Mehr als bei allen anderen Parteien zusammen: Beschädigungen und Übergriffe gegen AfD-Personen und -Einrichtungen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

So viel Fairness darf sein, daß ich als Mitglied einer anderen Partei über Angriffe gegen die AfD schreibe! Und ich füge hinzu: Es ist – höflich ausgedrückt – unverständlich, daß keine der anderen Parteien über diesen Skandal berichtet. Ob AfD, Linke, CDU, SPD oder FDP – es handelt sich um demokratische Einrichtungen, um Parteien, die vom Volk in viele Parlamente gewählt wurden. Die AfD sitzt nicht nur im Deutschen Bundestag, sondern auch in allen Landtagen.

Ich muß diese Partei nicht mögen, ja, ich darf ihre Ziele bekämpfen. Aber noch immer gilt auch für sie die Beachtung des menschlichen Anstandes und der Schutz ihrer Anhänger vor undemokratischen Übergriffen!

Doch die Wirklichkeit sieht nicht nur anders aus, sie ist anders. Die AfD ist zum Hauptziel politischer Gewaltakte geworden, und niemand nimmt sie davor in Schutz (siehe auch die untenstehende Graphik). Zumindest der Landtagspräsident müßte eine klare Stellungnahme abgeben. Tut er aber nicht. Denn:

Mit Schmuddelkindern spielt man nicht!

Hier sind die, die für sich sprechen. Der AfD-Landtagsabgeordnete Jan Bollinger *) berichtet:„Zynisch wird AfD-Mitgliedern immer wieder vorgeworfen, daß sich die Alternative für Deutschland freiwillig in die Opferrolle begebe und Selbstinszenierung betreiben würde.

Nach aktuellen Zahlen, die dank einer Kleinen Anfrage aus der Bundestagsfraktion von Dr. Gottfried Curio vorliegen, können Sie sich jetzt Ihr eigenes Bild machen.

1) 2019 gab es insgesamt 691 Angriffe auf meine Parteikollegen, mich und unser Eigentum, sowie auf angemietete Räume, wie z.B. Wahlkreisbüros.

Das sind mehr Angriffe als auf alle anderen Parteien ZUSAMMEN.

Unter diesen Angriffen waren bisher mehrere Explosionen vor verschiedenen Parteibüros, hiervon betroffen war auch mein Wahlkreisbüro im Kreisverband Neuwied. Hinzu kamen etliche tätliche Angriffe auf AfD-Mitglieder, die teilweise schwer verletzt wurden. 2, 6, 7)

Täter wurden bisher so gut wie nie ermittelt. 3)

Zusätzlich gibt es viele Fälle von vorsätzlicher Brandstiftung an Autos und linksradikale Schmierereien an Wohnhäusern unserer Mitglieder. Häuser, in denen viele von uns mit ihren Familien leben. 4)

Doch all diese Taten können noch übertroffen werden: Es gab sogar vereinzelt Parteibüros meiner Kollegen, auf deren Frontscheiben mehrfach geschossen wurde. 5)

Hoffen wir, dass wenigstens das eine Ausnahme bleibt. Der Rest der Taten – die häufig noch staatlicherseits mit Steuermitteln indirekt finanziert werden – scheint leider mittlerweile zum Alltag eines AfDlers zu gehören…“

Erläuterungen:

1) Kleine Anfragen der AfD-Fraktion im Bundestag, Drucksachen 19/10403, 19/12638, 19/15352 und 19/17250

2) Kleine Anfragen der AfD-Fraktion im Landtag RLP, Drucksachen 17/2938, 17/449, 17/427, 17/11524 und 17/11482

3) https://www.spiegel.de/consent-a-…

4) https://www.fr.de/…/afd-chef-tino-chrupalla-auto-brandansch … https://www.tagesspiegel.de/…/herbert-du-nazi…/25387890.html

5) https://www.augsburger-allgemeine.de/…/Schuesse-auf-AfD-Bue…

6) https://www.rhein-zeitung.de/…/kreis-neuwied_artikel,-schau…

7) https://buerger-kurier.de/?p=198660…veröffentlicht am 09.Oktober 2019 von wwa: Dr. Jan Bollinger und Andreas Bleck verurteilen erneuten Anschlag auf AfD Wahlkreisbüro

afd stat.(Quelle, 16.4.20: https://www.facebook.com/dr.bollinger/posts/2313980465568933)

—–
*) Dr. Jan Bollinger MdL ist seit 2013 Mitglied der AfD und seitdem auch Vorsitzender der AfD im Kreis Neuwied (Landkreis zw. Bonn und Koblenz). Seit dem 18. März 2016 ist er Abgeordneter im rheinland-pfälzischen Landtag. Dort ist er Parlamentarischer Geschäftsführer und wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion.
www.conservo.wordpress.com     6.5.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Die Grünen, Die Linke, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Antworten zu Mehr als bei allen anderen Parteien zusammen: Beschädigungen und Übergriffe gegen AfD-Personen und -Einrichtungen

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Noch eine Anmerkung zu Ihrer Frage oben – wegen der bei Ihnen aufgetretenen Schwierigkeiten, conservo‘ zu erreichen.

    Ich hatte bei mir heute keine Probleme, conservo und den genannten Strang zu öffenen.
    Ich benutze allerdings zum einen kein ‚Windoof‘ und auch keinen deratigen Brower.
    Ob da irgenein Fehler bei ‚wordpress‘ liegen könnte, vermag ich icht zu beurteilen.

    Indessen, einer Ihrer Nachrichten entnehme ich die Verwendung von ‚protonmail‘. Durchaus gut so.Verwenden Sie dann aber möglicherweise auch ProtonVPN? – Könnte es sein, daß hier mal etwas ‚gehakt‘ hat?

    P.S. Daß ein Beitrag mal ‚hängenbleibt‘ kann schon mal sein, wenn er nämlich mehr als einen Link entheält. Dann muß er durch Herrn Helmes erst manuell freigeschaltet erden, was schon mal eine gewisse Verzögerung mit sci nringen kann. Aber das hat nichts mit ‚Zensur‘ zu tun.

    Gefällt 1 Person

  2. patriosius schreibt:

    Angriffe auf die AfD sind vom Rest des Parteien Spektrums erwünscht ja geradezu notwendig. Die Mithilfe der Medien ist dabei so etwas wie selbstverständlich ist doch der Großteil davon links orientiert. Die Herren pseudo Demokraten heben immer wieder ihre weiße Weste hervor die wenn man genau hinsieht eher, im Laufe der Jahre, etwas grau bis rot rot grün geworden ist. Der Hang zum Kommunismus Stalinistischer Prägung mit all seinen verheerenden Auswirkungen auf die Völker, die so dämlich waren jenen auszuprobieren, ist mindestens genauso schlimm wie der verhasste Braune Sumpf. In Wahrheit stehen sich in Bund und Landtag zwei Lager gegenüber, der rot rot grüne Einheitsbrei sozialistischer Prägung und national Konservative zu dem auch hinter vor gehaltener Hand viele Unionsabgeordnete zählen. Das Union und AfD im Grundsatz viele Gemeinsamkeiten haben zeigt sich in in den Niederschriften der Parteiprogramme, wo man meinen könnte einer hat beim anderen ab geschrieben. Die Schelte auf die AfD gehört aber Partei übergreifend zum politischen Alltag schon alleine um kund zutun wie wollen Euch nicht. Die Ignoranz der Wahlergebnisse mit dessen Reputation die AfD im Bund und Landtagen sitzt, spielt für die Altparteien keine Rolle sind doch die AfD Wähler alles Nazis. Das die Linken ihre Wählerschaft hauptsächlich aus SED bzw. Kommunisten rekrutieren ist alles andere als verwerflich sondern ….Normalität!!!!! Bei der SPD ist die Weimarer Republik zumindest noch im Gedächtnis. Die katastrophale Corona Krise und das daraus überzogen entstandene „Lock Down“ Fiasko ist noch nicht aufgearbeitet…Arbeitslosigkeit und Firmenpleiten noch nicht absehbar…Merkels Krisenmanager, und die selbst, haben Partei übergreifend ohne Druck ein Land runter gewirtschaftet, dessen Auswirkungen wieder mal der kleine Mann mit absehbaren Steuererhöhungen bezahlen muss. Die Warnungen der AfD wurden natürlich einfach ignoriert.

    Gefällt 1 Person

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Nein lieber Manfred Schreiber,
    zunächst –
    hier gibt’s keinerlei Einschränkungen,

    inbesondere für solche Meinungen die – wie ich im Nachbarstrang mal versucht habe zu beleuchten – ohne weiteres Positionen einer inzwischen ‚untergegangenen‘ CDU sind (nehmen Sie nur mal das CDU – Wahlprogramm noch von 2002), und damit solche, die letztlich auch die unseres lieben Herrn Helmes hier sind.

    Schauen Sie da vielleicht auch noch mal in den Nachbarstrang, wo wir das ein wenig näher beleuchtet haben. Daß es Herrn Helmes sehr schwerfällt, die CDU zu verlassen, in der doch sozusagen sein Lebenswerk steckt, ist nur allzusehr nachvollziehbar, auch wenn die heutige vollvermurksel- und vermerkselte CDU – wie er auch selbst schreibt – nichts mehr mit der seinigen von früher zu tun hat. Aber das ist allein seine Entscheidung.

    Nein, diesbezüglich gibt es keinerlei ‚Zensur‘.

    Die einzigen Grenzen, wie Herr Helmes auch schreibt, sind die des Anstands, und wer sich danebenbenimmt, bekommt allerdings schon mal die ‚rote Karte‘ gezeigt, wenn so etwas anhält- wobei Herr Helmes noch eine ziemliche Gduld an den Tag zulegen pflegt. Aber was zu viel ist …

    Und ich meinerseits, ich finde eine solche ‚Bloghygiene‘ auch richtig und angemessen.

    Also ruhig ‚frisch von der Leber weg‘ sozusagen hier kommentiert und beigetragen.

    Gefällt 1 Person

  4. Manfred Schreiber schreibt:

    Sehr geehrter Herr Helmes,
    ich versuche vergeblich, im Strang
    https://conservo.wordpress.com/2020/05/07/impfzwang-immunitaetsnachweis-und-verfolgungs-app-freiheit-der-buerger-vor-partikularinteressen/
    einen Kommentar zu posten.

    Beim ersten Versuch sah ich den Kommentar zwar, es stand aber dort, daß er erst veröffentlicht wird, nachdem er geprüft worden ist.

    Danach verschwand er ganz beim Aufrufen des Strangs.

    Heute Abend fragte ich nach, weshalb der Kommentar nicht veröffentlicht wird.
    Die Nachfrage verschwand auch.

    Da ich nicht wissen kann, was ich eventuell „falsch“ gemacht habe, frage ich in diesem Strang nach.
    Ein privates e-mail an Sie, Herr Helmes, kam wohl auch nie an, deshalb dieser öffentliche Kommentar mit der Bitte um Aufklärung.

    Ich kann auch keine Regeln finden für Kommentare. Sind vielleicht nur eine begrenzte Anzahl links möglich ? Dürfen überhaupt links benutzt werden ?
    Ich möchte mich gerne an Regeln halten, dafür müsste ich diese aber kennen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Manfred Schreiber

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      @ Verehrter Herr Schreiber, das, was Sie erwähnen, geschieht ALLES ohne mein Zutun. Auch der Text, es werde „erst veröffentlicht, wenn geprüft worden ist, stammt nicht von mir.

      Es ist ein altes Problem, das man am besten wohl mit „Hacker“ beschreibt. Ich weiß noch ein bißchen mehr, aber das darf ich hier nicht schreiben.

      Bitte, bitte, versuchen Sie den Text noch einmal einzugeben – evtl. auch per email (Ihre Adresse bleibt vertraulich/verborgen). Selbstverständlich habe ich keinen Grund, Sie zu zensieren. Liebe Grüße! PH

      P.S.: Regeln für Kommentare gibt es nicht – außer den Anstandsregeln.

      Gefällt 1 Person

      • Manfred Schreiber schreibt:

        Danke, Herr Helmes.
        Dann bin ich beruhigt.

        Ich kenne WordPress nicht, vermute aber, daß dahinter Leute stecken, die wir Beide nicht mögen.
        Mir sind leider keine besseren Plattformen bekannt.
        Manche „Verschwörungs Realisten“ munkeln, daß alles im Internet von irgendjemandem mitgelesen wird. Da soll es Institutionen geben, die 5 Augen haben, dabei dachte ich immer, Menschen hätten nur 2 Augen,mal abgesehen vom „dritten Auge“ irgendwo zwischen den Augenbrauen oder so ähnlich.

        Meine Meinung dazu: Wir Menschen sind keine allzu freien Wesen.
        Zumindest nicht die Massen, welche noch nie etwas zu melden hatten.

        Ja, ich weiß schon, daß Sie die repräsentative Demokratie für die beste aller schlechten Organisationsformen von Gesellschaften halten. Ich weiß auch nichts Besseres.
        Natürlich kenne ich großartige Konzepte wie „Basisdemokratie“ oder libertäre Konzepte von gewissen Vordenkern. Die wurden nur nirgendwo umgesetzt.

        Mir ist noch aus grauer Vorzeit eine Willi-Weise Bewegung in Erinnerung.
        https://willi-weise.blogspot.com

        Es war die Rede davon, Bürger-Entscheidungen, nein es hieß anders, zu machen.
        Normale Bürger treffen sich zum Thema „Soll Atomkraft abgeschafft werden ?“.
        Nicht alle Bürger, sondern aus jedem lokalen Basisdemokratie-Kreis ein Vertreter.

        Die so entstehende Gruppe geht in Klausur. Lädt Atom-Experten ein. Gegner, Befürworter, Physiker, Mediziner.
        Klingt nach Anhörung im Ausschuss im Bundestag. Ist es aber nicht, weil wirklich alle gehört werden, die auch völlig konträre Meinungen vortragen und begründen dürfen.
        Im Bundestag läuft es völlig anders. Da wird schon über die Auswahl der „Fachleute“ vorentschieden, was herauskommen soll. Manipulation vom Feinsten.

        So formt sich also in den Willi-Weise-Bürger-Projekten eine Meinung, die auf dem gesunden Menschenverstand und dem Anhören von allen relevanten Fachleuten gründet.

        Bei der Frage nach dem Atomausstieg wäre ein klares Nein herausgekommen, denn die Angstmacherei der Grünen vor der Atomkraft ist nicht haltbar. Die Atomkraft ist die sicherste, umweltfreundlichste, effektivste, zuverlässigste und preiswerteste Stromerzeugungs-Technik auf der Erde. Die Zahlen der Strahlentoten von Tschernobyl und Fukushima und anderen Unfällen sind reine Lügen zwecks Erzeugung von Todesängsten.

        Soweit der alternative Vorschlag von Willi-Weise, der nie umgesetzt werden konnte, weil er nur ein paar Kandidaten gefunden hat und diese krachend gescheitert sind. Er geriet in Vergessenheit.

        Ich werde meinen Kommentar per e-mail an Sie schicken.
        Er wird viel Widerspruch bewirken, was ich positiv sehe.
        Es geht um Corona. Ich weise auf etwas hin, das nirgendwo zu finden ist, das aber existentiell für den Umgang mit der Pandemie ist.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Manfred Schreiber

        Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    KLARTEXT – ”Merkel weiß, sie ist am Ende “ – Markus Gärtner –

    Na, hoffentlich! Ich jedenfalls kann mir kein widerwärtigeres Monstrum mehr vorstellen! –

    Es waren Merkels explosivste, wenn auch nicht ihre lautesten Worte: „Bin kurz davor, aufzugeben“. Gestern Nachmittag hat sie diese Worte ausgesprochen. Der Spiegel und die BILD haben diese Worte zitiert. Viele andere Blätter im Mainstream haben sich das – wahrscheinlich aus einer Mischung von Furcht, Ergebenheit und Entsetzen – nicht getraut. Warum spricht eine Kanzlerin, die seit 15 Jahren wie mit Sekundenkleber an ihrem Stuhl klebt und nicht nur ihre Partei bis zur Unkenntlichkeit nach links verschoben sondern auch das Land an die Wand gefahren hat, um an der Macht zu bleiben, warum spricht sie diese Worte in einer so heiklen und brisanten Phase aus? Und das wohl wissend, dass sie sich damit selbst schwächt? Sie macht es im Grunde nur dann, wenn sie auf dem Weg zur Hintertüre ist. In der Tat: Weil nicht nur die partei-interne Kritik an ihr wächst, sondern ihr auch die Länder beim Management der Corona-Krise von der Schippe springen und sie schwach aussehen lassen, gerät sie nun massiv unter Druck.
    Zudem begehrt die Wirtschaft auf, viele Firmen und Bürger (die demonstrieren wollen) überschwemmen – immer öfter mit Erfolg – die Gerichte mit Klagen. Merkel weiß, sie hat wieder einmal einen riesigen Fehler gemacht, zwei sogar auf einmal: sie hat ihre verbliebene Macht weit überschätzt und sie hat den Schaden, den sie mit ihrem harten Kurs in der Corona-Krise angerichtet hat, grandios unterschätzt. Jetzt begehren Weggefährten (wie Laschet, den die Medien brav attackieren), aber auch die Wirtschaft, die Gerichte und immer mehr Bürger auf. Die, die noch Arbeit haben, bekamen Ende April ihre Gehaltsschecks aus der ersten Phase der Kurzarbeit und waren/sind schockiert. Tausende von Unternehmen stehen vor dem Aus. Die Banker können den Hörer gar nicht mehr hinlegen, so viele Kreditkunden wollen Stundungen oder neues Geld. Die nächsten Monate werden für unsere Wirtschaft absolut hässlich werden. Zudem versteht Merkel: Wenn sich jetzt die Lockerungen gegen ihren Willen beschleunigen, schließt sich auch das zeitliche Fenster, sie kann nicht mehr darauf hoffen, dass sich die Corona-Maßnahmen bis Herbst 2021, bis zur nächsten Bundestagswahl, hinauszögern lassen. Der letzte Zeitpunkt, sich zu verdünnisieren, ist also jetzt. Für die letzten verbliebenen Merkel-Anhänger wäre bis Ostern noch eine Gelegenheit gewesen, aus dem Lockdown auszusteigen. Diesen Zeitpunkt hat sie bravourös verpasst. Jetzt ist es zu spät. Doch wenn sie jetzt geht, findet wenigstens der Orkan, der gerade losbricht, ohne sie statt. Und – vielleicht – lässt sich der Rückenwind aktueller Umfragen bei vorzeitigen Neuwahlen irgendwie mitnehmen …. —————————————————————-

    Gefällt 3 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Nicht rauslassen das Biest. Die muss zur Verantwortung gezogen werden.
      Am Samstag Deutschlandweit,sind große Veranstaltungen angesagt. Endlich kommt Bewegung in diese Coronalüge.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Ha genau werter @volksvertreter – das war auch mein erster Aufschrei nach diesem Text. Bloß nicht gehen lassen diese Verbrecherin! Nirgendwo hinlassen und nicht entwischen lassen die größte Hochverräterin aller Zeiten. So jemand geht hier nicht einfach, so jemand muß verhaftet, inhaftiert und einem ordentlichen Gericht überstellt werden. Sonst kann ich in diesem Leben nie mehr ruhig schlafen…….und ich hoffe, daß sehr viele Leute das auch so sehen. Zu Unrecht erworbene Gelder, wie z.B. Schmiergelder von Soros und Gates und Co. müssen enteignet werden. Nix da mit Finka in sonstwo…..die bleibt schön hier diese Volks-Landes-Hochverräterin. Hintertür sofort abriegeln und bewachen lassen.
        Ich dreh noch durch, wenn die uns entwischt.
        patriotischen Grüße von Freya

        Gefällt 2 Personen

    • Berti schreibt:

      Ne ne Frau Staatsratsvorsitzende, so nicht! Für das was sie am deutschen Volk verbrochen haben wird jetzt, auf gut italienisch, pagato, so leicht werdn’s sich nicht davonschleichen!

      Gefällt 3 Personen

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Markus Gärtner –
    IM GESPRÄCH – Gefahr, dass wir Corona-Gesetze „mitschleppen“


    Interview m. H.G. Maaßen –

    Gefällt 2 Personen

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Rein gnadenlos: STALIN Orgie Merkel verlängert Kontaktsperre bis 5. Juni

    In der Telefonkonferenz mit den Länderpräsidenten wurde beschlossen, die coronabedingten Kontaktbeschränkungen in Deutschland grundsätzlich bis 5. Juni zu verlängern.
    Einzige Erleichterung: Angehörige von zwei Haushalten sollen sich in Zukunft wieder treffen dürfen …..

    Wie gnädig!

    Ach ja, es soll ja doch einige ‚Lockerungen‘ geben……. LOCKERUNGEN wie im Strafvollzug! Nun ja etwas Anderes ist das Ganze ja auch nicht – ein ganzes Volk kurzerhand eingesperrt. –

    Dennoch soll es einige Lockerungen geben, die weniger die Grundrechte wieder in Kraft setzen, sondern v.a. wirtschaftliche Motive haben. So sollen etwa die Geisterspiele der Fußballbundesliga ab Mitte Mai wieder möglich sein. Auch die Größenbeschränkung für Geschäfte soll aufgehoben werden.

    Und natürlich: Stalin – MerKILL paßt schon das nicht:
    Bezeichnend in diesem Zusammenhang ist eine Meldung der Bild: Merkel soll während der Konferenz „genervt“ gewesen sein, weil die Ministerpräsidenten der Länder „so lange diskutieren wollten“ und der eine oder andere es sogar wagte, eine andere Meinung als die von ihr favorisierte vorgebracht zu haben.

    Der Eindruck erhärtet sich weiter: Mit der Gesundheit der Bevölkerung hat die ganze Corona-Krise kaum mehr bzw. nichts mehr zu tun.

    Stattdessen erscheint das immer mehr ais Probelauf und Einführung zu einer Diktatur, die mit Sicherheit – sollte MeKILL nun nicht bald ‚rückgangg gemacht‘ (Originalton MerKILL) werden, unweigerlich über uns hereinbrechen wird.

    Gefällt 3 Personen

    • Berti schreibt:

      Es wäre Zeit in dem noch immer voll funktionsfähigen, historischen Saal 600 in Nürnberg mal den Staub abzuwischen…

      Gefällt 3 Personen

      • volksvertreter schreibt:

        Mich würde es mal interessieren, in wie weit so eine Grausamkeit möglich wäre, eine fünfte Amtszeit anzuhängen…rein nach Gesetz.

        Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          @ Gesetzlich ist das klar: Man kann!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Formalrechtlich und tatsächlich ohne Weiteres. In Deutschland ist die Amtszeit leider! nicht (wie etwa in den USA auf zwei Amtszeiten) beschränkt.. ..
          Putin hat in Rußland eine früher dahingehende Bestimmung allerdings auch erfolgreich ausgehebelt.

          Und Diktatoren haben noch immer ihr Ziel erreicht.

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        @ Berti: DRINGEND!

        Gefällt 2 Personen

        • volksvertreter schreibt:

          Das macht mir ja richtig Angst.
          Vor allem beunruhigen mich die Aussagen von Möchtegern söder und Konsorten, die sich das durchaus wünschen. Keiner darf es zulassen das wir das hässliche Gesicht des Sozialismus noch länger ertragen müssen.

          Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        „NIEMAND hat die Absicht, in Deutschland eine Diktatuir zu errichten!“ (MerKILL)

        So ein Schwein, dieser NIEMAND!

        Gefällt 3 Personen

        • volksvertreter schreibt:

          Aber glaube mir!!

          Ihre letzten Worte werden sein..
          …Aber ich liebe euch doch alle…

          Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Hahaha, genau lieber c_c, niemanad hatte die Absicht…….
          Es hatte ja auch niemand die Absicht einen tiefen Graben ums Reichstagsgebäude zu ziehen……aber ups, wo kommt der jetzt trotzdem so einfach her?!
          „Mir doch egal, wenn das Volk mich haßt…..jetzt ist der Graben nun einmal da!“ Die Sonnenkönigin läßt sich davon sicher nicht beeindrucken. Ja – ich bin auch dafür, daß in Nürnberg schon mal die Säle entstaubt und die Stuhlreihen wieder aufgestellt werden. Und wir erinnern uns ja auch gerne an den lieben Erich Mielke: „Ich liebe doch alle Menschen…..“ Gut, das kann Raute dann ja in Nürnberg dem Staatsanwalt und den Richtern auch so erzählen. Aber ob ihr jemand glauben wird….ist eine andere Sache.
          Einen schönen Tag und liebe Grüße an Dich und Euch alle hier bei conservo wünscht Freya

          Gefällt 2 Personen

  8. Mike schreibt:

    Lieber Peter, sowie alle Verfasser der Kommentare denen ich voll zustimme,
    erfasst mich , auch Ü.70, immer mehr das Gefühl, das viele die Fäuste in der
    Hosentasche ballen, die Masse aber das staatlich verordnete Lügen TV konsumiert.
    Ich erlebe es immer wieder, dass die meißten Bekannten und Freunde mich als
    Verschwörungstheoretiker ansehen und Murksels Politik ganz toll finden. Kein
    Wunder, wenn sie sich nur über die Staatsmedien informieren. Ich glaube nicht mehr
    an ein Umschwenken der Meinung und sehe für die Zukunft dieses Landes keine Zukunft mehr.
    Mit den besten Grüßen an alle Gleichgesinnten.
    Mike

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja danke, ich fürchte, es ist genau so, wie Sie es beschreiben.

      Danke für die Grüße und herzliche patriotische Grüße zurück.

      Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Mike: Nicht aufgeben! Bitte!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nein, aufgeben gilt nicht!

      Gefällt 1 Person

    • volksvertreter schreibt:

      Mike,ich bin stimmig mit dir.
      Geht mir im Moment genauso. Langsam wendet man sich ab weil man nicht auf Lienienkurs mit seinen Mitmenschen ist.
      Ich fasse es nicht wie dummgläubig dieses Wohlstand verfettete träge Volk ist.
      Ich war 89 auch auf der Straße. Eine friedliche Revolution. Das ist nicht mehr DDR 2.0,nein das ist ein Mix aus allen Grausamkeiten die es weltweit gibt.Noch in abgeschwächter Form
      bei uns.
      Wir sind einfach zu wenig .Wir sind die 10 prozentigen in diesen Land.
      Wisst ihr…Mit90% der Menschheit nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.

      Gefällt 2 Personen

  9. Ingrid schreibt:

    Also Leute, die AfD ist mir im Moment mal egal, denn heute koche ich mal wieder vor Wut.
    Wenn man das schreckliche Gelaber höre, verliere ich alle Hoffnung, dass diese Krise jemals enden wird.

    Die wegen der angeblichen Pandemie verlängerten Kontaktbeschränkungen sollen grundsätzlich bis zum 5Juni verlängert werden und was kommt danach?
    Darauf einigten sich die größte Führerin und ihre Vasallen. Zugleich gibt es ,,leichte“ Lockerungen.
    Demnach dürfen künftig Angehörige von zwei HAUSHALTEN zusammentreffen.
    ( Das stelle man sich mal vor, das sagt eine Kanzlerin zu ihrem Volk).

    Merkt dieses Volk denn überhaupt nicht mehr was hier gespielt wird und im Gange ist, keiner ist mehr krank, aber der Terror geht weiter, sogar bis in unsere Stuben
    .
    Diese leichte Lockerung für Industrie und Gewerbe, wird nicht die Wirkung erziehen, denn das verunsicherte Volk, wird trotzdem zu hause bleiben und auf jede Shoppingtour verzichten.
    Unser Land wird sowieso diese Krise nicht verkraften können, weil auch die Kauflust sehr zurückgegangen ist.

    Die zwingen uns weiter unter die Masken, beschneiden unsere Freiheiten massiv, rauben uns unsere Lebensfreude und stellen das Ganze als Coronahilfe hin um uns vor dem Tod zu retten. Wir werden praktisch zu Coronazombies, keiner sieht mehr wer einem entgegenkommt, ob er lacht oder weint.

    Jedes Aufbegehren wird von der Polizei auf üble Weise erstickt.
    Bald kann man das nicht mehr ertragen, weil auch kein Ende in Sicht ist und wir uns so langsam auf die schlimmste Diktatur vorbereiten müssen, die unser freies Land jemals gesehen hat.

    Das Monster zeigt sein wahres Gesicht, mit einer Boshaftigkeit, die wir bis jetzt noch nicht kannten und es wird erst der Anfang sein, da bin ich mir sicher.
    Selbst unser ehemalige Diktator hat nicht die Raffinesse und Dreistigkeit dieser Person besessen.

    Gefällt 3 Personen

  10. ceterum_censeo schreibt:


    Rede von Wolfgang Taufkirch (Pegida) auf der Covid 1984-Kundgebung in Cottbus
    „Vergebt ihnen nicht, denn sie wissen genau, was sie tun!

    Gefällt 3 Personen

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Und passend zu alledem von Tim Kellner – früher selbst Polizist:

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Olaf Opitz schreibt bei Tichy Einblick dazu:
      (Die neue Wut der Bürger auf der Straße)

      Noch ein schlimmes Beispiel aus Dortmund: Ein Video zeigt in vier Minuten, wie brutal Polizisten beim Bürgerprotest-Spaziergang mit Grundgesetz nachmittags am 2. Mai gegen zwei harmlose Mädchen ausgerechnet am Friedensplatz vorgehen, weil sie angeblich den Abstand für die Übergabe eines Zettels nicht eingehalten hätten. Die Polizisten holen Verstärkung. Jetzt sind es vier.
      Die Mädchen rufen um Hilfe: „Leute, könnt ihr mal was tun, es geht um 20 Zentimeter.“ Sie hatten sogar ein Bandmaß dabei. Gleich drei Polizisten werfen dann das Mädchen zu Boden (!) wie einen Schwerverbrecher. Sie drehen ihr die Hände auf den Rücken und nehmen sie fest. „Ihr tut mir weh!“, ruft sie.

      Die umstehende Bevölkerung und Demonstranten quittieren die brutale Polizei-Aktion mit Pfiffen und Buhrufen sowie: „Deutschland einig Merkel-Land, Stasi, Volkspolizei, Feiglinge, schämt euch, wir sind das Volk!“ Bei der Verhaftung waren mehr als ein dutzend Polizisten und Beamte vom Ordnungsamt des SPD-Oberbürgermeisters (!, cc.) Ullrich Sierau beteiligt.

      Es sind wohl solche Szenen von sinnloser Staatsgewalt und gnadenlosen Bußgeldaktionen gegen harmlose Bürger, die Menschen jetzt immer mehr zum Protest auf die Straßen treiben. —–

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und hier noch mal Dortmund – Video:
        Brutale Polizeigewalt!

        SKANDAL IN DORTMUND ‼️JUNGE FRAU VERHAFTET – VOLK IST SAUER ‼️

        Ausschnitt – Bild:
        h ttps://www.rundblick-unna.de/wp-content/uploads/2020/05/Screenshot_2020-05-04-SKANDAL-IN-DORTMUND-%E2%80%BC%EF%B8%8FJUNGE-FRAU-VERHAFTET-VOLK-IST-SAUER-%E2%80%BC%EF%B8%8F-696×385.png

        Das sagt wohl alles! Abscheuliche Schergen!

        Gefällt 2 Personen

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Zu dem gehirnbefreiten Kanzlerettenamts – Vorturner und rechtsataatlich völlig Unbedarften angesichts seine absurden Richterschelte übrigens hier:

    »Verfassungsrechtliche Problematik vollkommen verkannt«
    Merkels Kanzleramtsminister Braun vom Richterbund scharf kritisiert

    Merkels Kanzleramtsminister Helge Braun ist mit seinen Äußerungen zu den Gerichtsurteilen bezüglich der Corona-Regelungen vom Richterbund scharf kritisiert worden. Zudem verkenne Braun die verfassungsrechtliche Problematik vollkommen, so der emeritierte Jura-Professor Ulrich Battis.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/merkels-kanzleramtsminister-braun-vom-richterbund-scharf-kritisiert-10081157/

    Auch ich kann angesichts solch absurder Äußerungen des braunen ‚Herrn‘ nur völlig entgeistert den Kopf schütteln.
    Aber wie der Herr, so’s Gscherr!

    Gefällt 2 Personen

  13. Jörg schreibt:

    Es gibt nicht viel zu sagen – es ist unsäglich, was in diesem Staat seit Merkel passiert und zugelassen wird. Es ist, als ob Alle, einschließlich der Staatsmedien auf eine Diktatur warten. Es ist nur noch ekelhaft !!

    Gefällt 3 Personen

  14. conservo schreibt:

    @ Freya: Diese Antwort ehrt Dich sehr, liebe Freya.
    Ja, wir befinden uns in einer Diktatur, und ich weiß noch nicht, wie ich ihr begegnen soll. Denn „tapfere Worte“ allein reichen nicht. (Ich bin sicher, daß Du mich verstehst.)
    Liebe Grüße! Peter
    Es lebe unser Vaterland! (Aber zur Zeit röchelt es nur noch…)

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Danke lieber Peter. Vielleicht reichen Worte nicht aus, das mag ja sein. Aber jeder auf seinem Platz und gemäß seinen Möglichkeiten. Das Wort ist immer der Anfang und deshalb sehr wichtig. Das wir nun in unserem Alter nicht mehr körperlich auf die Barrikaden gehen können, damit müssen wir leben. Aber Du hast getan, was Dir als Autor und Politiker nur irgend möglich war um aufzuklären und mußt dir bestimmt nicht vorwerfen, etwas ausgelassen zu haben. Jetzt müssen Jüngere auf die Straße um für die demokratischen Werte und Ideale zu kämpfen, die Du gelehrt hast. Mein tiefe Hochachtung und liebe Grüße an Dich von Freya

      Gefällt 1 Person

      • conservo schreibt:

        @ Danke, liebe Freya, mir kommen die Tränen ob Deiner Worte. Sie tun gut, sie gehen ganz tief in meine Seele. Das solltest Du wissen.
        Und die Oberflächlichen, die meinen, „das wird schon“, bringen mich zur Verzweiflung – nein, in Wut. Verdammt nochmal, ich war nie ein 68er. Aber ich habe ihren Kampfeswillen bewundert – und genauso diesen auf unserer Seite vermißt. Warum können „wir“ das nicht auch?
        Ach, ich könnte Bücher schreiben über meine Versuche, unsere konservativen Lahmärsche in Bewegung zu setzen. Jeder – da ja (plötzlich) Familienmensch – hatte eine andere Ausrede. „Ich muß mich um meine Familie, meine Kinder (mein Haus, mein Boot meinen Garten…) kümmern. ..“
        Revolutionen schaffst Du mit solch einer Mentalität nie.

        Seltsam, ich gebe aber die Hoffnung nicht auf und kämpfe weiter!

        Deshalb, liebe Freya, genau deshalb freue ich mich über kämpferische Patrioten wie Dich!
        Sei herzlich umarmt!
        Peter

        Gefällt 1 Person

  15. Freya schreibt:

    Für mich passt das alles gut zusammen. Das Schweigen aller Fraktionen zu diesen Gewalttaten an der AfD und der Aufschrei, wenn jemand einen Schweinekopf oder ein Stückchen Bauchfleich an die Moscheeklinke hängt. Dafür würden sie am liebsten die Todesstrafe wieder einführen, hingegen wenn AfD-Politiker und Sympathisanten angegriffen werden, haben sie wie eintrainiert das Wegschauen im Programm. Wir befinden uns in einer Diktatur, die zunächst eine Meinungsdiktatur wurde und sich jetzt immer schneller in eine Gewaltdiktatur verwandelt. Was könnte das besser zeigen, als wenn sich am Berliner Rosa-Luxemburg-Platz zehn Polizisten auf einen Bürger schmeißen, ihn zu Boden drücken und fast ersticken, ihn mit aller Gewalt fixieren und abführen, weil er nicht bereit war, sein Schild mit dem Grundgesetz umzudrehen. Nieder mit diesen Verrätern und mit diesen schlimmsten Antidemokraten. Sonst werden wir verloren sein und sie werden auf unseren Gräbern tanzen. Danke lieber Peter, sehr tapfer und aufrichtig von Dir, hier eine Lanze zu brechen, gerade weil Du einer anderen Partei angehörst, die ich freilich nie wieder wählen werde. mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja völlig richtig von Dir gesagt, liebe Freya,
      dem stimme ich vollumfänglich zu.
      Wirklich überaus erschreckend, was wir erleben und vor allem in jüngster Zeit erlebt haben …. rasend schnell in Richtung Diktatur …. wie ich vorstehend und an anderer Stelle auch schon agedeutet habe – Die von Dir angesprochene Vorkommisse u.a. einer teils außer Rand und Band geratenen Polizeiwillkür, Schleifung von elementaren Grundrechten, Aushebelung grundlegend rechtstaatlicher Prinzipien und vieles anderes mehr. Es kann einem dabei nur angst und bange werden.

      Ich denke an die Videos aus Berlin, an die Vorkommnisse in Dortmund mit den beiden Frauen, die nichts anderes getan haben, als nur friedlich dort zu stehen und eine brutale Polizeimeute auf sie losgegangen ist. Auf die Frau in Berlin wo wir jüngst das Video gesehen haben, die auch nichts anderes getan hat, als das Grundgesetzt vorhaltend, auch nur ruhig da gestanden hat, und von Polizeischergen deshalb angegangen wurde ……

      Trotz allem, achte gut auf Dich und bleibe unbeschadet.
      Liebe Grüße!

      Gefällt 3 Personen

      • Freya schreibt:

        Danke lieber c_c, paß auch gut auf Dich auf. Es wird langsam immer gefährlicher in diesem Land und damit ist nicht nur corona gemeint. Aber wir halten noch Stand. liebe Grüße an Dich von Freya

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und, liebe Freya, wo Du schon den ‚Schweinekopf‘ vor der ‚Moschee‘ a.k.a. Koranbunker anführst –

      da denke ich auch noch an den skandalösen Fall – in Sachsen meine ich mich zu erinnern – wo jemand von einem vermutlich voll strammen SED – Richter zu fast 10 Jahren(!) Knast verknackt wurde, weil er vor einen ‚Moschee‘ einen Böller gezündet hatte, der keinen größeren Schaden, vor allem keinen Personenschaden, angerichtet hatte, nur die Tür und Wand jener Moschee ein wenig angeschwärzt hatte ….

      Und wenn Linksextreme, von der ‚Antifa‘ und Cons., einen Brandanschlag auf eine AfD- Geschäftsstelle verüben oder diese gar ‚abfackeln‘, dann gibt’s, sofern die Täter von der überaus eifrigen Polizei überhaupt ermittelt werden, höchstens ein paar freundliche Ermahnungen, ein wenig Gewackel mit dem Zeigefinger: “Du du du .. mach das aber nicht wieder!” … und fertig.
      Peters Artikel oben und die sämtlichen genannten Fälle belegen das ja auch zur Genüge.

      Gefällt 3 Personen

  16. ceterum_censeo schreibt:

    Nun lieber Peter, was soll ich nun von diesem Artikel halten?
    Der Sachverhalt ist natürlich richtig und zutreffend geschildert.

    Selbstverständlich auch ehrt es Dich, “als Mitglied einer anderen Partei”
    Mehr als bei allen anderen Parteien zusammen: Beschädigungen und Übergriffe gegen AfD-Personen und -Einrichtungen
    anzusprechen und zu thematisieren. In der Tat fair und verdienstvoll.

    Aber … ist die ‚C’DU wirklich noch DEINE Partei? Ich meine nicht die formale Mitgliedschaft, die Du – aus welchen Gründen auch immer – noch aufrechterhältst.

    Und ich würde auch nicht die ‚ICH‘ – Aussage “Ich muß diese Partei nicht mögen, ja, ich darf ihre Ziele bekämpfen.” überbewerten und auf die Goldwaage legen.

    Aber ist DIESE – in meinen Augen schändliche MerKILL – Partei WIRKLICH noch DEINE?
    Einer Partei, in der unwidersprochen – wenn auch von abgehalfterten Politalunken wie einem Herrn Brok, über den ich mir einen weiteren Kommentar versage, – die Werte Union, in der auch Du Mitglied bist und der Du Dich verbunden fühlst, u. a. als “Krebsgeschwür” und noch Schlimmeres bezeichnet wird? Und das ja wohl mit ausdrücklicher Billigung der gottgleichen ‚GröFaZ‘, die sich ja immer noch wie die alleinige Parteivorsitzende geriert?

    Und wo steht Ihr von der Werte Union eigentlich? Steht Ihr tatsächlich in der Nähe dieser FDJ- und SED – gestählten Kommunistin, die Deutschland, unsere (Noch-) Demokratie und unser Grundgesetz durch ständige und bewußte und gewollte Mißachtung in den Abgrund führt?

    Danke Dir ausdrücklich für den Artikel, aber er gibt Anlaß zu Fragen.

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Lieber ceterum_censeo, die Fragen nehme ich Dir nicht übel, sie liegen auf der Hand. Aber ich muß das Dilemma ganz alleine mit mir selbst ausmachen, will aber zeigen, daß hier kein „blinder Gefolgsmann“ kuscht. Lb. Gr. P.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Selbstverständlich lieber Peter, das ist von mir auch unter gar keinen Umständen übergriffig gemeint, wie Du weißt.
        Ich will um Himmels Willen Dich auch nicht zu einem Austritt bewegen, das ist allein Deine Entscheidung.

        Aber wie Du richtig sagst, es liegt auf der Hand, und wenn ich sehe wie Du und die Auifrechten der Werte Union derartigen Widerlichkeiten und Gehässigkeiten sogenannter „Parteifreunde“ ausgesetzt seid, von der Heimsuchung im Kanzleramt, die mit Euch sicher noch etwas ganz Anderes anstellen würde …. ganz zu schweigen … ja, dann wird mir regelrecht schlecht.
        Liebe Grüße!

        Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber Peter, fast erübrigt es sich, das noch anzufügen, aber Du weißt – ohne jegliche ‚Bauchpinselei‘ -, welche Wertschätzung ich Dir persönlich und Deiner so wertvollen, unerschrockenen und verdienstvollen Arbeit entgegenbringe, ganz abgesehen von dem Respekt für Deine Standhaftigkeit, Dich in dieser verlorenen und zugrunde gemerkelten Partei noch innerhalb der Werte Union für demokratische, rechtsstaatliche Prinzipien einzusetzen und zu kämpfen – und eben NICHT einzuknicken.

          Aber – wohin soll das alles noch führen?

          Gefällt 2 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      Lieber c_c – obwohl das alles hier unten schon weiter ausgesprochen ist (ich hatte gestern Besuch und schaue mir hier erst jetzt den Diskussion an) Ich dachte wirklich, Du wärst dich das schon länger bewusst als ich – die hier schliesslich noch nicht am Längsten reagiert:
      Der Peter hat sicher bestimmten Sympathien für die AfD, weil sie sich als einzige Partei deutlich widersetzt gegen heutigen Tendenzen, in welchen faktisch allen Altparteien (einschliesslich der CDU) verfallen sind Aber freilich macht ihn das nicht automatisch zum AfD’ler. Und sicher in diesem Fall ist das auch mehr als logisch Für ein CDU-mitglied der Erster Stunde, der einst Berater gewesen ist für ‚the one and only‘ Franz Joseph Strauss!
      Peter („Unser Alte“, wie ich ihn im Gedanken oft nenne; ist also liebevoll gemeint) ist Christendemocrat mit Herz und Seele, der sich aber der CDU wünscht, so wie sie einmal WAR und nicht, wie sie heutzutage unter Merkel geworden ist Deshalb ist er auch nicht gegen der AfD, aber die CDU, die früheren CDU, hat noch immer sein Herz und das wird immer so bleiben – ist auch sein und jeders Recht.
      Selbst habe ich das schon lange durchschaut und habe Frieden damit. Schliesslich ist es bei uns in de Niederländen nicht viel anders: Wenn Altparteien wie Liberalen und Christendemocraten geblieben wären, wie sie einmal gewesen sind, hätten wir, hinterher gesehen, in unseren Ländern nicht einmal so sehr neue realistische Parteien gebraucht, weil die ‚Alten‘ dann selbst ‚realistisch‘ geblieben wären!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe Theresa, Du hast das alles so schön und zutreffend gesagt, da bleibt für mich kaum noch erwas übrig.

        Ja natürlich weiß ich das alles auch schon lange – wir waren früher auch lange gleichzeitig in verschiedenen Organisationen der CDU – als das noch eine war – und er war z.B. dort BundesGeschäftsführer u.s.w.

        Und ich bin mir auch völlig darüber im Klaren, wie sehr er an dem heutigen Zustand dieser Partei leidet gegenüber dem, was sie einmal war – vor dem MerKILL’Sschen Unheil. Und der Kohl- (kopf ……)?

        Und wie Du richtig sagst ist er auch anderen Positionen, di e allerdings mitllerweile dem nahekommen, was diese seine CDU einstmals war, und wovon GAR nichts mehr übrig ist, durchaus gewogen.

        Und es ist natürlich auch ein ganz großes Verdienst Peters , wenn wir diese Positionen zum Ausdruck bringen können, auch und vielleicht weil gerade keine Positionen der vollvermerkelten CDU (mehr) sind. Das u.a. ist eins von Peters ganz großen Verdiensten. Aber ich denke – heute sind es auch irgendwie und weitgehend die Seinen.

        Aber ja – “Ich dachte wirklich, Du wärst dich das schon länger bewusst als ich – “ NUN tatsächlich bin ich mir seit langem dessen bewußt – und Du hast natürlich recht, um Himmelswillen macht ihn all das, wie nahe er solchen (=ex -CDU) Positionen auch steht, das macht ihn keineswegs automatisch zu einem AfD-ler.

        Und ich wäre sicher der Letzte, der ihn unter Druck setzen würde aus der CDU aus – und in die AfD einzutreten – das steht mir nicht zu und ist auch nicht meine Absicht wie auch hier schon ausdrücklich angemerkt.

        Aber ich bin mir auch dessen
        längst und voll und ganz bewußt, wie schmerzlich es zuweilen für Peter sein muß – in der CDU verbleibend – da irgendwie doch wirklich es eine Partei ist, in der regelrecht sein Lebenswerk steckt, tagtäglich all das mitzuerleben, was alles dieses widerliche Monstrum und die Heimsuchung im Kanzleramt in Deutschland, aber auch mit dieser einst stolzen und – soweit das bei Parteien geht – doch auch honorigen Partei angestellt und zerstört hat.
        Und gerade, DA er wie Du völlig richtig sagst, ein
        “Christendemocrat mit Herz und Seele, der sich aber der CDU wünscht, so wie sie einmal WAR und nicht, wie sie heutzutage unter Merkel geworden ist “ – ist mir selbst nur zu bewußt wie sehr ihn das alles schmerzen muß.
        Und trotzdem gibt er nicht auf und kämpft weiter – fast könnte man vorauszusagen wagen, bis zum letzten Atemzug.

        Und es gibt wohl kaum so schnell einen tapfereren, aufrichtigeren Menschen als ‚unseren Peter‘!

        Gut, sicher werfen solche Umstände auch Fragen auf – da habe ich zugegebenermaßen den Peter auch ein wenig ‚gelockt‘, aber aufrichtig gesagt, es waren Fragen, die mir in dem Moment tatsächlich erschienen, gerade weil die Dinge so sind wie dort und oben beschrieben.

        Genau so wie von mir auch oben weiter angemerkt, wie ich das alles sehe, und ja, in der Tat – da Du F.J. Strauß erwähnst – komme ich noch dazu:

        ich hatte damals verschiedene Funktionen in der CDU, war dann 1980 , als F.J. Strauß Kanzlerkandidat der Union war, neben meinen sonstigen Funktionen intensiv im Wahlkampf unseren Kreisverbandes involviert und neben unserem damaligen Kreisgeschäftsführer an vorderster Front Mitglied unseres Wahlkampfteams und persönlicher Mitarbeiter unseres Bundestagskandidaten.
        Mit ‚Zelttournee‘ und allem, was es damals gab.

        Ich weiß also selbst nur zu gut, worum es geht. wenn du sagst, “…automatisch zum AfD’ler. Und sicher in diesem Fall ist das auch mehr als logisch Für ein CDU-mitglied der Erster Stunde, der einst Berater gewesen ist für ‚the one and only‘ Franz Joseph Strauss!”.- DRUM!

        Und ich danke Dir für die wunderbare Formulierung, die Du gefunden hast: “Peter („Unser Alte“, wie ich ihn im Gedanken oft nenne; ist also liebevoll gemeint) ist Christendemocrat mit Herz und Seele, der sich aber der CDU wünscht, so wie sie einmal WAR und nicht, wie sie heutzutage unter Merkel geworden ist Deshalb ist er auch nicht gegen der AfD, aber die CDU, die früheren CDU, hat noch immer sein Herz und das wird immer so bleiben – ist auch sein und jeders Recht.”

        Genau das!
        Danke auch von mir für diese Worte, und ich meine, daß ich genau so denke und empfinde, habe ich auch zum Ausdruck gebracht.

        Liebe Liebe Grüße an Dich nach NL!

        Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.