Das Menetekel von Stuttgart

(www.conservo.wordpress.com)

Von Philolaos *)

IMG_4026Stuttgart besteht zu mehr als 50% aus Einwanderern. Unter den Jugendlichen der „Partyszene“ ist der Anteil wohl noch viel höher. Insbesondere bei außereuropäischen Einwanderern herrscht an Stelle des braven deutschen Rechtsstaatsbewusstseins ein Tribalismus vor, der in den letzten Wochen von einem Breiten Bündnis von nahezu 100% der einflussreichen Personen der Bunten Republik, einschließlich der Polizei, durch anti-rassistische Kniefälle befördert wurde. Auch die Liberalkonservativen, die jetzt der Antifa die Schuld geben wollen, haben sich zumindest verbeugt, und das tun sie mit ihren Zwitschereien weiterhin.

Dies erklärt Martin Sellner in einer ersten Video-Reaktion:

Langer Rede kurzer Sinn:

Wir selber sind schuld an Stuttgart. Jedes Volk hat immer die Regierung, die es verdient. Stuttgart ist die Folge einer falschen Leitkultur, der fast niemand hinreichenden Widerstand leistet.

„Konsequente Verfolgung der Täter angekündigt“ ist allenfalls Flickschusterei an hausgemachten Problemen. Wir haben uns dieses Debakel redlich erarbeitet. Merkel ist nicht vom Himmel gefallen. Der Terror kommt aus dem Herzen der Bunten Republik.

Wochenlang knieten die Nation und ganz Europa vor Heiligen, die angeblich keiner Rasse angehören sondern nur künstlich rassifiziert werden und die keine Verbrechen begehen sondern von einem „institutionellen Rassismus“ und „Polizeigewalt“ krminalisiert würden. Das war ein Förderungsprogramm für tribalen Kampf gegen das Eigene, gegen Kapitalismus, Meritokratie, soziale Kontrolle, Staat, Nation, Kultur und Zivilisation. Es zeigte sich erneut, dass die Bunte Republik vor einem egalitär-anarchischen Götzen, dem Großen Anderen (Jean Raspail) kniet und jeden in den Staub zwingt, der nicht mitknien mag. Von anarchischer Tyrannei spricht Sellner. Die Identitäre Bewegung will Infrastrukturen schaffen, die es dem im Hamsterrad gefangenen Normalmenschen leichter machen, aufzustehen.

Martin Sellner ist ähnlich wie linksrheinisch Eric Zemmour einer der wenigen, die jenseits der komplexen und abgehobenen Ideologiedebatten der alten Bundesrepublik in den heute relevanten elementaren Begriffen zu denken verstehen.

Die Stuttgarter Partyszene fiebert für Allah. Junge Frauen sucht man in dieser Partyszene fast vergebens. Sind es schwule Muslime? Oder ist „Allahu Akbar“ ein neuschwäbischer Party-Spruch?

Über den Hergang der Ereignisse berichtet BILD:

Auslöser der Randale war offenbar eine Drogenkontrolle am Eckensee, gelegen zwischen Staatsoper, Landtag und Neuem Schloss. Auf den Wiesen am See treffen sich vor allem an Wochenenden junge Leute und Partyvolk, um zu feiern und zu trinken.

Polizisten hatten dort gegen Mitternacht einen Rauschgift-Deal bemerkt. Sie wollten den Täter, einen 17-jährigen Deutschen, kontrollieren. Umgehend solidarisierten sich Jugendliche mit den Verdächtigen, die aggressive Stimmung schaukelte sich auf. „Viele Feiernde aus dem Bereich der sich vornehmlich in den Abendstunden und Nächten unter anderem am Eckensee sammelnden Klientel solidarisierten sich in Zusammenhang mit einer Polizeikontrolle anlässlich eines Rauschgiftdelikts gegen die Beamten“, heißt es in einer Polizeimeldung.

Der Mob zog daraufhin weiter in die Innenstadt, teilte sich in kleine Gruppen auf. Viele Randalierer vermummten sich mit Sturmhauben, Schals und Schutzmasken. Dann brach die Welle der Gewalt los: blinde Zerstörungswut, gepaart mit Machtproben mit der Polizei und der Möglichkeit, unerkannt in Menge und Dunkelheit zu verschwinden.

Hans-Jürgen Kirstein (54), Landeschef der Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg: „Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.“

Polizei-Vize Thomas Berger teilte am Sonntag mit: Von 24 Festgenommenen seien 12 Deutsche, drei mit Migrationshintergrund. Die andere Hälfte stammte u. a. aus Bosnien, Portugal, Iran, Irak, Afghanistan. Sie seien aus der „Partyszene“, die sich seit Wochen in sozialen Medien mit aggressivem Verhalten gegen die Polizei brüste.

Auf Videos, die im Netz kursieren, sieht man vermummte Gestalten, aber auch Dutzende junge Leute, die lachend und applaudierend die Randale filmen, einige noch mit Bierflaschen in der Hand. Ein Randalierer, der von Polizisten vertrieben wird, grölt ihnen entgegen: „Ich habe alles auf Video! Ihr Hurensöhne!“Screenshot_2020-06-22-BayernIstFREI7

Ähnlich berichtet die JF.
Tübingens OB Boris Palmer erkennt unbequeme Muster:

„Den Begriff ‚Partyszene‘ mit den schlimmsten Verwüstungen der Stuttgarter Innenstadt seit Jahrzehnten in Verbindung zu bringen, fällt mir schwer“, beginnt Deutschlands bekanntestes Stadtoberhaupt sein Posting.

Dann bezieht er sich auf ein Foto aus der Krawallnacht, das ihm besonders ins Auge sticht: Es zeigt zahlreiche junge Menschen im Bereich auf den Treppen neben dem Kunstmuseum.

Palmer sticht das Aussehen der jungen Männer ins Auge
„Diese ‚Partyszene‘ weist einige Besonderheiten auf“, schreibt Palmer. „Maske trägt so gut wie niemand. Mindestabstand ist selten. Frauen kann ich allenfalls als Minderheit unter 10 Prozent vermuten.“

Alle anderen seien junge Männer. „Von diesen wiederum haben nahezu alle ein Aussehen, das man im Polizeibericht als ‚dunkelhäutig‘ oder ’südländisch‘ beschreiben würde. ‚Weiße Männer‘ kann ich kaum entdecken. In den Videos der Krawallnacht haben fast alle Täter ein ähnliches Erscheinungsbild wie die meisten Männer auf diesem Foto“, so der OB.

Dann fragt er seine Leser: „Rassismus? Oder vielleicht doch ein Grund, genauer hinzuschauen und sich zu fragen, wieso sich nach der Drogenkontrolle eines Jungen mit Migrationshintergrund plötzlich derart viele Menschen gegen die Polizei zusammenschließen?“

Sei das überhaupt erklärbar ohne eine zu Grunde liegende Ablehnung der Polizei und das Gefühl, gemeinsam gegen diese aufbegehren zu müssen und damit im Recht zu sein, will er wissen.

Der 48-Jährige hält das für schwer vorstellbar. Zumal die Ausschreitungen aus heiterem Himmel gekommen seien, die Polizei keine politischen Gruppen erkannt habe und vorher keine Gewalt sichtbar gewesen sei.

„Männer sind das Problem“, weiß hingegen die SZ, die bekräftigt aus aktuellem Anlass alte Glaubenssätze der Fachstelle für Demokratie. Ferner stellen sich SZ und BR mit verharmlosenden Unwahrheiten vor die TAZ-Menschenrechtlerin Hengameh-Yaghoobifarah, die Polizisten für menschlichen Dreck hält, der auf der Mülldeponie verrotten sollte.  D

Dass vielleicht die wochenlange egalitärbigotte Rassenhetze von SZ, BR & Co gegen „rassistische Polizeigewalt“, der sich zuletzt ganz EUropa anschloss, etwas mit dem Stuttgarter Anarchismus und Vandalismus zu tun haben könnte, übersteigt das Fassungsvermögen der meisten Buntrepublikaner.

104851685_839933039863265_8874360160150480883_nÜber den Zusammenhang zwischen Egalitärfrömmelei, gebeugter Haltung und der heraufziehenden Flüchtlingsrevolution, d.h. der von Katrin Göring herbeigesehnten „drastischen Veränderung„ die Kapitalismus, Meritokratie, Gewaltmonopol, soziale Kontrolle, Nation und Zivilisation zerrütten oder hinwegfegen dürfte, schrieben wir gestern. Die Krawalle von Stuttgart sind wie das Kölner Neujahr von 2016 ein untrügliches Menetekel an der Wand. Den Alten Weißen Männern entgleitet auch in Deutschland die Kontrolle über ihre Städte und Kommunen. Während Linksgrüne nach mehr gesamteuropäischer Flüchtlingsrevolution schreien, führen Liberalkonservative hier und da ein paar Rückzugsgefechte.

Anhang

Die Max-Planck-Gesellschaft hat herausgefunden, dass die Dänen Rassisten sind, seit sie von ihren Neubürgern die Annahme dänischer Sitten verlangen.

Mit Merkels Welle von 2015 kamen viele islamistische Krieger, denen es darum ging, den Konflikt der Kulturen weiter anzuheizen, um die wankende abendländische Zivilisation schneller niederzuwerfen.

Die Stuttgarter Partyszene fiebert für Allah.

Die FAZ versteckt die Stuttgarter Krawalle. Beim Bericht über Stuttgart hat der FAZ-Ressortleiter für Weichspülung ganze Arbeit geleistet mit der läppischen Überschrift „Polizisten bei Krawallen in Stuttgart verletzt“

Stuttgart, Hannover, Dijon, …

Stuttgart ist ebenso wie München ein „Sicherer Hafen“, d.h. Auffangbecken für die Verdammten der Erde. Der überaus sensible grüne OB Fritz Kuhn ist sich seiner Schuld am Weltelend wohl bewusst.

Nicht nur konservativliberale Kolumnisten sondern auch rächzpopulistische Medien entschuldigen die Hasstirade der TAZ-Menschenrechtlerin Hengameh Yaghoobifarah gegen Polizisten als „Satire“ und verharmlost ihren Inhalt wahrheitswidrig. Alle bedrängen Seehofer, weil dieser gefährliche Medienzensur einführen wolle, und überschlagen sich gleichzeitig in Maulkorbforderungen gegen Rächz.

In Böblingen bei Stuttgart machten wohl gerade drei iranische Brüder machen Stunk in einer S-Bahn, verlangten von den Fahrgästen unter Gewaltandrohung ihre SItzplätze für sie freizumachen und prügeln mit Fäusten auf zwei Männer ein

Deutsche HumanitärschlepperInnen sorgen gerade für ein Anschwellen der afrikanischen Völkerwanderung via Sizilien. Die Grünen fordern „gerechte“ Umverteilung über ganz Europa.

In Frankfurt rammt gerade ein dunkelhäutiger Mann einem Streitschlichter ein Messer in den Oberschenkel – die Polizeibeamten finden den 52-jährigen Frankfurter bewusstlos in einer U-Bahn-Station.

Udo Ulfkottes Verleger erfasste mit seinem Buchtitel noch nicht die den Aufstand, den der Afronationalist Frantz Fanon schon beschrieben hatte . Ein Breites Bündnis einheimischer Linker mit Islamisten und anti-rassistischen Rassenhetzern (Tribalisten, Antizionisten etc) macht das kaputt, womit es nicht zurechtkommt, nämlich die von den Alten Weißen Männern geschaffene Nation und Zivilisation. Wir nennen es seit Jahren die #Flüchtlingsrevolution in Anlehnung an ein linkes Buch, welches sich auf ihre drastischen Verheißungen freut. Ulfkottes Verleger musste das Buch aber einem Publikum verkaufen, welches in buntrepublikanischen Kategorien (Freiheit vs. Islamofaschismus) dachte und immer noch denkt. Den wenigsten dämmert, dass heute Unterscheidungen zwischen amerikanischen Sklavenhaltern, französischen Kolonialisten und deutschen Nazis keine Rolle spielen. Die Zivilisation der Weißen wird global aus dem Bauch heraus bekämpft, und ob die aktuellen Propheten der Egalitärbigotterie ihr „Patriarchat“, „Institutionellen Rassismus“ oder etwas anderes nachsagen, spielt in der Praxis keine Rolle. (Original: https://bayernistfrei.com/2020/06/22/das-menetekel-von-stuttgart/)

****

*) https://bayernistfrei.com/ „bayernistfrei“ ist ein Partnerblog von conservo, mit dem wir eine Artikelaustausch-Vereinbarung pflegen.

*****

Kommentare zu „Das Menetekel von Stuttgart“

Hans:

„Sie sind selber schuld“. Genau, sehe ich auch so. Aus dem einst stolzen Land der Dichter und Denker ist ein Land der Dummen und Doofen geworden. Ich habe kein Mitleid mehr mit meinen Landsleuten. Wer so sehr nach seinem Untergang lechzt, soll ihn zur Belohnung auch bekommen. Ich habe mich aus dieser Freiluftpsychiatrie schon längst verabschiedet. Als Normaler unter lauter Wahnsinnigen hat man keine Chance.“

—–

n0by:

„Nur einen Satz vorab, den Rest im Link

Krankheit kennt erst der Kranke,

Aufruhr erst der Ausgebrannte.“

https://n0by.blogspot.com/2020/06/quedlinburg-stuttgart-2020-bad.html

—–

Philolaos:      

Netzfund. Leserbrief an NDR von Cord Frenke:

Betr.: 17.00 Uhr -Nachrichten des NDR2 wg. Stuttgart (22.6.2020)

„Das habe ich gerade mal an unsere öffentlich-grebrechlichen beim NDR-Radio geschrieben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie wollen ernst genommen werden als ‚öffentlich-rechtliche‘? Sie wollen informieren? Dann tun Sie es bitte auch.

‚Junge Menschen‘ haben in Stuttgart randaliert (ihre Anmoderation um 17.00 Uhr). ‚Junge Männer‘ waren die Täter? (im Beitrag). Genauer hatten sie es nicht? War es der Fritz, der Erwin oder der Michael? Jede flüchtige Recherche im Internet hätte mehr Informationen erbracht – auch ihnen.

Aber so musste ich verschreckt nachdenken. Junge Männer? Waren da vielleicht meine Söhne dabei?

Ach nein, kann ja nicht sein, die haben keine Zeit, die müssen Geld verdienen, Steuern bezahlen, den Sozialstaat am Laufen erhalten und nebenbei GEZ bezahlen.

Die rufen auch nicht Allahu Akbar, haben auch andere Frisuren.

Aber hauptsache wir sind politisch korrekt und nennen überhaupt nichts mehr beim Namen. Laut Welt hätten sie auch schon berichten können dass 25 Festnahmen erfolgt sind, davon 13 ausländische Menschen/Männer. Wieviel von den 12 deutschen Männern/Menschen ausländische Wurzeln haben ist leider bisher nicht bekannt geworden.

Soviel ist aber auf jeden Fall mal sicher: Mehr als 50% Migrationsanteil bei den Tätern entspricht (noch) nicht dem Schnitt in der Bevölkerung der Bundesrepublik.

Zeit für wirklich kritische Berichte. Zeit für Reflektion. Zeit durch diese Fenster wirklich einmal in unsere Zukunft zu schauen. Die Banlieus von Paris und die Vororte von Brüssel kommen näher, aber Hauptsache wir schauen politisch korrekt weg.

Ich war mehr als 40 Jahre meines Lebens ein großer Verfechter der öffentlich-rechtlichen und muss nun erschüttert feststellen, dass sie als einzige Informationsquelle überhaupt nicht mehr taugen. Wir brauchen Diskurs statt Denkverboten.

Sie dürfen mich gerne mal einladen wenn Sie Mal Kontakt zu einem normalen Berufstätigen Steuerzahler wünschen.“

—–

Emannzer:    

„Ich vermute, dass wohl bald ein Backlash kommt. Denn die meisten haben die Nase voll von dieser Bereicherung und die diese unterstützenden Vollidioten mit verklärtem Niemand-ist-Flüchtling-Blick.

Was mir wirklich Sorge macht, dass es, wenn auch nicht wie zur Naxi-Zeit irgendwann zu Progromen kommen könnte, wenn der deutsche Duckmäuser radikal wählt.

Sowas kann schnell kippen und wenn ich den Leuten im Land so zuhöre, dann gärt es im Kessel jeden Tag etwas mehr.

Selbstverständlich wird der Staatsverdummungs-Buntfunk nicht darüber berichten, außer, wenn es irgendwie rechts ist.

Dass die Gefahr von Links kommt und dass unsere Buntheit von fanatisierten Analphabeten getrieben wird, das kapieren solche Ideologie-Limbo tanzenden ÖR natürlich wieder mal nicht.

Allen voran ein verstrahlter Claus Kleber und sein ideologisches Sidekick-Mädchen Anne Will, welche gegenderte Sprache mit Stolpersprache wesentlich wichtiger findet.

Dieses Land fliegt uns irgendwann um die Ohren! Und das vermutlich nicht in allzuferner Zukunft.“

—–

Hans:

„Der Vergleich mit der „Nazizeit“ ist natürlich saudumm, aber gut finde ich den Witz „radikal wählt“. Die Radikalen sind doch schon längst an der Macht als Einheitspartei CDU/CSU/SPD/FDP/Linke/Grüne/Afd. Oder was meinst du mit „radikal wählen“? Etwa die Partei der Bibeltreuen Christen oder die Gartenpartei? Und wir sind doch schon mitten drin im Bürgerkrieg. Du Dummchen hast es nur immer noch nicht geschnallt wie die Masse der dummen Eloi da draußen im Land.“

—–

Emannzer:

„Lies mal und verstehe danach vielleicht besser: „Deutschland bald im Bürgerkrieg?“ Da kann man übrigens ganz ohne überhebliche Beleidigungen schreiben“:

https://emannzer.wordpress.com/2017/04/26/deutschland-bald-im-buergerkrieg/

—–

Hans:

„Was denn für „Beleidigungen“? Meinst du meine Zustandsbeschreibungen deiner Person? Wer solche dämlichen Vergleiche anstellt, kann nur saudumm sein.“

—–

Floydmasika:           

„Die Aussicht, dass es zu Pogromen kommen könnte, ist sehr weit von der Wirklichkeit entfernt und sicher nicht das, worüber man sich am meisten Sorgen machen muss. Weiter als wir ist Frankreich. Da kommt es auch zu keinem Pogrom sondern nur zur Flucht der französischen Franzosen in teurere Viertel oder aufs fernere Land. Der Reflex, besser als irgendwelche „Rassisten“ oder sonstigen rechten Buhmänner sein zu müssen, sitzt auch noch tief, und man einigt sich per Konvention darauf, Höcke oder die NPD wäre so einer. Auch Palmer, der die wahrsten Worte sagt, fantasiert davon, es gebe „selbstverständlich“ ein Problem von „Rassismus“ und „Polizeigewalt“. Das gehört zum Selbstschutz dazu, und manchmal einigt man sich per Konvention darauf, einer wie Höcke oder die NPD, die niemand kennt, wäre dieses ominöse Böse, das irgendwie dem Nathaniel Goldstein aus 1984 ähnelt. Meine Sorge ist insoweit genau die umgekehrte: dass diejenigen, die die Zustände ändern wollen, weiterhin nichts so sehr fürchten wie den antirechten Exorzismus und aus diesem Grunde diesen weiterhin selbst betreiben. Notwendig ist übrigens kein Pogrom sondern Zuwanderungsstopp und teilweise geordnete Remigration. Dass es zu chaotischen Vertreibungen ist extrem unwahrscheinlich, weil eben die hieisige Menschheit extrem gezähmt und schuldkomplexbeladen ist. Wer wird so unwahrscheinliche Wege gehen, wenn es viel einfachere wie etwa das Widerrufen idiotischer Ideologeme und Gesetze wie des Nichtzurückweisungsprinzips so einfach ist? Einfach ist auch das offenbar nicht, denn keiner mag davon reden. Aber einfacher als einen Pogrom anzuzetteln ist das allemal.

www.conservo.wordpress.com     24.06.2020

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Das Menetekel von Stuttgart

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Alles richtig! Aber was ist zu tun ?
    .
    REMIGRATION !
    .
    Es gibt ein rationales und durchführbares politisches Konzept für die Remigration:
    Den (modifizierten) SACHS-PLAN !!

    Liken

  3. Artushof schreibt:

    Der Hambacher Forst mit seinen UNTERMIETERN zeigt mit diesen paranoiden Horden die Vorgehensweise gegenüber der Staatsgewalt.
    Nicht zu vergessen sind die schlimmen Übergriffe auf das Eigentum der Anwohner und das Eigentum vom RWE. Warum sollten die Altparteien ernsthaft durchgreifen und die Gutgemeintmenschen aus ihren STELLUNGEN vertreiben und vor allem für längere Zeit festsetzen. Das aggressive und rücksichtslose Verhalten dieser Unmenschen wird immer noch geduldet.
    Diese schwarzverkleideten Horden mit ihrem Antifawimpel stellen eine Gefahr für den inneren Frieden und für große Teile der Bevölkerung dar. Warum verbieten die Altparteien diese Vereinigung in Einheitstracht nicht und kommen der Forderung großer Bevölkerungsschichten nach?
    Wie war das mit Vereinigungen in Einheitskluft?

    Nun, die AfD hatte den Verbotsantrag gestellt. Mit 554 Stimmen waren die Altparteien dagegen.

    Die Deutschen wollen den inneren Frieden zurück, den sie vor 2015 hatten.
    Die offenen Grenzen sind der Tod unserer Kultur und wie verhält sich die Antifa?

    Wenn die Wahrheit nicht gehört werden will, regiert das Unrecht.

    So geht Demokratie HEUTE?

    aMeinung haben, dahinter stehen

    PG

    NEC TEMERE – NEC TIMIDE

    Es gibt nur eine Alternative
    AfD

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      … mit einer klitzekleinen Einschränkung : so wirklich dran glauben kann das auch keiner mehr. Die Opposition ist doch sehr still geworden. Irgendwie fehlt es da an power.
      Coronapause, Sommerpause, und dann ?
      Also mir fehlt bzgl. der AfD gerade jede Inspiration.
      Anträge über Anträge ohne jede Aussicht auf Erfolg, machen mich ziemlich gelangweilt. Der „demokratische Weg“ entwickelt sich immer mehr zu einer Sackgasse.

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Aber in Frankreich liegt Marie le Penn schon bei über 40 %.
        Warten wir es ab, denn Frankreich ist uns mit Allem, immer einen Schritt voraus.

        Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja Ingrid, warten wir es ab, das kann die deutsche Opposition mittlerweile sowieso am besten.
          Kennen Sie „warten auf Godot“ ?
          Deutschland wartet auf Godot !
          … das ist der der niemals kommt.

          Gefällt 1 Person

        • volksvertreter schreibt:

          Ingrid, wann sind die Wahlen in Frankreich? Wenn sie mit über 40 Prozent jetzt schon vorne liegt,dann beginnt das große Muffensausen doch jetzt schon bei uns.
          Ich hoffe das wäre ein riesiges Ausrufezeichen an die Opposition.
          Die ducken sich meiner Meinung nach viel zu lange nach unten und lassen geschehen. Sicherlich haben die es auch schwer,denn egal was gesagt wird,bekommen die rund um die Uhr auf die Fr…..

          Gefällt 1 Person

        • Phantomas schreibt:

          Ich drücke Le Pen ganz fest die Daumen. Aber auch hier wird eifrig Wahlfälschung betrieben , wie von Franzosen selbst durchsickerte. Wahlstimmen für LePen wurden, weil die Wahlzettel Eselsohren hatten für ungültig erklärt. Na ja, wer von den noch normalen Franzosen will auch für 20000 Euro für Macron weiter das persönliche Kosmetikköfferchen bezahlen, natürlich greift Merkel da mit deutschem Steuergeld unter die Arme ? Hoffentlich schaffen es die Europäer diesen Spuk bald zu beenden und die Bande wird zur Rechenschaft gezogen, die so viel Schaden für Europa und ihre Nationen angerichtet hat.

          Gefällt 1 Person

        • et iustus schreibt:

          @Ingrid. Mit Allem wohl nicht. Frankreich ist seit Jahren pleite und versucht über die EU an deutsches Geld zu kommen. Und mit dem Nichtsnutz Macron haben die Franzosen auch nicht gerade DEN Coup gelandet.

          Gefällt 1 Person

      • Artushof schreibt:

        Aber wie müßen wir mit den Einschränkungen umgehen?

        Wer sich in den Landtagen umsieht oder im Bundestag vielleicht als Besucher Interesse zeigt, es ist die AfD Power die in den Wortmeldungen für Stimmung sorgt.

        Es sind die Anträge, die von der „sozialistischen Einheitsfront“ mehrheitlich zerschlagen werden.
        Sei der Vorschlag auch noch so gut, die Ausgrenzung und die gemeinschaftliche Ablehnung gegen die Konservativen wird täglich in die parlamentarische Tat umgesetzt.
        Ja, Pausen bieten möglicherweise die Freiräume für neue Synapsen. Bei einigen Abgeordneten habe ich da meine Zweifel.
        Die Lügenpresse leistet ganze Arbeit und ich freue von ganzem Herzen, das es bei unseren Freunden, die mehr sind als nur Freunde, in Österreich einen sehr freien und demokratischen Sender haben. SERVUS TV läßt sich nicht das Wort im Munde herumdrehen.

        Die Grüne Künast zum Beispiel wünscht sich Steuergelder für die Antifahorden.
        Die Politik wird dreist und dreister, aber der Wähler aus der Masse reagiert eher paranoid und schluckt einfach alles. Es ist einfach unbegreiflich.
        Eine gesellschaftliche einheitliche Organisation wird Macht gewinnen. Das geht nur über die standfeste Arbeit einer Partei wie die AfD eine ist. Altparteien erkennen diese für sie so große Gefahr. Die AfD wird täglich mit allen Kanonen beschossen. Drohungen und Übergriffe werden heruntergespielt. Und wer jetzt noch über Pausen oder Sommerlöcher spricht hat sich nur ansatzweise mit der immens schweren Arbeit der AfD beschäftigt.
        Das die ideologischen Säuberungen in dieser jungen Partei noch nicht abgeschlossn sind hängt von vielen Faktoren ab. Vergessen darf man dabei aber nicht, wie die Gender verwirrten und Kleinkind liebende die Gesellschaft umerziehen.
        Aber genau das ist die ganz entscheidende Schnittstelle in der Fortführung der Politik der Altparteien.
        Jede Regung aus dem alternativen Lager (a EIGENE Meinung haben), auf der Straße , in der Familie, am Arbeitsplatz, am Stammtisch oder im Verein ist die Antwort.
        Wer nichts tut und es denen von der Politik überläßt, der verfällt oder verbleibt genau in dem Verhaltensmuster, das die gegenwärtige Politik dringend benötigt um dieses Land weiter zu verändern.

        Dahinter stehen
        Flagge zeigen
        A Meinung haben

        PG

        NEC TEMERE – NEC TIMIDE
        Es gibt nur eine Alternative
        AfD

        Liken

  4. Bonifatius schreibt:

    Die Grünen sind nun einmal eine Vergewaltigungspartei und denen zu glauben, dass es eine Straf- Verfolgung gibt, ich lach mich tot, könnte eigentlich bitter heulen. Die Grünen Rechtsbrecher wollen allen Ernstes Sex mit wehrlosen Kindern legitimieren, umsonst haben sie nicht den Spitznamen Kinder Schänder Partei, wollen uns mit ihrer nutzlosen Energiewende terrorisieren, abkassieren und betreiben dafür Raubbau an unseren Wäldern, die als Wasserspeicher bekannt sind. Sie laufen hinter Deutschland feindlichen Plakaten her, nach dem Motto Deutscher verrecke, organisieren Kampfgruppen die gegen den braven Bürger aufmarschieren, vergewaltigen Kinder in Kitas gedanklich mit Sexköfferchen, wenn es nach ihrem Willen ginge, Grundschulkinder ist schon schlimm genug. Sind Euch denn Eure Kinder und Frauen gar nichts mehr wert? Die Presse bejubelt, in SPD Grüner Hand Malvinas Vergewaltigungsgedicht. wacht doch endlich einmal auf.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Mona Lisa, so sind die Deutschen halt, aber Godot kam nie, aber bei den Deutschen gebe ich die Hoffnung noch nicht auf!
      LG Ingrid

      Gefällt 1 Person

  5. Dracula schreibt:

    Ähm. Ähm, Ähm, Doppelpunkt Ähm,Ähm, Ahm, der grüne Kuhn windet sich wie ein Aal zu den Problemen der Multi Kulti Hippie Gesellschaft die die Grünen aus Hass auf deutsche Ureinwohner geschaffen haben und Ähm, Ähm, Ähm, wo das ganze als Party Spaß zu Krawallnacht wird, na das doofe Volk ist ja egal, ähm, ähm, ähm, was aber wenn mein Stühlchen brennt als Bürgermeister, verwende ich ähm, ähm, ähm verwende ich lieber den grün geprägten Begriff Bullenschweine, oder ähm, ähm, ähm ich kuschel mich an, denn im Notfall müssen sie mich beschützen. Geht das für den Karneval? Ganz so gar nicht nach sexy Berlin, wo Polizisten zu Freiwild erklärt wurden- ,

    Gefällt 1 Person

  6. Vasco da Gama schreibt:

    Grüne: Flüchtlingsorganisationen handeln im Auftrag Gottes
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/gruene-fluechtlingsorganisationen-handeln-im-auftrag-gottes/

    Die Wahrheit über die Kreuzzüge
    Die Kreuzzüge gegen den Islam waren Selbstverteidigung
    http://kath-zdw.ch/maria/texte/kreuzzuege.htm

    Was uns Historiker und der Islam über die Kreuzzüge verschweigen
    https://michael-mannheimer.net/2011/07/10/was-uns-historiker-und-der-islam-uber-die-kreuzzuge-verschweigen/

    US-Autor: „Die Kreuzzüge waren Notwehr“
    https://michael-mannheimer.net/2013/09/11/us-autor-die-kreuzzuege-waren-notwehr/

    Chronologie des Schreckens: Die Kriegszüge des Islam
    https://michael-mannheimer.net/2013/12/16/chronologie-des-schreckens-die-kriegszuege-des-islam/

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Erstmal danke Vasco da Gama. Und vorher weiß dieses Arschloch Sven Giegold, was Gottes Wille ist? Jeder, der seinen elenden dreckigen Machtinstinkt und Geltungstrieb befriedigen wollte und will, behauptet dreist und frech, Gottes Wille zu kennen. Genauso gut könnte ich behaupten, es ist Gottes Wille, dass Sven Giegold geteert und gefedert werden muss. Das wäre nach meiner Meinung sogar ein gutes Werk.

      Liken

  7. Ingrid schreibt:

    Ein Land oder eine Nation kann ihre Narren überleben und sogar ihre dummen ehrgeizigen Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben.
    Denn ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn man kennt ihn und man kann ihn einordnen, denn er trägt seine Fahne sichtbar voran.
    Der Verräter aber, bewegt sich innerhalb der Städte. Er tritt aber nicht als Verräter in Erscheinung, er spricht unsere Sprache, er sieht so aus wie wir, er benutzt vertraute Argumente und er appeliert an unsere Ehre und Moral und er geht bis an die Herzen der Menschen um sie zu kapern und einzunehmen.
    Er arbeitet aber darauf hin die Seele der Nation zum Verfaulen zu bringen. Er treibt sein Unwesen im Dunkeln, heimlich und anonym, bis die Säulen des Landes brüchig sind und das Fundament ins wanken gerät.

    Er infiziert alle mit seinem perfiden Gedankentum, bis das Land seine ganze
    Abwehrkräfte verloren hat.

    ,,Fürchtet also nicht so sehr die Mörder, sondern die Verräter. Sie sind die wahre Gefahr und die Pest im Lande“!!!!!!“

    So ähnlich hat es Marcus Cicero schon vor der Geburt Christus gesagt und sene Worte sind bis heute aktuell.

    Gefällt 2 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Super Ingrid, heißt die ..Pest.. zufälligerweise
      MUTTI?

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        NEIN. STIEFmutti‘!!!
        ( auch Zonenmastgans genannt)

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Zonenmastgans – Wachtelei – Russische Eier … so gerade meine Assoziationskette.
          „Russische Eier“ führte unsere Mutter in den 70ern in den familiären Speiseplan ein.
          Das Gericht besteht aus KARTOFFELsalat, darauf FLEISCHsalat und obendrauf geviertelte, hartgekochte EIER und ein paar COCKTAILtomaten mit PETERsilie garniert.
          Unserem Vater war die Speiße intuitiv nicht geheuer, mir schwant gerade warum.

          Liken

      • Ingrid schreibt:

        Volksvertreter, so ist es, du hast den Durchblick, nur das die keine Mutti ist und auch nie sein wird.
        LG Ingrid

        Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Liebe Ingrid, ich habe einmal von einem Türken gelesen, dass der typische Eroberer von Konstantinopel alle byzantinischen Verräter, die ihm bei der Eroberung geholfen hatten, ermordet hat und dass er die mutigen Verteidiger hat leben lassen. Weil er sich gesagt hatte, wenn diese Verräter, die eine Gemeinschaft verraten, werden sie auch mich verraten. Ich meine, dass er diese Verräter zu Recht ermordet hat.

      Liken

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Drehhofer beim VOLKSLHRER:

    Doch sehet und höret selbst!“

    ‚Zunahme der Übergriffe ‚ …. Da war doch was …. DIETZENBACH ????

    WER hat’s bestellt? – ‚HERRSCHAFT des UNRECHTS‘?
    Wie – Herr BETTVORLEGER?

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Danke dir c.c., für dieses grauenhafte
      Video.
      Dieses dämliche Geschwätz ohne die Täter beim Namen zu nennen.
      Da rennt dieser Trotrel herum wie so irgendein Affe aus dem Zoo mit Maske und die ganze Bande rechts und links und ein riesiges Aufgebot der Lügenfresse dabei, nein dann würde ich die Affen beleidigen.

      Der redet so ein Blech und holt Gleichzeitig immer neue Goldklumpen herein. Neiiiiiiiin, mit was haben wir und unser Land solche Politiker verdient, die halten uns wirklich auch für saublöd, dass wir dieses Geschwafel als Verdummung glauben.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Es bereitet mir schon körperliche Pein, das Gelaber zu dokumentieren —–
      Achtet mal besonders uf das dumme Gefasel des Kuhn – ab ca. 14:00 min –


      – Nach Ausschreitungen in Stuttgart: Pressekonferenz der Polizei –

      WER hat denn die Randalierer in MASSEN gerufen?

      Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      sach ma ?!
      was prüfelt er denn am Hosenlatz rum ? ( um Min. 2:00 )
      … schon so senil, dass er nicht sicher sein kann ?

      „werden Sie erpresst ? werden Sie verfolgt ?“ – endlich mal einer der die richtigen Fragen stellt.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Der sucht was, was nicht da ist ….. deswegen kuscht er vor dem Zonenmastwalroß auch immer wieder und landet als Bettvorleger ……..

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Und hier ist noch ein schöner Film mit dem BETTVORLEGER – Horschtl.

          – Tja – und bei Minute 3:00: Putt ist halt Putt – besser du Unrechtsherrscher hättest die Vandalen gar nicht erst hereingelassen.

          Aber so ist das nun mal – keinerlei Gegenstände eiförmigen Charakters in der Hose!

          Liken

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Katholischer Stadtdekan: „Was für Affen“

    Der katholische Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes ist angesichts der Zerstörungen und Plünderungen außer sich vor Wut und bezeichnet das sogenannte „Partyvolk“ mit dem Ausspruch: „Was für Affen“. Ohne Ross und Reiter nennen zu wollen, beschrieb der Geistliche die Randalierer und die Situation vor Ort weiter mit folgenden Worten: „Die Ausschreitungen eines hemmungslosen und hasserfüllten Mobs heute Nacht hier vor unserer Tür machen mich fassungslos. Die muskelbepackten Horden, die unsere Stadt zusammengehauen haben, können hoffentlich ermittelt und mit aller Härte bestraft werden.“

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen… —

    Allerdings, der hat früher auch mal anders geredet – pro Umvolker –
    Aber wenn’s an die eigene Haut gejr wacht mancher womöglich doch noch auf …….

    Gefällt 2 Personen

  10. text030 schreibt:

    „Jedes Volk hat immer die Regierung, die es verdient….“ Das ist so. Meine Jugendfreundin formulierte es ähnlich: Eine Regierung kann sich nur leisten, was das Volk zulässt. Wie recht sie hatte.

    Liken

    • Patricia schreibt:

      Ja, aber ich identifiziere mich nicht mit der Masse. Ich wollte diese Regierung nicht, muss aber natürlich unter ihr leben. Verdient haben sie alle, die sie gewollt und gewählt haben.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Genau Patricia, die Gutmenschen haben die negativen Folgen von Merkel verdient, nicht die Patrioten hier im Forum. Nur leider müssen die Intelligenten unter den Dummen leiden. Aber ob Merkel und ihre Zerstörer wirklich gewählt wurden, ich bezweifel das. Merkel kommt aus der DDR und kennt sich mit Wahlfälschung aus.

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Hatte die DDR überhaupt geheime Wahlen, oder konnte man anhand einer unauffälligen „Zählnummer“ der Druckerei Rückschlüsse auf den Wähler ziehen ?
          Ich erinnere mich, wir hatten hier in Hessen mal Kommunalwahlen, da stand auf dem Briefwahlzettel eine Druckereinummer miniklein quer am Rand. Ich dacht‘ mich laust der Affe und hab sie mit Edding mehrmals fett übermalt.
          Muss man sich mal vorstellen : Ein Wahlzettel mit einer Nummer drauf !!!
          Ich rief daraufhin auch beim Amt an und fragte was es damit auf sich hat. Jo, das hätte keinerlei Bedeutung, sei nur so eine Nummer der Druckerei.
          Ich wette, es erkundigten sich noch andere außer mir, denn bei der nächsten Wahl war nix dergleichen mehr zu finden.
          Musst hier aufpassen wie ein Schießhund.

          Liken

        • volksvertreter schreibt:

          Gelbkehlchen….richtig erfasst,
          Sie kennt sich aus,99,9 Prozent.

          Gefällt 1 Person

  11. nixgut schreibt:

    Sei das überhaupt erklärbar ohne eine zu Grunde liegende Ablehnung der Polizei und das Gefühl, gemeinsam gegen diese aufbegehren zu müssen und damit im Recht zu sein, will er wissen.

    Der 48-Jährige hält das für schwer vorstellbar. Zumal die Ausschreitungen aus heiterem Himmel gekommen seien, die Polizei keine politischen Gruppen erkannt habe und vorher keine Gewalt sichtbar gewesen sei. [1]

    [1] Diese Aussage von Boris Palmer ist so nicht richtig: Die Ausschreitungen kamen keinesfalls aus heiterem Himmel. In den Wochen zuvor gab es immer wieder Probleme mit linksradikalen und muslimischen Jugendlichen. So belagerten und griffen am 06.06.2020 200 Linksextremisten und Migranten nach einer Demo eine Polizeiwache in der Stuttgarter Innenstadt an. Der Vorfall wurde übrigens im Polizeibericht verschwiegen. [2]

    [2] https://www.tag24.de/stuttgart/crime/stuttgart-angruff-polizei-praesidium-theodor-heuss-strasse-rassismus-demo-linksextreme-crime-1541041

    Gefällt 2 Personen

  12. nixgut schreibt:

    Auf der Demo zuvor wurde eine Polizeiwagen mit Pflastersteinen beworfen und ein Passant angegriffen, der von Rettungssanitätern versorgt wurde. [3] „Es waren Personen aus dem linken Spektrum dabei, die wir kennen.“

    [3] https://www.tag24.de/stuttgart/stuttgart-anti-rassismus-demonstration-polizei-streifenwagen-beschaedigt-festnahme-1539319

    Vor den Ausschreitungen am 20.06.2020 in Stuttgart kam es immer wieder zu Gewalt gegen die Polizei

    Schon in den Wochen vor den jüngsten Ausschreitungen in Stuttgart kam es zu Aggression und Gewalt gegen Polizisten. Am Hauptbahnhof Stuttgart etwa wurde ein 33-jähriger Nigerianer ohne Fahrkarte im Zug erwischt und anschließend von der Polizei kontrolliert [4]. Er hatte laut Angaben der Polizei mehrere gefälschte Ausweisdokumente bei sich. Eine wütende Menge verteidigte den Mann daraufhin vor den Polizeibeamten.

    [4] https://www.bw24.de/welt/hauptbahnhof-stuttgart-baden-wuerttemberg-black-lives-matter-rassismus-polizei-george-floyd-nigerianer-kontrolle-fahrschein-ticket-solidaritaet-zr-90003375.html

    Gefällt 2 Personen

  13. nixgut schreibt:

    Eine ähnlich brenzlige Situation gab es vor zwei Wochen in der Stuttgarter Innenstadt. Hunderte Menschen kreisten Polizisten in Stuttgart ein, die einen Jugendlichen mit dunkler Hautfarbe in Gewahrsam [5] nehmen wollten. Der 18-Jährige soll zuvor bei der Polizei angerufen und eine Messerstecherei gemeldet haben – hinterher soll alles ein Scherz gewesen sein.

    [5] https://www.bw24.de/stuttgart/stuttgart-tumulte-baden-wuerttemberg-messerstecherei-coronavirus-schlossplatz-polizei-stuttgart-kriminalpolizei-pfingsten-90002469.html

    Gefällt 1 Person

  14. Mona Lisa schreibt:

    Heute schon erbrochen ?
    Und gebt uns unser täglich Gift !
    Die Briten drehn am Rad !
    „White-lives-matter“-Banner führt zu Lebenslangem Stadionverbot und Werbebannereinstellung der Flugplätze. Entrüstung und Entsetzen allerorten !

    https://www.epochtimes.de/panorama/rassismus-debatte-flugzeug-mit-white-lives-matter-banner-ueber-manchester-city-stadion-geflogen-a3274889.html

    Abartig – voll abartig !
    Der Höhepunkt des Selbsthasses steht kurz bevor. Schließt Eure Hausapotheken gut ab. Der Tag an dem durchgedrehte weiße Horden nach Selbstmordmitteln suchen werden, ist nicht mehr fern.

    Gefällt 3 Personen

    • Patricia schreibt:

      Und Schwarze werden in der Universität Oxford besser benotet, weil sie ja so unterdrückt sind. Was will man von einem Land erwarten, das in seiner Hauptstadt einen Pakistani zum Bürgermeister wählt?

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Darum könnte sich doch mal der Brite DFD kümmern! Oder sind die Briten noch dekadenter als er uns Deutsche bezeichnet?

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nun, GB ist schon lange ein moslemisches S.h.e. geworden, , London zumal. ZIG moslemische Bürgermeister praktisch in allen größeren Städten.
      Ich kenne mein England nicht mehr wieder.

      Das alles ist z. T. auch der Masseneinwanderung aus den Kolonien & Commonwealth geschuldet.

      Neulich habe ich noch mal mit dem Beitrag zu Enoch Powell versucht noch mal einen Teilaspekt zu und manche Anfänge zu beleuchten. Aber inzwischen hat das alles eine mehr als unheilvolle Entwicklung genommen. Auch was unselige P.C. und Genderschwachsinn angeht, steht uns das kaum nach.
      Da hilft auch Boris Johnson und der Brexit nicht. Die Entwicklung ist schon lange, lange im Gange.

      Ebenso mit diesem ‚Rassismus‘ – Unsinn BLACK LIES MATTER.

      Die hier angeführten Beispiele hier zeigen es. Und Reaktionen wie auf die Flugzeug – Banner Aktion könnte ich mir hierzulande in entsprechender Form auch vorstellen. Beispiele gibt es auch hierzulande genug . Hierzulande regiert doch auch längst der helle Wahnsinn.

      Kein Land ist weniger GaGa als das andere heutzutage.

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        Ganz bestimmt wäre eine solche Aktion bei uns nicht weniger verwerflich. Die Getriggerten würden alle hysterisch ausrasten.
        hmmm … Ich hätte ja schon Lust drauf ….
        Fragt sich nur ob man bei uns überhaupt einen Piloten fände der sich traut. Da könnte man sicher lange suchen, so erfrischend „verrückt“ wie die Briten ist hier keiner. Es hat halt alles Vor- und Nachteile.

        Es gäbe aber auch noch andere Möglichkeiten.
        Der Bauer könnte einen Schriftzug säen, der Rasenmäher einen mähen.
        Die Straßen haben wir bezahlt, Graffiti am Eigentum wird nicht bestraft.
        Die Betten hängen zum lüften aus, die Motive malt ihr Designer drauf.
        Button, Shirt, Tasse & Co. bestechen in der Moderne sowieso.
        … wir müssen es nur machen, einfach nur machen.

        Gefällt 1 Person

    • volksvertreter schreibt:

      Mona Lisa, das grenzt schon an Selbstzerstörung.
      Was ist wenn mich ein schwarzer mit dem Messer bedroht und ausrauben will?Werde ich dann von meinen Landsleuten festgehalten?
      Ich kann das Wort…Gutmenschen….auch gar nicht mehr hören oder lesen.Das hat nichts mehr mit …Gutmenschlichkeit… zu tun.

      Gefällt 1 Person

  15. gelbkehlchen schreibt:

    Es nützt nichts, ein Großteil der Ausländer muss raus, nur die wir gut gebrauchen können, können hierbleiben. Die meisten Ausländer sind ja auch wegen ihrer Unfähigkeit nach Deutschland gekommen, nämlich der Unfähigkeit, sich selbst ein gutes Land zuhause aufzubauen. Deshalb können sie keine guten Fähigkeiten und charakterlichen Stärken haben.

    Gefällt 1 Person

  16. gerardfrederick schreibt:

    ¨Vandalen reingelassen¨—- du Trottel, du! Die Vandalen waren ein DEUTSCHER Stamm der den versklavenden Römern das Furchten beigebracht hat und danach einen grossen Teil der Iberianischen Halbinsel besiedelte und sich dort mit den originalen Einwohnern vermischte. Damals nannte man das Land Vandalusia – heute Andalusia, Das grosse musikalische Talent der dortigen Bevölkerung enstammt deutschem genetischen Material. Diese Deutschen waren nicht nahezu so zerstörerisch wie die Römer, die Briten, oder die ¨ach so lieben¨ Belgier geschweige denn die kriminellen Soviet Barbaren, heute von dem semitischen Putin als Helden dargestellt. DIeser Name wurde von unsren Feinden kriminalisiert,genau wie das Wort ¨Nazi¨. BEIDE bedeuten DEUTSCH im internationalen Verständniss.

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    b>Nanu, was ist den das für ein Ton der hier einreißt?

    Wer hier in beleidigender Weise andere Wörtlich mit ‚Trottel‘ beschimpft, ist offenbar geistig SO minderbemittelt um zu erkennen, daß er sich mit solchem Gebaren selbst als OBERIDIOT präsentiert.

    Darüber hinaus zu unendlich blöd, um zu erkennen. daß manche Begriffe auch nicht wörtlich, sondern im übertragenen Sinne zu verstehen sind und verwendet werden.

    Ob ‚dieselben von der germanischen Volksgruppe der Vandalen abstammen, die in der Spätantike in das römische Reich einwanderten‘
    Ist in diesem Kontext herzlich unbedeutend.

    In dem hier gehabten Kontext, bezieht es sich schlicht auf die bei dem Ereignis in Stuttgart zutage getretene Zerstörungswut und die
    massiven Zerstörungen:

    Definition : “Unter Vandalismus versteht man allgemein eine „blinde Zerstörungswut“.[1] – sh.:
    Vandalismus in duden.de.

    Kriminologische Einordnung:

    Mit Vandalismus wird heute in der Kriminologie eine vorsätzliche Handlung bezeichnet, die meist eine Zerstörung oder Beschädigung einer privaten oder öffentlichen Sache (Sachbeschädigung) bis hin zu Körperverletzung usw, zur Folge hat. Er ist meist eine Form von deviantem und meist auch delinquentem Verhalten häufig (aber nicht nur) von (meist männlichen) Jugendlichen, die allgemein als zwecklos, irrational oder auch nihilistisch erscheint.[2]‘ – sh. Alexander Elster, Heinrich Lingemann: Handwörterbuch der Kriminologie. Band 5. de Gruyter, Berlin/New York 1998, ISBN 3-11-016171-0, S. 497.

    Geanau DAS ist es, was sich in Stuttgart ereignet hat und diese Zerstörungen mit ‚Vandalismus‘ und die Täter mit ‚Vandalen ‚ adäquat bezeichet sind.

    Aber wer ersichtlich zu blöd ist, das zu begreifen, sollte sich lieber mucksmäuschenstill verhalten und seine geistige Minderbemitteltheit nicht noch so offen für alle ersichtlichhier zur Schau stellen.

    Wer in einer solchen Art mit einem Finger auf andere zeigend, diese als ‚Trottel‘ bezeichnet, sollte nicht vergessen, daß dann
    drei Finger auf ihn selbst, den OBERTROTTEL, zurückweisen!

    Aber nun, dumm bleibt dumm.

    Und nun, Troll, bleib in Chile da wo der Pfeffer wächst und vergnüge Dich, Troll, mit den Lamas in San Pedro de Atacama in Chile oder sonstwo!

    Und von hier – schon mehrfach unangenehm aufgefallen – schleich dich und verschone diesen Blog mit solch stinkendem MÜLL!

    Gefällt 1 Person

  18. Dracula schreibt:

    Die grüne Katrin GaGa, ahm Göring Gundlach E wird so wie in der Kölner Silvesternacht wieder die Opfer verhöhnen und sich vor die ach so von Corona traumatisierten Täter stellen. Und was wählt der blöde Schlafmichel, Grüne, ich fass es nicht. Denen fehlt anscheinend Erlebende zu sein, denn das Wort Vergewaltigungsopfer soll man nicht gebrauchen, das klingt so hässlich und außerdem wissen nach grüner Logik die traumatisierten Frauen nicht, dass sie Erlebende einer neuen kulturellen Bereicherung gewesen sind. Kaum einer dieser Täter sitzt in Haft und wurde abgeschoben, denn KGE hat sich sofort um deren Wohlbefinden gekümmert und so werden die Grünen auch Ausreden für die Stuttgarter Krawallbrüder finden. Das trotz dieser Alarmzeichen jemand in der Politik durchgreift, das würde schon an Wunder grenzen.

    Gefällt 2 Personen

  19. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.