Bevölkerungszuwachs: 2019 stieg die Bevölkerung um 300 Tsd., nicht nur 200 Tsd.

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

Jetzt über 83,3 Mio. Einwohner, die Polit-Statistiker verheimlichen den Zuwachs  https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Wanderungen/Tabellen/wanderungen-alle.html

Erinnern Sie sich? Im Januar jammerten die Medien, „Geringster Bevölkerungszuwachs seit …“. Deutschland schreibe zwar erneut einen Rekord, aber „nur“ 83,2 Mio. Wenn man die Quartalszahlen des Jahres 2019 fortschrieb, musst man zu einem anderen Ergebnis kommen. Und tatsächlich, die amtlichen Prognosen waren wie Wetterberichte, oft kommt es anders.

Tatsächlich betrug die Einwohnerzahl Deutschlands Ende des Jahres genau (?) 83.313.281 – wohlgemerkt, nur die Registrierten. Die Zahl wird nicht veröffentlicht, vermutlich weil es politisch nicht gewollt ist. Sie kann nur aus dem Zahlensalat von Destatis (sieh oben) rechnerisch ermittelt werden. Hier die wichtigsten Posten …Erneut wurden 1.341.497 zugezogene „Nichtdeutsche“ registriert. Aber fast eine Million von ihnen sind wieder fortgezogen. Der „Wanderungsgewinn“ (?) an Ausländern betrug 371.274 Personen. Von ihnen wurden letztes Jahr 128.900 eingebürgert, 15 Prozent mehr als 2018. Die Noch-Ausländer sind 601 Tsd. Afrikaner/innen (5,4 Prozent), 2,4 Mio. Asiaten/innen (21,4 Prozent) und über 114 Tsd. registrierte Ungeklärte. Was sie hier wollen ist klar, nur nicht wo sie herkommen. Das Gros kommt aber aus dem immer noch „EU-Kandidatenland Türkei“ mit fast 1,5 Mio. und fast genauso vielen Deutsch-Türken. Knapp fünf Mio. EU-Europäer und 0,9 Mio. Osteuropäer/innen sind zur Arbeit oder aus anderen Gründen hier. Wer’s genauer wissen will, siehe https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html

Dass die Belagerung bzw. Bevölkerung Deutschlands nicht noch mehr gestiegen sind, liegt daran, dass erneut Deutsche ihr Heimatland verlassen haben. 2019 zogen 77.193 mehr weg als zurückkamen, die dritthöchste Emigrationszahl aller Jahre. Die Spitze der Abwanderung war 2016, ein Jahr nach der großen Migrationswelle, was auch der Grund für die Heimatflucht sein dürfte. 135.364 Einheimische packten ihre Koffer und hauten ab. Es waren nicht nur Rentner, sondern leider auch gut qualifizierte und dringend benötigte Fachkräfte. Schade, dass diese nicht auch von Maas-Fliegern zurückgeholt werden. Aber wo wollten diese unterkommen? Deren Wohnungen sind schon von anderen belegt.

Prognose: Im März wurde ein Artikel „Corona greift auch Hirne an“ veröffentlicht. Ich verfasste ihn, weil ein besorgter Mensch mehr Migranten importieren wollte, um die Corona-Toten zu kompensieren – eine andere Art der Wiedergutmachung? Nun sind fast 9.000 mit Corona gestorben, es werden hoffentlich keine 10.000. Die Bundesregierung wird auch dieses Jahr ihr Bereicherungsprogramm von 200.000 Migranten fortsetzen, Geld scheint unbegrenzt gedruckt werden zu können. Selbst wenn nochmal so viele sterben sollten, wetten, dass wir Ende 2020 nicht weniger Wohnungen brauchen, sondern mehr. Die Bevölkerung nahm in acht Jahren um drei Millionen zu, eine Stabilisierung ist nicht abzusehen. Die Zugewanderten der letzten Jahre werden schon dafür sorgen, dass die Bevölkerung nicht schrumpfen wird, keine Bange – oder ist vielleicht gerade deshalb Bange angesagt?

www.conservo.wordpress.com     19.06.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Bevölkerungszuwachs: 2019 stieg die Bevölkerung um 300 Tsd., nicht nur 200 Tsd.

  1. Ulfried schreibt:

    Der Bevölkerungszuwachs wäre weit mehr, wenn nicht ~100-Tausend deutsche Babys jährlich brutal im Mutterleib ermordet werden. Wann werden die Verantwortlichen in Politik und auch die direkten mutm. Mörder endlich vor Gericht gestellt?

    Gefällt 4 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Lieber Ulfried, wenn – relativ gesehen – soviele diesen Zustand beklagen und beseitigen(!) wollten wie hier auf conservo, sähe die Welt vor allem für die Kinder – besonders die ungeborenen – besser aus. Danke für Deinen nimmermüden Einsatz! Liebe Grüße! PH

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ulfried hat zwar vollkommen recht – aber WO ist der politische WILLE dazu?
        (Sh. nur SPD & ‚Jusos)
        Nicht mal bei der angeblich ‚christlichen‘ Partei vorhanden….

        Gefällt 1 Person

        • Ulfried schreibt:

          Hallo ceterum_censeo, der politische Wille kann hier auf Conservo geboren werden. Die vierte Macht im Staat sind nicht die MSM sondern die Unabhängigen Medien. In Österreich geben Friedrich und Albert Engelmann eine Monats- zeitschrift heraus:
          DER 13.
          Dort hat Günter Annen eine Eigene Rubrik:
          „NIE WIEDER“
          https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_G%C3%BCnter_Annen
          Wenn wir es schaffen, die „grünen“ und Roten wegen ihrer mutm. Verbrechen vor Gericht zu bringen sind wir einen gewaltigen Schritt weiter auf dem Weg zur deutschen Normalität.Verbrecher gehören nicht in deutsche Parlamente sondern hinter Gitter. LG Ulfried

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Na denn … tritt MerKILL sicher bald den Gang nach Canossa conservo an …..

          Wo schon Hans-Werner Sinn resigniert feststellte ‚Auf mich hört sie schon lange nicht mehr‘ …..

          Wer hat tatschlich die Macht und Möglichkeit, diese Verbrecherbande tatsächlich vor Gericht zu stellen und abzuurteilen? Die 40 % Pro – MerKILL – Dummschafe?

          Und überhaupt, WER verfügt denn über einen 40 – Tonner?😦 😧 😨 😩

          Liken

    • Berti schreibt:

      Einem gewissen „Genius der Karpaten“ wurde in den 80-ern eingeredet das er zu groß für sein „kleines“ (23 Mio) Volk sei; dem ist dann aber keinesfalls eingefallen Fremde zu importieren, hat nur seine Leute im Land eingesperrt u. per Dekret die Abtreibungen verboten, vorgeschrieben Frau sollte 3-4 Kinder kriegen. Wohnungsnot gab’s keine, dank Käfighaltung in Wohnsilos, Arbeitslosigkeit auch nicht, da Pflicht (Zwang) auf Arbeit.
      Wohl auch keine Ideallösung oder?

      Liken

  2. Mona Lisa schreibt:

    Die letzte Volkszählung war 1987, danach urteilte das Bundesverfassungsgericht auf Verlangen von FDP und Grünen zugunsten einem „Individualrecht“ auf Anonymität. Die Befragungsbögen sollten umformuliert werden, man hat weitere Volkszählungen einfach nicht mehr durchgeführt. Nicht zuletzt weil ein steigender Bevölkerungszuwachs in den Ländern und Stadtstaaten (Berlin, Hamburg) auch zu höheren Beträgen im Länderfinanzausgleich geführt hätte.

    Der deutsche Länderfinanzausgleich gehört m.M.n. genauso abgeschafft wie der der EU.
    Und nach aller Einwohnerzahlenverfolgung seit 2015 liegen wir bei mindestens 85 Mio..
    Ob aber bei der exzessiven Fluktuation eine Volkszählung überhaupt noch Sinn machte, bezweifel ich. Es wäre nur eine teuer durchgeführte Momentaufnahme.
    Bei offenen Grenzen im Schengenraum gibts nix mehr zu zählen. Das wäre als wollte man in einem Bohneneintopf Inventur machen.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Den sog. ‚Mikrozensus‘ gibt es aber gleichwohl noch und wird auch kräftig durchgezogen.
      Und wer sich dabei erwischen läßt hat das 4 Jahre lang ‚an der Backe‘.

      Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        @ceterum_censeo

        Naja, irgendwelche Zahlen müssen die ja raushauen, das untermauert die Illusion der Bürger sie lebten noch im eigenen Land. In Wahrheit hat man auf Länder- und Bundesebene überhaupt gar keine Ahnung davon, wer wo lebt. Wie auch, wenn jeder kommen und gehen kann wie er lustig ist. Hier leben seit Jahren und Jahrzehnten Menschen die noch nie einen Fuß in ein Amt setzten und demnach auch niergends registriert wurden. Sie leben im Untergrund und werden von Gleichgesinnten ausgehalten, klauen mal hier mal da, dürfen sich bloß nicht erwischen lassen. Und steht ein Arztbesuch an, übernimmt das einer der vielen Arzt-Landsmänner für ein Privathonorar, wenn nicht gänzlich umsonst – schließlich überwacht Allah die ordentlich solidarisch angewandte Landnahme ganz genau.

        Prinzipiell gilt : wer Grenzen und Kontrolle aufgibt, kann auch nichts mehr kontrollieren, hat keinerlei Kontrolle. Ich meine, das ist nur logisch. Wollen wir Grenzen und Kontrolle, brauchen wir den Dexit !

        Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Wir sind uns vollkommen einig.

          Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Hallo Mona Lisa, du hast total Recht.
          Die Zahlen die angegeben wurden sind alle falsch, wir haben mehrere Millonen Illegale im Land, die von Ihren Familien mitversorgt werden und sogar mit deren Versicherungskarte betrügen.
          Der Sozialbetrug findet in Deutschland im großen Stil statt, alle beziehen Sozialleistungen und einer besitzt ein Geschäft wo alle arbeiten und den Staat interessiert es einen Dreck, Hauptsache man kann die Deutschen mit banalen Vergehen zu horenden Stafzahlungen verdonnern und die Steuern erhöhen, damit alle Einwanderer bestens versorgt werden, bis wir Pleite sind und dann wacht der Michel hoffentlich auf.
          Würden unsere eigenen Kinder alle geboren, dann brauchten wir keine Zuwanderung, weil wir die ja Einwanderung aus Eu Staaten schon hatten und in Inzucht, wie beim Islam, würde keiner generieren.
          Deutschland wird durch diese Invasoren wachsen in gigantischer Schnelle, bis die Verhältnisse genau wie in Afrika sind.
          Man wird schnell zum Kalkutta!!!!!

          Gefällt 2 Personen

        • Anonymous schreibt:

          „sogar mit deren Versicherungskarte betrügen.“ Geht nicht, da mit Foto!

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        ‚Microzensus‘: Vor einigen Jahren wurde das z.B. mal in Niedersachsen durchgezogen. ‚Ausgewählte Haushalte‘ ‚durften‘ sich beteiligen wurden zwangsbeteiligt.

        Ich habe damals mal ein Exemplar des zig-seitigen Fragenkatalogs in die Hand bekommen. Daß da nicht nach der Unterhosenfarbe gefragt wurde, war noch alles ….

        Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          @ceterum_censeo

          Ich erinnere mich wage, sowas gab’s auch mal in Hessen vor gefühlten 30 Jahren und wenn mich meine Erinnerung nicht völlig im Stich lässt, meine ich, genau diese Angaben ergänzt zu haben.
          „Ferner je 20 Unterhosen, 20 Socken und 2 Zahnbürsten in Reserve.“ – oder so ähnlich.
          Im Feld „Bemerkungen“ bei den Steuererklärungen komm‘ ich auch jedesmal in Versuchung anzugeben für was die Steuer verwandt bzw. auf keinen Fall verwandt werden soll. 🙂

          Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          Ja anonymus, die sehen aber alle gleich aus. Jeder hat einen Bart und schaut grimmig.

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja klar, der Versicherungsbetrug hat viele Gesichter – alles ist möglich und was möglich ist wird auch gemacht. Dass die sich auch gegenseitig die Versicherungskarten leihen, ist bekannt. Ebenfalls bekannt, dass Ärzte, obwohl wissend, alle Augen zudrücken.
          Und so kommt es, dass die Krankenakten bei den Kassen vorne und hinten nicht mehr stimmen, also xy an Krankheiten leidet, die er nie hatte und hat. Auffliegen tut das Ganze erst sehr viel später bei verordneten Gesundheitschecks z.B. bei einem Vertrauensarzt der Kassen, oder bei einem Klinikaufenthalt etc. pp.. Aber das juckt den echten Ausweisträger nicht, er behauptet einfach, seine Karte wurde ihm wohl kurzzeitig entwendet und die Ärzte behaupten, den Schwindel nicht erkannt zu haben, weil die sich halt so ähnlich sehen.
          Abhilfe soll das komplett durchdigitalisierte Gesundheitssystem leisten. Kassen, Ärzte, Kliniken und Gesundheitsämter können auf alle gegenseitigen Systeme zugreifen und Abgleiche vornehmen.
          Also wird aus selbstherbeigeführtem Chaos durch kulturfremde Masseninvasion wieder Ordnung durch den digitalen Überwachungsstaat – wie praktisch !

          Gefällt 1 Person

  3. gelbkehlchen schreibt:

    Die Bundesregierung ist ein Pack von Volksverrätern!

    Gefällt 2 Personen

  4. Mona Lisa schreibt:

    Ein aktuelles OT aus Bremen :
    https://politikstube.com/bremen-mann-attackiert-polizisten-mit-messer-und-wird-erschossen/
    … wieder einer der es ganz genau wissen wollte.
    Verrückt : Irgendjemand muss denen weißgemacht haben, dass unsere Polizisten mit Spielzeugpistolen rumlaufen, aber witzigerweise hat er die Blondine verschmäht. Soll sich einer in deren Gehirnkastl auskennen.
    Jetzt ist bestimmt wieder Staatstrauer angesagt, man kommt schon zu nix anderem mehr.

    Liken

  5. Vasco da Gama schreibt:

    USA: Spenden für „Black Lives Matter“ gehen direkt an die Demokraten, aus Antirassismus wird Anarchie
    https://www.contra-magazin.com/2020/06/usa-spenden-fuer-black-lives-matter-gehen-direkt-an-die-demokraten-aus-antirassismus-wird-anarchie/

    Liken

  6. Christ343 schreibt:

    Es gibt sehr viele Menschen, die Arbeiten erledigen, die eigentlich überflüssig sind. Zum Beispiel Menschen, die in der Werbung arbeiten. Es ist mit viel weniger Menschen eine funktionierende Wirtschaft möglich.
    Im Übrigen darf es keinen Zinssatz geben, der höher (oder niedriger) ist als die Inflationsrate. Die Banken müssen durch Steuergelder finanziert werden. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Schulden machen, eine Leistung beanspruchen, ohne eine Gegenleistung geben, das ist das Böse, nicht der Zins ist böse. Das sage ich!

      Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Hier liegen gleich zwei Missverständnisse vor :

      1. Die Banken erheben für jede ihrer Leistungen Gebühren. Zu diesem Zweck gibt es die verschiedenen Kontenmodelle „all in one“, die Einzelabrechnung oder eine Kombi daraus, je nachdem ob Privat- o. Geschäftskonto. Das heißt, die Banken werden genauso Kostendeckend geführt wie jedes andere Unternehmen am freien Markt und brauchen nicht Steuerfinanziert zu werden.

      2. Zins und Zinseszins werden zusätzlich erhoben und sorgen für den Gewinn.
      Um genau zu sein : nicht nur für den Gewinn, – meist werden Zinseinnahmen auch zur Kostendeckung herangezogen um dem unverschuldeten Kunden günstige Konten und Kosten anzubieten, das gebietet der Wettbewerb. Zum allergrößten Teil aber, werden aus Zinsen ein Gewinn, nämlich dann wenn mit ihnen Gewinnbringend gezockt wird, was dauerhaft gemacht wird. Verzockt man sich und fährt Verluste ein, soll der Steuerzahler die Banken retten. Gewinne aber, sind immer von irgendjemandem auf der Welt zu tragen bzw. zu erwirtschaften, sei es durch Armut oder echte körperliche produktive Arbeit.
      (Gewinne werden privatisiert und Schulden werden sozialisiert)

      Wollten wir das Konstrukt auflösen, würden Bankgebühren für den Einzelkunden etwas teurer, – Kredite und Darlehen wesentlich günstiger, – die Banken sehr viel ärmer, – und der „Kapitalmarkt“ müsste auf die Intensivstation.

      Das Kredite und Darlehen aus ungedecktem Luftgeld bestehen, verschärft die Sache ungemein und ist ein Sonderkapitel wert.

      Liken

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  8. Vasco da Gama schreibt:

    Migration und Bildung: Hälfte der Migranten fällt beim Sprachtest durch – Anteil der Analphabeten wächst
    https://www.pravda-tv.com/2020/06/migration-und-bildung-haelfte-der-einwanderer-faellt-beim-sprachtest-durch-anteil-der-analphabeten-waechst/

    Merkels Pläne gehen auf…

    Gefällt 1 Person

  9. Vasco da Gama schreibt:

    Restle auf Rassisten-Jagd: Hemmungslose „Monitor“-Hetze gegen deutsche Polizisten
    https://www.journalistenwatch.com/2020/06/20/restle-rassisten-jagd/

    Aber wehe jemand wagt es ein wenig den Islam zu kritisieren, schon wird die Rassismus-keule ausgepackt.
    Nur Muslime haben das Recht Deutsche alKöterrasse zu beschimpfen.
    Vor ein paar gab es einen Gerichtsurteil, wonach der Begriff „Goldstücke“ als Hassrede eingestuft wurde.
    Denn wir wissen ja, nur Politiker dürfen den Begriff Goldstücke benutzen.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjS14mHzJDqAhWCqIsKHZWzDMoQFjACegQIBRAB&url=https%3A%2F%2Fjungefreiheit.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2F2019%2Ffluechtling-als-goldstueck-bezeichnet-laut-gericht-hassrede%2F&usg=AOvVaw0GHb2-xhGChgZkYZBhBzaQ

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s