Am 4. Mai könnte im Ländle wieder das Leben beginnen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Das Infektionsschutzgesetz des Bundes ermöglicht den Ländern fast alles

– Das scheint auch bei den Wirten noch nicht angekommen zu sein

Die Republik stöhnt unter der Einschränkung fast aller Lebensbereiche. Niemand wurde dazu gefragt. Niemand? „Meinungsforscher“ behaupten das trotzdem und verkünden, dass dreiviertel der Bevölkerung die ganze Merkel-Willkür für gut befindet, obwohl seit Wochen die Neuinfektionen zurückgehen und nur noch die Hälfte der Genesenen ausmachen. Ich schreibe die Zahlen des Robert-Koch-Instituts täglich fort. Kennen SIE jemanden, der von einem Forscher befragt wurde oder jemanden, der infiziert ist? Inzwischen muss man die Rest-Infizierten mit der Lupe suchen.

Trotzdem glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen, als ich beim unregelmäßigen Blick in die Corona-Verordnungen bemerkte, dass ich in Baden-Württemberg ab dem 4. Mai wieder das Kino, Hallenbad, Gaststätten, Boule-Platz usw. besuchen, und in meine Ferienwohnung oder ein Hotel fahren und Busurlaub machen darf. Warum verzapfen die Hofberichterstatter im Fernsehen immer noch das Gegenteil?

Als ehemaliger beruflicher „Halbjurist“ (Rechtssekretär, Landesarbeitsrichter) bemühte ich immer wieder den Lehrsatz, „der Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung“. So auch in diesem Fall mit folgendem Ergebnis:

Die entscheidende Rechtsgrundlage auch für solche Masseninfektionen, wie das nicht neue Corona-Virus, ist das Infektionsschutzgesetz IfSG des Bundes vom 20. Juni 2000. Daneben gibt es Ländergesetze, wie z.B. in Baden-Württemberg die Corona-Verordnung CoronaVO vom 17. März 2020 in der Fassung vom 27. April. Die bekannte Formel, „Bundesrecht bricht Landesrecht“ gilt vorliegend nicht.

Denn nach § 32 IfSG sind „Die Landesregierungen … ermächtigt … nach den §§ 28 bis 31 … die Ermächtigung durch Rechtsverordnung … Die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 Grundgesetz), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Grundgesetz), … eingeschränkt werden.“ Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht. Übrigens geschickt gemacht von den Berliner Herrschaften, das Drecksgeschäft der Freiheitsbeschränkungen den Ländern zu überlassen.

In der Landesverordnung sind die Regelungstatbestände des „§ 28 IfSG Schutzmaßnahmen“ im §§ 3 und 4 CoronaVO des Landes Baden-Württemberg geregelt. Und was lesen wir in § 4: „Der Betrieb folgender Einrichtungen wird bis zum 3. Mai 2020 für den Publikumsverkehr untersagt.“ Im Absatz 1 sind 16 Bereiche aufgelistet, darunter die eingangs genannten. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass das Leben am 4. Mai wieder beginnen kann! Mit Schutzmaßnahmen selbstverständlich, und falls Frau Merkel nicht vor dem 04. Mai doch noch merkt, dass sie eigentlich nichts zu bestimmen hat (nichts Richtiges sagen tut sie schon lange) und das IfSG kurzerhand noch ändert. Dazu bräuchte sie jedoch die Zustimmung der Länderchefs. Aber selbst ein Söder, der in Bayern noch stringenter ist mit seinen Maßnahmen, wird sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.

Was ich jedoch eher befürchte: Die Landesregierung könnte noch in der ersten Mai-Woche nicht glauben wollen, was sie beschlossen hat, und hinter die 3. noch eine Null hängen, also die Schikanierungen bis 30. Mai fortsetzen. Wenn die CoronaVO nicht kurzfristig geändert wird, wird der Nachrichtensprecher im SWF einen auf Schabowski machen, der am Abend des 9. November 1989 auf die Frage nach der Aufhebung der Reisebeschränkung für DDR-Bürger verdutzt von einem Zettel ablas „ab sofort, unverzüglich!?

Freuen wir uns auf die Wiederauferstehung der Republik. Nicht nur die Gastwirte und ihre Gäste könnten diesen Sonntagabend ungläubig in die Fernseher schauen, wenn uns dort in den Nachrichten die frohe Botschaft verkündet wird. Aber werden das die Medien überhaupt bringen oder uns die Nachricht unterschlagen? Und die Bürgermeister, werden sie die Bäder wieder öffnen oder wegen der schlechten Finanzlage hoffen, dass die Bürger nichts von ihrem Glück wissen? Stecken sie alle unter einer Decke, die Berliner Möchtegern-Regenten, die Landesfürsten, bis hinunter zu den Bürgermeistern? Fragen wird man wohl dürfen.

www.conservo.wordpress.com     3.5.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Am 4. Mai könnte im Ländle wieder das Leben beginnen

  1. Ingrid schreibt:

    Ihr Wort in Gotres Ohr, ich will hoffen, dass der ganze Spuk mal in die Hände von Juristen gehört, die über unsere Grundrechte entscheiden, denn die werden dauernd missachtet und mit Füssen getreten.
    Wozu sind die eigentlich da, wenn hier jeder machen kann was er will.

    Gefällt mir

  2. Bonifatius schreibt:

    Tja, ich war auch erst einmal baff, während Söder den scharfen Hund gibt, um Oktoberfest ab zu sagen und Bürger weiter in Maulkorbpflicht bis zur Zwangsimpfung zu halten, Spähnle lässt grüßen, immerhin braucht man als „verarmter“ Politiker Nebenverdienste, jetzt das. Wer sich erinnern kann, weiß noch wie ausgerechnet die konservative mimende Merkel, obwohl die Union immer Feind mit den Grünen war, in ihrem Hinterzimmer ausgiebige vertrauliche Gespräche mit Herrn Kretschmann hatte, denn sie ist im Herzen eine Grüne wie KGE, die ihre Nähe zur RAF schon betont hatte, Da die Menschen unruhig werden, ist das jetzt nach den großen Schwindeleien jetzt Plan B, um die Grünen an die Macht zu bringen. Der Druck auf Merkel wächst und wenn schon erkämpfte Vernunftlösungen und Lockerungen, kommt für sie nur als erstes BW in Frage, um die Deutschland hassenden Grünen für ihre Welteinheitsideologie an die Macht zu bringen, da dürften Infektionszahlen keine Rolle mehr spielen. Den Bayern Söder liebt sie ja auch, so lange er ihre Macht sichert und das Volk seiner Rechte beraubt und bis zum Jahresende zwanghafte Quarantäne verabreicht, immerhin der Alpenajatollah spielt mit. Die Grünen sollen uns als Heilsbringer verkauft werden, meist kaum Studien Abschluss und Berufsausbildung, Kinderpuff , Legalisierung das Kinder in Zwangsehen verkuppelt und vergewaltigt werden und Erwachsene Sex mit Kindern haben. Die ÖR Medien jubeln schon dass die Grünen einen Parteitag wegen Corona haben und nur Geld fordern, aber unter dem Kuratel, dass ihr Ablasshandel eingeführt wird, wie soll denn auch unser Gretchen ihr erbeutetes Taschengeld wieder bekommen und noch vermehrt? Wo sollen auch die Diäten für unsere überbezahlten Politiker herkommen?

    Gefällt mir

  3. Pingback: Op 4 mei zou in dit landje het leven weer kunnen beginnen – Theresa's visie

  4. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Berti schreibt:

    Zum Titel, na ja, wer’s glaubt…;-)

    Gefällt mir

  6. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.