Islamistische Netzwerke überall aktiv, sogar in der Bundeswehr

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Jetzt wieder planten hier fünf Islamisten Anschläge, auch auf Islam-Kritiker

– Hoher Anteil von Migranten in der Bundewehr und Polizei ist problematisch

Was die Medien am 15./16. April nicht unter den Tisch fallen lassen konnten, aber nach wenigen Tagen wieder vergessen sein wird: Fünf Dschihadisten kommen nach einem Jahr Beobachtung in „Untersuchungshaft“ – als ob man in der Haft noch weiter deren Umtriebe untersuchen müsste. Anschlagsziel waren US-Einrichtungen in Deutschland – und ein zum Christentum konvertierter Ex-Muslim, was von Zeitungen unterschlagen wurde.

Diesmal in NRW, was kein Zufall ist. Dieses Land hat einen Ausländeranteil von über 15 Prozent, bei einem Bundesdurchschnitt von 13,5 Prozent. Es sind Tschetschenen einer Terrorzelle des Islamischen Staates IS. Der Fall habe „riesige Dimensionen.“ Diese Burschen sind als „Flüchtlinge“ eingereist; wann das war, wird nicht mitgeteilt. Aber selbst diese halbe Information ist irreführend. Denn Grenzübertritte erfolgen zuerst einmal wertneutral als Migranten. Erst wenn es zu spät ist, lässt sich die Migrantenschar in echte und Pseudo-Flüchtlinge unterscheiden. Aber zivile islamische Netzwerke sind insofern nicht das Hauptproblem, weil sie in der Regel nur über Kleinwaffen verfügen, die allerdings im Ergebnis nicht weniger tödlich sind – auch wenn es „nur“ Messer sind.Das viel größere Problem sind islamistische Netzwerke in der Bundeswehr. Schon im Jahr 2018 lag der Anteil der „Menschen mit Migrationshintergrund“, nachfolgend kurz Migrationshintergründler genannt, höher als in der Bevölkerung mit bereits 26 Prozent. Wenn die „Bundeswehr ein Spiegel der Gesellschaft“ sei, dann ist er jedenfalls ein Zerrspiegel. Sogar bei den Unteroffizieren beträgt der Anteil 14 Prozent, und ab Major aufwärts sieben Prozent. Von den 180.000 Soldaten sind rund 47.000 Migrationshintergründler, darunter nach Wikipedia 3.000 Muslime, was mit ca. 6,5 Prozent etwa der Bevölkerungsstruktur entspricht.

Was das bedeuten kann, verdeutlichte ich schon einmal am Schicksal der Römer, die Arminius aus dem Germanenstamm der Cherusker einen römischen Pass verpassten (Bürgerrecht gewährte) und im Militär hochkommen ließ. Das römische Reich ging nicht nur an seiner Größe unter, sondern an seiner Öffnung für alle und alles. PI-news veröffentlichte im Juli 2016 einen Artikel zum „Untergang des Römischen Reiches… Da waren irgendwann auch keine Römer mehr Legionäre, sondern nur ‚Barbaren‘ aus allen Teilen des Reiches. Und die gingen dann im Zweifel schnell von der Fahne und wechselten zum Feind über, und das Imperium war futsch.“

Soweit sind wir noch nicht, aber erst kürzlich wurde z.B. ein „Deutscher“ wegen Landesverrats zu einer Haftstrafe von zehn Monaten verurteilt. Das mit dem Deutschen war natürlich ein Scherz, denn Abdul S. ist ein Afghane, der lediglich einen deutschen Pass erhielt, aber seiner „Kultur“ verbunden blieb. Zusammen mit seiner ebenfalls muslimischen Frau Asiea gab er militärische Staatsgeheimnisse an den iranischen Geheimdienst MOIS weiter. Er war als landeskundlicher Berater in einem Bataillon Elektronische Kampfführung tätig. Das ist aber nur die Spitze des Eisberges, die eher der Gefährlichkeit eines Vulkans entspricht. Laut dem Militärischen Abschirmdienst MAD wurden im letzten Jahr 14 Extremisten in der Bundeswehr enttarnt, darunter vier Islamisten. 2014 wurde erstmals ein richtiger Ausländer dienstverpflichtet, und seit 2018 wird überlegt, die Bundeswehr nicht nur für Migrationshintergründler, sondern für echte Ausländer zu öffnen.

Nicht minder schwer ist das Problem bei der Polizei. Auch hier nimmt der Anteil der Migrationshintergründler zu. Am „fortschrittlichsten“ ist Berlin, wo 2016 schon 30 Prozent des Personals aus dieser Schicht kamen. Und jetzt sollen es schon 35 Prozent der Bewerber sein. Böse Zungen meinen, dass nicht zuletzt deshalb in bestimmten Fällen mehr als doppelt so viele Augen zugedrückt werden, als diese über Köpfe verfügen. Wie war das nochmal mit dem Raub der 100 kg schweren Goldmünze im Wert von fast 4 Mio. EUR? Sie ist trotz der Hochsicherheit abhandengekommen und nicht wiederaufgetaucht. Ein großer Clan soll dahinterstecken, und es wäre ein Wunder, wenn nicht mindestens einer davon sich auch in Polizeikreisen auskennen würde.

Zu untersuchen wäre auch noch der sogenannte Grenzschutz. Das ist jene Abteilung, die Migranten nur zählt, aber das Land entgegen ihrem Namen nicht schützen darf. Ich vermute, dass auch hier viele Migrationshintergründler beschäftigt werden, weil sie die Sprachen der willkommenen und weniger willkommenen „Gäste“ beherrschen. Aber leider beherrschen sie auch andere Eigenschaften.

www.conservo.wordpress.com     8.6.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundeswehr, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Islamistische Netzwerke überall aktiv, sogar in der Bundeswehr

  1. Alemannen schreibt:

    Migrantengewalt auch in Zeiten von Corona auf Rekord-Niveau
    https://www.journalistenwatch.com/2020/06/08/migrantengewalt-zeiten-corona/

    Gefällt mir

  2. Alemannen schreibt:

    Das wir wir den alternativlosen Merkelgästen zu verdanken!
    Bologna: Migranten unterstützten Terroristen mit öffentlichem Fördergeld
    https://unser-mitteleuropa.com/bologna-migranten-unterstuetzten-terroristen-mit-oeffentlichem-foerdergeld/

    Gefällt mir

  3. Tina schreibt:

    https://paxeuropa.de/

    Auch wenn alles so ziemlich aussichtslos erscheint.
    Niemals aufgeben. Das ist extrem wichtig.
    Jeder kann was tun.
    So zum Beispiel bei Pax Europa mitmachen.
    Oder Geld spenden.
    Kann ja auch, wenn man nicht über Bank bezahlen will, anonym im Umschlag gemacht werden.
    Sie kämpfen für uns, für Deutschland und sogar für Europa.
    Das hat unser aller Unterstützung doch verdient.

    Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    Das viel größere Problem sind islamistische Netzwerke in der Bundeswehr. Schon im Jahr 2018 lag der Anteil der „Menschen mit Migrationshintergrund“, nachfolgend kurz Migrationshintergründler genannt, höher als in der Bevölkerung mit bereits 26 Prozent. Wenn die „Bundeswehr ein Spiegel der Gesellschaft“ sei, dann ist er jedenfalls ein Zerrspiegel. Sogar bei den Unteroffizieren beträgt der Anteil 14 Prozent, und ab Major aufwärts sieben Prozent. Von den 180.000 Soldaten sind rund 47.000 Migrationshintergründler, darunter nach Wikipedia 3.000 Muslime, was mit ca. 6,5 Prozent etwa der Bevölkerungsstruktur entspricht.

    **********************************************************************

    Kein Wunder das Linke geg. BW Einsätze im Ausland sind.
    Da müssten u. U. Moslems auf Moslems schießen!

    Gefällt 1 Person

  5. Semenchkare schreibt:

    „Später fesselte er meine Hände und vergewaltigte mich“

    Im Prozess gegen die Witwe des IS-Kämpfers Denis Cuspert hat eine 29-jährige Jesidin von unvorstellbarem Leid in der Gefangenschaft des sogenannten Islamischen Staats (IS) berichtet. „Sie haben uns sehr viel Leid angetan. All das zu erzählen, würde viele Tage dauern“, sagte die Zeugin am Montag vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht. Sie selbst wurde von verschiedenen IS-Kämpfern als Sklavin gehalten, vergewaltigt und auf einem Markt mit anderen jesidischen Mädchen und Frauen verkauft. …

    …Die Leidensgeschichte der 29-jährigen Jesidin begann am 3. August 2014. Damals wurde ihr jesidisches Dorf in der Nähe von Sindschar im Nordirak vom IS überfallen. Da sich die 1738 Einwohner nicht zum Islam bekennen wollten, wurden die Männer des Dorfes – darunter ihr Vater und ihre Brüder – erschossen. Die Frauen wurden in drei Gruppen eingeteilt – ältere Frauen, Mütter mit Kindern und jüngere Frauen – und in eine Schule gebracht. Um nicht mitgenommen und vergewaltigt zu werden, habe sie so getan, als wäre ihr damals dreijähriger Bruder ihr Sohn.

    Später wurde sie nach Rakka in Syrien verschleppt. Dort mussten sich die Frauen ausziehen. „Männer kamen vorbei, begutachteten uns, und wenn ihnen eine gefiel, nahmen sie sie mit.“ Ein Kämpfer tauschte sie und ihren kleinen Bruder gegen Waffen. „Später fesselte er meine Hände und vergewaltigte mich“, sagte die 29-Jährige mit fester Stimme und schaut dabei immer wieder zur Angeklagten hinüber. Als Nächstes sei sie einem Libyer übergeben worden. „Er hielt mir eine Waffe an den Kopf und sagte: Ich bringe dich um“, erzählte die Zeugin. Später habe er zu ihr gesagt: „Du bekommst ein Leben, das schlimmer ist als der Tod: Wir werden dich immer weiterverkaufen.“…

    (Auszüge)

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article209187885/Prozess-gegen-Cuspert-Witwe-Jesidin-erzaehlt-vom-Leiden-unter-dem-IS.html
    *****************************************

    Welt: .. IS-Kämpfer… , ..Kämpfer…

    Hat irgend was von „Aktivisten“ und überhauptganzundgarnix mit Islam zu tun, gell?

    Gefällt 1 Person

  6. Berti schreibt:

    Der Ali wird aber ein ziemliches Problem haben wenn er auf den -ebenfalls in der BW in größerer Stückzahl vorhandenen- …Alioscha (u. der ist als Russlanddeutscher etwas „nazi“ eingestellt) trifft;-)

    Gefällt 1 Person

  7. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Ingrid J schreibt:

    Die Bürger dieses Landes wissen gar nicht was da auf sie zukommt, durch die Hintertür wird unser Land nicht mehr Verteidigungsfähig sein.

    Mit Corone und Floydgedöns vollgestopft entgleitet uns unser Land täglich ein Stück mehr.
    Wir sind jetzt schon so unterwandert vom agressiven Islam, dass es kein zurück zu unserer alten Republik mehr geben wird.
    Da der Islam die totale Übernahme anstrebt, was eigentlich jeder Politiker wissen müsste, war es ein wirklicher Frevel, diese Leute in unsere Abwehrsystheme zu integrieren.

    Darüber denkt fast kein Deutscher nach, es scheint ihnen egal zu sein, oder es weiss eben keiner.
    Unsere mageren Waffendepots sind schon ausspioniert und wenn zum Hallali geblasen wird, werden sie ausgeräumt werden.

    Aber es war Absicht, dieses Land handlungsunfähig zu machen und der Vergleich mit dem alten Rom sollte einem zu denken geben, denn Hochmut kommt immer vor dem Fall, dann werden alle die sich die Taschen voll gestopft haben, fluchtartig das Land verlassen und wir werden uns unterwerfen müssen oder sterben.

    Die alte gute Truppe gibt es nicht mehr, heute kämpft man am Hindukusch oder in Mali, aber unser Land scheint nicht mehr verteidigungswert zu sein.
    Danke Herr Künstle das sie dieses brisante Thema aufgegriffen haben, das mich sehr traurig macht.

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: George Floyd: Ein Schwerverbrecher wird von den Linken zum Märtyrer und zur Propagandafigur gemacht! – website-marketing24dotcom

  10. Pingback: George Floyd: Ein Schwerverbrecher wird von den Linken zum Märtyrer und zur Propagandafigur gemacht! – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  11. gerdsoldierer schreibt:

    Was am Aufsatz fehlt ist der politische Teil der Gegenstandes. Otto u. Achmed wissen doch gar nicht wie sich dieser zusammensetzt : das er „böse“ ist weiß man, wo aber fängt er an u. wo hört er auf ? Die AfD verkümmert in ihrem Kämmerlein – ist auch sie nicht in der Lage mit umfassender politischer Agitation das Thema in die Medien zu zwingen – kann man nichts machen – sie fällt halt über ihre eigenen Füße.

    Gefällt 4 Personen

    • patriosius schreibt:

      Naja im Grunde gebe ich ihnen recht gerdsoldierer aber das Übel ist das die allermeisten Wähler fast immer das gleiche wählen, sonst ist das wiedererstarken der Union nicht erklärbar. Das von Medien und Politik eingeimpfte schlechte Gewissen der AfD bei Wahlen den Vorzug ja oder nein zu geben verfolgt das Wahlvolk bis in die Wahlkabine. Wenn man denn die AfD nicht gewählt hat ist man ein guter Deutscher.

      Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.