Lockerungen?

(www.conservo.wordpress.com)

Von DR.PHIL.MEHRENS, AUTOR & PUBLIZIST

»Lockerungen« ist der Framing-Begriff des Monats. Er soll kaschieren, dass ein übergriffiger Staat ohne viel Federlesens die Grundrechte ausgehebelt hat.

Der Privatsender Radio Schleswig-Holstein forderte am vergangenen Sonntag seine Hörer auf, Vorschläge für ihr persönliches »Unwort« im Zusammenhang mit der »Corona«-Krise einzureichen. Mein Kandidat für die Wahl zum Unwort des Jahres ist »Lockerungen«. »Lockerungen« insinuiert, dass irgendwo etwas festsitzt, das es nun nach und nach zu lösen gilt. Aber da sitzt nichts fest. Da ist was weg. Weg ist die Freiheit. Weg sind elementare Bürgerrechte. Für jeden, der es noch immer nicht begriffen hat: Faktisch immer noch deutschlandweit außer Kraft sind Artikel 2 (Freiheit der Person), 8 (Versammlungsfreiheit) und 11 (Freizügigkeit) des Grundgesetzes.

Staatliche Überwachungsmaßnahmen, veranlasst von denselben Politikern, die vor einem Jahr noch das Grundgesetz feierten, verhindern, dass Bürger sie in Anspruch nehmen. Der Bundespräsident schaut lethargisch zu. Denunzianten und ein regierungshöriger Rundfunk mit gewollt lustigen Moderatoren, die die Staatspropaganda konformistisch nachbeten (»Wir bleiben zu Hause«) und die Aufopferung für die Volksgesundheit solidarisch mittragen helfen, arbeiten einem übergriffigen Staat zu. Der ach so unabhängige Kunst- und Kulturbetrieb steht zu den »Corona-Beschränkungen« wie Leni Riefenstahl zum Führer. Anschaulichstes Beispiel ist das »Corona«-Solidaritätslied »Machen wir das Beste draus« von Silbermond, eine schwer erträgliche Speichelleckerei, mit der die deutschen Sendeanstalten landauf, landab den gesunden Menschenverstand ihrer Hörer beleidigen. Textkostprobe: »Auch wenn um uns grade alles wackelt und es Abstand braucht, rücken wir die Herzen eng zusammen, machen wir das Beste draus.« Man möchte sich lieber nicht vorstellen, was Silbermond 1935 zu den Nürnberger Gesetzen eingefallen wäre, wenn es die Band damals schon gegeben hätte.

Die jährlich zum Jahresende durchgeführte »sprachkritische Aktion« der »Unwort des Jahres«-Wahl soll Worthülsen entlarven, die böse Absichten kaschieren. So vermuteten die Sprachkritiker hinter »Überfremdung«, dem Siegerwort von 1993, Ausländerfeindlichkeit, die rhetorisch so gut getarnt ist, dass der Bürger das dunkle Motiv gar nicht bemerkt. Neuerdings nennt man das auch »framing«. Mit dem Framing-Begriff »Lockerung« soll nun der Eindruck erweckt werden, die Freiheit sei gar nicht weg, sie sei nur vorübergehend eingeschränkt.

Fragen wir zum besseren Verständnis doch mal ganz dumm: Befindet sich ein Mensch, der als rechtskräftig Verurteilter in einer zehn Quadratmeter großen Gefängniszelle seine Strafe absitzt, noch im Besitz seiner Freiheitsrechte? Sind sie nur vorübergehend eingeschränkt? Und wie stark überhaupt? Immerhin kann er ja in seiner Zelle noch von Gitterstab zu Gitterstab wandern. Außerdem können die Beschränkungen mit der gnädigen Gewährung von »Freigängen« nach und nach »gelockert« werden. Genau genommen sitzt er gar nicht im Knast.

Fragen wir weiter: Was heißt »vorübergehend«? Wie lange darf »vorübergehend« sein? Waren die zwölf Jahre NS-Diktatur auch nur vorübergehend und die Freiheit danach wieder da, als wäre nichts gewesen? Das sind die Fragen, die jetzt jeder liberale Demokrat stellen muss. Die jüngst zu Ende gegangene Delegiertenversammlung der Partei, die sich dem Namen nach aus westdeutschen Ökologisten und ostdeutschen Bürgerrechtlern zusammensetzt, stellte ganz andere. Die Frage, die die Bündnisgrünen am meisten zu bewegen schien, war: Wie können wir daraus, dass das deutsche Volk bei der Abschaffung seiner Freiheit so willig mitgemacht hat, eine Ermächtigung für ähnliche Maßnahmen zur »Klimarettung« ableiten? Einen »Pakt für Nachhaltigkeit« forderte Robert Habeck. der ein liberales Wirtschaftssystem in ein ökofundamentalistisches umformen soll.

Der Freiheitswille, der einst die Bürgerrechtler von »Bündnis 90« beseelte, ist bis zur Unkenntlichkeit verblichen. Die notorisch blasse Vorsitzende Annalena Baerbock ist Sinnbild dieser Entwicklung. Die Liebe zur Freiheit war allerdings, mit Ausnahme von FDP und AfD und einigen Ausreißern in der Union (Laschet, Schäuble), auch bei der Konkurrenz nicht besonders ausgeprägt. Die AfD verpasste die Chance, sich in der Krise als neues »Bündnis 20« zu empfehlen. Es erwies sich als Bumerang, dass Alice Weidel bereits vor dem 16. März im Bundestag strengere Schutzmaßnahmen gefordert hatte, um die damals noch untätigen Regierungsparteien mit einem Gesundheitsminister, der Deutschland Ende Januar für »gut vorbereitet« erklärte, unter Druck zu setzen. Riefe sie jetzt nach den Bürgerrechten, wäre das nicht besonders glaubwürdig.

Aber auch die Liberalen, denen der konformistische Staatsfunk in »Report München« süffisant sinkende Umfragewerte vorhielt, blieben in Anbetracht der illiberalen »Corona«-Maßnahmen viel zu zahnlos. Wo sind die Politiker, die sagen: »Es geht hier nicht um Lockerungen, es geht um die Wiedereinsetzung des Bürgers in seine verfassungsmäßigen Rechte«, anstatt die Wahrheit zu bemänteln? Und wo sind die unabhängigen Massenmedien, die hier den Finger in die Wunde legen?

www.conservo.wordpress.com     7.5.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Die Grünen, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

75 Antworten zu Lockerungen?

  1. gerardfrederick schreibt:

    Die 12 Jahre der NS Diktatur bla, bla, bla. Es gibt praktisch unzählige AUSLÄNDISCHE Zeitzeugen inklusiv dem Deutschland hassenden ChurchilL nicht zu vergessen das jüdische Monstrum Sefton Delmer oder den König von England die das anders sahen als die Leutchen die danach kamen. Ich muss annehmen die wissen es besser, man hat es ihnen ja im Geschichtsunterricht eingeflösst, wie grauenhaft es alles war.

    Gefällt 1 Person

    • theresa geissler schreibt:

      Ach ja, ach ja… Es kann noch immer schlimmer: Sefton Delmer war nämlich auch ein Vertrauter ‚unseres‘ Prinz Bernhards, Sie wissen vielleicht schon, dieser adlicher Lippe-Biesterfeldt-Gigolo, der sich nach dem Kriegsende so gerne – unzurecht – als Kriegsheld feiern liess, obwohl er nichts mehr geleistet hatte als die Juliana zu heiraten, nachdem kein einziger Europäischer Prinz sie haben wollte – nur er, weil seine Verwantschaft fast ruiniert war – deshalb also.
      Na ja, der Bernhard kaufte sich auf dieser Weise einen sehr angenehmen Leben, und sammelte einen bunten Kreisen von Jet-Set-Intriganten um sich. Und Sefton Delmer war einer von ihnen.: Der Name ist aufgeschlagen in den niederländischen historischen Archiven.

      Gefällt 1 Person

  2. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  3. Berti schreibt:

    Einfache Frage:
    Warum machen wir den ganzen Mist mit?!

    Gefällt 2 Personen

    • Verismo schreibt:

      ja, warum?
      Alles wurde „abgesichert“ durch drakonische Strafen. Und die Augen der Verpetzer sind überall.
      Wäre es nur eine einmalige Zahlung, aber hier wird anders gezählt als bei den kriminellen STraftaten wo immer in der Mehrzahl der „Einzelfall“ nur stehen bleibt.
      Zur Bedeutung des Wortes „Corona“ und Maskenpflicht – von Daniel Prinz
      „sub corona vendere“
      https://connectiv.events/bedeutung-des-wortes-corona-und-maskenpflicht-wir-werden-als-sklaven-gebrandmarkt-und-gefoltert-warnung-vor-dem-tragen-von-masken/

      Gefällt 3 Personen

      • Berti schreibt:

        Gegen drakonische Strafen, (an)Drohungen usw. hilft der Götz’sche „Gruß“; je mehr ihn anwenden, desto weniger können die „da oben“.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Im Prinzip, richttig,
          aber der ‚Götz’sche Gruß‘ den ich solchen widerlichen Schergen nur allzugerne entbieten würde, hilft wenig, wenn anschließend eine Bullenmeute von 12 Mann auf dich einstürmt und Dich massiv mißhandelt – sh. nur die beiden armen unschuldigen Frauen in Dortmund…..

          Aber genau darauf, Angst und Schrecken zu verbreiten, setzt dies erbärmliche diktatorische System doch.

          Liken

    • Freya schreibt:

      Weil der Punkt zur Umkehr, der point of no return (sorry für das denglish), bereits überschritten wurde, wie man ja an der Polizeiwillkür in Berlin gegen unbescholtene Bürger gut sehen kann. Wir hätten uns denen schon vor 20 oder 30 Jahren in den Weg stellen müssen. Jetzt hat eine kleine Clique, die sogar oft Wahlverlierer sind, das System so für sich manipuliert, daß nicht einmal Wahlen mehr etwas ändern würden. mpGF.

      Liken

      • gerardfrederick schreibt:

        Wenn die Wahlen etwas bestimmen würden, wären sie verboten — Emma Goldmann, jüdisch-amerikanische Anarchistin

        Gefällt 1 Person

        • Manfred Schreiber schreibt:

          Das sehe ich anders.
          Zumeist hat das Staatsvolk in einer Republik/Demokratie die höchste Gewalt und ist oberste Quelle der staatlichen Legitimität. Ausnahmen sind die Diktatur und die Adelsrepublik.

          Die Wahlen bestimmen also alles.

          Was ist mit dem Brexit ?
          Was sagen die Wahlverlierer wie Hillary ?
          Weshalb werden für die Wahlen Millionenbeträge aufgewendet, wenn sie nichts bestimmen ?
          Weshalb werden Wahlen gefälscht, wenn sie nichts bestimmen ?
          Weshalb kämpfen Parteien so verbissen um die Wählerstimmen ?

          Liken

  4. dfd10 schreibt:

    »Auch wenn um uns grade alles wackelt und es Abstand braucht, rücken wir die Herzen eng zusammen, machen wir das Beste draus.«

    Hmmmhhhh…. Ich hab’s!:

    Man darf den Glauben an den Endsieg nicht verlieren!

    Wusste doch das ich das schon mal gehoert habe.

    Gefällt 2 Personen

  5. Ingrid schreibt:

    ,,Es geht hier nicht um Lockerungen, es geht hier um die Wiedereinsetzung des Bürgers in seine verfassungsmäßigen Rechte.“

    Genau darum geht, man hat ein ganzes Volk rechtlos gemacht und eingekerkert, ohne dass sie das gemerkt haben.

    Langsam merkt man zwar in Gesprächen, dass es jedem langsam auf die Nerven geht.
    Junge Menschen haben keine Kontakte mehr, können nicht mehr flirten und sich freuen, hat mir eine 22jährige gerade erzählt, das sei das Schlimmste.

    Heute beim Walken mit meinen Freundinnen, erzählt eine von einer Familie die in ihrem Garten mit Freunden gefeiert haben und von lieben Nachbarn angezeigt wurden.
    Sie sollen 2Tausend Euro Strafe zahlen und jeder der Anwesenden nochmal extra. Das ist brutale Abzocke und das ist Willkür und Gewalt gegen unbescholtene und gesunde Bürger.

    Der Staat maßt sich an bis in die Häuser uns Vorschriften zu machen.
    Kann mir jemand sagen, wenn es soetwas schon mal gegeben hat.
    Ja auch einem inhaftiertem Straftäter mit Freigang geht es nicht viel schlechter, denn auch wir sind ohne Straftat zu Freigängern geworden.

    Gefällt 5 Personen

    • Berti schreibt:

      Zahlung verweigern, anzeigenden Nachbar im Arsch treten, fertig!

      Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Der grösste Lump im ganzen Lnd ist und bleibt der Denunziant. Man sollte dessen Haus abfackeln, mit allen die drin sind. Das ist natürlich so nicht gemeint — wo würden wir denn hinkommen wenn wir solches tun würden, tsk,tsk,tsk.

        Liken

    • DFD schreibt:

      Entschuldigung, aber was heißt oder bedeutet „Walken“?

      Ich bin Deutsch-Engländer, aber schon seit Jahrzehnten nicht mehr im Vaterland. Also nicht auf „dem Laufenden“. Deshalb die Frage.

      Danke im voraus.

      Gefällt 1 Person

      • altmod schreibt:

        Durchkneten, bearbeiten, durchwirken, massieren, durchklopfen – alles was die Regierung derzeit mit uns macht 😜
        Aber auch eine Form des schnellen Gehens…

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          ….. und letzteres ist nun wieder ‚Neudeutsch‘ resp. ‚DEnglisch‘ ……..

          Liken

      • Silvester schreibt:

        Mich als altem Leichtathleten widert diese verdenglischte Sportsprache
        einfach nur an: Walken, joggen, workout, outdoor, sit-ups, crunches, curling,
        pulling, planke, usw., usf. Kein anderes Volk (oder im Merkel-Sprech: keine
        andere Bevölkerung) vergewaltigt seine Sprache – und nicht nur im Sport –
        so wie das deutsche.

        Gefällt 4 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Richtig, gut gesagt, alles ‚rubbish‘, pardon, ‚Unfug‘!

          Gefällt 2 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Dazu noch ein Nachtrag – wollte ich schon lange loswerden:

          Das Neue Deutsch Lieblingswort, nämlich ‚home office‘, gibt es in DIESER Bedeutung im Englischen gar nicht.

          Wohl existiert der Begriff als solcher, aber wenn ich mich ins ‚Home Office‘ begebe …. dann habe ich einen Termin im britischen INNENMINISTERIUM:

          Ein englischsprachiger Besucher, der sich in diesen Tagen in Deutschland aufhält, dürfte sich wohl mächtig wundern, wielviele ‚INNENMINISTERIEN‘ es in Deutschland gibt…

          Wieder mal so eine blöde ‚Verdenglischung‘ ohne Sinn und Verstand. ‚Heimbüro‘ ist wohl nicht beeindruckend genug …..?

          Und da ich schon dabei bin, über den Blödsinn ‚Handy‘ habe ich mich auf diesen Seiten ja auch schon wiederholt ausgelassen.

          Auch das ist im angelsächsischen Sprachgebrauch in dieser Form unbekannt – um das zu bezeichnen, was die Blödquatscher damit meinen, nämlich ein mobiles Telefon, sind dort die Bezeichnungen dessen was es ist, nämlich ‚mobile Phone‘ (GB) bzw. ‚cell phone‘ (US) gebräuchlich.

          ‚Handy‘ bedeutet im Englischen soviel wie ‚handlich‘; ein ‚handlicher Gegenstand‘ z.B.

          Wieder mal so eine blödsinniger ‚Verdenglischung‘, die sich in Dutschland eingebürgert hat.

          Überhaupt gibt es eine Unzahl von ‚false friends,‘ wo Wörter zwar ähnlich klingen, in der Originalsprache etwas anderes bedeuten.
          Jetzt gerade erinnere ich mich an eine (ältere, mit ‚TOM‘ ) Folge von Midsomer Murders‘ a.k.a ‚Inspector Barnaby‘.

          Da gab’s im Herrenhaus eine größere Feier, und zu diesem Zwecke wurde auf dem Gelände ein größeres Veranstaltungs-oder Partyzelt zum Aufenthalt und Beköstigung der Gäste aufgebaut.

          Und die für dieses einschlägige Bezeichnung ‚marquee‘ wurde – es mußte ja kommen – im Deutschen mit ‚Markise‘ (!) wiedergegeben. AUTSCH!!!

          Daß eine solche ‚Markise ‚ im englischen etwa mit ‚awning‘ bezeichnet zu werden pflegt, war dem des Enlischen offenbar hervorragend mächtigen ‚Übersetzer‘ wohl subtil entgangen ……..

          Bad luck!

          Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        DFD, mit Knüppeln laufen.
        Früher konnte ich ohne, aber heute gehe ich am Stock.
        LG Ingrid

        Gefällt 2 Personen

      • gerardfrederick schreibt:

        Eine solche Sprachperversion zu benutzen ist widerlich.

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      ,,Es geht hier nicht um Lockerungen, es geht hier um die Wiedereinsetzung des Bürgers in seine verfassungsmäßigen Rechte.“

      Genau das ist richtig, das hat u.a. auch Prof. Papier nebst anderen jüngst noch so gesagt.

      Nicht der Bürger, dessen Grundrechte eingeschränkt wurden, ist eine Begründung schuldig für die Wiederhestellung seiner Grundrechte, sondern der Staat hat zu begründen, warum er solche Einschränkungen noch aufrechterhält – und das ständig.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Genau lieber c_c und wie der großartige Herbert Kickl in seiner Ansprache zum 1. Mai sagte: Es geht hier nicht um „Hilfsgelder“ für die Wirtschaft sondern es geht vielmehr um Schadensersatz für eine verfehlte und unfassbar falsche Politik, die Millionen Unternehmen größtmöglichen Schaden zugefügt hat. So sieht´s aus!
        Haltet die Diebe, bevor sie uns entwischen – möchte man ausrufen!
        Sei lieb gegrüßt von Freya

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja liebe Freya, der großartige H. Kickl bringt es immer wieder genau suf den Punkt.

          Liebe Grüße und eine (Fern-)Umarmung!

          Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        @CC —–

        Hi CC,

        Ja, also mit dem ‚Denglisch‘ ist das schlimm. Einer meiner Favoriten ist “***den*** Deal“.
        Hmmmh, also: „den Geschäft, den Abmachung…“ Na ja. Dagegen ist die oft zitierte “Feine Englische Art“ (was immer das auch sein soll) harmlos.

        Ganz Schlimm ist es wenn hier Deutsche Touristen sind, ich verdünnisiere mich dann immer. Die glauben wirklich das die Englisch sprechen, manche können das ja auch, im Großen und Ganzen ist das allerdings ein entsetzlicher Kauderwelsch {Whoops… 🙂 ). Aber wenn die merken das ich Deutscher Herkunft bin, wollen die mir Englisch beibringen, oder mich korrigieren. Schaurig! Ich spreche Englisch besser als Deutsch, und mein Deutsch ist sehr Altmodisch. Hier auf Deutsch zu tippen dauert 4-5mal so lange wie auf Englisch, mein UK Keyboard ist da auch nicht sehr Hilfreich…

        Zurück zu Deutschen Touristen, wenn ich denen dann entkam, die Blicke die ich von Engländern erhielt, von Sympathie bis Mitleid alles drin. Well, wenn ich hier Deutsch höre, nichts wie weg!

        Best
        DFD

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          I know.

          Best, cc.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ DFD: Ich stimme Ihnen gerne zu. Und wenn der Titel nicht schon besetzt wä0re, hätte ich schon längst ein Buch geschrieben „Mein Kampf…“ (gegen die Verhunzung der deutschen Sprache). Seit vielen Jahren schreibe ich mir die Finger wund, aber erhalte täglich neue Nackenschläge. Gestern im SWR: „…wir gedenken heute DEM Holocaust…“
          Und zum (besser: gegen) Denglisch habe ich ein einfaches Gegenmittel: Sobald ein solches Wort ertönt, frage ich den Verkünder: „Was meinen Sie damit? Ich verstehe das nicht.“ Dann fängt er entweder an zu stottern, oder er sagt mir ein deutsches Wort. Darauf antworte ich immer: „Und warum sagen das nicht gleich auf Deutsch?“
          Versuchen Sie´s mal. Es hilft!
          Liebe Grüße, schönes Wochenende äh Schönes Wiekent!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Peter, Ja – bekanntlich ist der Dativ dem Geniriv sein Feind. Ich könnte jedes Mal an die Decke gehen, wenn ich solch einen Mist höre .

          Immerhin wurden haben wir gestern ‚DEM‘ 8. Mai ‚gedenkt‘. (habe ich gestern auch im Propagandafunk gehört).
          BRRRRRR!

          Liken

    • Freya schreibt:

      Genau liebe Ingrid. Und wie die schöne „neue Normalität“ aussieht, ist ja auch entlarvend. Da „dürfen“ die Leute jetzt wieder zum Frisör, doch dort sollen ihre Personalien aufgenommen werden. Hahaha was für tolle „Lockerungen“ – ich hasse dieses Wort.
      Was bilden die sich eigentlich ein, diese Heimatvernichter und Heuchler. Jetzt lockern sie für uns schon etwas. Wer dachte,dieses Land sei eine einzige Freiluftpsychiatrie, der darf sich jetzt durchaus bestätigt fühlen. Sie lockern für die Bevölkerung das Kontaktverbot! Das muss man sich mal reinziehen. Wußte gar nicht, daß ich Freigänger auf Bewährung bin, und bei kleinstem Fehlverhalten die Lockerungen für mich wieder gestrichen werden. So langsam frag ich mich: Wo bin ich eigentlich?!!!!
      Paß auf Dich auf und liebe Grüße von Freya

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und nicht zu vergessen – Immer mehr entlarvt sich die ‚CORONA ‚ – vulgo: KPCh – Hysterie als der Größte Schwindel aller Zeiten – selbst die ‚Schweinegrippe‘ – Hysterie 2008/2009 war degenen ein VOGELSCHISS – mir dem obrigkeitshörige Bürger allenthalben, ansonsten mit drakonischen Strafandrohungen dazu gebracht werden sich hemmungslos ihre Grundrechte einschränken zu lassen.

        Neben dieser Ungeheuerlichkeit entlarvt sich wie hier mehrfach schon angesprochen – dieser ‚Ausnahme zustand‘ – und das widerliche ‚framing‘ von der ‚Neuen Normalität‘ mit dem wir mudtot gemacht werden sollen, läuft doch schon längst – Dieser ‚Ausnahmezustand ‚ in den ‚unsere‘ Regierung uns hineingezwungen hat, mit der Einschränkung unserer Grund- und Freiheitsrechte soll – so der Plan – übergangslos zum Normalzustand werden.

        Liebe Grüße und laßt Euch nicht unterkriegen!

        Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Liebe Freya, was muss beim Friseur, die Personalien aufgenommen werden. Was soll denn dieser Blödsinn, wer soll das überprüfen.
        Wir brauchten heute dringend etwas aus den Baumarkt. Ich dachte ich bin im falschen Film und nicht mehr in meinem geliebten Deutschland.
        Slalom im 2Meter Abstand in der Schlange um einen Wagen zu bekommen, wir brauchten als Ehepaar zwei.
        Die Leute stehen schon draußen mit Masken an, oder kommen schon so vom Auto. Ich fange sofort an zu schimpfen ohne Maske: Verarschung, Sauerei und Volksverblödung, weil ich sofort vor Wut koche, dass mir freien Menschen soetwas zugemutet wird. Der vor uns sagt auch noch alles sei Rechtens und würdigt uns keines Blickes mehr.

        Dieses Land ist nicht mehr zu retten, denkt denn keiner mehr nach was da für ein Zirkus mit uns gemacht wird, dem man sich nicht entziehen kann, gäbe es euch nicht und die vielen anderen Patrioten, dann wäre es schon zum Verzweifeln.
        Also liebe Freya, halte deinen Kopf oben
        und vertraue auf Gott, irgendwann müsste er doch mal ein Einsehen haben.
        Liebe Grüße Ingrid

        Gefällt 1 Person

        • Freya schreibt:

          Ja, liebe Ingrid, jetzt drehen sie durch. Hab auch was in der Richtung erlebt. Ich will seit Wochen eine Waschmaschine kaufen, doch alle weigern sich, sie ins Haus an Ort und Stelle zu bringen. Sie meinen, mein Altgerät müsse von mir VOR die Haustür gestellt werden und dort würden sie auch das neue Gerät abstellen. Ich glaub die spinnen. Hab sogar gemeint, die Aldiverkäuferinnen machen ja auch ihren Job und sie könnten mich ja bitten, solange im Hof zu warten aber NEIN. Man müsse seine Mitarbeiter vor Ansteckung schützen. Okay, hab ich gesagt, dann behalten sie ihre Ware bitte – nicht mit mir. Mein Sohn mußte beim Frisör die Personalien vollständig angeben (NRW-Hamm) und mit Unterschrift bestätigen, daß die Angaben auch wirklich stimmen. Wir sind im Vorhof zur Hölle gelandet……und es geht immer noch weiter nach unten. Als ich das Bekannten erzählt habe mit der Waschmaschine, haben die auch gleich gemeint, naja, die schützen halt ihre Mitarbeiter!!! Ein verblödetes Volk, das jetzt sogar die haarsträubenden Märchen glaubt. Wo soll das noch enden?!
          Egal, sollen sie ums goldene Kalb Merkel tanzen, ich bleibe außen vor.
          Danke Dir, liebe Ingrid für deine tapfere Haltung – WIDERSTAND ist angesagt. Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Freya

          Liken

  6. juetzj schreibt:

    Die Angsthasen und Verschwörungstheoretiker werden genau das erreichen, in ihrer Hysterie, was sie angeblich zu vermieden trachten: die Diktatur.
    Seit Jahr und Tag gibt es Möglichkeiten dem zu wehren.
    Aber das ist halt nicht bequem.

    Ich wollte noch schnell ein Wort zu Dr Kümel loswerden. Ich habe großen Respekt, wie gelassen er gegenüber diesem Thom Rham geblieben ist, dessen Kommentare ich teilweise unterirdisch fand.
    Man kann ja gegenteiliger Meinung sein, Corona wird, wie so vieles andere polarisieren.
    Aber das …

    Ich schliesse mich in der Argumentation auch eher Hr Dr Kümel an, als den Rebellen, die gegen die Staatsmacht sind und die Anarchie provozieren.
    Es ist schick geworden, gegen den Staat zu sein.
    Ohja, es läuft wahnsinnig viel schief … es ist richtig, zu warnen, aufmerksam zu machen, zu überlegen womit man „die da oben“ aufschrecken kann, und auch viele Bürger.

    Aber wenn ich mir jetzt schon anschaue, dass zur neuen Freiheit, weil man vom Shutdown die Schnauze voll hat, dazu gehört, Gummihandschuhe und Masken einfach auf dem Gehweg oder im Rasen zu entsorgen … egal ob sie nun „kontaminiert“ sind oder nicht … der Abfall auf den Strassen und im Gebüsch schon wieder zunimmt, die Raserei wieder losgeht usw … dann muss ich ehrlichen Herzens sagen: wie schön ruhig und sauber war es in den Zeiten des Shutdowns.

    Und zum ersten Mal – und ich traue Fr Dr. Merkel nicht und mag auch ihre Politik nicht – hat mir Frau Merkel leid getan und ich glaube ihr, ihre Bemühungen um ein richtiges Umgehen mit diesem Chaos, das wir hier in Deutschland ohnehin schon lange lange haben … was nicht zuletzt auch mit Arbeitgebern, die klammheimlich seit Jahrzehnten Arbeitsplätze abbauen, sich arm rechnen, Frauen ausbeuten, Halbtags- und 450 euro Kräfte ausbeuten, das Gesundheitswesen gezwungen haben, gewinnorientiert zu arbeiten incl Altenheime (wie ich dieses Wort hasse) … uswusw zu tun hat.

    Liken

    • Manfred Schreiber schreibt:

      Ich erlaube mir, Ihnen teilweise zu widersprechen.

      Die Diktatur herrschte schon vor dem Lockdown.
      Sie wird durch den Lockdown, der von der Diktatorin Merkel gezielt und bewußt herbeigeführt wurde, noch schlimmer.

      Kriminelle, Sorglose, Rücksichtslose, Umweltverdrecker usw. gab es schon vor dem Lockdown. Hunderttausende davon von Angela Merkel auf Geheiss ihrer wirklichen Herren ins Land geschleust.
      (Ich verweise auf das Buch „Wem dient Merkel wirklich ?“ von David Korn)
      Messerstecher, Vergewaltiger, Mörder, Räuber, Sozial-Betrüger … alle von Angela Merkel bewußt und gezielt ins Land geschleust.

      Ich verstehe nicht, wie Sie mit dieser Schwerstkriminellen Mitleid haben können.
      Frau Merkel bemüht sich absolut nicht, mit dem von ihr bewußt herbeigeführten Chaos richtig umzugehen, sondern sie treibt die Menschen noch tiefer in die Versklavung, in die Todesangst hinein, um sie noch schlimmer zu manipulieren.
      Jeder Corona-Tote in Deutschland ist ein Merkel-Toter.

      Und Frau Merkel kennt die Heilmittel gegen Covid-19, von denen ich bereits das sicherste und am schnellsten wirkende Mittel vorgestellt habe ( CDL oder CDS = Chlordioxid in wässriger Lösung. Tötet Covid-19 innerhalb von Millisekunden und im Körper braucht es Zeit, damit es überall hinkommt, wo Viren sich vermehren, aber innerhalb von 24 Stunden ist jeder Covid-19 Patient, auch jene mit Atemnot und mit Lungenentzündungen geheilt ).
      Ich möchte Frau Merkel auf der Anklagebank sehen und Ihr all die Petitionen und persönlichen Briefe vorhalten, wo sie auf diese Heilmittel hingewiesen wurde und sie fragen, weshalb sie das alles verschwiegen und stattdessen auf tödliche Impfstoffe verwiesen hat.

      Alle in der Regierung hier sind Schuldige und gehören abgesetzt und hinter Gitter gebracht.
      Dr. Judy Mikovits deckt im folgenden Video auf, welch ein Massenmörder Dr. Fauci ist.
      Frau Merkel steckt mit Fauci, Bill Gates, der WHO und Soros unter einer Decke.
      Diese Leute haben Millionen Menschen umgebracht und mit der fest eingeplanten weltweiten Zwangsimpfung werden sie hunderte Millionen ermorden.

      PLANDEMIC TEIL 1 MIKOVITS DEUTSCHE ÜBERSETZUNG
      https://www.bitchute.com/video/Rch8d8BF5MvO/

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sie haben vollkommen recht.

        Gefällt 1 Person

      • juetz schreibt:

        Also, ich verstehe Sie wirklich, auch wenn Sie mein MItgefühl für Fr Merkel kritisieren. Dürfen Sie. Ich habe auch MItgefühl mit Ken Jebsen usw …
        Wieso leben die alle noch hier?
        Vielleicht wäre auswandern nach China eine Alternative?

        Ich habe auch nicht geschrieben, dass es Umweltverdrecker usw nicht schon vorher gegeben habe … hat es natürlich, aber sogar die Delphine sind in Zeiten der Corona“Krise“ nach Venedig zurückgekehrt.
        Mancherlei Umwelt hat sich erholt, als weniger Menschen unterwegs waren. Das ist doch schon auch aufschlussreich, oder?

        Ich bin absolut dafür, wachsam zu sein, aber etwas mehr Objektivität würde einfach nicht schaden.
        Wenn ich die Erfahrungen der verfolgten Christen anschaue … dann kann ich hier nur den Kopf schütteln .. und verstehe auch nicht die Panik, dass Gottesdienste auf immer verboten werden könnten. Es trifft momentan alle! Glaubensgemeinschaften, wenn auch manche das nicht akzeptieren.
        Ist auch in Ordnung, dann sollen sich Christen auch überall treffen, aber dann müssen sie halt auch die Konsequenzen tragen.

        Ich bin immer dafür gewesen, zB den Islam genau zu beobachten …
        Von Necla Kelek kam in der NZZ ein guter Artikel:
        https://www.nzz.ch/feuilleton/der-islam-ist-keine-kirche-es-ist-an-der-zeit-sich-gegen-die-interventionistische-islampolitik-der-tuerkei-zur-wehr-setzen-ld.1554902

        .. auch die Grünen und Linken sind nicht meine Freunde .. aber momentan stehe ich dazu, dass ich finde, dass auf beiden Seiten hysterisch reagiert wird.
        Und diese Verschwörungstheorien sind manchmal dermaßen dämlich, dass man sich fragen muss, wieso die Leute, die dem anhängen, sich nicht wundern, dass wir nicht alle schon hinter Gittern landen und gefoltert werden, wenn man sich kritisch äußert. Es gibt Länder, da ist das so.

        Und ich mag auch nicht dauernd irgendwelche Klugscheissereien hören, von Ärzten oder sonstigen Naturmedizinern, die nicht an der Front sind, sich nicht mikroskopisch mit dem Virus beschäftigen, und meisten gar niemanden kennen, der an Covid-19, Corona, oder wie man dieses neue Virus nun nennen will, erkrankt ist.
        Ich kenne auch niemanden, aber die Kinder einer Exkollegin von mir, 26, waren erkrankt, ohne Vorerkrankungen. Und was sie erzählt hat, war nicht so nett.
        Ich hätte hier die Reaktionen erleben möchten, wenn es zugegangen wäre wie in Italien und in England und in den USA und jetzt in Brasilien.

        Aber vielleicht kommt das noch.

        Und ja, in Deutschland ist man besonders wachsam.
        Nach rechts vor allem und auch gegenüber dem Staat.
        Aber manches mit den Ermächtigungsgesetzen von 1933 zu vergleichen, erscheint mir denn dann doch etwas übertrieben.

        Liken

        • Manfred Schreiber schreibt:

          @juetz,
          die Delphine in Venedig sind schön und sicher gibt es positive Aspekte der Krise, weil die Natur entlastet wird.

          Ich stimme Ihnen auch darin zu, daß es zu Übertreibungen kommt.
          Mit „Reichsbürgern“ liege ich seit Jahren quer. Damit meine ich die vielen Gruppen und Einzelkämpfer, die behaupten, daß die BRD kein Staat, sondern eine GmbH sei und wir im Rechtskreis des Handelsrechtes und des Seerechtes wären.
          Auch gibt es noch keine tödlichen Straßenkämpfe wie in der Weimarer Republik.

          Trotzdem „warne“ ich vor jenen, welche die Zustände verharmlosen.
          Die gab es zuhauf auch in der DDR.
          „Das Leben der Anderen“ nur mal als Beispiel dafür, was ich damit meine.
          Die Diktatur von Merkel ist im Moment noch nicht so offen erkennbar, sie ist subtiler, aber sie ist schon da und wird täglich schlimmer.

          Haben Sie mit Opfern der Asylpolitik von Merkel gesprochen ?
          Das ist millionenfaches, konkretes Leiden, welches die Merkel-Diktatur seit Jahren verursacht.
          Haben Sie mitbekommen, wie mit den Angehörigen der Opfer des Anschlags am Breitscheidplatz umgegangen wurde und daß Merkel persönlich am Anschlag schuld ist ?
          Das sind keine Verschwörungstheorien, das sind Fakten, das ist Verschwörungspraxis pur.

          Die Töchter Ihrer Ex-Kollegin wären innerhalb von ein oder zwei Tagen durch CDL gesund gewesen. Merkel und Co. sind schuld daran, daß es nicht so war.
          Das ist eine echte Verschwörung und Sie kennen sogar konkrete Opfer.

          Was Dr. Judy Mikovits für das Aussprechen der Wahrheit über Virologen, welche durch ihre Impfstoff-Forschungen tödliche RNA-Viren im Labor erschaffen und damit Millionen Menschen töten, erlitten hat, ist keine Verschwörungstheorie, sondern das ist die Realität. Merkel ist direkt an diesen Machenschaften beteiligt und will die Zwangsimpfung.

          Es gibt nicht nur CDL, das Covid-19 zuverlässig heilt, sondern noch andere Heilmittel, die ebenfalls von Merkel und Co. verschwiegen und unterdrückt werden.
          Es wundert mich, daß Sie nicht danach fragen, denn das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Alleine dafür müssen alle, die daran beteiligt sind, juristisch belangt werden.

          Die echten Verschwörungen sprechen Sie leider nicht an.
          Ich bin auch nicht der Meinung, daß der Vorschlag, nach China auszuwandern, hilfreich ist, denn den meisten Kritikern geht es darum, Zustände wie in China zu verhindern.

          Ich bringe nun noch ein konkretes Beispiel dafür, wie schlimm es in unserer Gesellschaft aussieht, wie es millionenfache Mitläufer und damit Unterstützer der Merkel-Diktatur gibt.
          Es geht um die Reaktion eines Lehrers auf meine Kritik an seinem Verhalten im Unterricht.
          Er sprach mit der 6.ten Klasse über Trump, über das „Desinfektionsmittel“, das Corona heilt.
          Die Reaktion der Schüler war Lachen, Hohn und Spott über Trump. Einige Schüler sagten, daß sie sich ein Gewehr kaufen und Trump erschiessen werden. Sie bekamen Beifall dafür und der Lehrer lachte mit. Er bemerkte zwar noch, daß er so etwas nicht hören möchte, aber es war klar, daß er damit übereinstimmte.

          Ich stellte in meinem Brief klar, daß sich Trump auf das tatsächlich existierende Heilmittel „Chlordioxid“ bezog und es völlig inakzeptabel ist, Schüler bei ihren Mordfantasien gegen einen gewählten Präsidenten zu unterstützen. So etwas darf ein Lehrer nicht, meinen Sie nicht auch ?
          Ich klärte ihn über das Heilmittel auf, das Covid-19 zuverlässig eliminiert und forderte ihn auf, sich bei den Schülern zu entschuldigen und ihnen anhand dieses Beispiels aufzuzeigen, wie leicht Menschen durch Lügen und Hetze der Massenmedien manipuliert werden und auch Lehrer darauf hereinfallen.

          Er hat sich fast eine Woche Zeit gelassen für die Antwort. Hier ist sie und sie beweist, wie tief dieses Land gesunken ist, wie der Vortrag von Dr. Mausfeld über „Warum schweigen die Lämmer“ Lehrstoff in jeder Schule und Universität sein müßte:

          „Sehr geehrter Herr X,
          Ihre Kritik an meiner Person ist berechtigt.Ich werde das gegenüber den Schülern klarstellen.
          Ich möchte Sie aber bitten, mich in dieser Sache nicht mehr zu kontaktieren, da ich überhaupt nicht über dieses Detailwissen verfüge, wie Sie. Sie sagten ja selbst, dass Sie sich schon sehr lange damit beschäftigt haben. Ich muss auch eingestehen, dass ich dafür keinerlei Interesse hege.
          In dieser Coronakrise möchte ich meine Zeit und Energie vor allem in die Arbeit mit den Kindern investieren.
          Bitte akzeptieren Sie das und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.
          XY “

          Die Schreibfehler dieses Klassenlehrers habe ich korrigiert. Meine Frau meinte, daß die gravierenden Grammatik und Rechtschreibfehler in diesen wenigen Zeilen vielleicht daher rühren, daß er die Antwort auf dem Smartphone eingetippt hat. Da würden manchmal Worte verschluckt oder falsch erscheinen.
          Dieser Klassenlehrer geht dieses Jahr in Rente.
          Wie heißt es : „Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“

          Gruß,
          M. Schreiber

          Liken

        • gerardfrederick schreibt:

          Das Ermächtigundsgesetz von ´33 öffnete die Tür für einen noch niemals in der Weltgeschichte dagewesenen Aufschwung auf JEDER Ebene, kulturell, wirtschaftlich und sozial. All dieses wurde von der gesamten Bevölkerung enthusiastischst begrüsst. ¨Man mag sagen was man will, aber im Jahre 1936 hatte Deutschland das Antlitz einer verliebten Frau und verliebt waren die Deutschen, mit gutem Grund, verliebt in A. H.¨ Sefton Delmer

          Liken

      • Freya schreibt:

        Bravo, volle Zustimmung. Heben wir uns das Mitleid lieber für die ganzen Merkel-Opfer auf. Nicht zu vergessen auch die vielen Toten, die durch Merkel-Gäste ums Leben gebracht wurden. „Mir doch egal, wenn ich Schuld bin – nun sind sie halt da.“ Mitleid mit einer solchen Unperson ist wirklich nicht angebracht.

        Liken

        • Manfred Schreiber schreibt:

          Ich gehe davon aus, daß Prof. Rainer Mausfeld den Lesern und Kommentatoren ein Begriff ist.
          Vielleicht gibt es aber auch solche Menschen wie mich hier, die zwar immer und immer wieder auf ihn und sein Buch und seine Vorträge mit Titeln wie „Warum schweigen die Lämmer ?“ hingewiesen wurden, die sich aber lange Zeit gescheut oder davor gedrückt haben, einen Vortrag anzuhören. Das Lesen seines Buches war völlig außerhalb jeder Wahrscheinlichkeit.

          Diese Menschen möchte ich ein bißchen motivieren, sich die Zeit vielleicht doch mal zu nehmen, denn es ist jede Minute wert.
          Merkel, Herr Drosten, Herr Wiehler und die Herren Söder und Konsorten wenden die uralten Herrschaftstechniken der Angstmacherei an und wie schon immer in der Geschichte der Menschheit funktioniert es prächtig.
          Die gezielt und bewußt Desinformierten haben Todesangst.

          In ihrer Todesangst gehorchen sie jedem Wort, das aus dem Mund derjenigen kommt, die sie versklaven.
          ——————————————————————–
          Zitat Anfang
          Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

          Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

          Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich „Demokratie“ nennt oder nicht.

          Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.

          Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen „Mensch“ heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.
          Zitat Ende
          Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

          Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Wie naiv bist du denn @juetzj, dir tut Merkel leid, etwas Schlimmeres konntest du hier im Blog gar nicht von dir geben, diese Frau hat unser gutes Grundgesetz und alle Bürgerrechte mit Füssen getreten, missachtet und unsere Land an den Abgrund gebracht.
      Deren Strafe kann gar nicht hart genug sein.

      Das mit Herrn Kümel und Tom Ram war gewiss so nicht in Ordnung, man darf hier Kritik üben, aber man sollte immer Anstand bewahren und den anderen nicht verletzen.
      Da wurde die Grenze überschritten, denn dazu ist unserer guter gegenseitiger Austausch viel zu kostbar und wir würden auch Peter Helmes nicht gerecht werden.
      Sei gegrüßt
      von Ingrid

      Gefällt 2 Personen

      • luisman schreibt:

        Ich habe meine Meinung mal wieder geaendert und bin jetzt fuer die Maskenpflicht:

        Wuensche allseits froehliches demonstrieren heute.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Sehr schön. Ich habe auchnoch eine Staubmaske aus dem Baumarkt,
          die ich ’straregisch einesetze, versehen mit der schönen Aufschrift ‚DDR 2.0‘

          Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Haha, der ist wirklich gut! „Habe meine Meinung geändert“- Ich habe meine Meinung auch geändert: Bleiben wir am besten ALLE ab sofort zu Hause. Und zwar so lange, bis diese böse verräterische Regierungsclique weg ist, weil niemand mehr ihre üppigen Bezüge erarbeitet. mpGF.

          Gefällt 1 Person

      • juetz schreibt:

        Es regiert aber nicht nur Frau Merkel …
        1. Hetze bzw Verunglimpfung geht gar nicht, weder gegen Mr Trump, noch gegen Frau Merkel, noch gegen Frau von der Leyen.
        2. Wenn die „Alternativen“ sich wirklich unterscheiden wollen, dann haben sie auch andere Worte zu wählen.
        3. Werden von Ihnen Strafanzeigen gegen Frau Merkel gestellt?
        4. Werden die Regierungsbüros überschwemmt mit maiils, Briefen, Anklagen usw?
        5. Dass diese Heilmittel gegen Covi19 nicht in Krankenhäusern usw angewandt wird, liegt wohl auch an einer globalen Verschwörung.

        Ja, „Das Leben der Anderen“ ist ein Film der wirklich erschreckend ist.
        Natürlich ist das ebenso nicht richtig, Zustände zu verharmlosen, aber ich habe in den letzten Monaten eines gemerkt:
        Ich habe alternative Presse gelesen. Ich war teilweise enttäuscht wie oberflächlich, reisserisch und falch viele Artikel waren.
        Ich habe durchaus sehr Kritisches in den sogenannten MSM Medien gefunden.

        Es kommt nur nicht so spektakulär und so laut daher.

        Und mit wem ich Mitleid habe, denke ich, dürte meine Sache sein.
        Aber ich merke schon, dass ich auch hier auf diesem Blog falsch bin.

        Ausserdem glaube ich vor allem der Bibel. Und da steht drin, was ohnehin geschehen wird, weil die Menschen aus eigener Kraft nicht schaffen, was sie jahrtausendelang nicht geschafft habn: nämlich eine friedliche Welt schaffen.
        Im Gegenteil, es wird immer schlimmer.

        Und ich gehöre zu den, wenn man so will, Elendesten der Bevölkerung. Arbeitslosengeld2 abhängig, Christin, zu alt, als dass mich noch jemand als Arbeitskraft möchte, da die Arbeiten, die ich arbeiten könnte, längst wegrationalisiert worden sind.
        Altersarmut vorprogrammiert, alleinlebend, keine Kinder – also auch nichts Nützliches für die Gesellschaft getan, nämlich Steuerzahler geboren und aufgezogen.

        Und ich habe meine eigenen Gedanken über den Staat.

        Schade, dass in den USA die Indianer den kürzeren gezogen haben.
        Das wäre meine Welt: nur so viel nehmen, wie man braucht und keine giftigen Industrien und komischen Arbeitsplätze geschaffen, die man dann irgendwann eh nicht mehr braucht.

        Mit Verlaub: ein Indianer, der an Jesus Christus glaubt, wäre der „perfekte Mensch“.

        In diesem Sinne, adieu.

        Liken

        • Manfred Schreiber schreibt:

          @juetz,
          ich finde nicht, daß jemand gegen Sie „gehetzt“ hat.

          Ich habe viele Strafanzeigen gegen Merkel gestellt.
          Auch gegen Schröder und Kohl, als diese noch Kanzler waren.
          Diese wurden allesamt von den weisungsgebundenen Staatsanwälten abgeschmettert.
          Nicht umsonst hat die AfD als einzige Partei die Abschaffung der Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft im Programm.

          Die BRD war noch nie eine Demokratie, weil sie noch nie die im Grundgesetz geforderte Gewaltenteilung verwirklicht hat. Einzelheiten dazu finden Sie auf
          http://www.gewaltenteilung.de

          5. Dass diese Heilmittel gegen Covi19 nicht in Krankenhäusern usw angewandt wird, liegt wohl auch an einer globalen Verschwörung.

          Die Aussagen von Judy Mikovits belegen, daß es diese globale Verschwörung gibt.

          Offener Brief von Dr. Matthias Rath
          an die Menschen und Regierungen der Welt
          https://www.dr-rath-foundation.org/2020-03-lets-stop-the-virus-lets-end-the-hysteria/?lang=de

          Gruss,
          M.Schreiber

          Liken

        • juetz schreibt:

          Kleiner Nachtrag, ich kanns mir nicht verkneifen:
          Vielleicht hätte ich meine Nachbarin interviewen sollen, als Ex DDRlerin weiss sie wahrscheinlich mehr als ich. Sie wusste sicher von Anfang an, was das für eine V .. ist.
          Soweit ich mitbekommen habe – allerdings stehe ich nicht immer hinter der Tür um alles mitzubekommen – haben sie und ihre Familie und Freunde weder die Beschränkungen noch sonst irgendwas interessiert und auch jetzt nicht. Die wahren Rebellen.
          Nur die Ängstlichen wie ich halten Abstand.

          Sehr schade finde ich, dass viele BRD Frauen wie meine Mutter und viele andere weniger Rente bekommt oder bekommen werden, als ExDDlerinnen. Sie haben zu wenig eingezahlt. Sie haben die Kinder selber erzogen, ohne Kindergeld usw .. aber dafür haben die anderen den Durchblick.

          Und ich habe noch etwas vergessen: ich habe Jesus.
          Das ist mehr als alles Gold und Geld.
          Ja, ab und zu ist die Angst da.
          Aber Jesus ist immer noch größer.

          Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    ‚Lockerungen‘ ist wie oben richtig gesagt, die absolute ‚VERA…..e‘

    Wie der Verfasser es auch zutreffend anspricht, ich hatte in einem Nachbarstrang zuvorschon die Frage aufgeworfen: Befinden wir uns hier etwa im STRAFVOLLZUG, daß wir für jede ‚Lockerung‘ den gnädigen Herrschaften die (Schmutz)füsse küssen müßten?

    Nach dem Gebaren der übergschnappten POLITALUNKEN in Berlin und anderweitig sieht das ganz danach aus.

    Gefällt 4 Personen

  8. Phantomas schreibt:

    Vera Lengsfeld, wurde nicht in die Menschenrechtsorganisation mit einer Stimme gewählt, das sagt doch viel, wie unsere Altparteien ticken. Ach ja, Corona, wer hat denn unser Gesundheitswesen außer Kraft gesetzt, Lauterbach SPD mit Ausdünnung der Klinikstandorte für die Notfallmedizin in Deutschland, Merkel die den Widerstand der Krankenkassen gebrochen hat, um ihre eingeladenen Schätzchen die sich teilweise nicht integrieren zu brechen, zu Lasten medizinischer Versorgung der Generationen, die dieses Gesundheitssystem aufgebaut haben. Immerhin unsere Schätzchen sollen sich doch wohlfühlen. Ich habe immer eine große Achtung für Ärzte ohne Grenzen gehabt, die vor allem Kriegsopfern vor Ort halfen, aber es wechselt in Verachtung, wenn sich Ärzte ohne Grenzen von der Asylindustrie kaufen lassen! Wie vielen Menschen hätte geholfen werden können vor Ort, die nicht noch ihre Pandemien nach Europa eingeschleppt hätten, denn diese Hilfe wäre sehr viel billiger gewesen, als dieses kranke Experiment, wie viel Leistungsdruck hält Europa aus. Das es möglich ist, dass ein Netz einen Krankenversicherungssystem auf zu bauen, hat unter anderem auch Frau Dr. Weidel in China bewiesen, aber die Leistung verweigernden Afrikaner wollen nur Leistungen abfassen und selbst linke Journalisten waren vor Jahren über die dreisten Forderungen entsetzt, die unverblümt zugegeben haben, wenn in Deutschland alle Sozialsysteme zusammen gebrochen sind, gehen sie wieder zurück in die Heimat. Europa mutiert zum größten Spielcasino der Welt. für alle Glücksritter. Wie sollten auch die Bürokratiemonster in Brüssel überleben, wenn sie nicht neue Geldquellen entdecken, die der Realwirtschaft massiv schaden die immer mehr gegängelt wird. Ich fand die Idee gut, dass man mit Fördermitteln Anreize für Unternehmen schafft, um den Schadstoffausstoß zu verringern. Möllemann warnte vor dem Missbrauch der Fördermittel und kam mysteriös um das Leben. CO2 Zertifikate sind mit ein großer Schwindel der Finanzoligarchie, die Strafzahlungen für Brüssel einfordert, anstatt wissenschaftlich technischen Fortschritt der Realwirtschaft zu unterstützen. Denk ich an Europa in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

    Gefällt 2 Personen

  9. greypanter schreibt:

    Dieser Beitrag zeigt: Eine neue Epidemie namens Gefängniskoller breitet sich ungehindert aus. Sie vernebelt den Verstand und verengt das Denkvermögen auf die Betrachtung eines Grundgesetzes, das seit vielen Jahren nicht mehr das Papier wert ist, auf dem es gedruckt wurde. Behandlungsversuche mit Argumenten sind nutzlos. Da helfen nur noch lange Spaziergänge und Telefonate mit Freunden.

    Gefällt 2 Personen

  10. altmod schreibt:

    Michael Klonovsky berichtet auf seinem Blog, dass ein Leser an einem ‚Lexikon der Lügenpresse-Leugner‘ arbeitet. Erste Einträge:
    Diskussionsorgienverbieter
    Relotiuspresse-Unterstützer
    Rechtssicherheitsverachter
    Freiheitsphobiker
    Grundrechteleugner
    Merkelpopulisten
    Fake-News-Erfinder
    Tatsachenvernebler
    Klimawissenschaftsleugner
    Impfnebenwirkungsverneiner
    Kinderfickerversteher
    Offenen-Diskurs-Hasser
    Denunzianten-Sympathisanten
    AfD-Hirse-Verächter
    Corona-Extremisten
    Verschwörungspraktiker
    Grundrechteabschaffer
    Umvolkungsbefürworter
    Gewaltverherrlicher
    Tatsachenverdreher
    Volks-Verräter
    Staatszersetzer
    Diktatur-Apologeten
    Totalitarismusverniedlicher
    Gesellschaftszerstörer
    Wohlstandsverhinderer

    Und was mir gerade einfiel:
    Rauten-Lutscher
    Lügen-Kleber
    Umspanner*ín
    Durchimpfer
    Drost-Spender
    Gates-Opener
    Arabophilister
    Muezzine
    Hass-Tröte
    Erdogan-Schranze
    Türken-Gspusi
    Ohne-mich-Droherin
    Hitlerine
    Nudge-Ecke
    Dr. fr. (Fraud)
    Betrugs-Jurist
    Wirrologe (nicht von mir)
    Merkel-Harfe
    Maas-Liebchen
    Bundes-Schalmei

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Bitte noch mein selbst erfundenes Lieblingswort einfügen: Heimatvernichter.
      Danke werter @altmod, sehr gut, daß jemand das alles auflistet. Wir werden es später für Nürnberg brauchen. mpGf.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ach ja – da gibts ja noch die verfeinerte Variante des ‚Nordic walking‘. Ist das, wenn man mit den Knüppeln um sich wirft?

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Die Liste – plus Ergänzunngen werd‘ sich mir ausdrucken und aufhängen

      Gefällt 1 Person

  11. Bonifatius schreibt:

    Ach der Steingeier, es gibt keine Erlösung von unserer Geschichte, obwohl andere Länder ebenfalls grausame Kriege vom Zaun brachen, die Türken die die Armenier ausgerottet haben, die afrikanischen Clans die sich gegenseitig umbringen, der Krieg ausgelöst von Bush Senior und Obama im Krieg gegen Lybien und Syrien, dagegen sind wir kleine Lichter, obwohl all das grausam war. Ich empfehle dem BT Stein… die Lektüre „Das Feuer“ von Henry Barbusse, wo Soldaten die von Eliten in den Krieg getrieben wurden auf das Grausamste um das Leben kamen! Die Hetze klappt wohl nicht mehr, das alle Chemnitzer rechtsradikal sind, alle Hallenser Antisemiten, obwohl sie seit Jahrhunderten mit Juden friedlich zusammen leben und ihre Geschichte aufgearbeitet haben, wie verzweifelt ist der Steingeier in der SPD als Schlossherr? Das Volk wurde immer von den Eliten in die Kriege getrieben und vor allem Spanien hat im Mittelalter die Juden brutal ausradiert, das entschuldigt nicht, das der Halbjude Hitler ein Verbrechen begangen hat, aber es war nicht das Volk, das grausam verheizt worden ist für Machtinteressen der Eliten. .

    Gefällt 1 Person

    • Berti schreibt:

      Ist ja gut, so, jetzt komm mal runter Bonifatius sonst verschluckst Dich noch od. -Gott behüt‘- platzt Dir ’ne Ader:-)))

      Liken

  12. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  13. Freya schreibt:

    Liebe conservos
    Ihr wißt ja, ich mache das nicht oft, aber es gibt etwas sehr Wichtiges, daß ihr euch unbedingt ansehen und weiterleiten müßt. Es geht um ALLES, was hinter all dem steckt. Nein, ich habe keinen Aluhut auf, und ich bin auch nicht verrückt geworden. Aber dieses Video entlarvt so Vieles, was hinter all dem steckt, was wir seit Jahrzehnten und besonders jetzt durchmachen, es haut einen schier um. Kein Wunder, daß keine Opposition mehr gewollt wird und die Polizisten immer verrückter auf Andersdenkende einschlagen. Seht euch bitte an, wer hinter allem steckt, dann erklärt das einfach Vieles oder gar ALLES.
    Bitte unbedingt ansehen. Wem 3 Stunden auf einmal zu lang sind, der kann es ja in Etappen anschauen. Aber alles, was hier gezeigt und gesagt wird, ist belegt wie zum Beispiel die Morde von Zeugen in den Clinten-Affären, die so viele sind, daß man einfach nicht mehr wegschauen kann.
    Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt trotz der Misere corona einen zauberhaften Frühling.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 1 Person

    • Phantomas schreibt:

      Wenn man bedenkt, dass gerade unsere SPD 8 Milliönchen für Clintons Wahlkampf locker gemacht hat, obwohl sie deutsche Volksvertreter sind und Geld in das Ausland verschieben. Fragen habe ich keine mehr, aber ertragen kann ich diese Politik auch nicht mehr. .

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        So ist es, werter @Phantomas. Dieser Sumpf muß unbedingt ausgehoben und trockengelegt werden und zwar überall auf der ganzen Welt. Bin noch am Video schauen, aber man ist jetzt auch endlich vollständig aufgeklärt. Sehr schmerzvoll! mpGF.

        Liken

    • volksvertreter schreibt:

      Danke für deinen Tipp.
      Werde ich mir heute komplett anschauen.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Danke lieber @volksvertreter. Das ist mir wirklich wichtig. Mach dir ein eigenes Bild und am besten: mach immer mal ne Pause zwischendurch (frische Luft und ganz viel Wasser trinken, sonst kippt man noch um bei all den Enthüllungen). Bin jetzt kurz vorm Ende des videos und langsam mit den Nerven fertig. liebe Grüße an Dich von Freya

        Liken

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Halt mal – wie der Verfasser oben richtig gesagt hat:

    “Mein Kandidat für die Wahl zum Unwort des Jahres ist »Lockerungen«.”
    »Lockerungen« ist der Framing-Begriff des Monats. Er soll kaschieren, dass ein übergriffiger Staat ohne viel Federlesens die Grundrechte ausgehebelt hat.

    Absolut passend!

    Aber ich setze noch eins darauf:

    ”LOCKERUNGSDISKUSSIONSORGIEN” – das neue Lieblingswort ‚unserer‘ gottgleichen ‚GröFaZ‘ – darstellerin.
    DAS schlägt nun wirklich ALLES!

    Und obwohl wir von MerKILL ja wissen, daß ihr unse Grundgesetz am A….lerwertesten vorbei geht, DAS ist an Ungeheuerlichkeit und Verachtung für unsere Verfassung und die Grund- und Freiheitsrechte der Büger wohl kaum noch zu überbieten!

    Stalinistisches Denken PUR!

    Gefällt 1 Person

  15. Pingback: Versoepelingen? – Theresa's visie

  16. Kaa schreibt:

    Gesundheitsämter sollen jetzt sämtliche Kontakte von infizierten Personen nachweisen, was nach Ramelow für Muslime ohne Kontaktsperre nicht gilt. Natürlich muss den Ursachen von Corona auf den Grund gegangen werden, dann aber vollständig und nicht mit fragwürdigen Testverfahren und Asylbewerber nach 14 Tagen auf die Prärie loslassen. Irgendwo ist dieses Unterfangen ziemlich anrüchig. Wenn man Haferburg seinen Bericht auf der Achse liest, kann einem nur noch Angst und Bange werden, selbst Häftlinge haben mehr Freigang und Freizeitmöglichkeiten als der Quarantäne Bürger in Frankreich. Das Macron die Gelbwesten nicht mag, ist kein Geheimnis, dass die französische Polizei Einkaufstaschen zur Bußgelderhebung durch schnüffelt, wo ist das freie Land Frankreich geblieben, da sind wir noch, noch relativ gut dran.

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    JETZT LIVE: Corona-Demo vom Cannstatter Wasen in Stuttgart

    Die Polizei sei da, sei aber freundlich.

    Zur nächsten Demonstration gegen die Coronavirus-Beschränkungen werden an diesem Samstag (15.30 Uhr) in Stuttgart erneut tausende Menschen erwartet. Für die Demo auf dem Cannstatter Wasen hatte der Initiator Michael Ballweg ursprünglich 50.000 Teilnehmer angemeldet. Dem schob aber die Stadt Stuttgart einen Riegel vor: Ballweg erhielt die Auflage, die Versammlung auf maximal 10.000 Teilnehmer zu begrenzen. Mehr seien für Stadt und Polizei nicht machbar, sagte ein Sprecher der Stadt

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nun vielleicht merken die Systembullen ja auch endlich mal, daß sie mit ihren SCHLÄGERORGIEN nicht weiterkommen und sich schon gar keine Freunde erwerben ……

    Aber LEIDER:

    Bei der Hygienedemo in Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz gab es heute erneut rüde Attacken der Polizei gegen Demonstranten. —–
    Die Kommunistenschergen können’s offenbar nicht lassen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ab 15 Uhr gibt es einen zweiten Livestream von PatriotOnTour hier:

    h ttps://youtu.be/_Z116AqM_XM

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Mehrere Festnahmen bei Corona-Demonstration vor Bundestag
      Epoch Times – 9. Mai 2020 Aktualisiert: 9. Mai 2020 16:00

      Erneut gibt es eine Demonstration gegen die Corona-Einschränkungen – direkt vor dem Reichstagsgebäude in Berlin. Die Polizei nimmt mehrere Menschen fest.
      Bei einer Demonstration vor dem Bundestag in Berlin hat die Polizei mehrere Menschen vorläufig festgenommen.

      Nach Beobachtungen eines dpa-Fotografen protestierten die Demonstranten gegen die Corona-Einschränkungen. Die Kundgebung war angemeldet. (!!!) Wie viele Festnahmen es gab, sagte die Polizei zunächst nicht.

      Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurden die Demonstranten über Lautsprecher darauf hingewiesen, dass die maximale Teilnehmerzahl von 50 Menschen überschritten sei. Erst dann hätten die Beamten mit den Festnahmen begonnen.

      Auch auf dem Rosa-Luxemburg-Platz und in der Umgebung waren für Samstag zahlreiche Kundgebungen angemeldet. Schon in den vergangenen Wochen fanden dort Kundgebungen statt.

      Die Polizeisprecherin sagte zu „t-online“, dass die Kundgebungen eine Vielfalt an Meinungen vertreten würden. Die Kundgebungen hätten Titel wie „Der die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen“, „Grundgesetz statt Corona-Wahnsinn“, „Hygiene-Zeitungsverteilung“, aber auch „Gegen Rechtsextremismus“, „Kein Platz für Nazis“, „Gesundheit ohne Zucker“ oder „Gemeinsames Beisammensein bei Sonnenschein“.  (dpa/so)

      Liken

  18. juetz schreibt:

    Oh, ich meinte auch nicht mich, Herr Schreiber. So wichtig nehme ich mich nicht und meine Kommentare sind ja ohnedies ohne Beispiel und Belege.
    Ich denke durchaus, dass es Bewegungen gibt, die „gegen …“ die sind, die eine echte Demokratie haben möchten, ebenso wie die Bilderberger, Freimaurer, .. ach da gibt es noch so viel mehr. Das wissen Sie ja alle besser als ich.
    Ich glaube sogar, dass 9/11 gesprengt wurde.

    Ich glaube aber auch, dass es so aussehen kann, als ob da einer dahintersteckt, der bzw die, die „Elite“, wie das gern genannt wird, das leiten. Dass es „die“ ultimative Weltverschwörung gibt. Und das glaube ich eben nicht – mehr. Ich habe das mal geglaubt.
    Es mag manchmal so aussehen … und dann verrutscht die Sicht bzw kann verrutschen.

    Liken

  19. Anonymous schreibt:

    2020 – Zeit zur Umkehr ?! Martin Bremicker

    Liken

Kommentare sind geschlossen.