NEIN – Corona ist keine Grippe!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Auch wenn ich ab und zu selber ein wenig albere, wenn es um diesen teuflischen Virus geht, heißt dies nicht, man dürfe ihn verharmlosen.

Umso erschreckender finde ich, dass sich aktuell immer mehr Menschen verhalten, als sei diese tückische Gefahr schon gebannt.

Ich möchte jedem, der diesen Infekt nur als Grippe-ähnlich ansieht dringend empfehlen, sich über die Krankheitsverläufe zu informieren.Wer auf eine Intensivstation eingeliefert wird und beatmet werden muss, hat eine Tortur vor sich, die an Horror erinnert.

Künstliche Beatmung ist leider kein Pappenstiel, und nach langen, langen Tagen mit eventuellem Nierenversagen und Langzeitschädigungen der Lunge muss man sich zurück kämpfen, um Atmung neu zu lernen.

Wer also glaubt, man überstehe dies schnell einmal so, dem ist leider nicht zu helfen.

Auch wenn viele Menschen schnell genesen und mit harmloseren Symptomen davon kommen, Garantien dafür gibt es nicht.

Darum wundert es mich immer mehr, dass ausgerechnet alte Menschen sich verhalten, als wenn sie immun gegen die Krankheit seien.

Auf der einen Seite wird es die Rentenkasse freuen, wenn sie weniger zahlen müssen. Aber denken diese Alten auch an ihre Familie?

Lockerungen von Einschränkungen heißt nicht im gleichen Atemzug, jede Vorsicht außer Acht zu lassen. Es heißt nur, wir geben euch Vertrauensvorschuss, der auch eine Form der Verantwortung ist für jeden Einzelnen.

Traurig, dass man dies erwähnen muss.

Offensichtlich scheinen viele Menschen leider keinen Erhaltungsinstinkt mehr zu haben und benehmen sich wie hirnlose Deppen.

Bitte bleibt gesund, gebt Acht auf Euch, und haltet Abstand von den unverbesserlichen Idioten.

—–

Die Diskussionsplattform ist inzwischen geschlossen. Es werden keine Kommentare mehr angenommen.

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.
www.conservo.wordpress.com     5.5.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

164 Antworten zu NEIN – Corona ist keine Grippe!

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Mittel gegen Coronavirus – Spahn erwartet keine Impfpflicht
    Datum: 29.04.2020

    Ein Corona-Impfstoff gilt als das zentrale Mittel für den Weg zurück in die gesellschaftliche Normalität. Der Gesundheitsminister erwartet aber keine Notwendigkeit zur Impfpflicht.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rechnet nicht damit, dass bei Vorliegen eines Impfstoffs gegen das Coronavirus auch eine Impfpflicht kommen müsste. Sein Eindruck sei, dass die allermeisten Bürger sich eine solche Impfung wünschen würden, sagte der CDU-Politiker in Berlin.

    „Überall da, wo wir durch Bereitschaft und gutes Argumententieren zum Ziel kommen, braucht es aus meiner Sicht keine Pflicht.“ Noch sei aber unklar, ob, wann und in welchen Mengen es einen Corona-Impfstoff geben werde.

    Sh. allerdings:

    Artikel 1
    Änderung des Infektionsschutzgesetzes
    Das Infektionsschutzgesetz vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S.
    1045), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 27. März 2020 (BGBl. I S. 58
    7) geändert worden ist, wird wie folgt geändert: ( … )


    § 28 wird wie folgt geändert:
    a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt:

    „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahm
    en nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen,

    ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehend en Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird.

    So-weit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.“

    b) In Absatz 2 werden nach dem Wort „durch“ die Wörter
    „eine Impf- oder Immnuitätsdokumentation nach § 22 oder ein“ eingefügt:

    21. In § 30 wird die Überschrift wie folgt gefasst:

    㤠30
    Absonderung“. ————————–

    Gefällt mir

  2. gelbkehlchen schreibt:

    @Dr. Kümel, floydmasika, Michael Dunkel: Wir Menschen sind materielle Lebewesen und brauchen ganz dringend die Wirtschaft zum Leben. Von schönen Worten der Politiker und der Ideologen können wir nicht leben und schon gar nicht vom Gelddrucken der Politiker, diesem Gelddrucken stehen ja keine Werte gegenüber, keine Waren und keine Dienstleistungen, also keine Wertschöpfung.
    Ich male mal ein ganz anderes Schreckensszenario als ihr 3 an die Wand, was vielleicht genauso zu erwarten wäre. Wenn die Wirtschaft kaputt ist, folgt daraus, dass die Pflegekräfte und Ärzte, die die Coronakranken behandeln, nicht mehr mit einem realen Wert bezahlt werden können, denn mit dem gedruckten Geld kann man sich vielleicht noch nicht mal ein Brötchen kaufen wie vor ca. 100 Jahren in der Inflationszeit. Die Folge davon ist, dass die Pflegekräfte und Ärzte ihre Arbeit an den Corona Kranken niederlegen, weil sie keinen Gegenwert bekommen und sich auch noch der Gefahr der Ansteckung ausliefern, und sich darum kümmern, dass sie was zu beißen bekommen. Dann passiert genau das, was ihr 3 verhindern wollt, dass nämlich die Corona Kranken sterben.
    Ich habe mal vor ca. einem Monat eine Berechnung gemacht und mit einfachem Dreisatz aus der Lebenserwartung auf die tägliche Sterberate geschlossen und die Sterberate mit Corona dazu verglichen. Das war die Berechnung:
    Sterberate in Deutschland zu normalen Zeiten und in der Coronakrise
    Berechnung der Sterberate an 1 Tag mithilfe der durchschnittlichen Lebensdauer in Deutschland mit Dreisatzrechnung:
    Ich gehe bei uns Menschen in Deutschland von einer durchschnittlichen Lebensdauer von ca. 80 Jahren aus. Laut Wikipedia stimmt das sehr genau. Das sind wegen der Schaltjahre 80*365 + 80/4 Tage = 29.220 Tage.
    Wenn man also 1 Menschen betrachtet, stirbt der in 29.220 Tagen.
    Wenn man 2 Menschen betrachtet, sterben in 29.220 Tagen 2 Menschen.
    Wenn man zum Beispiel einen Ort mit 10 Menschen betrachtet, sterben in 29.220 Tagen 10 Menschen, und zwar zu unterschiedlichen Zeitpunkten innerhalb dieser 29.220 Tagen, weil die Menschen natürlich unterschiedlich alt sind.
    Wenn man zum Beispiel einen Ort mit 29.220 Menschen betrachtet, sterben in 29.220 Tagen 29220 Menschen.
    Wenn man diesen Ort mit 29.220 Menschen betrachtet, stirbt in diesem Ort in 1 Tag 1 Mensch.
    Die Sterberate beträgt also für 1 Tag 1/29.220*100 = 0,003422313483915 %

    Deutschland hatte am 31.12.2018 83.019.213 Einwohner. D.h. in Deutschland sterben normalerweise an 1 Tag
    83.019.213/29.220 ≈ 2841 Menschen.
    In Deutschland sind am 12.4.2020 126 Menschen mit oder wegen Corona (Sars-CoV-2) gestorben. Ich gehe einmal vom schlimmsten Fall aus, dass diese 126 Menschen wegen Corona gestorben sind.
    D.h. die Sterberate hat sich von 2841 Menschen um 126 Menschen auf 2967 Menschen erhöht. Vorausgesetzt die 126 Menschen sind wirklich nur wegen Corona gestorben. Die Sterberate hat sich also um
    126/2841*100 ≈ 4,435 % erhöht.
    Rechtfertigt das den Shutdown, durch den möglicherweise mehr Menschen sterben als durch den Virus selbst?
    Ich weiß es nicht, ich meine eher nein.
    Daraus ist nach meiner Meinung zu schließen, dass dieser ganzen Shutdown nicht gerechtfertigt ist.
    Und ich habe mehrmals angeführt, was ist eigentlich mit der Selbstverantwortung eines mündigen Bürgers, der das Mittelalter überwunden hat? Zur Freiheit gehört die Selbstverantwortung, auch derjenigen, die gefährdet durch Corona sind. Diejenigen sollten sich einer freiwilligen Quarantäne unterziehen. Und nicht die ganze Gesellschaft sollte dazu gezwungen werden. Und damit die materielle Grundlage der ganzen Gesellschaft entzogen werden. Ansonsten ist das der Egoismus der wenigen gegenüber der großen Mehrheit.

    Gefällt mir

  3. Ulfried schreibt:

    Rockefeller 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der USA
    «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig grosse Krise und die Nationen werden die «Neue Weltordnung» akzeptieren.».
    Quelle: SVP, Schweiz
    Na wer sagts denn. Geht doch und alle machen mit. Corona ist wie Polonaise der Lemminge. Der Motor heißt Demokratie. Das ist die verdeckte Diktatur über das Volk: Wenn erst eine Mehrheit der Unwissenden mitmacht, müssen leider auch die Klugen folgen. Idiotischerweise waren die Deppen immer straff organisiert…

    Gefällt 2 Personen

  4. Ulfried schreibt:

    Lieber Peter, mit großem Interesse bin ich dem Schlagabtausch von Kümel und Thom Ram gefolgt. Und muß sagen Capeau Thom Ram, Ganz meiner Meinung. Lieber Peter, du selbst schreibst bei den DEUTSCHE KONSERVATIVE:
    Hier schreibt Peter Helmes klar und deutlich:
    „Corona und die (geplante?) Zerstörung, unserer Gesellschaftsordnung
    Die Virus-Pandemie zeigt: Die „Große Transformation“ ist die schlimmste und gefährlichste politisch-ideologische Irrlehre seit Hitler und Stalin
    Warum traf uns – wie ein Blitz aus heiterem Himmel – die Corona-Pandemie als neues Mittel finsterer Mächte, unsere demokratischen Staatsstrukturen, unsere freie Gesellschaft und unser Wirtschaftssystem mit seiner bewährten Sozialen Marktwirtschaft zu stürzen und durch global ausgerichtete freiheitsvernichtende autoritäre Regierungsformen zu ersetzen?“ Zitatende.
    Genau das hat Thom Ram gegen Kümel ins Feld geführt. „Corona“ ist eine zerstörerische Ideologie und das versucht der Kümel uns unterzujubeln. Ich hoffe, daß Conservo eine streitbare Plattform bleibt und kein Schmuse- Kuschel- Verein. Der Thom Ram ist sowas wie der streitbare Dr. Fiechtner im BBW- Parlament. Was der Kümel hier zur Schau stellt ist die Mainstream- Angstmache. Thom Ram hält wacker dagegen. L. G. Ulfried

    Gefällt 2 Personen

  5. Elias schreibt:

    Mann, es wimmelt hier von Wichtigtuern und Schreibtischhelden – wie Maden auf Nekrosen (nur sind diese nützlich…)

    Gefällt mir

  6. stephan schreibt:

    In Frankreich gab es anscheinend schon im Dezember einen mit SARS-Cov2 infizierten Toten. In Italien laufen Untersuchungen zu einem ungewöhnlichen Anstieg von Grippe- und Lungenentzündungsfällen von Oktober bis Dezember 2019.

    https://www.welt.de/wissenschaft/article207741571/Corona-Fall-in-Frankreich-schon-im-Dezember-WHO-geht-neuer-Spur-nach.html

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Stephan,
      Das ist wirklich neu und interessant!

      Gefällt mir

      • stephan schreibt:

        Die Kommentare zum Artikel sind auch interessant:

        „Schon öfters habe ich geschrieben das es in unserem Kreis im Dezember auffällig viele Lungenentzündungen gab ,unser Krankenhaus war voll belegt mit jüngeren und älteren Patienten.Das gute Todesfälle gab es keine.“

        „Ach, auch schon! Wird jetzt endlich auch mal darüber berichtet. Ich hatte ja bereits vor Wochen den Link zu einem wissenschaftlichen Artikel gepostet, in dem eindeutig davon gesprochen wurde, dass der Ausbruch schon im September 2019 erfolgt sein müsste. In persönlichen Gesprächen in meinem Arbeitsumfeld höre ich zudem immer häufiger, dass Asienreisende im Herbst unter schweren Viruserkrankungen litten, aber kein Arzt wusste genau, was für ein Virus es war. Einige Erasmusstudenten, die das Wintersemester in Spanien verbracht haben, sind im November mit Fieber, schweren Atemproblemen und weiteren heute bekannten Symptomen erkrankt. Auch da wurde ihnen gesagt, dass es ein nicht näher definierbares Virus sein muss. Man hat sie dann nach Hause geschickt (da gab es keine Quarantäne, sondern Ansteckung = Verbreitung). Liest man die Kommentare unter ausländischen Berichten, so sprechen viele Menschen aus allen möglichen Ländern von grippeähnlichen Erkrankungen bereits ab Sommer 2019. Hinsichtlich der schweren Influenzawelle in den USA 2019 haben bereits Kollegen gesagt, dass hier sicherlich etwas anderes im Spiel sein muss. Auch in Italien traten bereits Ende des letzten Jahres auffällig viele Lungenentzündungen auf. Dementsprechend befinden wir uns nicht am Anfang einer Pandemie, sondern wir sind schon lange mittendrinnen. Daher wären jetzt flächendeckende Antikörpertests endlich mal angebracht, damit man nicht weiter auf Sicht fährt, sondern weiß, wo der sichere Hafen liegt und wie man ihn ansteuern muss.
        Aber nach wie vor möchte man uns glauben machen, dass bei uns alles erstmalig Ende Januar/Februar 2020 ausgebrochen ist. Auch zu diesem Unsinn hatte ich schon etwas geschrieben. Globalisierung gibt’s nicht. Wissenschaftliche Diskussion gibt’s auch nicht, dabei gibt es so viele anerkannte medizinische Journale, in denen wichtige Berichte von internationalen Teams über das neue Virus veröffenticht wurden. Die Ergebnisse passen einigen Regierungen aber nicht in den Kram.“

        Gefällt 2 Personen

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Robert F. Kennedy Jr.: “Wissenschaftler und Ethiker schlagen Alarm – Impfstoff von Gates wird die DNA ändern”
    geschrieben am 03/05/2020 v

    /uncut-news.ch/2020/05/03/robert-f-kennedy-jr-wissenschaftler-und-ethiker-schlagen-alarm-impfstoff-von-gates-wird-die-dna-aendern/

    Robert F. Kennedy Jr. warnt vor einem Völkermord durch die WHO

    /uncut-news.ch/2020/04/21/robert-f-kennedy-jr-warnt-vor-einem-voelkermord-durch-die-who/

    Gefällt 1 Person

  8. nixgut schreibt:

    Ich hätte da noch eine Frage an Dr. Kümel. Wäre es der Regierung nur um die Toten gegangen, dann hätte man auch die Abtreibungen verbieten müssen, oder sich Sorgen um die Toten machen müssen, die an Herz-Kreislauferkrankung, an Krebs, an Atemwegserkrankungen, an Aids, Diabetes, Demenz und Magenerkrankungen gestorben sind und zwar in weit höherer Zahl als an Corona,

    An Herzerkrankungen sterben jährlich mehr als 17 Millionen Menschen, an Krebs fast 10 Millionen Menschen, an Atemwegserkrankungen fast 4 Millionen Menschen, usw. Geht es bei Corona also wirklich nur darum, möglichst viele Menschen vor dem Tod zu bewahren? ich glaube nicht.

    Bild: Sterberate: https://t.me/nixgut/5819

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Werter @nixgut – diesem Kommentar stimme ich voll zu. Wenn es dieser Regierung tatsächlich so sehr um die Volksgesundheit ginge und darum, jeden Einzelnen dringend am Leben zu erhalten, würde sie ja das Rauchen und den Alkohol verbieten. Dann dürfte unser Essen nicht mit Chemie und allerlei anderem Mist versetzt sein und es wäre nicht erlaubt, dies auch noch in giftiges Plastik zu verpacken. Dann dann dann…..ach, was würde mir noch alles einfallen, was getan worden wäre bzw. unterbunden, wenn es hier wirklich um Lebensrettung ginge. Ach ja und ganz wichtig: Dann würden ja auch keine Millionen Allamachallas mit Messern bewaffnet auf unbewaffnete Bürger losgelassen werden. Diese vielen Toten, nahm man gerne auf sich. Oder wie? Ist nur so ein Gedanke und bitte bitte bloß nicht antworten. Wir sind im Bilde und meine Nerven würden eine Diskussion mit dem Chefvirologen hier gar nicht aushalten. Ich wäre dann womöglich die erste corona-Diskurs-Tote?! Das möchte ich nicht. War nur mal so ein Gedanke. Alles andere wurde ja hier schon gesagt – hab alles aufmerksam gelesen und gehe jetzt auch mal hier raus.
      patriotische Grüße von Freya
      ps, wenn die Heimsuchung im Kanzleramt sehen könnte, wie sich ganz normale Menschen mittlerweile wegen corona an die Kehle gehen, sie würde heute noch um ihr Hexenfeuer tanzen. Denn genau das ist ja offenbar gewollt.

      Gefällt 1 Person

      • nixgut schreibt:

        Freya, mir gefällt dein Beitrag sehr gut. Du bringst neue Argumente, die ich noch gar nicht berücksichtigt habe. Mir gefällt besonders dein Argument, dass die Regierung hier Millionen deutschenfeindliche Migranten nach Deutschland holt, die und abgrundtief hassen und unser Land, unsere Kultur und unsere Identität zerstören und das deutsche Volk ausrotten wollen. Und die Merkelregierung legt nicht nur die Hände in den Schoß, sondern unterstützt diesen Völkermord auch noch.

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Genau nixgut und Freya, auf der einen Seite tut die Merkelregierung so bei dieser Coronakrise, als ob sie sich um das Leben ihrer Untertanen sorgen würde, auf der anderen Seite sterben viele ihrer Untertanen durch Terror und Mord ihrer Gäste.

          Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          gelbkehlchen,
          es geht der Regierung nicht um unser Leben, wir sind denen… meilenweit…
          Die Regierungen haben ALLE (im Westen, nicht in Asien!) synchron, „wie auf Ansage“, die VERMEIDBARE Epidemie zugelassen, geschehen lassen, wie bei 9/11.
          Dann ist der liebe Gott und das böse Virus am Zusammenbruch des Finanzsystems schuld und nicht der, der „die Ansage“ machten!
          WER WOHL??

          Gefällt mir

    • nixgut schreibt:

      Floydmasika, ich kann dir da nicht zustimmen. 2020 starben bis jetzt etwa 7.000 Menschen, in Wirklichkeit wahrscheinlich viel weniger. Aber es wurden etwa 100.000 Menschen abgetrieben. Hier wurde also gar nichts geschützt, sondern dieser massenhafte Kindermord wird staatlich toleriert.

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      floydmasika, du vergisst, dass eine kaputte Wirtschaft auch tötet.

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        gelbkehlchen,
        ESWAR DIE REGIERUNG, die die Epidemie ZUGELASSEN HAT, ohne Not!
        Damit war es auch die Regierun, die am Ruin der Wirtschaft SCHULDIG ist!

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und wie sollen die Pflegekräfte und Ärzte bezahlt werden, wenn die Wirtschaft kaputt ist und das gedruckte Geld nichts mehr wert ist, du Träumer? Wir Menschen sind materielle Lebewesen, die Wohltaten regnen nicht vom Himmel herab, sie müssen erarbeitet werden, bis jetzt ist das Schlaraffenland ein Märchen.

      Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      Du stellst die richtigen Fragen:
      Warum um alle Welt hat die „Regierung8 daß sie der Teuufel…!) die Epidemie zugelassen?
      Und Du hast recht, die Regierung läßt auch den Kindermord zu.
      Nein, die Regierung will nicht Leben retten!
      2 sehr bekannte und erfahrene Wirtschafts- und Finanzexoperten (DIRK MÜLLER und ERNST WOLFF, googeln!) haben eine plausible Theorie, warum die Reierung Volk und Land und Wirtschaft VOSÄTZLICH gegen die Wand fährt:
      Ein Wirtschafts-und Finanzcrash war überfällig. Das Finanzsystem ist seit 2001-2008/9 äußerst labil, alles ist aus dem Ruder gelaufen, kaum noch was zu retten.
      .
      UND DA KAM PLÖTZLICH DAS VIRUS DAHER!
      Die asiatischen Staaten wollten KEINE Epidemie, haben sie vermieden oder im Keim erstickt.
      ALLE Staaten des Westens, „als hätten sie sich verabredet“ verhielten sich, als WOLLTEN sie unbedingt die Epidemie mit Wirtschafts-Zusammenbruch und Millionen Toten.
      .DENN DANN IST JA DAS VIRUS SCHULD, und nicht das System oder die Hochfinanz.

      Gefällt 1 Person

      • nixgut schreibt:

        Ich kenne die beiden Videos von Dirk Müller und Ernst Wolff. Hier die Links zu den beiden Videos. Das Video von Dirk Müller behandelt die Abschaffung des Geldes und Ernst Wolff setzt sich sehr kritisch mit Bill Gates, der WHO und dem verhalten der WHO bei den vergangenen Pandemien auseinander:

        Video: Hier noch ein geiles Video über die Folgen der Bargeldabschaffung mit Dirk Müller („Mister DAX“ ), das ihr euch unbedingt ansehen solltet (02:51) !!!! Sehr gut !!!!

        Video: Ernst Wolff: #Corona und der herbeigeführte Crash. #Coronavirus – welche Rolle spielten die Stiftungen und die Pharmaunternehmen der WHO? (39:18) !!!! Sehr gut !!!!

        Es gibt natürlich noch weitere Videos von den beiden.

        Was mir sehr gut gefällt ist, dass sie den Finanzchrash erwähnen, die enormen Schulden, die Deutschland durch die Target-2-Salden angehäuft hat und die Coronabonds die da vielleicht noch auf uns zukommen. und was das Virus nicht schafft, schafft dann der Islam. Mir hat übrigens ihr Video über die Linken (Antifa) sehr gut gefallen.

        Dr. Gunther Kümel „Wie ticken die Linken“?

        Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          nixgut,
          Ich habe noch sehr viel mehr Videos und Artikel gemacht und Artikel verfaßt:
          Über den Nachkrieg, über die Tatsache, daß das GG völkisch ist und das Bekenntnis zum deutschen Volk fordert, über einen konkreten Azusweg aus der Migrationskatastrophe, über die ideengeschichtliche Rechtfertigung des Nationalismus, über die Frage, wer in der „Demokratie“ regiert, u.v.a.
          .
          Übrigens: sowas gibts auch:

          „Dr. Helmut Pilhar spricht hier die Wahrheit, nichts als die reine Wahrheit:
          Immunologe – Es gibt keine Viren!

          04.05.2020
          Helmut Pilhar
          5120 Abonnenten
          Prof.h.c. Dr. mult. J. Menser über Viren“

          Gefällt mir

        • nixgut schreibt:

          Weil der Link über Dirk Müller und seine Meinung über die Bargeldabschaffung gelöscht war, hier ein anderer Link:

          Video: Hier noch ein geiles Video über die Folgen der Bargeldabschaffung mit Dirk Müller („Mister DAX“ ), das ihr euch unbedingt ansehen solltet (02:51) !!!! Sehr gut !!!!

          Ich schaue mir das Video von Dr. Pilhar einmal an.

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Das Video von Prof. Pilhar ist sehr bemerkenswert. Es sagt im Prinzp, dass man durch Impfen keine Erkrankungen und Pandemieen verhindern kann. Nun stelle ich mir aber die Frage, wie man all die „Kinderkrankheiten“, etwa Masern und Mumps, besiegt hat, wenn nicht durch Impfen? Oder besiegte man sie in Wirklichkeit durch eine bessere Hygiene?

          Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ floydmasika: Bei Abtreibung wird kein „Leben geschützt“. Es ist gemeiner Mord an Ungeborenen, ergo Wehrlosen.

      Gefällt mir

  9. nixgut schreibt:

    Jetzt wurde ich von dem Dr. Gunther Kümel darauf hingewiesen, dass man die Menschen im Herbst oder Winter gegen die Grippeviren impfen kann, so dass es im besten Fall keine Grippetoten in Deutschland gibt, dass also niemand in Deutschland an der normalen Grippe stirbt.

    [1] https://connectiv.events/referent/dr-gunther-kuemel/

    Mir scheint, das gilt wohl aber nur für Deutschland, denn in vielen Ländern der Welt scheint es keine Grippeimpfungen zu geben, denn sonst würden nicht so viele Menschen an der Grippe sterben.

    Weiter sagte Dr. Gunther Kümel, dass es Jahre gibt, in denen man erfolgreich ein Medikament gegen die Grippe entwickelt, in anderen Jahren nicht, darum sterben in den Jahren, in denen es kein wirksames Grippemittel hat, sehr viele Menschen. In den Jahren 2000 bis 2018 sollen jährlich etwa 8.000 Menschen an der Influenza gestorben sein (obwohl viele Menschen wahrscheinlich gegen die Grippe geimpft waren).

    Meine Frage ist nun, wie sollen wir uns in den Jahren verhalten, in denen es kein wirksames Grippemedikament gibt? Sollen wir in diesen Jahren auch einen Lockdown machen oder sollen wir es einfach so wie früher machen und alles normal weiter laufen lassen?

    Oder gilt ab jetzt 8 bis 12 Wochen Lockdown im Sommer und 8 bis 12 Wochen Lockdown im Winter? Sind die Folgen der Lockdowns eventuell, dass am Ende meht Tote durch die Folgen der Pandemien sterben, als an den Pandemien selber?

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Floydmasika,
      Die asiatischen Staaten haben die Epidemie VERMIEDEN, das muß man immer wieder bedenken!
      Die Epidemie war nämlich VERMEIDBAR.
      TAIWAN hat SEHR früh reagiert, überhaupt keine Epidemie.
      China hat verzöert, um einie Tae, aber es wolle die Epidemie nicht, und konnte sie nach Erkrankung von0,06 PROMILLE (!!!) der Bevölkerung BEENDEN, Sxchluß, Ande, aus.
      So ähnlich Singapur und Korea.
      .
      Die Staaten im „Westen“, z.B.BRD order F, I, E, USA, WOLLTEN UNBEDINGT die Epidemie haben. Auch diese Staaten hätten sie VERMEIDEN können, sie waren rechtzeitig ewarnt und hatten alle Informationen.
      Sie haben verharmlost und abgewartet, bis nichts mehr zu retten war.
      Und jetzt werden 80 PROZENT, der Bevölkerungen kontrolliert der Krankheit überantwortet:
      Jeder Corona-Tote ist ein merkl-Spahn-Toter !!
      VERBREIETET DAS, statt so zu tun, als wär das nur eine leichte Grippe, was uns das merkl antut !

      Gefällt 1 Person

    • nixgut schreibt:

      Und was machen wir dann, wenn wir gegen die Influenza kein wirksames Medikament haben? Machen wir dann im Winter auch wieder einen Lockdown? Wieso kamen wir in den vergangenen Jahren trotz hoher Zahl an Grippe toten ohne Lockdown aus?

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        nixgut, ich kanns nicht oft genug erklären:
        Gegen Influenza gibt es eine Impfung, in den meisten Jahren verhindert sie die saisonale Influenza. Selbst wenn die Impfung in einem Jahr versagt, so gibt es doch nur (Durchschnitt 2000-2018) „nur 8000 Tote. Und zwar im ganzen Jahr.
        Jetzt sind wir AMANFANG einer Durchseuchung, der uns das VOSÄTZLICHE UNTERLASSEN der „ENTSCHEIDER aufbürdete, OHNE NOT!!
        .
        BEREIFT ENDLICH, daß die Reierung die Schuld an der Epideie trät!
        Sie war gewarnt, sie hatte Zeit, sie hatte die Pläne der Taiwanesen, aber sie hat uns VORSÄTZLICH INS MESSER LAUFEN LASSEN!!

        .
        DAS ist es, was ihr der Regierung anlasten müßt!

        Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      8000 Grippetote, das ist der DURCHSCHNITT.
      In manchen Jahren gibt es überhaupt keine Grippetote, in manchen sehr viele.
      Vermutlich gibt es Grippeimpfungen nur in den entwickelten Ländern. Zudem wird er ja erst eilig synthetisisert, wenn das Virus auf der Reise von China richtung Europa ist. Für die Länder dazwischen käme es zu spät.

      Gefällt 1 Person

  10. nixgut schreibt:

    Mir geht die Sache mit der Corona-Pandemie immer noch durch den Kopf. Eigentlich ist es gar keine Pandemie. Zur Pandemie wurde es erst, weil die WHO die Definition einer Pandemie willkürlich geändert hat. Aus welchen Gründen wohl? Weil sie dann besser verdienen kann.

    Und wenn man sich anschaut, wie die WHO mit ihren Medikamenten bei der Vogel- und Schweinegrippe versagt hat, dann habe ich wenig Vertrauen zur WHO. Aber sie hat riesige Gewinne gemacht, Hunderte von Milliarden. Auch da wurde unendlich Panik geschoben und Medikamente von der WHO in der ganzen Welt verkauft.

    Ernst Wolf sagt:

    Ich habe mir einmal angesehen was 2005 passiert ist, als die sogenannte Vogelgrippe grassiert hat. Da hat es ganz ähnliche Reaktionen gegeben bei der WHO wie heute. Da gab es z.B. einen Influenza-Direktor der WHO, der 2005 gesagt hat, wir rechnen mit sieben Millionen Toten.

    Auch damals wurde eine ungeheure Hysterie gemacht. Aufgrund dieser Hysterie wurden dann riesige Kontingente an Medikamenten von der Pharmaindustrie gekauft. Die Bilanz am Schluss sah so aus, dass es bei der Vogelgrippe weltweit nur 150 Tote gab und in Deutschland nicht einen einzigen.

    Video: Ernst Wolff: #Corona und der herbeigeführte Crash. #Coronavirus – welche Rolle spielten die Stiftungen und die Pharmaunternehmen der WHO?

    https://t.me/nixgut/5855

    Video: Profiteure der Angst – Das Geschäft der WHO mit der Schweinegrippe – Wiederholt sich 2020 mit Corona dasselbe? (Arte Doku 2009) (56:44)

    Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      Das FILMCHEN von ERNST WOLFF mußt Du Dir noch einmal anhören.
      Das zentral Wichtige daran war seine These, daß „irgendwer“ allen westlichen Regierungen die Ansage gemacht hat, die Epidemie nur ruhig zuzulassen, obwohl sie (wie in Asien VERMEIDBAR war.
      Das ist der „HERBEIGEFÜHRTE CRASH“!

      Gefällt mir

  11. Thom Ram schreibt:

    Conservo

    Im Hintergrunde weiss ich dich als guten Menschen. Wie das kommt, kann ich nicht mir, nicht dir erklären. Ist so.
    Es geschieht, dass ich mich auf meinem Blog täuschen lasse, blenden lasse. Irgend wann erkenne ich das U Boot und denke: Wie konntest du nur so unachtsam sein. Früher schon hättest du dieses Mönsch und dessen Absicht erkennen sollen. Die Zeichen waren doch deutlich, Thom Ram, du. Also ich.
    Hier ist dein Blog. Ich sage leise nur. Gleiche ab, was G.Kümel sagt mit Informationen, welche du anderen Ortes aufgabeln kannst.

    Nein. Oder vielmehr ja: Ich befürworte nicht Denunziation. Wurde haha selber denunziert und bin eingesessen, sehr lustich, dette. Doch beurteilen sollten wir schon, als Blogger, wessen Geistes Kind sich in unseren Kommentsträngen zu belustigen beliebet.

    Genug der Moral.

    Ich wünsche dir, Chefe hier, und Mitlesern einen gesegnet schönen Abend und schlicht Gottes Segen. Auch dem Doktor Krümel.

    Gefällt 1 Person

  12. greypanter schreibt:

    Gegen so viel Voreingenommenheit, Besserwisserei und Überheblichkeit zu schreiben, macht keinen Sinn. Für mich ist das Corona-Thema auf CONSERVO abgeschlossen. Wann greift Peter Helmes ein neues Thema auf?

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      greypanter: Es dauert nicht mehr lange! Danke für den Hinweis!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Haben wir schon:

      – Herbert Kickl: Das gilt 1:1 für Deutschland

      – Aufkauf von Staatsanleihen durch EZB teils verfassungswidrig

      ….und siehe, wie Peter schreibt, kommt auch bald was Neues. Danke Peter.

      Gefällt mir

  13. Berti schreibt:

    Servus Peter, sei doch so gut u. übermittele mal unserem Thom Ram u. dem Doktorchen die gegenseitigen e-Post Adressen damit sie sich privat die Köppe einschlagen können, ohne uns hier vollzutexten, das Ganze nimmt schon „epidemische“ Ausmaße:-)))

    Gefällt 1 Person

  14. nixgut schreibt:

    Dr. Jaruslav Belsky (Wien) sagt in dem Video von Billy Six in Minute 11:55: “Wir haben jetzt 5 Monate Corona und in diesen 5 Monaten gab es 9.500 Corona-Tote. In dem gleichen Zeitraum sind weltweit 300.000 Menschen an Influenza (Grippevirus) gestorben. [1] Es gab also 30 Mal so viele Influenza- wie Corona-Tote aber niemand redete darüber.

    [1] https://t.me/nixgut/6118

    Wenn bei der normalen Grippe (Influenza) also wesentlich mehr Menschen sterben, wollen wir dann jeden Herbst oder Winter, wenn eine Grippe ansteht, einen mehrwöchigen oder mehrmonatigen Lockdown machen? In den vergangenen Jahren haben wir es jedenfalls nicht getan. Es gab keine Panik und auch keinen Lockdown.

    Hat die Coronapanik also einen ganz anderen Grund, nämlich die Menschen zu kontrollieren, sie zu überwachen, ihnen ihre Freiheiten zu nehmen, Europa zwangsweise zu islamisieren und in einen diktatorischen europäischen Superstaat zu verwandeln, in dem es keine Nationalstaaten mehr gibt, oder gar eine neue Weltordnung zu installieren?

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      Die Pandemie ist echt, nicht erfunden. Verharmlost hat die monatelang Regierung, um die exp.Phase zu erreichen und die PANDEMIE in ihrem Sinn AUSZUBEUTEN.
      Kein Grund, daß wir jetzt die Rolle der merkl-Spahn-Junta übernehmen und behaupten, „ach, alles nicht so schlimm“.
      Im Durchschnitt der Jahre 2000-2018 sind in der BRD IM GANZEN JAHR 8000 Leute an Influenza gestorben wie jetzt am BEGINN der merkl-Durchseuchung in ein paar Wochen.

      Gefällt 1 Person

      • nixgut schreibt:

        Und du vertraust den Zahlen? Es wird manipuliert ohne Ende.

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          nixgut,
          Ich vetraue dem SYSTEM kein Jota!
          Ich Prüfe die Zahlen an Hand von O.-Veröff.!

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Du weist ja sicherlich, dass Dr. Christian Drosten, die Charite in Berlin, Dr. Lothar Wieder und das Robert Koch Institut alle von der WHO (Bill Gates) finanziert werden. Sie gehören alle einer sehr zwielichtigen „Pharma-Industrie“ an.
          Gegenmeinungen werden unterdrückt.

          Für mich riecht das nach Korruption durch und durch. Alles eine Mafia. Sie regieren auf allen Politikfeldern und beherrschen große Teile der Medien. Man sollte sie zerstören. Trump macht es richtig und entzieht ihnen die Finanzierung.

          Und der Coronaimpfung vertraue ich nicht. Ich will mich nicht zwangsimpfen lassen und ich will auch nicht per App überwacht werden. Hat man damit erst einmal angefangen, dann haben wir hier bald Zustände wie in China.

          Sie wollen nicht unser Bestes, sondern sie wollen uns ausrauben. Und wenn so viele Menschen an Pandemien sterben, dann auch weil die Geburtenraten explodieren. Aber dagegen hat Bill Gates doch bestimmt schon ein Mittel? 😉

          Die wahren Probleme sind nicht Corona oder Influenze, sondern die Massenmigration und die Islamisierung. Sie werden uns ausrotten, und nicht Corona oder Influenza, so wie der Islam das seit 1400 Jahren getan hat

          Gefällt 2 Personen

  15. nixgut schreibt:

    Mir ist nachträglich noch etwas eingefallen, das ich noch erwähnen möchte. Wenn bei der normalen Grippe (Influenza) wesentlich mehr Menschen sterben als bei Corona, wollen wir dann jeden Herbst oder Winter, wenn eine Grippe ansteht, einen mehrwöchigen oder mehrmonatigen Lockdown machen? In den vergangenen Jahren haben wir es jedanfalls nicht getan. Es gab keine Panik und auch keinen Lockdown.

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      Gegen Influenza wird geimpft.
      Jedes Jaht entsteht in China ein neuer Influenzatyp.
      Man kennt den Mechanismus der Entstehung, weiß, wie schnell er wandert (Schnellzus-Geschwindigkeit. Bis er in Europa auftaucht, haben die Behringwerke den neuen Impftstoff herestellt. Ist er gelungen, dann gibt es in diesem Jahr keinen einzigen Grippetoten (s.RKI!). 2018 ist die Herstellung mißlungen, 20.000 Influenzatote.
      .
      Im Durchschnitt der Jahre 2000-2018 gab es (RKI) 8000 Influenzatote im gesamten Jahr
      COVID-19 verursacht bereits jetzt, am Anfang der Durchseuchung, ebenso viele Tote.
      .
      Die Merkl-Strategie ist ja, bei Erreichen von R-Faktor nahe 1 Lockerun,g, Faktor steigt wieder an, wieder Quarantäne, Lockerun-Quarantäne, usw., bis 80 % der Bevölkerung durchseucht sind.
      70% wären zuletzt 58 Millionen Erkarankte, davon 12 Millionen Schwererkrankte und Hunderttausende Tote.

      Gefällt 1 Person

      • nixgut schreibt:

        Im Durchschnitt der Jahre 2000-2018 gab es (RKI) 8000 Influenzatote im gesamten Jahr COVID-19 verursacht bereits jetzt, am Anfang der Durchseuchung, ebenso viele Tote.

        Ich glaube nicht, dass es so viele Coronatote gibt. Die allermeisten sind wohl mit Corona, aber nicht an Corona gestorben. Ich gehe davon aus, dass weit mehr Menschen an Influenza als an Corona gestorben sind.

        Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          nixgut,
          Ein typisches Argument der Verharmloser, die das ursprüngliche Verharmlosen des Systems unterstützen.
          .
          Wenn ein schwer Krebskarnker im letzten Stadium auch noch Corona-positiv wird, dann wird er NICHT als Corona-Toter gezählt. Und wie viele solche Fälle erwartest Du ?
          .
          Wenn ein positiv Getesteter die typischen Symptome entwickelt und ist selbst durch extreme Methoden nicht zu retten, soll man dann so tun, als wäre er an Diabetes, Bluthochdruck, Allergie, Übergewicht, Alter (usw.) gestorben?
          Das sind harmlose Dispositionen, die durch ein paar Medikamente beherrschbar sind.
          Man stirbt daran nicht, es sind nicht „Vorerkrankungen“ sondern zusätzliche Risikofaktoren.
          Sterben tun die Leute, weil sie mit SARS-CoV-2 infiziert werden.

          Gefällt 1 Person

        • Thom Ram schreibt:

          §§§Wenn ein schwer Krebskarnker im letzten Stadium auch noch Corona-positiv wird, dann wird er NICHT als Corona-Toter gezählt§§§
          Lüge.

          Gefällt 1 Person

      • Ulfried schreibt:

        Ja Dr. Gunther Kümel, jedes Jahr ne neue Influenza und bevor sie da ist, ist auch vorher schon die Brühe zum Spritzen fertig – komisch. Corona? Warum wurden da die Särge mit „Corona- Toten“ in der Lombardei gezeigt und warum mußten dafür Bilder von 2013 herhalten vom Schiffsunglück bei Lampedusa? Die Massengräber für „Corona“- Tote auf Hart Island bei NY entpuppten sich schnell als Armengräber die schon immer mit Bulldozern ausgehoben wurden. Für wie blöd Herr Dr. Gunther Kümel, halten sie und ihresgleichen mich? Tom Ram hat wohl recht!

        Gefällt 2 Personen

  16. nixgut schreibt:

    Es geht der Politik gar nicht um die Toten. Durch Abtreibung, Herz-Kreislauferkrankungen, Aids, Suizid, Diabetes, Schlaganfall und anderen Krankheiten sterben viel mehr Menschen und es interessiert niemanden. Nein, sie wollen Panik verbreiten um unsere Rechte einzuschränken.

    Es gibt außerdem Mediziner, die raten von der Beatmung ab [1], weil sie eben sehr häufig zum Tode führt. Viele angebliche Corona-Patienten sterben auch an falscher Medikation (Medikamente).

    In Italien hat man ihnen u.a. sehr giftige Medikamente verabreicht und zwar nicht nur eines, sondern mehrere, so nach dem Motto viel hilft viel. Daran sind viele gestorben. [2]

    [1] Warnung eines New Yorker Unfallarztes: Coronavirus: Sind Beatmungsgeräte in Wirklichkeit gefährlich? Sind sie am Tod vieler Menschen schuld? – Teil 1/3

    https://t.me/nixgut/6604

    [2] Video: Klagemauer-TV: Dr. med. Claus Köhnlein: „Corona“-Tote wegen ärztlicher Behandlung? (06:12)

    https://t.me/nixgut/6332

    Gefällt 1 Person

  17. gelbkehlchen schreibt:

    Zu floydmasika -aber er ist nicht mehr da-, der den Konsum von uns materiellen Lebewesen nach Greta Thunberg Manier verächtlich gemacht hatte, wollte ich anmerken:
    Wenn du, floydmasika, keinen materiellen Konsum brauchst, weil du vielleicht ein höheres geistiges Lebewesen bist, dann brauchst du doch auch keine Angst haben vor einer materiellen Krankheit wie dem Corona Virus haben.

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Konsum und Bürger hängen doch zusammen, ohne Konsum kann der Bürger nicht leben, dann verhungert er und es gibt genauso Tote wie durch den Virus, wahrscheinlich mehr. Was ist das für eine Priorität, der Bürger ist wichtiger als der Konsum, lebt denn Putin von Luft und Liebe und du auch? Ist das nicht völliger Schwachsinn?
      Warum muss immer der Staat, die Politiker alles regeln? Sollte nicht nach der Überwindung des Mittelalters durch die Aufklärung die Selbstverantwortung des mündigen Bürgers herrschen, und zwar derjenigen, die gefährdet sind und Angst vor Ansteckung haben? Warum müssen deswegen alle Menschen in den Lockdown und die ganze Wirtschaft kaputt gemacht werden? Das ist doch totaler Egoismus der wenigen über die große Mehrheit!

      Gefällt mir

  18. nixgut schreibt:

    Ich habe das Gefühl, Corona wurde künstlich dramatisiert um Panik zu verbreiten, um die Menschen zu überwachen und ihnen die Freiheit zu nehmen. Dahinter steckt die Pharma-Mafia. Man muss sich nur einmal ansehen wie Bill Gates Prof. Dr. Christian drosten, die Berlicher Charite, das Robert Koch Institut, Prof. Dr. Lother Wieler und einen großen Teil der Medien finanziert. Hier ein sehr gutes Video über die ganze Pharma-Mafia:

    Video: Aufgeflogen! Die wahren Mächte hinter dem Corona-Virus – Die Verstrickungen von Bill Gates mit Prof. Dr. Christian Drosten und der Charite in Berlin, mit Prof. Dr. Lothar Wieler und dem Robert Koch-Institut (RKI) (23:31)

    https://t.me/nixgut/6812

    oder hier

    In Minute 02:25:

    • Bill Gates überweist der Berliner Charite 335.000 US-Dollar

    • Bill Gates überweist der WHO 4.000.000.000 $

    • Bill Gates überweist dem Robert-Koch-Institut 253.000 $

    • Bill Gates überweist der “Zeit” 297.000 $

    • Bill Gates überweist “Spiegel Online” 2.500.000 $

    • Bill Gates überweist Merk Sharp & Dohme 8.000.000 $

    Minute 09:50: Prof. Dr. Lothar Wieler vom RKI ist seit 2017 im Vorstand der “International Association of National Public Health Institutes (IANPHI)”, die lange Zeit von Rockefeller und der Bill-Gates-Stiftung finanziert wurden….. Er ist seit Jahren in etlichen anderen WHO-Organisationen, teils als Vorstandsmitglied, teils als stellvertretender Vorstand.

    Gefällt mir

  19. nixgut schreibt:

    Lieber Michael, ich bin mit deiner Analyse nicht einverstanden. Es ist nur eine sehr geringer Teil der Bevölkerung, der an Corora stirbt, etwa einer von Hunderttausend, wenn ich es recht in Erinnerung habe. An Influenza sterben wesentlich mehr Menschen, einmal las ich 8 mal so viel, ein anderes Mal 30 Mal so viel.

    Im Vergleich mit den anderen Pandemien der Letzten Jahre [1], SARS, Mers, Nipah, Ebola, ist Corona relativ harmlos und zeigte sich kaum in der Sterberate. Bei den anderen Pandemien gab es keinerlei Lockdown. Die Pandemien kommen und gehen wieder. Ob die Coronamaßnahmen wirklich etwas bringen? Ich weiß es nicht. Schweden, Taiwan und Südkorea sind ein Gegenbeispiel.

    Pandemien im Vergleich: Ist der Corona-Lockdown [1] gerechtfertigt? 1/2

    [1] https://t.me/nixgut/6336

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      nixgut,
      Eine sehr wichtie Überlegung!
      .
      TAIWAN ist das einzige Land, das SOFORT reagiert hat! Nur deshab war kein Lockdown nötig! Mit den SOFORTMASSNAHMEN konnte die Epidemie in Taiwan von vorne herein VERMIEDEN werden.
      Es gab ein Virus-Frühwarnsystem.
      Bereits im DEZEMBER erfolgten die ersten von insgesamt 124 drastischen, lange vorher geplanten Maßnahmen zur VERHINDERUNG der Epidemie, auch Handi-Ortung.
      VOLLER ERFOLG! DIE PANDEMIE GING AN TAIWAN VÖLLIG VORÜBER!
      Nur ein paar Dutzend Erkrankungen, keine ALLGEMEIN-Quarantäne, Wirtschaft blüht!
      .
      GENAUSO hätte auch merkl-Spahn handeln MÜSSEN !!!
      Aus Gründen, die sie nur selber kennen, haben sie in Absprache mit den übrigen Staaten des „Westens“ zugewartet und verharmlost, bis die Ausbreitung ins EXPONENTIELLE STADIUM gelangte!
      .
      WARUM?? CUI BONO??

      Gefällt 3 Personen

      • Thom Ram schreibt:

        EPIMEDIE
        Herr Tockter Krümel spricht davon, dass irgendwo eine Epidemie stattgefunden habe. Wo, bitte? Eine Epidemie schägt sich nieder in der Statistik: Todesfälle auf einem definierten Gebiet.
        Wo, in welchen Landen wurden in den letzten zwei Monaten mehr Todesfälle registriert als in den vorhergehenden Jahren?
        Herr Krümel, nennen Sie den Lesern hier diese Länder, ich bitte Sie doch sehr. Mit offiziellen Zahlen, ja?

        Gefällt mir

      • Thom Ram schreibt:

        Ja. Cui Bono.

        Das Mondkalb verriet es mir im Stillen. Das Kleinkind mit dem schönen Namen Bill Geets, es möchte 7 Menschen, äh 70 Menschen, äh 700 Menschen, äh 7000 Menschen, äh 70000 Menschen, äh 700000 Menschen, äh 7000000, äh 70000000, äh 700000000, äh 7000000000 Menschen zwangsimpfen. Diese Nullnummer findest du vermutlich prima, ja, richtig, geliebter Professor, sorry, Doktor Krümel?

        Du redest einfach nur Stuss.

        Wäre Covid19 gefährlich und leicht übertragbar, mittels der keiner Massnahme wäre dessen Verbreitung aufzuhalten. Mit Maske erstens mal schon null nicht. Mittels zuhause hocken keineswegs, da ist nämlich, oh Gott, leeeiser Wind, uuuuhuuuu, von Haus zu Haus, Tokter Krümel, welch unendlich Graaaus, denke dir nur, oh Schwur oh wuhr, dette Viruuuss, es schleichet durch jeden Gulli, jedes Stöffchen, jedes Türchen, jedes jedes Örtchen.

        Du betreibst eine Primitivpropaganda. Gunther. Du erniedrigst dich damit. Das ist nicht mein Problem. Es ist dein Problem. Gottverdammt, besinne dich auf dich selber. Willst du weiterhin als Kleinstdiener derer agieren, welche wollen, dass ich und DU verrecken, dass wir noch einen Zehntel der Leuts auf der Erde haben, davon 95% als primitivstverdummte Arbeitssklaven? Willst DU das? Ist dir klar, dass du Kleinstfischchen dabei eintweder zu den 9/10 gehörst, welche hier verabschiedet werden werden, oder zu dem Rest, der in noch viel primitiverem Hamsterrad rortieren würden, falls IHRE Agenda aufgehen würde?

        He, wach auf, Krümel, werde zu dem, dessen Namen wahrhaftig ist. Kümel oder Krümel? Lächerlich. Sei der, der du bist, ich trete dir in deinen Hintern, hallooo, wach auf!

        Gefällt mir

      • nixgut schreibt:

        In einem Punkt hast du recht. Im Herbst können sich die Menschen gegen die Grippe impfen lassen. Das hatte ich nicht bedacht. Deutschland scheint da aber eine Ausnahmen zu sein, denn in vielen Ländern der Welt gibt es offenbar keine Grippeschutzimpfung. Ich habe mich bisher nicht gegen die Grippe impfen lassen, wenn es überhaupt hilft.

        Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Da gebe Ich Dir sogar recht, Dr. Kümel, wenn das Virus wirklich gefährlich ist, hätten unsere „Eliten“ sofort handeln müssen. Aber Du weißt ganz genau, dass gerade unsere „Eliten“ das am Anfang, Dr. Wieler vom RKI-Institut sogar noch Anfang März, heruntergespielt haben.

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          gelbkehlchen,
          Ja klar, zu Beginn hat die Regierung verharmlost, daß sich die Balken biegen, und jetzt haben wir, die heimattreue Opposition, diese Rolle übernommen!
          Sehr kurios!
          Die Regierungen der asiatischen Staaten taten alles, um die Epidemie zu verhindern oder zu m Stillstand zu bringen, und, sie hatten Erfolg, die Epidemie kann vermieden werden!
          Die Regierungen des Westens haben sich aber so verhalten, als wollten sie die Epidemie und den wirtsch. Zusammenbruch!

          Gefällt mir

  20. yvonne52 schreibt:

    Diese Diskussionen sind eigentlich müssig, da es so viele Argumente und Gegenargumente gibt; und sich die Aussagen auch unter Virologen widersprechen. Und wir Laien können da schon gar keine „Diagnosen“ stellen. Covid19 ist wohl grippeartig, aber eben keine Grippe. Der Tod daran muss schrecklich sein, da der Patient langsam erstickt, da die Lungen wie bei einer Pneumonie mit Wasser gefüllt sind. Muss sich anfühlen, wie langsames Ertrinken. Der Sauerstoffaustausch in der Lunge kann nicht mehr stattfinden. Künstliche Beatmung nützt in den meisten Fällen nichts, da die Lungen voller Wasser sind. ARSD führt so den Tod herbei. Ja, es ist sicher sinnvoll, wenn Menschen, (Jung und alt) die Eigenverantwortung übernehmen. Ob das „lockdown“ gerechtfertigt war, wird man erst im Nachhinein feststellen können. In dieser Panik-Form vermutlich nicht. ausserdem ist es in der Tat gut möglich, dass einige Menschen an den Schutzmassnahmen selbst sterben, da sie z.B. nicht mehr zum Arzt oder ins Spital gehen, oder anderswie. Wird sich erst hinterher herausstellen. (Wie ja meistens im Leben) Im Nachhinein ist man immer klüger.

    Gefällt mir

    • Thom Ram schreibt:

      yvonne, ja, wir Laien können keine Diagnosen stellen, doch können wir einfache Zahlen lesen.
      In keinem Land auf dieser unserer guten Mutter Erde ist die Zahl der gesamten Todesfälle im April 2020 gestiegen, schon gar nicht gestiegen, wie es bei einer wirklichen Pandemie der Fall wäre, bei der Spanischen Grippe zum Beispiel.

      Gefällt 1 Person

      • Thom Ram schreibt:

        Einfach hier noch, nach Abmeldung meinerseits von Conservo, eine Duftmarke.
        Herr Professer Gunther Krümel ist ein Minifisch derer, welche die Menschheit restlos versklaven wollen. Dass der Blogbetreiber diesen Krümel gewähren lässt, das erachte ich als etwas zwischen Schwachheit und Schwachsinn. Das, was Herr Krümel hier über Covid äussert, gehört ins Reich des kumulierten Blödsinns, ihn selber sehe ich i absehbarer Zeit auf der einsamen Insel, zusammen mit Seinesgleichen, Seifert und so, ausgerüstet mit guter Unterhose, sonst nix. Mal schön Erdnüsschen suchen.

        Gefällt 1 Person

        • Friedenslieb schreibt:

          Troll? Er bleibt aber schon noch beim Thema, der Herr Doktor. 🙂
          Wie sagt unsere geliebte Staatsratsvorsitzende Frau Doktor Dreiknopfleiste?
          Wir schaffen das.
          Jeld hammwer jenuch.
          Wir sind ein reiches Land.
          Wir enteignen ein bißchen hier und ein bißchen da. Erhöhen die Mehrwertsteuer. Sammeln co2 Kollekten, erfinden Virussteuern, Strafgelder bei Tragen von Masken und bei Nichtragen, erheben Gebühren für das Verwenden von Zollstöcken in der Öffentlichkeit, als auch für Erlebnisereignisse mithilfe von hurtigen Deeskalationsfachkräften in Nahkampfdienstbekleidung als eine Art Vergnügungssteuer,
          auch das Zeigen des GG-Covers in aller Öffentlichkeit dient der Störung des allgemeinen Friedens und das Sitzen auf einer Bank mit Buch wird als „Erregung Öffentliches Ärgernisses“ pekuniär heftig geahndet. Eis essen nur außerhalb des 50Meter Radius von der Eisdiele entfernt, sonst hatts was auf die Mütze.!
          Jeld iss also keen Problem , wir schaffen das.
          Corona sei Dank, und wie einfach ging das doch, das Volk an die Kandarre zu kriegen, was Angst alles so schafft ! Das Ozonloch , das Waldsterben, das Versiegen der Erdölfelder, der saure Regen, das CO2 , der Meeresspiegel..drohende Eiszeit,
          phantastisch! Sie haben inzwischen so viel Angst, daß sie nicht merken, daß sie gesund sind. Sie nähen sich die Masken selber und fallen sich gegenseitig an, wenn sie nicht akkurat genug angebracht ist.Und ganz prima: Die nächste Welle ist schon angekündigt ,es gibt kein Entrinnen, kein Frieden , kein Leben wie vordem…und Denunzianten lauern in jeder Ecke.
          Und die große Staatsratsvorsitzende will noch mal und will länger.
          BillyBoy hat bestimmt auch was Spezielles für sie, falls sie mal wieder das Zittern überfällt .
          BillyBoy weiß, was Frauen wünschen und BillyBoy macht’s möglich.
          Ja werter Herr Doktor Müller-Lü…, Herr Doktor Blümel- nein Verzeihung Dr. Krümel, auch für Sie hat BillyBoy bestimmt was, also ! Warum denn gleich in die Luft gehen?
          Am besten an erster Stelle stehen und den Arm zur Impfung herhalten, dann geht alles wie von selbst. Doktor Kümmel, Sie müssen nur ganz fest dran glauben, alles wird gut, wir schaffen das.
          Wir dürfen nur nicht wieder zuviel schaffen,das war ja mal so, das haben die Allierten nicht so gerne,da werden sie schnell grantig. Gell?
          Liebe Landsleute, Grüße an alle in diesem Freilichtirrenhaus , haltet stand
          und bleibt weiter gesund.

          Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich habe letzten Herbst 2 harte Hüftoperationen gehabt, weil ich Bakterien an meiner linken, künstlichen Hüfte hatte. Eigentlich 4 Operationen, denn beim ersten Mal infizierte Hüfte raus, Ersatzhüfte rein, und einige Wochen später Ersatzhüfte raus und neue künstliche Hüfte rein. In der Zwischenzeit wurde mit viel Flüssigkeit Antibiotika meinem Körper eingeflößt, um die Bakterien abzutöten, damit die neue Hüfte nicht wieder infiziert wird. Und ich bekam soviel Flüssigkeit, dass ich Wasser in die Lunge bekam und kaum noch atmen konnte. Ich bin dann auf die innere Station gekommen und dann hat man mir mit einer Maschine namens Perfusor das Wasser aus dem Körper und aus meiner Lunge ausgetrieben. Und es hat gut funktioniert, ich habe selber Protokoll geführt, über das, was ich getrunken habe, und das, was ich in die Urinflasche ausgeschieden habe. Ich konnte nach kurzer Zeit wieder gut atmen. Also dürfte das eigentlich kein Problem sein.

      Gefällt mir

      • nixgut schreibt:

        Ich hoffe, dir geht es jetzt wieder gut.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Sehr gut sogar, ich warte darauf, dass die Seen warm werden und ich schwimmen kann. Einige Seen haben sie hier in Bayern abgesperrt wegen diesem Coronamist, aber ich werde Stellen finden, wo ich ins Wasser kann. Und vielleicht habe ich den See fast für mich allein. Ich war in früheren Jahren oft bei einem Bootsverleih, dort schwimmen, dann Hunger und dann geräucherte Forelle + Weißbier, dann war die Welt in Ordnung. Das geht zur Zeit leider nicht.

          Gefällt 2 Personen

        • nixgut schreibt:

          Ich stelle mir solch eine Operation ziemlich schwer vor und du hast das sogar mehrfach über dich ergehen lassen (müssen). Ist bestimmt psychisch auch sehr schwer. Hoffentlich bleibst du gesund.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Es war auch schwer, mit der billigen Ersatzhüfte konnte ich mich kaum bewegen, konnte nicht auf Toilette, Stuhlgang im Töpfchen im Bett, die Krankenschwestern mussten mir den Po abputzen. Urin in die Urinflasche, viele Infusionen mit Antibiotika über die Nadel, nach 3 Tagen Nadel zu, neue Nadel stechen. Zum Schluss gehen üben mit Krücken mit einer guten Physiotherapeutin, Treppen gehen üben mit Krücken. Aber nach langem Kampf geht es mir im Augenblick sehr gut. Ich erwarte den Sommer.

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Mir scheint, du bist eine starke Frau. Das erkennt man auch an deinen vielen Guten Kommenmtaren. Hast bestimmt studiert?

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nein, haha, ich bin ein Mann! Gelbkehlchen ist einem Tierbuch von Erich Kloss nachempfunden, das ich als Kind geliebt habe. Er hat damit Baummarder bezeichnet, die eine gelbe Kehle haben.

          Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Yvonne,
      Es ist auch für den Laien durchaus möglich, bei einem wiss. Meinungsstreit herauszufinden, wer recht hat!
      Man muß bloß nach Belegen in wiss. Originalarbeiten fragen!
      Das tut die Wissenschaftsplattform sciencefiles.org. Da wird Propaganda entlarvt, wiss. O.-arbeiten zitiert und interpretiert. Sehr zu empfehlen!
      Könnte auch unseren Star Thomram nicht schaden, dort reinzugucken!

      Gefällt 1 Person

      • Thom Ram schreibt:

        „Umserem“ Star Thom Ram, nicht „unseren“ Star. Es handelt sich hier um klassischen Fall von Dativ, nicht, wie von Herrn Oberarzt angewendetem Akku sah tief.
        Ohr to Graf iii, Herr Tokter Krümel, OHR to Graf iih.

        Gefällt mir

        • conservo schreibt:

          @ Thom Ram / Dr. Kümel: Verdammt noch mal, sind wie hier im Kindergarten? Hören Sie doch bitte mit diesem albernen Krieg auf, sonst muß ich Sie sperren. Der Ton ist conservo-unwürdig.

          Gefällt 1 Person

  21. text030 schreibt:

    Gut, dass in diesem Beitrag der Verharmlosung widersprochen wird, die wie auch Panikmache nicht weiterführt. Wichtig ist es wohl eher, nach den Ursachen des Ausbruchs zu fragen, wie durch Herrn Helmes hier geschehen und offenzulegen, wer aus dieser Tragödie den Nutzen zieht.

    Nach meiner Einschätzung ist das Thema noch längst nicht vom Tisch und wird die Jüngeren noch künftig begleiten. Es sei denn. Es werden die richtigen Fra6gen gestellt und diese auch beantwortet.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      text030,
      Richtig, der Ursprung sollte erforscht werden.
      Aber wesentlich wichtiger ist die Frage, warum in den asiatischen Sitaaten nur einige PROMILLE der Bevölkerung infiziert wurden (sogar China: 0,06 PROMILLE!), während ALLE Regierungen des „Westens“ die gesamte Bevölkerung (80 PROZENT!) der Krankheit aussetzen!
      CUI BONO??

      Gefällt 1 Person

      • Thom Ram schreibt:

        Wie kann eine Regierung Menschen einer Krankheit aussetzen? Idiotische Aussage.

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Thom Ram,
          Eine Epidemie ist die EXPONENTIELLE AUSBREITUNG des Erregers: Ein Infizierter steckt drei an, die drei weitere 27, die 81 usw., bis zu sehr hohen Werten.
          Man muß der Epidemie deshalb AM ANFANG EFFEKTIV entgegentreten, später hat man schlechte Karten.
          TAIWAN hat inm Dezember drastisch reagiert: VERMEIDUNG der Epidemie
          CHINA hat im Januar sehr drastisch reagiert: 0,06 PROMILLE der Bevölkerung sind erkrankt.
          .
          BRD, Schweiz, USA, E, GB, (usw.) haben monatelang behauptet, „ach, alles nicht so schlimm und ganz weit weg, wir schaffen das“.
          So lange verharmlost, bis die Ausbreitung überall in die exp. Phase eingetreten ist.
          Aus Inkompetenz? Zufall?? Nichts Großes in der Politik geschieht durch Zufall (Roosevelt).
          Es war GEPLANT!!
          .
          Und deshalb ist es richtig, zu sagen, die Regierungen in den westlichen Staaten haben durch VORSÄTZLICHES UNTERLASSEN (denn sie waren gewarnt!) ihre Bevölkerungen der Krankheit bewußt ausgesetzt!
          Jeder Schwerkranke kann sich bim SYSTEM bedanken, jeder Corona-Tote ist ein merkl-Spahn-Toter, ein NWO-Toter !!!

          Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Tom Ram, bitte gib es auf, gegen Kümel kommst du nicht an, der bringt dich zur Verzweiflung.

          Gefällt 2 Personen

        • Thom Ram schreibt:

          Keine Sorge. Ich schrieb nicht für Herrn Krümel. Ich schrieb für Mitleser. Doch jenuch iss jenuch. Suche nur grad vergeblich in WordPress, wo ich mich von diesem stinkkrümelvergifteten Scheissstrang abmelden kann.

          Gefällt mir

  22. altmod schreibt:

    Der Heini ist wieder da!

    Gefällt 1 Person

  23. ceterum_censeo schreibt:

    Anschauen! Wir hatten ja auch schon in früheren Strängen einiges an Informationen über die Machenschaften des feinen ‚Herrn‘ B. Gates zusammen getragen. – Gute Ergänzung!

    Gib (GAids) Gates KEINE CHANCE!

    https://kenfm.de/tagesdosis-24-4-2020-die-bill-und-melinda-gates-stiftung/

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:
      • text030 schreibt:

        Erschütternde Fakten. Vom Mainstream perfekt „ausgeblendet“. Globale neue Welt, nicht erst seit 2020.

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Gates:
      Gates kapert Deutschland!

      h ttps://kenfm.de/gates-kapert-deutschland/

      Tagesdosis 23.4.2020 – BILL, wie GATES weiter? Impfstoff ist Vertrauen? (Podcast)
      Ein Kommentar von Bernhard Loyen.
      h ttps://kenfm.de/tagesdosis-23-4-2020-bill-wie-gates-weiter-impfstoff-ist-vertrauen-podcast/

      Der Impfaktivismus der Gates-Stiftung
      In der Coronakrise tritt der Milliardär Bill Gates öffentlichkeitswirksam als Impfaktivist in Erscheinung. Der Tenor: Ein Impfstoff ist die Lösung, es geht nur noch um die Umsetzung. Gates zufolge soll sich die G20 nun „mit der Logistik eines globalen Immunisierungsprojekts auseinandersetzen“. An weiteren Diskussionen und der Erörterung von Alternativen scheint kaum Interesse zu bestehen. Die Zeit drängt und man verlässt sich auf Gates, der die Gefahr einer Pandemie schließlich schon früh erkannt hatte und daher wisse, was zu tun sei. Wie gerechtfertigt ist dieses Vertrauen?
      Von Eric Wagner.

      h ttps://kenfm.de/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung/

      Gefällt 2 Personen

  24. Semenchkare schreibt:

    Ich denke, da ist durchaus was dran…..

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Danke semenchkare, genauso ist es.
      Bakterien schlimmer als dieses dämliche Virus.
      Aber die Wirrologen wollen auch immer Recht haben.
      Lassen wir sie in dem Glauben, damit sie endlich still sind.

      Gefällt mir

  25. gelbkehlchen schreibt:

    Die Todesraten des Coronavirus waren von Anfang an überhöht, weil die Anzahl der Coronafälle viel größer war als angegeben, viele haben überhaupt nämlich gar nicht bemerkt, dass das Virus sie befallen hat. Das geht aus der Heinsberg Studie des Virologen Prof. Streeck hervor. Demnach bist du, Michael Dunkel, der Hysteriker, der hirnlose Depp. Durch Beleidigungen lass ich mich schon gar nicht überzeugen.

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und gerade weil du, Michael Dunkel von Selbsterhaltungstrieb sprichst, wenn du hinnimmst, dass Politiker die Wirtschaft kaputt machen, von der wir alle leben, zeugt das nicht gerade von deinem Selbsterhaltungstrieb, es sei denn, du bist ein höheres geistiges Wesen, das von Luft und Liebe lebt.
      Wieviel Tote mag es durch die kaputte Wirtschaft geben oder dass Coronakranke den Vorzug bekommen vor Krebs- oder anderen Operationen?
      Kein Geld mehr da für die Krebsforschung!

      Gefällt mir

      • ariane schreibt:

        „Und gerade weil du, Michael Dunkel von Selbsterhaltungstrieb sprichst, wenn du hinnimmst, dass Politiker die Wirtschaft kaputt machen, von der wir alle leben, zeugt das nicht gerade von deinem Selbsterhaltungstrieb, es sei denn, du bist ein höheres geistiges Wesen, das von Luft und Liebe lebt.“

        Häää?? Die Politiker machen die Wirtschaft kaputt von der wir alle leben?? Nee. Die industrielle Wirtschaft hat bisher die Natur kaputt gemacht von der wir alle leben! Wie viel Tote hat es durch die kaputte Wirtschaft, ihre Korruption und ihre widernatürlichen Produkte etc., gegeben und wie viel Tote durch angebliche schulmedizinische Forschung und daraus resultierender Behandlung? Dies zu rechtzeitig zu erkennen und angemessen zu handeln gehört zu einem intakten Selbsterhaltungsinstinkt! Danke.

        Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Dann versuch mal ohne industrielle Wirtschaft zu leben. Du dürftest schon als Erstes hier im Internet gar nicht schreiben.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Ariane: Nach deiner Vorstellung war eine Steinzeitgesellschaft gesund und die Industriegesellschaft macht krank. Aber in der Steinzeitgesellschaft wurden die Menschen vielleicht 40 Jahre alt und heute doppelt so alt. Also kann deine Behauptung doch nicht stimmen.

          Gefällt mir

        • ariane schreibt:

          Das konnten die Menschen schon Jahrtausende vor der Industrie. Und ich renaturiere Schritt für Schritt, wie es mir gut möglich ist, als in diese Kultur Hineingeborene und Aufgewachsene. Das Internet nutze ich derzeit und Du hast recht, auch das können wir irgendwann wieder anders. Bis dahin gibt es genügend andere Ansatzpunkte in der alltäglichen Lebensgestaltung und das bereitet richtig Freude.
          Aber wenn Du für Dich Internet als ersten Schritt siehst, darfst Du das gerne für Dich so
          beschließen.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich will dir aber nicht folgen. Und wenn du ehrlich zu dir bist, dann kommst du nicht ohne industrielle Produktion aus, versuch einmal aus dem eigenen Garten zu leben. Selbst der Spaten ist aus industrieller Produktion.

          Gefällt mir

        • ariane schreibt:

          Wie kommst Du auf diese Altersangabe? Merkwürdigerweise nennen dieses pseudowissenschaftliche Argument die meisten wie aus der Pistole geschossen, kam wohl sehr oft im Radio, Bild (ungs) zeitungen und anderen Massenmedien.

          Nenn mir bitte eine seriöse Studie, aus der Befunde von tatsächlich gefundenen Skeletten hervorgehen, unterscheide bitte Fakten von Schlussfolgerungen und schau mal bitte erstmal, wie viel Skelette aus diesen Vorzeiten eigentlich gefunden wurden, als dass man sowas sagen könnte.
          Zudem: Lebensalter UND Lebensqualität.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich brauche nur in die jüngste Vergangenheit zu gucken, in die meiner Oma z.B., um zu erkennen, dass die Leute früher gestorben sind.

          Gefällt mir

        • ariane schreibt:

          Das stimmt, und habe ich schon in Bezug auf das Internet bestätigt. Derzeit können wir nicht von heute auf morgen ohne Industrie leben, weil wir daran gewöhnt wurden, davon scheinbar abhängig gemacht wurden und die Kultur darauf aufgebaut ist. Bei einem natürlichen Lockdown müssten wir es, mit wir sind die eventuell Überlebenden gemeint. Die Menschen, die unsere Abhängigkeit von der Natur als die einzige wahre Abhängigkeit erkannt haben, gehen diesen Weg schon jetzt, Schritt für Schritt. Da gibt es kein „es geht nicht“, sondern es stellt sich die Frage, wie kann es gehen, wieder im Einklang mit Natur und Kosmos zu leben?

          Der „Garten“ ist weitaus älter als irgendein industrieller Spaten, sogar älter als die Nutzung von Eisen. Eisen ist sowieso etwas anderes als Gold, Silber oder Kupfer, es gibt Studien, die den Einfluss von Eisen auf die Vitalstoffe in der Nahrung zeigen. So berichten schon die alten Feen-Märchen davon, dass Naturgeister (=Vitalstoffe) kein Eisen mögen.

          Und schon vor der Nutzung von „Edelmetallen“ gab es schon Grabstöcke und sanfte Hände, die sind wahrscheinlich regenwurmfreundlicher.

          Der Spaten ist ein Produkt der Ackerbau- und Viehzuchtkulturen, der Kulturen, die glaubten es wäre „göttlich“, sich das Land und die bisher darin und darauf lebenden Menschen und Tiere „Untertan“ zu „machen“.
          Und dass die Menschen sich angeblich „angepasst“ hätten mit ihrem Verdauungssystem. Dies widerlegen aber all die sogenannten „Zivilisationskrankheiten“ und angeblichen „Alterserscheinungen“. Die Schulmediziner bringen das kaum in Zussmmenhang mit der Ernährung von Ackerbau- und Tiermilchklauprodukten, ausser sie forschen autodidaktisch und lobbyfrei finanziert.

          Die Menschheit hat nicht nur Jahrtausende oder gar länger ohne Industrie sondern auch ohne Ackerbau und Viehzucht überlebt. Und das sehr gut.

          Die geistigen Errungenschaften dieser Menschen sind grandios, auch wenn „die Kirche“, die wie der „Vedismus“ und „Buddhismus“ u.a. in engem Zusammenhang mit dem Aufkommen dieser „Herrschaftskulturen“ zu tun hatten, diese Errungenschaften auszurotten versuchten, auf allen Kontinenten.

          Doch die Schönheit der Wahrheit findet ihren Weg ins Licht der Aufmerksamkeit.

          Danke.

          Gefällt mir

        • ariane schreibt:

          Deine liebe Großmutter hatte wahrscheinlich zwei Kriege mit erlebt.

          Meine Großmütter auch. Die eine wurde 60 die andere fast 92.
          Sagt das was über Paleozeiten aus?

          In der Bibel wurde überliefert, dass die Menschen angeblich mehrere Jahrhunderte lebten. Wer weiss.

          Und wie gesagt, geht es nicht nur um die Quantität von Jahren sondern auch um die Qualität, die Lebensfreude.

          Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und warum müssen Politiker Verantwortung übernehmen? Können das mündige Bürger nach der Aufklärung nicht selber für sich tun? Zur Freiheit des mündigen Bürgers gehört auch die Selbstverantwortung. Derjenige, der gefährdet ist – ich selber bin 68 Jahre – kann doch in Selbstverantwortung möglichst Kontakte vermeiden und Hygiene einhalten. Deswegen darf man doch nicht das Leben aller schädigen, die Wirtschaft schädigen und so viel mehr Tote verursachen als durch das Virus selbst.

      Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Das ist doch eine Lüge, die Corona Betten stehen doch zum großen Teil leer.

      Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und die gewöhnlichen Todesraten sind doch gar nicht mit Corona erhöht.

      Gefällt mir

  26. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Zu frühe Wiedereröffnung der Schulen dürfte der Kardinalfehler der Lockerungs-Fetischisten werden !!!
    .
    Kinder sind (obwohl wegen ihres wirkungsvollen unspezifischen Immunsystems selbst sehr häufig symptomfrei) im Infektionsfall die effektivsten Virenüberträger (höchste Virenlast im Rachenraum, selbst nach eigener Genesung noch wochenlang Überträger). Gleichzeitig sind Schutzmaßnahmen wie Hände desinfizieren, häufige Corona-Tests oder Masken tragen gerade bei kleineren Kindern schlichtweg nicht umsetzbar. Solche Maßnahmen sind jedoch unabdingbar für eine Kontrolle der Infektionszahlen.
    .
    Schulen und Kitas sind gleichzeitig Massenveranstaltungen, über die sich jedes Virus freut. Und Kinder leben bekanntlich mit ihren Eltern und Großeltern zusammen, die sie problemlos anstecken werden, sobald der Schulbetrieb wieder aufgenommen wird.

    Gefällt 1 Person

    • Thom Ram schreibt:

      Unsinn. Hier die ganze Argumentation aufzulisten, welche belegt, dass Corona eine Ente ist, ist mir zu blöd.
      Herr Tokter Krümel agiert, bewusst oder unbewusst, das kann ich nicht wissen, als Mini-Erfüllungsgehülfe des Herrn Bill Gates, der 7 Milliarden zwangsimpfen lassen will. Zum Schaden der 7 Milliarden. Zum Nutzen seiner Allmachtsphantasien und seines eh schon nicht gerade unterproportionierten Portemonnayes.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        ‚GAids‘ keine Chance !

        Gefällt mir

      • conservo schreibt:

        Bitte, Herr Dr. Kümel und Herr Ramb, mäßigen Sie Ihren Ton – besonders gegeneinander. Wir sind doch hier keine Feinde, sondern tragen allenfalls Meinungsverschiedenheiten aus. Mir mißfällt der „Kampfstil“ zwischen Ihnen beiden!

        Gefällt mir

        • Thom Ram schreibt:

          Lieber Conservo, wie schon eben gesagt, ich sage nichts mehr hier. Habe mich auch vom Strang abgemeldet, bekomme doch, mich irritierend, doch noch deine Meldung. Knurr. Technik.
          Was Herr Knüsel, sorry, wie heisst er, Doktor Krümmel oder so von sich gibt, das ist auf Grund des Bildes, welches ich mir mittels seriösem Hören von Stimmen seriöser Mediziner und Virologen und Statistikern gebildet habe, nicht nur obstrus, es ist kriminell irreleitend.
          Lass es laufen auf deinem Blog, vielleicht ist das egal. Ich meine, es ist nicht gut. Du hast das Vertrauen von Lesern. Lässest du solch gegorenen Seich unwidersprochen stehen, den Herr Krümel von sich gibt…hm, ich meine schon, dass du dich damit mit dem genannten Herrn energetisch in das gleiche Boot setztest, schier ohne dass du es merkst. Möchte ich nicht. Möchte, dass du froh frei die Zukunft gestaltest, nicht Lügner auf den Leim gehst.
          Amen. Ende der Sonntagspredicht.
          Herzensgruss.

          Gefällt mir

        • conservo schreibt:

          Danke sehr!

          Gefällt mir

    • Thom Ram schreibt:

      Ja, Herr Tokter Krümel. Schulen nur öffnen, nachdem desinfiziert. Kinder nur mit Maske, welche ihre ausgeatmeten Bakterien sammelt und sie wieder einatmen lässt. Abstand Kind Kind 2m, weil näher sexistisch schlecht und Virologisch tödlich, gelle, du Bestgutmensch. Und ausserhalb der Schule auch Maske und wenn näher als 1 Meter dann du Kind nicht mehr zur Schule kommen dürfen.
      Amöbe.

      Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Thom Ram,
        Kinder in die Schule??
        Ganz falsch!
        Vielleicht muß trotz der Pandemie die Wirtschaft wieder hochgefahren werden, die Angestellten und Arbeiter müssen vielleicht geopfert werden.
        Aber die Kinder? Können doch zu Hause bleiben!

        Gefällt mir

        • Thom Ram schreibt:

          §§§§§Vielleicht muß trotz der Pandemie die Wirtschaft wieder hochgefahren werden, die Angestellten und Arbeiter müssen vielleicht geopfert werden.§§§§§

          Geopfert werden?

          Damit Krümels und derenBrotgeber wieder Teures zu saufen haben und schwarze Limousinen? Und schweineteure Models, oder gar, …..äh Kinder, unschuldige, schöne, in Panik??

          Angestellte und Arbeiter müssen vielleicht geopfert werden.
          So Tockter Krümel.

          Ich verabschiede mich von diesem Strang. Ich staune über Conservo, der mir rechtschaffen scheint, satanisches Gekrümel nicht nur nicht kommentiert, sondern in seinem Blog einfach so durchrauschen lässt.

          Conservo, ermanne dich.

          Gefällt mir

  27. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die Epidemie ist sehr ernst zu nehmen, ABER SIE WAR VERMEIDBAR!!!
    .
    Bekanntlich besteht die Strategie des „Westens“ darin, bis zu 80 PROZENT der Bevölkerung erkranken zu lassen, das ergibt Dutzende von Millionen Erkrankte und entsprechend viele Todesfälle. Es sollen also möglichst viele Menschen erkranken, aber in kontrolliertem Zeitablauf.
    .
    Die Damen und Herren Verharmloser täten gut daran, sich an zwei FAKTEN zu erinnern:
    1. Es waren die „westlichen“ Regierungen, die COVID-19 monatelang verharmlost haben.
    Warum tut es jetzt die heimattreue Opposition ihnen nach? Aus Loyalität ?????
    2. Der Weg der asiatischen Staaten war es, möglichst wenige Menschen erkranken zu lassen:
    TAIWAN: SOFORTMASSNAHMEN! Wenige Dutzend Erkrankte
    CHINA: trotz Verzögerung der Maßnahmen nur 0,06 PROMILLE der Bevölkerung erkrankt.
    https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/
    .
    WIE KOMMT ES, DASS UNTERSCHLAGEN WIRD; DASS DER WESTEN DIE GEFAHR KANNTE, DENNOCH DIE EPIDEMIE HAT „GESCHEHEN LASSEN“ ???
    .
    Wirtschafts- und Börsenexperten (DIRK MÜLLER und ERNST WOLFF) sagen, der „Westen habe die Pandemie ausenützt, um die längst fällige Wüährungsreform durchzuführen. Da der „Crash“ nicht mehr lange zu vermeiden gewesen sei, sei entschieden worden,daß es besser ist, Natur, Lieber Gott und das Virus sei schuld als das System und die Hochfinanz.

    Gefällt 1 Person

  28. greypanter schreibt:

    Schon im März brauchte man nur die veröffentlichten Todesfälle der an Corona Erkrankten mit der Sterbestatistik früherer Jahre zu vergleichen und es wurde klar, dass kein Unterschied zu früheren Grippezahlen bestand. Was jedoch in fast allen Diskussionen übersehen wird, ist die Schwere der Erkrankung und die gravierenden Spätfolgen bei vielen Patienten, welche als angeblich geheilt aus dem Krankenhaus entlassen werden. Auch die Verweildauer im Krankenhaus ist bei Covid19 wesentlich länger, als bei früheren Grippepatienten. Deshalb wären die wirtschaftlichen Folgen und die gesundheitlichen Risiken eines jeden Einzelnen bei einer ungehinderten Ausbreitung der Epidemie weit schlimmer, als die Folgen des jetzt bestehenden Lockdowns. Allerdings sollte dieser zügig und regional an den Rückgang der neuen Infektionen angepasst werden.

    Gefällt mir

  29. Semenchkare schreibt:

    Jetzt amtlich:
    Trotz Corona weniger Tote!

    Das Statistische Bundesamt hat in der vergangenen Woche außer der Reihe die Datei »Sterbefälle nach Altersgruppen und Tagen 2020 in Deutschland – aus Rohdaten« veröffentlicht. Die Auswertung endete am 5.4.20. Die Zahlen sind also hochaktuell!

    (längerer Text,lesenswert)
    mehr hier:

    https://www.deutschland-kurier.org/jetzt-amtlich-trotz-corona-weniger-tote/

    Gefällt 3 Personen

  30. Walter Roth schreibt:

    Herr Dunkel…..

    Informieren sie sich mal wie Grippekranke an Pneumonie sterben.

    Und wenn sie dann immer noch meinen, dass sei ein leichterer Tod wie der an Lungenembolie bei CoVid-19 ……. ja dann…….

    Tatsache ist, wer bei der Grippe stirbt, tut das oft genauso wie beim Corona Tod.
    Der Unterschied liegt am Medienhype….. ist rational kaum erklärbar.

    Und weil die Menschen das immer mehr erahnen, handeln sie nur wie in Grippewintern auch, sie nehmen es hin wie es kommt.

    Gerade bei unseren „Alten“ findet man viele die schon einiges im Leben erlebt haben, da gibt es viele die Mental stark sind weil sie nicht in einer Spassgesellschaft erzogen wurden.
    Die wollen sich das Leben nicht madig machen lassen und sie erkennen den ganzen Unsinn auch aus langer Erfahrung.
    Diese Menschen brauchen niemanden der ihnen sagt was sie zu tun haben, die haben Lebenserfahrung, denen dürfen wir die Entscheidung ruhig selber überlassen, das sind keine Kinder. Sogar wenn sie mal falsch entscheiden, diesen Fehler haben sie sich verdient in ihrem langen Leben.

    Was allerdings bei Corona auffällt, da wird plötzlich wahrgenommen, was wir bei der Grippe seit Jahrhunderten einfach ausblenden.
    Und, auch bei der sogenannten „falschen Grippe“ ist es das selbe, denn die ist es ja oft sogar mehrheitlich.

    Ich kenne nun 5 Corona Fälle, allesamt nahezu ohne Symptome.
    Bei dem Fall einer Physiotherapeutin, da war die selber ganz erstaunt das sie Corona positiv war, und die war immerhin medizinisch vorgebildet.
    ——————-

    Die grosse Heuchelei :
    Als meine Mutter mit 80-ig wegen eines abgefallenen Gummipuffers an der Krücke stürzte, auf dem Fliesenboden aufschlug und eine Hirnblutung erlitt, da fragte uns der Arzt schnell einmal wie weit die Behandlung gehen solle.
    Da meine Mutter absolut niemals in ein Altersheim noch eine andere Pflegeinrichtung gegangen wäre, erklärten wir Kinder ……. das man sie nicht Intensivbehandeln solle, wenn das Ende der Behandlung nur ein Pflegeplatz im Heim sein würde.

    Der Arzt erklärte uns daraufhin, eine Intensivbehandlung komme bei so alten Patienten ohnehin nicht in Frage, man habe viele und auch jüngere Patienten die diese Betten benötigen würden.
    Das war vor 20 Jahren.

    Nun ja, ich war sehr zornig und erklärte dem Arzt das wenn er glaube über das Leben unserer Mutter entscheiden zu dürfen, er mit schweren Konsequenzen zu rechnen habe.

    Wie dem auch sei….. damals vertrat man ganz offen die Ansicht, das 80-igjährigen Patienten so eine Behandlung nicht mehr zustehe.
    Triagesystem in Friedenszeiten……

    Bei Corona aber bringt man nun 80 – 90 Jährige Patienten in die Kliniken und auf die extra wegen Corona leergeräumten Stationen…… und behandelt sie auf Teufel komm raus.
    Zudem behandelt man sie wohl auch falsch, denn nun gibt es etliche Ärzte die dafür plädieren
    möglichst frühzeitig auf Embolie zu behandeln und nicht künstlich zu beatmen, eine Behandlung die zu grossen Teilen zum Tod führt weil sie extrem belastend ist.
    Man spricht von 30-50% Tod durch beatmungsmassnahmen.

    Warum hat niemand den Mut der Bevölkerung die Wahrheit zu sagen….?

    Diese Wahrheit wäre nämlich, das bei der Grippe schnell mal abgewogen wird ob sich die Behandlung noch lohnt…..bei Corona beobachten wir nun alle was abgeht und also sterben die Coronafälle allesamt in der Intensivstation, wo die anderen einfach zu Hause von uns gehen, da aber viel schneller ……denn man verlängert ihren Tod dort nicht durch beatmen.

    Gefällt 5 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Herr Roth,
      Sie haben unrecht.
      Die jährlich wiederkehrende Influenzawelle ist in vielen Jahren völlig harmlos, tötet keinen einzigen. Versagt die Impfstoffentwicklun in diesem Jahr, dann gibt es (wie 2018) 20.000 Tote. Der Durchschnitt der Jahre 2000-2018 sind 8000 Tote. Aber im ganzen Jahr!!!
      Bis jetzt haben wir in einigen Wochen bereits an die 7000 COVID-19-Tote.
      .
      Die Regierung folgt bekanntlich der Strategie der „kontrollierten vollständigen Durchseuchung“. Das wären 80% der Bevölkerung. Merkel sagt, bloß 60-70%.
      Das wären zuletzt 58 Millionen Erkrankte, davon 11 Millionen Schwererkrankte, und die Zahl der Todesfälle können Sie selbst ausrechnen.

      Gefällt 1 Person

      • Thom Ram schreibt:

        Uffa. Es bleibt mir nicht erspart. Stosse auf die Stimme von Herrn Doktor Krümel. Er moniert, implizit, dass impfen Corona den Gar aus machen wird.
        Steinzeit, Herr Krümel, Steinzeit.
        Wenn Sie sich dann, wenn der von Ihnen erhoffte Impfstoff den Leuten reingejagt werden soll, wenn Sie sich dann selber dies antun sollten, dann bitte ich Sie um täglichen Rapport in allen Foren, da Sie schreiben, nämlich um Rapport Ihrer Befindlichkeit.
        Meine Prognose:
        Erstens werden Sie sich nicht impfen lassen, da Sie genau im Bilde sind darüber, dass die Impfung ein höllisches Gemisch von Giften enthalten wird. Richtig oder zutreffend?
        Zweiens, sollte erstes nicht zutreffen, sollten Sie gutgläubig ahnungslos sein, sollten Sie sich sattächlich impfen lassen, so lautet meine Prognose:
        Ihre Rapporte werden zuerst sachlich klar, dann zunehmend deutlich wirrer werden, da die Impfung zeugs enthält….sagte ich schon.
        Lieber Herr Krümel. Lassen Sie doch die Werbung für die NWO, besinnen Sie sich rechtzeitig. Noch können Sie sich ausschlaufen aus jenen Kreisen. Oder nicht? Werden Sie vielleicht bezahlt oder und….erpresst?

        Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          thomram,
          Die Regierungen des „Westens“ haben monatelang VERHARMLOST, „Ach, alles nicht schlimm, ist ja nur eine leichte Grippe, und ist ja auch weit weg!“.
          Verharmlost, bis es zu spät für Maßnahmen zur Verhinderung der Epidemie war, bleibt nur die Durchseuchungsstrategie, Millionen werden der Krankheit ausgeliefert.
          .
          Und jetzt da die Entscheider den Ernst der Lage anerkennen, nun stoßen Sie, lieber thomRam, ins gleiche Horn: und Viren, gibts die überhaupt?“
          .
          Hätte ich nicht gedacht, daß Sie noch einmal loyal zu den Entscheidern (NWO) stehen würden.
          Beantworten Sie sich doch bitte im stillen Kämmerlein die Fragen:
          1. Muß eine exponentiele Entwicklung ganz am Anfang gestoppt werden?
          2. Ist eine Epidemie eine exponentielle Entwicklung?
          3. Haben die asiatischen Staaten ganz am Anfang reagiert?
          4. Haben CH, D, USA, E, F, usw. ZUGEWARTET und monatelang verharmlost?
          … … UND JETZT FÜNFTENS:
          AUS WELCHEM GRUND KÖNNTEN ALLE REGIERUNGEN DES WESTENS (als hätten sie sich abgesprochen!!) anfangs zugewartet und verharmlost haben???

          Gefällt 1 Person

  31. Semenchkare schreibt:

    Der nächste Schritt..??
    ****************************
    Grundrechte nur gegen Immunitätsausweis? Auch Datenschützer laufen Sturm

    Hamburg / Berlin – Nicht nur von Juristen und Oppositionspolitikern, sondern auch von Seiten staatlicher Datenschützer hagelt es inzwischen Kritik und Vorbehalte gegen den von der Bundesregierung geplanten Corona-Immunitätsausweis: Die begründete Sorge vor rechtlicher Ungleichbehandlung oder Diskriminierung von „Nicht-Immunen“ geht um.

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/05/05/grundrechte-immunitaetsausweis-auch/

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wohl vorläufig nicht …..

      Spahn verzichtet vorerst auf Regelung zu Corona-Immunitätsausweis
      Epoch Times 4. Mai 2020 – https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/spahn-verzichtet-vorerst-auf-regelung-zu-corona-immunitaetsausweis-a3231296.html

      Die Einführung eines Immunitätsausweises wird nicht wie ursprünglich geplant in dem Corona-Gesetz geregelt, das am Donnerstag erstmals im Bundestag beraten wird.
      „Die Frage, ob im Falle von Corona zusätzlich ein Immunitätsausweis sinnvoll ist, sollten wir als Gesellschaft in Ruhe abwägen und debattieren“, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag. Er habe den Deutschen Ethikrat um eine Stellungnahme gebeten.

      „Dieser laufenden Debatte wollen wir nicht vorgreifen und regeln dazu vorerst gesetzlich nichts“, erklärte er dazu weiter. Spahn verwies in dem Zusammenhang darauf, dass alle, die beim Arzt einen Antikörpertest machten, bereits heute das Recht hätten, sich das Ergebnis aushändigen zu lassen. „Das bleibt so“, betonte der Minister.
      Bei einem Termin im bayerischen Penzberg sagte Spahn, auch bei anderen Krankheiten wie etwa Masern könne der Nachweis, dass Antikörper im Blut seien, im Impfpass eingetragen werden. Ein solcher Eintrag sei „das Normalste der Welt“, betonte der Gesundheitsminister. Zu der Frage, ob ein Immunitätsausweis Folgen für beschränkende Maßnahmen habe, sei in der Koalition entschieden worden, dies nicht vorzusehen.

      Immerhin – aber: ‚Halbwertszeit? —–
      Spahn gegen Impfpflicht

      Spahn sprach sich zugleich gegen eine Impfpflicht aus, sollte ein Impfstoff gegen das COVID-19-Virus gefunden werden. „Mein Eindruck ist, dass sich die allermeisten Bürgerinnen und Bürger sofort freiwillig impfen lassen würden, sobald es eine Impfung gegen das Coronavirus gibt“, erklärte er. „Wo Freiwilligkeit zum Ziel führt, braucht es keine gesetzliche Pflicht.“

      SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe) zur Debatte über Immunitätsausweise: „Wir wollen nicht, dass die Gesellschaft nach Immunität unterteilt wird.“ Es wäre „völlig kontraproduktiv, diejenigen zu belohnen, die sich angesteckt haben, weil sie sich nicht an die Abstandsregeln halten, und diejenigen zu bestrafen, die auf sich und andere aufpassen“, so der SPD-Politiker.

      „Genau das aber würde passieren, wenn ein Immunitätsausweis zum Freifahrtschein für Restaurantbesuche, Fußball oder Veranstaltungen wird.“ Der Vorschlag sei „völlig unausgegoren“, kritisierte Klingbeil. Bevor überhaupt über das Thema beraten werden könne, habe die SPD „noch erheblichen Klärungsbedarf“. (afp)

      Man beachte: VORLÄUFIG!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Widerstand wirkt!
      AfD kippt Impfpflicht!

      Die Vernunft hat gesiegt: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will vorerst doch keine Impfpflicht gegen Corona, wie z.B. vom Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gefordert. Namhafte Mediziner hatten darauf hingewiesen, dass ein Impfstoff noch gar nicht entwickelt sei, es deshalb verfrüht wäre, über mögliche Zwangsmaßnahmen mit einem solchen Impfstoff zu debattieren.

      Am 1. März wurde vom Bundesgesundheitsministerium eine Masernimpfpflicht für Kinderversorgungseinrichtungen erlassen, obwohl ernsthafte verfassungsrechtliche Bedenken gegen eine solche Pflicht bestehen. Grippeschutzimpfungen sind dagegen notorisch unzuverlässig, da sich Grippeviren ständig mutieren. Gegen Corona-Viren wie SARS oder MERS sind auch nach Jahren der Forschung noch keine Impfstoffe gefunden worden.

      Die AfD hatte bereits im November 2019 gegen eine allgemeine Impfpflicht gestimmt, MdB Peter Boehringer und die AfD Bayern hatten sich schon im April gegen eine Corona-Impfpflicht ausgesprochen. Der ehemalige Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestages, Stephan Brandner, sagte dazu am 2. Mai:

      „Grundrechte gelten für alle Bürger, immer und überall, gerade in Krisenzeiten und unabhängig von irgendwelchen Ausweisen. Die Bürger quasi zu erpressen, sich einer – noch nicht einmal vorhandenen – Impfung unterziehen zu müssen, um ihre Rechte wieder zu erlangen, ist skandalös. Auch der ‚nur‘ indirekte Zwang zu einer Impfung ist vollständig abzulehnen. Jedem Bürger muss es jeder Zeit freistehen, sich impfen zu lassen, oder darauf zu verzichten.

      Die Gültigkeit unserer Grundrechte darf unter keinen Umständen davon abhängig gemacht werden. Ein Immunitätsausweis birgt außerdem die Gefahr, dass sich Bürger, die zunehmend verzweifelt sind, absichtlich einer Ansteckung aussetzen, um schneller wieder in ihr normales Leben zurückkehren zu dürfen.

      Diese Politik ist brandgefährlich. Es gilt: Wir müssen einen schnellen Weg zur Normalität finden, ohne die Bürger zu erpressen, zu drangsalieren und zu bespitzeln!“

      Nun musste auch Jens Spahn dem Druck der Bürger und der AfD nachgeben: „Die Frage, ob im Falle von Corona zusätzlich ein Immunitätsausweis sinnvoll ist, sollten wir als Gesellschaft in Ruhe abwägen und debattieren“, erklärte Spahn am Montag.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      IMPFPFLICHT?
      – bei Epoch Times:/www.epochtimes.de/politik/deutschland/koalition-weist-spekulationen-ueber-corona-impfpflicht-zurueck-a3232122.html-

      Über eine mögliche Impfpflicht wird bereits jetzt diskutiert.
      Die große Koalition hat Spekulationen über eine Impfpflicht gegen Covid-19 zurückgewiesen.

      „Ein für alle Mal: Eine Corona-Impfpflicht stand nie im Gesetzentwurf, zu keinem Zeitpunkt“, sagte SPD-Fraktionsvize Bärbel Bas. „Es wäre auch absurd, eine Impfpflicht im Bundestag zu beschließen, wo es doch bisher überhaupt keinen Impfstoff gibt.“ Auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich gegen eine Impfpflicht ausgesprochen.

      Der Bundestag befasst sich an diesem Donnerstag mit einem Entwurf zu weiteren Maßnahmen im Gesundheitswesen, um Folgen der Corona-Epidemie abzumildern. Spahn hatte am Montag erklärt, ursprünglich vorgesehene Regelungen zu einem Corona-Immunitätsnachweis herauszunehmen. Vorerst soll es demnach keine Regelung dazu geben, ob solche Vermerke Ausnahmen von Alltagsbeschränkungen ermöglichen könnten. Zunächst solle eine Stellungnahme des Deutschen Ethikrats abgewartet werden.

      SPD-Fraktionsvize Bas sagte: „Auch dann, wenn wir einen Impfstoff haben und mehr über eine mögliche Immunität wissen, gilt für uns: Es darf keine Zwei-Klassen-Gesellschaft von Infizierten und Nicht-Infizierten geben.“ Sie betonte: „Es kann und es wird keine Impfpflicht geben.“

      Spahn hatte mehrfach deutlich gemacht, sein Eindruck sei, dass sich die allermeisten Bürger freiwillig impfen lassen würden, sobald es eine Corona-Impfung gebe. „Wo Freiwilligkeit zum Ziel führt, braucht es keine gesetzliche Pflicht.“ Unter anderem im Internet gibt es Initiativen gegen „Zwangsimpfungen“. (dpa)

      Lesen Sie auch: Rechtsanwalr Wilfried Schmitz hat angekündigt, u.a gegen eine evtl. Impfpflicht ggfa. mit einer Verfassungsbeschwerde vorzugehen –
      https://www.nachrichtenspiegel.de/author/ra-wilfried-schmitz/

      Rechtsanwalt Wilfried Schmitz
      De-Plevitz-Str. 2
      52538 Selfkant

      Gefällt mir

  32. krilianegmxde schreibt:

    Lieber Verfasser! Jeder hat noch! das Recht seine freie Meinung zu äußern. Nur müssen Sie andere beleidigen mit hirnlose Deppen u Idioten? Das finde ich, geht zu weit. Sie haben sich im Ton vergriffen !
    PS: meine Bekannte ist 2018 (vor Corona) an Grippe (Atemnot,Lungenentzündung etc) ebenfalls elendiglich gestorben, wie soviele Menschen. Das wurde nur nicht so aufgenommen u. vergessen, weil es von den Medien nicht so aufgebauscht wurde. Sehen Sie sich doch die Todesfälle (2017/18) an!
    Außerdem ist es der Bundesregierung seit 2012 bekannt, wie man verfahren hätte müssen, das wurde nicht getan!
    Gestern konnte ich lesen, dass in NY Bronx b 25% der Menschen Antikörper gefunden wurden (gg Covid-19). Was bedeutet, dass 1/4 der Bevölkerung vorher infiziert war, ohne es zu merken. Wenn man diese Zahlen ins Verhältnis setzt, kommt man ohne Emutionen zum Ergebnis, das man niemals von einer Gefahr oder gar Pandemie ausgehen hätte dürfen. Noch im März 2020 wurden noch täglich Asylanten eingeflogen „ ohne Gesundheitsprüfung“, wir hatten schon eingeschränkte Ausgangssperre!
    Das wäre Wahnsinn gewesen, wäre es eine Seuche.
    Die Sterberaten sind nicht höher als in jedem vorherigen Jahr, trotzdem wird Angst geschürt. Warum, das kann ich leider nicht beantworten.

    Gefällt 5 Personen

  33. Habenixe schreibt:


    Corona-Panik. Leider habe ich kein Skript von diesem Interview, ich hätte es gerne hier reingestellt.Meistens liest man schneller einen Text, man muß sich also die Mühe machen, es sich anzusehen.
    Dr.Köhnlein erklärt in für Nichtmediziner verständlichen Sätzen, was es mit dem Virus seiner Meinung nach auf sich hat , Ich habe ihn so verstanden, daß es der Test selber ist, der nach einem bestimmten Bruchteil eines Virus ( aus der Corona-Gruppe) sucht und u.a. zu den bisher vom RKI veröffentlichten Daten führt. Gäbe es den neu erfundenen Test nicht, gäbe es auch keine Panik und nicht die übergriffigen Restriktionen, die einem Irrenhaus unter dem Dach einer Diktatur entsprechen. Die jahreszeitlichen Grippewellen kommen immer wieder, ausgelöst von verschiedenen Viren , die es immer schon gibt, Das ist nichts Neues. Wer Vorerkrankungen hat, ist von Grippe besonders gefährdet, weil sein Immunsystem mit ganz anderen Dingen beschäftigt ist und gegen Grippe als zusätzlichen Stressor schlecht aufwarten kann. Deshalb müssen sich diese Menschen vor einer zusätzlichen Infektion schützen und sich möglichst gesund ernähren, sich viel bewegen , sich in frischer Luft aufhalten und nicht noch mehr Medikamente nehmen , als sie ohnehin schon einnehmen.
    Dr.Köhnlein ist m.E. mit seiner Argumentation überzeugend, auch seine Hinweise auf die Übermedikamentierung und ihre schlimmen Folgen finde ich schlüssig .
    Demnächst kommt die Sommergrippe. Dazwischen bekommen wir ein kleines Zückerchen und wir dürfen dann wieder raus. Dann folgt zur Abwechslung wieder das nette Norovirus .Gut- da bleiben wir freiwillig zu Hause.
    Irgendwann sind wir soweit und ein Raucherhusten läßt uns auf Befehl aufs neue erstarren und das Gesicht verhüllen , alles freiwillig versteht sich, man will ja keinen anderen gefährden mit seinem Raucherhusten, und sich selbst als Nichtraucher einen solchen verpassen lassen.gell?

    Wann lassen wir uns in den Keller einsperren?

    Gefällt 3 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Habenixe,
      Pardon, aber das sind ganz unbedarfte Ansichen, ohne die geringste Berücksichtigung der Fakten!
      Die Tests sind selbstverständlich VALIDIERT. Sie weisen Virus nach. Ist kein Virus da, fällt der Test negativ aus!
      Meinen Sie denn wirklich, ein potentiell letales , im allerhöchsten Maße kontagiöses Virus, das ein 1,4-Milliarden-Land lahmlegt, ist bloß eine Schimäre ???

      Gefällt 1 Person

      • Thom Ram schreibt:

        Null nie ist ein Virus nachgewiesen worden, Herr Tokter Gunther Krümel.

        Immer wurden Veränderungen in den Körperfunktionen gemessen. Sodann wurde eine Skala angebracht. Wenn dies und dette ändert, dann ist Virus dies dette eben da.
        Kapiert? Sie muss ich nicht fragen, Sie wissen wohl, wie das funzt. Mitleser habe ich jefrachd.

        Soso trallalla.

        Heutige Schissenwaft der NWO Möchtegerntofipreure, zu deren kleinen Heinzelmännchen ich Sie zähle, Herr Tokter Gunther Krümel. Ich liebe Sie. Danke, dass Sie mir in mir unerledigte Scheisshäufchen spiegeln. Ehrlich, Gunther, du bist mein Lehrmeister. Vermutlich allerdings, ohne dir dessen bewusst zu sein.
        Hallo, schmeiss mal nicht nur deine Gehirn, sondern auch deine Intuition an, Mann. Willst du wirklich ersaufen in der Scheissgülle derer, welche ausser Vampirismus nichts zustande bringen?

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Lieber ThomRam,
          Wie weist man einen Mikroorganismus im Körper nach?
          Es gibz Dutzende von Methoden. Keine davon wird angewendet, wenn sie nicht spezifisch, reproduzierbar und validierbar ist.
          1. Man kann den M. im Mikroskop nachweisen, bei Viren El-Mi.
          2. Man kann die Antikörper nachweisen, die der Körper ggegen den M. bildet.
          Damit beweist man, daß ein Kontakt mit dem M. vorhanden war.
          Unterscheidung IgM zu IgG zeigt den Zeitraum an.
          3. Man kann neutralisierende Ak gegen den M. nachweisen. Zeigt an, ob Patient immun
          ist.
          4. Man kann durch eine Reihe von Methoden Bestandteile des M. nachweisen.
          .
          Bei jeder Methode stellt man die Korrelation zu den Symptomen fest.

          Gefällt 1 Person

        • Thom Ram schreibt:

          jaja, Herr Tokter Krümel.

          Schicke deine Geliebte, nachdem du sie geschwängert hast, zum HIV Test. Sie wird HIV positiv sein und möglicherweise verrecken A vor Schiss, oder und eben B wegen der nachfolgenden liiiebevollen Behandlungen der dummdoof falsch informierten Schulkrankmacher.

          Merke, du dich als Doktor Bezeichnender, implizit suggerierend als Arzt, der du von Heilkunde vermutlich soviel weiss als ich vom Liebesleben der Ameisen:

          Tue es. Töricht- satanischerweise. Schicke die geliebteste Frau, welche schwanger ist, zum Test. Sie wird HIV positiv wieder rauskommen, mit Wahrscheinlichkeit von 99%, da der Körper einer gesunden Schwangeren zusätzlich Abwehrstoffe produziert, diese dann vom Test erfasst und als LLLOOOLLLL BEWEIS für HI Virus anwesend interpretiert werden von den dummdoof irregeleiteten Laboranten und sogenannten Medizinern. Deine schwangere Geliebte wird krank vor angst. Dabei ist sie kerngesund, du Arsch, der du entweder nicht forschen willst, oder aber bösartigst all überall verdammte Scheisse verbreitest.

          Weiche hinweg, von mir, Satanas.

          Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Thom Ram,
          ich bin keineswegs Arzt, wie Du weißt, sondern ich habe Chemie studiert und 40 Jahre lang in der biochemischen Virusforschung gearbeitet.
          Ein Gesunder wird SEHR selten einen positiven Virustest liefern. Natürlich, unfehlbare Methoden gibt es nicht, nur der liebe Gott und ThomRam sind unfehlbar.
          Aber ein Test, der in Tausenden Fällen nur einmal falsch postiv oder falsch negativ anzeigt, wird gar nicht erst zugelassen. Wegen der prinzipiellen Fehlbarkeit jedes Tests werden die Tests wiederholt.

          Gefällt 1 Person

        • Thom Ram schreibt:

          Nun gänzlich abgesehen von den Inhalten, welche wir verschieden beurteilen, bitte ich dich, Gunther, um Verzeihung für meinen angeschlagenen höchst aggressiven Ton.
          Es ist nicht nur überflüssig wie ein Kropf, so gehässig zu sprechen, es vergiftet die ganze Athmosphäre.
          Ich bitte um Verzeihung.

          Gefällt 1 Person

  34. theresa geissler schreibt:

    Lieber Michael, selbstverständlich ist Corona keine Grippe, und müssen wir in aller Ernst das nötige tun um Verbreitung einzudämmen. Das heisst: im redlichen, also NICHT durch hysterische Panikmache.
    Das letzte ist aber genau, was momentan passiert. Stärker, fast alle europäische Regierungen – nicht nur die Deutsche – scheinen der Panikmache wichtiger zu finden als der Tatsache, dass hierdurch das ganze offene Leben und die ganze Wirtschaft kaputt geht.
    Und das ist verdächtig. Grund für viele von uns um uns kritisch dagegenüber aufzustellen und uns abzufragen, was da hinter steckt.
    Sich um die Gesundheit kümmern ist Eines, aber daneben hat jeder noch immer das Recht, sich nicht manipulieren lassen zu wollen; das ist sogar ein Grundrecht.

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Theresa,

      Deiner Sichtweise kann ich mich nur ganz und gar anschließen.

      Auch ich finde – wie schon länger gesagt – es absolut nicht angebracht, sich leichtfertig zu verhalten und sich leichtfertig offensichtlichen Infektionsrisiken auszusetzen oder andere zu gefährden.

      Angesichts der zweifelsfrei vorhandenen Risiken (Infektiosität, Inkubationszeit) ist es zweifellos angebracht, die von jedem vernunftbegabten Menschen selbstverständlich an den Tag zu legende Vorsicht einzuhalten, auch erhöhte Vorsicht, wenn man zu einer ‚Risikogruppe‘ gehört oder sonst Anlaß zu erhöhter Vorsicht hat. Das finde ich selbstverständlich.

      Aber um Himmels Willen keine Panik opder gar der von ‚Staats wegen‘ verbtreiteten Hysterie zum Opfer fallen, die von MerKILL und ihren Wirrologen und Viehdoktoren und selbstherrlichen kleinen Napoleons aus gewissen ‚Südländern‘
      erzeugt und verbreitet wird.

      (Solch eingebildete ‚Napoleons‘ findet man doch sonst eigentlich in geschlossenen Anstalten).

      Was damit beabsichtigt ist, wurd immer klarer, wir haben von dem System Merkel ja schon einiges erlebt, und bereits einige Erfahrung mit dem ‚System MerKILL‘ sammeln dürfen. Daß dem MerKILL das Grundgesetz sowieso am sprichwörtlichen A. vorbeigeht, haben wir ja ohnehin schon füglich erfahren dürfen und erleben es tagtäglich neu.

      Um das ales klar zu sehen, wo das hinführen soll, braucht man kein Verschwörungstheortiker zu sein, ein wenig gesunder Menschenverstand und etwas Weitblick genügen schon.

      Nochmals ganz und gar Zustimmung zu Deinen Worten, viele liebe Grüße nach NL, achte auf Dich und laß Dich nicht verunsichern. Aber da besteht ja wohl auch keine Gefahr.

      Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Theresa, kannst du mir mal erklären was Covid19 sich von einer Grippe unterscheidet.
      Ist doch total egal wie das heißt, beide sind Virusinfektionen die auch zu Lunfenentzündung führen können.
      Diese Haarspalterei hier geht mir gehörig auf die Nerven, das ganze Gerede von dem saugefährlichen Virus überhaupt.
      Jeder weiß es besser, aber keiner richtig.
      Viren sind nun mal generell gefährlich und das besonders für imunschwache Menschen.

      Bakterien sind das aber auch und die können ebenfalls eine tödliche Lungenentzündung verursachen.

      Dieses Virus macht mir überhaupt keine Angst, weil alles künstlich aufgepuscht wird und fast alle Zahlen falsch und jeder Experten mehr weiß als der anderes und auch immer besser.
      Wir werden mit dem Viren leben müssen und warum überlegt sich keiner warum das Virus Covid19 heißt. Sicher hat es schon 19mal mutiert und Covid ist auch schon im Grippeimpfstoff mit drin, genau wie Sars.

      Keiner will krank werden und jeder sollte sich selbst schützen und auch andere, aber dieses tägliche Dauergerede in Funk und Fernsehen lässt die Menschen an einen schrecklichen Killervirus glauben und das ist das Virus eben nicht. Wir werden mit dem Virus und auch mit Todesfällen leben müssen.

      Gefällt 5 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Nein, liebe Ingrid, du hast Recht: Das ist das Virus eben nicht.
        Doch jedesmal wird immer wieder die Diskussion blockiert von der einen Tatsache: Es gibt dagegen – noch schon – kein Impfstoff, sowie gegen der ’normalen‘ Grippe.
        Ist zwar eine Situation, die wir durch die Geschichte schon etlichen Malen erlebt haben, aber erst jetzt gibt es dieser rätselhafter Tendenz, wobei man den ganzen Bevölkerungen überall auf der Welt glauben lassen will, dies ist unendlich gefährlicher als allen vorigen Malen, „denn“ wir haben kein Impfstoff…
        Aber wenn wir es mal genau nachgehen, sind es doch nicht die normale BÜRGER, wie du und ich, die die Initiative für dies alles – Lockdown, Verbot hier, Verbot da, völliger Isolation der Älteren usw. – entwickelt haben? Das sind die Behörde, die Regierungen gewesen, zusammen mit wichtigen Instanzen wie der WHO! Sie sind es auch gewesen, die den Medien solche Horror-stories verbreiten lassen haben von Menschen die erzählen, wie sie selbst davon betroffen sind, und todeskrank geworden und fast erstickt, was weiss ich…
        Kann natürlich sein, dass manche Fälle wirklich so verlaufen, und gerade DIE wollen sie in die öffentlichkeit bringen, damit das grosse Publikum sich optimal fürchtet und sich so wenig wie möglich gegen den von ihnen geplanten Massnahmen widersetzt – war denn auch vom Anfang an erfolgreich, nicht?
        Ja – Ein neues Virus ohne Impfstoff – das IST etwas um auf zu achten, aber gleich auf dieser Weise… Nein, das ist noch nie eher passiert, geschwiege faktisch über den ganzen Welt. Deshalb können wir, Bürger, auch unmöglich einschätzen, ob und was man – die gesamte Behörde – mit dies alles noch mehr vor hat. Zuerst schien das nicht so zu sein, weil wir so sehr erschrocken waren, aber wenn jetzt ein paar Monaten vergangen sind, und langsam Fakten und Zahlen durchdringen, und jeder, der sein Kopf benützt, sich erneut bestimmte sachen realisíeren kann…
        Es GIBT ein neues Virus, und Opfer mácht es…. Aber für diese extreme Massnahmen MUSS es fast noch einen anderen Grund geben, sonst wäre es alles zu unwirklich… ( Und das sage ich sicher nicht oft, denn gewöhnlich bin ich nicht sehr schnell auf Komplotttheorien fixiert.)

        Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Ingrid,
        Für den Arztist es nicht wurschtegal, durch welchen Erreger ein Symptom hervorgerufen wird. Denn danach richtet sich „ev. lebensrettende) Therapie oder (ev. lebensrettende) Prophylaxe.
        Bei bakt. Infektionen gibt es Antibiotika, für Influenza gibt es die Schutzimpfung, usw.

        Gefällt mir

  35. Berti schreibt:

    Nicht verharmlosen aber auch nicht überbewerten, sich nicht von Covidioten aus Politik u. Medien hysterisieren lassen, gesunden Menschenverstand einschalten.

    Gefällt 5 Personen

  36. Thom Ram schreibt:

    Lieber Freund im Geiste, Conservo.
    Ich rege an, dass du dich mit dem Zusammenhang Corona-5G vertraut machst.
    5G beeinträchtigt die Sauerstoffaufnahme. Ist jemandes Atmung auf schwachen Beinen und er latscht unter 5G durch, kann es schon vorkommen, dass er auf der Stelle tot umfällt, mindestens aber mit Atemnot eingeliefert wird.
    Wusstest du, dass Wuhan und die Städte Norditaliens zwei Gemeinsamkeiten aufweisen?
    A
    Es ist dort sauschlechte, giftgeschwängerte Luft.
    B
    5G ist dortens voll ausgebaut.

    Nach all den gelesenen, gefühlt 100 Arbeiten von ehrlichen und mutigen Ärzten und Virologen steht für mich fest, dass Covid19 die Atmung nicht mehr schwächt als x eine Grippeart.

    Mit gutem Gruss aus Bali, da es Menschen gibt, welche nichts im Teller haben…wegen auch hier kirren Massnahmen. Beispiel: Die Strände waren, nachdem sämtliche Touristen ausser Landes und die Hotels geschlossen, menschenleer. Und was? Die Zugänge zu den Stränden wird gesperrt.
    Oder, auch einfach nur zum Brüllen: Maulkorbpflicht beim Mopedfahren.
    Ist ja nicht folgenschwer. Folgenschwer hier ist das Runterfahren des Tourismus von 100 auf null. Wir unterstützen mittlerweile 50 Menschen, welche weder Job noch Geld haben.

    Bah, hab nun laut weitergedacht. Sorry. Nochmal. Gruss!

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      ThomRam,
      Du weißt, daß ich Dich schätze. Aber hier liegst Du falsch.
      Ein Fünftel der TESTBESTÄTIGT (das ist der Unterschied !!!) COVID-19-Erkrankten quält sich schwerkrank 4-6 Wochen lang durch die Hölle: mit Schmerzen, gräßlichem Nach-Atem-Ringen, hohem Fieber, Lungenentzündung, Sauerstoffmaske Tag und Nacht, extremer Schwäche, bis schließlich das keuchende Einatmen nicht mehr möglich ist.
      Dann wird er ins künstliche Koma versetzt, beatmet; wenn auch das nicht hilft, an die Herz-Lungenmaschine angeschlossen. Wenige überleben diese Extrem-Maßnahmen.
      .
      Wer NICHT einen positiven Virustest hat, nur der Luftverschmutzung oder 5G ausgesetzt ist, der erlebt alle diese Erscheinungen der COVID-19-Erkrankung NICHT!
      .
      Ich denke, hier mußt Du auch einmal einsehen, daß Deine Ansicht ein vorschnelles Urteil ohne Prüfung der Fakten darstellt.
      Auch ThomRam kann irren.

      Gefällt 2 Personen

      • Kurt Lewin schreibt:

        Diese Symptomatik betrifft aber sehr viele Erkrankungen und auch die Grippetoten erleiden meist die gleiche Tortur. Sterben ist selten schön. Und zu dem epidemiologischen Daten muss auch einiges ergänzt werden: Studien in Hainsberg, eine neuere aus Stanford im Hinblick auf NYC und Diamond Princess liefern EINDEUTIGE Daten: Die Dunkelziffer ist extrem hoch und nur auf dieser Grundlage kann die Gefährlichkeit der Krankheit bestimmt werden. Somit ist die Fünftelangabe völlig irreführend. Die korrigierte Mortalität liegt in den Studien weit unter 1 %. Ich finde es in diesem Zusammenhang immer sehr unseriös schreckliche Bildszenarien aufzumalen, um moralischen Druck aufzubauen. Das gleiche könnte man zb mit Rauchern und Lungenkrebs uvm tun. Auch sind die Zahlen aus China, Italien, Österreich und Deutschland eindeutig! Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt in allen Ländern über 80 Jahre. Ich habe für Augsburg die Vergleichswerte bestimmt: Ebenfalls älter als 80 Jahre. Rechtfertigt sich dadurch die gesamte Wirtschaft und Bevölkerung unter rigorose Grundrechtseinschränkungen zu stellen? Wir haben in Deutschland im März eine UNTERSTERBLICHKEIT, während es vor 2 Jahren bei der saisonalen Gruppe einen Sterblichkeitsexzess von über 20.000 Toten gab. Jetzt frage ich Sie, wo liefern Sie klare Fakten, die Sie von anderen einfordern. Last Not least hat Prof. Drosten schon in Zeiten der Schweinegrippe eine Epidemie ausgerufen und Millionen von Impfdosen herstellen lassen, die fast alle vernichtet werden mussten. Und auf sein Urteil sollen nun all diese Massnahmen ausschließlich gestützt und eine Diskussionsorgie unterbunden werden. Bin ich nun ein Coronaleugner, weil ich auch andere Meinungen berücksichtige ? Aude sapere!

        Gefällt 3 Personen

      • francomacorisano schreibt:

        Die politische Vorgehensweise gegen Corona ist gefährlicher, als das Virus selbst. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie besser NICHT ihre Bundeskanzlerin…!

        Gefällt 2 Personen

    • greypanter schreibt:

      Auch Verschwörungstheoretiker kommen auf Conservo zu Wort. Es lebe die Meinungsfreiheit!

      Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.