Corona – sind „Flüchtlinge“ gefährlicher als die Pandemie?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Bundeswehr wird in Baden-Württemberg für die Migranten gebraucht

– Wer wehrt ab, wenn jetzt in Moscheen „Predigten“ stattfinden?

Am 1. April veröffentlichte die Badische Zeitung einen Corona-Artikel mit dem Titel „Kretschmann: Am Beginn der Krise“. Ich dachte zuerst an einen Aprilscherz, denn Ende März hatte Deutschland schon hunderte Corona-Tote zu beklagen, darunter auch Baden-Württemberger. Aber nein. Das Land habe in China „brutal“ 30 Mio. „Atemschutzmasken“ für das Land mit 11 Mio. Einwohnern bestellt. Dieser Mann ist somit einer der Ober-Hamsterer der Republik. Solcher Atemschutz ist nur für den medizinischen Einsatz bestimmt, sowie für die Polizei und die Justiz. Seine einfachen Landeskinder nähen ihren Mundschutz inzwischen selbst.

Aber noch aufschlussreicher ist das Kleingedruckte. Der Landkreis Emmendingen im Verbreitungsgebiet dieser Regionalzeitung grenzt direkt an das hochbelastete Elsass an und gehörte anfangs zu den Hotspot-Kreisen in Deutschland. Er wurde inzwischen von den Vielvölkerkreisen Hohenlohe und Tübingen überholt. Das statistische Zurückfallen kann aber auch daran liegen, weil unser Landkreis Emmendingen keine Daten herausgeben will.In der Not wollte die Landkreisverwaltung in Emmendingen die Bundeswehr um Hilfe ersuchen. Denn die Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hatte Landesinnenminister Strobl Unterstützung zugesagt. Diese Bitte wurde dennoch abgelehnt. Die Verteidigungsministerin verteidigte das gemäß Strobl mit den Worten, „Unmittelbar brauchen wir die Bundeswehr im Bereich der Flüchtlingsaufnahme“! Da fragt sich der Beobachter, sind „Flüchtlinge“ gefährlicher als Corona?

Andere Landkreise des grünen „Musterländles“ Baden-Württembergs klagen, dass die Beatmungsgeräte nicht ausreichten, weshalb man die Bundeswehr um Hilfe gebeten habe. Doch die Wehr trägt ihren Namen zu Recht, sie wehrte ab. Der Landrat des Zollernalbkreises Pauli: „Die vollmundig angekündigten Hilfeleistungen der Bundeswehr sind geplatzt wie eine Seifenblase“. Es entstand der Eindruck, dass die Bundeswehr erst helfe, „wenn bei uns die ersten Menschen tatsächlich erstickt sind“. Ich denke, eher nicht, denn dafür sind dann die Bestatter zuständig.

Könnte durchaus sein, dass die Bundeswehr in Deutschland gestärkt werden muss, indem man jene zurückholt, welche derzeit noch die „Freiheit am Hindukusch verteidigen“. Denn wenn die Muslime auch in Deutschland ihre Ankündigungen wahrmachen, das Versammlungsverbot in Moscheen zu umgehen, indem sie ihre „Freitagsgebete“ als „Predigten“ deklarieren, dann reichen die Polizeikräfte kaum noch aus, um der Lage Herr zu werden. Es gibt Islamverbände, die auf ihrer Homepage das Verbot mit Datum vom 2. April für beendet erklärten.

Wie gut hat es doch die herrschende Politklasse mit ihren christlichen Kirchen. Deren oberste Repräsentanten in Deutschland, Marx und Bedford-Strohm, verurteilen Bestrebungen von Gläubigen, wieder Gottesdienste begehen zu wollen. Entsprechenden Klagen erteilten sie eine Absage, obwohl eine solche Klage nur der Feststellung von Recht dient, keine Anklage ist. Ob diese Obrigkeitshörigkeit damit zu erklären ist, dass die Bischöfe von den Ländern bezahlt werden?

www.conservo.wordpress.com     9.4.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundeswehr, Christen, Kirche, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Corona – sind „Flüchtlinge“ gefährlicher als die Pandemie?

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Berti schreibt:

    Militär gegen „Flüchtlinge“ (sprich Wirtschaftsmigranten) einsetzen?
    Kein schlechter Gedanke, aber dann bitte richtig, zur Abwehr u. Ausschaffung!

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Darf bei ‚Tumulten‘ – vulgo: Asylanten-Krawalle und Randale in Zeiten von Corona“ (sh. JouWatch)

      auch scharf geschossen werden??? –

      Man wird ja wohl noch fragen dürfen!!!

      Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Soviel wie ich weiß, darf die Bundeswehr solche Einsätze gar nicht machen und Flüchlingsheime bewachen, dafür ist die Polizei da.
    Da holt man haufenweise Asylnomaden rein und muss sie auch noch illegal bewachen.
    Nicht zu fassen. Einfach null Taschengeld und die halten still.

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Alle raus oder zu den Gutmenschen, die sie hier haben wollen.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ab nach Kölle! Und KEIN KÖLSCH für ‚Gut(?)menschen! 😎 😍 😘

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Tim Kellner:

          https://www.bitchute.com/video/7RIcU1ewRqgP/
          Das Video – KÖLNS heldenhafter KAMPF!

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Diese Scheinheiligen wollen Leben retten? Sie zerstören Leben hier in Deutschland, schon jede Menge Ermordete, Gemesserte, durch Terror Gestorbene, wegen Mangel an Geld durch Krebs Gestorbene, usw. Dekadente, schmarotzerhafte, wohlstandsverseuchte Speckmadengutmenschen sind das hinterhältig Boshafteste, was ich mir vorstellen kann. In meinen Augen sind sie schlimmer als Mörder und Räuber, weil sie scheinheilig und hinterhältig mit anscheinend guter Moral arbeiten, die aber eine völlige Arschlochmoral ist.
          Es wäre nur dann eine gute Moral, wenn sie die „Flüchtlinge“ komplett selbst versorgen würden mit Nahrung, Kleidung, Dach über den Kopf und gesundheitlich. Aber auch dann würde ich für jeden „Flüchtling“ ein Eintrittsgeld von 20000€ von diesen Speckmadengutmenschen verlangen, weil ihre „Flüchtlinge“ auch die von uns bezahlte und gebaute Infrastruktur benutzen.

          Liken

      • Habicht schreibt:

        Ich würde sagen, all die Dinge die unsere Globalisten zum Machterhalt verwenden, Migration als Waffe gegen eine Bevölkerung die sich noch wehren könnte, Corona als biologische Waffe. um die Erdbevölkerung auf vorhandene Kapazitäten zu reduzieren, all diese Kartenhauskonzepte drohen ein zu stürzen. Ach die Alan Kurdi, vielleicht im Privateigentum von EKD Bischof Bedford Strohm oder auch nicht, schleppt weiter afrikanische Glücksritter in das Land, Hunger haben sie nicht, wenn sie das für sie gewünschte Essen vom Catering Service weg werfen und uns erpressen, randalieren wenn sie ohne zu bezahlen das Internet nicht nutzen können, wo ein Einheimischer wenn er seine Rechnungen nicht bezahlt oder die Regeln bricht teuer zur Kasse gebeten wird, immerhin gibt es Großverdiener an der Asylindustrie die reichlich aus der Staatskasse Geld abfassen, was dringend zur Bewältigung der Corona Krise für die Bürger gebraucht würde. Wie war das noch einmal mit EKD Karriere Püppchen KGE Grüne, die vielleicht zu dumm ist von Peter Kohl ab zuschreiben oder sehr raffiniert formuliert “ Ich will viel wissen, aber nicht gewusst werden“, ich glaube die IM die Leute verpfiffen haben, wollen auch nicht gewusst werden. Auch ihre dämlichen Sätze „Wir bekommen Menschen geschenkt“ oder „Flüchtlinge sind wertvoller als Gold“, obwohl das Leid in der Bevölkerung durch nicht integrierbare „Flüchtlinge“ wächst, wahrscheinlich auch eine Großverdienerin der Asylindustrie aus der Staatskasse. Wenn man die Migrationskosten von Migranten die sich nicht integrieren und uns terrorisieren zurück fahren würde, dann hätte man reichlich mehr Geld zur Bewältigung der Corona Krise. Kommt jetzt schleichend die NWO oder zerbricht das Kartenhaus. Immerhin, man hat einen Krankheitserreger auf uns losgelassen und der ist hartnäckig, erste Fälle in einem asiatischen Land, wo der Krankheitserreger als Wiederholungstäter fungiert schon und macht die gesundheitliche Planwirtschaft zu nichte.

        Liken

  4. Emil schreibt:

    Als ehemaliger Reservist in einem Kreisverbindungskommando (KVK ) kann ich nur anmerken, dass die Bundeswehr nur dann zur Hilfeleistung herangezogen werden kann, wenn die zuständigen zivilen Kräfte diese Aufgaben nicht mehr selbst erledigen können . z. B. Hochwasser (Oderflut) oder Waldbrände. Sie ist nicht dazu da, um Beatmungsgeräte bereit zu stellen. Deshalb war die Ablehnung korrekt.
    Auch in der Bewachung von Flüchlingsheimen darf und kann sie nicht eingesetzt werden.

    Liken

  5. Pingback: Corona – zijn “vluchtelingen” gevaarlijker dan de pandemie? – Theresa's visie

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Die Politiker und Journalisten und ihre „christlichen“ Speichellecker haben sich mit ihrer die eigene Gemeinschaft schädigenden Arschlochmoral total verrannt und sind in der Wirklichkeit aufgeschlagen. Hurra!

    Gefällt 1 Person

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Gemach gemach – die hier und anderweitig geschilderten ‚Tumulte‘ – Suhl u. Halberstadt u.a. – sind erst der Anfang.

    So recht ‚lustig‘ wird’s dann wenn die bereichernden Goldstücke erst so richtig ‚geschnallt‘ haben, daß ihnen hier nicht mehr so üppig die gebratenen Tauben ins Maul fliegen – ’sichere Häfen‘ hin oder her ….

    Dann werden wir so richtig einen Geschmack davon bekommen, WAS für ……. , ahem, eine ‚Bereicherung‘ ‚WIR‘ uns da ins Land geholt haben , oops, meine natürlich, ‚geholt haben worden sind‘.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.