Corona und die „Masters of Disaster“…

(www.conservo.wordpress.com

Von altmod *)

…am Beispiel der Psychologie

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ist angeblich eine Mehrzahl der Deutschen gegen eine Lockerung oder Abschaffung der von Bund und Ländern beschlossenen Einschränkungen.

Das steht aber genau im Widerspruch zu Erkenntnissen, welche z.B. „The Weekly Relotius“ – genannt „Der Spiegel“ – kundtut. Dort durchschaut man „einen gefährlichen Stimmungsumschwung in der deutschen Bevölkerung“. Die Deutschen seien nach anfänglich überwältigender Akzeptanz jetzt der Einschränkungen überdrüssig, die Mobilität nehme wieder zu.

Psychologen der Universität Erfurt hätten das in einer großangelegten Studie ermittelt.
Sieht man sich diese sog. Cosmo-Analyse an, bekommt man zunächst den Eindruck, die Verhackstücker des menschlichen Innenlebens hätten bisher wenig zu tun gehabt und laufen jetzt zur Höchstform auf. Zumindest was die Quantität der in graphische Darstellungen gepressten Erkenntnisse angeht. Schaut man sich das monströse „empirische“ Werk genauer an, kann man einmal mehr feststellen: Der Berg kreiste und gebar ein Mäuslein.

Aber man hat wenigstens ein neues Krankheits- oder Schadensbild parat: „Disaster Fatigue“. Man bezeichnet damit „eine „Ermattung“ angesichts allzu vieler schlechter Nachrichten; das Gefühl von Verdruss, das uns gegen ein Übermaß von Katastrophenmeldungen rebellieren lässt“. (Disaster Fatigue ist aber keine Erfindung der Erfurter Gemütsgruschler, sondern ist wohl auf Mary McNaughton-Cassill, Professorin für Psychologie an der Universität von Texas in San Antonio zurückzuführen.)

Sei´s drum, ich bin kein akademisch ausgebildeter Psychologe (Dipl.Psych.!), der aus jedem mentalen Furz von Menschen eine Krankheit zusammenschustern darf.

Als Klinikleiter hatte ich einmal einen Psychologen einzustellen. Im Vorstellungsgespräch äußerte der Mann mir gegenüber: „Erst mit der Psychologie ist die Humanität in die Medizin eingekehrt!“ Es gab selten einen Bewerber, der mit der gleichen Geschwindigkeit aus meinem Büro flog, wie dieser Experte der Humanitas. Was ihn gewiss in seiner Sicht auf die Grausamkeit in der Medizin bestärkte.

Die Psychologie zählt in den Zeiten, da „Gender-Wissenschaften“ an deutschen Forschungsstätten eine Pluralität eingenommen haben, vielfach auch zu den Disziplinen, „in denen man mit Bacheler, Master und Doktor in Dummheit abschließen kann“. (Hadmut Danisch)

Ich zitiere den von mir geschätzten Hadmut gerne, hat er doch in einem Fazit festgestellt:

Und jetzt so plötzlich brauchen wir auf einmal die Biologen und Mediziner wieder. Eben noch waren sie die Teufel, die sich „Geschlecht” ausgedacht hätten, herrschte doch der Glaube, dass wir alle neutral und gleich geboren werden, Biologie gar nichts bedeute, und das dann alles nur Soziologische Erscheinungen sind. Der Dummentank Geistes- und Sozialwissenschaftler hatte sich immer tiefer in das Schimpfwort „Biologismen” gesoffen.

Und?

Habt ihr noch einen von diesen staatlich verbeamteten Berufsidioten gehört, der Corona-Viren als „Biologismen” abtäte?

Auf einmal sind Biologie und Medizin wieder wer.
Auf einmal wissen wir, dass Krankenschwestern, Verkäuferinnen und Friseurinnen, LKW-Fahrer, Klopapierhersteller und die Feuerwehr wichtig sind, während Gleichstellungsbeauftragte, Gender-Experten und Kulturwissenschaftler einen Wert unter Null haben. Sie haben keinen Wert, aber kaufen uns Nudeln und Klopapier weg.

Keiner braucht sie.
Ist das nicht wunderbar?

Wenn die aus akademischen Institutionen kommende Psychologie eine streng empirische Wissenschaft ist, die sich auch naturwissenschaftlicher Methoden bedient, ist gewiss nichts dagegen einzuwenden. Deren Befunde haben sich wie andere Wisssenschaften dem Gebot der Falsifizierbarkeit (Karl Popper) auszusetzen.

Die Erforschung oder Ableitung von Krankheitsbildern sollte aber der wissenschaftlichen Medizin resp. der wissenschaftlichen Nervenheilkunde überlassen bleiben.

Psychoanalytische Spekulationen und Alltagspsychologie gehören publizistisch in das Reich des Feuilletons. Wenn die Psychologie als „Geisteswissenschaft“ eine „normative Kraft des Phraseologischen“ generieren möchte, dann ist sie bei Spiegel, Zeit und Co. gut aufgehoben. Hilfreich ist sie uns dann ganz bestimmt nicht.

„Disaster Fatigue“! Wie würde mein Nachbar Willi sagen: „Jetzt reicht´s uns aber!“

Ich bin kein Verächter der Psychologie als akademisches Fach, wie man mir nach diesem Beitrag vielleicht unterstellen möchte. Ich bin nur gegen unangemessene Wichtigtuerei über eigentlich marginale Sachgebiete (nicht „Fachgebiete“). Wichtigtuerei, welche derzeit unübersehbar Hochkonjunktur hat.

Ich leide nicht an einer „Ermattung“, sondern wünsche mir einfach, man sollte einfach öfter mal die Schnauze halten.

Das könnte aber auch für mich gelten!
Ich werde mich aber nicht daran halten. Sonst gerate ich tatsächlich in diese „Disaster Fatigue“ und sehe mich dieser gern strapazierten psychologischen Frage oder Phrase ausgesetzt: „was macht das mit mir?“.

Ich will aber auch anderen zurufen: Hallo, David Berger (PP), Peter Helmes (Conservo), Henryk Broder (Achgut), Alexander Wendt (publico), Roland Tichy (Tichys Einblick), Hadmut Danisch etc. – Weitermachen!

***** 
*) „altmod“ ist Facharzt und Blogger (http://altmod.de/) sowie seit vielen Jahren Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com        14.04.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritte Welt, Fachkräftemangel, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Politik Europa, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

62 Antworten zu Corona und die „Masters of Disaster“…

  1. ceterum_censeo schreibt:

    „Weitermachen!“ – Und wir mit!

    – danke, lieber altmod!

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Danke, lieber c_c: Machen wir! Wir kämpfen weiter! Danke für den „Rückenwind“!

      Gefällt 1 Person

      • POGGE schreibt:

        Jetzt kommen Vier weitere Angriffswellen von Migranten-Flüchtlinge die mit Tödlicheren Versionen des COVID-19-CORONAVIRUS verseucht sind nach Deutschland hereingeholt werden, dass wird uns jetzt den endgültigen feindlichen Todesstoß gegeben gegen Uns Deutsche !

        https://www.dailymail.co.uk/news/article-8221041/America-Europe-hit-FOUR-waves-coronavirus-expert-warns.html

        Experten befürchten, dass es vier Haupt-Wellen von COVID-19-CORONAVIRUS geben wird. Besonders Afrika könnte verwüstet werden. Und Europa kann keine weiteren Millionen Migranten-Flüchtlinge aufnehmen die zusätzlich auch noch mit Tödlicheren Versionen des COVID-19-CORONAVIRUS verseucht sind ! FRONTEX wird wohl einen Haufen neuer Leute anheuern zum Überfahrten Taxi-fahren !

        https://www.dailymail.co.uk/news/article-8221041/America-Europe-hit-FOUR-waves-coronavirus-expert-warns.html

        Der erfolgreiche Rechts-konservative Radiomoderator Michael Savage (7,5 Millionen Hörer) beschwert sich über “die Zuhälter” in den rechten Medien, “die dem Publikum sagen, was es hören will”. Sie sind “intellektuelle Zwerge” und “wissenschaftliche Analphabeten”, sagt er, die wochenlang die Bedrohung durch die Coronavirus-Epidemie heruntergespielt und den Gegnern von Präsident Donald Trump vorgeworfen haben, sie übertreiben zu wollen, um ihm politisch zu schaden. So erinnert Savage die Menschen an seinen Bildungshintergrund – ein Doktortitel und eine Ausbildung in Epidemiologie – und an die Tatsache, dass er eine der wenigen Stimmen in den konservativen Medien war, die die ganze Zeit gewarnt hatten. Seine Verachtung für Moderatoren wie Limbaugh und Sean Hannity, deren Radiosendungen jede Woche mehr als 30 Millionen Zuhörer anlocken, ist besonders ausgeprägt. Er verspottet sie als “Dr. Hannity” und “Rush Limbaugh, M.D., Ph.D.” und beschimpft Leute, die deren Behauptungen ernst nahmen.

        https://www.chicagotribune.com/coronavirus/ct-nw-nyt-michael-savage-sean-hannity-coronavirus-20200416-yzmfj6ogz5gmnhqi63ojhejmnq-story.html

        Einerseits verbummelten die USA-Politiker, das Militär und die Geheimdienste wochenlang die Sache. Andererseits war die Performance der WHO mit ihrem Kommunisten-Direktor katastrophal und auch die Handlungen der chinesischen Regierung waren grotesk. Die Weltgesundheitsorganisation muss ernsthafte Fragen beantworten, nachdem Präsident Trump 500 Millionen Dollar an Finanzmitteln zurückgehalten hat. Kritiker verweisen auf das unkritische Nachplappern von Daten der chinesischen Regierung, auf frühe Behauptungen, die Krankheit verbreite sich nicht von Mensch zu Mensch, und auf Lob für die Führung des Landes. Pekings Spitzenbeamte wussten anscheinend am 14. Januar, dass sie es wahrscheinlich mit einer größeren Gesundheitskrise zu tun haben würden, doch Präsident Xi warnte die Öffentlichkeit erst am 20. Januar vor dem Notstand. Zu den harschen öffentichen Kritikern Chinas gehören auch der Ex-MI6-Geheimdienstdirektor Sir John Sawers und der Ex-Außenminister Britanniens Lord Hague.

        Habe ich nicht mehrfach erklärt, dass das als linksliberal geltende Schweden immer wieder wie eine Art Sandkasten für gefährliche Gesellschaftsexperimente benutzt wird? Aktuell testet man an der kleinen, global isolierten Bevölkerung einen soften Lockdown. Die fanatischen COVID-19-Verharmloser stürzen sich immer gierig auf Dänemark oder Schweden, wenn sie einen Vergleich brauchen mit Deutschland, der ihnen zu nützen scheint. Mit dem als rechtskonservativ/faschistoid geltenden Russland will man nie einen Vergleich ziehen, weil man sich in die Hose macht davor, den harten Lockdown in Russland überhaupt nur zur Kenntnis zu nehmen. Wenn Russland mit einem soften Lockdown auskäme bzw. diesen riskieren wollte, hätte man nur einen soften Lockdown gemacht.

        Was hier (Schweden) passiert, ist ein Hochrisiko-Experiment,

        so auch Virologie-Professorin Cecilie Söderberg-Nauclér. Schweden hat nur 10 Millionen Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 23,1 Menschen pro Quadratkilometer. Im Jahr 2018 betrug die Bevölkerungsdichte in Deutschland 237 Einwohner je km² !

        Neue Zahlen der USA-Regierung zeigen, dass es im Sommer zu einem drastischen Anstieg der Coronavirusinfektionen kommen wird, wenn die derzeitigen harten Sperrmaßnahmen wie geplant nach 30 Tagen aufgehoben werden. Etwa 95 Prozent der USA befinden sich derzeit in irgendeiner Form in einem Lockdown, nachdem USA-Präsident Donald John Trump Richtlinien herausgegeben hatte, in denen Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus für 30 Tage gefordert wurden. Die Hochrechnungen der Regierung, die der New York Times vorliegen, deuten darauf hin, dass die Aufhebung der strikten sozialen Abgrenzungsmaßnahmen, die jetzt in Kraft sind, etwa im Juni und Juli zu einer zweiten Welle von Infektionen und Todesfällen führen wird.

        http://recentr.com/2020/04/17/sars-cov-2-laesst-sich-nicht-in-das-politische-muster-links-gegen-rechts-pressen/

        Jetzt kommen Vier weitere Angriffswellen von Migranten-Flüchtlinge die mit Tödlicheren Versionen des COVID-19-CORONAVIRUS verseucht sind nach Deutschland hereingeholt werden, dass wird uns jetzt den endgültigen feindlichen Todesstoß gegeben gegen Uns Deutsche !

        https://www.dailymail.co.uk/news/article-8221041/America-Europe-hit-FOUR-waves-coronavirus-expert-warns.html

        Liken

      • POGGE schreibt:

        „LISTERIEN-BAKTERIEN“ und „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ zusammen gleichzeitig in einem Opfer-Mensch sind aber Hochgradig Tödlich (Listeriose+Corona) !!!! Aber alleine ist jeder Erreger einzel harmloser !!!!

        Die NWO-Falle schläg böse jetzt zu mittels Listeriose + Corona = Ist Beides zusammen dann doch Tödlich !!!!

        Wenn man LISTERIEN-BAKTERIEN und COVID-19-CORONAVIRUS gleichzeitig gemeinsam zusammen verbietet in einem Gebiet dann ist dass Beides zusammen und gleichzeitig doch Tödlichen für Alle Menschen, ganz anders Wenn nur eine von diesen Sachen alleine eingesetzt gegen die Menshen, Jetzt nachdem die erste Harmlose Angriffs-Welle durch ist und auch die Regierungen Ihre Lockdowns wiederaufheben, Jetzt kommt die Zweite Angriffswelle mit LISTERIEN-BAKTERIEN und COVID-19-CORONAVIRUS zusammen und dann dabei Laufen die Menschen jetzt Allle in die NWO-Falle !

        Der „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ verursacht kurzzeitig AIDS-Ähnnliche-Immunsystems-Schwäche, dass macht sich bei den Meisten Menschen bemerkbar und bleibt harmlos, Wenn man Sich NICHT auch noch gleichzeitig LISTERIEN-BAKTERIEN zusätzlich mit einfangen !

        Wenn man Sich aber gleichzeitig „LISTERIEN-BAKTERIEN“ und „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ eingefangen hat, dann kommt dass Gleiche Tödliche Ergebnis heraus wie als wenn man AIDS-Krank ist und gleichzeitig Listeriose-Krank ist !

        Die Rot-Rot-Grünen-NWO-ler zu denen auch die PUTIN-RUSSEN Gehören wollen dass Wir Rechten in diese Todesfalle herein rennen um uns weg zu ermorden auf diese Art und Weise und zusätzlich haben diese Rot-Rot-Grünen-NWO-Verbrecher Ihren Selbst Erschaffen Beweis dass deren Ausrufung Ihres Links-Stalinismus notwendig ist weil dieser Harmlose aber dann doch tödliche Killervirus vom NICHT-exsitierenden CO2-Klimawandel geschaffen geworden ist !

        http://recentr.com/2020/04/13/south-china-morning-post-sars-cov-2-zerstoert-t-zellen-des-immunsystems-aehnlich-wie-hiv-aids/

        LISTERIEN-BAKTERIEN

        https://de.wikipedia.org/wiki/Listerien

        Listeriose

        https://de.wikipedia.org/wiki/Listeriose

        Listerien: Bakterien mit gefährlicher Wirkung

        https://www.ugb.de/forschung-studien/listerien-bakterien-mit-gefaehrlicher-wirkung/

        Wenn man Sich aber gleichzeitig „LISTERIEN-BAKTERIEN“ und „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ eingefangen hat, dann kommt dass Gleiche Tödliche Ergebnis heraus wie als wenn man AIDS-Krank ist und gleichzeitig Listeriose-Krank ist !

        South China Morning Post: „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ zerstört T-Zellen des Immunsystems ähnlich wie AIDS-HIV-Viruskrankheit !

        http://recentr.com/2020/04/13/south-china-morning-post-sars-cov-2-zerstoert-t-zellen-des-immunsystems-aehnlich-wie-hiv-aids/

        Das „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“, das das Krankheitsbild Covid-19 verursacht, tötet laut mehreren aktuellen Untersuchungen äußerst wichtige Zellen des menschlichen Immunsystems, anstatt einfach nur Zellen der Lunge und der Atemwege zu befallen. Die überraschende Entdeckung, die von einem Forscherteam aus Shanghai und New York gemacht wurde, erinnert an die Auswirkungen von HIV/AIDS.

        HIV-Infizierte bemerken oft lange nicht, wie ihre T-Zellen laufend zerstört werden und dadurch die Leistungsfähigkeit des Immunsystems stark abnimmt. Rund 10 Jahre nach der Ansteckung liegt ein schwerer Immundefekt vor und der Körper kann sich gegen verschiedenste Bedrohungen nicht mehr wehren.

        Lu Lu von der Fudan-Universität in Schanghai und Jang Shibo vom New Yorker Blutzentrum experimentierten mit Sars-CoV-2 und im Labor gezüchteten T-Lymphozyten-Zelllinien. T-Lymphozyten, auch als T-Zellen bekannt, spielen eine zentrale Rolle bei der Identifizierung und Beseitigung fremder Eindringlinge im Körper.

        T-Zellen fangen eine mit einem Virus infizierte Zelle ein, bohren ein Loch in ihre Membran und injizieren toxische Chemikalien in die Zelle. Diese Chemikalien töten dann sowohl das Virus als auch die infizierte Zelle und reißen sie in Stücke.

        Zur Überraschung der Wissenschaftler wurde die T-Zelle in ihrem Experiment zur Beute des „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ ! Sie fanden eine einzigartige Struktur im Spike-Protein des Virus, die offenbar die Verschmelzung von Virushülle und Zellmembran ausgelöst hatte, als sie in Kontakt kamen. Die Gene des Virus drangen dann in die T-Zelle ein. Die Forscher versuchten ein ähnliches Experiment mit dem klassischen Sars-Erreger zum Vergleich, und stellten fest, dass Sars nicht in der Lage war, T-Zellen zu infizieren.

        Ein Arzt, der in einem öffentlichen Krankenhaus in Peking arbeitet und Covid-19-Patienten behandelt, sagte, die Entdeckung fügte einen weiteren Beweis zu einer wachsenden Besorgnis in medizinischen Kreisen hinzu, dass sich das „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“unter Umständen wie HIV verhalten könnte.

        “Immer mehr Menschen vergleichen es mit HIV”,

        sagte der Arzt, der darum bat, wegen der Sensibilität des Themas nicht genannt zu werden. Viren verhalten sich opportunistisch, weil dies ihre Verbreitung fördert: Sind sie zu tödlich und zu stark ansteckend, sterben ihre Wirte zu schnell und eine Verbreitung wird gebremst. Sind sie zu wenig ansteckend und zu wenig aggressiv, findet ebenfalls keine allzu große Ausbreitung statt. Ein Angriff auf T-Zellen stellt einen gefährlichen Kompromiss dar, der dem Virus entgegenkommt. „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“verbreitet sich derzeit weltweit und wird duch Lockdown-Maßnahmen verlangsamt, damit nicht die Gesundheitssysteme überlastet werden. Man hofft auf eine schrittweise, kontrollierte “Durchseuchung” der Bevölkerung über Monate und Jahre hinweg, allerdings könnte dies bedeuten, dass bei den Menschen eben auch schrittweise die T-Immunzellen verringert werden.

        Im Februar veröffentlichten Chen Yongwen und seine Kollegen vom Institut für Immunologie der PLA einen klinischen Bericht, in dem davor gewarnt wurde, dass die Zahl der T-Zellen bei Covid-19-Patienten erheblich abnehmen könnte, insbesondere wenn sie älter sind oder auf Intensivstationen behandelt werden müssen. Je niedriger die Zahl der T-Zellen ist, desto höher ist das Sterberisiko. Diese Beobachtung wurde später durch Autopsieuntersuchungen an mehr als 20 Patienten bestätigt, deren Immunsystem laut Medienberichten fast vollständig zerstört war. Ärzte, die die Leichen gesehen hatten, sagten, die Schäden an den inneren Organen ähnelten einer Kombination von Sars und Aids.

        Das Gen hinter der Fusionsfunktion in „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“wurde bei anderen Coronaviren bei Mensch und Tier nicht gefunden.

        Aber einige tödliche menschliche Viren wie Aids und Ebola haben ähnliche Sequenzen, was zu Spekulationen Anlass gab, dass sich das neuartige Coronavirus in menschlichen Gesellschaften lange Zeit still und leise verbreitet haben könnte, bevor es diese Pandemie auslöste.

        Laut der neuen Studie gab es jedoch einen wesentlichen Unterschied zwischen „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ und HIV !
        HIV kann sich in den T-Zellen vermehren und sie in regelrechte Viren-Fabriken verwandeln, um mehr Kopien zu erzeugen, die andere Zellen infizieren können.

        Lu und Jiang beobachteten jedoch kein Wachstum des „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“, nachdem es in die T-Zellen eingedrungen war, was darauf hindeutet, dass das Virus und die T-Zellen am Ende eher gemeinsam absterben könnten.

        HIV-ähnlicher Eindring-Mechanismus

        Forscher berichteten bereits über einen HIV-ähnlichen Mechanismus, der die Fähigkeit des neuen „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“, mit menschlichen Zellen zu binden, bis zu 1000 Mal so stark machen könnte wie das ältere Sars-Virus.

        Andere hoch ansteckende Viren, darunter HIV und Ebola, zielen auf ein Enzym namens Furin ab, das im menschlichen Körper als Proteinaktivator wirkt. Viele Proteine sind bei ihrer Herstellung inaktiv oder ruhend und müssen an bestimmten Stellen “geschnitten” werden, um ihre verschiedenen Funktionen zu aktivieren.

        Bei der Untersuchung der Genomsequenz des neuen „COVID-19-CORONAVIRUS (SARS-Cov-2-Virus)“ fanden Professor Ruan Jishou und sein Team an der Nankai-Universität in Tianjin einen Abschnitt mit mutierten Genen, die bei Sars nicht existieren, aber denen bei HIV und Ebola ähnlich sind.

        “Dieses Virus kann die Packing-Mechanismen anderer Viren, wie z.B. HIV, nutzen !”

        Der Studie zufolge kann die Mutation eine Struktur erzeugen, die als Spaltstelle im Spike-Protein des neuen Coronavirus bekannt ist.

        Das Virus nutzt das ausladende Spike-Protein, um sich an die Wirtszelle anzuhängen, aber normalerweise ist dieses Protein inaktiv. Die Aufgabe der Spaltstellenstruktur besteht darin, das menschliche Furin-Protein zu überlisten, so dass es das Spike-Protein schneidet und aktiviert und eine “direkte Fusion” der Virus- und Zellmembranen bewirkt.

        Verglichen mit der Eintrittsmethode der Sars ist diese Bindungsmethode laut der Studie “100- bis 1.000-mal” so effizient.

        Nur zwei Wochen nach ihrer Veröffentlichung war die Arbeit bereits die meistgelesene, die jemals auf Chinarxiv erschienen ist.

        In einer Folgestudie bestätigte ein Forschungsteam unter der Leitung von Professor Li Hua von der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, Provinz Hubei, die Ergebnisse von Ruan.

        Unterdessen fand eine Studie des französischen Wissenschaftlers Etienne Decroly von der Universität Aix-Marseille, die am 10. Februar in der wissenschaftlichen Zeitschrift Antiviral Research veröffentlicht wurde, ebenfalls eine “furinähnliche Spaltstelle”, die bei ähnlichen Koronaviren fehlt.

        http://recentr.com/2020/04/13/south-china-morning-post-sars-cov-2-zerstoert-t-zellen-des-immunsystems-aehnlich-wie-hiv-aids/

        Liken

  2. DFD D schreibt:

    Meinungsumfragen? Wer was drauf gibt… Die meisten davon, vor allem in W Europa, sind sowieso manipuliert. A) In der Art wie die Fragen gestellt werden, oftmals ausgesprochen suggestiv. B) Ergebnisse werden „begradigt“ – je nachdem wie sie gebraucht werden.

    Dazu kommt noch das viele auch gleich nach ihrem Namen und Adresse gefragt werden. Warum nicht gleich noch Bankdetails und Parteizugehörigkeit/Sympathie?

    Sind aber brauchbar wenn man Wahlen und Wahlergebnisse beeinflussen (oder manipulieren) will.

    Gefällt 2 Personen

  3. gelbkehlchen schreibt:

    Lieber altmod, das Beste war für mich: „… z.B. „The Weekly Relotius“ – genannt „Der Spiegel“ – kundtut.“ Haha!

    Gefällt 4 Personen

  4. Berti schreibt:

    Psychologie ist schon wichtig, allerdings richtig angewendet; im Volksmund nennt man so was gesunden Menschenverstand und das ist das was heutzutage sog. „Experten“, „Influencer“ u. sonstigen Hirnis fehlt, wobei die aus Boshaftigkeit od. Dummheit gar nicht mehr merken welchen Schaden sie anrichten.

    Gefällt 1 Person

  5. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  6. Habicht schreibt:

    RKI widerspricht Leopoldina, als hätte es vor Corona nicht auch andere Seuchen gegeben, wo man einen Mittelweg gesucht hat, um die Versorgung aufrecht zu erhalten. Die Mär, das wir über den Berg sind, glaube ich allerdings auch nicht, aber die Ablehnung von Schutzmaßnahmen, die das öffentliche Leben lahm legen und eine Kettenreaktion ausdehnen sind auch fehl am Platze. Kopflos!

    Gefällt 2 Personen

  7. stephan schreibt:

    Wilhelm Reich war wahrscheinlich einer der letzten, die versucht haben, Psychologie, Soziologie, Pädagogik auf eine biologische Grundlage zu stellen.
    Arbeits ist „libidinös“ besetzt, weswegen sie neben Liebe und Sexualität eine zentrale Rolle bei der psychischen Gesundheit einnimmt.
    https://nachrichtenbrief.com/2015/06/28/kapitalismus-und-die-funktion-des-orgasmus-teil%c2%a01/

    Oder, wie es David Holbrook ausdrückt:

    „Liebe, Arbeit und Wissen stammen aus dem Kern. Alles, was eine dieser Funktionen stört, stört auch die beiden anderen Funktionen. Sie alle interagieren und sind voneinander abhängig. Zum Beispiel wird etwas, das die Arbeitsfunktion behindert, auch die Liebes- und Wissensfunktion behindern, weil die Gesamtfähigkeit des Organismus zur Erregung und Wahrnehmung (Kontakt) beeinträchtigt wird.“

    https://nachrichtenbrief.com/2020/03/29/david-holbrook-m-d-liebe-arbeit-und-wissen-und-der-coronavirus/

    Hadmuts Äußerungen spiegeln genau das das wieder, was Reich mit der Unterscheidung zwischen „lebensnotwendiger“ und „nicht lebensnotwendiger Arbeit“ meint.

    Peter Nasselstein erläutert:
    „Die Arbeitsdemokratie „umfaßt jeden, der lebensnotwendige Arbeit leistet“ (Die Massenpsychologie des Faschismus, Fischer TB, S. 279).
    „Unter „lebensnotwendiger Arbeit“ müssen wir jede rubrizieren, die zur Aufrechterhaltung der menschlichen Lebens und der gesellschaftlichen Maschinerie unerläßlich ist. Jede Arbeit also, deren Ausfall den lebendigen Prozeß schädigen und hemmen würde, ist lebensnotwendig. (ebd., S. 337)“
    Was bedeutet das konkret? Eine Krankenschwester leistet zweifellos lebensnotwendige Arbeit, aber gilt das auch für die Bedienung in einer Parfümerie? Eine Bäckerei ist lebensnotwendig, aber gilt das auch für eine Konditorei?
    Man kann dieses Spiel beliebig weiterführen und nie zu einer befriedigenden Definition von „lebensnotwendiger Arbeit“ gelangen. Des Rätsels Lösung ergibt sich, wenn man Reichs Worte weiter zitiert:
    „[Arbeitsdemokratie] umfaßt jeden, der lebensnotwendige Arbeit leistet, und ist deshalb einzig und allein vorwärts gerichtet. “
    Das, was lebensnotwendig ist, wird sich in der Zukunft immer plastischer herausschälen, wenn der Einfluß irrationaler linker und rechter Ideologien gebrochen ist und Menschen mehr und mehr die Verantwortung für ihr Leben selbst übernehmen und es nicht mehr an andere abtreten. Mit dem graduellen Abnehmen der „Störgeräusche“ des gesellschaftlichen Chaos wird von selbst evident werden, was „lebensnotwedig“ ist und deshalb auch das Leben bestimmen sollte.

    https://nachrichtenbrief.com/2015/01/26/was-ist-arbeitsdemokratie-teil%c2%a01/

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Nach dem Krieg war ein Stück Speck wichtiger als Gold.

      Gefällt 2 Personen

    • stephan schreibt:

      Bei der „sexuellen Befreiung“ stellt sich die Frage, welche Sexualität die 68er meinten.
      Nur die genitale Sexualität (Heterosexualität)?

      „«Genitale» Sexualität Nicht nur in der Psychoanalyse verstehen wir unter «genitaler» Sexualität das Zusammenführen von männlichem und weiblichem Geschlechtsorgan: der «Verkehr» der Geschlechter, Geschlechtsverkehr. “

      https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwis-8Wzy-noAhWONOwKHYPsAmkQFjABegQIAhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.psychoanalyse-journal.ch%2Farticle%2Fdownload%2Fjfp.57.9%2F265%2F&usg=AOvVaw19ddZcXGURMRkwqJ71bNLx

      „Und nicht früher kann eine Analyse als beendet gelten, als bis der Patient seine Genitalität vom Schuldgefühl befreit und vom Inzestobjekt abgezogen sowie seine prägenitalen Organisationsstufen endgültig überwunden hat. („Die therapeutische Bedeutung der Genitallibido“, Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 10(2), 1924, S. 217f)“

      „(…) true and lasting cures can be achieved only if we succeed in modifying the neurotic character, which is the substructure of its symptomatology. (In the ego: overcoming ambivalence and narcissism; in the sexual sphere: building up the „erotic reality sense“, the unambivalent, heterosexual genital libido.) (Reich Speaks of Freud, S. 128; deutsches Original wurde noch nicht veröffentlicht)“

      https://nachrichtenbrief.com/2011/12/28/the-journal-of-orgonomy-vol-12-no-1-may-1978/

      Die 68er proklamierten die Befreiung jeglicher Sexualität, auch der Perversionen.

      Das stellte einen Bruch mit Wilhelm Reich, dem Schöpfer des Begriffs „sexuelle Revolution“, dar. Dieser unterschiedlichen dem gesunden, heterosexuellen „Primärtrieb“ und den ungesunden „asozialen, sekundären Trieben und Impulsen“.

      http://www.lsr-projekt.de/wrfreud.html#maso

      Ziel der Therapie war es, die sekundären Triebe zum Verschwinden zu bringen, ihnen Energie zu entziehen.

      „Die Beherrschung etwa noch vorhan-
      dener asozialer Impulse gelingt mit Leichtigkeit unter der Bedingung
      der Befriedigung der genitalen Grundbedürfnisse. Das zeigt sich auch
      im praktischen Verhalten des orgastisch potent gewordenen Menschen.
      Käuflicher Geschlechtsverkehr wird eine Unmöglichkeit; vorhandene
      Lustmordphantasien verlieren ihre Kraft und Bedeutung. Einen Part-
      ner zur Liebe zu zwingen oder zu vergewaltigen, wird fremd und
      unausdenkbar. Ebenso früher etwa vorhanden gewesene Impulse.
      Kinder zu verführen. Anale, exhibitionistische und andere Perver-
      sionen weichen regelmässig vollkommen, dadurch weichen auch die
      sozialen Angst- und Schuldgefühle. Die inzestuöse Bindung an Eltern
      und Geschwistern verliert an Interesse; dadurch wird auch die Ener-
      gie frei, die sie vorher in Verdrängung gehalten hatte. Kurz, die hier
      genannten Vorgänge sind insgesamt als Zeichen dafür anzusehen,
      dass sich der seelische Organismus selbst steuert.

      Es zeigt sich, dass Menschen, die die Fähigkeit zur orgastischen
      Befriedigung erhalten, zu monogamen Beziehungen bedeutend fähiger
      sind als solche, deren natürliche Entspannungsfähigkeit gestört ist.“

      https://archive.org/stream/Reich_1936_Sexualitaet_im_Kulturkampf_2te_k/Reich_1936_Sexualitaet_im_Kulturkampf_2te_k_djvu.txt

      Die „orgastische Befriedigung“ ist nicht nur im engen sexuellen Sinne aufzufassen, sie steht stellvertretend für den Gefühlshaushalt insgesamt:

      https://nachrichtenbrief.com/2019/06/15/liebe-und-orgasmusangst-bei-einem-paranoid-schizophrenen-charakter-teil-1/
      https://nachrichtenbrief.com/2019/06/22/liebe-und-orgasmusangst-bei-einem-paranoid-schizophrenen-charakter-teil-5/

      Der Idealtypus des gesunden Menschen war für der Reich der „genitale Charakter“:

      „Er hat keinen Ödipuskonflikt, denn er hat seine genitalen Wünsche auf ein heterosexuelles Liebesobjekt übertragen, das ein reales Liebesobjekt und kein Ersatz für das Inzestobjekt ist… Die soziale Leistung des genitalen Charakters beruht dagegen auf seinen angenehmen und sogar freudvollen Empfindungen hinsichtlich seiner Arbeit und weil er sich mit dem identifiziert, was für die Menschen und die Gesellschaft am besten und am befriedigendsten ist. Er hat drei Grundformen des Kontaktes: mit seinem Kern oder Selbst (Unabhängigkeit), mit seiner Umgebung (Verantwortung) und mit dem Kosmos (Zugehörigkeit) (Baker 1967). Weil er unblockiert ist, kann er alle seine Gefühle angemessen und eindringlich erfahren und sie entweder mit seiner natürlichen Aggression oder der Fähigkeit zur natürlichen Hingabe ausdrücken, d.h. er ist weder destruktiv aggressiv noch neurotisch unterwürfig. Er hat einen gesunden Körper, der flexibel und kräftig, aber nicht hart ist, eine gute Gewebespannung der Haut und glänzende, kontaktvolle Augen. (Siehe Reich 1949, Baker 1967 und Raknes 1970.)…“

      http://www.w-reich.de/mathews6.html

      Diese sanfte heterosexuelle Revolution Reichs ist bis heute noch nicht eingetreten.
      Dank 68 wird die Genitalität mit Füßen getreten.

      Liken

  8. francomacorisano schreibt:

    Von Merkel hat man Anfangs gar nichts gehört. Bankkaufmann Spahn verschenkte erst einmal medizinische Schutzausrüstung an die Diktaturen in China und den Iran. Derweil spielte die China hörige WHO die ganze Problematik herunter.

    Erst als die Todeszahlen in Italien, Spanien und Frankreich explosionsartig anstiegen, hat Merkel sich wieder blicken lassen. Es folgten ihre heruntergeleierten Worte im altbackenen Stil von
    „wir schaffen das„, statt Flugverbindungen mit Hochrisikogebieten zu kappen, auffälligen Ankömmlingen an Flughäfen Fiber zu messen und Grenzen zu schließen.

    Die linksgrüne Lügenpresse betreibt unterdessen massive Regierungspropaganda und linientreue Hofberichterstattung. Den Mietmäulern sei Dank, dass Merkel wieder der Deutschen Liebling ist, „Führungsstärke zeigt“ und angeblich „alles im Griff hat“. Wie verblödet oder gehirngewaschen muss man sein, solche Märchen zu glauben…?!?

    Gefällt 3 Personen

  9. Klaus Hildebrandt schreibt:

    Das nenne ich „down to earth“. Ein von Herzen und ehrliches Dankeschön für diesen Artikel auch von mir. Er zeigt, dass das Leid durchaus seinen berechtigten Platz hat, auch wenn wir Menschen es idR. lieber ablehnen. Corona erfüllt also einen guten Zweck, wenn und solange wir die richtigen Konsequenzen daraus ziehen. Wir brauchen eine Korrektur in vielen Bereichen und wir müssen wieder lernen, zu hinterfragen.
    Klaus Hildebrandt

    Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Lieber Herr Hildebrandt,
    ich stimme Ihnen voll und ganz zu!

    Indessen, ich kann nur hoffen,
    – „Wir brauchen eine Korrektur in vielen Bereichen und wir müssen wieder lernen, zu hinterfragen.“ –
    daß diese – dringend nötige Korrektur auch in die richtige Richtung geht
    und nicht in NOCH MEHR ‚Diktatur-) Staat, noch mehr ‚grünen‘ Unsinn, wie ‚CO² – Verteufelung und (ersichtliche Abzocke) – Bepreisung‘ (absoluter Irrsinn) und der gleichen mehr linXrotgrüner Schwachsinn geht.

    Ich habe da meine Zweifel
    – In der Nachbarsparte (‚Corona – Panik‘) sh. auch
    ceterum_censeo schreibt:
    14. April 2020 um 09:41
    Und gerade gehört: Der Herr WEIL aus Niedersachsen – der Sozi – Ministerpräsidenten Darsteller von der Scharia – Bande ist das, fordert: ……

    Ich habe da meine Zweifel: Wir haben genügend Beispiele aus der Geschichte – wenn eine Diktatur die Macht erst einmal an sich gerissen hat, gibt sie sie freiwillig nicht wieder her.

    Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    BeateBahner:
    KLARTEXT – Zurück bleiben ein Audio und viele Fragen

    PI Politik Spezial (M. Gärtner)

    Ein Herr ‚Duterte‘ (‚Präsident‘ (?) Philippinen): ‚SHOOT THEM DEAD
    Gemach – das bekommen wir hier vielleicht auch noch???

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Diesem – bei ‚PI‘ gefundenen Kommentar kann ich mich nur anschließen.

      “ …. , habe ich nicht erkennen können, daß – eine freilich aufgrund des Geschehens aufgewühlte – Frau Bahner einen psychisch labilen oder gar paranoiden Eindruck gemacht habe. Die Frau ist bei durchaus klarem Verstand. Die Audiodatei enthält eindeutig ihre Stimme; sie muß also echt sein.“

      Ich selbst habe mir die Audioaufnahme auch mehrfach angehört.
      Zur Authenzität der Stimme von Frau Bahner kann ich natürlich nichts sagen; die vorstehende Beurteilung in der Sache erscheint mir korrekt.

      Wenn sie angesichts und unter dem Druck der bekannten Ereignisse schon der vergangenen Tage und der jetzigen zwangsweisen Verbringung in die Psychiatrie ‚aufgewühlt ‚ erscheinen mag – nun, ich wage zu behaupten, das ginge wohl niemandem von uns anders, wenn man unter solchen Umständen in die Psychiatrie ‚verfrachtet‘ würde. Oder?

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sorry, muß natürlich ‚Au­then­ti­zi­tät‘ heißen.
        Zu schnell getippt. 😎

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        EILMLDUNG!!! UPDATE

        Die aktuelle Entwicklung im Fall Beate Bahner – Patientin wurde entlassen!
        – bei ‚PI‘ –

        UPDATE 15.04.20, 12.40 Uhr
        Die Plattform t-online meldet, dass Beate Bahner aus dem Universitätsklinikum Heidelberg entlassen wurde. Ein Sprecher des Krankenhauses:

        „Ich kann bestätigen, dass sie heute nicht mehr stationär Patientin ist.“
        Weitere Auskünfte sind von der Universitätsklinik aufgrund des Datenschutzes und der Patientenrechte nicht zu erhalten. Ein Telegram-Kanal „Beate Bahner“ hatte verbreitet, dass Bahner bereits am Dienstagabend entlassen worden sei. Bahner hat an diesem Mittwoch eine Vorladung zur Polizei, die gegen sie wegen Aufrufs zu strafbaren Taten ermittelt.
        PI-NEWS wird dennoch der Frage der Rechtmäßigkeit der Unterbringung noch nachgehen.

        Gefällt 1 Person

  12. stephan schreibt:

    Youtuberin „Amazing Polly“ hat einige interessante Verbindungen aufgedeckt. Die Wissenschaftler der Coronavirus Taskvirus, Dr. Fauci und Dr. Birx sind nicht über ihre Vergangenheit in der HIV-Forschung über mtienander verbundne, sondenr auch über PEPFAR.
    Birx überwies an die ehemalige US-Botschafterin in der Ukraine und „Trump-Whistleblower“ Yvonovitch 2019 ungewöhnlich hohe Geldsummen, 66 % höher als im Jahr zuvor. Es ist seit Urzeiten bekannt, das solche Gelder teilweise andere „Operationen“ finanzieren als offiziell behauptet.



    https://de.wikipedia.org/wiki/Marie_L._Yovanovitch

    Birx, Fauci und andere „Stars“ der HIV-Forschung sind eng mit der Bill Gates Foundation, dessen größenwahnsinnige Visionen für Impfprogramme in der Praxis zu unzähligen Geschädigten in der Dritten Welt führten, verbunden.

    Robert Kennedy Jr. ist der lautstärkste Kritiker solcher Programme

    Die vor Kurzem durch einen Unfall verstorbene Maeve Kennedy Townsend McKean arbeitete ebenfalls für PEPFAR. Zufall?

    https://threadreaderapp.com/thread/1246581649866928128.html

    Der Journalist George Webb verweist auf die AIDS-Patente, die sich Dr. Fauci auf illegale Weise aneignete und auf die Recherchen Bruche Nussbaums

    https://lh3.googleusercontent.com/proxy/S7vRMIgRS-fI77oQetlJ84uBvIJH14HmNXkPpxrHFbxU0EyLP7tLAdKLjNfySmeWO0JnDWPj5ZFHgokf3ds

    Gefällt 1 Person

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Eine Frage bleibt auf jeden Fall:

    WANN endlich wird das MerKILL mitsamt der ganzen SCHRANZEN – Clique eingewiesen?

    ‚VERWIRRT‘ ist da noch gar kein Ausdruck! 😭
    ☭ = ✞ !

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und weiter … sollte Frau Bahner ….. ‚verrückt‘ sein,

      WARUM ist KRÖTA noch nicht längst in der KLAPSE???????

      Ach, geht nicht, die wird vielleicht noch gebraucht???
      GRRRRRRRRRR!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber Hauptsache:

      ….. MerKILL läuft immer noch frei herum. Wie kämen wir auch sonst an ‚Kartoffelstampf‘!?
      😕

      Liken

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Meldung von heute:

    Inmitten der Corona-Krise hat US-Präsident Donald Trump den Stopp von US-Zahlungen an die WHO angekündigt. Er habe seine Regierung angewiesen, die Beitragszahlungen einzustellen, sagte Trump am Dienstag (14.4.) in Washington.

    Präsident Donald Trump sagte auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) habe „in ihrer grundlegenden Pflicht versagt und sie muss zur Rechenschaft gezogen werden“. Die Organisation habe Chinas „Desinformation“ über das COVID-19-Virus gefördert, was wahrscheinlich zu einem breiteren Ausbruch des Virus geführt habe, als dies sonst der Fall gewesen wäre, sagte der Präsident am Dienstag.

    RICHTIG SO! Diese Kasperltruppe mit dem eritreeischen LinXneger an der Spitze, die VOLL versagt hat, gehört abgeschafft!

    Aber MerKILL’SS Pausenclown ‚Hetzjagd‘ Stoffel Seiberer in der PK heute -: ‚WHO – unverbrüchliches Vertrauen ‚ … oder so ähnlich

    Gefällt 1 Person

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Text – Die Beschlußvorlage Bund für heute:
    Folgende Punkte sollen im Bundesvorschlag für die Zeit vom 20.04. bis 03.05.2020 gelten und darin aufgenommen werden:

    1. Kontaktbeschränkungen

    BV (Bundesvorschlag) sieht eine Verlängerung für 2 Wochen vom 20.04. bis 03.05. vor, um den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) für konsequente Kontaktnachverfolgung weiter aufzubauen und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Eine Übersicht zum Aufbau des ÖGD in den Ländern soll heute noch übersandt werden.

    2. Besonders betroffene Gebiete

    Einschränkungen für besonders betroffene Gebiete gelten fort. Hier liegt die Entscheidungshoheit bei den regionalen Behörden.
    Bundesländer machen darauf aufmerksam, dass das RKI seit 10.04. keine besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr ausweist. Chef des Bundeskanzleramts sagt kurzfristige Erörterung mit dem RKI zu.

    3. Tracing App

    Roll out ist bis Ende des Monats vorgesehen. Zurzeit wird noch an technischen Umsetzungen mit Apple und Google gearbeitet.

    4. Testen

    Grundaussage des BV: mehr und risikoorientiert testen.

    5. Masken

    BV sieht zunächst eine Vollausstattung des Gesundheitssystems (Krankenhäuser und Pflegebereich) sowie eine Verbesserung des Arbeitsschutzes vor.
    Orientierung an den RKI-Empfehlungen.

    6. Vulnerable Gruppen

    Tenor des BV: größtmöglicher Schutz bei minimaler Isolation.

    7. Schulen, Kitas, Hochschulen

    Grundsätzlich bleiben Schulen, Kitas und Hochschulen die nächsten 2 Wochen geschlossen. Notbetreuung geht weiter und soll erweitert werden. Prüfungen können durchgeführt werden. Auftrag an die KMK (Kultusministerkonferenz) unter Berücksichtigung des Schulverkehrs, des Pausengeschehens und Lerngruppengröße ein Konzept zur schrittweisen Öffnung bis zum 27.04. vorzulegen mit dem Ziel, dass die Umsetzung ab 04.05. erfolgen kann.
    Es besteht Einigkeit, einheitlich zu handeln und im Zeitplan ggf. flexibler zu sein.

    8. Kultureinrichtungen

    Einrichtungen mit niedrigem Infektionsrisiko wie Museen, Gedenkstätten, Ausstellungen, Tierparks und Zoos sollen ab dem 20.04. unter den üblichen Hygieneauflagen wieder öffnen dürfen.

    Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko wie Theater, Konzerthäuser und Veranstaltungsorte sollen geschlossen bleiben.

    9. Sport

    Bund plädiert weiter für die Schließung der Sportstätten.
    Bundesländer regen an, dass die Sportministerkonferenz einen Vorschlag erarbeitet, unter welchen Bedingungen, welche Sportstätten geöffnet werden könnten.
    Offen blieb die Frage des Umgangs mit Profi-Sport (Geisterspiele).

    10. Geschäfte

    Ziel des BV ist es, die Innenstädte schrittweise wieder zu beleben.
    Erster Schritt: ab 20.04. Öffnung von Ladengeschäften bis 400 qm mit Einhaltung entsprechender Hygienestandards, Kundenbeschränkungen und ggf. alternativen Öffnungsmöglichkeiten.
    Darüber hinaus sollen Autohäuser, Fahrradhändler, Möbelhäuser, Buchläden und Telekommunikationsdienstleister öffnen dürfen.
    Zweiter Schritt: ab 04.05. Öffnung für Geschäfte bis 2.500 qm.
    Auf Nachfrage hält der Bund eine Öffnung von Dienstleistungen für Körperpflege (Friseure etc.) ab dem 04.05. für realistisch.

    11. Gastronomie

    Bund will die Öffnung von gastronomischen Einrichtungen noch nicht zulassen. Länder plädieren für eine zeitnahe Perspektive mit Auflagen wie im Einzelhandel. BY lehnt zu frühe Öffnung von Biergärten als mögliche Hotspots ab.

    12. Religiöse Versammlungen

    BV sieht keine Lockerungen vor.
    BMI (Bundesinnenministerium) lädt diesen Freitag alle Religionsgemeinschaften ein, um gemeinsam Vorschläge zu erarbeiten.
    Einige Bundesländer sprechen sich für eine restriktive Linie bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen aus aufgrund von überregionaler Anreise.

    13. Arbeitsschutz

    Im BV soll auf eine abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern hingewiesen werden.

    14. Lieferketten

    BMWi (Bundeswirtschaftsministerium) will in Zusammenarbeit mit BMVI (Bundesverkehrsministerium) einen Stab zur politischen Unterstützung von mittelständischen Unternehmen einrichten, die international tätig sind. Die Länder sollen vergleichbare Anlaufstellen definieren.

    15. Reisen/ Einreisen

    Maßnahmen sollen bis zum 03.05. fortgeschrieben werden.

    16. Forschung/ Impfstoff

    Im BV sollen die Bemühungen des Bundes zur Impfstoffentwicklung und Studien z.B. Aufbau Patientenregister aufgenommen werden.

    Liken

    • DFD D schreibt:

      Ich wundere mich. Wenn die BRD schon Schwierigkeiten mit Papiermasken hat, was wäre dann im Kriegsfall wo General Mobilmachung verlangt ist.

      Hmmmmhhhh…..

      U vd Leyen würde die „Macht“ übernehmen und erstmal verfügen das alle Kampffähigen Einheiten von Hebammen begleitet werden. Aber das löste nicht das Problem das Schrauben, Nägel, Nieten usw. in extremen Mengen gebraucht werden. Obwohl, Nieten gibt’s ja jede Menge, die können von der CDU/SPD/Grünen und Linken Bereitgestellt werden. Wohl auch von der FDP.

      Irgendwie habe ich den Faden verloren…

      Gefällt 1 Person

  16. ceterum_censeo schreibt:

    Dem Manne kann geholfen werden – hier kommt die Rettung [Ironie jetzt aus]

    Von allen guten Geistern verlassen:

    >EU-Außenbeauftragter sieht „existenzielle Krise“ für EU – will noch mehr zentrale Entscheidungsbefugnisse
    Epoch Times1 5. April 2020

    Der Außenbeauftragte der Europäischen Union, Josep Borrell spricht von einer „existenziellen Krise“ der EU und fordert gleichzeitig noch mehr nationale Kompetenzen an die ungewählte Brüsseler Kommission abzugeben.

    Der in die geschlossene Psychiatrie eingewiesenen Außenbeauftragte der Europäischen Union, Josep Borrell, fordert eine vertiefte Integration der EU als Antwort auf die Coronavirus-
    Pandemie.
    „Dies ist eine existenzielle Krise für die EU“, sagte Borrell der Wochenzeitung „Die Zeit“. Diese Krise werde entscheiden, für wie nützlich die Menschen die EU halten.

    Er „glaube, erwarte und hoffe“ deshalb, „dass diese Krise zu einem neuen Integrationsschub führen wird“. Als Beispiel nannte der Außenbeauftragte die Gesundheitspolitik, die bislang fast ausschließlich in die Kompetenz der Mitgliedstaaten gefallen sei. „Aber Gesundheitsfragen sind auch Sicherheitsfragen, wie wir jetzt wissen – nichts, was wir nur innerhalb nationalstaatlicher Grenzen behandeln können.“

    UND NATÜRLICH:
    Seitenhieb auf Ungarn, das seine Souveränität nicht an Brüssel abgeben will:

    Mit Blick auf die umstrittenen Notstandsverordnungen der ungarischen Regierung warnte Borrell: „Wir müssen aufpassen, dass die Demokratie nicht zum Opfer der Pandemie wird.“ Er sei zutiefst davon überzeugt, „dass liberale Gesellschaften jetzt im Vorteil sind gegenüber Regimen, die einfach nur Anweisungen erteilen“. Voraussetzung sei, das man die richtigen Schlüsse aus der Krise ziehe. Ob die Demokratien hierzu in der Lage seien, „ist entscheidend für die geopolitische Welt von morgen“, sagte Borrell der Wochenzeitung. (dts)

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Und noch ein ‚Master of Disaster!
    Pull-Faktor:
    Berlins Innensenator Geisel drängt Seehofer, mehr Migranten aus Lesbos zu holen

    Von Alexander Wallasch
    (Tichys Einblick) Mi, 15. April 2020

    Andreas Geisel, der schon einmal erfolglos für den Bundestag kandidierte, sieht für sich wohl immer noch höhere Weihen, wenn er aktuell den deutschen Innenminister in einem offenen Brief auffordert, mehr Flüchtlinge aufzunehmen und damit ein lautes überregionales Medienecho erreicht.

    Der sozialdemokratische Berliner Innensenator Andreas Geisel ist ein interessanter Typ: Seine DDR-Biografie hält zumindest in der Schlussphase eine Wende bereit, als Geisel noch in den letzten Zuckungen des DDR-Unrechtregimes seine langjährige SED-Mitgliedschaft hingeschmissen haben soll, weil die DDR-Führung damals die blutige Niederschlagung des Aufstandes auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking begrüßte.

    Nach 1990 hat sich Geisel dann kontinuierlich in der SPD-Parteihierarchie hochgearbeitet bis hinauf ins Amt des Berliner Innensenators. Auch eine 2016 viel kritisierte Parteispendenaffäre wurde dem Politiker nicht zum Stolperstein.
    Nun mag man denken, der Mann soll doch im rot-rot-grünen Berlin machen, was er will, Berlin ist eh nicht mehr zu retten. Aber Andreas Geisel, der auch schon einmal erfolglos auf Bundesebene für den Bundestag kandidierte, sieht für sich wohl immer noch höhere Weihen, wenn er aktuell den deutschen Innenminister in einem offenen Brief auffordert, mehr Flüchtlinge aufzunehmen und damit ein lautes überregionales Medienecho erreicht.

    Nun mag der wankelmütige Bayer Seehofer längst ein beliebtes Ziel für Profilierungsversuche ambitionierter Berufspolitiker geworden zu sein, aber was sich Geisel da mitten in der Corona-Krise ausgedacht hat, ist schon von einem gerüttelt Maß populistischer Einfalt gesteuert:

    Der 53-Jährige Ost-Berliner möchte mehr Flüchtlinge von den griechischen Inseln in die Hauptstadt holen. Ist mittlerweile der Pull-Effekt der so genannten Seenotrettung vor der libyschen Küste kaum mehr umstritten, hat sich eine Reihe von Refugees-Welcome-No-border-no-Nation-Adepten ein neues Ziel für eine ideologisierte Menschenverachtung ausgesucht:

    Verachtung, weil auch hier leider der Pull-Effekt unvermeidbar eintreten wird, sollte Horst Seehofer dem Druck aus Berlin nachgeben.

    Aber nicht nur Berlin wirft dem Bundesinnenminister Steinchen ans Bürofenster – über einhundert deutsche Städte arbeiten mittlerweile mit der linken Nichtregierungsorganisation „Seebrücke“ zusammen und fordern vom Innenminister, mehr Migranten aufnehmen zu dürfen. Freilich, nicht ohne den Bund rechtzeitig an die dafür notwendigen finanziellen Mittel zu erinnern.

    Der offene Brief von Andreas Geisel an Horst Seehofer ist schon deshalb eine Zumutung, weil er für sich selbst eine gelebte Humanität reklamiert, diese dem Bundesinnenminister quasi aberkennt und dabei zudem dreierlei Sachverhalte sträflich unterschlägt:

    Zum einen besagten Pull-Effekt, der sich für die betroffenen Migranten verheerend auswirken könnte, also noch mehr Elend produziert. Desweiteren, weil sich Geisel hier zum Erfüllungsgehilfen des türkischen Präsidenten macht, der ja erst dafür sorgt, dass immer mehr Migranten auf die griechischen Inseln streben. Und nicht zuletzt, weil die aktuellen Zustände in Berlin keinerlei Anlass dafür geben, noch mehr Migranten aufzunehmen, von denen zuletzt welche dazu übergegangen sind, fehlende Polizeipräsenz beispielsweise in U-Bahnhöfen dazu zu nutzen, gegenüber Frauen noch massiver übergriffig zu werden als sowieso schon.

    Eklatante Missstände, die allesamt in den Aufgabenbereich des Innensenators gehören, die den Genossen aber viel weniger zu interessieren scheinen, als eine in weiten Teilen scheinheilige wie aufmerksamkeitsheischende Ansprache an den Bundesinnenminister: ( … )

    – weiter (noch etwas länger): https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/berlins-innensenator-geisel-draengt-seehofer-mehr-migranten-aus-lesbos-zu-holen/

    Gefällt 1 Person

  18. ceterum_censeo schreibt:

    VORSICHT! – Ekelfaktor 10!!!

    Brunnenvergiftung: Neue Dimension primitiver Barbarei
    Freiburg: „Mann“ bespuckt und beleckt im Supermarkt Lebensmittel

    (h ttp://www.pi-news.net/2020/04/freiburg-mann-bespuckt-und-beleckt-im-supermarkt-lebensmittel/)

    Brunnenvergiftung gilt seit der Antike als besonders schweres Verbrechen, da das am dringendsten benötigte Lebensmittel, das Wasser, verunreinigt wird. Wikipedia gibt eine einfache Definition:
    Als Brunnenvergiftung bezeichnet man die absichtliche Verunreinigung des lebensnotwendigen Grund- und Trinkwassers mit gesundheitsgefährdenden Schad- und Giftstoffen aller Art.

    Wir haben heute einen „Giftstoff“, der tatsächlich zu Massensterben führen kann, wie Beispiele aus Italien oder New York zeigen, ein Virus, das sich vornehmlich durch Körperflüssigkeiten wie Speichel oder Schleim überträgt. Ins Wasser bekommt man ihn in den Wasserwerken nicht mehr so einfach, aber es gibt noch andere Lebensmittel, die von Kunden arglos konsumiert werden. Der FOCUS berichtet über solch einen Fall aus Freiburg:

    Nach Hinweisen aus der Bevölkerung ermittelt die Polizei in Freiburg gegen einen Mann, der in einem Einkaufsmarkt Lebensmittel abgeleckt und bespuckt hat und sich dabei filmen ließ.

    Im Video ist zu sehen, wie der Mann die Packungen mit den Lebensmitteln nach der Aktion wieder verschließt und zurück in die Regale stellt. Zudem habe er unverpackt in Regalen liegendes Obst und Gemüse bespuckt und abgeleckt. Dies sei in Zeiten des Coronavirus eine gefährliche Aktion, sagte ein Polizei-Sprecher der DPA. Es müsse davon ausgegangen werden, dass Kunden die Lebensmittel anschließend gekauft hätten, so der Polizeisprecher weiter. […]

    Zur Identität des Mannes sowie zu Details der Ermittlungen machte die Polizei keine Angaben.
    ( Natürlich!)
    Geprüft werde, gegen welche Gesetze der Mann verstoßen hat und wer die Taten filmte, sagte der Sprecher. Zudem stehe die Frage im Raum, ob eine psychische Erkrankung vorliege.

    Aber klar doch! Was sonst? – cc.

    Keine Angaben zur Identität des Täters (die bei Deutschen immer sofort gegeben werden), der der Polizei bekannt ist (!), sowie eine möglicherweise vorliegende  „psychische Erkrankung“ lassen den Verdacht aufkommen, dass der (bei FOCUS) verpixelte Täter im Video zu einer besonders beschützenswerten und zu bevorzugenden Menschengruppe gehört, über die man nichts Schlechtes in Deutschland sagen darf.

    Egal ob Deutscher oder nicht: Es handelt sich bei dem jungen Mann, der nach dem Öffnen, Trinken und Schließen von Milchflaschen die Arme in Siegerpose reckt, um eine Ausgeburt von Primitivität, wie wir sie immer noch nur selten in Deutschland erfahren.

    Es wäre für eine zivilisierte Gesellschaft wichtig zu erfahren, unter welchen Umständen und in welchen kulturellen Zusammenhängen solche Menschen groß geworden sind, damit sie in Zukunft von späteren Generationen rechtzeitig zur Kultur erzogen werden, wenn das überhaupt geht. Oder damit man solche Brunnenvergifter aus der Gesellschaft fern hält und sich von ihnen isoliert. Leider erhalten wir dazu keine konkreten Informationen von der Polizei, obwohl sie darüber verfügt.——

    Wirklich TOLLE Bereicherung, sag‘ ich nur noch! Wertvoller als 10 Klumpen Gold!
    Davon können wir doch gar nicht genug bekommen! Oder?

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Angeblich handelt es sich um einen Tunesier.
      Also ein illegaler Krimineller (da hilft auch Paß-nachwerfen oder „dulden“ nichts); ein weiterer Moslem, der sich in Deutschland durchschmarotzt.

      Unter den Youtube-Kommentaren zu diesem Video – wo sich diverse Tunesier melden – schreibt ein „stupido1977“ :

      Ich mach es extrem ungerne aber ich übersetze, dieser Jugendliche behauptet dieses Volk ((gemeint sind wohl Deutsche, ed.)) hat uns unsere Früchte weggenommen und sie haben zuviel davon, also gebe ich mir das Recht davon was zu nehmen was mir passt ohne es zu bezahlen.
      Er zitiert mehrmals wortwörtlich: das Geld ist viel und wir befürchten keine Armut. Er erzählt auch wie er als Kind mit seiner Mutter einkaufen war, er hielt sie fest am Kleid Mama kauf mir das bitte und sie antwortete mit einer Lüge nein denn das haben wir zu Hause…etc.

      Übersetzung der Aussagen aus dem Arabischen:
      Der Herr in dem Video sagt:
      “Der Westen hat den Reichtum der arabischen Länder gestohlen und wir haben somit das Recht, uns alles zu nehmen, weil eigentlich alles uns gehört. Der Westen hat die Bodenschätze Arabiens geraubt. Dafür möchte ich mich rächen.

      Ich hatte eine harte Kindheit in Tunesien. Bei uns hat es an allem gefehlt.
      Die Süßigkeiten hier in dem Laden nehme ich nicht. Davon haben wir selber genug zu Hause. Auch trinke ich nicht von dem Bier, denn bald ist ja Ramadan.
      Ich nehme mir hier alles, was ich will, weil man uns auch bestohlen hat.
      So, und jetzt noch ein Schluck Limonade. Hier in Deutschland gibt es nämlich alles. Alle sind reich. Die Leute hier kennen keine Armut und haben deswegen auch keine Angst davor.
      Kommt alle nach Deutschland und macht es so wie ich.“

      ######## ###############
      Ach ja – da war doch noch:

      Gefällt 1 Person

  19. francomacorisano schreibt:

    Wer von Euch kennt etwas Gutes, das aus China kommt? Die Produkte von dort sind billig, aber mangels Qualität schnell kaputt. Corona ist nicht die erste Epidemie, die ihren Ursprung in China hat. Von dort kamen auch die Vogelgrippe und SARS. Und die Chinesen sind dreckig. Wir sollten die kommunistische Diktatur Chinas boykottieren und, wie Donald Trump, Schadenersatz verlangen.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      ‚CHINASCHROTT‘ pflege ich zu sagen!

      Gefällt 1 Person

    • floydmasika schreibt:

      Das stimmt nicht (mehr). Es gibt viele minderwertige chinesische Produkte aber inzwischen auch viel Spitzentechnologie. Mein Mobiltelefon Huawei P30 macht z.B. seit 1 Jahr durchweg einen sehr hochwertigen Eindruck.

      Liken

    • floydmasika schreibt:

      Die Hasskampagne gegen China, oftmals unter dem Vorwand des neuen antikommunistischen kalten Krieges, ist übrigens erst so richtig aufgeflammt, seit hochwertige Produkte aus China kommen. Das erinnert an die britische Stigmatisierung von Produkten mit „Made in Germany“ im 19. Jahrhundert.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Trotz alledem ist diese verdammte Pandemie von China ausgegangen. China hat zuerst heruntergespielt, die WHO ebenfalls und unsere Politschranzen ebenfalls, c_c hat das schon wahrheitsgemäß dargestellt.

        Liken

        • stephan schreibt:

          Ich fürchte, dass es komplizierter ist. Das Labor in Wuhan, inklusive Forschungsarbeiten an Coronaviren von Fledermäusen wurde auch mit US-Geldern finanziert. Es muss die chinesische Spionage in US-Biotechnologie und die Zusammenarbeit mit amerikanischen Wissenschaftlern eingehender beleuchtet werden.

          Interessant ist auch, dass Covid-19 einige Ähnlichkeit mit HIV hat:

          Uncanny similarity of unique inserts in the 2019-nCoV spike protein to HIV-1 gp120 and Gag

          Klicke, um auf 2020.01.30.927871.full.pdf zuzugreifen

          SARS-CoV-2 infects T lymphocytes through its spike protein-mediated membrane Fusion
          https://www.nature.com/articles/s41423-020-0424-9

          In den USA arbeiten Unternehmer wie Jakob Glanville mit dem Militär zusammen:

          Liken

  20. ceterum_censeo schreibt:

    „Wir sollten die kommunistische Diktatur Chinas boykottieren und, wie Donald Trump, Schadenersatz verlangen.“
    Dem schließe ich mich an. Mir ist der besagte Chinaschrott schon lange ein Dorn im Auge.

    Und würden wir von dieser Drecks_MerKILL Diktatur nicht so (per Steuern, und .. und …) abgezockt und ausgebeutet, wir könnten uns auch durchweg Waren aus deutscher Produktion leisten und solche könnten auch wieder vermehrt in Deutschland hergestellt werden.

    Aber solange das MerKILL Milliarden und Hunderte von Milliarden in aller Welt verschleudert und ebenfalls Hunderte für zugedrungene ‚Asyl’Invasoren verschleudert werden, die uns nicht den geringsten Nuzen bringen, sondern auf unsere Kosten, der ausgenommenen Steuer- und Beitragszahler köstlich alimentiert werden ……

    Gefällt 1 Person

  21. ceterum_censeo schreibt:

    >Auch schön. Wie BEREICHERND:

    NRW: Asylantragsteller planten Mord an Islamkritiker

    Von MANFRED ROUHS | Der Quasimodo aus Düsseldorf nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) meldet den Medien einen spektakulären Erfolg im Kampf gegen radikale Moslems. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei nahm vier Männer aus Tadschikistan fest, 24 bis 32 Jahre alt. Ihr mutmaßlicher Anführer war bereits 2019 inhaftiert worden.

    Der Gruppe wird vorgeworfen, neben Anschlägen auf bestimmte Einrichtungen der US-Armee in Deutschland die Ermordung eines Mannes „mit Migrationshintergrund aus Nordrhein-Westfalen“, der sich „in ihren Augen zu kritisch über den Islam geäußert hatte“, geplant zu haben.
    (http://www.pi-news.net/2020/04/nrw-asylantragsteller-planten-mord-an-islamkritiker/)

    Wie bestellt, so geliefert!

    Gefällt 1 Person

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Und die uns jetzt von den PolitIRREN in berlin zwangsweise aufgedrückten „MÄDCHEN unter 14!“

    Quelle: tagesschau.de

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Deutschland nimmt 50 Kinder und Jugendliche auf

      Am kommenden Samstag werden dann 50 weitere Kinder und Jugendliche aus den Lagern nach Deutschland gebracht. Die ersten von ihnen sind bereits in Athen – hier werden sie medizinisch untersucht und auf die Reise vorbereitet. Sie sollen zunächst in Niedersachsen zwei Wochen lang in Quarantäne bleiben. Dann werden sie an die Städte und Gemeinden verteilt, die bereits darauf vorbereitet sind, unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge aufzunehmen und ihnen eine Zukunft zu bieten.(tagesschau.de)

      Frage mich nur wie sind solch arg minderjährige, ‚unbegleitete‘ Kleinkinderlein so ganz ohne Eltern von werweißwoher nach lesbos gekommen.

      Aber die ‚Begleitung‘ wird nicht lange auf sich warten lassen. ‚FAMILIENNACHZUG‘ heißt das Zauberwort.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      EBEN! –
      Arme junge Flüchtlingsmädchenknaben sind da! Ausstaffiert mit A.C.A.B. Pullover –


      Endlich sind sie da! Am Mittwoch konnte der luxemburgische Sozialist Asselborn endlich 12 unbegleitete „Flüchtlinge“ (UmF) – via Luftbrücke von griechischen Inseln ausgeflogen – in Empfang nehmen. Auf den Willkommensfotos ist zu sehen, dass die „jungen Kinder“ zum einen nicht ganz so jung sind, wie versprochen. Zum anderen kommen die „Kinderlein“ mit klaren Botschaften zu uns: Einer trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift „A.C.A.B“ – „Alle Polizisten sind Bastarde – Alle Bullen sind Schweine“. 

      Was haben sie gekämpft. An vorderster Front der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn (LSAP) – seines Zeichens Sozialist – der am Donnerstag nun endlich – mit viel Tamtam einen Flieger mit zwölf unbegleiteten „Flüchtlingen“ persönlich in Empfang nehmen konnte.

      Dass es sich nicht – wie vorher durch linksgrüne Propaganda ala Robert Habeck verkündet, um arme, kleine Mädchen handelt, die von den griechischen Inseln aus den Migrantenlagern errettet werden müssen – war dann spätestens bei den Pressefotos klar.

      11 der eingeflogenen, aus Afghanistan und Syrien stammenden UmFs dürften dem Erwachsenenalter sehr nahe sein, ein einziges Mädchen befindet sich unter den mutmaßlichen Jugendlichen.

      (h ttps://www.journalistenwatch.com/2020/04/16/arme-fluechtlingsknaben-ausstaffiert/)
      Mit welcher Botschaft, mit welcher Einstellung einige dieser Erretteten zur Rundumversorgung durch den Steuerzahler hier anlanden, wird unverholen zur Schau getragen. Auf dem Kaputzenpulli eines „Flüchtlings“ prangert – in fetten Buchstaben – das Akronym A.C.A.B.- „All cops are bastards“ – wörtlich also „Alle Polizisten sind Bastarde“ – „Alle Bullen sind Schweine“.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wirklich GOLDIG, die Kleinen!
      Gestylt, Handys, A.C.A.B Pullover: Die ersten „Flüchtlingskinder“ in Luxemburg angekommen

      Von Victoria
      – /politikstube.com/gestylt-handys-a-c-a-b-pullover-die-ersten-fluechtlingskinder-in-luxemburg-angekommen/

      Die unbegleiteten Jugendlichen, die keine Waisenkinder sind und Anspruch auf Familiennachzug haben, wurden persönlich auf dem Flughafen von Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn begrüßt. Zehn der kleinen Racker sollen aus Afghanistan stammen, die zwei anderen aus Syrien. Damit sich die „Kinderlein“ rundum wohlfühlen und sich entspannen können, mietete die Caritas für die Betreuung ein Haus an :
      h ttps://www.wort.lu/de/politik/die-minderjaehrigen-fluechtlinge-sind-da-5e96f8c5da2cc1784e35ba69

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Wirklich putzig, die lieben Kleinen!

        Wünschedem LUschigenxemburgischen KellerAssel, ähem, -borm noch viel Freude mit solcher Bereicherung.

        Gefällt 2 Personen

    • stephan schreibt:

      Kinder unter 14?
      Da werden sich Daniel Kohn-Bendit und Konsorten aber freuen.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja – lecker! – Da werden feuchte grüne Träume wahr….

        Warum überhaupt nur sind die ‚Grünen‘ so vehement für die Aufnahme solcher Kinderchen – Kann ich mir überhaupt nicht erklären!

        Gefällt 2 Personen

  23. ceterum_censeo schreibt:

    Corona und die „Masters of Disaster“…

    Der Corona-Beschluss von Bund und Ländern vom 15. April 2020 im Volltext
    Epoch Times 15. April 2020 Aktualisiert: 15. April 2020 20:45

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-beschluss-von-bund-und-laendern-vom-15-april-2020-im-volltext-a3214529.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD

    „Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss: Die hohe Dynamik der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland in der ersten Märzhälfte hat dazu geführt, dass Bund und Länder für die Bürgerinnen und Bürger einschneidende Beschränkungen verfügen mussten, um die Menschen vor der Infektion zu schützen und eine Überforderung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung, die diese Maßnahmen mit Gemeinsinn und Geduld einhalten und besonders denjenigen, die für die praktische Umsetzung der Maßnahmen sorgen und natürlich auch denen, die im Gesundheitssystem ihren Dienst leisten, gilt unser herzlicher Dank. ( … )

    Liken

  24. ceterum_censeo schreibt:

    Na wer sagts denn: ‚ChinaWare‘ bester Qualität!

    Fox News berichtet, was schon länger vermutet wurde: Corionavirus stammt aus dem Virenlabor in Wuhan – und ‚Patient 0‘ ist ein Mitarbeiter des Labors!

    Fox News Reports Coronavirus Originated In Wuhan Lab

    by Tyler Durden
    Thu, 04/16/2020 – 06:22

    Fox News reports that COVID-19 originated in the Wuhan Institute of Virology and that „patient zero“ was a lab employee who became infected before spreading it in the community – just as we have reported repeatedly over the past three months, in exchange for which Twitter’s „appropriate content“ arbiters deplatformed us without reason or explanation.

    http://www.zerohedge.com/geopolitical/fox-news-reports-coronavirus-originated-wuhan-lab
    (English)

    According to ‚multiple sources who have been briefed on the details of early actions by China’s government,‘ the initial transmission of the virus was bat-to-human, and that the ‚official‘ story amplified by the MSM – namely that the virus originated at the Wuhan wet market – was a coverup by Chinese officials ‚in order to deflect blame from the laboratory, along with the country’s propaganda efforts targeting the U.S. and Italy,‘ reads the report.

    Gefällt 1 Person

  25. stephan schreibt:

    Gefällt 1 Person

  26. stephan schreibt:

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.