Dumm: ZDF erklärt Fronleichnam zum katholischen Totengedenktag

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

Unser Tweet des Tages kommt von einem prominenten Twitter-Kanal, dem des ZDF, genauer dort, wo das ZDF mit Wissen punkten möchte – ZDF heute. Dort hat man statt zu recherchieren das Wort Fronleichnam gehört und – vermutlich auch wegen Corona, wo man den Leuten permanent erzählen musste, dass unsere Straßen voll mit Corona-Toten liegen – gleich an ganz viele Leichen gedacht. Und verkündet heute Morgen:

Am Feiertag #Fronleichnam gedenken viele ihrer Toten. Aber der Totenkult in Deutschland verändert sich: #Friedhöfe sterben langsam, das klassische Begräbnis ist nicht mehr immer gewollt. Mehr dazu im ZDFheute Update. https://t.co/t9FaLPOOk1, — ZDF heute (@ZDFheute) June 11, 2020

Verdummt dank ARD und ZDF – auf eigene Kosten

Dass das religiöse Wissen – auch bei Katholiken und trotz vieler Jahre staatlichfinanzierten Religionsunterrichtes – auf einem nie gekannten Tiefpunkt angekommen ist, ist kein Geheimnis. Aber das selbst die von uns finanzierten, für Kirche und Theologie Zuständigen bei ARD und ZDF keinen Schimmer haben, von dem was sie uns da erzählen, bleibt ein eklatanter Skandal.

Und auch hier werden die Fakenewsprüfer der dpa und von „Correctiv“ komplett versagen. Denn auch die halten Fronleichnam vermutlich für ein faschistisches, weil katholisches Kannibalenfest.

Aber das spielt keine Rolle, weil sie voll damit ausgelastet sind, Kommafehler bei regierungskritischen Blogs zu suchen und sie Facebook weiterzumelden. Damit Facebook wiederum die Reichweite dieser Blogs einschränken kann. Blinde erklären Tauben, was sie gerade sehen – und kaum einen verwundert es derzeit noch.

Leib des Herrn, nicht Leichen!

Ganz einfach hätte man beim ZDF zumindest googeln können und wäre dann zB auf eine Seite der Kollegen von der HNA gestoßen. Dort heißt es: „Im Mittelhochdeutschen hieß es noch vrône lîcham. Übersetzt heißt das: Leib des Herren. Letztlich wird also das Fest des Leibes Christi gefeiert. Den Begriff Fron (vrôn) kennen einige vermutlich noch aus dem Geschichtsunterricht. Mit dem Frondienst ist – vereinfacht gesagt – die körperliche Arbeit eines Bauern für seinen Grundherren gemeint. (…)

Der Ursprung des Festes liegt im letzten Abendmahl. Mit seinen zwölf Aposteln kam Jesus laut christlicher Lehre am Gründonnerstag zum letzten Abendmahl zusammen – vor seinem Tod am Kreuz. Er teilte bei diesem berühmten Abendmahl das Brot und sagte dazu: „Das ist mein Leib.“ Als er den Wein teilte, sagte er: „Das ist mein Blut.“ Gestaltung des Abendmahls durch einen Geistlichen in der christlichen Kirche wird in der Theologie als Eucharistie bezeichnet.

Gefeiert wird von den Gläubigen also die Gegenwart Jesu. Im Zentrum steht dabei die Hostie, die den Leib des Messias symbolisieren soll.“ (Quelle) (Original: https://philosophia-perennis.com/2020/06/11/zdf-erklaert-fronleichnam-zum-katholischen-totengedenktag/?fbclid=IwAR3_FgeAxRDVZSN468-P3jZ-4r-rRkW1-8L8S9jsxCYDVRIPqAGl3u6j6To)

*****
*) Der Berliner Philosoph und Theologe David Berger (Jg. 1968) war nach seiner Promotion (Dr. phil.) und der Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch „Der heilige Schein“ über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
Dr. David Berger betreibt den Blog PHILOSOPHIA PERENNIS, mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN: Per PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81, BIC: CMCIDEDD, Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP
www.conservo.wordpress.com     11.06.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Christen, facebook, Kirche, Kultur, Medien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Dumm: ZDF erklärt Fronleichnam zum katholischen Totengedenktag

  1. Berti schreibt:

    …na klar, genau so wie Conservo was mit ’ner Konservendose zu tun hat, gelle?:-)))
    Dumm, dümmer, zdf.

    Gefällt 2 Personen

  2. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  3. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Am besten, wir nennen alle christlichen Feierage „Zuckerfest“.

    Liken

  4. text030 schreibt:

    Die Intelligenz der „Qualitätsjournalisten“ ist die tägliche Beleidigung für alle (nach)denkenden Menschen. Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

    Gefällt 1 Person

    • Berti schreibt:

      Manchmal frage ich mich ob die tatsächlich so borniert sind, ob sie wirklich glauben was sie absondern od. nur testen wie weit sie mit der Volksverarschung gehen können!
      Selbiges gilt für Politiker.

      Liken

  5. Alemannen schreibt:

    Bundesweit „Unteilbar“-Demonstrationen für Sonntag angekündigt
    https://www.welt.de/politik/ausland/live208738087/George-Floyd-Donald-Trump-plant-jetzt-seine-eigene-Polizeireform.html

    „Am Sonntag soll es in Berlin eine neun Kilometer lange Menschenkette geben, auch in anderen Städten sind Demos geplant…..
    Mit einer neun Kilometer langen Menschenschlange vom Brandenburger Tor bis Berlin-Neukölln will das Bündnis „Unteilbar“ am Sonntag gegen soziale Ungerechtigkeit und Rassismus demonstrieren. Neben Berlin soll auch in zahlreichen anderen Städten wie Hamburg, Leipzig, Erfurt, Münster, Chemnitz, Freiburg und Passau protestiert werden, wie die Vertreterinnen mehrerer Initiativen und Verbände am Donnerstag ankündigten. “

    Gegen atiweißen Rassismus hoffe ich. Denn der antiweiße Rassismus ist in Afrika, in manchen Banlieus in Frankreich (wo sich nicht einmal die Polizei hintraut) und in Südostasien allgegenwärtig!
    Ich habe vor einigen jahren eine US Amerikanische Doku über kriminelle schwarze US amerikanische Gangs gesehen, wo in der Hood (Stadt-Vierteln) nicht nur jeder eine Knarre hat, sondern jede Hood hat sogar einen echten Sniper (manchmal sogar mehrere) , der ausgebildet wurde rivalisierende Banden und Polizisten zu erschießen und von dem eigenen Milieu fernzuhalten!

    Liken

  6. Tina schreibt:

    Es ist nur noch traurig. Diese Gleichgültigkeit der eigenen Religion gegenüber.
    Es soll schon Menschen in Deutschland geben die genau über die islamischen Feiertage
    Bescheid wissen und diese auch bei Namen nennen können.
    Aber was unsere christliche Kultur anbelangt, da sind sie religiöse Analphabeten.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Tina,
      Du hast recht! Es ist eine Schande!
      Was tun wir dagegen, daß das Christentum den modernen Menschen anscheinend nichts mehr zu sagen hat?
      Ich denke, keiner läßt sich noch von den Legendchen des AT bewegen.
      Die RECONQUISTA wird aber entweder mit dem Christentum gelingen, oder überhaupt nicht.
      Wenn die Menschen erkennen würden, daß das Christentum ein absolutes Alleinstellungsmerkmal unter allen denkbaren Religionen hat, würden sie sicher umdenken.
      Ich meine den christlichen Gottesbegriff.
      Für den Christen ist GOTT identisch mit GEIST (z.B. Joh.4, 24).
      Das Christentum ist also aufzufassen als umfassende Aussage über das geistige Prinzip in der Welt (Transzendenzphilosophie)und zugleich als ethisches System, dessen Richtschnur der Geist, das Geistige ist.

      Liken

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    CHAZ (Capitol Hill Autonomous Zone) ist ein neuer Staat in Seattle. Inzwischen gehorcht dort sogar die Oberbürgermeisterin der bunten Miliz des neuen Staates, den ein schwarzer Rapper beherrscht. Sein erster Schritt war der Bau einer Mauer um CHAZ. In CHAZ werden Konflikte durch Liebe und Umarmen geregelt, behauptet der Boss, aber andere sehen rohe Gewalt am Werk.
    .
    Na, das ist doch mal eine gute Idee, bedarf nur weniger Modifikationen!
    Alle schwarzen Randalierer auf einen Platz, Mauer drum rum, und dann können sie sich gegenseitig beglücken!

    Gefällt 1 Person

  8. Ulfried schreibt:

    Jesus Christus (Christentum) hat uns sogar sehr viel gesagt und noch zu sagen. Das Christentum (Katholiken und Orthodoxe) sind die einzige Religion im ganzen Universum. Warum? Der Geist Gottes (Heiliger Geist) ist der Träger des allumfassenden Erhaltens Seiner Schöpfung: DER LIEBE! Gott über alles lieben und den Nächsten wie dich selbst (incl. Feindesliebe), daß zeichnet unsere Religion aus und bestätigt sie als alleinige Verbindung mit Gott. Dieses Dogma wird nur von Christen gelebt und verbreitet.
    Doch die meisten Menschen sind nicht mehr in der Lage und willens zu- zuhören und ihr Leben danach auszurichten. Dieser EINZIGE GOTT kleidete Sein Wort in Fleisch um uns begreiflich zu werden. Er kam zu uns (in Seine Schöpfung) doch die meisten lehnten Ihn ab – bis heute. Wie oft hat Jesus Christus schon zu uns gesprochen durch Marien- Erscheinungen, Seher wie bspw. Alois Irlmaier:
    – Wohlstand wie nie da gewesen?
    – Glaubensabfall und Verfall der Sitten?
    – Eine große Anzahl Fremder, die ins Land strömt?
    – Wertverlust des Geldes?
    – Revolutionen im Land?
    Diese Voraussagen sind Jahrzehnte her!
    Alles nicht wahr? Gewarnt sind wir alle. Sehen, Hören und danach handeln müssen wir selbst. Sonst kriegen wir halt was Anderes. Ob wir das dann wollen oder nicht. Oder stecken wir schon mittendrin?
    GELOBT SEI JESUS CHRISTUS
    LG Ulfried

    Liken

Kommentare sind geschlossen.