Strom aus der Steckdose – oder die Frage, wo Saskia Esken Wert schöpft

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

„Herr, schütze uns vor Ach und Weh,
vor Dummheit und der SPD!“

Au weia! Wer jetzt noch nicht weiß, wes Geistes(?) Kind die Vorsitzende der ehemals staatstragenden Sozialisten-Partei SPD ist, sollte dort Mitglied werden, um die Riege der Dummen zu stärken.

Der Reihe nach:

Die Bannerträgerin der gelebten Ignoranz und der blühenden Dummheit, Saskia Esken, hat wieder einmal zugeschlagen. Was sie zum Besten gab, ist nicht nur ein Beweis kaum zu überbietender Dummheit, sondern auch eines völligen Fehlverständnisses der Funktionsweise der Marktwirtschaft, zu dessen Kernpunkt die Wertschöpfung gehört.

„Wertschöpfung“? Bei diesem Wort merkt Esken auf!

Und scheut sich nicht, dem staunenden Publikum eine Kurzvorlesung in Marktwirtschaft zu halten. Sehr vereinfacht dargestellt, lautet ihre Lehre vom Markt:

„Ich gehe in die Politik und werd´ Abgeordnete. Dann krieg ich ordentlich Geld. Mit diesem Geld kann ich ordentlich was einkaufen, was mir wert ist – und von dem Geld zahle ich auch noch Steuern. Also finanziere ich den Markt. Aber Du Trottel weißt das nur nicht!“

Heute berichtet die dpa über die Äußerungen der SPD-Vorsitzenden über Abgeordnetenbezüge (15.05.2020 | dpa, aj:

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_87883326/tweet-ueber-abgeordnetenbezuege-spd-chefin-esken-loest-empoerung-aus.html).

In der Meldung heißt es u.a.:

„…Wer finanziert jetzt wen?

Äußerung über Abgeordnetenbezüge: Esken löst Empörung aus

SDP-Chefin Saskia Esken hat mit einem absurden Tweet für eine Debatte im Netz gesorgt: In einer Nachricht zu Abgeordnetenbezügen deutete sie an, daß Berufspolitiker die Steuerzahler mitfinanzieren.“

Damit habe sie eine „rege Debatte“ im Internet ausgelöst.

In der Sache ging es um die in den letzten Tagen immer lauter gewordene Kritik an dem Vorhaben, die ehemalige SPD-Vorsitzende Andrea Nahles im Sommer d.J. zur Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation zu ernennen. Die Position ist mit rd. 150.000 €uro dotiert.

Auf die Bemerkung eines Lesers: „Ich z.B. arbeite im Einzelhandel und finanziere damit einen Teil ihrer Diäten“, antwortete Esken:

„Und ich zahle daraus nicht nur Steuern, ich kaufe davon auch jeden Tag ein. Wer finanziert jetzt wen?

Die dpa zitiert daraufhin einen Nutzer, „die Frage nach der Rechtfertigung des Gehalts – Nahles würde Berichten zufolge 150.000 Euro im Jahr bekommen – sei durchaus interessant“.

In einem Tweet an den SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans („Nowabo“) setzte der Schreiber nach:

„Lieber @NowaboFM, teilen Sie eigentlich die Auffassung Ihrer #SPD-Vorsitzenden-Kollegin, dass die Verkäufer im Einzelhandel von Berufspolitikern wie @EskenSaskia finanziert werden? #Esken #SPD2020 pic.twitter.com/5ql6JkZwA7

— Matthias Hauer (@MatthiasHauer) May 14, 2020“

Empörte Nutzer

Beispielhaft für weitere Kommentare veröffentlichte die dpa u.a. folgenden Tweet:

„Nein, Frau Esken, Sie finanzieren nichts!“

„Daraufhin wiesen etliche Nutzer die SPD-Chefin teils empört darauf hin, dass Bundestagsabgeordnete nicht wertschöpfend tätig seien und ihre Bezüge komplett aus Steuergeldern stammen. „Nein, Frau Esken, Sie finanzieren nichts. Das ist maximal eine Umschichtung von Geld. Es finanziert immer nur der, der tatsächlich wertschöpfend tätig ist.“

—–

Anmerkung: Mitglieder des Deutschen Bundestags erhalten eine sogenannte Abgeordnetenentschädigung, die auch als „Diät“ bekannt ist. Für ihre Arbeit bekommen sie monatlich 10.083 Euro brutto, die einkommensteuerpflichtig ist. Dazu gibt es eine steuerfreie Kostenpauschale von rund 4.400 Euro für die Zweitwohnung in Berlin, das Wahlkreisbüro, Fahrtkosten und andere Ausgaben. Die Gehälter der Abgeordneten werden vollständig aus Steuermitteln finanziert. (Quelle: dpa)

Verwendete Quellen: Nachrichtenagentur dpa

—–

conservo kommentiert:

Bei so viel Sachkenntnis an der Spitze der SPD wundert man sich über nichts mehr, was aus dieser Partei kommt. Es ist wie mit dem Strom, der aus der Steckdose kommt: Geist und Wissen der Sozis kommen von der vertieften Lektüre des „Kapitals“ von Karl Marx.

Der Markt hat´s gottlob bisher überstanden.

www.conservo.wordpress.com     15.05.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

113 Antworten zu Strom aus der Steckdose – oder die Frage, wo Saskia Esken Wert schöpft

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Haha, wie sagte Alice Weidel: „Wir werden von Idioten regiert!“ Da kann man mal sehen, dass in der SPD nur Dummheit und Arroganz existiert. Und Schmarotzertum von faulen Schmarotzern, die noch nie gearbeitet haben, bzw. produktiv wertschöpfend gearbeitet haben.

    Gefällt 5 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      In der freien Wirtschaft würde sie verhungern, könnte wahrscheinlich noch nicht mal als Putzfrau arbeiten. Sie wäre zu dumm, einen Eimer Wasser umzustoßen. Aber sie hat immerhin eine Gehirnzelle mehr als eine Kuh, damit sie nicht aus selbigen Eimer Wasser säuft.

      Gefällt 4 Personen

    • Berti schreibt:

      Politiker „arbeiten“ grundsätzlich nicht wertschöpfend sondern wertschröpfend;-)

      Gefällt 5 Personen

    • Hallo “ gelbkehlchen “ , und was ist mit den Schmarotzern anderer Parteien ?

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Die gibt es natürlich auch in anderen Parteien, aber in der SPD ist das offensichtlich. Da sind ja auch kaum noch Arbeiter drin, fast alles Geschwätzwissenschaftler. Ich bin sowieso für die Abschaffung aller Volksvertreter und für Direkte Demokratie. Siehe unten.

        Gefällt 3 Personen

    • Gerd Neubert schreibt:

      Das sind Deselben die 55-65 Jährige Arbeitslose als Schmarotzer bezeichnen und mit dem tollen Hartz 4 bestrafen,- von wegen das Geld sei ausreichend ,- Typen wie Spahn und Heil.

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        @Gerd Neubert: Wie sagte Berti: „Politiker sind nicht wertschöpfend tätig sondern wertschröpfend. Das Geld für Hartz IV kommt nicht von den Politikern, sondern von den mühsam arbeitenden, wertschöpfenden Menschen. Ich glaube, dass haben Sie noch nicht verstanden. Ihr Denken ist ähnlich das der Saskia Esken. Die Politiker tun zwar so, als wenn sie den Leuten helfen würden, aber in Wirklichkeit stimmt das ja gar nicht, sie sind unproduktive Sesselfurzer, helfen muss immer der Steuerzahler, er wird dazu gezwungen und zum Sklaven gemacht.

        Gefällt 1 Person

        • Cäsar schreibt:

          Liebes Gelbkehlchen, seit der rot grünen Regierung und noch verheerender seit Merkel wurde der Wohlstand unseres Landes nahezu vernichtet, welchen eine Nachkriegsgeneration mühevoll aufgebaut hat unter Entbehrungen. Auch wenn ich „Die Linke“ voll ablehne, die Wagenknecht rausgebissen hat, Wagenknecht hat recht, wenn sie sagt diese Regierung hat den durch die Nachkriegsgeneration aufgebauten Wohlstand restlos zerstört. Da sie sowohl die DDR Ökonomie kennt und in der Westökonomie promoviert hat, sieht sie schon lange wo der Hase hinläuft, in die totale Verarmung unseres Volkes. Ich habe mir das Wissen erst in letzter Zeit mühselig erarbeitet. Begonnen hat es mit dem Umbau der EU der Gründerväter, wo Gesetze der politischen Eliten über Umwege gegenüber dem eigenen Volk durchgepeitscht wurden, als ob jemanden der Hunger hat der Gurkenkrümmungswinkel interessiert, wo er bevormundet wurde, das er eine krümmliche Gurke nicht essen darf, da sie dem Brüsseler Normenkatalog nicht entspricht. Unsere Politiker waren so scharf auf Taschengeld, das sie nicht versteuern müssen und haben sich von Konzernen kaufen lassen die global das Diktat über unsere Wirtschaft und unseren Konsum übernehmen wollen. Deshalb wurde die Existenz des Mittelstandes als Rückgrat einer gesunden nationalen Wirtschaft radikal bekämpft. Organisationen, ohne einen Beitrag zur Realwirtschaft zu leisten, sondern von dieser Geld ab zu fassen, wie Pro Asyl, Antifa für die Frau Künast Grüne ein Arbeitsdauerverhältnis fordert, werden aus der Staatskasse voll bedient. Da gebe ich Frau Dr. Wagenknecht auch uneingeschränkt recht, wenn sie Konzerne und Organisationen verantwortlich für den Wohlstandsverlust der Bürger anprangert. Also sachlich und fachlich hat sie bis auf ihrer Kommunismus Utopie etwas drauf. Natürlich brauchen wir auch Konzerne, aber rot grün hat das Konzernrecht ausgehebelt, wo es darum ging die deutsche Wirtschaft zu schützen. Der niedersächsische Autokonzern wurde durch die Staatsbeteiligung schon nahezu zum VEB, ähm planwirtschaftlichen Unternehmen umgebaut, Familie Quandt will den BMW Konzern voraussichtlich nach Amerika verkaufen, bei Siemens mit Gabriel im Vorstand drängt sich der Verdacht auch auf, dass dieser Konzern zum planwirtschaftlichen Konzern umgebaut wird, die Deutsche Bank wieder mit Gabriel im Vorstand……und wenn alle anderen Unternehmen und Mittelständler platt gemacht sind, dann war es das mit einer selbstständigen nationalen Volkswirtschaft und dem Wohlstand. Der LOCKDOWN der schädlich für die Wirtschaft war, den hätten wir noch verkraftet und das Geheule die Wirtschaftsleistung und Staatsfinanzen sinken dramatisch ist nur eine Ablenkung davon, wie unsere Politiker unsere Wirtschaft nach und nach ruiniert haben und sich und Schwätzer Seilschaften teuer löhnten, das Geld war zum großen Teil schon vorher weg und dennoch schaufelt man weiter , obwohl andere EU Länder schon die Notbremse mit nur 10 Prozent gezogen haben über 30 % des Wirtschaftseinkommens nach Brüssel, sofern ich jetzt nicht falsch informiert bin. Die Grünen, unsere Lieblinge verkaufen jetzt grüne Anleihen mit garantierten Gewinnaussichten, obwohl unsere Wirtschaft am Boden liegt, damit Simone Peter Grüne finanziell versorgt ist und viele Anleger nicht begreifen, sie haften für diese Art der Kredite und zahlen am Ende noch drauf und unterstützen noch unsere Umwelt und Naturvernichtung und weil die grünen Äster das wissen, das mit der Rodung unserer Wälder für Solarparks und Windparks riesige Wasserspeicher verloren gehen und dadurch eine Wasserknappheit entstehen kann, sind sie noch so frech und wollen in unsere Wasserwirtschaft eingreifen, natürlich ist das Klima schuld nicht der Raubbau an unseren Naturressourcen, wo die Grünen Trinkgeld von Konzernen bekommen für die nur der Profit und nicht der Erhalt unserer natürlichen Ressourcen zählt. Außerdem hat die rot grüne Regierung unsere Wasserrechte an Konzerne verkauft und Altmaier will mit JEFTA nachsetzen. Weil unsere politischen Verschwender genau wissen, welchen Schaden sie in unserer Volkswirtschaft angerichtet haben, das ein Volk verarmt. erhöhen sie sich ihre Diäten und Bezüge ohne Scham. Wenn wir jetzt nicht aufwachen und unsere Wirtschaft in die Hände nehmen und die größenwahnsinnige politische Verschwendungssucht beenden, wird es ein bitteres Erwachen. .

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich wäre dafür, dass sich die Politiker möglichst aus der Wirtschaft raushalten. Diese unproduktiven Sesselfurzer verstehen sowieso nichts davon, sie haben noch nie gearbeitet und sind dem wirtschaftlichen Risiko durch die sichere Ernährung durch den Steuerzahler immer ausgewichen. Umverteilung ist Raub, nicht Eigentum ist Diebstahl, sondern Umverteilung.

          Gefällt 2 Personen

        • Bonifatius schreibt:

          Wie war es denn mit den Anlegern in Bundesschatzbriefe, auch Anleihen damit sich der Bund Fremdkapital beschaffen kann, was er angeblich in Unternehmen stecken wollte. Wie bei grünen Anleihen 4 bis 6 Prozent Zinsen garantiert, aber durch die Nullzinspolitik des Herrn Draghi zahlen die Anleger jetzt Negativzinsen drauf. Von Souveränität auch im Bankgeschäft keine Spur mehr, Mit den grünen Anleihen verhält es sich noch viel schlimmer, die Anleger bezahlen naiv die Vernichtung unserer wertvollen Naturressourcen, Wasser wo der Wasserspeicher Wald sterben muss, führt zu höheren Wasserkosten durch erzeugten Mangel und Vernichtung von fruchtbaren Ackerböden für Solarparks, wofür Lebensmittelpreise steigen. Früher, wo Banken noch souverän waren, konnte man ihnen als Anleger vertrauen, heute verkaufen sie uns mit Politikern in den Vorständen. Auch unsere Nachbarländer des Ostens sind nicht doof, die raffen allmählich was in Brüssel gespielt wird und Uschi muss Angst über einen Mitgliederschwund haben. Warum trifft sich Grenzgänger Maas ausgerechnet mit Asselborn, der in Luxemburg durch Steuer Vergünstigungen Deutschland durch zu hohe Steuerbelastung von Unternehmen diese Steuern einkassiert? Unsere Steuergesetze gehören überdacht, um unsere Unternehmenskultur zu schützen, damit diese Steuern zur Aufrechterhaltung unseres Landes für die Aufrechterhaltung des Sozialstaates hier bleiben und die rotgrünlinken Spinnereien zum Teufel gejagt.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Bonifatius: Ich habe schon oft geschrieben, dass Draghi mit seiner EZB der Boss einer riesigen Geldfälscherbande ist, denn er macht mit seiner Gelddruckerei nichts anderes als eine Geldfälscherbande. Er entwertet das Geld derjenigen, die mühselig und mit Schweißtropfen auf ehrliche Weise ihr Geld verdient haben. Auch hier wieder Umverteilung von fleißig nach faul. Das ist in meinen Augen zutiefst bösartig. Die EU gehört aufgelöst zusammen mit der EZB und dem Euro, die EWG wieder eingeführt. Die Zentralbank mus in Volkes Hand, das Volk muss in einer Volksherrschaft bestimmen, welche Geldmenge den Waren und Dienstleistungen gegenüberstehen. Keinen Sozialismus, weder einen internationalen noch einen nationalen. Keine Umverteilung, freiwillige Nächstenliebe. Kein heuchlerisches Gutmenschentum, das anscheinend im Augenblick nicht nur Deutschland, sondern den ganzen Planeten kaputtmacht. Wer will, dass den Schwachen geholfen wird, muss es selbst tun, mit seinen Schweißtropfen, mit seinen eigenen Muskelzellen, mit seinen eigenen Gehirnzellen, mit seinen Arbeitszellen, mit seinem eigenen Geld. Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes außer man tut es [selbst]!“ Das selbst ist von mir dazu gefügt. Wer Nächstenliebe predigt, aber andere dazu zwingt, weil er zu faul und zu dumm dafür ist, ist ein elender, dreckiger Heuchler und Sklavenhalter. Ein Speckmadengutmensch. Der Prototyp der Nächstenliebe, der barmherzige Samariter, hat nicht andere zur Nächstenliebe aufgerufen wie die heuchlerischen Pharisäer (Mt 23, 4: „Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren.“), sondern er hat Nächstenliebe geübt mit der Tat und nicht mit Worten, und zwar FREIWILLIGE Nächstenliebe, er wurde nicht dazu gezwungen.

          Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Das wirklich Schlimme daran ist, dass ein Mann in dem Alter praktisch keine Chance auf dem offenen Markt hat. Diese Leute als Schmarotzer abzutun beweisst lediglich, dass die Politiker menschenverachtende Parasiten sind, die in ihrem ganzen Leben niemals auf eigenen Füssen standen und beweisen mussten, dass sie das Zeug haben. DAS sind die wirklichen Schmarotzer und nebenbeibemerkt gab es sowas während ¨der 13 Jahre des Terrors¨ nicht.

        Gefällt 2 Personen

  2. Berti schreibt:

    …und trotzdem kommen die Sozen noch immer über 5%!
    Wann werden solche Elemente endlich aus’m Verkehr gezogen, so das sie nix mehr zu melden bzw. über andere zu bestimmen haben, mit ihrer Blödheit keinen Schaden mehr anrichten können?!

    Gefällt 4 Personen

  3. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Wie kann man seine unermeßliche Blödheit nur so offen
    ‚zu Markte‘ tragen ………

    Aber dasin waren die Sozen ja schon immer groß … und die merken’s nicht mal …..

    Gefällt 4 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Helmes !
      Danke für Ihren bissigen Kommentar über diese Frau.
      Hat die SPD keine besseren Kandidaten? Oder verweigern diese sich, weil sie keine Chancen für sich und die Partei sehen?
      Wenn nach fast 30 Kandidatenwettbewerben Frau Eskens an die Spitze kommt, dann ist das der Offenbarungseid.
      Die SPD sollte bewusst in die Opposition gehen. um sich zu regenerieren. Sie sollte die CDU gleich mit auf die grüne Wiese nehmen.
      Für den Wiederaufbau brauchen wir keine abgebrochenen Sudierende und Politprofis, sonder Frauen und Männer, die über Jahre erfolgreich in einem Beruf gearbeitet haben.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 3 Personen

      • Semenchkare schreibt:

        Ja und nein.
        Die SPD und auch die Grünen sollten mit den Kommunisten von der Linkspartei fussioniern, das wäre wenigstens ehrlich den Wähler gegenüber. Da weiß der nämlich, was er bei der Wahl bekommt.

        Die sind sowiso alle eine versiffte Politsosse.

        Ansonsten-> Nacher Aktuelle Stunde:
        ***************************************************
        Whistleblower-Studie aus dem Bundesinnen­minis­terium zur Corona-Krise

        Liveübertragung: Freitag, 15. Mai, 17.05 Uhr

        „Whistleblower-Studie aus dem Bundesinnenministerium bewertet Regierungshandeln während der Corona-Krise als Fehlalarm – Fakten aufklären und ernst nehmen“ lautet der Titel einer Aktuellen Stunde, die am Freitag, 15. Mai 2020, auf Verlangen der AfD-Fraktion als letzter Tagesordnungspunkt aufgerufen wird. (vom/14.05.2020)

        https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw20-de-akt-std-innenministerium-695994
        *******************************************************

        restliche Tagesordnung:

        *ttps://www.bundestag.de/tagesordnung

        Gefällt 1 Person

      • Pfau schreibt:

        Die SPD kann man langsam abschreiben, die ist so SED verseucht, das selbst die Linke alt aussieht und gemeinsam gegen Wagenknechts neue Bewegung Aufbruch Sturm gelaufen ist. Man muss Wagenknecht nicht mögen, aber sie hatte ein sozialeres Gewissen wie die Linke und die SPD. Die SPD ist ein toter moralischer Vogel, durch und durch korrupt, macht ihre Leute zu Millionären, während das Volk immer mehr verarmt. Das rotgrünlinke Gesocks ist allgemein nicht wählbar, will man nicht in einer Diktatur enden.

        Gefällt 1 Person

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Viele Leute meinen ja, dass das Volk zu dumm ist für eine direkte Demokratie und zu wenig Fachkenntnisse hat. Aber da sieht man mal wieder, welche „Experten“ eine Stellvertreter Demokratie, die parlamentarische Demokratie der Volksvertreter, hervorbringt:
    Saskia Esken als Vorsitzende der SPD,
    Eva Högl als Wehrbeauftragte, auch von der SPD,
    die Technik befreite Andrea Nahles als Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation, auch von der SPD,
    der Bankkaufmann Jens Spahn als Gesundheitsminister,
    Angela Merkel als Bundeskanzlerin und Zerstörerin,
    Ursula von der Leyen als Multitalent, sie kann alles, Familienministerin, Arbeitsministerin (hat sich schon mal gearbeitet?), Verteidigungsministerin genannt Flinten Uschi (vielleicht weil sie um die Ecke schließen kann), Präsidentin der europäischen Kommission,
    der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit als Aufsichtsratsvorsitzender des Berliner Flughafens BER, der vielleicht im nächsten Jahrtausend fertig gestellt wird,
    der Finanzminister Olaf Scholz:
    Das Hamburger Finanzamt ließ im Jahr 2016 eine Cum-Ex-Millionenforderung an die Hamburger Privatbank M.M.Warburg & CO verjähren. Scholz und mehrere weitere Hamburger SPD-Politiker stehen in der Kritik, beim Cum-Ex-Steuerraub mit der Hamburger Privatbank Vetternwirtschaft betrieben zu haben. Ein Banker soll Kontakte zur SPD genutzt haben. Dadurch sollen dem Staat Ansprüche in Höhe von 46,8 Millionen Euro entgangen sein.
    der ehemalige Regierungspräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, der mit dem Nürburgring Affäre den Steuerzahler erheblich belastet,
    die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig.

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Lieber gelbkehlchen- volle Zustimmung. Eine sehr treffende Auflistung der Ergebnisse von jahrelanger Gesinnungspolitik. So sieht´s am Ende aus, wenn man keine Fachleute mehr beauftragt sondern nur noch Gesinnungsgenossen und Systemlinge.
      Nur leider besteht der Souverän noch aus vielen fleißigen Fachleuten von der Putzfrau bis hin zum Elektriker, vom Bäcker bis zur Restaurantfachfrau. Wie konnte das nur passieren? Hat man da nicht aufgepaßt?! Ach ja, deshalb holt man sich ja auch ein neues Volk ins Land und füttert es bis zum Geht nicht mehr. Irgendwann ist dann auch der Souverän von heute ausgetauscht durch einen Haufen von Opportunisten, die ja alle so vernarrt in ihre liebe Kanzlerin sind. Jetzt versteht man das und kann sich gut vorstellen, wie sehr diese Staatsführer das alte Volk hassen müssen.
      Es wird Zeit, daß wir diese Blender austauschen, bevor die uns austauschen.
      mit lieben Grüßen an Dich von Freya

      Gefällt 3 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Diese Blender denken aber nicht soweit, dass das neue Volk ihre Blenderposition nicht erarbeiten wird.

        Gefällt 2 Personen

      • volksvertreter schreibt:

        Hallo Freya
        Habe mir letzten Freitag das komplette Programm Der Fall der K.angeschaut.
        Ohne Unterbrechung habe ich mir das Hirn vollgepumpt.
        Am Ende wusste ich nicht mehr wo mir der Kopf steht.
        Es war sehr informativ und gleichzeitig auch Realitätsfremd?
        Wenn nur die Hälfte davon der Wirklichkeit entsprechen sollte….wie krank ist die Welt eigentlich?
        Wie schon gesagt,ich war hin und her gerissen.

        Gefällt 2 Personen

        • Freya schreibt:

          Hallo Volksvertreter, genau so ging es mir auch. Hab das Video insgesamt und hintereinander angesehen und danach hab ich gedacht: Wenn nur die Hälfte davon stimmt, dann haben wir aber riesige Probleme. Vor allem fand ich sehr interessant, wie man nachweisen konnte, daß Soros mit bezahlten Statisten arbeitet, um ganze Völkerwanderungen aufzubieten. Da wird schon viel dran sein. Entsetzlich zwar, aber einiges erklärt sich daraus, was wir vor allem im Zusammenhang mit unserer Verräter-Regierung und dieser angestrebten Impforgie uns sonst kaum erklären könnten. Wir bleiben jedenfalls dran am Geschehen und sind jetzt schlauer als manch anderer. Danke für deine Rückmeldung und Jaaa- mir hat auch der Kopf gebrummt am Abend. herzliche Grüße an dich von Freya

          Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Mir ist noch jemand zu obiger Liste eingefallen. Auch bei uns Männern gibt es ähnliche Intelligenzbestien wie Saskia Esken, aber auch bei der SPD, und zwar Heiko Maas. Heiko Maas am 6. Oktober 2016: „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“ Vielleicht hat er zwar nicht das physikalische Perpetuum Mobile, aber das ökonomische Perpetuum Mobile erfunden, oder er lebt im Schlaraffenland oder er hat den Goldesel von Grimms Märchen wahr gemacht. Aber wie soll dieser Schmarotzer auch wissen, dass man Wohltaten mühsam erarbeiten muss, denn er hat ja nie gearbeitet.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        STIMMT – DAS übertrift an Blödheit sogar noch das Esken –

        ‚Erwirtschaftet‘ von dem MaaaaarSSmännchen höchstpersönlich , gelle?

        Gefällt 3 Personen

      • Phantomas schreibt:

        Das Maasilein behauptet doch, Europa mit geschlossenen Grenzen würde niemand verstehen, die brauchen wohl mit den Grünen dringend Drogennachschub. Niemand von den Bürgern hat gefordert, das man neue Grenzen und Mauern errichten soll, aber zum Schutz der Bürger müssen Grenzen kontrolliert werden und niemanden tut es weh, an Grenzstationen seinen Ausweis zu zeigen und sich identifizieren zu lassen, es sei denn man reist mit krimineller Absicht ein. Ein Deutscher möge sich mal wagen in der Schweiz oder in einem anderen Land seine Papiere weg zu werfen, für jeden Pups muss man sich identifizieren lassen, aber wenn man Grenzen überquert nicht? Da muss aber das EU Kartenhaus ganz schön wackeln. Außerdem, wollen wir wetten, das die Corona Zahlen in den Grenzregionen wieder steigen werden, spätestens wenn Italien seine Grenzen wieder öffnet und Inkubationsnachschub aus aller Herren Länder ohne Kontrolle hier eintrudelt. Nein, der Bürger hat ein Recht, wenn schon offene Grenzen, dann kontrollierte Grenzen, wo man das Einschleppen von Pandemien, Kriminellen und Glücksrittern verhindern kann.

        Gefällt 2 Personen

  6. Freya schreibt:

    Offenkundig ist Frau Esken sogar so dumm, daß sie nicht einmal weiß, wann man am besten die Klappe hält. Aber Eingeweihte wissen ja bereits, daß die Qualitäten dieser „Dame“ auf ganz anderem Gebiet liegen. Sie soll ja frühere Kollegen im Elternbeirat äußerst effektiv weggebissen haben. Mein Vorschlag: Diese Frau sollte in der Industrie als Beißzange eingesetzt werden. Dann stimmt es wieder mit der Wertschöpfung. Selbstverständlich greift hierbei dann der Mindestlohn.
    Danke conservo! Ein weiteres Stück aus dem Tollhaus und ein ganz unverhoffter Lacher im sonst eher tristen corona-Alltag.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Hallo liebe Freya, oder als Drahtbürste, dann wäre sie wenigstens produktiv und wertschöpfend.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      …. als Klobürste!

      Gleich und gleich gesellt sich doch gern.

      Gefällt 5 Personen

      • Freya schreibt:

        Hallo lieber c_c, ja Klobürste paßt auch schön. Völlig unterfordert diese Frau bisher. Die bürstet was weg, die Esken-Hexe, wenn die mal zum Einsatz kommt. Na wenn sie dann die SPD-Reste bald weggebürstet haben wird, kann sie von uns ja neue Jobvorschläge kriegen. Wir haben jetzt schon: Beißzange, Drahtbürste und Klobürste. vielleicht kommen ja noch weitere Vorschläge?! Immer her damit.
        Sei ganz lieb gegrüßt von Freya

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya,
          womit, ist eigentlich letzten Endes egal… ich wüßte schon noch was….. aber egal … Hauptschche wir bekommendiese abscheuliche Bande weg – und das gründlich!

          Ganz viele Liebe Grüße an Dich an die Küste

          Gefällt 2 Personen

  7. Helmut Roewer schreibt:

    Ha, was für eine Überschrift für Genießer. „Wo die Saskia den Wert schöpft!“ Das hat das Zeug zum geflügelten Wort. Einfach genial. Danke SPD …und danke PH

    Gefällt 2 Personen

  8. Ingrid schreibt:

    ,, Herr schütze uns vor Ach und Weh, vor Dummheit und der SPD.“
    Lieber Peter da ist dir ein genialer Satz eingefallen.

    Das dieses Weib vor Dummheit nur so strotzt hat sie mit ihren Aussagen schon allzu oft bewiesen.
    Das zeigt das ganze Dilemma einer ehemals starken Partei.
    Parteiidioten wählen noch größere Idioten!!!
    Da muss man sich fragen, wer wählt die noch, sind das auch alles blinde Idioten?

    Wen wollen die mit diesen beiden Schießbudenfiguren noch beeindrucken, denen der Durchblick fehlt, die aber mit Aussagen dauernd kommen, wo sie selbst meinen so richtig was intelligentes rausgehauen zu haben, was aber leider immer Stohdumm ist. Die glaubt wirklich das Geld fällt vom Himmel in ihren Schoß.
    Die größte Frechheit ist dieses Ding mit Nahles, so macht man das in Deutschland, unten abzocken und oben das dicke Geld verteilen.

    Die Menschen sind mit Corona beschäftigt und alle stehen stramm und oben macht man was man will und stopft sich noch schnell immer mehr die Taschen voll, bis das Schiff untergeht und das kann nicht mehr lange dauern.

    Wirklich super verfasst Peter. Chapeau!

    Gefällt 3 Personen

  9. Lebebnsfreude schreibt:

    Das echte Problem ist jedoch, dass der ach so reiche und besserwisserische gute Deutsche, an dem die Welt zu genesen hat, genau solche Idioten und deren Parteien wählt. Wer im Alltagsleben nicht fähig ist einen Beruf auszuüben, macht es sich halt in einer Partei bequem. Der größere Trottel ist eigentlich der Bürger, der diese Schmarotzer bezahlt und alimentiert. So gesehen sind diese Politdarsteller dem Bürger geistig überlegen, denn sie wissen wie man ohne Arbeit und mit wenig Verstand sich über andere erhebt und diese abzockt!

    Gefällt 5 Personen

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  11. luisman schreibt:

    Hat nicht Klonovsky geschrieben (oder zitiert), dass die BRD ein sozialistischer Staat mit einem kapitalistischen Hilfsmotor ist? Der Hilfsmotor lief die letzten Jahrzehnte auf Hoechsttouren, um die vielen Schmarotzer zu finanzieren. Jetzt, seit 2-3 Monaten laeuft er nur noch mit halber Drehzahl, und es wird Jahre dauern, bis der wieder auf Touren kommt.

    Und jetzt hoeren wir, der STAAT muss dies und das und jenes machen. Der Staat, das sind so ne Intelligenzbestien, wie die Esken. Aber OK, auf Libertaere will ja keiner hoeren…

    Gefällt 3 Personen

  12. Werner Schmid schreibt:

    Zu Gelbkehlchen’s Kommentar betreffend Heiko Maas.
    Super !

    Gefällt 3 Personen

  13. Artushof schreibt:

    Deutschland hat keinen Friedensvertrag?

    Ein interessanter Beitrag aus russischer Sicht

    https://direktedemokratiefuerdeutschland.wordpress.com/

    PG
    Artushof

    NEC TEMERE – NEC TIMIDE

    Es gibt nur eine Alternative
    AfD

    Gefällt 1 Person

  14. text030 schreibt:

    „…. sollte dort Mitglied werden, um die Riege der Dummen zu stärken….“ Pointiert, aber treffsicher.
    Im Gegensatz zum Spiegel, der die Teilnehmer der aktuellen Demos beleidigt, so gut es geht.

    Über meine eigene differenzierte Meinung zu den Covid-Maßnahmen habe ich hier wiederholt geschrieben und wiederhole es nicht. Fazit: Ich verharmlose die Problematik von Covid-19 nicht (sonst hätte ich nicht Naturwissenschaft studiert, die von kontroversem Diskurs lebt), halte es es jedoch für unverzichtbar, dass jeder seine Meinung öffentlich kundtun kann.

    Absolut unzulässig ist hingegen die Diffamierung der Teilnehmer der Demos als „Irre aller Bundesländer“. Unzulässig ist für mich auch unangemessene Gewalt gegen Andersdenkende, die ich in der DDR-Diktatur leidvoll erlebte und sie in unzähligen Videobelegen aktuell erneut sehe.

    Zum Spiegel-Beitrag und der Aussa6ge: „Irre aller Bundesländer…“.
    Wie tief muss ein Mensch gesunken sein, wenn er auf diesem Niveau angekommen ist. Das Treiben immer neuer Keile in die Gesellschaft aus purem Interesse des Machterhaltes ist für mich das schwerste Vergehen der Gegenwart. Denn die Folgen werden verheerend sein.
    Ich hätte das mir in meiner journalistischen Zeit nie vergeben können, nicht eine einzige dieser menschenverachtenden Entgleisungen. Dafür wurde ich beim Fernsehen der DDR mit Berufsverbot belegt, eine Erfahrung, die heute wieder aufrechte Menschen machen müssen.

    Gefällt 4 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Genauso ist es….
      Nur noch eine verkommene Brut von
      Karl Eduard von Schnitzler’s unter der Khmerkel’s Schirmherrschaft.

      Gefällt 2 Personen

  15. Verismo schreibt:

    Hierzu kann man nur sagen-
    weil sie sich weise dünkten, wurden sie zu Narren.
    Von dieser Sorte haben sie leider viel zu viele eingenistet, denken wir doch an die nicht mehr nach vollziehbaren Coronavorschriften-
    Kinder benutzen die Maske inzwischen als Latz, putzen sich damit nach dem Essen ihren Mund ab. Tragen also Bakterienschleudern gegen“ Virenschutz.“
    Der Schulunterricht ist total eingebrochen. Ganz im Sinne einer Verdummung.

    Jetzt noch etwas Unglaubliches was jedoch der Wahrheit entspricht.

    2. Staatsexamen steht einem Referendar nächste Woche bevor.
    Allerdings in Coronazeiten verläuft es in der Weise „Dinner for one“
    Außer den vier Prüfern und dem Prüfling befindet sich niemand im Raum. Die Klasse ist abwesend, aber „im Geiste“ da. Der Referendar muß so tun, als wenn die Kinder da wären. Die Bänke und Stühle stehen coronagerecht. Hat er heute alles ausgemessen. Natürlich darf auch das Desinfektionsmittel nicht fehlen. Die Kinder, die allerdings nicht da sind, werden begrüßt, es wird kontrolliert ob sie ihren Mundschutz dabei haben, die Hausaufgaben gemacht usw.
    Nach der Lehrstunde wird nachgefragt, ob jemand der „nicht Anwesenden“ noch eine Frage hat.. Auch die Passierscheine für den Toilettengang dürfen natürlich auch nicht fehlen.
    Verrückter geht es nicht mehr.
    Was kann man auch von solchen noch erwarten, die nicht mehr wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind. Vergenderte Vollidioten.

    Gefällt 4 Personen

    • Farfalla schreibt:

      @Versimo

      Schön wieder von Ihnen zu lesen! Ich dachte schon, Ihnen sei etwas zugestossen.
      Gott sei Dank ist dem nicht so!

      Was SPD, Esken und das Altparteienkartell angeht, sollte das Peter Prinzip heran-
      gezogen werden. Dieses besagt folgendes: „In einer Hierarchie neigt jeder „Beschäf-
      tigte“ dazu, bis zu einer Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen“.

      Alles Gute!

      Gefällt 2 Personen

      • Verismo schreibt:

        @Farfalla

        auch mich freut es von Ihnen zu hören und daß Sie mich vermißt haben.
        Ja, die eines Sinnes sind, die kennen sich.
        Man merkt sehr schnell, wer zu einem „gehört“, auch wer sich etwas sagen läßt und wer mißverstanden wird.
        Hierzu bedarf es allerdings mehr als Intellekt. Entweder man hat diese Gabe, oder man hat sie nicht.
        Mich hat die Umgehensweise mit @manfred schreiber verunsichert und geschmerzt, denn ich bin ihm sehr ähnlich, was Wahrheitsfindung anbelangt und Bereitschaft zur Korrektur von falsch VErstandenem, bezüglich auch Fehlinformationen.
        Ich habe in ihm auch den wieder erkannt, der mir in Glaubensfragen damals unter einem anderen Nicknamen weiter geholfen hat.
        Auch wurde er nur von wenigen verstanden. Und das waren genau diejenigen, von denen ich mich auch verstanden fühle.
        Ich könnte mir vorstellen, daß er hier gut aufgehoben ist, er kann wirklich mitreden aufgrund seiner vielen verschiedenen Tätigkeiten, zudem ist er ein tiefgläubiger Mensch, aber kein Traditionschrist.
        Er redet nicht nur, sondern tut was er sagt.
        Sie haben wunderbare Corona-Aufklärungsarbeit geleistet.
        Aber die beste Überzeugung, wie gefährlich dieser Virus ist, haben uns einige aus der Regierung selbst gegeben. Denn genau, die um uns so besorgten Masken- und Coronaabstandverordner, die es doch am allerbesten wissen müssen- wie gefährlich dieser Virus ist, haben es nicht notwendig sich selbst daran zu halten, wie man ja sehen konnte.
        In unseren Zeiten der „Überwachung“ kann man nicht mehr täuschen.

        Gefällt 1 Person

        • Farfalla schreibt:

          Werte Verismo, es freut mich, Sie bei guter Gesundheit zu wissen! Und ja, @manfred schreiber war genauso eine Bereicherung für den Blog, auf dem er zuvor unterwegs
          war, wie Sie auch, liebe @Verismo. Diese Tatsache sollte eigentlich erkannt und ge-schätzt werden. Herrn Schreibers Aufklärung, bezüglich eines Mittels, welches man
          bei unterschiedlichsten Krankheiten einsetzen kann, wurde leider immer wieder von einigen wenigen Kommentatoren torpediert.

          Weder die Politik, noch deren milliardenschwere Handlanger, sind besorgt um das Gemeinwohl. Denn sonst gäbe es kein Glyphosat auf den Tellern der Welt, oder ein Projekt namens SCoPEx, welches um Bill Gates und bekannte Förderer, die Sonne verdunkeln will. Damit wird jedes Leben ausgelöscht, denn ohne Sonne existiert kein Leben mehr auf dieser Erde.

          Hier die orwellsche Variante: https://projects.iq.harvard.edu/keutschgroup/scopex

          Hier die ehrliche: “Schwefelinjektionen in die Stratosphäre, sind die am häufigsten erwähnte Methode, um die Eruption des Pinatubo nachzuahmen, die riesige Mengen Schwefel in die Stratosphäre schickte und den Planeten abkühlte. Als dies geschah, trocknete das Amazonasbecken fast aus, und darin liegt das größte Problem bei Geo-Engineering-Programmen wie diesem: Sie werden die globalen Niederschlagsmuster verändern und Gewinner und Verlierer hervorbringen…. Verlierer sind tote Menschen.” Auszug aus: https://weathermodificationhistory.com/stratospheric-controlled-perturbation-experiment-scopex-stratocruiser/

          Werde sicher wieder einmal vorbeischauen. Bis dahin…

          Gefällt 1 Person

  16. Ulfried schreibt:

    Peter schreibt:
    „Au weia! Wer jetzt noch nicht weiß, wes Geistes(?) Kind die Vorsitzende der ehemals staatstragenden Sozialisten-Partei SPD ist, sollte dort Mitglied werden, um die Riege der Dummen zu stärken…“
    Wenn ich genau wüßte zu welchem Zeitpunkt ich sterbe, dann würde ich eine Woche vorher in die SPD eintreten. Warum?
    Ja dann ist halt wieder mal einer von der SPD gestorben. LoL Nee, so geht das garnicht, aber so.
    Der arbeitslose Lehrer Jens Ammoser ist ja auch deswegen in die SPD eingetreten um Schröder eine in die Fresse zu klopfen. Respekt Jens Ammoser – Chapeau.

    Gefällt 3 Personen

    • Verismo schreibt:

      weiß nicht wie ich reinkomme, gehört zur Antwort Farfalla,
      haben Sie Dank für Ihre wertschätzenden Zeilen und wertvolle Aufklärungsarbeit, die auch Herr Mannheimer zu schätzen weiß.

      Gefällt 1 Person

  17. Emil schreibt:

    Lasst die mal schön weiter die Vorsitzende sein. Sie wird schon dafür sorgen, daß sich diese S chmarotzer P artei D eutschlands von alleine auflöst.

    Gefällt 2 Personen

  18. ceterum_censei schreibt:

    Betrifft nicht HaSSkia FreSSken sondern MerKILL; aber passend:

    Heute Morgen wird gemeldet, dass in Stralsund vor Merkels Wahlkreisbüro Unbekannte einen Grabstein (imitation) auf gestellt haben.

    Er trug die Inschrift „Pressefreiheit Meinungsfreiheit Bewegungsfreiheit Versammlungsfreiheit Demokratie 1990-2020“

    Ein Mundschutz und Grabkerzen …
    Nun ermittelt der RegimeStaatsschutz…..

    Das ist Majestätsbeleidung – UNVERZEIHLICH und muß SOFORT RÜCKGÄNGIG gemacht werden!

    Gefällt 2 Personen

  19. ceterum_censeo schreibt:

    HInweis: wie im Nachbarstrang angefragt: DER WEGSCHEIDER :

    HEUTE! 18.05 h im Servus TV!
    16.Mai – Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider

    Gefällt 2 Personen

  20. ceterum_censeo schreibt:

    Geliefert wie bestellt: Esken sieht AfD trotz Rauswurf von Kalbitz von rechtsextremem Gedankengut durchdrungen

    Es gibt Kräfte in der AfD, die mit aller Macht versuchen, die Partei zu zerstören. Meuthen ist einer davon, aber er steht leider nicht alleine da. Es sind die Karrieristen, die überwiegend im Westen Deutschlands politisch erzogen worden sind und die nicht wissen, wie erfolgreich Opposition funktionieren können. 

    Es sind die Egozentriker, die Hinterhältigen, die aus Angst, ihren Posten zu verlieren, mit der Spaltaxt durch die Partei jagen und alles niedermetzeln, was ihnen beim Anbiederungskurs im Wege steht.

    Nur, der Kniefall vor dem linksgedrehten Verfassungsschutz wird ihnen nichts nützen, wie diese Reaktion deutlich zeigt:

    Für die SPD-‚Vorsitzende‘ Saskia Esken ändert der Rauswurf von Andreas Kalbitz aus der AfD nichts an der Ausrichtung der Partei. „Es wird der AfD weder durch die wirkungslose Auflösung des sogenannten `Flügels` noch durch Parteiausschlüsse gelingen, sich von dem rechtsextremen Gedankengut zu distanzieren, das längst die gesamte Partei durchdrungen hat“, sagte Esken dem Nachrichtenportal T-Online. Eine Mehrheit im AfD-Bundesvorstand hatte am Freitag dafür gestimmt, Kalbitz` Mitgliedschaft für nichtig zu erklären.~~~~~~~~~~~~~~~


    Meuthen an MerKILL: ‚ Melde gehorsamst, Genossin, Auftrag ausgeführt!‘

    Gefällt 2 Personen

  21. ceterum_censeo schreibt:


    Paßt: Die gleiche Arroganz:
    Groko-Gieraffenlappen: Diätenerhöhung für Saar-Abgeordnete trotz Corona:

    Saarbrücken – Unfassbare Arroganz der saarländischen Parlamentarier: Während das niedere Wahlvolk mit den katastrophalen Folgen der Corona-Krise fertigwerden muss, während reihenweise Unternehmer und Selbständige um ihr Überleben kämpfen und Unzählige weiterhin in Kurzarbeit sind, genehmigen sich die Saar-Abgeordneten zum 1. Juni unbeirrt ihre Diätenerhöhung.

    Nachdem sogar die Bundestagsabgeordneten angesichts der Pandemiekrise auf Erhöhung der Bezüge verzichtet hatten, wäre gerade im strukturschwachen Saarland, das als Grenzstaat besonders stark von Corona betroffen war, ein Zeichen der Volksvertreter zu erwarten gewesen. Die „Ränder“, sowohl Linke als auch AfD im Landtag, sprachen sich denn auch vehement für eine Aussetzung der automatisch in Kraft tretenden Diätenerhöhung aus.

    Gefällt 3 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      C.C
      Wie heißt es doch so schön?
      Leben, und leben lassen……
      In Zeiten wo der Sprit günstiger ist als eine Kugel Eis, gönnen wir doch diesen Schmaro…..
      ein wenig gehobene Lebensqualität.

      Gefällt 1 Person

    • Farfalla schreibt:

      Die italienische Abgeordnete Sara Cunial spricht Klartext! Wer von den hiesigen Abgeordneteren im Bundes-, bzw. Landtag würde sich trauen, wer?

      „Deep State, Bill Gates, Agenda21 alla Camera dei Deputati 14 maggio 2020“-
      Deutsche Untertitel –

      Gefällt 1 Person

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Aktuell:
    Sprengsatz unter LKW angebracht:
    Schwerer Anschlag auf Stuttgarter Querdenken-Demo

    DAS ist der Geist der gleichgeschalteten MSM – und ‚reGIERungsamtlicher‘ Hetze!

    Gefällt 2 Personen

    • Verismo schreibt:

      ceterum_censeo
      das habe ich dazu noch auf Prabels Blog gefunden
      Merkeldeutschland 2020 Bürgerkrieg in Stuttgart
      Ein Kommentator hat geschrieben
      „wir gehen schrecklichen Zeiten entgegen, darüber müssen wir reden, oder wir Lebenden werden die Corona Toten beneiden“
      https://www.prabelsblog.de/2020/05/merkeldeutschland-2020-buergerkrieg-in-stuttgart/

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Danke, ABSOLUT zutreffender Artikel von W. Prabel!

        „Merkeldeutschland wird Hitlerdeutschland immer ähnlicher. Die 30er Jahre waren ja nicht zuletzt dadurch gekennzeichnet, daß staatlich geförderte Strukturen außerhalb von Polizei und Reichswehr ein gewalttätiges und am Rande der Gesetzlosigkeit entlangschrapendes Eigenleben führten….“.
        Wir bestehen auf die ersten 20 Artikel unserer Verfassung, insbesondere auf die Aufhebung der Einschränkungen durch die Corona-Verordnung von: ……

        Artikel 1: Menschenwürde – Menschenrechte –  Rechtsverbindlichkeit der Grundrechte
        Artikel 2: Persönliche Freiheitsrechte
        Artikel 4: Glaubens- und Gewissensfreiheit
        Artikel 5: Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft
        Artikel 7: Schulwesen
        Artikel 8: Versammlungsfreiheit
        Artikel 11: Freizügigkeit
        Artikel 12: Berufsfreiheit
        Artikel 13: Unverletzlichkeit der Wohnung

        Insofern gebührt z.B. auch einer Beate Bahner neulich – was immer dahintergesteckt haben mag und wie man das im Einzelnen bewertet – das unbestreitbare Verdienst, GENAU DIESE Punkte benannt und in die Öffentlichkeit gebracht zu haben.

        Wir sind überparteilich und schließen keine Meinung aus – nach Wiederherstellung des Grundgesetzes sind dafür wieder alle demokratischen Mittel vorhanden.
        Wir fordern 
        alle Parteien auf, Ihr Parteiprogramm auf die neue Lage anzupassen und den Bürgern darzustellen, wie und unter welchen Lebensumständen in der Sonderlage Pandemie zu rechnen ist.
        Neuwahlen im Oktober 2020

        In der TAT: Merkeldeutschland wird Hitlerdeutschland immer ähnlicher.

        Und wer heute noch naiv fragt, wie denn es hätte zu ‚1933‘ und Naziherrschaft kommen können, dem sei DRINGENDST angeraten, endlich aus seinem DUMMSCHLAF auf zu wachen und mal die Augen und Ohren aufzumachen für das was hier und heute geschieht!

        Gefällt 1 Person

        • Verismo schreibt:

          ceterum_censeo
          das haben Sie großartig herausgearbeitet.
          Und mit Bahner muß ich ganz ehrlich sagen, ab dem Zeitpunkt, als sie an ihre Schwester die Mißhandlungen seitens der Polizei bei ihrer Festnahme und Zwangsüberfühung in die Psychiatrie mitteilen durfte, nachdem ihr mutiges Schreiben so viel Aufsehen unter der Bevölkerung erregt hat, ab da – ist bei mir der „Faden weg“ was da geschehen ist.
          Niemals wäre so etwas zugelassen worden, wenn man damit nicht einen Plan verfolgt hätte. Denn vorher war sie normal, was ihr Schreiben beweist, danach jedoch nicht mehr, sondern hat sich selbst als Lügnerin bloßgestellt?
          Ich weiß nur von Christen aus der Untergrundkirche, daß man die „Aufmüpfigen“ medikamentös behandelt hat, so daß sie unglaubwürdig wurden, ja sogar verrückt.
          Da ist was faul. Denn die tritt ja nach ihrer Freilassung auf wie ein Popstar und phantasiert von Reisen in Coronasperrzeiten.

          Gefällt 1 Person

  23. ceterum_censeo schreibt:

    Fund bei ‚acta diurna‘

    Nachtrag zu Derartigem:

    Die Tage Meldung in der hiesigen Presse:

    Ein hiesiges Restaurant – ein solches, das sich darin gefiel mit den hiesigen Linksextremisten gemeinsame Sachs zu machen und der AfD in bekannter Manier Räume für Zusammenkünfte zu verweigern (insbesondere einer zu gründenden AfD Gruppe aus einer Nachbarstadt, die sich ohnehin schon gezwungen sah, nach auswärts ‚auszuweichen‘):

    „Wegen der Einbußen durch die ‚Corona – Krise‘ müssen wir unser Restaurant schließen – für IMMER!‘ —–>
    „Restaurant „Rieke’s“ in der Innenstadt schließt für immer „ ——–

    Ja ….. so kann’s kommen!

    Gefällt 3 Personen

    • Freya schreibt:

      Ach wie schön, Danke lieber c_c! you made my day…..es geht runter wie Öl.
      Ich zitiere erneut den kleinen Akif: karma is a bitch.
      Endlich trifft es mal die Richtigen. Ups, wer hätte das gedacht? Und hat ihnen denn ihre geliebte Kanzlerin nicht irgendwie noch mit einem kleinen Extrazuschuß aus Steuermitteln unter die Arme greifen können?! Das müssen ja wirklich sehr schlechte Zeiten sein, wenn die bewährten Seilschaften nun auch nicht mehr greifen. Ja, nun wissen auch diese Buchhändler, wie es sich anfühlt, Pleite zu sein. Das haben sie mit fast allen deutschen Rentnern und mit fast allen normalen Arbeitnehmern, vor allem mit denen in Zeitarbeits-und Leiharbeitsverträgen, jetzt gemeinsam. Sososo schön kann karma eben auch sein. Oh ja, ich hoffe und bete, daß jetzt, wo Gottes Zorn über sie gekommen ist, er in seiner unendlichen Gerechtigkeit auch niemanden vergißt.
      Sie lieb gegrüßt und schönes Wochenende für Dich
      und für alle conservos wünscht Freya

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe Freya,

        GENAU SO habe ich auch gedacht, als ich jüngst davon las. Großartig!
        Die Sache mit der AfD ist erst wenige Wochen her, als eine Gruppe aus einer Nachbarstadt eine Gründungsversammlung abhalten wollte (ohne großes Aufhebens) und schon dart keine Räume bekam.

        Irgend so ein dreckiges linksextremes ‚Bündnis‘ wieder mal fand dann doch heraus, daß man auf jenes Lokal ausgewichen war und dort einen Raum gebucht hatte.
        Prompt wurde das von den linken Lumpen, an die Betreiber denunziert und diese knickten dann auch eilfertig ein, kündigten die Räume und droschen dann auch öffentlich auf die AfD ein. Begleitet wurde das dann auch noch von einem vor Häme nur so triefenden Artikel im hiesigen linken Hetzblatt (‚SPD‘ – SchundZeitungsverbund natürlich).

        Ja da hat’s wie in dem Beispiel von Klonovsky so richtig schön die richtigen getroffen! Das hat mit auch den Tag versüßt als ich das las.
        Erbärmliches Pack.
        Wie Du Akif zitierst, genau so ist es und manchmal gibt es doch auch ein wenig Gerechtigkeit und Vergeltung für Untaten!

        Dier Alles Liebe, eine herzliche (Fern-)Umarmung und viele dicke
        &#c1F499; &#c1F499; &#c1F499; &#c1F499; &#c1F499;

        Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya,
          ich hoffemn die blauen Herzen sind angekommen, irgendwie scheint das Blogprogramm die nicht genommen zu haben …..

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        U+1F499 !

        Liken

  24. Verismo schreibt:

    Zu dieser Partei fällt mir noch etwas Lustiges ein, was ich mit meinen Kindern erlebt habe.
    Weiß nicht, wo unsere Kleinen, die waren sechs, vier und drei Jahre alt mit der SPD Bekanntschaft gemacht haben.
    Eines Tages sagten sie zu mir: „Mama, wir spielen jetzt im SPD-Zimmer.“
    „Ich, was meint ihr denn damit?“ Ja, da wo das Bidet steht.“

    Gefällt 2 Personen

  25. Freya schreibt:

    Eilmeldung:
    Ignaz Bearth in der Schweiz verhaftet!
    Lisa Licentia in Köln verhaftet!
    Auf beiden youtube-Kanälen zu sehen. Schaut es euch an liebe Leute. Der mainstream dreht durch und schlägt um sich. mpGFreya

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hab eben das Video mit Lisa gesehen.
      Antifa, Dreckspack & Systemschergen, alles eine Brühe!

      Antifa deportieren in die ANTarktis!

      Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Live: 200 Verhaftungen und Menschenjagd bei Berlin Demo

        Gefällt 1 Person

        • Verismo schreibt:

          Gibt es noch ein Gewissen in der CDU?
          Armin Laschet steht gegen Merkel auf:
          „Proteste absolut legitim“
          https://www.watergate.tv/erster-unions-ministerpraesident-steht-auf-corona-proteste-absolut-legitim/
          Er hat doch mutig den ersten Schritt gemacht, es wäre doch jetzt ein Leichtes hinter ihm zu stehen, haben die alle so Angst um ihre Pfründe?
          Weiter so mit den Demonstrationen, wir müssen denen wieder das Fürchten lernen.
          Und die Polizei muß doch inzwischen gemerkt haben, daß sie arme Schweine geworden sind, sie dürfen sich nur in äußerster Not wehren, das Leben des Verbrechers wird höher gewertet als ihr Leben.
          Sie gehören doch zum Volk und können doch nicht gegen ihr Volk agieren.
          So ein Befehl von oben ist zu mißachten, denn sonst werden sie immer unglaubwürdiger bezüglich ihrer Berufung- die Polizei dein Freund und Helfer
          Schon Kindern bringt man bei, daß man sich vor der Polizei nicht fürchten muß, sondern man wird beschützt.
          Ist es jetzt so weit, daß wir uns vor den Ordnungshütern zu fürchten haben, weil wir als Volk inzwischen um unser Leben und Freiheit bangen müssen, und das in einem Zusammenschluß der Notwehr auf der Straße zeigen?
          Trotz einer uns verpaßten Maulklappe lassen wir uns nicht mundtot machen.

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Gefällt 1 Person

  26. Freya schreibt:

    Ein schwarzer Tag für Deutschland. Der Sonntag hat begonnen und damit hoffentlich jetzt auch Götterdämmerung im Land der Deutschen:
    Der Deutschlandkurier faßt zusammen, was alles an Polizeigewalt zu sehen war.

    Ich bete dafür, daß es jetzt kein Zurück zur Merkel-Normalität mehr gibt und den Heimatvernichtern endgültig das Handwerk gelegt wird. Nicht nur jeder deutsche Bürger muss sich jetzt entscheiden wo er steht, sondern offenkundig auch jeder Polizeibeamte. Gewissensprüfungen sind angesagt. Wir Patrioten haben es lange ersehnt, aber nun müssen wir sehen, daß unsere eigenen friedlich demonstierenden Bürger von Polizeigewalt bedroht sind. Nein, wir lassen es denen nicht durchgehen und Nein, wir werden nichts vergessen. In Gera wurde gegen die Bürger gedroht, die Waffe einzusetzen. Zur Erinnerung: Am Ende der DDR kam es zu einer fast biblischen Begebenheit als eine große Anzahl Bürger sich vor der Stasizentrale eingefunden hatte und diese mit bloßen Händen angreifen wollte. Hier hatte das Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ (ein Infanterieregiment) die Aufgabe, die Stasihochburg mit Waffengewalt zu verteidigen. Die Männer in diesem Regiment legten aber in dieser entscheidenden Situation ihre Waffen nieder und stellten sich auf die Seite der Bürger. So wurde die letzte Bastion der DDR-Bonzen vom aufgebrachten Volk gestürmt. Gott mit uns, daß es auch diesmal mit so viel Ehre ausgehen wird, denn sonst wird unser Land brennen.
    Euch allen einen behüteten Sonntag, wo immer ihr seid, liebe Freunde.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Leider haben diese Büttel immer zu den Mächtigen gehalten und nicht zum Volk, sonst wäre Hitler und die DDR nicht möglich gewesen. Ich vermute, dass 1989 allein die Angst vor der Übermacht des Volkes diese Büttel dazu bewogen hat, sich auf die Seite des Volkes zu stellen, oder nicht? Freya, Du weißt es besser als ich, Du kommst aus der DDR.

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Naja, lieber gelbkehlchen. Das Volk war ja unbewaffnet und man hätte es, dem Gefehl gemäß, einfach zusammenschießen können. Ich denke schon, die hatten irgendwann nach 40 Jahren Zwangsbeglückung durch die elenden Kommunisten die Schnautze auch voll. Man sieht ja, wie jetzt die Leute nach 16 Jahren Merkeldiktatur das alles nicht mehr hören können, was die Systempresse labert und jeder weiß inzwischen, wie sehr das Meiste gelogen ist. So war das in der DDR auch, nur eben 40 Jahre lang. Auch diese Leute hatten Familien, Kinder, Eltern und Großeltern, und vielleicht wußten sie einfach irgendwann, auf wessen Seite die Wahrheit ist und haben sich entschieden. Genau weiß ich es natürlich nicht. Ich war auch nicht selbst dabei, aber meine Mutter und ich wir saßen tagelang ja wochenlang nur noch vorm Fernseher und lachten und weinten hysterisch je nach Sachlage. Die Angst, man könne die russischen Panzer noch aufbieten war ja riesengroß und niemand von uns hätte gedacht, das ausgerechnet dieses Wachregiment, von denen man dachte, sie seien die allerhöchsten Hüter der Oberen (und jahrzehntelang waren sie es ja auch), sich weigert im Falle dieses Supergau auf die Leute zu schießen. Was jeden Einzelnen dabei nun angetrieben hat, es nicht zu tun, daß weiß ich nicht. Es wäre aber ganz sicher eine ganz persönliche Befragung Wert gewesen. Ich weiß nicht, ob sich jemand damals diese Mühe gemacht hat oder man einfach nur froh war, daß diese dramatische Situation ohne Tote abgegangen ist. Irgendwie wußte halt jeder: Es ist vorbei! Ich persönlich und meine ganze Familie haben das diesen Männern damals sehr hoch angerechnet. Dafür fehlen mir einfach die Worte und noch heute, während ich das hier an Dich schreibe laufen mir die Tränen übers Gesicht. Was sie genau bewegt hat, ist letztlich heute nicht mehr wichtig, nur DAS sie sich so verhalten haben, scheint mir erwähnenswert angesichts der jüngsten Ereignisse. Wir hätten sonst ein Massaker-Trauma gehabt, über das wir wohl kaum hinweggekommen wären. Es sollen immerhin die bestausgebildedsten und schwerstbewaffneten Bodygards überhaupt gewesen sein. Also keine Verkehrspolizisten oder so. Ich dachte einfach, man müsse daran erinnern. Denn letzlich bleibt es auch jetzt wieder die persönliche Entscheidung von jedem Einzelnen, ob und wie weit er mitgeht, wenn Merkel schreit: Macht sie nieder! Auch im WK2 hat es Männer gegeben, die irgendwann die Flinte ins Korn warfen und einfach nicht mehr mitmachen wollten, obgleich sie anfangs noch begeistert waren. Der Mensch darf lernen und sich entwickeln und selbst die allerübelsten, wie Du sagst -Büttel, haben irgendwann diese Chance. Besser, man macht sich frühzeitig seine Gedanken und hinterfragt ohnehin von Zeit zu Zeit im Leben, wo man steht und was man da eigentlich tut. Ich habs mein Lebtag schon so gehalten und hatte dadurch öfter mal die Möglichkeit zur Kurskorrektur, auch in Lebensfragen. Ich hoffe jetzt einfach, daß es nicht bald Tote geben wird, die von der Polizei erschossen wurden, denn das wäre ein verheerendes Signal. Das würde vielleicht das Faß zum Überlaufen bringen und wir hätten tatsächlich Bürgerkrieg. Laß uns einfach gemeinsam hoffen, daß es weitgehend gewaltfrei bleibt und Merkel ohne großes Tamtam von ihrem Thron geholt, verhaftet, vor Gericht gestellt und eingekerkert wird. So hätte ich es gerne. Mit den Polizisten müssen wir danach aber auch ein ernstes Wörtchen reden – ganz klar.
        Hab einen schönen Sonntag, lieber gelbkehlchen. Mach wieder das Allerbeste draus und paß auf Dich auf das draußen. mit herzlichen Grüßen an Dich von Freya

        Gefällt 3 Personen

        • Freya schreibt:

          sorry: natürlich „Schnauze“ voll. ach, wenn ich so emotional werde, haue ich Sachen raus, das gibts gar nicht 😉

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich danke Dir sehr, liebe Freya, für die ausführliche Stellungnahme eines Menschen vor Ort. Der das alles miterlebt hat. Dein entscheidender Satz war wohl, auch diese Büttel hatten nach 40 Jahren Kommunismus die Schnauze voll und waren dann wohl keine Büttel mehr. Wie lange dauert es denn in dieser Merkeldiktatur? Ich habe schon lange die Schnauze voll und kann deine Tränen total verstehen. Hier sind mir vor einiger Zeit auch die Tränen gekommen. Und hübsch sind sie auch noch:

          Gefällt 2 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Sehr schön lieber gelbkehlchen,

          habe mir auch schon Einiges davon gesichert und höre es gerne.
          Die Mädels bringen es genau auf den Punkt: Weg mit diesem stalinistischen antidemokratischen Monstrum!

          Gefällt 4 Personen

        • Semenchkare schreibt:

          Danke, auch von mir.

          Was mit ausschlaggebend war war die schire Masse der Menschen die auf der Stasse stand. Es waren DDR-Weit Hunderttausende Aufmüpfige unterwegs. Die Militärs wussten, das auch die Sowjets keine Hilfe waren. Hätten die, die Staatsmacht, Gewalt angewendet, hätten sie sämtliche politische Aussagen über den „Imperialismus“ und die „Hitlerdiktatur“ konterkariert.

          Das konnten die nur verlieren, denn das DDR-deutscheVolk war sich in den Forderungen einig und trat weitgehen geschlossen auf.

          Erinnert euch an PEGIDA-Zeiten als in Dresden 22000, 25000, etc Deutsche auf der Stasse standen…

          …Medienecho und in bestimmten Politecken „das grosse Bibbern“. Dann wurde sich auf Bachmann eingeschossen, der Mann madig gemacht und die Bewegung nachhaltig geschwächt.

          … das gleiche in der AfD

          von Wittgenstein, geschasst
          Poggenburg, geschasst
          Flügel, zerstört
          Kalbitz, geschasst

          Höcke hat faktisch, umgangssprachlich, eine Zielscheibe auf dem Rücken…

          Die Macht und Medien-klicke in Berlin und Brüssel + Übersee können das verblödete Volk mitlerweile mit leichter Hand lenken wie die Wollen.

          Gefällt 4 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Semenchkare: Zu viele Journalisten sind elende gekaufte Schreiberlinge (Spiegel, ZEIT, Süddeutsche, usw.).

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Bericht aus Stuttgart von Markus Gärtner ( Politikmagazin „PI Politik-Spezial“) :

      http://www.youtube.com/watch?v=E9AroxWDoZc

      REPORTAGE – Jüngste Mahnwache für das Grundgesetz

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Angelika Barbe: Es war eine willkürliche Verhaftung

      Es ist immer gut, Betroffene selbst zu Wort kommen zu lassen. Deshalb hier der Facebook-Post der Menschenrechtsaktivistin und DDR-Widerstandskämpferin Angelika Barbe über ihre Festnahme bei der gestrigen Demo.

      Wir sind gerade zurück, nachdem wir von der Polizei auf dem Alexanderplatz abgeführt wurden. Diese Festnahme ist in mehrfacher Hinsicht schockierend, nicht nur wegen der entwürdigenden Filmaufnahmen.

      Wir trafen gegen 14:50 Uhr auf dem Alex ein, der nicht sehr belebt war und wunderten uns über einen abgesperrten Bereich mitten auf dem Platz. Ich wandte mich an einen Polizisten, der mir freundlich erklärte, das sei der genehmigte Teil für die Demo der Antifa. Wenn wir daran teilnehmen wollten, könnten wir das gern tun. Inzwischen waren mehrere Passanten neugierig geworden, wir kamen ins Gespräch.
      Plötzlich wurde ich von einem Polizisten mit der Nummer 34113 angeblafft, ich sollte den Alex verlassen. Perplex antwortete ich, daß ich mit einer Freundin und meinem Mann hier sei, mich mit Menschen unterhalten und auch einkaufen wolle. Es erzürnte Ihn offensichtlich, daß ich nicht sofort seinem Befehl gehorchte.
      Er sprach mir sofort einen mündlichen Platzverweis aus. Verwundert wandte ich mich an einen anderen Polizisten und fragte, warum die Antifa geschützt würde, wir Passanten aber nicht bleiben dürften. Er forderte mich ebenfalls auf zu gehen. Ich lenkte ein und erklärte, einkaufen zu wollen, er ließ mich daraufhin weiter laufen. Wenige Augenblicke später kam 34 113 hinterhergestürmt und rief: „Nein, die zeigen wir an!“

      Daraufhin stürzten etwa 5 Polizisten von hinten auf mich zu, zwei ergriffen rabiat und schonungslos meine Arme, schleiften mich mit Gewalt weiter, zwei flankierten den Zugriff. Da ich kürzlich eine Knie-OP hatte und noch immer unter Schmerzen leide, kann ich nicht so schnell laufen und rief immer, sie sollten langsam sein und mich nicht hetzen, ich würde keinen Widerstand leisten und selbst gehen. Im Gegenteil sie liefen schneller,

      drehten mir noch den Arm um und verbogen meine linke Hand, was die Zuschauer nicht sehen konnten. Ich zeigte auf meine Knienarbe und bat verzweifelt um langsames Gehen. Das werteten sie als Widerstand.
      Es war eine willkürliche Verhaftung, ich habe keinen Widerstand geleistet und wurde aus der Gesprächsgruppe herausgefischt.

      Mein Mann fragte die Polizisten, warum sie ausgerechnet mich gefaßt hätten, zumal etliche ebenfalls auf dem Platz standen und unbehelligt blieben.

      Er wartete dann weitab von anderen Passanten vor der Absperrung, wo die Anzeigen erfolgten und wurde aufgefordert, sofort den Alexanderplatz zu verlassen. Er erwiderte, daß er auf mich warte.
      Daraufhin wurde er in bewährter DDR-Sippenhaft auch noch wegen angeblicher „Gefährdung der Sicherheit“ mitverhaftet. Wir bekamen nach eineinhalb Stunden einen Platzverweis für den 16. Mai und jeder eine Anzeige. Sie erklärten uns nicht wofür. Eigentlich wurden wir nur daran gehindert, der Antifa zuzuhören. Die Vorwürfe, den Abstand nicht eingehalten bzw. keinen Maulkorb getragen zu haben, erhoben sie nicht.

      Zu Weihnachten wurden Omas noch als Umweltsäue verunglimpft und jetzt werden sie abgeführt, wenn sie dort stehen, wo sie nicht stehen sollen. Aber noch wurde nicht befohlen, daß Rentner bei Rot über die Kreuzung zu gehen haben.

      Schockierend waren Aggression und übergriffige Gewaltanwendung der Polizei. Schockierend war der willkürliche Zugriff beliebiger einzelner Personen aus der Menschenmenge.
      Es ging darum, Angst zu erzeugen mit total unangemessener, völlig überzogener und unverhältnismäßiger Gewaltanwendung gegenüber gewaltlosen Bürgern.

      Man wollte Bilder aus der Vorwoche vermeiden, als Tausende auf dem Alex „Freiheit“ und „Wir alle sind das Volk“ riefen.
      Wenn das Recht nicht mehr gilt, dann sind wir alle der Willkür des Staates ausgeliefert –auch hinsichtlich von Zwangsimpfungen. Deshalb sind und bleiben Demonstrationen für die Freiheit wichtig.

      /www.journalistenwatch.com/2020/05/17/angelika-barbe-es/

      Gefällt 2 Personen

      • Verismo schreibt:

        ceterum_censeo

        wie paßt das zusammen.
        Die „verordnete Angst“ kam eben nicht bei allen älteren Menschen an. Diese Behandlung von älteren Menschen deckt genau die Heuchelei der angeblichen Besorgnis um uns alte Menschen, bin auch schon 70 Jahre alt, auf. So geht man nicht mit unbescholtenen Menschen um. Ihr Verhängnis- sie wagen es die Coronamaßnahmen zu hinterfragen.
        Die armen Heiminsassen sind bereits „weggesperrt“ und die, die noch draußen sind, werden abgeführt, wenn sie ihre Meinung hierzu kundtun.
        Um alle diese menschenunwürdigen Maßnahmen überhaupt durchführen zu können, hat man uns alle ins Gefängnis, in Form eines „Corona-Strafkataloges gesetzt“. In China soll ja bei Verstoß gegen die Kontaktsperre die Todesstrafe eingeführt werden.
        Nachdem sich immer mehr auf die Straße trauen, werden ihre Schergen gegen uns immer mehr gewalttätiger um uns abzuschrecken.
        Und nachdem sie nicht alle festnehmen können, was ja gerecht wäre im Vorwurf der „Straftat“ greifen sie sich einige heraus und wollen den anderen in häßlichster und abschreckendster Art zeigen, wie man mit Menschen, die sich nicht dem Coronaschwindel unterwerfen, umgeht.
        Die Akzeptanz des Coronavirus-Schwindels, einschließlich der Impfung, wird das Kriterium für die Teilnahme an der Gesellschaft sein.
        Denn das Gesetz, das über Nacht entstanden ist, der Immunitätsnachweis deckt genau die zukünftige „freiwillige Impfung“ und zeigt die „Freiwilligkeit“ auf.
        So wie das Antidiskriminierungsgesetz der Grundstein für die Akzeptanz der neuen Werteordnung ist. Wiederum gesichert durch drakonische Geldstrafen bei konservativem Verständnis.
        Und die Kirchen „singen“ als vom Staat Unterstützte, dieses neue „Wertelied“ mit.
        https://henrymakow.com/deutsche/2020/05/14/gulag-fur-pandemie-verweigerer-geplant/

        Gefällt 2 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Dazu auch ein Auszug aus einem Artikel bei ‚JouWatch:

          In Berlin rückten martialische Polizeikräfte gleich in Zugstärke an, um eine veritable DDR-Widerstandskämpferin unschädlich zu machen: Angelika Barbe wurde auf einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen festgenommen und abgeführt; hier schämten sich die Beamten nicht, eine harmlose gebrechliche Rentnerin theatralisch einzukesseln – womit sie der Bürgerrechtlerin zum zweiten Mal innerhalb von 30 Jahren die exklusive Erfahrung bescherten, für die Wahrnehmung von Grundrechten in Polizeigewahrsam genommen zu werden.

          Ganz anders als im deseskalativen Umgang mit etwa Araberclans, ausländischen Drogenbanden, „Gruppen junger Männer“ oder linksautonomer Vermummter, die militant gegen „Bullenschweine“ vorgehen, lassen die Träger der Staatsgewalt hier, im Umgang mit normaldeutschen Staatsbürgern, von denen ihnen keine Gefahr droht, die „Muskeln“ spielen und markieren den dicken Max.

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Das Antidiskriminierungsgesetz ist ja genau das Gegenteil, nämlich ein Diskriminierungsgesetz, denn es beschneidet die Freiheit und Vertragsfreiheit des Unternehmers, die sonst jedem zugestanden wird. Es ist ein bösartiges Gesetz von linksgrünen Schmarotzern, die zu faul und zu blöde sind, ihre guten Werke selbst zu tun, und deshalb andere versklaven.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Bei einer älteren schwachen Frau sind diese Staatsbüttel mutig. Oh, Mann!

          Gefällt 1 Person

      • Verismo schreibt:

        auch noch interessant hierzu:
        Die Zuführung von Frau Barbe ist vielleicht ein später Racheakt von OB Müller SPD.Sie war 1996 mit viel Tamtam aus der SPD ausgetreten, die sie selbst mit gegründet hat.
        https://www.prabelsblog.de/2020/05/hektik-deutschlandweit/

        Liken

  27. ceterum_censeo schreibt:

    Hier Hinweis auf einen Artikel von Martin Renner AfD:

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie … ja, wen eigentlich?

    http://www.pi-news.net/2020/05/zu-risiken-und-nebenwirkungen-fragen-sie-ja-wen-eigentlich/

    Peter wird es sicher auch noch hier bringen.

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Beschimpfungen sind Beleidigungen und Volksverhetzung und beweisen, dass die Politiker und die Medien keine Argumente mehr haben. Das muss mindestens 660 Sozialstunden geben so wie bei mir auch, das wäre Gerechtigkeit.

      Gefällt 1 Person

    • Verismo schreibt:

      zu gelbkehlchen, genau so ist es.
      Das ist kein Antidiskriminierungsgesetz sondern ein Diskriminierungsgesetz.
      und genau zu dieser Zeit kam die Rechtschreibreform, und die Schulbücher, in denen noch die alten Werte standen, wurden entsorgt im Sinne einer „Bücherverbrennung“.
      Das „Gedächtnis“ muß weg und deswegen hat es der“ Corona-Virus“ besonders auf uns Alte, abgesehen.
      Nach Tacitus:
      „Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er“

      Gefällt 2 Personen

  28. text030 schreibt:

    Mein Kommentar ist erneut am Thema vorbei. Ich hatte gehofft, hier einen Beitrag zur Gewalt auf den Demos vom Wochenende zu finden. Hoffentlich sind es keine gesundheitlichen Probleme von Herrn Helmes, die eine Aktualisierung verhinderten. Die Verhaftung der DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe unter Gewaltanwendung gestern in Berlin hat mich schockiert. Selten in der Geschichte musste eine Generation wiederholt politische Gewalt gegen sie erleiden. 1989 und die Wiedervereinigung 1990 sind gerade mal 30 Jahre her.

    Gefällt 2 Personen

    • text030 schreibt:

      Nachtrag:

      Welcher der vielleicht hier lesenden Rechtsanwälte/innen möchte eine Musterklage wegen der schweren Re-Traumatisierungen politisch Verfolgter der DDR einreichen? Mir fehlen dazu die finanziellen Mittel. Meine gesundheitliche Schädigung durch die aktuellen Ereignisse ist ärztlich bescheinigt. Die Entwicklung hat nicht erst gestern begonnen. in Entschädigungsverfahren müssen Verfolgte der DDR jahrelang auf ihre Anerkennung (oder häufig Ablehnung) warten. Bei mir waren es im letzten Verfahren 17 Jahre!

      Erzählen sie das mal einem Geflüchteten nach Deutschland der letzten Zeit. Und da wundern sich einige über den Zorn von Bürgerrechtlern und Verfolgten der DDR?

      Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Unglaublich!
      Habe es erst jetzt und hier erfahren.

      Danke.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        ABSCHEULICH! Erbärmlichste SYSTEMBÜTTEL!

        Oben (von JouWatch) Schilderung von Frau Barbe selbst –

        Liken

        • Verismo schreibt:

          ceterum_censeo
          eine Schande für ein Land, „in dem man gerne und gut leben kann“
          wie gegen einen Menschen, überhaupt Menschen, die sich trauen von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch zu machen, vorgegangen wird.
          Jedoch findet Gott sei es gedankt die „Rebellion“ gegen Merkel nicht nur auf der Straße statt.
          Denn der angerichtete, nicht mehr zu rechtfertigende Schaden geht in Generationen.
          Erinnere. 2017/18 verstarben ca. 25.000 Menschen an den Grippewellen.
          Bisher galt, die Therapie müsse die Krankheit bekämpfen, ohne den Patienten umzubringen.
          https://www.watergate.tv/rebellion-gegen-merkel-nicht-nur-auf-der-strasse/

          Gefällt 2 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe(r) Verismo,
          stimme Ihnen voll und ganz zu. Hoffen wir, daß es noch nicht zu spät ist und des Heer von gehirngewaschenen Schlafschafen, die dies Monstrum immer noch unterstützen oder gar wählen, nun endlich aufwacht. Was braucht es nach alle den von dieser Unperson angerichteten Zerstörungen denn noch?

          Das Ungeheuer MerKILL muß weg und dann muß unbedingt das Große Aufräumen her!

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sh. auch Nachbarstrang (Schwesig) zum MORD-ATTENTAT von Stuttgart:

        Hirnbefreite Küstenbarbie: Ex-Familienministern Manuela Schwesig (SPD) meinte einst, Linksextremismus sei „nur ein aufgebauschtes Problem“.

        Gefällt 2 Personen

  29. Mäh schreibt:

    Wir sollten unseren Asylschätzchen einmal reinen Wein einschenken, die in Europa, speziell Deutschland ihr Paradies suchen, die Stimmung kippt mit zunehmender Armut im Volk. Noch wird das Geld aus der Staatskasse aus dem Fenster geworfen, trotz aller Schulden die Deutschland schon gemacht hat und das Geld seiner Gläubiger nie wieder sieht. Die Sozialsysteme werden das ohne Wende wohl kaum überleben und ja Willkommensländer wie Schweden, die gegenüber der EU in Brüssel geizig sind und mehr Staatseinnahmen wie Deutschland haben und daher sich mehr Wohlstand noch leisten können, auch für Migranten, wären die wirklich lukrativen Gründe sich Wohlstand wo er nicht wie in Deutschland hernieder geht als Reiseziel aus zu suchen, oder die Schweiz, die alle Vorteile der EU um Binnenmarkt genutzt hat, aber nie die Lasten trug, in Deutschland das Billiglohnland sah, wo durch die Schweizer Nummernkonten noch genügend Wohlstandsreserven vorhanden sind. Warum zum Bettler Deutschland gehen, wenn man die Auswahl hat.

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Die Flüchtlinge sollen überhaupt nirgendwo hingehen, sie haben die Pflicht, zu Hause zu bleiben, sich mit Fleiß und Intelligenz und wirtschaftlichen Mut ein gutes Land und eine gute Existenz aufzubauen, ihr Land zu befrieden, ihr Land zu verteidigen und haben nicht das Recht, sich woanders ins gemachte Nest zu setzen und sich auch noch durch den fremden Sozialstaat ernähren zu lassen und damit die Gastgeber zu Sklaven zu machen. Das muss in die UNO Charta, es gibt nicht nur Menschenrechte, es gibt auch Menschenpflichten. Denn es darf niemals Menschenrechte geben, die die Menschenrechte des Nächsten beschädigen. Das sind dann keine Menschenrechte, sondern Privilegien und die Rechte eines Sklavenhalters.

      Gefällt 2 Personen

  30. Verismo schreibt:

    OT aber sehr wichtig
    Es ist jammerschade, daß Bodo Schiffmann vom Widerstand 2020 in puncto Asylmißbrauch einem falschen Denken der Nächstenliebe unterliegt – aber bezüglich unseres jetzigen Corona-Problems den rechten Blick hat. Er wäre geeignet für den Posten des Gesundheitsministers und nicht ein ahnungsloser Bankkaufmann. So wie viele Ahnungslose eine Fehlbesetzung sind.
    So wie Prabel vorschlägt, daß es an der Zeit wäre, daß das Bundeskanzleramt höhere Qualifikation von Ministern zur Voraussetzung machen möchte
    Es kann doch nicht sein, daß eine Mutter von sieben Kindern in der Bundeswehr den Ton angibt.
    Hat einer ihrer Söhne eine Ausbildung dort gemacht? Aber sie hat sich als Mutter um die schwangeren Soldatinnen durch die Anschaffung von schwangerschaftsgerechten Panzern verdient gemacht. Bei soviel Schwachsinn muß man sich doch fragen, wenn es zum Ernstfall kommt und die Soldatin eine Frühgeburt während eines Kriegseinsatzes erleidet, wird dann gewartet bis die Geburt beendet ist?
    Und all diese Fehlbesetzungen mit dem entstandenen finanziellen Schaden darf der Steuerzahler ausbaden.
    Das Sprichwort: „Schuster bleib bei deinem Leisten“ ist denen anscheinend unbekannt.
    https://www.prabelsblog.de/2020/05/bundeskanzleramt-will-hoehere-qualifikation-von ministern/
    Deutschland und die Welt, das was gerade passiert ist, darf nie wieder passieren –
    jedoch kann es überhaupt noch aufgehalten werden?

    https://tagesereignis.de/2020/05/politik/deutschland-und-die-welt-das-was-gerade-passiert-ist-darf-nie-wieder-passieren/15709/

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Bodo Schiffmann übt keine Nächstenliebe, keine Liebe zum Nächsten, zur eigenen Gemeinschaft, sondern er übt Nächstenversklavung, die Versklavung des Nächsten zum Profit der Fremden, die zu faul, zu dumm und wirtschaftlich zu feige sind, sich selbst zu Hause ein gutes Land mit guter Wirtschaft und guter Infrastruktur aufzubauen und zu feige sind, ihr Land zu verteidigen und zu befrieden. Unsere Soldaten müssen nach Afghanistan.

      Gefällt 2 Personen

  31. ceterum_censeo schreibt:

    Sie haben das sehr treffend beschrieben.

    Zur Frage: “ …. wenn es zum Ernstfall kommt und die Soldatin eine Frühgeburt während eines Kriegseinsatzes erleidet, wird dann gewartet bis die Geburt beendet ist?“

    – Versteht sich, dann wird umgehend ein Waffenstillstand ausgerufen. Frage ist nur ob sich dann die andere Seite auch daran hält. -😇 🤠 😈

    Gefällt 2 Personen

  32. ceterum_censeo schreibt:

    Und Wunder gibt es immer wieder:
    Zahlenwunder –
    416.420 „Flüchtlinge“ mit Geburtsdatum 1. Januar

    Von MANFRED ROUHS | Zufälle gibt’s, die gibt’s gar nicht: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) führt 416.420 Asylsuchende mit dem Geburtsdatum 1. Januar. Das ergibt eine Auswertung von Zahlen des Ausländerzentralregisters (AZR), die aufgrund einer Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten René Springer öffentlich gemacht worden sind. Hinter ihrer Bezahlschranke schlüsselt die „Welt“ die Herkunft dieser mehr als 400.000 Personen auf:
    Die wichtigsten im Register eingetragenen Staatsangehörigkeiten der „Neujahrskinder“ sind von Syrien (rund 123.000), der Türkei (85.000), von Afghanistan (60.000) und dem Irak (30.000). Mit Abstand folgen die Eritreas (16.000), Marokkos (10.000), Somalias (9000), ungeklärte Staatsangehörigkeit (8000), Pakistans (6000) und des Libanon (4000) –
    http://www.pi-news.net/2020/05/416-420-fluechtlinge-mit-geburtsdatum-1-januar/ —-

    Na, so was! Ob das enorm zwitscherfreudige Sauzahn Scheibli denn auch weiß wann es Geburtstag hat?

    Gefällt 2 Personen

    • Mäh schreibt:

      Die gehören alle, solange sie keinen wirklichen Fluchtgrund nach dem GG vor der Schröder Regierung haben nach Hause, über die wenigen integrierten kann man noch reden. Die Grüne Mischpoke geben wir denen gleich mit als Aufbauhelfer, da können sie dort ihr ideologisches Unheil anrichten und quälen nicht mehr das Volk, was die Schmarotzer mit Diäten ernährt. Da müssten ja die Grünen Dreckschw. tatsächlich mal arbeiten und nicht nur dummes Geschwätz absondern und ihr eigenes Volk terrorisieren. …

      Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.