! Keine Unterscheidung zwischen dem Eigenen und dem Fremden! Dann gehört das Vermögen und der Lohn von Angela Merkel, Ursula von der Leyen und Emmanuel Macron mir, dann beanspruche ich deren Geld. Was würden sie dazu sagen? Hinter dem Eigenen stehen nicht nur die Früchte der Arbeit, sondern auch die Mühsal der Arbeit. Aber damit hatten Angela Merkel, Ursula von der Leyen und dieser elende Franzose nie etwas mit zu tun. Elende Staatsschmarotzer.

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Diese Fremden können niemals den Fleiß und die Intelligenz der eigenen Leute ersetzen, sie kommen hierhin, um unseren Sozialstaat auszubeuten und nicht um zu arbeiten. Das weiß jedes kleine Kind, das einigermaßen logisch denken kann. Wenn diese Fremden denselben Fleiß und dieselbe Intelligenz der eigenen Leute hätten, dann hätten sie sich zu Hause ein gutes Land aufgebaut und brauchten sich gar nicht in einem anderen Land ins gemachte Nest zu setzen.

      Gefällt 1 Person

  11. ceterum_censeo schreibt:

    – ob wohl im VOLLVERGRÜNTEN ‚Ländle‘ das importierte Virus besonders HEFTIG wütet ?

    Offiziell ist der „Lauf gegen Rassismus“ in Esslingen abgesagt worden. Dennoch trafen sich am Sonntagvormittag rund 50 Sportler „privat“ auf dem Marktplatz.

    Esslingen – Statt des großen Ereignisses hat es den Lauf gegen Rassismus in kleinerem Rahmen gegeben. In Esslingen sollte am Sonntagvormitttag eigentlich ein Lauf-Event mit rund 200 Teilnehmern stattfinden. In Anbetracht der Corona-Krise und Stigmatisierung von Veranstaltungen sagten die Organisatoren das Ereignis offiziell ab – um dann doch im privaten Rahmen die Sportschuhe zu schnüren. So trafen sich auf dem Marktplatz rund 50 Teilnehmer, um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen.

    https://www.esslinger-zeitung.de/staticcontent/esslinger_zeitung/assets/img/esslinger-zeitung-w.png

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Daran krankt das Land. Ein gutes Beispiel, diese 50 Vollpfosten, die unverschämter Weise die Anordnungen einfach ignorieren. Sie nehmen billigend in Kauf, weitere Infektionsketten zu eröffnen und anderen Menschen, also ihren wahren Nächsten, schweren Schaden zuzufügen. Hoffe, die haben sich wenigstens Schnupfen, Hämmoriden, Halsweh, Eisbeine, Arschlähmung, Plattfüße, Hirnfrost (den hatten sie ja schon vorher) und vieles mehr geholt.
      Es ist anzunehmen, dass nun auch bald Kaninchenzüchter, Schrebergärtner und Imker gegen Rechts aufstehen. Immerhin sollte mindest einmal dieser Slogan erscheinen, dann klappts auch mit den Fördergeldern. Elende Schleimer, dreckige Opportunisten….mir würde noch einiges einfallen. mpGF.

      Gefällt 1 Person

  12. BLITZKRIEG schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  13. gerardfrederick schreibt:

    Ist ein Land wie Deutschland es wert gerettet zu werden?

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Ja.

      Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Liebe Freya — was ich hätte schreiben sollen ist ist das HEUTIGE Deutschland noch zu retten.

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Lieber gerardfrederick, Ja diese Fragestellung passt schon besser, finde ich. Danke und patriotische Grüße von Freya

          Liken

    • theresa geissler schreibt:

      Bitte! Wenn EIN Land es wert ist gerettet zu werden, ist das Deutschland!
      Weshalb zögern Sie da? Das tun bloss die Linken!

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Die Frage ist eine linksgrüne Dreistigkeit! Willst du den Völkermord unterstützen?

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Bist du es wert gerettet zu werden? Ich sage NEIN!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        DER NICHT! – Happy Corona!

        Und: DEUTSCHLAND:_ JA!
        Die MERKILL- Diktatur: NEIN!

        Gefällt 2 Personen

      • gerardfrederick schreibt:

        Mein Gott was für ´ne Reaktion. Ich bin Auslandsdeutscher und als solcher seit 30 Jahren als Revionist tätg. Ich betrieb eine website (germancross) die von ¨Unbekannten¨kapútt gemacht wurde. Ich habe mit Mike Walsh einem Revisionisten des ersten Ranges in einigen seiner Büchern kollaboriert (über die Kunst im 3-tten Reich), bin aus x-beliebigen Blogs verdammt worden, habe jahrelange Hasstiraden und Drohungen der schlimmsten Sorte über mich ergehen lassen (von Seiten der JDL und anderer Gutmenschen) und dann kommt ein know-nothing Johnny-come-lately wie das gelbk. und beleidigt mich. Wenn ihr 10% von dem wüsstest was ich weiss, würdet ihr verstehen, dass meine Frage eine rhetorische war, ein Schrei der Verzweiflung warum es so wie heute ist.

        Liken

        • Freya schreibt:

          Hallo @gerardfrederik
          Es tut mir dann leid. Das konnte ja niemand alles wissen. Wir haben es hier öfter mal mit so Trollen zu tun, die gerne provozieren. Da hat womöglich der eine oder andere empfindlich reagiert. Ich wußte auch nicht recht, wie ich antworten sollte. Aber ich meine es ehrlich: Wenn Du ein Patriot bist, wie ich und viele hier (auch gelbkehlchen) dann bist Du ganz bestimmt willkommen. Ich persönlich werde mich bessern und zukünftig im ganzen Satz und nicht mehr nur ein Wort schreiben, okay? Hand drauf!
          Sei gegrüßt und sorry, Freya

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Du bist selbst schuld, du hast alles dafür getan, um missverstanden zu werden.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Haha, ich habe mit Mathematik zu tun, dort gibt es keine Autoritäten, selbst der beste Mathematiker muss seine Behauptung, seinen mathematischen Satz beweisen. Da nützt auch keine noch so begründete Autorität. Insofern ist Mathematik eine zutiefst demokratische Angelegenheit. Und weil es dort keine Autoritäten gibt, gibt es dort auch keine „know-nothing Johnny-come-lately“. Also komm bitte von deinem hohen Ross herunter.

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber gelbkehlchen: STIMMT!

        ACTIO = REACTIO

        Oder: WALD rein – Wald RAUS!

        Besser VERSTÄNDlicher/-iger fragen … (sh. Freya)

        Gefällt 2 Personen

  14. Freya schreibt:

    Guten Morgen conservo
    Euch allen, wo immer Ihr seid, wünsche ich einen behüteten wunderschönen Frühlingstag.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Nun, ihr Lieben, es tut sich was im Land der Deutschen. Man schließt jetzt für eine gewisse Zeit die Gerichte (Ups – wer hätte das gedacht?) und mal sehen, was sie noch alles schließen werden, um hier die ganz neuen Verhältnisse zu schaffen, gleichsam die epochale Umwandlung zu installieren, von der die GröKaZ kürzlich sprach. Nun, wir hatten uns ja alle riesig darauf gefreut, und können uns sicherlich jetzt vor Begeisterung fast nicht einkriegen.

    Aber es gibt auch gute Nachrichten. Das mit dem Virus kann so schlimm nicht sein. Denn nur der Inlands-Umgangs-Verkehr, also die sozialen Kontakte im Inland, oder auch die „Zusammenrottungen“?….., na Ihr wißt schon, also das soll jetzt unterbleiben. Wer nicht aus dem Inland stammt, sondern von sonstwoher kommt, der kann sich freuen. Der darf noch immer munter einreisen. Zwar log sich heute morgen ein Schundblatt zurecht, man habe die erste, aus Türkei stammende Maschine abgewiesen, doch youwatch ist anders informiert. Aber lesen Sie selbst, wie es sich mit der deutschen Gerichtsbarkeit angesichts dieser Krise verhält.

    youwatch, 18.03.2020
    Angesichts der Corona-Krise in Deutschland hat jetzt die Deutsche Justiz-Gewerkschaft (DJG) sogar eine Schließung der Gerichte für mindestens zwei Wochen gefordert. „Die akute Corona-Krise ist eine Gefahr für die Mitarbeitenden in Gerichten und Staatsanwaltschaften. Es ist daher jetzt notwendig, die Gerichte für mindestens zwei Wochen zu schließen“, sagte Emanuel Schmidt, der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/coronakrise-herrscht-sodom/

    wichtige Info von Freya:
    Bin heute morgen schon dreimal aus dem Internet geflogen und zweimal neu bei conservo angemeldet und wieder rausgeflogen. Vielleicht ein Virus??? Oder was auch immer. Sollte ich also heute zeitweise nicht auf Sendung gehen, also nicht antworten und nichts schreiben, dann bin ich im technischen Supergau und bemühe mich, ihn zu bewältigen. mpGF.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Hallo liebe Freya,
      wenn es mit dem E-Mail schreiben nicht klappen sollte, dann bitte Peter Helmes mir Deine E-Mail-Adresse zu schicken, dann schreibe ich Dir, und dann hast Du meine E-Mail-Adresse auch. Lass es Dir gut gehen, draußen scheint die Sonne.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Genau, so machen wir das. Ich will Peter nur nicht beanspruchen, denn er soll sich ja ausruhen. Aber ich hab mir das auch schon so überlegt. Also ein zweiter Versuch wird gestartet. Ich bleib ab jetzt übrigens in der Selbstisolation, zu der mich niemand erst auffordern musste. Von der Insel wegschwimmen kann man ohnehin nicht mehr 😉 und wer weiß schon, ob man nochmal zurück käme?!
        Also weitermachen, durchhalten, schreiben, beten, Haushalt machen, beten, essen, Luft schnappen, schreiben, essen, beten…..
        Ich hatte übrigens gerade Glück, da war es auch schon wieder weg. Eine teure Jahrekarte für den Bus, der jetzt nicht mehr fährt und gaaaanz tolle Dozentenaufträge(Es sah so aus, als würde mein chronischer Geldmangel ein wenig abgemildert werden.), die jetzt womöglich auch ins Wasser fallen. Wer kümmert sich eigentlich um meine Ausfälle? Ach ja, ist ja alles Peanuts gegen die armen XXXXX auf Lesbos, das sieht man ja ein.
        Hab einen schönen Tag, lieber gelbkehlchen. Was immer Du machst, bleib weiter schön auf Abstand, denn UNS hilft nachher keiner.
        ganz liebe Grüße an Dich von Freya

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Das werden wir schon hinbekommen.
        Schicke Du doch mal eine Mail, mit Deiner Adresse an Freya, wenn Du magst, daß sie mir die weitergeben soll.
        Dann feiern wir ‚Die Drei Musketiere‘! 😃 😃 😃

        Gefällt 1 Person

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Während wir womöglich in Kürze noch mit ‚Ausgangssperren‘ traktiert werden, geschieht tatsächlich DAS (sh. auch oben, Pfuschi-Uschi) :
    SKANDAL: Deutsche dürfen nicht raus, Infizierte dürfen rein!
    Skandalöse Zustände an Deutschlands Flughäfen, die lebensbedrohlich werden könnten: Flugzeuge aus Krisenherden wie China, Iran und Italien dürfen ungehindert landen. Man kann es sich nicht vorstellen: Reisestopp für Deutsche, aber Infizierte sind willkommen!
    Von Oliver Flesch

    Ist das die Corona Hysteie und das viel zu späte Reagieren auf das doch absolut zu erwartende ‚Anrücken‘ des Virus nicht ein herrlicher Alla?
    MerkKILL-Anus – verehrer Ali Al-Luschet liesß heeute morgen verkünden, ‚die Lage (sei) dDRAMATISCH‘!.

    Und währenddessen holt man die Corona-Schleuedern von ASYL-INVASOREN lustig und munter weiter herein?
    Wir werden ‚SOWAS VON‘ – ‚hinter die Fichte geführt‘ es ist UNGEHEUERLICH!

    Das ist wahrhaftig ein
    Krieg gegen die Bürger!

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ach je, da war das ‚Alla‘ wohl eine unbeabsichtigrte Assoziation bezügöich der uns weiterhin Gechenkten‘ . GOLDgeschenke, versteht sich …. Und HALLAHU HACKbar.

      Nein, gemeint war natürlich „Anlaß“:

      Und nochmal – Schaut Euch DAS an:

      In Suhl reagierte ein Teil der 500 Bewohner des Flüchtlingsheims mit Randale gegen die Corona-Quarantäne. Sie versuchten mit massiver Gewalt das Gelände zu verlassen. Sie drohen das Heim anzuzünden, benutzen Kinder als Schutzschild und greifen mit IS-Flaggen an! Seit Tagen müssen Einsatzkräfte der Polizei das Gelände absichern.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Weg mit dem Gesox! – Ab in die Sahara zum UNKRAUTJÄTEN!

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Ja also wirklich! „Weg mit dem Gesox“. Ich frage mich schon, wie die ganzen Deutschen es schaffen, hier immer noch so verständnisvolle, zurückhaltende Worte zu finden.
          Es hätte gereicht zu sagen, das Gesox ist erwartungsgemäß durchgedreht, und jetzt haben die sich ihren Aufenthalt hier verspielt. Maschinen stehen bereit- Abreise vor Sonnenaufgang. Da wird noch gerätselt und um Worte gerungen, da wird sich zu Tode formuliert…..wo wir Normalos sagen würden: Raus JETZT!
          Danke, sehr aufschlußreich mal wieder. Und wehe, bei all dem Wortgeringe entschlüpft einem von denen, wie es wirklich war. Dann ist aber was los, dann kann der sich aber seine Papiere abholen. Ehrlich, DE ist durchgedreht. und wer ist Schuld? Genau: die Raute des Grauens. mpGF.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Wenn ich zu sagen hätte, würden ganz andere Maschinen bereit stehen.

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Martin Sellner: zu ‚SUHL‘ –

        Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Hallo lieber c_c. Ja wirklich übermenschlich, wie man sich fortwährend um Menschen aus anderen Nationen kümmert. Haben die eigentlich keine eigene Staatsführung, die ihnen jetzt hilft? Ach nein, die wollen ja alle zu ihrer „Mama Merkel“, schon klar, die sind jetzt adoptiert, obgleich die noch gar nicht hier sind. Aber naja, die Raute kümmert sich halt um die ganze Welt. Meine tiefste Verachtung ist ihr deshalb sicher.
      Sie lieb gegrüßt, bleib in Sicherheit und liebe Grüße an Dich von Freya

      Gefällt 1 Person

  16. Freya schreibt:

    Diese Übermenschen, diese linken Heimatvernichter, die sind einfach ekelhaft. Kümmern und sorgen sich penetrant um Fremde, anstatt sich um die eigenen Leute zu sorgen. Man hört so gar nichts von Freiwilligen, die jetzt die alten Leute in ihren Quarantäne-Wohnungen besuchen gehen. Man hört nichts von Einkaufshilfen für vorerkrankte und besonders gefährdete Menschen (Die sollen nämlich jetzt in Selbstisolation gehen) oder von kleinen Hofkonzerten in Seniorenheimen. Man hört auch nichts davon, dass sich welche melden, die wg. Schulschließungen Kinder von arbeitenden Eltern ehrenamtlich betreuen wollen. Davon hört man nichts. Aber allerorten das glühende Verlangen, genau jetzt in dieser Krise „Schutzsuchende“ reinzuholen. Man kann gar nicht so viel essen, wie man………..“gerne möchte“, sag ich mal einfach so. mpGFreya

    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/wegen-coronakrise-pro/

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Da hat dieses Arschloch gefragt, ob es Deutschland wird ist, gerettet zu werden. Hoffentlich verrecken er und diese Gutmenschen an dem Corona Virus. Nur ein toter Gutmensch ist ein guter Mensch.

      Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Weg mit denen Freya, wenn das mal so einfach währe. Kein Personal, keine Ausweise aber die neusten Handys und gut genährt, kommen sie hier an um sich ins gemachte Nest zu setzen.
      Jahrelange Asylverfahren, wir sind das blödeste Land der Welt.
      Georgier oder Magrebstaaten, ich fass es nicht, ist da Krieg, die brauchen ein Visum?

      Ohne Verfahren rein in der Kontainer und ab nach Hause.
      Was wir ins gefallen lassen, null Respekt und agressiv und das finanzieren wir auch noch, da hat man keine Worte mehr.

      Uns mit Corona in die Knie zwingen und subsidäre Flüchtlinge haufenweise rein lassen.Woher wissen die wer subsidiär ist, steht das auf der Stirn, ohne Pass.

      Die Grenzen sind nicht geschlossen, der Wahnsinn geht weiter. Die Flutung kommt aus allen Ecken der Welt, es gibt kein Halten mehr.
      Die Alte hält Fersehansprachen um weiter zu verblöden und das Volk in Quarantäne hält still und ist wie gelähmt. Alle reden nur noch von so einem Marsmännchen mit Namen Corona.

      Mir reicht es langsam ich kann es nicht mehr hören, ich werde keine Angst mehr haben und nur noch das einkaufen was ich brauche.
      Basta!!!!

      Gefällt 2 Personen

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Jörg MEUTHEN:

    Liebe Leser, jeder von uns bekommt mit, was gerade in und mit unserem Land passiert. Das öffentliche Leben wird nun – in Anbetracht der Bedrohungssituation völlig zu Recht! – drastisch eingeschränkt, und so mancher wird sich in den nächsten Tagen und Wochen wundern, welche weiteren Maßnahmen noch folgen werden.

    Leider scheint es Menschen zu geben, die glauben, dass das alles nur für die anderen, aber nicht für sie gilt. Wie kann man beispielsweise allen Ernstes nun, wo Diskotheken und Clubs geschlossen sind, zu privaten „Corona-Partys“ einladen?

    Man hört, das vermeintliche Ziel solcher Partys sei eine frühzeitige Ansteckung, um es „schnell hinter sich zu haben“ und anschließend immun zu sein.

    – nzz.ch/wissenschaft/warum-corona-partys-keine-gute…
    – h ttps://www.verbraucherschutz.com/news/corona-partys-und-private-treffen-sind-keine-gute-idee/

    Wie kurzsichtig und selbstbezogen kann man sein?

    Selbstbezogen deshalb, weil diesen Leuten offenbar nur ihr eigenes schnelles Vorankommen im Leben wichtig ist. Dass sie im infizierten Zustand eine permanente Gefahr darstellen für andere Menschen, insbesondere aus den Risikogruppen, ist ihnen entweder nicht bewusst oder, noch viel schlimmer, es ist ihnen vollkommen egal.

    Und kurzsichtig deshalb, weil diese Leute offenbar noch nicht einmal einen ausreichenden Blick in die anderen Länder geworfen haben, in denen das Virus derzeit wütet, insbesondere nach Italien.
    Hätten sie dies nämlich getan, wäre ihnen deutlich geworden, dass es eben auch bei vermeintlich fitten, recht jungen Patienten zu schwersten Komplikationen bis hin zum Tod kommen kann.

    Solche Partys sind also ein Brandbeschleuniger für die sich täglich verschärfende Krise; sie haben strikt zu unterbleiben! Jeder, der zu so etwas einlädt, muss sich die Frage gefallen lassen, ob er noch Herr seiner Sinne ist.

    Was, so frage ich, ist mit unserer Gesellschaft los? Ist es für solche Zeitgenossen noch nicht einmal ausreichend, wenn nun allerorten und rund um die Uhr die Dringlichkeit der Situation deutlich gemacht wird, verbunden mit der Maßgabe, sich einfach an die Vorgaben der Experten zu halten?

    An die Vorgaben der Experten, die zum Glück endlich – wenn auch leider deutlich zu spät – von der Regierung umgesetzt werden!

    Übrigens stellt sich die Frage, was mit unserer Gesellschaft los ist, auch an manch anderer Stelle, beispielsweise beim permanent zu beklagenden Diebstahl von Desinfektionsmitteln in Krankenhäusern, bis hin zu Kinderkrebs-Stationen, wie mir Ärzte persönlich glaubwürdig versicherten. Wie schäbig!

    Eine solch schäbige Einstellung muss enden, genau wie bei so manchem geradezu absonderlichen Hamstereinkauf: Niemand braucht auf einen Schlag mehrere hundert Rollen Toilettenpapier, und alle anderen Kunden, die an diesem Tag ihren normalen Bedarf decken wollen, sehen danach nur noch die leeren Regale. Was soll das?

    Uns allen muss bewusst werden: Unser Land steht am Beginn der schwersten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg, und wir ALLE sind davon betroffen. Wir werden diese Krise nur GEMEINSAM bewältigen können, nicht gegeneinander.

    Zeit, diese Krise gemeinsam zu bewältigen. Zeit daher für Zusammenhalt und Vernunft. Zeit für die #AfD. ———————

    – Und, so möchte ich hinzufügen, unsere Grund- und Bürgerrechte sind massivst betroffen ind in akuter Gefahr!
    Jeder kann sich doch, angesichts des chon bisher Erlebten, vorstellen, was die stalinistischen tÖtalitären PolitVerbrecher in Berlin womöglich noch aushecken.

    Gefällt 2 Personen

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Und mehr:
    Social Distancing gilt nur im Inland: Risikogruppen können weiter ungehindert nach Deutschland einreisen

    Berlin / Frankfurt – Während für die Inlandsbevölkerung die weitreichendsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit dem 2. Weltkrieg nach und nach greifen und immer mehr Radikalmaßnahmen strikte Anwendung finden, bleibt die Verantwortungslosigkeit der Bundesregierung gegenüber Gefahren von außen buchstäblich „grenzenlos“: Asylbewerber können weiter ungehindert einreisen – und auch bei zurückgeholten Urlaubern aus Risikoländern finden offenbar kaum Kontrollen statt.
    Was die weiterhin laufende Aufnahme von Flüchtlingen betrifft, so liegt deren ungebrochener Zustrom trotz formell geschlossener Grenzen an der bisherigen Weigerung der GroKo-Regierung, eine „EU-Sonderregel“ zum Schutz der öffentlichen Ordnung anzuwenden. Wie der Konstanzer Europarechtler Daniel Thym gegenüber der „Welt“ erklärt, beinhaltet der Vertrag zur „Arbeitsweise der EU“ eine Klausel, wonach EU-Mitgliedsstaaten bei „Gefahren für die öffentliche Ordnung“ sehr wohl „Asylgesuche strenger handhaben“ können.

    Doch die Merkel-Regierung hat laut „dts Nachrichtenagentur“ bisher nicht verlauten lassen, diese Klausel anwenden zu wollen. „Das öffentliche Leben kommt in weiten Teilen zum Erliegen, die Wirtschaft geht in die Knie, aber Asylbewerber dürfen weiter ohne Beschränkung einreisen… bei Asylbewerbern spielt das Coronavirus plötzlich keine Rolle mehr“, empörte sich heute AfD-Fraktionschefin Alice Weidel.

    Bestenfalls ambivalenter Wille zum Schutz der Bevölkerung
    Obwohl sich gerade in dieser Krise die Stärken einer deutlich höheren Funktions- und Handlungsfähigkeit souveräner Nationalstaaten zeigen (im Gegensatz zur Unfähigkeit einer bürokratischen EU-Zwangsgemeinschaft), hält ärgerlicherweise die Bundesregierung an der größtmöglichen Durchlässigkeit der Grenzen für die übliche Hauptschutzklientel, „Flüchtlinge“, fest. Weidel stellt hierzu in aller Deutlichkeit fest: „Der Nationalstaat kann seine Bürger schützen, wenn er will und entschlossen handelt. Er muss nur wollen. Und der Wille, die Bürger zu schützen, fehlt bei Merkel.“
    Alles für den Schutz der Bevölkerung zu tun und zumindest auch vermeidbare Risiken von auswärts zu minimieren, sollte auch eine striktere Gesundheitskontrolle der deutschen Touristen aus dem Ausland erzwingen, die im Zuge eines 50-Millionen-Euro-Soforthilfsprogramms der Bundesregierung zurückgeholt werden. Doch Corona-Tests oder Quarantänemaßnahmen scheinen nach Landung nicht vorgesehen gewesen zu sein, wie etliche sprachlose Zeugen im Netz berichteten:

    h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/03/89880664_3214367421929035_7303907648548634624_o.jpg

    Selbst bei Einreisen aus der Schweiz, zu der die Grenzen seit vorgestern geschlossen sind, scheinen keine konsequenten Kontrollen zu greifen:

    h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/03/Screenshot-413.png

    Es stellt sich angesichts dieser Zustände die Frage, wie nachhaltig und effizient die deutschen Schutzmaßnahmen selbst im Optimalfall sein können, wenn sie durch eine aberwitzig fahrlässige „Willkommenskultur“ und puren politischen Leichtsinn beim regulären Grenzverkehr wieder neutralisiert werden. Ja, es ist zutreffend, dass Deutschland – zumindest bislang – sehr glimpflich davongekommen ist; und selbst wenn – mit allmählichem Verstreichen der Inkubationszeiten – die Infektionen hierzulande explodieren werden, bis dann die eingeleiteten Social-Distancing-Vorschriften Wirkung zeigen: Was bringt die „Kurvenverflachung“, wenn gleichzeitig Ansteckungsvektoren von außen – durch möglicherweise infizierte „Schutzsuchende“ oder durch Zuwanderer aus Staaten, die die Maßnahmen weniger rigoros umsetzen – neue Gefahren bringen?
    Flüchtlingsaktivisten und Unbelehrbache zeigen „Haltung“ trotz allgemeiner Alarmstufe
    Besonders fassungslos machen in diesem Zusammenhang die ungetrübten Bestrebungen der üblichen „Aktivisten“, dem hiesigen Open-Border-Wahn, der deutschen Willkommens- und Flüchtlingspolitik selbst noch im Katastrophenfall zur unbedingten Fortsetzung zu verhelfen. In Göttingen demonstrierten gestern 200 Menschen gegen die „EU-Grenzabschottung“ und blockierten das Rathaus; 10 Demonstranten mussten abgeführt werden, wie der „Harz Kurier“ berichtet.

    UND:
    Wegen Coronakrise: Pro Asyl verlangt schnelle Aufnahme Minderjähriger aus Griechenland, Flüchtlingsrat will Abschiebungen verhindern

    Berlin – Liebe Deinen Übernächsten: Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist es nach Auffassung der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl dringlicher als je zuvor, dass die „Koalition der Willigen“ von sieben EU-Staaten wie versprochen 1.600 besonders schutzbedürftige Minderjährige aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufnimmt. „Die Maßnahme duldet wegen wachsender Gefahren für die dort Lebenden keinen Aufschub mehr“, sagte Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Burkhardt forderte, Deutschland und seine Partner sollten sofort fünf oder sechs Flugzeuge nach Griechenland schicken, um die jungen Menschen abzuholen.
    „Die Corona-Krise darf humanitäre Aktionen nicht blockieren, sondern muss sie beschleunigen.“ Burkhardt bekräftige zudem die Forderung nach einer vollständigen Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln: „Die Lebensbedingungen dort sind inhuman und höchst gefährlich, wie der Tod eines sechsjährigen Kindes bei einem Brand im Lager Moria auf Lesbos gezeigt hat.“ Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums teilte auf Anfrage der NOZ zu den minderjährigen Flüchtlingen mit: „Zurzeit führt die Europäische Kommission Gespräche zu diesem Thema. Dabei wird auch die Frage erörtert werden, wie diese Übernahme angesichts der aktuellen Corona-Lage stattfinden kann.“ Die EU-Kommission hatte zugesagt, bei der Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Kindern eine koordinierende Rolle zu übernehmen. Dabei sollen auch UN-Organisationen wie das Flüchtlingshilfswerk UNHCR eingebunden werden.

    Warum ist Pro Asyl nicht konsequent und fordert die Bundesregierung auf, alle Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, so schnell wie möglich nach Deutschland zu verfrachten? Das würde doch alles, was diese Organisation geplant hat, beschleunigen.

    Auch der Thüringer Flüchtlingsrat hat angesichts dieser katastrophalen Situation eine tolle Idee: Wegen der Coronavirus-Pandemie hat er jetzt die Landesregierung aufgefordert, Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber bis auf Weiteres auszusetzen. Die  „Welt“ schreibt: „Auch auf Überstellungen in andere Länder der Europäischen Union solle vorerst verzichtet werden, teilte der Flüchtlingsrat am Dienstag mit. Die Lage in weiten Teilen der Welt sei angesichts der Pandemie derzeit völlig unklar.“
    Damit das so schnell wie möglich über die Bühne läuft, forderte der Flüchtlingsrat, den vorläufigen Verzicht auf Abschiebungen und Überstellungen in einem offiziellen Erlass zu regeln, um Rechtsklarheit zu schaffen.
    (Quelle: dts)
    -https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/wegen-coronakrise-pro/-

    Gefällt 2 Personen

  19. ceterum_censeo schreibt:

    Hier noch mal deutliche Warnung von einer Seite ‚Verbraucherschutz‘:

    (Anm.: Weiß über die Seite nichts Näheres, das scheint auf den 1. Blick aber seriös zu sein.)
    -h ttps://www.verbraucherschutz.com/news/corona-partys-und-private-treffen-sind-keine-gute-idee/-

    Corona-Partys und private Treffen sind keine gute Idee
    17. März 2020
    Die Einschnitte in unser Leben werden von Tag zu Tag größer. Dennoch kann es deutlich schlimmer kommen, wenn wir die jetzigen Vorsichtsmaßnahmen nicht beachten. Einige verantwortungslose Deutsche organisieren Corona-Partys, treffen sich auf Spielplätzen oder an anderen Orten.

    Aufgrund des Coronavirus müssen drastische Maßnahmen ergriffen werden. Das begann mit der Schließung von Schulen und Kindergärten. Doch das reicht noch lange nicht aus. Deshalb hat sich die Bundesregierung entschlossen, flächendeckend alle Geschäfte zu schließen, die für die Versorgung der Menschen mit Grundnahrungsmitteln nicht zwingend notwendig sind. Niemand macht das aus langer Weile oder gar, um die Menschen zu ärgern. Es geht hier um etwas viel Wichtigeres.

    Die Gesundheit aller Menschen steht auf dem Spiel. Deshalb sind diese und womöglich weitere Maßnahmen nötig. Besonders erschreckend ist, dass einige Mitmenschen das offensichtlich nicht verstehen können oder wollen. Sie machen sich einen Spaß daraus, die Maßnahmen zu umgehen. Verantwortung sieht anders aus. Wer jetzt nicht zuhause bleibt oder die Begegnung mit anderen Menschen meidet, der gefährdet nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern vor allem die anderer Menschen. 

    Corona-Partys und private Treffen sind keine gute Idee
    17. März 2020 Kai Sommer 0

    Die Einschnitte in unser Leben werden von Tag zu Tag größer. Dennoch kann es deutlich schlimmer kommen, wenn wir die jetzigen Vorsichtsmaßnahmen nicht beachten. Einige verantwortungslose Deutsche organisieren Corona-Partys, treffen sich auf Spielplätzen oder an anderen Orten.
    Aufgrund des Coronavirus müssen drastische Maßnahmen ergriffen werden. Das begann mit der Schließung von Schulen und Kindergärten. Doch das reicht noch lange nicht aus. Deshalb hat sich die Bundesregierung entschlossen, flächendeckend alle Geschäfte zu schließen, die für die Versorgung der Menschen mit Grundnahrungsmitteln nicht zwingend notwendig sind. Niemand macht das aus langer Weile oder gar, um die Menschen zu ärgern. Es geht hier um etwas viel Wichtigeres.
    Die Gesundheit aller Menschen steht auf dem Spiel. Deshalb sind diese und womöglich weitere Maßnahmen nötig. Besonders erschreckend ist, dass einige Mitmenschen das offensichtlich nicht verstehen können oder wollen. Sie machen sich einen Spaß daraus, die Maßnahmen zu umgehen. Verantwortung sieht anders aus. Wer jetzt nicht zuhause bleibt oder die Begegnung mit anderen Menschen meidet, der gefährdet nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern vor allem die anderer Menschen. 

    Corona-Party ist der größte Unsinn aller Zeiten
    Wenn in Europa Diskotheken, Theater, Kinos, Bars, Restaurants, Museen und Konzerte geschlossen beziehungsweise abgesagt werden, dann hat das einen besonders wichtigen Grund. Die Menschen sollen und müssen die Kontakte zu anderen Menschen auf das geringste mögliche Maß reduzieren. Nur so lässt sich die rasche Verbreitung des Coronavirus einschränken und damit die Gesundheit aller Menschen schützen.
    Einige vermeintlich ganz clevere Leute in Deutschland wollen besonders schlau sein und organisieren private Corona-Partys. Das wäre ja eine gute Idee, wenn sie das per WhatsApp oder über Videokonferenzen tun würden. Tatsächlich treffen sich die Menschen zuhause und wollen gemeinsam feiern. Was sie feiern, wissen sie wahrscheinlich selbst nicht so genau. Auf jeden Fall wird sich auf diese Weise das Virus weiter verbreiten. Genau das sollte vermieden werden, indem Einrichtungen geschlossen wurden. Auch der Vize-Präsident der Rober-Koch-Instituts Lars Schaade warnt vor derartigen Partys:
    Bitte nehmen Sie an solchen Partys unter keinen Umständen teil. Informieren Sie die Organisatoren solcher Zusammenkünfte über den Sinn der Reduzierung persönlicher Kontakte. Wer jetzt noch Partys oder Zusammenkünfte organisiert oder daran teilnimmt zeigt, dass er kein Verantwortungsbewusstsein hat.

    Gefällt 2 Personen

  20. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens – heute abend – Märchenstunde:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Mittwochabend (18. 3.) wegen der Coronakrise eine TV-Ansprache halten. Die Rede soll gegen 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Um zusätzliche Massnahmen werde es dabei nicht gehen, sagte ein Regierungssprecher.
    Es ist das erste Mal in ihrer Amtszeit, dass sich die Kanzlerin direkt in einer Fernsehansprache an die Bevölkerung wenden wird – das geschieht sonst nur im Rahmen der jährlichen Neujahrsansprachen.

    – von WESTFERNSEHEN – NZZ –

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Tritt die alte Fuchtel entlich wegen „Überforderung“ ab??
      In Wirklichkeit ist`s ja Unwille…

      Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      „Es ist das erste Mal in ihrer Amtszeit, dass sich die Kanzlerin direkt in einer Fernsehansprache an die Bevölkerung wenden wird – das geschieht sonst nur im Rahmen der jährlichen Neujahrsansprachen.“…….oder von Afrika aus, wie kürzlich bei der Thüringenwahl, möchte man noch ergänzen.
      Mir völlig gleichgültig, was diese Unperson aus ihren dicken Backen heraus“VERKÜNDET“. Mir reicht dann, was ich an news im Internet darüber nachlese, aber live und in Farbe ertrage ich diese Kröte keine Sekunde mehr. Abschalten, Ausschalten, Abführen, Aburteilen, Abschieben!!! Mehr As als für sonst jemanden, der mir einfällt. Ach ja, am Arsch sind wir mit der sowieso, Worte sind nur Schall und Rauch, zumal ihre!!!!
      mpGF.

      Gefällt 1 Person

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Nur Bares ist Wahres:

    Wg. Corona: Bank weigert sich, Bargeld auszuzahlen! –

    „Es gibt keinen Grund, Bargeld zu hamstern“, sagt Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern. Und Ulrich Netzer vom Sparkassenverband Bayern behauptet: Die Bargeldversorgung sei weiterhin gesichert. Auch die Commerzbank München erklärt, es gebe an allen Standorten eine „unangetastet stabile Bargeldversorgung“. –

    Ah, ja? Dann frage ich mich, warum der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) dazu aufruft, auf „unnötige Bargeldabhebungen“ (was immer das bedeuten soll) zu verzichten!
    Fakt ist: Es gibt bei Barabhebungen höherer Summen massive Probleme. Näheres im Video.- https://19vierundachtzig.com/2020/03/17/wg-corona-bank-weigert-sich-bargeld-auszuzahlen/

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Alles sehr verdächtig. Übrigens werden auf der Insel jetzt auch die Speisenlokale geschlossen und sogar die Pendler aus Polen, die vorgestern noch passieren durften, müssen jetzt aufgeben. Wozu brauchen die wohl unser Geld, wenn sie sich jetzt weigern, es auszuzahlen? Ach ja, stimmt ja, für die Welt- und die Klimarettung, schon klar.

      Liken

    • Ingrid schreibt:

      Ja warum denn c.c., die wollen uns enteignen.
      Wenn die horenden Zahlungen an die Industrie fällig werden geht es ab in den Minusbereich für Spargelder. Die Deutschen haben ca.1 Billion auf den Sparkonten und das erweckt Begehrlichkeiten. Ist der Staat pleite wird enteignet, war doch in der DDR auch so.
      Da gehörte einem auch nicht mehr viel.

      Warum warnen die sonst, es ist genug Bargeld da, aber in den falschen Händen.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Schaut hier:

      https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/corona-achtung-bargeldabschaffung/

      (K!)ein Schelm, wer Böses darüber denkt!

      Gefällt 1 Person

  23. Semenchkare schreibt:

    Corona in Halle OB will „öffentliches Leben weitgehend einfrieren“

    https://www.mz-web.de/halle-saale/corona-in-halle-ob-will–oeffentliches-leben-weitgehend-einfrieren–36428864

    Vor ein paar Tagen gabs hier noch keine Corona….
    Muss wohl Importware sein.

    Gefällt 2 Personen

  24. Semenchkare schreibt:

    War klar…
    ***************

    Wegen Coronakrise: Pro Asyl verlangt schnelle Aufnahme Minderjähriger aus Griechenland, Flüchtlingsrat will Abschiebungen verhindern

    Berlin – Liebe Deinen Übernächsten: Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist es nach Auffassung der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl dringlicher als je zuvor, dass die „Koalition der Willigen“ von sieben EU-Staaten wie versprochen 1.600 besonders schutzbedürftige Minderjährige aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufnimmt. „Die Maßnahme duldet wegen wachsender Gefahren für die dort Lebenden keinen Aufschub mehr“, sagte Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Burkhardt forderte, Deutschland und seine Partner sollten sofort fünf oder sechs Flugzeuge nach Griechenland schicken, um die jungen Menschen abzuholen.

    „Die Corona-Krise darf humanitäre Aktionen nicht blockieren, sondern muss sie beschleunigen.“

    Burkhardt bekräftige zudem die Forderung nach einer vollständigen Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln: „Die Lebensbedingungen dort sind inhuman und höchst gefährlich, wie der Tod eines sechsjährigen Kindes bei einem Brand im Lager Moria auf Lesbos gezeigt hat.“

    Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums teilte auf Anfrage der NOZ zu den minderjährigen Flüchtlingen mit: „Zurzeit führt die Europäische Kommission Gespräche zu diesem Thema. Dabei wird auch die Frage erörtert werden, wie diese Übernahme angesichts der aktuellen Corona-Lage stattfinden kann.“ Die EU-Kommission hatte zugesagt, bei der Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Kindern eine koordinierende Rolle zu übernehmen. Dabei sollen auch UN-Organisationen wie das Flüchtlingshilfswerk UNHCR eingebunden werden.

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/wegen-coronakrise-pro/

    …..!!

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Liebe Deinen Übernächsten auf Kosten des Nächsten. Wenn Pro Asyl wirkliche Übernächstenliebe machen würde, würden sie keine schönen Worte machen, sondern die Übernächstenliebe mit eigenen Taten füllen, anstatt den Nächsten zu belasten und zu versklaven.

      Gefällt 1 Person

  25. ceterum_censeo schreibt:

    Nikolaus Fest:

    – aber leider -‚gestrichen‘ ? – Nicht ganz, sh. Oben –
    Ansonsten Klasse auf den Punkt.

    Gefällt 1 Person

  26. ceterum_censeo schreibt:

    Es geht schon los.
    Deutsche Telekom stellt Handydaten dem Robert-Koch-Institut zur Verfügung

    Veröffentlicht am: von Stephan Skrobisch
    Wie dem Tagesspiegel zu entnehmen ist, arbeitet die Telekom aufgrund der Corona-Krise aktuell mit dem Robert-Koch-Institut zusammen, um die Verbreitung des Virus weiter einzudämmen. Aus diesem Grund hat die Deutsche Telekom dem RKI bereits einen Teil der Kundendaten in anonymisierter Form übermittelt. Das RKI erwartet für den gestrigen Dienstag einen Datensatz in einem Umfang von 5 GB. Der Datensatz wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt.
    Eine Sprecherin des RKI gab bekannt, dass sich mit den Daten der Telekom Bewegungsströme nicht nur bundesweit sondern auch auf Bundesland-Ebene sowie auf Kreis-Gemeinde-Ebene modellieren lassen. Jedoch soll es nicht möglich sein, anhand der Daten einzelne Personen zu identifizieren und diese dann gezielt zu verfolgen.

    Wer’s glaubt wird selig – cc.

    Die Telekom äußerte sich gegenüber dem Tagesspiegel wie folgt: „Wenn anonymisierte Massendaten zum langsameren Verlauf der Infektionskurve beitragen und Leben retten können, kommen wir der Bitte zur Unterstützung der staatlichen Stellen gerne nach.“
    Das Übermitteln von Handydaten wurde bereits in jüngster Vergangenheit von Datenschützern kritisiert. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Ulrich Kelber, sagte dem Tagesspiegel: „Ein staatlich erzwungener Zugriff auf die Handydaten von Infizierten – wie er scheinbar aktuell in China praktiziert wird – wäre hier rechtlich gesehen mehr als problematisch.“ —-

    Na ja ……

    Gefällt 1 Person

  27. ceterum_censeo schreibt:

    Ich neige wirklich nicht zu Verschwörungstheorien,
    aber …. (Fund:)
    #####
    Was hat Merkel denn mit ihren roten KP Brüdern in Wuhan ausgekaspert?
    Mehr Sozialismus und mehr MAcht für den Kommunismus auch in Europa.
    Das was das Ermächtigungsgesetz für Hitler war, ist das Märchen vom Todesvirus für die SED 2.0+Blockparteien

    Jetzt haben sie die Möglichkeit für Kontrolle, Zwang und die Rechtfertigung für einen zentralistischen sozialistischen Superstaat EUDSSR.
    Letzteres ist das Ziel der Merkel von Anfang an, dieses Ziel drohte durch die Asylwelle und den aufkeimenden Rechtspopulismus zu scheitern. Es ist Angela Merkel zuzutrauen, dass sie und ihre Clique diese Hysterie gezielt geplant haben, um die Rechtspopulisten in Europa zurückzudrängen, damit Merkels Ziel vom Superstaat Europa doch noch Wirklichkeit werden kann

    ————————

    Meiner Meinung nach ist das Corona Virus ein Virus wie jedes andere Grippe Virus auch, welches Jahr für Jahr vorwiegend ältere und immungeschwächte Menschen zu Tode kommen lässt.

    Diese CORONA Hysterie wurde durch Merkel und auch durch die EU systematisch befeuert, um in der Folge, sozialistische Maßnahmen und freiheitsberaubende Maßnahmen durchdrücken zu können.

    Man benutzt die jährliche Grippewelle zur Implementierung staatlicher Zwangsmaßnahmen. Die Medien befeuern die Hysterie, damit die Schäfchen brav den sozialistischen Führern folgen.

    Man wird schon bald soweit gehen, dass man einen sozialistischen EU-Superstaat ffordern wird, um künftige selbstherbeigeredete Todesgefahren besser eindämmen zu können.
    Das ganze Corona Theater dient als Wegbereiter für einen gigantischen sozilistisch-kommunistischen Überwachungsstaat und ist von langer Hand geplant. Die Drahtzieher sitzen u.a. in Brüssel.

    Das Ganze ist von langer Hand geplant, um die zuletzt immer stärker gewordenen rechtspolulistischen Bewegungen und PArteien in Europa in die Knie zu zwingen und um die Forderungen nach einem zentralistischen EU Superstaat beliebt zu machen.

    Noch nicht einmal beim Auspruch der Pest herrschte solche eine Hysterie, aber wenn man das GEZ TV anschaltet gewinnt man den Eindruck als wäre CORONA Pest, Ebola und HIV in einem und die gesamte Bevölkerung würde Tag für Tag dahin gerafft.

    Man hat sich wieder mal einen Phantomgegner geschaffen um sich selbst als Retter inszenieren zu können. Altparteien im Niedergang hoffen so ein Rechtspopulistisches Europa zu verhindern.
    Das ist der strategische Pan hinter CORONA. Die Drahtzieher sind im Merkel und von der Leyen Umfeld zu finden. ————

    Bilde sich jeder selbst eine Meinung.

    Gefällt 1 Person

    • Vox schreibt:

      Ist auch meine Meinung. Man muss sich nur fragen, wer davon profitiert: Die Börsenspekulanten und wenn man einen Impfstoff hat die Pillendreher.

      Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Genau soooo ist es c.c., dieses übertriebe Theater kam mir gleich suspekt vor.
      Da läuft ein Test, zuerst der Klimahype und nun wird die ganze EU tyrannisiert und unter Quarantäne gesetzt.
      Ein Virus gibt es jedes Jahr und bevorzugt am Anfang des Jahres.
      Diese Aufbauscherei und das aus igren Löcher kommenden Ratten, zeigen das dass eine riesengroße Verarsche ist.
      Wo kann man das Volk am meisten verängstigen, das ist die Todesangst.
      Da hat sicher ein amerikanischer Teufel seine Hände mit drin, denn was hat Bargeld mit dem Virus gemeinsam, nämlich nichts, ausser man hat keins mehr, weil das Leben jetzt zu teuer ist.
      Du hast das supergut geschrieben Ceterum Censeo.Chapeau!

      Gefällt 1 Person

    • POGGE schreibt:

      Werter Herr ceterum_censeo

      Dieser „Covid-19-CoronaVirus“ ist JA Schon doch Tödlich und Gefährlich und genau darum als Waffe zur Durchsetzungen der NWO eingesetzt, Die Tödlichen Gefahren durch diesen „Covid-19-CoronaVirus“ sind JA doch sehr ernst zu nehmen und ganz genau so wie auch Benutzung dieser Gefährlichen Tödlichen Virus-Krankheit als Werkzeug zur Durchsetzung der NWO ! ES muss jeder vor Beiden Realen Gefahren gewarnten werden und über Beiden Realen Gefahren richtig Aufgeklärt werden !

      Dieser „Covid-19-CoronaVirus“ ist doch Tödlich und Gefährlich und wurde auch deshalb als Biologische-Waffe zur Gewaltsamen Durchsetzung der NEUEN STALINISTISCHEN NEUEN WELTORDNUNG (NWO) eingesetzt von der Allmachts-Herrscher-Elite !!!!

      Gleichzeitig mit „COVID-19-CORONAVIRUS“ kann sich ein Computervirus verbreiten und die Liste der Verdächtigen ist lang und Sie reicht von Linken Roten Grünen Klimaschutz-Terroristen, Internationalen Globalisten, EU selber, TÜRKEI und OIC über UNO und USA bis hinzu RUSSLAND UND CHINA !

      Während dem Virus-Lockdown ist Europa besonders verwundbar für einen gleichzeitigen grassierenden Computervirus; ein Szenario das die führenden Sicherheitsforscher der USA seit Jahren befürchten. Die “alternativen” Medien und Kommunisten verbreiten unterdessen im Auftrag Moskaus den Unfug, die Pandemie sei fake.

      http://recentr.media/video/gleichzeitig-mit-covid-19-kann-sich-ein-computervirus-verbreiten

      Liken

    • POGGE schreibt:

      Werter Herr ceterum_censeo

      Dieser „Covid-19-CoronaVirus“ ist JA Schon doch Tödlich und Gefährlich und genau darum als Waffe zur Durchsetzungen der NWO eingesetzt, Die Tödlichen Gefahren durch diesen „Covid-19-CoronaVirus“ sind JA doch sehr ernst zu nehmen und ganz genau so wie auch Benutzung dieser Gefährlichen Tödlichen Virus-Krankheit als Werkzeug zur Durchsetzung der NWO ! ES muss jeder vor Beiden Realen Gefahren gewarnten werden und über Beiden Realen Gefahren richtig Aufgeklärt werden !

      Rot-Rot-Grüner LINKER-SPD-POLITIKER „Wolfgang Wodarg“ VERHARMLOST DIE TÖDLICHEN GEFAHREN DURCH DEN „COVID-19-CORONAVIRUS“ UM RECHTE DEM TOD DURCH „COVID-19-CORONAVIRUS-KRANKHEIT“ ZU ZUFÜHREN DAMIT ROT-ROT-GRÜNE-DIKTATUR AN DIE MACHT KOMMT BEI DER BUNDESTAGSWAHL2021 !!!!

      Virus-Beschwichtiger LINKER-SPD-POLITIKER „Wolfgang Wodarg“ und sein Kommunisten-Institut wollen rot-rot-grüne-DIKTATUR in Deutschland an die Staatsmacht bringen in dem man die Rechten in den „COVID-19-CORONAVIRUS-TOD“ HEREIN LOCKT !!!!

      http://recentr.com/2020/03/16/virus-beschwichtiger-wodarg-und-sein-kommunisten-institut-fuer-solidarische-moderne/

      Virus-Beschwichtiger LINKER-SPD-POLITIKER „Wolfgang Wodarg“ und sein Kommunisten-Institut wollen rot-rot-grüne-DIKTATUR in Deutschland an die Staatsmacht bringen in dem man die Rechten in den „COVID-19-CORONAVIRUS-TOD“ HEREIN LOCKT !!!!

      Einer der lautstärksten Beschwichtiger bei der Virus-Pandemie ist der elitäre SPD-Altkommunist Wolfgang Wodarg, der mit seinem “Institut Solidarische Moderne” (ISM) eine rot-rot-grüne Mehrheit in Deutschland schaffen will. Laut ihm sei der Virus an sich eine Luftnummer der verschwörerischen Kapitalisten und rechten Politiker; das eigentliche Problem seien die Maßnahmen, die zur Eindämmung des Virus getroffen werden. Er will der sozialistische Held sein, der die Interessen des kleinen Mannes vertritt gegen das große Kapital.

      Selbst Neurechte hängen nun an den Lippen von Wodarg und auch der Ex-Kommunist Jürgen Elsässer klingt beinahe identisch mit seinen Beschwichtigungen, der Virus sei vergleichbar mit der saisonalen Grippe.

      Die Kommunisten sehen sich in ihrem Ziel, eine rot-rot-grüne Mehrheit auf Bundesebene zu erreichen, bedroht durch das Virus, weil Menschen eher konservativer denken und wählen, wenn sie sich ihrer eigenen Verwundbarkeit und Sterblichkeit stärker bewusst werden und wenn Mangel-Situationen drohen. Die Bürger scheren sich momentan wenig um Umweltschutz und sozialistische Fantasien, sondern eher um geschlossene Grenzen, Sicherheit und Jobs.

      In dem Beitrag “Trying the Impossible” über die Pläne für eine Rot-Rot-Grüne Regierung für Deutschland auf der offiziellen ISM-Webseite verwendet man für einen Wortwitz das Bild von drei recht jung aussehenden nackten Personen in einer Badewanne (Gesichter von mir unkenntlich gemacht, aufgerufen am 16.03.20 um 12:00 Uhr):

      Wodarg bekam nicht vom Ostblock ein Stipendium für ein Studium der Epidemiologie, sondern ausgerechnet von der einflussreichen privaten Johns-Hopkins-Universität in Baltimore (USA). Die Uni geht zurück auf Geld aus der Eisenbahnindustrie und wurde immer geleitet von Vertreter der oberen Schichten des amerikanischen Empires. Es gab zahlreiche Querverbindungen zu deutschen Universitäten des Welfen-Hochadels wie Heidelberg, Göttingen oder Tübingen. Der erste Präsident der Johns-Hopkins-Uni war Daniel Coit Gilman, der auch die Finanzen verwaltete für die Geheimgesellschaft Skull and Bones an der Yale-Uni, aus der die Geheimdienste OSS und CIA hervorgingen.

      Foto: Gilman

      Gilman war später Mitbegründer der Russell Trust Association, der Stiftung hinter Skull and Bones. Nachdem er von 1853 bis 1855 als Attaché der Gesandtschaft der Vereinigten Staaten in St. Petersburg, Russland, gedient hatte, kehrte er nach Yale zurück. Bones-Kreise und weitere Mitglieder der amerikanischen Oberschicht belieferten die Sowjetunion mit wichtiger Technologie. Die SPD, der Wodarg angehört, hatte immer ein inniges Verhältnis zu den Sowjets und weigerte sich sogar, klar und unmissverständlich die Gulags zu verurteilen.

      Skull-and-Bones geht zurück auf den Adel und Hochadel des Britische Imperium’s und den Welfen-Hochadel ! Der zweite Präsident der Johns Hopkins-Universität war Ira Remsen, der an den deutschen Welfen-Unis in Tübingen und Göttingen studiert hatte. Der Adel sicherte sich über seine Wissenschaftsvereinigungen wie die Royal Society nicht nur die Kontrolle über die Naturwissenschaften, sondern besetzten auch Gesellschaftswissenschaften und bauten den Sozialismus zu einer internationalen Bewegung auf, um ein gesteuertes Gegengewicht zu haben zu dem gesteuerten Großkapitalismus.

      Selbst Bundeskanzlerin Merkel und Ihr Ehemann entstammen dem Netzwerk dieser adeligen Wissenschaftsvereinigungen.

      Wolfgang Wodarg, der Corona-Beschwichtiger, ist seit 1988 Mitglied der SPD. Er saß im Bundestag und er gehörte der Parlamentarischen Versammlung des Europarates an. Seit 2002 war er dort stellvertretender Vorsitzender der sozialistischen Fraktion und seit 2006 außerdem Sprecher der deutschen Sozialdemokraten und stellvertretender Leiter der deutschen Delegation.

      Er ist Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums des ISM “Institut Solidarische Moderne”, das den Sozialismus der Zukunft konstruieren und den Menschen andrehen soll. Ziel ist die Dominanz der Sozialisten:

      Die Arbeit des Instituts Solidarische Moderne beschränkt sich allerdings nicht auf die Vorbereitung von linken Regierungsmehrheiten. Das Reformprojekt einer Solidarischen Moderne kann nur als ein gesellschaftliches Projekt initiiert werden, dessen Ort neben der institutionellen Politik auch die Zivilgesellschaft wie die sozialen Bewegungen bilden.

      Im Vorstand sitzen allerhand Kommunisten, darunter auch Ex-DDR-Figuren und Katja Kipping, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

      “Ich habe das Institut Solidarische Moderne mit gegründet, weil es einer Kraft bedarf, die für alternative politische Projekte wie der energiepolitischen Wende oder der Verankerung von sozialen Grundrechten in der Verfassung streitet, die auch bereit ist, sich mit den herrschenden Hegemonien anzulegen. Ich möchte mit dem Institut alternative gesellschaftliche Stimmungen befördern. Ohne diese wird ein echter Politikwechsel nicht möglich sein.

      Von 1996 bis 1997 leistete sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in Gattschina bei Sankt Petersburg (Russland) ab. Diese Linken sind die ersten, die Panik verbreiten vor rechten Strömungen und vor allem, was Moskaus Interessen gefährden könnte. Bei dem aktuellen Virus hingegen skandieren Wodarg und andere Linke, die Maßnahmen zur Eindämmung seien “Panikmache”.

      Im Januar 2012 wurde bekannt, dass Kipping als eine von 27 Bundestagsabgeordneten der Linken unter Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz stand.

      In dem aktuellen ISM-Positionspapier “Entscheidet euch! Es gibt keine Mitte zwischen Antifaschismus und Faschismus” heißt es:

      Wenn wir die Brandmauer gegen Rechts als Konsens aller demokratischen Parteien ernstnehmen, brauchen wir eine Antwort auf diese verstrickte Situation: Und diese heißt Rot-Grün-Rot – in Thüringen wie im Bund 2021. In Thüringen gibt es mit Bodo Ramelow einen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten, der den Respekt der Menschen in Thüringen genießt und bewiesen hat, dass er eine Amtszeit erfolgreich gemeistert hat, eine klare Abgrenzung zu den Faschist*innen markiert und dafür 70% Zustimmung unter den Wähler*innen erhält. […] Auch wenn das rot-grün-rote Projekt bisher auf Bundesebene nicht zustande gekommen ist, sehen wir – wie wir in unserem aktuellen Positionspapier „Aufs Ganze gehen!“erläutern – keine Alternative dazu.

      http://recentr.com/2020/03/16/virus-beschwichtiger-wodarg-und-sein-kommunisten-institut-fuer-solidarische-moderne/

      Während dem Virus-Lockdown ist Europa besonders verwundbar für einen gleichzeitigen grassierenden Computervirus; ein Szenario das die führenden Sicherheitsforscher der USA seit Jahren befürchten. Die “alternativen” Medien und Kommunisten verbreiten unterdessen im Auftrag Moskaus den Unfug, die Pandemie sei fake.

      LINKE ROTROT-GRÜNE Covid-19-CoronaVirus-VERMHARMLOSER wollen Alle Rechten in den Covid-19-CoronaVirus-TOD herein locken für DIE LINKE (SED) !

      Liken

  28. Semenchkare schreibt:

    Wem das wichtig ist…

    PK der Regierung in Kürze!
    Live:

    https://www.phoenix.de/livestream.html

    Gefällt 1 Person

  29. Freya schreibt:

    Man kann es kaum glauben. Mit UNFASSBAR ist dieser Vorgang genau richtig beschrieben. Die Raute will trotz corona-Krise weiterhin an den Finanzhilfen für die Türkei festhalten. Hoffe, sie hat dann für all die Deutschen, die jetzt wg. corona in die Pleite gehen werden, auch noch was im Geldbeutel. Aber lesen Sie selbst:

    youwatch, 18.03.2020

    Unfassbar: Merkel will trotz Coronakrise Erdogan weiter unter die Arme greifen

    Berlin – Eigentlich ist das unbegreiflich. In Zeiten, in denen hier wegen der Coronakrise sehr, sehr viele Bürger bankrott gehen werden, ihren Job, ihre Existenz verlieren, hat die Bundeskanzlerin noch genügend Geld, um den Anderen zu helfen: Sie hat sich jetzt sogar noch dazu bereit erklärt, die EU-Mittel für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen in der Türkei aufzustocken. Man habe sich klar zu dem EU-Türkei-Abkommen bekannt, sagte Merkel am Dienstagabend in Berlin nach einer Videokonferenz mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und dem britischen Premierminister Boris Johnson. Zudem habe man begrüßt, dass es in der umkämpften syrischen Provinz Idlib einen „temporären Waffenstillstand“ gebe, so die Bundeskanzlerin weiter.

    Sie sprach sich dafür aus, eine schnelle Lieferung von Hilfsmitteln zu den Menschen in Idlib zu ermöglichen. Man habe sich dafür eingesetzt, den „politischen Prozess in Syrien trotzdem in viel breiterer Weise fortzuführen“, sagte Merkel. Zudem habe man auch über das transatlantische Militärbündnis NATO gesprochen.

    Erdogan habe hervorgehoben, dass die Türkei weiterhin „Mitglied der NATO sein möchte“, so die Bundeskanzlerin weiter. Dies habe man begrüßt. Umso notwendiger sei es, „politische Differenzen“ auszudiskutieren, sagte Merkel.

    hier geht es zum Artikel:
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/unfassbar-merkel-coronakrise/

    Gefällt 1 Person

  30. ceterum_censeo schreibt:

    Und WEN wundert DAS noch? –

    Nicht passend zur Corona-Krise: Wofür der Bund die Gelder der Steuerzahler reserviert hat
    Nicht für Rente oder Gesundheitssystem, sondern für Asylbewerber hat die Bundesregierung die mit Abstand größten Krisen-Rücklagen gebildet – durch Steuereinnahmen von hart Arbeitenden.

    Weg mit der DRecksbande die sich am Geld der Bevölkerung vergreift!

    Das Onlineportal Statista, das Daten aus Wirtschaft, Markt und amtlicher Statistik aufbereitet, wollte für die Bundesregierung angesichts der Corona-Katastrophe eine frohe Kunde unter Bürger bringen. „Bund für Krise gut gerüstet“, lautet die Jubel-Botschaft. Doch die folgende Grafik zeigt Nachdenkenden viel mehr ein offensichtliches Ranking der Wertschätzung der Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei gesellschaftlichen Aufgaben. Nicht Rente oder Gesundheitssystem stehen ganz oben auf der Prioritäten-Liste zur Absicherung in Krisenzeiten, sondern die seit 2014 gut zwei Millionen eingewanderten Asylbewerber. Asyl First – lautet also Merkels Regierungscredo. Viele wissen es schon längst, doch hier ist es jetzt grafisch in Daten erfasst.

    An oberster Stelle stehen die Asylrücklagen

    Im Gegensatz dazu – Sparzwang bei Krankenhäusern

    Dabei beweist die Corona-Krise mit ihrem Patientenansturm jetzt deutlich: Wegen der anhaltenden Einsparungen im Gesundheitswesen stoßen Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Kliniken brutal an ihre Grenzen. Noch vor Weihnachten machten, angestoßen von Krankenkassen, zahlreiche Krankenhausschließungen aus Kostengründen vor allem in kleinstädtischen Regionen die Runde. Hier nur ein paar Beispiele aus der Provinz: Das Krankenhaus Havelberg im dünn besiedelten Norden Sachsen-Anhalts soll schließen. Ebenso gibt es Berichte über Klinik-Schließungen im Bayerischen Wald wie Grafenau oder Waldkirchen. Selbst das Rothenburger Krankenhaus im Touristenort ob der Tauber ist bedroht.
    Man muss nur „Krankenhaus Schließung“ googeln – es springt sofort lange Liste auf. Im Internet existiert inzwischen sogar ein Portal wie Kliniksterben.de. *)

    Der ruinöse Sparzwang hat verheerende Folgen für Mediziner und Patienten, wie viele mögliche Corona-Infizierte jetzt erleben, wenn sie in Arztpraxen abgewiesen werden oder sich kein Telefondienst meldet. Denn die Praxen werden von verunsicherten Patienten regelrecht überrannt.
    Kassen, Ökonomen und auch Politiker fordern regelmäßig, Kliniken zu schließen, um die Kosten für Krankenversicherte zu senken und schlecht laufende Abteilungen auszusieben. Krankenhausverbände, Kommunen und Patienten wehren sich bislang mit Vehemenz gegen unpopuläre Schließungen.
    Die Corona-Pandemie wird Politik und Ökonomen am Ende wohl noch zum Umdenken zwingen.
    Zuvor hat der Bund das meiste Geld der fleißigen Steuerzahler jedoch für Asyl und seine Bewerber zurückgelegt. Ob hier Angela Merkels Kabinett mit dem Rotstift jetzt herangehen wird angesichts des knirschenden Gesundheitswesens in der Corona-Krise?
    Diese Frage kann sich jeder mitdenkende Bürger selbst schnell beantworten.
    (bei Tichys Einblick)

    *) Das führt dazu, daß – wie heute verlautet – inzwischen ReHa – Kliniken ‚requiriert‘ werden sollen, um die zahllosen ‚Corona‘ Patienten aufzunehmen – die ‚ReHa‘ Patienten werden dann wohl ‚rausgeschmissen‘.
    TOTAL IRRES MEKILLAND 2010!

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und hier gute Betrachtung, was in diesem total irren MerKILLand los ist –

      Von WITTICH |(PI) – Von allen Ländern in Europa hat Deutschland in der aktuellen Corona-Krise immer als letztes reagiert. Dieser Schlafmützigkeit verdankt Merkelland nun den fragwürdigen Platz 5 auf der weltweiten Rangliste der meisten Corona-Kranken, gleich hinter China, Italien, Iran und Spanien. Man fragt sich: Hätte man nicht auch in Merkels Reich ein koordiniertes, planmäßiges und vorausschauendes Vorgehen der Behörden erwarten können?

      Versammlungsbeschränkungen, Schulschließungen, Grenzsschließungen – immer waren unsere Nachbarn schneller. Selbst in einem traditionell schlecht organisierten Land wie Italien war bei 9000 Kranken bereits alles dicht – in Merkelland wird bei der gleichen Krankenzahl immer noch herumdiskutiert. In Österreich gibt es schon seit Wochen klare Vorgaben, die Schulen sind längst zu, Gebiete werden komplett unter Quarantäne gestellt, Gruppen über fünf Personen von der Polizei aufgelöst.

      Sogar in Frankreich hat sich die naheliegende Erkenntnis durchgesetzt, dass man eine tödliche Krankheit, die sich über Ansteckung zwischen Menschen verbreitet, am besten dadurch in den Griff bekommt, indem sich weniger Leute auf der Straße tummeln. Und in Sachen Grenzschließung waren die osteuropäischen Länder sowieso wieder am schnellsten.

      Nur Merkels Reich hinkte immer hinterher.

      Trotz drei Monaten Vorwarnzeit aus China traf das Virus bei uns auf eine komplett unvorbereitete Regierungstruppe. Klare Konzepte für den Fall der Fälle, vorbereitende Abstimmung zwischen den Behörden, die Beschaffung von genügend Schutzkleidung für die Ärzte, Desinfektionsmitteln für die Bevölkerung – um all das hätte man sich monatelang kümmern können.

      Erst bei einem aktuellen Stand von fast 10.000 Kranken kommt Spahn jetzt auf die Idee, sich mit den Kliniken zusammenzusetzen und ein konkretes Konzept auszuarbeiten – na bravo. Merkel tauchte – wie üblich – erstmal wochenlang ab und meldete sich dann per Video mit ein paar vagen Andeutungen, wie es denn nun weitergehen soll. So ganz genau scheint man das auf Regierungsebene immer noch nicht zu wissen – in der vierten Woche seit dem exponentiellen Ausbruch der Krankheit in Deutschland.

      Proaktives Handeln scheint nur dann zu den persönlichen Eigenschaften unserer größten Kanzlerin aller Zeiten zu gehören, wenn es um Merkels private Lieblingsthemen geht: jugendliche Herumtreiber (ich nenne das Asylhorden, cc.) aus Arabien ins Land zu holen, ohne sich mit seinen europäischen Nachbarn abzustimmen, zum Beispiel.

      Oder Kernkraftwerke von heute auf morgen still zu legen und aus der Kohle auszusteigen, ohne vorab die Energieversorgung zu sichern. Oder die Automobilindustrie aufs Kreuz zu legen, ohne dass man eine vergleichbare andere Industrie im Land entwickelt hat, um unseren Wohlstand zu bewahren
      – bei all solchen grünen Modethemen ist Merkel mit ihrer Truppe immer ganz vorne mit dabei.

      Aber wenn es ausnahmsweise mal um eine altbackene, klassische Kernaufgabe einer Regierung geht, die Bevölkerung nämlich vor äußeren Katastrophen zu schützen, dann ist Merkelland ist immer einen Schritt hinterher.

      Gefällt 1 Person

    • Pfau schreibt:

      Ich glaube nicht das Merkel in ihrem Asylwahn einsichtig ist, im Gegenteil, sie will Notstandsgesetze einführen für die nächste Sauerei am Bürger und Kofferträger Schäuble sieht die ideale Gelegenheit unser Verfassungsinstrument das GG komplett für die herrschende Elite ab zu schaffen. Egal wie oft wir das gebimst haben, das Deutschland eine Verfassung von 1918/19 hat und das GG der Alliierten darauf aufgebaut ist, interessiert hat es kaum jemanden. Auch Adolf Hitler konnte nicht, so hat es damals ein französisches Gericht befunden, welch Ironie, die deutsche Verfassung rechtmäßig außer Kraft setzen, aber er tat es doch. Es fehlt nur noch die Kaiserkrönung von Merkel.

      Gefällt 2 Personen

  31. POGGE schreibt:

    Miltante Grüne Klimaschützer haben mittels Gentechnisch-Manipulierten Covid-19-CoronaViren Biologische-Waffen-Terroranschläge in China und Weltweit in anderen Ländern verübt um ein Beispielloses Weltweites Massensterben aller Menschen auszulösen und zuverursachen und um dann Hinterher die FALSCHE LÜGE zuverbreiten diese Weltweite Covid-19-CoronaViren-Seuche sein Angeblich durch den Menschengemachten CO2-Klimawandel versacht geworden und um So durch die weltweite Totale Grüne-Klimaschutz-Diktatur auszurufen !!!!

    Covid-19-CoronaVirus statt Greta: Grüne Ökoterroristen stehen auf der langen Liste an Verdächtigen !

    http://recentr.com/2020/03/18/corona-statt-greta-oekoterroristen-stehen-auf-der-langen-liste-an-verdaechtigen/

    Covid-19-CoronaVirus statt Greta: Grüne Ökoterroristen stehen auf der langen Liste an Verdächtigen !

    Auszug aus dem neuen Buch “Die Tiefsten Geheimnisse der Supermächte Band III: Biologie und Wissenschaften”

    Jetzt hier bestellen: https://shop.recentr.com/detail/index/sArticle/4204

    Mehrmals hörte man bereits aus Öko-Kreisen, dass die älteren Menschen Schuld seien an der Klimakrise, den Planeten “gegen die Wand gefahren” hätten und es demnach verdienen würden, zu sterben, wie etwa durch den Coronavirus.

    Greta und der IPCC reichen nicht aus, um das ganze System kurzfristig umzuwälzen. Es braucht nur ein paar fiese Seuchen, die ihren Weg nach Europa und/oder nach Nordamerika finden, um eine Öko-Diktatur zu fordern, denn Wissenschaftler argumentieren bereits im Vorfeld, dass der Klimawandel schuld daran sei, dass Tiere und Insekten als Träger von gefährlichen Erregern ihren bisherigen Lebensraum Richtung Norden verlassen und dort auf Menschen treffen.

    Der Ökoterrorismus kann verschiedene Formen annehmen und verfügt bereits seit Jahrzehnten über gefestigte Strukturen. Insbesondere in den USA gingen die Aktionen weit über die Befreiung von Tieren und gewöhnliche Sachbeschädigung hinaus; ganze Ski-Ressorts wurden niedergebrannt, Firmen vernichtet und Menschen terrorisiert. Die Behörden wandten ihr übliches Programm der Infiltration durch Agenten und Spitzel an. Die Grenzen verschwimmen manchmal zwischen zivilem Ungehorsam, Grauzonen, Straftaten und regelrechtem Terror. Extinction Rebellion legte 2019 in Berlin Teile des Verkehrs lahm und drohte1:

    „Wir stören den alltäglichen Betriebsablauf, der unsere Lebensgrundlagen zerstört. Wir setzen den Protest so lange fort, bis die Regierungen angemessen reagieren.“

    Was, wenn die Regierungen aber nicht angemessen reagieren? Fahren Extinction Rebellion oder andere Gruppen dann schwerere Geschütze auf? Die zentrale Forderung von „XR“ ist, die Emission von Treibhausgasen bis zum Jahr 2025 auf null zu senken. Diese Forderung ließe sich in so kurzer Zeit nur um den Preis eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs der Industrieländer verwirklichen. Nach dem Willen dieser Bewegung soll nicht das frei gewählte Parlament über die Klimapolitik entscheiden, sondern eine „Bürgerversammlung“. Wie dieses Öko-Regime genau aussehen soll, weiß man bei „XR“ selbst nicht so genau. Doch wenn es ernst wird, ist man offenbar bereit, die Demokratie auf dem Altar der Klimapolitik zu opfern. Roger Hallam, Mitbegründer von „Extinction Rebellion“, wurde kürzlich gefragt, warum er illegale Methoden dem demokratischen Prozess vorziehe. Seine Antwort:

    „Weil dieses Thema größer ist als die Demokratie, oder wie auch immer Sie das beschreiben wollen, was derzeit noch davon übrig ist. Wenn eine Gesellschaft so unmoralisch handelt, wird Demokratie irrelevant. Dann kann es nur noch direkte Aktionen geben, um das zu stoppen.2“

    Jutta (von) Ditfurth, das Urgestein der Grünen, warnt vor Extinction. Aber eine Bewegung kann eben mehrere Teile haben, einen politischen Arm, einen militanten Arm, diverse Unterstützer usw. Inzwischen pumpen Eliten mehr und mehr Geld in die Ökobewegung, aber gleichzeitig hat man die Szene infiltriert und man hat scharfe Antiterrorgesetze, damit die grüne Bewegung nicht aus dem Ruder läuft oder die falschen Ziele zur falschen Zeit angreift, wie etwa die Gentechnik oder die Pharmaindustrie oder die großkapitalistischen Gönner der grünen Bewegung. Will Potter, Der Autor des Buchs „Green is the new Red“, beschreibt die nebulösen Ursprünge der radikalen Ökoterroristen. Je nachdem, über welche Kontakte in die Szene man verfügte, konnte man verschiedene Ausbildungen durchlaufen, vom Schilder-Basteln für Demos bis hin zu groß angelegten Brandanschlägen. In dem Buch „Free the Animals“ erzählt Ingrid Newkirk von PETA von einer Ex-Polizistin namens Valerie, die nach England flog, ein geheimes Trainingslager absolvierte und dann in Amerika die erste Zelle der „Animal Liberation Front“ im Jahr 1982 schuf. Gruppen, die Jäger bei der Jagd behinderten, gab es schon in den 1800er Jahren. 1972 gab es die Gruppe „Band of Mercy“, benannt nach Jugendclubs, die geschaffen wurden von der „Royal Society for the prevention of cruelty to animals“ (RSPCA). Die RSPCA ist die älteste und größte Tierschutzorganisation der Welt und gehört zu den größten spendenbasierten Organisationen in Großbritannien. Schirmherrin der Organisation ist Königin Elisabeth II. Die RSPCA wird vollständig durch Spenden finanziert und erhält pro Jahr etwa 110 Millionen Pfund. 1840 wurde Königin Victoria Schirmherrin der Organisation, was der Organisation ermöglichte, das Präfix „Royal“ an ihren Titel vorzustellen. Seit der Gründung der RSPCA in England entstanden weitere Ableger der Organisation in den USA (die American Society for the Prevention of Cruelty to Animals), in Australien (die Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals Australia) und in Neuseeland (die Royal New Zealand Society for the Prevention of Cruelty to Animals). Der Gründer James Mackintosh war auch Mitglied der regulären Royal Society. Gründer Basil Montagu war der Sohn von John Montagu, 4th Earl of Sandwich, Fellow bei der Royal Society und Mitglied im Kronrat. Gründer war auch Sir James Graham, 2nd Baronet, Order of the Bath und Kronrat. Graham leakte die Kommunikation von italienischen Revolutionären (Kreise um Mazzini), weil er nicht eingeweiht war. „Band of Mercy“-Mitglieder wurden verhaftet wegen Einbrüchen in einem Oxford-Labor. Cliff Goodman wurde ein Informant für die Behörden und Ronnie Lee gründete mit den restlichen Mercy-Mitgliedern die Animal Liberation Front. Lee geht es um Eugenik, nicht nur um Tierrechte3:

    „Was bedeutet das also in der Praxis? Es bedeutet das Ende der Umweltverschmutzung und der Industriegesellschaft, die sie verursacht. Das Ende von Dingen wie dem Privatauto. Das Ende der landwirtschaftlichen Methoden, die auf Pestizide, Kunstdünger und andere Gifte angewiesen sind. Das Ende von Städten und riesigen Ballungsräumen, die für die meisten Wildtierarten wie Wüsten sind. Das Ende der großflächigen Landwirtschaft, die auch für sie wenig Lebensraum bietet. Und vielleicht vor allem, ein drastischer Rückgang der Zahl der Menschen. Die radikale amerikanische Umweltgruppe Earth First! hat geschätzt, dass das korrekte Niveau der menschlichen Bevölkerung weltweit etwa 50 Millionen betragen sollte. Heute lebt mehr als diese Zahl allein in Großbritannien.“

    Je mehr die Tierbefreier zu illegalen und terroristischen Mitteln griffen, umso mehr reagierten die Behörden mit härterer Verfolgung und umso mehr wiederum radikalisierten sich die Ökos. Die Earth Liberation Front wurde im britischen Brighton geschaffen im Jahr 1992 als eine Art Abspaltung oder Parallel-Organisation der Animal Liberation Front. Gründer kamen aus der „Earth First!“-Bewegung. Aktivisten bzw. Terroristen verursachten erhebliche Sachschäden in Millionenhöhe und zeigten dabei einen Organisationsgrad, der an Geheimdienste und Sonderkommandos erinnert, aber natürlich deutlich weniger professionell war. Sowohl die Ökos als auch die Behörden wollten beim jeweiligen Gegner Angst erzeugen, bis die Firmen sogar anfingen, private Bewacher anzuheuern wie etwa Burger King, die die Dienste von „Diplomatic Tactical Services“ mieteten. Der Autor des Buchs „Green is the New Red“ hegt gewisse Sympathien mit den Ökos und beschreibt, wie er selbst Aktivismus benutzte, um in seinem alltäglichen Leben nicht durchzudrehen. Er benötigte, wie viele andere Aktivisten auch, das Gefühl, Bösewichter bekämpfen und Kontrolle gewinnen zu können. In den radikalen Kreisen grassierte bald der Verrat durch Spitzel und Provokateure, die beispielsweise andere dazu animierten, Bomben zu legen. Die Gruppen begingen aber auch handwerkliche Fehler bei der Geheimhaltung, der Planung und der Ausführung von Operationen. Den Angst-Effekt, den die Ökos bei ihren Zielpersonen erreichen konnten, kam wie ein Bumerang zurückgeflogen, als immer schärfere Antiterrorgesetze verabschiedet wurden, die man auf einen Öko genauso wie auf einen Islamisten anwenden kann. Manche aus der radikalen Öko-Szene scheinen von den Behörden dauerhaft umgedreht oder vom Establishment rekrutiert worden zu sein, denn sie machten eine gewisse Karriere. Den mit Abstand größten Effekt hätte ein Anschlag mit einem Erreger wie Ebola oder einer Supergrippe in Europa und Nordamerika, der von Wissenschaftlern und Politikern als Folge des Klimawandels interpretiert würde. Angeblich steigende Temperaturen würden den Lebensraum von Tieren und Insekten als Überträger der Krankheit verschieben und das Risiko einer Pandemie vergrößern.

    Quellen:

    [1] Klimaaktivisten blockieren Potsdamer Platz und Großen Stern, https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/10/extinction-rebellion-blockadeaktionen-berlin.html

    [2] “Wenn eine Gesellschaft so unmoralisch handelt, wird Demokratie irrelevant”, https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/extinction-rebellion-gruender-roger-hallam-wenn-eine-gesellschaft-so-unmoralisch-handelt-wird-demokratie-irrelevant-a-1286561.html

    [3] Lee, Ronnie. “Animal liberation but not too much?”, Arkangel, spring 1990.

    http://recentr.com/2020/03/18/corona-statt-greta-oekoterroristen-stehen-auf-der-langen-liste-an-verdaechtigen/

    Liken

  32. Semenchkare schreibt:

    OH Ha..!
    Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.
    **********************************************
    Vielen Dank Bayern – AfD kann Sitze bei Kommunalwahl massiv steigern.

    Die große Überraschung bei der gestrigen Kommunalwahl in Bayern: Die Wahlbeteiligung ist angestiegen. Im Vergleich zu 2014 kletterte sie von rund 55 Prozent auf 58,5 Prozent. Das hatten viele – gerade im Hinblick auf die Corona-Krise – nicht erwartet.

    Mit konsequent bürgerorientierter Arbeit in den kommunalen Parlamenten hat die AfD seit der letzten Wahl im Jahr 2014 bewiesen, dass sie versteht, wo die Bürger der Schuh drückt und weiß, was die Menschen, gerade auf dem Land, von ihren kommunalen Vertretern erwarten.

    Wir danken den vielen Menschen, die trotz der Bedrohung durch Corona an der Wahl teilnahmen und möchten besonderen Dank an die Helfer aussprechen, die diese organisierten und fleißig auszählten.

    Nach jetzigem Auszählungsstand hat die AfD es geschafft, ihre Sitze in den Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeinderäten massiv zu erhöhen. Das ist eine deutliche Auszeichnung für unsere engagierten Lokal- und Regionalpolitiker und ein Versprechen für die Zukunft: AfD-Politik mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand ist auch in Bayern nicht mehr wegzudenken. Wir freuen uns auf die bevorstehende Arbeit und sagen:

    DANKE, Bayern!

    Wir halten Sie über das finale Ergebnis hier auf dem Laufenden.

    https://afdkompakt.de/2020/03/16/danke-bayern/
    **************************************************************
    Mal sehen was die Zahlen sagen.

    …naja reichen tuts noch lange nicht, zudem stehen noch etliche Stichwahlen (nur per Briefwahl) in Bayern aus.

    Corona könnte direkt Söder und damit der CSU (seine hervorragend präsentierten PK`s zum Thema) in die Hände spielen.

    Gefällt 2 Personen

  33. ceterum_censeo schreibt:

     Diese DRECKS – ‚E-U`dSSR –

    Dazu von Wolfgang Hübner (bei-JouWarch) -https://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/das-virus-eu/
    enso gigantische wie hochprivilegierte bürokratische Apparat der EU in Brüssel mit den hohen Milliardenbeträgen veranstaltet, die ihm vor allem aus Deutschland zufließen. Die Antwort gibt jetzt die Virus-Krise in brutalster Deutlichkeit: Nicht das, was in der Not notwendig ist. Denn die EU handelt in dieser Krise chaotisch, unkoordiniert und kopflos. Deshalb versucht jeder Mitgliedsstaat, irgendwie halbwegs heil aus einer Situation zu entkommen, für die Heerscharen extrem hochbezahlter Beamter samt Beraterarmeen offenbar keinerlei Pläne vorgesehen haben.
    Von Wolfgang Hübner
    Zwar unterscheidet sich das nicht von der Situation in Berlin und anderen Hauptstädten der EU. Das macht dieses Versagen allerdings deshalb noch lange nicht besser oder akzeptabler. Es gibt jedenfalls einen sehr wesentlichen Unterschied zwischen den Einzelstaaten und der EU: Erstere werden, egal in welchem Zustand, mit Sicherheit auch nach der Krise existieren. Für die EU ist dann jedoch selbst die kurz- und mittelfristige Perspektive sehr ungewiss. Das ist nicht nur die Folge eines schweren Vertrauensverlustes in die Handlungsfähigkeit eines ökonomisch so ungleichen Staatenverbunds, der in sich in der Krise als alles andere als eine „Gemeinschaft“ erweist.
    ( … )
    Der politisch-mediale Machtkomplex in Deutschland wird es nach aller Erfahrung nicht scheuen, die eigene Bevölkerung unter lügnerischen Hinweis auf die angeblich unerwartete „Macht der Virus-Krise“ bluten zu lassen für die Rettung der EU. Davor sei an dieser Stelle schon einmal eindringlich gewarnt. (!!!!)

    Das Thema EU und die Krisenfolgen dürfte uns in den nächsten Monaten trotz der Schönrednerei und der Ignoranz der konformistischen Merkel-Medien weit mehr beschäftigen als es derzeit den Anschein hat.
    Die immer tollwütigeren Angriffe gegen die einzige EU-kritische Partei AfD lassen darauf schließen, dass die herrschenden Kreise in Deutschland das bereits weit mehr realisiert haben als die breite, von ARD, ZDF, FAZ & Co. desinformierte Öffentlichkeit.

    Gefällt 2 Personen

  34. ceterum_censeo schreibt:

    Wenn Du denkst – IRRER geht’s nicht mehr …. dann kommt Habeck ……

    KLARTEXT – Kein Kontakt mehr zwischen Politik und Menschen –

    Manchmal sind die Reaktionen auf einen Tweet viel interessanter und vielsagender als der Kurzkommentar, der sie ausgelöst hat. So geschehen in dieser Woche, was die Reaktionen auf Robert Habecks Forderung, Hoteliers und Restaurantbesitzer sollten die Coronapause nutzen, um ihre alte Ölheizung durch ökologische Technologien zu ersetzen.
    (!!!! – Und das Geld kommt vom Himmel- ob die nicht andere Sorgen haben – das wirtschaftliche Überleben nämlich ?)

    Die Antworten sind so vielsagend, wie der eigentliche Tweet von Habeck sprachlos macht. Beide zusammen, der Habeck-Tweet und die Antworten, zeigen, wie weit sich Politiker von den Bürgern in diesem Land entfernt haben.
    Diese Kluft kann ohne eine enorme Krise, den großen „Reset“, nicht geschlossen werden. Die gute Nachricht ist: Die Krise, die heilen kann, ist jetzt da. Die schlechte Nachricht: In der politischen Kaste sind Einsicht und Realitätssinn so rar geworden wie das Klopapier in den Supermärkten…

    h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/03/18/klartext-kein-kontakt/

    Gefällt 2 Personen

  35. ceterum_censeo schreibt:

    Ich werde mir das angekündigte erbärmliche Gestammel der wiederlichen Blutraute heute abend mit Sicherheit NICHT antun!

    Denn da kommen dann allenfalls Ratschläge wie:
    – Gehen Sie in eine Kirche;
    – Betrachten Sie ein Bild;
    – Lesen Sie ein Buch;
    – Spielen Sie ‚Blockflöte gegen Corona‘;

    Aber ein großer Knaller wird doch zu erwarten sein:
    Die BR (BanausenReGIERung) wird gegen Corona an jeden der hier lebt, ob schon länger oder nicht, ein Armbändchen ausgeben mit dem deutlichen AufdruckNO! (© Reker)!

    Das hält mit Sicherheit jedes noch so angriffslustige Virus auf eine Armlänge Abstand.

    GARANTIERT! 😃 😃 😃 😃 😃

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      …..während Mister Präsident erwägt, jedem US-Bürger als Nothilfe 1000 Dollar unbürokratisch auszuhändigen, damit er die schlimmsten Härten wg. corona meistern kann. Vielleicht sollte sich mal jemand aus der EU bei ihm erkundigen, wie Krisenmanagement geht. Und neeeee, „das Platschhuhn“ hat was gelabert…hab ich mir das auch nicht angetan, da sind wir schon zu zweit 😉
      für heute gute Nacht, Dir und allen conservos, mit patriotischen Grüßen von Freya

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      So So,
      MerKILL appellierte an unsere ‚Vernunft‘. –

      Das muss man sich mal vorstellen. Ausgerechnet!

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        DIe Oberste „Volksvertreterin“ spricht von Solidarität, obwohl sie selbst noch nie mit Deutschland solidarisch war, sondern Deutschland immer belastet und geknechtet hat.

        Liken

  36. ceterum_censeo schreibt:

    Gefunden:
    Öfter mal was Neues:

    – daß Kuffnuken gezielt ältere Deutsche (etwa „Alte Weisse Männer“?) angehustet haben.

    Scheint in rasender Eile, schneller als das Virus fleuchen kann, der neue Kuffnuckensport zu werden:

    Drei Münchner (20, 21 und 22 Jahre alt) wurden nach einer entsprechenden Mitteilung auf einem versperrten Spielplatz in der Astallerstraße von Einsatzkräften der Polizeiinspektion 14 (Westend) angetroffen. Sie spielten dort Fußball. Auf Ansprache durch die Beamten reagierten sie sehr unkooperativ und uneinsichtig. Dazu wollten sie sich über Gefahren durch das Coronavirus lustig machen, indem sie in Richtung der Beamten husteten. Sie wurden dazu gebracht den Spielplatz zu verlassen und sie wurden wegen eines Vergehens nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. Dazu wurde ihnen einen Platzverweis ausgesprochen.

    Tztztz… wer das wohl wieder war…

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/coronavirus-muenchen-polizei-durchsetzung-verstaerkung-verfuegung-regeln-unverstaendnis-strafen-zr-13605739.html

    Und irgendwo im Radio aufgeschnappt: Drogendealer (Afrikaner) husten neuerdings bei Kontrollen Polizisten an, weil sie so zu entkommen hoffen.

    da wüßte ich was …. AUSgeHUSTet!

    Gefällt 1 Person

  37. gelbkehlchen schreibt:

    Heute um 12:30 verkündete Söder eine quasi Ausgangssperre für Bayern ab heute 0:00. Sie gilt erstmal für 14 Tage.

    Liken

  38. hgf schreibt:

    There is certainly a great deal to know about this subject.
    I like all of the points you’ve made.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.