Stuttgart Gewaltkirmes: Bürgerkrieg, Staatskrise, Third World Class – Das blutige Erbe des George Floyd

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Amerika, Dijon und nun auch noch Stuttgart: Die Einschläge, sie kommen näher und näher. Die Dritte Welt tischt auf, veranstaltet einen einseitigen Bürgerkrieg und führt die Nation in eine Staatskrise, die leider gar nicht als solche wahrgenommen wird. In der gestrigen Nacht randalierten nun auch mehrere Hunderte von Linken und Muslimen in der Stuttgarter Innenstadt, und man darf gespannt sein, welche fadenscheinige Erklärung es für diese Eskalation dieses Mal geben wird.

Nahm der verblödete Michel lange Zeit noch solche Ammenmärchen wie Multikulti, Klimarettung und Vergangenheitsbewältigung in Kauf, so erreichen Vandalismus und Gewaltausbrüche von Stuttgart ganz neue Dimensionen auch in diesem Land, die erschrecken und verstören sollten, es leider wohl nicht längst bei allen tun werden!

Der von den Linken ausgerufene „Krieg in den Palästen“ beginnt, das kapitalistische System soll mit vereinten Kräften zu Fall gebracht werden. Frieden schaffen – jetzt mit Waffen!

2020 werden wir noch ein Karussell erleben, dass sich in schwindelerregenden Rotationen dreht. „Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was für Stuttgart bisher so nicht bekannt war“, teilte ein verzweifelter Polizeisprecher mit.

Auf Facebook wundern sich die Schwaben in dem seit 2011 von Grün diktierten Land, wie denn alles soweit kommen konnte. Herr Nägele (alle Namen sind frei erfunden) versteht die Welt nicht mehr: „Bei uns in Schduagrt wohnet doch nur anständige Leut!‘“, während Frau Eisele weint und schreibt, dass es „bei ons immr so scheee war…“

Halten wir fest: Mit dem gestrigen Stuttgart wurde ein weiteres Kapitel eröffnet, das mit dem Lkw-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt oder dem Hamburger G20-Gipfel seinen Anfang fand:

Ausufernder Terror und Bürgerkrieg auch im Herzen von Mitteleuropa!

Nun herrschen auch in Stuttgart amerikanischen Verhältnisse vor: Vor allem in der Innenstadt und der Fußgängerzone, der Königsstraße, wurden nicht nur zahlreiche Geschäfte verwüstet, sondern auch Polizisten sowie unschuldige Passanten von etlichen gewaltbereiten Gruppen angegriffen. Die Einsatzkräfte vermeldeten, dass die Situation „völlig außer Kontrolle“ sei. Polizeibeamte (200) aus ganz Baden-Württemberg wurden nach Stuttgart abkommandiert, um wieder für klare Verhältnisse zu sorgen, die sich erst in den frühen Morgenstunden einstellen wollten.

George Floyd wirkt und er hinterlässt sein blutiges Erbe. Besonders viele Muslime waren an den Ausschreitungen beteiligt, was mehrere Fotos und Filmaufnahmen beweisen.

Bereits am Samstag vor einer Woche hatte zudem ein Großaufgebot der Antifa eine Polizeistation in der Stuttgarter Innenstadt regelrecht belagert und heimgesucht. Am gestrigen Abend hatten sich kurz vor Mitternacht rund 500 Personen zusammengefunden, um ihre Zerstörungstour zu starten. Ein Verbot der Antifa ist längst unumgänglich, doch stattdessen stellen sich Altparteien und Gewerkschaften weiter hinter den roten Terrortross! Genau so wie hinter all jene muslimischen Bereicherungen, die das gestrige Stuttgart zur Gewaltkirmes machten!

Doch wie wird es bei uns nun weitergehen?

  • Wird die Anti-Rassismus-Debatte weiter künstlich geschürt werden?
  • Werden die Kids bei schönem Wetter fleißig zu Friday for Future gehen, um für das Klima zu hüpfen?
  • Werden die Medien weiter auf Trump, der AfD und allen Corona-Verschwörungstheoretikern rumhacken, wohingegen die nächste Eskalation bereits Gewehr bei Fuß steht?   

Schon vor einigen Jahren erzählte mir ein Bekannter folgende Geschichte: Als Zivi habe er damals im Altersheim gearbeitet und sich auch des Öfteren mit den Menschen über Hitler, den Holocaust und den Krieg unterhalten. Dann habe er jedes Mal gefragt, warum man nichts unternommen hatte, um diesen Irren bei aller Offensichtlichkeit schon im Vorfeld zu stoppen – und er bekam von den Alten stets diese Antwort zu hören: „Weil wir dachten, dass es schon nicht zum Äußersten kommen wird…“

www.conservo.wordpress.com     21.06.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Dritte Welt, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

66 Antworten zu Stuttgart Gewaltkirmes: Bürgerkrieg, Staatskrise, Third World Class – Das blutige Erbe des George Floyd

  1. text030 schreibt:

    Trauriger Vorgeschmack auf das, was nun Dank der Politik auf die Menschen zukommt. Hätten sich viele Bürger nicht schon an die „Neue Normalität“ gewohnt, würde mann es Bürgerkrieg nennen. Im Video hören wir: „Fuck the Police, Fuck the system… “ Die Gesellschaft vor diesen Leuten zu schützen, wäre Aufgabe der „Dienste“ und der Behörden, die sich mit Andersdenkenden beschäftigen, um von gesellschaftlichen Versagen abzulenken.

    Die Videos machen betroffen und zornig. Die Rolle der Medien beim Anheizen der Stimmung durch ideologische Verklärung von Zusammenhängen spielt dabei eine erhebliche Rolle.

    Der Druck im Kessel erreicht eine kritische Größe.

    Gefällt 4 Personen

  2. Vasco da Gama schreibt:

    Imam : „Rom ist bereits in muslimischer Hand“ !
    https://unser-mitteleuropa.com/imam-rom-ist-bereits-in-muslimischer-hand/

    „Einen gemäßigten Islam gibt es nicht. Hier ist der wahre Islam, den wir ,
    die italienischen Muslimen predigen” .

    „Rom ist bereits in muslimischer Hand“, erklärt Saydawi Hamid, der Führer der islamischen Bewegung Tabligh Eddawa.

    Gefällt 2 Personen

  3. Berti schreibt:

    Eigentlich gut so, manch Gutmensch lernt nur durch Schmerz, hoffentlich ist’s ihm ’ne Lehre bei der nächsten Wahl.

    Gefällt 4 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      @Berti

      Es soll ja Bessermenschen geben, die noch mit durchgeschnittener Kehle predigen : „Es sind nicht alle so !“
      … und frisch Vergewaltigte, die meinen : „Solche haben wir auch !“
      Na dann !

      Gefällt 3 Personen

  4. ceterum_censeo schreibt:

    MerKILL & HaSSkia Esken haben mitrandaliert und mitgewütet!
    Oder etwa nicht?

    -> ‚HANAU‘ läßt grüßen!!!

    Gefällt 4 Personen

  5. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  6. Blindleistungsträger schreibt:

    Da stellt sich die Frage: Wo liegt das zeitgenössische Äußerste?

    Gefällt 1 Person

  7. greypanter schreibt:

    Was Gerald G. Grosz von der FPÖ dazu meint:

    Kabuler Nächte in Stuttgart
    Stuttgart erlebt also den Glanz von Kabul, die 1001 Nacht der Gewalt, der Plünderung und der Ausschreitungen. Sie wundern sich? Warum? Wer in Europa Politiker wählt, die Kabuler Verhältnisse ermöglichen, ja regelrecht fördern, darf sich eben nicht wundern, wenn er sich in Stuttgart zur gestörten Nachtruhe legt und er in Grosny, Kabul oder Badgad wieder aufwacht. Wer Parteien, Ideologien und Abkömmlingen von Zivilisationen auf dem Niveau der Neandertaler unterstützt, für die Recht und Ordnung, Sicherheit und Eigentum zu bekämpfende, ja gleichsam reaktionäre, verabscheuungswürdige Werte sind, darf sich eben nicht wundern, wenn die amtsbekannt Friedliebenden, also der etwas radikale Arm der linken politischen Pazifisten, eine deutsche Großstadt in Schutt und Asche legt, ihre Art des Zusammenlebens, also die primitive Anarchie, wiederherstellen. Wer es zulässt, dass anständige Gesetzeshüter in Bausch und Bogen als Rassisten weltweit gebrandmarkt werden, nur weil sie Kriminelle verfolgen, darf sich eben nicht wundern, wenn normale Amtshandlungen zur Herstellung unserer demokratischen Gesetzmäßigkeit, nun als „rassistische Übergriffe“ von den sogenannten Antifaschisten auf ihrem Weg zur Anarchie bekämpft werden. Wer unsere Exekutive, ja die Hüter unseres Rechtssystems, zigtausenden Vertretern des Mobs, der posthumen Heiligsprechungsliga von Kapitalverbrechern, zum Fraß vorwirft, darf sich eben nicht wundern, wenn Molotowcocktails, Prügel und Messer zum neuen architektonischen Kulturgut unserer neuen Städte verkommen. So stellen sich eben unsere gutmenschlichen Mitschwestern und -brüder das Paradies des Multikulturalismus auf Erden vor. Kabul, Bagdad, Grosny, fahren sie nicht hin, es ist längst hier. Plünderungen setzten ein, die kriminellen Aktivisten nutzten die Gunst der Stunde, um im Schatten ihrer ideologischen Brüder und Schwestern der Antifanten aus den USA, zu rauben und zu verletzen, sich über demokratisches Recht und gesetzmäßige Ordnung hinwegzusetzen. Wie einst in Hamburg setze sich der Mob in Bewegung, orchestriert von den geistigen Brandstiftern im linken Hintergrund und eifrig unterstützt von den Goldjungen, die uns auf unseren Straßen den unverwechselbaren Zauber des Nahen Ostens bescheren. Vorgeblich vor Gewalt und Anarchie Schutzsuchende, die unter dem Deckmantel des sogenannten Antirassismus ihrerseits Gewalt und Terror säen, ihre Art des Faschismus „So bist Du nicht willig, braucht es Gewalt“ stiften. Beschützt von den „aufrechten Demokraten“, denen zur Durchsetzung ihrer Ziele jedes Mittel, ja wirklich jedes Mittel, recht ist. Ausgerechnet jene, denen man verbal kein Härchen krümmen darf, schlagen unserer Polizei die Schädeln ein. Im Schoß von Hartz IV und Grundsicherung entwickeln sie sich prächtig, die Kulturbereicherer und ihre asozialen Freunde der stalinistischen Friedensbewegung. Deutschland im Herzen Europas, ein Land der Leninstatuen und der Gewalt, ein Land, das an der hochgelobten Liberalität noch ersticken wird.
    siehe auch Facebook-Video

    Gefällt 5 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Das war wirklich GrosZartig geschrieben!!
      Und recht hat er der Herr Grosz!

      Gefällt 2 Personen

    • Kassandra schreibt:

      Danke Greypanter, besser hätte man es nicht formulieren können. Selbst ein Professor Schachtschneider beklagt die Erosion des Rechtsstaates und das Buch „Das vergessene Recht“ und ein anderes Buch, das den Islam als nicht kompatibel mit unserem GG und seinen Ewigkeitsklauseln ist. Der Rechtsstaat wurde mit der rot grünen Regierung ausgehebelt, selbst das Wirtschaftsrecht, das deutsche Unternehmen schützen sollte. Wenn ich es nicht selber vor Jahren erlebt hätte, ich würde es nicht glauben, die Vermögensverwaltungsgesellschaften haben wie Heuschrecken das Land und Immobilien aufgekauft, sie bereiten über die Finanzebene vorerst die Verstaatlichung von Wohnraum vor, mit Immobilienspekulanten die die Preise in astronomische Höhe treiben und Mietwucher, wo sie kräftig abkassieren. In betuchten Wohngegenden in Leipzig, wo andere Gegenden in Gewalt versinken, Mieten explodieren, kosten Eigentumswohnungen im Nobelviertel 1 Million. Ich schweife ab, tatsächliche Immobilienwerte galoppieren durch die Finanzmafia realen Werten davon, um das Stammvolk ab zu zocken, damit unsere Neubürger aus der Staatskasse kostenlos die Mieten gestellt bekommen und immer mehr aus der Stammbevölkerung auf der Straße landen. Es ist ein Geschäftsmodell, wo eine CDU Politikerin und ein SPD Politiker in NRW aufgeflogen sind, die billig Immobilien erwarben und Neubürger einquartierten, um teure Mietzahlungen für diese aus der Staatskasse zu kassieren, das ist eiskalter Betrug, während die Stammbevölkerung selbst für Mieten aufkommen muss und lediglich bei HartzIV, wo Leute aus größeren Wohnungen vertrieben werden, da ihnen Wohnraum zugeteilt wird und Sozialhilfegeldempfänger Mietunterstützung bekommen. Wo wandern unsere Neubürger vorwiegend ein, in unsere Sozialsysteme. Bin jetzt etwas abgeschweift. Ich wundere mich überhaupt nicht, dass Neusiedler den Stadtteil Duisburg Marxloh einfach so übernehmen konnten, die einen die es sich leisten konnten, zogen freiwillig weg und andere wurden durch dubiose Immobilienhaie und Vermögensgesellschaften vertrieben oder gleich entsorgt, ohne sich an geltendes Mietrecht zu halten und danach die Mieter noch erpresst, Geld zu zahlen, dass diesen Firmen rechtlich nicht zustand und unter Druck gesetzt, damit die geschädigten Vertriebenen im eigenen Land noch die Kosten der Renovierung für die Neusiedler übernehmen, damit die für jene unzumutbaren primitiven Wohnverhältnisse saniert werden können. Da ich selbst Opfer gewesen bin, geht ganz einfach, Frauen schickt man erst Vergewaltiger auf den Hals, dem konnte ich zum Glück entgehen und sortiert erst einmal, was man an Wertsachen erbeuten kann, um dann erneut zuzuschlagen, wenn man Hausnummern für die Auftragseinbrecher auf einen Zettel schreibt, um die Menschen wenige Wochen später zu entsorgen. Dies obwohl alle Rechnungen bezahlt und man den Kündigungstermin eingehalten hätte, wenn diese Verbrecher nicht schon vorher berufliche oder private Abwesenheit ihrer Mieter ausgenutzt hätten, um schon früher gewaltsam zu räumen und unentdeckt weitere Mietzahlungen zu erpressen, obwohl deren Wohnräumkommando sämtliches Mobiliar, persönliche Papiere schon längst in Müllcontainer entsorgt worden sind und bei uns gab es ganze Straßenzüge, wo Wohnungen auf diese Art für die Neusiedler frei gemacht wurden. Es ist eine Immobilien- Vermögensverwaltungsgesellschaften-Mafia, und wer so etwas erlebt hat, ist nicht nur traumatisiert, sondern auch verängstigt, als Opfer diese Existenz-Zerstörer noch einmal auf den Hals zu bekommen, und zahlt oder sucht sich nach einem bestochenen Anwalt, der mit hilft, die Opfer in einen Zivilprozess mit Hilfe bestechlicher Beamter abzuschieben, obwohl eine Straftat vorliegt, oder sucht sich einen Anwalt mit Gewissen. Da diese Firmen mit unseriösen Unterfirmen arbeiten, können sie sich aus der Haftung dieser Straftat heraus winden und den schwarzen Peter weiter schieben. Damit hat man einen Vergleich, überhöhte Anwaltskosten die die Vergleichssumme bei weitem überschreiten, ohne Rechtsschutz und darf weiter auf Kisten leben oder obdachlos ohne Identitätsnachweis sein Dasein fristen. Seitdem habe ich einen anderen Bezug zu Obdachlosen, die nicht immer selbst verschuldet auf der Straße landen. .

      Liken

      • Aphrodite schreibt:

        Wenn man genau hinsieht, sitzen diese Betrüger als Drücker der Finanzmafia in Vorständen von Versicherungen und Banken, die sind mit ihrer Überschuldungspolitik fertig. Den Finanzwerten stehen keine realen Werte mehr entgegen, deshalb wird gelogen und betrogen und das was an realen Werten noch da ist auf brutalen Mitteln, wie bei Opus One oder Mureck einverleibt. Die Schieflage macht erfinderisch. Trotz aller Schwächen und Fehler, Udo Jürgens brachte es als junger Mann mit seinem Lied „Lieb Vaterland“ auf den Punkt. Die Stuttgarter Krawallnächte dienen mit Abzocke Möglichkeiten der Sanierung den Finanzhaien, denen die Existenz Zerstörung Einzelner egal sind, Ideologie geht vor!

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Gerald Grosz bei bitchute:

      https://www.bitchute.com/video/NtQJcENFYPN6/ sichern! –

      Bei youtube ist es schon weg:

      This video has been removed for violating YouTube’s policy on hate speech. Learn more about combating hate speech in your country.

      Liken

    • nixgut schreibt:

      Video: Was Gerald G. Grosz: Kabuler Nächte in Stuttgart (03:31)

      Liken

  8. Tina schreibt:

    Die MSM sind die allerschlimmsten. Sie hetzen gegen Präsident Donald Trump von Anfang
    an. Sie hetzen gegen ihn, als er noch nicht Präsident war.
    Das wird vermutlich so bleiben.
    Sie werden weiter gegen die A F D sein.

    Die Medien in sind die schlimmsten Aufwiegler.

    Gefällt 4 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Vollste Zustimmung !! Erst verhetzen, dann verharmlosen oder diffamieren, das sind deutsche Leitmedien!
      ************************************************

      500 junge Männer aus der Partyszene ziehen eine Nacht lang plündernd und randalierend durch die Stuttgarter Innenstadt und greifen auch Polizisten an. Es entlädt sich ein länger schwelender Konflikt.

      https://www.sueddeutsche.de/panorama/stuttgart-randale-gewalt-1.4943574

      …mir wird schlecht!

      Gefällt 3 Personen

      • volksvertreter schreibt:

        Semenchkare,irgendwie habe ich das komische Gefühl das viele Menschen ihre Notdurft an ein und die selbe Stelle tätigen.
        Solange wir dieses grässliche Regierungsgesindel haben,und die Leitmedien deren Suppe verteilt die unermüdlich Durchfall verursacht, bleibt Deutschland ein gebührenpflichtiges Schei…..us.

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau Tina, das sage ich schon lange. Die Medien, besonders der ÖR, das sind die größten Volksverhetzer, schlimmer als die Politiker. Weil sich nämlich die Politiker, besonders Angela Merkel (sie hatte im September 2015 Angst vor schlechten Bildern in den Medien, wenn sie die „Flüchtlinge“ zurückgewiesen hätte) aus Angst vor den Medien in die Hose scheißen. Unsere „Volksvertreter“ sind nicht nur dumme und faule Sesselfurzer, sondern auch noch feige!

      Gefällt 3 Personen

  9. gerardfrederick schreibt:

    Beschwert euch nicht, ihr Deutschen zuhause – ihr habt es so herausgefordert, ihr habt den Teufel gerufen und ihr seid hundsföttisch kriechend der parlamentarischen Demokratie auf den Leim gegangen. Ihr habt auf Halunken wie Niemöller (geschissen sei auf seinen Namen) gehört, ihr habt eure Ahnen verraten, ihr Volltrottel habt den maliziösesten Lügen über unsren Vätern Gauben geschenkt, ihr habt euch freiwillig in Zombies verwandeln lasssen die allen menschlichen Schrott akzeptieren, nein sogar geradezu anbeten, ihr Vollidioten, unterstützt von euren Kirchen die sich als das Ascheulichste überhaupt entpuppt haben. IHR habt aktiv das Deutschsein, unsre Kultur und unser Wesen zerstört.

    Gefällt 3 Personen

    • dfd10 schreibt:

      StIMMT!!!!!!
      =========

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      @gerardfrederick: Nicht alle Deutschen, wenn du die Gutmenschen meinst, bin ich voll mit dir einverstanden. Aber nicht die Leute hier im Forum, die versuchen zu retten, was zu retten ist. Du hast einmal Freya kritisiert. Aber Freya z.B. ist hier geblieben und versucht mit ihren Mitteln Deutschland zu verteidigen, während du feige nach Chile abgehauen bist. Wer ist denn da z.B. der bessere Patriot? Freya oder du? Das entscheide selber!

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        @gelbkehlchen

        Das war eine sogenannte Punktlandung.
        Lange bei NP, CM und MM zu Gast, konnte ich mit der Zeit aus vielen Kommentaren erfahren, dass die meisten deutschen Volkskritiker im Ausland sitzen und bei ihrem unbändigen Hass auf das eigene „Versagervolk“, fragte ich mich ständig, was und wen sie eigentlich noch verteidigen und retten wollen.
        Man sollte es nicht für möglich halten wo die überall sitzen und gänzlich vor Strafverfolgung gefeit über die Daheimgebliebenen abrotzen.
        Manchmal beschlich mich das Gefühl eines Hahnen- oder Hundekampfs, wobei wir die Kampfplatztiere sind und unsere vermeintlichen Mitstreiter von außen versuchen mit Erniedrigungen den fremdgeführten Kampf anzuheizen.
        MM hat das aus seinem Exil nie getan und er hat auch immer versucht den flüchtigen Deutschen klarzumachen, dass Deutsche in Deutschland ganz anders involviert sind.
        Deutsche im Ausland differenzieren irgendwann nicht mehr, sie beginnen einen Hass auf das ganze Volk zu entwickeln, der dem der Volksvernichter in nichts nachsteht. Aber das bemerken sie nicht und sie fragen sich trotz ihrer Flucht auch nicht, ob es ihnen tatsächlich noch um Land und Volk oder einfach nur noch um die eigene Enttäuschung und das eigene Versagen geht. Die Daheimgebliebenen sollen die eigene Unzulänglichkeit kompensieren. Es wird ihnen vorgeworfen die Schuld am Fluchtgrund zu haben.
        Tja, so sind die Menschen halt, statt Mitleid mit dem eigenen Volk, wird ihm noch die Schuld zugeschoben. Fragt sich, wer der feigere ist : der unfreiwillige Stellvertreter oder sein Anheizer von außen ?

        Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        @ gelbkehlchen: Sehr gut, tatsächlich genau AUF DEN PUNKT.

        Von ferne läßt sich gut faseln.

        Gefällt 1 Person

        • dfd10 schreibt:

          HI CC,

          Auf eine Art hast Du, und Gelbkehlchen, selbstverständlich Recht, mit dem „aus der Ferne faseln“.

          Aber überlege mal bitte, wenn Leute aus der Ferne faseln, und sich sehr aufregen, dann zeigt das doch eine sehr, eine unheimlich starke Anteilnahme, Betroffenheit und Solidarität.

          Zwei Beispiele, Du hältst Dich doch immer noch über England (zumindest) informiert. Dann ist, oder vielmehr war da noch TWA, die Deutsch-Konservativen in Kalifornien. Mittlerweile verboten/“raus-zensiert“. Boy, waren das Mitstreiter!!!! Waren, die sind immer noch feste dabei. Die Amazing Polly z.Bsp. sie ist jetzt in Kanada, aber….

          Gestehe doch dem Gerard Frederic das gleiche Recht zu. Man verliert nicht einfach seine Wurzeln, jedenfalls nicht wenn man Ehre in sich hat. Und man wird auch mal wütend.

          Hier bin ich immer dabei Deutschland nicht nur zu Entschuldigen, nicht nur das heutige 🙂 , sondern auch hochzuhalten und Gengenkritik zu üben. Muss übrigens sagen das ich dabei oftmals Spaß habe mit Amerikanern, die lassen sich des öfteren leicht aufs Glatteis führen. Beispiel, ich führe die auf deren oft zitierten und wiederholten Ausspruch hin; „Wenn mein Groß / Urgroßvater nicht gewesen wäre würden wir all Deutsch sprechen.“ Gibt Zustimmung oder wenigsten ,freundliches, lächeln. Dann ziehe ich den Teppich weg: „Ihr seid doch WASps.“ . Dann: „White, Anglo-Saxon, das sind Deutsche Stämme, die Hauptstadt der Sachsen ist Dresden!“ Erstaunte Gesichter, oh, ah, eh… Dann noch eins drauf: „Protestantismus ist eine Deutsche Variante des Christentums!“ …. „ Uummmh, Aeeh, yeah, aehhh…“ Die denken nach.

          Mit den Ariern, Süd, ist das schwerer, viel schwerer. Aber ich tue was ich kann.

          Best
          DFD

          Liken

    • dfd10 schreibt:

      siehe meine Antwort an CC, weiter unten

      Liken

  10. Semenchkare schreibt:

    Am Freitag wurde das Verbot der Antifa, eingebracht durch die AfD, parteiübergreifend abgelehnt. 24 Stunden+x gabs Randale in Stuttgart.

    Der politische Freifahrtschein für die Marodeure ist besiegelt.

    Wo Teile der „Kleingruppen“ hergekommen sein könnten:
    *************************************************************

    Gedenkkundgebung für Lilo am 20. Juni

    Kundgebung am 20. Juni 2020 um 12 Uhr in Erinnerung an Lilo Herrmann am Gedenkstein im Unipark

    …Kommt deshalb am 20. Juni um 12 Uhr auf das Universitätsgelände und lasst uns gemeinsam Lilo Gedenken.
    Erinnern heißt kämpfen!

    https://aabstgt.wordpress.com/2020/06/18/gedenken-lilo2020/#more-3535

    Die Politik ist wissentlich auf beiden linken Augen blind !!

    Gefällt 1 Person

  11. Artushof schreibt:

    Wer glaubt ernsthaft, das der schmerzhafte und bittere Kelch an ihm vorüber zieht irrt ganz gewaltig.
    Stuttgart ist der Anfang einer neuen Entwicklung die vermeidbar gewesen wäre. Eine Politik die nur eine Meinung zuläßt ist das eigentliche Verbrechen. Die AfD hat hier einen besonders schweren Stand. Es liegt an uns, wie wir damit zukünftig umgehen wollen.
    Öffentliche Gelder für ihre Stiftung werden mit allen Mitteln verweigert. Keine andere Partei muß sich so massiv verbiegen und dabei aufpassen kein Kanonenfutter zu liefern. Es kotzt einen an dies täglich zu erfahren.
    Ich beschäftige mich eingehend mit der Geschichte der deutschen in Europa. Die Parallelen zu Prozessen der politischen Vergangenheit sind so hautnah wie noch niemals in der Geschichte der Nachkriegszeit. Und immer schwieg die Masse der Gesellschaft und am Ende glaubten nur noch die wenigsten an ein gutes Ende. Die kritiklose und einseitige Betrachtung scheint eine paranoide Basis der deutschen zu sein.
    Wer anders denkt wird mundtot gemacht oder ausgeschlossen. Extreme folgen und die geistige und moralische Verkommenheit legt sich wie ein schleichender Nebel über alles. Solche Massen sind leicht zu regieren. Wer das Geld hat bestimmt was gespielt wird. Noch nie war es so einfach, mit digitalen unsichtbaren Panzern und Kanonen die Masse zu bewachen und zu verurteilen. Der Mensch im digitalen überwachten Käfig ist Realität geworden. Mir sagte vor einiger Zeit ein guter Freund, “ wie gut, dass ich nicht mehr lange lebe, das möchte ich nicht lange ertragen müßen“. Ich könnte laut schreien, wenn ich über seine Worte nachdenke und gleichzeitig würden die eigenen Tränen meine Ohnmacht in diesem Augenblick in einem Meer ertränken. Warum begreifen die Menschen nicht, wie unsere Kultur zerstört wird und wie der gesellschaftliche Frieden jeden Tag ein Stück mehr schwindet.
    Die Ausgangssperren wurden, so könnte man vermuten, genutzt um im stillen Hinterhof die Weichen für kriminelle Überlegungen zu stellen.
    Menschen aus allen gesellschaftlichen Lagern und Kulturen in der BRD formieren ihr eigenes Gewaltpotenzial und die BRD ist ab sofort der nächste Schlachthof für gewaltbereite Subjekte wie diese. Französische Verhältnisse sind zu deutschen geworden. Um solche Individuen zu packen bedarf es härtester Strafen. Die BRD bohrt aber scheinbar lieber auf anderen Baustellen, die mit Macht und Machterhalt zu tun haben und den politischen Gegner diffamieren sollen.
    Der normale Bürger erkennt diesen Schlamassel.

    Ergebnisse der vergangenen Nacht werden eher dürftig ausfallen. Womöglich stecken Gruppen der Antifa dahinter, oder es sind andere Gedankenspiele im Gewaltspektakel von Stuttgart zu vermuten. Spekulationen überschlagen sich und die Entwicklung der letzten 6 Jahre werden bestätigt durch solche Auswüchse. Solche Menschen gehören alle in ein Arbeitslager unter schärfsten Bedingungen.
    Die Polizeigewalt weiter zu beschneiden oder mit Spuckvorrichtungen auszustatten ist ein falsches Signal. Härte und vor allem ein straffer Weg zum Ziel ist die einzige Sprache, die solche Unmenschen verstehen. Der Bürger in Uniform, der Familienvater in Uniform steht mit seinem Leben zwischen solchen Unmenschen und dem Staat.
    Er verdient die beste Rüstung zum Schutz unserer Kultur. Der Frieden muß täglich aufs neue verteidigt werden. Aber,…:-)) bestimmt hat die AfD etwas mit den Krawallen zu tun.

    aMeinung haben,..dahinter stehn

    PG

    NEC TEMERE – NEC TIMIDE

    Gefällt 2 Personen

  12. Semenchkare schreibt:

    Jouwatch live in Stuttgart: Migrantifa außer Rand und Band

    Mehrere Videos,sehenswert, vor allem das letzte!

    https://www.journalistenwatch.com/2020/06/21/jouwatch-stuttgart-linksterroristen/

    Gefällt 1 Person

  13. gelbkehlchen schreibt:

    Da haben nun die Speckmadengutmenschen ihre Weltoffenheit. Ausländer raus, Deutschland den Deutschen. Die Ausländer sollen sich in ihrem Heimatland selbst ein gutes Land aufbauen. Und die faulen, heuchlerischen, rassistischen (rassistisch gegenüber der eigenen Gemeinschaft) Gutmenschen ebenfalls raus mit den Ausländern. Sie können den Ausländern ja tatkräftige Unterstützung leisten beim Aufbau ihres Landes. Aber ob diese Speckmadengutmenschen (alles Sesselfurzer, Politiker, Journalisten, Kirchenleuten, Juristen, Schauspieler, usw.) jemals Schwielen an den Händen hatten, wage ich zu bezweifeln.

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      @gelbkehlchen

      Das schlimmste daran ist ja immer noch, dass es meist die falschen trifft.
      Der unbescholtene, gehirngewaschene Bürger, der der wirklich arbeitet und seine Familie ernährt, hat überhaupt gar keine Zeit übrig um sich seiner Gehirnwäsche bewusst zu werden und sich selbiger zu entledigen. Ein solcher Prozess braucht eine Unmenge an Zeit.
      Und die Randaletruppen wie Linke und Allahisten tun ja den ganzen Tag nichts anderes als sich politisch zu formieren und ihr Leben im Schmarotzertum aufrechtzuerhalten.
      Es bräuchte einen ideologischen Keil zwischen ihnen, einer der auch mit dem allerschönsten Paradox-Überwindungs-Talent nicht mehr aufzuhalten ist.
      Das ist eine meiner größten „Knacknüsse“. Was könnte es sein, was Linke gegen Allahisten und/oder umgekehrt unversöhnlich aufbringt ?
      Vom Feind lernen heißt Siegen lernen.
      Wir müssen es den Auserwählten gleichtun und etwas finden was unsere Feindgruppen zu unseren Stellvertretern macht, – sie sich gegenseitig bekämpfen.
      Frage in die Runde : Was könnte das sein ?

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Mona Lisa, Du scheinst eine gute Strategin zu sein. Vielleicht in einer False Flag Aktion das neue kommunistische Denkmal (Marx oder Lenin) im Ruhrgebiet stürzen. Aber nach meiner Meinung würde es vollkommen reichen diesen Schmarotzern die Schmarotzergelder zu streichen und überhaupt den Sozialstaat auszudünnen, damit alle Arbeiten müssen und keiner Zeit hat zum Faulenzen.

        Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          @gelbkehlchen

          Super Idee !
          Ich dachte zwar immer an etwas vergessen historisches, – etwas wo keiner von denen drumherumkommt (und weil ich da nicht so bewandert bin, frage ich auch hier), aber ein paar dutzend wohldosierte false flags im hier und jetzt ist natürlich auch grandios.
          Die Allahisten dafür hat man schnell beisammen, fehlt nur noch das Geld um sie zu entlohnen. Also in unserem Stadium brauchen wir echte Bilder mit echten Komparsen, selbst machen wir das nicht und hinterlassen nur ein Halbmond-Symbol.
          Die Gescheiten unter den Gruppen wüssten natürlich sofort was die Uhr geschlagen hat, aber ihr dummes Fußvolk eben nicht und das sind die Strassenschlachtenmacher, auf die kommt es an.
          Hach, das stell ich mir herrlich vor, – jede Woche so’ne Aktion und aus den Treibern würden Getriebene, nach drei Monaten wüssten die nicht mehr wie sie ihr Fußvolk vom Gegenteil überzeugen sollten.
          Das Spiel hat unbedingten Witz – Soros ist ein guter Lehrer !

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: In den achtziger Jahren haben sich doch die Kommunisten (UdSSR) und die Moslems bekämpft, weil die UdSSR Afghanistan besetzt hatte. Für die Moslems sind die atheistischen Kommunisten (Religion ist Opium für das Volk) noch schlimmer als die Juden und die Christen, Angehörige einer Buchreligion, die in einigen Suren sogar gelobt werden. Da gab es sicher moslemischer Parolen im Kampf gegen die Kommunisten. Die neue Lenin Statue in Gelsenkirchen umstürzen und solche Parolen auf die Statue schreiben, vielleicht noch in Arabisch. Aber vielleicht ist jetzt schon alles verraten, weil Peter Helmes überwacht wird.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          @gelbkehlchen

          och, ich glaub‘ da kann man nichts verraten, denn die Linken sind ja nicht blöd und wissen ganz genau, dass ihre Methoden Einzug in die Gesellschaft halten und abgekupfert werden.
          Für Geheimdienste ist das Standard, da kennt jeder sein eigenes Repertoire und weiß genau, der andere kann’s auch.
          Es kommt halt immer nur drauf an, ob man auch Beweise finden kann.
          Weshalb ich ja auch eine false flag über mindestens drei unnachvollziehbare Ecken bevorzugen würde. Also, wenn man es ernst meinte und auch Geld in die Hand nähme, ließe sich da schon was machen.
          Bin mir auch ziemlich sicher, dass sich liquide Kreise dahingehend schon Gedanken machen.

          Zu der Kommi-Besatzung in Afghanistan : Da haben wir zuwenig regional Involvierte im Land. Den Musel aus Nigeria juckt Afghanistan nur peripher. Da macht uns die muselmanische geographische Weitläufigkeit einen Strich durch die Rechnung. Die predigen zwar alle die Musel-Solidarität, aber die Syrer wollte niemand (nicht mal Assad-Kumpel Putin, obwohl quasi landläufig um die Ecke erreichbar und er sowieso Allahisten importiert – auch so’n Kapitel für sich).

          Aber deine gedankliche Richtung ist prinzipiell gut. Fällt Dir noch irgendwas kommunistisches ein, worauf alle Musels anzucken ?
          Die sozialistische Abtreibungswelle; Ganztagsarbeit auch für Frauen; Gleichberechtigung und weibliche Unabhängigkeit; Gendergedöns und sexuelle Vielfalt; Frühsexualisierung bereits im Kindergarten; generelle Religionsabstinenz; u.a., konnte die Allahisten ja nicht sonderlich beeindrucken. Offenbar sind sie sich ihrer Sache ziemlich sicher, auch unter Kommunisten ein eigenständiges Paralleluniversum aufrechterhalten zu können.
          Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht – ich warte täglich drauf.

          Liken

  14. Ingrid schreibt:

    Das ist erst der Anfang, denkt nach, denn auch in Syrien fing es mit einigen Zellen an und es wurde ein Flächenbrand daraus.
    In den Medien kein Wort über die wahren Täter und Plünderer.
    Unsere Politiker haben sich zu Feinden gegen unsere Ordnungswesen gemacht und
    einen wehrlosen und entrechteten Haufen aus ihnen gemacht, der zum Abschuss freigegeben worden ist.
    Denn das bespitzeln und denunzieren ist der neue Tenor der Truppen von Militär und Polizei.
    Die Angst um seinen Job geht um und der Spass ist entgültig vorbei, denn manchmal sind es nur ein paar entfachte Funken aus dem der Brand entsteht.

    Aber das schlimmste sind die Worte die diese Vollalimentierten über die Polizei die Bürger und unser Land von sich gegeben. Aus all deren Poren trieft die Verachtung gegen uns und alles was deutsch ist.
    Warum wird das geduldet, weil unsere Politiker uns zu willigen dummen Maskenträgern gemacht haben und uns mit der chinesischen Mikrobe in Schach halten und uns mit gefälschten Tests immer neue Fälle unterjubeln und das wird immer so weitergehen bis der Chip unter der Haut, das Bargeld weg und alle Abhörsystheme installiert sind.
    Auf Schulen werden jetzt schon gefährlichr 5G Antennen installiert um die Digitalisierung voranzutreiben und bald hängt sie an jeder Strassenlaterne, wie in China.

    Dann wird es keine Länder mehr brauchen, denn das Individuum wird zur überwachten Maschine und zum Zombie ohne Rechte wird er funktionieren bis er früh und wegen der fehlenden menschlichen Bedürfnisse und die Bestrahlungen am Ende sein wird und diese ganze Verbrecherbande ihr Ziel erreicht hat, jeden Menschen gläsern zu machen.

    Wir haben jetzt schon unsere Kraft und Identität eingebüßt und deshalb behandeln uns diese Invasoren auch wie Dreck und fühlen sich uns überlegen, auch ohne deren Leistung und Bildung.

    Was ist nur aus diesem schönen Deutschland geworden, lassen wir es nicht vor die Hunde gehen, deshalb keine CoronaApp, keine Impfung und immer Bargeld in der Tasche und den Kampf für unser Land niemals aufgeben und immer weiter aufklären, denn jede Stimme zählt.

    Gefällt 2 Personen

    • dfd10 schreibt:

      Liebe Ingrid,

      Du sagst: „denn jede Stimme zählt“. Stimmen zählen leider nicht mehr, was gebraucht wird sind TATEN!

      Stimmen? Hör Dir das mal an: https://www.youtube.com/watch?v=RJT6lDOJ5zU

      Es lauft schon viel länger, viel länger als ihr glaubt.

      Bsp.: Hast Du schon mal was von General Patton gehört? Amerikanischer General, 2ther WK. Nach dem Zusammenbruch wechselte er, effektiv, die Seiten, ihm wurde klar was wirklich läuft. Ich hatte Auszüge aus den „Patton Papieren“ (Briefe an sein Frau und Andere) hier gepostet, Peter musste das herausnehmen, politische Gründe. Das wurde den Leuten an der Macht zu viel, und er wurde tödlich „verunglückt“. Ein „Unfall“, auf kaum befahrener Straße fuhr plötzlich, in einer Nebenstraße, ein Amerikanischer Militär LKW los, auf die kaum befahrene Hauptstraße und rammte Pattons Dienstwagen. Patton wurde nicht etwa ins Nächstgelegene Militär Hospital gebracht, sondern bis nach Frankfurt kutschiert – wo es zu spät war… Die LKW Fahrer? Vorzeitig entlassen, und nach Rio Janeiro! Was für ein Unfall, und wer’s nicht glaubt ist ein Verschwör… Ach Schei…!

      Egal, Du kannst Kopien der relevanten Seiten direkt vom Peter abfragen/bestellen. Kosten nichts. Allerdings musst Du Englisch können.

      Da ich gerade vom Peter rede, kennst Du „Die Deutschen Konservativen e.V.“? Sehr, sehr empfehlenswert. Einer der Gründer: Peter Helmes, guter Mann. Seite: http://www.konservative.de, schau mal nach.

      Da ist noch viel, viel mehr. Z. Bsp.: „Unzensuriert-TV 10_ Exodus der Christen – Flüchten.mp4“, kein Link, das Video ist jetzt „unavailable“…

      Hier ist mal was anderes von diesen bösen, rückständigen Leuten, Syrier, und der böse, böse Assad. Dieser Tyrann aber auch, was ist passiert als seine Truppen, NICHT DIE AMERIKANER!, Aleppo befreiten? Schau mal hier:

      Weihnachten in Aleppo

      Sind die nicht böse, hässlich und verachtenswert?

      Alles Gute und halt die Ohren steif
      DFD

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Danke dfd für die Info, ich bin auf der Liste der Konservativen und ich werde auch immer mal spenden.
        Das Video zeigt wie die Welt manipuliert und Wahrheiten verschwiegen werden.
        So läuft das dauernd.
        Bleibt tapfer und kämpft weiter.
        Ingrid

        Gefällt 1 Person

  15. Emil schreibt:

    War nicht letzte Woche große Innenministerkonferenz in Erfurt. Primäres Thema laut Drehkofer:
    Kampf gegen Rechtsextremismus. Maßnahmen gegen Linksextremismus habe ich in den ÖRM nicht vernommen
    Also, was haben wir von solchen Leuten zu erwarten? Nichts!
    Die Folgen davon kann man an den Krawallen in Hamburg, Leipzig, Berlin, Stuttgart und so weiter und so fort, erkennen.
    Der Bürgerkrieg wurde in der Vergangenheit oft prognostiziert.
    Jetzt ist er da!
    Schau mer mal, was die ÖRM so von sich geben.

    Gefällt 3 Personen

  16. Ulfried schreibt:

    Kommt es jetzt erst soweit, daß die Leute aufwachen?
    Ich hatte ja schon mal meine Reiseberichte hier geschildert und dabei berichtet wie ich mir manchmal in Calai, Marseille, oder Paris vor Angst bald in die Büchs gemacht habe. Während der Unruhen in Paris mußte ich in den Banlieues übernachten und habe nachts einen Zurrgurt zwischen Fahrer- und Beifahrertür gespannt. Wenn ich daheim dann davon erzählte und warnte wurde ich milde belächelt. Jetzt isses halt da. Vor ein paar Jahren kam ich nachhause und stellte meinen LKW auf dem Parkplatz zwischen meinem Ort und der Nachbarstadt. Auf dem Willkommen- Scild der kleinen Barockstadt war mit schwarzem Stift gekritzelt: „WIR TÖTEN EUCH DEUTSCHE“. Ich rief die Polizei und das Ordnungsamt an – „Da können wir leider nichts tun!“
    Hab Bilder gemacht und sie vielen Bekannten gezeigt: „Naja, hat wohl nichts zu bedeuten:“
    Auf meinen Fahrten mußte ich mir Angst abgewöhnen, sonst kannste den Job nicht stemmen. Jetzt ist viel Betroffenheit was in Stuttgart passierte. Kommt jetzt bei mir Häme auf? Keinesfalls! Doch sage ich allen, daß sie (nicht nur von mir) gewarnt wurden. Im Beitrag oben ist wieder das Wort Verschwörungstheoretiker zu lesen. Ich kann dieses Wort nicht mehr ausstehen. Jeder der das verwendet ist gelinde gesagt bl..ind!
    Ein Blogger auch hier macht alle, die Kirchen, die Menschen etc. verantwortlich, daß „seine“ deutsche Kultur zerstört wird. Nur sich selbst nimmt er aus der Schuss- Linie. Jeder, auch ich, muß sich fragen: „Was habe ich falsch gemacht?“ Mea culpa?
    Grad sehe ich in Nachrichten, daß im Magdeburg wieder verstärkt „Corona“ aufflammt. Ich ahne nichts Gutes.
    Ab morgen früh bin ich wie gesagt wieder als Trucker unterwegs. Bin echt gespannt was mich erwartet.
    LG euch allen. Bleibt nicht nur gesund, sondern auch bei Verstand, Ulfried

    Gefällt 5 Personen

    • dfd10 schreibt:

      Hi Ulfried,

      Danke. LG auch an Dich. Ich habe weiter oben, zwei oder drei Antworten weiter oben eine Antwort an Ingrid verfasst, die muss aber erst noch „freigeschaltet“ werden… Aber ich glaube was ich da schrieb wuerde Dich auch interessieren, Videos und Link zu „Die Deutschen Konservativen“.

      Alles Gute
      DFD

      Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Lieber Ulfried, die Menschen wachen noch lange nicht auf.
      Ich hatte gestern eine kleine Feier im Restaurant zum Essen mit 14 Personen.
      Wir saßen im extra Raum und das schikanieren fing schon am Eingang an.
      Nur Verbote, extreme Maskenpflicht und usw.
      Mir war der Spass vergangen, essen werde ich nur noch zu Hause und ich werde auch nirgends mehr meine Daten hinterlassen.

      Danach haben alle bei mir noch am Tisch zusammen Kaffee getrunken und wir haben uns umarmt wie immer, aber ohne Maske.

      Die Schizophrenie dieses Landes durch die Politik, wird von den deutschen Bürgern 150% durchgezogen und man hat den Eindruck, selbst diese Leute genießen ihre Macht über uns Deppen.
      Fahr vorsichtig Ulfried und liebe Grüße
      Ingrid

      Gefällt 1 Person

      • volksvertreter schreibt:

        Liebe Ingrid…wenn ich mal zum Essen gehen sollte,bin ich immer Max Mustermann aus Musterhausen
        Ein Kollege von mir hat sich im Restaurant schon als Donald Trump ins Hausbuch eingetragen.Und stell dir vor,der Präsident hat köstlich speisen dürfen.

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Stellt Euch vor, sogar für so eine Falschangabe soll es demnächst Bußgelder hageln.
          Noch weigert sich der Gastroverband bei seinen Gästen den Abgleich von Angaben und Pässen vorzunehmen, das sei viel zu Zeitaufwendig, aber man wird sie schon noch mit irgendeiner fiesen illegalen Aktion dazu zwingen.
          Und wer dann nicht mehr essen geht, sorgt ohne es zu wollen für weitere Schließungen.
          Mir scheint, es handelt sich um einen Frontalangriff auf das gastronomische Gewerbe. Offensichtlich sollen wir unserer kulturellen Begegnungsstätten beraubt werden. Der digital Überwachte hat sich nicht persönlich zu treffen, der soll telefonieren, twittern, simsen, mailen und mit seinem Kühlschrank, Siri und Alexa sprechen.

          Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          Ich wollte Papst Franziskus schreiben, aber die kannten mich.

          Gefällt 1 Person

  17. Christ343 schreibt:

    Es sollte eine Regierungskoalition aus Bündnis C und ÖDP geben. Zudem muss die Kirche anthroposophisch reformiert werden. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Was für ein SCHMARRN!
      ANTIFA – ‚C‘ ( sh. Freitag, BunTestag) und ‚ÖDP‘?

      Geht’s noch? Noch ganz gesund?

      Gefällt 4 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        @ceterum_censeo

        Echt wahr !
        Der hinterlässt seinen anthroposophischen Werbestuss nach Rudolf Steiner (zusammen mit @Farfalla) in jedem Forum. Dabei wüsste ich nicht, was es an den humanchristlichen Kirchen nebst Heuchlerpolitik noch linker zu machen gäbe.

        Gefällt 2 Personen

  18. Semenchkare schreibt:

    Gefällt 3 Personen

  19. ceterum_censeo schreibt:

    Eine Botschaft an den ‚Herrn‘ Bürgermeister von Herford, der jüngst selbstherrlich das Muezzingejaule zuließ und etwas von ‚Religionsfreiheit‘ daselte und allen Ernstes meinte, darüber ‚
    könne man nicht abstimmen‘
    …… Solch dümm liche Aussagen und Einstellungen sind der Nährboden für so was:

    ‚Allahu akbar‘! =
    Verwüstungen und Bürgerkriegsartige Zustände in Stuttgart

    http://www.youtube.com/watch?v=pfiCQ5EhAx4

    Stuttgart – Polizeibeamter – Audio Nachricht: ‚Das isch Krieg … Ein Wunder daß noch keiner erschossen worden ist‘.

    Eingesetzten Polizisten mit Anlauf und Gewalt in den Rücken springen (ab min. 3:57) =‘ Religionsfreiheit‘?

    NEIN, DANKE für solch eine ‚Religion‘!

    Herr Kähler, nehmen Sie ihren Hut und verschwinden Sie dahin wo der Pfeffer wächst!

    Gefällt 3 Personen

  20. nixgut schreibt:

    Weder Bürger, noch Politiker und Medien haben verstanden, dass Stuttgart erst der Auftakt für weitere Unruhen und Zerstörungen in unseren Städten war. Jahrelang hatte man vor solchen Ausschreitungen gewarnt, aber niemand wollte es hören. Man hatte genau so weggeschaut, wie man heute bei der weltweiten Vernichtung des Christentums durch den Islam zuschaut.

    Bisher war alles weit weg, nun aber findet die Gewalt mitten in unseren Städten statt und sie wird sich in den kommenden Jahren weiter verstärken. Im Grunde genommen leben wir bereits in einem Bürgerkrieg. Medien, Politik und Bürger wachen wohl erst auf, wenn auch unsere Städte in Flammen stehen.

    In den USA, zog ein hasserfüllter Mob plünderd, zerstörend, mordend und brandschatzend durch 2.000 Städte und Gemeinden [1] durch die Straßen. Ich fürchte, genau so wird auch unsere Zukunft, dank Multikulti, aussehen.

    [1] https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_George_Floyd_protests_in_the_United_States

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Genau nixgut, in Düsseldorf Markslow haben die Clans der Polizei schon den Krieg erklärt.
      DAS IST UNSER LAND, WEHE IHR BETRETET ES, DANN WERDEN WIR MIT WAFFENGALT DAGEGEN VOEGEHEN.
      Und die Sozialhilfe ist ganz pünktlich auf dem Konto.
      Mein Nachbar geht es um 300Euro Sozialgeld, der wird schikaniert mit immer neuen Forderungen und der lebt jetzt von meinen Allmosen, weil er alt und krank ist und ein Mittagessen und ein paar Cent braucht, er hat nur 220Euro Rente und kann frei wohnen.
      Er war Architekt, selbstständig und hat dem Staat viele Szmteuern gezahlt. Null Emphatie und jeder Dahergelaufe bekommt sofort die Kohle nachgeschmissen, auch wenn er Straftaten begeht.

      Gefällt 3 Personen

      • nixgut schreibt:

        Wenn er nur die Rente bezieht, dann sollte er eigentlich Grundsicherung bekommen. Du solltest ihm auch nicht frei wohnen lassen. Auch die Miete steht ihm zu. Wie ihr es dann unter euch regelt, bleibt euch überlassen. Kann er zur Tafel gehen?

        Gefällt 1 Person

      • dfd10 schreibt:

        Hi Ingrid & Nixgut,

        Ihr seid in der Mitte der 2ten Phase des Jihad. Eigentlich hat Jihad 5 Phasen, aber fuer den praktischen Gebrauch kann man diesen in drei Phasen unterteilen.

        Die zweite Phase besteht aus bewaffneten Kampf auf schwächeren/unteren Ebenen. Einschüchtern, Morde, usw. Dazu noch Ausdehnung des Einflusses auf die Autoritäten. Hauptziel, die Schaffung sicherer „Unterterritorien“, d.h. ‚No Go Zones‘.

        Wenn das alles erreicht es, zusammen mit einem großen Anteil an Kampffähigen Leuten, dann kommt die dritte Phase. Vollständiger Krieg mit dem Ziel der Machtübernahme und dem Ausradieren aller Konkurrenten und sogenannten Mitstreiter, wie z. Bsp. Den Linken, Grünen, Antifa usw.

        Diese Mitstreiter, in Deutschland und anderswo, phantasieren das sie bloß die Kelma herunterrasseln brauchen, und damit sind sie dann als Moslems akzeptiert. Hah! Hahahaha – mein böses Prof. Moriarty Lachen. Das bit mit der Kelma/Shahada war nur fur Quoraish gedacht, siehe Koran: „…Li ilafi Quoraish, ilafihim rachlata… usw und so fort.“

        Praktisches Beispiel: nach der islamische Revolution im Iran glaubten die Bolschewisten, Sozialdemokraten, Sozialisten und auch Liberale, das sie jetzt frei sind und gemeinsam… Moment, Lachkrampf! Die waren noch beim Jubeln und freuten sich, da gingen die Verhaftungen und Hinrichtungen los! Die Führer von denen wurden oft gefoltert, wo das Geld und die Waffen waren, und dann hingerichtet – die Baugerüste. Khomeini und Co. Haben nicht eine Minute verplempert. Diese Bolschies waren ALLES Moslems, gingen als Kinder oftmals in die Madressas, und kannten zumindest die obligatorischen Suren auswendig.

        Frag mich was sich die Linken, Antifa usw. in Europa denken wenn eine ‚gemeinsame‘ Machtübernahme stattfindet. Sollte es nur im entferntesten so aussehen als ob diese Bolschies gefährlich werden können, werden die vorher schon geschlachtet – und nach ein paar Stunden betteln deren Führungskader um den Tod.

        Ich weiß, schwacher Trost, aber so sieht’s aus.

        Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich wüsste die Lösung: MG

      Liken

    • dfd10 schreibt:

      Siehe meine Antwort unten an Ingrid

      Liken

Kommentare sind geschlossen.