Stuttgarter Krawalle – Offener Brief an OB Kuhn, Stuttgart

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen),

wie muss es sich anfühlen, als Erstverantwortlicher für die Krawalle vom Wochenende, von heut‘ auf morgen die Schlagzeilen der Welt zu prägen, wie es vor rd. 5 Jahren die Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht 2015/16 erging, deren lapidare Antwort auf die Krawalle war, Frauen sollten künftig eine Armlänge Abstand zu ihren Peinigern halten? Wie lautet Ihre Antwort? Schützt euch selbst vor Plünderern, denn es sind ja eure Läden?

Ihre finstere Mine beim vorgestrigen gemeinsamen Stadtrundgang mit Herrn Strobl und BM Seehofer war sicherlich nicht aufgesetzt. Wie immer bei derartigen Vorfällen, läuft nun die Suche nach den Ursachen auf Hochtouren, aber sie werden die Antwort wohl auch diesmal nicht finden bzw. diskutieren wollen, obwohl sie doch auf der Hand liegt. Ob nun Drogen oder Corona, oder Partymachen in welcher Gewichtung auch immer ausschlaggebend waren, sei dahingestellt, doch welcher vernünftige und friedliche Bürger wirft schon Steine auf andere Menschen? Dafür muss es schon andere, viel tiefere Gründe geben. Ich jedenfalls kenne niemanden, der so etwas täte. Vor einigen Jahren habe ich in Ihrer Stadt mal an einer friedlichen Demonstration zur Unterstützung der normalen Familie und gegen den Gender-Unfug teilgenommen, und war tief erschüttert über das, was mir dort begegnete. Es gab hunderte Jugendliche, die sich uns Eltern, Großeltern, Kindern und teils Behinderten, – ganz ähnlich wie beim alljährlichen Berliner Marsch für das Leben -, entgegenstellten und sogar handgreiflich wurden. Ihr Fokus lag offensichtlich nicht bei den Menschenrechten, sondern beim Sex (mehrheitlich Schwulensex) und Alkohol. Wen wundert es also, wenn die Saat nun aufgeht und es zu regelrechten Straßenschlachten  mit der Polizei und Plünderungen kommt? Wer das nicht vorhersah und seinerzeit nicht schon die Handbremse zog, der sollte sich nicht wundern.

Ich möchte Sie ganz bestimmt nicht in Schutz nehmen, denn Sie sind immerhin der verantwortliche Oberbürgermeister dieser Stadt, aber das Problem kommt tatsächlich aus Berlin und speziell aus Ihrer eigenen Partei dort, die Grünen, die sich schon immer der staatlichen Ordnung widersetzten („Deutschland, du mieses Stück Scheiße“), und ihre „Politik“ anstatt der Umwelt, an der Diskriminierung von angeblichen Minderheiten und insbesondere Schwulen festmachten.  Was kann man davon schon erwarten, frage ich Sie? Der letzte und wie ich meine ausschlaggebende Schub kam dann von der Bundeskanzlerin selbst, die verfassungswidrig und gegen den Willen des Volkes Millionen völlig kulturfremder Menschen überwiegend islamischen Glaubens nach Europa und maßgeblich nach Deutschland rief  https://philosophia-perennis.com/2020/06/22/event-manager-aus-stuttgart-allahu-akbar-ist-der-hippeste-partyruf/ und bis heute wie eine Klette an ihrem skurrilen Plan festhält.

Das Erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das Letzte, wonach er die Hand ausstreckt, das Kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die Familie.“ 

Das klingt für „grüne“ Ohren sicherlich geschwollen, ist aber die Wahrheit. Wer sie bekämpft, wie es die Grünen und heute außer der AfD eigentlich alle Parteien tun, der rüttelt am Fundament unserer Gesellschaft und trägt insofern auch die Mitverantwortung für die Krawalle in Stuttgart. Erziehung spielt in einer Gesellschaft immer eine große Rolle, egal ob bei Hund und Katze, oder beim Menschen. Wer Steine wirft, dem fehlt es ganz sicher an solcher. Die Schuld für die Krawalle vom Wochenende trägt somit der Staat, allen voran Ihre eigene Partei, die zwar Menschenrechte fordert, aber nur Hass und Zwietracht sät. Muss ich mehr sagen?

Es ist ein Wunder, dass man nach den jüngsten Kniebeugen auch deutscher Polizisten vor Schwarzen das Schillerdenkmal auf dem Stuttgarter Schillerplatz noch stehen ließ. „Allahu Akbar“ (Gott ist der Größte)! Wachen Sie endlich auf!! Die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen sind rasant und spiegeln einen starken Werteverlust wieder, der wohl kaum noch wiedergutgemacht werden kann und wozu auch die beiden Kirchen mit ihrer lauen und feigen, – „politisch korrekten“ – Haltung stark beitrugen.

Kennen Sie Al Bundy? Er soll mal gesagt haben: „Manchmal glaube ich, wir sind keine Familie, sondern ein biologisches Experiment.“  Das trifft inzwischen auch auf ganz Deutschland zu. Schau’n wir mal, wie es weiter geht und ob die Politik noch lernfähig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com 25.06.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Die Grünen, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Stuttgarter Krawalle – Offener Brief an OB Kuhn, Stuttgart

  1. Ulfried schreibt:

    Lieber Kaus Hildebrand, dein Text im offenen Brief ist sehr gut. Doch weißt Du auch welcher Partei der Kuhn angehört? Vergiss den. Es gibt im Neuen Testament eine Stelle wo die Dämonen in die Schweine gefahren sind. BW und Stuttgart sind derzeit fest in kommunistischerHand. UUpps.
    LG Ulfried

    Gefällt mir

  2. Wer schreibt:

    Wer sich in Deutschland demnächst weigert keine Impfsau zu werden, der wird bestraft und geächtet, so haben es CDU und SPD beschlossen. Wie soll man auch sonst die deutsche Köterrasse besser kontrollieren können.

    Gefällt 1 Person

  3. DFD schreibt:

    Entweder stimmt was mit der Elektronik nicht, oder was Anderes. Nicht veroeffentlicht. Also nochmal, aber die links OHNE den „h“ Buchstaben am Anfang. Sollte Jemand diesen Links folgen wollen, in den Browser kopieren, und das „h“ davor setzen.

    Offene Briefe… Na ja, die Schreiber dieser Briefe meinen das ja ernst, aber es ist vergebene Liebesmüh.

    Merkel hält an „***ihrer***“ Politik fest. Sicher, aber das ist nicht ihre Politik. Das ist Hooton/Kaufmann und Kalergi. Bis aufs berühmte i-Tüpfelchen. Offene Briefe sind so effektive wie Protest Kundgebungen. Überhaupt nicht!

    Ich kann eines versichern, ohne kämpfen keinen Sieg. Und das das ein Angriff ist müsste doch mittlerweile klar sein.

    OK, TWA (Die Deutsch Konservativen), Deutsch- Amerikaner in Kalifornien produzierten eine ganze Serie, titel: „Krieg gegen Deutschland“ – die existieren nicht mehr, die Videos? Allesamt nicht mehr erhältlich.

    Aber wie wäre es hiermit?: Israelischer Generalmajor Ben-Eliyahu: “20, 30 Atombomben auf Deutschland – dann ist für 1000 Jahre Ruhe!”…..Israel im Namen des kommenden Messias den Iran und Deutschland mit einem Angriff mit Atombomben vernichten muss…..zwanzig, dreissig Atombomben, einige auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund werden sicher stellen, dass die Arbeit erledigt wird und für tausend Jahre Ruhe ist.” So Gen. Maj. Ben-Eliyahu, in: ttps://www.politaia.org/israelische-zeitung-werft-30-atombomben-auf-iran-deutschland/

    Aber es ist nicht nur Deutschland, es ist ein Rassenkrieg! Fragt mal den hier: ttps://th.bing.com/th/id/OIP.kzmaOpTjlx5kcAvQazY31QHaEB?w=332&h=180&c=7&o=5&dpr=1.5&pid=1.7

    Gefällt 1 Person

  4. Ingrid schreibt:

    Diese Politik ist leider nicht lernfähig Herr Hildebrandt und wir sind zum biologischen Experiment geworden, denn der schwarze Mann mit der blonden Frau und den kleinen pigmentierten Kinderchen soll das neue Bild der Gesellschaft werden. Man strebt eine Einheitsrasse an, die sich extrem von der Elite abheben soll.

    Aber danke für diesen Satz: ,,Das Erste was der Mensch im Leben vorfindet, das Letzte, wonach er die Hand ausstreckt, das kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die ,, Familie““

    Wie arm sind die Menschen, die in diesen Genuss nie haben und einsam sterben müssen, ohne die Hand die einen hält.

    Gefällt 4 Personen

  5. Artushof schreibt:

    Wenn Wahrheit ausgesprochen wird,……….

    Der mittlerweile fraktionslose Abgeordnete des baden-württembergischen Landtags Heinrich Fiechtner hielt am vergangenen Wochenende eine Wutrede über die Ausschreitungen und die massive Gewalt gegen Polizeibeamte in Stuttgart und sich aus Sicht der Parlamentspräsidentin in seiner Wortwahl so vergriffen, dass er des Landtags verwiesen wurde. Da er sich weigerte, den Saal zu verlassen, wurde er von der Polizei aus dem Parlament getragen.

    Fiechtner hatte den Grünen, der SPD, CDU und FDP vorgeworfen, sie wollten Deutschland „von Ausländern überrannt sehen“. Er sagte:

    Linksextremistische und von Ausländern dominierte Mobs sind unserer Republik nicht erst seit gestern bekannt. […] Die Politik schaut auch in diesem Fall genüsslich zu und übt sich in Krokodilstränen. […] Sie von Grünen, Roten, Schwarzen und Magentafarbenen wissen, dass Sie Dreck am Stecken haben. Sie waren es, die unser deutsches Volk von Ausländern überrannt sehen wollten. Sie waren es, die mit Ramelow in Thüringen einen Kommunisten ins Amt gehievt haben. An ihren Händen klebt Blut! Verlassen Sie diesen Plenarsaal. Begeben Sie sich umgehend auf nahe liegende Königstraße und sammeln sie die Scherben Ihrer Politik auf und nehmen Sie am besten Frau Aras gleich mit.

    Die Grünen-Politikerin und Parlamentspräsidentin Muhterem Aras erklärte daraufhin:

    Jetzt schließe ich Sie aus der Sitzung aus!

    Zuvor hatte sie einen Ordnungsruf ausgesprochen. Später erklärte sie, dass Fiechtner von den nächsten fünf Plenarsitzungen ausgeschlossen werde. Der umstrittene Politiker will gegen den Ausschluss gerichtlich vorgehen.

    Gefällt 2 Personen

  6. gerardfrederick schreibt:

    Der Herr Oberbürgermeister lacht sich was ins Fäustchen. Alleine so einen Schädling zu wählen stellt unter Beweis, dass in Deutschland alle Hoffnung auf Besserung verloren zu sein scheint. Den dann auch noch höflich anzureden ist die Spitze der Dummheit – der und seinergleichen gehört entsorgt.

    Gefällt 3 Personen

  7. DFD schreibt:

    Offene Briefe… Na ja, die Schreiber dieser Briefe meinen das ja ernst, aber es ist vergebene Liebesmüh.

    Merkel hält an „***ihrer***“ Politik fest. Sicher, aber das ist nicht ihre Politik. Das ist Hooton/Kaufmann und Kalergi. Bis aufs berühmte i-Tüpfelchen. Offene Briefe sind so effektive wie Protest Kundgebungen. Überhaupt nicht!

    Ich kann eines versichern, ohne kämpfen keinen Sieg. Und das das ein Angriff ist müsste doch mittlerweile klar sein.

    OK, TWA (Die Deutsch Konservativen), Deutsch- Amerikaner in Kalifornien produzierten eine ganze Serie, titel: „Krieg gegen Deutschland“ – die existieren nicht mehr, die Videos? Allesamt nicht mehr erhältlich.

    Aber wie wäre es hiermit?: Israelischer Generalmajor Ben-Eliyahu: “20, 30 Atombomben auf Deutschland – dann ist für 1000 Jahre Ruhe!”…..Israel im Namen des kommenden Messias den Iran und Deutschland mit einem Angriff mit Atombomben vernichten muss…..zwanzig, dreissig Atombomben, einige auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund werden sicher stellen, dass die Arbeit erledigt wird und für tausend Jahre Ruhe ist.” So Gen. Maj. Ben-Eliyahu, in: https://www.politaia.org/israelische-zeitung-werft-30-atombomben-auf-iran-deutschland/

    Aber es ist nicht nur Deutschland, es ist ein Rassenkrieg! Fragt mal den hier: https://th.bing.com/th/id/OIP.kzmaOpTjlx5kcAvQazY31QHaEB?w=332&h=180&c=7&o=5&dpr=1.5&pid=1.7

    Gefällt mir

  8. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Gefällt mir

  9. gerdsoldierer schreibt:

    Goethe u. Schiller sind out, Alluha Akbar ist in……

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Klar der neue Partyruf:

      Allahu Akbar – ‚Alle in die NACHTBAR!‘

      -– Dr. Fiechtner, MdL BaWü —

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.