Jens Spahn ist ein ehrenwerter Mann. Das sind sie alle. Alle ehrenwert.

(www.conservo.wordpress.com)

Eigener Bericht

Rede von Maria Schneider*) anläßlich der Demo des „Frauenbündnis Kandel“ zu Freiheit und Grundrechten am 23.05.2020 in Jockgrim

Prolog:

Der Mensch hat ein Gesicht. Es ist zum Zeigen da.

Der Mensch ist zur Freiheit berufen. Es ist sein Geburtsrecht.

Und die Freiheit des Gewissens steht über jedem Gesetz.

Gestern war ich nach 8 Wochen wieder einmal beim Italiener essen. Besonders fielen mir die blauen Augen der Bedienung auf. An ihnen habe ich mich festgeklammert, denn von ihrem restlichen Gesicht sah ich wegen ihrer Maske – nichts.

Wir hörten mit, wie die Bedienung zwei Gäste ermahnte, den Sitzabstand zu wahren. Jeder Gast muss sonst 250 Euro Strafe zahlen und sie als Wirtin 5000 Euro.

Das ist richtig so. Ich glaube an meine Regierung. Denn sie tut dies zu meinem Schutz, und das ist ehrenwert.Vor einer Woche traf ich meine Nachbarin. Sie war mit ihren Kindern im Garten eines Altenheims und winkte hoch zu einem Balkon. Ich fragte sie, was sie da tut. Die Oma hat Geburtstag. Und weil sie nicht zu ihr dürfen, singen sie ihr unten ein Lied.

Bestimmt muss das so sein. Denn Merkel und ihre Mannen haben stets das Eine nur im Sinn: Meinen Schutz. Und das ist ehrenwert.

Heute sprach ich mit einer Pastorin. Sie ist wütend auf die vielen alten Menschen, die nicht zu Hause bleiben. Stattdessen schlurfen sie auf Rollatoren durch die Supermarktgänge und unterhalten sich ohne Abstand mitten auf dem Kirchplatz. Sie trägt für ihren Schutz seit Wochen eine Maske, kauft für sie ein und schickt ihnen beruhigende Engelchen.

Doch die Alten ertragen die Einsamkeit nicht mehr. Sie laufen einfach frei herum und wollen selbst bestimmen, wann sie sterben. Dabei denkt die Pastorin doch nur an ihren Schutz und ich will ihr auch nicht Unrecht tun, denn bestimmt handelt sie ehrenwert.

Nun stehen wir heute hier und demonstrieren für die Menschenwürde und die Freiheit des Gewissens.

Doch Jens Spahn, Klaus Kleber und Karl Lauterbach, die ihr als ehrenwerte Männer kennt, nennen uns Verschwörungstheoretiker. Früher wären wir dafür als Ketzer auf dem Scheiterhaufen gelandet. Heute werden wir verlacht und diffamiert. Und mit dem Abführen der gebrechlichen Bürgerrechtlerin Angelika Barbe bei einer Berliner Demo wird ein Exempel statuiert.

Konzerte kritischer Sänger wie Xavier Naidoo und Andreas Gabalier werden boykottiert.

Und wenn ein Koch wie Attila Hildmann zuviel Verschwörungsschäume schlägt, werden seine Produkte beim Rewe und Kaufland aus den Regalen entfernt und dies ist richtig so, denn sie sind Verschwörungstheoretiker, sagt Frank-Walter Steinmeier, und er ist ein ehrenwerter Mann.

Deshalb vertraue ich auch lieber den Menschen bei Will, Maischberger, im Spiegel und in der Tagesschau – alles ehrenwerte Menschen durch die Bank. Denn sie tun all dies nur für unseren Schutz.

Wir sind die Bösen, weil wir keine Masken tragen wollen. Weil wir Fragen stellen. Weil wir wissen wollen, was schwerer wiegt. Die Coronareligion oder das Leben unserer Eltern in den Pflegeheimen? Die Einhaltung willkürlicher Regeln, oder unsere finanzielle Existenz?

Niemand hat uns nach unserer Meinung gefragt. Wir sollen in einer neuen Normalität leben. Denn dies ist zu unserem Schutz. Wie die Impfung, die Trennung der Familien und die Befreiung der Mütter von ihren lästigen Kindern, sagt Jens Spahn.

Und genau wie Christian Drosten, Bill Gates und Karl Lauterbach ist Jens Spahn als Bankkaufmann ein ehrenwerter Mann. Denn das sind sie alle, alle ehrenwert.

Vor einer Woche trafen sich meine Bekannten zu einer Geburtstagsfeier. Sie wurden gemeldet und jeder mußte 500 Euro Strafe zahlen. Denn dies ist zu ihrem Schutz. Das sagt Frank-Walter Steinmeier und auch er ist ein ehrenwerter Mann.

Seit Wochen sind die Grenzen sind zu. Das ging vorher gar nicht. Denn so viele Menschen suchten hier Schutz. So wie der Somalier – erst 16 Jahre – der vor ein paar Tagen in Pforzheim eine Frau fast totschlug und ins Gesicht biß. Er wollte halt Sex und kennt das nicht anders. Ich kann ihn versteh‘n. Denn Merkel und Katrin und Claudia und Katja – sie haben‘s mir erklärt.

Was sie sagen, gilt, denn wie Annalena und Robert und Toni wissen sie’s besser, und ich will ihnen nicht Unrecht tun, will lieber den vielen toten Mädchen Unrecht tun, mir selbst und Euch, als diesen ehrenwerten Menschen, die sie sind.

Und wenn Alte einsam sterben und kleine Geschäfte pleite gehen und immer mehr Menschen aus Verzweiflung durchdreh‘n, so hat Herr Spahn doch recht, wenn er sagt, die Grenze bleibt zu (auch wenn das vorher niemals ging).

Und wenn so ein Chef-Pathologe wie Professor Peter Schirmacher sagt, dass die Coronamaßnahmen eher schädlich sind, als dass sie nutzen, weil so viele Menschen nun zu spät zum Arzt gehen, dann baue ich auf Jens Spahn. Denn als gelernter Minister weiß er sehr viel und denkt nie an sich, und ich würde diesem ehrenwerten Mann, durch den so viele Menschen ihre Existenz – ja gar ihr Leben – verlieren, nie zu nahe treten wollen.

Nun gibt es so Spinner wie Attila Hildmann. Er faselt vom Impfstoff und der bösen WHO. Und dann die migrantische Enttäuschung Xavier Naidoo. Der sagt, es geht um die Macht und um viel Geld. Und Professor Sucharit Bhakdi bezweifelt die Zahlen und schreibt Merkel einen Brief. Und der Beamte Stephan Kohn vom BMI behauptet ganz frech, der Lockdown sei ein Fehlalarm.

Also, ich kann das nicht glauben. Ich höre auf Kleber, ich höre auf Merkel. Sie meinen es gut. Besonders Jens Spahn. Denn grade Herr Spahn – wir wissen’s genau – ist wie Christian Drosten und Karl Lauterbach in Sachen Corona besonders selbstlos und schlau.

Und würde ich das Gegenteil sagen, so tät‘ ich ihnen doch Unrecht. Lieber tät‘ ich mir und Euch Unrecht als diesen ehrenwerten Männern, die sie sind.

Denn der Lockdown ist weise und Jens Spahn weiß, was er tut. Und so wird er uns ganz gewiß die Rechenschaft nicht schuldig bleiben. Denn er ist ein ehrenwerter Mann. Das sind sie alle. Alle ehrenwert.

Und jetzt frage ich Euch: Wollt Ihr so leben?

———-

Epilog:

Der Mensch hat ein Gesicht. Es ist zum Zeigen da.

Der Mensch ist zur Freiheit berufen. Es ist sein Geburtsrecht.

Und die Freiheit des Gewissens steht über jedem Gesetz.

———-
Teilen und Zitieren der Rede im Internet auf diversen Blogs, Facebook, Telegram etc. ist ausdrücklich erlaubt. Die Verwendung der Fotos, der Rede oder Teile der Rede in digitalen oder gedruckten Büchern bedarf der vorherigen Genehmigung der Autorin.
———-

Nachtrag:

Die Demonstration des Frauenbündnis Kandel am 23.05.2020 zu Grundrechten und Freiheit in Jockgrim in der Pfalz dauerte rund 1,5 Stunden, also von 14:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr. Es nahmen ca. 50 Demonstranten an der Kundgebung des Frauenbündnis Kandel am 23.05.2020 in Jockgrim teil. Wir blieben während der gesamten Zeit auf dem Platz unter Einhaltung der Abstandsregel stehen. Die Demonstration und die Reden verliefen friedlich. Die Polizei achtete bei den Demonstranten darauf, dass die Abstandsregeln eingehalten wurden. Fener durften die Ordner nicht zu sehr vermummt sein. Zog ein Ordner wegen des Dauerregens seine Kapuze zu sehr ins Gesicht, so wurde er von der Polizei ermahnt, diese wieder aus dem Gesicht zu schieben. Ferner wurde darauf geachtet, dass die Demonstrationsteilnehmer eine Maske trugen.

Auffällig war, dass etliche Gegendemonstranten die Abstandsregeln nicht einhielten. Ferner waren einige von ihnen bis zur Unkenntlichkeit vermummt oder trugen während der gesamten Zeit von 14:00 – 17:00 Uhr keine Maske.

Bereits vor dem offiziellen Beginn der Demonstration postierten sich „Linke“, „Omas gegen rechts“ und „Kandel gegen rechts“ um den abgesperrten Bereich. Sie machten mit professionellen Kameras und Handys Bilder von den Demonstranten und filmten sie. Ein Fotograf in grüner Jacke trug durchgehend keine Maske.

Sobald die Gegendemonstranten bemerkten, dass man sie auch einmal fotografieren würde, drehten sie sich weg oder vermummten sich noch stärker, was wieder nicht beanstandet wurde. Diese Möglichkeit hatten die Demonstranten nicht, da sie sich nicht vermummen durften und es einfach war, sie auf dem Platz aus allen Winkeln zu fotografieren.

In den Reden kamen keinerlei sogenannte „rassistische“ oder „hetzerische“ Äußerungen vor. Sie waren geprägt von gesunden Menschenverstand und Sorge um die bürgerlichen Grundrechte und Freiheiten. Die Rede von Matthias Schneider ist unter folgenden Link zu lesen https://buergerprotestspeyer.de/2020/05/23/vertrauensfragen/

Zum Schluß eine persönliche Anmerkung:

Für die Autorin ist es nach wie vor nicht nachzuvollziehen, weshalb Frauen im mittleren und höheren Alter, die sich noch gut an Zeiten erinnern können, in denen Frauen die Erlaubnis ihrer Männer benötigten, um arbeiten zu gehen, sich gegen friedlich protestierende Landsleute stellen und gleichzeitig eine Masseneinwanderung mehrheitlich stark konservativ geprägter Männer aus Ländern befürworten, in denen Frauen stark benachteiligt und unterdrückt werden.

Ihre Maria Schneider

*****

*) Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

www.conservo.wordpress.com      24.05.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Die Grünen, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Jens Spahn ist ein ehrenwerter Mann. Das sind sie alle. Alle ehrenwert.

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Stimme vollkommen zu.

    Die sind allesamt sooo ehrenwert, man kann sie ob ihrer Verdienste gar nicht hoch genug hängen!

    Gefällt 1 Person

    • Berti schreibt:

      hmmm, ehrenwert, ehrenwert…
      Ach so, jetzt weiß ich’s, wo zum Teufel steckt eigentlich die …Mafia wenn man sie mal braucht?:-)))

      Liken

      • Maria Schneider schreibt:

        Mensch, die sind doch beschäftigt mit dem Ausarbeiten der „Verträge“ mit den Erntehlfern aus Afrika.

        Liken

        • Dracula schreibt:

          Diese Politparasiten und die von SPD und Grünen gekauften Medien, haben totale Angst, dass ihnen der Hochverrat nicht nur an Deutschland, sondern auch Europa auf die Füße fällt. Die Alpenprawda titelt die geizigen vier, die nicht bereit sind für die größenwahnsinnige EU, einen Bürgerkrieg zu riskieren und für ihre Kredite Sicherheiten verlangen. Merkel und Macron, die ihre Landsleute arm gemacht haben, wollen für die Globalisierung Europa noch mehr knechten. Hoffentlich fliegt Uschis Laden bald auseinander für einen Neuanfang in Europa. Die Lügengebäude von Merkel und Macron stürzen langsam ein, sei es mit der Bankenrettung, wo man dem Kleinsparer einredet er hätte ohne die Schaffung der Bad Bank all seine Ersparnisse verloren, aber die Diäten von Politikern und Bankern sind noch nach wie vor reichlich, damit er ja nicht merkt, das eine Umverteilung von unten nach oben schon längst stattfindet. Unsere Politschranzen haben das Finanzsystem nebst Realwirtschaft für ihre Ideologie der allmächtigen Umverteilung total pervertiert.

          Liken

    • Loriot Fan schreibt:

      Ich frage mich, was beabsichtigt Bodo Ramelow im Auftrage Merkels mit seinem Alleingang der Lockerungen? Immerhin stiegen die Infektionszahlen in Thüringen zuletzt enorm, Hessen und Bayern die demnächst freien Reiseverkehr haben dürfen, übertreffen das noch. Will man jetzt da in Mitteldeutschland reservierte Krankenbetten leer stehen, die nur für Corona bereitgehalten werden dürfen wieder füllen, indem man die Partylaune der Unvernunft und Kuschelkontakt unserer muslimischen Neubürger befeuert, schrittweise die nächsten infizieren, um diese zu immunisieren? Wenn nach 14 Tagen Corona wieder ansteigt, dank Ramelow, werden die diktatorischen Corona Maßnahmen wieder verschärft. Großmaul Söder schimpft zwar auf Ramelow, aber eine Ausbreitung der Epidemie käme ihm gerade recht. Einen Sicherheitsabstand kann jeder halten, ohne das er sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlen muss und Familienkontakte sind wichtig, aber breitet sich das Virus durch Unvernunft wieder aus, wird aus der kurzen Freiheit im Altenheim wieder ein Quarantäneknast. Der maulende Tiefensee würde Ramelow stoppen, wenn das in der Thüringer Regierung kein abgekartetes Spiel ist. Der Plan ist, da Herr Spahn unsere Notfallausrüstung in das Ausland verschenkt hat, Infektionswellen wellenweise zu verursachen, um die Bevölkerung nach und nach zu immunisieren. Wie sagte Merkel frech. 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung werden sich infizieren. .

      Liken

  3. Verismo schreibt:

    Werte Maria Schneider,

    genau so wie Sie dargestellt haben, so denken Menschen, die ihre Verantwortung an die Regierung abgegeben haben. Sie meinen, ich zahle meine Steuern, mir geht es gut und es wird schon alles seine Richtigkeit haben, denn es geht mir ja gut.
    Und weil es mir gut geht, soll es auch den armen Asylanten gut gehen. Ich nehme an, daß das Menschen sind, viele evtl. im Beamtentum und gut versorgt auch wenn sie nicht mehr arbeiten können oder ihr Pensionsalter erreicht haben.
    Sie führen die ihnen übertragene Arbeit kritiklos aus, denn wenn sie es nicht tun würden, sind sie draußen. Das will man ja nicht riskieren und stumpft mit der Zeit ab.
    Man verliert den Bezug zur Realität. Man kennt nicht die Sorgen eines Selbst-Ständigen, wie schon der Name sagt, der selbst seinen Mann stehen muß, selbst denken und handeln muß.
    Es dürfte klar sein, daß man in so einem Wohlfühlleben, was durch die Regierung ermöglicht wird, unterstützt wird, zu dieser Regierung steht.
    Spahn ist doch der Gesundheitsminister und der muß sich um die Gesundheit der Bevölkerung kümmern. Ihm wird blindlings vertraut, weil er der Gesundheitsminister ist. Daß er kein Mediziner ist, was doch eigentlich für einen Gesundheitsminister Voraussetzung wäre, sondern Bankkaufmann, das wird nicht hinterfragt. Sie sind aufgrund ihrer Sicherheit, die sie vom Staat erhalten haben, bequem geworden.
    Solche, die bis jetzt noch keine Einbußen hatten, für die ist Spahn ehrenwert, denn er kümmert sich so um sie und zu Anfang hat er es ja nicht wissen können, das hat er ja alles wieder gut gemacht.
    Diejenigen aber, die es gelernt hatten schon immer für sich selbst zu sorgen, diese konnte man nicht „entmündigen“. Diese tragen auch die Folgen sämtlicher Fehlbeschlüsse und sind kritisch. Solche Menschen findet man in der AfD.
    Zudem kann man ja die Person Spahn ein wenig „durchleuchten“ wie ehrenhaft ist er eigentlich?
    Liebäugelt er mit der Pharmazie- die ja immer mehr zu einer Mafia wird. Weshalb sind ihm jetzt die Heilpraktiker ein Dorn im Auge, die ja sowieso nichts mit den Krankenkassen zu tun haben, also diese nicht belasten. Jedoch stehen die Heilpraktiker auf Kriegsfuß mit dieser entarteten Pharmazie.
    Jeder Mensch hinterläßt ja Spuren. So gehen wir doch einmal der Spur Spahn nach, wie ehrenhaft dieser für unsere Gesundheit als Volk Beauftragter ist?

    Hat doch einer über ihn geschrieben und es wurde noch nicht gelöscht.
    CDU-Gesundheitsexperte: Brisante Nebeneinkünfte holla- wo kommt das Geld her?
    https://www.lobbycontrol.de/2012/11/cdu-gesundheitsexperte-brisante-nebeneinkunfte/
    und was ist das?
    Am 9.4.2018 traf er sich mit dem Chef der WHO Bill Gates? Ja, was will denn der von Spahn?
    Ja freilich, der ehrenwerte Bill will die ganze Welt gesund impfen. Hat er aber nicht in Indien einen, wie die Katholische Kirche dort aufmerksam macht, einen ungeheurlichen Impfschaden an Kindern angerichtet, die er alle vor Polio bewahren wollte und jetzt sind sie alle krank?
    Es sollen ja nur 400 000 sein, somit kann Bill ja weitermachen. Die Impfschäden muß man halt in Kauf nehmen, auch für die Corona-Impfung, sind ja bloß 750 000 die draufgehen.
    Und die vielen Milliarden sind gerettet. Ja woher weiß er denn das alles. Kann es nicht sein, daß es umgekehrt verlauft und halt 750 000 nur übrig bleiben. Natürlich hat er dann wieder seine Ausrede, die die Impfung nicht vertragen haben, wären sowieso an Corona gestorben.
    Ist alles egal.
    Gates Treffen mit Spahn am 9.4.18, zum Nachweis der ehrenwerten Spur.
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=pAKu5NnXZw4

    Jeder muß sich selbst überzeugen von diesem ehrenwerten Mann, in dessen Hände sich jetzt unsere Gesundheit befindet, aufgrund der neuen Gesundheitsdiktatur.
    Mit dem Infektionsgesetz haben wir die Bestimmung, die Freiheit für unsere Gesundheit selbst zu sorgen verloren. Das Gesetz muß weg.

    Gefällt 2 Personen

    • Maria Schneider schreibt:

      Danke, lieber Verismo, für die Hinweise!

      Liken

    • conservo schreibt:

      MEIN GOTT MARIA, VERISMOS UND CETERUM_CENSO, WAS SEID IHR HEUTE WIEDER BISSIG GUUUUT! VOLLE ZUSTIMMUNG!

      Liken

    • volksvertreter schreibt:

      Stimmt Maria, Frau Spahn hat mit Gesundheit absolut nichts am Hut….weil..Bankkaufmann (Frau).Und aus diesem Grunde für mich absolut nicht vertrauenswürdig.
      Genauso wie der Irre Impfbilli und seine ..Hells of Gates foundation…kein Studium, und noch nicht mal eine Berufsausbildung,absolut nicht vertrauenswürdig.
      Und da gibt es sehr viele von den ganzen Politbonzen denen das gleiche Schicksal ereilt.
      Absolut nicht vertrauenswürdig.

      Gefällt 1 Person

    • Verismo schreibt:

      wer es immer noch nicht glauben will wie ehrenhaft Bill Gates ist, noch etwas deutlicher
      Die 20 verräterischsten Aussagen von Gates von Thorsten Schulte
      h ttps://www.youtube.com/watch?v=JaTMc5D_GQM

      Liken

      • Verismo schreibt:

        Der grosse 5 G Bluff
        jährlich sterben alleine in Deutschland 21 000 Menschen an den Folgen einer Impfung.
        Weiß ich selbst von Heimbewohnern, die gegen Grippe geimpft worden sind, genau die Grippe dann bekamen und verstarben.

        und wer sagte: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“
        kein anderer als der „Impfgott“ oder „Impfkröte“ Bill Gates.
        Hält der denn uns alle für bescheuert, öffentlich so etwas zu sagen?
        Und sind wir dann nicht alle bescheuert freiwillig uns impfen zu lassen?
        Und ich habe auch gelesen, daß in Wuhan auch 5 G im Einsatz war, wo Vögel tot heruntergeflogen sind.
        http://www.olympx.de/wissensdatenbank/gesundheit/die-virus-luege/
        Drosten ist kein vertrauenswürdiger Mann, denn er ist im Virusspiel involviert, wie auch Wieler, ein Tierarzt.
        Vielleicht hat man auch ihn gewählt, um die „Köterrasse“ schneller loszuwerden in einer geplanten Impfung.
        Wir dürfen, nein wir müssen dieses Gift sogar noch mit unseren Steuern bezahlen.

        Liken

  4. Semenchkare schreibt:

    Beissend… 🙂
    Sehr gut!
    Beim Lesen hatte ich ein Déjà-vu …
    ****************************************

    Ein ehrenwertes Haus Songtext

    In diesem Mietshaus wohnen wir seit
    Einem Jahr und sind hier wohlbekannt
    Doch stell dir vor, was ich soeben unter uns’rer Haustür fand
    Es ist ein Brief von unsern Nachbarn, darin steht, wir müssen raus!
    Sie meinen du und ich wir passen nicht, in dieses ehrenwerte Haus

    Weil wir als Paar zusammen leben und noch immer ohne Trauschein sind
    Hat man sich gestern hier getroffen und dann hat man abgestimmt
    Und die Gemeinschaft aller Mieter
    Schreibt uns nun: „Zieh’n Sie hier aus!“
    (Hey, hey, hey)
    Denn eine wilde Ehe, das paßt nicht in dieses ehrenwerte Haus

    Es haben alle unterschrieben; schau dir mal die lange Liste an:
    Die Frau von nebenan, die ihre Lügen nie für sich behalten kann
    Und die vom Erdgeschoß, täglich spioniert sie jeden aus
    Auch dieser Kerl,
    Der seine Tochter schlägt, spricht für dies‘ ehrenwerte Haus

    Und dann die Dicke,
    Die den Hund verwöhnt, jedoch ihr eignes Kind vergißt
    Der Alte, der uns stets erklärt, was hier im Haus verboten ist
    Und der vom ersten Stock, er schaut die ganze Zeit zum Fenster raus
    (Hey, hey, hey)
    Und er zeigt jeden an,
    Der mal falsch parkt, vor diesem ehrenwerten Haus

    Der graue Don Juan, der starrt dich jedesmal im Aufzug schamlos an
    Die Witwe, die verhindert hat, daß hier ein Schwarzer einziehn kann
    Auch die von oben,
    Wenn der Gasmann kommt, zieht sie den Schlafrock aus
    Sie alle schämen sich für uns, denn dies ist ja ein ehrenwertes Haus

    Wenn du mich fragst, diese Heuchelei halt‘ ich nicht länger aus
    Wir packen uns’re sieben Sachen und
    Zieh’n fort aus diesem ehrenwerten Haus!

    *ttps://www.songtexte.com/songtext/udo-jurgens/ein-ehrenwertes-haus-13de4dd5.html

    …kam mir sofort in den Sinn.

    Hier ist noch so eine ehrenwerte Frau…
    *********************************************

    „Allahu akbar“ in der evangelischen Kirche

    http://www.pi-news.net/2020/05/allahu-akbar-in-der-evangelischen-kirche/

    Gefällt 1 Person

    • Verismo schreibt:

      Lieber Semenchkare,
      Spitze, der Song von Udo Jürgens kam mir auch in den Sinn bei „ehrenwert“, Sie waren schneller bezüglich Gedankenübertragung.

      Liken

    • Odysseus schreibt:

      Das Lied von Udo Jürgens trifft es auf den Punkt und teilweise gibt es auch Gemeinden in der EKD, die dem wahnsinnig gerecht werden. Wuff. Die Berliner Pastorin scheint wohl nicht mit zu bekommen, wie viele Opfer von mohammedanischer Migranten Gewalt es schon gibt, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Schutzgelderpressung und jeden Tag ein bisschen mehr. Gut ich will nicht alle Muslime über einen Kamm scheren und ich hab früher auch mal geglaubt, das eigentlich alle Religionen gemäß Nathan dem Weisen von Gotthold Ephraim Lessing so viel Zivilisation haben müssten, das sie für humanistische Grundrechte kämpfen und nicht als Eroberer mit mittelalterlicher Tradition ihre Gastgeber Völker erpressen und Beleidigung von anderen Gläubigen, Juden und Christen sind Affen und Schweine und ihnen an das Leder wollen. Nun ja, warum lässt sich Frau Pastorin für die neue Freundschaft nicht als Solidarität mit den muslimischen Kindern Genital verstümmeln und warum ist unsere grüne lesbische Claudia, so verhalten sich in diesem Punkt solidarisch zu zeigen und ebenfalls die Schönheit kicher ihrer Vulva aus Glaubensgründen zu opfern? ? Man kann ja eine Zeit lang weltfremd sein, aber nicht sehen zu wollen, wie viel Leid die muslimische Einwanderung täglich gebracht hat, das grenzt schon an Dummheit. Mir erzählte mal eine gebildete Muslima, wir haben 12 Propheten, Jesus ist einer davon und wenn hier Christen leben, dann kann ich auch Jesus für die Genesung meiner Kinder danken. Nein Herr Steinbeißer, Moscheen sind keine Notwendigkeit und auch die Aufgabe der Kirchengebäude nicht für Muslime, die diese für Eroberungszwecke missbrauchen. So ein Gebetsgeheule dauerte zirka eine halbe Stunde auf der Wiese in Halle Neustadt, ich hab das Imam Gebrülle und Gejaule kaum 3 Minuten ertragen und unsere Tiere haben es nicht verdient, das sie grausam von diesen Barbaren bei lebendigem Leib geschächtet oder teilweise auch vergewaltigt werden. Allahu Akbar statt Amen, klingt irgendwo exotischer. Außerdem fressen sich unsere Politiker gerne beim Fastenbrechen durch und verschwenden keinen Gedanken daran, wie grausam Tiere dafür sterben. Besonders unser Rolli Fahrer. Ob Papst Franziskus auch christliche Füße küsst, nee, der schmatzt lieber muslimische Füße ab und warum sollten Chrislam Fans von Bettelford Strohm nicht auch aus lauter Unterwürfigkeit anfangen muslimische Füße ab zu lecken.

      Liken

  5. text030 schreibt:

    Und das war Berlin an diesem Wochenende: Hunde gegen die Meinungsfreiheit. Hatte ich bei meiner Verhaftung mit 17 Jahren (1967) unweit des Alexanderplatzes (Strausberger Platz) erlebt und gehofft, dass sich die Geschichte niemals wiederholt. Auch wenn ich nicht alle Argumente von Attila Hildmann teile, sind diese für einen Diskurs geeignet – nicht aber die sinnlose Gewalt gegen Andersdenkende.

    Hier ein Videohinweis:

    Liken

    • Verismo schreibt:

      werter texto30

      als ich neulich am Einwohnermeldeamt unsere neuen Reisepässe abholen mußte, war ich perplex, man kam ja gar nicht mehr rein, lauter Security Männer wiesen uns ein und Hunde hatten sie dabei, die ebenfalls als security ausgezeichnet waren.
      Also, dieser Virus muß wirklich ein Hammer sein, bei diesem Aufgebot, wie bei einer Straftäter Jagd. Die Jagd nach dem Virus wäre bald zu Ende, wenn man ihn sichtbar machen könnte.. Schade. Denn dieser Virus hat es auch geschafft, daß die Virologen durch widersprüchliche Äußerungen schon bald ein heilloses Durcheinander geschafft haben.
      Ja, welchen Virologen kann man jetzt glauben?
      Wer von denen ist ehrenwert? Wer wird von wem gesponsert? Wer ist frei und unabhängig?
      Ja, welche Viro – logen haben nun gelogen?
      Leider bin ich kein Virologe, dann wüßte ich mehr. Aber viele sind inzwischen“ Virologen-Experten“ geworden, ohne Viroligie studiert zu habenl, weil sie mißtrauisch geworden sind und den Viro -logen nicht mehr trauen.
      Sollen wir auf unseren hier, Dr. Kümel, der wahrhaft ein Virologe ist vertrauen?
      Ich vertraue ihm zwar, aber mit dem Virus stehe ich noch in Clinch. Ich kenne ihn immer noch nicht. Und komisch, ich habe keinerlei Angst, daß der mich besucht. Und sollte er bei mir vorbeikommen, dann nehme ich das Heilmittel von Herrn Manfred Schreiber.
      So, jetzt habe ich alle Wahrhaften im Boot und kann nicht mehr untergehen.
      Jedenfalls hat der Regierungs-Virologe Drosten zuerst behauptet, Masken schützen nicht, ja es waren auch keine da.
      Und dann plötzlich wurden die Masken überlebensnotwendig.
      Aber man hört auch Stimmen über die Schädlichkeit der Masken. Es fehlt nämlich noch die Gebrauchsanweisung. Deshalb lege ich sie nur an, wenn ich keine andere Wahl habe.

      Liken

      • Verismo schreibt:

        Vor lauter Viro-logen und logen, ich meine natürlich das Studium der Virologie-
        habe ich da“ o“ von logen in i verwandelt, bei dieser Lügerei.

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        „Jedenfalls hat der Regierungs-Virologe Drosten ….“ ->

        VIRO – LÜGNER!

        Liken

      • volksvertreter schreibt:

        Irgendwie haben Drosten und Co eventuell Viro..gelogen.

        Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Mit dem Drosten hab ich gar kein so großes Problem, den verorte ich eher in die Ecke der etwas realitätsfremden Laborwissenschaftler. Der Wieler scheint mir, was die politischen Hintergründe der Pandemie angeht, der wissendere und involviertere zu sein.
        Als die beiden das erste mal im Duett auftraten, wusste man aber direkt, wie die Personal-Auswahl zu bewerten ist. Der ältere sehr seriös wirkende Wieler sollte die reifere noch konservative Generation ansprechen und der jüngere hippe Drosten die linksgrüne Bandbreite von 20 bis 40 +/-. Ein richtiges dreamteam , dachte ich.
        Nun, nachdem selbst Wieler in die Schußlinie rückte, trat man den medialen Rückzug an und gab die tägliche Pressekonferenz auf. Jetzt mauschelt man wieder im Hinterzimmer und begnügt sich damit unpersönliche Zahlen zu liefern. Corona ist im Moment etwas Gesichtslos, bin schon ganz gespannt, welcher „Hoffnungsträger“ als nächstes die Bühne betritt.

        Gefällt 1 Person

        • Verismo schreibt:

          Mona Lisa,

          das Problem Drosten ist doch nicht weg, wenn wir den in die Ecke der realitätsfremden Laborwissenschaftler stellen. Auch wenn wir den in die „Ecke“ stellen, der arbeitet doch von der „Ecke“ aus weiter. Er gehört doch zum von der Regierung erwählten Impfteam.
          Einen Virologen der etwas anderes sagen würde, ist doch gar nicht erwünscht.
          Drosten erfüllt doch alle Kriterien.
          Verfolge den Weg seiner zusätzlichen Einnahmen, dann weiß man wer sein Herr und Gebieter ist.

          Liken

  6. Semenchkare schreibt:

    Trauriger Anlass:
    …aber so typisch mittlerweile in Deuttschland!
    *******************************************************

    #Solidarität mit Andreas Ziegler nach #Antifa–#Mordanschlag: SPENDENAUFRUF!

    ca 19 min.

    (Text youtube)

    …..Nach dem schweren Verbrecher–Angriff auf unseren Freund und Kollege Andreas Ziegler am vergangenen Samstag äußern wir uns nun in einem ausführlichen Videostatement zu den Vorfällen.

    Was war passiert?
    Andreas war auf dem Weg zur Grundrechte–Demo in Stuttgart, als er und zwei weitere Kollegen von 50 Linksextremisten überfallen wurden. Wie Augenzeugen berichteten, wurde dem blutend auf der Straße liegenden Andreas eine Gaspistole an den Kopf gehalten, dann haben die Linken abgedrückt. Seit dem Übergriff liegt Andreas nun im Koma und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

    Solidarität ist eine Waffe
    Wir setzen eine Belohnung für sachdienliche Hinweise für die Ergreifung der Täter aus und legen für den Anfang 10.000€ in den Topf. Damit der Verfolgungsdruck noch weiter erhöht werden kann, gibt es auf der Spendenseite »Leetchi« eine Solidaritätskampagne, um sich an der Aktion zu beteiligen.

    ……!!

    Liken

    • Verismo schreibt:

      Semenchkare

      wehret den Anfängen. Da hat man eine Brut hochkommen lassen, gesponsert mit Demogeldern, die wegen Förderung immer mehr zu einer Terrorgruppe verkommen konnte.
      Allein wie sie gegen gewählte Volksvertreter vorgehen, nicht einmal vor Rufmord zurückschrecken, gewalttätig gegen AfD-Freunde vorgehen, man braucht sogar Polizeischutz, jede Nacht brennen Fahrzeuge, Hamburg haben sie in ein Höllenfeuer verwandelt, während sich die Regierung mit ihren Geladenen sich am schönen Götterfunken erfreuten, war nicht ein Sohn eines Politikers darunter, der auch gleich mit seinem Sohn mitgehen hätte können, denn er hat ihn nicht bestraft?
      Wenn die Regierenden unseren Staat selbst noch als Rechtsstaat bezeichnen wollen, muß ab sofort die Antifa als Terrororganisation eingestuft werden, was schon längstens überfällig geworden ist und verboten.
      Nutzlose Schädlinge, verkommene Deutschlandfeinde, die es zu nichts gebracht haben, hat man in der Vermehrung nachgeholfen, damit man seine Verstärkung in der Umsetzung, gegen den Willen des Volkes hat.
      Wer zahlt ihnen denn überhaupt das Demogeld?

      Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Wer zahlt ihnen denn überhaupt das Demogeld?

        Wir alle, denn:

        „Kampf gegen Rechts“: Kosten steigen auf 116 Millionen Euro

        BERLIN. Die Ausgaben des Staates für den sogenannten „Kampf gegen Rechts“ haben sich seit dem Jahr 2013 mehr als verdoppelt. Die Mittel seien von 46,4 Millionen Euro auf 116,5 Millionen Euro gestiegen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner.

        Zwischen 2016 und 2017 habe sich der größte Anstieg verzeichnen lassen. Entscheidend dafür ist unter anderem die Einführung des Bundesprogramms „Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Zu den Mittelempfängern gehört auch die Amadeu-Antonio-Stiftung.

        https://www.afdrheinsieg.de/%E2%80%9Ekampf-gegen-rechts%E2%80%9C-kosten-steigen-auf-116-millionen-euro
        ********************************************************

        …. das war 2017!

        Liken

        • Verismo schreibt:

          und jetzt werden sie noch einen Corona-Demo-Zuschlag bekommen.
          Wehe denen die Licht zu Finsternis machen und Finsternis zu Licht!!!

          Liken

      • text030 schreibt:

        „wehret den Anfängen…“ Dafür ist es längst zu spät. Brecht wäre tobsüchtig, müsste er die Dämlichkeit der trägen Masse Erleiden.

        Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Die Polizei rückt mittendrin ab und prompt kommt die Antifa und übernimmt ?
      Das kann ja nur abgesprochen gewesen sein und es bedeutet im weiteren Verlauf, dass eventuell verpfiffene Rädelsführer keine Anklage bekommen. Wissen wir doch wie „gewissenhaft“ ermittelt wird, wenn Ermittlungen nicht vorgesehen sind. Das läuft hundertprozentig wegen „mangelnder Beweise“ ins Leere.
      Nein, so wird das nix, man kann einen Verbrecher nicht bei seinem Komplizen anzeigen.
      Denen muss man organisiert eine Falle stellen.

      Gefällt 1 Person

  7. volksvertreter schreibt:

    Ich bin sehr gern ein Verschwörungstheoretiker in den Augen der schlafenden.Das ist für mich wie der berühmte..Ritterschlag..für geistiges Denken !!
    Das finde ich sehr ..ehrenwert..für mich !!

    Liken

  8. Semenchkare schreibt:

    Als Ergänzug

    Berlin: Vera Lengsfeld
    ***************************

    Berlin Alexanderplatz – am Verfassungstag
    Autor Vera LengsfeldVeröffentlicht am 23. Mai 2020

    Je länger die Corona-Maßnahmen andauern und je zweifelhafter es wird, dass der Lockdown, wie ihn die Politik im ganzen Land verhängt hat, gerechtfertigt ist, desto stärker werden die Proteste. Inzwischen gibt es in vielen Städten Spaziergänge, Demonstrationen und Versammlungen zum Protest gegen die Corona-Politik, die dabei ist, die Wirtschaft nachhaltig zu schädigen und zahllose Existenzen zu zerstören.
    Aber ist das nicht gerechtfertigt in einer Pandemie, die uns als eine tödliche Gefahr dargestellt wird? Im März diesen Jahres lag die Zahl der Toten insgesamt unter der des Vorjahres und erheblich unter der des Grippe-Jahres 2019. Im April soll es eine geringe Überzahl an Toten gegeben haben, kann man jüngsten Meldungen entnehmen. Ob das aber von Corona, oder von erhöhter Sterblichkeit wegen nicht erfolgter Behandlung anderer Krankheiten, wegen aufgeschobener Operationen oder gar einer erhöhten Suizidrate verursacht wurde, müßte noch untersucht werden. …

    mehr hier

    https://vera-lengsfeld.de/2020/05/23/berlin-alexanderplatz-am-verfassungstag/#more-5313

    Liken

  9. Aufbruch schreibt:

    Derzeit gibt es in unserem Lande in der Tat zwei Sorten von Bürgern: Die Ehrenwerten, die die Autorin so treffend charakterisiert hat und die Verschwörungstheoretiker. Nun ist das mit den Verschwörungstheoretikern so eine Sache. Wer ist denn ein Verschwörungstheoretiker? Einer, der nicht alles glaubt, was man von Regierungsseite sagt? Einer, der die mittlerweile unsinnigen Beschränkungen nicht mehr will und dagegen demonstriert? Einer, der die Meinung hochdekorierter und anerkannter Wissenschaftler höher bewertet, als die Meinung der von der Regierung bestellten und bezahlten „Wissenschaftler“? Oder einer, der die Kollateralschäden der Virus-„Bekämpfung“ höher einschätzt als die Virusschäden selbst? Jetzt werden die Kritiker mit der Verschwörungstheorie-Keule erschlagen, wie vorher die AfDler mit der Nazi-Keule. Wir sind ein idiotisches Land geworden. Echte und fruchtbare Diskussionen gibt es nicht mehr. Was von oben kommt, ist alles „alternativlos“. Nicht die Krise, die Politiker zwingen viele Leute in die Knie und zerstören das Land. Und der Michel will kein Verschwörungstheoretiker, sondern ein Ehrenwerter sein und lässt sich alles gefallen, auch wenn er dabei vor die Hunde geht.

    Gefällt 2 Personen

    • Verismo schreibt:

      werter Aufbruch,
      sehr treffend ins Hirnstübchen gehend, so weit noch intakt.
      Es gibt nichts mehr hinzuzufügen, ach, vielleicht noch eine ganz kleine Ergänzung zu-„wenn er dabei vor die Hunde geht“
      nachdem wir ja „rechtens“ denn der unverschämte Kerl, der gar nicht zu uns gehört und dem man einen Fußtritt geben hätte sollen, daß er dort gelandet wäre, wo er hergekommen ist, durfte uns – ohne daß das eine Straftat war-
      als Köterrasse bezeichnen. Für jeden von uns zu Köter verunglimpften hätte er, ist ja sehr entgegenkommend von uns, nur einen Euro strafen zahlen hätte müssen. Dann hätte er vor uns Respekt bekommen.

      Liken

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  11. luisman schreibt:

    ‚Ersetzen‘ Funktion aufrufen, 1. Zeile:
    „ehrenwerter Mann“
    ersetzen mit:
    „ehrenwertes Schwein“.
    Funktion ‚alle ersetzen‘ klicken
    Ende der Funktion
    danach Text nochmals durchlesen 😛

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber luisman,
      bitte beleidigen Sie doch die Schweine nicht, indem Sie sie mit solchen Subjekten vergleichen.

      Denn Schweine sind höchst nützliche Tiere.
      Unser Freund Ulfried hier wird mir sicher zustimmen.

      Liken

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Nachtrag, zu den Berichten die Tage über einen somalischen „Beißer“. Hier ist nun ein iranischer Beißer: auf was für „kreative“ Ideen diese Beißer Bereicherer kommen…
    Kommen: Auch Österreich wird ‚bereichert‘:
    https://www.krone.at/2160484

    In der Arrestzelle völlig ausgerastet ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden im Wiener Bezirk Donaustadt ein 21-jähriger Iraner. Der junge Mann stellte sich zunächst bewusstlos, als Polizisten zur Hilfe eilen wollten, biss er einem der Beamten in den Rücken.

    Der Iraner war laut Polizeisprecher Markus Dittrich wegen eines Verwaltungsdelikts festgenommen worden. In der Arrestzelle begann der Mann dann zu toben und zerriss sich sein T-Shirt. Die Fetzen wickelte er um seinen Hals und stellte sich anschließend bewusstlos.

    Als die Polizisten in die Zelle kamen, attackierte er diese sofort. Einem der Beamten biss der 21-Jährige in den Rücken, der Mann musste daraufhin im Spital behandelt werden.

    Womit bewiesen wäre: Die ‚Goldstücke‘ sind in Wahrheit MENSCHENFRESSER!

    Liken

    • Verismo schreibt:

      Erfahrene Polizisten können das nicht gewesen sein. Wenn dieser in der Arrestzelle bereits völlig ausgerastet ist, dann ist er total unberechenbar, auch wenn es den Anschein geben mag, er rührt sich nicht mehr –
      man merkt wieder, diese Polizisten ticken falsch und wollen zu Hilfe eilen.
      Ein normal denkender Polizist wäre froh, wenn der endlich am Boden liegt und hätte sich diesem Wildling mit höchster Vorsicht genähert, und im Auge gehabt.
      Als wir damals auf einem AfD Vortrag waren standen die Polizisten mit dem Rücken zu uns und von Angesicht zu Angesicht der Antifa gegenüber. Es waren 100 Polizisten im Einsatz bei diesem Antifaaufgebot. Wir wurden sogar am Ende der Veranstaltung zum Auto begleitet.
      Und Herr Peter Felser von der AfD bedankte sich bei der Polizei und hat zu dieser beste Kontakte.
      Der Bericht anderntags in der Zeitung war so daneben, daß mich jemand fragte, ob die vor uns, also vor uns als AfD-Mitglieder, Angst gehabt haben. Da kann man nur noch den Kopf schütteln.

      Liken

  13. Verismo schreibt:

    Was soll man dazu sagen?
    Zwangsimpfungsantifa
    Dumm-Dümmer-Antifa!
    https://t.me/EinerFuerAlle_AlleFuerEinen/4353

    Liken

  14. Verismo schreibt:

    Schweizer Statistiker kritisiert Drosten
    Kinder sind keine Virenschleuder
    https://www.watergate.tv/schweizer-statistiker-kritisiert-drosten-kinder-sind-keine-virenschleuder/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.